Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach4:11. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin
18:00SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 071:6Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Dortmund meldet sich nach der Pleite im Topspiel gegen die Bayern eindrucksvoll zurück und siegt beim SC Paderborn nach einer furiosen zweiten Hälfte mit 6:1! In der torlosen ersten Halbzeit fehlten den Gästen die Ideen, aber nach dem Wechsel drehte die Favre-Elf auf. Ein Doppelschlag von Hazard und Sancho ebnete den Weg, der zwischenzeitliche Anschluss durch Hünemeier war letztlich nur Ergebniskosmetik. Überragender Mann auf dem Platz war am Ende Jadon Sancho, der einen Dreierpack schnüren konnte. Zudem überraschte der eingewechselte Marcel Schmelzer mit einem Tor und einem Assist. Der BVB festigt damit Platz zwei und untermauert seine Champions-League-Ansprüche, für die Ostwestfalen gehen dagegen am Tabellenende so langsam die Lichter aus. Weiter geht es für beide Teams am kommenden Samstag. Der SCP hat beim Auswärtsspiel in Leipzig das nächste Schwergewicht vor der Brust, Borussia Dortmund empfängt die wiedererstarkte Hertha aus Berlin. Tschüss aus Paderborn und noch einen schönen Sonntag!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:6 durch Jadon Sancho
    Nun fällt Paderborn auseinander. Nach eigener Ecke kontert erneut der BVB und die Hausherren laufen gar nicht mehr mit zurück. Sancho könnte vor Zingerle querlegen für den mitgelaufenen Hazard, entscheidet sich aber dafür, selbst ins kurze Eck abzuschließen und schnürt damit den Dreierpack!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:5 durch Marcel Schmelzer
    Jetzt trifft selbst Marcel Schmelzer! Dortmund setzt sich nochmal vorne fest und nach einer flachen Hereingabe von rechts drückt Schmelzer das Leder aus vier Metern mit Glück und Geschick über die Linie.
  • 89'
    :
    Stattdessen kontert der BVB direkt aus der abgefangenen Ecke und macht fast das fünfte Tor! Giovanni Reyna nimmt über rechts Fahrt auf und lässt sämtliche Gegenspieler einfach stehen, schießt dann aber aus spitzem Winkel vorbei.
  • 88'
    :
    Paderborn steckt nicht auf und holt nochmal eine Ecke heraus. Dennis Jastrzembski bringt diese nach innen, findet aber keinen Mitspieler.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Leonardo Balerdi
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mateu Morey
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Achraf Hakimi
  • 85'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:4 durch Achraf Hakimi
    Deckel drauf! Thorgan Hazard verstolpert die Pille zunächst noch in aussichtsreicher Position, doch Marcel Schmelzer setzt nach und führt den Ball parallel zum Strafraum von links nach innen. Dann legt der 32-Jährige das Ding perfekt in den Lauf von Achraf Hakimi, der von rechts heranrauscht und trocken ins lange Eck trifft.
  • 84'
    :
    Personell wirft Baumgart jetzt alles rein und erhöht nochmals das Risiko.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Jastrzembski
  • 83'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
  • 83'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Abdelhamid Sabiri
  • 83'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Vasiliadis
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Mohamed Dräger (SC Paderborn 07)
    Dräger begrüßt den gerade eingewechselten Reyna an der Seitenlinie mit einer soliden Grätsche.
  • 81'
    :
    Die letzten zehn Minuten sind angebrochen und der BVB verwaltet die Führung im Moment souverän. SCP-Coach Baumgart scheint zwar noch an eine Chance zu glauben und rennt an der Seitenlinie auf und ab, seine Jungs wirken aber eher konsterniert.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marcel Schmelzer
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Raphaël Guerreiro
  • 79'
    :
    Erholt sich der SCP von diesem erneuten Rückschlag nochmal? Momentan scheint ein wenig die Luft raus zu sein beim Schlusslicht der Bundesliga.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Mats Hummels (Borussia Dortmund)
    Hummels holt sich für ein eher unnötiges, aber dafür rüdes Foul am Mittelkreis eine Karte ab. Es ist seine fünfte und damit hat der BVB-Abwehrchef am kommenden Samstag gegen die Hertha frei.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 74'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
  • 74'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:3 durch Jadon Sancho
    So kann man mal antworten! Borussia Dortmund attackiert direkt im ersten Angriff nach dem Gegentreffer über links, wo Thorgan Hazard der Paderborner Abwehr enteilt. Seine Hereingabe findet an der Strafraumkante Jadon Sancho, der sich den Ball noch kurz auf links legt und dann aus 15 Metern ins rechte Eck einnetzt.
  • 73'
    :
    Auch an dieser Handelfmeter-Entscheidung scheiden sich mal wieder die Geister. Ja, der Arm war nicht angelegt und in unnatürlicher Haltung abgespreizt, aber andererseits erfolgte der Abschuss aus einer Entfernung von wenigen Zentimetern. Fakt ist: Der SCP ist wieder dran!
  • 72'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Uwe Hünemeier
    Uwe Hünemeier übernimmt die Verantwortung und jagt die Kugel wuchtig in den linken Giebel! Roman Bürki hat die Ecke und ist auch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Emre Can (Borussia Dortmund)
    Can sieht für sein Handspiel noch die Gelbe Karte.
  • 71'
    :
    Elfmeter für den SCP! Paderborn greift über links an und ein hoher Ball segelt quer durch die Box in den Lauf von Mohamed Dräger. Der zieht gleich ab und trifft den dazwischengrätschenden Emre Can am Ellbogen.
  • 70'
    :
    Nach kurzer Schaffenspause drückt Borussia Dortmund mal wieder aufs Gas. Brandt zieht diesmal von rechts nach innen und serviert für Can, der aus 18 Metern flach aufs rechte Eck zielt. Zingerle taucht schnell ab und pariert gut.
  • 68'
    :
    Beim BVB darf derweil Axel Witsel heute ein bisschen mehr Spielpraxis sammeln als bei seinem Fünf-Minuten-Einsatz gegen den FC Bayern.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Axel Witsel
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Delaney
  • 67'
    :
    Steffen Baumgart will nochmal offensive Akzente setzen und bringt mit Zolinski und Michel eine neue Doppelspitze.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
  • 65'
    :
    Die Gastgeber bekommen einen Freistoß in vielversprechender Position 25 Meter halblinks vor dem Tor zugesprochen. Hünemeier führt aus und haut die Kugel eher uninspiriert mitten in die Mauer.
  • 64'
    :
    Nach einer Viertelstunde Dauerdruck hat die Borussia nun wieder einen Gang zurückgeschaltet und lässt den SCP ein bisschen mitspielen.
  • 62'
    :
    Der Anschluss? Nein! Dennis Srbeny jagt die Kugel nach Kopfballzuspiel von Christian Strohdiek aus drei Metern wuchtig in die Maschen, jubelt aber gar nicht erst. Dafür stand er dann doch etwas zu deutlich im Abseits.
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Jamilu Collins (SC Paderborn 07)
    Collins beschwert sich nach dem Gegentor lautstark bei Schiri Siebert und kassiert auch eine Verwarnung.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Jadon Sancho (Borussia Dortmund)
    Sancho holt sich noch schnell eine Gelbe Karte ab, weil er beim Jubeln sein Trikot auszieht, um auf dem darunter getragenen Shirt eine Botschaft gegen den Rassismus in den USA zu übermitteln.
  • 57'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:2 durch Jadon Sancho
    Wieder geht es schnell beim BVB und die Paderborner Abwehr fällt augenblicklich auseinander. Diesmal zieht Brandt über links in den Strafraum und legt vor Leopold Zingerle quer, sodass Jadon Sancho am rechten Pfosten nur noch einschieben muss.
  • 56'
    :
    Der BVB spielt jetzt ganz anders auf als vor der Pause. Lucien Favre hat seinen Jungs mehr Tempo, mehr Intensität und höheres Pressing verordnet. Da haben die Hausherren im Moment nichts entgegenzusetzen.
  • 54'
    :
    Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Thorgan Hazard
    Das hatte sich abgezeichnet! Die Borussia belohnt sich für einen stark verbesserten Auftritt in Hälfte zwei mit der Führung! Raphaël Guerreiro schickt auf links Emre Can in die Box, der bis zur Grundlinie durchgeht und halbhoch nach innen gibt. Leopold Zingerle sieht nicht gut aus und lässt die Kugel nach vorne klatschen, Thorgan Hazard steht goldrichtig und schiebt lässig ein.
  • 52'
    :
    Jetzt wird es fahrlässig! Schon wieder bricht der BVB gegen nun sehr unsortierte Paderborner durch und Sancho kann von rechts auf Höhe des Fünfers reingeben. Hazard muss in der Mitte nur den Fuß hinhalten, schafft es aber irgendwie, das Ding noch links vorbei zu schieben.
  • 51'
    :
    Bei der anschließenden Ecke kommt Hummels zum Kopfball und legt das Spielgerät auf das Tornetz.
  • 50'
    :
    Auch der BVB hat gleich ein dickes Ding! Raphaël Guerreiro zieht auf links an und gibt flach nach innen. Am Elfer lässt Emre Can fein für den heraneilenden Achraf Hakimi durch und der Marokkaner hat aus 13 Metern freie Bahn. Leopold Zingerle fährt das linke Bein blitzschnell aus und lenkt die Kugel per Glanztat zur Ecke.
  • 48'
    :
    Wieder kommen die Hausherren gut rein und habe die erste Chance. Hünemeier sendet Holtmann links raus und dessen verunglückter Schuss wird fast zu einer perfekten Vorlage. Am zweiten Pfosten stehen sich Collins und Antwi-Adjei allerdings gegenseitig im Weg und vertändeln den Ball.
  • 46'
    :
    In der gesamten ersten Hälfte gab es übrigens nur ein einziges Foul. Bundesligarekord! Wir sind gespannt, ob es in den zweiten 45 Minuten etwas mehr zur Sache geht.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück in Paderborn! Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die erste Halbzeit zwischen dem SC Paderborn und Borussia Dortmund endet torlos. Die Hausherren legten ganz gut los und waren in der ersten Viertelstunde das gefährlichere Team. Mit schnellen Vorstößen brachten die Ostwestfalen die BVB-Abwehr immer wieder ins Wanken. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste stärker und hatten immer mehr Ballbesitz. Über weite Strecken fehlten der Borussia die Ideen, ein paar gute Möglichkeiten kamen dennoch zustande. Die beste vergab Brandt kurz vor der Pause freistehend aus 15 Metern. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte in der Benteler-Arena!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Den kann man machen! Dortmund spielt über rechts nochmal mit Tempo und Hakimi setzt sich im Eins-gegen-eins mal durch. Die Hereingabe des Marokkaners lässt Hazard in der Mitte schön passieren, sodass Brandt dahinter aus 15 Metern völlig freistehend abschließen kann. Der Ex-Leverkusener will die Pille ins rechte Eck schlenzen, zielt aber ziemlich klar vorbei.
  • 44'
    :
    Kurz vor der Pause erhöht die Borussia nochmal den Druck. Sancho dribbelt sich links im Strafraum aber fest, wenig später feuert Can aus 18 Metern ein Stockwerk drüber.
  • 41'
    :
    Nach langer Zeit zeigt sich auch der SCP mal wieder vor Bürki. Gerrit Holtmann treibt das Leder vorwärts und nimmt dann auf links Christopher Antwi-Adjei mit. Der feuert von der Strafraumkante aufs kurze Eck, setzt seinen Schuss aber deutlich zu hoch an.
  • 39'
    :
    Brandt hat mal eine gute Idee und bedient Delaney in der Zentrale mit der Hacke. Über den Dänen und Hazard wird die Kugel auf den rechten Flügel bewegt, wo Hakimi durchstartet und flach nach innen gibt. Am zweiten Pfosten fehlen Raphaël Guerreiro letztlich aber einige Meter, um die scharfe Hereingabe zu erreichen.
  • 37'
    :
    Nach einem Eckstoß von der rechten Seite kommt Emre Can zum Kopfball, setzt die Kugel aber deutlich links am Gehäuse vorbei.
  • 35'
    :
    Für den BVB bleibt das hier eine zähe Aufgabe. Gegen die massive Deckung der Ostwestfalen findet die Favre-Truppe nach wie vor kaum Lücken und muss sich in Geduld üben. Zu viel Risiko wollen die Gäste gegen die flinken SCP-Akteure aber auch nicht gehen.
  • 32'
    :
    Borussia Dortmund macht jetzt mächtig Druck und setzt sich über längere Zeit am Strafraum der Hausherren fest. Die Gäste erarbeiten sich eine Ecke nach der anderen, können aber keinen weiteren Abschluss verbuchen.
  • 30'
    :
    Dicker Bock von Christian Strohdiek! Der Paderborner Innenverteidiger will per Kopf zu Keeper Leopold Zingerle zurückgeben, doch sein Abspiel gerät zu kurz und Thorgan Hazard spritzt dazwischen! Der Belgier will links an Zingerle vorbei, berührt diesen dabei aber und wird gebremst, sodass Strohdiek seinen Fehler noch ausbügeln kann.
  • 28'
    :
    Insgesamt wirken die Gäste heute nicht so spritzig wie über weite Strecken der Saison. Vor allem der sonst oft so starke Achraf Hakimi findet offensiv noch überhaupt nicht statt, Jadon Sancho merkt man die fehlende Spielpraxis an.
  • 26'
    :
    Nach einem abenteuerlichen Fehlpass von Manuel Akanji haben eigentlich die Gäste eine gute Chance, doch Mats Hummels passt auf und leitet gleich den Gegenangriff ein. Jetzt spielt die Borussia es erstmals schnell und kommt gleich zur besten Chance. Julian Brandt legt zehn Meter halblinks vor dem Tor mit der Hacke für Raphaël Guerreiro ab, der das lange Eck mit links knapp verfehlt.
  • 23'
    :
    Mitte der ersten Hälfte hat der BVB das Kommando übernommen und nun deutlich mehr Ballbesitz. Die gefährlicheren Szenen haben aber nach wie vor die Gastgeber, die mit ihrem Tempo immer wieder Lücken in die schwarz-gelbe Defensive reißen.
  • 20'
    :
    Man merkt dem Spiel der Gäste schon ein wenig an, dass mit Erling Håland ein Spielertyp fehlt, der in der Spitze auch mal Bälle fest macht. Jadon Sancho, Thorgan Hazard und Julian Brandt wechseln da vorne zwar fleißig die Positionen, haben aber noch keinen richtigen Draht zueinander.
  • 17'
    :
    Erster guter Abschluss der Borussia! Thorgan Hazard wird mit einem langen Ball rechts in den Strafraum geschickt und läuft einfach mal der gesamten Paderborner Abwehr davon. Der Winkel wird dann allerdings ziemlich spitz und Leopold Zingerle pariert den Schuss des Belgiers sicher.
  • 15'
    :
    Auch ohne Raubein Gjasula gehen die Paderborner im Mittelfeld ordentlich zur Sache. Die Gäste aus dem Ruhrpott werden diesen Kampf annehmen müssen, wenn sie hier gut aussehen wollen. Emre Can muss man das natürlich nicht zweimal sagen.
  • 13'
    :
    Beim BVB sind durchaus schon gute Ansätze vorhanden, im letzten Drittel fehlt aber noch die Durchschlagskraft. So kann Paderborn erneut schnell umschalten und Antwi-Adjei schon wieder von rechts abschließen. Diesmal jagt der Ghanaer das Spielgerät klar über den Kasten.
  • 10'
    :
    Das erste ganz dicke Ding der Partie haben die Gastgeber! Paderborn schaltet nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte schnell um und Srbeny legt das Leder am letzten Dortmunder Hummels vorbei rechts raus in den Lauf von Antwi-Adjei. Der 26-Jährige zieht aus spitzem Winkel mit rechts ab und verfehlt das lange Eck um zwei Meter.
  • 8'
    :
    Die Hausherren versuchen immer wieder, das Spiel in die Breite zu ziehen und über die Flügel zu attackieren. Da ist zwar bisher kein Durchkommen, aber man bindet immerhin die schnellen Dortmunder Außen in der Defensive.
  • 5'
    :
    Auch der BVB legt zielstrebig los und erzwingt die erste Ecke, aus der umgehend die zweite resultiert. Raphaël Guerreiros Hereingabe von rechts kommt scharf auf den ersten Pfosten, wo zwei Paderborner vor Hummels und Co. am Ball sind.
  • 3'
    :
    Die Hausherren beginnen forsch und machen gleich mal Druck auf den Dortmunder Aufbau. Łukasz Piszczek reagiert auch gleich mit einem Fehlpass ins Seitenaus. Wenig später schnappt sich aber Roman Bürki die Kugel und bringt erstmal Ruhe rein.
  • 1'
    :
    Auf gehts in der Benteler-Arena! Schiedsrichter Daniel Siebert hat den Anstoß für die in gelb kickenden Gäste soeben freigegeben, Paderborn spielt in blau und schwarz.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Das Hinspiel dürften beide Teams nicht in allzu guter Erinnerung haben. Die Borussia, weil sie zuhause gegen den Aufsteiger keinen Dreier einfahren konnte und die Paderborner, weil sie trotz 3:0-Halbzeitführung am Ende nur mit einem Zähler heimfahren durften. Wenn es heute ähnlich hoch her geht wie beim 3:3 im November, dürfen wir uns auf ein spektakuläres Spiel freuen.
  • :
    Beim SCP nimmt Trainer Steffen Baumgart im Vergleich zum jüngsten 0:0 in Augsburg ebenfalls zwei Wechsel vor. Einer davon ist notgedrungen, denn Klaus Gjasula muss nach seiner 15. Gelben Karte mal wieder pausieren. Zudem wandert Laurent Jans auf die Bank. Dafür beginnen die Hausherren mit Christian Strohdiek und Mohamed Dräger. Baumgart gab sich vor dem ungleichen Duell kämpferisch. "Auch gegen Dortmund trauen wir uns etwas zu. Wir wollen weiter punkten und an Siegen arbeiten", stellte der Coach der Ostwestfalen klar.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Mönchengladbach kehrt mit einem 4:1-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin in die Erfolgsspur zurück und unterstreicht die Champions-League-Ambitionen. Nach dem 2:0-Pausenstand stellten die Köpenicker in der 50. Minute durch Andersson den Anschluss her. Die etwas nachlässigen Fohlen wurden daraufhin wieder konzentrierter und belohnten sich bereits wenig später durch Thurams zweiten Treffer (59.). In der Folge bewegte sich der Aufsteiger aus Köpenick durchaus auf Augenhöhe, verpasste aber sein zweites Tor. Für endgültige Gewissheit auf Seiten der Rose-Truppe, die wieder in die Champions-League-Ränge vorstößt, sorgte Pléa in Minute 81. Das seit sechs Partien sieglose Fischer-Team liegt weiterhin nur vier Punkte vor dem Relegationsrang. Der 1. FC Union Berlin empfängt am Sonntag den FC Schalke 04. Einen schönen Sonntag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Durchgang zwei in der Hennes-Weisweiler-Allee soll um 180 Sekunden verlängert werden.
  • 90'
    :
    Bei den Fohlen gibt es noch ein Bundesligadebüt: Doucouré, ein Verteidiger mit langer Verletzungsgeschichte, hat den Rasen betreten.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Oscar Wendt
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ramy Bensebaini
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Mamadou Doucouré
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus
  • :
    Und um zumindest das zu erreichen, müssen unbedingt Siege her für den BVB. Denn nach dem Gladbacher Erfolg gegen Union Berlin beträgt der Vorsprung auf Rang fünf plötzlich nur noch zwei Punkte. Zudem kann RB Leipzig morgen noch nachlegen. Um zumindest in diesem Rennen in Prime Position zu bleiben, setzt Coach Lucien Favre heute auf zwei Rückkehrer. Jadon Sancho und Emre Can stehen erstmals nach ihren Verletzungen wieder in der Startelf und ersetzen die nunmehr verletzten Erling Håland und Mahmoud Dahoud.
  • 87'
    :
    Auch Mees, der sich nach seiner Hereinnahme durchaus in den Vordergrund spielen kann, probiert sein Glück aus der zweiten Reihe. Aus halblinken 19 Metern findet er seinen Meister in Sommer, der in der linken Ecke zur Stelle ist.
  • 85'
    :
    Mallı, der in Mönchengladbach ausgebildet worden ist, zieht unbedrängt aus mittigen 21 Metern ab. Sommer kann den unplatzierten Versuch in der halbrechten Ecke festhalten.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ibrahima Traoré
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
  • 81'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 4:1 durch Alassane Pléa
    Pléa schraubt endgültig den Deckel auf den Heimsieg! Der Franzose befördert Bensebainis halbhohe Hereingabe von der linken Außenbahn am Elfmeterpunkt mit dem linken Innenrist elegant in die flache rechte Ecke.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Yunus Mallı
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Anthony Ujah
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christian Gentner
  • 79'
    :
    Die Fohlen verwalten in erster Linie den Vorsprung, gehen nicht mehr mit aller Macht auf weitere Treffer. Im Kampf um ein besseres Torverhältnis, das im Rennen um die Königsklasse noch entscheidend werden könnte, hätten sie die durchaus noch nötig.
  • 77'
    :
    Da fehlte nicht viel! Der im halblinken Offensivkorridor bediente Mees schnibbelt aus gut 19 Metern in Richtung der rechten Ecke und setzt das Leder nicht weit am Pfosten vorbei.
  • 76'
    :
    Die Fischer-Truppe hat sich noch nicht aufgegeben, drängt auf den neuerlichen Anschlusstreffer. Ihr droht die dritte Niederlage im vierten Match nach der Corona-Pause.
  • 74'
    :
    Eine Viertelstunde vor dem Ende nimmt Herrmann herunter, der heute seine 267. Bundesligapartie absolviert hat. Kramer betritt den Rasen.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 71'
    :
    Mees prüft Sommer! Gentner flankt vom rechten Flügel aus vollem Lauf in Richtung Elfmeterpunkt. Unions Joker schraubt sich hoch und nickt auf die halblinke Ecke. Der Heimkeeper muss nur einen Schritt zur Seite machen und fängt den Ball.
  • 69'
    :
    Thuram tankt sich entlang der linken Grundlinie in den Sechzehner und probiert sich mangels Anspielstation in der Mitte aus spitzem Winkel. Gikiewicz deckt den kurzen Pfosten gut ab und pariert den Schuss mit dem rechten Fuß.
  • 66'
    :
    Mees ist Fischers dritter Joker. Der Schweizer kann nun noch zweimal tauschen, muss die Wechsel dann aber gleichzeitig vollziehen.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Joshua Mees
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 64'
    :
    Der Norweger ist wieder auf den Beinen und probiert es noch einmal. Nach dem ersten Laufduell zeigen die Kollegen jedoch an, dass er ausgewechselt werden muss.
  • 62'
    :
    Ryerson muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint sich am rechten Knie verletzt zu haben.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Florian Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)
    Der frisch eingewechselte Ryserson, der Lenz ersetzt, wird nach wenigen Momenten auf dem Rasen von Neuhaus per Grätsche zu Fall gebracht. Der Sünder wird mit einer Gelben Karte bestraft.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 60'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Lenz
  • 59'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:1 durch Marcus Thuram
    Die Fohlen stellen den alten Abstand wieder her! Nach Hofmanns Ballgewinn gegen Prömel unweit des rechten Strafraumecks spielt Pléa halbhoch vor den linken Pfosten. Aus vier Metern muss Thuram nur noch den rechten Fuß hinhalten.
  • 57'
    :
    ... Bensebaini zirkelt aus gut 20 Metern mit dem linken Innenrist auf den rechten Winkel. Das Spielgerät rauscht Zentimeter über den Querbalken hinweg.
  • 56'
    :
    Herrmann wird unweit der halbrechten Strafraumkante durch Kroos zu Fall gebracht...
  • 54'
    :
    Herrmann mit der Großchance zum 3:1! Das Eigengewächs wird auf halbrechts steil von Stindl geschickt. Er geht rechts am herauslaufenden Keeper Gikiewicz vorbei und will aus spitzem Winkel einschieben. Schlotterbeck ist mit seiner Grätsche noch entscheidend dran und verhindert so den Einschlag.
  • 53'
    :
    Die Fohlen haben noch keinen Zugang zum zweiten Abschnitt gefunden und müssen aufpassen, dass sie ihren Halbzeitvorteil nicht innerhalb weniger Minuten komplett herschenken.
  • 50'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Sebastian Andersson
    Union darf wieder hoffen! Nach Trimmels Freistoßflanke aus dem offensiven Zentrum legt Ingvartsen von der linken Sechzehnerseite für Andersson ab. Der verlängert mit der Stirn aus sieben Metern in die rechte Ecke.
  • 48'
    :
    Während BMG-Coach Rose in der Pause auf Wechsel verzichtet hat, schickt FCU-Trainer Fischer Kroos ins Rennen. Der Mittelfeldmann ersetzt Verteidiger Subotić.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Hennes-Weisweiler-Allee! Die Rose-Truppe ist dank einer sehr ordentlichen Leistung auf einem guten Weg, sich beim Aufsteiger für die Hinspielniederlage zu revanchieren. Union ist weit von einem Punktgewinn am Niederrhein entfernt, zumal der Fischer-Truppe letztmals am 1. März zwei eigene Treffer gelangen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Felix Kroos
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Neven Subotić
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Mönchengladbach führt zur Pause des Heimspiels gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:0. Infolge einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde schoss Neuhaus die Fohlen in der 17. Minute nach vorne. Die Führung verdienten sie sich vor allem im Nachhinein, gaben bei ausbaufähigem Entscheidungsverhalten im letzten Felddrittel den Takt vor; die Köpenicker näherten sich dem gegnerischen Strafraum nur ganz selten an. Kurz vor dem Kabinengang legte Thuram den zweiten Treffer für den Favoriten nach (41.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Bülter muss daraufhin behandelt werden, dürfte aber weiterspielen können.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Lainer (Bor. Mönchengladbach)
    Lainer erwischt mit seiner Grätsche im Mitteleld nur Bülters Knöchel und nicht den Ball. Der Österreicher sieht seine siebte Gelbe Karte in der laufenden Saison.
  • 41'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Marcus Thuram
    Mönchengladbach jubelt zum zweiten Mal! Der von Stindl steil geschickte Pléa kann vom linken Strafraumeck ohne Gegenwehr vor den langen Pfosten flanken. Der unbewachte Thuram nickt aus gut neun Metern präzise unten rechts ein.
  • 40'
    :
    Die Fohlen lassen das Leder durch die eigenen Reihen laufen, strahlen in dieser Phase aber nur selten Torgefahr aus. Erarbeiten sie sich noch vor dem Seitenwechsel eine Chance auf den zweiten Treffer?
  • 37'
    :
    Dank einer hohen Verlagerung auf den linken Flügel kann Bensebaini unbedrängt flanken. Seine Hereingabe ist aber viel zu hoch angesetzt und endet im rechten Toraus.
  • 35'
    :
    Die Fischer-Truppe erarbeitet sich ihren ersten Eckball. Trimmels Ausführung von der rechten Fahne klären die Fohlen im ersten Anlauf.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Jonas Hofmann (Bor. Mönchengladbach)
    Hofmann fährt im Zweikampf mit Bülter den linken Arm aus und streckt den Ex-Magdeburger nieder. Er ist der erste BMG-Akteur, der die Gelbe Karte sieht.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin)
    Friedrich räumt Thuram im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche ab. Dieses Vergehen wird mit der zweiten Verwarnung des Nachmittags bestraft.
  • 30'
    :
    In den Nachwehen einer Freistoßflanke gibt Gentner von der rechten Grundlinie hoch an die Fünferkante. Friedrich schraubt sich dort am höchsten und nickt nicht weit über den Querbalken.
  • 29'
    :
    Andersson verpasst die erste Topchance der Köpenicker! Der Schwede hat nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld freie Bahn in Richtung Sommer. Eng von Elvedi verfolgt, legt er sich die Kugel kurz vor dem Sechzehner etwas zu weit vor. Der herausgelaufene Sommer kann sie so aufnehmen.
  • 28'
    :
    ... Stindl flankt butterweich auf den Elfmeterpunkt. Dort ist Subotić mit dem Kopf zur Stelle.
  • 27'
    :
    Nach Subotićs Foul an Pléa bekommen die Fohlem aus halbrechten 23 Metern einen Freistoß zugesprochen...
  • 26'
    :
    Über die rechte Außenbahn produzieren die Köpenicker durch Trimmel zwei hohe Hereingaben. Die erste nickt Andersson aus spitzem Winkel weit rechts am Ziel vorbei; die zweite rutscht dem Gästekapitän so über den Schlappen, dass sie hinter Sommers Gehäuse landet.
  • 24'
    :
    Infolge eines hohen Ballgewinns auf links dringt Stindl in den Strafraum ein und zieht aus gut 14 Metern mit rechts ab. Gikiewicz entschärft den Versuch in der halbrechten Ecke problemlos.
  • 22'
    :
    In der Live-Tabelle ziehen die Fohlen durch den Treffer an Leverkusen und Leipzig vorbei und sind Dritter. Die Sachsen spielen aber noch morgen in Köln.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Marius Bülter (1. FC Union Berlin)
    Bülter stößt Herrmann im Mittelkreis zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß der Hausherren zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung des Nachmittags nach sich.
  • 17'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Florian Neuhaus
    Neuhaus bringt den Favoriten in Front! Der Ex-Düsseldorfer tankt sich nach Herrmanns halbhohem Anspiel aus dem rechten Halbfeld aus dem Zentrum in den Sechzehner und spitzelt die Kugel aus 13 Metern mit letzter Kraft an Gikiewicz vorbei. Vom Innenpfosten prallt die Kugel in den Kasten.
  • 16'
    :
    Gegen aufgerückte Köpenicker wird Thuram durch Stindl steil in den halblinken Offensivkorridor geschickt. In Bedrängnis kommt er aus 15 Metern zum Abschluss, visiert die flache rechte Ecke an. Gikiewicz ist schnell unten und hält den Ball fest.
  • 15'
    :
    Subotić flankt vom linken Flügel an die mittige Sechzehnerkante. Gentner kommt dort zwar zum Kopfball, befördert das Spielgerät aber weit rechts am Ziel vorbei.
  • 13'
    :
    Neuhaus aus der eigenen Hälfte! Der Ex-Düsseldorfer sieht unweit der Mittellinie, dass Gikiewicz weit vor seinem Kasten positioniert ist. Er probiert es mit dem rechten Fuß mit einem Weitschuss, rutscht dabei noch leicht aus. Gikiewicz kommt noch heran und lenkt das Leder links am Tor vorbei; es hätte den Pfosten wohl ohnehin knapp verpasst.
  • 10'
    :
    Bülter tankt sich über rechts in den Sechzehner und an die Grundlinie. Er legt für Andersson zurück, doch erwischt er seinen Angriffskollegen im Rücken. Elvedi klärt daraufhin ins Seitenaus.
  • 8'
    :
    Nach Thurams Pass vom linken Flügel spielt Kapitän Stindl innerhalb des Sechzehners flach an die Fünferkante. Gästekeeper Gikiewicz wirft sich vor dem einschussbereiten Herrmann auf die Kugel.
  • 5'
    :
    Der Aufsteiger beginnt mutig, kann die Hausherren in den ersten Momenten durch hohes Anlaufen durchaus beeindrucken. Mit einem dreifachen Punktgewinn am Niederrhein würde er seinen Vorsprung auf Rang 16 auf sieben Punkte ausbauen.
  • 3'
    :
    Herrmann nimmt im offensiven Zentrum an Fahrt auf, bleibt aber weit vor dem Sechzehner an drei Berlinern hängen.
  • 1'
    :
    Mönchengladbach gegen Union – Durchgang eins im Borussia-Park läuft!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Bei strahlendem Sonnenschein haben die Mannschaften getrennt voneinander den Rasen betreten.
  • :
    Auf Seiten der Köpenicker, die das Hinspiel Ende November durch Treffer von Ujah (15.) und Andersson (90.+2) und dank einer sehr konzentrierten Defensivleistung verdientermaßen mit 2:0 für sich entschieden, stellt Coach Urs Fischer nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen Mainz zweimal um: Lenz und Prömel ersetzen Ryerson (Bank) und Andrich (Gelb-Rot-Sperre).
  • :
    Bei den Fohlen, die mit einem Punkteschnitt von knapp über zwei das drittbeste Heimteam der Bundesliga sind und in der Hennes-Weisweiler-Allee nur gegen Vereine verloren, die aktuell über ihnen rangieren, hat Trainer Marco Rose im Vergleich zum torlosen Remis am Osterdeich drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Wendt, Kramer (beide auf der Bank) und Jantschke (Gelbsperre) beginnen Bensebaini, Herrmann und Hofmann.
  • :
    Geht er nach der Saison oder geht er nicht? Die Gerüchte um einen Abgang von Lucien Favre vom BvB nahmen nach der Niederlage gegen Bayern München wieder Fahrt auf. Fakt ist, heute sitzt der Schweizer auf jeden Fall auf der Bank der Borussia und alles Weitere wird sich in den nächsten Wochen klären. Die Meisterschaft scheint Favre jedenfalls nach der jüngsten Pleite im deutschen Clasico nicht nach Dortmund zu holen. Als neues Ziel hat man daher die direkte Qualifikation für die Champions League ins Auge gefasst.
  • :
    Der SC Paderborn trudelt weiter in Richtung zweite Liga. Zwar blieb das Team von Steffen Baumgart auch gegen Augsburg ungeschlagen. Letztendlich war es aber auch nur das dritte Remis in Folge und das ist zu wenig für eine Mannschaft, die am Tabellenende feststeckt, während die direkten Konkurrenten Punkt um Punkt sammeln. Heute sieht die Situation anders aus. Gegen den BvB würde man wahrscheinlich einen Punkt mit Kusshand nehmen. Und die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht. Von drei Duellen in der Bundesliga endeten nämlich zwei Remis.
  • :
    Union Berlin zeigte beim 1:1 gegen Mainz Moral und hielt trotz Unterzahl einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg auf Distanz. Allerdings sorgte der Dreier von Fortuna Düsseldorf dafür, dass die Luft für die Köpenicker nach unten langsam dünner wird. Heute geht die Punktejagt gegen Gladbach weiter und gegen die Truppe vom Niederrhein haben die Eisernen eine makellose Bilanz von zwei Siegen vorzuweisen.
  • :
    Nach dem zweiten sieglosen Spiel in Folge droht der Borussia im Kampf um die Champions-League-Plätze etwas die Luft auszugehen. Zwar stand am letzten Spieltag gegen Werder Bremen zum ersten mal seit zehn Spielen hinten die Null, vorne, aufgrund mangelnder Durchschlagskraft, allerdings auch. Und so liefern sich die Fohlen mit Leipzig und Leverkusen auch an diesem Spieltag ein spannendes Rennen um die Königsklasse.
  • :
    Willkommen in der Bundesliga! Am Sonntagabend kommt es zum westfälischen Duell zwischen dem SC Paderborn und dem BVB!
  • :
    Guten Tag! Im Borussia-Park wird der Bundesliga-Sonntag mit der Begegnung Gladbach gegen Union Berlin eröffnet.
Anzeige