Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
01.12.2013 15:30
Hannover 96Hannover2:0FrankfurtEintracht Frankfurt
StadionHDI-Arena
Zuschauer40.700
Schiedsrichter
Günter Perl
25.
67.
48.
70.
89.
90.
35.
50.
57.
46.
64.
73.
  • 90
    Fazit
    Hannover 96 fährt durch einen verdienten 2:0-Sieg über Eintracht Frankfurt nach langem mal wieder einen Dreier ein und stürzt die Hessen mit diesem Resultat noch tiefer in die Krise. Die Niedersachsen stellten über die gesamte Spielzeit das bessere Team dar und traten insgesamt äußerst engagiert auf. Frankfurt wollte zwar auch, doch man merkte den Hessen die Spuren der Europapokal-Reise nach Frankreich noch deutlich an. Diouf und Huszti besorgen die beiden Treffer der Gastgeber und entschieden letztlich eine hitzige Partie, die so manche zweifelhafte Schiedsrichter-Entscheidung und hochkochende Emotionen zu bieten hatte.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Die drei Minuten Nachspielzeit sind gleich vorüber. 96 wird den Dreier einfahren, Frankfurt verliert erneut.
  • 90
    Jetzt wird es richtig laut! Nicht nur weil mit Huszti der zweite Torschütze der Begegnung geht, sondern auch weil der Kapitän und Publikums-Liebling Cherundolo endlich sein Comeback feiert.
  • 90
    Einwechslung bei Hannover 96: Steven Cherundolo
  • 90
    Auswechslung bei Hannover 96: Szabolcs Huszti
  • 89
    Mit Mame Diouf verlässt der Torschütze zum so wichtigen 1:0 den Rasen unter viel Applaus. Zwar äußerte sich Klubchef Martin Kind nicht äußerst zuversichtlich im Bezug auf den Verbleib des Angreifers, doch noch ist alles möglich.
  • 89
    Einwechslung bei Hannover 96: Jan Schlaudraff
  • 89
    Auswechslung bei Hannover 96: Mame Diouf
  • 87
    Das Spiel plätschert dem Abpfiff entgegen. Hannover rückt mit 17 Punkten ins Mittelfeld der Tabelle auf, Frankfurt bleibt mit nur 11 Zählern im unteren Bereich des Tableaus.
  • 84
    Das sah schon viel besser aus! Bakalorz schickt Kadlec aus zentraler Position steil rechts in den Strafraum. Der Tscheche ist durch und steht frei vor Zieler, doch der Schlussmann von 96 bleibt oben und fälscht den anschließenden Schuss zu einem Eckball ab. Der Eckstoß bringt dann nichts ein.
  • 82
    Endlich mal wieder ein Torschuss der Eintracht! Sebastian Jung hat 20 Meter vor dem Tor frei Schussbahn und setzt zu einem Knaller an, doch das Leder geht lediglich rechts vorbei.
  • 81
    Das Publikum in der HDI-Arena sind jedenfalls hochzufrieden und feiern jede gelungene Aktion der in rot.schwarz spielenden Mannschaft.
  • 78
    Die Mannschaft von Trainer Armin Veh hat sich allmählich mit der drohenden Niederlage abgefunden. Hannover hat dagegen noch mächtig Spaß, doch die Angriffe der Niedersachsen werden nur noch selten zu Ende gespielt.
  • 76
    Die Gäste wirken allmählich platt. Das Spiel in Bordeaux und die hohe Laufintensität der heutigen Partie hinterlassen deutliche Spuren.
  • 75
    Können die Gäste hier noch etwas bewegen? Oder geht die Eintracht auch im neunten Spiel in Folge nicht als Sieger vom Rasen? In knapp einer Viertelstunde wissen wir mehr.
  • 73
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Marc-Oliver Kempf
  • 73
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Carlos Zambrano
  • 72
    Diese Partie ist zwar nicht hochklassig, aber immerhin alles andere als langweilig. Hochkochende Emotionen, fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen und giftige Akteure kennzeichnen dieses Duell bisher.
  • 70
    Einwechslung bei Hannover 96: Leonardo Bittencourt
  • 70
    Auswechslung bei Hannover 96: Artur Sobiech
  • 67
    Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Szabolcs Huszti
    Hier geht es drunter und drüber! Als alle Frankfurter einen Strafstoß wollen, kontert Hannover über Prib. Der Niedersachse wird kurz vor der Strafraum-Grenze zu Boden gestoßen, Armin Veh regt sich über die Entscheidungen auf und muss auf die Tribüne. Anschließend tritt Szabolcs Huszti zum Standard an und haut das Leder über die Mauer hinweg oben ins lange Eck. Traumtor!
  • 67
    Verbannung auf die Tribüne, Eintracht Frankfurt: Armin Veh
  • 66
    Guter Freistoß von 96! Huszti zirkelt das Leder einige Meter vor dem rechten Strafraum-Eck nur knapp am rechten Pfosten vorbei! Viel hat nicht gefehlt.
  • 65
    Die mitgereisten Fans der Eintracht sehen das Bundesliga-Debüt des Ex-Dortmunders Bakalorz, der von Veh für Inui ins kalte Wasser geschmissen wird.
  • 64
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Marvin Bakalorz
  • 64
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Takashi Inui
  • 62
    Leider hat die zweite Halbzeit einfach keine nennenswerten Torchancen zu bieten, doch noch stehen gut 30 Minuten auf der Uhr.
  • 61
    Hannover läuft und kämpft! Die Niedersachsen agieren wie zu besten Euro League-Zeiten, doch noch haben die Gastgeber lediglich einen Treffer Vorsprung.
  • 59
    Kann Frankfurt diesen Rückschlag verkraften? Martin Lanig agierte seit dem Wiederanpfiff eher auf der Zehn als auf der Sechs, an Schwegler als einzigem Sechser ändert sich also auch nach der Ampelkarte erst einmal nichts.
  • 57
    Gelb-Rote Karte für Martin Lanig (Eintracht Frankfurt)
    Jetzt wird es für die Hessen ganz schwer! Lanig grätscht in einen Zweikampf mit Sobiech und trifft sowohl den Ball als auch seinen Gegenspieler. Da der Akteur der Gäste bereits verwarnt ist, bedeutet die zweite Gelbe den Platzverweis!
  • 54
    Der zweite Durchgang bietet bisher kaum Highlights. Zwar muss die Eintracht nun kommen, doch Hannover hält gut dagegen.
  • 52
    96 steht tiefer als vor dem Seitenwechsel und hofft anscheinend darauf, den Hessen mittels eines Konters den sportlichen Todesstoß zu versetzten. Frankfurt hat nun mehr Spielanteile, wird offensiv aber nach wie vor einfach nicht gefährlich.
  • 50
    Gelbe Karte für Carlos Zambrano (Eintracht Frankfurt)
    Zambrano grätscht Prib auf dem linken Flügel zu Boden und wird verwarnt. Beide Teams werden giftiger, langsam entwickelt sich ein wahrer Kampf auf dem Rasen.
  • 48
    Gelbe Karte für Marcelo (Hannover 96)
    Marcelo setzt im Luftkampf mit Joselu den Ellenbogen ein und sieht dafür den Gelben Karton.
  • 48
    Auch von den anderen Frankfurtern, die für gewöhnlich für das Erzielen von Treffern verantwortlich sind, kam im ersten Durchgang einfach zu wenig. Inui, Barnetta und Kadlec müssen sich steigern!
  • 47
    Armin Veh reagiert auf die schwache Offensiv-Leistung seiner Mannschaft und bringt Joselu für Schröck. Die Gastgeber stehen unverändert auf dem satten Grün.
  • 46
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Joselu
  • 46
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Stephan Schröck
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit
    Hannover 96 führt zur Pause verdient mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Die Gastgeber merkten früh, dass von der Eintracht nicht allzu viel Gefahr ausging und setzten sich in der Hälfte der Gäste fest. Nach 25 Minuten erzielte Diouf per Kopf die verdiente Führung und nur drei Minuten später jubelte das ganze Stadion erneut. Da dem Treffer aber wohl eine Abseitsposition des Torschützen Sobiech vorausging, fand dieser keine Anerkennung. Auch danach blieben die Niedersachsen das bessere Team, konnte aber nicht mehr nachlegen. Von Frankfurt kommt bisher in allen Mannschaftsteilen zu wenig, doch noch ist ja ein Durchgang zu spielen.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Nach Standards ist 96 immer gefährlich! Huszti schlenzt das Leder zentral in den Sechzehner, wo Schwegler hochsteigt, um zu klären. Das Spielgerät rauscht aber derart knapp über den eigenen Querbalken, dass den Anhängern der Hessen Angst und Bange wird.
  • 42
    Gelbe Karte für Martin Lanig (Eintracht Frankfurt)
    Lanig geht mit viel Armeinsatz in ein Luft-Duell mit Marcelo und trifft seinen Gegenspieler am Hals. Dafür gibt es die zweite Verwarnung der Partie.
  • 42
    Fast der Ausgleich! Barnetta schlenzt einen Eckstoß in den Fünfer. Dort kommt Lanig unbedrängt an den Ball und schiebt weiter zu Kadlec, der allerdings mit dem Rücken zum Tor steht. Der Tscheche dreht sich und drückt das Leder aufs kurze Eck. Zieler ist zwar geschlagen, doch Prib kann auf der Linie retten.
  • 39
    Da hat nicht viel gefehlt! Leon Andreasen fasst sich ein Herz und drischt aus knapp 20 Metern Torentfernung einfach mal drauf. Der stramme Flachschuss rauscht am linken Pfosten vorbei.
  • 37
    Mal wieder ein Torchance der Gäste! Schröck gibt die Kugel von links hoch an den langen Pfosten, wo Lanig per Kopf zum Abschluss kommt. Der Ball geht aber rechts vorbei!
  • 35
    Gelbe Karte für Tranquillo Barnetta (Eintracht Frankfurt)
    Barnetta stoppt Andreasen im Zuge eines 96-Angriffs mit einem unfairen Schubser und sieht Gelb wegen taktischen Fouls.
  • 32
    Hannover nutzt den Rückenwind des Führungstreffers und dräng auf den zweiten Treffer, die Eintracht wirkt noch völlig geschockt.
  • 30
    ...Der Unparteiische gibt den Treffer zunächst, wird dann aber von seinem Assistenten darüber informiert, dass Flum die Kugel nicht berührte und Sobiech somit im Abseits stand. Das Tor wird zu Recht wieder aberkannt!
  • 29
    Der Reihe nach: Zieler schlägt einen weiten Ball in die Hälfte der Gäste. Diouf und Flum steigen zum Kopfball-Duell hoch, doch keiner der beiden Akteure erreicht das Leder. Dahinter ist Sobiech dann völlig frei, schnappt sich die Kugel und befördert das Spielgerät dann mit einem strammen Linksschuss in die Maschen...
  • 28
    Das Stadion bejubelt das 2:0, doch der Treffer wird wieder aberkannt!
  • 25
    Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Mame Diouf
    Die Gastgeber gehen verdient in Führung! Edgar Prib hat auf dem linken Flügel viel Platz, weil Carlos Zambrano den Hannoveraner nicht entscheidend angreift. Der ehemalige Fürther flankt auf Höhe der Strafraum-Grenze zentral vor den Kasten, wo Mame Diouf frei in die Höhe steigen darf. Da Bastian Oczipka zu weit weg ist, kann der Angreifer das Leder mit dem Kopf ins rechte Eck drücken, für Kevin Trapp ist da nichts zu machen.
  • 23
    Immerhin eine gute Idee! Barnetta setzt Jung an der rechten Seitenauslinie in Szene und der Frankfurter tankt sich durch bis zur Grundlinie. In der Mitte lauert Kadlec, doch das flache Zuspiel seines Kollegen landet bei einem Hannoveraner.
  • 21
    Leider kommen die gut gelaunten Zuschauer dieses Duells bisher noch nicht in den Genuss verheißungsvoller Torchancen. Trotzdem dürfte die Angelegenheit den Anhängern der Niedersachsen gefallen, denn von der Eintracht kommt nach wie vor nicht viel.
  • 19
    Die Angreifer der Gäste hängen komplett im Nichts. Lanig und Schwegler versuchen zwar immer wieder, die offensiven Kollegen mit hohen Zuspielen in Szene zu setzten, doch die Hintermannschaft der Gastgeber pflückt bisher noch jeden hohen Ball gekonnt aus der Luft.
  • 16
    So richtig kommt Hannover nicht durch. Huszti zirkelt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld zentral vor dem Kasten, wo Trapp die Kugel aus der Gefahrenzone boxt. Schmiedebach versucht sich an einem Nachschuss, doch das Leder geht klar links am Gehäuse vorbei.
  • 14
    Das Spielgeschehen findet momentan exklusiv in der Hälfte der Eintracht statt. Von aus Bordeaux mitgebrachtem Selbstbewusstsein ist bei den Hessen momentan nichts zu erkennen.
  • 12
    96 kommt besser in die Partie. Frankfurt wirkt bei Standards anfällig, können die Niedersachsen diese Schwäche ausnutzen?
  • 11
    Der Eckstoß kreiert Gefahr! Huszti schlenzt die Kugel an den langen Pfosten, wo sich Marcelo höher als sein Gegenspieler schraubt und per Kopf an das Spielgerät kommt. Der Verteidiger drückt das Leder nur knapp links am Tor vorbei!
  • 9
    Da war sie, die erste Gelegenheit der Gastgeber! Das Leder kommt an der Strafraum-Grenze über Umwege zu Kapitän Leon Andreasen. Der Däne zieht direkt ab, doch die Kugel klatscht an den Rücken von Carlos Zambrano und rollt zu einem Eckball heraus.
  • 7
    Immer wieder diese langen Bälle... Hannovers Hoffnungsträger Mame Diouf wird von seinen Mitspielern zwar immer wieder gesucht, doch bisher nimmt Frankfurts Innenverteidiger Johannes Flum seinen Gegenspieler praktisch komplett aus der Partie.
  • 5
    Bei den Gästen geht in dieser Anfangsphase viel Inuis linke Seite, auch weil Barnetta immer wieder rausrückt und den Japaner auf dem Flügel unterstützt. Hannover kam noch nicht verheißungsvoll in die Hälfte der Hessen.
  • 3
    Die Hessen beginnen engagiert und setzten 96 bereits in der Hälfte der Niedersachsen unter Druck. Hannover setzt auf lange Bälle, die aber bisher meist beim Kontrahenten landen.
  • 2
    Die Stimmung auf den Rängen ist trotz der schweren Zeiten ausgezeichnet. Über 40.00 Anhänger dürften den Weg ins Stadion gefunden haben, jetzt gilt es für beide Teams, auf dem satten Grün eine gute Leistung abzurufen.
  • 1
    Das Leder rollt! Die Gastgeber präsentieren sich in wie gewohnt in rot und schwarz, Frankfurt zeigt sich im hellblauen Auswärts-Dress.
  • 1
    Spielbeginn
  • Beide Übungsleiter verändern das Personal im Vergleich zur Vorwoche: Bei 96 ist Marcelo nach abgesessener Sperre zurück, Hoffmann und Sobiech stehen ebenfalls neu auf dem Rasen. Stindl muss verletzt zusehen, Sané sitzt eine Gelb-Rot-Sperre ab und Schlaudraff sitzt zunächst auf der Bank. Die Gäste tauschen im Vergleich zum Euro League-Spiel ebenfalls auf drei Positionen: Rode (angeschlagen), Kempf und Joselu bleiben draußen, Lanig, Inui und Schröck stehen von Beginn an auf dem Rasen.
  • In Frankfurt wurde in den vergangenen Tagen vermehrt scherzhaft vorgeschlagen, ein Fußballspiel auf die Dauer von 82 Minuten zu verkürzen. Die heutigen Gäste kassierten in den bisher absolvierten 13 Begegnungen ganze sieben Gegentreffer in den letzten Minuten und brachten sich dadurch um zehn Zähler. Ein gutes Beispiel stellt das bereits erwähnte Heimspiel gegen Schalke 04 dar, in dem Nationalspieler Benedikt Höwedes in der 86. Minute zum Torerfolg kam.
  • Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht die Wichtigkeit der heutigen Begegnung. Beide Kontrahenten stecken unten mit drin, 96 steht mit 14 Zählern auf dem 14. Rang, die Eintracht belegt den 15. Platz mit einer Ausbeute von mageren elf Punkten. Dem Verlierer der Partie dürften wohl ganz schwere Zeiten blühen, mit einer Punkteteilung wäre keinem der beiden Teams wirklich geholfen.
  • Beide traditionsreichen Vereine sind sich in der Vergangenheit bereits mehrfach begegnet. Aus bisher 44 Pflichtspiel-Duellen ergab sich ein Torverhältnis von 65:65 und auch die Bilanz der Spielausgänge ist relativ ausgeglichen. In der Vorsaison trennten sich beide Mannschaften mit einem torlosen Remis in Hannover voneinander, die Begegnung in Frankfurt ging mit 3:1 an die Gastgeber. Der letzte Sieg der Eintracht in der Hauptstadt Niedersachsens liegt übrigens bereits ein paar Jährchen zurück: Am 14. November 1987 gab es einen 2:1 Auswärtssieg der Hessen.
  • Voriges Wochenende stand für Hannover das Nordderby beim HSV auf dem Programm. Die Niedersachsen gingen zwar durch Huszti in Führung, unterlagen aber letztlich durchaus verdient mit 1:3 beim Rivalen von der Elbe. In Frankfurt durften die Zuschauer zeugen eines ganz besonderen Bundesliga-Duells sein, denn Gast Schalke 04 ging zwar zunächst mit 2:0 in Führung, konnte anschließend aber nicht verhindern, dass die Eintracht das Spiel noch drehte. Als alle mit einem 3:2 Heimerfolg der Hessen rechneten, erzielten die Gelsenkirchener schließlich noch den späten Ausgleich und sorgten damit dafür, dass sich beide Teams irgendwie als Verlierer fühlten.
  • Auch der letzte Liga-Erfolg der Eintracht datiert aus dem September (3:0 gegen Werder Bremen). Seitdem konnten sich die Hessen in acht Bundesliga-Partien nicht mehr mit einem Sieg vom Gegner trennen, doch immerhin stimmten die Resultate in der Europa League und dem DFB-Pokal. Auf internationalem Parkett durfte Frankfurt vergangenen Donnerstag dank eines 1:0-Sieges im Französischen Bordeaux den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde bejubeln und im DFB-Pokal steht nächsten Mittwoch das Achtelfinale gegen den SV Sandhausen an.
  • Die aktuelle Form der Hausherren lässt sich wohl am besten mit dem Prädikat katastrophal beschreiben. Die Niedersachsen sind seit acht Partien sieglos, den letzte Dreier konnte 96 im September beim 2:1-Heimerfolg über Augsburg bejubeln. Sogar ebenfalls kriselnde Kontrahenten wie Braunschweig (0:0 am zwölften Spieltag) oder Bremen (2:3 in der elften Runde) konnten nicht bezwungen werden und so langsam dürfte der Trainerstuhl von Chefcoach Mirko Slomka trotz der kürzlich ausgesprochenen Jobgarantie von Klubchef Martin Kind ins Wanken geraten.
  • Guten Tag und herzlich willkommen zu den Sonntags-Spielen der 1. Bundesliga. In Hannover treffen ab 15.30 Uhr zwei Teams aufeinander, die sich den bisherigen Saisonverlauf im Vorfeld sicherlich gänzlich anders erhofft hatten, denn 96 empfängt die Frankfurter Eintracht.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.