Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen2:4Bayern MünchenFCBBayern München
15:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf2:21899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim
15:30Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt0:21. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05
15:30RB LeipzigRBLRB Leipzig1:1SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 07
18:30Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund1:0Hertha BSCBSCHertha BSC

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund feiert einen 1:0-Heimsieg gegen Hertha BSC und vollzieht einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation. Nach dem torlosen Pausenunentschieden trugen die Schwarz-Gelben ihre Angriffe deutlich zielstrebiger vor und belohnten sich nach einer ungenutzten Sancho-Chance (51.) durch Cans Führungstreffer (58.). Zwar nahmen die offensiven Bemühungen in der Folge wieder ab, doch brachte der Favorit den knappen Vorsprung glanzlos, aber souverän ins Ziel. Während das Favre-Team Rang zwei festigt und den Vorsprung auf den fünften Platz auf sieben Punkte ausbaut, erhalten die Europa-League-Hoffnungen der Hauptstädter durch die erste Niederlage unter Bruno Labbadia einen Dämpfer. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    180 Sekunden sollen nachgespielt werden.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marcel Schmelzer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
  • 90'
    :
    Sancho mit der Großchance zur Entscheidung! Nach eigenem Dribbling gibt der junge Engländer auf Guerreiro ab, der von der linken Grundlinie an die Fünferkante passt. Sancho nimmt Boyata aus dem Spiel und will einschieben, scheitert aber an Jarstein.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Lazar Samardžić
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Alexander Esswein
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Arne Maier
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Marko Grujić
  • 87'
    :
    Tauch der BSC ganz spät noch einmal zwingend vor Bürkis Kasten auf? Dauerhaften Druck kann der Gast bisher nicht erzeugen, ist im Zusammenspiel häufig zu ungenau.
  • 84'
    :
    Can mit dem Seitfallzieher! Nachdem eine Ecke von der linken Fahne auf due rechte Strafraumseite durchgerutscht ist, nimmt der Ex-Turiner aus etwa zehn Metern mit einem Volleyschuss ab. Boyata ist noch leicht mit dem angelegten Arm dran und lenkt die Kugel an das Außennetz.
  • 81'
    :
    Favres Wechseldoppelpack besteht aus den beiden jungen Spielern Morey und Balerdi. Hazard und Witsel haben vorzeitig Feierabend.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Leonardo Balerdi
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Axel Witsel
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mateu Morey
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thorgan Hazard
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Krzysztof Piątek (Hertha BSC)
    Der Pole erwischt Hakimi in der gegnerischen Hälfte mit einem seitlichen Tritt.
  • 77'
    :
    Sanchos Freistoßflanke wird von Akanji per Kopf vor den langen Pfosten verlängert. Dort steht Witsel im Abseits.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Esswein (Hertha BSC)
    Esswein streckt Reyna auf der halblinken Abwehrseite mit einer Grätsche nieder und holt sich die erste Gelbe Karte der Partie ab.
  • 74'
    :
    Die Blau-Weißen glauben noch an ihre Chance, die erste Niederlage unter Bruno Labbadia abzuwenden. In den letzten Minuten tauchen sie wieder häufiger in der Nähe von Bürkis Kasten auf. Derweil hat starker Regen eingesetzt.
  • 71'
    :
    ... Darida flankt vor den langen Pfosten. Dort lauert Boyata, doch der aufgerückte Abwehrmann wird eng durch Hakimi bewacht und kommt nicht an die Kugel.
  • 70'
    :
    Ngankam wird unweit der rechten Strafraumkante durch Hazard zu Fall gebracht...
  • 69'
    :
    Brandt, heute trotz seiner Torvorlage eher enttäuschend, trottet vom Rasen. Der Ex-Leverkusener wird in der Schlussphase durch Youngster Reyna ersetzt.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 66'
    :
    Hertha versucht in dieser Phase, durch Körperlichkeit Eindruck zu machen. Noch kommt der umsichtige Unparteiische Osmers trotz einiger härterer Aktionen der Gäste ohne Verwarnung aus.
  • 63'
    :
    Labbadia reagiert auf den Rückstand mit der Hereinnahme eines zusätzlichen Angreifers: Piątek ersetzt in der letzten halben Stunde Skjelbred.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Krzysztof Piątek
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Per Skjelbred
  • 60'
    :
    Die Favre-Truppe festigt den zweiten Tabellenplatz, liegt im Falle eines Sieges vier Zähler vor dem Dritten Leipzig. Rang fünf würde sie auf sieben Punkte distanzieren.
  • 58'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Emre Can
    Can bringt den BVB nach vorne! Brandt legt Sanchos sanften Flugball auf der linken Strafraumseite per Kopf nach innen ab. Der Neuzugang aus Turin vollendet aus 15 zentralen Metern präzise in die flache rechte Ecke.
  • 56'
    :
    Esswein schrammt knapp am 0:1 vorbei! Der Joker wird im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes der Gäste steil in den rechten Halbraum geschickt und zieht aus gut 14 Metern und vollem Lauf ab. Das Leder rauscht nicht weit an der linken Stange vorbei.
  • 54'
    :
    Bei den Schwarz-Gelben ist nach der Pause mehr Zielstrebigkeit zu erkennen; sie kommen viel häufiger in den tiefen Räume. Der Führungstreffer des Favoriten liegt in diesen Minuten in der Luft.
  • 51'
    :
    Sancho mit der Riesenchance zum 1:0! Nach Hakimis Flachpass von der rechten Strafraumkante legt Hazard von der linken Grundlinie für den jungen Engländer ab. Der will aus vier Metern unten links einschieben, verfehlt aber den Pfosten hauchdünn.
  • 48'
    :
    Auch Lukebakio scheint angeschlagen gewesen zu sein, ist er doch in der Kabine geblieben. Der Belgier wird durch das 19-jährige Eigengewächs Ngankam positionsgetreu ersetzt.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! Der BVB gibt dem formstarken Widersacher aus der Hauptstadt bisher zu wenige Aufgaben, damit dieser in der Defensive dauerhaft anfällig ist. Mit einer Leistung auf dem bisherigen Niveau benötigt Dortmund eine sehr gute Chancenverwertung, um das Spiel zu gewinnen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Jessic Ngankam
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der Samstagabendpartie zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC. Infolge einer ausgeglichenen Anfangsphase mit wenigen Strafraumszenen wurden die Schwarz-Gelben um die 20. Minute herum etwas zielstrebiger und erarbeiten sich durch Hazard (22.) und Brandt (24.) erste Chancen. Die Labbadia-Truppe stabilisierte sich jedoch schnell wieder und bekam ihre defensiven Räume besser in den Griff. So geht ein unaufgeregtes Match mit einem verdienten Zwischenergebnis in die Kabine. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 42'
    :
    Hertha bewegt sich aktuell hinsichtlich der Spielanteile auf Augenhöhe und ist auf einem guten Weg, sich das torlose Pausenremis zu verdienen. Gästekeeper Jarstein wartet noch auf seine erste echte Prüfung.
  • 39'
    :
    ... Guerreiro visiert mit dem linken Innenrist den linken Winkel ab. Er befördert das Leder jedoch weit über Jarsteins Gehäuse.
  • 38'
    :
    Esswein verursacht unweit der rechten Strafraumlinie einen Freistoß in gefährlicher Position, indem er Hakimi zu Fall bringt...
  • 37'
    :
    Hakimi spielt von der rechten Außenbahn flach und hart in die Mitte. Witsel will aus etwa 15 Metern mit rechts direkt abnehmen, doch Torunarigha stellt sich dem Schuss in den Weg.
  • 35'
    :
    Die Hauptstädter haben ihre Anteile in dieser Phase wieder ausgebaut und bespielen gekonnt das Mittelfeld. Wege in die Spitze bleiben allerdings die Ausnahme.
  • 32'
    :
    Darida feuert aus dem halbrechten Offensivkorridor und gut 21 Metern mit dem rechten Spann in Richtung Heimkasten. Bürki stoppt den wuchtigen, aber unplatzierten Versuch souverän.
  • 31'
    :
    Dilrosun kann verletzungsbedingt nicht weiterspielen. Er macht Platz für Esswein, der in der laufenden Saison erst zum dritten Mal eingewechselt wird.
  • 30'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Alexander Esswein
  • 30'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Javairô Dilrosun
  • 27'
    :
    Die Labbadia-Truppe ist in den letzten Minuten passiver geworden und deutlich seltener in der Lage, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Dennoch können die Gäste mit ihrem Auftritt in der ersten halben Stunde weitgehend zufrieden sein.
  • 24'
    :
    Brandt zieht ab! Der Ex-Leverkusener ist unweit der zentralen Strafraumkante Adressat eines flachen Passes durch Akanji. Mit dem rechten Fuß befördert er den Ball weit am anvisierten rechten Winkel vorbei.
  • 22'
    :
    Hazard ohne Präzision! Dem Belgier fällt das Leder nach Guerreiros Flanke vom linken Strafraumeck vor dem rechten Pfosten vor die Füße. Bei zwei Abwehrleuten vor sich will er mit rechts abziehen. Ihm rutscht die Kugel leicht über den Schlappen und fliegt aus sechs Metern rechts daneben.
  • 21'
    :
    ... Boyata ist nach Guerreiros niedriger Ausführung vor dem ersten Pfosten zur Stelle.
  • 20'
    :
    Mittelstädt fälscht Hakimis Flanke per Kopf zur zweiten Heimecke ab...
  • 17'
    :
    ... Sanchos effetreicher Ausführung setzt im Fünfmeterraum einmal auf und fliegt an allen Akteuren vorbei. Witsel schafft es nicht mehr, sie vor der rechten Grundlinie zu retten.
  • 16'
    :
    Guerreiro holt gegen Lukebakio den ersten Eckstoß heraus...
  • 15'
    :
    Guerreiro findet im Sechzehner einen Weg an die linke Grundlinie, verpasst dann aber den richtigen Zeitpunkt für eine Hereingabe. Sein geplanter Hackenpass auf Sancho wird von Boyata abgefangen.
  • 12'
    :
    Hertha ist beim Tabellenzweiten gleich auf der Höhe, arbeitet in dieser Anfangsphase sehr konzentriert gegen den Ball. Der Gast würde heute mit einem dreifachen Punktgewinn auf zwei Punkte an den sechsten Tabellenplatz heranrücken.
  • 9'
    :
    Hakimi an das Außennetz! Der Leihspieler aus Madrid kommt über rechts durch einen Doppelpass mit Sancho hinter die gegnerische Abwehrkette. Aus spitzem Winkel und vollem Lauf setzt er die Kugel neben den kurzen Pfosten.
  • 6'
    :
    Dilrosun dribbelt über links in den Sechzehner und sucht die Anbindung an Lukebakio. Can geht beherzt, aber fair dazwischen und stoppt den ersten nennenswerten Vorstoß der Hauptstädter.
  • 4'
    :
    Nach den Patzern von Mönchengladbach, Leverkusen und Leipzig kann der BVB der große Gewinner des Nachmittags werden, was das Rennen um die Champions-League-Ränge angeht. Im Falle eines Sieges läge man sieben Zähler vor dem fünften Platz.
  • 1'
    :
    Dortmund gegen Hertha – auf geht's im Signal-Iduna-Park!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor dem Anpfiff versammeln sich die Spieler um den Mittelkreis und knien, um ihre Haltung in Sachen Rassismus zu verdeutlichen. Auch alle anderen Beteiligten im Innenraum haben sich dieser Aktion anscheinend angeschlossen.
  • :
    Die Teams betreten in diesen Augenblicken getrennt voneinander den Rasen.
  • :
    Bei den Blau-Weißen, bei denen Bruno Labbadia sein 250. Bundesligamatch als Trainer bestreitet und seine ungeschlagene Serie nach Möglichkeit auf fünf Partien (bisher drei Siege, ein Unentschieden) ausbauen möchte, gibt es nach dem 2:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg keine personellen Änderungen. Hinter der einzigen Spitze Ibišević zieht also wieder Darida die offensiven Fäden.
  • :
    Auf Seiten der Schwarz-Gelben, die das Hinspiel Ende November im Olympiastadion dank der Treffer von Sancho (15.) und Hazard (17.) mit 2:1 für sich entschieden und den Hauptstädtern vor heimischer Kulisse letztmals vor sechseinhalb Jahren unterlagen, hat Trainer Lucien Favre im Vergleich zum klaren Erfolg in Paderborn eine personelle Änderung vorgenommen. Witsel übernimmt den Platz des gelbgesperrten Hummels. Håland hat es nicht rechtzeitig in den Kader geschafft.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hoffenheim erkämpft in Unterzahl ein 2:2 in Düsseldorf! Die Fortunen lassen die Köpfe hängen, es ist eine gefühlte Niederlage. Trotz 80-minütiger Überzahl nehmen die Rheinländer nur einen Zähler mit. Die TSG konnte nach der Pause sogar durch Steven Zuber in Führung gehen, nachdem Robert Skov kurz zuvor noch eine Großchance liegen gelassen hatte. Die Fortuna kam durch den berechtigten Elfer von Rouwen Hennings zurück, schaffte es aber nicht, noch einen weiteren Treffer zu erzwingen. Hoffenheim bleibt weiter an den europäischen Plätzen dran, auch wenn es mit Leipzig vor der Brust nicht einfach wird. Düsseldorf könnte morgen punktetechnisch von Bremen aufgeholt werden und muss danach gegen Dortmund antreten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München besteht auch in Leverkusen und ist auf dem Weg zum achten Titel in Serie kaum noch aufzuhalten! Der FCB siegt nach frühem Rückstand letztlich sehr souverän mit 4:2 in der BayArena und baut den Vorsprung auf den BVB damit zunächst wieder auf zehn Zähler aus. Nach dem 1:3-Halbzeitrückstand kamen die Hausherren verbessert aus der Kabine, kamen aber zu selten zum Abschluss. Mit dem vierten Tor durch Lewandowski war die Partie dann entschieden. Der Pole erzielte seinen 30. Saisontreffer, Thomas Müller lieferte dabei seinen 20. Assist. Auf Leverkusener Seite schrieb derweil Florian Wirtz Geschichte. Mit 17 Jahren und 34 Tagen ist Wirtz nach seinem 2:4 der jüngste Bundesligatorschütze aller Zeiten! Bevor es am nächsten Wochenende in der Liga weitergeht, sind beide Teams unter der Woche im Halbfinale des DFB-Pokals im Einsatz. Bayer 04 tritt am Dienstagabend beim Überraschungsteam in Saarbrücken an, die Bayern haben einen Tag später Eintracht Frankfurt zu Gast. Tschüss aus Leverkusen und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der RB Leipzig kommt im Heimspiel gegen den SC Paderborn 07 nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nach der 1:0-Pausenführung konzentrierten sich die dezimierten Sachsen auf ihre defensiven Räume und ließen die Ostwestfalen attackieren. Die blieben in ihrer Spielanlage zwar gefällig, strahlten im Sechzehner lange Zeit aber kaum Gefahr aus: Lediglich Antwi-Adjei ließ in der 71. Minute eine sehr gute Chance ungenutzt. In der Nachspielzeit gelang dem Schlusslicht dann aber durch Strohdieks erfolgreichen Nachschuss doch noch der späte Ausgleich. Während das Nagelsmann-Team einen großen Schritt in Richtung Königsklasse verpasst hat, bleibt die Lage der Baumgart-Truppe trotz des starken Auftritts aussichtslos. Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FSV Mainz 05 gewinnt auswärts bei einer neben sich stehenden SGE hochverdient mit 2:0 und hätte sogar noch höher gewinnen können. Den Frankfurtern mangelte es gegen eine unglaublich konzentrierte Hintermannschaft der Nullfünfer an zündenden Ideen. Kaum zu glauben, dass der FSV mit 62 Gegentoren als defensivschwächstes Team der Bundesliga in die Commerzbank-Arena kam. Somit holt Mainz auch im Rückspiel im Rhein-Main-Derby einen Dreier und sammelt drei unglaublich wichtige Punkte im Abstiegskampf. Für die Hessen gibt es nach zuletzt sieben von neun möglichen Punkten einen Dämpfer. Der FSV muss nun am nächsten Wochenende zuhause gegen Augsburg nachlegen. Für Frankfurt geht es bereits am Mittwoch im DFB-Pokal-Halbfinale zu den Bayern.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Es passiert nichts mehr.
  • 90'
    :
    Es gibt noch einmal Ecke für Düsseldorf. Die Nachspielzeit ist vorbei.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Eine letzte Bayern-Ecke von Kimmich landet direkt bei Hrádecký. Das dürfte es gewesen sein.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf)
    Hennings beschwert sich zu heftig bei Storks und kassiert auch noch Gelb.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Beinahe das 3:0. Kunde visiert das lange Eck aus 18 Metern an und Trapp fischt die Kugel sensationell aus dem Winkel. Zum anschließenden Eckball kommt es allerdings nicht. Dr. Felix Brych pfeift die Partie ab.
  • 90'
    :
    Das hat gescheppert. Bičakčić klärt per Kopf und wird dann von Kownacki abgeräumt. Wichtige Sekunden für die TSG.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Haïdara mit der Riesenchance zur direkten Antwort! Der Ex-Salzburger ist vor dem linken Pfosten Adressat eines halbhohen Mukiele-Balles vom rechten Flügel. Er hält aus vier Metern den linken Fuß hin und schiebt die Kugel über den Gästekasten.
  • 90'
    :
    Kevin Volland zieht nochmal aus der Entfernung ab, doch sein Linksschuss aus 25 Metern ist keine Herausforderung für Neuer. Die Hälfte der angezeigten Nachspielzeit ist rum.
  • 90'
    :
    Hoffenheim kann sich überhaupt nicht befreien, Düsseldorf holt sich immer wieder den Ball zurück.
  • 90'
    :
    Anderthalb Minuten sind noch auf der Uhr. Beierlorzer nimmt mit seiner letzten Wechseloption noch einige weitere Sekunden davon herunter. Die Messe in der Commerzbank-Arena ist damit wohl gelesen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Vier Minuten Nachspielzeit, Düsseldorf belagert den Strafraum der Kraichgauer.
  • 90'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Christian Strohdiek
    Paderborn jubelt in der zweiten Minute der Nachspielzeit! Nach einer halbherzig geklärten Ecke nimmt Ritter aus 17 Metern in Richtung halblinker Ecke Maß. Gulácsi lässt nach vorne abklatschen, so dass Strohdiek aus sieben Metern abstauben kann.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Evans holt über rechts einen Eckstoß heraus...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag in der Red-Bull-Arena soll vier Minuten betragen.
  • 89'
    :
    Da muss Baumann kurz stutzen! Zimmer flankt von der Grundlinie direkt vor das Tor, wo weder Angreifer noch Verteidiger zum Ball gehen. Der TSG-Schlussmann packt zu und blickt seine Mitspieler böse an.
  • 90'
    :
    Die reguläre Spielzeit ist vorbei und es gibt vier Minuten Nachschlag in der Commerzbank-Arena.
  • 89'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:4 durch Florian Wirtz
    Kurz vor Schluss verkürzen die Gastgeber doch noch und der 17-jährige Witz macht sein erstes Bundesligator! Leverkusen kombiniert sich zügig durch den Strafraum und Paulinho findet Witz auf der rechten Seite. Mit einem Haken nach innen lässt der Youngster Hernández aussteigen und schlenzt die Kugel dann unhaltbar für Neuer ins lange Eck.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Oder doch nicht? Kurz vor dem Schlusspfiff hat Mijat Gaćinović nun die gefährlichste Torchance für die SGE. Er macht an der Strafraumgrenze die Ablage von André Silva fest und visiert mit dem Innenrist das lange Eck an. Der Schuss ist noch leicht abgefälscht und geht nur wenige Zentimeter rechts am Tor von Florian Müller vorbei, der weiterhin ungeprüft bleibt. Die anschließende Ecke verpufft dann allerdings erneut.
  • 89'
    :
    Werner scheitert am Querbalken! Der durch Angeliño auf die linke Strafraumseite geschickte Nationalspieler visiert aus 14 Metern mit dem linken Innenrist die kurze Ecke an. Das Spielgerät streicht sanft über die Oberkante der Latte.
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
    Hoffenheim weiß sich offenbar nur noch mit Fouls zu helfen. Grillitsch geht völlig ungestüm in den Zweikampf und kassiert Gelb.
  • 87'
    :
    Robert Lewandowski hat noch Bock auf ein weiteres Tor und setzt sich energisch gegen Aleksandar Dragović durch. Von links geht der Pole dann fast auf der Grundlinie auf Hrádecký zu, kann diesen aber nicht überwinden. Ein Abspiel in die Mitte wäre wohl die bessere Alternative gewesen.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Andrej Kramarić (1899 Hoffenheim)
    Kramarić trifft einen Gegenspieler unglücklich mit dem Arm im Gesicht, das war sicher keine Absicht, die Karte geht aber in Ordnung.
  • 88'
    :
    Das Spiel plätschert dem Schlusspfiff entgegen. Die SGE scheint sich mit damit abgefunden zu haben, dass es auch im fünften Heimspiel in Serie keinen Sieg gibt.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Willi Orban
  • 88'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 88'
    :
    Sabiri mit Rücklage! Der Joker will einen aufspringenden Ball von der rechten Strafraumkante mit dem rechten Spann in den Maschen versenken, befördert ihn aber in den Oberrang.
  • 86'
    :
    Hoffenheim ist wieder komplett, allerdings weiter in Unterzahl. Beeindruckend, wie konsequent die TSG hier seit der zehnten Minute verteidigt.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
  • 86'
    :
    Antwi-Adjei wieder ohne Abschlussglück! Der gebürtige Hagener rennt diesmal über halblinks in den Strafraum. Aus spitzem Winkel will er mit dem rechten Fuß unten links vollenden, trifft aber nur das Außennetz.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Alphonso Davies
  • 85'
    :
    Jetzt steht der heute sehr unauffällige André Silva auch noch im Abseits. Die Mannschaft von Achim Beierlorzer muss sich in dieser Phase des Spiels nicht einmal sonderlich bemühen, um das Ergebnis zu verteidigen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Melayro Bogarde
  • 83'
    :
    Leverkusen spielt es bis zum Sechzehner zumeist ganz ordentlich, hat im letzten Drittel aber überhaupt keine Durchschlagskraft. München spielt nur noch sporadisch nach vorne und entfacht auch keine Gefahr mehr.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Stefan Posch
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Antony Evans
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 84'
    :
    Weil Posch noch nicht ersetzt werden konnte, ist die TSG aktuell mit zwei Mann in Unterzahl.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
  • 84'
    :
    Das nächste Comeback! Kownacki kehrt nach langer Verletzungspause zurück und soll möglichst den wichtigen Siegtreffer besorgen.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Laurent Jans
  • 83'
    :
    Der SCP hat seinen roten Faden verloren, schafft es nun nur noch selten sauber nach vorne. Kann er sich noch eine späte Möglichkeit zum Ausgleichstreffer erarbeiten oder kassiert er die 19. Niederlage in der laufenden Saison?
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
  • 84'
    :
    Taiwo Awoniyi legt Mijat Gaćinović im Zentrum. Aus ca. 32 Metern jagt Filip Kostić den ruhenden Ball dann in die dünn besetzte Mainzer Mauer. Bezeichnend dafür, wie wenig den Hausherren in diesem Spiel offensiv gelingt.
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kenan Karaman
  • 83'
    :
    Storks schickt Posch wieder vom Feld, der weiter etwas benommen wird. Schreuder wird wohl reagieren müssen.
  • 82'
    :
    Glück für die Gäste! Erst bleibt Hennings bei einem Drehschuss am Gegenspieler hängen, den Abpraller setzt Stöger aus 20 Metern knapp neben das Tor. Der Druck wird wieder höher.
  • 80'
    :
    Die Bayern haben mittlerweile einen Gang zurückgeschaltet und überlassen Bayer Leverkusen das Spiel. Der 17-jährige Florian Wirtz darf aus 17 Metern mit rechts abschließen, kann Manuel Neuer aber nicht in Bedrängnis bringen.
  • 81'
    :
    Nach einer unglücklichen Kopfball-Abwehr sitzt Posch etwas benommen am Boden. Der Verteidiger bekommt eine kleine Pause und ein Kühlpack in den Nacken, danach geht es weiter.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jonathan de Guzmán
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
    Hinteregger vertändelt den Ball gegen Awoniyi und haut seinen Gegenspieler nach eigenem Ballverlust um. Klare Gelbe Karte.
  • 80'
    :
    Es sieht nicht so aus, als könne die SGE sich von diesem erfolgreich vorgetragenen Konter der Gäste noch einmal erholen. Nach wie vor brennt im Drittel der Gäste nichts an.
  • 78'
    :
    Moussa Diaby bricht mit seinem tempo über links immer wieder mal durch, trifft dann aber reihenweise seltsame Entscheidungen. Diesmal will der Franzose Manuel neuer aus spitzem Winkel und kurzer Distanz mit einer Art Lupfer überraschen. Ohne Erfolg.
  • 80'
    :
    Nach langer Zeit halten die Gastgeber den Ball länger in den eigenen Reihen. Mehr als ein Arbeitssieg wird für den Champions-League-Viertelfinalisten heute zweifellos nicht mehr herausspringen.
  • 78'
    :
    Es war der 14. Saisontreffer von Hennings, der damit fast für die Hälfte aller Tore der Düsseldorfer verantwortlich ist.
  • 76'
    :
    In der letzten Viertelstunde darf auf beiden Seiten Spielpraxis gesammelt werden. Bei den Bayern ist Thiago zurück auf dem Feld, für Leverkusen darf Kevin Volland wieder ran.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kevin Volland
  • 77'
    :
    Baumgart bringt mit Sabiri und Ritter zwei frische Kräfte für die Offensive. Der Gästetrainer nimmt Pröger und Gjasula herunter.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 76'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:2 durch Rouwen Hennings
    Hennings schickt Baumann ins falsche Eck und trifft souverän vom Punkt. Düsseldorf will natürlich noch mehr!
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marlon Ritter
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Klaus Gjasula
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Abdelhamid Sabiri
  • 77'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:2 durch Pierre Malong
    Die Nullfünfer erhöhen auf 2:0 und es ist ein sehr einfaches Tor, das sich die SGE hier einfängt. Müller schlägt einen Ball über das gesamte Feld zu Hasebe, der gegen den körperlich starken Onisiwo zu unsauber klärt. Malong schaltet am schnellsten, erläuft sich vor Ilsanker den vakanten Ball und marschiert ohne Gegenspieler aufs SGE-Tor zu. Aus 14 Metern lässt er Trapp mit einem flachen Rechtsschuss dann keine Chance mehr und sorgt für eine potenzielle Vorentscheidung in diesem Rhein-Main-Derby.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
  • 76'
    :
    Achim Beierlorzer bringt zwei weitere frische Akteure für die Schlussviertelstunde. Sowohl Fernandes als auch Onisiwo sind vor allem läuferisch stark.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Håvard Nordtveit (1899 Hoffenheim)
    Die plumpe Aktion des Verteidigers wird bestraft.
  • 76'
    :
    ... nach Gjasulas Bogenlampenkopfball begeht Michel ein Offensivfoul an Laimer.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
  • 75'
    :
    Elfmeter für Düsseldorf! Nordtveit drückt Thommy mit dem Arm zu Boden, Storks zögert keine Sekunde.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Thiago
  • 74'
    :
    Doppelchance für Düsseldorf! Erst kann Bičakčić vor Karaman klären, nachdem Thommy mit einem exzellenten Dribbling vorbereitet hatte. Im Anschluss landet ein abgefälschter Schuss von Stöger knapp neben dem linken Pfosten.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 76'
    :
    Pröger erzwingt an der rechten Grundlinie gegen Angeliño einen Eckball...
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
    Dragović holt sich für einen rüden Einsatz an der Seitenlinie noch eine Karte ab.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
  • 73'
    :
    Leverkusen spielt unbeirrt weiter mutig nach vorne. Ob das am Ende die richtige Strategie ist, darf man doch bezweifeln. Ein 1:4 gegen den Meister aufzuholen dürfte keine leichte Aufgabe werden, noch mehr Gegentore könnten die Sache hingegen unangenehm machen.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
  • 75'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 75'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
  • 74'
    :
    Leipzig bleibt nach der Pause im Zusammenspiel hektisch, verpasst längere Phase der Entlastung. Eine Viertelstunde ohne Gegentor muss das Nagelsmann-Team noch überstehen, um im Rennen um die Königsklasse der große Gewinner des Wochenendes zu sein.
  • 73'
    :
    Sehr tapfer von Samassékou, der sich in einen Distanzkracher von Suttner wirft und die Kugel mit dem Kopf abwehrt. Keeper Baumann bedankt sich, der Schädel brummt jetzt erstmal.
  • 71'
    :
    Der eingewechselte Paulinho entdeckt mal eine Lücke in der Münchner Abwehr und hängt sowohl Alaba als auch Boateng ab. Als es langsam spannend wird, driftet der Brasilianer dann aber zu weit nach links ab und muss ohne Abschluss abbrechen.
  • 73'
    :
    Frech! Brosinski sieht bei einem ruhenden Ball, dass Trapp deutlich zu weit vor dem Tor steht. Aus ca. 35 Metern entfesselt der Mainzer deshalb ein Pfund und probiert es direkt. Der Ball senkt sich allerdings nicht mehr entscheidend und geht wenige Zentimeter über die Latte hinweg.
  • 72'
    :
    Das Comeback des Hoffenheimer Top-Scorers! Kramarić kehrt nach rund vier Monaten auf das Grün zurück und ersetzt Dabbur, der den zwischenzeitlichen Ausgleich in der ersten Halbzeit besorgt hatte.
  • 69'
    :
    Jetzt fangen die Bayern an zu zaubern! Mit einigen schnellen Kontakten wandert das Leder in die Box, Perišić legt quer und dann verhindert nur ein kleines Unglück das 1:5. Thomas Müller rutscht nämlich einschussbereit weg und kann den Ball nicht aufs Tor bringen.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
  • 71'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
  • 70'
    :
    Insgesamt sind die Mainzer dem 2:0 näher als die Hessen dem Ausgleich. Defensiv brennt bei den Nullfünfern rein gar nichts an, während Mateta und Quaison schon zwei Mal zeigen konnten, dass die Adler sich nicht allzu viele Konter einfangen dürfen. Zuletzt ist gar über einen Strafstoß für die Gäste zu reden, als Hinteregger Mateta im eigenen Strafraum mit ausgestreckten Armen umwirft. Der VAR schaltet sich allerdings nicht ein.
  • 71'
    :
    Antwi-Adjei mit der Großchance zum Ausgleich! Paderborns Mann mit der 22 auf dem Rücken wird hoch in das offensive Zentrum geschickt. Nach schneller Brustmitnahme zieht er aus gut 15 Metern mit dem rechten Spann ab. Die Kugel fliegt nicht weit am rechten Pfosten vorbei.
  • 69'
    :
    Das war knapp! Posch klärt eine Flanke genau in die Beine von Thommy, der mit einem Heber Hennings im Zentrum findet. Der Angreifer setzt den Kopfball in Rücklage an und verfehlt deswegen das Tor. Die erste Chance seit längerer Zeit für die Hausherren.
  • 68'
    :
    Es erinnert an ein Testspiel, ist aber Bundesliga! Rösler bringt gleich vier neue Spieler, das ist ein deutliches Signal an seine Mannschaft.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Alfredo Morales
  • 67'
    :
    Schon wieder Abseits! Nun vollendet Quaison einen Konter der Rot-Weißen mit einem Tor mustergültig zum potenziellen 2:0 und lässt Trapp bei seinem Abschluss aus ca. 14 Metern keine Chance. Auch hier geht die Fahne des Linienrichters aber nach oben und erneut bestätigt der VAR die Entscheidung.
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kelvin Ofori
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Ivan Perišić
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Valon Berisha
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Niko Gießelmann
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: André Hoffmann
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jean Zimmer
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Matthias Zimmermann
  • 66'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:4 durch Robert Lewandowski
    Robert Lewandowski hingegen lässt sich seine erste dicke Chance nicht nehmen und sorgt wohl für die Entscheidung! Nach einem Fehler von Edmond Tapsoba kommen die Bayern über rechts und Thomas Müller flankt nach innen. Goretzka lässt in der Mitte noch durch, dahinter nickt Lewandowski das Spielgerät aus acht Metern wuchtig ins rechte Eck.
  • 68'
    :
    Werner nimmt Collins' Geschenk nicht an! Infolge eines zu kurzen Rückpasses des Verteidigers auf der rechten Abwehrseite kommt der Nationalspieler vor dem herauslaufenden Keeper Zingerle an das Leder. Er überläuft ihn und will dann aus spitzem Winkel in den leeren Kasten einschieben, doch bedrängt von Strohdiek setzt er den Ball links daneben.
  • 64'
    :
    Der quirlige Coman spielt die Bayer-Abwehr ein ums andere Mal schwindelig. Diesmal bereitet der 23-Jährige mustergültig für Gnabry vor,m der den Deckel aber auch nicht draufmachen will. Aus zwölf Metern feuert er per Dropkick drüber.
  • 66'
    :
    Mateta klärt eine SGE-Ecke von rechts. Im Kampf um den zweiten Ball bleibt dann St. Juste gegen Hinteregger der Sieger. Es bleibt dabei: Die Mainzer stehen defensiv unglaublich kompakt, sodass Keeper Müller bislang einen sehr ruhigen Arbeitstag verlebt. Der Rückhalt der Nullfünfer musste noch keinen einzigen Torschuss abwehren.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
  • 65'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 64'
    :
    Achim Beierlorzer wechselt nun das erste Mal und bringt mit Pierre Malong einen körperlich starken Spieler für die potenziell kampfbetonte halbe Stunde, die den Rheinland-Pfälzern noch bevorsteht. Der Kameruner begeht gleich mit seiner ersten Aktion das erste Foul.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Markus Suttner (Fortuna Düsseldorf)
    Suttner streckt Skov mit einem überharten Einsatz an der Mittellinie nieder und kassiert Gelb. Durchaus harte Hand von Schiedsrichter Storks am heutigen Tag.
  • 64'
    :
    Schreuder hat den Torschützen sofort vom Feld genommen, Kadeřábek soll die Defensivarbeit unterstützen. Für den Ex-Fortunen Bebou, der Baumgartner ersetzt, ist die Aufgabe klar: Mit der Schnelligkeit weiter die Konter vorantreiben.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Paulinho
  • 64'
    :
    Michel, gerade frisch auf dem Rasen für Mamba, hat bei seinem Weg auf links in den Sechzezher sehr viel Platz. Sein Querpass erwischt Antwi-Adjei jedoch im Rücken; eine gute Chance für die Baumgart-Truppe ist dahin.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 64'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
  • 64'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Pavel Kadeřábek
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
    Die Gangart wird merklich härter. Nun tritt Chandler Brosinski um. Auch diese Gelbe Karte ist absolut gerechtfertigt.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Steven Zuber
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Christian Strohdiek (SC Paderborn 07)
    Strohdiek kann nicht mit Werner Schritt halten und bringt ihn mit einem Trikotzupfer zu Fall.
  • 60'
    :
    Nächste gute Chance für die Bayern! Davies macht über links Dampf und bedient den am Elfer wartenden Coman. Der Franzose kann den Ball ziemlich freistehend aber nicht verarbeiten.
  • 59'
    :
    Bayer macht vorne nun so enormen Druck, dass der sonst immer auf spielerische Lösungen bedachte Manuel neuer die Kugel zweimal lang nach vorne dreschen muss. Leverkusen ist in dieser Phase das aktivere Team, spielt aber auch nach wie vor regelmäßig mit dem Feuer.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Leandro Barreiro (1. FSV Mainz 05)
    Der eben noch selbst gefoulte Spieler hält nun seinen Gegenspieler am Trikot und unterbindet einen potenziellen Angriff der SGE mit einem taktischen Foul. Auch das ist eine klare Gelbe Karte.
  • 61'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:2 durch Steven Zuber
    Hoffenheim geht in Unterzahl in Führung! Es sind die Konter, die Fortuna Probleme bereiten. Gerade eben vergab Skov noch, jetzt macht es der Angreifer besser. Anstatt aus spitzem Winkel den Abschluss zu suchen, legt er an den Strafraumrand ab. Zuber läuft heran und setzt den Flachschuss präzise ins rechte Eck.
  • 61'
    :
    Es geht weiter.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
    Eben noch fair, jetzt aber einen deutlichen Schritt zu spät: Sebastian Rode reißt Leandro Barreiro um. Die Gelbe Karte geht in Ordnung, beschert dem Routinier allerdings eine Sperre.
  • 61'
    :
    In den Nachwehen einer Ecke feuert Olmo von der rechten Strafraumseite mit rechts auf die flache linke Ecke. Zingerle rettet mit den Fingerspitzen; Halstenbergs akrobatischer Nachschussversuch aus spitzem Winkel verfehlt das Ziel.
  • 60'
    :
    Aua! Dabbur bekommt den kräftig ausgeführten Freistoß voll ins Gesicht. Das Spiel ist unterbrochen.
  • 59'
    :
    Nächster Standard für die Fortuna, Baumgartner blockt eine Flanke von Ayhan mit ausgestrecktem Arm ab. Diesmal liegt das Spielgerät rechts vom Strafraum...
  • 58'
    :
    Awoniyi tankt sich bis zur gegnerischen Grundlinie durch und lässt im Dribbling auch Ilsanker stehen. Dann allerdings geht Rode im Tackling volles Risiko und kann den Mainzer Offensivmann hart an der Grenze zum Foul stellen. Unglaublich stark und clever vom Routinier, der damit eine glasklare Torchance der Nullfünfer unterbindet.
  • 59'
    :
    Nkunku, der das bisher einzige Tor eingeleitet hat, verlässt den Rasen. Er wird im Mittelfeld durch Haïdara ersetzt.
  • 56'
    :
    Offensiv sind die Hausherren nun besser im Spiel. Nach Diaby-Flanke köpft Alario vom rechten Fünfereck auf den Kasten. Davies springt dazwischen und klärt zur Ecke.
  • 58'
    :
    Ayhan kämpft sich zur Flanke durch, stand aber zuvor im Abseits - die Fahne ist oben.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 58'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 57'
    :
    Sehr gute Freistoßsituation für Düsseldorf, weil Samassékou gegen Thommy austeilt. Der Ball liegt wenige Meter vor dem linken Strafraumeck...
  • 56'
    :
    Paderborn hat den Schwerpunkt des Geschehens in die Hälfte der Sachsen verlagert und drängt auf den Ausgleichstreffer. Im letzten Felddrittel mangelt es dem Aufsteiger aber noch an der nötigen Zielstrebigkeit.
  • 54'
    :
    Demirbay schlägt einen Freistoß von links mit viel Schnitt in den Münchner Fünfer und verunsichert damit Manuel neuer, der zuerst rauskommt, dann aber auf der Linie bleibt. Gefährlich wird es dennoch nicht, weil kein Leverkusener an die Kugel kommt.
  • 56'
    :
    Und noch einmal der FSV! Öztunali holt sich die Kugel von André Silva und marschiert bis zur Grundlinie vor. In der Mitte bieten sich gleich drei Mitspieler als Anspielstation an, der Deutsch-Türke probiert es aus spitzem Winkel aber selbst mit einem scharfen Schuss aufs kurze Eck. Das Leder klatscht gegen das Außennetz.
  • 56'
    :
    Kurios! Posch treibt einen Angriff voran und verliert dabei auf dem Weg Richtung letztes Drittel den Schuh. Das hält den Hoffenheimer aber nicht auf und fast kommt er zum Abschluss, rutscht dann aber mit dem schuhlosen Fuß weg.
  • 52'
    :
    Die Hausherren stehen hinten jetzt ziemlich offen und müssen immer wieder in Eins-gegen-eins-Situationen. Allzu lange kann das gegen die Bayern eigentlich nicht gut gehen.
  • 54'
    :
    Mit der Entscheidung des Referees ist Schreuder nicht zufrieden, der 1899-Coach muss sich darauf hin mahnende Worte von Storks anhören.
  • 53'
    :
    Die Nullfünfer spielen einen Konter bärenstark zu Ende und Mateta versenkt aus zwölf Metern mit rechts flach im Torwarteck die Kugel zum potenziellen 2:0. Dann allerdings geht die Fahne nach oben. Der VAR bestätigt kurz danach das Abseits. Durchatmen für die Hessen.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Robert Skov (1899 Hoffenheim)
    Skov schubst Hoffmann unsanft zu Boden und sieht die erste Gelbe für die Gäste an diesem Tag.
  • 50'
    :
    Leverkusen glaubt hier auf jeden Fall noch an eine Chance und geht hohes Risiko. Dadurch bieten sich den Gästen wiederum Konterchancen. Coman macht meter und serviert dann für Müller, der aus 18 Metern unbedrängt rechts vorbeischiebt. Da kann man mehr draus machen.
  • 53'
    :
    Mamba aus spitzem Winkel! Der gebürtige Göppinger ist unweit des linken Fünfmeterecks Adressat eines flachen Anspiels. Er will es an Gulácsi vorbei spitzeln, doch Klostermann kann einen Abschluss mit letzter Kraft verhindern.
  • 51'
    :
    Baumann muss erstmals seit dem Seitenwechsel eingreifen und fängt einen hohen Ball von Karaman entspannt ab. In der ersten Hälfte war der Keeper bei der Strafraumbeherrschung etwas wackelig.
  • 52'
    :
    Ilsanker schickt Kohr, dessen Hereingabe von rechts ebenfalls zur Ecke geklärt werden muss. Der dritte Eckball binnen weniger Minuten ist dann allerdings zu schwach geschossen. Müller kann an der Fünf-Meter-Linie hochspringen und das Spielgerät aus der Gefahrenzone schlagen. Die Adler erhöhen dennoch den Druck.
  • 49'
    :
    Diesmal kontert Bayer nach einer gegnerischen Ecke ansehnlich. Moussa Diaby feuert aber einerseits aus spitzem Winkel ziemlich einfallslos drüber und stand zudem vorher auch noch klar im Abseits.
  • 51'
    :
    Am zweiten Pfosten lauert Hinteregger, der sich im Luftduell gegen Latza durchsetzt, das Spielgerät aber deutlich am Gästetor vorbeiköpft. Die Hessen nähern sich trotzdem zunehmend an und kommen gut aus der Kabine.
  • 49'
    :
    Skov lässt die Führung liegen! Riesenglück für die Fortuna! Erstmals können die Hoffenheimer den Platz nutzen, den die Hausherren aufgrund der sehr offensiven Spielweise bieten. Skov wird mit einem Steilpass aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt, lässt Hoffmann hinter sich und zieht vom Sechzehner ab. Der Schuss geht knapp über das Tor, da war deutlich mehr drin. Solche raren Möglichkeiten darf sich die TSG in Unterzahl nicht entgehen lassen.
  • 51'
    :
    Das Schlusslicht gibt in den ersten Momenten nach Wiederbeginn den Takt vor. Leipzig konzentriert sich erst einmal darauf, die Räume am und im eigenen Strafraum unter Kontrolle zu haben.
  • 48'
    :
    München beginnt gleich wieder druckvoll. David Alaba schaltet sich nach vorne mit ein und sucht mit seiner Hereingabe Lewandowski, findet den Polen aber nicht. Immerhin gibt es eine Ecke.
  • 50'
    :
    Die Hausherren halten sich nicht lange mit Reklamationen auf, sondern konzentrieren sich darauf, das Heft nun in die Hand zu nehmen. Chandler marschiert über rechts nach vorne. Seine Hereingabe klärt Niakhaté zur nächsten Ecke.
  • 48'
    :
    Während Gästecoach Baumgart noch mit dem ersten personellen Tausch wartet, reagiert Heimtrainer Nagelsmann mit der Hereinnahme Halstenbergs für Schick auf die numerische Unterzahl.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 47'
    :
    Gelbe Karte für Taiwo Awoniyi (1. FSV Mainz 05)
    Bei einem Eckball für die SGE von links hält Awoniyi seinen Gegenspieler Kohr im eigenen Sechzehner am Trikot fest und reißt ihn unsanft zu Boden. Das Spiel war allerdings bei der Hereingabe noch nicht freigegeben, weshalb es keinen Elfmeter, sondern eine Wiederholung des Eckballs gibt. Eigenartige Situation, die bei mehreren Beteiligten Fragezeichen aufwirft.
  • 46'
    :
    Weiter gehts! Peter Bosz bringt zur zweiten Hälfte gleich drei frische Kräfte, die Bayern spielen unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Hoffenheim eröffnet den zweiten Durchgang und wird sofort attackiert. Natürlich will die Fortuna hier jetzt weiter Druck aufbauen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder in der Commerzbank-Arena und Adi Hütter schickt mit Timothy Chandler und Mijat Gaćinović zwei neue Männer aufs Feld, die nun für die Wende sorgen sollen.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Red-Bull-Arena! Das Nagelsmann-Team hat es mit einem engagierten Abstiegskandidaten zu tun, gegen den es sich seine klaren Abschlüsse durch schnelle und direkte Kombinationen erarbeiten muss. Der Aufsteiger will eine weitere Abreibung mit aller Macht verhindern; möglicherweise ist in Überzahl sogar mehr möglich.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Patrik Schick
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach einer sehr aufregenden ersten Hälfte steht es 1:1! Die Fortuna nutzte es sofort aus, dass die Hoffenheimer Hintermannschaft mit dem Kopf wohl noch in der Kabine war. Hennings konnte unbedrängt aus kurzer Distanz zur Führung einnicken. Kurz danach war für Hübner Feierabend, der TSG-Kapitän hatte Ayhan bei einem Positionskampf mit dem Ellbogen im Gesicht getroffen. Die Entscheidung war sehr hart, allerdings hatte auch der Videoassistent keine Einwände. Dabbur glich danach eiskalt aus, Hennings zweiter Treffer wurde wegen eines Fouls von Karaman wieder aberkannt. Im Anschluss war die Fortuna dominant, konnte sich aber nicht für das Engagement belohnen. Hoffenheim muss sich definitiv in Unterzahl etwas einfallen lassen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Bayern München steht nach der ersten Hälfte des Topspiels bei Bayer 04 Leverkusen vor einem weiteren großen Schritt in Richtung Titelverteidigung. Die Gäste liegen nach 45 sehr unterhaltsamen Minuten mit 3:1 in Front. Den besseren Start erwischen zunächst die Hausherren, die den FCB mit ihrem aggressiven und schnellen Spiel am Anfang durchaus in Verlegenheit brachten. Mit der Führung im Rücken wurde Leverkusen dann aber nachlässig und ließ sich immer wieder von den Bayern überrumpeln. Die gesamte Abwehr und auch Keeper Lukáš Hrádecký sahen nicht gut aus, als die Flick-Elf aus einem 0:1 innerhalb von 18 Minuten ein 3:1 machte. Leon Goretzka glänzte als Vorbereiter und Torschütze. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte in der BayArena!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    In einem unterhaltsamen 34. Rhein-Main-Derby geht der FSV Mainz 05 mit einer 1:0-Führung in die Pause, die alles in allem verdient ist. Die Nullfünfer hatten die deutlich besseren Torchancen und hätten bei vier Großchancen durchaus auch höher führen können. Die SGE fand ihrerseits zu selten eine Lücke in der gegnerischen Defensive und muss sich im zweiten Durchgang zwingend steigern, um heute die Serie von vier Heimspielen in Folge ohne Sieg zu beenden und auch gegen die Nullfünfer erstmals nach drei sieglosen Begegnungen mal wieder einen Dreier zu landen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Die Fortuna erhöht noch einmal den Druck in der Nachspielzeit, findet im inzwischen sehr dicht stehenden TSG-Block aber keine Lücke.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der RB Leipzig führt zur Pause des Heimspiels gegen den SC Paderborn 07 mit 1:0. Die Sachsen hatten zwar von Anfang an gute Chancen, doch das Schlusslicht präsentierte sich als spielstark und verhinderte damit dauerhaften Druck des Favoriten. Durch Schick nutzten die Hausherren ihre vierte ernsthafte Gelegenheit in der 27. Minute zur Führung. Der Außenseiter ließ sich von diesem Rückschlag nicht aus der Bahn werfen und ließ in der jüngsten Viertelstunde keine weitere brenzligen Sechzehnerszenen zu. Hoffnung darf er auch deshalb haben, da Upamecano in der 43. Minute mit der Gelb-Roten Karte vom Platz flog. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Großchance Mainz! Frankfurt bekommt die Kugel nicht weg und es gibt die nächste Ecke. Von rechts findet Brosinski St. Juste, der quer per Kopf auf Mateta ablegt. Zwei Meter vor dem SGE-Tor nimmt dieser die Kugel volley, verzieht den Schuss aber.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für André Hoffmann (Fortuna Düsseldorf)
    Wieder muss Dabbur einstecken, weil er Hoffmann einfach überläuft und dann einen Tritt kassiert. Auch diese Karte ist berechtigt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    In der Nachspielzeit gibt es eine weitere Ecke für Mainz - dieses Mal von links. Erneut kommt kein Frankfurter Spieler an den scharfen Ball, der allerdings auch keinen Mitspieler findet. Die Frankfurter wirken gerade etwas unsortiert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:3 durch Serge Gnabry
    60 Sekunden zuvor hätte Gnabry bereits das dritte Tor machen müssen, scheiterte aber alleine vor Hrádecký. Diesmal wird der 24-Jährige von Kimmich mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt und hat dann leichtes Spiel, da Leverkusens Schlussmann völlig grundlos weit aus seinem Kasten herauskommt. Über Hrádecký hinweg lupft Gnabry die Pille aus 20 Metern problemlos ins leere Tor.
  • 44'
    :
    Vasiliadis mit der besten Gästechance! Der Ex-Aalener packt aus halbrechten 21 Metern einen wuchtigen Rechtsschuss aus, der für die obere linke Ecke bestimmt ist. Der Ball fliegt nur knapp über Gulácsis Kasten.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Streli Mamba (SC Paderborn 07)
    Mamba wird ebenfalls verwarnt, nachdem er den Platzverweis gegen Upamecano vehement gefordert hat.
  • 43'
    :
    Karaman steht nach der Ecke knapp im Abseits, Suttner hatte ihn mit einem Heber bedient. Düsseldorf verliert in den letzten Minuten etwas an Schwung.
  • 43'
    :
    Gelb-Rote Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
    Upamecano fliegt kurz vor der Pause vom Feld! Nach einem Foul am Mamba im Mittelfeld ist der bereits verwarnte Franzose sauer über den Pfiff von Referee Aytekin und schlägt den Ball weg. Dies zieht die Ampelkarte nach sich.
  • 43'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Moussa Niakhaté
    Die Mainzer gehen mit einer Standardsituation mit 1:0 in Führung. Brosinski schlägt eine Ecke von rechts hoch in den Sechzehner, wo Niakhaté sich von Ilsanker absetzt, sich in die Luft schraubt und aus fünf Metern kraftvoll aufs Tor der Hausherren köpft. Trapp ist zwar mit den Fingerspitzen noch dran, hat aber aus dieser Distanz keinerlei Abwehrchance.
  • 42'
    :
    Guter Einsatz von Bičakčić, der einen Steilpass von Ayhan mit perfektem Timing abgrätscht und ins Toraus klärt. Ecke für die Hausherren.
  • 41'
    :
    ... Antwi-Adjei flankt mit viel Schnitt vor den kurzen Pfosten. Dort ist Klostermann mit dem Kopf zur Stelle.
  • 42'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:2 durch Leon Goretzka
    Im Anschluss an eine Leverkusener Ecke konter der FCB. Als die Luft eigentlich schon raus und Bayer wieder formiert ist, steckt Müller vor der Box stark auf Goretzka durch. Der Ex-Schalker läuft parallel nach links und zieht dann aus 18 Metern mit links ab. An einem guten Tag kann Lukáš Hrádecký den Ball sicher halten, heute bringt er aber nur die Fingerspitzen dran und kann den Einschlag nicht verhindern.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
    Der von abgesessener Gelbsperre zurückgekehrte Latza sieht die erste Gelbe Karte der Partie, die gerechtfertigt ist. Die Grätsche des Mainzers gegen Rode kommt zu spät und Latza zieht dabei sogar noch das Bein nach oben. Keine Diskussion.
  • 40'
    :
    Als letzter Verteidiger kann Mukiele Antwi-Adjei mit letzter Kraft von einem Durchmarsch auf Gulácsi abhalten. So springt für den Außenseiter nur eine Ecke heraus...
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Müller (Bayern München)
    Auch der zweite vorbelastete Münchner holt sich völlig unnötig seine fünfte Gelbe ab und fehlt in Mönchengladbach! Müller behindert die Ausführung eines Leverkusener Freistoßes im Bayer-Strafraum und lässt Schiri Gräfe keine Wahl.
  • 39'
    :
    Robert Lewandowski entwischt der Leverkusener Abwehr mal und nimmt einen hohen Ball im Strafraum mit der Brust herrlich runter. Aus spitzem Winkel schließt der Topscorer der Bundesliga mit rechts ab und verfehlt das lange Eck um einige Meter.
  • 40'
    :
    Baumann verschätzt sich schon das zweite Mal bei einer Flanke. Der Gäste-Torwart wirkt etwas unsicher in der Luft.
  • 39'
    :
    Interessanter Versuch von Dabbur, der nach einem Ballgewinn aus fast 50 Metern drauf hält. Kastenmeier stand einige Meter vor dem Tor, allerdings fehlt es dem vogelwilden Schuss an Präzision - keine Gefahr.
  • 38'
    :
    Es bleibt ein Spiel der Abwehrreihen, die ihre Arbeit bislang beide sehr gut erfüllen.
  • 38'
    :
    Mit drei schnellen Pässen spielen die Gastgeber sich vom eigenen an den gegnerischen Strafraum. Moussa Diaby zieht dann aus 17 Metern zentraler Position mit rechts ab, jagt den Ball aber genau in Neuers Arme.
  • 38'
    :
    Das Pressing der Rheinländer funktioniert, ist allerdings auch riskant. Mit Hoffmann und Ayhan sichern zwei Verteidiger vor der Mittellinie ab, der Rest ist deutlich weiter vorne unterwegs. Noch konnte die TSG diese Räume nicht nutzen.
  • 37'
    :
    Rechnerisch kann der SCP übrigens noch nicht an diesem 30. Spieltag absteigen. Im schlimmsten Fall ist dies am nächsten Wochenende möglich; dann könnte der Relegationsrang bereits uneinholbar sein.
  • 35'
    :
    Offensiv fällt den Hessen nicht allzu viel ein. Oft bleibt der Distanzschuss das einzige Mittel. So probiert auch Sebastian Rode es nun aus gut 25 Metern, bleibt aber in der Mainzer Hintermannschaft hängen.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen)
    Bellarabi war nach einigen harten Einsätzen bereits von Gräfe ermahnt worden und sieht nun für ein eher harmloses Foul an Davies Gelb.
  • 34'
    :
    Peter Bosz hat seine gesamte Formation wieder ein bisschen weiter nach vorne geschoben und damit mal wieder für etwas mehr Entlastung nach dem jüngsten Münchner Dauerdruck gesorgt.
  • 34'
    :
    Berisha probiert es aus 20 Metern und zielt zwei Meter zu hoch. Hoffenheim kann sich kaum befreien und verliert die Kugel meist schon vor der Mittellinie.
  • 33'
    :
    Die Adler wirken etwas nervös. Trapp will die Kugel nach vorne schlagen, allerdings wird im eigenen Sechzehner ein Querschläger daraus, den der Keeper erst im dritten Nachsetzen vor Quaison festmachen kann.
  • 33'
    :
    Mit einem Mann mehr überrascht es kaum, dass die Düsseldorfer hier die dominante Mannschaft ist. Der Ball läuft gut und die Abnehmer in der Offensive werden immer wieder bedient. Es scheint, dass sich heute eine große Möglichkeit für wichtige Punkte ergibt.
  • 34'
    :
    Pröger wird im rechten Halbraum durch Antwi-Adjei bedient. Er tankt sich mit Gegenwehr in den Sechzehner, um aus spitzem Winkel mit rechts abzuziehen. Das Spielgerät verfehlt den kurzen Pfosten deutlich.
  • 31'
    :
    Wahnsinn! Das muss das 1:0 für den FSV Mainz 05 sein! Riesenchance! Eine Öztunali-Hereingabe von rechts findet den perfekt postierten Taiwo Awoniyi, der aus knapp fünf Metern eigentlich nur den Ball erwischen muss, was er auch tut. Die Kugel aus dieser Distanz und zentral vorm gegnerischen Tor aber über die Latte zu dreschen, war gewiss wesentlich schwerer, als das Leder zur 1:0-Führung zu versenken. Der Angreifer der Rot-Weißen ärgert sich und weiß selbst, dass er den machen muss.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Robert Lewandowski (Bayern München)
    Lewandowski fährt beim Kopfballduell im Mittelkreis gegen Bender den Ellbogen aus und meckert dann auch noch. Dafür sieht er ebenfalls Gelb. Es ist seine fünfte. Damit muss der Pole am kommenden Wochenende in Gladbach zusehen.
  • 31'
    :
    Den fälligen Freistoß vom linken Strafraumeck will Joshua Kimmich mit rechts direkt aufs Tor ziehen. Der Versuch ist aber eher kläglich und landet in den Armen von Lukáš Hrádecký.
  • 31'
    :
    In der Live-Tabelle rücken die Sachsen nicht nur auf den zweiten Tabellenplatz auf, sondern distanzieren den Fünften Mönchengladbach auf fünf Zähler. Heute können sie einen großen Schritt in Richtung Königsklasse vollziehen.
  • 30'
    :
    Das Tempo zieht an. Auf der anderen Seite entsteht die gefährlichste Situation für die Adler, die einmal mehr über Filip Kostić läuft. Sein flacher Linksschuss ist zu ungenau für einen Torschuss, aber zu scharf für eine Flanke, dreht dann aber noch einmal gefährlich auf den langen Pfosten zu. Em Ende fehlt maximal ein halber Meter.
  • 30'
    :
    Glanztat von Baumann! Wieder rauscht eine Flanke von Suttner in den Sechzehner und die Kraichgauer können sich nicht befreien. Berisha nimmt einen Querschläger direkt und Baumann reißt beide Fäuste hoch, durch den Reflex verhindert der Torwart den Einschlag. Allerdings hatte ein Düsseldorf zuvor im Abseits gestanden, der Treffer hätte also nicht gezählt.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen)
    Amiri kann Davies am Strafraumeck nur mit unfairen Mitteln aufhalten und kassiert als erster Leverkusener eine Verwarnung.
  • 29'
    :
    Natürlich ist der Ausgleich für den Rekordmeister hochverdient. Die Bayern hatten zwar bisher keine allzu große Durchschlagskraft, haben aber dennoch deutlich mehr Ballbesitz und sind das überlegene Team.
  • 29'
    :
    Jetzt kommt Robin Quaison aber aus schwierigem Winkel halbrechts ca. zehn Meter zum Tor zum ersten wirklich gefährlichen Abschluss der Nullfünfer. Er enteilt seinem Bewacher Hinteregger, gerät beim Schuss aber leicht in Rückenlage. Das Leder rauscht über den Kasten der SGE.
  • 28'
    :
    Insgesamt ist im Spiel der Gäste mehr Zug zum gegnerischen Tor. Lediglich dem finalen Pass fehlt die letzte Präzision.
  • 28'
    :
    Hohe Bälle in den Strafraum setzen Hoffenheim massiv unter Druck, sowohl das 1:0 als auch der aberkannte Treffer wurden durch Flanken vorbereitet. Speziell Fortunas Linksverteidiger Suttner sticht heraus, immer wieder sorgt er mit seinen Vorstößen für Gefahr.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07)
    Hünemeier räumt Olmo auf der linken Abwehrseite unsanft ab und handelt sich seine fünfte Verwarnung in der laufenden Spielzeit ein. Damit fehlt er am kommenden Wochenende gegen Bremen.
  • 27'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:1 durch Kingsley Coman
    Diesmal schnappt die Leverkusener Abseitsfalle nicht zu! Leon Goretzka erobert das Leder im Mittelfeld, nimmt gleich Tempo auf und steckt dann wunderbar durch in den Lauf von Kingsley Coman. Der Franzose geht von halbrechts alleine auf Lukáš Hrádecký und schlenzt das Ding aus 16 Metern vorbei am Bayer-Keeper ins rechte Eck.
  • 26'
    :
    Peter Bosz hat seinen Männern offenbar eine ordentliche Portion Zeikampfhärte verordent. Immer wieder gehen die Roten bei den direkten Duellen ans Limit und rauben den Bayern damit den Nerv.
  • 27'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Patrik Schick
    Schick schießt die Roten Bullen in Front! Dank eines tollen Steilpasses durch Nkunku an die linke Strafraumkante hat Werner viel freien Rasen vor sich. Er legt für Schick quer, der vom Elfmeterpunkt präzise unten rechts einschiebt.
  • 26'
    :
    Mamba ist für lange Schläge seiner defensiveren Kollegen fast immer anspielbar und kann die Kugel häufig sogar sichern. Unter Dauerdruck gerät die Baumgart-Truppe beim Champions-League-Viertelfinalisten bisher nicht.
  • 25'
    :
    Überhaupt kommt keines der beiden Teams momentan gefährlich vor das gegnerische Tor. Beide Abwehrreihen sind hellwach.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
    Bodzek zieht Dabbur das Standbein weg und stoppt somit einen Konter der Gäste. Es ist die zehnte Gelbe der Saison für den Düsseldorfer, der in der kommenden Partie gegen Dortmund fehlen wird.
  • 25'
    :
    Nach wie vor fehlt den Gästen der zuletzt so stark ausgeprägte Zug zum Tor. Meistens kommen nur harmlose Distanzschüsse bei den Münchner Bemühungen heraus oder die Leverkusener Abseitsfalle schnappt zu wenn es doch mal gefährlicher werden könnte.
  • 24'
    :
    Die Spieler atmen gerade etwas durch. Die ersten 20 Minuten hatten es in sich.
  • 23'
    :
    Schick will den fälligen Freistoß vom rechten Strafraumeck in den rechten Winkel schnibbeln. Sein direkter Versuch mit dem linken Innenrist wird zur Ecke abgefälscht. Die bringt den Sachsen einmal mehr nichts ein.
  • 22'
    :
    Manuel Neuer gibt mal wieder den Libero und fängt die langen Bälle der Hausherren 30 Meter vor seinem Kasten ab. Mal mit dem Fuß, mal mit dem Kopf, kein Problem für den Nationalkeeper.
  • 22'
    :
    Jetzt langt Dost gegen Mwene zu. Die SGE muss sich in dieser Phase des Spiels recht ruppig gegen die Mainzer Offensivbemühungen wehren. Den Gästen fehlt allerdings nach wie vor die erste klare Gelegenheit. Defensiv stehen die Hausherren ausgesprochen sicher.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
    Gjasula, gerade zurück von einer Gelbsperre, tritt Mukiele auf den Fuß und holt sich seine 16. Verwarnung in der laufenden Saison ab. Damit hat er den Rekord von Tomasz Hajto eingestellt.
  • 21'
    :
    Tor zählt nicht! Storks korrigiert seine Entscheidung. Karaman hatte Posch tatsächlich in der Luft gestoßen und damit die unfreiwillige Vorlage für Hennings provoziert. Es bleibt beim 1:1.
  • 20'
    :
    Hinteregger will einen hohen Ball aus der Luft pflücken, verfehlt das Spielgerät aber und tritt seinen Gegner übel um. Dr. Felix Brych lässt die erste Gelbe Karte der Partie aber noch stecken.
  • 20'
    :
    Bayer 04 Leverkusen macht das bisher ganz ordentlich. Die Rheinländer verteidigen sehr intensiv und lassen die Bayern gar nicht erst in ihre Powerplay-Formation kommen. So tut der FCB sich schwer, gute Abschlüsse zu kreieren.
  • 20'
    :
    Videobeweis! Ein Kopfball-Tor von Hennings wird überprüft. Offenbar wurde Posch zuvor geschubst. Dieser hatte eine tolle Flanke von Suttner zu Hennings verlängert, der ins leere Tor einköpfen konnte. Baumann war zuvor am Leder vorbei gesegelt.
  • 18'
    :
    Werner zündet auf dem linken Flügel den Turbo, dringt am Eck in den Sechzehner ein und zieht nach innen. In seinen Schuss aus zentralen 14 Metern wirft sich Hünemeier und erspart Torhüter Zingerle damit die Arbeit.
  • 17'
    :
    Der Meister ist bemüht, eine schnelle Antwort zu geben. In einer ziemlich hektischen und zerfahrenen Partie fehlt den Bayern aber noch das richtige Konzept. Coman versucht es mal aus der Distanz, verfehlt aber klar.
  • 17'
    :
    Auf der anderen Seite probiert es der auffällige Filip Kostić aus der Distanz. Sein flacher Linksschuss aus 19 Metern kullert einen Meter rechts am Tor von Florian Müller vorbei.
  • 16'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Munas Dabbur
    Dabbur bringt die TSG zurück! Ein weit getretener Freistoß rauscht in den Sechzehner und Posch zieht direkt ab. Den zentralen Versuch kann Kastenmeier noch nach vorne abwehren. Den Nachschuss drischt Dabbur mit Gewalt ins Gehäuse. Das erste Saisontor für den Israeli!
  • 16'
    :
    Mainz ist nicht gewillt, den Hausherren das Feld zu überlassen. In der ersten Viertelstunde finden die Rheinland-Pfälzer allerdings die Lücke noch nicht.
  • 15'
    :
    Nachdem die erste Bayer-Ecke ohne Torgefahr verpufft, bekommen auch die Gäste aus München ihren ersten Eckstoß zugesprochen. Kimmichs Hereingabe findet Goretzka, der aus 10 Metern genau in die Arme von Hrádecký nickt.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
    Upamecano unterläuft ein hohes Anspiel auf Srbeny und kann den Paderborner dann unweit des Sechzehners nur noch per Foul niederstrecken. Die erste Gelbe Karte der Partie ist fällig.
  • 15'
    :
    Fast die nächste Möglichkeit für Hennings, der zu einer flachen Berisha-Flanke grätscht und den Ball nur schlecht trifft. Schlussendlich keine Gefahr für Keeper Baumann.
  • 15'
    :
    Die Sachsen haben in der ersten Viertelstunde Vorteile, sind bisher aber nicht drückend überlegen. Die Ostwestfalen haben ihre Momente, in denen sie durch längere Ballzirkulation Luft holen können.
  • 14'
    :
    Mateta und Quaison starten einen Mainzer Angriff über rechts, aber Ilsanker ist zur Stelle und klärt zur ersten Ecke für die Nullfünfer. Brosinski schlägt das Ding auf Höhe des Elfmeterpunktes, wo allerdings kein Mitspieler steht.
  • 12'
    :
    Der Treffer hat den Gastgebern sichtlich Selbstvertrauen gegeben. Bayer lässt den Ball gerade stark durch die eigenen reihen zirkulieren bis Diaby auf links den Turbo anschmeißt und eine Ecke herausholt.
  • 13'
    :
    Die Anfangsphase spielt den Düsseldorfern massiv in die Karten. Mit der Führung lässt sich in Überzahl jetzt deutlich entspannter aufspielen, für die TSG sieht es dagegen bereits düster aus.
  • 12'
    :
    Wieder eine scharfe Kostić-Hereingabe von links, aber im Strafraum bekommt der FSV alle kritischen Momente bislang sehr gut verteidigt.
  • 13'
    :
    Durch ein Missverständnis in der Leipziger Verteidiger kann Srbeny aus zentralen 21 Metern Maß nehmen. Der Rückkehrer produziert aber nur einen Kullerball, den Gulácsi problemlos aufnehmen kann.
  • 9'
    :
    Erneut bricht Filip Kostić auf der linken Seite durch. Seine Flanke findet am zweiten Pfosten Almamy Touré, der sich aus sechs Metern zum Tor nicht zweimal bitten lässt und die Kugel mit vollem Risiko volley aus der Luft pflückt. Der Schuss verunglückt allerdings und ist ein Fall für die Tribüne.
  • 10'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Lucas Alario
    Nach einem Einwurf von links bricht Alario plötzlich durch und geht alleine auf Neuer zu, da die ganze FCB-Abwehr auf Abseits spielt. Der Bayer-Stürmer stand beim Zuspiel von Julian Baumgartlinger aber auf gleicher Höhe. Vor dem herausstürzenden Bayern-Keeper bleibt der Argentinier dann cool und schiebt frech ins kurze Eck ein.
  • 10'
    :
    Der Videoassistent bestätigt Storks harte Entscheidung. Hoffenheim ist jetzt nur noch zu zehnt - nach zehn Minuten!
  • 10'
    :
    Nkunku prüft Zingerle! Der von Werner in den halblinken Offensivkorridor geschickte Franzose zirkelt aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung flacher rechter Ecke. Paderborns Keeper lenkt den Versuch um den Pfosten.
  • 8'
    :
    Beide Teams halten sich nicht allzu lange mit Mittelfeldgeplänkel auf, sondern streben jeweils den direkten Zug zum gegnerischen Tor an.
  • 9'
    :
    Rote Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
    Platzverweis für den Hoffenheimer Kapitän! Bei einem Gerangel im Strafraum vor einer Ecke der Gäste schiebt Hübner Ayhan weg und drückt seinem Gegenspieler den Ellbogen dabei ins Gesicht. Storks wertet die Aktion als Tätlichkeit.
  • 8'
    :
    Gelbe Karte für Kingsley Coman (Bayern München)
    Die erste Verwarnung der Partie gibts für eine Schwalbe. Coman fliegt im hohen Bogen in den Leverkusener Strafraum, Schiri Gräfe fällt aber nicht drauf rein.
  • 8'
    :
    Das ist ein früher Schock für 1899. Dass Hennings torgefährlich ist, sollte bekannt sein. Dennoch wurde der Mittelstürmer vor dem 13. Saisontor völlig aus den Augen gelassen.
  • 8'
    :
    Nkunku tritt den ersten Eckball der Sachsen viel zu niedrig in den Sechzehner. Durch Strohdiek können die Ostwestfalen problemlos klären.
  • 7'
    :
    Bayer 04 versucht sich immer wieder spielerisch zu befreien und die schnellen Außenspieler in Position zu bringen. Gegen das aggressive Pressing der Bayern kommen die Hausherren bisher aber kaum vorwärts.
  • 6'
    :
    ... infolge einer kurzen Ausführung blockt Angeliño gleich erneut über die Torauslinie. Antwi-Adjeis zweite Flanke endet daraufhin mit einem Offensivfoul.
  • 5'
    :
    Die Nullfünfer sind nicht nach Frankfurt gekommen, um sich zu verstecken. Nun zeigt sich Taiwo Awoniyi gefährlich im Sechzehner, kann aber von der hessischen Hintermannschaft sauber gestellt und abgegrätscht werden, ehe es gefährlich wird.
  • 5'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Rouwen Hennings
    Die Fortuna geht in Führung! Stöger kann von der rechten Seite ganz entspannt flanken, in der Mitte vergessen die Hoffenheimer Hennings. Der Angreifer drückt die Hereingabe mit dem Kopf einfach aus kurzer Distanz über die Linie, keine Chance für den allein gelassenen Kastenmeier.
  • 5'
    :
    München macht gleich Druck und stört den Leverkusener Aufbau. Coman und Pavard luchsen Bailey die Kugel ab und sorgen für Überzahl auf dem rechten Flügel. Kimmich flankt dann aus vielversprechender Lage allerdings genau in die Arme von Bayer-Keeper Hrádecký.
  • 5'
    :
    Pröger holt auf dem rechten Flügel gegen Angeliño einen Eckstoß für den SCP heraus...
  • 3'
    :
    Die Bayern arbeiten sich erstmals bis an den gegnerischen Strafraum vor. Leon Goretzka gibt den Ballverteiler und findet rechts Thomas Müller, der gleich flach hinein gibt. Allerdings stand der 30-Jährige dabei knapp im Abseits.
  • 3'
    :
    Skov treibt den ersten Vorstoß der Gäste auf der rechten Seite an, geht dann viel zu hüftsteif ins Dribbling und läuft gegen Suttner. Der Angreifer fällt zwar im Strafraum, weil er aber in den Gegenspieler gekracht war, gibt es selbstverständlich keinen Elfmeter.
  • 2'
    :
    Auch der FSV kommt zum ersten Abschluss. Brosinski findet von der linken Seite aus Mateta am kurzen Pfosten, der sich hochschraubt und aus schwierigem Winkel auf das SGE-Tor köpft. Das Spielgerät ist allerdings zu unplatziert und verfehlt das Gehäuse der Adler ebenfalls.
  • 3'
    :
    Werner nach 130 Sekunden mit der ersten Chance! Olmo gelangt per Doppelpass mit Mukiele über rechts an die Grundlinie. Er legt flach zurück für den abwanderungswilligen Nationalspieler, der aus zentralen 14 Metern schießt. Gästekeeper Zingerle greift in der halblinken Ecke sicher zu.
  • 1'
    :
    In Bremen brauchte Ilsanker nach seiner Einwechslung nur 17 Sekunden für den Torerfolg. Hinteregger scheint es ihm nachmachen zu wollen. Der 27-Jährige zieht nach 24 Sekunden stramm mit links aufs Gehäuse der Gäste ab, verfehlt dieses allerdings um gut einen Meter.
  • 1'
    :
    Düsseldorf stößt in weißen Trikots an, Hoffenheim trägt die dunkelblaue Montur.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in der Commerzbank-Arena. Die Hausherren treten in ihren gewohnten rot-schwarz-weißen Heimfarben an. Die Gäste aus Mainz sind heute ganz in Weiß gekleidet.
  • 1'
    :
    Auf gehts! Schiedsrichter Manuel Gräfe hat das Topspiel des 30. Spieltags soeben angepfiffen. Die ganz in rot gekleideten Leverkusener stoßen an, der FC Bayern spielt in dunkelblau und pink.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Leipzig gegen Paderborn – Durchgang eins in der Red-Bull-Arena läuft!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Schiri Sören Storks bittet die Kapitäne zur Seitenwahl. Gleich geht es los!
  • :
    Die beiden Mannschaften haben getrennt voneinander den Rasen betreten.
  • :
    In wenigen Minuten kann das 34. Rhein-Main-Derby in der Geschichte starten. Die bisherige Bilanz schlägt hauchdünn in Richtung der Hausherren aus (10/14/9). Die Nullfünfer könnten mit einem Auswärtssieg aber ausgleichen. Bereits das Hinspiel ging nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 an den FSV.
  • :
    Trotz des Havertz-Ausfalls und der bestechenden Form der Bayern gab sich Peter Bosz optimistisch. "Um etwas holen zu wollen, müssen wir alle daran glauben, mutig sein und unsere Spielweise zu 100 Prozent durchführen", so der 56-Jährige. Die Zuversicht kommt nicht von ungefähr. Bosz hat seine letzten beiden Partien gegen den FCB gewonnen und könnte der erste Trainer werden, der den Abo-Meister in seiner Regentschaft seit 2013 dreimal am Stück besiegt.
  • :
    Beide Teams brauchen Punkte, beide Teams hatten seit der Corona-Pause Höhen und Tiefen - heute ist alles drin! Die gesamte Bilanz zwischen Düsseldorf und Hoffenheim ist ausgeglichen, drei der fünf bisherigen Duelle endete remis, darunter auch das Hinspiel in Sinsheim (1:1). Es ist also mit einem harten Fight zu rechnen, gerade wenn die Fortuna wieder so mutig auftritt, wie vor dem Bayern-Spiel.
  • :
    Allerdings verloren die Adler zuletzt ihre einstige Heimstärke. In der Bundesliga steht nur einer von neun möglichen Punkten aus den letzten drei Partien in der Commerzbank-Arena zu Buche. Das 0:3 gegen Basel im Europa-League-Achtelfinale hinzugenommen, warten die Hessen somit seit vier Heimspielen auf einen Sieg.
  • :
    Bei den Schwarz-Blauen, die vor der Heimklatsche gegen Dortmund dreimal in Serie unentschieden spielten, mittlerweile aber seit dem 25. Januar auf einen dreifachen Punktgewinn warten, stellt Coach Steffen Baumgart im Vergleich zum Sonntag dreimal um. Jans, Gjasula und Pröger nehmen die Plätze von Schonlau, Holtmann und Dräger ein.
  • :
    Dabei liegt der Fokus durchaus wieder auf SGE-Angreifer André Silva, für den es nach dem Corona-Re-Start nur schwerlich hätte noch besser laufen können. Vier seiner acht Ligatore erzielte die Milan-Leihgabe in den letzten fünf Partien. Gegen die schlechteste Defensive der Liga – genau wie Bremen kassierte der FSV bereits 62 Gegentreffer – soll nun natürlich das nächste Erfolgserlebnis her.
  • :
    Auf Seiten der Sachsen, die das Hinspiel Ende November in Ostwestfalen dank früher Treffer von Schick (3.), Sabitzer (4.) und Werner (26.) mit 3:2 gewannen und gegen den SCP bisher in vier Vergleichen noch keinen einzigen Zähler verpassten, hat Trainer Julian Nagelsmann im Vergleich zum 4:2-Erfolg beim 1. FC Köln zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Sabitzer (muskuläre Probleme) und Laimer (Bank) beginnen Adams und Kampl.
  • :
    Im Kampf um Europa zählt jeder Punkt, entsprechend mutig sollte die TSG heute auftreten. Nach dem 1:0-Erfolg gegen Mainz tauscht Alfred Schreuder in der Startelf zwei Spieler aus. Jacob Bruun Larsen fällt heute aus, dazu nimmt Melayro Bogarde nur auf der Bank Platz. Mit Benjamin Hübner und Ermin Bičakčić kehren zwei Verteidiger zurück, die Formation dürfte sich im Vergleich zum letzten Spiel etwas ändern. Matchwinner Ihlas Bebou sowie Top-Scorer Andrej Kramarić sitzen vorerst auf der Bank. Vorne drin sollen es heute Munas Dabbur und Robert Skov richten.
  • :
    Auch Adi Hütter rotiert nach dem wichtigen 3:0-Sieg im Nachholspiel in Bremen, der den Hessen eine zusätzliche Englische Woche beschert hat. Stefan Ilsanker und Bas Dost beginnen heute für Mijat Gaćinović und David Abraham (beide Bank).
  • :
    Um das zu verhindert, verändert Coach Achim Beierlorzer seine Mannschaft im Vergleich zur jüngsten 0:1-Heimpleite gegen Hoffenheim auf fünf Positionen. Von Beginn an stehen Jerry St. Juste, Danny Latza, Levin Öztunali, Phillipp Mwene und Daniel Brosinski auf dem Platz. Auf der Bank bleiben dafür Jeffrey Bruma, Edimilson Fernandes, Alexander Hack und Jean-Paul Boëtius. Ridle Baku sah im letzten Spiel die fünfte Gelbe Karte und fehlt heute gesperrt.
  • :
    "Wir sind gierig auf Tore, wollen Spiele gewinnen. Genauso wollen wir auch das Spiel gegen Leverkusen angehen", verkündete Hansi Flick vor der Reise an den Rhein. Für die nächsten Treffer soll gleich dieselbe Bayern-Offensive sorgen, die zuletzt Fortuna Düsseldorf fünf Tore einschenkte. Lediglich in der Abwehrkette nimmt Flick einen personellen Wechsel vor. Jérôme Boateng ist wieder fit und kehrt für Lucas Hernández zurück in die Startelf. Mittelfeldregisseur Thiago ist nach überstandener Verletzung zurück im Kader, muss aber in der Zentrale zunächst dem zuletzt überragenden Leon Goretzka den Vortritt lassen.
  • :
    Nach der Pleite gegen die Bayern stellt Fortuna-Coach Uwe Rösler auf gleich vier Positionen um. In der Defensive ersetzen der genesene Kaan Ayhan und Markus Suttner Niko Gießelmann und Zanka. Außerdem vertraut Rösler zwei neuen Offensivkräften, Valon Berisha und Top-Scorer Rouwen Hennings dürfen wieder von Beginn an auf das Feld. Dagegen bleiben Alfredo Morales und Steven Skrzybski zunächst auf der Bank. Erstmals seit Ende der Corona-Pause steht Stürmerjuwel Dawid Kownacki wieder im Kader. Heute sollte auf dem Weg nach vorne auch deutlich mehr möglich sein als gegen München.
  • :
    Ausgerechnet in diesem Topspiel muss Bayer-Coach Peter Bosz auf seinen Superstar Kai Havertz verzichten. Der 20-Jährige, der auch beim FC Bayern hoch gehandelt wird, fällt mit muskulären Beschwerden kurzfristig aus. Auch Daley Sinkgraven steht nicht im Kader. Zudem nimmt Bosz zwei weitere Wechsel vor und setzt Florian Wirtz und Jonathan Tah zunächst auf die Bank. Neu in die Startelf rücken Edmond Tapsoba, Lucas Alario, Moussa Diaby und Karim Bellarabi. Aus seinem Respekt vor dem Rekordmeister machte Bosz vor der Partie keinen Hehl. "Als Fußballliebhaber genieße ich den aktuellen Fußball, den der FC Bayern spielt", sagte der Holländer.
  • :
    Im Gegensatz zu den Frankfurtern stecken die Mainzer noch mitten drin im Abstiegskampf. Obwohl die Formkurve der Mannschaft von Achim Beierlorzer in den letzten Spielen wieder leicht nach oben zeigte, konnte der FSV nur einen Punkt aus den letzten drei Spielen auf der Habenseite verbuchen. Zwar halten sich die 05er derzeit noch über dem Strich, sollte aber gegen die Eintracht ähnlich fahrlässig mit den Chancen umgegangen werden wie zuletzt, droht an diesem Spieltag der Sturz auf einen Abstiegsplatz.
  • :
    Eintracht Frankfurt hat sich wohl nach dem 3:0-Erfolg im Nachholspiel gegen Werder Bremen so gut wie aller Abstiegssorgen entledigt. Für absolute Planungssicherheit würde heute ein Dreier gegen die Mainzer sorgen. Allerdings gehört der FSV nicht gerade zu den Liebslingsgegnern der Eintracht. Aus den letzten drei direkten Duellen konnten die Hessen nur einen Punkt holen.
  • :
    Herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstag. Im Nachbarschaftsduell empfängt Eintracht Frankfurt die Mannschaft des FSV Mainz 05. Anpfif in der Commerzbank-Arena ist um 15:30 Uhr.
  • :
    Im Kraichgau hofft man unterdessen noch auf die Teilnahme an der Europa League. Nach zwei Siegen in Folge konnte die TSG mit Freiburg einen Konkurrenten bereits distanzieren und dürfte sich nun vor allem im Fernduell mit den punktgleichen Wolfsburgern auf Platz sechs um den letzten vakanten Platz streiten - zumindest solange sie selbst keine größeren Ausrutscher mehr hinlegt.
  • :
    Für die Gastgeber ist die Lage nach wie vor brenzlig. Zwar kam die Fortuna ordentlich aus der Corona-Pause und holte fünf Punkte in vier Spielen. Allerdings fing sie sich zuletzt eine deutliche 0:5-Klatsche gegen die Bayern ein und musste zuschauen, wie die Konkurrenz im Abstiegskampf punktete. Mit 27 Zählern muss gegen Hoffenheim also dringend ein Dreier her. Ein Zeichen hat die Führungsetage bereits unter der Woche gesetzt: Die Verträge des Trainer- und Funktionsteams wurden - zur Freude von Chefcoach Uwe Rösler - allesamt verlängert.
  • :
    Herzlich willkommen zum Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und 1899 Hoffenheim. Am 30. Spieltag der Bundesliga treffen die beiden Teams ab 15:30 Uhr in der Merkur Spiel-Arena aufeinander.
  • :
    Der SC Paderborn wehrte sich am letzten Spieltag tapfer eine Halbzeit lang gegen Borussia Dortmund, ehe der Aufsteiger am Ende doch deutlich mit 6:1 vom BvB überrollt wurde. Wahrscheinlich glaubt beim SC nach dieser Pleite kaum noch jemand an den Klassenerhalt. Denn schließlich müssten ja auch die anderen Teams, die mit unten drin stehen, für Paderborn spielen. Und dennoch wird die Truppe von Steffen Baumgart auch in den letzten Spielen Vollgas geben, um vielleicht dem ein oder anderen Team noch ein Bein zu stellen.
  • :
    Während sich die Hertha damit sämtlicher Abstiegssorgen entledigen konnte und möglicherweise sogar noch an den Europapokal-Rängen kratzen könnte, ist der BVB nach der Niederlage gegen den FC Bayern im Meisterschaftsrennen deutlich ins Hintertreffen geraten und muss auf einige Ausrutscher der starken Münchner hoffen. Es gilt also für die Schwarz-Gelben vor allem, den zweiten Tabellenplatz vor der Konkurrenz aus Leipzig, Gladbach und Leverkusen zu verteidigen.
  • :
    Nach dem Sieg im Montagsspiel gegen den 1. FC Köln befindet sich Leipzig weiter auf Kurs Richtung Champions League. Zwar geriet die Truppe von Julian Nagelsmann gegen die Geißböcke einmal mehr früh in Rückstand, dennoch reichte es am Ende zu einem 4:2-Erfolg. Keinem anderen Team in der Bundesliga gelang es so oft, nach einem Rückstand den Platz nicht als Verlierer zu verlassen. In 14 Spielen mussten die Roten Bullen einem Rückstand hinterherlaufen, konnten aber am Ende aus elf dieser Spiele noch 19 Punkte mitnehmen.
  • :
    Mit Borussia Dortmund und Hertha BSC treffen zwei Teams in Topform aufeinander. Der BVB sammelte bereits jetzt so viele Punkte wie in der gesamten Rückrunde und gewann nicht nur am vergangenen Sonntag locker mit 6:1 in Paderborn, sondern auch in zehn der letzten zwölf Bundesliga-Partien. Die Berliner sind ihrerseits seit sechs Spielen ungeschlagen und präsentieren sich seit Trainerwechsel und Re-Start unter Bruno Labbadia deutlich verbessert.
  • :
    Herzlich willkommen zum Abendspiel des 30. Spieltags der Bundesliga. Ab 18:30 Uhr trifft der BVB auf Hertha BSC.
  • :
    An der Isar geht der Blick unterdessen nach vorne. Mit sieben Punkten liegt der FC Bayern derzeit vor dem BVB, sodass der nächste Titel nur eine Frage von Wochen zu sein scheint. Für einen weiteren Rekord hat die Offensivabteilung der Münchner bereits gesorgt: Nach dem Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf haben die Bayern bereits 86 Tore erzielt - das schaffte noch kein Team nach nur 29 Spieltagen.
  • :
    Während der Rekordmeister seit dem Re-Start der Bundesliga in bestechender Form ist und auf den nächsten Titel zusteuert, muss die Werkself nach einem Ausrutscher gegen Wolfsburg um den Einzug in die Champions League kämpfen. Immerhin konnte Bayer 04 am vergangenen Wochenende gegen den SC Freiburg mit einem glücklichen 1:0-Sieg an der ebenfalls erfolgreichen Konkurrenz dranbleiben und steht aktuell auf Rang fünf. Schwung dürfte der Werkself auch der Blick aufs Hinspiel geben: In München gewann sie mit 2:1 - und sorgte damit für eine von nur zwei Niederlagen des FCB unter Hansi Flick.
  • :
    Herzlich willkommen zum Spitzenspiel der Bundesliga! Ab 15:30 Uhr empfängt Bayer Leverkusen den FC Bayern zum Kracher des 30. Spieltags.
  • :
    Herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstag. Um 15:30 Uhr empfängt RB Leipzig in der heimischen Red Bull Arena den SC Paderborn.
Anzeige