Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
14.04.2013 17:30
FC AugsburgAugsburg2:0FrankfurtEintracht Frankfurt
StadionWWK ARENA
Zuschauer30.660
Schiedsrichter
Guido Winkmann
27.
55.
3.
25.
39.
68.
79.
87.
48.
67.
30.
46.
  • 90
    Fazit:
    Armin Veh verzieht sich schäumend vor Wut in die Kabine. Seine Eintracht hat sich heute vom Kellerkind aus Augsburg regelrecht vorführen lassen. Und so fällt dieses 2:0 noch sehr schmeichelhaft für die Gäste aus. Bereits in der ersten Hälfte hätte der FCA mit drei Toren führen müssen. Als es aber immer mehr danach aussah, als würden die Schwaben an ihrer mangelhaften Chancenverwertung verzweifeln, machte Ji mit seinem zweiten Tor alles klar. Frankfurt fand keinen Zugriff mehr und muss sich mit solch einer Leistung vorerst von den Champions League-Träumen verabschieden. Der FC Augsburg gewinnt dagegen nach zwei unglücklichen Niederlagen wieder einmal zuhause und greift nun auch noch Bremen und Düsseldorf an. Die Bundesliga biegt also zu einem dramatischen Abstiegsrennen auf die Zielgerade ein. Doch auch in Sachen Europa ist noch alles drin für Frankfurt. Man sollte nur mal wieder anfangen, sich zu fangen. Nächste Woche reist der FCA nach Gladbach, die SGE empfängt, wie bereits erwähnt, Schalke 04. Einen schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 89
    Nun kann man natürlich darüber diskutieren, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Frankfurts Alexander Meier nicht schon nach wenigen Sekunden umgeknickt wäre und nach 30 Minuten ausgewechselt werden musste. Fakt ist: Ohne den Angreifer ging fast nichts mehr bei den Gästen. Und so ist selbst Europa inzwischen äußerst fraglich bei der SGE.
  • 87
    Der Wegbereiter zu beiden Toren darf sich ebenfalls noch vom Publikum in der ausverkauften Augsburger Arena feiern lassen. Für ihn ist nun Marcel de Jong dabei.
  • 87
    Einwechslung bei FC Augsburg: Marcel de Jong
  • 87
    Auswechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
  • 86
    Die letzten fünf Minuten laufen. Alles sieht nach einem souveränen Heimerfolg des FCA aus. Die Eintracht macht nicht den Eindruck, als könnte sie noch einmal ernsthaft am Ausgang dieser Partie rütteln.
  • 83
    Frankfurt gibt noch einmal alles, aber Augsburg steht defensiv ganz sicher und lässt kaum etwas zu. Das sieht richtig gut aus beim FCA. Wenn man diese Form bis zum Saisonende beibehalten kann, ist sogar noch der direkte Klassenerhalt drin.
  • 81
    Oczipka hat links ganz viel Platz, gibt hoch an den Fünfmeterraum. Dort steht Matmour genau richtig, aber Callsen-Bracker wirft sich in die Schussbahn und kann gerade noch zur Ecke klären. Diese bleibt jedoch ungefährlich.
  • 79
    Der glücklose Stoßstürmer des FCA geht mit großem Applaus vom Feld. Für ihn ist nun Torsten Oehrl auf dem Feld.
  • 79
    Einwechslung bei FC Augsburg: Torsten Oehrl
  • 79
    Auswechslung bei FC Augsburg: Sascha Mölders
  • 78
    ...der Ball kommt scharf in die Mitte, aber dort können die Hausherren klären. Inui setzt über links nach, doch die Hereingabe des Japaners fängt Manninger sicher ab. Szenenapplaus von den Rängen.
  • 77
    Nach Foul von Klavan an Aigner gibt es Freistoß vom rechten Flügel für die Eintracht...
  • 74
    Eintracht Frankfurt sucht nach Mitteln nach vorne zu kommen. Armin Veh wird sich aber sicherlich fragen, weshalb dieses Engagement nicht schon vorher zu sehen war. Augsburg muss sich noch einmal richtig anstrengen, um den Sieg zu sichern.
  • 71
    Ein Tor für die Gäste und das Spiel würde noch einmal richtig dramatisch werden. Man muss sich nur fragen, wo dieses Frankfurter Tor herkommen soll. Über die komplette Spielzeit versprühten die Hessen kaum Offensivdrang und auch jetzt scheint man sich eher in sein Schicksal zu ergeben, als noch einmal die Chance zu suchen.
  • 68
    Es wird etwas defensiver bei den Hausherren. Kevin Vogt kommt für Tobias Werner und soll das Ergebnis sichern. Es müsste schon noch sehr viel passieren, damit die Eintracht noch irgendwie zurückkommt in dieses Spiel.
  • 68
    Einwechslung bei FC Augsburg: Kevin Vogt
  • 68
    Auswechslung bei FC Augsburg: Tobias Werner
  • 67
    Gelbe Karte für Sebastian Jung (Eintracht Frankfurt)
    Ein Frustfoul bringt Jung die fünfte gelbe Karte. Nach einem Vergehen an Werner muss er damit nächste Woche gegen Schalke aussetzen.
  • 65
    Nein, es ist weiterhin nicht der Tag der Eintracht. Augsburg bekommt immer wieder Freiheiten im Angriff, wie man sie in der bisherigen Spielzeit so wohl nur selten hatte. Es scheint nur noch um die Höhe des Ergebnisses zu gehen.
  • 62
    Anstatt eine Reaktion seiner Elf zu sehen, darf Armin Veh weiterhin nur Angriffe der Hausherren beobachten. Werner zieht nun vom linken Strafraumeck per Außenrist ab, verfehlt das lange Eck aber nur knapp. Da fehlte nicht viel.
  • 59
    Das Augsburger Publikum ist außer sich, feiert die Mannschaft mit stehenden Ovationen. Und das hat sich die Mannschaft von Markus Weinzierl auch verdient. Was für ein beherzter Auftritt der Schwaben. Da dürfte der Konkurrenz aus Bremen und Düsseldorf nochmal gehörig der Angstschweiß auf die Stirn kommen.
  • 57
    Frankfurt ist völlig von der Rolle. Scheinbar war das 3:2 vor zwei Wochen in Fürth nur ein kurzes Strohfeuer. Heute präsentiert man sich nämlich überhaupt nicht europareif und kann in dieser Verfassung froh sein, nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben.
  • 55
    Tooor für FC Augsburg, 2:0 durch Dong-Won Ji
    Überfällig ist gar kein Ausdruck für dieses Tor! Zusammen mit Mölders treibt Ji die Kugel links nach vorne. Morávek steckt schließlich durch zum startenden Ji, der links vor Nikolov erneut die Nerven behält und ins lange Eck zum haushoch verdienten 2:0 für den FCA einschiebt.
  • 53
    Nächste Chance für den FCA. Eintracht Frankfurt wird gar nicht mehr so wirklich wissen, wie man überhaupt nur mit 0:1 zurückliegen kann. Ji taucht rechts im Strafraum auf, aber Zambrano klärt zur Ecke. Diese fliegt dann jedoch ins Nichts.
  • 50
    ...die Eintracht hat zunächst Schwierigkeiten, kann dann aber doch klären. Keine Gefahr für das Tor der Gäste.
  • 50
    Ji bedient nun Mölders rechts im Strafraum, doch auch den bringt er nicht aufs Tor. Rode kann zur Ecke klären...
  • 48
    Gelbe Karte für Stefano Celozzi (Eintracht Frankfurt)
    Foul von Celozzi in der eigenen Hälfte. Dafür gibt es Gelb.
  • 48
    Matmour ist bereits auffälliger als Lakić im kompletten ersten Durchgang. Rechts im Strafraum kommt der Algerier zum Schuss, aber Manninger ist unten und kann die Kugel halten.
  • 46
    Das ist doch unfassbar! Mölders vergibt die Tausendprozentige!! Da wirst du als Augsburger doch verrückt. Zambrano will die Kugel aus einer völlig harmlosen Situation heraus zu Nikolov spielen, rutscht dabei aber aus. Mölders schnappt sich die Kugel, steht ganz alleine vor dem Frankfurter Schlussmann, kann sich die Ecke aussuchen und schiebt den Ball links vorbei. Wahnsinn. Was für eine Gelegenheit!
  • 46
    Weiter geht's mit einem weiteren Wechsel bei Eintracht Frankfurt. Srđan Lakić hatte gefühlt keinen einzigen Ballkontakt. Für ihn ist nun Karim Matmour dabei.
  • 46
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Karim Matmour
  • 46
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Srđan Lakić
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Augsburg hatte Chancen für drei oder vier Tore, führt aber nur mit 1:0. Dabei legten die Gäste richtig gut los. In den ersten 15 Minuten spielte nur die Eintracht, hatte aber nur eine gute Chance. Danach fingen sich die Hausherren, spielten immer mutiger nach vorne und gingen verdient in Führung. Danach begannen aber wieder einmal die Augsburger Torschusspaniker-Feste. Zunächst schoss Callsen-Bracker einen Elfmeter in den Abendhimmel. Morávek und Werner hätten ebenfalls nachlegen müssen und als Ji den vermeintlich erlösenden Treffer zum 2:0 machte, will Schiedsrichter Winkmann ein Foul gesehen haben, das keines war. Viele positive Ansätze also bei den Hausherren, aber Gäste-Trainer Armin Veh dürfte das überhaupt nicht gefallen haben. Von einem europareifen Auftritt hatte das wenig bis gar nichts bei den Gästen. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Dong-Won Ji macht das 2:0, aber Winkmann will ein Foul von Ji an Oczipka gesehen haben. Angeblich soll der Südkoreaner mit hohem Bein zu Werke gegangen sein, aber ein Vergehen ist da nicht zu erkennen. Eigentlich war das ein astreines Tor von Ji. Was für ein Pech für den FCA. Das war ein glasklarer Treffer!
  • 43
    Werneeeeer!! Ja, wie viele Großchancen brauchen die Hausherren denn noch? Nach Pass von Ji über rechts steht Werner in der Zentrale ganz alleine vor Nikolov, braucht aber eine gefühlte Ewigkeit für den Abschluss, sodass Zambrano in letzter Sekunde noch zur Ecke klären kann. Nach dieser bleibt Ji erst einmal verletzt liegen. Der Torschütze zum 1:0 wirkt benommen.
  • 42
    Nikolov in höchster Not!! Morávek hat plötzlich freie Bahn, lässt sich von Zambrano nicht aufhalten, steht links vor Nikolov, lässt sich aber zu weit abdrängen und scheitert aus spitzestem Winkel am Frankfurter Schlussmann. Eine Großtat.
  • 41
    Den fälligen Freistoß aus 27 Metern tritt Schwegler direkt in Richtung Augsburger Tor. Und da fehlte nicht viel! Nur knapp fliegt das Leder am Tor vorbei. Manninger wäre wohl nicht mehr herangekommen.
  • 39
    Gelbe Karte für Ragnar Klavan (FC Augsburg)
    Eine Unachtsamkeit bringt Klavan die fünfte gelbe Karte dieser Saison. Der Este vertändelt den Ball in der eigenen Abwehr gegen Aigner, zieht diesen schließlich nieder und wird verwarnt. Dabei hat er Glück, dass Callsen-Bracker noch einen Tick hinter ihm stand. Denn sonst hätte man da auch über Rot diskutieren können.
  • 38
    Die Eintracht wird wieder aktiver auf dem Weg nach vorne! Aigner will es nun seinem Pendant auf der linken Seite nachmachen und zieht gegen Ostrzolek und Klavan in die Mitte. Sein Schuss aus 17 Metern geht aber gut einen Meter rechts vorbei. Augsburg verpasste es, schnell das 2:0 nachzulegen und muss nun wieder zittern. Die Gäste scheinen sich gefangen zu haben.
  • 36
    Inui hat das 1:1 auf dem Fuß! Über links zieht der Angreifer in die Mitte, setzt sich zunächst gegen Verhaegh und dann auch noch gegen Klavan sowie Callsen-Bracker durch. Den Schuss aus 14 Metern aufs kurze Eck kann Manninger aber gerade noch abfangen. Eine tolle Parade.
  • 34
    Wieder fordern die Fans des FCA Strafstoß, aber nach einem Einsatz von Zambrano gegen Ostrzolek entscheidet sich der bislang tadellos agierende Schiedsrichter Winkmann zurecht dafür, nicht noch einmal auf den Punkt zu zeigen. Den wollte der Augsburger Verteidiger zu sehr.
  • 32
    Elfmeter verschossen von Jan-Ingwer Callsen-Bracker, FC Augsburg
    Ohje! Der war nicht mal knapp drüber, der landet fast auf dem Stadiondach! Jan-Ingwer Callsen-Bracker, eigentlich ein sicherer Schütze vom Punkt, vergibt die große Chance auf das 2:0 kläglich. Damit bleibt die Eintracht im Spiel.
  • 31
    Jetzt kommt es knüppeldick für Frankfurt! Elfmeter für Augsburg!! Inui legt Verhaegh ziemlich plump von hinten. Klarer Strafstoß.
  • 30
    Alexander Meier hat es versucht, aber es geht einfach nicht mehr. Humpelnd geht er sofort in die Kabine. Für ihn ist nun Stefano Celozzi dabei. Damit sind die Gäste auch gefühlt wieder vollzählig.
  • 30
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefano Celozzi
  • 30
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Alexander Meier
  • 27
    Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Dong-Won Ji
    Vorhin noch hatten sie Pech im Abschluss, nun hilft ein Eintracht-Verteidiger mit! Ji kommt am rechten Strafraumeck zum Schuss, Anderson will klären, fälscht mit den Stollen aber unhaltbar für Nikolov ab, sodass die Kugel im langen Eck einschlägt. Das ist nicht unverdient! Der FCA wurde in den letzten Minuten immer besser.
  • 27
    Alexander Meier macht bei der Eintracht keinen guten Eindruck. Bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff knickte der Angreifer unglücklich um und humpelt inzwischen nur noch über den Rasen.
  • 25
    Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
    Klares taktisches Foul von Baier an Rode nach einem vergebenen Augsburger Freistoß. Das muss Gelb geben.
  • 24
    Nach einer dominanten Anfangsviertelstunde der Gäste haben sich die Kräfteverhältnisse nun verschoben. Der FCA gestaltet die Partie nun offen und könnte mit ein bisschen mehr Glück bereits in Führung liegen.
  • 21
    Schöne Aktion von Ji gegen Zambrano. Der Südkoreaner legt sich die Kugel technisch anspruchsvoll am Frankfurter Innenverteidiger vorbei, zieht dann aus 17 Metern volley ab, verfehlt sein Ziel aber deutlich. Der war aber auch sehr schwer zu nehmen.
  • 18
    Die Hausherren spielen nun doch vermehrt nach vorne. Ji hat im Mittelfeld viel Platz, wird nicht angegriffen, gibt aber ähnlich wie vorhin Inui nur einen mageren Schuss ab. Nikolov fängt den Kullerball locker ab.
  • 16
    Verhaegh an die Latte!! Zum ersten Mal geht ein Aufschrei durch die Augsburger Arena! Morávek setzt Mölders schön auf dem rechten Flügel ein. Der Stürmer legt zurück zum aufgerückten Verhaegh, der aus 14 Metern rechter Position abzieht und die Kugel an den Querbalken donnert! Nikolov wäre da nicht mehr herangekommen. Glück für die Gäste und wieder einmal Abschlusspech für den FCA.
  • 15
    Scheinbar hat sich der FCA auf die Fahnen geschrieben, heute mal nicht aktiv nach vorne zu spielen, da dies in den letzten beiden Spielen gegen Hannover und Dortmund schief ging.
  • 12
    So langsam können sich die Hausherren ein bisschen mehr Ballbesitz erarbeiten. In der Offensive sieht das auch nicht mehr ganz so schlecht aus. Noch steht die Abwehrreihe der Gäste aber gut. Ansonsten ist nicht viel los. Inuis Schuss aus der zweiten Minute war bisher das einzige Highlight.
  • 9
    Augsburg überlässt der Eintracht weiterhin das Spielfeld, lässt die Hessen schalten und walten, wie sie wollen. Erst in der eigenen Hälfte wird dann der ballführende Spieler konsequent angegriffen. Nach vorne geht beim FCA aber immer noch nichts. Noch nicht einmal einen gelungenen Vorstoß konnten die Zuschauer bewundern.
  • 6
    Die Gäste haben das Spiel bislang gut im Griff, schnüren Augsburg in der eigenen Hälfte ein. Die bayrischen Schwaben haben noch ihre Mühe, in die Partie zu finden. Von der Offensive war da noch gar nichts zu sehen.
  • 4
    ...Schwegler zirkelt den Ball über die Mauer, verfehlt das Tor des FCA aber klar. Keine Gefahr für Manninger.
  • 3
    Gelbe Karte für Jan-Ingwer Callsen-Bracker (FC Augsburg)
    Bereits nach drei Minuten sieht Augsburg Innenverteidiger die gelbe Karte. Freistoß für die Eintracht aus 30 Metern zentraler Position...
  • 2
    Da muss Inui mehr draus machen! Rode spaziert durch das Augsburger Mittelfeld, bedient den Japaner zentral vor dem Strafraum. Aus 17 Metern lässt dieser aber nur ein Schüsschen los, welches Manninger mit Leichtigkeit parieren kann. Das kann Inui deutlich besser.
  • 1
    Der Ball rollt! Die Hausherren spielen ganz in Weiß. Auch die Gäste treten in ihren rot-schwarzen Heimtrikots an.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften kommen hinaus in die Augsburger Arena. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Partie.
  • Schiedsrichter der Partie in der ausverkauften SGL Arena ist Guido Winkmann. Seine Assistenten heißen Florian Steuer und Frederick Assmuth.
  • Das Hinspiel und damit erste Aufeinandertreffen überhaupt zwischen Frankfurt und Augsburg entschied die SGE mit 4:2 für sich. Sascha Mölders traf dabei für beide Mannschaften. Zunächst mit einem Eigentor zum 0:1 und später zum zwischenzeitlichen 2:3 aus Sicht des FCA. Die Torschützen auf Seiten der Eintracht waren zweimal Alexander Meier sowie einmal Stefan Aigner.
  • Die Konkurrenz aus Hannover, Mainz, Nürnberg und höchstwahrscheinlich auch Gladbach verpasste es an diesem Wochenende, zur Frankfurter Eintracht aufzuschließen. Lediglich Hamburg gelang ein Sieg. Und so bietet sich den Hessen die große Chance, den Kampf um Rang vier zu einem Dreikampf mit Schalke und Freiburg zu machen. Nächste Woche Samstag kommt es dann zum großen Aufeinandertreffen mit den Königsblauen in der Mainmetropole.
  • Betrachtet man das Restprogramm der Augsburger, dann muss heute schon fast ein Sieg her. So müssen die Schwaben noch in Gladbach, Freiburg und München antreten. Zuhause empfängt man nach dieser Partie Stuttgart und Fürth. Vor allem angesichts der schweren Auswärtsspiele muss nun angefangen werden, auch mal wieder vor eigenem Publikum zu gewinnen. Den letzten und erst zweiten Heimsieg dieser Saison gab es am 23. Spieltag gegen Hoffenheim (2:1), welches gestern mit einem 2:2 in Wolfsburg am FCA vorbeiziehen konnte.
  • Markus Weinzierl sieht dagegen keinen großen Grund, seine Elf nach dem guten Auftritt in Dortmund zu verändern. Lediglich Kevin Vogt muss für Jan Morávek raus. Der Tscheche zeigte nach seiner Einwechslung letzte Woche viele gute Ansätze, verpasste es aber auch, ein Tor zu schießen.
  • Eintracht-Trainer Armin Veh kann beim Unternehmen "Europapokal" wieder auf zwei zuletzt gesperrte Spieler zurückgreifen. Pirmin Schwegler und Alexander Meier mussten bei der 0:1-Niederlage gegen den neuen Meister aus München zusehen, stehen heute aber in der Startelf. Leidtragende dieser Rotation sind Martin Lanig, der gegen die Bayern aufgrund einer schlechten Leistung bereits nach 30 Minuten ausgewechselt wurde, und Marco Russ, der ebenfalls keine gute Partie zeigte. Im Sturm setzt Veh wieder auf Srđan Lakić anstelle von Karim Matmour.
  • Die Eintracht verlor zwar die letzten drei Heimspiele gegen Gladbach (0:1), Stuttgart (1:2) und Bayern München (0:1), blieb auswärts aber dreimal ungeschlagen. Während es in Freiburg und Hannover jeweils torlose Unentschieden gab, konnte man bei Schlusslicht Fürth mit 3:2 gewinnen. Auf diese Mini-Auswärtsserie hofft man bei den Hessen auch heute. Mit einem Sieg wäre man wieder mittendrin im Rennen um Platz vier.
  • Der Klassenerhaltsexpress des FC Augsburg gerät ins Stocken. Nachdem man aus den ersten neun Spielen der Rückrunde 15 Punkte holen konnte und damit auf Rang drei der Rückserientabelle stand, musste man zuletzt zwei bittere Pleiten gegen Hannover (0:2) und Dortmund (2:4) einstecken. So war man gegen 96 über 90 Minuten die bessere Mannschaft, vergab dabei aber beste Chancen. Gegen Borussia Dortmund war man in deren Stadion mindestens gleichauf, ging mit einer 2:1-Führung in die Kabinen und musste sich dann doch noch beugen. Nun soll der Bock gegen Eintracht Frankfurt umgestoßen werden. Der Aufsteiger spielt aber weiterhin eine außerordentlich starke Saison.
  • Einen schönen guten Abend! Der FC Augsburg und Eintracht Frankfurt beenden ab 17:30 Uhr diesen 29. Spieltag der ersten Fußball-Bundesliag. Viel Spaß!
Anzeige