Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes110680
13.04.2014 17:30
1899 HoffenheimHoffenheim2:0AugsburgFC Augsburg
StadionPreZero Arena
Zuschauer26.449
Schiedsrichter
Markus Schmidt
19.
41.
30.
68.
79.
87.
27.
25.
64.
78.
  • 90
    Fazit:
    Ganz abgeklärt sichert sich Hoffenheim einen 2:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg. Abgesehen von dem Pfostenschuss in der zweiten Minute haben die Gäste insbesondere im ersten Durchgang zu wenig gezeigt. Dank cleveren Stellungsspiels haben die Kraichgauer dem FCA den Zahn gezogen. Augsburg hat seinen Tempofußball nicht einsetzen können. Dagegen haben die Blau-Weißen ihre Möglichkeiten konsequenter genutzt und schon vor der Pause den Grundstein für einen Sieg gelegt. Während die Hausherren immer Zug zum Tor gehabt haben, sind die Fuggerstädter an Schlussmann Grahl verzweifelt und haben sich an der Abwehr die Zähne ausgebissen. Hoffenheim ist Neunter, Augsburg bleibt Achter.
    Das soll es von hier gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Rest-Abend. Bis zum nächsten Mal!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Zwei Minuten Nachschlag gibt es. Mal sehen, was in Sinsheim in 120 Sekunden alles passieren kann...
  • 88
    Nach einem Querschläger der Gäste vernascht Roberto Firmino die gegnerische Abwehr. Der Abschluss des Brasilianers aus einer Drehung heraus geht links am Pfosten vorbei.
  • 88
    Baiers Fernschuss landet irgendwo im Nirgendwo. Das ist alles nicht zwingend und viel zu wenig für einen Punktgewinn in der Fremde.
  • 87
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Tarik Elyounoussi
  • 87
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kai Herdling
  • 87
    Diese letzte Auswechslung lässt wertvolle Zeit von der Uhr rennen.
  • 86
    Nur noch vier Minuten! Langsam aber sicher rennt den Fuggerstädtern die Zeit davon. Alles deutet auf den ersten Heimsieg der Hoffenheimer gegen die Augsburger hin...
  • 85
    Kläglich versiebt Volland einen Standard von aussichtsreicher Position. Er ist eben auch nicht Sejad Salihović.
  • 85
    Matthias Ostrzolek versucht es nach einem Eckball von Raul Bobadilla aus der zweiten Reihe und haut die Pille in den Himmel.
  • 84
    In der Schlussphase wirft der Tabellenachte alles nach vorne. Jetzt verteidigen die Kraichgauer mit Mann und Maus. Die bayerischen Schwaben drängen auf den Anschluss und schnüren die Blau-Weißen zunehmend ein. Vor dem Kasten mangelt es den Rot-Weißen dann an Konsequenz und Spielidee.
  • 82
    Acht Minuten stehen für Halbzeit zwei offiziell noch auf der Uhr. Gelingt Augsburg noch der Anschlusstreffer oder verpassen die Blau-Weißen ihren Gästen den K.o.-Schlag?
  • 81
    Gisdol hat durch den letzten Wechsel sein System umgestellt und geht auf Nummer sicher. Innenverteidiger Süle ersetzt Mittelfeldspieler Rudy. Offenbar befürchtet Gisdol, dass der FCA durch einen Treffer wieder in die Partie finden könnte.
  • 80
    Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Die Trainer ziehen nun an allen zur Verfügung stehenden Hebeln. Während die Bayern-Besieger ihr Auswechselkontingent bereits erschöpft haben, darf bei den Gastgebern noch einmal ausgewechselt werden.
  • 79
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Niklas Süle
  • 79
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
  • 78
    Einwechslung bei FC Augsburg: Raphael Holzhauser
  • 78
    Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
  • 78
    Beinahe hätte Holzhauser ungeahnte Joker-Qualitäten an den Tag gelegt. Abermals fischt Grahl einen Schuss weg. So scheitert auch der frisch eingewechselte Holzhauser nach einer Hereingabe vom linken Flügel aus weniger als elf Metern in zentraler Position am Hoffenheimer-Ersatzkeeper.
  • 75
    Wenn sie so spielen, dürfen sie sich nicht wundern. So präsentiert sich Augsburg einfach nicht würdig für internationale Plätze. Blank rennt Stürmer Bobadilla auf Grahl zu. Er hat eigentlich allen Platz und vor allem alle Zeit der Welt. Aus unerklärlichen Gründen sucht er aus mittlerer Distanz überhastet den Abschluss. Mehr als einen Meter fliegt sein Schuss am linken Pfosten vorbei.
  • 74
    Im Alleingang tanzt sich Halil Altintop gegen drei Mann durch. Nach diesem beeindruckenden Solo schießt er Grahl genau in die Arme. Bei der Ballaufnahme muss sich der Torwart sogar ein Grinsen verkneifen. Selbst ein Jugendspieler hätte mehr Zug auf den Ball gebracht. Entsprechend geknickt lässt die Nummer sieben der Bayern den Kopf hängen.
  • 73
    Cleveres Stellungsspiel und frühzeitiges Attackieren des ballführenden Spielers, lassen Hoffenheim die Führung sicher verwalten. Phasenweise kommt der FCA gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Lediglich Sicherheitspässe in den eigenen Reihen finden einen Abnehmer. Im Keim erstickt 1899 jeden Angriffsversuch der Gastmannschaft.
  • 70
    Einzig beim Ballbesitz haben die Gäste aus dem bayerischen Schwabenland die Nase vorn. 52 Prozent Ballbesitz gehen auf das Konto der Spieler aus der drittgrößten Stadt Bayerns.
  • 68
    Markus Gisdol entlässt den Kunstschützen in den wohl verdienten Feierabend. Für ihn bringt er "Knipser" Modeste auf den Rasen. Nach erst kürzlich überstandener Oberschenkelverletzung ist er noch nicht bereit für die volle Distanz. Heute reicht es aber immerhin wieder für die Schlussphase.
  • 68
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Anthony Modeste
  • 68
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sejad Salihović
  • 67
    Zwischenzeitlich hat sich die hitzige Begegnung etwas beruhigt. Beide Mannschaften lassen es ruhiger angehen und lassen das Kunstleder in den eigenen Reihen zirkulieren. Warum Augsburg nicht mehr nach vorne drängt, ist indes unverständlich. Schließlich kann in 23 Minuten allerhand passieren.
  • 65
    Zweiter Wechsel beim FCA. Trainer Markus Weinzierl nimmt den blassen Bayern-Schreck vom Platz und versucht, mit Raúl Bobadilla neue Akzente zu setzen.
  • 64
    Einwechslung bei FC Augsburg: Raúl Bobadilla
  • 64
    Auswechslung bei FC Augsburg: Sascha Mölders
  • 63
    Callsen-Bracker behält im Eins-gegen-Eins mit Volland die Oberhand und erteilt dem Stürmer eine Lehrstunde. Geschicktes Stellungsspiel ist eben das A und O im Fußball.
  • 62
    Baier spielt eine Ecke von rechts kurz mit Verhaegh. Dessen Flanke ist gut, aber Grahl pflückt das Spielgerät trotzdem aus der Luft.
  • 61
    Abgesehen vom Pfostenschuss ist der zweiten Spielminute hat man heute wenig von ihm gesehen. Doch jetzt bemüht er sich noch einmal. Mölders sprintet in Richtung Hoffenheimer Strafraum, wird aber von Vestergaard gestellt, der den halbherzigen Schussversuch des Augsburgers zur Ecke abfälscht. Der anschließende Eckstoß segelt an Freund und Feind vorbei ins Aus.
  • 59
    Da muss er aufpassen. Ohne große Einwirkung des Gegners geht Mölders im Sechzehner der Hausherren zu Boden. Natürlich gibt es hierfür keinen Elfmeter. Über eine Verwarnung wegen einer Schwalbe hätte man an dieser Stelle durchaus nachdenken können.
  • 58
    Wie im Training lässt Roberto Firmino zwei Gegenspieler stehen. Genau zum richtigen Zeitpunkt hebt er den Kopf und sieht, dass Volland auf der anderen Seite frei steht. Mustergültig schiebt er ihm das Bällchen zu. Jedoch reagiert Voland zu behäbig und lässt die Riesenchance ungenutzt verstreichen.
  • 56
    Jetzt ist Feuer in der Begegnung. Nachdem Hahn im Maradona-Stil die Kugel mit der Hand spielt, säbelt Roberto Firmino den Augsburger Vogt völlig unnötig um. Schiedsrichter Markus Schmidt muss nun Acht geben, dass ihm das Spiel nicht entgleitet.
  • 54
    Im Verbund treiben Ostrzolek und Hong den Ball nach vorne. Aus heiterem Himmel schickt Altintop nach einem Zuspiel Esswein auf die Reise. Nach zwei Schritten zieht er plötzlich in die Mitte und hat freie Bahn. Seinen Flachschuss mit links kann Grahl sehenswert parieren.
  • 52
    Markus Gisdol und Markus Weinzierl treffen nicht zum ersten Mal aufeinander. Die Namensvettern absolvierten in der Saison 2010/11 gemeinsam den DFB-Trainerlehrgang.
  • 50
    Ständig sorgt das Duo Salihović-Volland für Gefahr. Und wieder ist es eine Standardsituation, die Gefahr bringt. Salihović befördert einen ruhenden Ball aus halblinker Position auf Höhe des Elfmeterpunktes. Von hinten rauscht Volland heran, verfehlt die Lederkugel mit dem Kopf um ein paar Zentimeter. Glück für Augsburg.
  • 49
    Was für eine Fackel von Polanski! In zentraler Position und nur 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse zieht der Pole einfach mal ab. Millimeter donnert der Strahl über die Latte hinweg.
  • 48
    ...wieder glänzt der Serbe mit einer brillanten Schusstechnik. Diesmal lässt sich Hitz allerdings nicht lumpen und wehrt den Ball ab. Katzenartig reißt er die Arme nach oben und springt ins obere linke Eck. Gute Aktion des ansonsten eher glücklosen Keepers.
  • 47
    Ganz knapp vor der Strafraumgrenze legt Ostrzolek den flinken Volland. Erneut legt sich Salihović das Spielgerät hin...
  • 47
    Beide Trainer vertrauen weiterhin ihren Startaufstellungen. 1899-Trainer Markus Gisdol kann mit dem Spiel seiner Schützlinge durchaus zufrieden sein. Immerhin haben die Baden-Württemberger ihre vorhanden Chancen gut genutzt und den Pfosten-Schock in der zweiten Minute gut überstanden.
  • 46
    Und damit rein in den zweiten Durchgang.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Verdient liegen die Gastgeber zur Pause mit 2:0 gegen überforderte Augsburger in Führung. Solide spielen die Blau-Weißen ihren Stiefel runter und lassen sich zu keinem Zeitpunkt verunsichern. Immer wieder können Roberto Firmino und Volland Akzente in der Offensive setzen. Auf der anderen Seite erlebt Torwart Hitz einen schwarzen Tag und sieht bei beiden Buden schlecht aus. Die Gäste aus Bayern müssen hinten stabiler und vorne effektiver werden, um hier noch zu punkten...
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Esswein zündet weit in der eigenen Hälfte den Turbo und will den Ball schnell nach vorne treiben. Da niemand mitgelaufen ist, muss er das Leder nach 20 Metern wieder zurückspielen und der Angriff ist zunichte. Bislang passen die Laufwege beim FCA noch nicht zusammen.
  • 43
    Beide Clubs spielen ihre torreichste Bundesliga-Saison (Hoffenheim 66 Tore, Augsburg 41 Treffer).
  • 42
    Das ist übrigens der erste Saisontreffer des Dänen. Kurz vor dem Pausentee ist Treffer Nummer zwei für Augsburg wie ein Schlag ins Gesicht.
  • 41
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Jannik Vestergaard
    Manchmal kann Fußball so einfach sein. Hitz segelt wie ein Fliegenfänger nach einem Eckstoß von links am Ball vorbei. Daraufhin kann Elyounoussi unbedrängt aus 14 Metern abziehen. Sein Schuss wird haarscharf von Verhaegh auf der Linie geklärt, landet nach einer Berührung von Ostrzolek aber direkt beim Torschützen. Locker köpft der großgewachsene Verteidiger die Pille aus kurzer Distanz über die Linie.
  • 39
    In der Schlussphase drehen die Hausherren noch einmal mächtig auf. Am rechten Flügel bedient Rudy den durchgestarteten Roberto Firmino. Flach passt der Brasilianer das Kunstleder in den Sechzehner. Rechtzeitig kann Callsen-Bracker aber zur wirkungslos verpuffenden Ecke klären.
  • 38
    Über eine mögliche WM-Teilnahme mit Deutschland will sich der 21-jährige Volland indes keine Gedanken machen. "Langfristig ist mein Ziel, für die A-Nationalmannschaft zu spielen. Aber wann der Zeitpunkt kommt, steht in den Sternen", so Volland. "Ich habe mir gar keine Gedanken über die WM gemacht."
  • 37
    Zum zweiten Mal prüft Volland den gegnerischen Schlussmann aus der Distanz. Wieder geht Hitz aus diesem Duell als Sieger hervor und kann das Kullerbällchen sogar fangen.
  • 36
    Der Torschütze zum 1:0 schlenzt einen Eckstoß von rechts an den zweiten Pfosten. Dort steht Tobias Strobl blank, gerät aber in Rückenlage. So kann er dem Spielgerät mit dem Kopf nicht mehr genügend Kraft verleihen und setzt es neben den Kasten.
  • 34
    Der FC Augsburg (18) und 1899 Hoffenheim (21) gehören zu den Teams, die besonders häufig Gegentore nach Standardsituationen hinnehmen müssen.
  • 32
    Gut eine halbe Stunde ist vorbei und die Partie ist längst ein offener Schlagabtausch. Beide Vereine spielen mit offenem Visier. Nach dem Gegentor treten die Gäste wesentlich entschlossener und aggressiver auf. Nach Torschüssen führen die Gastgeber mit acht zu sechs.
  • 30
    Gelbe Karte für Andreas Beck (1899 Hoffenheim)
    Auch für den Linksverteidiger ist es die fünfte Gelbe Karte.
  • 29
    Wieder ist Grahl zur Stelle. Schön pariert er einen Kopfball nach einem Eckstoß. Den Nachschuss setzt Vogt ans Außennetz.
  • 28
    Nach einem Steilpass von Hahn scheitert Altintop aus kürzester Distanz am Hoffenheimer-Ersatzkeeper. Mittlerweile können sich seine Mitspieler bei ihm bedanken, dass sie noch in Front liegen.
  • 27
    Gelbe Karte für Kevin Vogt (FC Augsburg)
    Was ist denn da los? So hat sich das der FCA-Coach mit Sicherheit nicht vorgestellt. Gleich nach seiner Einwechslung holt sich Vogt die Gelbe Karte ab. Nach einem kleinen Foul von Firmino wirft er dem Brasilianer den Ball an den Rücken. Besonders ärgerlich: Das ist seine fünfte Verwarnung. Deshalb wird er seiner Truppe im nächsten Match gegen Hertha BSC fehlen.
  • 26
    Bei 1899 Hoffenheim droht dem Großteil der Offensiv-Abteilung (Firmino, Volland, Elyounoussi) die fünfte Gelbe Karte und damit eine Sperre im nächsten Spiel. Außerdem muss sich Kapitän Andreas Beck in Acht nehmen. Auf Seiten der Augsburger kann Daniel Baier zum fünften Mal verwarnt werden.
  • 26
    Sehr früher Wechsel bei den Schwaben. Trainer Markus Weinzierl stellt sein Team nach dem frühen Rückstand um. Es wird sich zeigen, ob seine Taktik aufgeht.
  • 25
    Einwechslung bei FC Augsburg: Kevin Vogt
  • 25
    Auswechslung bei FC Augsburg: Dominik Kohr
  • 24
    Unvermittelt hält Hahn vom rechten Strafraumrand auf die Kiste. Dank einer schönen Flugeinlage kann Grahl das Geschoss noch aus der linken Ecke kratzen, obwohl ihm Polanski lange die Sicht versperrt hat.
  • 22
    Dass die Gäste nach dem Rückstand Wut im Bauch haben, zeigen sie jetzt. Baier zündet ab der Mittellinie den Turbo und schickt Paul Verhaegh über rechts auf die Reise. Die Flanke des Kapitäns kommt jedoch zu nah vor das Gehäuse, sodass sich Jens Grahl die Murmel aus der Luft schnappt.
  • 19
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Sejad Salihović
    ...und wie es die ist. Aus ca. 27 Metern wuchtet Salihović die Pille über die Mauer. Mit einer unglaublichen Schusstechnik versenkt der Bosnier das Ding in der unteren rechten Ecke. Torhüter Marwin Hitz sieht bei diesem Gegentreffer nicht besonders gut aus. So einen Kunstschuss darf man gerne auch mal halten.
  • 18
    Freistoß für die Hausherren, nachdem Kohr Gegenspieler Rudy am Fuß getroffen hat. Es ist eine typische Salihović-Entfernung...
  • 17
    Aktuell wissen sich die Augsburger gegen die aufdrehenden Sinsheimer nur noch mit langen Bällen zu wehren. Allerdings ist die Hoffenheimer Verteidigung mit Vestergaard und Strobl nicht gerade klein und kann oftmals per Kopf klären. Die Zeichen hätten sich sicherlich geändert, wenn Mölders in der zweiten Minute nicht nur den Pfosten getroffen hätte...
  • 14
    Eine wirklich erfreuliche Information am Rande: Boris Vukčević ist nach langer Abwesenheit erstmals wieder im Sinsheimer Stadion. Im September 2012 hatte sich Vukčević bei einem Autounfall lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Er wurde anschließend auf der Intensivstation im Universitätsklinikum Heidelberg behandelt. Im Oktober 2012 wurde er in eine Reha-Klinik zur weiteren stationären Behandlung verlegt. Erst am 2. April 2014 hat er sich danach wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.
  • 12
    Ohne Not vertändelt Dominik Kohr das Kunstleder im linken Halbfeld und spielt Polanski genau vor die Füße. Überrascht von der Balleroberung überlegt der Mittelfeldspieler zu lange und wird entscheidend von Jan-Ingwer Callsen-Bracker gestört.
  • 11
    Langsam aber sicher schalten die Kraichgauer einen Gang hoch. Sie verlagern das Spiel in des Gegners Hälfte und schnüren die Augsburger an deren Sechzehner fest.
  • 9
    Erste richtig gute Aktion der Heimmannschaft. Johnson kann sich auf dem rechten Flügel gegen zwei Mann durchsetzen. Aus dem Augenwinkel sieht er den parallel gestarteten Roberto Firmino und bedient ihn per Außenrist. Sofort zieht die Nummer zehn ab. Das Bein eines Abwehrspielers klärt zur Ecke, die nichts einbringt.
  • 9
    Matthias Ostrzolek verliert an der Seitenauslinie den Ball gegen Johnson. Wie zuvor legt er ab auf Roberto Firmino. Der Brasilianer dringt von rechts in den Strafraum ein und kommt zum Abschluss - Hitz hat die Ecke allerdings schon zugemacht und wehrt den Ball nach außen ab.
  • 8
    Hoffenheim-Spiele sind in dieser Saison immer torreich. Die TSG hat mit 64 Toren die drittbeste Offensive der Liga, 63 Gegentreffer bedeuten aber auch die Schießbude der Liga. Mal sehen, was heute passiert. Bislang macht der FCA das Spiel.
  • 7
    Manchmal muss es eben auch mit Gewalt gehen! Das denkt sich zumindest Stürmer Kevin Volland. Aus der zweiten Reihen packt er den Hammer aus, doch sein Gewaltschuss ist zu unplatziert, so dass FCA-Schlussmann Hitz abwehren kann.
  • 6
    Aus dem linken Halbfeld schlenzt Sebastian Rudy das Leder diagonal über den Platz und findet Tarik Elyounoussi im gegnerischen Strafraum. Bevor es gefährlich wird, kloppt Marwin Hitz die Kugel humorlos Richtung Mittelkreis.
  • 4
    An der Seitenlinie lässt Fabian Johnson seinen Gegenspieler Matthias Ostrzolek böse über die Klinge springen. Das tut schon beim bloßen Hinsehen weh. Schiedsrichter Markus Schmidt lässt Gnade vor Recht ergehen und belässt es bei einer Ermahnung. Sehr grenzwertige Entscheidung!
  • 3
    Durch einen beherzten Sprint kann Keeper Jens Grahl das Spielgerät haarscharf vor dem einschussbereiten Mölders wegfischen. Hinten agieren die Hausherren zu nachlässig. Übrigens: Grahl hat in dieser Saison in sieben Partien noch nie zu null gespielt.
  • 3
    Gleich zu Beginn setzen die Gäste ein Zeichen und wollen zeigen, wer hier die Hosen anhat. Früh setzten die Bayern die Gastgeber unter Druck und drängen sie tief in die eigene Hälfte.
  • 2
    Pfostenkracher nach knapp zwei Minuten! Mein lieber Onkel Otto! Bayern-Schreck Sascha Mölders läuft nach einem langen Baier-Pass vollkommen alleine auf Torwart Jens Grahl zu. Aus vollem Lauf drischt er die Pille aus 15 Metern gegen den rechten Pfosten. Riesenglück für Hoffenheim! Ermöglicht hat diese Situation ein Stellungsfehler von Jannik Vestergaard.
  • 2
    Hoffenheim-Coach Markus Gisdol hat vor dem Anpfiff die Einstellung seiner Mannschaft gelobt. "Wir sind unglaublich ehrgeizig. Wir sind auf dem Feld weiter aggressiv und spielen weiter unseren Fußball. In jedem Training und in jedem Spiel wollen wir alle das maximal Mögliche herausholen. Wir wollen vor heimischen Publikum drei Punkte holen", so der 44-Jährige vor dem Spiel.
  • 1
    Geleitet wir die Partie von Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart. An den Seitenlinien assistieren ihm Wolfgang Walz und Kai Voss. Als vierter offizieller fungiert Guido Winkmann.
  • 1
    Spielbeginn
  • In wenigen Minuten rollt hier der Ball. Freuen wir uns auf eine hoffentlich faire und spannende Begegnung.
  • "Die Augsburger arbeiten sehr gut gegen den Ball, können aber auch Fußball spielen" sagte Volland. Gisdol schwärmte ebenfalls vom Gegner: "Sie spielen eine sehr stabile Saison und haben nach der guten Rückrunde in der Vorsaison ihre Entwicklung konsequent fortgesetzt."
  • Im Moment belegt die TSG mit 37 Punkten auf dem Konto den zehnten Platz des deutschen Fußball-Oberhauses. Damit haben die Mannen um Trainer Markus Gisdol zehn Punkte Luft auf einen Relegationsplatz. Die Abstiegsgefahr ist daher zwar nur minimal, rechnerisch ist Hoffenheim aber noch nicht durch. Erst bei einem Sieg kämen die Gastgeber auf die magischen 40 Punkte. Am vergangenen Spieltag holten sich die Sinsheimer ein 1:1 bei Hertha BSC. Die Kraichgauer können heute den 250. Punkt in der Bundesliga einfahren, aktuell stehen 249 auf dem Konto.
  • Oftmals ist eine Führung schon die halbe Miete. Jedoch nicht bei den heutigen Kontrahenten. Nur der VfB Stuttgart verspielte nach einer Führung mehr Punkte (28) als Hoffenheim und Augsburg (jeweils 21). Deshalb heißt es auch heute wieder: Am Ende knallt die Peitsche!
  • Die Kicker aus dem Regierungsbezirk Schwaben kassierten die erste Niederlage ihrer Bundesliga-Geschichte gegen Hoffenheim. Am 20. August 2011 verlor Augsburg zu Hause mit 0:2. Allerdings blieb dies die bis dato einzige Pleite des Bayern-Bezwingers. Gegen die Kraichgauer ist der Tabellenachte seit vier Spielen ungeschlagen. Aber: Augsburgs letzter Sieg bei der TSG datiert vom 21. Oktober 2005. Damals gewann der FCA noch in der Regionalliga mit 3:1.
  • "Die Mannschaft ist hochmotiviert nach dem Spiel gegen Bayern", sagte Trainer Markus Weinzierl in Augsburg. Den Fuggerstädtern gelang nach vier sieglosen Partien ausgerechnet gegen die Rekord-Bayern wieder ein Dreier. Damit endete gleichzeitig die längste Gegentor-Serie der Augsburger in der Bundesliga (13 Spiele). "Wir wollen auf jeden Fall unseren Platz verteidigen." Als Tabellenachter dürfen sich die Schwaben weiter Hoffnung auf das internationale Geschäft machen. Vor der Partie in Hoffenheim haben die angeschlagenen Andre Hahn, Marcel de Jong, Raul Bobadilla und Arkadiusz Milik ihre Erkrankungen auskuriert. Tobias Werner und Jan Moravek fallen aus.
  • Für die Hausherren ist das abendliche Duell ein ganz besonderes. Gegen Augsburg steht nämlich das 200. Bundesliga-Spiel für Hoffenheim an. Doch damit nicht genug: Gleichzeitig kommt es heute zum 100. Heimspiel. Definitiv zwei Gründe für die Heimmannschaft, ihre starke Serie auszubauen. Nicht nur, dass Hoffenheim seit vier Spielen ungeschlagen ist, 1899 holte 2014 in den zwölf Spielen mehr Punkte (19) als in der kompletten Hinrunde (18). Durch diesen Spurt rangieren die Blau-Weißen in der Rückrundentabelle auf Platz sechs.
  • Im Gastspiel bei Hertha BSC hatte sich der belgische Nationaltorhüter Koen Casteels einen Schienbeinbruch zugezogen. Daher steht heute wieder Jens Grahl zwischen den Pfosten der Sinsheimer. In der laufenden Saison kam der 25-Jährige bisher sechsmal zum Einsatz.
  • 1899 Hoffenheim ist offenbar an einer Verpflichtung von Torhüter Oliver Baumann vom abstiegsbedrohten SC Freiburg interessiert. In der "Bild-Zeitung" äußerte sich Trainer Markus Gisdol lobend über den 23-Jährigen: "Ein Torwart, der sicherlich für viele Klubs interessant ist. Seine Fähigkeiten sind unbestritten", wird Gisdol zitiert. "Fakt ist, dass wir uns mit allen Positionen auseinandersetzen und uns fragen, ob wir mit Leistungen zufrieden sind", so Gisdol weiter.
  • "Ich spiele nächste Saison definitiv bei der TSG", sagte Volland. "Der Weg, der unter Alex Rosen und Markus Gisdol eingeschlagen wurde, gefällt mir und der Mannschaft sehr. Ich kann mich bestmöglich entwickeln", so der Angreifer. Volland hat sich mit neun Toren und neun Vorlagen in dieser Saison die Aufmerksamkeit einiger Topklubs verschafft. Seinen Vertrag hatte er vor dieser Saison im Kraichgau aber bis 2017 verlängert.
  • Noch besser gestaltet sich die Tabellensituation bei den Gästen aus Bayern. Nachdem die Augsburger Ligaprimus FC Bayern München am letzten Spieltag die erste Saisonniederlage zugefügt haben, überschritten sie zum ersten Mal die magische 40-Punkte-Marke. Aktuell kann der FCA 42 Zähler vorweisen, was derzeit für Platz acht des Klassements reicht. Sieben Zähler fehlen dem Team um Coach Markus Weinzierl auf einen internationalen Platz. Fünf Punkte, aber nur einen Platz, liegen die Gäste in der Tabelle vor den Gastgebern.
  • Hallo und ein ganz herzliches Willkommen. Liebe Fußball-Freunde, zum Abschluss des 30. Spieltages der Bundesliga. 1899 Hoffenheim empfängt Bayern-Bezwinger FC Augsburg. Anstoß ist um 17:30 Uhr in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.