Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
30.11.2013 15:30
Bayer LeverkusenLeverkusen3:0Nürnberg1. FC Nürnberg
StadionBayArena
Zuschauer27.395
Schiedsrichter
Dr. Jochen Drees
36.
47.
76.
66.
73.
78.
83.
34.
51.
65.
46.
69.
74.
  • 90
    Fazit:
    Ohne Nachspielzeit beendet Dr. Jochen Drees dieses Spiel. Bayer Leverkusen gewinnt gegen den 1. FC Nürnberg klar und deutlich mit 3:0 und festigt damit Platz zwei in der Tabelle. Der Sieg geht vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit völlig in Ordnung, fällt aber doch ein Tor zu hoch aus. Denn Nürnberg präsentierte sich bis zum ersten Treffer auf Augenhöhe, hätte mit ein bisschen Glück gegen anfangs verunsicherte Leverkusener auch in Führung gehen können. Wer weiß, wie die Partie dann gelaufen wäre. Doch Glück ist in dieser Saison ein Fremdwort im Frankenland. Und so kam es, wie es kommen musste: Bayer traf zur Führung, spielte plötzlich befreit auf und münzte die nun vorhandene Überlegenheit eiskalt in Tore um. Die Werkself gibt damit die passende Antwort auf die 0:5-Klatsche unter der Woche gegen Manchester United und ist rechtzeitig vor einer vielleicht entscheidenden Woche wieder in der Spur: Binnen acht Tagen muss Bayer dreimal auswärts ran. Erst im Pokal in Freiburg, dann in der Liga beim Gipfeltreffen in Dortmund und wenige Tage später im Gruppenendspiel in der Champions League in San Sebastián. Nürnberg dagegen kann jetzt nur eines im Kopf haben: Das Heimspiel am kommenden Freitag gegen Mainz. In diesem Spiel müssen die Franken den ersten Dreier der Saison einfahren. Ohne Wenn und Aber. Das war es aus der BayArena, einen schönen Abend!
  • 90
    Spielende
  • 89
    Die letzten Minuten werden zum Fernschusstraining für den Debütanten. Stafylidis versucht es aus allen Lagen. Auch ein Mittel, die Nervosität loszuwerden.
  • 87
    Drei Minuten sind offiziell noch zu spielen. Eigentlich könnte Drees auch jetzt schon abpfeifen, hier ist längst alles klar.
  • 84
    Glanztat von Leno! Ginczek steigt nach einem Freistoß von Plattenhardt am höchsten, bringt das Leder aus sieben Metern wuchtig auf den Kasten - doch Leno reagiert in Weltklasse-Manier! Dieses 3:0 ist deutlich zu hoch!
  • 84
    Kostas Stafylidis darf zum ersten Mal in einem Pflichtspiel für Bayer ran. Der zweifache Vorbereiter Castro weicht für ihn.
  • 83
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kostas Stafylidis
  • 83
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Gonzalo Castro
  • 83
    Leverkusen spielt das Ding nun natürlich souverän runter. Und Sami Hyypiä verhilft einem der Seinen zum Ligadebüt.
  • 80
    Esswein zieht aus 17 Metern ab, Leno lässt prallen und muss nachfassen. Es war der 15. Torschuss der Gäste am heutigen Nachmittag. Leverkusen hat genau so viele - aber eben drei Tore gemacht.
  • 78
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Robbie Kruse
  • 78
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Heung-Min Son
  • 76
    Tooor für Bayer Leverkusen, 3:0 durch Heung-Min Son
    Der Deckel ist drauf! Pogatetz klärt an der Mittellinie schlecht, genau in die Füße von Rolfes. Der schaltet sofort um, bedient Castro. Dieser spielt mustergültig in den Lauf von Son - und der schließt aus 15 Metern halblinker Position seelenruhig flach ab.
  • 74
    Dritter Wechsel beim Club. Verbeek nimmt Hloušek raus und bringt mit Esswein einen reinen Außenstürmer. Viel offensiver könnten sich die Franken nicht mehr aufstellen. Aber was soll Verbeek auch anderes tun bei diesem Spielstand?
  • 74
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Alexander Esswein
  • 74
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Adam Hloušek
  • 73
    Auch Sami Hyypiä wechselt jetzt erstmals, bringt Stefan Reinartz für Bender. Damit hat Leverkusen nun vier Ex-Nürnberger auf dem Feld.
  • 73
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Stefan Reinartz
  • 73
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
  • 72
    Der xte Nürnberger Standard segelt in den Leverkusener Strafraum. Noch nicht einmal kam ein Clubberer an den ball. Bayer hat die absolute Lufthoheit.
  • 70
    Gute Einzelaktion von Son! Erst läuft er Chandler davon, dann schließt er aus halblinker Position aufs lange Eck ab. Schäfer ist allerdings zur Stelle und klärt den Schuss.
  • 69
    Verbeek wechselt zum zweiten Mal. Der wieder einmal blass gebliebene Kiyotake macht Platz für Tomáš Pekhart. Der Club hat nun zwei echte Mittelstürmer auf dem Platz.
  • 69
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tomáš Pekhart
  • 69
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Hiroshi Kiyotake
  • 66
    Gelbe Karte für Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen)
    Das ist dunkles, ganz dunkles Gelb! Castro springt im Laufduell gegen Feulner mit beiden Beinen voraus zum Ball und bekommt ihn. Doch der Clubberer bleibt auf den Beinen, ist wieder am Ball - und Castro fällt ihn an der Seitenlinie quasi im Nachfassen mit gestrecktem Bein und offener Sohle. Es gibt Schiedsrichter, die hier eine andere Farbe aus der Tasche ziehen!
  • 65
    Gelbe Karte für Adam Hloušek (1. FC Nürnberg)
    Dritte Karte des Spiels, die dritte für den Club. Auch die gibt es für ein taktisches Foul.
  • 64
    Da wäre es beinahe vorbnei gewesen! Nach einer Nürnberger Ecke startet Son einen blitzschnellen Konter. Der Südkoreaner nimmt rechts Kießling mit, der sofort flach an den langen Pfosten spielt. Im letzten Moment klärt Chandler vor dem einschussbereiten Can. Auf genau diese situationen wartet Bayer!
  • 63
    Bayer verlegt sich mittlerweile fast ausschließlich aufs Kontern. Nürnberg drängt vehement auf den Anschlusstreffer.
  • 62
    Unverdrossen spielt der Club weiter. Wieder geht es über rechts, Feulner kommt von der rechten Strafraumkante zum Schuss. Er probiert es flach ins rechte Eck, doch Leno ist rechtzeitig unten.
  • 61
    Was ist aus den Nürnberger Standards geworden? Auch mit dieser Ecke hat Leno keinerlei Probleme.
  • 60
    Noch ist Nürnberg nicht geschlagen! Hasebe und Kiyotake spielen sich durch die Mitte bis an den 16er. Mit etwas Zufall landet der Ball dann rechts am Fünfer bei Ginczek, der sich sofort dreht und abschließt. Doch Wollscheids langes Bein verhindert Schlimmeres. Ecke für die Gäste.
  • 56
    Nun führt Leverkusen auch nach Aluminiumtreffern! Haben die jetzt Platz, die Spieler der Werkself! Castro kann 25 Meter vor dem Tor von der linken Seite ohne Gegenwehr nach innen ziehen, schauen, sich das Leder zurechtlegen und abziehen. Schäfer streckt sich vergeblich, doch der Ball touchiert nur die Querlatte und fliegt ins Aus. Spätestens jetzt hat Bayer alles im Griff.
  • 55
    Nürnberg beweist bislang gute Moral! Wieder einmal liegen die Franken deutlich hinten, wieder einmal droht der Rückstand in der Tabelle noch größer zu werden. Doch die Köpfe bleiben - bis jetzt - oben.
  • 53
    Nun spielt es sich natürlich leichter für Bayer. Son stiehlt sich in die Mitte, reißt somit Platz für Bender und spielt in die Lücke. Etwas zu steil, Schäfer ist zur Stelle.
  • 51
    Gelbe Karte für Emanuel Pogatetz (1. FC Nürnberg)
    Zum zweiten Mal im Spiel nimmt der Österreicher den Ellenbogen gegen Kießling zur Hilfe. Diesmal zückt Drees die Karte.
  • 47
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:0 durch Stefan Kießling
    War es das schon? Zwei Ex-Clubberer stellen gegen Nürnberg auf 2:0! Hegeler täuscht zentral vor dem Strafraum eine Drehung um den Gegner an, legt dann per Hacke ab. Hinter ihm läuft Kießling ein, schnappt sich den Ball und schließt trocken und flach an Schäfer vorbei ab. Super antizipiert von Kießling! Und was für eine Quote: Es ist sein sechstes Tor binnen vier Spielen gegen die Franken.
  • 47
    Leno muss sofort eingreifen! Can verliert den Ball gegen den sofort drauf gehenden Chandler. Der US-Amerikaner zieht am Strafraum in die Mitte, lässt Spahić stehen und knallt einen raus. Leno ist auf dem Posten.
  • 46
    Das Spiel läuft wieder. Einen Wechswel gibt es zu vermelden: Nürnbergs Coach Verbeek nimmt Stürmer Drmić raus und bringt dafür Daniel Ginczek. Der hat letzte Woche bereits als Joker getroffen.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Daniel Ginczek
  • 46
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Josip Drmić
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Aufgrund starker zehn Minuten nach dem Führungstreffer geht Bayer Leverkusens 1:0 gegen Nürnberg in Ordnung. Bis zur 36. Minute aber merkte man nichts davon, dass der Club in dieser Saison alles gepachtet hat außer das Recht auf drei Punkte. Nürnberg spielte selbstbewusst auf und ließ eine verunsicherte Werkself bis auf wenige Ausnahmen kaum ins Spiel kommen. Wäre Hasebes Pfostenschuss im Tor gelandet, hätten Bayer wohl richtig die Knie geschlottert. Doch wie es in dieser Saison beim Club eben so läuft, klatschte der Ball ans Aluminium - und als die Franken dann hinten erstmals richtig in Unordnung waren, klingelte es direkt. Danach hörte man in der BayArena förmlich die Steine von den Schultern der Leverkusener plumpsen, die plötzlich ein völlig anderes Gesicht zeigten und sich noch drei dicke Chancen rausspielten. Nun wird es ganz schwer für den Club! Bis gleich.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Kießling an den Pfosten! Jetzt hat auch Bayer Pech! Donati setzt sich rechts super durch, hebt den Kopf und sieht Kießling Richtung kurze Ecke starten. Er bedient den Stürmer mustergültig, doch dessen Kopfball landet aus fünf Metern nur am rechten Pfosten. Da hätte Schäfer keinen Mucks mehr gemacht!
  • 42
    Seit dem Treffer ist Leverkusen wie ausgewechselt - und Nürnberg auch. Während die Franken unter Schock stehen spielt Bayer plötzlich befreit auf und übernimmt das Kommando. Es läuft aus Nürnberger Sicht mal wieder nicht gerade glücklich.
  • 40
    Nächste Großchance für Bayer! Genau nach dem gleichen Prinzip wie eine Minute vorher spielt die Werkself sich durch, nur dass der Pass diesmal von Son kommt und Castro vollstreckt. Schäfer pariert erneut glänuend und hält sein Team damit im Spiel!
  • 39
    Nürnberg ist jetzt unsortiert! Can hat den Ball zentral vor dem Strafraum, sieht links Son völlig frei. Der Ball kommt durch, doch Schäfer reagiert glänzend.
  • 37
    In der Situation vorher hatte sich Son im Strafraum fallen lassen, um einen Elfmeter zu provozieren. Das hätte Drees auch pfeifen und Gelb wegen Schwalbe geben können - dann wäre das Tor wohl nicht gefallen. In der Wiederholung ist allerdings durchaus eine Berührung von Frantz zu erkennen, eine Schwalbe war es also nicht. Auch wenn Son sehr theatralisch fällt. Drees hat das gut gelöst.
  • 36
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Heung-Min Son Das hatte sich nicht gerade angedeutet! Nürnberg klärt einen Leverkusener Angriff an die Mittellinie. Rolfes holt sich den Ball, bedient Castro. Der hat ganz viel Platz und zieht den Turbo an. Während der Club hinten noch ungeordnet ist, findet seine Flanke von der linken Seite Son, der auf Höhe des Elferpunktes gegen Schäfers Laufrichtung in den linken Giebel vollstreckt. Glückliche Führung für Bayer!
  • 34
    Gelbe Karte für Mike Frantz (1. FC Nürnberg)
    Dr. Drees muss die erste Karte verteilen. Kießling legt den Ball an Frantz vorbei, der muss den Gegner per Foul stoppen. Klares taktisches Foul.
  • 32
    Etwas mehr als eine halbe Stunde ist rum, als Castro eine gute Konterchance durch einen schlechten Pass zunichte macht. Das Resultat: erste Pfiffe im weiten Rund. Das werden die Verantwortlichen von Bayer gar nicht gerne hören.
  • 30
    Verletzungsunterbrechung! Lars Bender verliert im Luftkampf die Stabilität und knallt voll auf die linke Schulter. Er wird mit schmerzverzerrtem Gesicht behandelt. Doch ein Bender gibt so schnell nicht auf.
  • 29
    Auch bei diesem Freistoß gibt es viel Lärm um nichts. Plattenhardt trifft nur die Mauer.
  • 29
    Wenig Spielfluss, viele kleiner Vergehen. Nun ist wieder der Club dran, nachdem Spahić gegen Kiyotake mit gestrecktem Bein zu Werke ging.
  • 27
    Jetzt darf sich Castro versuchen. Auch er will den Ball in die obere rechte Ecke zwirbeln, auch er schießt drüber.
  • 27
    Macht es Bayer jetzt besser? Freistoß aus ganz ähnlicher Position wie vor wenigen Minuten...
  • 25
    Die Werkself wird bislang nur gefährlich, wenn es ganz schnell geht. Sobald die Gastgeber gezwungen sind, das Spiel von hinten aufzubauen, verheddern sie sich meist schon im Mittelfeld.
  • 23
    Plattenhardt bringt den Eckball rein, diesmal erreicht er den Fünfer. Doch da steht nur Spahić, der locker klären kann.
  • 22
    Leverkusen findet gegen sich keineswegs versteckende Franken nicht wirklich ins Spiel. Stattdessen suchen die Clubberer immer wieder den Weg über die Flügel - und kommen zur nächsten Ecke...
  • 19
    Nürnberg trifft den Pfosten! Super Konter der Franken über links. Hloušek schickt Drmić an die linke Eckfahne, orientiert sich an den Elfmeterpunkt und bekommt die flache Hereingabe. Der Tscheche senst am Ball vorbei, doch aus dem Hintergrund hat Hasebe freie Bahn. Sein Flachschuss aufs linke Eck lässt Leno keine Chance, doch der Ball knallt - mal wieder aus Nürnberger Sicht - nur ans Aluminium! Riesenglück für Bayer! Es ist der 13. Alutreffer der Franken in dieser Spielzeit. In dieser Disziplin ist der Club klarer Tabellenführer.
  • 17
    Ein leichtsinniger Ballverlust von Pogatetz bringt Nürnberg aus dem Spielaufbau heraus in die Bredouille. Castro schaltet sofort und geht auf rechts ab. Seine Flanke von der rechten Seite wird in der Mitte auf Hegeler verlängert, der aus acht Metern den Volley-Drehschuss ansetzt, Schönes Ding, aber direkt auf Schäfer.
  • 16
    Es geht mächtig zur Sache in diesen ersten Minuten, wenn auch alles im Rahmen bleibt. Diesmal hat der Club Freistoß von der rechten Seite. Doch auch den dritten Standard bringen die Franken nicht ordentlich in den 16er.
  • 14
    Hegeler schnappt sich den Ball und visiert den rechten Giebel an. Das Leder geht aber deutlich drüber.
  • 13
    Jetzt wird es wieder gefährlich: Pogatetz nimmt gegen Kießling den Ellenbogen zur Hilfe, Drees pfeift. Freistoß für Bayer aus 20 Metern zentral vor dem Strafraum...
  • 10
    Dicke Chance für Bayer Leverkusen! Rolfes erobert den Ball in des Gegners Hälfte, spielt dann erst einmal zurück zu Wollscheid. Der sieht ganz vorne Son starten, setzt ihn mit einem langen Schlag präzise in Szene - doch der Südkoreaner legt sich den Ball vor dem Abschluss zu weit vor. Schäfer kann klären. Das war die erste richtige Chance des Spiels.
  • 9
    Doch auch dieser Standard der Gäste ist schwach getreten. Abstoß vom Tor der Gastgeber.
  • 8
    Nürnberg bleibt dabei. Drmic setzt sich rechte außen gegen Spahić durch, der nur noch zur Ecke klären kann.
  • 6
    Kiyotake sinkt gegen Kießling darnieder. Es gibt Freistoß für den Club aus dem linken Halbfeld. Der Japaner bringt ihn rein, aber genau auf Leno. Kein Problem für den Bayer-Keeper.
  • 5
    Noch geht nicht viel in den beiden Strafräumen, dafür geht es im Mittelfeld umso intensiver zur Sache. Nürnberg versteckt sich nicht, steht der Werkself früh auf den Füßen.
  • 2
    Castro bringt die Ecke an den kurzen Pfosten, wo Plattenhardt klären kann. Doch Bayer bleibt dran, will sofort zeigen, wer hier der Chef ist.
  • 1
    Nach nicht einmal einer Minute schickt Wollscheid Hegeler. Der holt die erste Ecke raus...
  • 1
    Schiedsrichter Dr. Jochen Drees gibt das Spiel frei. Leverkusen stößt an!
  • 1
    Spielbeginn
  • Der Himmel präsentiert sich heute grau in grau, die Temperaturen liegen um die fünf Grad. Hoffen wir, dass das Spiel erfreulicher wird! Die Mannschaften kommen aufs Feld, es kann losgehen.
  • Hegeler und Wollscheid rotieren für Ömer Toprak und Reinartz in die Startelf. Nürnberg dagegen tritt mit unveränderter Startformation an. Der wiedergenesene Hoffnungsträger Daniel Ginczek nimmt also erst einmal auf der Bank Platz.
  • Fast schon traditionell trifft Nürnberg in Leverkusen einige ehemalige Spieler. So auch heute: Urfranke Stefan Kießling ist längst in Leverkusen heimisch geworden - und trifft gegen seinen Ex-Klub besonders gerne. Fünf Tore schoss "Kies" in den letzten drei Begegnungen mit dem FCN. Mit Philipp Wollscheid und Jens Hegeler stehen heute zwei weitere ehemalige Clubberer in Bayers Startelf, dazu nimmt Stefan Reinartz auf der Bank Platz. Man kennt sich also ganz gut.
  • Dass Leverkusen auch nach einer solch herben Klatsche wie gegen Manchester heute dennoch haushoher Favorit ist, bestreitet indes keiner der Beteiligten. Doch Vorsicht ist geboten! Denn in den vergangenen Jahren sah Nürnberg hier in der BayArena gar nicht so schlecht aus. In der vergangenen Saison siegte Bayer durch ein irreguläres Tor mit 1:0, davor holt der Club ein 3:0 und ein torloses Remis.
  • Die Tage zwischen den beiden Spielen verbrachte Bayer dann auch vorrangig damit, die Wunden zu lecken. Mittlerweile aber machte sich Trotz breit: Sportchef Rudi Völler ließ es sich trotz einer Nierenkolik nicht nehmen, eine seiner berüchtigten emotionalen Pressekonferenzen zu liefern. Quintessenz: Die Mannschaft hat wahnsinnige Wut im Bauch, die sie sich heute von der Seele spielen wird. Oder in Völlers Worten: "Am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg müssen wir gewinnen, so einfach ist das."
  • Es könnte also alles wunderbar sein am Rhein. Wäre da nicht dieses eine Spiel in der Champions League gewesen: Am vergangenen Mittwoch wollte sich die Werkself vorzeitig fürs Achtelfinale qualifizieren. Gegen ein derzeit nicht in Bestform spielendes Manchester United rechneten sie sich in Leverkusen sehr gute Chancen aus - um dann nach einer indiskutablen Vorstellung 0:5 unterzugehen.
  • In einer solchen Situation gibt es allerdings sicherlich einfachere Spiele als das heutige. Ausgerechnet beim Tabellenzweiten muss Nürnberg antreten. Der hat eine durchaus respektable Heimbilanz vorzuweisen: Sieben Heimspiele absolvierte Bayer bislang, sechs davon wurden gewonnen. Nur einmal blieben nicht alle Punkte in Leverkusen - doch gegen die übermächtigen Bayern darf man auch mit einem Unentschieden zufrieden sein.
  • Zwar holte man vergangene Woche einen eher glücklichen Punkt gegen Wolfsburg. Zuvor aber verlor der FCN gegen Freiburg und Gladbach Spiele, die man eigentlich gar nicht verlieren kann. Nürnberg gerät langsam in eine Situation, in der die Mannschaft unbedingt einmal gewinnen muss, bevor sie den Glauben an sich selbst verliert.
  • Unter dem neuen Coach Gertjan Verbeek spielt Nürnberg zwar ansehnlicheren, weil offensiveren Fußball. Mehr als zwei Remis konnte jedoch auch der Niederländer nicht aus seinem Team rauskitzeln - auch, weil sein Team fast schon unglaubliches Pech hatte.
  • Der FCN ist auch in Spiel fünf nach dem Trainerwechsel verzweifelt auf der Suche nach dem ersten Dreier. Kein einziger Sieg gelang dem Club in dieser Saison, das ist einmalig in Europas Topligen.
  • Hallo aus Leverkusen! Oben gegen unten heißt es heute in der BayArena: Bayern-Verfolger Bayer Leverkusen empfängt den Vorletzten 1. FC Nürnberg.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.