Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30RB LeipzigRBLRB Leipzig3:0SC FreiburgSCFSC Freiburg
15:301. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin5:0Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld
15:301. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 052:2FC Schalke 04S04FC Schalke 04
15:30FC AugsburgFCAFC Augsburg0:3Hertha BSCBSCHertha BSC
15:30VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart2:2Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt
18:30Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund2:3Bayern MünchenFCBBayern München

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Die Bayern gewinnen ein hochklassiges Topspiel in Dortmund mit 3:2 und übernehmen wieder die Tabellenführung! In einem intensiven Duell auf Augenhöhe war es letztlich die individuelle Klasse der Offensive, die den Unterschied machte. Statistisch war die Partie komplett ausgeglichen. Beide Teams verbuchten 14 Torschüsse und gewannen je 50% der Zweikämpfe. Beim Ballbesitz lag der BVB mit 51% knapp vorne. Hätte die Borussia aus zahlreichen hochkarätigen Chancen das eine oder andere Tor mehr gemacht, wäre hier auch ein Sieg drin gewesen. So aber war es die Kaltschnäuzigkeit von Lewandowski und Sané, die den Bayern den achten Sieg in Serie beschert. Weiter geht es für beide Teams nach der Länderspielpause am Samstag in zwei Wochen. Der BVB muss dann bei Hertha BSC Berlin ran, die Bayern haben Werder Bremen zu Gast. Tschüss aus Dortmund und noch einen schönen Abend.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Bellingham kommt nochmal zum Kopfball, trifft den Ball aber nicht voll und Neuer hat keine Probleme.
  • 90'
    :
    Die letzten 60 Sekunden laufen. Nach dem Videobeweis beim Lewandowski-Tor gerade muss es aber noch eine Minute extra geben.
  • 90'
    :
    Die Entscheidung? Dortmund ist weit aufgerückt und München kontert über Sané und Müller. Lewandowskis Schuss aus elf Metern wird dann von Bellingham so abgefälscht, dass er zur Bogenlampe wird und hinter Bürki ins Tor plumpst. Der VAR meldet sich aber erneut, da der Pole wieder knapp im Abseits stand.
  • 90'
    :
    Es gibt fünf Minuten Nachschlag! Der BVB rennt an und will den Ausgleich!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Axel Witsel (Borussia Dortmund)
    Witsel rammt Martínez rüde um und wird verwarnt.
  • 88'
    :
    Die Bayern wollen das Resultat nur noch über die Zeit retten. Neuer schlägt den Ball weit nach vorne, Müller holt mit Glück und Geschick einen Freistoß heraus.
  • 86'
    :
    Irre! Das kann der Ausgleich sein! Wieder bereitet der starke Raphaël Guerreiro über links vor und flankt an den Elfer. Håland lässt durch und Reus kommt völlig frei zum Abschluss, jagt seinen Volley mit links aber meterweit über den Kasten.
  • 83'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:3 durch Erling Håland
    Es wird doch nochmal spannend! Raphaël Guerreiro hat einen Geistesblitz und schickt mit einem feinen Ball aus dem Fußgelenk Håland in die Tiefe. Der Norweger steht ganz knapp nicht im Abseits und bleibt nach vielen erfolglosen Versuchen diesmal cool. Håland umkurvt Neuer und schiebt dann mit links zum 2:3 ein.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Robert Lewandowski (Bayern München)
    Lewandowski holt sich noch schnell eine unnötige Karte ab.
  • 80'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:3 durch Leroy Sané
    Ein Konter aus dem Bilderbuch bringt die mögliche Entscheidung! Dortmund ist eigentlich in einem guten Angriff und schon am Strafraum als Hernández Håland den Ball vom Fuß spitzelt. Goretzka schickt sofort Lewandwoski auf die Reise und der Pole nimmt in der gegnerischen Hälfte Sané mit. Der macht dann noch einen Schlenker nach innen, lässt Akanji stehen und schiebt aus 14 Metern ins lange Eck ein.
  • 79'
    :
    So langsam gehen der Borussia die Kräfte und die Ideen aus. München verteidigt das derzeit ohne große Probleme und die Uhr läuft immer weiter runter.
  • 76'
    :
    Die Bayern stehen jetzt unheimlich tief und lauern auf Konter. Dortmund darf bis 30 Meter vor dem Tor kombinieren, dann geht es nicht weiter. Witsels flache Hereingabe fängt Neuer lässig ab.
  • 74'
    :
    Tolisso rennt Witsel im Mittelfeld einfach um und leitet damit den nächsten Münchner Angriff ein. Gnabry zieht dann in der Box von links nach innen und visiert aus 15 Metern das lange Eck an. Zentimeter fehlen zur Entscheidung!
  • 71'
    :
    Für die letzten 20 Minuten bringen beide Trainer frische Kräfte. Kann der BVB hier nach etlichen vergebenen Chancen nochmal zurückkommen oder machen die Bayern den Sack zu?
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jérôme Boateng
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leroy Sané
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 68'
    :
    Wenn man solche Dinger nicht macht, kann man die Bayern nicht bezwingen! Reus kombiniert sich per Doppelpass mit Bellingham herrlich bis tief in den Strafraum, schlägt noch einen Haken und spielt den Ball dann aus acht Metern zu Neuer zurück. Da konnte sich der BVB-Kapitän die Ecke eigentlich aussuchen.
  • 66'
    :
    Die Hausherren kommen nach wie vor in gute Situationen, aber es mangelt an echten Abschlüssen. Diesmal wird Reynas Hereingabe gen Håland abgefangen und die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 63'
    :
    Aus dem Nichts die Riesenchance für die Borussia! Bouna Sarr köpft den Ball ohne Not in den Lauf von Giovanni Reyna, der von links auf Neuer zugeht. Der verdeckte Schuss des US-Boys geht aufs lange Eck, Neuer ist aber blitzschnell unten und macht das Ding fest.
  • 60'
    :
    Nach einer Stunde wechselt Lucien Favre erstmals und wird ein wenig mutiger. Jude Bellingham übernimmt im Mittelfeld für Thomas Delaney.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jude Bellingham
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Delaney
  • 59'
    :
    Die Hausherren kriegen gerade keine Ruhe mehr in ihre Aktionen und verlieren den Ball zu schnell. München kreiert immer wieder Überzahlsituationen.
  • 57'
    :
    Momentan ist die Partie unheimlich hektisch und von vielen Fehlpässen geprägt. Dennoch lauern beide Teams auf ihre Chancen und es fehlt oft nur wenig zu guten Möglichkeiten.
  • 54'
    :
    Bürki entschärft einen Schlenzer Comans in höchster Not und es geht sofort in die andere Richtung. Wieder kommt Boateng Håland nicht hinterher, diesmal schießt der Dortmunder aus spitzem Winkel von links vorbei.
  • 52'
    :
    Håland hält sich Boateng vom Hals, geht in die Box und knallt das Leder aus spitzem Winkel ans Außennetz. Allerdings stand der Norweger zuvor m Abseits, ein Treffer hätte nicht gezählt.
  • 50'
    :
    Fast das 1:3! Die Gäste überbrücken das Mittelfeld schnell und sehenswert und Coman treibt den Ball vorwärts. 20 Meter vor der Kiste verschleppt der Franzose kurz das Tempo und hämmert die Kugel dann mit rechts an den rechten Pfosten!
  • 48'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:2 durch Robert Lewandowski
    So läuft das! Vorne machen die Dortmunder den Ball nicht rein und im Gegenzug gibt es das Tor für die Bayern! Gnabry wird nicht hart genug attackiert und serviert zur Flanke für Hernández. In der Mitte setzt sich Lewandowski im Luftkampf gegen Hummels durch und nickt aus zehn Metern stark ins rechte Eck ein.
  • 47'
    :
    Gleich die gute Möglichkeit für den BVB! Sancho zieht von rechts nach innen, lässt einen Münchner stehen und schickt Håland perfekt in die Tiefe. Der Norweger produziert dann von rechts aber eine Mischung aus Torschuss und Pass, die weder das Tor, noch Reus oder Reyna findet.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Änderungen geht es weiter im Signal-Iduna-Park.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ein sehr unterhaltsames und temporeiches Spitzenspiel geht mit einem 1:1 in die Pause. Borussia Dortmund hält gegen den FC Bayern München voll dagegen und hatte alleine durch Håland einige gute Chancen. Auf der Gegenseite traf Lewandowski, das Tor wurde aber wegen Abseits aberkannt. Kurz vor der Pause brachte Reus die Hausherren dann nach einem feinen Spielzug in Führung und bestrafte eine wiederholt nachlässige FCB-Defensive. In der Nachspielzeit kamen die Bayern, die seit der 36. Minute ohne den verletzten Kimmich auskommen müssen, aber noch zum Ausgleich. Ein direkter Freistoß von Alaba sorgte für das Halbzeitergebnis. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:1 durch David Alaba
    Der Ausgleich! Alaba, Gnabry und Lewandowski beraten sich lange, dann führt der Österreicher aus. Sein Linksschuss wird von Meunier leicht abgefälscht und schlägt unhaltbar für Bürki im rechten Eck ein. Hummels war noch auf die Linie geeilt, konnte den Einschlag aber auch nicht verhindern.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Delaney (Borussia Dortmund)
    Der Däne wird für sein Foul an Gnabry noch verwarnt.
  • 45'
    :
    Zwei der drei angezeigten Minuten der Nachspielzeit sind abgelaufen und es gibt nochmal eine hervorragende Freistoßposition für die Bayern. Delaney hatte Gnabry beim Abschluss 18 Meter zentral vor dem Tor umgelaufen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Marco Reus
    Kurz vor der Pause geht der BVB in Front! Hummels verlagert das Spiel stark auf die offene linke Seite und Sancho steckt durch für Guerreiro. Der Portugiese geht zur Grundlinie durch und legt dann zurück Richtung Elfer. Acht Meter vor der Kiste steht Marco Reus völlig frei und netzt unhaltbar für Neuer unter die Latte ein.
  • 43'
    :
    Håland setzt sich im direkten Duell mit Alaba robust durch, schirmt den Ball super ab und will dann in den Lauf von Reyna legen, gibt dem Ball aber ein wenig zu viel Fahrt mit.
  • 41'
    :
    Raphaël Guerreiro befreit sich am eigenen Sechzehner stark vom Münchner Druck und leitet einen Dortmunder Angriff ein. Reus legt links raus für Sancho, der mit seiner Flanke am zweiten Pfosten Witsel findet. Der Belgier will den Ball volley nehmen, lässt das Ding aber über den Schlappen rutschen.
  • 38'
    :
    Die Hausherren bekommen im letzten Drittel immer wieder erstaunlich viel Platz, machen daraus aber nicht genug. Diesmal bleibt Sancho mit einem Distanzschuss hängen. Im Gegenzug köpft Coman aus zwölf Metern harmlos Richtung Bürki.
  • 36'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso
  • 36'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Joshua Kimmich
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
    Kimmich sieht zu Recht noch Gelb und muss dann verletzt runter.
  • 35'
    :
    Kimmich patzt im Mittelfeld übel und senst Håland dann brutal um! Dortmunds Konter sieht zunächst vielversprechend aus, endet aber ohne Abschluss. Kimmich hat sich derweil bei seinem Foul offenbar verletzt.
  • 34'
    :
    Nach einem von beiden Seiten hart geführten Zweikampf zwischen Delaney und Coman entscheidet Schiri Gräfe auf Freistoß für die Bayern. Alaba versucht es aus 27 Metern halbrechter Position direkt und haut das Ding voll in die Mauer.
  • 32'
    :
    Aber auch der BVB spielt weiter konsequent nach vorne. Håland nimmt rechts im Sechzehner Meunier mit, der von Hernández gerade noch abgegrätscht wird. Nach der folgenden Ecke feuert Reus aus der Distanz weit drüber.
  • 30'
    :
    Hummels mit dem Bock im Aufbau, Witsel muss gegen Kimmich per Foul ausbügeln. Dann flankt Hernández von links auf den zweiten Pfosten und Comans abgefälschter Kopfball landet bei Bürki.
  • 28'
    :
    Aber die Bayern sind jetzt dran! Dortmund klärt im Strafraum nicht klar genug und Goretzka haut das Ding mit vollem Risiko volley aufs lange Eck. Bürki pariert den Aufsetzer zur Seite und hat Glück, dass dort kein Münchner steht.
  • 25'
    :
    Der Treffer wird lange überprüft und letztlich zurückgenommen! Mit Kopf und/oder Oberkörper war der Pole beim Zuspiel wohl ein paar Zentimeter vor dem Ball.
  • 24'
    :
    Dortmund hat die Chancen und Bayern macht das Tor! Ein langer Schlag aus der Abwehr landet bei Coman, der den Ball gut verarbeitet und Gnabry auf links auf die Reise schickt. Dessen flache Hereingabe wird in der Mitte von Lewandowski aus zehn Metern mit dem langen Bein ins rechte Eck bugsiert. Aber stand der Pole da im Abseits?
  • 21'
    :
    Riesending für den BVB! Fast alle Bayern sind aufgerückt und plötzlich laufen Reyna und Håland auf zwei Münchner zu. Der junge US-Amerikaner schickt seinen Kollegen stark in die Gasse, Håland bekommt den Ball an Neuer vorbei, verfehlt aber auch das Tor!
  • 18'
    :
    Kímmich verliert den Ball im Aufbau und Reus schickt augenblicklich Håland auf die Reise. Der Torjäger des BVB wird aber zu weit nach links abgetragen und schießt letztlich nur parallel zur Grundlinie Richtung Eckfahne.
  • 16'
    :
    Nach einer Viertelstunde sind die Gäste endgültig angekommen in dieser Partie und übernehmen mehr und mehr die Kontrolle.
  • 14'
    :
    Dicke Chance für die Bayern! Die erste Ecke auf der anderen Seite bringt mehr Gefahr, weil Boateng den abgewehrten Ball nochmal scharf macht und am rechten Pfosten Goretzka findet. Den Kopfball des Ex-Schalkers aufs kurze Eck pariert Bürki stark.
  • 12'
    :
    Thomas Meunier holt auf dem linken Flügel mit viel Einsatz im Liegen gegen Leon Goretzka die erste Ecke heraus. Raphaël Guerreiro bringt den Ball scharf nach innen, findet aber nur einen bayrischen Kopf.
  • 9'
    :
    Beide Teams agieren vom Anstoß weg mit offenem Visier und suchen den direkten Weg zum Tor. Die Borussia hat bisher mehr vom Spiel, München ist noch nicht ganz auf Betriebstemperatur.
  • 6'
    :
    Die Bayernabwehr beginnt erstaunlich wacklig und verliert erst Reyna aus den Augen, der nach Diagonalball von Meunier im Strafraum aber abdrehen muss. Anschließend ist auch niemand bei Witsel, um dessen 20-Meter-Schuss zu stören, der Ball rauscht aber auch so klar vorbei.
  • 4'
    :
    Und auch der BVB zeigt sich gleich! Håland wird in die Tiefe geschickt und ist schneller als Boateng. Vor Neuer will der Norweger querlegen auf Reus, bleibt mit seinem Versuch aber hängen.
  • 2'
    :
    Gleich die erste Chance für die Gäste! Serge Gnabry lässt am linken Fünfereck Manuel Akanji ins Leere fliegen und will gerade abschließen, als Robert Lewandowski ihm den Ball vom Fuß nimmt und ans Außennetz schießt.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Dortmund spielt traditionell in schwarz-gelb, die Bayern heute ganz in rot.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Manuel Gräfe. Der 47-Jährige führt die beiden Mannschaften, angeführt von den Kapitänen Marco Reus und Manuel Neuer, in diesem Moment aufs Feld. Gleich kann es losgehen mit dem Klassiker zwischen BVB und FCB!
  • :
    Hansi Flick tauscht nach dem 6:2 in Salzburg derweil nur zweimal. Für den angeschlagenen Benjamin Pavard übernimmt Bouna Sarr die rechte Abwehrseite und im Mittelfeld kehrt der wiedergenesene Leon Goretzka zurück. Corentin Tolisso muss dafür auf die Bank weichen. Leroy Sané ist also auch heute zunächst wieder nur Ersatz.
  • :
    Nach dem Auswärtssieg in Brügge nimmt Lucien Favre drei personelle Änderungen vor. Mats Hummels ist zurück in der Viererkette, dafür rückt Axel Witsel zurück auf die Doppelsechs neben Delaney und verdrängt Mahmoud Dahoud aus der Startelf. In der Offensive müssen Thorgan Hazard und Julian Brandt auf die Bank weichen, Marco Reus und Jadon Sancho dürfen starten. Damit beginnt die Borussia offenbar in einem 4-3-3 und damit exakt so wie der FCB.
  • :
    Die Bayern haben es unter der Woche mal wieder krachen lassen. Nach den glücklichen 2:1-Erfolgen in Moskau und Köln lieferte der FCB beim Champions-League-Spiel in Salzburg eine weitere Offensivgala ab und siegte furios mit 6:2. Robert Lewandowski traf einmal mehr doppelt und ist gerüstet für das Knipser-Duell mit Håland. Dank des Sieges kann die Flick-Elf in der Königsklasse schon für das Achtelfinale planen. Um heute auch auf nationaler Ebene ein Ausrufezeichen zu setzen, wird der Rekordmeister allerdings wohl auch in der Defensive eine Steigerung benötigen. Keine Mannschaft auf den Plätzen 1-8 der Bundesliga hat mehr Gegentore kassiert als der FCB (9).
  • :
    In Dortmund ist man ja gerne schnell dabei, wenn es darum geht, dem Verein die nächste Krise anzudichten. Vier souveräne Siege inkl. Derbyerfolg ohne ein einziges Gegentor seit dem 1:3 bei Lazio Rom haben aber auch die BVB-Kritiker vorerst verstummen lassen. Nach dem ungefährdeten 3:0-Sieg in Brügge am Dienstag ist die Borussia auch in der Königsklasse voll auf Kurs, in der Liga ist man gleichauf mit dem Gegner aus München. Mit nur zwei Gegentoren stellt Schwarz-Gelb die beste Abwehr der Liga und auch offensiv kam die Favre-Truppe zuletzt auf Touren. Erling Håland erzielte in Brügge in seinem 11. Königsklassenspiel seine Treffer 13 und 14.
  • :
    Erster gegen Zweiter nach sechs Spieltagen, beste Defensive gegen beste Offensive, Håland gegen Lewandowski, Dortmund gegen Bayern: Der Klassiker des modernen deutschen Fußballs wird auch 2020 mit Hochspannung erwartet. Beide Teams sind stark in die neue Spielzeit gestartet und sowohl in der Champions League als auch in der Bundesliga voll im Soll. Vor dem Gipfel plagen allerdings beide Seiten personelle Sorgen in der Defensive. Beim BVB ist Abwehrchef Mats Hummels aber offenbar fit genug, um in der Startelf zu stehen, Emre Can sitzt nach überstandener Covid-19-Infektion auf der Bank. Die Bayern müssen derweil neben ihrem vermeintlichen Corona-Fall Niklas Süle kurzfristig auch Benjamin Pavard ersetzen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des siebten Spieltags in der deutschen Eliteklasse! Im "Klassiko" der Bundesliga hat Borussia Dortmund den FC Bayern München zu Gast. Um 18:30 Uhr ist Anstoß im Signal-Iduna-Park!
  • 90'
    :
    Fazit;
    Das Kellerduell zwischen Mainz und Schalke endet nach sehr unterhaltsamen und intensiven 90 Minuten mit einem 2:2-Remis! Mainz holt also den ersten Punkt in dieser Saison, Schalke den ersten Auswärtszähler. So richtig freuen kann sich darüber aber niemand. Die Hausherren gingen durch zwei diskutable Elfmeter zweimal in Führung und ließen in der Folge mehrere Großchancen aus, um das Spiel zu entscheiden. S04 haderte derweil mit dem Unparteiischen und dem VAR. Neben den beiden Elfern für Mainz wurde den Knappen ein Treffer aberkannt, der durchaus hätte zählen dürfen, zudem hätte man selbst mindestens einen Strafstoß bekommen können. Ein Eigentor von St. Juste brachte Königsblau für die beste Saisonleistung zumindest noch den hochverdienten Ausgleich ein. Nach der nun folgenden Länderspielpause geht es für beide Teams in der Liga weiter. Der FSV tritt am Sonntag in zwei Wochen beim SC Freiburg an, Schalke empfängt bereits am Samstag den VfL Wolfsburg. Tschüss aus Mainz und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 0:3 schlägt Hertha BSC den FC Augsburg! Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte schaffen es die Berliner im zweiten Durchgang den Sack zuzumachen. Die Fuggerstädter schoben die Pressinglinie mit dem Seitenwechsel klar nach vorne und wurden auch spielerisch sicherer, ließen dadurch aber auch mehr Konter zu. Diese verwerteten die Hauptstädter eiskalt, sodass das Endergebnis eine klare Angelegenheit suggeriert. Letzten Endes hätten die Gastgeber sich mit etwas mehr Zielstrebigkeit aber auch für die eigenen Bemühungen belohnen können. So gewinnt das bessere Team deutlich und klettert im Tabellenmittelfeld weit nach vorne, dort steht auch der heutige Kontrahent aus Augsburg.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Frankfurt verbessert sich im Laufe des zweiten Abschnitts und sichert sich ein 2:2 beim VfB Stuttgart. In der ersten Hälfte waren die Süddeutschen das deutlich bessere Team, das zum Pausentee völlig verdient nach Toren von González und Castro führte. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Eintracht verbessert, ohne große Torgefahr auszustrahlen. Schiri Stegemann hatte heute bei zahlreichen Zweikämpfen alle Hände voll zu tun und verteilte gleich sechs Gelbe Karten. Die Adler markierten dank Silva aus dem Nichts den Anschluss, gefolgt vom Ausgleich durch Abraham. In der Schlussphase drängten beide Mannschaften auf den Sieg, doch die Keeper hatten etwas dagegen. Die zwei Kontrahenten sind mit dem Punkt nicht unbedingt zufrieden. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Union Berlin schießt Arminia Bielefeld mit 5:0 aus der Alten Försterei und springt auf Platz 4! Die Unioner machen mit ihrem Lauf weiter und schockten Aufsteiger Bielefeld heute mit einem frühen Blitzstart und zwei Treffern durch Endo und Andrich nach nur 13 Minuten. Die Gäste aus Ostwestfalen waren in der Anfangsphase total überfordert und schenkten Union bei den Gegentoren einfach zu viel Platz in der Rückwärtsbewegung. Kurz vor der Pause kassierte Bielefeld sogar noch das 0:3 durch Becker und war damit bereits vorzeitig geschlagen. Im zweiten Durchgang machte Union in der 52. Minute durch ein Elfmetertor von Kruse das 4:0 und spielte die Restzeit dann souverän und ungefährdet runter. In der 89. Minute patzte Arminia ein letztes Mal in der Defensive und schluckte dann auch das 0:5 durch Teuchert. Man of the Match ist bei Union ganz klar Max Kruse, der heute drei Scorerpunkte sammelte und mit seinem 16. Elfmetertor nacheinander einen Bundesliga-Rekord einstellte.
  • 90'
    :
    Die letzten 60 Sekunden laufen. Es gibt Abstoß vom Schalker Tor.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der RB Leipzig schlägt den SC Freiburg am 7. Bundesligaspieltag mit 3:0 und übernimmt für drei Stunden die Tabellenführung. Nach ihrer 1:0-Pausenführung hatten es die Sachsen mit einem deutlich mutigeren Widersacher zu tun und gaben die Kontrolle um die Stundenmarke herum komplett an die Breisgauer ab. Die ließen innerhalb des gegnerischen Sechzehners allerdings die nötige Cleverness vermissen und verpassten es, sich klare Chancen zu erarbeiten. Nach einem umstrittenen Strafstoßpfiff, den Höfler mit einem leichten Kontakt im Laufduell mit Nkunku verursacht hatte, bauten die Roten Bullen ihren Vorsprung durch Sabitzer aus (70.). Der Sport-Club gab sich daraufhin zwar nicht geschlagen, doch zu mehr als einem durch Gulácsi pariertern Kopfball Höflers (74.) reichte es nicht mehr. Den Schlusspunkt der Hausherren setzte dann Angeliño in Minute 89 mit einem direkt verwandelten Freistoß. Nach der Länderspielpause ist der RB Leipzig zu Gast bei der SG Eintracht Frankfurt. Der SC Freiburg empfängt den 1. FSV Mainz 05. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Schalke will unbedingt den Dreier! Die Knappen werfen alles nach vorne und kommen nochmal zum Abschluss. Uth schlenzt aus 20 Metern einen guten Meter über den Kasten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Von links zieht Kalajdžić nach innen und haut das Leder auf das Tor. Trapp muss die Arme nach oben reißen, um die Murmel über die Kiste zu lenken.
  • 90'
    :
    Es gibt vier Minuten obendrauf!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 5:0 durch Cedric Teuchert
    Teuchert setzt den Schlusspunkt! Union Berlin baut das 5:0 von hinten heraus ganz entspannt auf und wird von Arminia mal wieder nicht ausreichend gestört. Nach zwei schnellen Pässen ins Mittelfeld lupft Gogia in den Sechzehner, wo Teuchert einläuft und gegen Ortega sicher verwandelt.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Mathew Leckie
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Lino Tempelmann (SC Freiburg)
    Tempelmann erwischt Poulsen im Luftduell mit dem linken Ellenbogen in Nacken.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Matheus Cunha
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
  • 88'
    :
    Es geht in die letzten zwei Minuten! Gelingt noch einem Team der Lucky Punch? Mainz lässt eine erste gute Chance aus weil in Überzahl der letzte Pass in die Box misslingt.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Dedryck Boyata
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Durchgang zwei in der Red-Bull-Arena wird um 180 Sekunden verlängert.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Cunha zieht von rechts nach innen, schießt aus 18 Metern von halblinks mit links aber weit drüber.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
  • 89'
    :
    Was ein Strahl! Kostić nimmt sich der Sache an und jagt den Ball aus 25 Metern zentraler Position auf den rechten Winkekl. Der Ball wäre genau im Eck eingeschlagen, doch Kobel steht bereits in der Ecke und verhindert den Einschlag.
  • 89'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:0 durch José Angeliño
    Angeliño haut noch einen Kandidaten für das "Tor des Monats" aus! Der Spanier, der heute eigentlich geschont werden sollte, zirkelt einen Freistoß aus mittigen 23 Metern genau in den rechten Winkel.
  • 89'
    :
    Damit ist das Spiel entschieden. Die Berliner ziehen sich zurück und lassen den FCA weiter spielen, um in Situationen nach vorne umzuschalten.
  • 87'
    :
    Während die Union-Fans außerhalb des Stadions schon mal den Heimsieg besingen, liegt die Partie in ihren letzten Zügen. Es bleibt wohl beim 4:0.
  • 84'
    :
    Der Mann des Tages geht! Der Spielmacher der Berliner geht nach nach einem Tor und zwei Vorlagen vom Feld und hat sich ein Feierabendbier definitiv verdient. Teuchert erhält noch ein paar Minuten, außerdem kommt auch Maciejewski für Becker und feiert sein Bundesligadebüt.
  • 86'
    :
    Schalke will mehr und macht weiter Dampf. Uth will den nächsten Freistoß aus schöner Lage wieder über die Mauer zwirbeln, rutscht aber bei der Ausführung weg.
  • 88'
    :
    Nkunku hat nach einem weiteren starken Auftritt vorzeitig Feierabend. Er macht Platz für Neuzugang Hwang, der für die Roten Bullen bisher nur im DFB-Pokal getroffen hat.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Jessic Ngankam
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Gonzalo Castro (VfB Stuttgart)
    Castro kommt mit einem Tackling gegen Younes zu spät und sieht für das Vergehen ebenfalls Gelb.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Eduard Löwen
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
  • 87'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Hee-chan Hwang
  • 87'
    :
    Kostić kehrt nach seiner Knie-Verletzung wieder zurück. Vielleicht gewinnt dem Außenstürmer noch etwas in den letzten Minuten.
  • 87'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 84'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
  • 84'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Filip Kostić
  • 84'
    :
    Schalke will den nächsten Elfer und den hätten sie diesmal auch durchaus bekommen können. Niakhaté zupft so lange an Paciência, bis dieser links im Strafraum fällt. Wieder bleiben Schiedsrichter und VAR stumm.
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
  • 86'
    :
    Olmo probiert sich aus halbrechten 20 Metern mit einem wuchtigen Rechtsschuss. Gästekeeper Müller muss aber nicht eingreifen, da das Leder über das linke Kreuzeck segelt.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Tim Maciejewski
  • 83'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
  • 86'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 0:3 durch Krzysztof Piątek
    Deckel drauf! Augsburg ist weit aufgerückt, Piątek wartet rechts an der Mittellinie und wird hoch durch Cunha geschickt. Er läuft in die Mitte und schließt aus 13 Metern rechts mit rechts ab. Der flache Abschluss trifft den linken Innenpfosten und springt ins Netz! Eiskalt ausgespielt!
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Max Kruse
  • 85'
    :
    Die Hauptstädter sind unglaublich ballsicher. Lange Ballbesitzphasen mit Verlagerungen nehmen immer mhr Minuten von der Uhr.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sergio Córdova
  • 84'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ritsu Doan
  • 84'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
  • 85'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Saša Kalajdžić
  • 81'
    :
    Fast das 5:0! Kruse kann auch nach 80 Minuten noch sprinten und rennt Bielefeld auf der rechten Außenbahn locker davon. Es folgt der hohe Querpass nach links, den Gogia auf Hüfthöhe nicht richtig kontrollieren kann.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 83'
    :
    Gulde muss auf dem Rasen am linken Knie behandelt werden und scheint nicht weitermachen zu können.
  • 82'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 2:2 durch Jerry St. Juste (Eigentor)
    Ein Eigentor bringt Schalke doch noch den Ausgleich! S04 kommt mit Tempo über rechts und der eingewechselte Skrzybski bringt das Leder scharf nach innen. Keeper Zentner fliegt vorbei, Jerry St. Juste bekommt den Ball ans Knie und von dort trudelt das Ding in die Maschen.
  • 83'
    :
    Frankfurt fordert Elfmeter! Hasebe kommt im Sechzehner zuerst an den Ball und wird anschließend in der Luft von Sosa abgeräumt. Ein harter Zweikampf, für den es auch schon mal Strafstoß gegeben hat.
  • 79'
    :
    Nach einem Foul von Andrich krallt sich der Bielefelder Doan einen Freistoß aus zentralen 20 Metern. Der Japaner trifft die Mauer der Hausherren, kurz darauf packt Luthe beim Abpraller zu.
  • 82'
    :
    Aus 22 Metern hämmert Plattenhardt die Kugel in die Mauer. Unterdessen humpelt Córdoba mit Krücken auf die Tribüne.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Vedad Ibišević
  • 81'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Ozan Kabak
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
  • 82'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Tyler Adams
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 82'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dong-won Ji
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
  • 78'
    :
    Im Gegenzug verpasst Mateta die Entscheidung um Zentimeter! Von links geht der Mainzer auf Rønnow zu und chippt den Ball über den Keeper hinweg Zentimeter am langen Eck vorbei.
  • 78'
    :
    Wieder will Schalke einen Elfer! Nach Sanés Schuss aus 20 Metern ist ein Mainzer im Sechzehner mit dem Arm am Ball. Auch das wird aber offenbar nicht überprüft.
  • 80'
    :
    Beide Teams machen es gut, in den letzten Minuten sichern sich die Gäste wieder mehr Spielanteile. Dadurch gelingt es, Zeit von der Uhr zu nehmen.
  • 80'
    :
    Die Streich-Truppe hat sich noch nicht aufgegeben, setzt die sehr ordentliche Leistung im zweiten Durchgang auch in der Schlussphase fort. Kann sie ihre dritte Saisonpleite noch abwenden?
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker
  • 79'
    :
    Trapp verhindert den erneuten Rückstand! Von der halblinken Seite spielt Sosa die Kugel zum völlig freistehenden Coulibaly, der den Ball aus 16 Metern rechter Position Richtung flaches linkes Eck feuert. Trapp taucht blitzschnell ab und lenkt die Murmel um den Pfosten.
  • 77'
    :
    Da war mehr drin! Nach einem langen Ball von Mascarell rennt Raman auf links allen davon und geht zur Grundlinie durch. satt zu einem seiner zwei Mitspieler in der Mitte spielt der Belgier den Ball dann aber zu Keeper Zentner.
  • 77'
    :
    Herrlich mobilisiert die letzten Kräfte.
  • 76'
    :
    Wieder Gefahr! Kruse leitet einen Pass von Griesbeck im Zentrum sofort nach links weiter, wo Gogia die Kombination mit einem weiteren Abspiel verlängern will. Bielefeld klärt zur Ecke und bereinigt den Eckstoß dann ebenfalls.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Reece Oxford
  • 77'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
  • 76'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Rani Khedira
  • 76'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Tobias Strobl
  • 76'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
  • 76'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
  • 76'
    :
    Für die Gäste gibt es immer mehr Platz zum Kontern. Vargas legt rechts auf Finnbogason ab, der die Kugel verliert, dann geht es schnell auf die andere Seite!
  • 75'
    :
    Königsblau erhöht jetzt wieder den Druck. Die Knappen drängen Mainz tief in die eigene Hälfte, haben allerdings nicht so gute Lösungen gegen das Bollwerk wie vor der Pause.
  • 74'
    :
    Union-Coach Fischer bringt frische Kräfte und wechselt die beiden Neuzugänge Awoniyi und Griesbeck ein. Pohjanpalo und Gentner haben indes Feierabend.
  • 77'
    :
    Sørloth beinahe mit dem 3:0! Nach einem krassen Fehlpass im Aufbau durch Grifo packt der Norweger aus zentralen 15 Metern einen wuchtigen, aber unplatzierten Schuss mit dem linken Spann aus. Müller kann diesen Hammer sogar festhalten.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Nicolás González (VfB Stuttgart)
    Bei einem Zweikampf trifft González Hasebe mit dem Ellenbogen im Gesicht. Der Frankfurter geht zwar theatralisch zu Boden, doch die Verwarnung geht in Ordnung.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Griesbeck
  • 73'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
  • 73'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
  • 73'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Joel Pohjanpalo
  • 73'
    :
    Bastian Oczipka darf von links völlig unbedrängt flanken und findet den Kopf von Gonçalo Paciência, der ebenso unbedrängt aus zehn Metern aber klar vorbeiköpft.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 72'
    :
    Akaki Gogia setzt auf der linken Außenbahn zu einem Sprint an und schleudert den Ball mit viel Spin gefährlich in den Fünfer. Mike van der Hoorn passt auf und klärt mit der Fußspitze.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Nicolas Höfler
  • 74'
    :
    Auch die Hertha macht es aber gut! Cunha hat nach schnellem Umschalten viel Platz und lupft perfekt nach links auf Piątek. Der Angreifer braucht aber zu lange zur Ballkontrolle, sodass der Schuss keine Gefahr mehr einbringen kann.
  • 74'
    :
    Höfler mit der Großchance zum Anschlusstreffer! Der Verursacher des Strafstoßes lässt die Kugel nach einer Ecke von rechts am kurzen Fünfereck über die Stirn auf die kurze Ecke gleiten. Reflexartig reißt Gulácsi die Arme hoch und lenkt das Spielgerät über den Querbalken.
  • 72'
    :
    Manuel Baum erhöht das Risiko. Für Rechtsverteidiger Ludewig und Harit kommen mit Skrzybski und Raman zwei Offensive.
  • 75'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:2 durch David Abraham
    Ein Standard bringt den Ausgleich! Von der rechten Fahne flankt Barkok da Leder schön ans rechte Fünfereck. Dort steigt Abraham nach oben, der das Spielgerät wunderschön ins lange Eck nickt. Für Kobel gibt es bei der Szene nichts zu halten.
  • 74'
    :
    Halblinks tänzelt Younes mit einem schönen Dribbling in den Sechzehner. Die Flanke bleibt kurz darauf am Fuß von Kempf hängen.
  • 70'
    :
    Alles klar an der Alten Försterei! Eisern Union steht kurz vor dritten Saisonsieg und verwaltet das 4:0 souverän. Selbst wenn die Bielefelder mal anrennen, bleiben Knoche und Co. trotzdem ruhig und verteidigen aufmerksam.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Steven Skrzybski
  • 73'
    :
    Nach Pässen von Olmo und Poulsen schiebt Sørloth aus halblinken fünf Metern mit dem linken Fuß ein, doch während das Netz noch zappelt, ist schon die Fahne des Assistenten oben. Beim Anspiel auf Poulsen hat eine Abseitsstellung vorgelegen.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Kilian Ludewig
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
  • 70'
    :
    Knappes Ding! Ludewig nimmt einen langen Diagonalball im Strafraum mit der Brust runter und legt links raus zu Uth. Der verfehlt das lange Eck mit seinem starken Linken nur haarscharf.
  • 68'
    :
    Bei Union noch ohne großen Zugriff ist Stürmer Joel Pohjanpalo. Der Finne hängt in der Sturmspitze etwas in der Luft, während ihm Max Kruse und Sheraldo Becker die Show stehlen. Akaki Gogia will den Stürmer mit einem Steilpass mal in Szene setzen, doch spielt am linken Sechzehner-Eck dann einen Fehlpass.
  • 72'
    :
    Im Stadion breitet sich in Nebel aus, der schon seit Spielbeginn leicht bemerkbar ist.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Waldemar Anton
  • 72'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
  • 72'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
  • 72'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
  • 69'
    :
    Im Moment ist die Partie ziemlich hektisch und vor allem von Fouls geprägt. Das spielt den Gastgebern natürlich in die Karten.
  • 70'
    :
    Aus 35 Metern flankt Plattenhardt den Standard in die Box, wo Stark ziemlich frei Steht. Aus 13 Metern drückt er die Kugel aber zu locker auf den Torwart.
  • 71'
    :
    Diesmal geht Barkok, der bereits Gelb hat, zu ungestüm in den Zweikampf. Wieder verzetteln sich die Frankfurter in zu vielen Wortgefechten mit dem Unparteiischen. Das sollte die Eintracht schleunigst abstellen.
  • 65'
    :
    Mit dem 4:0 auf der Habenseite schaltet Eisern Union mal einen Gang zurück und legt kurzzeitig den Sparmodus ein. Bielefeld schaut sich den Ballbesitzfußball der Hausherren an und ist froh, dass es nicht schon wieder klingelt.
  • 70'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Marcel Sabitzer
    Nach längerer VAR-Prüfung tritt Sabitzer an und verwandelt sicher! Der Österreicher befördert die Kugel mit dem rechten Innenrist präzise in die linke Ecke. SCF-Keeper Müller hat sich zwar für die richtige Seite entschieden, kommt aber nicht an das Leder heran.
  • 69'
    :
    Auch von hinten heraus lösen es die Gastgeber immer wieder sauber. Dieses Mal springt die Kugel aber an den Arm Finnbogasons.
  • 66'
    :
    Youngster Burkardt hat nach einem ordentlichen Auftritt Feierabend. Der zuletzt in Augsburg erfolgreiche Onisiwo übernimmt.
  • 68'
    :
    Vor dem rechten Strafraumeck wird Ilsanker von Kempf gelegt. Wieder lässt Referee Stegemann den Karton zum Unmut der Gäste stecken. Der folgende Freistoß sorgt für keinerlei Gefahr.
  • 68'
    :
    Die Innenverteidiger des FCA rücken bos in die gegnerische Hälfe vor, nach einem ungenauen Zuspiel Uduokhais gibt es beinahe wieder einen Konter. Der Innenverteidiger kann seinen Fehler aber ausbügeln.
  • 63'
    :
    Noch knapp 30 Minuten sind auf der Uhr und dann hat es Arminia Bielefeld "geschafft." Für das Team von Uwe Neuhaus wird es in der Schlussphase auch darum gehen, das eigene Torverhältnis nicht schon vorzeitig komplett zu vergeigen.
  • 67'
    :
    Es gibt Strafstoß für Leipzig! Nach einem flachen Anspiel vom Flügel auf die rechte Sechzehnerseite rennt Höfler Nkunku unweit der Grundlinie leicht in die rechte Ferse. Referee Zwayer zeigt sofort auf den Punkt.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 65'
    :
    Schalke zeigt sich mal wieder vorne. Gonçalo Paciências Linksschuss aus spitzem Winkel von links ist aber nicht gefährlich und rauscht weit vorbei.
  • 65'
    :
    Beide Trainer wechseln nach dem Passieren der Stundenmarke jeweils zweimal. Auf Seiten der Hausherren kommen Olmo und Sørloth für Haïdara und Forsberg. Bei den Gästen werden Kübler und Santamaría durch Schmid und Grifo ersetzt.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Carlos Gruezo (FC Augsburg)
  • 66'
    :
    Seit der Niederlechner-Chance humpelt Boyata. Der Abwehrchef probiert es aber weiter.
  • 65'
    :
    Es brennt im Stuttgart-Sechzehner! Von der zentralen Sechzehnerseite versucht es Silva mit einem Schuss aufs rechte Eck. Der Schuss wird noch abgefälscht, sodass Kobel den Versuch unorthodox mit dem linken Schlappen halten muss. Der Nachschuss von Dost wird von Karazor abgeblockt.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
    Latza verdient sich mit zwei Fouls innerhalb einer Minute eine Gelbe Karte. Es ist bereits seine fünfte und er hat damit als erster Spieler dieser Saison nächste Woche gelbfrei.
  • 63'
    :
    Nach einer guten Stunde muss Schöpf leicht angeschlagen runter, Bozdoagn übernimmt im Schalker Mittelfeld.
  • 64'
    :
    Pfosten! Die Hausherren setzen sich vorne fest, aber laufen in den Konter. Cunha legt am Sechzehner schließlich auf Piątek ab, der rechts frei steht, aber aus zehn Metern nur den Außenpfosten im kurzen Eck trifft!
  • 64'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 63'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Can Bozdogan
  • 64'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Baptiste Santamaría
  • 63'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
  • 64'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
  • 64'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
  • 64'
    :
    Im Mittelfeld geraten Mangala und Kohr aneinander. Schiri Stegemann muss dazwischengehen und die beiden Streithähne beruhigen. Das dürfte eine spannende Schlussphase werden.
  • 60'
    :
    Max Kruse wird für Union Berlin immer wichtiger. Der Elfer-Rekordmann sammelte in der heutigen Partie bereits drei Scorerpunkte und hat nun schon drei Tore und fünf Vorlagen auf dem Konto.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Alexander Sørloth
  • 63'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 63'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 63'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 62'
    :
    Mittlerweile hat Mainz die Partie einigermaßen in den Griff bekommen und hat nun selbst mehr und bessere Offensivaktionen als S04.
  • 61'
    :
    Gleich die Riesenchance! Boyata verspringt ein langer Ball, rechts kann Finnbogason mit dem ersten Kontakt in die Mitte auf Niederlechner durchstecken. Der frisch eingewechselte Stürmer schließt aus 13 Metern von halbrechts flach ab, doch Schwolow kann parieren. Da wäre mehr drin gewesen.
  • 60'
    :
    Mascarell spielt vor dem eigenen Strafraum einen katastrophalen Fehlpass und der folgende Mainzer Abschluss wird zur Ecke geblockt. Im Anschluss daran kommt St. Juste am langen Pfosten grätschend mit dem Fuß an den Ball, trifft aber nur das Außennetz.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Benjamin Henrichs (RB Leipzig)
    Im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes der Breisgauer reißt Henrichs Günter auf der halbrechten Abwehrseite zu Boden. Dieses taktische Foul wird mit einer Gelben Karte geahndet.
  • 62'
    :
    Fast der Ausgleich! Von der linken Strafraumecke flankt Younes die Kugel vor den Fünfer. Dort steigt Kohr am höchsten und wuchtet das Leder nur wenige Zentimeter über die Latte.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Mike van der Hoorn (Arminia Bielefeld)
    Van der Hoorn will den quirligen Kruse im Mittelfeld stoppen und streckt den Berliner dann mit einer Grätsche nieder. Klare Gelbe.
  • 60'
    :
    Die Hausherren bringen einen neuen Doppelsturm. Niederlechner ist nach einer Woche zurück.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 61'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch André Silva
    Da ist es auch schon passiert! Mit einem schönen Solo tankt sich Barkok im Sechzehner bis an die Grundlinie durch. Der Frankfurter legt die Kugel zurück vors rechte Fünfereck. Dort lauert bereits Silva, der die Murmel mit dem rechten Schlappen ins flache rechte Eck jagt.
  • 60'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
  • 60'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 60'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
  • 60'
    :
    Kübler ist auf der rechten Strafraumseite Adressat einer Flanke Günters vom linken Flügel. Er kommt zwar ohne direkten Bewacher zum Kopfball, bringt aber aus acht Metern nur wenig Druck hinter das Leder. Gulácsi greift in der halblinken Ecke sicher zu.
  • 59'
    :
    Stuttgart sollte das Spiel mit den eigenen Chancen zumachen! Mit einem 3:0 wäre die Messe hier gelesen, während ein 2:1 dem Duell eine komplett andere Richtung geben würde.
  • 58'
    :
    Alderete hat daher zum zweiten Mal keinen Abnehmer und muss schlagen. Hahn blockt das zweite Mal zum Einwurf ab, trifft dabei sogar aus Versehen den Assistenten. Nach einem freundlichen Plausch kann es weitergehen.
  • 57'
    :
    Riesenchance für Mainz! nach ballgewinn im Mittelfeld kontern die Gastgeber in Überzahl und Burkardt geht verfolgt von Nastasić alleine auf Rønnow zu. Der Schalker Keeper bleibt lange stehen und pariert den schwachen Abschluss Burkardts dann mit der Brust.
  • 56'
    :
    Einer für den Keeper! Andreas Luthe wurde im Union-Kasten bisher kaum gefordert und angelt nun eine hohe Freistoß-Hereingabe von Doan sicher vom Himmel.
  • 54'
    :
    Man muss ein wenig Angst haben um die Arminia. Union Berlin hat weiter richtig Bock auf Fußball und bleibt auf dem Gaspedal. Bielefeld könnte vielleicht mit einer bösen Klatsche nach Hause fahren...
  • 55'
    :
    S04 ist sichtlich angefressen von den zahlreichen zumindest unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen aus Sicht der Gäste. Können die Knappen das jetzt in positive Energie ummünzen?
  • 57'
    :
    Der FCA läuft weiter früh an, mit einem 0:2 im Nacken wird es jetzt aber richtig schwer.
  • 57'
    :
    Nach Günters Eckstoßflanke von der rechten Fahne verlängert Gulde vom kurzen Fünfereck in Richtung halbrechter Torecke, doch sein Bewacher Orban ist direkt hinter ihm positioniert und erspart Keeper Gulácsi die Arbeit.
  • 56'
    :
    Latte! Von der linken Sechzehnerkante flankt Sosa die Kugel erneut stark nach innen. Vor dem Fünfer verlängert Klimowicz die Kugel mit dem Kopf und verlängert das Spielgerät mit etwas Pech an den Querbalken.
  • 54'
    :
    Cunha steckt durch auf Piątek, doch über 20 Meter vor dem Kasten ist der Keeper halbrechts als Erster zur Stelle. Mit vollem Tempo konnte Gikiewicz gerade noch entschärfen!
  • 54'
    :
    Der Sport-Club präsentiert sich nach dem Seitenwechsel als mutiger, sorgt für eine ausgeglichenere Partie. Die Sachsen bleiben allerdings das zielstrebigere Team und sind dem zweiten Treffer näher als die Breisgauer dem Ausgleich.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Bas Dost (Eintracht Frankfurt)
    Dost beschwert sich beim Unparteiischen und kassiert ebenfalls Gelb.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Baum (FC Schalke 04)
    Manuel Baum übertreibt es an der Seitenlinie mit dem Beschweren ein bisschen und sieht Gelb.
  • 52'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 4:0 durch Max Kruse
    Max Kruse tritt an und versenkt den Elfer sicher unten links! Es ist der 16. Elfmeter nacheinander, den Kruse verwandelt - Bundesliga-Rekord! Bislang schaffte dieses Kunststück nur Hans-Joachim Abel.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
    Hasebe und González krachen im Mittelfeld schmerzhaft aufeinander. Der Frankfurter trifft zuerst den Ball und bekommt dann den Ellenbogen vom Stuttgarter ins Gesicht. Da ist Gelb zu hart!
  • 51'
    :
    Elfmeter für Union Berlin! Es kommt immer schlimmer für Bielefeld: Gogia setzt am linken Fünfer-Eck zu einem Übersteiger an und wird von Pieper plump zu Boden gerissen. Klare Sache!
  • 51'
    :
    Nun wird es langsam richtig übel für S04! Nach einer Ecke von links fliegt Zentner am Ball vorbei, Kabak nimmt den Ball mit der Brust an und schießt aus zwei Metern ein. Als Königsblau längst jubelt, meldet sich der VAR. Neben der Brust war wohl auch Kabaks Arm leicht am Ball und der Treffer wird zurückgenommen. Obwohl das keinesfalls klar war, guckt Ittrich hier übrigens nicht selber nach.
  • 50'
    :
    Doan sichert die Kugel auf der rechten Flügelseite und chippt sie ins Zentrum Richtung Seufert. Der Bielefelder sprintet ein, doch kann dann keinen Abschluss bewirken.
  • 51'
    :
    Das muss das 1:2 sein! Silva will Kobel im Sechzehner umkurven, doch der Keeper drängt den Stürmer nach außen. Mit Übersicht legt der Angreifer zurück auf Kohr, der aus zehn Metern am auf der Linie stehenden Kempf scheitert.
  • 51'
    :
    Den folgenden Freistoß chipt Castro sehenswert in den Sechzehner. Dort löst sich González halblinks im richtigen Moment und jagt die Kugel nur wenige Zentimeter über die Latte.
  • 49'
    :
    Klos arbeitet im Union-Sechzehner mit seinem ganze Körper für den Ball und will gegen Knoche irgendwie zum Abschluss kommen. Der Berliner bleibt standhaft und bringt ein Bein dazwischen.
  • 52'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 0:2 durch Dodi Lukebakio
    Die Gäste eiskalt! Aus dem rechten Halbfeld schlägt Joker Piątek scharf in die Mitte. Vom langen Pfosten startet Lukebakio mit Gegenspieler Gumny ein, doch vor ihnen hält Gouweleeuw seinen Fuß rein. Mit dem Spann stoppt er das Leder für den Gegenspieler hinter ihm, der sich die Kugel einmal auf links legt und aus vier Metern mit links versenkt. Gikiewicz hat keine Chance, da der Versuch aus kurzer Distanz direkt neben den linken Pfosten geht.
  • 48'
    :
    Jetzt möchte S04 mal einen Elfer haben, weil Kabak beim Abschluss nahe des Elfmeterpunktes leicht am Fuß getroffen wird. Hier lautet das Signal aus Köln aber weiterspielen.
  • 51'
    :
    Auch bei eigenem Ballbesitz erkennt man Umstellungen. Das Spielgerät wird nun länger gehalten.
  • 47'
    :
    Für die Arminia wird es im zweiten Durchgang wohl nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Dass die Ostwestfalen das 0:3 noch drehen, ist nur schwer vorstellbar.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Aymane Barkok (Eintracht Frankfurt)
    Im Sprintduell mit Sosa zieht Barkok den Kürzeren und bringt seinen Gegenspieler zu Fall. Dafür gibt es direkt Gelb!
  • 49'
    :
    Die Eintracht wirkt in den ersten Minuten etwas bissiger, ohne wirklich gefährlich zu werden. Stuttgart lauert dagegen weiterhin auf schnelle Umschaltsituationen.
  • 51'
    :
    Höler auf Sallai! Nach Küblers hoher Hereingabe von der rechten Außenbahn auf die linke Sechzehenrseite spielt Höler flach in Richtung Elfmeterpunkt. Sallai will das Leder mit dem rechten Fuß in Richtung Gulácsi stochern, berührt es aber nur leicht und bringt es nicht auf den Heimkasten.
  • 46'
    :
    Bielefeld-Coach Neuhaus greift nach der schlechten 1. Halbzeit radikal durch und bringt für jedes Gegentor einen neuen Spieler. Yabo, Seufert und Kunze ersetzen die Herren Hartel, Maier sowie Soukou.
  • 48'
    :
    Augsburg zeigt sich etwas offensiver. Sie laufen das Aufbauspiel jetzt etwa zehn Meter vor der Mittellinie an. In Hälfte Eins geschah das erst in der eigenen Feldseite.
  • 46'
    :
    Mit frischem Personal auf Mainzer Seite geht es weiter. Öztunali kommt für Brosinski.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Kunze
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Cebio Soukou
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nils Seufert
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Arne Maier
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Die Eintracht wechselt zweimal und bringt Younes sowie Barkok in die Partie. Nach starker erste Hälfte bleibt der Gastgeber unverändert.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marcel Hartel
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Amin Younes
  • 49'
    :
    Während Gästecoach Streich in der Pause auf Wechsel verzichtet hat, tauscht Nagelsmann auf der rechten Abwehrseite aus: Henrichs ersetzt Mukiele.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
  • 46'
    :
    Zur zweiten Halbzeit kann dann endlich der Wechsel durchgeführt werden. Piątek stand schon die gesamte Minute der Nachspielzeit draußen, konnte aber nicht mehr eingewechselt werden. Positiv für Bruno Labbadia, der sich so eine Wechselgelegenheit gespart hat.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Steven Zuber
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Red-Bull-Arena! Die Sachsen haben die Rolle des aktiven Spielgestalters früh angenommen, brauchten aber eine gewisse Anlaufzeit, um die für die Erarbeitung klarer Abschlüsse nötige Durchschlagskraft zu entwickeln. Der Sport-Club hat den ein oder anderen offensiven Moment, kann aber noch keine ernsthaften Nadelstiche setzen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Jhon Córdoba
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FSV Mainz 05 führt zur Pause des Kellerduells gegen den FC Schalke 04 mit 2:1! Und dieser Spielstand ist mehr als schmeichelhaft für die Gastgeber. Während die Gäste aus Gelsenkirchen bisher ihr bestes Saisonspiel machen, viel mehr Ballbesitz haben und einige gute Möglichkeiten hatten, brauchte Mainz gleich zwei grenzwertige Elfmeter, um Zählbares zu ergattern. In der Nachspielzeit hätte Mateta dann allerdings auch noch das 3:1 machen müssen, Rønnow parierte aber sensationell. Mainz setzt bisher vor allem auf Konter, S04 spielt erstaunlich konstruktiv nach vorne und findet immer wieder Lücken in der Mainzer Abwehr. Das wird sicher noch eine heiße zweite Hälfte hier in der Opel-Arena. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 0:1 geht es in die Kabinen. Aus dem Spiel heraus passierte lange nichts, sodass es kaum verwundert, dass der Treffer durch einen Strafstoß fällt. Cunha vewandelte nach dem unstrittigen Foul an Córdoba in der 44. sicher, der Kolumbianer muss aber verletzt raus. Die Strategie der Fuggerstädter ging lange auf, sie ließen kaum Chancen zu. Auf der anderen Seite gab es dann aber zu wenige eigene Offensivaktionen. Das muss sich nach dem Rückstand ändern, die Berliner können jetzt noch geduldiger nach vorne spielen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Union Berlin gelingt gegen Arminia Bielefeld ein Blitzstart und geht nach einer dominanten 1. Halbzeit mit einer glasklaren 3:0-Führung in die Kabine. Die Anfangsphase an der Alten Försterei ging für die Gäste aus Ostwestfalen komplett daneben: Arminia schlief durchgehend in der Rückwärtsbewegung und schluckte bereits in der 3. Minute das frühe 0:1 durch Endo. Nur zehn Minuten später fand auch Andrich eine große Lücke in der Bielefelder Defensive und legte das 2:0 obendrauf. Danach stabilisierten sich die Gäste leicht und verbuchten immerhin auch eigene Torabschlüsse. In der Nachspielzeit patzte die Arminia-Abwehr dann allerdings erneut folgenschwer und kassierte sogar noch das 0:3!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    In der fünften Minute der Nachspielzeit bewahrt Frederik Rønnow Schalke mit einer Glanztat vor dem 1:3! Nach einer flachen Hereingabe von rechts lässt Brosinski in der Mitte durch für Mateta, der am Fünfer völlig blank steht und am ausgestreckten Bein des S04-Keepers scheitert!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Durch die Videobeweise und einige Diskussionen um die Elfmeter ist die reguläre Spielzeit längst abgelaufen. Wir sind schon drei Minuten drüber und Schiri Ittrich lässt das Spiel noch laufen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Stuttgart führt zum Pausentee völlig verdient mit 2:0 gegen schwache Frankfurter. Seit der ersten Minute dominierten die Gastgeber das Geschehen und spielten sich eine gute Möglichkeit nach der anderen heraus. In der 16. Minute markierte González das 1:0 vom Punkt, ehe Castro in der 37. Minute nach schönem Anspiel von González das 2:0 erzielte. Der VfB kam immer wieder viel zu leicht durch das Mittelfeld vor das gegnerische Gehäuse. Hin und wieder zeigte sich die Eintracht gefährlich in der Offensive, doch im zweiten Abschnitt muss mehr kommen. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der RB Leipzig führt zur Pause des Heimspiels gegen den SC Freiburg mit 1:0. Die Sachsen gaben von Anfang an den Takt vor und hielten den Schwerpunkt des Geschehens mit schnellen Kombinationen jenseits der Mittellinie. Durch Forsbergs Pfostenschuss kamen sie in der 18. Minute zu einer ersten sehr guten Chance. Nach einer einstudierten Freistoßvariante, die Konaté erfolgreich abschloss, belohnte sich die Nagelsmann-Truppe mit dem Führungstreffer (26.). In der Folge schrammte sie durch Forsberg nur knapp am zweiten Erfolgserlebnis vorbei (33.) und ließ keine nennenswerte Szene im eigenen Strafraum zu. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 3:0 durch Sheraldo Becker
    Die Vorentscheidung? Becker macht das 3:0! Kruse darf im Halbfeld wieder frei gewähren und bedient Becker mit dem nächsten Steilpass nach rechts außen. Am Pfosten überrascht der Niederländer Arminia-Keeper Ortega dann mit einem Schuss ins kurze Eck und macht aus ganz spitzem Winkel auch noch das 3:0!
  • 45'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Jean-Philippe Mateta
    Diesmal darf Mateta ausführen und trifft ebenfalls! Auch der Franzose wählt das linke Eck, Rønnow war diesmal in die andere Ecke unterwegs.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Nach dem VAR-Einsatz beim 1:0 und der Klos-Verletzung gibt es jetzt nochmal satte vier Minuten Nachschlag.
  • 45'
    :
    Jhon Córdoba humpelt immer noch draußen und wird medizinisch betreut.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Ozan Kabak (FC Schalke 04)
    Kabak sieht für sein Foul die gelbe Karte.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Gibt es nochmal eine Torchance für die Arminia? Die Ostwestfalen führen weiter die Kugel in der Hälfte der Unioner, doch überraschen die Hauptstädter kaum. Momentan verwalten die Köpenicker das 2:0 ohne Probleme.
  • 45'
    :
    Es gibt den nächsten Elfer für Mainz 05! Jean-Philippe Mateta wird in die Box geschickt und dann von Ozan Kabak etwas ungestüm zu Fall gebracht. Den kann man geben.
  • 45'
    :
    Plötzlich taucht Dost nach einer Kopfballverlängerung von Silva vor Kobel auf. Der Angreifer ist zu überrascht und schiebt die Kirsche genau in die Arme vom Keeper.
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Gulde (SC Freiburg)
    Wegen eines Trikotzupfers gegen Nkunku bekommt Gulde seine erste Gelbe Karte in der laufenden Saison aufgebrummt.
  • 44'
    :
    Verzweiflung pur! Hinteregger versucht sich auf dem linken Flügel an einem Dribbling und scheitert kläglich. Sofort gehen die Stuttgarter ins Umschaltspiel. Am Ende wird Klimowicz vor dem Sechzehner vom Ball getrennt.
  • 43'
    :
    Es gibt gleich noch eine weitere Ecke, die Harit kurz zu Uth ausführt. Der Kölner zieht die Kugel von rechts mit links scharf aufs lange Eck und da wäre der Ball wohl auch eingeschlagen, wenn Barreiro nicht im letzten Moment noch den Fuß reingehalten hätte.
  • 41'
    :
    Kurz vor der Paus übernimmt Bielefeld zumindest den Ballbesitz und ist um mehr Gefahr bemüht. Union macht die Mitte allerdings kompakt zu und zeigt sich dann bei Kontern weiter griffig.
  • 44'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Matheus Cunha
    Der Brasilianer verwandelt sicher! Nach einem langen Anlauf springt der Offensivmann zur Kugel und schiebt dann in die Mitte mit leichter Tendenz nach rechts. Gikiewicz entscheid sich für das linke Eck und kommt daher nicht ran.
  • 43'
    :
    Nach Nkunkus Ablage legt sich Kampl das Spielgerät auf den linken Spann und zieht aus zentralen 19 Metern ab. Der Versuch rauscht nicht weit über den rechten Winkel hinweg.
  • 43'
    :
    Nach dem harten Treffer muss der Stürmer behandelt werden. Cunha wird schießen.
  • 42'
    :
    Die Gäste bleiben am Drücker und schüren Mainz 05 geradezu im eigenen Strafraum ein. Gonçalo Paciência holt am Fünfer die nächste Ecke heraus.
  • 42'
    :
    Poulsen taucht nach einem Flugball im halblinken Offensivraum auf, läuft sich dann aber in der gegnerischen Abwehrkette fest, anstatt den freien Haïdara am rechten Strafraumeck zu bedienen.
  • 41'
    :
    Elfmeter für Hertha! Von rechts kommt ein flacher Ball in die Mitte, den Uduokhai mit links wegschlagen will. Er sieht nicht, dass Córdoba von hinten kommt, dem er mit voller Wucht an die linke Wade tritt.
  • 41'
    :
    Aus 23 Metern zentraler Position jagt Wamangituka die Kugel zentral auf die Kiste. Trapp reist die Arme hoch und lenkt den strammen Schuss über den Querbalken. Die folgende Ecke bleibt ungefährlich.
  • 40'
    :
    Nächste Chance für S04! Zum wiederholten Male spielt Ludewig auf rechts einen langen Ball in den Lauf von Paciência, der im Laufduell einfacher robuster ist als Kilian. Den Abschluss des Portugiesen aus acht Metern rechter Position pariert Zentner aber stark!
  • 40'
    :
    Gregoritsch steckt auf Hahn durch, der frei auf den Keeper zugeht und rechts einschiebt. Dann geht aber die Fahne hoch, Hahn stand klar erkennbar im Abseits.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg)
  • 39'
    :
    Der Bielefelder rennt gegen die Schulter von Andrich und ist nach dem Zusammenstoß etwas benommen. Klos pustet draußen kurz durch und macht dann weiter.
  • 37'
    :
    Endlich eine Chance! Im Rückraum wird Cunha abgeräumt, aber der Schiedsrichter zeigt Vorteil an. Córdoba ist schließlich rechts im Strafraum ziemlich frei. Er setzt Uduokhai auf den Hosenboden, verstolpert dann aber. Es gelingt dem Kolumbianer aber doch noch in die Mitte zu geben, wo Guendouzi aus acht Metern den entscheidenden Pressball verliert. Wenn er auch nur etwas schneller gewesen wäre, hätte er die perfekte Schusschance gehabt.
  • 39'
    :
    Freiburg hat das Gegentor merklich zugesetzt: Die Entlastungsphasen der Breisgauer sind wieder kürzer geworden und im letzten Felddrittel fehlt der Blick für den freien Raum.
  • 39'
    :
    Stuttgart macht einfach weiter! Wieder hetzt Sosa den linken Flügel entlang und flankt die Murmel an den kurzen Pfosten. Dort geht Abraham zum Ball und bugsiert das Leder mit Glück über den eigenen Kasten.
  • 38'
    :
    Den Ausgleich haben die Knappen sich allemal verdient. Seit dem frühen Rückstand ist Schalke das deutlich aktivere Team und hatte auch die besseren Möglichkeiten.
  • 38'
    :
    Brunner kickt bei einem Einwurf die Werbebande weg und wirft den Ball dann hoch und weit in den Fünfer der Berliner. Klos ist dort in der Nähe zugegen, prallt bei einem Kopfball-Duell dann aber an Andrich ab.
  • 35'
    :
    Tut das der Hertha weh? In der Blitztabelle rangiert Union Berlin jetzt - Achtung - auf Platz 4. Also einem Champions-League-Platz!
  • 37'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 2:0 durch Gonzalo Castro
    Von wegen Verschnaufpause! Aus dem Zentrum spielt González einen wunderschönen Pass durch die Schnittstelle auf Castro, der in den Sechzehner einzieht und das Leder mit rechts durch die Hosenträger von Trapp schiebt. Wieder haben die Frankfurter im Mittelfeld nur zugeschaut.
  • 36'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Mark Uth
    Ausgleich! Mainz will sämtliche Szenarien verhindern, stellt sechs Männer in die Mauer und legt sogar noch einen dahinter auf den Boden. Mark Uth schert das aber gar nicht. Aus dem Stand zirkelt der 29-Jährige den Ball mit links herrlich über die Mauer in den rechten Giebel. Robin Zentner fliegt umsonst!
  • 34'
    :
    Wieder Hartel! In der Offensive kommt die Arminia immerhin weiter zu Gelegenheiten: Hartel nimmt einen Kurzpass von Maier schnell am Sechzehner mit und wuchtet einen Versuch aus 16 Metern weiter über die Latte.
  • 36'
    :
    Die Hütter-Männer kämpfen sich so langsam ins Spiel und wissen in der Offensive etwas besser zu gefallen. Gleichzeitig können sich die Stuttgarter eine kleine Verschnaufpause und lauern auf passende Umschaltmomente.
  • 36'
    :
    Die Roten Bullen rücken durch die Führung in der Live-Tabelle auf den ersten Platz vor. Ungeachtet des Ergebnisses der Abendpartie zwischen Dortmund und den Bayern werden sie später aber mindestens auf Rang zwei zurückfallen. Der SCF ist weiterhin 13. des Tableaus.
  • 35'
    :
    Auf der anderen Seite gibt es eine noch deutlich bessere Freistoßsituation für Schalke 04, weil Latza Gonçalo Paciência Paciência knapp vor dem Strafraum klar am Fuß trifft.
  • 34'
    :
    Diese schlägt Cunha von links auf Boyata, der am langen Pfosten das Luftduell gewinnt. Der Kopfball aus sieben Metern ist aber zu locker, sodass Gikiewicz im linken Eck fangen kann.
  • 34'
    :
    Nach einem Foul von Ludewig an Boëtius gibt es einen Freistoß für die Gastgeber im linken Halbfeld. Standardspezialist Brosinski übernimmt und zieht die Kugel direkt in die Arme von Rønnow.
  • 33'
    :
    Bielefeld zeigt sich bei der Rückwärtsbewegung etwas verbessert und stellt sich bei einem Lauf von Lenz mit Maier in den Laufweg. Genau dieses Abwehrverhalten fehlte dem Gast bei den beiden schnellen Gegentoren.
  • 33'
    :
    Die interessanten Szenen führen immer nur zur Ecke! Lukebakio hat links plötzlich Platz, weil Gumny überspielt ist und zieht in die Box. Er verschleppt aber zu sehr, sodass der Rechtsverteidiger die flache Hereingabe per Grätsche zur Ecke klären kann.
  • 33'
    :
    Riesenchance für Frankfurt! Über die linken Seite kombinieren sich die Gäste schön nach vorne. Von der Grundlinie legt Kamada die Kugel zurück an den Elferpunkt, wo Kohr freistehend zum Abschluss kommt. Der Schuss wird vom herangrätschenden Kempf vor der rechten Ecke abgewehrt.
  • 32'
    :
    Schalke hat hier bisher 65% Ballbesitz und auch mehr Torschüsse (6) abgegeben als der Gegner (5). das hat man von S04 in dieser Spielzeit noch nicht gesehen.
  • 33'
    :
    Forsberg beinahe mit dem 2:0! Der Schwede gelangt nach einer direkten Kombination im Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und schlenzt aus gut 17 halblinken Metern auf die rechte Ecke. Die verfehlt er um Zentimeter.
  • 30'
    :
    Wieder über rechts, wieder über Becker! Der nächste lange Ball landet bei Becker und Arminia-Verteidiger Laursen kommt erneut nicht hinterher. Nach einem Querpass eilt Ortega herbei und bereinigt die Aktion im letzten Moment. Wenn das so weitergeht, kann Union schon vor der Halbzeit alles klar machen...
  • 31'
    :
    Die Ecke von links wird am kurzen Pfosten auf Hahn verlängert, der nach einem kleinen Durcheinander nach hinten ablegt. Vargas' Schuss aus neun Metern wird im vollen Strafraum sofort geblockt.
  • 31'
    :
    Nach Kampls Flanke vom linken Strafraumeck köpft der durch Gulde eng bewachte Mukiele von der halbrechten Fünferkante auf die halblinke Ecke. Dort greift Torhüter Müller sicher zu.
  • 31'
    :
    Frankfurt schwimmt gewaltig! Diesmal marschiert Sosa den linken Flügel entlang und flankt die Kirsche flach an den Elferpunkt. Dort lauert bereits der auffällige González, der das Spielgerät in Rücklage per Bogenlampe aufs Tordach befördert.
  • 30'
    :
    Ein haarsträubender Fehlpass nach rechts an der Mittellinie führt zum Laufduell, dass Iago gewinnt. Er versucht direkt durchzustecken, Pekarík, der etwas zu spät kam, kann immerhin das Zuspiel zur Ecke abfälschen. Ansonsten hätte Gregoritsch viel Raum gehabt.
  • 30'
    :
    Nach der Freistoßflanke von Sosa kommt González vor dem rechten Pfosten zum Kopfball. Der Schädelstoß des Argentiniers fliegt knapp vorbei, doch erneut stand der Angreifer im Abseits.
  • 28'
    :
    Auch heute sind wieder ein paar Union-Fans zu hören, die von draußen zu lautstarken Gesängen ansetzen. Momentan läuft alles nach Plan für ihr Team!
  • 29'
    :
    Auf der Gegenseite will Jean-Philippe Mateta Frederik Rønnow aus spitzem Winkel mit einem Schuss aufs kurze Eck überraschen, doch der Däne packt sicher zu.
  • 27'
    :
    Das muss alles seine Ordnung haben! Union-Keeper Andreas Luthe will einen unwichtigen Freistoß im eigenen Sechzehner etwas nach vorne verlegen und wird von Schiri Jöllenbeck zurückgepfiffen. Drei Meter weiter hinten ist der Freistoß dann richtig platziert.
  • 28'
    :
    Vor allem mit hohen Bällen hinter die Viererkette sorgt S04 immer wieder für Verwirrung in der Mainzer Abwehr. Diesmal stand Gonçalo Paciência allerdings knapp im Abseits.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
    Mit viel Dampf marschiert Kempf auf das gegnerische Gehäuse zu. Kapitän Abraham bleibt nichts anderes übrig, als den Stuttgarter über die Klinge springen zu lassen.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Willi Orban (RB Leipzig)
    Orbans hartes Einsteigen gegen Kübler wird bei der nächsten Unterbrechung mit einer Gelben Karte bestraft.
  • 28'
    :
    Von der linken Seite zieht Zuber mit Dampf nach innen und visiert aus 16 Metern das rechte Eck an. In seinem Kasten ist Kobel zur Stelle und fängt den Schuss sicher auf.
  • 27'
    :
    Plattenhardt bringt die Kugel scharf auf den kurzen Pfosten, wo Stark aufgerückt ist. Der Kopfball aus sieben Metern trifft noch die Schulter von Gregoritsch und geht dann zentral auf Gikiewicz. Das war die beste Chance aus dem Spiel heraus.
  • 26'
    :
    Die Hausherren setzten mit der Führung im Rücken vor allem auf Konter und schnelle Umschaltsituationen, die auch immer wieder ansatzweise Gefahr bringen. Defensiv wirkt Mainz aber nicht allzu stabil. Schalke deckt immer wieder Lücken in der Kette auf, macht daraus aber zu wenig.
  • 25'
    :
    Nächste Chance für Eisern Union! Sheraldo Becker setzt auf der rechten Außenbahn sein Tempo ein und überläuft Jacob Laursen problemlos. Danach probiert es der Berliner mit einem Torschuss aus spitzem Winkel, den DSC-Keeper Stefan Ortega aufmerksam wegfaustet.
  • 26'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Ibrahima Konaté
    Leipzig nutzt seine zweite Chance! Infolge eines kurz ausgeführten Freistoßes flankt Sabitzer aus dem linken Halbfeld auf die tiefe rechte Sechzehnerseite. Von knapp vor der Grundlinie nickt Mukiele vor den kurzen Pfosten. Konaté drückt das Leder aus vier Metern in die rechte Ecke.
  • 25'
    :
    Kuriose Szene: Mattéo Guendouzi gerät im Rückwärtslaufen ins Straucheln und fällt dann mit dem Hinterkopf auf den Fuß von Caligiuri, der zu Fall geht. Dabei hat sich der Hertha-Neuzugang etwas wehgetan, das Spiel wird kurz unterbrochen.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Lienhart (SC Freiburg)
    Lienhart kommt mit seiner Grätsche auf der rechten Seite zu spät gegen Forsberg, erwischt nur den Schweden.
  • 24'
    :
    Nkunkus Freistoßflanke vom linken Flügel senkt sich an der mittigen Fünferkante. SCF-Keeper Müller faustet die Kugel mit der rechten Hand aus dem Getümmel heraus. Bei der folgenden Flanke greift der Gästekeeper daneben, doch verhindert Gulde, dass dieser Aussetzer bestraft wird.
  • 25'
    :
    González taucht nach einem schönen Pass von Sosa frei vor Trapp auf. Der Schuss des Torschützen zischt knapp am rechten Pfosten vorbei. Beim Anspiel stand González allerdings knapp im Abseits.
  • 23'
    :
    Arminia lädt Union immer wieder ein! Drücken die Gastgeber mit einem Pass aufs Tempo, reißt die Viererkette der Gäste sofort weit auf. Nun spitzelt Lenz einen Pass am linken Sechzehner-Ende nach hinten zurück und Gentner darf ebenfalls freistehend abziehen. Der Torschuss des Routiniers driftet allerdings schnell zur Seite ab.
  • 23'
    :
    Fast gibt es die Quittung für S04! Bei einem Fernandes-Schuss aus 20 Metern muss Rønnow sich mächtig strecken, pariert letztlich aber sicher.
  • 24'
    :
    Stuttgart wirkt hier deutlich wacher und drängt auf das 2:0. Die Hausherren kommen immer wieder viel zu leicht ins letzte Drittel, sodass es ein ums andere Mal im Strafraum der Eintracht brennt.
  • 22'
    :
    Gregoritsch lässt sich mal tiefer fallen, spielt dann aber auf Lukebakio, der frei auf die Innenverteidiger zugehen kann. Er verliert aber den entscheidenden Zweikampf mit Gouweleeuw, weil er es nicht schafft, Tempo aufzubauen.
  • 22'
    :
    Das muss das 1:1 sein! Königsblau kommt mit Tempo über links und der agile Paciência zieht diagonal in die Box. Vor Keeper Zentner behält der Portugiese den Überblick und legt zurück für Uth, der das freie Tor vor sich hat und den Abschluss verstolpert. Unglaublich!
  • 22'
    :
    Arminia Bielefeld will die Partie etwas beruhigen und mit Sicherheitspässen in der eigenen Hälfte besser ins Spiel finden. Sobald die Ostwestfalen über die Mittellinie kommen, greifen die Köpenicker allerdings ein.
  • 21'
    :
    Nach einem sehr passivem Beginn kann der Sport-Club mittlerweile regelmäßig Entlastungssituationen einstreuen, präsentiert sich als durchaus zielstrebig im Gegenstoß.
  • 20'
    :
    Nach 20 Minuten muss Endo zur Behandlung in die Kabine und Ersatzmann Gogia kommt ins Spiel.
  • 21'
    :
    Fast der Ausgleich! Völlig unbedrängt spielt Karazor den Ball genau in die Füße von Silva, der das Leder im Sechzehner zu Dost rüberlegt. Der Angreifer spielt die Murmel zurück an die Sechzehnerseite, wo Kamada abdrückt und das linke Eck um einen halben Meter verfehlt.
  • 19'
    :
    Per Freistoß aus sehr spitzem Winkel am linken Flügel probiert Cunha das gleiche auf der anderen Seite. Er tritt acht Meter vor der Grundlinie mit rechts an und zirkelt den Ball scharf auf den langen Pfosten. Gikiewicz steht sehr weit draußen und kommt nicht mehr ran. Er kann froh sein, dass der listige Versuch nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbeirauscht.
  • 20'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Akaki Gogia
  • 20'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Keita Endo
  • 20'
    :
    Schalke nähert sich an! Gonçalo Paciência setzt sich nach einem langen Einwurf im Sechzehner mit einer feinen Ballannahme stark durch und gibt gleich scharf nach innen. Mark Uth verpasst am linken Fünfereck nur um Zentimeter.
  • 18'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Caligiuri (FC Augsburg)
  • 19'
    :
    Muss Torschütze Endo raus? Der Japaner wird am Oberschenkel behandelt und leidet augenscheinlich an einer Zerrung. Draußen läuft sich bereits Gogia warm.
  • 19'
    :
    Nicht schlecht! Einen langen Ball legt González mit dem Kopf perfekt an die zentrale Sechzehnerseite ab. Von dort probiert es Klimowicz mit einem Distanzschuss, der zur Ecke geklärt wird.
  • 17'
    :
    Ein langer Ball findet in Gregoritsch dann doch mal einen Abnehmer. Er wartet lange auf nachrückende Mitspieler, zieht dann nach einem kleinen Nach-Innen-Ziehen aus zwanzig Metern von halblinks selbst ab. Der Schlenzer ins lange Eck mit rechts landet nur knapp drüber auf dem Tor-Dach.
  • 17'
    :
    Etwas Hoffnung für Bielefeld! Die Gäste transportieren die Kugel schnell in die Spitze und finden Hartel, der am rechten Strafraum-Rand mit einem guten Schuss eine Ecke erzwingt. Den Eckstoß sichert sich Union allerdings problemlos.
  • 18'
    :
    Königslau hat den Rückstand auf jeden Fall ganz gut verkraftet und spielt durchaus ansehnlich nach vorne. Paciência und Uth lassen Ludewigs Hereingabe von rechts passieren, Oczipkas Schuss von links wird zur Ecke geblockt. Die wird diesmal aber souverän geklärt.
  • 18'
    :
    Forsberg scheitert am Pfosten! Der Schwede, der heute seine 100. Bundesligapartie absolviert, ist im Strafraumzentrum Adressat eines flachen Mukiele-Anspiels vom rechten Flügel. Er befördert es aus gut 15 Metern mit dem rechten Innenrist direkt auf die flache rechte Ecke. Die Kugel prallt gegen den Innenpfosten und wird dann durch Kübler geklärt.
  • 15'
    :
    Bielefeld will etwas mehr Zugriff erlangen, ist gegen die nachsetzenden Unioner aber bisher chancenlos. Hartel treibt den Ball ein paar Meter durch das Zentrum und wird sofort von zwei Berlinern energisch abgelaufen.
  • 15'
    :
    Im Anschluss an die erste Mainzer Ecke kontert Schalke und holt mit Ludewig über links selbst den ersten Eckstoß heraus. Im Anschluss daran herrscht Chaos im Mainzer Fünfer und jeder darf mal gegen den Ball treten. Nach einer wilden Flippereinlage endet das Spektakel in einem Abstoß.
  • 17'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Nicolás González
    González tritt selbst an und verwandelt sicher! Der Stuttgarter nimmt ein paar Schritte Anlauf und schiebt den Ball mit der linken Innenseite ins flache linke Eck. Keeper Trapp war in die andere Ecke unterwegs.
  • 15'
    :
    Orban springt nach einer Ecke von der linken Fahne aus zentralen acht Metern am höchsten und befördert die Kugel per Kopf gegen den Pfosten. Er hat sich aber bei Gulde aufstützt; Referee Zwayer entscheidet auf Offensivfoul.
  • 15'
    :
    Ein erstes Schüsschen von Cunha geht aus zwanzig Metern weit drüber.
  • 16'
    :
    Elfmeter für Stuttgart! Eine selten dämliche Aktion von Touré. Halblinks zieht González in den Sechzehner ein und wird von hinten mit einem Schubser von Touré zu Fall gebracht.
  • 14'
    :
    Nach eigenen Ballverlusten schaltet der Berliner Sportclub oft schnell in ein hohes Pressing um. Ihre Gegner lösen das meistens mit weiten Schlägen. Weil diese noch nie einen Stürmer gefunden haben, ist die Ballbesitz-Verteilung ziemlich eindeutig.
  • 13'
    :
    Die Breisgauer fahren über Günter auf halblinks ihren ersten schnellen Gegenstoßes. Nach dessen Pass nach innen leitet Tempelmann direkt zu Höler weiter, der im Sechzehner nur noch Gulácsi vor sich hat, aus zehn Metern aber links neben den Kasten schiebt. Hinterher stellt sich heraus, dass ein Tor wegen einer Abseitsstellung ohnehin nicht gezählt hätte.
  • 13'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Robert Andrich
    Und da ist es passiert, 2:0 für Union! Kruse hat auf der linken Flügelseite ganz viel Zeit für eine Hereingabe und legt den Ball flach ins Zentrum zurück. Andrich sprintet ein und zimmert die Kugel mit dem Linken oben links in die Maschen! Wo ist die Abwehr der Gäste?!
  • 14'
    :
    Der auffällige Touré flankt das Spielgerät flach an den ersten Pfosten. Dort geht Dost zur Hereingabe und stochert das Leder mit rechts knapp am Tor vorbei.
  • 12'
    :
    Findet die Arminia ins Spiel? Die Elf von Trainer Uwe Neuhaus muss in Berlin aufpassen, nicht schon vorzeitig aus der Partie zu fallen. Union macht weiter Druck und bekommt von Bielefeld immer wieder große Lücken in der Defensive präsentiert.
  • 12'
    :
    Erste Offensivaktion der Gäste. Nach einem guten Ball von Ludewig geht Gonçalo Paciência über rechts in den Strafraum und sucht mit seinem Querpass am Fünfer Uth, der aber nicht an den Ball kommt.
  • 11'
    :
    Ein genervter Kruse: "Der Ball ist doch zehn Meter weg", ruft der Berliner dem Schiri-Assistenten zu, als er gegen den schnelleren Doan zum Foul greift. Da mag Kruse recht haben, doch ein Foul ist das trotzdem...
  • 11'
    :
    Das erste Mal eine längere Offensivbemühung des FCA. Iago schlägt nach einem schönen Kombinationsspiel von hinten links eine Flanke auf Hahn, der mit dem Rücken zum Tor aus 15 Metern mit der Brust nach hinten ablegt. Dann dauert es aber wieder zu lange und das Leder ist weg.
  • 12'
    :
    Von der linken Außenbahn zieht Sosa nach innen und könnte aus etwa 14 Metern schießen. Der Außenverteidiger entscheidet sich für einen Querpass, der bei den Frankfurtern landet.
  • 10'
    :
    Wie reagieren die Knappen? Die Verunsicherung war schon vor dem Anpfiff spürbar und dürfte kaum kleiner geworden sein mit dem Rückstand. Mainz hingegen spielt die Führung natürlich voll in die Karten, denn nun müssen die offensivschwachen Blauen das Spiel machen.
  • 10'
    :
    Ganz viel Platz für Union! Kruse setzt zum nächsten eröffnenden Steilpass an und findet rechts wieder Becker. Diesmal zieht der Niederländer selbst ab und scheitert an Ortega, der im kurzen Eck zur Ecke klärt.
  • 8'
    :
    Für Schalke war es im siebten Spiel der fünfte Elfmeter, der zu einem Torerfolg des Gegners führt. Das ist natürlich viel zu viel und macht die Aufgabe nicht einfacher.
  • 10'
    :
    Der VfB spielt sich im letzten Drittel schnell in den Sechzehner. Aus knapp 13 Metern halblinker Position kommt Castro zum Schuss. Der Versuch des Kapitäns rauscht nur haarscharf über das linke Lattenkreuz.
  • 10'
    :
    Der Ball rollt wieder und Höler kann seinen Arbeitstag ohne längere Pause fortsetzen.
  • 10'
    :
    Cunha holt links zumindest die erste Ecke des Spiels heraus. Diese fliegt aber über Freund und Feind hinweg, sodass das Warten auf Höhepunkte weitergeht.
  • 7'
    :
    Der Aufsteiger aus Ostwestfalen traut sich nach der kalten Dusche erstmals nach vorne und bedient Klos mit einem Heber vor den rechten Pfosten. Bielefelds Stürmer geht sofort auf den Torschuss und drischt das Leder aus einem spitzen Winkel knapp am langen Eck vorbei.
  • 8'
    :
    Diesmal will sich Touré auf der halbrechten Seite in den Sechzehner tanken. Im letzten Moment wird der Frankfurter an der Strafraumgrenze von einer Grätsche von Karazor vom Ball getrennt.
  • 9'
    :
    Infolge eines Zusammenpralls mit Konaté muss Höler im Mittelkreis am Hinterkopf behandelt werden.
  • 7'
    :
    Noch ist das Tempo aber viel zu gering, um die kompakten Reihen der Heim-Mannschaft in Verlegenheit zu bringen. Sie versuchen es ihrerseits mit schnellen Vertikalbällen in die Spitze.
  • 8'
    :
    Poulsen kommt im Sechzehnerzentrum zwar an Sabitzer butterweiche Flanke aus dem rechten Halbfeld heran, verlängert sie mit der Stirn aus zwölf Metern aber nur ganz sanft klar neben den rechten Pfosten.
  • 6'
    :
    Die Sachsen beginnen sehr dominant, lassen Ball und Gegner in den ersten Minuten jenseits der Mittellinie laufen. Sie wollen einen frühen Treffer erzwingen.
  • 6'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Daniel Brosinski
    Daniel Brosinski schert sich nicht drum und netzt eiskalt zur Führung ein! Der Ball schlägt platziert links unten neben dem Pfosten ein und Frederik Rønnow hat keine Chance, obwohl er in der richtigen Ecke war.
  • 6'
    :
    Ab auf die andere Seite! Diesmal flankt Touré das Runde kurz vor den Fünfer, wo sich André Silva in der Luft behauptet. Der Kopfball aufs rechte Eck ist zu lasch, sodass Keeper Kobel die Kugel auffangen kann.
  • 5'
    :
    Es gibt doch den Elfer! Patrick Ittrich bekommt einen Hinweis aus Köln und schreitet zum Monitor. Nach einer Überlegung zeigt der auf den Punkt. Nastasić war da durchaus dran an seinem Gegenspieler, der aber längst auf dem Weg nach unten war. Harte Entscheidung!
  • 3'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Keita Endo
    Das Ding zählt! Beim vorherigen Steilpass von Kruse steht Becker nicht im Abseits. Während Bielefeld sich mit zwei Pässen zu leicht aushebeln lässt, setzen die Unioner trotz des möglichen Abseitspfiffes auch clever nach und schieben den Ball vorsichtshalber ins Netz - das wird jetzt belohnt!
  • 4'
    :
    Die Hausherren hätten gerne gleich mal einen Elfmeter. Im Zweikampf mit Nastasić ist Burkardt allerdings schon vor dem ersten Kontakt zu Boden gegangen und hat sich dabei offenbar auch noch am Knöchel verletzt.
  • 4'
    :
    Die Gäste haben wie erwartet viel Ballbesitz. Im Aufbau lässt sich Stark von der Sechs immer wieder zwischen die sehr weit aufgestellten Innenverteidiger fallen.
  • 3'
    :
    Tor für Union? Der VAR tagt! Sheraldo Becker taucht auf dem rechten Flügel auf und ist mit einem Mal frei durch. Es folgt der tödliche Querpass nach innen, den Endo ohne Bielefelder Gegenwehr locker einschiebt. Doch stand Becker vorher schon im Abseits?
  • 4'
    :
    Glück für die Eintracht! Von der linken Seite segelt eine erste Ecke von Castro nach innen. Die scharfe Hereingabe rauscht im Zentrum durch Freund und Feind hindurch.
  • 3'
    :
    Nkunku wird aus dem linken Mittelfeld per Flugball auf die nahe Sechzehnerseite geschickt. Gästekeeper Müller hat seinen Kasten verlassen und ist knapp vor dem Franzosen am Leder.
  • 3'
    :
    Der frische Rasen in Mainz muss gleich mal einiges einstecken. Beide Trainer hatten im Vorfeld angekündigt, dass es heute in erster Linie über den Kampf gehen soll und genau so sieht das hier zunächst auch aus.
  • 2'
    :
    Die ersten Aktionen finden im sehr dichten Mittelfeld statt. Immer wieder kommt es dort zu Mann-gegen-Mann-Duellen.
  • 2'
    :
    Erster Torschuss der Partie! Maier will für Arminia im Rückraum klären und legt dann unfreiwillig für die Berliner vor. Debütant Endo schießt aus 20 Metern drauf und gibt der Kugel wenig Präzision mit. Kein Problem für Ortega!
  • 1'
    :
    Die Partie läuft! Union stößt an und trägt rote Trikots, die Ostwestfalen gastieren in weißen Jerseys. Der Schiedsrichter heißt Dr. Matthias Jöllenbeck und feiert heute sein Bundesliga-Debüt!
  • 1'
    :
    Die Hertha stößt im schwarz-blauen Auswärts-Dress an, die Fuggerstädter laufen zuhause wie gewohnt in weiß auf.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Mainz spielt heute in rot und weiß, Schalke ganz in blau.
  • 1'
    :
    Leipzig gegen Freiburg – Durchgang eins in der Red-Bull-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Los geht's in Stuttgart! Der VfB agiert in weißen Jerseys, während Frankfurt im schwarz-rot gestreiften Trikot gastiert.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Bei den Hausherren hat es nach dem Aufwärmprogramm noch eine kurzfristige Startelfänderung gegeben. So steht Halstenberg wegen muskulärer Probleme nicht zur Verfügung. Seinen Platz auf der linken Abwehrseite nimmt Angeliño ein, der nach vielen Spielen in den letzten Wochen heute eigentlich geschont werden sollte.
  • :
    Die Spieler machen sich im Tunnel bereit, gleich geht es in die leere Arena.
  • :
    Im Stadion an der Alten Försterei erklingt nun wieder die bekannte Union-Hymne "Eisern Union". Die Spieler kommen gleich auf das Feld und finden dann draußen beste Bedingungen für ein Fußballspiel vor: Über Berlin scheint die Sonne und dazu gibt es angenehme 12 Grad.
  • :
    Langsam aber sicher wird ernst in der Opel-Arena! Schiedsrichter Patrick Ittrich und die beiden Teams stehen bereits zum Einmarsch bereit und in wenigen Minuten gehts los mit diesem ersten echten Krisengipfel der Saison.
  • :
    Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Sascha Stegemann.
  • :
    Beim Blick auf die Aufstellungen fallen einige Wechsel auf. Union-Trainer Fischer tauscht nach dem 3:1 gegen Hoffenheim viermal: Trimmel, Becker, Pohjanpalo kommen in die Mannschaft und Stürmer Endo feiert dazu sein Startelf-Debüt. Bei Arminia Bielefeld rücken Laursen, Maier und Soukou in die erste Elf.
  • :
    Die gestiegenen Ansprüche in Berlin liegen natürlich an den Zuschüssen des Investors. Eine ausstehende 100-Millionen-Zahlung, die eigentlich bis Oktober fällig sein sollte, ist noch nicht eingegangen, wie unter der Woche bekannt wurde. Es sei aber gesichert, dass dies im laufenden Geschäftsjahr noch passiere.
  • :
    Bei den Männern aus Frankfurt fällt Rode kurzfristig mit einer Verletzung am Gesäß aus. Nach dem 1:1 gegen Bremen lässt Trainer Hütter seine Mannschaft dementsprechend nur auf einer Position rotieren: Kohr rückt in die Erste Elf und ersetzt den verletzten Rode.
  • :
    Die Hertha machte stattdessen Schlagzeilen abseits des Sportlichen: Immer wieder gibt es Gerüchte über mögliche Spannungen zwischen der sportlichen Führung um Michael Preetz und das Investorenteam um Windhorst. Ersterer sprach nun in der Pressekonferenz von einem Umgang, der "völlig in Ordnung" sei. Dass von verschiedenen Seiten immer wieder unterschiedliche Saisonziele ausgerufen werden, bleibt eine Tatsache.
  • :
    Gegner Arminia Bielefeld hat indes nur den Klassenerhalt als Ziel und ist nach den Niederlagegen die übermächtigen Bayern und Borussia Dortmund wieder auf der Suche nach Big Points für den Abstiegskampf. „Nach vier Niederlagen in Serie waren wir natürlich etwas bedröppelt. Allerdings ist die Stimmung bei uns weiterhin gut“, sagte DSC-Trainer Uwe Neuhaus. Für den Trainer der Ostwestfalen ist das Spiel bei Union eine Rückkehr: Neuhaus trainierte die Eisernen sieben Jahre lang und ist an der Alten Försterei sogar Rekordtrainer.
  • :
    Zum Ausfall von Raphael Framberger und dessen Ersatzmann Gumny äußerte sich Heiko Herrlich vor der Partie: Er hoffe auf ein Comeback nach der anstehenden Länderspiel-Unterbrechung, hat aber "ein gutes Gefühl". Gumny habe in den Trainings gute Leistungen gezeigt und wirke entschlossen. Florian Niederlechner ist nach seiner Bauchmuskelverletzung zurück auf der Bank.
  • :
    Bei den Breisgauern, die in der Vorsaison 19 ihrer 48 Punkte in der Fremde holten und die mit 13 Gegentoren die zweitschlechteste Abwehrabteilung der Bundesliga stellen, tauscht Coach Christian Streich nach der Heimniederlage gegen die Werkself zweimal. Gulde und Tempelmann verdrängen Schmid und Grifo auf die Bank.
  • :
    Im Vergleich zum 1:1 auf Schalke verändert Coach Matarazzo seine Mannschaft auf zwei Positionen: In der Offensive sollen Wamangituka und González für frischen Wind sorgen. Coulibaly sowie Kalajdžić sitzen dagegen vorerst auf der Bank und könnten noch einige wichtige Impulse im Laufe des Spiels setzen.
  • :
    Für Felix Uduokhai gab es unter der Woche sehr erfreuliche Neuigkeiten: Joachim Löw belohnte den 23-jährigen mit einer Berufung in den Kader der Nationalmannschaft. Der Linksfuß solle "spüren, dass wir diese registrieren" sagte der Bundestrainer in Bezug auf die Leistungen des zur Saison fest verpflichteten Innenverteidigers.
  • :
    Auf Seiten der Sachsen, die mit einem Sieg die Tabellenführung übernähmen, diese durch das später anstehende Spitzenspiel zwischen Dortmund und den Bayern aber auf jeden Fall wieder abgäben, hat Trainer Julian Nagelsmann im Vergleich zum Triumph über Paris drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Angeliño, Upamecano und Olmo beginnen Halstenberg, Kampl und Poulsen.
  • :
    Frankfurt liegt ebenfalls mit neun Zählern nur eine Position hinter dem VfB und will mit einem Sieg in der Tabelle weiter nach vorne rutschen. In Bayern setzte es eine verkraftbare 5:0-Klatsche, gefolgt von einem verbesserungswürdigen Auftritt gegen Bremen. Nach dem Unentschieden gegen die Werderaner soll endlich wieder ein Erfolg in der Fremde her. Das letzte Duell in Stuttgart gewann die Eintracht mit 2:0 in der Saison 18/19.
  • :
    Manuel Baum nimmt nach dem Pokalspiel gegen Schweinfurt gleich acht Änderungen vor. Nur Alessandro Schöpf, Matija Nastasić und Kilian Ludewig bleiben in der Startelf. Im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Stuttgart gibt es zwei Änderungen. Ozan Kabak ist nach seiner Rotsperre zurück und rückt in die heute bei S04 angesagte Dreierkette neben Nastasić und Salif Sané. Im Mittelfeld muss Can Bozdogan weichen, dafür übernimmt Schöpf die zweite offensive Position neben Amine Harit. Im Tor bekommt Frederik Rønnow den Vorzug vor Ralf Fährmann.
  • :
    Die Stimmung beim SC Freiburg ist angespannt, wartet er doch seit dem 3:2-Sieg bei Aufsteiger Stuttgart am 1. Spieltag auf einen Sieg. Nach den beiden 1:1-Unentschieden gegen den SV Werder Bremen und beim 1. FC Union Berlin musste sich der Sport-Club am vergangenen Sonntag trotz eines frühen Treffers durch Höler (3.) und einer starken ersten Halbzeit Bayer Leverkusen mit 2:4 geschlagen geben. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt drei Punkte.
  • :
    Bei den Gastgebern ersetzt Gumny verletzungsbedingt Framberger hinten rechts, ansonsten gibt es keine Veränderungen im Vergleich zum 3:1-Heimerfolg gegen Mainz.
  • :
    Bei Eisern Union läuft es momentan. Die Unioner sind in der Hauptstadt die klare Nummer eins und schnuppern sogar an der oberen Tabellenregion, wo sich eigentlich Stadtrivale und Big-City-Club Hertha BSC sieht. Mittlerweile ist die Elf von Trainer Urs Fischer seit fünf Partien und geschlagen und kann mit einem Sieg gegen Bielefeld erstmals in der Vereinsgeschichte unter die besten sechs Mannschaften der Bundesliga springen.
  • :
    In der Hauptstadt begründet man die ausbleibenden Erfolgserlebnisse auf die zahlreichen einzuarbeitenden Neuzugänge. Der wohl namhafteste von ihnen ist Mattéo Guendouzi, der nach der Einwechslung am vergangenen Spieltag beim 1:1 gegen Wolfsburg heute das erste Mal beginnen darf. Er ersetzt Tousart, der mit einer Kniereizung ausfällt, zudem ersetzt Plattenhart auf der Linksverteidigerposition Mittelstädt.
  • :
    Mainz-Coach Jan-Moritz Lichte nimmt im Vergleich zum 1:3 in Augsburg insgesamt drei personelle Änderungen in seiner Startelf vor. Pierre Kunde Malong, Robin Quaison und Levin Öztunali rotieren raus auf die Bank. Leandro Barreiro und Edimilson Fernandes sollen für mehr Power im Mittelfeld sorgen, Youngster Jonathan Burkardt bekommt im Angriff seine Chance.
  • :
    Der RB Leipzig hat eine sehr schwierige Woche mit einem wahren Kraftakt doch noch erfolgreich abgeschlossen. Infolge der auf vier späten Gegentreffern basierenden 0:5-Champions-League-Klatsche beim Manchester United FC sowie der 0:1-Niederlage beim nationalen Top-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach feierten die Roten Bullen gegen Königsklassen-Vorjahresfinalist Paris Saint-Germain FC nach frühem Rückstand einen 2:1-Heimerfolg.
  • :
    Nach sechs absolvierten Partien liegen die Stuttgartern mit neun Zählern auf einem starken achten Rang. Bislang musste der Aufsteiger nur eine knappe 2:3-Pleite gegen Freiburg hinnehmen. Ansonsten zeigen die Matarazzo-Männer über weite Strecken schönen Offensivfußball und kommen auf zwei geschossene Tore pro Spiel. Zuletzt war der VfB das bessere Team auf Schalke, doch gegen den angeschlagenen Verein aus Gelsenkirchen reichte es nur zu einem 1:1. Heute wollen die Gastgeber wieder einen Dreier einfahren.
  • :
    Während der FCA auf Rang 6 liegt und mit dem Saisonstart zufrieden sein kann, warten die Berliner seit dem zweiten Spieltag auf den zweiten Dreier und rangieren mit vier Zählern auf dem enttäuschenden 14. Platz.
  • :
    Beim FC Schalke 04 ist die Stimmung kaum besser. Mit einem Torverhältnis von 3:20 stellt Königsblau sowohl die schlechteste Offensive als auch Defensive der Liga. Zwar haben die Knappen bereits zwei Zähler auf dem Konto und ihren Negativlauf nach 22 Pflichtspielen ohne Sieg zuletzt im Pokal gegen Schweinfurt gestoppt, doch die Zweifel bleiben. Selbst gegen den Regionalligisten wusste S04 nicht zu überzeugen. Auch wenn Trainer Manuel Baum von einem Endspiel – übrigens ebenso wie sein Gegenüber Lichte - nichts wissen will, muss Schalke endlich Ergebnisse und ordentliche Leistungen abliefern, um mal wieder ein wenig Ruhe einkehren zu lassen.
  • :
    In der Saison 2015/2016 sind der RB Leipzig als Zweiter und der SC Freiburg als Meister gemeinsam in die Bundesliga aufgestiegen. Nachdem die Sachsen die ersten drei Vergleiche im nationalen Fußball-Oberhaus für sich entschieden hatten, haben die Breisgauer die Bilanz in der vergangenen Spielzeit aus ihrer Sicht verbessert: Ende Oktober gewannen sie vor eigenem Publikum mit 2:1 und im Mai holten sie in der zuschauerlosen Red-Bull-Arena ein 1:1-Remis.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Begegnung zwischen dem FC Augsburg und Hertha BSC. Angepfiffen wird um 15:30 Uhr.
  • :
    In Mainz ist man dieser Tage froh, dass vor diesem wichtigen Spiel vor allem über die katastrophale Lage beim Gegner aus Gelsenkirchen gesprochen wird. Dabei sind die 05er sogar noch schlechter in die Saison gestartet. Das 1:3 in Augsburg am vergangenen Wochenende war die sechste Niederlage im sechsten Spiel für die Mannschaft von Jan-Moritz Lichte. Damit hat Mainz den Negativ-Startrekord von Fortuna Düsseldorf aus der Saison 1991/92 eingestellt. Bleiben die Rheinhessen auch heute punktlos, gehört ihnen dieser unrühmliche Rekord ganz alleine. Um das zu verhindern muss nach dem blutleeren Auftritt beim FCA eine deutliche Steigerung her.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Das mit Spannung erwartete Krisenduell des siebten Spieltags steigt um 15:30 Uhr in der Opel-Arena. Der Tabellenletzte Mainz 05 empfängt den Vorletzten Schalke 04!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen an der Alten Försterei! Union Berlin empfängt um 15:30 Uhr Aufsteiger Arminia Bielefeld und kann mit einem Sieg sogar die Europapokal-Plätze erreichen. Heimsieg für Eisern Union oder punkten die Ostwestfalen?
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der RB Leipzig bekommt es am 7. Spieltag mit dem SC Freiburg zu tun. Sachsen und Breisgauer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Red-Bull-Arena gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 7. Spieltag der Bundesliga! Ab 15:30 Uhr stehen dich der VfB Stuttgart und die Eintracht aus Frankfurt gegenüber.
Anzeige