Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:301. FC KölnKOE1. FC Köln2:1RB LeipzigRBLRB Leipzig
20:30Bayern MünchenFCBBayern München2:0Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen
20:30Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld1:0FC Schalke 04S04FC Schalke 04
20:30Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt2:0FC AugsburgFCAFC Augsburg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Für die Schalker ist der vierte Abstieg der Vereinsgeschichte nun bittere Gewissheit. Selbst ein Punktgewinn hätte nicht mehr gereicht, die Königsblauen haben nach der Horror-Saison schon am 30. Spieltag Gewissheit. Der rasante Absturz von der Vize-Meisterschaft 2017/2018 führt im Jahr 2021 tatsächlich in die Zweite Bundesliga.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Frankfurt gewinnt mit 2:0 gegen Augsburg und bleibt damit zu Hause ungeschlagen! Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Zu vielen Möglichkeiten kamen sie dennoch nicht. Allerdings zeigte sich die Eintracht vor dem gegnerischen Kasten höchst effizient, siegt dadurch verdient und lässt eine starke Reaktion auf die Niederlage in Mönchengladbach folgen. Auch der FCA kann mit seiner Leistung grundsätzlich zufrieden sein, aber die Gäste haben einfach zu viele Chancen liegen gelassen. Besonders der vergebene Elfmeter aus der 73. Minute tut natürlich weh. Auf Heiko Herrlich und sein Team wartet bereits am Freitag ein ganz wichtiges Duell im Abstiegskampf. Dann treffen die Fuggerstädter auf den 1. FC Köln. Die SGE kriegt es im Topspiel mit Bayer Leverkusen zu tun.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 1:0 bringt Bielefeld den Sieg über die Zeit und schickt den FC Schalke in die Zweite Bundesliga! Der goldene Treffer durch Klos aus der 50. Minute reicht, obwohl die Arminen die Gäste bis zum Schluss in der Partie hielten. Klos vergab einen Strafstoß und trotz der Unterzahl konnten die Knappen immer wieder in den Angriff vorstoßen. Daraus entwickelten die Königsblauen aber viel zu wenig Gefahr gegen ebenfalls harmlose Bielefelder, sodass sie sich bei niemandem als sich beschweren dürfen. Bielefeld hingegen macht einen weiteren großen Schritt gegen den Abstieg und kann nun mit einem Polster die Duelle von Mainz und Hertha betrachten, die zunächst hinter ihnen liegen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München schlägt Bayer Leverkusen am 30. Spieltag mit 2:0 und ist nur noch einen Sieg von der neunten Meisterschaft in Serie entfernt. Nach ihrer auf frühen Treffern Choupo-Motings (7.) und Kimmichs (13.) beruhenden 2:0-Pausenführung hatten es die Roten zunächst mit einer deutlich druckvoller agierenden Werkself zu tun, doch mit einer Großchance Müllers (53.) näherten sie sich der Dominanz aus dem ersten Abschnitt wieder an. Sie verpassten allerdings das vorentscheidende dritte Tor und ließen die Tür für die Werkself offen. Die warf in der Schlussphase alles nach vorne und erarbeitete sich etliche gefährliche, aber unbelohnte Strafraumszenen, aus denen Bellarabis Lattentreffer in der 69. Minute herausragte. Während die Rheinländer die Champions League endgültig abschreiben müssen, kann der FC Bayern München am Samstag beim 1. FSV Mainz 05 die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen. Bayer Leverkusen empfängt am selben Tag die SG Eintracht Frankfurt. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Salif Sané (FC Schalke 04)
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Aufgrund der Unterbrechung durch den Video-Beweis geht die lange Nachspielzeit in Ordnung.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Doch noch eine Chance! Sané köpft aus dem Rückraum nach vorne, so landet die Kugel bei Kolašinac, der links aus acht Metern und spitzem Winkel weit drüber schießt. Das war kläglich!
  • 90'
    :
    Nach einem durch Kimmich schnell ausgeführten Freistoß vom linken Strafraumeck rutscht Joker Goretzka vor dem langen Pfosten nur knapp an einer Abnahme aus kurzer Distanz vorbei. Anderthalb Minuten der angezeigten Nachspielzeit sind noch übrig.
  • 90'
    :
    Bielfeld nimmt nur noch Zeit von der Uhr, Die Gäste laufen verzweifelt hinterher. So verstreichen die ersten 120 Sekunden ohne Ereignis.
  • 89'
    :
    Schon wieder Ruben Vargas! Der Schweizer sorgt für viel Wirbel und ist eine klare Bereicherung beim FCA. Nach einer Ecke von der rechten Seite kommt er am ersten Pfosten zum Kopfball, aber verfehlt das lange Eck deutlich.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag in der Allianz-Arena soll 180 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Sead Kolašinac (FC Schalke 04)
  • 90'
    :
    An der Sitenlinie feuert Grammozis an, doch sein Team braucht endlich gefährliche Abschlüsse.
  • 89'
    :
    Leverkusen hat lange um die Aufholjagd gekämpft, doch so langsam sickert die Erkenntnis ein, dass die erste Niederlage unter Hannes Wolf nicht mehr abzuwenden ist. Der Werkself droht das fünfte trefferlose Match der Rückrunde.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
  • 88'
    :
    Pieper macht auch vorne mit. Beim gegnerischen Standard verteidigt S04 nun sehr luftig, dadurch kann Klos mit viel Raum nach links auf Pieper ablegen. Der Schuss mit der Innenseite von links geht aber genau auf Fährmann.
  • 88'
    :
    Chandler hat viel gearbeitet und übergibt die rechte Bahn in den Schlussminuten an Durm.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Erik Durm
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
  • 87'
    :
    Eine Verlagerung wird auf Kolašinac verlängert, der links in der Box an die Grundlinie geht. Er legt scharf in die Mitte, wo sich Huntelaar in der Grätsche aber nicht durchsetzen kann. Stattdessen blockt Pieper und Ortega nimmt locker auf!
  • 85'
    :
    Vargas an den Pfosten!
    Der anschließende Freistoß wird erst im Zuge der zweiten Welle gefährlich. Vargas kommt links an der Strafraumgrenze an die Pille und zieht ab. Dem 22-Jährigen fehlt aber ein wenig das Glück und der Schuss auf das lange Eck klatscht nur gegen den Pfosten. Trapp wäre da wohl nicht mehr dran gekommen.
  • 85'
    :
    Auch in Überzahl konzentriert sich der DCS jetzt auf die eigene Hälfte.
  • 87'
    :
    Tapsoba drückt die Kugel nach Tahs Kopfballvorarbeit aus zentralen fünf Metern wegen starker Rücklage weit über Neuers Kasten. Der Nationalspieler Burkina Fasos hat ohnehin im Abseits gestanden.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ritsu Doan
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Mike van der Hoorn
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
  • 85'
    :
    Schick gelangt durch einen Flugball Demirbays aus dem Mittelfeld im zentralen Bereich hinter die gegnerische Abwehrkette. Bei seiner Brustannahme springt das Leder etwas zu weit nach vorne; der herausstürmende Neuer ist am Elfmeterpunkt zur Stelle.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
    Die Gäste kontern und Rode zieht knapp innerhalb der eigenen Hälfte das taktische Foul. Für den 30-Jährigen ist es bereits die zehnte Gelbe Karte. Dadurch fehlt der Mittelfeldspieler in Leverkusen.
  • 83'
    :
    Kamada hat das 1:0 vorbereitet und damit bereits seinen 19 Scorerpunkt gesammelt. Aymane Barkok übernimmt die Position des Japaners.
  • 82'
    :
    Bielefeld lässt die Entscheidung liegen, es gibt doch noch Spannung in der Schlussphase.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
  • 83'
    :
    Auch Saar und Scott bekommt auf Münchener Seite ein paar Einsatzminuten. Pavard und der nach der Pause sehr auffällige Musiala dürfen sich den Rest der Partie von der Bank aus ansehen.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 82'
    :
    Vargas ist direkt in Aktion! Einen Freistoß aus über 20 Metern schlenzt der eingewechselte Schweizer knapp am oberen linken Eck vorbei.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Christopher Scott
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Bouna Sarr
  • 80'
    :
    Elfmeter verschossen von Fabian Klos, Arminia Bielefeld
    Klos verschießt den Elfer und doch ist der Ball drin! Fährmann wehrt den flachen Versuch in die Mitte mit dem Fuß ab, der Ball springt zu Doan. Von dessen Fuß geht die Kugel in die Mitte und Klos trifft den Volley mit rechts. Dann geht die Fahne aber doch noch hoch. Was für ein Durcheinander!
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Benjamin Pavard
  • 80'
    :
    László Bénes war beinahe nur in der Defensive gefragt und macht jetzt Platz für den offensiveren Ruben Vargas.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
  • 80'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: László Bénes
  • 79'
    :
    Jović konnte heute kaum Akzente setzen und wird von Younes ersetzt. Des Weiteren soll Ilsanker für mehr Stabilität im Mittelfeld sorgen.
  • 80'
    :
    Musiala gegen Hrádecký! Der Youngster befördert das Leder nach einer Ablage durch Alaba aus 14 halblinken Metern auf die untere rechte Ecke. Leverkusens Keeper tauscht schnell ab und pariert zur Seite.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • 79'
    :
    Elfmeter für Bielefeld! Am linken Sechzehnereck will Doan in die Mitte flanken, in der Durchschwingenden Bewegung berührt er Kolašinac. Es gibt die harte Entscheidung auf Freistoß, doch dann verlegt der VAR die Szene doch auf die Linie. Das ist richtig, macht den Foul-Pfiff aber noch härter.
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
  • 79'
    :
    Frankfurt liegt im Parallelspiel übrigens mit 2:0 gegen Augsburg vorne. Leverkusens Rückstand auf die Königsklassenränge könnte damit morgen auf neun Punkte anwachsen.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Amin Younes
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Luka Jović
  • 78'
    :
    Die Fuggerstädter sind im Angriff einfach zu ungefährlich. Erst 29 Tore konnten die Bayern bislang erzielen. Mit 33 Zählern haben sie sogar mehr Punkte gesammelt.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Salif Sané
  • 78'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
  • 77'
    :
    Klos legt im Konter per Diagonalball auf den linken Flügel und bekommt ihn an der Strafraumkante dann zurück. Er hat viel Platz und ärgert sich dementsprechend hinterher über das lange Verzögern. So kann noch ein Verteidiger blocken.
  • 75'
    :
    Für Alfreð Finnbogason ist es bereits der zweite vergebene Elfmeter. Auch bei der 1:0-Pleite gegen den FC Bayern versagten dem Stürmer vom Punkt die Nerven.
  • 76'
    :
    Leverkusen hat sich noch nicht aufgegeben! Einen wuchtigen Schuss Amiris aus mittigen 18 Metern ist für den rechten Winkel bestimmt. Neuer kommt zwar locker mit beiden Händen dran, doch rutschtihm die Kugel durch die Finger. Sie verfehlt den Pfosten nur knapp.
  • 75'
    :
    Die Gastgeber bauen hinten in aller Ruhe auf und lassen die Gegenspieler weite Wege gehen. Das flache Passspiel sitzt - bei ihnen!
  • 73'
    :
    Dabei ist es gar nicht mal so, als würden die Königsblauen keine Offensiv-Aktionen haben. Ein weiteres Mal kommt mit Serdar ein Spieler rechts an die Grundlinie, doch er legt sich den Ball zu weit vor. Er kann nur noch per Grätsche vor der Grundlinie im Strafraum klären, so kann Ortega in der Mitte aber einfach aufnehmen.
  • 74'
    :
    Musiala fehlen Zentimeter zum 3:0! Der 18-Jährige zündet im offensiven Zentrum den Turbo und schlenzt den Ball aus gut 21 Metern in Richtung oberer linker Ecke. Dort rauscht das Spielgerät hauchdünn am Aluminium vorbei.
  • 71'
    :
    Amiri ist Leverkusens vierter Einwechselspieler. Der Spielmacher kommt für Abwehrmann Sven Bender; Gästetrainer Wolf stellt auf eine Viererkette um.
  • 72'
    :
    Die Gelesenkirchner müssen also in Unterzahl noch zwei Treffer erzielen, um den Abstieg noch etwas hinauszuzögern.
  • 73'
    :
    Elfmeter verschossen von Alfreð Finnbogason, FC Augsburg
    Kläglich vergeben! Finnbogason übernimmt die Verantwortung und scheitert aus elf Metern. Der Isländer läuft gemächlich an und wählt dann den lässigen Heber in die Mitte. Allerdings zielt der Joker zu hoch und vergibt damit die Chance auf den Anschlusstreffer.
  • 72'
    :
    Elfmeter für den FCA!
    Nach Ansicht der Bilder entscheidet der Unparteiische auf Strafstoß.
  • 72'
    :
    Robert Schröder wird vom VAR in die Review-Area geschickt, da Tuta die Kugel bei seiner Klärungsaktion auf den Oberarm bekommen hat. Knifflige Szene!
  • 71'
    :
    Augsburg lässt sich mal wieder vorne blicken und holt sogar eine Ecke heraus. Die tritt Bénes von der rechten Fahne mit viel Schnitt nach innen und ganz hinten klärt Tuta.
  • 71'
    :
    Gelb-Rote Karte für Malick Thiaw (FC Schalke 04)
    Auch das noch! In der gegnerischen Hälfte geht Thiaw etwas übermütig in den Zweikampf mit Klos und kommt zu spät. Dadurch trifft er den Fuß des Stürmers und muss daher unter die Dusche. Eine überflüssige Aktion.
  • 70'
    :
    An manchen Szenen lässt sich die Frustration des S04 immer deutlicher ablesen. Beim Aufbau aus der Dreierkette gibt es aus dem Mittelfeld zum Beispiel kaum noch Angebote von entgegenkommenden Spielern.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Sven Bender
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Cebio Soukou
  • 69'
    :
    Bellarabi trifft den Querbalken! Bailey bricht über links durch und flankt auf Höhe der Fünferkante halbhoch vor den Heimkasten. Bellarabi bringt die Kugel von der rechten Sechzehnerseite aus spitzem Winkel grätschend auf den Kasten; der Aufsetzer touchiert die Latte und wird dann mit Mühe geklärt.
  • 68'
    :
    Die Gastgeber zeigen eine gute Reaktion auf die 4:0-Klatsche vom Wochenende und sind vor dem gegnerischen Tor eiskalt. Dadurch rücken sie in der Blitztabelle sogar auf den dritten Rang.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Cédric Brunner
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nathan De Medina
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
  • 67'
    :
    Bielefeld reagiert darauf und hat nach sauberen Pässen von hinten nach Ballgewinnen immer wieder flache Räume nach vorne.
  • 67'
    :
    Nach gut halbminütiger Unterbrechung wird die knappe Abseitsstellung des Ex-Parisers vom VAR bestätigt. Es wäre sein erster Doppelpack im FCB-Dress gewesen.
  • 66'
    :
    Choupo-Moting wird gegen aufgerückte Gäste durch einen Flugball Kimmichs aus der eigenen Hälfte in die halbrechte Offensivspur geschickt. Im Sechzehner angekommen, spitzelt er den Ball aus gut zehn Metern an Hrádecký vorbei in die Maschen, doch sein Jubel wird vom Abseitspfiff des Unparteiischen im Keim erstickt.
  • 65'
    :
    Herrlich reagiert und wechselt gleich dreifach. Mit Finnbogason und Jensen kommen gleich zwei frische Kräfte für die Offensive. Für mehr Risiko stehen die Veränderungen trotzdem nicht.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Benjamin Stambouli (FC Schalke 04)
    Stambouli fehlt damit im nächsten Spiel mit einer Gelbsperre.
  • 64'
    :
    FCB-Trainer Flick bringt mit Nianzou, Sané und Goretzka drei frische Spieler auf einen Schlag. Boateng, Müller und Boateng werden in der letzten halben Stunde geschont.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 64'
    :
    Die Schalker machen seit dem Rückstand mehr nach vorne. Jetzt riskieren sie mehr nach vorne und besetzen den Strafraum bei Flanken angemessen. Zweimal kann Ortega die Hereingaben zu dicht an ihn dennoch abfangen.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Tobias Strobl
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Jan Morávek
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 63'
    :
    Frankfurt hat die Führung absolut verdient ausgebaut. Von den Gästen kommt im zweiten Abschnitt einfach zu wenig.
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Tanguy Nianzou Kouassi
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jérôme Boateng
  • 62'
    :
    Danach ist das Spiel für eine Minute unterbrochen, weil Lucoqui nach einem Luftzweikampf zu Boden ging.
  • 60'
    :
    Für André Silva ist es bereits das 24. Saisontor. Nur Robert Lewandowski war häufiger erfolgreich. Zudem kann Filip Kostić bereits seinen 15. Assist verzeichnen.
  • 61'
    :
    Bayers Coach Wolf nimmt Kapitän Aránguiz herunter und ersetzt ihn offensiv ambitioniert durch Demirbay. Die Binde wandert an den Arm Hrádeckýs.
  • 60'
    :
    Die Gäste bleiben zu ungenau. Nach einem hohen Ballgewinn haben die Knappen eine Vier-gegen-Drei-Überzahl, doch der Pass von Harit nach rechts ist zu steil für Uth.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
  • 59'
    :
    Joker Bellarabi erlebt bisher eine unglückliche Partie. Nachdem er vor wenigen Minuten einen Einwurf falsch ausgeführt hat, verspringt ihm nun der Ball während eines Dribbling im halbrechten Offensivraum, obwohl der nächste Münchener eine Meter weit entfernt ist.
  • 59'
    :
    Doan tritt rechts aus 19 Metern zum Freistoß an, verzeiht mit dem linken Fuß aber deutlich. Der Schuss geht nicht nur über die Mauer, sondern auch weit über das Tor im rechten Eck.
  • 58'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch André Silva
    Perfekt gespielt! Die Gäste schieben ausnahmsweise hinten raus und werden direkt bestraft. Rode kriegt den Ball im Mittelfeld und treibt an. Kurz vor dem Strafraum legt der 30-Jährige links raus zu Kostić. Der Serbe chippt das Leder wunderschön an den langen Pfosten. Dahin löst sich André Silva und der Stürmer vollendet aus kurzer Distanz problemlos mit dem Kopf.
  • 57'
    :
    Heiko Herrlich und sein Team haben sechs der letzten sieben Auswärtsspiele verloren. Auch heute liegt der FCA wieder hinten und aktuell spricht wenig für die Fuggerstädter.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Malick Thiaw (FC Schalke 04)
    Direkt vor dem Strafraum trifft Thiaw die Kugel beim Befreiungsschlag nicht, hetzt hinterher und fällt Doan.
  • 55'
    :
    Prietl aus der Distanz. Aus 19 Metern zieht er mit links ab, ein Verteidiger fälscht noch nach oben ab, sodass der Abschluss zur Bogenlampe wird. Diese geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 55'
    :
    Sow kann einen hohen Pass von Gikiewicz mit dem Kopf abfangen und dann geht es ganz flott. Jović leitet weiter auf Kostić und der Serbe hat gleich zwei Mitspieler in der Mitte. Die Flanke wird allerdings zur Ecke geblockt, die dann ungefährlich bleibt.
  • 56'
    :
    Die Flick-Truppe scheint doch schnell wieder in die Spur zu kommen, verlegt den Schwerpunkt des Geschehens nun doch tief in die Hälfte der Rheinländer. Sie will den dritten Treffer mit aller Macht erzwingen.
  • 54'
    :
    Aus 26 Metern tritt Huntelaar halblinks zum Freistoß an. Mit dem Innenspann versucht er über die Latte zu heben, doch ein Verteidiger hält den Kopf hinein.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Amos Pieper (Arminia Bielefeld)
  • 53'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Mark Uth
  • 52'
    :
    Vor dem Stadion singen die SGE-Anhänger weiterhin lauthals ihre Lieder.
  • 53'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Gonçalo Paciência
  • 53'
    :
    Müller beinahe mit dem 3:0! Der Ex-Nationalspieler tankt sich nach Alabas Kurzpass über halbrechts in den Sechzehner und hat aus 14 Metern freie Schussbahn. Hrádecký kann den etwas unplatzierten Schuss in der halblinken Ecke stoppen.
  • 52'
    :
    Die Werkself kehrt sehr druckvoll zurück auf den Rasen, bestimmt die ersten Minuten nach Wiederbeginn. Erstmals an diesem Abend sind die Roten dauerhaft am eigenen Sechzehner gefordert.
  • 50'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 1:0 durch Fabian Klos
    Bielefeld jubelt! Mascarell verliert 30 Meter vor dem Kasten das Spielgerät an Pieper, der die Kugel nach links spitzelt. Klos nimmt den Ball mit und zieht aus über zwanzig Metern ab. Der Linksschuss geht flach ins linke Eck, Fährmann bekommt die Hände aber dran. Er schafft es dennoch nicht, den haltbaren Strahl um den Pfosten zu lenken, sodass der Versuch neben dem linken Pfosten einschlägt.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Luka Jović (Eintracht Frankfurt)
    Jović verliert im Mittelfeld die Kugel und unterbindet den FCA-Angriff mit einem taktischen Foul. Dafür gibt es zurecht Gelb.
  • 50'
    :
    Bielefeld gibt nach einer Halbfeld-Freistoß-Flanke von rechts gleich dreimal hoch in die Mitte, jedes Mal ist aber ein Verteidiger da.
  • 49'
    :
    Nach dem Wiederanpfiff zeigt sich ein unverändertes Bild auf dem Rasen. Frankfurt macht das Spiel. Die Gäste lassen aber wenig zu und schalten schnell um, wenn sich die Gelegenheit ergibt.
  • 49'
    :
    Während Bayerns Coach Hansi Flick in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, setzt Leverkusens Trainer Wolf auf zwei frische Kräfte: Wirtz und Bellarabi ersetzen Frimpong und Diaby.
  • 47'
    :
    Lucoqui köpft eine weite Verlagerung genau vor die Füße von Aydın. Rechts zieht er aus 20 Metern flach ab, doch der Rechtsschuss verfehlt links um mehrere Meter.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Allianz-Arena! Der Spitzenreiter war dank einer effizienten Chancenverwertung früh auf Kantersiegkurs. Nach Ballverlusten erlaubte er sich daraufhin zwar den ein oder anderen Aussetzer, hat das Geschehen aber weitgehend im Griff und vermittelt nicht den Eindruck, die Werkself in das Rennen um die Punkte zurückzuholen. Gelingt heute der vorletzte Schritt in Richtung Meisterschaft?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Moussa Diaby
  • 46'
    :
    Weiter geht es ohne personelle Veränderungen.
  • 46'
    :
    Gelbe Karte für Felix Uduokhai (FC Augsburg)
    Uduokhai packt gegen Sow die Schere aus und sieht für das harte Einsteigen seine fünfte Gelbe Karte. Damit fehlt der Innenverteidiger in der wichtigen Partie gegen Köln.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Hütter bringt Hasebe für Hinteregger, der bereits verwarnt war und ohnehin nicht die Frische für die 90 Minuten hat.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Martin Hinteregger
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eintracht Frankfurt führt zur Pause mit 1:0. Die Hessen haben von Beginn an dominant agiert und deutlich mehr Ballbesitz gehabt. Allerdings haben der Eintracht offensiv lange Zeit die Ideen und die Durchschlagskraft gefehlt, um Torchancen zu kreieren. Erst ein Standard brachte dann den gewünschten Erfolg. Der FC Augsburg hat hinten die Räume eng gemacht und war immer wieder durch Konter gefährlich. Die SGE liegt zwar verdient in Front, aber darf sich im zweiten Abschnitt nicht zu sicher fühlen, denn die Gäste zeigen heute eine starke Leistung. Es kann also spannend werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es in die Kabinen! In einem risikoarmen Spiel mit vielen Ballverlusten in der gegnerischen Hälfte haben die Hausherren drei gute Chancen, die sie aber alle nicht nutzen können. Die Schalker kommen auf der anderen Seite nicht weniger häufig nach vorne, schaffen den letzten pass zur Chance aber noch nicht. Sie holen immer wieder Standards heraus, die aber ebenfalls noch nicht gefährlich wurden. Das flache Spiel in die entstehenden Räume hat für die beste Phase der Partie gesorgt, es würde nicht überraschen, wenn das auf beiden Seiten so fortgesetzt wird. Zudem wird zumindest S04 das Risiko wohl erhöhen, mit einem Remis würden sie schon heute absteigen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der Ball ist schon sicher bei Fährmann trotzdem schubst Stambouli gegen Klos im Strafraum. Was er sich dabei denkt, bleibt sein Geheimnis, der Pfiff bleibt aber aus.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Bayern München führt zur Pause des Heimspiels gegen Bayer Leverkusen mit 2:0. Die Roten gingen mit ihrer ersten Strafraumszene durch Choupo-Moting in Führung (7.) und bauten ihren Vorsprung durch Kimmich bereits in der 13. Minute aus. Auch in der Folge verzeichneten sie Feldvorteile, ließen im letzten Felddrittel aber die vorherige Kaltschnäuzigkeit vermissen und wurden im Rückzugsverhalten etwas nachlässig. So schrammte die Werkself durch Schick per Konter nur knapp am Anschlusstreffer vorbei (22.). Um die Halbstundenmarke herum wurden die Roten zwar wieder zielstrebiger und hielten diese Dominanz bis zum Pausenpfiff, doch die Chancenqualität war abgesehen von einem durch Hrádecký hervorragend parierten Freistoß Alabas (44.) deutlicher niedriger als in der Anfangsphase. Bis gleich!
  • 44'
    :
    Die Eintracht hat sich beim Freistoß etwas einfallen lassen. Aus knapp 25 Metern leicht rechtsversetzter Position stehen André Silva und Filip Kostić bereit. Der Stürmer läuft an und legt mit der Hacke für seinen Mitspieler ab. Der Serbe jagt das Leder mit voller Gewalt auf den Kasten. Oxford schmeißt sich aber dazwischen und kann mit Schmerzen abwehren.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Mustafi ist zurück auf dem Feld. Während seines Fehlens gab es kaum klare Aktionen. Stattdessen werden die Bälle wieder risikoarm nach vorne geschlagen.
  • 44'
    :
    ... Alaba scheitert an Hrádecký! Der Österreicher zirkelt die Kugel aus gut 22 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung des rechten Winkels. Leverkusens Schlussmann hebt rechtzeitig ab und lenkt das Spielgerät mit den Fingerspitzen der linken Hand um den Pfosten.
  • 41'
    :
    Für Martin Hinteregger ist es in dieser Saison tatsächlich erst die zweite Bude.
  • 43'
    :
    Nach Benders Foul an Choupo-Moting bekommt der FCB einen Freistoß auf der halbrechten Angriffsseite zugesprochen...
  • 42'
    :
    In den letzten Minuten wird es aber immer zerfahrener. Nach einem Luftkampf mit Klos prall Mustafi auf der Hüfte auf und braucht eine Unterbrechung. Die Mediziner sind bei ihm.
  • 42'
    :
    Davies wird auf der halblinken Abwehrseite durch einen Steilpass in ein Laufduell mit Diaby gezwungen. Als letzter Verteidiger gewinnt er dies knapp. Zudem hat der gebürtige Pariser knapp im Abseits gestanden.
  • 39'
    :
    Die Gastgeber haben sich offensiv lange Zeit nicht durchsetzen können und die Kreativität vermissen lassen. Die SGE ist jedoch immer weiter angerannt und hat sich noch vor der Pause dafür belohnt.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Cédric Brunner (Arminia Bielefeld)
    Brunner fehlt damit gelbgesperrt gegen Gladbach.
  • 39'
    :
    Musiala ist an der mittigen Sechzehnerkante der Endpunkt einer direkten Kombination der Münchener über die halbrechte Offensivspur. Der 18-Jährige bleibt mit seinem Rechtschuss am gerade noch rechtzeitig vorrückenden Tapsoba hängen.
  • 38'
    :
    Durch das viele Hin und Her ist es ein erstaunlich lebendiges Fußballspiel. In der momentanen Phase sind die Gelsenkirchener wieder etwas weiter vorne, ihnen gelingt die Umwandlung in Chancen aber noch nicht.
  • 37'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Martin Hinteregger
    Der bann ist gebrochen! Der folgende Standard wird erst im zweiten Anlauf gefährlich. Kamada kann von der rechten Seite ungestört flanken und zirkelt die Pille genau an den Fünfer. Dort setzt sich Hinteregger gleich gegen zwei Augsburger durch und nickt das Ding mit voller Wucht in die Maschen.
  • 37'
    :
    Gikiewicz verhindert das 1:0!
    Zum ersten Mal kommt Kostić auf links durch und direkt wird es brandgefährlich. Mit einer gefühlvollen Flanke findet der Serbe am zweiten Pfosten André Silva. Der Stürmer steigt hoch und köpft mustergültig, aber etwas zu zentral auf den Kasten. Gikiewicz kann den Einschlag mit einer klasse Reaktion gerade eben noch verhindern und zur Ecke klären.
  • 35'
    :
    Die dritte gute Chance für den DSC! Von rechts wird flach auf Klos gelegt, der aus 14 Metern direkt abziehen will. Mit rechts schießt er sich aber nur das Standbein an, dadurch kommt Voglsammer links aus sechs Metern aber zur viel besseren Chance. Fährmann stürzt heraus und kann direkt vor dem Schützen blocken. Das war knapp!
  • 36'
    :
    Ein abgefälschter Distanzversuch von Kimmich verlangt Hrádecký in der halbrechten Ecke alles ab; der Finne muss nach vorne abklatschen lassen. Choupo-Moting will aus gut sieben Metern abstauben, wird aber durch den sauber grätschenden Tah davon abgehalten.
  • 34'
    :
    Frankfurt wirkt ein wenig ratlos. Jetzt probieren sie es mit einem langen Pass in die Spitze. Das hohe Anspiel kann Gikiewicz allerdings locker aus der Luft pflücken.
  • 34'
    :
    Die Roten intensivieren ihre offensiven Bemühungen nach einer guten halben Stunde wieder und drängen auf weitere Treffer. Sie stehen übrigens bei 85 Saisontoren und sind damit noch weit von ihrem Rekord aus der Saison 71/72 entfernt (101).
  • 32'
    :
    Die andere Seite ist aber ebenfalls zu ungenau. Kolašinac hat links vor der Grundlinie plötzlich sehr viel Raum, weil vor ihm der Gegenspieler zu Boden geht. Scharf gibt er halbhoch in die Mitte, aber Ortega kann vier Meter vor dem Kasten abfangen.
  • 30'
    :
    Direkt danach gibt es die nächste Möglichkeit für Bielefeld, Doan und Okugawa gehen auf zwei Verteidiger zu. Ersterer verzögert geschickt und legt von links genau richtig in die Mitte. Aus 15 Metern verspringt Okugawa das Zuspiel im Zentrum aber genau vor Fährmann.
  • 31'
    :
    Alaba nimmt einem verunglückten Pass Müllers an der rechten Strafraumkante auf und schnibbelt das Spielgerät mit dem linken Innenrist in Richtung langer Ecke. Dort packt Hrádecký sicher zu.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
    Grobes Einsteigen von Hinteregger! Direkt vor den Trainerbänken kommt der Österreicher deutlich zu spät von der Seite angerutscht, hat den Fuß weit oben und trifft Richter mit der offenen Sohle.
  • 30'
    :
    Die Defensive ist bei der Eintracht ohnehin die Problemzone. Bereits 44 Gegentreffer haben die Frankfurter kassiert. Sogar die Gäste, die immerhin auf dem elften Rang liegen, haben nur 42 Gegentore hinnehmen müssen.
  • 29'
    :
    Rechts kommt ein vertikaler Freistoß-Chip in den Strafraum, in dem die Schalker pennen. Voglsammer hebt den titschenden Ball mit der rechten Innenseite aus sechs Metern und spitzem Winkel nur knapp hinter den langen Pfosten.
  • 28'
    :
    Frankfurt hat zwar ein klares Plus beim Ballbesitz, aber die Gäste haben die Möglichkeiten. Die Fuggerstädter schalten regelmäßig schnell um und bereiten den Hessen damit große Probleme.
  • 28'
    :
    Auf beiden Seiten lebt das Spiel von schnellen Umschaltsituationen nach Ballverlusten. Während es zu Beginn noch ausschließlich hoch nach vorne ging, ergeben sich jetzt mehr Lücken für weite flache Pässe.
  • 28'
    :
    Alaba probiert sich aus halblinken 22 Metern per linkem Fußmit einem wuchtigen Distanzschuss. Der wird ins linke Toraus zur Ecke abgefälscht; die bringt den Bayern nichts ein.
  • 25'
    :
    Beinahe die Führung für den FCA! Bénes macht auf dem linken Flügel Dampf und läuft entlang der Grundlinie nach innen. Den scharfen Pass in die Mitte wehrt Trapp mit dem Fuß ab. Der Abpraller landet genau bei Morávek, der direkt abzieht. Kostić steht jedoch genau in der Schussbahn und kann blocken. Ansonsten wäre wohl das 1:0 gefallen.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Fabian Klos (Arminia Bielefeld)
    In einer Defensivaktion holt sich Klos die gelbe Karte. Vom linken Flügel gibt es Freistoß für die Königsblauen, der aber wieder nichts einbringt.
  • 25'
    :
    Leverkusen hat zwar weiterhin große Mühe in der Defensivarbeit, wenn die Hausherren schnell kombinieren. Der Gast baut seine Spielanteile gerade aber wieder etwas aus und setzt durch Gegenstöße den ein oder anderen Nadelstich.
  • 24'
    :
    Auch nach über 20 Minuten sind Torchancen absolute Mangelware.
  • 23'
    :
    Spielerisch sind bei den Gästen Ansätze zu erkennen, doch um den Strafraum wird es dann immer zu ungenau. Harit legt im Konter nach rechts auf Gonçalo Paciência, dessen Flanke in den Rücken aller Mitgelaufener ins gegenüberliegende Seitenaus flankt.
  • 21'
    :
    Frankfurt geht im Aufbau ein gewisses Risiko ein. Tuta und N'Dicka schieben ganz weit raus und rücken vor. Dafür lässt sich Rode ein wenig fallen und treibt zusammen mit Hinteregger an. Zeitweise ist aber auch nur der Österreicher hinten.
  • 20'
    :
    ...aber Gonçalo Paciência schießt so nah an die Mauer, dass diese nur den Fuß rausstellen muss, um den Versuch ins Torwarteck zu blocken.
  • 22'
    :
    Schick hat den Ausgleich auf dem Fuß! Gegen aufgerückte Rote hat der Tscheche im halblinken Offensivkorridor nach einem Steilpass Diabys freie Bahn in Richtung Neuer. Aus vollem Lauf und gut 14 Metern befördert er die Kugel flach auf die halbrechte Ecke. Neuer ist schnell unten und hält sie fest.
  • 18'
    :
    Der FCA konzentriert sich auf das Kontern. Uduokhai macht sich auf links auf die Reise. Allerdings wird der Verteidiger im Sechzehner von Tuta abgedrängt und Trapp kriegt den Abstoß.
  • 20'
    :
    Vielleicht klappt es auf der anderen Seite dann per Freistoß. Halbrechts gibt es es aus 18 Metern den Versuch...
  • 19'
    :
    Müller taucht auf halbrechts vor der letzten gegnerischen Linie auf und bekommt keinen Verteidigerdruck. Deshalb zieht er aus gut 18 Metern mit links an. Sven Bender steht im Weg und blockt den Versuch.
  • 18'
    :
    Von rechts kommt eine Hereingabe hinter den Sechzehner, wo Doan erneut viel zu viel Raum hat. Er kann sich das Leder noch zweimal vorlegen, ehe er mit links ungenau über die Latte abzieht.
  • 17'
    :
    Nach längerer Zeit ist die SGE mal wieder am Drücker. Gegen die kompakte gegnerische Defensive finden die Hausherren allerdings keine Lücken.
  • 16'
    :
    Inzwischen haben die Gastgeber das Spiel klar unter Kontrolle. S04 hat Probleme in die gegnerische Hälfte zu kommen, den Arminen gelingt es dafür immer besser Schwung aufzubauen.
  • 16'
    :
    Nach einigen gefährlichen Vorstößen in den ersten Minuten steht die Werkself schon früh mit dem Rücken zur Wand, lässt sich seit dem ersten Gegentreffer mental hängen. So hat sie einen ganz langen Abend in Fröttmaning vor sich.
  • 13'
    :
    Doan mit der ersten Großchance! Lucoqui kann am linken Sechzehnereck abziehen, entscheidet sich aber für die Flanke auf den zweiten Pfosten. Aus spitzem Winkel legt Klos in die Mitte, wo Doan aus sieben Metern frei abziehen kann. Kurz hinter dem Pfosten kann Mascarell aber blocken und den Schuss vor dem kurzen Eck verteidigen.
  • 14'
    :
    Die Doppelchance hat den FCA anscheinend angestachelt. Sie gehen aktuell weiter vorne drauf und sind jetzt deutlich mutiger.
  • 12'
    :
    Mit dem Schuss finden die Hausherren besser rein. Die Pässe enden nicht mehr an der Mittellinie, sondern auch der Angriff wird bedient.
  • 13'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:0 durch Joshua Kimmich
    Die Bayern legen noch in der ersten Viertelstunde nach! Sinkgraven verstolpert eine Flanke von der linken Münchener Offensivseite auf rechts im Sechzehner direkt vor die Füße Kimmichs, der den Ball aus gut 14 Metern mit dem rechten Innenrist in die halbhohe linke Ecke zirkelt.
  • 12'
    :
    Der in der halbrechten Offensivspur durch Kimmich bediente Coman will das Leder aus gut 19 Metern in die linke Ecke schlenzen. Das Spielgerät rutscht dem Franzosen leicht über den Schlappen und segelt in das linke Toraus.
  • 11'
    :
    Trapp zweimal zur Stelle! Zunächst wehrt der 30-Jährige einen Abschluss von Richter ab und nur wenig später ist er auch gegen einen Distanzschuss von Bénes auf dem Posten.
  • 10'
    :
    Während die Flick-Auswahl ihren Vorsprung an der Tabellenspitze zweistellig werden lässt, wächst Leverkusens Rückstand auf Rang fünf duch das Gegentor auf sieben Punkte an. Um die Chance auf die Champions League zu bewahren, muss die Werkself heute eigentlich gewinnen.
  • 9'
    :
    Die Anfangsphase geht eindeutig an die Adlerträger. Die Gäste stehen ganz tief und machen besonders die Mitte dicht. Für Frankfurt wird das ein Geduldsspiel.
  • 9'
    :
    Der erste Schuss kommt aber von Bielefeld! Prietl hat im Mittelfeld viel zu viel Platz und geht einfach nach vorne. Aus zentralen 18 Metern jagt er seinen Rechtsschuss hoch auf den Kasten, doch Fährmann muss nur die arme hochreißen. Der Versuch war zu zentral.
  • 7'
    :
    Zu Beginn gibt es viele Ballwechsel im Mittelfeld. Die Gäste sind etwas häufiger an der Kugel, schaffen den Übergang ins Angriffsdrittel aber nicht.
  • 7'
    :
    Im Stadion sind zwar keine Fans zugelassen, aber davor scheinen sich einige SGE-Anhänger versammelt zu haben. Die lautstarken Gesänge sind klar und deutlich zu hören.
  • 7'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:0 durch Eric Maxim Choupo-Moting
    Die Roten gehen früh in Führung! Müllers Direktabnahme einer hohen Hereingabe Boatengs aus dem linken Halbraum kann Hrádecký in der rechten Ecke trotz kurzer Distanz parieren. Gegen Choupo-Motings technisch anspruchsvollen, direkt folgenden Seitfallzieher aus mittigen sechs Metern ist er dann aber machtlos.
  • 6'
    :
    Der Jamaikaner ist auf der linken Sechzehnerseite Adressat eines steilen Anspiels Sinkgravens. Er stolpert kurz vor dem herauslaufenden Neuer über seine eigenen Beine und verpasst so einen Abschluss aus aussichtsreicher Lage.
  • 5'
    :
    N'Dicka schaltet sich offensiv mit ein und flankt an den Elfmeterpunkt. Dort ist André Silva erstaunlich frei und prüft Gikiewicz mit einem wuchtigen Kopfball. Der Versuch geht direkt auf den Keeper und der Pole greift sicher zu.
  • 5'
    :
    Bailey macht die Kugel an der halblinken Sechzehnerkante fest und setzt mit dem rechten Fuß einen ersten Schussversuch ab. Boateng steht im Weg und blockt den Ball, so dass Neuer nicht eingreifen muss.
  • 4'
    :
    Suat Serdar hat einen Schlag auf den Fuß abbekommen und benötigt eine kurze Pause. Dann geht es aber ohne Behandlung weiter.
  • 4'
    :
    Der FCA verteidigt mit einer Fünferkette. Suchý ist der zentrale Mann und wird flankiert von Uduokhai und Oxford. Die Außenbahnen übernehmen Pedersen und Gumny.
  • 3'
    :
    Schalke baut wie gewohnt mit drei Verteidigern auf, ein erstes Mal finden sie dadurch Harit am linken Flügel. Der Angreifer kann mit einem schnellen Dribbling bis in die Box einziehen, der flache Pass in die Mitte wird aber geblockt.
  • 4'
    :
    Am Vorabend hat Bayerns Verfolger Leipzig übrigens überraschend mit 1:2 in Köln verloren. Damit kann der FCB den Vorsprung auf Rang zwei auf zehn Punkte ausbauen und bereits am Wochenende in Mainz mit einem weiterne Sieg aus eigener Kraft Meister werden.
  • 1'
    :
    Die Kugel rollt! Schalke trägt die mintgrünen Auswärtstrikots, Bielefeld läuft in weiß-blauen Sondertrikots auf.
  • 2'
    :
    Augsburg spielt komplett in Weiß und Frankfurt hält in schwarz-roten Trikots dagegen.
  • 1'
    :
    Los geht's! André Silva stößt an und die Gastgeber lassen den Ball direkt in den eigenen Reihen laufen.
  • 1'
    :
    Die Bayern gegen Leverkusen – auf geht's in der Allianz-Arena!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Im ersten Spiel des Abends hat der FC Köln gegen Rasenballsport Leipzig gewonnen. Die Kölner rücken damit einen Zähler hinter die Arminen. Schalke benötigt nun einen Dreier um nicht heute schon abzusteigen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Köln feiert einen überraschenden 2:1-Heimsieg gegen den RB Leipzig und verkürzt den Rückstand auf die Nichtabstiegsränge auf einen Punkt. Nach dem torlosen Pausenunentschieden gestalteten die Rheinländer den Wiederbeginn furios: Hector brachte sie mit einem Kopfball schon nach 56 Sekunden in Führung. Die Sachsen schlugen in Minute 59 durch einen Schuss Haïdaras aus mittlerer Distanz zurück, doch fast im direkten Gegenzug gingen sie wieder in Führung; erneut netzte Hector, diesmal per Fuß (60.). In der letzten halben Stunde waren sie zwar sehr häufig am eigenen Sechzehner gefordert, verteidigten Horns Kasten aber mit größerem Selbstvertrauen. Erst ganz spät kamen die Roten Bullen zu sehr guten Ausgleichsgelegenheiten, konnten die unerwartete Niederlage aber nicht mehr abwenden. Sie müssen sich damit wohl endgültig von den Meisterschaftsträumen verabschieden. Der 1. FC Köln ist am Freitag zu Gast beim FC Augsburg. Der RB Leipzig empfängt am Sonntag den VfB Stuttgart. Einen schönen Abend noch!
  • :
    Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
  • :
    Die Eintracht hat in der Liga erst vier Niederlagen kassiert. Die letzten drei Male folgte jeweils ein Unentschieden im Heimspiel. Sollte diese Serie auch heute halten oder sogar ein Dreier rausspringen, dann bleiben die Frankfurter zum 17. Mal hintereinander im Deutsche Bank Park ungeschlagen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rafael Czichos (1. FC Köln)
    ... und Czichos Gelbe Karten kassieren.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Amadou Haïdara (RB Leipzig)
    Im Anschluss kommt es zu einer weiteren Rudelbildung, an deren Ende Haïdara...
  • 90'
    :
    Kluivert scheitert mit der letzten Offensivszene am Pfosten! Nachdem einer langer Schlag aus dem Mittelfeld an das rechte Fünfereck zum Niederländer durchgerutscht ist, kommt dieser mit dem rechten Fuß zwar vor Keeper Horn an das Leder, schiebt es aber an die Außenseite der Stange.
  • 90'
    :
    ... die Hereingabe von rechts schlagen die Hausherren halbherzig in den zentralen Raum vor dem Sechzehner. Dort zieht Angeliño aus gut 19 Metern mit dem linken Spann in Richtung untere linker Ecke an. Dort ist Horn im Nachfassen zur Stelle.
  • 90'
    :
    Gästekeeper Gulácsi rennt bei verbleibenden 90 Sekunden für eine Ecke mit nach vorn...
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Max Meyer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jonas Hector
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Friedhelm Funkel (1. FC Köln)
    Funkel fordert vehement einen Freistoßpfiff und bekommt eine Zeitstrafe aufgebrummt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag in Müngersdorf soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Kluivert mit der Großchance zum Ausgleich! Nach Upamecanos Kopfballvorarbeit nickt der junge Niederländer vom linken Fünfereck im hohen Bogen auf die rechte Ecke. Das Leder segelt Zentimeter über den rechten Winkel hinweg.
  • 89'
    :
    Natürlich nutzt die Funkel-Truppe jede Möglichkeit, um an der Uhr zu drehen. Auf Seiten der Gäste regt sich dagegen Widerstand; infolge eines Fouls an Drexlers gibt es eine Rudelbildung.
  • 86'
    :
    Der FC hat auch zu diesem späten Zeitpunkt keine große Mühe, den eigenen Strafraum zu bewachen. Er kämpft leidenschaftlich und hält die offensiven Räume der unkonzentriert wirkenden Sachsen sehr klein.
  • :
    Heiko Herrlich rotiert gewaltig, setzt damit auf Frische in der Anfangsformation und schont einige Leistungsträger für das wichtige Duell gegen den 1. FC Köln. Lediglich Rafał Gikiewicz, Felix Uduokhai und Marco Richter standen auch gegen die Arminia in der Startelf.
  • :
    Bei den Frankfurtern gibt es zwei Veränderungen im Vergleich zur 4:0-Pleite in Mönchengladbach. Martin Hinteregger ist wieder fit und feiert direkt sein Comeback in der Innenverteidigung. Dafür nimmt Stefan Ilsanker auf der Bank Platz. Außerdem übernimmt Timothy Chandler den Posten auf der rechten Bahn von Erik Durm.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Kampl (RB Leipzig)
    Nach einem umstrittenen Handspiel beschwert sich Kampl dermaßen lautstark beim Unparteiischen Willenborg, dass ihn dieser mit einer Gelben Karte bestraft.
  • 82'
    :
    Sørloth springt nach Nkunkus Eckstoßflanke von der linken Fahne zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante am höchsten. Er produziert per Kopf aber nur eine Bogenlampe, die sich hinter Horns Kasten senkt.
  • :
    Schauen wir aufs Personal: Beim S04 gibt es nach dem Desaster in Freiburg zwei Änderungen. Becker und Bozdoğan werden durch Mustafi und Gonçalo Paciência ersetzt. Für den Portugiesen ist es das Comeback in der Startelf nach langer Verletzung.
  • 81'
    :
    Die ganz große Schlussoffensive bringen die Roten Bullen noch nicht auf den Rasen. Sie kommen nun immer hektischer daher und kombinieren sich nur noch selten flach in das letzte Felddrittel.
  • :
    Besonders verlassen können sich die Arminen dabei auf die Defensive: In sieben Spielen unter Neu-trainer Kramer kassierte man nur einmal zwei Treffer, dreimal stand die Null. Dementsprechend legte der Coach auf der Pressekonferenz den Fokus auf der eigenen Offensive, in der sein Team „Wucht entwickeln“ müsse. Die Lage bei den Kontrahenten beschäftige ihn hingegen überhaupt nicht.
  • 78'
    :
    Nagelsmann zieht mit der Hereinnahme Hwangs seinen letzten offensiven Joker. Mikuele hat das Feld verlassen.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Hee-chan Hwang
  • 77'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
  • :
    Bei den Rheinländern, die in der Vorsaison Ende November 2019 dank eines Bailey-Doppelpacks mit 2:1 beim FCB gewannen und damit für die letzte Ligaheimpleite der Roten sorgten, hat Trainer Hannes Wolf nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Köln drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Jedvaj, Wendell und Amiri (allesamt auf der Bank) beginnen Tah, Frimpong und Sinkgraven.
  • 76'
    :
    Der platzverweisgefährdete Ehizibue verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Er macht auf der rechten Abwehrseite Platz für Schmitz.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
  • 75'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 73'
    :
    ... Angeliño gegen Horn! Der eingewechselte Spanier zirkelt das Leder mit dem linken Innenrist flach rechts an der roten Mauer vorbei. Horn ist in der Torwartecke reflexartig mit dem linken Fuß zur Stelle.
  • 72'
    :
    Nach Ehizibues Foul an Angeliño bekommen die Sachsen einen Freistoß direkt an der mittigen Sechzehnerkante zugesprochen...
  • :
    Augsburg hat es in den letzten zwei Spielen verpasst den Vorsprung auf die Abstiegsränge entscheidend auszubauen. Auf Schalke gab es eine 1:0-Niederlage und gegen Bielefeld reichte es am Ende nur zu einem torlosen Remis. Die klubeigene Kritik an der Leistung der Fuggerstädter war im Anschluss groß. "Spielerisch ist das einfach zu wenig", machte Stefan Reuter klar. Heiko Herrlich und sein Team müssen in den kommenden Partien also nicht nur genügend Zähler sammeln, um den Abstieg zu verhindern, sondern auch im eigenen Ballbesitz Fortschritte machen.
  • :
    Auf Seiten der Süddeutschen, die ihre Teilnahme an der Super League im Laufe des Nachmittags ausdrücklich ausgeschlossen haben und die heute noch ohne ihren Goalgetter Lewandowski (35 Tore) auskommen müssen, stellt Trainer Hansi Flick im Vergleich zum 3:2-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg einmal um. Coman bekommt den Vorzug vor Sané.
  • 70'
    :
    Immer wieder setzen die Hausherren Nadelstiche, indem sie nach Ballgewinnen schnell umschalten und nicht selten jedenfalls bis in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Kann der FC seine Sieglosserie von zweieinhalb Monaten ausgerechnet gegen den designierten Vizemeister beenden?
  • :
    Deutlich besser ist die Stimmungslage bei den Ostwestfahlen, die seit drei Spielen ungeschlagen sind. Auf das so wichtige 1:0 gegen Freiburg folgte am Wochenende ein 0:0 gegen Augsburg, das den Vorsprung weiter wachsen ließ.
  • 67'
    :
    Während RBL-Trainer Nagelsmann mit Kluivert einen weiteren offensiven Akteur einwechselt und Außenverteidiger Halstenberg vom Feld nimmt, ist es auf Heimseite nicht Drexler, sondern Wolf, der für Premierenjoker Platz macht.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Marius Wolf
  • 66'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Justin Kluivert
  • 66'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
  • 65'
    :
    Drexler ist nach Upamecanos Foul vor wenigen Minuten immer noch angeschlagen und muss auf dem Rasen behandelt werden. Mit Kainz steht schon ein potentieller Ersatz zur Hereinnahme bereit.
  • :
    Vor der Partie kündigte der Fußballehrer zumindest eine Verbesserung an: „ich kann versichern, dass solch eine Leistung nicht einfach so hingenommen wird.“ Er habe mit seinem Trainerteam die richtigen Worte in der Ansprache gefunden. Heute erwarte er, dass von der Mannschaft alles für den verein und das Emblem“ gegeben werde.
  • 62'
    :
    Gästecoach Nagelsmann nimmt die ersten beiden Wechsel vor: Angeliño und Olmo ersetzen Adams und Forsberg.
  • :
    Unter Bosz-Nachfolger Hannes Wolf hat sich Bayer Leverkusen rein ergebnismäßig stabilisiert, sprangen aus drei Begegnungen unter dem 40-Jährigen doch sieben Zähler heraus. Am Samstag fuhr die Werkself im Heimspiel gegen den rheinischen Rivalen 1. FC Köln dank der Treffer von Bailey (5., 76.) und Diaby (51.) trotz einer nicht durchgängig überzeugenden Leistung einen souverän 3:0-Erfolg ein und festigte damit nicht nur Rang sechs, sondern verkürzte den Rückstanf auf den vierten Platz auf sechs Punkte.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: José Angeliño
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
  • :
    Vor einer Woche hat Adi Hütter bekanntgegeben, dass er in der kommenden Saison bei Borussia Mönchengladbach an der Seitenlinie stehen wird. Am vergangenen Samstag folgte dann ausgerechnet das Aufeinandertreffen mit dem neuen Arbeitgeber und das hatte es in sich. Die Eintracht kassierte eine herbe 4:0-Klatsche und muss im Endspurt jetzt doch noch um den sichergeglaubten Champions-League-Platz bangen. Nur noch vier Zähler liegen die Hessen vor Borussia Dortmund und womöglich hat der Abschied des SGE-Coaches das Team so schwer getroffen, dass er nicht nur auf die zurückliegende Begegnung einen Einfluss hat. Die Adlerträger wollen gegen den FCA natürlich das Gegenteil beweisen.
  • 60'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 2:1 durch Jonas Hector
    Köln gibt die beste aller Antworten! Kapitän Hector ist auf dem rechten Flügel Adressat eines Flugballs aus der eigenen Hälfte. Durch einen Doppelpass des mit der Hacke zurückgebenden Duda taucht er an der mittigen Strafraumkante auf und befördert die Kugel mit dem linken Spann wuchtig in die untere rechte Ecke.
  • :
    Die Lage auf Schalke hat sich seitdem sogar noch drastisch verschlechtert. Interims-Trainer Stevens machte nach dem Spiel Platz für Christian Gross, der bekanntlich ebenfalls nicht mehr auf der Bank sitzt. Auch mit dessen Nachfolger Grammozis ist aber keine Wende eingekehrt. Zuletzt verloren die hoffnungslos unterlegenen Knappen mit 0:4 beim SC Freiburg.
  • 59'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Amadou Haïdara
    Kurz vor der Stundenmarke gleicht Leipzig aus! Nach einem weiten Abschlag Gulácsis macht Sørloth die Kugel am linken Strafraumeck fest und legt für Forsberg ab, der direkt zu Haïdara in das Zentrum weiterleitet. Der Malier feuert die Kugel mit dem zweiten Kontakt aus 18 Metern unhaltbar in die obere rechte Ecke.
  • :
    Schon im Hinspiel war die Lage sehr ähnlich, die Gelsenkirchener verloren im so wichtigen Duell mit den Konkurrenten 0:1. Den entscheidenden Treffer erzielte damals Fabian Klos. Der Torjäger der Arminen war lange fraglich, doch es hat heute für die Startelf gereicht. Auch Okugawa und Maier sind rechtzeitig fit geworden.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
    Upamecano räumt Drexler auf der linken Abwehrseite nieder, indem er ihn am rechten Knöchel trifft. Er unterbindet damit einen Kölner Konter und handelt sich eine Verwarnung ein.
  • 55'
    :
    Leipzig rennt nach dem Seitenwechsel zwar fast durchgängig an, kommt in dieser Phase aber nur selten zwischen die Linien. Im Falle einer Niederlage müssten die Roten Bullen die Meisterschaft wohl endgültig abschreiben.
  • :
    Der FC Bayern München hat am 29. Spieltag den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Nachdem Verfolger RB Leipzig am Freitagabend nicht über ein torloses Heimremis gegen die TSG 1899 Hoffenheim hinausgekommen war, setzten sich die Roten am Samstag mit 3:2 beim VfL Wolfsburg durch und bauten ihren Vorsprung wieder auf sieben Zähler aus. Überschattet wurde der erfolgreiche Auftritt in Niedersachsen allerdings von der Ankündigung Hansi Flicks, den Verein nach Saisonende verlassen zu wollen.
  • 52'
    :
    In der Live-Tabelle bleibt der FC trotz des Führungstreffers zwar Tabellenvorletzter, zieht aber mit dem 16. Hertha BSC punktemäßig gleich. Das definitiv rettende Ufer ist aktuell einen Zähler entfernt.
  • :
    Mit einer Niederlage am heutigen Abend wäre der vierte Abstieg der Vereinsgeschichte schon heute besiegelt, doch auch ein Sieg würde wohl nur die optimistischsten aller Schalker noch Hoffnungen bereiten. Viel besser ist die Lage bei der Arminia, die vor dem Spieltag vier Zähler Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz haben. Mit einem Sieg brächte man sich in eine gute Ausgangslage für den Schlussspurt, bei dem es dann sogar darum gehen könnte, den Relegationsplatz hinter sich zu lassen.
  • 49'
    :
    Weder Friedhelm Funkel noch Julian Nagelsmann haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • :
    Deutete zur Zeit des Hinspiels kurz vor Weihnachten, in dem sich die Roten durch einen späten Treffer Lewandowskis bei einer bis dato ungeschlagenen Werkself doch noch die Wintermeisterschaft schnappten, vieles darauf hin, dass Bayer Leverkusen auch im Frühjahr ein ernsthafter Herausforderer des FC Bayern München im Titelrennen sein würde, haben die Rheinländer vier Monate später mit neuem Trainer nur noch Außenseiterchancen im Kampf um die Champions League, während die Süddeutschen trotz lauter Nebengeräusche auf den neunten Bundesligatriumph in Serie zusteuern.
  • 46'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Jonas Hector
    Köln trifft 56 Sekunden nach Wiederbeginn! Horn bricht auf dem linken Flügel durch und flankt scharf vor den langen Pfosten. Hector nickt vom rechten Fünfereck unbedrängt auf die nahe Ecke. Gulácsi ist noch mit der linken Hand dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im RheinEnergieStadion! Nachdem der FC die sehr komplizierte erste Viertelstunde unbeschadet überstanden hatte, zeigte er für eine lange Zeit eine solide Abwehrleistung. Der Weg zu einem Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten aus Sachsen ist aber noch weit, hat Leipzig doch eine enorme offensive Qualität.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Dienstagabend! Der FC Bayern München empfängt am 30. Spieltag Bayer Leverkusen. Der Rekordmeister und die Werkself stehen sich ab 20:30 Uhr auf dem Rasen der Allianz-Arena gegenüber.
  • :
    Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zum 30. Spieltag der Bundesliga. Eintracht Frankfurt empfängt den FC Augsburg. Anpfiff ist um 20:30 Uhr im Deutsche Bank Park.
  • :
    Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Begegnung zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Schalke 04. Angestoßen wird das keller-Duell um 20:30 Uhr.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der frühen Partie des Bundesligadienstags zwischen dem 1. FC Köln und dem RB Leipzig. Die Sachsen legten äußerst druckvoll und erarbeiteten sich ganz früh zwingende Strafraumszenen; Höhepunkt war eine Direktabnahme Haïdara, die das linke Kreuzeck nur knapp verpasst. Die Roten Bullen hielten zwar ihre klaren Feldvorteile, verpassten gegen wirksamer verteidigende Rheinländer aber zunächst weitere klare Abschlüsse. Nach eigener Ecke ermöglichten sie dem Tabellenvorletzten sogar einen Konter, den dieser fahrlässig ungenutzt ließ: Hector scheiterte aus mittlerer Distanz an (26.). Erst in der jüngsten Viertelstunde wurde der Favorit wieder zielstrebiger und erarbeitete sich durch Nkunku (36.), Mukiele (37.) und Sørloth (42.) gute bis beste Chancen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 42'
    :
    Sørloth scheitert an Horn! Der Norweger schraubt sich nach Halstenbergs scharfer Hereingabe von der linken Außenbahn aus mittigen 13 Metern hoch und nickt bei leichter Bedrängnis wuchtig auf die halbhohe linke Ecke. Horn hebt rechtzeitig ab und pariert zur Seite.
  • 39'
    :
    Duda ist am rechten Fünfereck Adressat einer halbhohen Hereingabe Rexhbeçajs von der nahen Außenbahn. Er kommt zwar vor Upamecano an die Kugel, kann sie auf engstem Raum aber nur an das Außennetzn verlängern.
  • 37'
    :
    Mukiele mit der Riesenchance zum 0:1! Nach einer flachen Verlagerung Nkunkus aus dem linken Halbraum auf die rechte Sechzehnerseite hat der Franzose freie Schussbahn und feuert das Leder aus gut zehn Metern auf die untere linke Ecke. Zum Pfosten fehlen Zentimeter.
  • 36'
    :
    Nkunku zieht ab! Der Franzose lässt Ehizibue auf der linken Strafraumseite ins Leere grätschen und schießt dann mit dem linken Spann aus gut zwölf Metern in Richtung langer Ecke. Für das Kreuzeck ist der Abschluss etwas zu hoch angesetzt.
  • 34'
    :
    Die Roten Bullen kombinieren auf dem Weg zum gegnerischen Strafraum weiterhin schnell und direkt, doch in den tiefen Rasenregionen geht ihnen nicht selten die Übersicht ab. Nach Haïdaras Chance in Minute vier warten sie auf eine ernsthafte Gelegenheit.
  • 31'
    :
    Nach Skhiris Tritt gegen Sørloth gibt es einen weiteren Freistoß für Leipzig, diesmal aus mittigen 22 Metern. Nkunku visiert mit dem rechten Innenrist die obere linke Ecke an, verfehlt diese aber deutlich.
  • 28'
    :
    Infolge einer hohen Hereingabe Nkunkus vom linken Flügel hebt Sørloth vor dem langen Pfosten in Czichos' Rücken ab. Er produziert aus gut sieben Metern allerdings nur einen unkontrollierten Kopfstoß, der die rechte Torecke deutlich verpasst.
  • 26'
    :
    ... und der leitet einen ersten gefährlichen Konter des FC ein! Nach einem klärenden Kopfball am kurzen Pfosten schaltet as Heimteam blitzschnell um. Hector marschiert durch das offensive Zentrum. Er verpasst zwar den richtigen Zeitpunkt für den Pass auf den mitgelaufenen Wolf, kann aber aus mittigen 17 Metern abziehen. Gulácsi stoppt den wuchtigen Versuch in der halbrechten Ecke mit der linken Hand.
  • 25'
    :
    Mukiele erzwingt über rechts gegen Drexler einen Eckstoß...
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Kingsley Ehizibue (1. FC Köln)
    Ehizibue kommt auf der rechten Abwehrseite mit einer Grätsche zu spät gegen Nkunku und trifft nur die Knochen des Leipzigers. Er kassiert seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison und fehlt damit am Freitag in Augsburg.
  • 22'
    :
    Gegen ausnahmsweise leicht aufgerückte Rheinländer treibt Sørloth den Ball über die halblinke Spur temporeich nach nach vorne und steckt auf den Strafraum zu Nkunku durch. Der will mit dem zweiten Kontakt per rechtem Innenrist in die lange Ecke schlenzen, doch Ehizibue steht im Weg und blockt.
  • 19'
    :
    Wolf behauptet den Ball im rechten Mittelfeld und sucht Hector mit einem Flugball in den zentralen Offensivraum. Der Kölner Kapitän kommt zwar zunächst an die Kugel, wird dann wegen eines sauberen Kontakts aber souverän durch Upamecano abgelaufen.
  • 17'
    :
    Die sehr tief verteidigenden Hausherren dürfen sich zumindest auf die Fahnen schreiben, nach sehr wilden ersten Minuten wirksamer zu verteidigen und weitere Ascbhlüsse der Sachsen aus gefährlichen Positionen vorerst verhindern zu können.
  • 14'
    :
    Leipzig stellt in der Anfangsphase eindrucksvoll unter Beweis, dass in der Tabelle nicht zu Unrecht 14 Mannschaften liegen. Der Gast kommt äußerst dominant daher und schafft es fast mit jedem Angriff in den gegnerischen Strafraum.
  • 11'
    :
    ... Nkunkus sanfte Ausführung ist für den langen Pfosten bestimmt. Dort klärt Ehizibue auf Kosten einer Ecke ins rechte Toraus. Die flankt Forsberg vor den kurzen Pfosten, wo Horn mit dem Kopf zur Stelle ist.
  • 10'
    :
    Nach Rexhbeçajs Schubser gegen Adams bekommen die Roten Bullen im linken Halbraum unweit des Sechzehners einen Freistoß zugesprochen...
  • 9'
    :
    Den Rheinländern gelingen die ersten Kontakte jenseits der Mittelinie. Drexler nimmt auf dem linken Flügel an Fahrt auf, muss den Vorstoß mangels mitgelaufener Kollegen aber abbrechen.
  • 6'
    :
    Der durch Sørloth auf die tiefe linke Strafraumseite geschickte Nkunku probiert sich mit einem Schuss aus spitzem Winkel. Das Leder fliegt gegen das Außennetz.
  • 4'
    :
    Haïdara mit der guten Chance zum frühen 0:1! Der an die rechte Strafraumlinie geschickte Sørloth legt flach nach innen für den Malier ab. Der befördert das Leder aus mittigen 13 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung linkem Winkel und verfehlt diesen hauchdünn.
  • 2'
    :
    Die Gäste werden schnell gefährlich! Augenblicke nach einer verpassten Direktabnahme Haïdaras eines Querpasses durch Nkunku ist Forsberg am linken Fünfereck Adressat einer hohen Hereingabe von rechts. Sein Schuss mit dem linken Spann wird durch Bornauw in höchster Not geblockt.
  • 1'
    :
    Köln gegen Leipzig – Durchgang eins im RheinEnergieStadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Sachsen, die mit nur 23 Gegentreffern über die mit Abstand beste Abwehrabteilung des nationalen Fußball-Oberhauses verfügen und die ihre jüngsten fünf Auswärtspartien im Ligabetrieb mit einem Gesamttorverhältnis von 14:1 gewonnen haben, stellt Coach Julian Nagelsmann nach dem torlosen Heimreis gegen die TSG 1899 Hoffenheim fünfmal um. Klostermann, Halstenberg, Haïdara, Kampl und Sørloth nehmen die Plätze von Angeliño, Orban, Konaté, Olmo (allesamt auf der Bank) und Kapitän Sabitzer (Wadenverletzung) ein.
  • :
    Auf Seiten der Rheinländer, die sich im Hinspiel kurz vor Weihnachten im ehemaligen Zentralstadion mit einer sehr defensiven Herangehensweise ein torloses Unentschieden ermauerten und die nur einen ihrer bisherigen sieben Vergleiche mit den Roten Bullen für sich entschieden, hat Trainer Friedhelm Funkel im Vergleich zur 0:3-Auswärtsniederlage bei Bayer Leverkusen drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Kainz, Meyer und Dennis (allesamt auf der Bank) beginnen Duda, Rexhbeçaj und Drexler.
  • :
    Der RB Leipzig hat am 29. Spieltag einen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft erlitten, denn vor dem Auswärtssieg des FC Bayern München beim VfL Wolfsburg tags drauf kam er am Freitag im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim nicht über ein 0:0 hinaus. Tief in der Nachspielzeit bejubelten die Roten Bullen den vermeintlichen Siegtreffer Poulsens, der wegen eines Handspiels des Dänen korrekterweise zurückgenommen wurde.
  • :
    Der 1. FC Köln konnte den Abwärtstrend auch im ersten Match nach der Trennung von Markus Gisdol nicht stoppen: Trotz einer über weite Strecken ordentlichen Leistung verlor er das Debütspiel Friedhelm Funkels bei Bayer Leverkusen mit 0:3. Damit haben die Geißböcke sieben ihrer letzten neun Ligamatches verloren und sind infolge des Derbysieges in Mönchengladbach Anfang Februar vom 14. auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht – aktuell deutet vieles auf den direkten Abstieg hin.
  • :
    In dieser Englischen Woche der Bundesliga, in der heute und morgen der fünftletzte und am Wochenende der viertletzte Spieltag der Saison ausgetragen wird, sind sowohl am oberen als auch am unteren Ende der Tabelle die ersten Entscheidungen möglich. Diese wollen sowohl der 1. FC Köln als auch der RB Leipzig verhindern: Während die Rheinländer bereits am Sonntag keine rechnerische Chance auf den direkten Klassenerhalt mehr haben könnten, droht den Sachsen bereits das Ende der letzten Meisterschaftsträume.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am frühen Dienstagabend! Den 30. Spieltag eröffnen der 1. FC Köln und der RB Leipzig. Das Duell zwischen den abstiegsbedrohten Rheinländern und den noch auf die Meisterschaft schielenden Sachsen soll um 18:30 Uhr beginnen.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.