Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund2:0VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
18:00Bayern MünchenFCBBayern München5:21. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München meldet sich dank einer grandiosen zweiten Halbzeit mit einem 5:2-Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 aus der kurzen Winterpause zurück und ist auch nach dem 14. Spieltag Tabellenführer der Bundesliga. Nach dem 0:2-Pausenstand schrammten die Rheinhessen in der 48. Minute durch Latzas Pfostentreffer nur hauchdünn an ihrem dritten Treffer vorbei. Fast im direkten Gegenzug stellten die Hausherren durch Kimmich den Anschluss her (50.) und mussten nicht lange warten, ehe Sané das Ausgleichstor besorgte (55.). Endgültig zurechtrücken konnten sie die Standesverhältnisse nach einem Abseitstreffer (65.) in der 70. Minute durch Süle. In der Schlussphase sorgte ein Doppelpack Lewandowskis (76., Strafstoß, 83.) noch für ein deutlichen Erfolg, durch den das Flick-Team Rang eins verteidigt. Der Rückstand der Nullfünfer auf den 16. Platz beträgt weiterhin vier Zähler. Der FC Bayern München reist am Freitag zu Borussia Mönchengladbach. Der 1. FSV Mainz 05 empfängt am Samstag die SG Eintracht Frankfurt. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    War das ein strafstoßwürdiges Foul? Nachdem Kimmich über die rechte Seite in den Sechzehner eindrungen ist, rennt ihm Papela vin hinten in die Beine. Referee Schmidt entscheidet sich gegen einen Pfiff. Der VAR hat nichts zu beanstanden.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Der Nachschlag in der Allianz-Arena soll 120 Sekunden betragen.
  • 89'
    :
    Einer der vier spät eingewechselten Spieler ist der gebürtige Mainzer Papela, der sein Debüt in der nationalen Eliteklasse feiert.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Matondo-Merveille Papela
  • 89'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Phillipp Mwene
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Eric Maxim Choupo-Moting
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Douglas Costa
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso
  • 86'
    :
    Die Flick-Truppe hat noch nicht genug, will nun auch noch das halbe Dutzend innerhalb von 45 Minuten perfekt machen.
  • 83'
    :
    Tooor für Bayern München, 5:2 durch Robert Lewandowski
    Lewandowski schnürt einen späten Doppelpack! Der an die rechte Grundlinie geschickte Müller gibt halbhoch vor den Kasten. Der Weltfußballer verwertet die Flanke mit einem Seitfallzieher, der halblinks einschlägt.
  • 81'
    :
    Mateta und Stöger sollen dafür sorgen, dass die Rheinhessen noch einmal verkürzen können. Torschütze Burkardt und Vorbereiter Brosinski trotten in Richtung Bank.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Kevin Stöger
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 79'
    :
    Davies packt den Hammer aus! Der Kanadier packt aus halblinken 20 Metern gegen einen aufspringenden Ball einen satten Spannschuss mit dem linken Fuß aus, der auf die obere linke Ecke rauscht. Dahmen bekommt die Arme hoch und pariert zur Seite.
  • 77'
    :
    Gnabry kehrt gar nicht wieder zurück in die Partie. Der Nationalspieler macht Platz für den 17-jährigen Musiala.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 76'
    :
    Tooor für Bayern München, 4:2 durch Robert Lewandowski
    Der Weltfußballer lässt dem Debütanten keine Abwehrchance! Lewandowski verzögert im Anlauf, lässt Dahmen nach rechts springen und schiebt in die flache linke Ecke ein.
  • 75'
    :
    Gnabry muss auf dem Rasen behandelt und daraufhin vom Feld begleitet werden.
  • 74'
    :
    Es gibt Strafstoß für die Bayern! Barreiro räumt Gnabry im Sechzehner mit einer Grätscht ab, als dieser gerade zu einem Rechtsschuss ausholt. Eine klare Sache für Referee Schmidt, der direkt auf den Punkt zeigt.
  • 72'
    :
    Erster Joker auf Seiten der Rheinhessen ist Onisiwo, der im DFB-Pokal gegen Bochum noch zur Startelf gehörte. Der Österreicher kommt für Boëtius.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
  • 70'
    :
    Tooor für Bayern München, 3:2 durch Niklas Süle
    Im zweiten Anlauf hat das dritte FCB-Tor Bestand! Nach Kimmichs Eckstoßausführung nickt Müller vor die Füße Süles, der aus gut zehn zentralen Metern mit dem linken Spann abnimmt. Der abgefälschte Ball schlägt unhaltbar in der oberen linken Ecke ein.
  • 69'
    :
    Unbeeindruckt vom mentalen Rückschlag rennt die Flick-Truppe weiter ohne Unterlass an. Auf dem Weg zu einem Unentschieden beim Champions-League-Sieger hat Mainz noch eine ganz lange Schlussphase zu überstehen.
  • 66'
    :
    Augenblicke nach der Meldung aus Köln kommen die Roten zu ihrer nächsten Chance. Gnabry kann aus halblinken 15 Metern mit dem linken Fuß abziehen; der noch von einem Verteidiger berührte Versuch rauscht nicht weit am rechten Pfosten vorbei.
  • 65'
    :
    Die Bayern bejubeln zunächst ihre Führung, nachdem Barreiro einen scharfen Davies-Pass per Grätsche in die eigenen Maschen beförert hatten. Als sich die Mannschaften bereits zum Anstoß versammelt haben, kommt die Nachricht vom VAR: Bei Gnabrys Vorarbeit hat Davies wohl knapp im Abseits gestanden.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für David Alaba (Bayern München)
    Alaba streckt den durchstartenden Boëtius auf der rechten Abwehrseite mit einem seitlichen Tritt nieder.
  • 61'
    :
    Tolliso ist auf der linken Strafraumseite Adressat eines hohen Anspiels vom rechten Flügel. Aus gut 13 Metern befördert er die Kugel auf die flache linke Ecke. Dahmen greift sicher zu.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Jean-Paul Boëtius (1. FSV Mainz 05)
    Boëtius verpasst die Kugel und tritt Süle auf dessen linken Knöchel. Referee Schmidt zückt die zweite Gelbe Karte der Partie.
  • 59'
    :
    Quaison mit dem Lattenkracher! Der Schwede packt aus mittigen 22 Metern mit dem linken Spann einen echten Hammer aus, der für das rechte Kreuzeck bestimmt ist. Von der Unterkante des Querbalkens landet das Leder knapp vor der Linie.
  • 58'
    :
    Durch den Ausgleich rückt der Rekordmeister in der Live-Tabelle wieder auf den ersten Platz vor. Im Falle eines Unentschiedens würden sie die Spitzenreiterposition gegen Leipzig aber nur das bessere Torverhältnis verteidigen.
  • 55'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:2 durch Leroy Sané
    Nach nur elf Minuten haben die Bayern die erste Halbzeit vergessen gemacht! Nach Kimmichs Anspiel zieht Sané vom rechten Strafraumeck unbedrängt nach innen und jagt die Kugel aus gut 18 Metern genau in die flache linke Ecke.
  • 54'
    :
    Kimmich will Sané von der rechten Grundlinie mit einer halbhohen Flanke an der mittigen Fünferkante in Szene setzen. Die noch leicht abgefälschte Hereingabe wird vom Neuzugang aus Manchester knapp verpasst.
  • 53'
    :
    Mit aller Macht drängt der FCB auf das Ausgleichstor. Mainz findet im Gegensatz zu weiten Teilen der ersten Halbzeit kaum nich Gelegenheiten, die Abwehrreihe zu entlasten.
  • 50'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:2 durch Joshua Kimmich
    Den Bayern gelangt der schnelle Anschlusstreffer! Gnabry behauptet den Ball nach einer Flanke von rechts unweit der linken Grundlinie. Er gibt snft vor den kurzen Pfosten, wo Lewandowski per Kopf vor die rechte Ecke verlängert. Aus drei Metern nickt Kimmich ein.
  • 49'
    :
    Während der Mainzer Interimscoach Siewert in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, ersetzt Flick Boateng und Pavard durch Süle und Goretzka.
  • 48'
    :
    Latza scheitert am Pfosten! Nach einem Flugball von der rechten Außenbahn auf die linke Sechzehnerseite legt Quaison für den Ex-Bochumer ab, der aus mittigen acht Metern ungehindert abziehen kann. Er drischt das Leder mit voller Wucht auf die rechte Ecke; Neuer lenkt es mit der linken Hand an die Stange.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Allianz-Arena! Unerwarteterweise hat der Rekordmeister mit dem Kellerkind aus Rheinhessen nicht nur bei der Erarbeitung klarer Chancen Probleme, sondern leistet sich auch in seiner Defensivarbeit viele Nachlässigkeiten. Kassiert der FCB ausgerechnet gegen die stark angeschlagenen Rheinhessen, die bisher erst ein Saisonspiel gewinnen konnten, im ersten Match des Kalenderjahres 2021 eine Niederlage?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Benjamin Pavard
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Niklas Süle
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jérôme Boateng
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der 1. FSV Mainz 05 führt zur Pause der Auswärtspartie beim FC Bayern München mit 2:0. Der Rekordmeister startete mit hohen Ballbesitzwerten, doch kam der Außenseiter durch Burkardt bereits in Minute sechs zu einer sehr guten Konterchance. Ihre klaren Feldvorteile wandelten die Hausherren zwar in einige Strafraumkontakte um, doch die wenigen Abschlüsse aus besten Positionen ließen sie durch Tolisso (17., 28.). Die Rheinhessen hingegen gingen in der 32. Minute durch einen weiteren von Burkardt abgeschlossenen Gegenstoß in Führung. In der Folge verlangte Lewandowski mit seiner ersten Aktion Mainz debütierendem Torhüter Dahmen alles ab (37.), bevor Quaison auf der Gegenseite Neuer herausforderte (41.). Wenig später bauten die Gäste ihren Vorsprung durch Hacks Kopfball nach einem Freistoß sogar aus (44.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 44'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:2 durch Alexander Hack
    Die Nullfünfer legen noch vor dem Kabinengang nach! Brosinski flankt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf die halblinke Sechzehnerseite. Hack löst sich früh von Müller und nickt aus gut zwölf Metern unbedrängt per Aufsetzer in die rechte Ecke ein.
  • 43'
    :
    Die Nullfünfer kämpfen leidenschaftlich um den Pausenvorsprung. Nach Pavards Flanke vom rechten Flügel rückt Torhüter Dahmen rechtzeitig vor und pflückt den Ball am linken Fünfereck vor Tolisso aus der Luft.
  • 41'
    :
    Quaison hat das 0:2 auf dem Fuß! Der Schwede verpasst während des nächsten Gästekonters zwar den Pass auf den mitgelaufenen Burkardt, kann aber aus zentralen 17 Metern auf die flache rechte Ecke zirkeln. Neuer muss sich strecken, um den Ball um den Pfosten zu lenken.
  • 40'
    :
    In der Live-Tabelle bliebt Mainz nach dem Führungstor zwar Vorletzter, rückt aber auf einen Punkt an den Relegationsrang heran. Der 15. Köln wäre im Falle eines Sieges nur noch zwei Zähler entfernt.
  • 37'
    :
    Lewandowski gegen Dahmen! Der Weltfußballer kann das Leder nach einem hohen Anspiel vom rechten Flügel an der mittigen Strafraumkante in Ruhe annehmen, um aus der Drehung abzuziehen. Dahmen lenkt das Spielgerät in der oberen rechten Ecke um den Pfosten.
  • 35'
    :
    Zum achten Mal in Serie geraten die Roten in einem Bundesligaspiel in Rückstand. Das ist vorher noch nie passiert. Die Flick-Truppe hat allerdings keines der bisherigen sieben Matches verloren.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Jérôme Boateng (Bayern München)
    Boateng, der vor dem Treffer durch Burkardt gefoult worden sein will, kassiert wegen Meckerns die Gelbe Karte.
  • 32'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jonathan Burkardt
    Burkardt bringt den Tabellenvorletzten in Front! Der 20-Jährige sprintet im Mittelkreis los und wird Latzas Flugball aus der eigenen Hälfte genau im richtigen Moment geschickt. Er rennt alleine auf Neuer zu und feuert die Kugel mit dem linken Spann aus 14 Metern in die obere linke Ecke.
  • 31'
    :
    Neuer ist zur Stelle! Nach Quaisons Lupfer in den zentralen Strafraumbereich will Barreiro den herauslaufenden FCB-Keeper per Lupfer überwinden, doch Neuer ist einen Tick eher am Leder.
  • 28'
    :
    Tolisso erneut ganz abschlussschwach! Nach Vorarbeit durch Gnabry spielt Davies von der linken Strafraumlinie flach nach innen. Tolisso kann erneut unbewacht abschließen, schiebt die Kugel mit dem linken Innenrist aber direkt in Dahmens Hände.
  • 25'
    :
    Einfache Ballverluste der Flick-Auswahl ermöglichen den Nullfünfern einige Umschaltmomente. Obwohl das Rückzugsverhalten des FCB eher nachlässig ist, wandelt der Gast die Gegenstöße abgesehen von Burkardts früher Topchance nicht in Abschlüsse aus guten Positionen um.
  • 22'
    :
    ... Quaison will den Freistoß mit dem rechten Innenrist direkt in den linken Winkel zirkeln. Das Leder bleibt in der Mauer hängen; die fällige Ecke bringt den Rheinhessen nichts ein.
  • 21'
    :
    Boëtius wird unweit der mittigen Sechzehnerkante durch Tolisso zu Fall gebracht...
  • 20'
    :
    Mainz präsentiert sich beim Rekordmeister als durchaus mutig, erzwingt durch das hohe Anlaufen den ein oder anderen Wackler in der Defensivreihe der Roten.
  • 17'
    :
    Tolisso vergibt aus bester Lage! Gnabry legt innerhalb des Sechzehners von der linken Grundlinie flach zurück. Tolisso will aus zentralen acht Metern ungehindert vollenden, trifft den Ball aber nichr richtig und befördert ihn neben die linke Stange.
  • 15'
    :
    Gnabry zieht vom halblinken Raum nach innen und visiert aus gut 20 Metern mit dem rechten Fuß die flache linke Ecke an. Der Mainzer Schlussmann Dahmen packt sicher zu.
  • 13'
    :
    Das Flick-Team erhöht den Druck auf den Abwehrverbund der Gäste, kombiniert schneller und genauer. Viel geht in der Anfangsphase über die linke Außenbahn.
  • 10'
    :
    Sané mit der ersten Heimchance! Am Ende einer Kombination durch das offensive Zentrum feuert er aus halblinken 14 Metern auf die flache rechte Ecke. St. Juste grätscht dazwischen und produziert einen Kullerball, den Debütant Dahmen kurz vor der Linie stoppen kann.
  • 9'
    :
    Der im halbrechten Offensivkorridor durchstartende Quaison sieht, dass Neuer etwas weit vor seinem Kasten postiert ist. Aus vollem Lauf und 20 Metern will er ihn per Lupfer überwinden, doch dieser ist zu niedrig angesetzt. Neuer packt sicher zu.
  • 6'
    :
    Burkardt mit der Riesenchance zum 0:1! Gegen aufgerückte Hausherren wird das Eigengewächs durch Quaison aus dem Mittelkreis mit einem steilen Pass in Richtung Neuer geschickt. Er hält den Abstand auf Boateng und will aus gut zwölf Metern unten links vollenden; Neuer pariert mit dem rechten Fuß.
  • 4'
    :
    Die Roten halten die Kugel in den ersten Momenten vorwiegend in ihren Reihen, finden in der gegnerischen Hälfte aber noch nicht die Räume zwischen den Linien.
  • 1'
    :
    Die Bayern gegen Mainz – Durchgang eins in der Allianz-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Nullfünfern, die bereits acht Gegentore nach der 75. Minute zuließen und die beim Rekordmeister zwei ihrer bisher 14 Gastspiele gewinnen konnten, letztmals im März 2016, verändert Interimscoach Jan Siewert die letzte Startelf Jan-Moritz Lichtes viermal. Bundesligadebütant Dahmen, Brosinski, Mwene und Fernandes nehmen die Plätze von Zentner (Rückenprobleme), Kilian (Magen-Darm-Infekt), Niakhaté (Gelbsperre) und Onisiwo (Bank) ein.
  • :
    Auf Seiten des Rekordmeisters, der sieben der jüngsten acht Vergleiche mit den Rheinhessen für sich entschied und dabei durchschnittlich dreieinhalb Treffer erzielte, hat Trainer Hansi Flick im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen dreimal um. Anstelle von Süle, Hernández (beide auf der Bank) und Coman (leichte Zerrung im Oberschenkel) beginnen Pavard, Kimmich und Sané.
  • :
    Dass dieser "Neustart" nötig wurde, zeigt der Blick auf die Tabelle. Die Nullfünfer rangieren nach einem Sieg, drei Unentschieden und neun Niederlagen nämlich auf vorletzten Platz und liegen bereits vier Punkte hinter dem Relegationsrang. In den letzten drei Ligapartien vor Weihnachten gegen den 1. FC Köln (0:1), bei Hertha BSC (0:0) und gegen den SV Werder Bremen (0:1) gelang dem FSV kein einziger Treffer.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund erobert zum Auftakt des Kalenderjahres 2021 durch einen 2:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg den vierten Tabellenplatz. Nach dem torlosen Pausenunentschieden kamen die Westfalen durch Håland zwar zur ersten guten Möglichkeit (54.), doch hielten die Niedersachsen durch Weghorsts Chance dagegen (56.). Die Schwarz-Gelben rissen die Führung dann in Minute 66 nach einer Ecke durch einen Kopfball Akanjis an sich. In der Folge erhöhten die Niedersachsen zwar ihre Präsenz am und im gegnerischen Strafraum, ließen vor dem Kasten aber die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen. In der Nachspielzeit sorgte Sancho per Konter mit seinem ersten Ligatreffer der laufenden Saison für die Entscheidung. Borussia Dortmund tritt am Samstag beim RB Leipzig an. Der VfL Wolfsburg reist ebenfalls in sechs Tagen zum 1. FC Union Berlin. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Dan-Axel Zagadou
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
  • 90'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Jadon Sancho
    Momente nach einer gefährlichen Gästeecke schraubt Sancho den Deckel drauf! Bevor Can Sancho aus der eigenen Hälfte in den mittigen Angriffskorridor schickt, haben die Hausherren Mühe, im eigenen Sechzehner zu klären. Sancho wird am gegnerischen Strafraum zwar noch durch Otávio eingeholt, spielt den Brasilianer dann aber aus und schiebt aus gut 14 Metern genau unten rechts ein.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag im Signal-Iduna-Park soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Die Niedersachsen werfen noch einmal alles nach vorne. Bakus sanfte Hereingabe von der rechten Grundlinie verpassen am kurzen Pfosten sowohl Brooks als auch Białek.
  • 88'
    :
    Mit Białek und Ginczek bringt VfL-Coach Glasner recht spät zwei große Angreifer, die beim Kampf um das Ausgleichstor mithelfen sollen. Steffen und Schlager sehen sich den Rest der Bank aus an.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
  • 87'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Xaver Schlager
  • 87'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
  • 87'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
  • 86'
    :
    Kapitän Reus gibt die Binde an Hummels ab und verlässt das Feld. Zweiter Joker beim BVB ist Can.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
  • :
    Während der FC Bayern München die kurze Winterpause nach dem grandiosen Jahr 2020 in aller Zufriedenheit und ohne Sorgen genießen konnte, hat der 1. FSV Mainz 05 neben dem FC Schalke 04 die rasenfernen Schlagzeilen bestimmt. Am Montag verkündeten die Nullfünfer nicht nur die Freistellung von Trainer Jan-Moritz Lichte, sondern auch die Rückkehr von Ex-Manager Christian Heidel als Vorstand Strategie, Sport und Kommunikation und Ex-Coach Martin Schmidt in der neu geschaffenen Funktion des Sportdirektors.
  • 85'
    :
    ... Arnolds Ausführung von der rechten Fahne segelt über Freund und Feind hinweg.
  • 84'
    :
    Ein Fernschussversuch durch Schlager wird zur Ecke abgefälscht...
  • 82'
    :
    Tigges, vor wenigen Augenblicken für Håland eingewechselt, steht direkt im Mittelpunkt: Von der tiefen linken Strafraumseite spitzelt er das Leder nach Pass durch Sancho an Casteels vorbei. Brooks kratzt es von der Linie.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Steffen Tigges
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Erling Håland
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Erling Håland (Borussia Dortmund)
    Nach einer für ihn negativen Abseitsentscheidung schlägt Håland den Ball weg. Schiedsrichter Gräfe bestraft dieses Vergehen mit der Gelben Karte.
  • 79'
    :
    Der Ex-Salzburger verabschiedet sich in die Katakomben und macht Platz für Lacroix, der nach überstandener Corona-Infektion wieder zur Verfügung steht.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maxence Lacroix
  • 78'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Marin Pongračić
  • 77'
    :
    Pongračić sitzt auf dem Rasen und hält sich den rechten Knöchel. Er muss auf dem Feld behandelt werden.
  • :
    Der FC Bayern München hat sich mit einem "Signature Move" in den kleinen Jahresendurlaub verabschiedet, gewann er vor 15 Tagen beim bis dato ungeschlagenen Bayer Leverkusen doch dank eines von Kimmich hohen Ballgewinn eingeleiteten Lewandowski-Treffers tief in der Nachspielzeit mit 2:1 und zog im letzten Augenblick noch an der Werkself vorbei. Nach dem gestrigen Sieg RB Leipzigs beim VfB Stuttgart wollen die Roten heute Rang eins zurückerobern.
  • 74'
    :
    Wolfsburg schaltet einen Gang hoch. Erst scheitert Otávio aus halblinken 20 Metern an Bürki; Augenblicke später kann Weghorst nach einer halbhohen Hereingabe vom rechten Flügel zwar direkt abnehmen, doch steht Hummels im Weg.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
  • 71'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
  • 71'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 71'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 70'
    :
    Akanji beinahe mit dem Doppelpack! Nach einer weiteren Freistoßflanke Sanchos von rechts unterläuft Casteels den Ball an der halbrechten Fünferkante. Akanji drückt das Spielgerät mit der Stirn auf die rechte Ecke, verfehlt aber den Pfosten.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur abschließenden Partie des 14. Bundesligaspieltags! Zum Start des Kalenderjahres 2021 empfängt der FC Bayern München den 1. FSV Mainz 05. Der Weihnachtsmeister und der Tabellenvorletzte stehen sich ab 18 Uhr auf dem Rasen der Allianz-Arena gegenüber.
  • 69'
    :
    In der Live-Tabelle ziehen die Schwarz-Gelben an den Grün-Weißen vorbei und rücken auf den vierten Tabellenplatz vor. Der Rückstand auf den aktuellen Spitzenreiter RB Leipzig beträgt sechs Punkte.
  • 66'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Manuel Akanji
    Der BVB geht ausgerechnet per Ecke in Führung! Akanji schraubt sich nach Sanchos Flanke von der rechten Fahne aus zentralen neun Metern gemeinsam mit Abwehrkollege Hummels hoch. Er nickt in Richtung linker Ecke, wo die Kugel als Aufsetzer unhaltbar in den Maschen einschlägt.
  • 63'
    :
    Delaney mit dem Kopf! Der Däne lässt Reus' effetreiche Freistoßflanke von der linken Außenbahn aus gut acht Metern über die Stirn in Richtung kurzer Ecke gleiten. Das Leder verfehlt das Aluminium nur knapp.
  • 60'
    :
    ... Arnold zirkelt das Spielgerät mit dem linken Innenrist über die schwarz-gelbe Mauer. Es segelt deutlich über den anvisierten linken Winkel hinweg.
  • 59'
    :
    Nach Witsels Foul an Arnold bekommen die Niedersachsen gut zehn Meter vor der zentralen Strafraumkante einen Freistoß zugesprochen...
  • 56'
    :
    Otávio für Weghorst! Nachdem der Brasilianer von der tiefen linken Außenbahn an das kurze Fünfereck geflankt hat, kommt der Niederländer dort vor dem herausstürmenden Keeper Bürki mit dem Kopf an das Leder. Er verlängert es mit der Stirn über den verlassenen Kasten.
  • 55'
    :
    Auf der Gegenseite steckt Steffen auf halbrechts zu Weghorst durch, der trotz enger Bewachung durch Akanji aus etwa zehn Metern und spitzem Winkel verdeckt schießen kann. Das Spielgerät verpasst die rechte Stange deutlich.
  • 54'
    :
    Håland mit der ersten Topchance nach der Pause! Der junge Norweger zieht nach Guerreiros präzisem Steilpass auf die linke Strafraumseite aus vollem Lauf und zwölf Metern mit dem linken Spann direkt ab. Casteels lenkt den wuchtigen Versuch in der oberen linken Ecke über seinen Kasten.
  • 52'
    :
    Wolfsburg startet erneut ordentlich, wenn auch nicht so stark wie in die erste Halbzeit. Der BVB tut sich erneut schwer, das gegnerische Mittelfeld durch saubere Aufbaupässe zu überspielen.
  • 49'
    :
    Weder Edin Terzić noch Oliver Glasner haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! Nach den ersten beiden wackeligen Auftritten unter Edin Terzić ist der BVB auch zum Kalenderjahresauftakt alles andere als gefestigt unterwegs, hat sich nach der mit viel Glück gegentorlos überstandenen Anfangsphase aber in die Partie gearbeitet. Setzen die Schwarz-Gelben diesen Trend nach dem Seitenwechsel fort?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der Sonntagnachmittagspartie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen legten furios los und erarbeiten sich vier frühe Abschlüsse, aus denen Gerhardts Pfostenschuss herausragte (7.). Der BVB erholte sich von diesen folgenlosen Anfangsminuten mit Reus‘ Chance (11.) und konnte bei fortgesetzten Feldnachteilen weitere sehr brenzlige Szenen im eigenen Sechzehner verhindern, bevor er nach einem vermuteten Handspiels Witsels einen Strafstoß fürchten musste, den Referee Gräfe nach längerer VAR-Überprüfung aber nicht gab (23.). In der Folge arbeiteten die Gäste weiterhin sehr wirksam gegen den Ball und blieben bis zur Schlussphase das im Ansatz gefährlichere Team. Ganz spät konnte der BVB durch Håland und Sancho (45.+1) sowie durch Reus (45.+2) noch zwei gute Möglichkeiten kreieren. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    ... Reus zirkelt die Kugel mit dem rechten Innenrist aus 19 Metern mit dem rechten Innenrist über die grüne Mauer. Casteels ist rechtzeitig abgehoben und wehrt zur Seite ab.
  • 45'
    :
    Nach Pongračićs Stoß gegen Håland bekommen die Hausherren unmittelbar an der mittigen Strafraumkante einen Freistoß zugesprochen...
  • 45'
    :
    Håland und Sancho mit der Doppelchance! Der Norweger gelangt über halblinks vor die letzte gegnerische Linie und zieht mit dem linken Spann in Richtung kurzer Ecke ab. Casteels lässt nach vorne abprallen. Sancho will mit dem rechten Innenrist aus gut zehn Metern in den halbleeren Kasten einschieben, setzt das Spielgerät aber neben den Pfosten.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
  • 44'
    :
    Reus zu uneigensinnig! Nach Otávios unzureichendem Klärungskopfball hat der BVB-Kapitän dank eines Doppelpasses mit Håland nur noch Casteels vor sich, entscheidet sich aus gut acht Metern aber gegen einen eigenen Abschluss. Er will für Håland querlegen, doch Brooks steht im Weg und schlägt das Leder aus der Gefahrenzone.
  • 42'
    :
    Das kann er besser! Weghorst kommt nach Otávios Flanke von der linken Außenbahn am Elfmeterpunkt ungehindert zum Kopfball, nickt aber nur zentral auf den Kasten. Bürki hat keine Mühe, das Leder zu fangen.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Delaney (Borussia Dortmund)
    Delaney, erbost über einen ausgebliebenen Pfiff nach zwei härteren Tacklings gegen Sancho, steigt Gerhardt im Mittelfeld seitlich in die Beine. Gräfe bestraft dieses Vergehen mit der Gelben Karte.
  • 39'
    :
    Håland ist im Strafraumzentrum Adressat einer Freistoßflanke durch Reus vom linken Flügel. Er kommt zwar mit dem Kopf an das Leder heran, trifft es aber nicht richtig und befördert es so weit links am Wolfsburger Kasten vorbei.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Renato Steffen (VfL Wolfsburg)
    Steffen fährt im Laufduell mit Guerreiro den linken Ellenbogen aus und erwischt den Portugiesen am Hals. Als erster Gästeakteur sieht der Schweizer die Gelbe Karte.
  • 37'
    :
    Die Niedersachsen stellen dem Vizemeister weiterhin viele Aufgaben und stoppen die meisten Angriffe der Schwarz-Gelben bereits weit vor ihrem Strafraum. Zweifellos haben sie gute Chancen, heute etwas Zählbares mit auf die Heimreise zu nehmen.
  • 35'
    :
    Der mit einem Flugball an das rechte Strafraumeck geschickte Håland legt sich das Leder im Sechzehner auf den linken Fuß und zieht aus sieben Metern ab. Der vor ihm postierte Brooks fälscht ab und produziert eine Bogenlampe, die sich im linken Toraus senkt. Nach diesem Abschluss geht die Fahne des Assistenten hoch; Håland hat wohl knapp im Abseits gestanden.
  • 33'
    :
    Arnold versucht, unweit der rechten Grundlinie nach Akanjis sauberer Grätsche einen Strafstoß zu schinden, geht mit einem lauten Schrei zu Boden. Schiedsrichter Gräfe fällt auf diese Schwalbe nicht herein, verzichtet aber auch auf eine Verwarnung.
  • 31'
    :
    Reus nimmt nach Guerreiros Pass im halblinken Offensivkorridor an Fahrt auf und zieht an Brooks vorbei. Dabei gerät er aber leicht ins Stolpern; der in der Nähe postierte wird durch Pongračić mit fairen Mitteln gestoppt.
  • 28'
    :
    Håland mit seiner ersten auffälligen Szene! Der junge Norweger wird durch einen Außenristpass von Hummels im offensiven Zentrum bedient. Er dribbelt nach halblinks und zieht aus gut 20 Metern mit dem linken Fuß ab. Casteels packt in der unteren kurzen Ecke sicher zu.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Mats Hummels (Borussia Dortmund)
    Hummels steigt Gerhardt im Mittelkreis von hinten in die Beine und erwischt den Ex-Kölner am rechten Knöchel. Referee Gräfe zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 23'
    :
    Nach gut 90-sekündiger Korrespondenz mit Video-Schiedsrichterin Steinhaus wird das Match ohne Handelfmeter fortgesetzt.
  • 22'
    :
    ... nach Arnolds scharfer Ausführung nickt Steffen von der zentralen Fünferkante aus kurzer Distanz gegen Witsels angehobenen linken Arm. Schiedsrichter Gräfe entscheidet auf Weiterspielen, doch der VAR-Check folgt bei der nächsten Unterbrechung.
  • 21'
    :
    Nach Meuniers Foul an Otávio bekommt der VfL unweit des linken Strafraumecks einen Freistoß zugesprochen...
  • 18'
    :
    ... den bekommen die Gäste problemlos geklärt. Sie antworten mit einem schnellen Gegenstoß. Nach hoher Verlagerung zu Steffen auf den rechten Flügel legt dieser für Arnold ab. Dessen Schuss aus gut 22 Metern ist in der kurzen Ecke leichte Beute für Bürki.
  • 17'
    :
    Reyna erzwingt über die rechte Außenbahn einen Eckstoß...
  • 14'
    :
    Der BVB ist mittlerweile in der Partie angekommen und hält den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Nach ihrem stürmischen Start sind die Wölfe erst einmal in der Arbeit gegen den Ball gefordert.
  • 11'
    :
    Reus mit Dortmunds erster Möglichkeit! Der Kapitän gelangt durch Reynas Pass auf halblinks hinter die gegnerische Abwehrkette und knallt den Ball aus gut zehn Metern auf die kurze Ecke. Casteels steht genau richtig und wehrt zur Ecke ab, die den Schwarz-Gelben nichts einbringt.
  • 8'
    :
    Und auch die folgende Ecke hat es in sich! Nach kurzer Ausführung visiert Baku aus halblinken 18 Metern die flache rechte Ecke an. Bürki ist schnell unten und kann den präzisen, aber tempoarmen Versuch festhalten.
  • 7'
    :
    Gerhardt scheitert an Hummels und am Pfosten! Nach Otávios flachem Anspiel von der linken Grundlinie in Richtung Elfmeterpunkt nimmt der Ex-Kölner unbewacht Maß, zirkelt den Ball halbhoch auf die linke Ecke. Für den geschlagenen Keeper Bürki fälscht Hummels ab. Das Leder prallt gegen die Außenseite der linken Stange.
  • 6'
    :
    Schlager mit dem nächsten Schuss! Der durch Arnold im Sechzehner an die rechte Grundlinie geschickte Brekalo spielt flach an die mittige Fünferkante, wo Meunier die Kugel mit der Hacke unfreiwillig für den Österreicher ablegt. Der schiebt sie aus zentralen zehn Metern rechts daneben.
  • 4'
    :
    Durch hohes Anlaufen bereiten die Niedersachsen den Westfalen in den ersten Momenten einige Probleme. Der BVB bringt auf engem Raum noch keinen sauberen Aufbau zustande.
  • 1'
    :
    Schlager setzt nach 25 Sekunden gegen einen aufspringenden Ball aus dem rechten Halbfeld einen Schuss mit dem rechten Spann ab. Der Versuch rauscht aus gut 20 Metern weit über Bürkis Gehäuse.
  • 1'
    :
    Dortmund gegen Wolfsburg – auf geht's im Signal-Iduna-Park!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Grün-Weißen, die auswärts nur sieben ihrer 24 Punkte holten und die in der Fremde lediglich beim FC Schalke gewinnen konnten, stellt Coach Oliver Glasner nach dem 4:0-Cuperfolg gegen Sandhausen viermal um. Brooks, Brekalo, Schlager und Arnold nehmen die Plätze von Bruma (nicht im Kader), Guilavogui, João Victor und Ginczek (allesamt auf der Bank) ein.
  • :
    Auf Seiten der Schwarz-Gelben, die gegen die Niedersachsen letztmals vor fünfeinhalb Jahren verloren und seitdem neun der jüngsten zehn Vergleiche für sich entschieden, hat Trainer Edin Terzić im Vergleich zum 2:0-Pokalsieg in Braunschweig sechs personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Hitz, Morey, Zagadou, Brandt, Tigges (allesamt auf der Bank) und Bellingham (angeschlagen nicht im Kader) beginnen Bürki, Akanji, Meunier, Witsel, Håland und Reus.
  • :
    Der VfL Wolfsburg war am vierten Adventswochenende durch etliche Corona-Fälle personell arg gebeutelt, erkämpften infolge der 1:2-Premierenpleite beim FC Bayern München dank Brekalos direkt verwandeltem Freistoß (49.) mit letzter Kraft einen 1:0-Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart. In das Achtelfinale des DFB-Pokals zogen die Niedersachsen am Tag vor Heiligabend durch einen souveränen 4:0-Heimsieg gegen den SV Sandhausen ein.
  • :
    Borussia Dortmund steht durch die vor 16 Tagen erlittene, auf zwei nach Ecken kassierte Gegentore basierende 1:2-Auswärtsniederlage beim 1. FC Union Berlin unter Zugzwang, hätte eine längere Winterpause unter Favre-Nachfolger Edin Terzić gut gebrauchen können. Der BVB hat bereits fünf Ligapartien verloren, holte durch die Pleiten gegen den FC Bayern München (2:3), den 1. FC Köln (1:2) und gegen den VfB Stuttgart (1:5) seit Ende Oktober keinen einzigen Heimzähler mehr.
  • :
    Überraschenderweise tritt der VfL Wolfsburg am 14. Spieltag als Gejagter bei Borussia Dortmund an, liegt vor dem 47. Aufeinandertreffen in der deutschen Eliteklasse zwei Punkte vor dem Vizemeister und Champions-League-Achtelfinalisten. Es handelt sich also um eine richtungsweisende Partie, in dem der BVB den Anschluss an die Königsklassenränge halten will und die Wölfe an das Toptrio andocken kann.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Borussia Dortmund kehrt mit einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg aus der kurzen Winterpause zurück. Westfalen und Niedersachsen duellieren sich ab 15:30 Uhr.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.