Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    War es das für David Wagner? Der FC Schalke 04 verliert auch das zweite Saisonspiel gegen Werder Bremen mit 1:3 und bleibt nach einer weiteren schwachen Vorstellung Tabellenletzter. Die Gäste von der Weser waren zumindest in der ersten Hälfte das klar bessere Team und machten letztlich aus drei Standardsituationen drei Tore. Nach dem Wechsel präsentierte sich S04, auch dank der Einwechslungen von Ibišević und Sané, besser und war zweimal nah am Ausgleich ehe ein zweifelhafter Elfer das Spiel für Werder entschied. Mann des Tages in einer kämpferisch soliden Bremer Mannschaft war Dreierpacker Niclas Füllkrug. S04 verlor kurz vor Schluss auch noch Kabak mit Gelb-Rot. Für Königsblau geht es am kommenden Samstag um 18:30 Uhr mit dem nächsten schweren Auswärtsspiel in Leipzig weiter. Bremen empfängt drei Stunden zuvor Aufsteiger Arminia Bielefeld. Tschüss aus Gelsenkirchen und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 1:3 durch Mark Uth
    Oder auch nicht. Gonçalo Paciência macht sich nochmal auf die Reise und legt dann ab für Mark Uth. Der hämmert die Pille aus 18 Metern mit links trocken ins rechte Eck.
  • 90'
    :
    Ein letzter langer Ball von Sané in die Spitze verpufft. Das dürfte es für heute gewesen sein.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
  • 89'
    :
    Die Partie plätschert nun nur noch vor sich hin und alle Beteiligten werden sich freuen, wenn hier demnächst der Schlusspfiff ertönt.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Davy Klaassen
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Tahith Chong
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
  • 86'
    :
    Nassim Boujellab versucht es nochmal aus der Distanz und holt zumindest nochmal einen Eckball heraus. Im Anschluss daran kommt Gonçalo Paciência zum Kopfball, nickt aber genau einen Gegenspieler an.
  • 84'
    :
    Gelb-Rote Karte für Ozan Kabak (FC Schalke 04)
    Kann man machen. Kabak begeht beim Stand von 0:3 kurz vor Schluss noch schnell ein taktisches Foul und sieht Gelb-Rot.
  • 82'
    :
    Viel wird hier wohl nicht mehr passieren. Werder hat die Offensivbemühungen bis auf den vorne umherirrenden Selke quasi eingestellt, Schalke gehen so langsam neben den Ideen auch die Kräfte aus.
  • 79'
    :
    Fährmann bewahrt Schalke vor dem 0:4! Schon wieder ist es ein Augustinsson-Freistoß, der für Gefahr sorgt. Dieser wird am Elfer auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Sargent völlig frei vor dem S04-Tor auftaucht. Mit einer Blitzreaktion kratzt Fährmann dessen Kopfball aus drei Metern von der Linie.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Davy Klaassen (Werder Bremen)
    Auch Klaassen hat irgendwas zu meckern.
  • 77'
    :
    Das Torschussverhältnis ist mit 14:15 mittlerweile fast ausgeglichen. Zudem hat S04 mittlerweile 70% Ballbesitz. Unter dem Strich steht aber ein 3:0 für Werder Bremen.
  • 76'
    :
    Die nächste vielversprechende Schalker Standardsituation verpufft. Uths Freistoßflanke von der linken Sechzehnerkante wird gleich vom ersten Bremer herausgeköpft.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Jean-Manuel Mbom (Werder Bremen)
    Mbom beschwert sich ohne ersichtlichen Grund lautstark bei Schiri Schmidt und wird folgerichtig verwarnt.
  • 73'
    :
    Werder hat es natürlich längst nicht mehr eilig und lässt es bei einem Einwurf auf dem rechten Flügel langsam angehen. Trotzdem wird es noch gefährlich, Fährmann rettet aber im letzten Moment vor Eggestein.
  • 70'
    :
    Schalke ist nach wie vor bemüht und holt zumindest einige Ecken heraus. Jiří Pavlenka hat mit den Hereingaben von Uth und Rudy aber keine Probleme.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Johannes Eggestein
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Davie Selke
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
  • 65'
    :
    Vedad Ibišević hat das Schalker Spiel auf jeden Fall belebt. Der Bosnier macht vorne viele Bälle fest und sorgt permanent für Unruhe.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Nabil Bentaleb (FC Schalke 04)
    Bentaleb hält im Mittelfeld den Fuß drauf. Da ist sicher auch ein bisschen Frust mit dabei.
  • 62'
    :
    Gerade als Schalke drauf und dran war in die Partie zu finden, schlägt Werder wieder zu. War es das mit den königsblauen Bemühungen oder kommt da noch was?
  • 59'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:3 durch Niclas Füllkrug
    Es kommt knüppeldick für Schalke! Füllkrug stand zwar offenbar nicht im Abseits, hat den Elfer aber durchaus provoziert und das Foul von Kabak selbst initiiert. Dem Bremer ist es egal. Füllkrug übernimmt selbst und jagt die Kugel mittig flach ins Tor. Fährmann war in die linke Ecke gesprungen.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Ozan Kabak (FC Schalke 04)
    Kabak sieht für sein Foul die Gelbe Karte.
  • 58'
    :
    Elfmeter für Werder? Kabak rennt Füllkrug am Elfer über den Haufen und Schiri Schmidt zeigt auf den Punkt. Aber stand Füllkrug beim Zuspiel im Abseits?
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Nassim Boujellab (FC Schalke 04)
    Wenig später hält Boujellab am Bremer Sechzehner den Fuß drauf und holt sich eine Karte ab.
  • 55'
    :
    Das nächste dicke Ding für S04! Und auch der muss rein! Bentalebs Schuss wird geblockt und landet bei Boujellab, der ganz alleine vor Pavlenka auftaucht. Letzte Woche hat der Youngster in der U23 noch zweimal getroffen, heute scheibt er den Ball links vorbei.
  • 53'
    :
    Zentimeter fehlen zum 1:2! Werder passt hinten mal nicht auf uns Schalke führt einen Einwurf auf links schnell aus. Die folgende Flanke landet exakt auf dem Kopf von Vedad Ibišević, der schön in der Luft steht, seinen Kopfball aus neun Metern aber Zentimeter links daneben setzt.
  • 51'
    :
    Der Einsatzwille ist Schalke nicht abzusprechen. Es fehlt allerdings nach wie vor an einer Spielidee. Sämtliche Offensivaktionen wirken behäbig und undurchdacht.
  • 49'
    :
    Zumindest beginnt Königsblau den zweiten Abschnitt couragiert. Ibišević behauptet die Kugel am Sechzehner und legt ab für Gonçalo Paciência, dessen Abschluss geblockt wird.
  • 47'
    :
    Der routinierte Ibišević spricht vor dem Wiederanpfiff eindringlich auf seine jungen Kollegen ein und will ihnen Mut machen. Der Ex-Herthaner will hier sichtlich noch was bewegen, aber ob er diese matten Schalker noch erreicht?
  • 46'
    :
    Weiter gehts! David Wagner tauscht zur zweiten Hälfte zweimal und bringt Vedad Ibišević und Salif Sané.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Salif Sané
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Benjamin Stambouli
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Vedad Ibišević
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der freie Fall des FC Schalke 04 setzt sich fort! Nach einer unterirdischen ersten Hälfte liegen die Knappen auch gegen die zuletzt ebenfalls so schwachen Bremer mit 0:2 zurück. Werder hat hier zwar auch keinesfalls geglänzt, ist aber die deutlich engagiertere und selbstbewusstere Mannschaft. Um den Ball ins Tor zu hieven mussten zwar zwei Standards her, dennoch ist die Führung hochverdient. S04 hat sowohl bei den Gegentoren als auch insgesamt mangelhaft verteidigt und nach vorne überhaupt keine Akzente gesetzt. Zudem haben die Hausherren Glück, dass Ozan Kabak nach einer nachträglich aufgedeckten Spuckattacke gegen Augustinsson überhaupt noch mitspielen darf. Jetzt muss fast schon ein Wunder her, damit David Wagner auch nächste noch auf der Trainerbank sitzen darf. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    In der Nachspielzeit kommt nochmal Werder und belagert den Schalker Strafraum, kriegt den Ball aber nicht auf die Kiste.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Mal wieder eine Torchance für S04! Nach Freistoßflanke von Uth kommt Gonçalo Paciência mit dem Kopf dran und zwingt Pavlenka zur Flugeinlage. Den muss der Werder-Keeper allerdings auch halten.
  • 40'
    :
    Die Mienen auf Schalker Seite werden immer düsterer. Langsam aber sicher dürften selbst Jochen Schneider die Argumente für ein Festhalten an David Wagner ausgehen. S04 präsentiert sich auch heute nicht als Einheit und steuert auf die nächste peinliche Pleite zu.
  • 37'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:2 durch Niclas Füllkrug
    Nächste Standardsituation, nächstes Tor! Ludwig Augustinsson schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit links über fast 40 Meter an den Elfer. Niclas Füllkrug läuft ganz entspannt ein, niemand geht mit und der Ball schlägt rechts unten unhaltbar für Ralf Fährmann ein.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Benjamin Stambouli (FC Schalke 04)
    Stambouli stellt sich Mbom in den Weg und wird ebenfalls verwarnt.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Gonçalo Paciência (FC Schalke 04)
    Der Portugiese foult und meckert und holt sich dafür die erste Karte der Partie ab.
  • 34'
    :
    Die Knappen haben hier zwar über 60 Prozent Ballbesitz, doch die anderen Zahlen sprechen klar für Werder. Die Hanseaten haben bereits achtmal aufs Tor geschossen und gewinnen vor allem fast 60% der Zweikämpfe.
  • 32'
    :
    Schalke hat Glück, dass Werder seine Angriffe einfach nicht ordentlich zuende spielt. Bittencourt schickt Augustinsson von links in die Box, der Schwede kriegt den Ball trotz jeder Menge Zeit nicht in die Mitte.
  • 29'
    :
    Nächste Werder-Chance! Füllkrug wird auf den rechten Flügel geschickt und läuft Stambouli davon. Aus spitzem Winkel will der Werder-Stürmer Fährmann im kurzen Eck überraschen, schießt jedoch ans Außennetz.
  • 27'
    :
    Auch die nächste Bremer Standard verteidigt Schalke nicht gut. Wieder kommt Josh Sargent nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld zum Kopfball, nickt aber drüber und stand dabei wohl auch im Abseits.
  • 25'
    :
    Ein wenig hatte sich die Bremer Führung in den letzten Minuten angedeutet. Schalke agiert zunehmend verunsichert und hat überhaupt keine Linie mehr im Spiel.
  • 23'
    :
    Brisant: Die Ecke zum Tor hätte es womöglich gar nicht geben dürfen. Fährmann hatte einen vorbei rauschenden Schuss von Augustinsson wohl erst knapp hinter der Linie berührt. Allerdings wurde das wohl nicht überprüft.
  • 22'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Niclas Füllkrug
    Eine Ecke bringt die Führung für die Gäste! Augustinssons Ball kommt auf den zweiten Pfosten, wo Sargent das Kopfballduell gewinnt und Richtung Tor köpft. Am Fünfer steht Niclas Füllkrug völlig frei und schiebt die Kugel locker an Fährmann vorbei. Uth steht auf der Linie und hebt den Arm, hebt das Abseits dabei allerdings selbst auf.
  • 20'
    :
    Oczipka findet mit einer Flanke aus dem Halbfeld am Elfer Uth, der die Kugel stark runternimmt, sich dann aber festdribbelt. Da hat dem Köln-Rückkehrer einfach der Zug zum Tor gefehlt.
  • 18'
    :
    Das Pressing der Königsblauen sieht ganz ordentlich aus, Werder wird früh unter Druck gesetzt und kann sich nicht spielerisch befreien. Allerdings kann S04 aus mehrmaligem Ballbesitz auf dem rechten Flügel kein Kapital schlagen.
  • 15'
    :
    Rudy geht auf rechts mal mit nach vorne und holt immerhin die erste Ecke für die Hausherren heraus. Diese bringt keine Gefahr, aber die Knappen können sich zumindest vorne festsetzen.
  • 13'
    :
    Wie schon im München hat S04 nach gutem Beginn komplett den Faden verloren und kriegt kaum noch einen Pass an den Mann. Bremen wird in dieser Phase immer selbstbewusster und übernimmt das Kommando.
  • 11'
    :
    Plötzlich das dicke Ding für Werder! Stambouli verliert das Leder am eigenen Sechzehner leichtfertig und Bittencourt legt quer auf Sargent. Der US-Amerikaner steht am Elfer völlig blank, trifft den Ball aber nicht und Fährmann kann durchpusten.
  • 10'
    :
    Diese ersten zehn Minuten sind geprägt von unheimlicher Intensität und grenzwertiger Zweikampfhärte auf beiden Seiten.
  • 8'
    :
    Werder ist extrem bissig in den Zweikämpfen und stellt im Mittelfeld viele Wege zu. Offensiv kommt noch nichts von der Kohfeldt-Truppe, die das Hauptaugenmerk sichtlich auf eine stabile Abwehr legt.
  • 5'
    :
    Schalke ist in dieser Anfangsphase die aktivere Mannschaft. Nabil Bentaleb erobert den Ball in der eigenen Hälfte stark, findet dann aber keinen Mitspieler.
  • 3'
    :
    Rückkehrer Mascarell übernimmt bei S04 wie vor seiner langen Verletzungspause gleich wieder den Spielaufbau und lässt sich bei Ballbesitz zwischen zwei Verteidiger fallen. Benito Raman gibt aus 16 Metern einen ersten Schuss ab, zielt aber genau in die Arme von Jiří Pavlenka.
  • 1'
    :
    Jetzt kann es losgehen! Schalke spielt in blau und weiß, Werder in weiß und mintgrün.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    So langsam könnte es eigentlich losgehen in Gelsenkirchen, allerdings ist noch immer keine Schalker Mannschaft auf dem Platz. Die Werder-Profis sind bereit und warten verwundert auf ihre Gegner.
  • :
    Bis gestern hieß es noch, dass das Spiel vor Zuschauern ausgetragen werden könnte. Aufgrund gestiegener Corona-Fallzahlen in Gelsenkirchen müssen die Akteure nun aber doch noch ein weiteres Mal ohne Unterstützung von den Rängen auskommen. Schiedsrichter der Partie ist Markus Schmidt, an den Seitenlinien agieren Christof Günsch und Dominik Schaal.
  • :
    Auf Bremer Seite gibt es nach der Pleite gegen die Hertha vier Änderungen in der ersten Elf. Für Niklas Moisander übernimmt in der Innenverteidigung Miloš Veljković, davor gibt Jean-Manuel Mbom im defensiven Mittelfeld sein Bundesligadebüt und ersetzt Tahith Chong. In der Offensive sollen Leonardo Bittencourt und Niclas Füllkrug für Furore sorgen, Yuya Osako und Davie Selke rotieren auf die Bank. Gut möglich, dass Florian Kohfeldt somit in einem klassischen 4-4-2 startet.
  • :
    Personell nimmt David Wagner im Vergleich zum peinlichen Auftritt in der Allianz-Arena drei Änderungen vor. Für den verletzten Suat Serdar rückt Kapitän Omar Mascarell nach langer Verletzungspause zurück in die Zentrale. Außerdem beginnen Benito Raman und Nassim Boujellab für Rabbi Matondo (Bank) und Aimne Harit (nicht im Kader). In der Spitze startet erneut Gonçalo Paciência, Vedad Ibišević bleibt ebenso nur die Bank wie den wieder einsatzfähigen Matija Nastasić und Salif Sané. Guido Burgstaller steht erneut nicht im Kader.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die Arminia siegt in der Heim-Premiere mit 1:0. Für die drei Punkte reichte den Bielefeldern eine gefährliche Aktion im zweiten Durchgang, bei der zudem Timo Horn im Kölner Kasten nicht gut aussah. Durch den Edmundsson-Treffer startet der Aufsteiger nach zwei Spielen mit vier Punkten und kann die nächsten Aufgaben mit einem Sicherheitspolster bestreiten. Ganz anders sieht die Situation für den FC aus, der im zweiten Durchgang wieder das Spiel bestimmte, aber erneut mit leeren Händen dasteht. Wenn man vorne allerdings die wenigen Chancen nicht nutzt und hinten solche Tore kassiert, darf sich nicht über die magere Ausbeute wundern. Immerhin die Spielweise kann den Fans am Rhein etwas Mut machen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nach 90 intensiven Minuten trennen sich Gladbach und Berlin leistungsgerecht 1:1. Insgesamt waren die Hausherren die etwas stärkere Mannschaft mit den besseren Chancen, doch Union hielt gut dagegen und hatte am Ende sogar Pech vor dem Tor. Im ersten Durchgang scheiterte Becker zudem am Querbalken. Pléa sowie Thuram machten eine starke Partie, doch beiden Akteuren waren die langen Verletzungen anzumerken. Thuram war es auch, der seine Männer nach einer Ecke in Front brachte, eher Schlotterbeck zehn Minuten vor dem Ende ausglich. Beide Mannschaften fahren die ersten Punkte der Saison ein. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Fazit:
    In einem intensiven und kurzweiligen Fußballspiel trennen sich Leverkusen und Leipzig mit einem 1:1. Die Punkteteilung geht unterm Strich in Ordnung, obschon die Werkself mit dem Pfostenschuss von Wirtz (59.) eine dicke Chance zur Führung hatte. Auch die Sachsen ließen aber gute Möglichkeiten ungenutzt, als beispielsweise Hwang per Volley nach starkem Nkunku-Freistoß den leeren Kasten verfehlte (74.). Damit bleibt Leverkusen auch im fünften Heimspiel gegen RB Leipzig ohne Sieg. Die Rheinländer präsentierten sich dennoch stark und waren den drei Punkten in der Summe näher als die Gäste aus Sachsen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der VfB Stuttgart gewinnt mit 4:1 beim FSV Mainz und holt damit den ersten Saisonsieg. In Durchgang zwei waren die Schwaben von Beginn an die deutlich bessere Mannschaft und setzten die Gastgeber enorm unter Druck. Die Mainzer hatten gerade nach dem 2:1 durch Didavi nichts mehr entgegenzusetzen. Zu eigenen Chancen kamen die Hausherren im zweiten Abschnitt nur allzu selten. Nach dem Platzverweis gegen Niakhaté fiel der FSV dann komplett auseinander und fing sich noch die Gegentore drei und vier. So steht am Ende eine deutliche, aber verdiente Niederlage.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die erste große Überraschung der neuen Saison ist perfekt! Der FC Augsburg ringt Borussia Dortmund mit 2:0 nieder und klettert damit vorerst an die Tabellenspitze. Die 1:0-Halbzeitführung der Fuggerstädter war mehr als schmeichelhaft und auch das 2:0 durch Caligiuri kam aus dem Nichts. Anschließend verdiente der FCA sich den Sieg gegen eine immer einfallslosere Borussia aber durchaus und hätte sogar noch das eine oder andere Tor nachlegen können. Dem BVB fehlte es im letzten Drittel an Ideen und Durchschlagskraft. Weiter geht es für beide Teams am kommenden Wochenende. Der FCA muss am Sonntag in Wolfsburg ran, Dortmund hat 24 Stunden zuvor Freiburg zu Gast. Tschüss aus Augsburg und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Alfreð Finnbogason muss noch das 3:0 machen, lässt aber eine Hundertprozentige aus. Danach ist Feierabend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Diaby zieht einfach mal aus 40 Metern ab, obwohl Gulácsi keineswegs schlecht steht. Mit dieser Aktion verschenkt der Franzose, dessen Schuss eher in Richtung Eckfahne als aufs Tor geht, eine Minute vor Abpfiff den Ballbesitz.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Reus bringt nochmal eine Ecke von rechts herein, doch auch die bringt keinen Erfolg. Hummels köpft aus acht Metern links vorbei.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Robert Andrich (1. FC Union Berlin)
  • 90'
    :
    Ein Freistoß von der rechten Seite rauscht im Sechzehner der Berline an allen vorbei. Am Fünfer zeigt sich Bensebaini zu überrascht und jagt die Kugel über das Tor.
  • 90'
    :
    Sørensen gewinnt vorne einige Duelle, beinahe kommt es doch noch zu einer Chance für die Gäste, aber die Arminen sind hellwach.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Tobias Strobl
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Frederik Sørensen (1. FC Köln)
  • 90'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Carlos Gruezo
  • 90'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Marek Suchý
  • 90'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: André Hahn
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Tyler Adams (RB Leipzig)
    Adams legt Schick im Zweikampf und rastet nach dem Pfiff des Schiedsrichters wütend aus, womit er sich die Gelbe Karte endgültig verdient.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Sven Schipplock (Arminia Bielefeld)
  • 90'
    :
    Gelb-Rote Karte für Pascal Stenzel (VfB Stuttgart)
    Auch Stenzel muss vorzeitig den Platz verlassen. Der Außenverteidiger geht im Mittelfeld mit dem Bein voraus gegen Burkardt in den Zweikampf und kassiert zu Recht den Platzverweis.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Hwang beißt die Zähne zusammen und spielt weiter. Die Unterbrechungen dürften die Nachspielzeit dennoch beeinträchtigt haben. Vier Minuten beträgt der Nachschlag.
  • 90'
    :
    Vier Minuten bleiben der Borussia noch. An ein Comeback glaubt hier allerdings auch in schwarz-gelb niemand mehr.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Es ist inzwischen ein einziger Kampf! Jedes Duell wird mit 100 Prozent bestritten!
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Griesbeck
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Fast der Siegtreffer für Berlin! Aus dem rechten Halbfeld schlägt Ingvartsen einen starken Ball nach innen. Dort geht Bensebaini mit dem Kopf zum Leder und lenkt das Spielgerät knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragović
  • 90'
    :
    Das Ding will heute nicht rein! Sancho steckt im Strafraum nochmal durch auf Håland, der Gikiewicz tunneln will. Der FCA-Keeper setzt sich aber mit Glück und Geschick auf die Kugel und verhindert den Einschlag.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Cebio Soukou (Arminia Bielefeld)
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Kunze
  • 89'
    :
    Hwang hat sich im Zweikampf mit Aránguiz scheinbar verletzt. Nachdem es zunächst so aussieht, als könne er weitermachen, liegt er nun zum zweiten Mal in kurzer Zeit am Boden. Das nimmt kostbare Zeit von der Uhr.
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marcel Hartel
  • 88'
    :
    Und das gelingt ihm gleich. Den langen Schlag von halbrechts kann Sørensen links im Strafraum nach rechts querlegen, der Kopfball von Arokodare hat aber aus zwölf Metern viel zu wenig Druck und fliegt zudem drüber.
  • 87'
    :
    Gladbach läuft die Zeit gnadenlos davon. Nach vorne hat man von den Borussen schon länger nichts mehr gesehen, sodass der Punkt für Berlin am Ende nicht unverdient wäre.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
  • 87'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Orel Mangala
  • 88'
    :
    Letzte Woche war Giovanni Reyna noch der Matchwinner der Borussia. heute bleibt der junge US-Amerikaner blass. Sein Schlenzer aus 13 Metern linker Position fliegt meterweit am Kasten vorbei.
  • 86'
    :
    Gisdol wirft seinen kopfballstarken Innenverteidiger Frederik Sørensen in die Partie. Der Däne läuft in Richtung Spitze und soll dort die Kopfballduelle gewinnen.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hamadi Al Ghaddioui
  • 87'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Saša Kalajdžić
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Frederik Sørensen
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 86'
    :
    Unter Beifall des Leverkusener Publikums feiert nun Benjamin Henrichs sein Comeback in der BayArena und übernimmt für die letzten fünf Minuten für Dani Olmo.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
  • 84'
    :
    Die Kölner laufen nach vorne an, aber in den Zweikämpfen können sich fast immer die Arminen durchsetzen.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
  • 84'
    :
    Kruse zieht von halbrechts nach innen und passt die Kugel in den Lauf von Teuchert, der mit seinem Schuss aus der Drehung Sommer vor keinerlei Probleme stellt.
  • 86'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:4 durch Saša Kalajdžić
    Mainz fällt auseinander! Kalajdžić zieht von links den Strafraumrand entlang in die Mitte und bedient am zweiten Pfosten Massimo. Der Joker zieht aus acht Metern ab, scheitert aber am Lattenkreuz. Von da aus springt das Leder wieder zu Kalajdžić, der den Ball einmal annimmt und dann per Aufsetzer aus zehn Metern zentraler Position links unten einnetzt.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 86'
    :
    Das war nochmal die dicke Chance für den BVB! Der aufgerückte Hummels fängt einen eigentlich als Torschuss gedachten Ball am Fünfer ab und steht frei vor Gikiewicz, kriegt die Kugel aber nicht am Schlussmann vorbei.
  • 85'
    :
    Leipzig lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und sucht nach der Lücke. Die Werkself verdichtet derweil das Zentrum und lauert auf Ballgewinne.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Paul Nebel
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
  • 81'
    :
    Auf der anderen Seite hat der letzte Armine spätestens jetzt verstanden, dass der Kampf-Modus angeworfen werden muss. Leidenschaftlich wird jeder Zweikampf bestritten und die wenigen Zuschauer sind kaum zu bändigen.
  • 82'
    :
    Halbrechts legt sich Ingvartsen den Ball zurecht. Der Berliner nimmt ein paar Schritte Anlauf und bleibt mit seinem Schuss an der hochspringenden Mauer hängen.
  • 84'
    :
    Sancho zieht von rechts nach innen und lässt einen Augsburger einfach stehen, doch auch diesmal kommt nichts dabei rum, weil Reiniers Weiterleitung zu ungenau ist.
  • 80'
    :
    Nach diesem Treffer dürften die kritischen Stimmen in Köln um Timo Horn nicht leiser werden.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Roberto Massimo
  • 83'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
  • 82'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Axel Witsel
  • 82'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 82'
    :
    Nkunku steckt für Angeliño durch, der aus zwölf Metern halblinks zum Tor mit einem flachen Linksschuss Maß aufs lange Eck nimmt, das er nur um wenige Zentimeter verfehlt. Beide Mannschaften spielen auf Sieg, was dem Match eine immense Intensität verleiht.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexander Hack
  • 82'
    :
    Finnbogason und Gruezo arbeiten an der Entscheidung, kriegen am Fünfer gemeinsam aber keinen Abschluss zustande.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
  • 80'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Nico Schlotterbeck
    Aus dem Nichts der Ausgleich! Von der rechten Fahne schlägt Ingvartsen eine starke Flanke links neben den Elferpunkt. Dort steht Schlotterbeck mutterseelenallein und nickt das Leder per Bogenlampe auf die Kiste. Der Ball wird länger und länger und senkt sich perfekt in den rechten Winkel. Da haben die Gladbacher im Kollektiv aber mal komplett gepennt.
  • 81'
    :
    Beim BVB ist kaum noch Bewegung im Spiel. Die zahlreichen Kurzpässe bringen überhaupt keinen Raumgewinn, Augsburgs Defensive hat kaum noch was zu tun.
  • 80'
    :
    Der VAR muss ran. Amiri wird im Strafraum grenzwertig gelegt. Die erste Frage, die es zu beantworten gilt, lautet, ob der Ex-Hoffenheimer im Abseits stand. Stand er tatsächlich, weshalb es keinen Strafstoß gibt.
  • 78'
    :
    Kruse hängt offensiv auch noch etwas in der Luft. Halblinks legt sich der Neuzugang den Ball zu weit vor und wird von Kramer sauber abgegrätscht.
  • 80'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:3 durch Mateo Klimowicz
    Die Schwaben kontern zur Entscheidung! Nach einem Mainzer Eckball verliert Boëtius den zweiten Ball an Wamangituka, der sich sofort auf den Weg Richtung FSV-Tor macht. In der Mainzer Hälfte ist Klimowicz mitgelaufen, aber nur noch ein Mainzer Verteidiger. Klimowicz erhält dann den Ball zehn Meter vor Zentner, umkurvt cool den Mainzer Schlussmann und schiebt ins verwaiste Tor ein.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 79'
    :
    Die ersten Augsburger sitzen mit Krämpfen auf dem Boden und drehen an der Uhr. Den Borussen geht derweil so langsam auch der Glaube an einen Erfolg abhanden.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 78'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 1:0 durch Jóan Edmundsson
    Die Alm rastet aus, der Joker trifft! Ortega schlägt nach einer geklärten DSC-Ecke einen hohen Ball nach vorne. Timo Horn weiß nicht, ob er an die Kugel gehen soll und verlässt seine Linie nur ein bisschen. Aus spitzem Winkel, zwei Meter vor der Grundlinie, gelingt es Edmundsson daher rechts die Kugel mit rechts an Horn vorbei ins kurze Eck zu setzen. Der Schuss aus acht Metern hat den Keeper sogar noch berührt und schlägt direkt neben dem rechten Pfosten ein. Aus diesem Winkel darf der Schuss niemals reingehen, aber Horn stand nach dem unsicheren Rauslaufen schlecht.
  • 77'
    :
    Schick schockt seinen Ex-Verein kurz mit dem Treffer zum 2:1, der dann allerdings wegen einer hauchdünnen Abseitssituation zurückgenommen wird. Nach Bellarabi-Zuspiel legte er sich an der Strafraumgrenze den Ball auf den linken Fuß und versenkte den Distanzschuss gefühlvoll im langen Eck.
  • 76'
    :
    Neuer Stürmer raus, neuer Stürmer rein: Toluwalase Arokodare darf sich das erste Mal im FC-Dress zeigen. Der 19-jährige ist frisch aus Lettland gekommen.
  • 76'
    :
    Eine Viertelstunde vor dem Ende bringen beide Trainer nochmal frischen Wind in die Partie. Können sich die Gäste den ersten Punkt der Saison erkämpfen, oder bringen die Fohlen den Sieg über die Ziellinie.
  • 77'
    :
    Den Freistoß aus knapp 30 Metern feuert Reus anschließend in eben diese Mauer hinein.
  • 77'
    :
    Gelb-Rote Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
    Die Gastgeber sind nur noch zu zehnt. Klimowicz dreht sich im Mittelfeld schön um Niakhaté herum. Der Innenverteidiger zieht und zerrt am Trikot des Stuttgarters. Klares taktisches Foul, der Platzverweis geht völlig in Ordnung.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Hannes Wolf
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Emre Can (Borussia Dortmund)
    Can beschwert sich vor der Ausführung eines Dortmunder Freistoßes lautstark über den vermeintlich zu geringen Mauerabstand.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Toluwalase Arokodare
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sebastian Andersson
  • 75'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
  • 75'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 74'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
  • 75'
    :
    Das flache Aufbauspiel der Arminia wird durch die Auswechslung jedenfalls nicht über Bord geworfen. Der Aufbau erfolgt weiterhin flach.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
  • 75'
    :
    Das sah mal wieder gut aus. Sancho schickt Brandt in die Box und dessen Hereingabe verpasst Håland in der Mitte nur knapp.
  • 75'
    :
    Auch Matarazzo tauscht zum ersten Mal. Der junge Klimowicz ersetzt Castro im offensiven Mittelfeld.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 73'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
  • 73'
    :
    Der auffällige Doan wird durch Schipplock ersetzt. Dem Mittelfeldregisseur war die Anstrengung in den letzten Minuten deutlich anzumerken. Der eingewechselte Stürmer ist deutlich gößer und kann vielleicht auch bei Standards noch für Gefahr sorgen.
  • 74'
    :
    Wahnsinn! Das muss eigentlich das Tor für Leipzig sein! Nkunku zieht die Kugel perfekt über die Mauer aufs kurze Eck. Hrádecký sieht das Spielgerät spät, kann es aber irgendwie noch nach vorne abwehren, wo Hwang die Kugel volley nur noch über die Linie drücken muss, das Leder allerdings über das Tor setzt.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 73'
    :
    Borussia Dortmund ist nach wie vor extrem bemüht, allerdings fehlt mehr und mehr die Durchschlagskraft. Augsburg verteidigt den eigenen Strafraum souverän und lässt derzeit keine Abschlüsse zu.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Gonzalo Castro (VfB Stuttgart)
    Castro verlässt im Zuge seiner Auswechslung recht gemächlich das Feld und sieht die Gelbe Karte wegen Zeitspiels.
  • 73'
    :
    Tah legt Hwang an der Strafraumgrenze. Das gibt einen vielversprechenden Freistoß aus 18 Metern für die roten Bullen.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ritsu Doan
  • 71'
    :
    Skhiri bildet im Aufbau der Gäste mit Czichos und Bornauw eine Dreierkette. Ähnlich wie bei der Arminia im ersten Durchgang geht es aus eigenem Ballbesitz aber kaum nach vorne.
  • 72'
    :
    Mateta und Kempf sind im Luftduell mit den Köpfen aneinandergerasselt. Beide Akteure müssen ärztlich versorgt werden.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
  • 71'
    :
    Latza fasst sich aus knapp 30 Metern zentraler Position ein Herz und zieht einfach mal ab. Der stramme Schuss fliegt allerdings einen guten Meter links am Pfosten vorbei.
  • 69'
    :
    Gegen den Ball geht es auf beiden Seiten vorbildlich zu, in dieser Aktion holen sich gleich vier Kölner den Ball. Der Aufbau wird auf die linke Seite gelenkt und dann zugepackt. In der Folge bedient Limnios Andersson, dessen Schuss aus zehn Metern vom aufmerksamen Bielefelder geblockt wird.
  • 71'
    :
    Upamecano spielt einen Fehlpass direkt in die Füße von Wirtz, der Diaby schickt. Der Franzose zögert etwas zu lange mit dem Abschluss, sodass der Winkel zu spitz wird. Sein Pass auf die andere Seite landet bei Haïdara, der ohne Bedrängnis auf Nummer sicher geht und zur Ecke klärt. Der ruhende Ball bringt dann aber nichts weiter ein.
  • 68'
    :
    Aus dem linken Halbfeld schlägt Lenz einen Freistoß ins Zentrum, wo kein Berliner an den Ball kommt. Anschließend läuft der Konter der Gladbacher an, doch Kramer produziert nur einen schwachen Fehlpass.
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Axel Witsel (Borussia Dortmund)
    Akanji lässt sich von Hahn austanzen, Witsel muss die Konterchance mit einem taktischen Foul unterbinden.
  • 70'
    :
    Jetzt setzt Lucien Favre alles auf eine Karte! Rechtsverteidiger Meunier geht runter, mit Real-Neuzugang Reinier kommt ein weiterer echter Stürmer.
  • 70'
    :
    Der erste Wechsel der Begegnung. Beierlorzer bringt mit Öztunali einen frischen Mann für die Offensive.
  • 69'
    :
    Die Nickligkeiten häufen sich jetzt in der sehr intensiven Begegnung. Viele kleine Fouls ziehen stete Unterbrechungen nach sich, die den Spielfluss momentan etwas hemmen.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Reinier
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Meunier
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Orel Mangala (VfB Stuttgart)
    Mangala erwischt Latza im Kampf um den Ball mit der Hand im Gesicht.
  • 66'
    :
    Unnötig! Friedrich gibt Thuram auf der linken Seite einen kleinen Klaps auf den Rücken mit. Thuram sinkt sofort zu Boden und hält sich den Rücken. Beide Seiten können sich das Theater sparen.
  • 68'
    :
    Daniel Caligiuris nächster scharfer Freistoß von links ist wieder gefährlich wird, diesmal aber per Kopf von Hummels geklärt. Wenig später versucht es Gruezo mit einem Lupfer aus der Distanz und hätte Bürki damit um ein Haar überrascht.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Jóan Edmundsson
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Cebio Soukou
  • 66'
    :
    Julian Nagelsmann nimmt nun seinen Torschützen vom Feld. Nkunku übernimmt für die letzten gut 25 Minuten, die beiden Mannschaften noch bleiben.
  • 66'
    :
    Die Zuschauer bejubeln die durchgesagte Zuschauerzahl. Über etwas mehr beklatschenswerte Szenen auf dem Rasen würde sich sicher auch niemand beschweren.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 66'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 66'
    :
    Nächste Konterchance für den FCA! Zu dritt gehen die Gastgeber auf drei Dortmunder zu, Hahn spielt aber im entscheidenden Moment einen schwachen Pass und wird geblockt.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
    Trimmel trifft Pléa mit offener Sohle am rechten Fuß. Der Angreifer beißt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf die Zähne. Für den Übeltäter gibt es folgerichtig Gelb.
  • 63'
    :
    Unter Applaus der heimischen Fans kehrt Hofmann wieder zurück auf den Platz. Union versucht derweil, sich vom Nackenschlag zu erholen und selbst wieder ein paar Akzente nach vorne zu setzen.
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Amadou Haïdara (RB Leipzig)
    Gegen Amadou Haïdara wird ein Freistoß gepfiffen. Mit dieser Entscheidung ist der 22-jährige Kicker aus Mali gar nicht einverstanden. Sein aggressives Gebärden bestraft der Unparteiische mit der Gelben Karte.
  • 65'
    :
    Erneut sorgt Onisiwo für Gefahr. Der Mainzer setzt sich im Zweikampf robust gegen Anton durch und kommt am linken Fünfmetereck zum Schuss. Das Leder rollt jedoch links am Pfosten vorbei.
  • 65'
    :
    Leipzig macht es trotz engen Räumen bis ins gegnerische Drittel richtig stark, kommt dort aber einfach nicht zu zwingenden Torchancen.
  • 63'
    :
    Bei den Kölnern darf sich der nächste offensive Neuzugang präsentieren. Limnios war aus Griechenland gekommen, konnte in den letzten Wochen aber aufgrund einer Covid-19-Infektion kaum trainieren.
  • 61'
    :
    Hofmann setzt Schlussmann Luthe mit einer Grätsche unter Druck. Der Torwart fällt über den Gladbacher und trifft Hofmann unglücklich mit den Stollen im Gesicht. Der Fohlen-Akteur muss mit leicht blutender Wunde behandelt werden.
  • 63'
    :
    Onisiwo zieht von der linken Seite in die Mitte und sucht aus knapp achtzehn Metern den Abschluss. Der Versuch des Österreichers wird aber von Anton abgefälscht und stellt Kobel deshalb vor keine Schwierigkeiten.
  • 63'
    :
    Heiko Herrlich reagiert auf die frischen BVB-Kräfte mit zwei positionsgetreuen Wechseln und bringt Finnbogason und Oxford. Das Bild auf dem Platz bleibt derweil unverändert. Dortmund hat den Ball und sucht die Lücke.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Dimitris Limnios
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
  • 62'
    :
    Vom rechten Sechzehnereck schlenzt Rexhbeçaj aufs Tor, aber van der Hoorn wehrt zur Ecke ab.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Reece Oxford
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Rani Khedira
  • 62'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 62'
    :
    Leipzig macht zu Beginn der zweiten Halbzeit das Spiel, aber Leverkusen kommt zu den klaren Torchancen. Nach fulminanten 15 Minuten herrscht im Moment aber gerade eine kurze Waffenruhe. Das enorme Tempo geht wieder merklich zurück.
  • 59'
    :
    Nach der Führung für Gladbach reagiert Fischer prompt. Für Becker und Awoniyi kommen Ingvartsen sowie Kruse in die Partie. Für Kruse ist es das Debüt im Trikot der Berliner.
  • 61'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:2 durch Daniel Didavi
    Der Aufsteiger dreht die Partie! Endo spielt einen herausragenden Steilpass zu Kalajdžić, der über rechts frei auf Zentner zuläuft. Acht Meter vor dem Tor legt der Stürmer uneigennützig in die Mitte zum mitgelaufenen Didavi quer, der problemlos ins leere Tor einschieben kann.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
  • 57'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jude Bellingham
  • 57'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 60'
    :
    Aus dem Spiel heraus gibt es weiter wenige Aktionen, das Spiel ist nach einem guten Beginn in Halbzeit Zwei wieder deutlich abgekühlt.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 57'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Max Kruse
  • 57'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
  • 59'
    :
    Pfosten für Leverkusen! Die Werkself trägt einen lupenreinen Konter vor. Diaby steckt im richtigen Moment auf Bellarabi durch, der auf der anderen Seite Wirtz findet. Aus kürzester Distanz trifft der 17-Jährige allerdings nur den linken Pfosten. Glück für die Leipziger.
  • 59'
    :
    Beim letzten Duell begann eine halbe Stunde vor Schluss ebenfalls bei einem Zwei-Tore-Rückstand der Borussia die große Håland-Show. Heute sollen Reus und Brandt als Joker die Wende bringen.
  • 58'
    :
    Karim Onisiwo fasst sich nach einem Sprint an den hinteren Oberschenkel. Der Österreicher humpelt zur Seitenlinie und muss behandelt werden, kann aber wohl erstmal weitermachen.
  • 58'
    :
    Die Borussia hätte gerne einen Elfer, doch da war zu wenig Kontakt gegen den dahinsinkenden Reyna. das sieht auch der Videoschiedsrichter so.
  • 56'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Marcus Thuram
    Ein Standard bringt die Führung! Wieder schlägt Hofmann eine starke Flanke an den zentralen Fünfer, wo Thuram unter größter Bedrängnis zum Kopfball kommt. Der Schädelstoß des Angreifers landet leicht abgefälscht im flachen linken Eck.
  • 58'
    :
    Peter Bosz reagiert auf seine wacklige Hintermannschaft und bringt mit Tah einen frischen Mann, um dem Leipziger Sturmlauf die Zähne zu ziehen.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jonathan Tah
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Sven Bender
  • 57'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
  • 56'
    :
    Van der Hoorn verliert die Kugel im Aufbauspiel, aber der anschließende Steckpass von Duda auf Andersson kann in der Mitte abgefangen werden.
  • 57'
    :
    Zur ersten nennenswerten Strafraumszene kommen dann aber die Rheinländer. Diaby ist durch, kann aus spitzem Winkel aber nur das kurze Eck anvisieren, das Gulácsi gut zumacht. Bei der anschließenden Ecke fällt die Kugel dann Tapsoba vor die Füße, dessen Dropkick aber ein Fall für die Tribüne ist.
  • 57'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
  • 55'
    :
    Halbrechts bittet Ginter plötzlich zum Dribbling. Der Innenverteidiger lässt zwei Gegner stehen und findet mit seinem Schuss aus 14 Metern die Arme vom abtauchenden Luthe.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Pellegrino Matarazzo (VfB Stuttgart)
    Nach einem Zweikampf im Mittelfeld zwischen Endo und Barreiro entscheidet Schlager auf Foul des Japaners. Das bringt Matarazzo ziemlich auf die Palme. Der VfB-Coach wird wegen Meckerns verwarnt.
  • 56'
    :
    Fast die direkte Dortmunder Antwort! Håland macht die Kugel von der Grundlinie aus scharf und findet Guerreiro. Dessen Rechtsschuss aus acht Metern linker Position wäre wohl im Giebel gelandet, wird aber abgefälscht. Ecke!
  • 55'
    :
    In dieser Halbzeit überlässt der DSC das Spielgerät mehr den Gästen. Dadurch gelingen den Gastgebern aber einige Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte. Auf der anderen Seite gibt es für den FC im Umschalten Räume, aber Thielmann übersieht den freien Drexler am langen Pfosten im Konter.
  • 55'
    :
    Hwang ist nach einem Fehler von Lars Bender durch und sieht den völlig freistehenden Sørloth nicht. Stattdessen legt er für Olmo ab, dessen Schuss von der Strafraumgrenze aus aber mehrere Meter links am Kasten vorbeirauscht. Leverkusen steht in den ersten zehn Minuten völlig neben sich und wirkt von wieder zum Leben erwachten Sachsen überfordert.
  • 54'
    :
    Mateta legt sich den Ball am Sechzehner an Anton vorbei, bevor der Franzose aber zum Schuss kommen kann, ist Kobel aus dem Tor geeilt und kann das Leder sichern.
  • 54'
    :
    Die Leipziger sind nach der Pause richtig gut im Spiel, attackieren deutlich aggressiver und sind im Moment das bessere Team. Lediglich den allerletzten Pässen fehlt noch die notwendige Präzision, damit sich Chancen ergeben.
  • 52'
    :
    Da war mehr drin! Von der linken Seite kommt eine butterweiche Flanke ans rechte Fünfereck gesegelt. Dort steht Schlotterbeck völlig blank, der das Leder leichtfertig über das Gehäuse nickt.
  • 54'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 2:0 durch Daniel Caligiuri
    Der Wahnsinn geht weiter: Zweiter Ball aufs Tor, zweiter Treffer für den FCA! Niederlechner behauptet die Kugel im Mittelfeld stark und schickt dann mit einem Traumpass Caligiuri auf die Reise. Der Ex-Schalker ist schneller als Meunier, bleibt vor Bürki cool und netzt aus zwölf Metern mit rechts unten links ein.
  • 52'
    :
    Gleich zwei Mal gibt es nach einer Ecke von rechts durch Duda in der Mitte das Duell zwischen Bornauw und Córdova. Erst rasseln sie aneinander, beim zweiten Versuch kann der Bielefelder klären.
  • 51'
    :
    Gladbach bleibt gleich zweimal hängen! Erst versucht sich Pléa aus der Drehung, während Stindl von halbrechts ebenfalls abgeblockt wird. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 52'
    :
    Eines macht Augsburg nun deutlich besser als vor dem Wechsel. nach ballgewinnen schalten die Gastgeber blitzschnell um und kriegen ihre Stürmer besser in Position. Niederlechner schießt bedrängt von Can aus 15 Metern klar vorbei.
  • 52'
    :
    Gelbe Karte für Pascal Stenzel (VfB Stuttgart)
    Quaison zieht über links mit einer schönen Körpertäuschung an Stenzel vorbei, der sich nur noch mit einem Foul zu helfen weiß. Danach beschwert er sich noch vehement über den Pfiff, weshalb Schlager den Stuttgarter verwarnt.
  • 51'
    :
    Olmo schickt Hwang, der an der Grundlinie die Kugel aber zu ungenau auf Adams ablegt. Der vielversprechende Angriff verpufft dabei.
  • 49'
    :
    Auf der rechten Sete setzt sich Lainer mit Glück gegen zwei Berliner durch. Seine folgende Hereingabe wird von Lenz abgefälscht, ehe Thuram die Murmel kurz vor dem Fünfer über das Tor wuchtet.
  • 50'
    :
    Die Gäste machen gleich da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben. Dortmund schiebt den FCA in den eigenen Sechzehner und schlägt nun eine Flanke nach der anderen. Ohne Erfolg.
  • 49'
    :
    Aus zwanzig Metern zieht Hartel ab. Der Rechtsschuss vom ehemaligen Kölner titscht einmal auf, kann und muss dann aber in der Mitte des Tores von Timo Horn aufgenommen werden.
  • 49'
    :
    Ähnlich wie in der ersten Halbzeit machen die Schwaben von Beginn an Dampf. Der FSV zieht sich erstmal zurück.
  • 49'
    :
    Hwang holt im Zweikampf gegen Tapsoba einen Freistoß heraus. Angeliño bringt das Leder nahe der rechten Eckfahne auf den kurzen Pfosten, wo Schick die Situation bereinigen kann.
  • 47'
    :
    Weiter geht's in Bielefeld. Dominick Drexler darf für den verwarnten Hector auflaufen. Der Ex-Kieler übernimmt den linken Flügel während Rexhbeçaj ins Zentrum rückt. Dort darf er gleich zwei souveräne Verteidigungsaktionen von Jannes Horn bestaunen.
  • 48'
    :
    Beim letzten Mal erzielte Erling Håland in Augsburg in 34 Minuten Spielzeit drei Tore. Heute verbucht der Norweger nach 47 Minuten immerhin seinen ersten Abschluss. Nach Can-Flanke köpft der 20-Jährige aus zwölf Metern drüber.
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert zurück.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder in der BayArena. Julian Nagelsmann lässt dabei den sehr blassen Ex-Leverkusener Kevin Kampl in der Kabine und bringt Hee-chan Hwang.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jonas Hector
  • 46'
    :
    Mit altbewährtem Personal geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Der zweite Durchgang läuft. Die Hausherren haben angestoßen. Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Hee-chan Hwang
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es in die Kabinen. Bielefeld hat über weite Strecken mehr Ballbesitz, tut sich aus der Verteidigung heraus im Passspiel nach vorne aber noch schwer. Auch den Gästen gelingt das im Spielaufbau nur selten und so ist die Konsequenz ein chancenarmes 0:0. Dennoch hätten die Kölner in der 41. Minute durch Czichos in Führung gehen müssen, als ein Freistoß zu ihm durchrutschte und der Verteidiger das Leder nicht über die Linie drücken konnte. Die Trainer werden mit dem Anlaufverhalten zufrieden sein, müssen jeweils aber kleine Änderungen im Spiel mit der Kugel vornehmen. Dann steht einem spannenden zweiten Durchgang nichts mehr im Wege.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Verkehrte Fußballwelt in Augsburg! Der FCA hat gegen Borussia Dortmund aus dem Spiel heraus keine einzige Torchance, führt nach 45 Minuten aber dennoch mit 1:0. Felix Uduokhai sorgt per Kopf nach Caligiuri-Freistoß für das bisher einzige Tor. Die Borussia hatte fast 80% Ballbesitz und verbuchte acht Torschüsse, durfte aber noch nicht jubeln. Dortmund gewinnt auch mehr Zweikämpfe und drängt die Herrlich-Elf fast durchgehend tief in die eigene Hälfte, doch mit vereinten Kräften hält die Augsburger Abwehr das Tor sauber. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte in der WWK-Arena!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zwischen Mainz und Stuttgart geht es mit einem letztlich gerechten 1:1 in die Kabinen. Die Gäste machten in der Anfangsphase extremen Druck und wurden durch den überraschenden Treffer von Quaison völlig auf dem falschen Fuß erwischt. In der Folge gestaltete sich die Partie deutlich ausgeglichener, ehe Wamangituka die Schwaben noch belohnte und kurz vor dem Halbzeitpfiff für den Ausgleich sorgen konnte.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Halbzeit steht es in einer interessanten Partie 0:0 zwischen Gladbach und Berlin. Die Hausherren kamen besser in das Spiel und schnürten die Hauptstädter tief in deren Hälfte fest. Pléa war dem 1:0 zweimal ganz nah, scheiterte allerdings jeweils am stark parierenden Luthe. Die Fischer-Mannschaft zeigte sich offensiv ebenfalls sehr gefährlich, während Becker unglücklich an der Latte scheiterte. Der Zwischenstand geht nach 45 Minuten in Ordnung, wobei von den Borussen im Angriff mehr kommen muss. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem 1:1-Remis geht die Begegnung in die Pause. Zunächst brachte Forsberg die Gäste mit einem Traumtor aus spitzem Winkel in Führung, ehe Leverkusen nur sechs Minuten später ebenfalls per Treffer der Marke "Tor des Monats" ausglich. Demirbay zauberte aus gut 20 Metern einen wuchtigen Schuss an die Unterkante der Latte. Mit der Herausnahme des verletzten Poulsen verlagerte sich das Spiel dann vollständig in Richtung der Rheinländer, die immer wieder zu gefährlichen Angriffen kamen und in der 40. Minute eigentlich mit 2:1 hätten in Führung gehen müssen. Gulácsi rettete gegen Schick mit einer absoluten Glanzparade. Die Sachsen, die in den letzten 20 Minuten praktisch gar keine Nadelstiche mehr setzen konnten, müssen sich etwas einfallen lassen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Andersson versucht eine halbhohe Horn-Flanke mit der Hacke ins Ziel zu lenken und bekommt immerhin eine Ecke, weil der Verteidiger noch leicht nach rechts neben das Tor abfälschte. Dudas Schuss wird dann aber geblockt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Dortmund drückt und drückt! Nach Bellinghams Hereingabe muss Gikiewicz gegen Håland Kopf und Kragen riskieren, Sekunden später fliegt ein abgefälschter Meunier-Schuss knapp vorbei.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Wieder geht es bei Berlin schnell nach vorne! Halbrechts marschiert Becker in den Sechzehner und versucht es mit einem Schuss aus spitzem Winkel. In der Mitte beschwert sich Awoniyi zurecht, dass die Flanke ausblieb.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Lukas Klostermann (RB Leipzig)
    Schick nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an und dreht sich pfeilschnell um Klostermann herum, der sich das nicht bieten lässt und den Angriff mit einem gezielten Tritt beendet. Klare Gelbe Karte.
  • 45'
    :
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Silas Wamangituka
    Die Schwaben kommen kurz vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich! Castro gewinnt an der Mittellinie den Ball gegen Barreiro und dribbelt sich im Anschluss stark durch die Hälfte der Gastgeber. Der Kapitän hat dann noch das Auge für Wamangituka, der rechts in den Sechzehner startet. Den Steilpass nimmt der Stürmer aus spitzen Winkel direkt. Der Flachschuss gegen die Laufrichtung von Zentner schlägt punktgenau neben dem linken Pfosten ein.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Fabian Klos (Arminia Bielefeld)
  • 44'
    :
    Der BVB verlagert gut und schnell von links nach rechts, Meuniers Hereingabe ist aber wieder zu ungenau. Wenig später gibt es nochmal Ecke für die Gäste.
  • 44'
    :
    Weiterhin gehen beide Teams wenig Risiko.
  • 42'
    :
    Die roten Bullen wirken gerade konsterniert. Upamecano geht als letzter Mann gegen gleich zwei Leverkusener ins Dribbling und hat Riesenglück, dass der verlorene Ball zu Klostermann kommt, der die Kugel ins Aus schlagen kann. Die Fehler bei den Sachsen häufen sich.
  • 43'
    :
    Bei einem Zweikampf an der rechten Außenlinie zwischen Onisiwo und Endo fällt der Mainzer. Der Linienrichter zeigt in der Folge Offensivfoul an, wird aber von Schlager überstimmt, der auf Freistoß für den FSV entscheidet.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Rafael Czichos (1. FC Köln)
  • 42'
    :
    Viel unverdienter kann eine Führung nicht sein, aber wen interessiert das hinterher noch. Augsburg nimmt den Treffer natürlich gerne mit und versucht nun, das Ergebnis in die Halbzeit zu retten.
  • 41'
    :
    Was für eine Chance! Duda schlägt von links einen Freistoß scharf auf den langen Pfosten. Alle Spieler verpassen in der Mitte und so prallt die Kugel zwei Meter vor dem Kasten an den Bauch vom überraschten Czichos, der am langen Pfosten nur noch einschieben müsste. So landet der Versuch dann aber genau auf Ortega, der sein Glück kaum fassen kann.
  • 41'
    :
    Becker setzt sich auf der rechten Seite robust gegen Bensebaini durch. Die Flanke unter großer Bedrängnis gerät etwas zu ungenau und landet wieder bei den Fohlen.
  • 40'
    :
    Glanzparade Gulácsi! Da ist die dicke Chance für die Werkself! Lars Bender findet mit einer Traumflanke Patrik Schick, der aus kürzester Distanz zum Kopfball kommt. Er drückt das Leder hart in Richtung langes Eck. Mit einem unfassbaren Reflex bekommt Gulácsi irgendwie noch die Hand nach oben und kann die Kugel vor dem Einschlag ins Netz abhalten.
  • 40'
    :
    Didavi wird nach einem Ballgewinn von Castro in den Sechzehner geschickt. Brosinski checkt den Stuttgarter im Kampf um den Ball um. Die Gäste fordern Elfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen bleibt stumm.
  • 40'
    :
    Soukou zieht nach der eigentlich geklärten Ecke aus dem Rückraum ab. Der Strahl aus 30 Metern kann von Horn über die Latte gelenkt werden.
  • 40'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Felix Uduokhai
    Tatsächlich! Mit der allerersten Torchance geht der FCA in Führung! Daniel Caligiuri zieht die Kugel von links mit rechts scharf in den Fünfer, wo sich Uduokhai von Hummels löst und aus nur zwei Metern unbedrängt einköpft. Roman Bürki war auf der Linie geblieben und hat dabei keine glückliche Figur gemacht.
  • 38'
    :
    Sinkgraven schickt Diaby, dessen Hereingabe auf den zweiten Pfosten aber an Freund und Feind vorbeigeht. Die Werkself macht es bis zum gegnerischen Drittel nahezu perfekt, kann sich aber kaum klare Chancen herausspielen.
  • 39'
    :
    Doan kommt nach einer Kombination rechts hinter die Abwehr. Seine flache Hereingabe kann gerade noch von Hector zur Ecke abgewehrt werden.
  • 39'
    :
    Vielleicht geht mal was nach einer Standardsituation für die Hausherren. Can bremst Gregoritsch im Laufduell auf dem Flügel mit dem ausgefahrenen Arm.
  • 38'
    :
    Fast das 1:0! Von der rechten Fahne schlägt Hofmann einen starken Eckball genau an den Fünfer. Dort schraubt sich Pléa am höchsten und nickt das Runde aufs linke Ecke. Luthe ist blitzschnell unten und verhindert den Einschlag.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Meunier (Borussia Dortmund)
    Menuier kommt am gegnerischen Strafraum einen Schritt zu spät und haut Gregoritsch um. Klare gelbe Karte!
  • 37'
    :
    Allzu ungelegen dürfte es der Borussia gar nicht kommen, dass Augsburg nun höher steht. So können die Gäste zumindest auch mal mit Tempo ins letzte Drittel gehen.
  • 37'
    :
    Auch der FC beinahe mit einem großen Fehler im Aufbau. Auch Bornauw kann seinen Fehler aber wieder begleichen, indem er das entscheidende Duell mit Soukou gewinnt.
  • 36'
    :
    Auch auf den Rängen wird es unruhig, weil bei den Gladbachern nach vorne nicht mehr viel zusammenläuft. Zu oft kommen die Pässe im letzten Drittel zu ungenau, im Zuge dessen die Berliner in der Defensive nicht wirklich ins Schwitzen kommen.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Moussa Niakhaté (1. FSV Mainz 05)
    Niakhaté räumt Mangala im Mittelfeld von hinten um. Referee Schlager zückt dafür die Gelbe Karte.
  • 36'
    :
    Eine eigene Ecke fliegt Mainz beinahe um die Ohren. Kobel fängt die Hereingabe von Brosinski ab und schickt dann Wamangituka mit einem langen Schlag auf die Reise. Der Stürmer setzt sich gegen Barreiro durch und schlenzt dann vom Sechzehner aus halblinker Position in Richtung langes Eck, verfehlt das Gehäuse aber ganz knapp.
  • 35'
    :
    Lars Bender versucht es mal aus der Distanz. Dem Rechtsschuss aus gut 22 Metern fehlen aber mehrere Meter. Die Kugel rauscht hoch ins Toraus. Abstoß für RBL.
  • 34'
    :
    hohe Anlaufen der Domstädter trägt immer mehr Früchte! Nach einem kurzen Abstoß verspringt Ortega die Kugel auf seiner Torlinie, der entscheidende Pressschlag mit Andersson geht aber glücklich für den Keeper aus. Das wäre ein Geschenk gewesen!
  • 35'
    :
    Augsburg steht nun etwas höher und lässt sich von der Borussia nicht mehr so leicht einschnüren wie in den ersten 25 Minuten. Offensiv bleibt die Herrlich-Truppe dennoch unglaublich harmlos.
  • 33'
    :
    Insgesamt kontrolliert die Werkself das Geschehen, was auch daran liegt, dass die Gäste das Tempo ein wenig herausnehmen und etwas tiefer stehen. Wirklich zwingende Szenen ergeben sich auf beiden Seiten im Moment nicht.
  • 34'
    :
    Die Gäste setzen Mainz im Aufbauspiel früh unter Druck. Deshalb spielt St. Juste einen fatalen Ball in Richtung Brosinski. Wamangituka spritzt dazwischen und sprintet von rechts in den Sechzehner. Per Querpass sucht er am Elfmeterpunkt Didavi, doch Latzas Fuß ist dazwischen und verhindert Schlimmeres.
  • 33'
    :
    Immerhin mal wieder ein Abschluss, auch wenn er durch einen Zufall entsteht. Nach einer Ecke landet das Leder über mehrere Stationen bei Bornauw, der aus sechs Metern irgendwie den Fuß reinbekommt, aber den Kasten links verfehlt.
  • 33'
    :
    Halbrechts will Lainer Thuram auf die Reise schicken. Im letzten Moment grätscht Lenz dazwischen und verhindert einen möglichen gefährlichen Angriff der Fohlen.
  • 32'
    :
    Nach zwei wilden Minuten sind die Gäste aus dem Ruhrpott bemüht, wieder Ruhe reinzubringen. Thomas Meunier hat auf rechts mal wieder viel Platz, macht daraus aber wenig. Die Flanke des Ex-PSG-Stars landet direkt im Toraus.
  • 32'
    :
    Starke Balleroberung von Sosa auf der linken Seite. Der Stuttgarter zieht den Sprint an und flankt im Anschluss auf den kurzen Pfosten zu Wamangituka, dessen Schuss aber von St. Juste zum Eckball geblockt wird.
  • 32'
    :
    In den letzten Minuten gewinnen die Gäste immer häufiger die Kugel in der gegnerischen Hälfte. Auch dadurch wird es aber nicht gefährlich.
  • 31'
    :
    Latte! Eine flache Flanke von der rechten Seite landet bei Becker, der das Leder aus 13 Metern mit etwas Pech an die Latte hämmert. Anschließend kriegen die Gladbacher die Kugel nicht weg, sodass Becker seine zweite Chance bekommt. Sein Schuss von rechts aus ganz spitzem Winkel rauscht knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 30'
    :
    Forsberg bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld gefährlich an den zweiten Pfosten, wo Hrádecký sicher zupacken will, allerdings von einem eigenen Abwehrspieler gestört wird. Upamecano bekommt den Ball, könnte ihn eigentlich aufs Tor bringen, zögert aber einen Moment zu lang. Glück für die Werkself.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg)
    Augsburgs Kapitän mischt auch mit und wird ebenfalls verwarnt.
  • 30'
    :
    Eine halbe Stunde ist gespielt und es ist das erwartet leidenschaftliche Duell. Dadurch gibt es aber auch kaum Räume in gefährlichen Bereichen des Platzes.
  • 30'
    :
    Insgesamt kommen die Berliner hier immer besser in die Partie. In den Zweikämpfen gibt es für die Gladbacher in der gegnerischen Hälfte nichts zu lachen, während Union mit schnellen Angriffen vor Sommer auftaucht.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Erling Håland (Borussia Dortmund)
    Håland beschwert sich lautstark über die rüde Gangart der Hausherren und schubst Gouweleeuw leicht zur Seite.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
    Nächstes übles Ding! Diesmal senst Khedira Bellingham von hinten um.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Michael Gregoritsch (FC Augsburg)
    Gregoritsch steigt Reyna im Mittelkreis völlig unnötig viel zu hart auf die Füße und verdient sich die erste Gelbe der Partie.
  • 28'
    :
    Roman Bürki hatte bisher gar nichts zu tun. Das ändert sich als Thomas Meunier seinen Keeper mit einem schlechten Rückpass in die Bredouille bringt. Bürki verhindert per Kopf eine Ecke, bringt dabei aber Niederlechner ins Spiel. Dessen Hereingabe kratzt Hummels rechtzeitig weg.
  • 29'
    :
    Seit dem Tor von Robin Quaison entwickelte sich ein komplett anderes Spiel. Die Gastgeber sind jetzt viel besser im Spiel und giftiger in den Zweikämpfen unterwegs.
  • 28'
    :
    Immer wieder gehen die Bielefelder in Zweikämpfen schnell zu Boden und holen dadurch Freistöße heraus. Dadurch entsteht aber noch keine Gefahr.
  • 27'
    :
    So ist es. Alexander Sørloth kommt wegen einer Poulsen-Verletzung zum verfrühten Debüt für seinen neuen Arbeitgeber.
  • 27'
    :
    Nach einem Angriff der Borussen geht es pfeilschnell in die andere Richtung. Halbrechts zieht Becker in den Sechzehner und mit großen Schritten an Kramer vorbei. Der Schuss des Berliners klatscht aus zwölf Metern nur ans Außennetz.
  • 27'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Alexander Sørloth
  • 27'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
  • 26'
    :
    Bei Yussuf Poulsen scheint etwas nicht zu stimmen. Der Angreifer sitzt auf dem Rasen. Nagelsmann schickt den neuen Mann Alexander Sørloth zum Warmmachen.
  • 26'
    :
    Hartel schlägt von links an der Seitenlinie einen Freistoß in die Mitte. Duda kann als vorderster Verteidiger den zu flachen Ball klären.
  • 26'
    :
    Das hohe und riskante Dortmunder Pressing bietet den Hausherren durchaus Möglichkeiten. Allerdings spielt der FC Augsburg die wenigen guten Situationen in der gegnerischen Hälfte bisher nicht konsequent genug aus.
  • 25'
    :
    Starke Einzelaktion von Boëtius. Der Mittelfeldmann wird gut 20 Meter vor dem Tor angespielt. Der Niederländer nimmt den Ball mit, umkurvt zwei Stuttgarter Verteidiger und zieht dann aus halbrechter Position ab. Der stramme Schuss geht knapp rechts vorbei.
  • 25'
    :
    Wieder erobern die Berliner den Ball in der gegnerischen Hälfte. Von der rechten Seite flankt Becker das Leder flach in die Mitte, wo Elvedi sicher klärt.
  • 23'
    :
    Van der Hoorn und Pieper könnten gefühlt schon in der ersten Halbzeit den Rekord für die meisten Pässe untereinander aufstellen. Weil es im Mittelfeld so eng ist, spielen sie zusammen mit Ortega immer und immer wieder untereinander.
  • 23'
    :
    Die Rheinländer gewinnen durch den Ausgleich neues Selbstvertrauen, pressen wieder hoch und lauern auf weitere Umschaltmomente.
  • 23'
    :
    Das ganze Stadion hätte gerne einen Elfmeter als Niederlechner nach einem Augsburger Konter von Bükri von den Beinen geholt wird. Den hätte es vermutlich auch gegeben, wenn der FCA-Stürmer nicht auch diesmal beim Zuspiel einen Meter im Abseits gestanden hätte.
  • 23'
    :
    Schlimmer Fehlpass von Didavi, der Mateta den Ball im Mittelkreis in den Fuß spielt und so den Mainzer Konter einleitet. Letztlich ist der Ball des Franzosen in Richtung Quaison aber zu ungenau. Anton kann die Situation bereinigen.
  • 22'
    :
    Bensebaini knickt im Laufduell unglücklich mit dem rechten Fuß um. Nach ein paar Augenblicken rappelt sich der Außenverteidiger wieder auf und beißt auf die Zähne.
  • 21'
    :
    Aus dem Zentrum passt Bülter den Ball nach rechts zu Becker, der das Spielgerät von der halbrechten Sechzehnerkante Richtung langes Eck jagt. Der Schuss des Berliners zischt etwa einen Meter am linken Pfosten vorbei.
  • 21'
    :
    Wie schon gegen Hoffenheim rückt Jannes Horn auf der linken Seite weit auf und schlägt dann aus dem Halbfeld scharfe Flanken in die Mitte. Dieses Mal ist Andersson im Zentrum noch nicht in Position.
  • 20'
    :
    Ein langer Ball landet im Sechzehner bei Stindl, der die Kugel zwischen den beiden Innenverteidigern nicht richtig verarbeiten kann. Der Kapitän der Hausherren sichert die Kugel nur, sodass die Gladbacher in Ballbesitz bleiben.
  • 20'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:1 durch Kerem Demirbay
    Was für ein Traumtor! Unfassbar! Erst startet Diaby einen Angriff, weil Angeliño wegrutscht. Gulácsi kann zwar noch parieren, dann schiebt Angeliño aber den Klärungsversuch in die Füße eines Gegenspielers. Der Ball landet schließlich bei Demirbay, der aus knapp 20 Metern einfach mal einen Zauberball der Superlative aus dem Fußgelenk schüttelt. Der hohe Ball aufs lange Eck fliegt ein paar Millimeter über die Hand von Gulácsi hinweg, knallt an die Unterkante der Latte und springt von dort gerade so über die Torlinie. Damit steht es nach zwei wunderschönen Toren 1:1.
  • 20'
    :
    Die Borussia legt sich den Gegner immer weiter zurecht. Aus einer sicher wirkenden Defensive spielen die Gäste überlegt nach vorne, bis im letzten Drittel die schwarz-gelbe Passmaschine angeworfen wird. Nur an hochwertigen Abschlüssen fehlt es noch.
  • 20'
    :
    Die Stuttgarter müssen sich erstmal schütteln nach dem Gegentreffer. Der Druck der Schwaben ist gerade etwas abgeebt.
  • 18'
    :
    Aus 22 Metern zieht Hartel den anschließenden Freistoß von halblinks auf den langen Pfosten. Bornauw verlängert sieben Meter vor seinem eigenen Kasten zum vermeintlichen Eckstoß, doch Prietl ist eingelaufen und kann von der Grundlinie fast noch in die Mitte legen. Das Spielgerät rutscht aber über seinen Spann zum Abstoß.
  • 18'
    :
    Carlos Gruezo steigt Reyna im Mittelfeld auf den Fuß und schenkt den Gästen einen Freistoß. Nach der Hereingabe aus dem linken Halbfeld herrscht im Sechzehner der Fuggerstädter kurz Chaos, Dortmund bekommt aber keinen Abschluss zutande.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
    Frustfoul von Demirbay, der ohne Chance auf eine Rückeroberung des Spielgeräts einem verlorenen Ball hinterher grätscht. Glasklare Gelbe Karte.
  • 17'
    :
    Starke Szene von Pléa! Über Bensebaini rollt der Konter der Hausherren an. Bensebaini passt die Kugel nach links zu Pléa, der im Sechzehner sehenswert zwei Berliner aussteigen lässt. Am Ende steht der Angreifer nur noch vor Luthe, der den Rechtsschuss mit der rechten Pranke stark am Tor vorbeilenkt.
  • 17'
    :
    Das Gegentor zieht der Werkself im Moment etwas den Zahn. Die Rheinländer stellen das Pressing etwas ein, was den Gästen aus Sachsen erlaubt, die Initiative voll an sich zu reißen.
  • 17'
    :
    Gelbe Karte für Jonas Hector (1. FC Köln)
  • 16'
    :
    Hector foult Lucoqui und bekommt dann den Fuß im Fallen ins Gesicht. Der Kölner Kapitän muss nach dem Kopftreffer behandelt werden.
  • 16'
    :
    Beinahe legt Zentner den Gästen den Ausgleich auf. Castros Ecke von links will der Mainzer Schlussmann aus der Gefahrenzone fausten, erwischt das Leder dabei aber nicht wirklich. So landet der Ball auf dem Kopf von Kempf, der aber aus kurzer Distanz nicht schnell genug reagieren kann und das Spielgerät über den Querbalken setzt.
  • 15'
    :
    Einen hohen Ball donnert Awoniyi vom Elferpunkt direkt Richtung Tor. Der Volleyschuss des Angreifers rauscht deutlich über die Kiste von Sommer.
  • 15'
    :
    Heiko Herrlich würde gerne mehr Entlastung für sein Team sehen, doch der Dortmunder Druck ist einfach immens. Mit Gregoritsch und Niederlechner agieren die beiden vordersten Augsburger 15 Meter tief in der eigenen Hälfte.
  • 14'
    :
    Beide Teams sind sofort da, wenn es darum geht die Passwege zuzulaufen. Kein Spieler bekommt eine Sekunde zu viel Zeit, um die Kugel zu verarbeiten oder sich gar zu drehen. So läuft die Kugel häufig hintenrum.
  • 14'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Emil Forsberg
    So schnell kann es manchmal gehen. Beim anschließenden Abstoß findet Gulácsi Poulsen, der nach starker Ballannahme geschickt auf Forsberg durchsteckt. Der Schwede lässt dann Lars Bender mit einer Körpertäuschung stehen und zieht aus 15 Metern trocken mit links ab. Der Gewaltschuss kracht trotz spitzem Winkel hoch links unter der Latte ins Netz. Keine Abwehrchance für Hrádecký. Die roten Bullen führen damit mit 1:0.
  • 13'
    :
    Der nächste Ballgewinn der hoch pressenden Werkself leitet den nächsten Vorstoß ein. Dieses Mal läuft der Konter über Bellarabi auf der rechten Seite. Der Wirbelwind schafft es aber nicht, das Spielgerät auf den freistehenden Schick im Zentrum durchzustecken und bleibt im Leipziger Verteidiger hängen.
  • 14'
    :
    Schon früh in der Partie zeigen die Hausherren, wohin die Reise heute gehen soll. Die Rose-Männer lassen die Kugel sehenswert durch die eigenen Reihen laufen und kombinieren sich schnell ins letzte Drittel. Dort zeigen sich die Eisernen in den Zweikämpfen sehr präsent und lauern auf passende Kontermöglichkeiten.
  • 12'
    :
    Der DSC spielt Pass um Pass in der Abwehr. Die Kölner laufen die Innenverteidiger immer wieder an, sodass dann auch immer wieder Ortega bedient wird.
  • 13'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Robin Quaison
    Stuttgart macht das Spiel, Mainz macht das Tor. Mit dem ersten vernünftigen Angriff gehen die Hausherren in Führung. Boëtius bekommt von Brosinski am rechten Strafraumeck den Ball und zirkelt eine Flanke in Richtung zweiten Pfosten. Dort köpft Mateta den Ball in die Mitte, wo Quaison am Fünfer völlig frei steht und unbedrängt einköpfen kann.
  • 12'
    :
    Ein erster schneller Gegenangriff der Gastgeber führt zum ersten Torschuss durch Niederlechner, der zuvor allerdings deutlich im Abseits stand.
  • 11'
    :
    Ein Konter der Rheinländer läuft über Wirtz, der Diaby eigentlich bloß noch steil schicken muss, damit der 21-Jährige frei durch ist. Die Steilvorlage kommt auch, ist aber deutlich zu fest geschlagen, sodass der Ball im Toraus landet. Abstoß für RBL.
  • 11'
    :
    Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Bor. Mönchengladbach)
    Im Mittelfeld kommt Bensebaini Becker nicht mehr hinterher und holt den Gegenspieler mit einem Trikotzupfer zu Boden. Dafür gibt es von Stieler direkt Gelb.
  • 10'
    :
    Es spielt nur der BVB und das äußerst sehenswert! Sancho kombiniert sich per doppeltem Doppelpass mit Guerreiro und Håland von links in die Box und wird erst im allerletzten Moment noch beim Abschluss gestört.
  • 9'
    :
    Klos tritt das erste Mal in Erscheinung. Ein Freistoß von der rechten Eckfahne landet überraschend vor seinen Füßen, doch die Reaktionszeit ist etwas zu lang. Der Ball geht in den Rückraum, wo ein Bielefelder abzieht, aber nur Skhiri trifft.
  • 10'
    :
    Der Aufsteiger erspielt sich bereits den fünften Eckball nach knapp zehn Minuten. Didavis Hereingabe ist aber zu lang und landet im Toraus.
  • 9'
    :
    Einen Befreiungsschlag von Knoche fängt Kramer stark ab. Der Mittelfeldakteur will das Spiel schnell machen und passt die Murmel nach vorne, wo kein Kollege herankommt.
  • 8'
    :
    Riesenchance für RBL! Forsberg kann Lars Bender, der einen langen Ball völlig falsch einschätzt, überlaufen und die Kugel ins freie Zentrum passen. Dort ist es ausgerechnet der ehemalige Leverkusener Kevin Kampl, der aus zehn Metern das völlig offene rechte Eck der Werkself verfehlt. Ihm rutscht der Ball über den Fuß.
  • 8'
    :
    Die Gastgeber sind mehr an der Kugel. Vor allem in der Verteidigung läuft das Spielgerät von Seite zu Seite.
  • 8'
    :
    Stuttgart kontert über die linke Seite. Wieder hat Castro die Füße im Spiel. Der Kapitän dribbelt in den Sechzehner und sucht dann am zweiten Pfosten Wamangituka. Brosinski kann klären.
  • 7'
    :
    Die Kölner holen sich das Leder im Gegenpressing stark wieder. Erst entscheidet Rexhbeçaj, der erneut als rechter Flügelspieler aufläuft, den Zweikampf für sich, dann findet er aber seinen Mitspieler nicht.
  • 7'
    :
    Dani Olmo holt im Zweikampf mit Edmond Tapsoba die erste Ecke für die Gäste heraus. José Angeliño bringt die Kugel hoch auf den zweiten Pfosten, wo allerdings kein Mitspieler rankommt. Die Werkself kann klären.
  • 7'
    :
    Sehr druckvoller Beginn der Schwaben. Die Gastgeber wirken etwas nervös und sind noch nicht im Spiel.
  • 7'
    :
    Diesmal zündet Thuram auf der linken Seite selbst den Turbo. Der Angreifer will an Schlotterbeck vorbeigehen, doch der Berliner schießt den bulligen Stürmer clever an.
  • 7'
    :
    Witsel zwingt Gikiewicz mit einem Volley aus 18 Metern zur ersten Parade und macht den ersten Eckball für die Gäste klar. Der bringt aber keine weitere Torgefahr.
  • 5'
    :
    Auch die Kölner erwischen einen guten Start. Rechts hat Ehizibue nach einer schönen Duda-Verlagerung viel Platz und schickt eine Flanke aus dem Halbfeld in die Mitte. Andersson verpasst aus zwölf Metern nur knapp mit dem Kopf. Diesen Spielzug hat man auch schon letzte Woche häufig von den Geißböcken gesehen.
  • 5'
    :
    Die Hausherren gehen im Mittelfeld gleich voll zur Sache und verwickeln die spielstarken Borussen in viele harte Zweikämpfe. Dem ersten Eindruck nach ist der BVB dafür aber durchaus gerüstet und hält ordentlich dagegen.
  • 5'
    :
    Halbrechts vor dem Sechzehner passt Thuram den Ball in den Lauf von Lainer. Der Gladbacher will in den Strafraum marschieren und wird von Lenz sauber vom Ball getrennt.
  • 4'
    :
    Schick erzielt beinahe das Tor gegen seinen Ex-Verein. Diaby setzt sich über links durch und bringt den Ball perfekt in den Sechzehner, wo Upamecano in letzter Sekunde vor Schick zur Ecke klären kann, die dann nichts weiter einbringt. Munterer Beginn.
  • 4'
    :
    Nächste gute Möglichkeit für die Gäste. Nach einem Eckstoß von der linken Seite durch Castro kommt Endo am Elfmeterpunkt zum Kopfball. Wieder ist Zentner zur Stelle und kann den Versuch abfangen.
  • 3'
    :
    Vom rechten Flügel schlägt Trimmel eine erste Flanke nach innen. Sommer, der heute sein 200. Spiel im Tor der Gladbacher absolviert, fängt das Leder sicher auf.
  • 4'
    :
    Erster Abschluss für die Gäste! Jadon Sancho tritt in der Zentrale an und lässt zwei Gegenspieler stehen, dann legt Erling Håland quer auf Thomas Meunier, der wiederum für Jude Bellingham klatschen lässt. Aus 16 Metern schiebt der Engländer die Kugel dann eher harmlos in die Arme von Rafał Gikiewicz.
  • 3'
    :
    Angetrieben von den eigenen Fans spielen die Arminen nach vorne, doch noch sind die Zuspiele vorne zu ungenau. Zweimal kann ein Kölner Verteidiger klären.
  • 2'
    :
    Stuttgart wird gleich mal gefährlich! Castro schickt Mangala von der linken Seite aus in den Strafraum. Aus spitzem Winkel zieht der Stuttgarter ab, doch Zentner ist hellwach und kann parieren.
  • 1'
    :
    Los geht's in Gladbach! Die Fohlen agieren im ersten Durchgang in weißen Trikots von links nach rechts, während die Eisernen im roten Dress gastieren.
  • 2'
    :
    Mittlerweile regnet es nicht mehr in Augsburg, der Platz ist aber nach Dauerregen am Vormittag noch recht nass und rutschig.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in Leverkusen. Die Hausherren treten komplett in Schwarz an. Die roten Bullen sind derweil ganz in Weiß gekleidet. Los geht's.
  • 1'
    :
    Die Kugel rollt, die Fans singen. Die Atmosphäre an der Bielefelder Alm ist sensationell.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball läuft in Mainz! Stuttgart hat in dunkelgrün angestoßen, die Gastgeber sind in rot gekleidet.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Augsburg kickt ganz in weiß, Dortmund in schwarz-gelb.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor dem Anstoß gibt es eine Gedenkminute für Gerry Weber, der die DSC vor seinem Tod nicht nur gefördert, sondern auch immer leidenschaftlich unterstützt hat.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Martin Petersen. Der Unparteiische führt die beiden Teams mit seinen Kollegen in diesem Moment bereits aufs Feld und in wenigen Minuten kann es losgehen in der WWK-Arena!
  • :
    Die zwei Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Minuten losgehen kann. Unparteiischer des heutigen Duells ist Tobias Stieler, der von seinen Assistenten Christian Gittelmann sowie Marcel Unger unterstützt wird.
  • :
    Auch bei den Arminen gibt es eine Änderung: Brunner ersetzt de Medina, der verletzt ausfällt. Auch hinter Bielefelds Angreifer Klos stand ein kleines Fragezeichen, aber auch er kann beginnen. Damit stehen Treffern nichts mehr im Wege. Das letzte Aufeinandertreffen endete in der zweiten Liga vor zwei Jahren 5:1 für den damaligen Aufsteiger aus Köln.
  • :
    Bei den Gästen ist das Thema der Woche gut ausgegangen. Der Einsatz von Nezugang Andersson war nach einem Zweikampf im Training zweifelhaft, der Schwede kann aber starten. Hinten rechts erhält Kingsley Ehizibue den Vorzug vor Marco Höger, das ist die einzige Veränderung im Vergleich zur Auftakt-Niederlage gegen Hoffenheim. Der Nigerianer erhielt unter der Woche ein Sonderlob von seinem Trainer, er habe sich nach einem schweren Start zuletzt deutlich verbessert präsentiert.
  • :
    Im Borussia-Park wollen die Eisernen ebenfalls die ersten Punkte einfahren. Auch im zweiten Jahr in der Bundesliga geht es für die Berliner vornehmlich um den Klassenerhalt. Im Vergleich zur 1:3-Schlappe gegen Augsburg verändert Fischer seine Startelf auf Positionen. Schlotterbeck und Awoniyi dürfen heute von Beginn an ran. Ingvartsen muss vorerst auf die Bank, während Gentner nicht dabei ist.
  • :
    Im ersten Heimspiel in der Bundesliga wollen die Fohlen die ersten Punkte der Saison einfahren. Dafür verändert Trainer Rose seine Mannschaft auf zwei Positionen. Die beiden Offensivstars um Thuram und Pléa kehren nach Verletzungen zurück in die Startelf. Dafür nehmen Wolf und Wendt erstmal auf der Bank Platz.
  • :
    Auch BVB-Trainer Lucien Favre nimmt im Vergleich zum 3:0 gegen Gladbach notgedrungen einen Wechsel vor. Thorgan Hazard kann verletzungsbedingt nicht mitwirken. Während am letzten Wochenende Felix Passlack die linke Bahn beackern durfte, kehrt heute der wiedergenesene Raphaël Guerreiro zurück ins Team. Keeper Roman Bürki, nach zwei Pflichtspielen noch ohne Gegentor, warnte vor dem FCA: "Augsburg ist ein Gegner, bei dem es auf die Physis ankommt", sagte der Schweizer und ergänzte: "Wir müssen auf alles gefasst sein und spielerisch das auf den Platz bringen, was wir gegen Gladbach geschafft haben. Körperlich, kämpferisch müssen wir noch mehr dagegenhalten."
  • :
    Auf der anderen Seite schickt VfB-Coach Pellegrino Matarazzo nach dem 2:3 gegen Freiburg drei neue Spieler von Beginn an auf den Rasen. Pascal Stenzel, Borna Sosa und Saša Kalajdžić ersetzen Roberto Massimo, Marcin Kamiński sowie Mateo Klimowicz.
  • :
    Patrik Schick ist dabei nicht der einzige Ex-Spieler von Julian Nagelsmann, auf den der Coach der roten Bullen am heutigen Nachmittag trifft. Auch Kerem Demirbay und Nadiem Amiri spielten unter dem 33-Jährigen einst bei der TSG Hoffenheim. Der Trainerfuchs weiß somit sehr gut, auf was er sich einzustellen hat.
  • :
    Heiko Herrlich belässt es nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in Berlin heute bei einer einzigen personellen Änderung. André Hahn hat sich mit seinem Treffer zum 3:1 bei Union einen Startplatz verdient und verdrängt den angeschlagenen Ruben Vargas (muskuläre Probleme). Mit Daniel Caligiuri bestreitet ein langjähriger Schalker im Augsburger Dress heute ausgerechnet gegen den BVB sein 300. Bundesliga-Spiel. Unterstützung erhofft sich FCA-Coach Herrlich von den 6.000 Zuschauern, die live dabei sein dürfen. "Ich hoffe, dass uns die Fans am Samstag nach vorne treiben."
  • :
    Auch Peter Bosz scheint mit dem Eindrücken vom torlosen Remis in Wolfsburg weitestgehend zufrieden zu sein. Der Trainer der Werkself nimmt ebenfalls nur eine einzige Veränderung vor. Im Sturmzentrum darf Neuzugang Patrik Schick, der letzte Saison bekanntermaßen noch für den heutigen Gast aus Sachsen stürmte und ausgerechnet im Spiel gegen Leverkusen in der Bundesliga debütierte, von Beginn an auf Torejagd gehen. Lucas Alario bleibt für ihn zunächst auf der Ersatzbank.
  • :
    Die Mainzer haben eine unruhige Woche hinter sich. Nachdem Stürmer Ádám Szalai von Achim Beierlorzer zur U23 aussortiert wurde, trat der Rest der Mannschaft in den Streik und verweigerte am Mittwochnachmittag das Mannschaftstraining. Heute soll der Fokus wieder aufs Sportliche gerichtet werden. Coach Beierlorzer nimmt im Vergleich zur Vorwoche eine Änderung in der Startelf vor. Jean-Paul Boëtius ersetzt Jonathan Burkardt im offensiven Mittelfeld.
  • :
    Nach dem 3:1-Auftaktsieg vom vergangenen Sonntag sieht Julian Nagelsmann im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison wenig Handlungsbedarf. Der Trainer verändert seine Startaufstellung auf lediglich einer Position. Nordi Mukiele beginnt heute für Marcel Halstenberg, der nicht im Kader steht. Neuzugang Alexander Sørloth sitzt dafür erstmals auf der Bank.
  • :
    Die Roten Bullen sind kein Lieblingsgegner der Werkself. In bislang acht Bundesligaspielen konnten die Rheinländer lediglich einen Sieg einfahren und mussten sich in vier Vergleichen sogar geschlagen geben.
  • :
    Nach einer mäßigen Partie und einem 0:0 in Wolfsburg am 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison muss sich Bayer Leverkusen nun zu Hause gegen RB Leipzig beweisen. Das wird sicherlich nicht einfach, denn die Sachsen zeigten durchaus eine ansprechende Leistung beim 3:1-Sieg gegen Mainz 05.
  • :
    Hallo! Es geht weiter in Deutschlands Fußball-Oberhaus und am 2. Spieltag bekommen es Leverkusen und Leipzig miteinander zu tun. Wir berichten live für euch am Samstag um 15:30 Uhr von der Partie!
  • :
    Die Stimmungslage bei den Kölnern ist hingegen deutlich ambivalenter. Zum Auftakt der Saison kassierte man eine 2:3-Pleite gegen Hoffenheim. Hinterher haderte man nach einer eigentlich guten Leistung mit dem VAR und eigenen Fehlern, die einen erfolgreichen Start verhinderten. Mit dem Fehlstart des vergangenen Jahres im Hinterkopf spürt man schon einen leichten Druck vor der Partie gegen den Aufsteiger.
  • :
    Lange mussten die Arminen darauf warten, endlich ist es soweit! Ein Heimspiel in der 1. Bundesliga. Das gab es in der Bielefelder Alm zuletzt 2009. Nach einem 1:1 in Frankfurt geht der Aufsteiger optimistisch in das Duell gegen Köln. Das Team von Uwe-Neuhaus ist in der Liga im Kalenderjahr 2020 weiter ungeschlagen, im Pokal gab es hingegen das Erstrunden-Aus beim Regionalligisten Essen.
  • :
    Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen Arminia Bielefeld und dem 1. FC Köln in der höchsten deutschen Spielklasse.
  • :
    So stehen mit David Wagner auf Schalker und Florian Kohfeldt auf Bremer Seite gleich beide Trainer gehörig unter Druck. In den Wettbüros versprechen diese beiden Namen den geringsten Gewinn, wenn es um die erste Trainerentlassung geht. Besonders Wagner ist nach nunmehr 17 Spielen ohne Sieg angezählt. Eine weitere Pleite gegen Werder dürfte die Entlassung des 48-Jährigen nach sich ziehen. Aber auch an Florian Kohfeldt nimmt die Kritik zu, auch wenn Sportchef Frank Baumann in der "Sport-Bild" von einer Trainerdiskussion nichts wissen will. Eine Niederlage auf Schalke würde die Sitation aber deutlich verschärfen.
  • :
    Kann man schon nach einem Spieltag von Abstiegskampf sprechen? Auch wenn es für Untergangsszenarien noch etwas früh ist - in der Arena auf Schalke treffen am Samstag Abend auf jeden Fall die beiden großen Verlierer des Auftaktspieltags aufeinander. Während Schalke im Eröffnungsspiel gegen Bayern München völlig überfordert wirkte und durch den Champions-League-Gewinner acht Tore eingeschenkt bekam, bewahrheiteten sich bei der 1:4-Heimniederlage gegen Hertha die Befürchtungen Vieler im Werder-Umfeld, dass die Probleme aus der Vorsaison nicht behoben werden konnten.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Partie des 2. Spieltags der Bundesligasaison 2020/2021 zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen!
  • :
    Ein Blick in die jüngste Geschichte der Auseinandersetzungen zwischen den Augsburgern und Dortmundern scheint eine torreiche Partie am Samstag Nachmittag zu versprechen. In den letzten vier Partien dieser beiden Teams fielen insgesamt 24 Tore, was einen Schnitt von sechs Toren pro Partie entspricht. Am 18. Spieltag der letzten Saison gab es eine 3:5-Heimniederlage der Fuggerstädter, die mit 3:1 geführt hatten, bevor Erling Håland eingewechselt wurde und in seinem Bundesliga-Debüt mit drei Toren innerhalb von 20 Minuten zum Matchwinner avancierte.
  • :
    Sicher, der Tabellenstand nach einem Spieltag ist nicht besonders aussagekräftig, so dass trotz des Aufeinandertreffens des Tabellendritten gegen den -vierten nicht unbedingt von einem Spitzenspiel gesprochen werden kann. Dennoch treffen in der WWK-Arena zwei Sieger des Bundesligaauftakts aufeinander. Wobei die heutigen Gastgeber gegen die starken Berliner von Union schon eine Portion Glück benötigten, um die drei Punkte aus der Hauptstadt zu entführen. Deutlich souveräner war dagegen der Auftritt der Favre-Elf gegen Borussia Mönchengladbach. Schon mit dem ersten Spiel der neuen Saison machte der BVB klar, dass es für jeden Konkurrenten schwer sein wird, ihnen den Platz hinter dem Platzhirschen aus München streitig zu machen
  • :
    Auch die Berliner setzten den Auftakt in die neue Bundesliga-Saison in den Sand. Gab es zuvor im DFB-Pokal noch einen 1:0-Zittersieg nach Verlängerung gegen den Karlsruher SC, mussten sich die Eisernen am vergangenen Spieltag dem FC Augsburg zu Hause mit 1:3 geschlagen geben. Und ähnlich wie bei den Gastgebern mangelte es auch der Offensivabteilung von Trainer Urs Fischer an Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Gehäuse. Beim letzten Aufeinandertreffen im Borussia-Park kam Union böse unter die Räder. 4:1 hieß es in der letzte Saison für Gladbach.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Partie des zweiten Spieltags der Bundesligasaison 2020/2021 zwischen dem FC Augsburg und Borussia Dortmund!
  • :
    Borussia Mönchengladbach legte zum Start in die neue Saison einen Fehlstart hin. Nach dem deutlichen 8:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen Oberneuland, gab es für die Fohlen bei Borussia Dortmund nichts zu holen. Mit einem 0:3 im Gepäck musste die Truppe von Marco Rose wieder die Heimreise antreten. Dabei war die Niederlage keineswegs so deutlich, wie man bei dem Ergebnis vermuten würden. Vor dem Tor waren die Gladbacher einfach nicht kaltschnäuzig genug und ließen es vor allem an Durchschlagskraft vermissen.
  • :
    Die Aufeinandertreffen der beiden Südwest-Klubs waren in der Vergangenheit zumeist enge Angelegenheiten - zuletzt mit dem besseren Ende für die heute gastgebenden Mainzer. Die Rheinhessen konnten die letzten vier Aufeinandertreffen in Liga und Pokal für sich entscheiden. Die bislang letzte Partie am 18. Spieltag der Saison 2018/2019 endete mit einem 3:2-Sieg des FSV, der durch ein Eigentor von Ascacíbar und weitere Treffer durch Mateta und Hack schon mit 3:0 in Führung lag, bevor González und Kempf die Niederlage in den Schlussminuten noch erträglicher gestalten konnten.
  • :
    Im Südwestduell treffen zwei der Verlierer des ersten Spieltags aufeinander. Während dies für die Mainzer angesichts ihres schweren Auswärtsspiels in Leipzig nicht überraschend gekommen sein sollte, hatte sich der Aufsteiger aus Stuttgart den Restart in der höchsten deutschen Spielklasse wohl anders vorgestellt. Eine Stunde lang hatte das Team von Pellegrino Matarazzo von den Breisgauern eine Lehrstunde in Sachen Effizienz erhalten, aber das Aufbäumen in der letzten halben Stunde mit den beiden Toren durch Kalajdžić und Wamangituka dürfte den Schwaben etwas Selbstvertrauen zurückgegeben haben.
  • :
    Herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstag. Borussia Mönchengladbach empfängt im Borussia-Park die Mannschaft von Union Berlin. Anpfiff ist um 15:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Partie des zweiten Spieltag der Bundesligasaison 2020/2021 zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem VfB Stuttgart!
Anzeige