Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
25.04.2015 15:30
VfB StuttgartStuttgart2:2FreiburgSC Freiburg
StadionMercedes-Benz Arena
Zuschauer58.000
Schiedsrichter
Wolfgang Stark
24.
27.
7.
66.
89.
67.
77.
90.
58.
85.
32.
89.
46.
46.
83.
  • 90
    Fazit:
    Der VfB Stuttgart und der SC Freiburg trennen sich nach zwei grundverschiedenen Halbzeiten leistungsgerecht mit 2:2. Danach sah es nach der ersten Hälfte aber überhaupt nicht aus. Der VfB dominierte das Geschehen nach Belieben und blieb auch in den Minuten nach der Pause das überlegenere Team. Dann der Knackpunkt: Elfmeter für den SCF in der 57. Minute, den Nils Petersen sicher verwandelte. In der 66. Minute dann der endgültige Bruch: Gelb-Rot für Adam Hloušek. Freiburg drängte in der Folgezeit mit Macht auf den Ausgleich, welcher fünf Minuten vor dem Ende auch tatsächlich noch gelingen sollte. Dieses Remis bringt den Freiburgern natürlich mehr als dem VfB. Zumal man nun auch noch den Hamburger SV nach dessen Heimsieg passieren lassen muss. Verloren ist aber noch lange nichts, es bleibt hochspannend im Tabellenkeller. Nächste Woche muss Stuttgart auf Schalke an, Freiburg empfängt Paderborn zum nächsten Abstiegskrimi. Schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Ginczek
  • 90
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Timo Werner
  • 90
    Eine Minute vor dem Ende nochmal die Rudelbildung nach einem Foul von Klein an Sorg. Die Nerven liegen blank, die Spieler gehen aufeinander los. Letztendlich belässt es Stark bei Ermahnungen.
  • 90
    Drei Minuten gibt es als Nachspielzeit. Eine davon ist bereits verstrichen. Und beide Mannschaften wollen den Sieg. Was für eine Spannung in der Schlussphase!
  • 90
    Huub Stevens reagiert in der Schlussminute noch einmal und bringt Timo Werner für Daniel Ginczek. Der neue Mann hat auch gleich mal eine gute Szene, als er sich über halblinks in den Strafraum tankt, dann aber ein Stürmerfoul begeht. Chance vertan.
  • 89
    Gelbe Karte für Christian Gentner (VfB Stuttgart)
    Christian Gentner meckert zu sehr und sieht Gelb, weil...
  • 89
    Gelbe Karte für Julian Schuster (SC Freiburg)
    ...Julian Schuster die schnelle Ausführung eines Freistoßes verhindert hat. Auch der Freiburger sieht Gelb.
  • 88
    Freiburg hält den Druck hoch und will die Partie tatsächlich noch drehen. Stuttgart ist stehend K.O. und will nun nur noch diesen Punkt über die Zeit retten. Das Publikum ist komplett verstummt und wirkt völlig geschockt. Geht hier noch was?
  • 85
    Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Nils Petersen
    Der SC Freiburg schafft den Ausgleich und das ist verdient! Nils Petersen schnürt seinen Doppelpack, als er nach einem vergebenen Eckball und der folgenden erneuten Flanke von Sorg aus dem linken Halbfeld rechts im Strafraum goldrichtig steht und ins lange Eck zum 2:2 vollendet. Ulreich ist ohne Abwehrchance und der zahlreich mitgereiste Anhang im Gästeblock nun obenauf. Stuttgart in Schockstarre. Damit wäre der VfB nun wieder Vorletzter.
  • 83
    Auch dieser Wechsel von Christian Streich überrascht. Mensur Mujdža kommt positionsgetreu auf der rechten Verteidigerposition für Sascha Riether. Die offensiven Mike Frantz, Maximilian Philipp und Karim Guédé bleiben damit auf der Bank.
  • 83
    Einwechslung bei SC Freiburg: Mensur Mujdža
  • 83
    Auswechslung bei SC Freiburg: Sascha Riether
  • 80
    Die letzten zehn Minuten brechen an. Der Freiburger Druck hat in den letzten Minuten etwas nachgelassen. Trotzdem bleiben die Breisgauer die tonangebende Mannschaft. Der VfB steht nun tief hinten drin und verteidigt das Ergebnis mit Mann und Maus.
  • 77
    Es wird laut in der Mercedes-Benz-Arena. Daniel Didavi feiert sein Comeback und wird dafür herzlichst von den Stuttgarter Fans begrüßt. Für ihn geht Filip Kostić vom Feld. Nach einer guten Leistung und seiner Torvorlage zum zwischenzeitlichen 2:0 war vom Serben in den letzten Minuten nicht mehr allzu viel zu sehen.
  • 77
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 77
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Filip Kostić
  • 74
    Für Mehmedi geht es weiter. Der fällige Eckball verpufft dann vollkommen. Trotzdem: Freiburg hätte inzwischen den Ausgleich verdient. Aus dem absoluten Nichts ist die Truppe von Christian Streich zurück gekommen. Stuttgart kann von Glück reden, dass die Führung noch nicht gänzlich verspielt wurde.
  • 72
    Mehmedi verpasst den Ball!! Das muss eigentlich das 2:2 sein! Schmid hat auf rechts ganz viel Platz, gibt von der Torauslinie scharf in die Mitte. Aus fünf Metern könnte Mehmedi freistehend einköpfen, verfehlt den Ball aber und so kann Baumgartl hinter ihm in höchster Not zur Ecke klären. Riesenchance für den SCF! Danach bleibt Mehmedi verletzt liegen und muss behandelt werden. Der Stürmer wirkt ziemlich benommen.
  • 71
    Konter des VfB. Kostić ist nach dem eben genannten Eckball ganz alleine auf weiter Flur im Freiburger Strafraum. Allerdings stellen sich ihm da auch drei Freiburger entgegen. Vom linken Strafraumeck kommt Kostić trotzdem zum Schuss, doch der geht harmlos weit vorbei.
  • 70
    Nach einem Foul von Niedermeier an Darida gibt es Freistoß für die Gäste aus 20 Metern halbrechter Position. Schmid läuft an, trifft aber nur die Mauer. Wieder gibt es Ecke. Diese können die Schwaben aber klären.
  • 68
    Huub Stevens reagiert und bringt mit Daniel Schwaab einen ausgewiesenen Verteidiger für Offensivmann Alexandru Maxim. Das Ergebnis soll jetzt herausgemauert werden.
  • 67
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Schwaab
  • 67
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Alexandru Maxim
  • 67
    Und der SC kommt jetzt mit Gewalt! Der Freistoß von der Mittelinie landet bei Schmid rechts im Strafraum. Aus spitzem Winkel zieht der Franzose ab, Baumgartl fälscht gefährlich ab, Ulreich kratzt die Kugel aus dem Winkel! Eckball, aber der bleibt harmlos. Trotzdem: Nach einer bis zur 55. Minute drückenden Überlegenheit ist der VfB Stuttgart drauf und dran, den sicher geglaubten Sieg zu verspielen.
  • 66
    Gelb-Rote Karte für Adam Hloušek (VfB Stuttgart)
    Der VfB Stuttgart gibt das Spiel nach einer sicheren 2:0-Führung immer mehr aus der Hand! Hloušek, der vor dem Elfmeter bereits Gelb sah, begeht nun ein taktisches Foul an der Mittellinie. Schiedsrichter Stark bleibt nichts anderes, als dem Verteidiger die Ampelkarte zu zeigen.
  • 64
    Freiburg schnuppert am Ausgleich! Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt die Kugel nach links in den Strafraum zu Mehmedi. Dessen scharfe Hereingabe findet beinahe Riether in der Mitte, doch der aufgerückte Verteidiger verfehlt die Kugel haarscharf! Erneut kommt der Ball über links herein, aber diesmal kommt Schuster nicht mehr heran, nachdem Ulreich fahrlässig unter der Kugel hindurch gerauscht war. Glück nun für den VfB. Jetzt nimmt die Partie hier richtig Fahrt auf.
  • 62
    Ein fieser Freistoß von Alexandru Maxim! Vom linken Flügel schlägt der Mittelfeldmann die Kugel mit viel Schnitt an den langen Pfosten. Diese rauscht an Freund und Feind vorbei und landet auf der Brust von Timo Baumgartl. Dieser kann den Ball aber nicht mehr kontrollieren und so können die Gäste in höchster Not klären.
  • 61
    Der VfB reagiert wenig geschockt und drängt sofort wieder in die Freiburger Hälfte. Der SCF wirkt in der Defensive nun aber deutlich selbstbewussterund hat nun natürlich nochmal die zweite Luft bekommen.
  • 58
    Tooor für SC Freiburg, 2:1 durch Nils Petersen
    Petersen bleibt eiskalt und schießt rechts oben ein. Ulreich war in der richtigen Ecke, aber da gibt es nichts zu halten. Stuttgart hatte zwei dicke Gelegenheiten auf den dritten Treffer und bekommt nun aus dem Nichts den Gegentreffer. Nun liegt es an der Psyche des Stevens-Teams, die Ruhe zu bewahren. Für den neutralen Beobachter ist dieser Treffer aber äußerst attraktiv. Jetzt wird es wieder richtig knackig!
  • 57
    Gelbe Karte für Adam Hloušek (VfB Stuttgart)
  • 57
    Elfmeter für Freiburg! Und der ist korrekt! Schmid legt sich die Kugel rechts im Strafraum an Hloušek vorbei. Der Tscheche stellt sich dem Franzosen ganz klar und bewusst in den Weg. Nach kurzem Zögern entscheidet Schiedsrichter Stark auf Strafstoß.
  • 56
    Der nächste gute Angriff der Hausherren! Harnik erobert den Ball zunächst stark im Mittelfeld und nimmt Ginczek am gegnerischen Strafraum mit. Der Stürmer will den Doppelpass mit Maxim über rechts spielen, kann die Kugel zehn Meter vor dem Tor aber nicht mehr kontrollieren. Freiburg kann klären. Stuttgart steht jetzt aber kurz vor dem dritten Treffer.
  • 54
    Harnik vertändelt die Riesenchance auf's 3:0!! Nach einem überragenden Pass von Maxim genau in die Schnittstelle der Freiburger Abwehr steht Harnik ganz alleine vor Bürki, legt sich die Kugel im entscheidenden Moment aber ein Stück zu weit vor und so kann der Torhüter Harnik die Kugel vom Fuß fischen. Dickes Ding für den VfB, den Deckel auf diese Partie zu machen. So aber bleibt der SCF noch ein bisschen drin im Spiel.
  • 52
    Freiburg kommt engagiert aus der Kabine, sucht den schnellen Anschlusstreffer. Unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw schafft es das Team von Christian Streich aber nicht, konstant Druck aufzubauen. Stuttgart lässt sich nicht unter Druck setzen und sucht vereinzelt auch mal selbst den Weg nach vorne.
  • 49
    Schönes Solo von Mehmedi über den halben Platz! An der Mittellinie startet der Stürmer in Richtung Stuttgarter Strafraum, tanzt dabei noch zwei Gegenspieler aus und schießt dann etwas ausgepumpt aus 17 Metern. Ulreich ist unten und kann den schwachen Schuss locker halten.
  • 46
    Weiter geht's mit einem Doppelwechsel bei den Gästen. Und die sind durchaus interessant: Vladimír Darida und Nicolas Höfler kommen für Stefan Mitrovič und Christian Günter. So wie es aussieht rückt Höfler in die Verteidigung auf die Position von Mitrovič. Oliver Sorg rückt auf die Außenverteidigerposition, während Darida nun im zentralen Mittelfeld agiert.
  • 46
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nicolas Höfler
  • 46
    Auswechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Auswechslung bei SC Freiburg: Stefan Mitrovič
  • 46
    Einwechslung bei SC Freiburg: Vladimír Darida
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Der VfB Stuttgart steht nach einer starken ersten Halbzeit vor dem dritten Heimsieg in Folge. Der SC Freiburg ist hoffnungslos unterlegen und mit dem 2:0 noch gut bedient. Die Hausherren brauchten 20 Minuten um sich zu finden. Dann aber schlugen Ginczek (24.) und Harnik (27.) per Doppelschlag zu. Der SCF erholte sich davon bis zur Halbzeit nicht mehr. Stattdessen hätten die Stuttgarter durchaus noch nachlegen können. Nach den derzeitigen Ergebnissen könnte das ein äußerst wichtiger Dreier für die Gastgeber werden. Noch sind aber 45 Minuten zu spielen und der SC Freiburg braucht eben auch die Punkte. Es bleibt also spannend. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Eine Minute gibt es als Nachspielzeit.
  • 42
    Freistoß Freiburg aus 30 Metern halblinker Position. Schmid versucht sich mit dem direkten Schuss auf das Tor von Ulreich, doch der Stuttgarter Torhüter lässt sich davon nicht verunsichern und fängt den unplatzierten Ball ganz souverän ab.
  • 41
    ...fast das 3:0! Die Ecke fliegt hoch vor das Tor, wo Gentner per Kopf an den langen Pfosten verlängert. Dort kommt Harnik beinahe noch an die Kugel, setzt sie letztendlich aus einem Meter ans Außennetz! Die Führung für Stuttgart ist auch in dieser Höhe hochverdient.
  • 40
    Der VfB hat das Geschehen ganz routiniert im Griff und kommt vor allem über die Flügel immer wieder gefährlich nach vorne. Kostić hat nun mal wieder ganz viel Platz auf der linken Seite. Seine scharfe Flanke kann Mitrovič aber zur Ecke klären...
  • 37
    Es sind die Standards, auf die die Freiburger nun hoffen müssen. Schmid geht rechts ins Duell mit Gentner und kommt zu Fall. Gute Freistoßposition für das Team von Christian Streich, doch die Flanke von Schmid kann Harnik souverän per Kopf klären. Schwach getretener Ball des Freiburgers.
  • 34
    Da war mehr drin für die Gäste! Nach einem Eckball legt Klaus am langen Pfosten zurück zu Mehmedi. Der Schweizer hat das Auge für Mitrovič am Elfmeterpunkt. Ganz freistehend kommt der Verteidiger zum Kopfball und setzt ihn weit drüber. Eine gute Chance auf den Anschlusstreffer für die Gäste. Fahrlässig vergeben. Der war allerdings auch schwer zu nehmen.
  • 32
    Gelbe Karte für Stefan Mitrovič (SC Freiburg)
    Mitrovič legt Ginczek auf dem Flügel. Klare Gelbe Karte für den Freiburger Verteidiger. Der folgende Freistoß von der rechten Seite bringt dann keine Gefahr.
  • 30
    Stuttgart spielt sich nun schon fast in einen Rausch und lässt Freiburg überhaupt nicht mehr ins Spiel kommen. Die Mannschaft von Christian Streich wirkt völlig verunsichert und kann derzeit nur Schadensbegrenzung betreiben. Ein Tor für die Gäste liegt derzeit jedenfalls überhaupt nicht in der Luft.
  • 27
    Tooor für VfB Stuttgart, 2:0 durch Martin Harnik
    Doppelschlag des VfB! Hloušek findet mit seinem langen Einwurf Kostić auf dem linken Flügel. Der Serbe setzt sich im Laufduell gegen Riether durch und gibt von der Torauslinie flach an den kurzen Pfosten. Dort setzt sich Harnik gegen Torrejón durch und versenkt aus wenigen Metern mit der Außenseite ins kurze Eck. Wieder ist Bürki ohne Chance und der VfB urplötzlich mit zwei Toren in Front!
  • 24
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Daniel Ginczek
    Der Abstiegskrimi ist endgültig eröffnet! Daniel Ginczek bringt den VfB in Führung. Gentner treibt die Kugel im Mittelfeld nach vorne, bedient Harnik auf rechts. Die Hereingabe des Angreifers wird von Schuster entscheidend abgefälscht und springt Ginczek am langen Pfosten vor die Füße. Gedankenschnell reagiert der Stürmer und versenkt die Kugel eher unkonventionell im langen Eck. Bürki ist ohne Abwehrchance. Riesenjubel nun auf den Rängen. Damit hätte der VfB mit dem SCF gleichgezogen.
  • 23
    Gute Flanke von Klaus! Schmid führt einen Freistoß vom linken Flügel flach zu Klaus an der Torauslinie aus. Die Flanke des Mittelfeldmannes kommt mit viel Gefühl direkt vor das Tor geflogen, wo Mitrovič aber um Zentimeter zu klein ist, um die Kugel zu erreichen! Dann fliegt der Verteidiger auch noch in VfB-Torhüter Ulreich hinein und bekommt das Stürmerfoul gegen sich gepfiffen. Aber immerhin: Auch der SC Freiburg traut sich nun mal nach vorne.
  • 20
    Bürki rettet gegen Harnik! Nach einem Eckball springt die Kugel über meherere Stationen vor die Füße des Stuttgarter Angreifers. Aus zehn Metern zieht der Nationalspieler Österreichs wuchtig ab, aber Bürki kann den wuchtigen Schuss zur Seite abwehren. Gentner setzt nach, steht dabei aber leicht im Abseits und wird zurückgepfiffen. Doch auch diesen Schuss hätte Bürki gehabt! Stark gemacht vom Schlussmann der Freiburger. Vielleicht war das ja der Knotenlöser für diese bislang noch eher bescheidene Partie.
  • 19
    Oriol Romeu hat sich an der Nase verletzt und blutet heftig. Der Spanier muss lange an der Seitenlinie behandelt werden, kann nach gut drei Minuten aber weitermachen. Dafür gibt es großen Beifall von den Rängen.
  • 16
    Die Nervosität überwiegt doch sehr. Hinzu kommt weiterhin eine äußerst harte Gangart beider Mannschaften. Vieles spielt sich im Mittelfeld ab, ohne Zug zu beiden Toren. Die Zuschauer lassen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und sorgen weiterhin für eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre.
  • 13
    Nach einer langen Flanke von links muss Roman Bürki alles aufweisen, um den Ball zu klären. Genau in diese Aktion hinein kommt die Meldung aus Hamburg: Der HSV hat soeben das 1:0 gegen Augsburg erzielt und zieht damit in der Tabelle an Stuttgart vorbei. Paderborn wäre nun neues Schlusslicht.
  • 10
    Rein spielerisch ist noch nichts geschehen. Bis auf Mehmedis Abseitschance aus der vierten Minute gab es vor beiden Toren noch überhaupt nichts zu sehen. Der Kampf überwiegt in der Anfangsphase doch deutlich. Immerhin stimmt die Einstellung bei den 22 Akteuren auf dem Rasen.
  • 7
    Gelbe Karte für Timo Baumgartl (VfB Stuttgart)
    Beide Mannschaften schenken sich weiterhin keinen Zentimeter und mähen sich regelmäßig gegenseitig um. Timo Baumgartl rauscht nun in die Beine von Felix Klaus und sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.
  • 4
    Admir Mehmedi bietet sich die erste Möglichkeit des Spiels, stand beim Abspiel aber zwei Meter im Abseits. Nicht schwer zu sehen für den Assistenten Harm Osmers, der auch zu Recht die Fahne hebt. Sven Ulreich hätte den Schuss des Schweizers aus zwei Metern ohnehin parieren können.
  • 3
    Es geht gleich mal knackig mit einigen harten Zweikämpfen los. Wolfgang Stark behält aber die Ruhe und hört dann die ersten Jubelrufe von den Rängen. Das Tor von Hoffenheim in Hannover wurde soeben eingeblendet. Eine sehr gute Nachricht für die Fans von beiden Vereinen.
  • 1
    Der Ball rollt! Schiedsrichter Wolfgang Stark hat die Partie freigegeben.
  • 1
    Spielbeginn
  • Vor dem Anpfiff gibt es noch eine Schweigeminute für Erwin Waldner, der letzten Samstag im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Der 13-malige Nationalspieler bestritt 277 Spiele für den VfB und erzielte dabei 97 Tore.
  • Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus in die restlos ausverkaufte Stuttgarter Arena. Eine überragende Kulisse. Die Hausherren spielen wie gewohnt in Weiß mit rotem Brustring. Die Gäste sind in Schwarz und Rot gekleidet. Freuen wir uns auf einen hoffentlich höchst mitreißenden Abstiegskracher!
  • Das schwäbisch-badische Duell elektrisiert wie gewohnt die Massen in Stuttgart. 60.000 Fans werden heute in der ausverkauften Mercedes-Benz-Arena für eine überragende Atmosphäre sorgen. Damit das alles nicht außer Kontrolle gerät, wird mit Wolfgang Stark ein äußerst erfahrener Mann an der Pfeife sorgen. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Guido Kleve und Harm Osmers. In einer Viertelstunde geht's los!
  • Ein Faktor, der heute den Unterschied ausmachen könnte, sind die Standardsituationen. 14 ihrer 29 Saisontore haben die Freiburger nach ruhendem Ball erzielt. Dem entgegen stehen 19 Gegentreffer der Stuttgarter nach eben genau diesen Situationen. Vielleicht wird das Spiel heute ja wirklich durch Standards entschieden.
  • Ebenfalls drei Wechsel nimmt Stevens' Gegenüber Christian Streich vor: Marc Torrejón, Felix Klaus und Nils Petersen kommen für Pavel Krmas, Karim Guédé und Mike Frantz neu herein. Allesamt positionsgetreue Wechsel in allen Teilen der Mannschaft.
  • Huub Stevens nimmt nach der 1:2-Niederlage in Augsburg drei Wechsel in seiner Startformation vor. Antonio Rüdiger, Daniel Schwaab und Serey Die stehen heute nicht zur Verfügung oder finden sich auf der Bank wieder. Ersetzt werden sie durch Timo Baumgartl, Oriol Romeu und den nach seiner Rotsperre zurückkehrenden Martin Harnik.
  • In der ersten Liga konnte der SC Freiburg nur zweimal in Stuttgart gewinnen und nur dreimal überhaupt etwas aus dem Ländle entführen. Zwölf der 15 Duelle entschieden die Stuttgarter für sich. Nicht gerade ein gutes Zeichen für die Gäste, die heute unbedingt punkten müssen.
  • Lange Zeit musste der VfB unter der Woche um Torjäger Daniel Ginczek bangen. Den Stürmer, der in den letzten vier Spielen fünfmal traf, plagten muskuläre Probleme. Jetzt steht aber fest, dass Ginczek spielen kann und auch wird. Und auch Daniel Didavi steht wieder im Kader der Schwaben. Nach seiner langwierigen Knieverletzung sitzt der Mittelfeldmann heute erstmals in der Rückrunde wieder auf der Bank.
  • Fast schon traditionell kam auch der SC Freiburg in den letzten Wochen wieder in Form. Nach Heimsiegen gegen Augsburg (2:0) und Köln (1:0) sowie einem 0:0 auf Schalke wähnte sich das Team von Christian Streich auf dem endgültigen Weg aus dem Keller. Letzte Woche dann der Rückschlag: Im Heimspiel gegen Mainz setzte es eine 2:3-Niederlage. Umso wichtiger, dass man heute in Stuttgart punktet. Tut man das nicht, wird es nochmal richtig eng für die Breisgauer.
  • Gerade rechtzeitig zum Saisonendspurt scheint Huub Stevens wieder den richtigen Ton getroffen zu haben. Drei Heimspiele hat der VfB Stuttgart noch in den letzten fünf Partien. Durchaus ein Vorteil im Tabellenkeller. Und genau die letzten drei Spiele in der Mercedes-Benz-Arena haben die Schwaben nicht mehr verloren. Gegen Hertha BSC gab es ein Remis (0:0), gegen Frankfurt (3:1) und Bremen (3:2) zwei Siege. Ein Dreier heute und man würde mit dem heutigen Gegner gleichziehen.
  • Einen schönen guten Tag! Im schwäbisch-badischen Duell zwischen dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg geht es heute um alles. Ein Sechs-Punkte-Spiel um den Klassenerhalt. Viel Vergnügen!
Anzeige