Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
07.02.2014 20:30
Bor. MönchengladbachM'gladbach0:1LeverkusenBayer Leverkusen
StadionBorussia-Park
Zuschauer53.379
Schiedsrichter
Florian Meyer
55.
77.
67.
83.
83.
62.
10.
29.
37.
78.
69.
81.
90.
  • 90
    Fazit:
    Bayer Leverkusen entscheidet das sogenannte "Spitzenspiel" zweier mittelmäßig auftretenden Mannschaften mit 1:0 für sich. Damit geht das nun schon 25 Jahre andauernde Heimspiel-Dilemma der Borussia gegen die Werkself weiter. Zudem kassierten die Fohlen auch noch die dritte Pleite in Folge, sind nun seit fünf Partien ohne Dreier. Eine schwere Woche kommt da auf Lucien Favre zu. Sein Team hat allerdings zu wenig im Angriff gezeigt, um ernsthaft Ansprüche nach oben anmelden zu können. Leverkusen spielte die Partie taktisch klug, schlug einmal eiskalt zu und verteidigte bärenstark. Damit festigt die Werkself Rang zwei hinter den Bayern. Gladbach verliert dagegen an Boden und muss nun befürchten, die Konkurrenz davonziehen zu sehen. Leverkusen tritt bereits am Dienstag im Pokal-Viertelfinale zuhause gegen Zweitligist Kaiserslautern an, ehe es nächsten Samstag ins nächste Topspiel gegen Schalke geht. Gladbach reist nach Bremen. Schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Sami Hyypiä nimmt noch einmal Zeit von der Uhr und bringt den bereits gelb vorbelasteten Philipp Wollscheid für Stefan Kießling.
  • 90
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Philipp Wollscheid
  • 90
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Stefan Kießling
  • 90
    Drei Minuten gibt es als Nachspielzeit.
  • 89
    ...der Ball kommt an den kurzen Pfosten, aber dort können die Leverkusener per Kopf klären. Immerhin stemmen sich die Gastgeber nun noch einmal gegen die drohende Niederlage.
  • 89
    Eckball für die Hausherren...
  • 86
    Die letzten Minuten ticken und sie ticken gegen die Borussia. Es sieht so aus, als würde der schier ewige Sieglos-Fluch zuhause für Gladbach gegen Leverkusen weitergehen. Es wäre das 22. Spiel in Folge, welches die Fohlen vor eigenem Publikum nicht gegen die Werkself gewinnen konnten.
  • 83
    Nachdem Raffael aus 16 Metern technisch fein abzog, die Kugel aber knapp drüber setzte, zieht Lucien Favre seine beiden letzten Joker. Amin Younes und Peniel Mlapa sollen das Offensivspiel der Borussia in den letzten Minuten noch irgendwie ankurbeln. Für die beiden müssen Granit Xhaka und Juan Arango raus.
  • 83
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Peniel Mlapa
  • 83
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Juan Arango
  • 83
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Amin Younes
  • 83
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Granit Xhaka
  • 81
    Der Schütze zum bisher einzigen Tor geht runter. Für Son ist nun Hegeler dabei.
  • 81
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jens Hegeler
  • 81
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Heung-Min Son
  • 80
    Die Borussia drückt nun doch noch auf die Tube! Nachdem bereits vor wenigen Minuten Kruse aus aussichtsreicher Position an Leno scheiterte, zieht nun Arango aus 20 Metern wuchtig ab. Den zentralen Versuch kann Leno aber ebenfalls parieren.
  • 78
    Das sieht man auch nicht alle Tage. Der nächste Ersatzspieler der Gäste wird verwarnt. Donati blockiert die Kugel, als Kruse schnell zur Eckballausführung gehen will. Der Gladbacher setzt sich aber zu vehement ein und bekommt ebenfalls Gelb. Der fällige Eckstoß war übrigens harmlos.
  • 78
    Gelbe Karte für Giulio Donati (Bayer Leverkusen)
  • 77
    Gelbe Karte für Max Kruse (Bor. Mönchengladbach)
  • 76
    Hrgota kommt nun mal rechts an die Kugel, will durchstecken zu Raffael. Leno hat den Braten aber gerochen und fischt das Leder vom Fuß des Brasilianers. So langsam kommt Pfeffer in die Partie.
  • 75
    Schöner Ball in die Gasse von Hilbert zu Kießling. Aus spitzem Winkel zieht der Torschütenkönig der vergangenen Saison flach ab, setzt die Kugel aber klar links vorbei. Trotzdem: Das wirkt um einiges zielstrebiger als das, was die Hausherren im Angriff zeigen.
  • 72
    Das ist einfach zu wenig. Da spielen sich die Hausherren schon einmal gut in Position, dann aber ist die Flanke von Kruse über links mehr als unbefriedigend. Es gibt Abstoß und erste leichte Pfiffe von den Rängen. Es droht die dritte Niederlage in Folge. Auch wenn zwei der Gegner dabei Bayern München und Bayer Leverkusen waren: Am Nervenkostüm nagt so etwas trotzdem.
  • 69
    Comebacker Sidney Sam, der die Vorlage zum 1:0 gegeben hat, darf vorzeitig runter und wird in den letzten 20 regulären Minuten durch Eren Derdiyok ersetzt.
  • 69
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Eren Derdiyok
  • 69
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Sidney Sam
  • 67
    Lucien Favre reagiert und bringt frischen Schwung für die rechte Seite. Branimir Hrgota kommt für Patrick Herrmann, der alles gegeben hat, sich aber nicht wirklich in Szene setzen konnte.
  • 67
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Branimir Hrgota
  • 67
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 65
    Die zahlreich mitgereisten Gästefans haben nun die akustische Hoheit im Borussia-Park. Die Hausherren wirken, auf dem Platz als auch auf den Rängen, geschockt und müssen aufpassen, dass die Werkself nun nicht komplett Oberwasser bekommt.
  • 62
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Heung-Min Son
    Was für ein Ding! Nach einem vergebenen Gladbacher Angriff geht es ganz schnell in die andere Richtung. Sam flitzt vom rechten Flügel in die Mitte und wird dabei von Stranzl nur begleitet, nicht angegriffen. Sam bedient Son schließlich 20 Meter vor dem Tor und so freistehend lässt sich der Angreifer nicht zweimal bitten. Mit mächtig Karacho setzt der Südkoreaner die Kugel in den Winkel. Ter Stegen kann da nur verdutzt hinterher schauen. Ein klasse Treffer!
  • 60
    An ihrer Schussgenauigkeit müssen die Gladbacher noch arbeiten. Kruse legt einen Ball von rechts schön für den heranstürmenden Kramer ab. Der defensive Mittelfeldmann ist aber eben kein Torjäger und semmelt das Leder klar rechts vorbei. Schwach.
  • 58
    Toprak kann nach kurzer Behandlung wieder zurück auf den Platz. Hyypiä muss also nicht auf seinen bereits verwarnten Spieler zurückgreifen.
  • 57
    Scheinbar hat sich Ömer Toprak bei seiner Grätsche gegen Raffael am Knie verletzt. Der türkische Nationalspieler hält sich dieses und muss behandelt werden. Sorgenvolle Blicke von Sami Hyypiä. Der bereits gelbbelastete Philipp Wollscheid macht sich vorsichtshalber warm.
  • 55
    Gelbe Karte für Patrick Herrmann (Bor. Mönchengladbach)
    Herrmann begeht ein Foul im Mittelfeld und sieht damit als erster Gladbacher am heutigen Abend die gelbe Karte.
  • 55
    Überragende Grätsche von Toprak! Herrmann behauptet die Kugel am gegnerischen Strafraum zunächst gegen den Innenverteidiger und spielt nach rechts zu Raffael. Toprak kommt aber angerauscht und nimmt dem Brasilianer astrein die Kugel vom Fuß. In solch einer Situation muss man das erstmal so abgebrüht machen.
  • 54
    Das war eng! Kießling wird links im Strafraum mit dem Rücken zum Tor angespielt, steckt schön durch in die Mitte, wo Son eigentlich nur noch abziehen müsste, stattdessen aber einen Schritt zu spät kommt! Da hätte es richtig gefährlich für ter Stegen werden können. So aber kann Nordtveit klären.
  • 52
    Arango setzt ein offensives Lebenszeichen für seine Mannschaft. Aus 17 Metern zieht der Venezolaner zunächst genau auf den Kopf von Toprak. Die Kugel springt genau in den Lauf von Arango zurück, aus spitzem Winkel verzieht er dann aber völlig. Keine Gefahr.
  • 50
    Es scheint nur ein Strohfeuer gewesen zu sein. Immerhin zeigt Leverkusen nun mehr Initiative und drängt die Hausherren tief in die eigene Hälfte. Tempo ist für die 22 Akteure auf dem Platz aber noch immer ein Fremdwort.
  • 47
    Gefährlicher Kopfball von Can! Vielleicht war das ja der Startschuss für eine tolle zweite Halbzeit. Nach einer langen Flanke von Bender über rechts kommt der Linksverteidiger aus 14 Metern an die Kugel und setzt sie per Kopf gegen den Lauf von ter Stegen. Der Keeper kann nicht mehr eingreifen, hat aber Glück, dass der Ball auf dem Tordach landet! Da fehlte gut ein Meter.
  • 46
    Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Das war weder Fisch noch Fleisch. Fast 20 Minuten lang tasten sich beide Mannschaft vollkommen ereignislos ab. Dann kamen die Hausherren besser ins Spiel und auch zu ein paar ganz guten Chancen. Wirklich zwingend war das aber nicht. Kurz vor der Pause erwachte dann auch Leverkusen aus seinem Dornröschenschlaf. Alles in allem ist da aber noch ganz viel Luft nach oben. Es kann nur besser werden. Bislang hat dieses "Spitzenspiel" seinen Namen nicht verdient. Aber das kann sich ja noch ändern. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Spahić in höchster Not! Kruse wird mit einem feinen Pass auf die Reise geschickt und steht beinahe alleine vor Leno. Spahić spritzt aber gerade noch so von der Seite dazwischen und kann die Situation bereinigen. Ganz wichtig vom Kapitän Bosnien-Herzegowinas.
  • 42
    Die Gäste werden aktiver. Wieder kommt Son zum Schuss, diesmal gibt es Ecke. Nach dieser kommt Kießling an die Kugel, setzt sie aber meilenweit drüber. Dabei rauscht der Stürmer mit Jantschke zusammen. Nach kurzem Schütteln geht es für beide aber weiter.
  • 40
    Einen Son darf man nicht so frei durch das Mittelfeld spazieren lassen. Nach einem vergebenen Angriff der Hausherren marschiert der Südkoreaner vom Mittelkreis aus los und zieht schließlich aus 25 Metern ab. Zwei Meter drüber!
  • 39
    Für die Gästefans, die bislang vergeblich auf eine Möglichkeit ihres Teams warten: Hilbert geht nun mal auf der rechten Seite nach vorne, gibt scharf nach innen. Vom Kopf von Kießling und dem Bein von Stranzl geht das Leder aber klar links vorbei. Kurz danach dann aber der erste richtige Torschuss der Werkself! Kießling hat rechts im Sechzehner Platz, zieht aus spitzem Winkel ab. Ter Stegen aber auf dem Posten und hält sicher.
  • 37
    Gelbe Karte für Stefan Kießling (Bayer Leverkusen)
    Bereits die dritte gelbe Karte für einen Leverkusener. Kießling stoppt Xhaka im Mittelkreis mit einem taktischen Foul. Zurecht sieht der Torjäger dafür die gelbe Karte.
  • 35
    Licht und Schatten wechseln sich immer wieder ab. Gerade eben befinden wir uns mal wieder in einer der etwas dunkleren Phasen. Insgesamt gesehen hat die Borussia mehr vom Spiel, auch die gefählicheren Abschlüsse. All das reicht aber noch nicht, um sich eine Führung zu verdienen. Von den Gästen dürfte allerdings schon ein bisschen mehr kommen.
  • 32
    Na also! Es geht doch. Über links kombinieren sich die Hausherren nach vorne, ehe Raffael einen schönen Ball in die Zentrale zu Kruse spielt. Aus 22 Metern zieht der Stürmer mit viel Effet ab, abgefälscht geht die Kugel aber knapp drüber! Der fällige Eckstoß bleibt dann harmlos.
  • 31
    Den fälligen Freistoß tritt Arango mit viel Selbstvertrauen in Richtung Leno. Bevor das Leder aber beim Torhüter der Gäste ankommt, kann Spahić mit dem Kopf klären. Das kann Arango deutlich besser.
  • 29
    Gelbe Karte für Emre Can (Bayer Leverkusen)
    Nun legt Can seinen Widersacher Herrmann 35 Meter vor dem eigenen Tor. Dafür gibt es nun auch die erste gelbe Karte für einen Spieler, der derzeit auf dem Platz steht und nicht auf der Bank sitzt.
  • 28
    Die Partie plätschert weiter relativ ereignislos vor sich hin. Saftige Grätschen zwischen dem Gladbacher Nordtveit und Can sind da schon ein Highlight. Das bringt zwar Stimmung in die Bude, aber immer noch keine Bewegung auf dem Feld.
  • 25
    Vor fast genau einem Jahr, am 9. Februar 2013, trennte man sich an Ort und Stelle spektakulär mit 3:3. Von einem solchen Resultat sind wir freilich noch weit entfernt. Aber: Das erste Tor fiel damals auch erst in der 44. Minute. Hoffen wir also, dass sich heute aus neutraler Sicht noch Ähnliches abspielen wird.
  • 22
    Von der Werkself war seit den Anfangsminuten offensiv nichts mehr zu sehen. Gladbach kontrolliert die Partie, ähnlich wie bereits in Hannover, mit viel Ballbesitz. Leverkusen schaut sich das Ganze in Ruhe an, macht aber selbst nicht wirklich etwas nach vorne. Die Folge: Ein ziemlich trostloser Kick. Da gibt es noch viel Luft nach oben.
  • 19
    ...und die hat es in sich! Der Ball wird zunächst geklärt, kommt dann aber über links erneut hoch herein. Herrmann steht 15 Meter vor dem Tor völlig blank und zieht technisch fein per Volleyschuss ab. Leno ist blitzschnell unten und kann diese Rakete entschärfen! Klasse gemacht, von beiden Akteuren.
  • 18
    Xhaka fasst sich aus 35 Metern einfach mal ein Herz. Es war der erste Torschussversuch (!), und das nach 18 Minuten. Toprak lenkt das Leder mit dem Rücken zur Ecke...
  • 15
    Ter Stegen entscheidet das Kopfballduell gegen seinen eigenen Kollegen Wendt für sich. Einen langen Ball auf die rechte Seite zu Sam hat der Schwede etwas unterschätzt. Sein Torwart hat aber alles unter Kontrolle, steigt einfach mal über den Kopf von Wendt hinweg und befördert das Leder aus der Gefahrenzone. Auch wenn es noch nicht wirklich etwas Spannendes zu sehen gab: Grund zum Schmunzeln gab es dagegen schon.
  • 12
    Das Team von Lucien Favre hat sich nach unsicheren Anfangsminuten nun gefangen und wirkt um einiges souveräner am Ball. Zwar gab es noch immer keinen nennenswerten Angriff zu sehen, aber immerhin sind nun beide Mannschaften im Spiel.
  • 10
    Gelbe Karte für Philipp Wollscheid (Bayer Leverkusen)
    Philipp Wollscheid steht zwar überhaupt nicht auf dem Platz, wird nun aber völlig zurecht auf der Reservebank mit Gelb versehen. Als Raffael einen Einwurf schnell ausführen wollte, warf der Ersatzspieler der Gäste einen zweiten Ball zur Verwirrung schnell mit auf den Platz. Schiedsrichter Meyer hat das gesehen und zeigt Wollscheid die gelbe Karte. Kuriose Szene.
  • 8
    Leverkusen nistet sich in den letzten Minuten in der gegnerischen Hälfte ein. Castro schlägt nun einen Eckball hoch an den kurzen Pfosten. Dort kann Stranzl aber souverän per Kopf klären.
  • 5
    Lars Bender liegt früh im Spiel verletzt auf dem Boden. Nach einem Luftduell mit Max Kruse fällt der Mittelfeldspieler unglücklich auf Schulter und Gesicht. Der Nationalspieler wird an der Seitenlinie behandelt, scheint aber weitermachen zu können.
  • 3
    Die Gäste haben in den ersten Minuten etwas mehr vom Spiel. Gladbach agiert noch zu ungenau, verzettelt sich immer wieder in Fehlpässen. Leverkusen spielt dagegen gezielter mit kurzen Pässen nach vorne. Eine gefährliche Szene gab es auf beiden Seiten aber noch nicht.
  • 1
    Der Ball rollt! Der Borussia-Park ist bestens gefüllt, wenn nicht sogar ausverkauft, Wetter passt auch. Die Rahmenbedingungen könnten also kaum besser sein.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften kommen auf den Rasen. Die Borussia wird dabei wie gewohnt ganz in Weiß antreten. Die Gäste sind komplett in Schwarz gekleidet. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Partie!
  • Schiedsrichter der Partie ist Florian Meyer. Seine Assistenten heißen Frank Willenborg und Christoph Bornhorst. In knapp 20 Minuten rollt der Ball im Borussia-Park!
  • Kurzer Blick auf die Statistik: Mönchengladbach kämpft heute gegen einen schier unfassbaren Fluch an. Seit dem 25.02.1989 (!), also seit sage und schreibe fast 25 Jahren, konnte die Borussia zuhause nicht mehr gegen Leverkusen gewinnen. In den darauf folgenden 21 Vergleichen gab es zudem auch noch 16 Unentschieden! Lediglich fünfmal konnte die Werkself als Sieger vom Platz gehen. Einmal davon aber mächtig: Am 34. Spieltag der Saison 1998/99 fügte Bayer der Borussia eine 2:8-Klatsche zu. Gladbach war zu diesem Zeitpunkt schon längst abgestiegen. Leverkusen wurde dagegen, wie so oft, Vizemeister.
  • Sami Hyypiä wechselt wie sein Gegenüber ebenfalls nur einmal. Stefan Reinartz hat sich eine Blessur an der Achillessehne zugezogen. Für ihn kommt der bereits erwähnte Sidney Sam zu seinem Startelf-Comeback. Gonzalo Castro rückt dafür ins zentrale Mittelfeld.
  • Lucien Favre experimentiert heute ein bisschen. Nachdem Rechtsverteidiger Julian Korb gelbgesperrt passen muss, stellt der Gladbacher Trainer an seiner Stelle den eigentlichen defensiven Mittelfeldspieler Håvard Nordtveit auf diese Position. Tony Jantschke, der dort eigentlich die Saison begonnen hatte, verteidigt weiterhin in der Zentrale neben Martin Stranzl.
  • Auf ein neues Gesicht dürfen sich die Fans der Gäste freuen. Winterneuzugang Andrés Guardado, ausgeliehen vom FC Valencia, sitzt heute auf der Bank und konnte zu seinem Bundesligadebüt kommen. Der Mexikaner, der mehr als 100 Länderspiele für sein Land bestritt, gilt als pfeilschneller Mann und ist eigentlich ein gelernter Mittelfeldspieler. In Leverkusen soll er aber links in der Abwehr zum Einsatz kommen. Dort hatte die Werkself zuletzt ihre Probleme, schließlich konnten weder Sebastian Boenisch noch Emre Can vollends überzeugen. Für das heutige Spiel wird die Leihgabe vom FC Bayern starten.
  • Seit insgesamt vier Spielen wartet die Borussia nun schon auf einen Sieg. Zuletzt durfte man am 7. Dezember gegen Schalke jubeln (2:1). Seitdem herrscht Ebbe im Sturm der Fohlen. Nur drei Tore aus vier Partien sind zu wenig für die internationalen Ansprüche des fünfmaligen Deutschen Meisters. Höchste Zeit also, dass die vorderste Riege um Arango, Raffael, Kruse und Herrmann wieder zu alter Stärke findet.
  • Die Mannschaft von Sami Hyypiä hat die Niederlagenserie von drei Pleiten in Folge durchbrochen und gegen Stuttgart den heiß ersehnten Dreier eingefahren (2:1). Dabei musste die Werkself aber wieder einmal einem Rückstand hintherrennen, ehe man die Partie doch noch gedreht bekam. Stefan Kießling und Eren Derdiyok, das Erfolgs-Sturmduo früherer Tage, trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Zudem feierte Angreifer Sidney Sam sein Comeback in der zweiten Halbzeit. Am Horizont der Leverkusener geht wieder die Sonne auf. Nun gilt es, in Gladbach nachzulegen, um die Konkurrenz aus Dortmund, Gelsenkirchen und den heutigen Hausherren auf Distanz zu halten.
  • Den Rückrundenstart haben die Fohlen mächtig in den Sand gesetzt. Zum Auftakt gegen die Bayern setzte es die erwartete Niederlage (0:2), am letzten Spieltag aber hatte man sich schon etwas ausgerechnet. In Hannover unterlag das Team von Lucien Favre mit 1:3 und lässt seinen Trainer damit mit Sorgenfalten zurück. Vorne ohne Ideen, hinten löchrig. Den Hannoveranern reichte eine simple Kontertaktik, um die Borussia zu besiegen. Nun kommt mit Bayer Leverkusen der nächste hochkarätige Gegner zur Borussia. Und der hat sich zuletzt seinerseits aus der Krise befreit.
  • Einen schönen guten Abend! Im Borussia-Park gibt es zum Auftakt des 20. Spieltags einen Leckerbissen zu sehen. Mönchengladbach empfängt Bayer Leverkusen zum Duell der Champions League-Anwärter. Viel Vergnügen!
Anzeige