Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
20.10.2012 15:30
Borussia DortmundDortmund1:2SchalkeFC Schalke 04
StadionSignal Iduna Park
Zuschauer80.645
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
55.
56.
62.
52.
55.
89.
14.
48.
45.
90.
90.
71.
79.
86.
  • 90
    Fazit:
    "Die Nummer eins im Pott sind wir", singen die königsblauen Anhänger im Gästeblock. Der FC Schalke 04 setzt sich im 141. Revierderby mit 2:1 gegen Borussia Dortmund durch. Damit bauen die Knappen den Vorsprung auf den BVB auf zwei Zähler aus und können den Rückstand auf die Bayern konstant halten. Nach der verdienten Halbzeitführung setzte Höger nach dem Seitenwechsel ein weiteres Tor oben drauf. Nach einem ruhenden Ball schaffte Lewandowski den Anschluss, doch mehr war heute nicht drin für den Doublegewinner der letzten Saison. S04 gewinnt erstmals seit mehr als zweieinhalb Jahren das Revierderby und dann erst einmal feiern, bevor man sich am Mittwoch bei Arsenal London beweisen muss. Dortmund empfängt zur gleichen Zeit Real Madrid. Einen schönen Samstag noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Gelbe Karte für Christian Fuchs (FC Schalke 04)
    Fuchs mit der nächsten Verwarnung. Der fällige Freistoß aus der Distanz wird jedoch nicht gefährlich und dann ist Schluss im Westfalenstadion!
  • 90
    Huntelaar taucht allein vor Weidenfeller auf, doch er legt sich den Ball zu weit vor. Aus dieser Situation muss der Niederländer mehr machen! Rächt sich das?
  • 90
    Gelbe Karte für Lars Unnerstall (FC Schalke 04)
    Unnerstall spielt auf Zeit und sieht deshalb die Gelbe Karte. In wenigen Augenblicken sind die vier Minuten Nachspielzeit verstrichen.
  • 90
    Zwei Minuten Extrazeit sind verstrichen. Bekommt Dortmund noch die Chance auf einen lucky punch?
  • 90
    Vier Minuten werden nachgespielt! Wo die herkommen, weiß nur das Schiedsrichtergespann, denn große Unterbrechungen hat es eigentlich nicht gegeben.
  • 89
    Der große Santana soll für die Kopfballerlösung sorgen. Dafür hat er 90 Sekunden plus Nachspielzeit!
  • 89
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Felipe Santana
  • 89
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Moritz Leitner
  • 87
    Schalke verteidigt nun sehr offensiv, will heißen: Königsblau setzt sich in der Dortmunder Hälfte fest. Noch gut dreieinhalb Minuten trennen die Gäste vom Derbysieg!
  • 86
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Christoph Moritz
  • 86
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Lewis Holtby
  • 86
    Huntelaar hat die Entscheidung auf dem Fuß, doch sein Schuss aus 17 Metern landet an Außennetz.
  • 84
    Holtby hat einen Krampf im Oberschenkel und muss erst einmal außerhalb des Feldes behandelt werden. Noch kann Huub Stevens einmal tauschen.
  • 82
    Die Gästefans feiern bereits den ersten Auswärtssieg in Dortmund seit Februar 2009. Vielleicht noch etwas früh, doch dass die Knappen hier wackeln, kann man tatsächlich nicht behaupten.
  • 79
    Anstelle von Torschütze Höger ist jetzt Jones mit dabei. Der US-amerikanische Nationalspieler soll den Abwehrverbund stärken und alles abräumen, was sich in die Nähe des Sechzehners bewegt.
  • 79
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Jermaine Jones
  • 79
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Marco Höger
  • 78
    Schalke hat sich dazu entschieden, das Tor in der restlichen Zeit zu vernageln, verteidigt nun mit Mann und Maus.
  • 75
    Die Schlussviertelstunde bricht an! Aufgrund des knappen Spielstandes ist noch alles möglich. Kann der BVB noch einmal richtig an Fahrt aufnehmen und die Gäste unter Druck setzen oder bleiben diese so souverän wie über weite Strecken des Spiels?
  • 73
    Huntelaar glänzt bislang nicht als Vollstrecker, sondern in vielen Situationen als Ballverteiler. Immer wieder kann er hohe Bälle herunternehmen, kontrollieren und sofort weitergeben.
  • 71
    Affelay wird auf der linken Außenbahn geschickt und kann nicht von Leitner eingeholt werden. Weidenfeller lässt den Abschluss des Niederländers nach vorne abklatschen und seine Vordermänner können klären.
  • 71
    Der Arbeitstag des Jefferson Farfán ist vorbei. Für den Peruaner ist ab sofort Tranquillo Barnetta auf dem Feld.
  • 71
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Tranquillo Barnetta
  • 71
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Jefferson Farfán
  • 69
    Schwarz-Gelb verliert trotz der schwierigen Situation nicht die Ruhe, sondern bewahrt kühlen Kopf. Aus dem Spiel heraus bleibt's sehr kompliziert für die Hausherren, den Schalke lässt wenig zu.
  • 66
    Die starke Phase des BVB ist offenbar schon wieder vorbei. Schalke hat die Partie nun wieder im Griff und ist leicht überlegen. Noch haben die Gastgeber aber etwa 25 Minuten, um zumindest eine Niederlage zu verhindern.
  • 64
    Reus fehlt der Blick für Großkreutz! Der Nationalspieler hat in der Mitte vor dem Sechzehner viel Platz und könnte auf die rechte Seite zum völlig blanken Großkreutz herüberspielen. Reus will jedoch auf Lewandowski durchstecken, doch Höwedes ist zur Stelle.
  • 62
    Gelbe Karte für Moritz Leitner (Borussia Dortmund)
    Leitner trifft Farfán an der Wade und bringt den Peruaner dadurch im Mittelkreis zu Fall. Auch hier geht die Verwarnung durch Brych mehr als in Ordnung.
  • 60
    Piszczek hat die Seiten getauscht und verteidigt nun wie sonst auch auf der rechten Seite. Großkreutz ist jetzt der linke Teil der Viererkette. So war es eigentlich vor dem Spiel zu erwarten gewesen.
  • 59
    Der Anschlusstreffer hat bewirkt, dass die Schwarz-Gelben wieder an sich glauben. Reus und Co. sind nun deutlich engagierter und wirken nicht mehr so statisch wie zu weiten Teilen der ersten Halbzeit. Auch die Fans sind natürlich ieder voll auf der Höhe!
  • 57
    Leonardo Bittencourt fiert sein Bundesligadebüt. Der Youngster, der vor der Saison aus Cottbus kam, steht nun für Kehl auf dem Rasen.
  • 56
    Gelbe Karte für Julian Schieber (Borussia Dortmund)
    Schieber rauscht Fuchs unnötig und übermotiviert in die Beine und sieht deshalb völlig zurecht den Gelben Karton.
  • 55
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Leonardo Bittencourt
  • 55
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Sebastian Kehl
  • 55
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Robert Lewandowski
    Der BVB ist zurück im Spiel! Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, dann eben nach einem ruhenden Ball. Reus flankt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld auf den Elfmeterpunkt. Lewandowski schraubt sich am höchsten und vollendet mit dem Hinterkopf. Der Anschluss für Dortmund ist geschafft!
  • 53
    Matip hat den dritten Treffer auf dem Fuß! Die fünfte königsblaue Ecke fliegt halbhoch in den Fünfmeterraum. Aus nächster Nähe trifft er das Leder nicht richtig und knallt es weit drüber.
  • 53
    Schieber bekommt seine Chance und ersetzt ab sofort den unauffälligen Perišić. Kann der ehemalige Stuttgarter den Umschwung einleiten?
  • 52
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Schieber
  • 52
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Ivan Perišić
  • 52
    Fuchs wird auf seiner linken Seite in Szene gesetzt, tankt sich in den Strafraum und holt einen Eckball heraus. Vor Ausführung wechselt Klopp erst einmal.
  • 50
    Dortmund wird also kalt geduscht nach der Pause und hat es nun umso schwerer. Die Gäste sind euphorisiert und spielen nun besonders steil und schnell in die Spitze.
  • 48
    Tooor für FC Schalke 04, 0:2 durch Marco Höger
    Der Gästeblock bebt, denn S04 stellt auf 0:2! Schalke kontert den BVB aus. Nach einem Ballgewinn in der Zone vor dem eigenen Strafraum spielen die Gäste unglaublich schnell hinten raus. Huntelaar legt an der Mittellinie für Holtby ab, der Höger in die Gasse schickt. Der Ex-Aachener hat freie Bahn und überwindet Weidenfeller eiskalt mit einem Schuss in die linke Ecke!
  • 47
    Durch die Münchener Führung in Düsseldrf ist der Vorsprung der Bayern auf Dortmund auf zwölf Punkte angewachsen. Wenn sich Dortmund hier und heute nicht zurückkämpft, ziehen die Bayern weiter davon.
  • 46
    Weiter geht's im Westfalenstadion! Hüben wie drüben wurde auf personelle Veränderungen verzichtet.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Im 141. Revierderby führt der FC Schalke 04 mit 1:0 gegen Borussia Dortmund im Westfalenstadion. Die umgestellte Dortmunder Mannschaft kam schwer in diese Partie und hatte von Sekunde eins an einen frischen Kontrahenten. Vor allem in der Anfangsphase waren die Königsblauen überlegen, ohne besonders gute Chancen herauszuspielen. So war das 0:1 durch Affelay nach 14 Minuten etwas überraschend, aber keineswegs unverdient. Nach 30 Minuten stellte Klopp sein System um und machte sein Team dadurch etwas besser. Mehr als ein Flachschuss von Reus aus 14 Metern sprang jedoch nicht dabei heraus. In der zweiten Halbzeit müssen sich die Schwarz-Gelben etwas einfallen lassen, denn sonst droht die erste Derbyniederlage seit mehr als zweieinhalb Jahren. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Gelbe Karte für Marco Höger (FC Schalke 04)
    Höger stoppt den flinken Leitner mit einem Griff ins Trikot und sieht deshalb die erste Gelbe Karte des Spiels. Der Freistoß von Reus findet nicht den Weg in den Strafraum. Kurz danach ist Pause!
  • 44
    Leitner holt auf rechts den ersten Dortmunder Eckstoß heraus. Reus tritt an und flanktzu hoch und sehr hart in die Zentrale. Das Spielgerät segelt an Freund und Feind vorbei.
  • 43
    Schalke zieht sich relativ weit zurück und lauert nun auf Gegenstöße. Mit den pfeilschnellen Farfán und Affelay ist dsa eine gute Variante, aus der sich Chancen auf den zweiten Treffer ergeben könnten.
  • 40
    Fünf Minuten noch bis zum Halbzeitpfiff. Dortmund hat sich nach den Umstellungen etwas verbessert, wird aber nicht böse sein über die 15-minütige Pause in der Kabine. Hier ist noch nichts verloren, doch das wird sehr für den BVB!
  • 38
    Da war deutlich mehr drin für Robert Lewandowski! Landsmann Piszczek bringt einen langen Ball von der linken Seite nach vorn. Der polnische Stürmer will die Kugel freistehend und außerhalb der Abseitszone herunternehmen, um dann die freie Bahn in Richtung Unnerstall zu nutzen. Er nimmt das Leder aber nicht sauber herunter, sodass der Schalke Keeper zur Stelle ist.
  • 37
    Erster echter Abschluss des BVB! Lewandowski schickt Reus auf halblinks in die Gasse. Der Nationalspieler dringt in den Sechzehner ein und zieht aus spitzem Winkel und in Bedrängnis ab. Unnerstall kann den flachen Schuss auf die rechte Torecke sicher halten.
  • 36
    S04 setzt sich vorne fest und erarbeitet sich den zweiten Eckstoß innerhalb kurzer Zeit. Auch diesmal haben die Schwarz-Gelben Lufthoheit im eigenen Strafraum.
  • 35
    Der Peruaner führt aus, doch seine Hereingabe ist viel zu flach. Dortmund klärt per Kopf ins Seitenaus.
  • 34
    Farfán startet auf der rechten Seite durch, lässt Piszczek und flankt in die Mitte. Hummels wehrt zum ersten Eckball der Partie ab.
  • 32
    Dr. Felix Brych kommt weiterhin ohne Gelbe Karte aus, obwohl er Bender für dessen Rempler gegen Affelay durchaus hätte verwarnen können. Es ist bisher ein ruhiger Nachmittag für den Schiedsrichter, der mit allen Entscheidungen richtig lag.
  • 30
    Jürgen Klopp reagiert auf die erste halbe Stunde und stellt sein System um. Aus der Dreierkette wird eine Viererkette mit den Innenverteidigern Subotić und Hummels sowie Piszczek auf links und Bender auf rechts. Davor Leitner und Kehl auf der Sechs. Ob's was hilft?
  • 29
    Die linke Abwehrseite der Borussen wirkt alles andere als sicher. Diesmal kann sich Farfán problemlos gegen Großkreutz durchsetzen und flankt in die Zentrale. Der Kopfball von Huntelaar rauscht gut einen Meter über den Querbalken.
  • 28
    S04 treibt die Dortmunder mit ihrer Kompaktheit in den Wahnsinn, da ergeben sich einfach keine Lücken. Weil die Königsblauen selbst nicht viel nach vorne machen, spielt sich das Geschehen im Augenblick meist unweit der Mittellinie ab.
  • 26
    Nach einem Einwurf von Piszczek von der rechten Seitenauslinie auf Höhe des Elfmeterpunktes kommt Lewandowski zum einem Kopfstoß, das aber eher als Stößchen zu bezeichnen ist. Unnerstall nimmt das Leder sicher auf.
  • 24
    Dortmund tritt auf der Stelle und nicht nur die Schwarz-Gelben auf dem Feld wirken ratlos. Auf den Außen bekommen die Hausherren kein Tempo ins Spiel und durch die Mitte geht erst recht nichts.
  • 22
    Bis auf den verstolperten Kehl-Ball nach Reus' Freistoß haben es die Westfalen noch gar nicht in den gegnerischen Sechzehner geschafft. Lewandowski ist mehr oder weniger abgemeldet und auch Reus schleicht unauffällig über den Rasen.
  • 21
    Beide Mannschaften spielen in der kommenden Woche in der Champions League und treffen dabei auf große europäische Namen. Schalke reist nach London zu Arsenal, Dortmund empfängt die Königlichen aus Madrid. Spannende Wochen im Ruhrgebiet.
  • 20
    Schalke lässt die Kugel mit der Sicherheit der Führung im Rücken in den eigenen Reihen zirkulieren und wartet auf Lücken in der schwarz-gelben Abwehr. Es ist weiterhin kein Offensivspektakel im Westfalenstadion!
  • 17
    Nein, dieses Tor hatte sich nicht angedeutet, doch S04 ist deutlich präsenter als der Ballspielverein. Bei den Mannen von Jürgen Klopp läuft vor allem im Aufbau hinten heraus nicht viel zusammen.
  • 15
    Erstmals seit September 2009 treffen die Knappen wieder im Westfalenstadion und stehen aktuell fünf Zähler vor dem Erzrivalen. Die Gästefans feiern, die Heimanhänger haben sich schnell von diesem Schock erholt und feuern die Gastgeber wieder an.
  • 14
    Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Ibrahim Afellay
    Königsblau führt bei Schwarz-Gelb! Neustädter spielt ganz stark aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Uchida auf der rechten Außenbahn. Der Japaner spielt von der Grundlinie flach zurück an das rechte Strafraumeck. Farfán flankt, Bender gewinnt das Kopfballduell, aber klärt vor die Füße von Afellay. Der Niederländer geht volles Risiko und trifft den linken Innenpfosten, von wo der Ball über die Linie kullert!
  • 13
    Bender steigt Huntelaar in die Beine, verhindert einen schnellen Schalker Gegenstoß. Auch hier belässt es der Schiedsrichter bei einer klaren Ansage.
  • 12
    Die Stimmung auf den Rängen ist wunderbar, auf dem Rasen könnte es etwas interessanter sein. Die Königsblauen haben leichtes Übergewicht, lassen in der Spitze aber noch die nötige Durchschlagskraft vermissen.
  • 11
    Großkreutz steigt überhart gegen Uchida ein und riskiert eine frühe Gelbe Karte. Dr. Felix Brych verzichtet noch einmal auf eine Verwarnung und ermahnt den 24-Jährigen.
  • 10
    Reus und Lewandowski im Doppelsturm des BVB bekommen noch keine Bälle von den Mittelfeldspielern und sind da vorn ziemlich allein. Schalkes Defensive macht in den ersten zehn Minuten einen guten Job.
  • 9
    Holtby wird mit einem langen Ball am Strafraum bedient, doch der ehemalige Mainzer wird sofort von Subotić bedrängt und kommt nicht zum Abschluss. Die Gäste greifen früh an und lassen die Schwarz-Gelben kaum in die eigene Hälfte.
  • 8
    Sven Bender spielt also als eine Art Libero in der Mitte der Dreierkette zusammen mit Subotić und Hummels. Ob diese Variante gegen die schnellen Schalker Angreifer wirkungsvoll ist, wird der Nachmittag zeigen. Eine Torchance haben die Dortmunder noch nicht zugelassen.
  • 7
    ... Reus führt aus und flankt sehr hart in den Sechzehner. Am zweiten Pfosten lauert Kehl, kann die Kugel allerdings nicht kontrollieren und verstolpert sie über die Torauslinie.
  • 6
    Leitner legt das Leder auf der rechten Seite an Matip vorbei und wird dann vom Deutsch-Kameruner zu Fall gebracht. Gute Freistoßsituation für die Borussen...
  • 6
    Die Knappen machen in den ersten Augenblicken den deutlich frishceren Eindruck und spielen mit einem ordentlichen Tempo nach vorn. Die Schwarz-Gelben haben noch Probleme mit der neuen Formation.
  • 5
    Für beide Klubs geht es darum, den Abstand auf die bislang ungeschlagenen Bayern nicht noch größer werden zu lassen. Der Rekordmeister spielt parallel in Düsseldorf und hofft im Derby auf ein Unentschieden.
  • 4
    Mit Marco Reus und Roman Neustädter treffen heute zwei ehemalige Gladbacher aufeinander, die über ihre Karriere bei der Elf vom Niederrhein hinaus sehr gute Freunde sind. Vor dem Match sprachen sich beide für ein faires und gewaltfreies Revierderby aus.
  • 3
    Perišić mit einem hohen Bein gegen Höger, dadurch verursacht er den erten Freistoß des Nachmittages. Die Hereingabe von der rechten Seite können die Gastgeber jedoch problemlos klären.
  • 3
    Bei den Farben der Arbeitsklamotten gibt's auf beiden Seiten keine Überraschungen. Die Hausherren spielen in gelben Trikots, schwarzen Hosen und schwarz-gelb gestreiften Stutzen. Schalke agiert in blauen Jerseys, weißen Hosen und blauen Socken.
  • 2
    Jürgen Klopp hat sich heute für einen Systemwechsel entschieden, bietet ein 3-5-2-System auf. Hummels, Bender und Subotić verteidigen in der Dreierkette. Davor stehen Großkreutz, Kehl, Leitner, Perišić und Piszczek im Mittelfeld. Reus und Lewandowski greifen in vorderster Reihe an.
  • 1
    Dr. Felix Brych hat die „Mutter aller Derbys“ freigegeben!
  • 1
    Spielbeginn
  • Kehl gewinnt die Seitenwahl gegen Höwedes, sodass die Truppe aus Gelsenkirchen anstoßen wird.
  • In diesem Moment betreten die Teams von Jürgen Klopp und Huub Stevens den Rasen des ausverkauften Westfalenstadions. Die Stimmung ist brutal gut, eine große Anspannung liegt in der Luft. Schwarz-Gelb gegen Blau-Weiß, gleich wird’s losgehen!
  • Für das Revierderby ist heute ein sehr erfahrener Referee zuständig. Dr. Felix Brych pfeift sein 149. Bundesligaspiel und wird dabei an den Seitenlinien von Mark Borsch und Marco Achmüller unterstützt.
  • Auch die Königsblauen haben ein paar Ausfälle zu verkraften. Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos muss aufgrund der Nachwirkungen einer Windpocken-Infektion aussetzen und Julian Draxler ist wegen seines Unterarmbruches nicht mit von der Partie. Im Tor bleibt Lars Unnerstall, der wiedergenesene Timo Hildebrand muss erst einmal zuschauen.
  • Kevin Großkreutz bekommt heute eine für ihn ungewohnte Aufgabe: Er bekleidet die Position des linken Außenverteidigers. Außerdem rutschen Leitner und Perišić in die Startelf. Auf der Reservebank hofft Jonas Hofmann auf einen Einsatz, der sonst für die Amateure aufläuft.
  • Die Personalsituation beim Double-Gewinner gestaltet sich momentan als problematisch. Mario Götze fällt aufgrund einer Muskelverhärtung im hinteren Oberschenkel genauso aus wie Jakub Błaszczykowski wegen eines Teilrisses des Syndesmosebandes. Auch stehen İlkay Gündoğan und Marcel Schmelzer nicht im Kader. Beide Nationalspieler hatten bis zuletzt auf einen Einsatz gehofft, klagten nach dem gestrigen Abschlusstraining jedoch immer noch über Beschwerden. Wegen des Fehlens dieser vier Säulen muss kräftig umgebaut werden.
  • Der Trainer des Ballspielvereins Jürgen Klopp ist sich der schwierigen Aufgabe an diesem Samstagnachmittag natürlich bewusst. Der 45-Jährige weiß, dass das Revierderby vor allem für die Anhänger auf den Rängen von überragender Bedeutung ist und baut deshalb auf die Unterstützung der schwarz-gelben Fans. „Wir haben den Vorteil, dass wir zuhause spielen. Das ist aber auch der einzige Vorteil. Der muss reichen.“, sagte Klopp im Rahmen der Pressekonferenz am Donnerstag.
  • Besonders wichtig ist den Anhängern sowohl in Dortmund als auch in Gelsenkirchen, dass ihre Truppe vor dem jeweiligen Widersacher steht. Vor diesem achten Spieltag sind BVB und S04 Tabellennachbarn, Schalke hat als Dritter zwei Zähler mehr als die Schwarz-Gelben. Mit einem Sieg im eigenen Stadion könnten die Hausherren die Verhältnisse also – aus ihrer Sicht – zurechtrücken.
  • Gerne würde es der Klub aus Gelsenkirchen dem großen Rivalen nachmachen und nach langer Zeit wieder den Meistertitel einfahren. Während Dortmund in den letzten zwanzig Jahren fünf Mal nach dem 34. Spieltag an der Spitze der Bundesliga stand, wartet Schalke seit 1958 auf eine Meisterschaft und kann sich über die neun Vizetitel nicht so wirklich freuen.
  • Eine der schmerzlichsten Misserfolge in ihrer Vereinsgeschichte mussten die Knappen vor fünfeinhalb Jahren im Wohnzimmer der Schwarz-Gelben hinnehmen. Als Tabellenführer reiste Schalke am 33. Spieltag ins Zentrum Westfalens und hätte bei einem Dreier und einer gleichzeitigen Niederlage des VfB Stuttgart in Bochum bereits vorzeitig den lang ersehnten Meistertitel feiern dürfen. Der BVB spuckte den Königsblauen jedoch in die Meistersuppe, gewann mit 2:0 und verhalf den Schwaben dadurch zur Schale.
  • In den letzten Jahren zwei Spielzeiten spricht die Statistik des Revierderbys für den amtierenden Deutschen Meister. Bis auf ein 0:0-Unentschieden vor heimischer Kulisse konnte Dortmund die Partien gegen den Erzrivalen für sich entscheiden. Zuvor hielt sich S04 sechs Spiele ohne Niederlage.
  • Zum insgesamt 141. Mal treffen die Klubs aus Dortmund und Gelsenkirchen aufeinander. In der Bundesliga, die derzeit ihre 50. Runde dreht, trafen sie bislang 80 Mal aufeinander. 60 Vergleiche gab es in DFB-Pokal, Liga-Pokal, Supercup, Oberliga West, Gauliga und „Freundschaftsspielen“. Die Bilanz spricht insgesamt für Königsblau (55 Siege, 37 Unentschieden, 48 Niederlagen), in der Bundesliga hat der BVB knapp die Nase vorn (29:24:27).
  • Herzlich Willkommen zum absoluten Höhepunkt des achten Bundesligaspieltages! Das Ruhrgebiet bebt, denn es ist Derbyzeit! Schwarz-Gelbe Fans und blau-weiße Anhänger fiebern dem Duell zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 seit Wochen entgegen und können den Anpfiff um 15:30 Uhr im Westfalenstadion kaum erwarten.
Anzeige