Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach3:0VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
20:30Werder BremenSVWWerder Bremen0:1Bayern MünchenFCBBayern München
20:30SC FreiburgSCFSC Freiburg2:1Hertha BSCBSCHertha BSC
20:301. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin1:0SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 07

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Oliver Kahn und Kalle Rummenigge klatschen auf der Tribüne ein bisschen Beifall und sogar Hansi Flick und der eine oder andere Bayern-Spieler haben mal kurz ein Lächeln im Gesicht: Der FC Bayern ist Meister! Zum achten Mal in Serie ist der FCB die unangefochtene Nummer eins in Deutschland! Zum Titel reicht den Münchnern in diesem Jahr ein hart umkämpftes, aber letztlich hochverdientes 1:0 bei Werder Bremen. Die Mannschaft von Florian Kohfeldt schlug sich wacker und hatte auch Pech, dass Bayerns Davies nicht schon früh in der ersten Hälfte vom Feld flog. Letztlich kam aber nach dem Wechsel und auch am Ende in Überzahl zu wenig von den Bremern, die damit weiter auf Rang 17 bleiben. Weiter geht es für beide Teams am Samstag, wenn um 15:30 Uhr der komplette 33. Spieltag der Bundesliga ansteht. Werder tritt zum Abstiegsfinale in Mainz an, die Bayern empfangen Freiburg. Tschüss aus Bremen und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Union Berlin gewinnt mit 1:0 und hält die Klasse, der SC Paderborn steigt ab. Die tapfer kämpfenden Ostwestfalen hatten am Ende nicht die nötige Durchschlagskraft, um den Berlinern noch einmal ernsthaft gefährlich zu werden. Die Chancen waren in einer recht zähen zweiten Hälfte zwar da, allerdings war es der Unioner Andrich, der mit seinem Pfostentreffer die größte Möglichkeit hatte. Die Eisernen bleiben also in der Liga dürfen den vorzeitigen Klassenerhalt gebührend feiern, für Paderborn endet also auch das zweite Bundesliga-Jahr der Geschichte mit dem sofortigen Abstieg. Dennoch muss das Team von Steffen Baumgart gelobt werden, der oft erfrischende Offensivfußball sorgte doch immer wieder für Aufregung. Union darf die erfolgreiche Saison mit den Spielen gegen Hoffenheim und Düsseldorf abschließen, der SCP absolviert gegen Mönchengladbach und Frankfurt die Abschiedstournee.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Zwei Hertha-Patzer lassen Freiburg von Europa träumen! Der Sport-Club fährt nach engen 90 Minuten einen knappen 2:1-Sieg gegen Hertha ein und kann sich dafür insbesondere bei Hertha-Keeper Rune Jarstein und Ex-Spieler Vladimír Darida bedanken. Schlussmann Jarstein faustete in der 61. Minute zunächst einen Freistoß von Vincenzo Grifo unglücklich ins Netz und bescherte dem SC Freiburg so das 1:0. Hertha profitierte nur fünf Minuten später von einem Elfmeterpfiff und erzielte via Vedad Ibišević in der 66. Minute das zwischenzeitliche 1:1. Wiederum fünf Minuten später unterlief Darida dann aber der entscheidende Fehler: Der Herthaner verstolperte einen Pass von Jarstein im eigenen Sechzehner und schenkte so Freiburg-Joker Nils Petersen das 2:1. In den letzten 20 Minuten verwaltete Freiburg die knappe Führung daraufhin problemlos über die Zeit und wurde von entkräfteten Herthaner auch nicht mehr groß gefordert. Einzig in der Nachspielzeit vergab Hertha durch Matheus Cunha eine Last-Minute-Chance.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Ingvartsen verpasst den Schlusspunkt und setzt einen Drehschuss aus zehn Metern an den Fuß von Collins, der tapfer eingesprungen war.
  • 90'
    :
    Die Hälfte der Nachspielzeit ist rum und der FCB nimmt jetzt clever Zeit von der Uhr. Lewandowski und Co. holen eine Ecke heraus und lassen sich natürlich ganz gemütlich Zeit.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gikiewicz fängt die schwache Hereingabe ab. Gleich dürfte Schluss sein.
  • 90'
    :
    Fast noch das 2:2 in der 93. Minute! Esswein zwirbelt nochmal einen letzte Flanke in den Strafraum, bei der Matheus Cunha tatsächlich noch zum Kopfball kommt. Der Ball eiert nach rechts und kullert knapp am Alu vorbei!
  • 90'
    :
    Nochmal Freistoß für den SCP, Zingerle ist wieder vorne.
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibst obendrauf. Gibt es noch den Lucky Punch für Werder oder dürfen die Bayern gleich feiern?
  • 90'
    :
    Hünemeier setzt einen verunglückten Kopfball weit über das Tor. Zingerle eilt zurück in die eigene Hälfte.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nico Schlotterbeck
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 90'
    :
    Ecke für Paderborn.
  • 90'
    :
    Gjasula, der bislang ohne Gelbe Karte ausgekommen ist, gewinnt einen wichtigen Zweikampf kurz vor dem eigenen Sechzehner und leitet die vielleicht letzte Angriffswelle ein.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
    Auch Kimmich holt sich für ein Foul noch eine Karte ab.
  • 90'
    :
    Vier Minuten trennen die Unioner vom Klassenerhalt, Paderborns Abstieg steht fest.
  • 89'
    :
    Neuer ist nach einer Flanke von rechts hellwach und pariert nach einer Kopfballverlängerung von Osako mit einem Arm. Glanztat des Nationalkeepers!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Da verschenken die Eisernen die Vorentscheidung. Ujah steht bei einem Konter völlig frei im Zentrum, Ingvartsen fehlen aber die Kräfte für die richtige Vorlage - Zingerle springt dazwischen.
  • 90'
    :
    Es gibt noch 180 Sekunden Nachschlag! Hertha fehlt auch ein wenig die Power, um hier nochmal anzugreifen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Sattes Geschoss! Haberer profitiert von einer unglücklichen Klärung der Herthaner und kann vom rechten Strafraum-Eck ungehindert abziehen. Jarstein macht einen Schritt nach vorn und klärt mit den Fäusten!
  • 88'
    :
    Jetzt kommt tatsächlich auch noch Pizarro! Volles Risiko bei Werder!
  • 89'
    :
    Mit den beiden letzten Wechseln will Fischer hier den Dreier absichern. Paderborn setzt sich weiter in der gegnerischen Hälfte fest.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Claudio Pizarro
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Miloš Veljković
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Manuel Schmiedebach
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Langkamp (Werder Bremen)
    Langkamp kassiert für ein taktisches Foul noch eine Gelbe Karte.
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Robert Andrich
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Anthony Ujah
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sebastian Andersson
  • 86'
    :
    Was wäre so ein Bundesligaspiel ohne eine vernünftige Handspieldiskussion? Werder drückt die Bayern jetzt in den eigenen Strafraum und Sargent schießt Boateng am Fünfer aus kurzer Distanz an die Hand. Es gab ganz sicher schon fragwürdigere Elfer in dieser Saison.
  • 87'
    :
    Kein Durchkommen! Dodi Lukebakio macht auf der linken Seite nochmal ein paar schnelle Meter, doch passt dann lediglich in die aufmerksame SC-Abwehr. Es wird knapp für die Hertha.
  • 86'
    :
    Zur Erinnerung: Die Gäste brauchen noch zwei Treffer, um den vorzeitigen Abstieg zu vermeiden. Das scheint aber ein hoffnungsloses Unterfangen zu sein, es fehlt an Durchschlagskraft.
  • 85'
    :
    Berlin geht die Schlussminuten mit voller Offensive an und hat zumindest schon mal den Ball. Freiburg wartet im eigenen Sechzehner und steht dort eng gestaffelt.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Davy Klaassen
  • 84'
    :
    Trotz der Unterzahl spielt zunächst nur der FC Bayern! Die Gäste lassen sich nicht anmerken, dass sie ein Mann weniger sind und haben deutlich mehr Ballbesitz.
  • 84'
    :
    Nach den Wechselspielen geht es nun so langsam in die Crunch Time. Können die Hauptstädter mit Esswein und Matheus Cunha nochmal zurückkommen oder sichert der SC den knappen 2:1-Sieg?
  • 83'
    :
    FCU-Coach Fischer wird an der Seitenlinie immer unruhiger. Seine Mannschaft tritt in den letzten Minuten sehr nachlässig auf und erlaubt Paderborn zahlreiche Vorstöße. Dieser Sieg ist noch lange nicht durch.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Matheus Cunha
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Marko Grujić
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
  • 81'
    :
    Coman macht seinen Fehler, der zum Platzverweis von Davies führte, fast wieder gut. Der Franzose tanzt Veljković links im Strafraum gleich zweimal aus und taucht alleine vor Pavlenka auf, kann den Werder-Torhüter aus spitzem Winkel aber nicht überlisten.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Robin Koch
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
  • 80'
    :
    Der Platzverweis bringt hier natürlich nochmal Feuer rein! Kann Werder aus der Überzahl noch einen Zähler machen?
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
  • 81'
    :
    Aufregender Einsatz von Schlotterbeck! Der Verteidiger setzt als letzter Mann zur Finte an und verliert das Leder fast an den Gegenspieler. Allerdings hat er Glück und schließt sein etwas ungewolltes Dribbling mit einem spieleröffnenden Pass ab.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Alexander Esswein
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Marvin Plattenhardt
  • 80'
    :
    Nach drei Toren in zehn Minuten häufen sich an der Seitenlinie nun einige bevorstehende Wechsel an.
  • 79'
    :
    Erste Räume für den Sport-Club! Hertha wird etwas offensiver und lädt Freiburg auch für Konter ein. Nun marschiert Grifo bis zum rechten Sechzehner-Ende und verzieht von dort einen Flachschuss.
  • 79'
    :
    Gelb-Rote Karte für Alphonso Davies (Bayern München)
    Eine Stunde später als eigentlich vorgesehen, muss Alphonso Davies doch noch runter! Der Kanadier sperrt nach schwachem Pass von Coman einen Bremer weg und sieht Gelb-Rot!
  • 79'
    :
    Riskanter Ausflug von Gikiewicz! Der Keeper unterläuft eine Flanke und am zweiten Pfosten lauert Dräger, der diese überraschende Möglichkeit nicht verwerten kann.
  • 77'
    :
    Manuel Neuer macht es an einem insgesamt sehr ruhigen Arbeitstag fast mal selbst spannend und kommt erneut weit aus seinem Kasten. Diesmal kommt der Nationalkeeper aber nur knapp an den Ball und lässt diesen dann verspringen. Werder kann daraus aber kein Kapital schlagen.
  • 78'
    :
    Ein zweites Tor fängt sich Jarstein von Grifo nicht! Herthas-Schlussmann muss bei einem Freistoß von rechtsaußen in den Fünfer und pariert souverän mit beiden Fäusten.
  • 76'
    :
    Wann erhöht Kohfeldt nochmal das Risiko? Nach wie vor sitzt ja Pizarro als Joker draußen, allerdings kommt Werder bisher zu selten in Situationen, in denen der Peruaner helfen könnte.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Felix Kroos
  • 77'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Antony Evans
  • 76'
    :
    Freiburg will nachlegen! Die Berliner wirken etwas angeknockt und müssen sich erstmal schütteln. Torunarigha schaut im eigenen Sechzehner nicht in den Rückspiegel und hat Glück, dass der schnelle Höler aus dem Windschatten nicht doch ans Leder kommt.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
  • 74'
    :
    Wie schon in den letzten Partien gegen Frankfurt im Pokal und Gladbach in der Liga ist das heute bei weitem keine Galavorstellung der Bayern. Aber der Meister spielt es unter Hansi Flick eben sehr konzentriert und engagiert und hat das große Ziel im Blick. Eine gute Viertelstunde fehlt noch zur achten Meisterschaft in Serie!
  • 76'
    :
    Zingerle hat einen Ingvartsen-Fernschuss im nachfassen. Die Berliner werden wieder gefährlicher.
  • 74'
    :
    Geht es nach den Toren, so bring die Hertha den Sport-Club mit zwei Patzern auf Europa-Kurs. Erst fliegt Jarstein ins Tornetz, dann schenkt Darida seinem Ex-Klub das 2:1.
  • 71'
    :
    Langsam aber sicher werden die Grün-Weißen wieder mutiger. Gebre Selassie gibt die Kugel zunächst in aussichtsreicher Position her, darf aber eine Minute später nochmal. Diesmal zieht der Tscheche das Leder von der rechten Sechzehnerkante scharf an den Fünfer, wo Boateng im letzten Moment mit dem langen Bein klärt,
  • 74'
    :
    Pfosten! Union belohnt einen sehr feinen Angriff nicht! Andersson lässt eine maßgenaue Flanke mit der Brust abtropfen und Andrich zieht per Dropkick ab. Die Kugel klatscht an die Innenseite des Pfostens, den Nachschuss setzt Andersson aus schwieriger Position knapp vorbei.
  • 72'
    :
    Inzwischen hat Baumgart übrigens wieder auf die Viererkette umgestellt, um im Mittelfeld etwas mehr Personal zu haben. Zumindest in der Defensive hat das bislang noch nicht für zusätzlichen Druck gesorgt, Kontergelegenheiten bieten sich für die Hausherren nur selten.
  • 69'
    :
    Bei den Gästen geht heute deutlich mehr über die rechte Seite, wo Pavard und Müller immer wieder gut kombinieren. Davies und Coman sind derweil auf der anderen Seite nicht so auffällig wie so oft zuvor.
  • 71'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 2:1 durch Nils Petersen
    Darida schenkt Freiburg das 2:1! Jarstein spielt einen Kurzpass in den Sechzehner und Darida unterläuft direkt vor dem eigenen Tor der Mega-Fauxpas. Der Herthaner verstolpert den Ball und serviert Petersen das Joker-Tor auf dem Präsentierteller. Freiburgs Goalgetter sagt Danke und schiebt ganz lässig links ein.
  • 70'
    :
    Auch Darida sorgt für Gefahr! Der ehemalige Freiburger steht bei seinem Torschuss etwas weiter links und setzt auf einen Flachschuss. Diesmal taucht Schwolow ab und pariert ebenfalls souverän.
  • 69'
    :
    Grujić! Der Serbe hat viel Platz im Halbfeld und probiert es einfach mal aus der zweiten Reihe. Schwolow steht in der Tormitte einsatzbereit und klärt mit den Fäusten.
  • 68'
    :
    Es ist weiter eine zähe Angelegenheit. Torraumszenen gibt es kaum, viele Zweikämpfe prägen inzwischen das Spiel. Paderborn investiert etwas mehr, kann aber für weiter nur selten für Gefahr sorgen.
  • 66'
    :
    Um einen Treffer zu erzielen, müssten die Hausherren allerdings zunächst mal aus der eigenen Hälfte kommen. Das ist derzeit allerdings nicht in Sicht. München drückt und drückt und wenn Werder den Ball mal erobert, ist er nach Sekunden wieder weg.
  • 67'
    :
    Jetzt ist Feuer drin! Zwei Tore sind auf der Anzeigetafel und es bleibt offensiv und spannend. Waldschmidt löffelt eine Hereingabe von links ins Zentrum, wo Höler knapp am Ball vorbeispringt.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
  • 66'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Vedad Ibišević
    Schwolow tanzt, Ibišević verwandelt. Herthas Routinier lässt sich von einem Ablenkungsmanöver des SC-Keepers nicht aus dem Konzept bringen und versenkt den Elfer sicher halblinks.
  • 64'
    :
    Auch wenn die Bayern jetzt hier ein klares Übergewicht haben, ist es nur ein einziger Treffer, der den Bremern einen Punkt bescheren würde. Und die Meisterfeier des FCB vorerst verschieben würde.
  • 64'
    :
    Die Daumen gehen hoch, sowohl beim Union-Keeper als auch beim Paderborner Spieler ist kein Wechsel nötig.
  • 64'
    :
    Elfmeter für Hertha BSC! Nach einem Foul von Koch an Pekarik können die Hauptstädter nun direkt antworten. Koch geht an der Sechzehner-Grenze etwas zu spät in den Zweikampf und trifft Pekarik dann mit dem langen Bein.
  • 62'
    :
    Nach einer guten Stunde wechselt Florian Kohfeldt doppelt und wird dabei nicht gerade offensiver. Bittencourt und Rashica gehen runter und machen Platz für Bartels und Sargent.
  • 63'
    :
    Das hat gescheppert. Gikiewicz will eine Flanke abfangen und rauscht aus vollem Tempo mit Dräger zusammen. Der Zusammenstoß ist im gesamten Stadion zu hören, beide Spieler müssen behandelt werden.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Fin Bartels
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
  • 60'
    :
    Diesmal ist es kein Abseits! Und den muss Lewandowski eigentlich machen! Müller flankt vom rechten Strafraumeck mit links nach innen und der Pole setzt sich in der Mitte geschickt im Rücken ab. Aus sechs Metern hat Lewy freie Bahn und setzt seinen Kopfball links vorbei.
  • 62'
    :
    Erster Wechsel von Fischer. Der emsige Bülter verlässt den Rasen, Mees übernimmt auf dem linken Flügel.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Joshua Mees
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marius Bülter
  • 61'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Vincenzo Grifo
    Grifo, Freistoß, Tor! Der Italiener krallt sich einen Freistoß vom linken Sechzehner-Eck und überrascht Jarstein mit dem direkten Versuch. Jarstein fliegt zu spät ab und landet dann zusammen mit dem Ball im Netz! Witzig: Nach dem Treffer läuft Grifo zur TV-Kamera und grüßt Pforzheim!
  • 61'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 61'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 58'
    :
    Der Rekordmeister spielt in dieser zweiten Halbzeit deutlich geradliniger und zielstrebiger als vor der Pause. München will unbedingt den zweiten Treffer nachlegen und den Sack zumachen. Werder hingegen ist nicht mehr so präsent wie im ersten Durchgang.
  • 59'
    :
    Glück für Union! Vasiliadis' Flugkopfball wird noch abgefälscht, dennoch kann Gikiewicz sicher abwehren. Die Berliner dürfen sich hier auf der knappen Führung nicht ausruhen.
  • 60'
    :
    Auf Verdacht! Lukebakio macht einen kurzen Haken und drischt den Ball dann mit Gewalt in den Fünfer. Ibišević wirft sich in die Flugbahn, doch kann die Kugel nicht kontrollieren.
  • 58'
    :
    Dieser Abschluss war zu plump. Zunächst wird Gentner mit einem feinen Steilpass bis zur Grundlinie geschickt, auch die Ablage in den Rückraum gelingt. Andrich beweist aber, dass er kein Edeltechniker ist und holzt die Direktabnahme neben das Tor.
  • 58'
    :
    Direkt danach ist Höler erneut in Szene und schafft es bei einer Flanke von rechts mit dem Kopf an den Ball. Beim Kopfball drückt Höler dann aber auch Stark zur Seite und wird zurückgepfiffen.
  • 57'
    :
    Der SCP geht weiter sehr aggressiv in die Zweikämpfe und konnte sich jetzt mehrfach längere Zeit in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Der Tabellenletzte gibt weiter nicht auf.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Eggestein (Werder Bremen)
    Eggestein arbeitet im Duell mit Davies mit dem Ellbogen und wird als erster Bremer an diesem Abend verwarnt.
  • 57'
    :
    Chance vertan! Die Hertha-Defensive vertändelt die Kugel im Aufbau und ermöglicht dem Sport-Club einen Überzahl-Konter. Höler hat zwei Pass-Optionen, scheitert aber am Abspiel.
  • 55'
    :
    Schick, aber wertlos! Lewandowski drückt die Kugel ach einer Hereingabe von Müller mit der Hacke sehenswert über die Linie, doch der Treffer zählt nicht! Müller stand zuvor beim Zuspiel von Kimmich einen ganzen Meter im Abseits.
  • 55'
    :
    Generell wird die Partie wieder etwas offensiver und interessanter. Beide Teams suchen wieder vermehrt die Offensive und wollen jetzt auch noch ein reguläres Tor erzielen.
  • 55'
    :
    Reichel lässt Mamba auflaufen und verursacht so einen recht aussichtsreichen Freistoß, Ritters Hereingabe von rechts ist jedoch viel zu kurz.
  • 52'
    :
    Ein vielversprechender Bremer Konter wird von Manuel Neuer zunichte gemacht! Der FCB-Keeper kommt weit aus seinem Kasten und klärt per Kopf vor dem enteilenden Bittencourt.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Vladimír Darida (Hertha BSC)
    Darida kommt im Zweikampf mit Schmid nämlich einen Tick zu spät und erwischt den Freiburger im Mittelfeld. Statt dem Tor gibt es nun sogar die Gelbe für Darida.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (SC Paderborn 07)
    Vasiliadis begeht ganz klassisch ein taktisches Foul im Mittelfeld und hat damit am kommenden Wochenende gegen Mönchengladbach frei.
  • 52'
    :
    Traumtor von Lukebakio, doch es zählt nicht! Der Belgier legt sich die Kugel vor der Gefahrenzone auf den linken Fuß und versenkt einen herrlichen Sonntagsschuss oben rechts in den Winkel. Das Problem: Bei der Balleroberung von Darida zuvor liegt ein Foul vor...
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
    Prömel stoppt ein ansehnliches Dribbling von Antwi-Adjei mit einer rustikalen Grätsche, für die es die erste Gelbe der Partie gibt.
  • 50'
    :
    So nicht! Bittencourt will im Duell mit Coman einen Freistoß schinden und lässt sich nach minimalem Kontakt mit den Händen auf den Ball fallen. Folgerichtig gibt es Freistoß für München.
  • 50'
    :
    Paderborn ist etwas mutiger aus der Kabine gekommen und stört die Unioner früh beim Spielaufbau. Sobald das Leder aber in den eigenen Reihen ist, tut sich der Sportclub weiter schwer und kann vor allem die beiden Spitzen nur selten bedienen.
  • 50'
    :
    Pekarik unter Not! Der Herthaner kann Günter auf dem linken Flügel nicht folgen und hat etwas Glück, dass der Freiburger aus dem Tritt kommt.
  • 48'
    :
    Währen der Regen in Bremen deutlich nachgelassen hat, machen die Bayern da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Die Gäste lassen die Kugel sauber durch die eigenen Reihen laufen und arbeiten sich kontinuierlich vorwärts.
  • 48'
    :
    Nicht ungefährlich! Koch ballert einen freien Ball aus der zweiten Reihe auf die Kiste und Jarstein klärt mit den Fäusten nach rechts. Daraufhin macht Sallai das Leder nochmal heiß und Waldschmidt scheitert mit einem kunstvollen Hacken-Schuss aus sechs Metern.
  • 47'
    :
    Autsch! Vasiliadis zieht mit voller Wucht ab und trifft Schlotterbeck aus kurzer Distanz am Unterleib. Da muss der Verteidiger ordentlich durchpusten, bis es weiter geht.
  • 46'
    :
    Weiter gehts in Bremen! Kohfeldt tauscht zur zweiten Hälfte einmal und bringt Langkamp für den mit vier Gelben Karten vorbelasteten Vogt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Sebastian Langkamp
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Kevin Vogt
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Es geht weiter an der Alten Försterei.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    In Freiburg beginn nun der zweite Durchgang. Personelle Wechsel gibt es keine.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die Bayern sind auf Meisterkurs! München führt zur Pause in Bremen bei strömendem Regen mit 1:0. Unverdient ist die Führung nicht, glücklich aber durchaus. Einerseits weil die abstiegsbedrohten Hanseaten mutig dagegenhalten und durchaus ihre Chancen hatten. Andererseits, weil Bayerns Alphonso Davies nach einem Nachtreten gegen Bittencourt nur Gelb sah und der VAR stumm blieb. So erzielte Lewandowski bei Gleichzahl sein 31. Saisontor und ist damit der fünfte Spieler, der in der Bundesliga in einer Saison mehr als 30 Tore erzielt hat. Werder hätte ein Remis durchaus verdient gehabt, muss nun aber in Hälfte zwei offensiv zulegen, um im Abstiegskampf doch noch zu punkten und die bayrische Meisterfeier zu verschieben. Gleich gehst weiter mit der zweiten Hälfte im Weserstadion.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Union führt dank eines Eigentores mit 1:0! Die Berliner starteten offensiv ins Spiel und hatten gleich mehrere gute Chancen. Am Ende war es mit Zolinski aber ein Paderborner, der für die Führung sorgte - der Kopfball ins eigene Netz wurde durch Trimmels starke Hereingabe vorbereitet. Die Ostwestfalen brauchten lange, um sich zurecht zu finden. Meist fehlte es noch massiv an Zielwasser, die beste Möglichkeit setzte Dräger ans Außennetz. Stand jetzt dürfen sich die Berliner auf eine weitere Bundesliga-Saison freuen, während der SCP den Gang nach unten antreten muss.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der Ball bleibt in der Mauer hängen.
  • 45'
    :
    Reichel verursacht mit einem unglücklichen Handspiel einen extrem gefährlichen Freistoß kurz vor dem rechten Strafraumeck.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach unterhaltsamen, aber torlosen 45 Minuten geht es im Schwarzwaldstadion erstmal mit einem 0:0 in die Kabinen. Hertha BSC erwischte bei SC Freiburg zunächst den besseren Start und gab in der Anfangsphase einige Torschüsse ab. Der SC Freiburg steigerte sich daraufhin vor allem in der Offensive und kreierte in einer guten Phase um die 22. Minute sogar drei Chancen nacheinander. In den letzten Minuten vor der Halbzeit flachte die Partie dann etwas ab und weitere Torchancen wurden Mangelware.
  • 45'
    :
    Gjasula verpasst, dann können die Roten klären.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Kurz vor der Pause bekommen die Gäste nochmal eine Ecke.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Wegen der Strohdiek-Verletzung muss hier einiges nachgespielt werden.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Es bleibt wohl beim 0:0. Das Match flacht etwas ab und findet aktuell fast nur noch im Mittelfeld statt. Jeder Meter ist umkämpft, es gibt Zweikämpfe en masse.
  • 45'
    :
    Union zieht das Tempo wieder an. Andersson zwingt mit einem knackigen Fernschuss Zingerle zum nachfassen.
  • 43'
    :
    Sehr wichtiger Einsatz von Collins, der mit dem langen Bein Andersson nach einer halbhohen Flanke entscheidend stört. Ansonsten wäre es wohl extrem brenzlich geworden.
  • 42'
    :
    Grifo kann sich nicht entscheiden! Freiburgs Mann für die Standards bricht bei einem Freistoß aus 30 Metern mehrfach ab und ist sich nicht sicher. Am Ende folgt eine Flanke mit viel Schnitt, die links klar ins Aus abdriftet.
  • 43'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Robert Lewandowski
    Und da ist die Führung! Bremen klärt zweimal nicht ordentlich und Boateng bekommt die Kugel gut 35 Meter zentral vor dem Tor. Der Bayern-Verteidiger sieht, dass Lewandsowski einläuft und legt den Ball herrlich hinter die Bremer Kette genau in den Lauf des Polen. Lewandowski nimmt den Ball mit der Brust runter und jagt ihn im selben Atemzug mit rechts an Pavlenka vorbei in die Maschen. Es wird noch kurz auf Abseits gecheckt, dann ist das 31. Saisontor für Lewy amtlich!
  • 42'
    :
    Zum Ende der ersten Hälfte wird der FCB nochmal etwas aktiver und schiebt das Geschehen weiter in die Bremer Hälfte.
  • 41'
    :
    Die nächste Ecke des Münchner Sechsers kommt besser, aber diesmal passt es in der Mitte nicht. Goretzka und Pavard behindern sich in aussichtsreicher Position gegenseitig und bekommen die Kugel nicht aufs Tor.
  • 42'
    :
    Ritter hat Platz, setzt den Fernschuss aber auf den nicht besetzten Oberrang. Abstoß.
  • 41'
    :
    Nicht ganz einfache Partie hier. Union investiert nur wenig und lässt die Paderborner machen, die Gäste können damit aber nur selten etwas anfangen. Die Führung für die Eisernen geht weiter in Ordnung, auch wenn das Schlusslicht in den letzten Minuten ambitionierter wurde.
  • 39'
    :
    Standards? Auch ungefährlich! Kimmich hatte vorhin schon einen Freistoß gleich dem ersten Bremer auf den Kopf serviert und legt seine Ecke nun sanft in Pavlenkas Hände.
  • 39'
    :
    In letzter Sekunde! Lukebakio verfrachtet den Ball von rechts mit Schnitt in den Fünfer. Mittig vor der Kiste ist Ibišević schon bereit für das Kopfball-Tor und wird im allerletzten Moment von Lienhart überköpft. Tolle Klärung des Freiburgers!
  • 38'
    :
    Dräger vergibt den Ausgleich! Was für eine tolle Einzelaktion! Dräger sprintet auf der rechten Seite einem Steilpass hinterher, legt die Kugel perfekt an Reichel vorbei und zieht dann aus spitzem Winkel ab. Der Schuss landet im Außennetz, Gikiewicz hatte geschickt verkürzt.
  • 37'
    :
    Die Bayern-Offensive bleibt stumpf! Coman und Davies kriegen im Zusammenspiel auf links keine vernünftige Hereingabe zustande und wenig später köpft Müller eine Boateng-Hereingabe als Bogenlampe direkt in Pavlenkas Arme. Das ist wirklich harmlos für FCB-Verhältnisse.
  • 37'
    :
    Fällt noch ein Tor im ersten Durchgang? Das bisher gute, aber torlose Bundesligaspiel, nähert sich der Halbzeit an und Hertha ist wieder am Ball. Die stürmischen Minuten des Sports-Clubs sind erstmal beendet.
  • 36'
    :
    Da war mehr drin! Holtmann überwindet Prömel an der Grundlinie und legt zurück in den Strafraum. Zolinski muss eigentlich für den besser postierten Vasiliadis durchlassen, nimmt dann aber die verunglückte Ballannahme per Fallrückzieher direkt - keine Gefahr.
  • 35'
    :
    Viel Armeinsatz! Ibišević geht bei einer Flanke in die Höhe und bekommt dann von Heintz den Ellbogen ins Gesicht. Diesmal ist ein möglicher Strafstoß-Pfiff durchaus ein Thema, doch Stieler entscheidet sich dagegen. Das war wirklich an der Grenze...
  • 34'
    :
    Die Ecke ist viel zu hoch und Ingvartsen kann sich den eigenen Befreiungsschlag erlaufen. Die Berliner spielen den Konter nicht konsequent zu Ende, der zurückgeeilte Collins klärt kurz vor dem Strafraum.
  • 34'
    :
    Das ist zu wenig! Schmid geht auf der rechten Sechzehner-Seite mit Maier ins Laufduell und sackt nach dem ersten kleinen Kontakt sofort zusammen. Stieler entlarvt die halbe Schwalbe und lässt laufen.
  • 34'
    :
    Jérôme Boateng denkt sich, dass man bei diesem Wetter ja auch mal aus der Distanz schießen kann und haut aus 30 Metern flach drauf. Trotz rutschigen Bodens hat Jiří Pavlenka keine Probleme und macht die Kugel sicher fest.
  • 33'
    :
    Dräger holt den ersten Eckstoß für den SCP heraus. Vielleicht geht ja auch auf der anderen Seite etwas bei Standards.
  • 32'
    :
    Eine halbe Stunde ist rum an der Weser und es hätte wohl kaum jemand gedacht, dass Bremen den Bayern so gut die Stirn bieten kann. Werder spielt mit Herz und haut sich voll in die Zweikämpfe, spielt aber auch nach vorne. Neu-Goalgetter Klaassen verfehlt das rechte Eck mit einem Schlenzer aus 15 Metern um einige Meter.
  • 31'
    :
    Höler traut sich nicht! Der Neuner der Freiburger empfängt einen herrlichen Steilpass und kann an der rechten Fünter-Kante eigentlich aus dem Lauf abziehen. Höler will lieber nochmal ablegen und spielt den Fehlpass.
  • 31'
    :
    Nächste Möglichkeit! Bülter legt vom linken Strafraumeck auf Gentner ab, der es kontrolliert mit der Innenseite probiert. Zingerle fliegt ins rechte Eck, muss aber nicht eingreifen, weil der Schuss knapp vorbei geht.
  • 30'
    :
    Es schüttet mittlerweile wie aus Eimern im Weserstadion. Nicht ausgeschlossen, dass hier gerade ein ordentliches Gewitter aufzieht.
  • 30'
    :
    Die Standards bleiben einfach die größte Waffe der Unioner in dieser Saison. Trimmels Freistoß war exzellent, dazu hatte Zolinski einfach Pech. Allerdings wäre wohl auch Schlotterbeck zur Stelle gewesen.
  • 29'
    :
    Finden die Berliner den freien Mann? Hertha verteilt das Spielgerät weiter quer und sucht nach Lücken. Ein Lupfer-Pass von Lukebakio geht ins Nichts.
  • 28'
    :
    Jetzt gibts auch auf der anderen Seite eine knifflige Szene! Lewandowski kriegt im Strafraum die Hand von Gebre Selassie ins Gesicht und geht zu Boden. Der Treffer war eindeutig, ebenso klar lag aber keine Absicht vor. Und Lewandowski steht auch schon wieder. Kein Elfer!
  • 26'
    :
    Der FCB setzt sich mal im Bremer Strafraum fest und nach einigen Hin und Her drischt Kimmich die Kugel auch ans Lattenkreuz. Da Gnabry aber zuvor relativ deutlich im Abseits stand, hält sich die Aufregung in Grenzen. Ein Treffer hätte wohl nicht gezählt.
  • 27'
    :
    Hertha sorgt wieder etwas für Entlastung und versammelt sich mit der Kugel am Fuß vor dem Sport-Club-Strafraum.
  • 27'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Ben Zolinski
    Union geht nach einem Freistoß in Führung! Trimmel drischt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld gefährlich Richtung Tor, wo Zolinski kurz vor Schlotterbeck unglücklich hochsteigt und per Kopf ins eigene Tor verlängert. Keine Chance für Zingerle. Ein Eigentor lässt die Gastgeber am Klassenerhalt schnüffeln!
  • 27'
    :
    Vasiliadis beschwert sich nach einem leichten Foul bei Steinhaus. Das sollte der Mittelfeldmotor unterlassen, ihm droht bei einer weiteren Verwarnung die Gelbsperre.
  • 25'
    :
    Diese Minuten gehören den Schwarzwäldern! Nach drei guten Abschlüssen gibt es auch noch einen SC-Freistoß, rund 23 Meter vor dem Tor. Grifo tritt an und ballert die Kugel etwas zu tief in die Mauer.
  • 25'
    :
    Bülter trifft den Pfosten! Da fehlte nicht viel! Andersson läuft sich rechts vom Strafraum frei und flankt elegant in den Sechzehner. Dort verliert Hünemeier Bülter aus den Augen, der aus vollem Lauf an den linken Außenpfosten köpft.
  • 24'
    :
    Kingsley Coman setzt sich im Strafraum gut von seinem Gegenspieler ab und kommt mit dem Kopf an eine Flanke von rechts, trifft das Leder aber nicht richtig und verfehlt die Kiste klar.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Jordan Torunarigha (Hertha BSC)
    Bei einer Offensivaktion fängt sich Torunarigha eine Verwarnung wegen Meckerns ein.
  • 22'
    :
    Wieder Sallai! Der Ungar nimmt eine Ecke von links butterweich an, setzt Plattenhardt mit seinem Ballgefühl auf den Boden, und drischt den Ball hauchzart rechts vorbei!
  • 22'
    :
    Der Auftritt der Bayern ist bisher keineswegs überzeugend. Es sind die Bremer, die hier mit breiter Brust aufspielen und den deutlich selbstbewussteren Eindruck machen.
  • 24'
    :
    So langsam finden sich die Gäste besser ins Spiel ein. Union wird weit aus der Gefahrenzone herausgehalten und auch die Vorstöße werden etwas zielstrebiger. Spielerisch funktioniert weiter wenig, die Angriffe starten oft mit einem weiten Schlag von Gjasula.
  • 22'
    :
    Der Sport-Club kommt! Bei der Grifo-Ecke springt Koch am höchsten und drückt das Leder knapp am rechten Alu vorbei. Hertha kann sich auch danach nicht befreien und Freiburg drückt weiter.
  • 21'
    :
    Sallai fällt auf Der Ungar ist beim SC extrem auffällig und umtriebig. Nun flankt der Flügelspieler hart von der rechten Seite und am linken Pfosten rettet Pekarik vor Grifo. Ecke Freiburg.
  • 21'
    :
    Gikiewicz muss das erste Mal ernsthaft eingreifen und fängt eine Flanke von Antwi-Adjei sicher ab. Es ist heute das vorletzte Heimspiel des Stammkeepers, der den Verein nach Saisonende verlassen wird.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Alphonso Davies (Bayern München)
    Was war denn das? Davies rutscht weg und verliert die Kugel und tritt dann gegen Bittencourt nach! Schiri Osmers zieht Gelb und bleibt auch dabei, weil aus Köln offenbar nichts kommt. Glück für den FCB!
  • 18'
    :
    Knappes Ding! Niklas Moisander bedient 20 Meter vor der Kiste Maximilian Eggestein und der zieht aus zentraler Position gleich ab. Der Ball rauscht nur wenige Zentimeter links am Kasten vorbei!
  • 18'
    :
    Die Hausherren lassen sich bei Ballbesitz der Berliner ein wenig fallen und erwarten Hertha in der eigenen Gefahrenzone.
  • 17'
    :
    Bremen verkauft sich bis dato wirklich gut. Die Grün-Weißen spielen äußerst fokussiert und sind in den Zweikämpfen sehr präsent. München findet gegen die gut strukturierte Defensive der Hausherren noch keine echte Lücke.
  • 18'
    :
    Die Hausherren haben das Geschehen weiter im Griff. Auch der neue Sturm der Paderborner strahlt hier bislang überhaupt keine Gefahr aus.
  • 16'
    :
    Die Umschaltmomente der Berliner sehen gut aus. Die Hertha sucht schnell und direkt die Offensive und bindet immer wieder den flotten Lukebakio ein.
  • 15'
    :
    Auf der Gegenseite sucht Kimmich mit einer Flanke aus dem Halbfeld Lewandowski, doch sein Ball ist einige Meter zu lang für den Topscorer des FCB.
  • 14'
    :
    Wieder eine Offensivaktion! Lukebakio drückt auf der rechten Seite erneut aufs Gaspedal und steht schon ganz dicht vor SC-Keeper Schwolow. Dennoch spielt der Belgier den Querpass zu Ibišević und Schwolow pariert aus kurzer Distanz mit dem Fuß.
  • 14'
    :
    Werders Strategie ist klar: Nach gewonnenen Bällen geht bei den Gastgebern die Post ab und man will die teils weit aufgerückten Bayern überrumpeln. Rashica schickt Bittencourt auf die rechte Bahn, der dann stark Davies austanz, anschließend aber genau in die Arme von Neuer flankt.
  • 15'
    :
    Die Personalsorgen der Gäste vergrößern sich weiter. Dräger rückt ins Mittelfeld, dafür übernimmt Gjasula Strohdieks Rolle in der Innenverteidigung.
  • 14'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mohamed Dräger
  • 14'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Christian Strohdiek
  • 14'
    :
    Bitter, Strohdiek muss definitiv vom Feld.
  • 13'
    :
    Reichel scheitert doppelt an Zingerle! Der SCP-Schlussmann wird langsam warm! Reichel marschiert einfach mit nach vorne, bekommt die Vorlage von der linken Seite und probiert es aus 15 Metern direkt. Den ersten Versuch muss Zingerle abklatschen lassen, den schwachen Nachschuss hat der Keeper dann sicher.
  • 12'
    :
    Die Berliner nähern sich an! Lukebakio nutzt den freien Raum im Rückraum und legt sich das Leder kurz vor der Gefahrenzone zurecht. Es folgt der Querpass zu Darida, der den Ball aus dem Lauf über das Tor donnert. Die Labbadia-Elf kommt in der Anfangsphase schnell zu Abschlüssen.
  • 11'
    :
    Werder hat die furiose Anfangsphase der Bayern gut überstanden und steht nun gut sortiert gegen den Ball. München spielt es mit viel Geduld und bekommt letztlich auch Coman in Schussposition. Der Franzose verzieht aus 17 Metern rechter Position aber deutlich.
  • 13'
    :
    Strohdiek ist zurück und versucht, die Zerrung raus zu laufen. Ersatz macht sich allerdings vorsichtshalber warm.
  • 10'
    :
    Hertha reißt die Partie ein wenig an sich und erspielt sich erneut von eine Ecke. Nach einer ersten Klärung der Freiburger schafft es Stark im hohen Fünfer an den Ball und köpft links vorbei.
  • 11'
    :
    Oha, Paderborns Kapitän Strohdiek liegt am Boden und greift sich an den Oberschenkel. Der Ausfall des Abwehrchefs wäre extrem schmerzhaft.
  • 9'
    :
    Als der SVW das erste Mal anschiebt, wird es dann aber auch gleich gefährlich! Rashica und Bittencourt machen Tempo, letzterer flankt dann von links auf den zweiten Pfosten. Dort läuft Gebre Selassie ein und setzt die Kugel aus spitzem Winkel volley ans Außennetz.
  • 8'
    :
    Die Berliner sichern sich die erste Ecke der Partie und bringen diese über Plattenhardt von der linken Seite. Ibišević packt daraufhin im Fünfer überraschend den Fallrückzieher aus und trifft bei seinem Versuch auch Höfler. Referee Stieler pfeift Stürmerfoul.
  • 9'
    :
    Auch der zweite Abschluss fordert Zingerle nicht heraus, Bülters Abschluss von der linken Seite ist zu lasch.
  • 9'
    :
    Die Unsicherheit ist den Ostwestfalen in den ersten Minuten anzusehen. Berlin ist deutlich aktiver und stört den Gegner bereits tief in der eigenen Hälfte. Nur vereinzelt stoßen die Gäste in das letzte Drittel vor, ohne jedoch bisher Gefahr ausgestrahlt zu haben.
  • 7'
    :
    Werder Bremen kommt offensiv noch überhaupt nicht zur Geltung. Die Hausherren werden dauerhaft unter Druck gesetzt und kommen kaum vorwärts. Immerhin sind die Kohfeldt-Männer kämpferisch voll da und halten in den Zweikämpfen gut dagegen.
  • 6'
    :
    Lockerer Beginn im Schwarzwald. Beide Teams lassen es in der Abendsonne erstmal gemächlich angehen und grooven sich ganz langsam in die Partie.
  • 4'
    :
    Die Münchner nähern sich an! Davies wird auf links in die Box geschickt und zieht die Kugel von der Grundlinie scharf nach innen. Direkt vor der Kiste verpassen sowohl Müller als auch Gnabry haarscharf. Allerdings wird nachträglich auch noch auf Abseits entschieden.
  • 4'
    :
    Erster zarter Torversuch! Roland Sallai beißt sich von rechts kommend bis zum Sechzehner durch und probiert es dann mit einem mittigen Flachschuss. Hertha-Keeper Rune Jarstein ist auf der Höhe und fängt den ersten Warnschuss sicher ab.
  • 5'
    :
    SCP-Coach Baumgart hat anscheinend in der Trickkiste gekramt und setzt heute etwas überraschend auf eine Fünferkette in der Defensive. Nach der Pleite gegen Bremen musste durchaus etwas an der Verteidigung geändert werden, diese Formation gab es bei den Paderbornern zuletzt nicht zu sehen.
  • 2'
    :
    Die Gäste machen gleich Dampf und arbeiten die ersten Ecke der Partie heraus. Kimmich führt erst kurz aus und flankt dann scharf an den Fünfer, wo aber ein Werder-Verteidiger per Kopf klärt.
  • 2'
    :
    Die Gäste gelangen als Erstes in die Offensive und schlagen über Pekarik einen hohen Ball von rechts in den Strafraum. Schmid hat alles im Blick und klärt mit einem Befreiungsschlag.
  • 2'
    :
    Da ist die erste gute Chance für Union! Gentner setzt Bülter auf der rechten Seite ein, der sofort auf Andersson im Strafraum ablegt. Der Stürmer dreht sich einmal, steht dann relativ frei und zieht mit links ab. Der verunglückte Schuss ist kein Problem für Keeper Zingerle.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Schiedsrichter Harm Osmers hat den Anstoß für die ganz in rot kickenden Bayern soeben freigegeben, Werder spielt in grün und weiß.
  • 1'
    :
    Schiri Tobias Stieler pfeift an und dann ist das Spiel live! Hertha gastiert im Schwarzwaldstadion in blau-weißen Trikots und trifft dort auf rot-schwarze Freiburger.
  • 1'
    :
    Die Gäste stoßen in blau-schwarzen Trikots an, die Eisernen tragen wie immer rote Heimausstattung.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spieler betreten gleich das Feld, auch Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus und ihr Gespann sind bereit. Das Duell der beiden Aufsteiger beginnt in wenigen Minuten!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Mönchengladbach läutet den 32. Bundesligaspieltag mit einem 3:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg ein und bleibt im Rennen um die Champions-League-Teilnahme. Nach dem 2:0-Pausenstand bauten die Fohlen weiterhin auf eine hohe Spielkontrolle, blieben trotz ihrer Zurückhaltung das deutlich gefährlichere Team. Nach einigen vergebenen guten Chancen legte Kapitän Stindl in der 65. Minute den dritten Treffer nach, der jegliche Hoffnungen der harmlosen Niedersachsen zunichte machte. So brachte die Rose-Truppe den Vorsprung entspannt gegentorlos ins Ziel und kehrt zumindest für eine Nacht auf den vierten Rang zurück. Das Glasner-Team verpasst es, den sechsten Platz zu festigen. Einen schönen Abend noch!
  • :
    Nimmt der Sport-Club Europa ins Visier oder wahren die Herthaner ihre Mini-Chance auf die internationalen Startplätze? Die kommenden 90 Minuten werden es uns sagen!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Rose hat mit Bennetts noch einen Bundesligadebütanten eingewechselt. Zudem freut sich der lange verletzte Doucouré über seinen zweiten Profieinsatz für die Fohlen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Der Nachschlag in der Hennes-Weisweiler-Allee soll 120 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Mamadou Doucouré
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Keanan Bennetts
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
  • 87'
    :
    Wolfsburg befindet sich zwar noch im Vorwärtsgang, doch die Körpersprache ist immer stärker von Resignation geprägt.
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg)
    Auch Guilavogui hat am Samstag frei: Nach seinem harten Einsteigen gegen Bénes kassiert er seine fünfte Verwarnung in dieser Spielzeit.
  • :
    Dass die Bayern ausgerechnet an der Weser nochmal stolpern, scheint bei einem Blick in die Statistik nahezu ausgeschlossen. Der FCB hat seit 2011 sämtliche 18 Bundesligapartien gegen Bremen gewonnen. Insgesamt hat München 21 Duelle in Serie für sich entschieden. Zudem ist Werder in dieser Spielzeit nicht gerade eine Heimmacht. Die Hanseaten haben seit Saisonbeginn erst ein einziges Heimspiel gewonnen und sind im Weserstadion mittlerweile seit 13 Partien sieglos.
  • 84'
    :
    Gelingt der Glasner-Truppe zumindest noch der Ehrentreffer? Torlos blieb sie in der laufenden Saison bisher sechsmal. Sommer steuert derweil auf seine siebte weiße Weste in diesem Bundesligajahr zu.
  • :
    Beide Teams standen sich schon einige Male gegenüber, das Hinspiel war die Premiere im Oberhaus. In Paderborn gab es ein 1:1, ein Unentschieden heute würde den Abstieg der Ostwestfalen beschließen und gleichzeitig für die Eisernen den fast sicheren Klassenerhalt bedeuten. Damit dies nicht funktioniert, müsste Bremen die Bayern und Düsseldorf Leipzig besiegen - die Situation der Berliner wirkt inzwischen recht sicher.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg)
    Mbabu steigt Hofmann im Mittelfeld auf dessen rechten Fuß. Referee Schröder steht direkt daneben und zückt die vierte Gelbe Karte des Abends.
  • 82'
    :
    Embolo, beinahe an jedem gefährlichen Angriff der Fohlen beteiligt, geht in den verdienten Feierabend. Bénes ist der zweite Einwechselspieler der Hausherren.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
  • 78'
    :
    Ginczek mit voller Wucht! Der Angreifer nimmt im offensiven Zentrum an Fahrt auf und feuert aus vollem Lauf und gut 19 Metern mit rechts auf die rechte Ecke. Die Kugel rauscht nicht weit an der Stange vorbei.
  • 77'
    :
    ... nach Brekalos Ausführung, die die Hausherren vor den Sechzehner klären, will Steffen aus dem linken Halbfeld vor den rechten Pfosten flanken. Das Leder segelt in das Toraus.
  • 77'
    :
    Marmoush holt über den rechten Flügel gegen Kramer einen Eckstoß heraus...
  • 76'
    :
    Derweil ist mit Herrmann Roses erster Joker auf dem Rasen. Das Eigengewächs ersetzt Traoré, der bei seinem ersten Startelfeinsatz seit über einem Jahr einen bemühten, aber nicht immer glücklichen Eindruck vermittelt hat.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Nico Elvedi (Bor. Mönchengladbach)
    Der Schweizer räumt Weghorst in der gegnerischen Hälfte mit einer unsauberen Grätsche ab. Er kassiert seine fünfte Verwarnung in der laufenden Saison und fehlt damit am Samstag in Paderborn.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Robin Knoche
  • :
    Beim Hauptstadtklub gibt es indes zwei Veränderungen: Niklas Stark ersetzt den rotgesperrten Dedryck Boyata in der Verteidigung und dazu beginnt Dodi Lukebakio heute im Mittelfeld. Der Belgier macht das Zentrum der Herthaner offensiver und spielt für den verletzten Per Skjelbred.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Marin Pongračić
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ibrahima Traoré
  • 71'
    :
    Glasner bringt für die Schlussphase drei frische Spieler auf einen Schlag: Guilavogui, Marmoush und Ginczek ersetzen Gerhardt, Klaus und Victor.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Omar Marmoush
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
  • 68'
    :
    Für die Wölfe geht es ab sofort wohl nur noch darum, die Höhe der Niederlage in Grenzen zu halten. Sie bleiben auch nach diesem Spieltag Tabellensechster, doch Hoffenheim kann morgen mit einem Sieg in Augsburg punktemäßig gleichziehen.
  • :
    Nach der schockierend schwachen Leistung gegen Bremen tauscht Steffen Baumgart fast die halbe Mannschaft aus. In der Defensive kehren Uwe Hünemeier und Gerrit Holtmann zurück, im Mittelfeld darf Marlon Ritter beginnen und Streli Mamba sowie Ben Zolinski bilden das völlig neue Sturmduo. Jan-Luca Rumpf, Antony Evans und Laurent Jans müssen zunächst zuschauen, dazu fehlen Sven Michel und Abdelhamid Sabiri jeweils mit einer Gelbsperre. Die Startelf liest sich etwas erfahrener als gegen Bremen. Ob das die Sicherheit im Spiel der Paderborner wieder erhöht, wird sich zeigen.
  • 65'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:0 durch Lars Stindl
    Kapitän Stindl besorgt das dritte Heimtor! Nach Brooks durch Lainer abgefangenem Fehlpass startet Traoré nach Pass durch Stindl auf halbrechts durch. Er gibt im richtigen Moment flach zurück nach innen; aus gut 13 Metern schiebt der Ex-Hannoveraner unten rechts ein.
  • 64'
    :
    Am Ende eines schnellen Gegenstoßes über rechts flankt Lainer aus dem Sechzehner vor den linken Pfosten. Embolo kann unbedrängt köpfen, setzt das Spielgerät aus zwölf Metern aber weit rechts daneben.
  • :
    Nach dem immens wichtigen Sieg gegen Köln setzt Urs Fischer bis auf einer Position heute auf die gleiche Startelf. Nur Yunus Mallı muss zunächst auf der Bank Platz nehmen, im zentralen Mittelfeld beginnt dafür Robert Andrich. Behalten die Unioner ihre konsequente Spielweise bei, dürfte heute der Klassenerhalt bevorstehen. Allerdings müssen die Berliner auch zeigen, dass sie mit der Favoritenrolle klar kommen, die sie sonst nur selten inne haben.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Wout Weghorst (VfL Wolfsburg)
    Der Niederländer steigt Lainer abseits des Balles auf den linken Fuß. Er holt sich für dieses Vergehen seine sechste Gelbe Karte in der laufenden Saison ab.
  • :
    Personell vertraut SC-Coach Christian Streich heute auf die gleiche Startelf, die am vergangenen Wochenende das 2:2-Remis beim VfL Wolfsburg holte. Die etwas angeschlagenen Spieler Robin Koch, Lucas Höler und auch Nicolas Höfler sind alle einsatzfähig.
  • 61'
    :
    Hinspielsiegtorschütze Arnold verlässt als erster Spieler den Rasen. Er wird in der letzten halben Stunde durch Brekalo ersetzt.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 60'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
  • 58'
    :
    Hofmann mit der Riesenchance zum Dreierpack! Infolge eines Ballgewinns in der halbrechten Offensive legt Embolo für den Ex-Dortmunder quer, der sich die Ecke aus mittigen 15 Metern aussuchen kann. Er schiebt unten links vorbei.
  • :
    Auch Hansi Flick lässt keine Zweifel daran, dass die Titelverteidigung nicht erst am Samstag vor heimischem Publikum besiegelt werden soll. Neben den zuletzt gesperrten Robert Lewandowski und Thomas Müller kehren auch die gegen Gladbach geschonten Alphonso Davies und Kingsley Coman zurück in die Startformation. Weichen müssen Lucas Hernández, Joshua Zirkzee und Mickaël Cuisance (alle Bank), sowie Ivan Perišić, der ebenso wie Javi Martínez angeschlagen nicht im Kader steht. "So wie wir in den letzten Wochen aufgetreten sind, mit Dynamik und Intensität, so wollen wir auch in Bremen auftreten", sagte Flick und ergänzte: "Wir wollen drei Punkte holen. Das hat zur Folge, dass wir Meister sind und das ist umso schöner."
  • 56'
    :
    Durch Embolo, der erst im letzten Moment durch eine saubere Pongračić-Grätsche gestoppt wird, und Kramer, der per Kopf vor Keeper Casteels an eine Flanke von rechts herankommt, diese aber nicht kontrolliert bekommt, strahlen die Fohlen weitere Torgefahr aus.
  • 54'
    :
    Wendt fälscht eine Gerhardt-Flanke derart ab, dass sie sich in die obere rechte Ecke zu senken droht. Sommer kann noch rechtzeitig abbremsen und pflückt die Kugel sicher aus der Luft.
  • :
    Florian Kohfeldt stellte im Vorfeld dieses ungleichen Duells klar, dass man in Bremen noch längst nicht an das am Wochenende anstehende Abstiegsendspiel gegen Mainz denkt. "Ich werde keinen Spieler schonen und schon mit einem Auge auf Mainz schauen", so der Werder-Coach, der klarstellte: "Ich werde die Mannschaft aufstellen, die meiner Meinung nach die beste Möglichkeit hat, Punkte zu holen." Zu dieser Mannschaft gehört heute auch wieder der zuletzt angeschlagene Leonardo Bittencourt, der ebenso wie Marco Friedl in die Startelf rückt. Ludwig Augustinsson (Oberschenkelprobleme) und Josh Sargent (Bank) müssen weichen. Ebenfalls auf der Bank sitzt nach langer Verletzungspause im Duell mit seinem Ex-Klub auch Claudio Pizarro mal wieder.
  • 51'
    :
    In den Nachwehen eines halbherzig geklärten Eckstoßes nimmt Gerhardt aus halbrechten 18 Metern trotz enger Bedrängnis Maß. Der Ex-Kölner jagt das Leder in den Oberrang.
  • 49'
    :
    Hofmann an das Außennetz! Infolge einer Verlagerung Traorés an das linke Strafraumeck zieht der Ex-Dortmunder nach innen und feuert aus 14 Metern auf die flache linke Ecke. Der noch abgefälschte Ball verfehlt den Pfosten nur knapp.
  • 47'
    :
    Weder Marco Rose noch Oliver Glasner haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Auf Setien der Niedersachsen haben sich mit Brekalo und Ginczek aber zwei Akteure intensiv warmgemacht.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Hennes-Weisweiler-Allee! Nach den beiden Auswärtsniederlagen in Freiburg und München zeigen die ersatzgeschwächten Fohlen zwar keine Glanzleistung, sind aber bisher in den richtigen Moment zu 100 % zur Stelle. Den Wölfen mangelt es bisher vor allem an offensivem Tempo, um sich klare Möglichkeiten herauszuspielen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Mönchengladbach führt zur Pause des Heimspiels gegen den VfL Wolfsburg mit 2:0. Die Fohlen nutzten durch Hofmanns erfolgreichen Konterabschluss ihre erste Gelegenheit, um in Führung zu gehen (10.). In der Folge überließen die Hausherren den Wölfen weite Teile des Feldes und lauerten in erster Linie auf weitere Gegenstöße. Während der Glasner-Truppe gegen eine konzentriert verteidigende Rose-Auswahl wenig einfiel, legte diese durch Hofmann in der 30. Minute den zweiten Treffer nach. In der jüngsten Viertelstunde verwaltete Mönchengladbach den Vorsprung weiterhin unaufgeregt. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Traoré hat das 3:0 auf dem Fuß! Nach Arnolds Fehlpass im Aufbau treibt Stindl die Kugel nach vorne und schickt den Kollegen mit der 16 auf dem Rücken steil in den halbrechten Angriffskorridor. Der visiert aus 14 Metern die flache linke Ecke an und verfehlt diese nur knapp.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 43'
    :
    Der Nationalspieler Guineas kann seinen Arbeitstag ohne Behandlung fortsetzen.
  • 42'
    :
    Nach einem verlorenen Zweikampf gegen Mbabu bleibt Traoré liegen und hält sich den rechten Oberschenkel. Der Außenbahnspieler spielt heute erstmals seit Mai 2019 von Anfang an.
  • 39'
    :
    Hofmanns Ecke von der rechten Fahne findet zwar den Weg zu Ginter, doch der bringt aus gut zwölf Metern nur einen sehr sanften Kopfstoß zustande. Das Leder verfehlt den linken Pfosten klar.
  • 38'
    :
    Nach Ablage durch Weghorst packt Arnold aus zentralen 18 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus. Sommer kann den temporeichen, aber unplatzierten Schuss problemlos stoppen.
  • 36'
    :
    Am Wochenende hat Wolfsburg gegen Freiburg eine 2:0-Führung verspielt. Heute müssen sie eine eigene Aufholjagd hinlegen, um die erste Auswärtspleite seit Mitte Januar noch abzuwenden.
  • 33'
    :
    Dank einer effizienten ersten halben Stunde sind die Fohlen auf dem besten Weg, nach zwei Niederlagen in Serie in die Erfolgsspur zurückzukehren. Hofmann schoss letzt im Herbst 2018 mehr als einen Treffer in einer Bundesligapartie.
  • 30'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Jonas Hofmann
    Hofmann schnürt den Doppelpack! Nach einem hohen Ball an die mittige Sechzehnerkante leitet Stindl per Kopf zum Elfmeterpunkt auf Ginter weiter. Der hat das Auge für Hofmann, der aus halbrechten 13 Metern erneut präzise in die flache linke Ecke schießt.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Marin Pongračić (VfL Wolfsburg)
    Pongračić rennt den in den rechten Halbraum geschickten Stindl über den Haufen. Der im Winter verpflichtete kassiert die erste Verwarnung des Abends.
  • 27'
    :
    Mönchengladbach rückt nur zaghaft nach, baut bisher eher auf die schnellen Gegenstöße. Das Rose-Team steht bei geordneter Defensivreihe ziemlich sicher.
  • 24'
    :
    Klaus aus der zweiten Reihe! Infolge eines Ballgewinns im Mittelfeld und eines Doppelpasses mit Schlager visiert der Ex-Freiburger aus gut 20 mittigen Metern die obere rechte Ecke an. Das Leder rutscht ihm leicht über den Schlappen und fliegt trotzdem nicht weit an der Stange vorbei.
  • 21'
    :
    Pongračić bewirbt sich mit einer riskanten Grätsche gegen Kramer für eine erste Verwarnung. Referee Schröder belässt es jedoch mit ein paar deutlichen Worten an den Ex-Salzburger.
  • 20'
    :
    In der Live-Tabelle rücken die Schwarz-Weiß-Grünen durch den Treffer auf den dritten Platz vor, haben aktuell zwei Zähler Vorsprung auf Bayer Leverkusen. Die Werkself empfängt morgen Abend den rheinischen Rivalen 1. FC Köln.
  • 17'
    :
    Durch einen unsauberen Pass in das defensive Zentrum bringt Stindl unfreiwillig Victor in Position. Der Brasilianer visiert aus gut 19 Metern die flache rechte Ecke an, findet aber seinen Meister in Sommer.
  • 16'
    :
    Pongračić mit dem ersten Abschluss der Wölfe! Der aufgerückte Verteidiger verlängert eine Ecke von der rechten Fahne vom kurzen Fünfereck mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Die Kugel fliegt gut einen Meter am Pfosten vorbei.
  • 13'
    :
    Arnold flankt einen Freistoß aus dem halblinken Angriffskorridor mit viel Schnitt auf den Elfmeterpunkt. Ginter steht genau richtig und nickt das Leder aus der Gefahrenzone.
  • 10'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Jonas Hofmann
    Mit einem Konter gehen die Fohlen in Führung! Nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner sind sie über Stindl ganz schnell vorne. Nach Pass auf Embolo steckt der Schweizer in der Mitte auf Hofmann durch, der nur noch Casteels vor sich hat und aus 15 Metern unten links einschiebt.
  • 8'
    :
    ... Arnolds hohe Ausführung an die Fünferkante befördert Elvedi per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • 7'
    :
    Victor holt auf der tiefen linken Außenbahn einen Freistoß gegen Lainer heraus...
  • 6'
    :
    Hofmann ist an der halblinken Strafraumkante Adressat eines präzisen Flugballs von Ginter aus der eigenen Hälfte. Der Ex-Dortmunder kommt zwar vor Pongračić an den Ball, lässt sich diesen aber direkt vom Verteidiger abnehmen.
  • 3'
    :
    Die Hausherren fahren über links einen ersten schnellen Angriff. Hofmanns Anspiel auf den durchstartenden Embolo ist aber etwas zu steil geraten.
  • 1'
    :
    Mönchengladbach gegen Wolfsburg – der Bundesligadienstag ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Getrennt voneinander haben die Mannschaften soeben den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Wölfen, die das Hinspiel Mitte Dezember in der Volkswagen-Arena durch einen Arnold-Treffer in der Nachspielzeit mit 2:1 gewannen und nur einen der jüngsten acht Bundesligavergleiche mit der schwarz-weiß-grünen Borussia verloren, stellt Coach Oliver Glasner nach dem 2:2-Heimremis gegen den SC Freiburg ebenfalls dreimal um. Anstelle von Roussillon, Brekalo und Ginczek (allesamt auf der Bank) beginnen Klaus, Gerhardt und João Victor.
  • :
    Auf Seiten der Fohlenelf, die trotz der mittelmäßigen Bilanz nach der Corona-Pause (zwei Siege, ein Unentschieden, drei Niederlagen) in der Tabelle nicht mehr weiter abrutschen kann und mit 32 Zählern in 15 Begegnungen das drittbeste Heimteam der Bundesliga ist, hat Trainer Marco Rose im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim FC Bayern München drei personelle Änderungen vorgenommen. Wendt, Traoré und Embolo nehmen die Plätze von Bensebaini (Gelbsperre), Herrmann (Bank) und Thuram (Sprunggelenksverletzung).
  • :
    Dramatisch ist die Lage hingegen in Paderborn. Nach der 1:5-Klatsche gegen die ebenfalls hochgradig abstiegsgefährdeten Bremer trennen die Ostwestfalen schon acht Punkte vom Relegationsplatz. Der direkte Klassenerhalt ist bereits ausgeschlossen und auch Platz 16 ist für den SCP bei noch drei verbleibenden Spieltagen nur noch eine theoretische Chance. Wenn die Hoffnung weiterleben soll, muss in Berlin ein Sieg her.
  • :
    Im Duell der Aufsteiger kann Union am 32. Spieltag den Klassenerhalt endgültig perfekt machen, mit einem Dreier müssten die Eisernen nach dem jüngsten Erfolg beim 1. FC Köln gar nicht mehr nach der Konkurrenz schauen und könnten auch in der kommenden Saison mit der Bundesliga planen.
  • :
    Guten Abend und willkommen zum Spiel zwischen Union Berlin und dem SC Paderborn. An der Alten Försterei rollt ab 20:30 Uhr der Ball.
  • :
    In Berlin hingegen dürfte man nach dem erfolgreichen Re-Start unter Bruno Labbadia zumindest zwischenzeitlich kurz auf die - theoretisch immer noch mögliche - Euro-League-Qualifikation geschielt haben. Nach Niederlagen gegen Dortmund und Frankfurt haben die Berliner nun aber fünf Punkte Rückstand und der Trend spricht gegen die Hertha, die übrigens allein bei ihrer Shoppingtour in der letzten Winterpause mehr Geld in neue Spieler investiert hat als der SC Freiburg in den vergangenen fünf Jahren.
  • :
    Im leeren Schwarzwald-Stadion kämpfen die Gastgeber um ihre Chance auf die Euro-League-Teilnahme, für die dank Leverkusens Europacup-Qualifikation bereits der siebte Tabellenplatz reicht. Und auf den hat Freiburg am vergangenen Wochenende durch ein 2:2-Unentschieden in Wolfsburg sogar einen Punkt aufgeholt. Nur ein Zähler trennt den SCF derzeit von Konkurrent Hoffenheim, doch Trainer Christian Streich zeigte sich nach der Partie unbeeindruckt: "Bisher hat mich die Europa League nicht interessiert", sagte er nach dem Match beim VfL.
  • :
    Hallo und willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Partie des SC Freiburg gegen Hertha BSC, los geht es um 20:30 Uhr.
  • :
    Die Niedersachsen verspielten ihrerseits am Wochenende eine 2:0-Führung gegen Verfolger Freiburg, schafften es aber immerhin, den Abstand auf die Breisgauer - und damit auf den Nicht-Quali-Platz - bei vier Punkten zu halten. Noch lieber dürften sich die Wolfsburger jedoch ans Hinspiel erinnern, als sie sich in letzter Minute einen Heimsieg gegen die Borussia sichern konnten. Generell ist das Team vom Niederrhein in der jüngeren Vergangenheit ein Lieblingsgegner des VfL gewesen: Von den vergangenen acht Spielen konnte Gladbach gegen Wolfsburg nur eines gewinnen.
  • :
    Für beide Teams geht es im Liga-Endspurt um den Einzug in den Europapokal. Während beim Gast aus Wolfsburg alles für die Euro-League-Qualifikation spricht, bangt Gladbach vor allem im Fernduell mit Leverkusen um die ersehnte Champions-League-Teilnahme. Trotz guter Leistung mussten die Fohlen gegen den FC Bayern am vergangenen Samstag eine späte 1:2-Niederlage hinnehmen und sind nun umso dringender auf einen Dreier gegen Wolfsburg angewiesen.
  • :
    Herzlich willkommen zur Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfL Wolfsburg, die den Auftakt einer weiteren englischen Woche in der Bundesliga bildet.
  • :
    Zum Punkten verdammt - auch gegen die Bayern! Der SV Werder steht mit dem Rücken zur Wand und muss dringend Zählbares holen im Streben nach dem Klassenerhalt. Gegen das Schlusslicht aus Paderborn glückte am vergangenen Wochenende immerhin ein klares 5:1. Zwischen dem letzten und dem heutigen Gegner liegen hinsichtlich der jeweiligen Qualität Welten und es darf mit Spannung erwartet werden, wie sich die bisweilen grottenschlecht verteidigende grün-weiße Mannschaft gegen die torhungrigen Roten schlagen wird.
  • :
    Die Bayern könnten mit einem Sieg gegen den Abstiegskandidaten die achte Meisterschaft in Serie vorzeitig unter Dach und Fach bringen. Gegen Borussia Mönchengladbach wusste die Mannschaft von Trainer Hansi Flick zwar nicht vollends zu überzeugen, landete durch den späten Treffer von Nationalspieler Leon Goretzka aber dennoch den wettbewerbsübergreifend dreizehnten Sieg in Serie.
  • :
    Moin, Moin aus dem hohen Norden und herzlich willkommen zum Heimspiel des SV Werder Bremen gegen den FC Bayern München!
Anzeige