Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30FC Schalke 04S04FC Schalke 040:2SC FreiburgSCFSC Freiburg
20:30Bayern MünchenFCBBayern München2:1VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
20:301899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim0:1RB LeipzigRBLRB Leipzig
20:301. FC KölnKOE1. FC Köln0:4Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen
20:30Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld0:1FC AugsburgFCAFC Augsburg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss in der PreZero Arena: Die TSG 1899 Hoffenheim verliert zuhause in einem nicht immer ansprechenden Spiel RB Leipzig mit 0:1. Nach dem eher schwachen ersten Durchgang fiel sein Nachfolger vor allem durch einige hart geführte Zweikämpfe auf. Nach einer Stunde gingen die Sachsen mit ihrer ersten richtigen Torchance durch Poulsen in Front und hatten anschließend starke fünf Zeigerumdrehungen. Danach aber übernahmen die Kraichgauer wieder das Kommando. Bis zuletzt rannten sie an, kamen aber nicht oft genug zu echten Gelegenheiten. So nehmen die Roten Bullen einen waschechten Arbeitssieg nach Hause. Sie haben am Samstag den 1. FC Köln zu Gast. Hoffenheim tritt zeitgleich bei Borussia Mönchengladbach an.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München gewinnt am 12. Bundesligaspieltag mit 2:1 gegen den bis heute ungeschlagenen VfL Wolfsburg und behauptet den zweiten Tabellenplatz. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden waren es die Roten, die die zweite Halbzeit mit einem frühen Treffer durch Lewandowski eröffneten (50.). Davon ließen sich die Wölfe nicht beirren, gestalteten die Kräfteverhältnisse weiterhin ausgeglichen und blieben latent gefährlich, ohne sich zunächst eine große Chance zum Ausgleichstor zu erarbeiten. Die Flick-Truppe tat sich bei der Erarbeitung konkreter Abschlüsse ähnlich schwer und musste in der absoluten Schlussphase mehrmals um den ersten Ligasieg im Dezember bangen: Joker Białek scheiterte in Minute 85 gleich zweimal aus aussichtsreicher Position an Neuer. Während der Rekordmeister einen Punkt hinter der Spitzenpostion bleibt, fällt die Glasner-Auswahl auf den fünften Platz zurück. Der FC Bayern München tritt am Samstag zum Gipfeltreffen bei Bayer Leverkusen an. Der VfL Wolfsburg empfängt am Sonntag den VfB Stuttgart. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die letzte Minute läuft. Gelingt den Hausherren noch der Lucky Punch?
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Augsburg feiert einen absolut schmeichelhaften 1:0-Auswärtssieg in Bielefeld. Dabei dominierten eigentlich die Ostwestfalen über weite Strecken die Partie. Defensiv brannte beim amtierenden Zweitligameister kaum etwas an und die Neuhaus-Truppe war auch im Spiel nach vorne weitaus engagierter und zwingender als die Fuggerstädter. Allerdings fehlte den letzten Bällen durch die Bank weg immer die Präzision. Keeper Gikiewicz musste praktisch kein einziges Mal sein Können unter Beweis stellen, weil entweder einer seiner Vorderleute blockte oder die Ostwestfalen das Tor mitunter meilenweit verfehlten. Ein konsequent ausgespielter Angriff reichte den Gästen dann, um in der 85. Spielminute den Siegtreffer zu erzielen. Das Hauptproblem des Aufsteigers bleibt derweil die Offensive.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spät wechselt Hoeneß nochmal offensiv. Beier ersetzt Sessegnon.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Wieder Ortega, der mit einem weiten Ball Klos findet, der auf Córdova ablegt, der aber nicht zum Abschluss kommt. Das war es dann wohl.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Maximilian Beier
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ryan Sessegnon
  • 90'
    :
    Kasim Adams steigt bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld halblinks acht Meter vor dem gegnerischen Kasten hoch. Sein Kopfball düst aber klar links vorbei.
  • 90'
    :
    Die Hälfte der Nachspielzeit ist bereits verstrichen. Die Roten halten die Kugel in ihren Reihen und drehen so clever an der Uhr.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Fazit:
    Bayer 04 Leverkusen gibt sich im ersten Saisonspiel als Tabellenführer keine Blöße und siegt im rheinischen Derby beim 1. FC Köln hochverdient mit 4:0! Gegen über die gesamte Spieldauer erstaunlich passiv und ängstlich agierende Gastgeber war die Werkself durchweg in allen Belangen überlegen. Zwei Doppelschläge zu Beginn der ersten und der zweiten Hälfte sorgten für klare Verhältnisse. FC-Keeper Horn und der Pfosten verhinderten einen noch höheren Auswärtssieg für die Bosz-Elf. Nach dem vierten Tor gingen die Gäste dann endgültig in den Verwaltungsmodus und ließen nichts mehr anbrennen. Für beide Teams geht es schon am Samstag mit knackigen Aufgaben in der Liga weiter. Der Effzeh tritt bei RB Leipzig an, Leverkusen empfängt die Bayern zum Topspiel. Tschüss aus Köln und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Drei Minuten bleiben den Arminen noch, um irgendwie doch noch den Ball im Gästetor unterzubringen. Verdient wäre der Punkt definitiv.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag in Fröttmaning soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Douglas Costa
  • 89'
    :
    Die letzten 60 Sekunden der regulären Spielzeit laufen. Man hat sich offenbar darauf geeinigt, dass hier nichts mehr passiert.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 90'
    :
    Ortega spielt einen langen Ball in den gegnerischen Strafraum. Klos startet im perfekten Moment, ist nicht im Abseits und muss das Leder eigentlich nur annehmen und zum Ausgleich abziehen. Ihm verspringt aber das Leder bei der Ballannahme. Symptomatisch für die Offensive der Ostwestfalen am heutigen Abend.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Kingsley Coman (Bayern München)
    Für ein Revanchefoul an Schlager, dessen hartes Einsteigen zuvor ohne Foulpfiff geblieben ist, kassiert Coman eine Gelbe Karte.
  • 88'
    :
    Wolfsburg sorgt für eine wilde Schlussphase in der Allianz-Arena, ist dem einfachen Punktgewinn beim Meister ganz nahe.
  • 87'
    :
    Die Schlussminuten laufen. Weiterhin kommt die TSG zu viel zu wenig Abschlüssen. Leipzig verteidigt den Vorsprung derzeit souverän.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Müller
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marcel Hartel
  • 87'
    :
    Kingsley Ehizibue setzt sich auf dem rechten Flügel mal stark durch und findet mit seiner flachen Hereingabe auf Höhe des zweiten Pfostens Ismail Jakobs. Der zieht aus 14 Metern sofort ab, jagt das Leder aber meterweit über den Querbalken.
  • 88'
    :
    Bielefeld hadert, wirft aber natürlich noch einmal alles nach vorne. Die Fuggerstädter fokussieren sich nun voll aufs Verteidigen.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
  • 86'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Philipp
  • 86'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Paulo Otávio
  • 86'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
  • 84'
    :
    Kriegt 1899 noch einen Fuß in die Tür? Der Europa-League-Teilnehmer versucht alles, schafft es aber selten zielstrebig ins letzte Drittel. Die Nagelsmann-Truppe hingegen findet offensiv gar nicht mehr statt.
  • 85'
    :
    Wieder Białek! Nach der fälligen Ecke von der linken Fahne ballert der Pole das Leder erneut aus halbrechten 14 Metern zentral auf den Kasten. Neuer pariert mit einem starken Reflex. Schlagers Nachschussversuch wird durch Musialas Kopf gestoppt.
  • 85'
    :
    Białek mit der Riesenchance zum Ausgleich! Nach Weghorsts Flachpass auf die freie rechte Strafraumseite zieht der Pole aus 13 Metern mit dem rechten Spann ab. Neuer ist schon unterwegs auf die linke Seite, als er den linken Arm noch hochreißen und den Ball über die Latte lenken kann.
  • 85'
    :
    Kerem Demirbay lässt nochmal einen satten Aufsetzer aus guten 20 Metern los und zwingt Timo Horn zum nächsten Arbeitseinsatz. Stark pariert vom Kölner Keeper!
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Leroy Sané (Bayern München)
    Nach seinem Foul im gegnerischen Strafraum beschwert sich der frustrierte Sané lautstark beim Unparteiischen Fritz. Der ahndet dies mit der Gelben Karte.
  • 85'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 0:1 durch Jeffrey Gouweleeuw
    Bielefeld macht das Spiel, aber Augsburg geht in Führung. Gouweleeuw treibt den Ball nach vorne und schickt Caligiuri über links, der das Spielgerät dann ins Zentrum zurückgibt. Gouweleeuw hat keinen wirklichen Begleiter und macht es dementsprechend selbst. Sein strammer Linksschuss aus 13 Metern passt perfekt ins linke Eck. Ortega streckt sich, hat bei dem leicht von De Medina abgefälschten Schuss aber keine Chance mehr. Es ist dennoch eine ausgesprochen schmeichelhafte Führung.
  • 83'
    :
    Nach Roussillons halbhoher Hereingabe von der linken Außenbahn kontrolliert Philipp den Ball im zentralen Bereich vor dem Strafraum. Er schiebt ihn aber weit rechts daneben.
  • 83'
    :
    Mittlerweile ist die Luft so ziemlich raus aus dieser Partie. Alle 22 Akteure auf dem Rasen wollen am liebsten schnell in die Kabine. Die Leverkusener um Kräfte zu sparen, die Kölner um nicht noch einen Treffer zu kassieren.
  • 82'
    :
    Mit den großen Angreifern Weghorst und Białek probieren es die Niedersachsen nun häufiger mit langen Schlägen in die Spitze. Der Niederländer hat heute allerdings einen schweren Stand und Białek ist auch noch nicht im Match angekommen.
  • 83'
    :
    Strobl spielt einen Fehlpass, der bei Gebauer landet. Seine Hereingabe auf Klos kommt, der aber aus 15 Metern keinen Punch in seinen Schuss bekommt. Der zu zentrale Flachschuss ist ein gefundenes Fressen für Gikiewicz, der das Leder sicher unter sich begräbt.
  • 80'
    :
    Auch wenn der Ball Richtung Lucas Alario diesmal etwas zu lang ist: Der 17-jährige Florian Wirtz macht hier gegen seinen Ex-Klub ein bemerkenswertes Spiel und kurbelt für die Gäste immer wieder an.
  • 81'
    :
    Eine weitere neue Offensivkraft bei den Kraichgauern. Skov hat Feierabend, Bebous Arbeitstag beginnt.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
  • 79'
    :
    Vom linken Strafraumeck bringen die Hoffenheimer eine unangenehme, weil flache Flanke an den langen Pfosten. Upamecano wehrt zur Ecke ab, Halstenberg zieht soeben noch die Hand weg. Der Standard wirft anschließend keinen Ertrag ab.
  • 80'
    :
    Roussillon bekommt auf der tiefen linken Außenbahn keinen Druck von Süle. Er will das Leder vor den Kasten befördern, doch fliegt es direkt auf die kurze Torecke. Dort packt Neuer sicher zu.
  • 78'
    :
    Leicht wird es für die Blau-Weißen nicht. RB steht defensiv zurzeit richtig kompakt und lässt wenig anbrennen. Und: Die Ostdeutschen sind ligaweit die einzige Mannschaft, die noch keinen Gegentreffer in der Schlussviertelstunde kassiert haben.
  • 79'
    :
    Leicht angeschlagen hat Pongračić den Rasen verlassen. Der Ex-Salzburger wird in den Schlussminuten durch Guilavogui ersetzt.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Carlos Gruezo (FC Augsburg)
    Gruezo droht, im Dribbling gegen Doan den Kürzeren zu ziehen, und fasst seinem Gegenspieler kurzerhand unsanft ins Gesicht, um den Vorstoß zu stoppen. Klare Gelbe Karte.
  • 79'
    :
    Gumny bringt die Kugel nach starker Kombination scharf und flach an den ersten Pfosten, wo Vargas allerdings einen Schritt zu spät kommt. Ortega wirft sich auf das Leder und begräbt es sicher unter sich.
  • 78'
    :
    Jetzt haben beide Trainer ihr Wechselkontingent komplett ausgeschöpft.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
  • 78'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Marin Pongračić
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Patrik Schick
  • 77'
    :
    Sané kontrolliert die Kugel nach einer etwas zu langen Flanke vom linken Flügel an der rechten Grundlinie. Er will Müller in der Mitte bedienen, doch dem rutscht die unpräzise, halbhohe Hereingabe durch.
  • 75'
    :
    Nagelsmann tauscht doppelt. Nicht nur kommt mit Tyler Adams der Namensvetter des Hoffenheimer Kasim Adams. Auch muss Kluivert verletzungsbedingt wieder runtergenommen werden. Humpelnd wird er von Haïdara ersetzt.
  • 77'
    :
    So ist es. Uwe Neuhaus muss Nilsson verletzt vom Feld nehmen. Lucoqui übernimmt. Demnach dürfte wohl De Medina nun in die Innenverteidigung rücken.
  • 76'
    :
    Es geht in die letzte Viertelstunde! Die Werkself hat längst begonnen, Kräfte für das Topspiel gegen die Bayern zu sparen, kommt aber dennoch immer wieder gefährlich nach vorne. Horn pariert gut gegen Bellarabi und bewahrt sein Team vor dem nächsten Gegentreffer.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Anderson Lucoqui
  • 74'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Joakim Nilsson
  • 74'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Sabitzer
  • 77'
    :
    Schon wieder eine Behandlungspause. Dieses Mal hat es Joakim Nilsson erwischt. Sieht so aus, als müsse er runter.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 74'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Justin Kluivert
  • 74'
    :
    Die Hausherren tun sich schwer, Ruhe in das Spiel zu bringen; immer wieder kommt es zu unnötigen Ballverlusten im Mittelfeld. Wolfsburg bewegt sich auf Augenhöhe, taucht aber zu selten im gegnerischen Strafraum auf.
  • 74'
    :
    Fast das 0:5! Patrick Schick bekommt die Pille von Amiri im Strafraum perfekt in den Lauf serviert und geht an Timo Horn vorbei. Aus spitzem Winkel will der Tscheche dann einschieben, trifft aber nur den linken Pfosten!
  • 74'
    :
    Doan bringt das Leder scharf in den Sechzehner, wo Gikiewicz richtig spekuliert, herausläuft und etwas Glück hat, dass Gebauer ein Schritt fehlt, um zuerst am Ball zu sein. Gikiewicz kann das Spielgerät somit festmachen.
  • 74'
    :
    Doan schickt Klos über rechts, dessen flache Hereingabe einmal mehr das letzte Quäntchen Präzision vermissen lässt. Die Defensive der Fuggerstädter kann das Leder ins Seitenaus blocken und hat auch nach dem weiten Brunner-Einwurf alles unter Kontrolle.
  • 72'
    :
    Gulácsi verhindert den Ausgleich! Der Ungar reißt gegen einen Baumgartner-Kopfball aus fünf Metern eine Pranke nach oben und rettet damit zur Ecke, die schließlich nichts einbringt. Eine starke Tat.
  • 72'
    :
    Anthony Modeste wird offensiv erstmals eingebunden, muss aber mangels Optionen auf den Flügel ausweichen. Bei der folgenden Flanke von Kingsley Ehizibue ist dann folglich niemand in der Mitte und Leverkusen klärt problemlos.
  • 71'
    :
    Mit Victor und Białek bringt VfL-Coach Glasner zwei frische Akteure für die Offensive. Bayerns Coach Flick besetzt die Positionen vor der Viererkette mit Musiala und Roca neu.
  • 70'
    :
    Adams hat sich in einem Duell mit Sørloth weh getan. Auch der Verteidiger trägt einige Schmerzen davon, macht aber weiter.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
  • 70'
    :
    Nadiem Amiri verliert die Kugel vorne, setzt aber gleich nach, sprintet 30 Meter zurück und holt sich das Ding zurück. Und das bei einer 4:0-Führung. Die Einstellung passt bei Bayer 04.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
  • 71'
    :
    Strobl verlagert für Gumny, der aus 15 Metern freie Bahn hat. Sein Rechtsschuss ist aber zu zentral, sodass Ortega keinerlei Mühe hat, das Spielgerät sicher zu fangen.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Marc Roca
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 70'
    :
    Auch Uwe Neuhaus prüft seine Optionen und bringt den schnellen Gebauer für mehr Tempo im Angriffsspiel.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Bartosz Białek
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ridle Baku
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Serge Gnabry (Bayern München)
    Gnabry verfehlt mit einer Grätsche im Mittelfeld den Ball und erwischt Baku. Als erster Münchener kassiert er in dieser Partie die Gelbe Karte.
  • 67'
    :
    Jetzt wird auf beiden Seiten munter gewechselt. Bemerkenswert sind dabei zwei Comebacks. Auf Kölner Seite ist Kapitän Hector erstmals seit seinem im September erlittenen Schleudertrauma wieder dabei, bei Bayer darf Demirbay nach Covid19-Infektion wieder mitmachen.
  • 69'
    :
    Córdova verlängert einen langen Ball gut für Doan, der es aus 17 Metern einmal mehr alleine machen möchte, beim Schuss allerdings nur seinen Gegenspieler anschießt.
  • 67'
    :
    Hoeneß wechselt doppelt aus. Mit Belfodil und Gaćinović für Dabbur und Rudy will er für frischen Wind sorgen.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Edmond Tapsoba
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragović
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 67'
    :
    Pongračić rettet gegen Coman! Nachdem der Franzose über halblinks mit Tempo in den Sechzehner gerannt ist, visiert er aus gut 14 Metern mit dem rechten Innenrist die rechte Ecke an. Der Ex-Salzburger grätscht dazwischen und fälscht zur Ecke ab. Die bringt dem FCB nichts ein.
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ishak Belfodil
  • 67'
    :
    Jetzt ist Bielefeld auf einmal wieder da. Klos setzt sich über rechts durch und kocht Caligiuri ab. Die flache Hereingabe findet Hartel, der das Leder aus zehn Metern am kurzen Pfosten direkt nimmt, das Gästetor aber knapp verfehlt.
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Mijat Gaćinović
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jorge Meré
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jonas Hector
  • 66'
    :
    Bei einer Ecke von links wirft schraubt sich Kunze am höchsten, bekommt fünf Meter vor dem Tor der Gäste aber keine Präzision in den Kopfball, den er gut drei Meter rechts am Pfosten von Gikiewicz vorbei ins Aus setzt. Abstoß Augsburg.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ellyes Skhiri
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sebastian Andersson
  • 63'
    :
    Nach einer kurz ausgeführten Bailey-Ecke von rechts verlagert Bayer schnell auf die andere Seite und Wirtz ist anschließend am Elfer frei. Der Ball hatte aber bei der vorigen Hereingabe wohl schon die Torauslinie überquert.
  • 63'
    :
    Baumann muss ran! Eine Ecke der Sachsen landet über Umwege am langen Pfosten bei Upamecano. Den Schuss des 22-Jährige wehrt Hoffenheims Keeper mit einer Hand über die Latte ab. Der folgende Standard verpufft dann.
  • 64'
    :
    Nach Kopfballablage durch Baku packt Philipp von der mittigen Sechzehnerkante den vierten Seitfallzieher an diesem Abend aus. Diesmal segelt die Kugel im hohen Bogen links an Neuers Gehäuse vorbei.
  • 64'
    :
    Jetzt will Gouweleeuw mit einer Seitenverlagerung Raum für Caligiuri schaffen und schlägt den langen Ball unglücklich ins Seitenaus. Immer wieder unterbrechen kleine Fouls und Nickligkeiten die Partie, die sich inzwischen auf absolut dürftigem Niveau bewegt.
  • 62'
    :
    Der neue Mann Sørloth ist gleich mal aktiv. Auf links wird er an die Torauslinie geschickt. Seine flache Flanke entschärft Baumann gerade noch.
  • 61'
    :
    Nach kurzer Überprüfung zählt die Bude. Zuvor wurde geschaut, ob Sabitzer im Abseits stand. Tat er nicht - der Treffer gilt.
  • 60'
    :
    Nach einer Stunde ist das Ding hier also endgültig durch. Bayer Leverkusen spielt das wirklich im Stile eines Tabellenführers ganz cool runter und bleibt offensiv immer gefährlich. Der 1. FC Köln ist auch nach dem Wechsel völlig ratlos und sehnt nur noch den Abpfiff herbei.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Alexander Sørloth
  • 61'
    :
    Gumny will Gregoritsch mit einem öffnenden Pass schicken, der damit allerdings nicht rechnet und stehenbleibt. Das Zuspiel versandet. Gregoritsch applaudiert seinem Mitspieler aber für die gute Idee.
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Ibrahima Konaté
  • 61'
    :
    Die Bayern erobern durch ihre Führung Rang zwei zurück und rücken wieder auf einen Punkt an Spitzenreiter Bayer Leverkusen heran, der in Köln mit einem 4:0-Vorsprung auf dem Weg zu einem Kantersieg ist.
  • 60'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Yussuf Poulsen
    Und urplötzlich gehen die Bullen in Front! Sabitzer legt eine lange Seitenverlagerung von der linken Außenbahn mittig in der Box stehend nach halblinks zu Poulsen. Der Däne schiebt aus neun Metern ins lange Eck ein, Baumann ist machtlos.
  • 59'
    :
    Der nächste Sinsheimer liegt am Boden. Vogt verletzt sich, während er Poulsen von hinten beackert. Das sieht nicht allzu gut aus.
  • 59'
    :
    Heiko Herrlich zieht seine ersten beiden Wechseloptionen und bringt Finnbogason und Gumny.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Robert Gumny
  • 58'
    :
    Das Glasner-Team gibt sich noch lange nicht geschlagen, erhöht kurz vor der Stundenmarke seine offensive Schlagzahl. In der Live-Tabelle fallen die Niedersachsen durch den Rückstand auf den fünften Tabellenplatz zurück, nachdem Dortmund gestern gewonnen hat.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Raphael Framberger
  • 59'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 59'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
  • 58'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:4 durch Florian Wirtz
    Doppelschläge kann Bayer heute! Folgende Szene guckt die Kölner Mannschaft sich ohne große Gegenwehr an: Patrik Schick wird diesmal auf den rechten Flügel rausgeschickt und bringt den Ball zurück in die Zentrale zu Baumgartlinger. Der Kapitän steckt durch in die Box auf Bailey, der sogleich für Wirtz ablegt. Der 17-Jährige taucht alleine vor Horn auf uns netzt trocken halbhoch ins linke Eck ein.
  • 58'
    :
    Richter sieht, dass Ortega weit vor seinem Kasten steht, und probiert es einfach mal mit einem hohen Schuss aus gut 25 Metern. Auch hier ist Präzision aber absolut Fehlanzeige. Der Ball ist ein Fall für die Tribüne.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Ryan Sessegnon (1899 Hoffenheim)
    Sessegnon holt Kluivert taktisch von den Beinen. Gelb.
  • 56'
    :
    Caligiuri schickt Strobl, der die Seite verlagert und Framberger bedient. Auch dessen Hereingabe von der rechten Grundlinie aus ist aber völlig unpräzise und landet in der Hintermannschaft der Arminia, die problemlos klären kann. In diesen ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs ist es bislang doch eine ausgesprochen zähe Angelegenheit.
  • 55'
    :
    Philipp gegen Neuer! Nachdem Brekalos durch einen Fehler Alabas ermöglichter Schuss durch Boateng geblockt worden ist, kommt der Leihspieler aus Moskau mit seinem wuchtigen Versuch per rechtem Spann aus mittigen 14 Metern durch. Neuer begräbt den Versuch in der Tormitte unter sich.
  • 54'
    :
    Infolge eines Zusammenpralls im Mittelfeld ist es diesmal Baumgartner, der etwas abbekommt. Der 21-Jährige kann aber weitermachen.
  • 54'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Patrik Schick
    Die Vorentscheidung? Köln verliert den Ball in Person von Özcan im Aufbau leichtfertig und Bayer schmeißt sofort den Turbo an. Diaby marschiert die linke Außenbahn runter und gibt dann auf Höhe des Fünfers halbhoch nach innen. Patrik Schick rauscht heran, grätscht mit vollem Risiko in den Ball und jagt das Ding mit der linken Schuhspitze sehenswert ins lange Eck. Keine Chance für Timo Horn!
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
    Dragović holt sich als erster Leverkusener Gelb ab.
  • 53'
    :
    Es bedarf nur eines präzisen Abschlags von Lukáš Hrádecký und einer Weiterleitung von Patrik Schick und schon ist die Kölner Abwehr wieder überspielt. Jakobs klärt aber in höchster Not gegen Bailey.
  • 54'
    :
    Ortega spielt einen zu kurzen Abstoß direkt in die Füße von Richter, der es im Dribbling alleine machen möchte, allerdings nicht durchkommt.
  • 53'
    :
    Gnabry verpasst aus spitzem Winkel! Der Nationalspieler lauert nach Hernández' Flanke vom linken Flügel vor dem langen Pfosten, will die Kugel aus gut fünf Metern direkt auf die rechte Ecke bringen. Er trifft es nicht richtig und verfehlt den Gästekasten deutlich.
  • 52'
    :
    Sessegnon will den Ball aus dem eigenen Sechzehner schießen, trifft dabei aber nur den nachsetzenden Orban. Vom RB-Akteur saust das Spielgerät in Richtung Tor, letztlich aber doch nicht ins Netz.
  • 50'
    :
    In der Defensive hingegen agieren die Hausherren weiter konsequent inkonsequent. Bailey, Wirtz und Co. dürfen sogar noch innerhalb des Strafraums in Ruhe kombinieren, kommen dabei aber nicht zum Abschluss.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Vogt (1899 Hoffenheim)
    Vogt foult Konaté im Mittelfeld taktisch. Der Leipziger tut sich dabei weh und muss kurz behandelt werden.
  • 52'
    :
    Nach Zusammenprall zwischen Córdova und Gikiewicz muss der Keeper der Fuggerstädter zwei Minuten lang auf dem Platz behandelt werden. Er kann allerdings weiterspielen.
  • 50'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:1 durch Robert Lewandowski
    Wolfsburg-Schreck Lewandowski dreht die Partie! Gegen ungeordnete Niedersachsen überspielt Boateng mit einem flachen Pass aus dem Mittelfeld gleich zwei Linien und findet Lewandowski auf der linken Sechzehnerseite. Der legt sich den Ball rechts an Lacroix vorbei und bringt den Ball aus mittigen 14 Meten in der unteren linken Ecke unter.
  • 49'
    :
    Weder Hansi Flick noch Oliver Glasner haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 49'
    :
    Die zweite Hälfte startet mit viel Mittelgeldgeplänkel und Klein-Klein.
  • 48'
    :
    Köln beginnt zumindest mal mutig und spielt nach vorne. Sebastian Andersson wird in vorderster Linie in Position gebracht, hat aber nicht das Tempo, um der Bayer-Abwehr zu enteilen.
  • 47'
    :
    Mit zwei Wechseln auf Gäste-Seite geht es weiter. Mukiele und Forsberg gehen, Halstenberg und Kluivert kommen.
  • 47'
    :
    Der Gast kehrt mit einer bekannten Eckballvariante zurück: Brekalo flankt von der rechten Fahne in den zentralen Bereich vor den Strafraum. Philipp nimmt wieder direkt ab, produziert diesmal aber nur einen ungefährlichen Aufsetzer, den sich Neuer in der linken Ecke schnappt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Justin Kluivert
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Mit einem weiteren frischen Mann auf Kölner Seite geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Allianz-Arena! Die Bayern haben es mit einem cleveren Widersacher zu tun, der viele Nadelstiche setzt, letztlich aber eine brenzlige Strafraumszene zu viel zugelassen hat, um den früh erreichten Vorteil zu bewahren. Sollte der VfL das bisherige Niveau nach dem Seitenwechsel aber halten können, ist er durchaus in der Lage, ein Kandidat für die drei Punkte zu sein.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter in der SchücoArena. Der zweite Durchgang läuft.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in Köln! Bayer Leverkusen behauptet die Tabellenführung bisher souverän und führt beim rheinischen Rivalen nach 45 Minuten hochverdient mit 2:0. Die Werkself legte furios los und überrollte den FC in der ersten Viertelstunde förmlich. Ein Doppelschlag vom erst kurz vor Anpfiff spontan in die Startelf gerückten Weiser und Diaby sorgte für klare Verhältnisse. Bayer hätte noch ein drittes Tor nachlegen können, schaltete dann wenig später aber zwei Gänge zurück und ging in den Verwaltungsmodus. Für die kaum vorhandenen Kölner Offensivbemühungen reichte auch das allemal, Leverkusen blieb trotzdem die gefährlichere Mannschaft. Markus Gisdol hat schon vor der Pause offensiv gewechselt, muss seinen Jungs jetzt aber noch mitteilen, dass sie auch nach vorne spielen sollen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in Sinsheim, zwischen der TSG Hoffenheim und RB Leipzig steht es noch 0:0. Die Geschichte dieses über weite Strecke trostlosen ersten Durchgangs ist schnell auserzählt. Adams hatte auf beiden Seiten die gefährlichsten Szenen. Erst hätte er beinahe ein Eigentor geschossen, ein paar Zeigerumdrehungen musste er zwingend das 1:0 köpfen. Ansonsten passiert nicht viel, insbesondere die Roten Bullen enttäuschen im Offensivspiel. Beide Teams haben noch viel Luft nach oben, es kann fast nur besser werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    1:1 steht es zur Pause des Bundesligaspitzenspiels zwischen dem FC Bayern München und dem VfL Wolfsburg. Die Wölfe gingen bereits in der 5. Minute durch Philipp in Führung und waren auch in den unmittelbaren Folgeminuten das gefährlichere Team. Die Flick-Truppe steigerte ihre Durchschlagskraft nach einer guten Viertelstunde und erarbeitete sich durch Lewandowski (18.) und Gnabry (19.) zwei sehr gute Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer. Etwa zur Mitte des ersten Abschnitts vergrößerten die Niedersachsen ihre Anteile wieder und schrammten durch Philipp nur knapp an ihrem zweiten Tor vorbei (30.). Auch in der jüngsten Viertelstunde hielt die Glasner-Auswahl die Kräfteverhältnisse ausgeglichen und hatte sich schon auf eine Pausenführung eingestellt, als Lewandowski den Spielstand mit der letzten Aktion vor dem Kabinengang egalisierte (45.+1). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem torlosen Remis geht die Partie zwischen Bielefeld und Augsburg in die Pause. Die Arminia war das deutlich engagiertere Team und legte sich die Gäste aus der Fuggerstadt zunehmend zurecht, ohne allerdings zu allzu zwingenden Chancen zu kommen. Den Ostwestfalen fehlte offensiv immer wieder die Präzision im letzten Pass. Beide Teams haben insbesondere im Spiel nach vorne richtig viel Luft nach oben, während die Gäste auch defensiv etwas mehr Kompaktheit in ihr Spiel bekommen müssen. Ein anderer Erstligist hätte die vielen Fehlpässe und offenen Räume im Drittel der bayerischen Schwaben möglicherweise etwas gnadenloser abgestraft als ein Bielefelder Team, das in elf Ligaspielen nun einmal erst acht Tore erzielte und die Angriffe auch dementsprechend vortrug.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Eine Minute gibts obendrauf.
  • 45'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:1 durch Robert Lewandowski
    Tief in der Nachspielzeit gleicht Lewandowski mit seinem 250. Bundesligator aus! Coman flankt aus dem halblinken Offensivkorridor scharf vor den langen Pfosten. Am Fünfmeterraum springt Lewandowski unbedrängt ab und verlängert mit der Stirn in die rechte Ecke.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Raphael Framberger (FC Augsburg)
    Framberger setzt nach Ballverlust hart gegen De Medina nach und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins in der Allianz-Arena wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 43'
    :
    Patrik Schick ist der einzige aus der Leverkusener Offensive, der hier überhaupt nicht in Erscheinung tritt. Der Tscheche sitzt nach einem verlorenen Zweikampf bedröppelt am Boden, bekommt aber keinen Freistoß.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Sané zieht ab! Der Ex-Schalker gelangt nach Comans Flanke und Müllers Kopfball an der mittigen Strafraumkante an das Leder, dribbelt leicht nach links und kommt trotz enger Bewachung mit dem linken Spann zum Schuss. Das Leder rauscht nicht weit am linken Kreuzeck vorbei.
  • 43'
    :
    Die Hoffenheimer kontern in Person von Kramarić über links. Bevor der Kroate irgendwie eine gefährliche Situation heraufbeschwören kann, bedrängt ihn Upamecano. Am Ende bleibt der Leipziger im Zweikampf Sieger.
  • 42'
    :
    Markus Gisdol wechselt schon vor der Pause und wird mutiger. Für den mit Gelb vorbelasteten Verteidiger Horn kommt der offensive Limnios.
  • 42'
    :
    Wolfsburg hält den Schwerpunkt des Geschehens weiterhin im Mittelfeld und kann eine gegnerische Schlussoffensive bisher verhindern. Hält der VfL dieses Niveau auch nach der Pause, ist tatsächlich der erste Ligasieg beim FCB überhaupt möglich.
  • 43'
    :
    Caligiuri legt für Richter ab, der es aus 18 Metern direkt versucht. Sein strammer Rechtsschuss geht nur hauchdünn am linken Pfosten vorbei.
  • 42'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Dimitris Limnios
  • 42'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jannes Horn
  • 40'
    :
    Jannes Horn schlägt von links mal eine brauchbare Flanke nach innen, doch Sebastian Andersson springt am Elfer am ball vorbei. Viel harmloser geht es nicht.
  • 40'
    :
    Doan hat das Auge für Córdova, der das Leder aus 13 Metern mit rechts aufs lange Eck ziehen möchte, allerdings deutlich zu hoch ansetzt. Auch dieser Schuss geht deutlich daneben. Abstoß Augsburg.
  • 40'
    :
    Forsberg nimmt auf der linken Außenbahn José Angeliño mit. Dessen Flanke findet aber keinen eigenen Mitspieler.
  • 39'
    :
    Lewandowski bewirbt sich ebenfalls für eine Verwarnung, indem er Lacroix auf der rechten Angriffsseite von hinten in die Beine steigt. Der Pole, der heute sein 250. Bundesligator erzielen will, kommt aber mit einer Ermahnung davon.
  • 38'
    :
    Köln agiert nun zumindest deutlich aggressiver und überlässt den Gästen das Spiel nicht mehr kampflos. Nach vorne geht aber nach wie vor so gut wie gar nichts bei der Gisdol-Truppe.
  • 38'
    :
    Augsburg offenbart immer wieder Lücken in der Defensive. Die Arminia scheitert aber daran, diese gewinnbringend zu nutzen. Córdova hat an der Strafraumgrenze gleich drei mögliche Anspielstationen, spielt das Leder aber unsauber in den Rücken von Doan, sodass auch dieser vielversprechende Angriff verpufft.
  • 36'
    :
    Den fälligen Freistoß aus 22 Metern halbrechter Lage führt der Gefoulte höchstpersönlich aus. Bailey zieht die Kugel mit links um die Mauer aufs kurze Eck. Dort steht aber der zurückgeeilte Özcan und klärt per Kopf für Keeper Horn.
  • 37'
    :
    Der erste Torschuss - aber gefährlich sieht anders aus. Sabitzer pflückt sich eine missglückte Abwehr der Gastgeber herunter und zieht aus halbrechten 25 Metern ab. Baumann bedankt sich.
  • 37'
    :
    Torschütze Philipp hält sich nach einem Zweikampf gegen Süle den linken Fuß, scheint aber ohne Behandlung weiterspielen zu können. Er hat heute übrigens sein ertes Bundesligator seit Oktober 2018 erzielt.
  • 35'
    :
    Khedira rutscht aus und Kunze schaltet am schnellsten. Er treibt den Konter voran und schickt Doan im entscheidenden Moment, dessen Schuss aus 15 Metern allerdings erfolgreich geblockt wird.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Jannes Horn (1. FC Köln)
    Bayer schaltet nach Ballgewinn schnell um und Horn kann den flinken Bailey nur noch unfair aufhalten. Zu seinem Glück war er dabei zumindest nicht ganz letzter Mann und es bleibt bei Gelb.
  • 33'
    :
    Framberger will Gregoritsch in die Tiefe schicken. Der Pass ist allerdings deutlich zu lang und landet im Toraus. Die Ostwestfalen haben im Moment alles im Griff und nehmen ihre Gäste gerade gut aus dem Spiel, ohne sich selbst allerdings nennenswerte Chancen zu kreieren.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
    Arnold handelt sich die erste Gelbe Karte ein, indem er Gnabry auf der linken Abwehrseite zu Fall bringt.
  • 34'
    :
    Aktuell flacht das Niveau des Geschehens wieder ab. Insbesondere die Ostdeutschen finden nicht richtig in die Partie. Abspielfehler reiht sich hier an Abspielfehler.
  • 33'
    :
    In dieser Phase bekommen die Roten wieder deutlich mehr Gegenwehr im Mittelfeld und können damit nicht gut umgehen. Die Glasner-Truppe jagt dem FCB einige Bälle ab und schafft es nicht selten, durch wenige direkte Pässe ins letzte Felddrittel vorzustoßen.
  • 31'
    :
    Eine halbe Stunde haben wir gesehen. Inzwischen hat 1899 klare Vorteile - und das, obwohl RB 65% Ballbesitz generiert. Es könnte auch schon 1:0 stehen.
  • 30'
    :
    Doan lässt Uduokhai stehen und probiert es aus 19 Metern einfach mal direkt. Bei dem Linksschuss aufs lange Eck rutscht er allerdings etwas weg. Der Ball geht dennoch nur knapp am Kasten von Gikiewicz vorbei.
  • 31'
    :
    Zumindest mal ein Abschluss für die Hausherren! Der aufgerückte Sebastiaan Bornauw setzt einen Kopfball nach Freistoßflanke von rechts knapp neben den linken Pfosten. Hrádecký wäre aber wohl auch zur Stelle gewesen.
  • 30'
    :
    Markus Gisdol hat mittlerweile von der zuletzt so erfolgreichen Fünfer- wieder auf Viererkette umgestellt, um Bayers Offensive hier endlich in den Griff zu kriegen.
  • 30'
    :
    Philipps Direktabnahme fehlen Zentimeter! Brekalo gibt eine Ecke von der linken Fahne hoch an die mittige Strafraumkante. Der Leihspieler aus Moskau packt diesmal einen wuchtigen Seitfallzieher mit dem rechten Spann aus, der nach leichtem Kontakt Alabas auf die rechte Torecke rauscht. Das Spielgerät verpasst das Aluminium hauchdünn.
  • 28'
    :
    Schon wieder brennt es lichterloh im FC-Strafraum! Eine Ecke wird unzureichend geklärt und Dragović darf aus 20 Metern abziehen, Horn reißt die Fäuste hoch und pariert gut. Amiris Nachschuss geht dann klar vorbei.
  • 27'
    :
    Nach einer knappen halben Stunde setzen sich die Hausherren vorne fest, können aber noch nicht den ganz großen Druck erzeigen. Wolfsburg muss zwar einige gegnerische Kontakt im eigenen Sechzehner zulassen, lässt für Schüsse aber nur ganz wenig Platz.
  • 27'
    :
    Bielefeld reißt zunehmend die Initiative an sich. Die Fuggerstädter kommen im Moment kaum noch ins gegnerische Drittel vor, sondern haben mit dem Verteidigen beide Hände voll zu tun.
  • 28'
    :
    Nach flacher Hereingabe von links kommt am zweiten Pfosten Dabbur an den Ball. Der Israeli wird bei seinem Abschluss geblockt, kriegt die Kugel aber trotzdem aufs Tor. Gulácsi ist jedoch zur Stelle.
  • 26'
    :
    Jetzt schaffen es die Kölner zumindest mal in den gegnerischen Strafraum, wo sich Jakobs und Rexhbeçaj gegen drei Leverkusener aber festlaufen. Bayer kontert dann über Bailey, der im Strafraum hart aber fair abgefangen wird.
  • 26'
    :
    Dabbur bricht auf dem linken Flügel durch und gibt hoch nach innen. Dort findet er aber nur einen Mann in Rot.
  • 24'
    :
    Doan setzt sich technisch sehr versiert im Dribbling auf engstem Raum gegen gleich zwei Gegenspieler durch und hat dann auch noch das Auge für den freien Schipplock. Seine Direktabnahme aus neun Metern blockt Uduokhai allerdings ab.
  • 23'
    :
    Vielleicht hilft den Hausherren ja eine Standardsituation ins Spiel. Nach Foul von Baumgartlinger an Rexhbeçaj gibt es Freistoß im linken Halbfeld. Der Ball segelt dann hoch Richtung Elfer, allerdings wird Keeper Hrádecký in der Luft unfair angegangen und Schiri Stieler pfeift ab.
  • 24'
    :
    Sané taucht erneut auf links im Sechzehner unweit der Grundlinie auf, rennt sich dann aber gegen Pongračić fest. Der fällige Eckstoß bringt dem FCB nur einen unkontrollierten Süle-Kopfball ein, der weit rechts neben Casteels' Kasten fliegt.
  • 23'
    :
    Adams lässt das 1:0 liegen! Nach einer kurz ausgeführten Ecke flankt Rudy butterweich aus dem rechten Halbfeld an den langen Pfosten. Dort schleicht sich Adams im Rücken seiner Bewacher davon, bringt es aber fertig, die Murmel aus drei Metern links vorbei zu köpfen. Der muss eigentlich sitzen.
  • 22'
    :
    Durch ihr Führungstor haben die Grün-Weißen punktemäßig mit dem Rekordmeister gleichgezogen, liegen aktuell nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter ihm auf dem vierten Tabellenplatz.
  • 20'
    :
    Für die Werkself könnte es natürlich nicht besser laufen. Leverkusen macht im bereits 19. Pflichtspiel der Saison einen ganz frischen Eindruck und hat alles im Griff. So langsam schalten die Gäste dann auch einen Ganz zurück und lassen den FC ein bisschen mitspielen.
  • 21'
    :
    Auch De Medina kann aber weitermachen. Caligiuri bringt die fällige Ecke von rechts scharf in den Sechzehner. Klos ist aber zur Stelle und hilft in der Defensive aus. Der Stürmer klärt per Kopf.
  • 20'
    :
    Framberger ist über rechts schon wieder durch und will Flanken. De Medina bekommt das Leder einmal voll ins Gesicht. Die nächste Behandlungspause. Das kostet die Partie im Moment jedwedes Tempo.
  • 18'
    :
    Schon wieder ist Bailey nach einem feinen Diagonalball von Baumgartlinger in der Box frei und wird bei seinem Hereingabeversuch in letzter Sekunde von Jakobs geblockt. Die folgende Ecke scheint auch schon wieder Gefahr zu bringen, Tah stand aber wohl knapp im Abseits.
  • 20'
    :
    Kampl grätscht im Mittelfeld Rudy um. Schiedsrichter Schlager entscheidet nicht auf Foul - eine harte, aber auch richtige Entscheidung.
  • 19'
    :
    Gnabry mit dem nächsten hochgefährlichen Abschluss! Nachdem er mit Tempo in den Sechzehner eingezogen und an die linke Grundlinie durchgebrochen ist, spielt Sané flach und hart nach innen. Lacroix legt unfreiwillig für Gnabry ab, der aus mittigen neun Metern einschieben will. Pongračić steht im Weg und verhindert den Einschlag.
  • 17'
    :
    Über eine Viertelstunde ist durch. Abgesehen von dem Fast-Eigentor verzeichnen beide Mannschaften wenig Schüsse aufs Tor des Gegners. Der letzte Unterhaltungswert fehlt.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Fabian Kunze (Arminia Bielefeld)
    De Medina verliert in prekärer Lage den Ball und Kunze muss sofort handeln und gegen Gregoritsch die Grätsche auspacken. Mit den Stollen voraus trifft er seinen Gegenspieler voll. Mit Gelb ist Kunze definitiv sehr gut bedient.
  • 16'
    :
    Die Hausherren sind immer noch damit beschäftigt, sich nach den beiden Gegentreffern kräftig zu schütteln. Alles, was Markus Gisdol und seine Jungs hier vorhatten, ist komplett über den Haufen geworfen.
  • 18'
    :
    Beide können aber weiterspielen. Derweil nutzt Uwe Neuhaus die Unterbrechung, um sich Nathan De Medina zur Brust zu nehmen, dessen linke Abwehrseite das bevorzugte Augsburger Angriffsziel ist.
  • 18'
    :
    Lewandowski mir der Riesenchance zum Ausgleich! Müller leitet einen aufspringenden Ball auf der rechten Sechzehner per Lupfer auf den Polen weiter, der ihn aus kurzer Distanz an Casteels vorbei spitzeln will. Verteidiger Lacroix kommt noch dazwischen und blockt.
  • 17'
    :
    Reece Oxford und Sergio Córdova knallen richtig böse im Luftduell mit den Köpfen aneinander. Beide bleiben benommen liegen und müssen behandelt werden.
  • 17'
    :
    Weghorst rennt nach Schlagers Steilpass im Zentrum alleine auf Neuer zu und knallt das Leder aus 15 Metern humorlos unter die Latte. Die Abseitsfahne geht aber direkt hoch; beim Pass des Österreichers stand der Niederländer klar in der verbotenen Zone.
  • 14'
    :
    Gefährlich! Adams verlängert eine flache Hereingabe von der rechten Defensivseite mit dem langen Bein unfreiwillig knapp am langen Pfosten vorbei. Beinahe hätte er da ein unglückliches Eigentor erzielt.
  • 15'
    :
    Richter und Framberger kombinieren sich mit einem Doppelpass an De Medina vorbei zur Grundlinie. Bei Framberger-Flanke in den Sechzehner ist aber Ortega zur Stelle und fängt den flachen Ball sicher ab.
  • 16'
    :
    Leverkusen ist in Köln bereits mit zwei Toren vorne. Damit liegt der Rekordmeister in der Live-Tabelle vier Zähler hinter der Werkself. Haben die aktuellen Punkteverteilungen bis zum Abpfiff Bestand, könnte das Flick-Team Weihnachten nicht mehr als Spitzenreiter verbringen.
  • 13'
    :
    Keine Frage, Bayer Leverkusen ist hier furios gestartet und spielt groß auf. Aber das ist denn mit dem Effzeh los? Köln agiert total schläfrig, ist noch überhaupt nicht im Spiel und wehrt sich kaum gegen die Angriffe der Werkself.
  • 13'
    :
    Nach Balleroberung leitet Kunze einen Konter ein. Er leitet auf Córdova weiter, der einen starken Pass in die Tiefe für Klos spielt. Dieser rutscht bei dem Versuch der Hereingabe auf den freien Schipplock allerdings ohne Gegnereinwirkung aus, sodass Augsburg das Spielgerät festmachen kann.
  • 13'
    :
    Brekalo nimmt Maß! Infolge eines Vorstoßes über rechts verlagert Baku mit einem halbhohen Ball an das linke Strafraumeck. Der Kroate visiert mit dem rechten Innenrist aus 15 Metern die obere rechte Ecke an und verfehlt diese nur knapp.
  • 12'
    :
    Alles in allem haben wir es mit einer ausgeglichenen Anfangsphase zu tun. Es fehlen zurzeit lediglich die Abschlüsse.
  • 10'
    :
    Richter scheint nach seinem Last-Minute-Tor gegen Schalke neues Selbstvertrauen getankt zu haben. Beherzt nimmt er nach Caligiuri-Freistoß einen zweiten Ball direkt, verschießt das Leder allerdings klar auf die leere Tribüne.
  • 11'
    :
    Das Führungstor gibt der Glasner-Truppe Auftrieb: Nach eher zurückhaltenden ersten Momenten taucht sie nun häufiger jenseits der Mittellinie auf, vornehmlich über die rechte Außenbahn.
  • 10'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Moussa Diaby
    Was ist denn hier los? Moussa Diaby bekommt die Pille in der eigenen Hälfte, zündet den Turbo und lässt dann auf seinem Weg nach vorne gleich mehrere Kölner wie Fahnenstangen stehen. Kein einziger Verteidiger greift den Franzosen auch nur annähernd an und aus 17 Metern schlenzt Diaby die Kugel gefühlvoll vorbei an Horn ins linke Eck.
  • 9'
    :
    Framberger kommt über rechts nicht an De Medina vorbei und verliert den Ball. Der 25-Jährige setzt aber nach und kann den auf Córdova abgespielten Ball mit einer sehenswerten Grätsche zurückerobern. Beide Teams sind gut in den Zweikämpfen.
  • 9'
    :
    Jetzt nistet sich die TSG am gegnerischen Strafraum ein. Durch ihr schnelles Angriffsspiel schafft sie es vermehrt ins letzte Drittel.
  • 8'
    :
    Mbabu wird auf dem rechten Flügel freigespielt. Mit seiner Flanke lässt er sich aber etwas zu viel Zeit: Sané blockt. Beim Kampfum die Kugel begeht der Schweizer dann ein Offensivfoul.
  • 8'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Mitchell Weiser
    Das ist ja irre! Bayer 04 belohnt sich für eine sehr engagierte Anfangsphase und den Treffer macht tatsächlich Mitchell Weiser! Ein Halbfeldfreistoß der Gäste wird von Kölns Bornauw unzureichend geklärt und fällt 14 Meter vor der Kiste auf den Fuß von Weiser. Der Ex-Berliner zieht volley mit vollem Risiko ab und jagt das Ding unhaltbar in die rechte Ecke.
  • 6'
    :
    Kramarić wird links in die Box geschickt und lässt Upamecano mit einem Haken nach innen stehen. Aus spitzem Winkel produziert er eine Mischung aus Flanke und Torschuss, die Gulácsi sicher entschärft.
  • 6'
    :
    Nach weitem Ortega-Abschlag legt Kunze per Hacke für Doan auf, der aus 17 Metern einfach mal den Abschluss aufs kurze Eck sucht. Gikiewicz ist aber rechtzeitig am Boden und kann den Flachschuss festmachen.
  • 5'
    :
    Beide Teams spielen mutig und suchen den direkten Weg in den gegnerischen Strafraum. Entsprechend munter ist der Beginn dieser Partie.
  • 5'
    :
    Mitchell Weiser ist nach seiner spontanen Beorderung in die Startelf gleich voll da und schiebt auf dem rechten Flügel immer wieder an. Bailey darf ungehindert flanken, findet aber nur einen Kölner.
  • 5'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Maximilian Philipp
    Die Wölfe nutzen ihren ersten Vorstoß zur frühen Führung! Nach Roussillons hoher Hereingabe von der linken Außenbahn kommt Sané zwar an das Leder, lässt es sich aber von Baku abnehmen. Der gibt an die rechte Strafraumlinie zu Mbabu weiter, der gefühlvoll auf den Elfmeterpunkt flankt. Philipp vollendet von dort mit einem Seitfallzieher in die linke Ecke.
  • 5'
    :
    Sané verpasst aus guter Lage! Der durch Hernández an die halblinke Strafraumkante geschickte Gnabry spielt im Sechzehner zwei Meter nach innen zum Neuzugang aus Manchester. Der will in Bedrängnis mit der rechten Pieke abschließen, verstolpert das Leder jedoch.
  • 4'
    :
    RB beginnt druckvoll. Mit frühem Pressing setzt die Nagelsmann-Elf ihren Gegner unter Druck. Das lässt sich durchaus gut an.
  • 3'
    :
    Wenig später zieht Bailey einen Freistoß von rechts direkt aufs Tor, der zur nächsten Ecke abgefälscht wird. Amiri lässt dann aus dem Chaos im Kölner Strafraum den ersten Totschuss los, wird aber geblockt.
  • 4'
    :
    ... die Hereingabe von der linken Fahne landet zwar bei Süle. Doch der nickt das Spielgerät aus gut acht Metern über den Gästekasten.
  • 3'
    :
    Nach einer Freistoßflanke Gnabrys aus dem rechten Halbfeld klärt Weghorst an der mittigen Fünferkante auf Kosten einer ersten Ecke...
  • 2'
    :
    Richter setzt sich über links durch und zieht aus 14 Metern direkt ab. Brunner ist aber dazwischen und kann den Schuss zur Ecke blocken, die Caligiuri dann aber in die Arme von Ortega schießt.
  • 2'
    :
    Schon nach wenigen Sekunden ergattern die Gäste den ersten Eckball. Gefährlich wird es zunächst nicht aber Bayer setzt sich vorne fest und bleibt am Drücker.
  • 1'
    :
    Auf geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Köln spielt ganz in weiß, Leverkusen komplett in schwarz.
  • 1'
    :
    Der Unparteiische gibt das Spiel frei. Die Hausherren treten ganz in Schwarz an. Die Gäste aus der Fuggerstadt sind komplett in Rot gekleidet. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Die Bayern gegen Wolfsburg – Durchgang eins in der Allianz-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die beiden Mannschaften den Rasen im Rhein-Energie-Stadion betreten. Die beiden Kapitäne Timo Horn und Julian Baumgartlinger haben gewählt und nun kann es losgehen!
  • :
    Bei den Gästen hat sich kurz vor Anpfiff noch eine Änderung in der Startelf ergeben. Lars Bender muss nach Problemen beim Aufwärmen passen, Mitchell Weiser beginnt hinten rechts.
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Schalke 04 verliert nach einer schwachen Vorstellung mit 0:2 gegen den SC Freiburg und erleidet im Abstiegskampf den nächsten Rückschlag. Die Königsblauen vergeigen auch den 28. Versuch, ein Bundesligaspiel zu gewinnen und waren dem Sport-Club heute überraschend klar unterlegen. Die Breisgauer verteidigten alle zarten Angriffsbemühungen der Schalker souverän weg und schlugen dann in der 2. Halbzeit zweimal durch Saller eiskalt zu (50., 68.). Schalke mangelte es heute neben der nötigen Torgefahr auch am letzten Willen und der Emotionalität, um dieses Spiel im Abstiegskampf für sich zu entscheiden. Während die Knappen weiter Letzter bleiben, springt Freiburg nach dem zweiten 2:0-Sieg in Serie ins gesicherte Mittelfeld.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Lino Tempelmann
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Amir Abrashi
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Baptiste Santamaría
  • 90'
    :
    Demirović fast mit dem 0:3! Höler tanzt bei einem Konter gleich drei Schalker aus und übergibt dann vor dem Strafraum der Königsblauen nach rechts. Demirović legt sich den Ball zurecht und prüft Fährmann dann mit einem harten Spannschuss. Schalkes Keeper hechtet nach rechts und pariert mit beiden Fäusten.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Tobias Stieler. An den Seitenlinien agieren Christian Gittelmann und Marcel Unger, über den Videobeweis herrscht Markus Schmidt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    An Weihnachten verbleibt Schalke in diesem Jahr wohl nur die Hoffnung. Wie viel Hoffnung macht gleich die Nachspielzeit für heute Abend?
  • 87'
    :
    Bastian Oczipka bringt in der 87. Minute nochmal eine Ecke in den SC-Strafraum. Mitten im Fünfer steigt Ozan Kabak hoch und köpft die Pille klar am linken Eck vorbei.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Matthew Hoppe
  • 86'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Rabbi Matondo
  • 85'
    :
    Es sieht nicht gut aus für S04. Die Freiburger lassen sich nicht aus ihrem verdichteten Sechzehner locken und müssen jetzt nur noch fünf Minuten überstehen. Schalke wird also auch das 28. Bundesligaspiel in Serie nicht gewinnen...
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Suat Serdar (FC Schalke 04)
    Erst wirft sich Serdar in einen Fernschuss von Santamaria und blockt direkt vor dem Sechzehner in höchster Not ab. Danach verfolgt der Schalker den Freiburger und grätscht ihn dann auf der rechten Außenbahn unsanft um.
  • 81'
    :
    Schalke fehlen die Torschüsse. Matondo setzt sich mal auf der linken Außenbahn ab und schafft es im Sechzehner dann doch wieder nicht, einen Schuss abzugeben. Kurz darauf legt Mendyl die Kugel von der Torauslinie gefährlich in den Rückraum und Kutucu kommt nicht heran.
  • :
    Den peilen aber auch die Sachsen an. Sollten der FC Bayern München (gegen den VfL Wolfsburg) und die Leverkusener (beim 1. FC Köln) nicht gewinnen, hätten drei Zähler bei der TSG die Tabellenführung zur Konsequenz. Und Selbstvertrauen haben sie genug. Vier der vergangenen fünf Pflichtpartien, unter anderem gegen Manchester United in der Champions League (3:2), entschieden sie für sich. Hinzu kommt das packende Unentschieden bei den Bayern (3:3).
  • 79'
    :
    Nun folgt die erste Konterchance der Breisgauer, bei der Jeong im Mittelfeld schnell nach links außen weiterleitet. Demirović sprintet mit großen Schritten hinterher, auch wenn er den Steilpass nicht mehr erreichen kann.
  • 77'
    :
    Der Sport-Club steht in der Defensive indes fortlaufend kompakt und muss für die Ergebnisverwaltung auch nicht wirklich arbeiten. Vorne lauert Höler jetzt auch auf den finalen Konter für das 0:3.
  • 75'
    :
    Aktuell sieht alles weiterhin nach einem souveränen Auswärtssieg der Freiburger aus. Schalke läuft dem Ball hinterher und kann sich einfach nicht steigern.
  • 73'
    :
    Rund 15 Minuten hat Schalke noch, um aus dem tristen Abend zumindest noch ein 2:2 zu machen. Neben Kutucu sollen jetzt auch Schöpf und Mendyl für den nötigen Turnaround sorgen.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Hamza Mendyl
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Mascarell
  • 70'
    :
    Nach dem 0:2 nimmt Streich die beiden Beteiligten des Treffers herunter und bringt dafür Jeong und Demirović. Schalke-Coach Baum tauscht jetzt erstmals und erhofft sich von Kutucu mehr Torgefahr.
  • :
    Die Werkself stellt im Vergleich zur Partie gegen Hoffenheim zweimal in der Startelf um. Sinkgraven und Tapsoba sitzen zunächst auf der Bank, während für sie heute Dragović und Wendell beginnen.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Ahmed Kutucu
  • :
    Die Bilanz schlägt übrigens in aller Form in Richtung der Augsburger aus. Erst vier Mal standen sich beide Teams bislang in Pflichtspielen gegenüber und in allen vier Fällen siegten am Ende die Fuggerstädter. Zuletzt spielten beide Mannschaften gemeinsam in der Saison 2010/11 in der 2. Fußball-Bundesliga. Auf einen 3:0-Heimsieg in Augsburg folgte im bislang letzten Aufeinandertreffen am 1. April 2011 ein 2:0-Auswärtssieg auf der Bielefelder Alm.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
  • 69'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
  • 69'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 69'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
  • 69'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • :
    Bei den Wölfen, die vier ihrer fünf bisherigen Auswärtsspiele in dieser Bundesligasaison mit Unentschieden beendeten und die bereits sechsmal nach einem Rückstand punkteten, stellt Coach Oliver Glasner nach dem 2:1-Heimerfolg gegen Frankfurt einmal um. In der Innenverteidigung wird der wegen einer Rückenprellung fehlende Brooks durch Pongračić ersetzt.
  • 68'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Roland Sallai
    Und jetzt legt Freiburg das 2:0 nach! Schalke pennt in der Rückwärtsbewegung und wird vom Sport-Club eiskalt bestraft. Grifo rennt mit dem Leder von links nach innen und spielt dann den tödlichen Querpass nach rechts außen. Sallai läuft ein und hebt den Ball ganz trocken über Fährmann ins lange Eck!
  • 67'
    :
    Und so führen die Königsblauen das Leder durch das Mittelfeld und hoffen, dass vielleicht der nächste Kollege am Ball die zündende Idee hat.
  • :
    Personell musste der FC einmal im Vergleich zur Partie in Mainz am Samstag umstellen, denn Duda sah am Wochenende ja die vermeidbare Ampelkarte. Für ihn rückt Sebastian Andersson heute in die Startelf. Zudem sitzt Jonas Hector nach seiner Verletzungspause zumindest wieder auf der Bank.
  • 65'
    :
    Von Schalke 04 kommt in dieser Phase zu wenig. Die Freiburger können das 1:0 ohne große Probleme verteidigen und werden von Schalke kaum gefordert. Auch emotional ist der Auftritt der Schalker, immerhin ist das ja Abstiegskampf, schon sehr dünn.
  • 63'
    :
    "Körpereinsatz!, ruft Suat Serdar zum Schiedsrichter-Assistenten, als er Baptiste Santamaría an der rechten Eckfahne angeht und die Pfeife ertönt. Die Meinung des Schalkers ist verständlich, denn beide schieben mit der Schulter.
  • :
    Auf Seiten der Roten, die in den jüngsten fünf Bundesligapartien stets in Rückstand gerieten und die am Montag die SS Lazio aus Rom als Achtelfinalgegner in der Champions League zugelost bekamen, hat Trainer Hansi Flick im Vergleich zum 1:1-Remis bei den Eisernen vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Pavard, Davies, Musiala (allesamt auf der Bank) und Goretzka (muskuläre Probleme) beginnen Süle, Hernández, Sané und Tolisso.
  • :
    Einen kleinen Rückschlag mussten die Kraichgauer zuletzt hinnehmen. Nach sechs Pflichtspielen ohne Niederlage (drei Siege, drei Remis) kassierten sie am Sonntag bei Bayer 04 Leverkusen (1:4) eine ordentliche Packung. Ohnehin tun sie sich in der Liga nicht immer leicht. Während sie in der Europa League locker Gruppenerster wurden, stand vor dem Spieltag nur der zwölfte Rang zu Buche. Deshalb wäre ein Dreier heute umso wichtiger.
  • :
    Bei den Hausherren stellt Uwe Neuhaus seine Startelf ebenfalls auf drei Positionen um. Nathan De Medina, Fabian Kunze und Augsburg-Leihgabe Sergio Córdova kommen neu ins Team für Anderson Lucoqui, Cebio Soukou (beide Bank) und Manuel Prietl (verletzt). Mit dem 17-jährigen Julian Frommann sitzt derweil ein echtes Eigengewächs und ein gebürtiger Bielefelder erstmals auf der Bank.
  • 62'
    :
    Schalke nähert sich nicht an. Erst verpasst Mascarell den richtigen Moment, dann scheitert auch Raman mit einem Dribbling. Kurz darauf hat Sané etwas Pech, dass er zurückgepfiffen wird, nur weil Sallai wegrutscht.
  • 60'
    :
    Erstmal wechselt Christian Streich und nimmt im Sturm eine Veränderung vor: Lucas Höler ersetzt Nils Petersen.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • :
    Apropos Unterzahl: Florian Niederlechner sah gegen die Gelsenkirchener die Ampelkarte und fehlt Coach Heiko Herrlich heute dementsprechend gesperrt. Ihn vertritt Michael Gregoritsch im Sturmzentrum. Das ist eine von insgesamt drei Änderungen an der Startformation. Außerdem beginnen Reece Oxford und Joker-Torschütze Marco Richter von Anfang an für Robert Gumny und Ruben Vargas (beide Bank).
  • 60'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 58'
    :
    Allzu lange wird Manuel Baum mit seinen ersten Wechseln wohl nicht mehr warten können. Draußen machen sich die ersten Schalker auch schon warm.
  • :
    Wie Spitzenreiter Bayer Leverkusen ist der VfL Wolfsburg in dieser Bundesligasaison noch ungeschlagen. Die Grün-Weißen gerieten am Freitag im Heimspiel gegen die SG Eintracht Frankfurt durch ein Strafstoßgegentor zunächst in Rückstand (63.), wandelten diesen durch einen verwandelten Handelfmeter (76.) und einem erfolgreichen Rechtsschuss (88.) in einen 2:1-Sieg um – beide Treffer erzielte der formstarke Weghorst.
  • 56'
    :
    Stambouli schwingt den Ball von rechten Seitenlinie mit viel Druck in den Fünfer und hofft darauf, dass irgendein Kollege im Sechzehner wartet. Im Sechzehner der Freiburger klärt dann Schlotterbeck für den SC.
  • 55'
    :
    Blau und Weiß reagiert engagiert und attackiert die Freiburger nun etwas früher in der eigenen Hälfte.
  • :
    Der FC Bayern München hat lediglich eines seiner jüngsten vier Bundesligapartien gewonnen und ist durch diese kleine Durststrecke im Jahresendspurt hinter Bayer Leverkusen auf den zweiten Tabellenplatz zurückgefallen. Am Samstag kamen die Roten beim letztjährigen Aufsteiger 1. FC Union Berlin nach einem frühen Gegentor (4.), das Lewandowski in Minute 67 egalisierte, nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.
  • 54'
    :
    Nur ein Schuss, nicht mehr. Boujellab bittet Harit zum Doppelpass und knallt dann von halbrechts aus 14 Metern auf die Kiste. Der Schuss ist kaum platziert und stellt für Müller kein Problem dar.
  • :
    Auch die Fuggerstädter haben zuletzt aber das Siegen verlernt. Von den vergangenen neun Ligaspielen gewann der FCA lediglich eine einzige Partie und blieb zuletzt seit dem 31. Oktober 2020 fünf Begegnungen lang ohne einen weiteren Sieg. Immerhin glückte den bayerischen Schwaben am Wochenende aber ein wichtiger Last-Minute-Punktgewinn. Trotz Unterzahl konnte Marco Richter in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den 2:2-Endstand im Heimspiel gegen Schlusslicht Schalke 04 markieren.
  • :
    Die Gäste nehmen im Vergleich zum Samstag (2:0 gegen den SV Werder Bremen) drei Veränderungen vor. Für Halstenberg, Haïdara und Kluivert beginnen José Angeliño, Konaté und Forsberg.
  • 53'
    :
    Die Gäste bleiben aktiv und schicken nun Santamaria mit einem Steilpass in die linke Sechzehner-Ecke. Sané ist als Erster am Ball und erzwingt dann mit seinem Körpereinsatz das Stürmerfoul.
  • 52'
    :
    Und jetzt ist Königsblau gefordert, mal wieder. Wie reagiert die Elf von Manuel Baum auf den frühen Rückstand im zweiten Durchgang?
  • 50'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Roland Sallai
    Sallai köpft den Sport-Club in Führung! Nach einem Seitenwechsel von Grifo gelingt Schmid auf der rechten Flügelbahn die ideale Flanke. Am ersten Pfosten löst sich Sallai von Sané und nickt aus kurzer Distanz ein!
  • :
    Nur vier der bisherigen 46 Bundesligaduelle mit dem FC Bayern München konnte der VfL Wolfsburg für sich entscheiden; der letzte Sieg gegen den Rekordmeister datiert vom Januar 2015, als die von Dieter Hecking trainierten und auf dem Platz von Kevin De Bruyne angeführten Wölfe die Roten auf dem Weg zur Vizemeisterschaft zum Rückrundenstart mit 4:1 schlugen. Gelingt fast sechs Jahre später der erste Auswärtssieg beim amtierenden Champions-League-Sieger?
  • 49'
    :
    Nur eine Annäherung. Nach schöner Spieleröffnung setzt Oczipka von links zum nächsten Flankenball an. Im Strafraum der Freiburger läuft Boujellab und wird dann von Gulde rechtzeitig gestört.
  • :
    Gucken wir uns zunächst die Aufstellungen auf beiden Seiten an. Mit Blick auf das Wochenende (1:4 bei Bayer 04 Leverkusen) tauschen die Hausherren vier Mal. Akpoguma, Adams, Skov und Dabbur ersetzen Nordtveit, Posch, Grillitsch und Bebou.
  • :
    Durch das 4:1 über Hoffenheim am Sonntag hat Bayer 04 Leverkusen erstmals seit 2014 die Tabellenspitze der Bundesliga übernommen. Die Werkself ist in der Liga noch ungeschlagen und liegt vor diesem Spieltag einen Zähler vor der Konkurrenz aus München und Leipzig. Vor allem die mit nur zehn Gegentoren zweitbeste Defensive der Liga begeistert bei der sonst so offensiv ausgerichteten Bosz-Truppe. An das Topspiel gegen den FCB am Samstag will man bei Bayer noch nicht denken. "Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Und das muss auch die Mentalität sein", forderte Peter Bosz von seinen Jungs.
  • :
    Seit die Kölner ihre lange Negativserie mit dem überraschenden 2:1-Erfolg in Dortmund beenden konnten, geht es steil bergauf. Zunächst konnte der FC den noch ungeschlagenen Wolfsburgern einen Zähler abknöpfen, dann folgte am Samstag ein 1:0-Auswärtsseig im Kellerduell beim FSV Mainz 05. Dadurch steht Köln nun drei Punkte über dem Relegationsplatz auf Rang 15. Um auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen zu bleiben will Markus Gisdol gegen den Branchenprimus Leverkusen nicht nur verteidigen. "Wir müssen eine gute Variante wählen. Eine Mischung aus offensiver und defensiver Balance", sagte der FC-Coach im Vorfeld der Partie.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Mittwochabend! Tabellenführer Bayer 04 Leverkusen tritt am zwölften Spieltag zum rheinischen Derby beim 1. FC Köln an. Um 20:30 Uhr ist Anstoß im Rhein-Energie-Stadion.
  • 47'
    :
    Fährmann sicher! Schalkes Keeper erwartet einen hart geschossenen Grifo-Freistoß vom linken Flügel und krallt sich das Leder problemlos im Fünfer.
  • 46'
    :
    Es gibt keine personellen Wechsel, beide Teams spielen unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Die zweiten 45 Minuten laufen! Legt Schalke nochmal eine Schippe drauf oder wird es wieder nichts mit dem Sieg?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Die Gastgeber stehen weiterhin auf dem Relegationsplatz und verpassten es am vergangenen Samstag bei der 0:2-Niederlage in Freiburg, an den Heimsieg über Mainz anzuknüpfen. Damit stehen inzwischen acht Niederlagen unter den letzten neun Ligaspielen zu Buche. Der Hauptgrund für die Misere ist dabei schnell gefunden: Die Offensive ist einfach zu zahm. Lediglich acht Tore erzielten die Ostwestfalen aus ihren bisherigen elf Partien.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zwölften Spieltag der Bundesliga! RB Leipzig gastiert heute bei der TSG 1899 Hoffenheim, Anstoß in der PreZero Arena ist um 20:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Spitzenpartie des 12. Bundesligaspieltags! Der FC Bayern München empfängt den ungeschlagenen VfL Wolfsburg. Der Rekordmeister und die Niedersachsen stehen sich ab 20:30 Uhr auf dem Rasen der Allianz-Arena gegenüber.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen aus der SchücoArena, wo Arminia Bielefeld heute um 20:30 Uhr den FC Augsburg im Rahmen des zwölften Spieltags der Bundesliga empfängt.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach 45 Minuten ohne große Aufreger und Torchancen verabschieden sich Schalke und Freiburg erstmal mit einem folgerichtigen 0:0 in die Kabinen. Beide Teams neutralisierten sich die meiste Zeit in Durchgang eins und wollten einen Rückstand scheinbar unbedingt verhindern. Freiburg erspielte sich dabei aus einer gesicherten Defensive heraus ein leichtes Übergewicht, kam jedoch ebenfalls zu Abschlüssen. Einziges Vorkommnis bisher: In der 26. Minute tagte der VAR kurz über ein Handspiel von Sané, entschied sich aber schnell gegen einen nachträglichen Elfmeterpfiff.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Raman schnappt sich den Standard und befördert den Ball klar über das rechte Lattenkreuz. Zeit für den Pausentee!
  • 45'
    :
    Nochmal ein Freistoß für Blau und Weiß! Höfler bringt Boujellab ins Wanken und verursacht damit einen Freistoß von halblinks aus zirka 20 Metern.
  • 43'
    :
    Keine Gefahr! Weder Boujellab, noch Sané treffen ihren Kopfball auf der rechten Strafraumseite richtig. Freiburg ist wieder im Ballbesitz.
  • 43'
    :
    Passiert in Halbzeit eins noch was? Nach einem Foul im Mittelfeld macht sich Schalke nochmal für einen Freistoß bereit.
  • 41'
    :
    Raman erhöht auf der linken Seite das Tempo und kann sich dann etwas von der SC-Abwehr absetzen. Kurz vor der heißen Zone geht der Belgier dann zu früh auf den Fernschuss und wuchtet deutlich am Kasten vorbei.
  • 39'
    :
    Gute Idee! Günter verfrachtet das Leder aus vollem Lauf von links in den Sechzehner und überspielt damit die gesamte S04-Abwehr. Rechts im Gefahrenbereich probiert sich Schmid dann am gewagten Volley und verzieht klar.
  • 36'
    :
    Serdar! Schalke spielt den Konter bis zu Ende und übergibt via Raman zu Serdar. Der Schalker schießt von der Sechzehnerkante und gibt seinem Torschuss etwas zu wenig Präzision mit. SC-Keeper Müller lässt sich fallen und blockt den Ball mit den Beinen ab.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Baptiste Santamaría (SC Freiburg)
    Santamaria grätscht zu spät und legt Oczipka am gegnerischen Strafraum. Schiri Jablonski lässt den Konter der Hausherren daraufhin laufen und zeigt dem Franzosen nachträglich Gelb. Was macht Schalke jetzt aus der Umschaltaktion?
  • 33'
    :
    Die Gäste aus dem Breisgau führen die Kugel und agierten weiterhin sehr kontrolliert. Bis vor Fährmann schafft es der Sport-Club bislang aber nur selten.
  • 31'
    :
    So könnte es gehen für Königsblau! Raman entwischt der SC-Dreierkette und spitzelt den Ball von der linken Torauslinie flach und hart in den Fünfer. Matondo läuft ein und wird vor dem linken Pfosten von Gulde am Abschluss gehindert.
  • 30'
    :
    Damit bleibt es beim 0:0, was immer noch etwas mehr Action gebrauchen könnte.
  • 27'
    :
    Kein Handspiel! Der VAR entscheidet sich fix und verzichtet auf den Elfmeter. Geht in Orndung, da Sané kaum Reaktionszeit hat. Der Ball wird zudem von Petersen nur kurz touchiert und fällt dann direkt auf den Arm des Schalkers.
  • 26'
    :
    Hui, ist das ein Handelfmeter? Nach einer Flanke vom rechten Flügel fliegt der Ball von der Hacke von Petersen klar erkennbar auf den Unterarm von Sané. Das schaut sich der VAR an!
  • 24'
    :
    Die Freiburger überlegen sich für einen Freistoß etwas ganz besonders aus und schicken Grifo nach kurz ausgespielter Variante mit einem Doppelpass in die Tiefe. Kurz vor dem Sechzehner eilt allerdings Boujellab herbei und klärt aufmerksam.
  • 21'
    :
    Der SC Freiburg hat leichte Vorteile in Gelsenkirchen, scheut aktuell aber jedes Risiko. Ein Augenschmaus ist dieses Bundesligaspiel noch nicht.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Benito Raman (FC Schalke 04)
    Komplett unnötig von Raman! Der Belgier geht mit Lienhart ins Laufduell und teilt dann gegen den Freiburger leicht genervt mit den Armen und Füßen aus. Da muss sich der Schalker einfach unter Kontrolle haben...
  • 17'
    :
    Suat Serdar geht nach einem Durcheinander vor dem SC-Strafraum schnell auf den Torschuss und drückt das Leder aus mittigen 20 Metern ein gutes Stück rechts vorbei.
  • 16'
    :
    In der 16. Minute gibt es den ersten Eckball der Partie. Grifo tritt von links an und zieht die Kugel etwas zu hart geschlagen komplett über den Sechzehner.
  • 15'
    :
    Die Breisgauer übernehmen den Ballbesitz und bauen sehr kontrolliert und bedacht auf.
  • 13'
    :
    Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernimmt nun der Sport-Club so langsam das Kommando. Die Elf von Christian Streich präsentiert sich in der Offensive passsicher und ist in den Zweikämpfen voll da.
  • 11'
    :
    Nicht ungefährlich! Grifo zieht überraschend vom linken Seitenrand ab und überrascht damit Fährmann. Schalkes Schlussmann hat Probleme und pariert den Schuss auf die Tormitte etwas glücklich mit den Knien.
  • 8'
    :
    Da ist die erste Gelegenheit! Petersen leitet den Ball im Mittelfeld direkt weiter und findet Sallai auf dem rechten Flügel. Der Freiburger startet durch und wird dann vor Fährmann im letzten Moment von Kabak abgeblockt. Kurz danach ballert Sanè den Querschläger mit einem Seitfallzieher vorsichtshalber in die Ferne.
  • 6'
    :
    Wir nähern uns der ersten Chance an! Freiburg legt im Vorwärtsgang einen Zahn zu, bei dem Sallai ungestört in Richtung Sechzehner spaziert. Der Ungar verpasst dabei jedoch das richtige Timing für einen Steilpass zu Grifo.
  • 4'
    :
    Auch der Sport-Club startet den ersten zaghaften Angriff: Baptiste Santamaría behauptet die Kugel im Rückraum und gibt einem Steilpass dann zu viel Tempo mit. Ein Ball für Ralf Fährmann.
  • 2'
    :
    Die Königsblauen tragen den Ball direkt vom Anstoßkreis auf den rechten Flügel, wo Benjamin Stambouli die erste Flanke schlagen will. Der Schalker schickt den Ball allerdings klar ins Toraus.
  • 1'
    :
    Schiri Sven Jablonski zählt nochmal kurz durch und dann folgt der Anpfiff! Die Schalker stoßen an und laufen in Blau und Weiß auf, Freiburg trägt rote Jerseys mit weißen Ärmeln.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    In wenigen Minuten geht's in der Veltins-Arena los. Holt Schalke im 28. Anlauf endlich den Sieg oder nehmen die Breisgauer alle Zähler mit?
  • :
    Beim Sport-Club aus Freiburg gibt es in der Startelf nur eine Veränderung: Roland Sallai ersetzt Lucas Höler im Angriff.
  • :
    Schauen wir auf die Aufstellungen! Schalke-Coach Manuel Baum nimmt zwei Wechsel vor und gibt Rabbi Matondo und Armine Harit eine Chance. Mark Uth ist nach seinem dramatischen Zusammenprall aus dem Augsburg-Spiel mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden, kann heute aber noch nicht wieder auflaufen. Zudem rotiert Alessandro Schöpf auf die Bank.
  • :
    Seine Chance bereits genutzt hat der SC Freiburg indes gegen Arminia Bielefeld. Der Sport-Club befreite sich am letzten Wochenende von einer neun Spiele langen Serie ohne Sieg und sicherte sich mit einem 2:0-Heimsieg drei wichtige Zähler für das Punktekonto. „Das war einen Willensleistung, es hat uns wahnsinnig gut getan“, freute sich Freiburg-Trainer Christian Streich nach der Partie. Die Breisgauer belegen aktuell Platz 14 im Tableau und haben vor Anpfiff in Gelsenkirchen neun Punkte Vorsprung auf Schalke 04.
  • :
    Dem FC Schalke droht in diesem Jahr ein Weihnachten ohne einen einzigen Sieg in der Tabelle. Die Königsblauen warten weiter auf drei Punkte und sind mittlerweile saisonübergreifend seit 27 Bundesligaspielen ohne Sieg. Am vergangenen Spieltag hätte es für S04 jedoch fast geklappt: Schalke führte in Augsburg - trotz großer Sorgen um den verletzten Mark Uth - lange mit 2:1 und kassierte dann in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch den bitteren 2:2-Ausgleich. S04-Trainer Mauel Baum bleibt trotz der Horror-Serie weiter optimistisch: „Wir wollen das Maximale aus den zwei Spielen bis Weihnachten herausholen. Die Chancen sind definitiv da“, meint Baum.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zur Bundesliga! In der Englischen Woche steigt heute um 18:30 Uhr die Partie zwischen Schalke 04 und dem SC Freiburg. Kann Schalke vielleicht doch noch gewinnen?
Anzeige