Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein Sieger findet sich vor 300 Zuschauern in der Veltins Arena nicht. Der FC Schalke 04 und der 1. FC Union Berlin trennen sich 1:1. Damit bleibt der 4. Bundesligaspieltag komplett ohne einen einzigen Heimsieg. Immerhin holten die Königsblauen mit diesem Remis ihren ersten Zähler in dieser Saison – und das nach Rückstand. Das sind die positiven Aspekte für Manuel Baum. Darüber hinaus lag noch viel im Argen. Offensiv lief wenig zusammen. Und wenn Union mal etwas nachdrücklicher zu Werke ging, da kam die Schalker Verunsicherung deutlich zum Vorschein. Insofern ist das Unentschieden für die Berliner zu wenig. Die Eisernen hatten die besseren Torszenen, gingen dann auch in Führung. Nach mehr als einer gespielten Stunde hatten die Gäste den angeschlagenen Gegner eigentlich im Sack. Doch dann holten die Männer von Urs Fischer den Kontrahenten zurück ins Spiel, ließen sich von den eigentlich bei Standards so harmlosen Schalkern den Gegentreffer zum 1:1 nach einer Ecke einschenken.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Keita Endo
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
  • 90'
    :
    Es bietet sich den Königsblauen noch eine Freistoßgelegenheit. Von der linken Seite bringt Bastian Oczipka die Kugel in die Mitte. Jetzt ist Salif Sané zur Stelle, setzt seinen Kopfball aufs Tor - aber ebenfalls zu mittig. Erneut packt Andreas Luthe zu.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Auf dem rechten Flügel holt Steven Skrzybski gegen Marius Bülter einen Freistoß für Schalke heraus. Um den kümmert sich Omar Mascarell. Dessen hohe Hereingabe findet auf den Schädel von Matija Nastasić. Der anschließende Kopfball gelingt nicht hart und platziert genug. Andreas Luthe fängt den Ball ohne Mühe.
  • 87'
    :
    Einen teuren Fehler aber möchte sich auch keiner mehr erlauben. So tickt die Uhr unaufhörlich herunter. Was ist hier noch drin?
  • 85'
    :
    Wer möchte es mehr? Wer hat das größere Interesse an drei Punkten? In Ansätzen spielen beide Mannschaften auch in dieser Schlussphase nach vorn. Doch es fehlt beiderseits die letzte Konsequenz.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Amine Harit (FC Schalke 04)
    Wegen Zeitspiels und der Behinderung der Ausführung eines gegnerischen Einwurfes sieht Amine Harit seine erste Gelbe Karte.
  • 82'
    :
    Nach drei Einzelwechseln ist Manuel Baum mit dem Tauschen von Spielern für heute durch. Sein Gegenüber Urs Fischer hat noch einen Zeitpunkt zur Verfügung - für maximal zwei Wechsel.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
  • 82'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
  • 80'
    :
    So langsam berappeln sich die Gäste wieder. Marcus Ingvartsen steckt im Zentrum durch. Taiwo Awoniyi bemüht sich unter Bedrängnis um das Zuspiel, kommt aber nicht richtig zum Abschluss. Problemlos greift Frederik Rønnow zu.
  • 78'
    :
    Union hingegen hat das Spiel ziemlich leichtfertig aus der Hand gegeben. Und das nagt offenbar an den Köpenickern, die sich schwer tun, den Faden wieder aufzunehmen.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Gonçalo Paciência (FC Schalke 04)
    Ein Foul an Marvin Friedrich bringt Gonçalo Paciência die zweite Gelbe Karte in der laufenden Saison ein.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
  • 77'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 77'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
  • 77'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Max Kruse
  • 76'
    :
    Durch den Ausgleich haben sich die Kräfteverhältnisse verschoben. Mit gestärktem Selbstvertrauen treten die Schalker jetzt entschlossener auf, zeigen zumindest optisch den Willen, noch mehr als den einen Punkt haben zu wollen.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
    Für ein Einsteigen gegen Benito Raman wird nun auch ein Berliner belangt. Grischa Prömel ist der Übeltäter, der erstmals in dieser Saison verwarnt wird.
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Steven Skrzybski (FC Schalke 04)
    Steven Skrzybski steigt im Zweikampf auf den Fuß von Robin Knoche und verdient sich die ersten Gelbe Karte dieser Begegnung - seiner erste in dieser Spielzeit.
  • 69'
    :
    Tooor für den FC Schalke 04, 1:1 durch Gonçalo Paciência
    Die nachfolgende Ecke bringt Omar Mascarell von der linken Seite herein. Noch vor dem ersten Pfosten strebt Gonçalo Paciência nach dem Kopfball und setzt diesen ins kurze Eck. Andreas Luthe ist eigentlich da, erwischt die Kugel aber nicht. Für den portugiesischen Angreifer ist das der erste Saisontreffer.
  • 68'
    :
    Einen Schalker Torschuss hat es seit Wiederbeginn noch nicht gegeben. Jetzt schafft Steven Skrzybski Abhilfe. Nach einem langen Ball zieht der Ex-Unioner rechts in der Box ab. Der Rechtsschuss wird von Andreas Luthe über die Querlatte gelenkt.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
  • 67'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Joel Pohjanpalo
  • 65'
    :
    Offensivspiel tragen nach wie vor nur die Berliner vor. Marius Bülter spielt den Ball von der linken Seite Richtung Sturmzentrum. Dort aber ist Joel Pohjanpalo zu früh gestartet und steht im Abseits.
  • 63'
    :
    Nun probiert es Sheraldo Becker etwas überhastet aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss aus mehr als 25 Metern verfehlt das Gehäuse von Frederik Rønnow sehr deutlich.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Amine Harit
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Can Bozdogan
  • 60'
    :
    Union marschiert weiter. Halblinks in der Box kommt Christopher Lenz zum Schuss. Matija Nastasić fälscht den Ball aufs kurze Eck noch leicht mit der Hacke ab. Dennoch ist Frederik Rønnow rechtzeitig zur Stelle und pariert gut.
  • 58'
    :
    Jetzt wird es natürlich richtig schwer für die Königsblauen. Diesen Rückschlag müssen die Jungs von Manuel Baum erst einmal wegstecken. Und dieser Prozess dauert an.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Gonçalo Paciência
  • 56'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Vedad Ibišević
  • 55'
    :
    Tooor für den 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Marvin Friedrich
    Mit einem Eckstoß findet Christopher Trimmel zunächst nur den Kopf von Salif Sané. Doch der Gästekapitän bekommt aus dem Spiel heraus umgehend eine weitere Gelegenheit. Und diese Flanke von der rechten Seite gerät deutlich besser. Auf Höhe des ersten Pfostens taucht Marvin Friedrich auf, ist einen Schritt schneller als Matija Nastasić und verlängert per Kopf ins lange Eck. Der Innenverteidiger trifft bereits zum zweiten Mal in der noch jungen Bundesligasaison.
  • 53'
    :
    Union dürfte die Verunsicherung des Gegners spüren. Noch aber nutzen die Eisernen das nicht konsequent genug aus. Obwohl die Gäste zielstrebiger auftreten, agieren sie immer noch zu zögerlich.
  • 50'
    :
    Danach beruhigt sich das Geschehen auf dem Platz, spielt sich ausnahmslos zwischen den Strafräumen ab. Dabei agiert Schalke im Spiel nach vorn weiterhin zu einfallslos.
  • 48'
    :
    Schalke könnte über eine Standardsituation dagegen halten. Doch auch aus diesem Freistoß machen die Hausherren nichts. Diesmal finden die Knappen nicht einmal den mit aufgerückten Salif Sané.
  • 47'
    :
    Aus dem Zentrum spielt Max Kruse nach links zu Marius Bülter. Dieser versucht einen flachen Diagonalpass in den Sechzehner, der eigentlich in Schalker Reihen landet. Die Kugel aber springt unverhofft vor die Füße von Christopher Lenz, der überrascht scheint und Frederik Rønnow nicht überwinden kann.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Noch sind keine Tore gefallen vor 300 Zuschauern in der Veltins-Arena. Zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Union Berlin steht es nach 45 Minuten 0:0. Mittlerweile lässt sich von einer ziemlich ausgeglichenen Angelegenheit sprechen. Das Spiel ist ausnehmend gut auf beide Seiten verteilt. Während die Königsblauen darüber hinaus auf gutes Zweikampfverhalten setzten, erwiesen sich die Eisernen als torgefährlicher. Ihre Chancen wussten die Männer von Urs Fischer allerdings nicht zu nutzen. Dabei könnte solch ein Treffer der wenig stabilen Psyche der Gastgeber enorm zusetzen. Das ließen die Jungs von Manuel Baum durchaus erkennen. Bereits die wenigen Torchancen der Gäste wirkten sich spürbar aus. Doch die Knappen fingen sich wieder und halten bis hierhin die Null.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Richtig stabil wirkt Schalke nicht. Immer wieder zeigen sich Unsicherheiten, was Union recht leicht in Ballbesitz bringt. Die Berliner kosten ihre Ballstafetten derzeit richtig aus, ohne jetzt zwingend auf Raumgewinn aus zu sein.
  • 41'
    :
    Diese Spielunterbrechung nutzt Bentaleb, um sich den linken Schuh auszuziehen. Die Betreuer schauen sich das an und begleiten den Profi zum Spielfeldrand. Dort schüttet sich der Mittelfeldspieler noch einen Schwung Wasser ins Gesicht. Und weiter geht's!
  • 40'
    :
    Nach einem Zweikampf sitzt Nabil Bentaleb am Boden und wird medizinische Hilfe benötigen.
  • 37'
    :
    Insgesamt hat Schalke sicherlich optisch etwas mehr von der Partie. Auch das Zweikampfverhalten passt, da lässt sich den Knappen nichts vorwerfen. Etwas mehr Zug zum Tor aber geht von Union aus. So lässt sich alles in allem von einer sehr offenen Angelegenheit sprechen.
  • 35'
    :
    Nun melden sich die Gäste mal wieder zu Wort. Christopher Trimmel tritt einen langen Ball links in den Sechzehner. Dort holt sich Marius Bülter den Kopfball, bringt aber nicht genug Druck hinter diesen. Zudem gestaltet sich der Winkel nicht optimal. Frederik Rønnow hat keine Mühe, die Pille zu fangen.
  • 32'
    :
    Fälschlicherweise wird da auf Ecke für Schalke entschieden. Und das kommt Union beinahe teuer zu stehen. Halbrechts in der Box gelangt Vedad Ibišević recht frei zum Schuss, zielt mit dem rechten Fuß aber am langen Eck vorbei. Dann jedoch ertönt ohnehin der Abseitspfiff.
  • 31'
    :
    Jetzt werden die Gastgeber erstmals gefährlich. Von der linken Seite zieht Benito Raman zur Mitte. Dessen folgender Rechtsschuss liegt nicht schlecht. Vom Rücken des Mannschaftskollegen Can Bozdogan springt die Kugel am Tor vorbei.
  • 30'
    :
    Dann tritt Omar Mascarell die Standardsituation, bringt den Ball von der rechten Seite hoch in den Strafraum. Erneut wird der Kopf von Salif Sané gefunden. Mehr aber springt nicht heraus.
  • 29'
    :
    Ergebnis dieser Bemühungen ist ein zweiter Eckstoß für die Knappen. Die Ausführung lässt noch auf sich warten.
  • 27'
    :
    Immerhin bremsen die Hausherren den Gegner jetzt ein wenig ein, lassen erst einmal keine Chancen mehr zu und tasten sich selbst langsam wieder nach vorn.
  • 25'
    :
    Schalke wirkt beeindruckt. Nach vorn tut sich da momentan gar nichts mehr. Die Angst scheint zu groß, sich irgendwann hinten einen einzufangen. Mit dieser Situation müssen die nicht vor Selbstvertrauen strotzenden Königsblauen erst einmal klarkommen.
  • 23'
    :
    Im Minutentakt kommen die Gäste derzeit zum Abschluss. Marius Bülter probiert es aus der zweiten Reihe. Bei diesem Rechtsschuss muss Rønnow nicht eingreifen, dem fehlt es an der nötigen Präzision.
  • 22'
    :
    Und Schalkes Keeper muss gleich noch einmal ran. Zentral in Strafraumnähe nutzt Robert Andrich die freie Schussbahn, feuert mit dem rechten Fuß. Frederik Rønnow macht auch diese gute Gelegenheit zunichte.
  • 21'
    :
    Im Anschluss an die nachfolgende Ecke setzt Grischa Prömel in der Box mit dem Rücken zum Tor zu einem Seitfallzieher an. Frederik Rønnow sieht den Rechtsschuss aus etwa acht Metern spät, pariert aber dennoch stark.
  • 20'
    :
    Erneut tragen die Gäste einen zügigen Angriff über die rechte Seite vor. Von dort flankt Sheraldo Becker. Im Zentrum schraubt sich Marius Bülter in die Höhe. Dessen Kopfball lenkt Kilian Ludewig noch entscheidend ab.
  • 17'
    :
    Immerhin erarbeiten sich die Gäste damit ihren ersten Eckstoß. In dessen Folge sorgt Robert Andrich für den ersten Torschuss der Eisernen. Der Dropkick aus der zweiten Reihe verfehlt den Kasten von Frederik Rønnow.
  • 16'
    :
    Mit einem Freistoß suchen die Schalker links in der Box Salif Sané. Dessen Kopfballablage findet jedoch keinen Mitspieler. Und schon starten die Berliner einen schnellen Gegenangriff. Max Kruse schickt Sheraldo Becker mit einem feinen Außenrist-Pass über die rechten Seite auf die Reise. Im Sechzehner lässt sich der Offensivmann zu weit abdrängen, muss von der Grundlinie den Pass in die Mitte suchen. Und den blockt Bastian Oczipka mit einem Tackling ab.
  • 13'
    :
    Um die fällige Standardsituation kümmert sich der Kapitän höchstpersönlich. Doch die Ausführung von Christopher Trimmel ist mangelhaft. Der weite Schlag in den Sechzehner gerät zu lang.
  • 12'
    :
    Jetzt macht Grischa Prömel viele Meter durchs Mittelfeld, nimmt den gegnerischen Strafraum ins Visier. Benito Raman setzt alles daran, den Unioner zu stoppen, tut das auf Kosten eines Freistoßes.
  • 10'
    :
    Zwar wird jetzt Max Kruse mittig im Sechzehner gefunden. Der Angreifer aber hat mit dem Rücken zum Tor so viele Gegenspieler um sich rum, dass er sich nicht durchzusetzen vermag.
  • 8'
    :
    Auch wenn Union noch ohne Torabschluss ist, halten die Eisernen aktiv dagegen, verzeichnen weiterhin ihre Spielanteile. Nach der Zielstrebigkeit aber suchen die Jungs von Urs Fischer noch.
  • 6'
    :
    Dann erleben wir die erste Szene innerhalb des Sechzehners. Links in der Box sucht Can Bozdogan den Abschluss. Der Linksschuss wird von Marvin Friedrich geblockt und zieht einen ersten Eckstoß nach sich, der keine weitere Gefahr zur Folge hat.
  • 4'
    :
    Im Mittelkreis geht es erstmals intensiver zur Sache. Grischa Prömel setzt Omar Mascarell zu, der sich mit dem ausgefahrenen Arm zur Wehr setzt. Letztlich bewertet das Schiedsrichter Patrick Ittrich ganz sachlich, spricht beruhigende Worte und lässt die Karten noch stecken.
  • 3'
    :
    Beide Mannschaften bemühen sich in der Anfangsphase um den Ball. Es gilt, Tuchfühlung mit dem Spielgerät aufzunehmen, um in den Rhythmus zu finden.
  • 1'
    :
    Jetzt also rollt der Ball bei lockerer Bewölkung und elf Grad über den Rasen der Veltins-Arena. Das satte Grün präsentiert sich in guter Verfassung.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Übrigens dürfen heute gerade 300 Zuschauer in der Veltins-Arena dabei sein. Wegen des aktuellen Infektionsgeschehens hat sich der Klub entschieden, keine Ticketanfragen für diese Partie entgegenzunehmen. Stattdessen wurden die 300 Karten an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systemrelevanter Berufe verteilt.
  • :
    Erst zum vierten Mal treten sich beide Mannschaften in einem Pflichtspiel gegenüber. In Sachen Selbstvertrauen könnte Schalke jeder Strohhalm helfen. Bitte schön: Gegen Union Berlin haben die Königsblauen noch nie verloren. Die erste Auseinandersetzung gab es ausgerechnet 2001 im DFB-Pokalfinale, Schalke siegte mit 1:0. Das erste Bundesligaspiel in der vergangenen Saison entschied S04 mit 2:1 für sich. In Berlin trennte man sich während der Rückrunde 1:1.
  • :
    Union ist mit vier Punkten aktuell Tabellenzwölfter. Die Eisernen hatten zum Saisonauftakt im DFB-Pokal so ihre liebe Mühe beim KSC, gewannen erst in der Verlängerung mit 1:0. Daran schloss sich in der Bundesliga eine 1:4-Heimpleite gegen den FC Augsburg an. Danach jedoch fanden die Köpenicker in die Spur, holten in Mönchengladbach einen (1:1) und zu Hause gegen Mainz drei Zähler (4:0). Eine nennenswerte saisonübergreifende Serie gibt es für das Team von Urs Fischer nicht zu vermelden – weder in positiver noch in negativer Hinsicht.
  • :
    Als noch punktloses Schlusslicht bahnt sich für Schalke erneut eine schwierige Saison an. Erst ein eigener Treffer ist den Knappen gelungen – beim 1:3 in der Veltins-Arena gegen Werder Bremen. Hinten klingelte es stattdessen bereits 15 Mal. Aber natürlich war die Gegnerschaft in den Auswärtsspielen auch hochklassig. So fingen sich die Gelsenkirchener acht Stück in München und vier in Leipzig ein. Saisonübergreifend steht der Verein bei sechs Pflichtspielniederlagen in Folge. Gewonnen hat man in der Bundesliga seit 19 Partien nicht mehr. Der letzte Dreier stammt aus einem Heimspiel Mitte Januar gegen Borussia Mönchengladbach (2:0).
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Köln und die SG Eintracht Frankfurt trennen sich am Sonntagnachmittag mit einem 1:1-Unentschieden. Nach ihrer verdienten 1:0-Pausenführung ließen die Hessen in der 51. Minute durch Kamada eine sehr gute Chance zu ihrem zweiten Treffer ungenutzt. Fast im direkten Gegenzug egalisierten die Rheinländer den Spielstand durch Duda mit ihrer ersten Chance (52.). Der Ausgleich gab der Gisdol-Truppe Auftrieb; Duda schrammte in der 63. Minute nur knapp an der Führung vorbei. In einer ausgeglichenen letzten halben Stunde gab es hüben wie drüben Siegchancen. Dank einer klaren Leistungssteigerung nach der Pause schnappen sich die Geißböcke ihren ersten Zähler. Die Adlerträger müssen sich ärgern, zur Pause nicht deutlicher vorne gelegen zu haben. Sie verpassen den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Der 1. FC Köln ist am Freitag zu Gast beim VfB Stuttgart. Die SG Eintracht Frankfurt tritt am Samstag beim FC Bayern München an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Barkok tankt sich von links in den Sechzehner und visiert gegen Horns Laufrichtung die kurze Ecke an. Aus etwa 14 Metern fliegt das Spielgerät gegen das Außennetz.
  • 90'
    :
    Modeste hat den Siegtreffer auf dem Fuß! Nach einem Befreiungsschlag gelangt der Franzose im offensiven Zentrum vor den Verteidigern an die Kugel und zieht mit vollem Risiko aus 21 Metern mit dem rechten Spann ab. Der Schuss rauscht nicht weit an der rechten Stange vorbei.
  • :
    Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel vor der Länderspielpause nimmt Manuel Baum sechs Veränderungen vor, sieht sich zum Teil dazu gezwungen. So rücken heute anstelle von Ralf Fährmann (Adduktorenverletzung), Benjamin Stambouli (Bank), Suat Serdar (Oberschenkelverletzung), Alessandro Schöpf, Gonçalo Paciência (beide Bank) und Mark Uth (muskuläre Probleme) neue Spieler in Schalkes Startelf. Den Platz zwischen den Pfosten nimmt Frederik Rønnow ein. Darüber hinaus spielen Kilian Ludewig, Can Bozdogan, Benito Raman, Vedad Ibišević und der Ex-Unioner Steven Skrzybski. Auf Seiten der Gäste gibt es lediglich zwei Umstellungen. Für Nico Schlotterbeck (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Marcus Ingvartsen (Bank) füllen Marius Bülter und Joel Pohjanpalo Unions Anfangsformation auf.
  • 90'
    :
    Es gibt noch einmal Ecke für den FC, doch Rexhbeçajs Ausführung ist zu niedrig angesetzt, als dass sie für Gefahr sorgen könnte.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag in Müngersdorf soll 180 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Ein Ass zückt Gisdol noch aus dem Ärmel: Modeste, heute erstmals in dieser Saison überhaupt im Kader, kommt für die allerletzten Momente für Andersson.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
  • 89'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sebastian Andersson
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Amin Younes (Eintracht Frankfurt)
    Der offensiv auffällige Younes bringt Özcan während eines Gegenstoßes der Hausherren im Mittelfeld zu Fall. Dieses taktische Vergehen wird mit einer Verwarnung geahndet.
  • 87'
    :
    Frankfurt, soeben durch die Hereinnahme Barkoks noch einmal erfrischt, hat bisher etwas mehr von den Schlussminuten. Eine echte Druckphase kann die SGE aber nicht erzeugen.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: André Silva
  • 84'
    :
    Der angeschlagene Ehizibue hat sich direkt in Richtung Kabine verabschiedet. Schmitz kommt in der laufenden Bundesligasaison erstmals zum Einsatz.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
  • 83'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 82'
    :
    Gibt es in Müngersdorf noch einen späten Sieger? Der Ausgang ist völlig offen; beide Teams scheinen sich nicht mit einem Unentschieden zufrieden zu geben.
  • 79'
    :
    Younes beinahe mit dem 1:2! Der Leihspieler aus Neapel kann eine flache Ablage von der rechten Grundlinie am Elfmeterpunkt annehmen, um es dann mit dem rechten Spann in Richtung Tor zu befördern. Czichos lenkt so ab, dass das Spielgerät die rechte Stange knapp verpasst.
  • 78'
    :
    Jakobs scheitert aus kurzer Distanz an Trapp! Nach einer hohen Hereingabe von der rechten Angriffsseite legt Abraham unfreiwillig für den am Boden liegenden Kölner ab, der das Leder vom linken Fünfereck auf die kurze Ecke spitzelt. Trapp wehrt mit einem starken Reflex ab.
  • 76'
    :
    Der FC bewegt sich eine Viertelstunde vor dem Ende hinsichtlich der Spielanteile auf Augenhöhe mit der SGE und hat durchaus die Chance, nicht nur den ersten Saisonpunkt, sondern direkt den Premierensieg zu feiern. Das sah zum Pausentee noch ganz anders aus.
  • :
    Herzlich willkommen in der Fußball-Bundesliga! Zum Abschluss des 4. Spieltages erwartet uns um 18:00 Uhr noch die Begegnung zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Union Berlin.
  • 73'
    :
    Kölns Torschütze Duda geht vom Rasen. Er wird positionsgetreu durch Özcan ersetzt.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 71'
    :
    Nach einer Ecke von der linken Fahne nickt Touré vom rechten Strafraumeck nicht weit über das linke Kreuzeck.
  • 70'
    :
    Dost prüft Horn! Der Niederländer kann ein halbhohes Anspiel an die mittige Sechzehnerkante unbedrängt verarbeiten und zieht aus der Drehung mit dem linken Fuß ab. Horn pariert den Versuch in der halbrechten Ecke zur Seite.
  • 70'
    :
    Hütter schickt Zuber in den vorzeitigen Feierabend. Der aus Neapel ausgeliehene Younes kommt zu seinem ersten Bundesligaeinsatz seit April 2014.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Amin Younes
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Steven Zuber
  • 67'
    :
    Abraham wird durch Rode per Flugball auf den rechten Flügel geschickt. Aus vollem Lauf kratzt er die Kugel von der Grundlinie vor den kurzen Pfosten. Torhüter Horn ist vor dem lauernden Dost zur Stelle.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Jannes Horn (1. FC Köln)
    Horn kann Hasebe auf der linken Abwehrseite nur mit einer regelwidrigen Grätsche stoppen.
  • 63'
    :
    Duda mit der Großchance zum 2:1! Nach Wolfs Flanke von der rechten Sechzehnerseite nickt der Slowake aus mittigen zwölf Metern wuchtig auf die hohe halbrechte Seite. Trapp verhindert den Einschlag mit einem tollen Reflex.
  • 61'
    :
    Horn schaltet sich auf seiner linken Seite mit nach vorne ein. Als ihm eine halbherzig geklärte Hereingabe vor die Füße fällt, zieht er aus halblinken 20 Metern mit links ab. Trapp greift in der kurzen Ecke sicher zu.
  • 58'
    :
    Frankfurt bleibt trotz des Rückschlags am Drücker, hat es in diesen Minuten aber natürlich mit einem selbstbewussteren Widersacher zu tun. Im Falle eines Unentschiedens würde die SGE als Tabellenvierter aus dem Wochenende hervorgehen.
  • 55'
    :
    Kamada zirkelt den fälligen Freistoß aus halblinken 22 Metern mit dem rechten Innenrist über die Mauer hinweg. Der Ball segelt nicht weit am linken Pfosten vorbei.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Elvis Rexhbeçaj (1. FC Köln)
    Rexhbeçaj reißt Kamada auf der halbrechten Abwehrseite zu Boden. Dieses Vergehen zieht die dritte Verwarnung der Partie nach sich.
  • 52'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Ondrej Duda
    Aus heiterem Himmel gleicht der FC aus! Nach Wolfs Anspiel gelangt Ehizibue auf der rechten Außenbahn mit viel Schwung hinter die Abwehrkette. Von der Grundlinie gibt er halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Aus vollem Lauf befördert Duda die Kugel auf die linke Ecke. Trapp ist dort noch dran, kann den Einschlag wegen der Wucht aber nicht mehr verhindern.
  • 51'
    :
    Kamada vergibt aus bester Lage! Dost findet im Sechzehner einen Weg an die rechte Grundlinie und bedient den Japaner mit einem präzisen Flachpass. Der haut aus zentralen acht Metern zunächst unbedrängt über den Ball und knallt die Kugel dann infolge einer Drehung über den rechten Winkel.
  • 49'
    :
    Weder Markus Gisdol noch Adi Hütter haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im RheinEnergieStadion! Die Gisdol-Truppe vermittelt bisher nicht den Eindruck, den ersten Punktgewinn der Saison mit aller Macht erzwingen zu wollen. Sie hat es mit einem spielerisch überlegenen Widersacher zu tun, der das Match mit einfachen Mitteln über weite Strecken unter Kontrolle hat, sich hinsichtlich der Zielstrebigkeit aber noch steigern kann.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt führt zur Pause des Gastspiels beim 1. FC Köln mit 1:0. Die Hessen begannen druckvoll und kamen durch Silva bereits in der 7. Minute zu einer guten Gelegenheit. Sie hielten ihre Dominanz gegen spielerisch schwache Rheinländer zwar aufrecht, verpassten in einer höhepunktarmen Begegnung abgesehen von einem Distanzversuch Silvas (31.) aber weitere klare Abschlüsse. Die Hausherren stabilisierten sich in Sachen Passspiel nur leicht, blieben in der Offensive jedoch völlig harmlos. Kurz vor dem Kabinengang bekamen die Gäste dann nach Bornauws Foul an Kamada einen Strafstoß zugesprochen, den Silva sicher verwandelte (45.+1). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch André Silva
    Silva bringt die SGE in Front! Der Portugiese knallt die Kugel mit dem rechten Fuß in die flache rechte Ecke. FC-Schlussmann Horn hat zwar die richtige Seite gewählt, doch die Ausführung ist platziert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins soll um 120 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    ... der Unparteiische geht in die Review-Area und nach kurzer Begutachtung zeigt er auf den Punkt: Es gibt Elfmeter für Frankfurt!
  • 44'
    :
    Dost leitet ein Anspiel aus dem offensiven Zentrum mit dem rechten Außenrist auf Kamada weiter, der zum Schuss aus gut 13 Metern ausholt, als Bornauw zwar erst den Ball, dann aber auch den Japaner trifft. Referee Jablonski entscheidet sich gegen einen Strafstoßpfiff, doch die VAR-Kontrolle läuft bereits auf Hochtouren...
  • 43'
    :
    Nach Kamadas Freistoßflanke von der linken Außenbahn ist es einmal mehr Czichos, der mit dem Kopf klären kann.
  • 40'
    :
    Die erste Sonntagspartie der Bundesliga plätschert dem Kabinengang entgegen. Köln gestaltet die Schlussphase der ersten Halbzeit ausgeglichener, wartet aber noch auf seine erste nennenswerte Strafraumszene.
  • 37'
    :
    Touré packt von der rechten Außenbahn eine halbhohe Flanke aus, die Außenverteidiger Horn so abfälscht, dass sie auf die kurze segelt. Dort greift Torhüter Horn sicher zu.
  • 34'
    :
    Dost kann nach einem kurzen Aufenthalt außerhalb des Feldes weitermachen.
  • 32'
    :
    Nach Bornauws Foul im Luftduell mit Dost muss der Niederländer auf dem Rasen behandelt werden. Er scheint Schmerzen im Nackenbereich zu haben.
  • 31'
    :
    Silva gegen Horn! Der Portugiese hat nach einem Pass vom Flügel im linken Halbraum nur noch die letzte gegnerische Linie vor sich. Er packt einen wuchtigen Linksschuss aus, der aus gut 20 Metern auf die kurze Ecke rauscht. Horn reißt die Arme hoch und wehrt nach vorne ab.
  • 28'
    :
    SGE-Keeper Trapp ist bisher so gut wie beschäftigungslos. Sein bisher auffälligster Einsatz war nach einem etwas kurzen Abraham-Rückpass nötig, den der Torhüter mit einem kurzen Sprint deutlich vor Andersson erreicht hat.
  • 25'
    :
    Frankfurt gibt weiterhin den Takt vor, bespielt die tiefen Räumen in dieser Phase aber nicht mehr so überzeugend wie in den ersten zehn Minuten. Kölns Abwehrkette arbeitet erfolgreicher als zu Beginn.
  • 22'
    :
    ... Dost schraubt sich an der mittigen Fünferkante hoch, begeht dann aber vor seinem Kopfstoß ein Offensivfoul durch Aufstützen bei Czichos.
  • 21'
    :
    Nach Zubers effetreicher Flanke vom linken Flügel klärt Czichos vor Silva am Elfmeterpunkt auf Kosten der vierten Gästeecke...
  • 18'
    :
    Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
    Hasebe trifft Bornauw im Kampf um einen Flugball mit offener Sohle und kassiert ebenfalls eine Verwarnung.
  • 15'
    :
    Gelbe Karte für Kingsley Ehizibue (1. FC Köln)
    Ehizibue räumt Zuber im Mittelfeld wohl nicht absichtlich, aber sehr unsanft ab. Referee Jablonski entscheidet sich für eine frühe erste Gelbe Karte.
  • 13'
    :
    Die Gisdol-Truppe ist auch nach einer knappen Viertelstunde noch nicht in dieser Partie angekommen: Sie schafft es so gut wie nie sauber über die Mittellinie, ist fast ausschließlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert.
  • 10'
    :
    Nach Kamadas Eckstoßflanke von der rechten Fahne verlängert Abraham am ersten Pfosten mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Vor dem einköpfbereiten Silva rettet Czichos gut zwei Meter vor der Linie.
  • 7'
    :
    Silva mit der ersten guten Chance! Der Portugiese dringt nach hohem Ballgewinn und Pass durch Rode über halbrechts in den Sechzehner ein und befördert das Leder auf die flache linke Ecke. Das Spielgerät rauscht nicht weit am Aluminium vorbei.
  • 5'
    :
    ... nach kurzer Ausführung dribbelt Zuber in Richtung des Strafraumecks. Er bedient Rode, der direkt flach in den Sechzehner passt. Für den adressiert Touré ist das Anspiel zu steil.
  • 4'
    :
    Touré holt auf der rechten Außenbahn gegen Horn den ersten Eckball heraus...
  • 1'
    :
    Köln gegen Frankfurt – Durchgang eins im RheinEnergieStadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften haben vor wenigen Momenten den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Gästen, die in der Länderspielpause ein 0:3-Testspielniederlage gegen Zweitligaaufsteiger Würzburger Kickers kassierten und die in der Spielzeit 19/20 zehn ihrer 17 Auswärtspartien verloren, verzichtet Coach Adi Hütter nach dem Heimerfolg gegen Hoffenheim auf personelle Umstellungen. Neuzugang Younes sitzt erstmals auf der Bank.
  • :
    Auf Seiten der Hausherren, die in der Vorsaison durch einen 4:2-Auswärtssieg und ein 1:1-Heimremis vier Zähler gegen die SGE einfuhren, hat Trainer Markus Gisdol im Vergleich zur Derbyniederlage gegen Mönchengladbach zwei personelle Änderungen vorgenommen. Jakobs und Wolf bekommen den Vorzug vor Sørensen und Drexler.
  • :
    Bei der SG Eintracht Frankfurt könnte die Laune hingegen fast besser nicht sein, verbrachte sie das freie Wochenende doch auf dem dritten Tabellenplatz. Infolge des enttäuschenden 1:1-Heimunentschiedens gegen den DSC Arminia Bielefeld triumphierten die Adlerträger mit 3:1 bei Hertha BSC und schlugen die TSG 1899 Hoffenheim nach Pausenrückstand mit 2:1. Heute ist mit dem dritten Sieg in Serie der Sprung auf Rang zwei möglich.
  • :
    Durch die Pleiten gegen die TSG 1899 Hoffenheim (2:3), beim DSC Arminia Bielefeld (0:1) und gegen Lokalrivale Borussia Mönchengladbach (1:3) stehen die Rheinländer noch ohne einen einzigen Zähler da. Sie führen somit die Krise fort, in der sie sich seit der Corona-Pause befinden: Saisonübergreifend warten sie seit 13 Begegnungen auf einen Sieg, holten seit dem 6. März nur noch vier Punkte.
  • :
    Der Vergleich zwischen dem 1. FC Köln und der SG Eintracht Frankfurt ist einer der traditionsreichsten in der deutschen Eliteklasse, hat er doch bereits 88-mal stattgefunden. Mit 32 Siegen, 26 Unentschieden und 30 Niederlagen spricht die Bilanz ganz leicht für die Geißböcke, die einen Dreier heute dringend benötigen, um nicht ganz früh in der Saison ganz tief im Abstiegssumpf zu stecken.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Sonntagnachmittag! Der 1. FC Köln empfängt die SG Eintracht Frankfurt. Die punktlosen Rheinländer und die ungeschlagenen Hessen stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des RheinEnergieStadions gegenüber.
Anzeige