Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Borussia DortmundBVBBorussia Dortmund0:1Bayern MünchenFCBBayern München
20:30Werder BremenSVWWerder Bremen0:0Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach
20:30Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen1:4VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg
20:30Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt3:3SC FreiburgSCFSC Freiburg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach trennen sich am Dienstagabend mit einem 0:0-Unentschieden. Nach einer ersten Halbzeit mit leichten Abschlussvorteilen der Fohlen bewegten sich die Mannschaften auch im zweiten Durchgang bei lange Zeit niedriger Strafraumfrequenz auf Augenhöhe. Erst in der Schlussphase wurde es zwischen dem Kellerkind und dem Champions-League-Kandidaten unterhaltsamer, wobei die Kohfeldt-Truppe dem Siegtor häufiger nahe kam als das Rose-Team – Joker Selke scheiterte in Minute 89 freistehend an Sommer und vergab damit die beste Chance des Abends. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg liefern sich ein spektakuläres Fußballspiel und gehen nach rasanten 90 Minuten mit einem 3:3 auseinander. In der 1. Halbzeit ging der SC Freiburg zunächst durch Grifo in Führung (28. Minute) und kassierte dann gegen ein immer stärker werdenden Gastgeber den schnellen 1:1-Ausgleich (35.). Im zweiten Durchgang vergab die Eintracht dann diverse Chancen auf die Führung und scheiterte immer wieder am starken Freiburg-Keeper Schwolow. Freiburg bestrafte Frankfurt dann mit einem eiskalten Doppelschlag und lag nach 69 Minuten mit 3:1 vorn. Die Tore besorgten Petersen und Höler. Als Frankfurt bereits kurz vor dem K.o stand, schenkte die SC-Abwehr den Hessen nochmal den wichtigen Anschlusstreffer zum 2:3 (79.). Keine drei Minuten später legte Frankfurt bei der Chancenverwertung nochmal zu und erzielte in der 82. Minute den umjubelten 3:3-Ausgleich durch Joker Chandler. Die SGE sammelt im Abstiegskampf einen Punkt für die Moral, Freiburg kann mit dem Zähler ebenfalls leben.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Wer hätte das gedacht? Wolfsburg entzaubert Leverkusen und gewinnt völlig verdient mit 4:1 in der Fremde. Die Leverkusener gingen mit einem 0:1-Rückstand in die Pause und drückten nach dem Seitenwechsel kurz auf den Ausgleich. Ab er 50. Minute kam von den Bosz-Männern allerdings offensiv nicht mehr viel. Im gegensazu dazu zauberten sich die Wölfe zu den Treffren zwei, drei und vier. Die zwei besten Wölfe-Alkteure waren heute Arnold und Pongračić. Kurz vor dem Ende markierte Baumgartlinger noch den Ehrentreffer. Damit sichern die Wolfsburger den sechsten Platz ab, während die Leverkusener einen bitteren Rückschlag im Kampf um die Champions League erleidet und auf die fünfte Position zurückfällt. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
    Hasebe sieht nochmal Gelb, da sich der Japaner unnötigerweise über die Verletzungsunterbrechung von Schiri Petersen aufregt. Höler steht indes wieder.
  • 90'
    :
    Nicht ganz! Höler bringt zwar einen Kopfball auf die Bude, kann dem Leder aber nicht das nötige Tempo mitbringen. Kurz darauf muss Höler ebenfalls behandelt werden, weil er beim Torversuch mit N'Dicka kollidiert. Es bleibt wohl beim 3:3!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fast das 1:5! Nach einer Flanke von der linken Seite verpasst erst Ginczek kurz vor der Linie, während Weghorst die Kugel ans Außennetz drischt.
  • 90'
    :
    93. Minute und Ecke für den SC Freiburg! Wird es nochmal heiß?
  • 90'
    :
    Schwolow packt zu! Freiburgs Keeper macht sich groß und fängt einen Halbvolley von Kamada aus spitzem Winkel ab.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Abend am Osterdeich wird um 180 Sekunden verlängert.
  • 90'
    :
    Nach mitreißenden 90 Minuten folgen jetzt nochmal vier Minuten Nachspielzeit. Eintracht Frankfurt führt das Leder in der Hälfte der Gäste und will den Last-Minute-Sieg.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Evan N'Dicka
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Martin Hinteregger
  • 89'
    :
    Selke mit der Riesenchance zum 1:0! Gegen aufgerückte Fohlen hat der Leihspieler aus Berlin nach Klaassens Steilpass nur noch Sommer vor sich. Er will aus halblinken zwölf Metern unten rechts einschieben, findet aber seinen Meister im Gästekeeper.
  • 88'
    :
    Hinteregger kann nicht weitermachen und muss nach dem Schlag gegen den Nackenbereich runter. Auch Freiburgs Koch wird noch verarztet.
  • 88'
    :
    Ginter klärt nach einer Friedl-Flanke auf Kosten einer Ecke...
  • 87'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
  • 87'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Amir Abrashi
  • 87'
    :
    Aus dem linken Halbraum flankt Bailey die Kugel an den Elferpunkt, wo sich Baumgartlinger nach oben schraubt. Der Torschütze zum 1:4 wuchtet den Ball deutlich über die Kiste.
  • 87'
    :
    Nächste SGE-Chance! Hinteregger gibt bei einem Kopfball-Duell mit Koch alles und wuchtet die Kugel mittig aus dem Fünfer am rechten Alu vorbei! Bitter: Der Österreicher geht danach zu Boden und muss länger behandelt werden.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Fin Bartels
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Milot Rashica
  • 86'
    :
    Kohr! Der Frankfurter nimmt im Rückraum Fahrt auf und hämmert die Kugel mit Dampf Richtung SC-Tor. Schwolow muss sich strecken und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.
  • 85'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:4 durch Julian Baumgartlinger
    Leverkusen erzwingt den Ehrentreffer! Halbrechts erobert Wirtz im Sechzehner den Ball gegen Arnold. Der Jungspund bringt die Kugel in die Mitte, wo Alario aus kürzester Distanz an Casteels scheitert. Knapp dahinter schnappt sich Baumgartlinger das Sielgerät und bringt die Murmel im flachen linken Eck unter.
  • 85'
    :
    3:3, sechs Tore, Spektakel - geht da noch mehr? Fünf Minuten sind noch auf der Uhr und drängt Eintracht Frankfurt auf das nächste Führungstor.
  • 84'
    :
    Gibt es am Osterdeich noch einen späten Gewinner? Beide Mannschaften drängen auf den Dreier. Richtig nötig haben ihn vor allem die Hausherren, die nur dann punktgleich mit dem 16. Düsseldorf wären.
  • 84'
    :
    Ein Abpraller landet im Sechzehner bei Havertz, der mit seinem Rechtsschuss erneut an einem Wolfsburger hängen bleibt. Es läuft weiterhin nichts bei den Gastgebern zusammen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
  • 82'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Robin Knoche
  • 82'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: John Anthony Brooks
  • 82'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:3 durch Timothy Chandler
    Ein irres Fußballspiel! Jetzt der Doppelpack und Ausgleich der Eintracht! Kostić zieht auf dem linken Flügel eine gang lange Flanke und findet am rechten Alu den eben eingewechselten Chandler! Der US-Boy hält den Fuß hin und macht Sekunden nach seiner Einwechslung das 3:3!
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
  • 80'
    :
    Die letzten zehn Minuten laufen. Für die Leverkusener kann es hier nur noch um Ergebniskometik gehen. Nach den zwei Spielen in Bremen und Gladbach war das nicht wirklich zu erwarten. Am heutigen Abend dominieren die Wölfe die Hausherren jedoch in allen Belangen.
  • 79'
    :
    Auch Neuhaus hat das Siegtor auf dem Fuß! Nach einem abgebrochenen Konter zirkelt der Ex-Düsseldorfer aus halblinken 20 Metern mit viel Effet auf die lange Ecke. Der geschlagene Pavlenka hat Glück, dass der Pfosten knapp verpasst wird.
  • 79'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:3 durch Daichi Kamada
    Mega-Blackout von Robin Koch! Der Freiburger Innenverteidiger legt sich den Ball im Fünfer zu weit vor und ermöglicht Daichi Kamada damit das freie Tor mit der Pike! Ein Geschenk lässt die Hessen wieder hoffen.
  • 77'
    :
    Flatterball! Freiburg zieht den eigenen Sechzehner zu und schiebt Frankfurt in die zweite Reihe. Gaćinović traut sich den Fernschuss zu und sieht dann, wie Schwolow die klassische Flugparade zeigt.
  • 77'
    :
    Bittencourt fehlen nur Zentimeter! Der Joker wird aus dem Mittelfeld im offensiven Zentrum bedient, hat dort viel Platz und feuert mit dem linken Spann aus 21 Metern in Richtung oberer linker Ecke. Die Kugel fliegt nur knapp drüber.
  • 77'
    :
    Beste Szene der Werkself! Diesmal zieht Havertz von der rechten Sechzehnerecke nach innen und visiert den linken Winkel an. Der Schuss des Deutschen streicht nur wenige Zentimeter am Lattenkreuz vorbei.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Omar Marmoush
  • 76'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
  • 75'
    :
    Der Sport-Club hat in Frankfurt alles in der eigenen Hand. Frankfurt rennt weiter an und nähert sich dem zweiten Tor trotzdem nicht weiter an. Die Freiburger haben indes das 3:1 auf der Habenseite und können jetzt erst recht auf Konter lauern.
  • 75'
    :
    Kohfeldt setzt in der letzten Viertelstunde auf eine frische Offensivkraft. Selke übernimmt den Platz von Sargent.
  • 75'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:4 durch Marin Pongračić
    Wahnsinn! Das 0:1 nochmal in der Wiederholung. Aus dem rechten Offensivkorridor bringt Arnold eine Freistoßflanke erneut mit viel Effet vor den zentralen Fünferraum. Wieder darf Pongračić ungestört zum Ball laufen und verlängert die Kugel wie beim ersten Treffer ins flache linke Eck.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Moussa Diaby
  • 74'
    :
    Jetzt oder nie: Adi Hütter rüstet nochmal offensiv auf und schickt Mijat Gaćinović sowie Jonathan de Guzmán ins Rennen.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Davie Selke
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jonathan de Guzmán
  • 73'
    :
    Bremen nimmt Sommers Geschenk nicht an! Nach einem Rückpass wird der Gästekeeper von zwei SVW-Akteuren angelaufen. Sargent wird angeschossen und hat dann die große Chance aus halblinken 13 Metern, bleibt mit seinem Versuch aber an Sommer hängen.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
  • 72'
    :
    Rose nimmt einen Doppelwechsel vor, bringt Hofmann und Bensebaini. Stindl und Jantschke haben den Rasen verlassen.
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
  • 71'
    :
    Erholen sich die Hessen nochmal von diesem Doppelschlag? Adi Hütter wird gleich erneut wechseln.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ramy Bensebaini
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Koen Casteels (VfL Wolfsburg)
    Casteels kommt aus seinem Kasten gestürmt, da Amiri Schlager im Mittelfeld mit offener Sohle böse an der Hüfte getroffen hatte. Dafür kassiert der Keeper Gelb, während Amiri nochmal davonkommt.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tony Jantschke
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
  • 71'
    :
    20 Minuten vor dem Ende dürfte das gewesen sein. Am heutigen Abend läuft bei den Leverkusenern nicht wirklich viel zusammen, weil die Wölfe wahnsinnig gut pressen und die Gegner nicht ins letzte Drittel lässt.
  • 70'
    :
    Die Fohlen könnten mit einem Sieg übrigens der Gewinner des Abends werden, was das Rennen um die Königsklasse angeht. Konkurrent Leverkusen liegt im parallel Match gegen Wolfsburg nämlich mit 0:2 hinten.
  • 69'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:3 durch Lucas Höler
    Ist das bitter für Frankfurt, Doppelschlag der Breisgauer! Grifo hat den tödlichen Pass im Fußgelenk und schickt Höler steil in den Sechzehner. Der Neuner läuft Hinteregger davon und schiebt links ein! Die Sitzschalen in der Commerzbank-Arena sind geschockt...
  • 68'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:3 durch Renato Steffen
    Was ist denn hier los? Wolfsburg zerlegt die Werkself! Auf der linken Seite macht Victor ordentlich Dampf und marschiert bis zur Grundlinie. Der Brasilianer löffelt das Spielgerät überragend ans rechte Fünfereck. Dort schraubt sich Steffen nach oben und wuchtet das Leder unhaltbar aus kürzester Distanz ins rechte Eck.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Ginczek (VfL Wolfsburg)
    Nach einem Foul fangen Ginczek und Diaby an zu rangeln. Anschließend kommt es zu einer Rudelbildung, für die die beiden Streithähne Gelb kassieren.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Moussa Diaby (Bayer Leverkusen)
  • 67'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Nils Petersen
    Die Breisgauer mit der Führung aus dem Nichts! Und durch wen? Durch Nils Petersen! Günter schlägt einen heißen Freistoß von links vors Tor, wo Petersen seinen Torriecher wiederfindet und die Kugel mit dem Kopf unhaltbar an Trapp vorbeiköpft! Erstes Petersen-Tor seit neun Spielen.
  • 67'
    :
    ... Neuhaus zirkelt mit dem rechten Innenrist direkt auf den rechten Winkel. Das Spielgerät segelt weit drüber.
  • 66'
    :
    Eggestein reißt Pléa unweit des linken Strafraumecks zu Boden und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Lage...
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt)
    Nächste Gelbe: Ilsanker lässt im Mittelfeld sein Bein stehen und holt Höler damit von den Beinen.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
  • 64'
    :
    Doppelchance und wieder kein Tor für Eintracht! Zunächst macht Dost die Kugel heiß und zwingt Schwolow mit einem flachen Schuss von halbrechts zur Fußabwehr. Der Ball eiert danach durch die Luft und gelangt zu André Silva. Der Portugiese hat das verwaiste Gehäuse vor sich und bringt den anspruchsvollen Volley nicht auf die Kiste!
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 64'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Maximilian Arnold
    Und der folgende Freistoß sitzt! Arnold schießt den Freistoß aus zentraler Position frech unter der Mauer durch und hat Glück, dass Havertz den Schuss mit den Stollen noch unhaltbar abfälscht. Die Kugel schlägt unten rechts ein.
  • 63'
    :
    Der engagierte, aber glücklose Osako hat Feierabend. Der Japaner macht Platz für Bittencourt, der in Freiburg noch zur Startelf gehört hat.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen)
    Den Abpraller nach der Chance von Steffen donnert Arnold direkt auf die Kiste, scheitert mit seinem Volleyschuss allerdings am angelegten arm von Baumgartlinger, der dafür noch Gelb kassiert.
  • 63'
    :
    Fast das 0:2! Steffen macht im Zentrum einige Meter. Der Mittelfeldakteur passt die Murmel nach rechts zu Brekalo, der das Runde überragend zurück an den Elferpunkt flankt. Dort schließt der durchgelaufene Steffen direkt ab und scheitert mit seinem Linksschuss an der hochschnellenden linken Pranke von Hrádecký.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 61'
    :
    Die taktische Umstellung stärkt die SC-Abwehr noch nicht unbedingt, Frankfurt ist weiter am Drücker. Torschüsse in der 2. Halbzeit: 6:0.
  • 59'
    :
    Zur Stundenmarke kommt beim Sport-Club Goalgetter Nils Petersen und Verteidiger Philipp Lienhart. Christian Streich stellt damit um und setzt in der Abwehr jetzt auf einen Mix aus Dreier- und Fünferkette.
  • 61'
    :
    Thuram sucht Stindl! Der auf die linke Strafraumseite geschickte Franzose will für den Kapitän querlegen, der an der Fünferkante lauert. Moisaner kommt nich dazwischen und verhindert eine sehr gute Chance.
  • 61'
    :
    Eine Stunde ist bereits vorbei und weiterhin fehlt der Bayer-Elf die Durchschlagskraft. In einzelnen Zweikämpfen ist bereits spürbar, dass sich immer Frust bei den Hausherren einschleicht.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Philipp Lienhart
  • 59'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 59'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 59'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Luca Waldschmidt
  • 58'
    :
    An der linken Eckfahne will Pongračić die Murmel nach vorne klären. DerBefreiungsschlag springt von der Brust von Wendell zu Diaby, der mit seiner Flanke allerdings nur die Arme von Casteels findet.
  • 58'
    :
    Klaassen aus der Drehung! Nach einer Kombination auf die linke Sechzehnerseite hat der Niederländer etwas Platz und feuert aus gut 14 Metern mit dem rechten Spann knapp über den Gästekasten.
  • 58'
    :
    SC-Coach Christian Streich will mehr Entlastung sehen und bereitet draußen die ersten Wechsel vor.
  • 57'
    :
    Rashica bleibt auffälligster Mann des zweiten Durchgang! Der Kosovare zieht von links nach innen und packt aus gut 17 Metern den nächsten Aufsetzer auf die kurze Ecke aus. Sommer kann das Leder diesmal festhalten.
  • 56'
    :
    Weghorst beschwert sich über ein Handspiel von Aránguiz an der Sechzehnerkante. Der Chilene bekommt das Leder im Zweikampf aus kürzester Distanz an den Oberarm. Das reicht nicht für einen Elfmeter!
  • 57'
    :
    Wie viele Chancen brauchen die Hessen noch? Auch Hinteregger schnuppert am Tor und löffelt den Ball mit Gefühl Richtung rechtes Toreck. Schwolow muss erneut fliegen und kriegt eine Faust dran!
  • 55'
    :
    Das 2:1 liegt weiter in der Luft! Jetzt flankt Kostić gefühlvoll vom linken Toraus und findet André Silva mittig vor der Kiste. Der Portugiese entscheidet sich für einen Aufsetzer-Kopfball und köpft rechts vorbei!
  • 55'
    :
    Werder ist auch nach dem Seitenwechsel auf der Höhe und verhindert es, dass das Spitzenteam den Takt vorgibt. Den Hausherren ist das Erfolgserlebnis vom Wochenende zweifellos anzumerken.
  • 52'
    :
    Schwolow macht seinen Fehler wieder gut! Der Freiburg-Keeper schenkt der SGE die Kugel im eigenen Sechzehner und Kamada darf freistehend aus 14 Metern abziehen. Schwolow wirft sich mit seinem Körper dazwischen und hat dann Glück, dass der Japaner seinen Nachschuss nicht richtig trifft.
  • 53'
    :
    Trotz des guten Angriffs der Werkself bleiben die Wölfe wachsam und ersticken den Spielaufbau der Hausherren tief in deren Hälfte. Das dürfte heute noch ein hartes Stück Arbeit für die Bosz-Männer werden.
  • 52'
    :
    ... Rashica verlangt Sommer alles ab! Der Kosovare visiert mit dem rechten Fuß aus gut 23 Metern die flache linke Ecke ab. Sommer lässt zur Seite abklatschen; mit dem Nachschuss scheitert Eggestein aus spitzem Winkel ebenfalls am Schweizer.
  • 51'
    :
    Rashica wird im halblinken Offensivkorridor durch Lainer zu Fall gebracht...
  • 50'
    :
    Ganz stark von Mbabu! Aus dem Mittelfeld schick Wirtz Diaby auf die Reise. Der Leverkusener will Casteels umkurven, wird allerdings von Mbabu stark abgegrätscht. Anschließend versucht es der Angreifer mit einer Flanke, scheitert jedoch erneut am aufmerksamen Mbabu.
  • 50'
    :
    Und mit diesen beiden Torraum-Szenen beginnt die 2. Halbzeit so unterhaltsam, wie die ersten 45 Minuten aufhörten. Frankfurt und Freiburg wollen beide die ersten drei Punkte nach dem Re-Start!
  • 48'
    :
    Feiner Vorstoß! Auch die Freiburger legen sofort mit einer heißen Szene los: Sallai bedient Waldschmidt mit einem Traumpass, der dann am rechten Alu den herauseilenden Trapp austanzt. Das Tor ist leer, doch Freiburg verpasst das 2:1, weil der nachfolgende Pass von Waldschmidt ins Leere geht.
  • 50'
    :
    Weder Florian Kohfeldt noch Marco Rose haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 47'
    :
    Fast das 0:2! Von der linken Sechzehnerkante flankt Victor die Kugel an den Elferpunkt, wo sich Brekalo das Leder schnappt und nach links zieht. Der Angreifer scheitert mit seinem folgenden Schuss aus rund zehn Metern an einer überragenden Parade von Hrádecký, der in letzter Sekunde die Arme hochreißt.
  • 47'
    :
    Gelbe Karte für Tony Jantschke (Bor. Mönchengladbach)
    Abseits des Balles rennt Jantschke Sargent über den Haufen. Der Verteidiger sieht daraufhin seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison und fehlt damit am Wochenende im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin.
  • 47'
    :
    Ein Meter fehlt! Daichi Kamada bleibt agil und schickt nun André Silva über rechts in die Gefahrenzone. Der Stürmer der Hessen probiert es mit einem Flachschuss und setzt den Ball neben den linken Pfosten.
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Bosz konnte mit der ersten Hälfte nicht zufrieden sein und wechselt in der Halbzeit gleich dreimal aus.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 46'
    :
    Der zweite Durchgang läuft und beginnt mit einem Wechsel bei der Eintracht: Lucas Torró bleibt in der Kabine, für ihn mischt nun Dominik Kohr mit.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Mitchell Weiser
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang am Osterdeich! Werder spielt bisher besser, als es von einem Abstiegskandidaten im Kampf gegen einen Königsklassenkandidaten zu erwarten ist – Mönchengladbach ist heute nicht unschlagbar. Der Führung näher sind bisher jedoch trotzdem die Fohlen, die heute bis auf Rang drei vorrücken könnten.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragović
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Sven Bender
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Lucas Torró
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zum Pausentee führt der VfL Wolfsburg vollkommen verdient mit 1:0 bei Leverkusen. In den ersten zehn Minuten war die Werkself die etwas bessere Mannschaft, konnte ihre guten Angriffe über die Außenbahnen jedoch in keine Tore ummünzen. Anschließend nahmen die Wölfe das Zepter in die Hand und hatten zahlreiche Möglichkeiten zum Auswärtstor, doch immer wieder kam der letzte Pass etwas zu ungenau. Kurz vor der Halbzeit setzte Arnold nach einem schönen Freistoß Pongračić in Szene. Der Innenverteidiger hielt den Schädel hin und markierte den verdienten Treffer. Im zweiten Abschnitt muss von Leverkusen deutlich mehr kommen, um im Kampf um die Champions-League-Plätze keinen Rückschlag zu erleiden.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg gehen nach einer kurzweiligen 1. Halbzeit mit einem 1:1 in die Kabine und dürfen beide noch auf drei Punkte hoffen. Der SC Freiburg legte zunächst offensiv los und übernahm in der Commerzbank-Arena als Erstes die Spielkontrolle. Als die SGE danach ebenfalls so langsam in die Partie fand, besorgte Grifo das 0:1 (28. Minute). Frankfurt benötigte danach jedoch nur sieben Minuten für den Ausgleich durch André Silva und war dann bis zum Halbzeitpfiff das bessere Team. Besonders in den Schlussminuten vereitelte Freiburg-Keeper Schwolow einige gute Torchancen der Hessen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause des 102. Bundesligavergleichs zwischen dem SV Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen erwischten den besseren Start und erarbeiten sich zwei frühe aussichtsreiche Sechzehnerszenen. Die Hausherren kamen daraufhin schnell auf Augenhöhe und sorgten für weitgehend ausgeglichene Anteile – nur in Sachen Abschlüsse waren ihnen die Kicker vom Niederrhein überlegen: Neuhaus ließ in Minute 39 die bisher beste Chance ungenutzt. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ein bisschen was! Ilsanker steigt am rechten Alu hoch und schiebt einen Kopfball über den Querträger.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Es gibt nochmal einen Eckball für Eintracht Frankfurt. Wegbereiter: Kostić mit einer Flanke von links. Passiert noch was?
  • 43'
    :
    Die SGE will mit einer Führung in die Kabine! Kamada dribbelt sich in Szene und lässt mittig in der Gefahrenzone einen deftigen Schuss ab. Schwolow orientiert sich eigentlich schon nach rechts und pariert dann stark mit den Händen!
  • 43'
    :
    Lainer tankt sich über rechts in den Sechzehner und sucht Thuram vor dem langen Pfosten mit einem Lupfer. Der ist aber zu tief angesezt und wird von Moisander abgefangen.
  • 43'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Marin Pongračić
    Der verdiente Auswärtstreffer für die Wölfe! Aus dem rechten Offensivkorridor flankt Arnold den Ball mit der linken Innenseite und mit ganz viel Effet vor den Fünfer. Pongračić löst sich im richtigen Moment von seinem Gegenspieler und verlängert das Spielgerät mit dem Scheitel unhaltbar ins halblinke Eck.
  • 41'
    :
    Kurze Verletzungspause: Hinteregger geht nach einem Luftkampf mit Sallai zu Boden und braucht ein kurze Auszeit samt Kühlpack. Der Österreicher wird weitermachen können.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
    Veljković reißt Thuram im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo zu Boden. Referee Gräfe ahndet dies mit einer Verwarnung.
  • 41'
    :
    ... diesmal darf Rashica ausführen Auch sein Ball ist zu niedrig angesetzt und bringt die Gästeabwehr nicht wirklich in Bedrängnis.
  • 39'
    :
    Schwolow verhindert das 2:1! André Silva bedient Kostić, der den Ball links vor dem Pfosten herrlich zart vearbeitet. Es folgt ein unangenehmer Gewaltschuss, bei dem Schwolow so gerade eben noch seine Beine zusammenkriegt!
  • 40'
    :
    Aktuell ist die Partie noch unterbrochen, da Victor angeschlagen auf dem Boden liegt. Den Angreifer scheint es am rechten Bein erwischt zu haben.
  • 38'
    :
    Danach wird es erneut brandgefährlich! Aus dem linken Halbraum flankt Bellarabi die Kugel überragend vors rechte Fünfereck. Dort kommt Havertz mit dem Rücken zum Tor angesprintet, köpft das Leder allerdings wenige Zentimeter über das rechte Lattenkreuz.
  • 40'
    :
    Gebre Selassie erzwingt gegen Elvedi über rechts eine weitere Heimecke...
  • 38'
    :
    Frech! Von der linken Fahne zieht Amiri den Ball direkt aufs Tor. Casteels muss sich ganz lang machen, um die Murmel über die Latte zu lenken.
  • 37'
    :
    Der Sport-Club ist vom 1:1-Ausgleich nicht geschockt und notiert den nächsten Torversuch: Grifo legt das Spielgerät wieder auf den starken rechten Fuß und erzwingt mit einem Schuss aus der 2. Reihe eine Ecke. Diese bleibt dann ereignislos.
  • 39'
    :
    Neuhaus gegen Pavlenka! Diesmal kommt der Ex-Düsseldorfer in der Mitte mit Tempo und visiert aus dem Lauf und gut 20 Metern die obere rechte Ecke an. Pavlenka hebt ab und wehrt den Versuch dank starker Flugphase zur Seite ab.
  • 36'
    :
    Da war mehr drin! Einen langen Ball aus dem rechten Halbraum köpft Brekalo vor dem linken Fünfereck wieder nach rechts. Dort könnte Victor bereits abdrücken, verstolpert das Spielgerät jedoch bei der Ballannahme.
  • 37'
    :
    Ginter sucht Thuram mit einem langen Schlag aus dem Mittelkreis. Der ist aber unerreichbar für den jungen Franzosen, so dass der aufmerksame Pavlenka zur Stelle ist.
  • 35'
    :
    Der fällige Freistoß vom linken Flügel bringt dem Rose-Team nichts ein - standardmäßig geht hüben wie drüben bisher sehr wenig.
  • 35'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch André Silva
    Die Eintracht ist zurück, 1:1! Kamada geht mit Schwung ins linke Fünfer-Eck und hat mit einem Mal freie Bahn, weil Abrashi wegrutscht. Es folgt ein harter Torschuss, den Schwolow etwas unglücklich ins Zentrum abblockt. André Silva steht, wo ein Stürmer stehen muss, und nickt aus kurzer Distanz mit dem Kopf ein!
  • 33'
    :
    Nun tritt Rode wieder mit dem Ball am Fuß in Erscheinung und probiert sich an einem Distanzschuss aus 16 Metern. Frankfurts Mann mit der Nummer 17 erwischt die Kugel nicht richtig und Schwolow pariert sicher.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen)
    Gebre Selassie muss Thuram auf der rechten Abwehrseite ziehen lassen und kann ihn nur mit einer Grätsche hinten stoppen. Er kassiert die erste Verwarnung des Abends.
  • 34'
    :
    Nach der Niederlage von Dortmund gegen die Bayern schielen die Bosz-Männer natürlich auf die zweite Position, doch bislang erweisen sich die Wölfe als zu starker Gegner. Auch für den VfL geht es hier um einiges, will man doch in der kommenden Saison in die Europa League.
  • 33'
    :
    Rashica flankt von der linken Außenbahn mit viel Effet vor den kurzen Pfosten. Der adressierte Klaassen kommt am Fünfereck einen Schritt zu spät, so dass Sommer zugreifen kann.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für João Victor (VfL Wolfsburg)
    Selten dämlich! Im Mittelfeld wirft Victor nach einem Foulpfiff den Ball weg und kassiert die zweite Gelbe Karte der Partie.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
    Kurz nach dem 0:1 stoppt Rode den Freiburger Sallai eher unsanft im Mittelfeld. Klare Gelbe.
  • 32'
    :
    Neuhaus führt den ersten Eckstoß der Fohlen aus. Seine Flanke ist lange in der Luft und segelt zu nahe an den Heimkasten: Pavlenka pflückt das Spielgerät aus der Luft.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen)
    Demirbay erwischt Arnold im Mittelfeld an der Hacke und unterbindet einen Konter der Gäste. Dafür zückt der Unparteiische den Gelben Karton.
  • 29'
    :
    Neuhaus probiert es erneut mit einem Linksschuss, diesmal nach Ablage Stindls und aus gut 22 Metern. Er jagt das Leder in Bedrängnis weit am anvisierten linken Winkel vorbei.
  • 28'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Vincenzo Grifo
    Sahne-Tor von Grifo! Der Italiener bringt die Gäste in Führung: Grifo zieht am linken Stafraum-Eck nach einer schönen Pass-Kombination groß auf und lässt Ilsanker einfach stehen. Es folgt der satte Schuss mit rechts, der nach einem Kontakt von Hasebe über Trapp ins Tor segelt!
  • 27'
    :
    Weiterhin kommen die Gastgeber überhaupt nicht ins letzte Drittel, da die Wölfe das Zentrum extrem dicht machen. Die Glasner-Mannschaft presst unglaublich früh und unterbindet das gefährliche Passspiel der Leverkusener.
  • 26'
    :
    Die Angriffe der Gastgeber sehen insgesamt durchdacht aus und bringen die Hessen nach einigen Stationen öfter vor das Tor der Breisgauer. In der Gefahrenzone fehlt dann aber der letzte Pass.
  • 26'
    :
    Rashica ist im offensiven Zentrum Adressat eines Passes von Klaassen. Sein Rechtsschuss aus gut 20 Metern ist aber nur ein Kullerball und bereitet Sommer nicht den Hauch eines Problems.
  • 24'
    :
    Kurz vor der zentralen Sechzehnerseite behauptet Steffen das Spielgerät. Der Wolfsburger visiert die flache rechte Ecke an, bleibt jedoch an Bender hängen.
  • 24'
    :
    Einer für den Keeper: Grifo tanzt sich bis auf die Torauslinie und verfrachtet die Kugel von dort auf Verdacht ins Zentrum. Trapp traut sich raus und wirft sich resolut auf die Pille.
  • 22'
    :
    Eintracht lässt das 1:0 liegen! Freiburg schenkt den Hessen bei einem Freistoß die Kugel, sodass Rode freistehend in den Sechzehner laufen darf. Dann misslingt dem Frankfurter der tödliche Pass zu Dost, der das Leder nur in den Rücken bekommt. Der Niederländer zieht trotzdem ab und bugsiert den Ball knapp am linken Alu vorbei.
  • 22'
    :
    Vereinzelt versucht es die Werkself mit langen Bällen, die allerdings harmlos auf den Köpfen von Brooks und Pongračić versanden. Insgesamt muss über die Außenbahnen deutlich mehr kommen.
  • 23'
    :
    Pavlenka ist nach einem langen Schlag an die heimische Sechzehnerkante gerade noch rechtzeitig vor Thuram zur Stelle und verhindert damit eine große Chance der Rose-Truppe.
  • 20'
    :
    Werder ist gerade obenauf, vermittelt in dieser Phase den aggressiveren Eindruck. Den Fohlen fehlt nach einem zielstrebigen Beginn die Durchschlagskraft auf dem Weg in das letzte Felddrittel.
  • 20'
    :
    Gelbe Karte für Luca Waldschmidt (SC Freiburg)
    Schwalbe! Luca Waldschmidt hätte gerne einen Freistoß an der Sechzehner-Grenze und hebt daher etwas offensichtlich ab. Referee Petersen steht direkt daneben und entlarvt den Schwindel.
  • 19'
    :
    Auch wenn keine Fans im Stadion sind, dürfen sich die Fans an einer unterhaltsamen Anfangsphase erfreuen, in der beide Mannschaften schon Tore hätten erzielen können. Insgesamt hatten die Wölfe die besseren Chancen auf den Führungstreffer.
  • 18'
    :
    Bei den Hessen geht in der Anfangsphase besonders viel über links, wo Kostić immer wieder zum Zielspieler wird. Nun schwingt der Serbe einen Flankenball scharf aufs Tor und Schwolow kann den Ball mit einer Hand in die Ferne boxen.
  • 16'
    :
    Riesenchance für die Wölfe! Eine flache Flanke von Brekalo wird von Bender halbrechts abgefälscht. Der Ball springt an den halblinken Fünferraum, wo Victor angerauscht kommt. Hrádecký kommt gleichzeitig aus seinem Kasten gestürzt und lenkt die Murmel mit dem linken Latissimus knapp um den rechten Pfosten.
  • 16'
    :
    Die Eintracht sichert sich den ersten Eckball, der von Rode von links hoch in den Fünfer geschlagen wird. Nach einem Kontakt in der Mitte nickt schlussendlich Dost aus kurzer Distanz Richtung Tor. Schwolow hat mit dem Kopfball des Niederländers aber keine Probleme, dazu steht Dost im Abseits.
  • 17'
    :
    Nun sorgt auch der Tabellenvorletzte durch hohes Anlaufen für Aufbaustress beim Gegner. Chancenmäßig haben die Gäste nach einer guten Viertelstunde leichte Vorteile.
  • 14'
    :
    Das Spiel nimmt Fahrt auf! Wenige Sekunden nach dem SGE-Konter drückt auch Freiburg aufs Tempo und schickt Grifo an den linken Strafraum-Rand. Der Italiener lässt die SGE-Abwehr aussteigen und bedient dann Sallai rechts, der einen schicken Fernschuss etwas knapper über die Latte zimmert.
  • 15'
    :
    Nach einer Ecke drücken die Wölfe das Gaspedal durch. Aus dem Mittelfeld will Arnold erneut Victor bedienen, doch der pfeilschnelle Diaby ist zur Stelle und wehrt den schnellen Gegenstoß vor der rechten Sechzehnerecke ab.
  • 13'
    :
    Aus rund 20 Metern zentraler Position fasst sich Arnold ein Herz. Der Schuss des Deutschen sorgt dennoch für keine Gefahr, da Hrádecký den Flachschuss mittig in seinem Gehäuse lässig aufnehmen kann.
  • 12'
    :
    Die SGE mit Tempo! Kamada schickt Touré, der auf der rechten Seite auf die Überholspur abbiegt. Im richtigen Moment folgt der öffnende Pass nach links zu Kostić. Der Serbe nimmt den Querpass volley und jagt ihn dann einige Meter links vorbei.
  • 12'
    :
    Gute Szene der Wölfe! Auf der halblinken Seite wird Victor von Arnold auf die Reise geschickt. Der Außenstürmer zieht bis in den Sechzehner und flankt die Kugel flach vor den Fünfer. Dort muss Weghorst nur noch den Schlappen hinhalten, doch im letzten Moment stellt Tapsoba den Fuß dazwischen und klärt zur Ecke.
  • 14'
    :
    Klaassen scheitert an Sommer! Der Niederländer nimmt nach Gebre Selassies Querpass von rechts aus zentralen 15 Metern direkt ab. Den noch leicht von Jantschke berührten Ball lässt Sommer nach vorne abklatschen; Elvedi klärt daraufhin.
  • 12'
    :
    Am Ende einer längeren Druckphase der Gäste flankt Wendt aus dem linken Halbfeld auf Thuram. Dessen Kopfstoß aus halbrechten neun Metern hat wenig Tempo und ist daher leichte Beute für Pavlenka.
  • 10'
    :
    Halblinks rutscht Pongračić ein langer Ball durch. Anschließend darf Diaby wieder den Turbo zünden, doch die folgende Flanke kann Roussillon abgeklärt zur Ecke abwehren, die erneut für keinerlei Gefahr sorgt.
  • 9'
    :
    Das erste kleine Ausrufezeichen tut der Mannschaft von Adi Hütter sichtbar gut, Eintracht übernimmt erstmals den Ballbesitz.
  • 10'
    :
    Lainers Hereingabe von der rechten Grundlinie ist zwar etwas zu hoch angesetzt, erreicht aber noch Neuhaus. Der will Pavlenka aus sehr spitzem Winkel überwinden, doch Bremens Keeper bekommt das rechte Bein dazwischen.
  • 7'
    :
    Erste Offensiv-Aktion der Hausherren! Rode schnappt sich im Zentrum die Kugel und leitet handlungsschnell nach vorne weiter. Am rechten Sechzehner-Eck schlägt Passempfänger André Silva dann einen Haken und legt quer nach links. Kostić hat dort viel Platz, wird im letzten Moment aber doch noch von Abrashi abgeblockt. Der Nachschuss geht danach klar drüber.
  • 8'
    :
    Zum ersten mal trauen sich die Wölfe nach vorne, doch nach einem Einwurf von Roussillon kurz neben der Eckfahne müssen die Wölfe wieder den Rückwärtsgang einlegen.
  • 7'
    :
    Die Fohlen attackieren den Aufbau der Hausherren früh und bereiten ihnen damit Probleme. Die Kombinationen der Rose-Truppe sind in den ersten Momenten flüssiger.
  • 5'
    :
    Riskant von Casteels! Erneut macht Diaby auf der linken Seite einige Meter. Plötzlich stürmt Casteels aus seinem Kasten und hat Glück, dass Pongračić die Murmel mit dem rechten Oberarm zur Ecke lenkt. Die folgende Hereingabe hat der Keeper sicher.
  • 5'
    :
    Neuhaus mit dem ersten Abschluss! Der steil auf die linke Außenbahn geschickt Wendt spielt flach und hart an die Sechzehnerkante. Neuhaus will unten rechts einschieben, findet aber seinen Meister in Pavlenka, der die Kugel festhält.
  • 4'
    :
    Die Eintracht hat mit der offensiven Gangart der Streich-Elf noch Probleme und ist noch nicht richtig im Heimspiel angekommen.
  • 3'
    :
    Da war mehr drin! Im linken Offensivkorridor zündet Diaby den Turbo. Der pfeilschnelle Angreifer will den Ball zum miteilenden Bellarabi spielen, doch die flache Hereingabe gerät zu ungenau. Im Zentrum können die Wölfe mit vereinten Kräften klären.
  • 2'
    :
    Stürmische Schwarzwälder! Die Gäste legen sofort druckvoll los und rennen die Frankfurter schon beim Anstoß mit der halben Mannschaft an. Kurz danach gibt Luca Waldschmidt vom linken Fünfer-Eck den ersten Warnschuss ab. SGE-Keeper Kevin Trapp ist auf dem Posten und fängt den Ball sicher ab.
  • 1'
    :
    Auf der linken Seite macht Amiri direkt ordentlich Dampf und passt den Ball mit Übersicht an die zentrale Sechzehnerkante. Dort könnte Aránguiz direkt abdrücken, doch dem Chilnen verspringt in aussichtsreicher Position das Spielgerät.
  • 2'
    :
    ... nach Friedls halbhoher Ausführung kann Kramer vor dem kurzen Pfosten klären.
  • 1'
    :
    Und los! Der SC Freiburg, heute in weißen Shirts, stößt an und trifft in Frankfurt auf in Schwarz gekleidete Adler-Träger. Regelhüter ist Martin Petersen.
  • 1'
    :
    Osako holt gegen Ginter über rechts nach 33 Sekunden einen ersten Eckstoß heraus...
  • 1'
    :
    Los geht's! Die Werkself agiert mit roten Trikots im ersten Durchgang von links nach rechts, während die Wölfe im grünen Dress gastieren.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Bremen gegen Mönchengladbach – auf geht's am Osterdeich!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Getrennt voneinander haben die Mannschaften soeben den Rasen betreten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Der FC Bayern gewinnt den deutschen "Clasico" bei Borussia Dortmund mit 1:0 und baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Zähler aus! Um diese vermeintliche Vorentscheidung im Kampf um die Schale herbeizuführen, reichte dem FCB an diesem Dienstagabend im Signal-Iduna-Park eine solide und vor allem abgezockte Leistung, um den BVB in Schach zu halten. Die Hausherren waren durchaus engagiert und spielten sich gegen defensiv nicht immer überzeugende Münchner immer wieder in aussichtsreiche Positionen. Spätestens am Strafraum verließ Schwarz-Gelb dann aber regelmäßig der Mut und es kamen kaum Abschlüsse zustande. Die wenigen echten Chancen vergaben die Gastgeber leichtfertig. Auf der Gegenseite hätte Robert Lewandowski fast Saisontor Nummer 28 erzielt, doch der Pfosten hatte was dagegen. Weiter geht es für beide Teams am Wochenende mit dem 29. Spieltag der Bundesliga. Der BVB tritt am Sonntag in Paderborn an, die Bayern haben am Samstagabend Fortuna Düsseldorf zu Gast. Tschüss aus Dortmund und noch einen schönen Abend!
  • :
    Gewinnt Adi Hütter mit seiner SGE das "richtungsweisende Spiel" oder behält die Streich-Elf Europa weiter im Auge? Die kommenden 90 Minuten werden es uns sagen, gleich geht's in der leeren Commerzbank-Arena los!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die letzte Minute läuft und der Ball ist tief in der Dortmunder Hälfte.
  • 90'
    :
    Lewandowski wird im Strafraum von Akanji hart angegangen und geht zu Boden. Die ganze Bayernbank will einen Elfer, doch da ist der Pole ein bisschen zu freiwillig gefallen. Das sieht offenbar auch der Videoschiedsrichter so.
  • 90'
    :
    180 Sekunden bleiben der Borussia, um zumindest noch einen Punkt zu erkämpfen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Goretzka und Müller lassen im Zusammenspiel die Entscheidung liegen und der BVB darf nochmal anrennen. Es geht in die letzte Minute der offiziellen Spielzeit.
  • 88'
    :
    Borussia Dortmund ist durchweg bemüht, das kann man den Hausherren nicht absprechen. Es fehlt dem schwarz-gelben Spiel aber heute einfach an Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft.
  • 87'
    :
    Jetzt macht Hansi Flick die Schotten dicht. Gnabry geht runter und Javi Martínez soll den knappen Erfolg über die Zeit retten.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Javi Martínez
  • :
    Beide Mannschaften machen sich in den Katakomben bereit, sodass es hier in wenigen Minuten losgehen kann.
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Axel Witsel
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Mahmoud Dahoud
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Jérôme Boateng
  • 84'
    :
    Jetzt sind es plötzlich die Bayern, die in den eigenen Sechzehner gedrückt werden und sich kaum befreien können.
  • 83'
    :
    Auf der Gegenseite hält der Pfosten den BVB im Spiel! Robert Lewandowski wird bei einem Konter der Gäste kaum angegriffen und schlenzt die Kugel aus 20 Metern mit links ans linke Alu! Allerdings stand Gnabry dabei im Abseits, ein Treffer wäre also wohl überprüft worden.
  • 81'
    :
    Götze hat auch gleich mal einen Ballkontakt in der Box und legt an den Elfer zurück. Wenig später feuert Dahoud aus 17 Metern mit links wuchtig aufs Tor, Neuer reagiert gut und faustet das Ding weg.
  • 80'
    :
    Jetzt geht Favre ins Risiko! Verteidiger Piszczek geht runter und Mario Götze darf tatsächlich noch ein paar Minuten gegen seinen alten Klub ran.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Mario Götze
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Łukasz Piszczek
  • 77'
    :
    Das nächste Kapitel Dortmunder Harmlosigkeit: Bis in den Strafraum kombiniert schwarz-gelb stark, doch niemand will schießen. Can gibt dann zumindest mal scharf an den Fünfer, wo Hazard völlig frei danebenschießt und dabei auch noch klar im Abseits steht.
  • :
    Nach der Pleite gegen den BVB wartet direkt der nächste schwere Brocken auf die Wölfe. Im Vergleich zum vergangenen Spieltag rotiert Coach Glasner auf zwei Positionen. Brekalo und Victor sollen heute frischen Wind in die Offensive bringen, während Ginczek und Mehmedi zum Zuschauen verdammt sind. "Leverkusen wird eine schwierige Aufgabe, aber wir wollen so auftreten, wie zu großen Teilen der zweiten Hälfte gegen Dortmund, wo wir mehr Zug zum gegnerischen Tor hatten und unser Spiel auf den Platz gebracht haben.", sagte Glasner zu den Journalisten.
  • 75'
    :
    Der folgende Freistoß von Raphaël Guerreiro spricht Bände, denn wieder einmal macht die Borussia aus einer vielversprechenden Situation gar nichts. Der Schuss des Portugiesen segelt haargenau in die Arme von Manuel Neuer, der sich nicht mal bewegen muss.
  • :
    Beim Sport-Club aus dem Breisgau fällt besonders der Wechsel im Sturmzentrum auf: Der zuletzt formschwache Nils Petersen muss auf die Bank und wird Luca Waldschmidt ersetzt, der sich gerade noch rechtzeitig fit meldete. Die Nummer elf der Breisgauer bildet heute zusammen mit Lucas Höler das Sturmduo der Gäste und soll beim aktuell eher harmlosen SC endlich wieder für mehr Torgefahr sorgen. Außerdem ersetzt Amir Abrashi den verletzten Janik Haberer im Mittelfeld.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Alphonso Davies (Bayern München)
    Davies geht 25 Meter vor dem eigenen Tor robust in einen Zweikampf mit Reyna, spielt aber eigentlich nur den Ball. Da muss man keine Karte ziehen.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Ivan Perišić
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
  • 72'
    :
    Jetzt kommt Reyna und ersetzt Håland. Der Norweger war heute bei Boateng und Alaba ziemlich abgemeldet und scheint zudem angeschlagen zu sein.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Giovanni Reyna
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Erling Håland
  • 71'
    :
    Knappes Ding! Jadon Sancho wird mal mit einem langen Ball auf die linke Bahn geschickt und nimmt erstmals Fahrt auf. Der Engländer gibt dann mit rechts scharf nach innen, verfehlt aber sowohl Håland als auch das lange Eck knapp.
  • 69'
    :
    Die Partie wird ruppiger! Derzeit jagt ein unsauberer Zweikampf den anderen. Für ein bisschen mehr spielerischen Glanz soll beim BVB gleich wohl der junge Giovanni Reyna sorgen, der draußen bereitsteht.
  • :
    Die Fohlen, die die Qualifikation für die Europa League bei 15 Punkten auf den siebten Tabellenplatz so gut wie sicher haben und heute im Rennen um die Startberechtigung in der Königsklasse den vierten Auswärtsdreier in Serie einfahren wollen, treten mit vier personellen Erstformationsänderungen an: Wendt, Jantschke, Kramer und Stindl dürfen neuerdings beginnen.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund)
    Dahoud legt sich die Kugel am gegnerischen Strafraum zu weit vor und hält dann gegen Kimmich den Fuß drauf.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Müller (Bayern München)
    Müller kommt gegen Akanji zu spät und grätscht den Dortmunder geradewegs um,.
  • 65'
    :
    Die Bayern bringen jetzt mal etwas Ruhe in diese intensive Partie und lassen den ball eine Weile durch die eigenen reihen laufen. Nach einem langen Diagonalball von Manuel Neuer ist die Pille dann wieder beim BVB.
  • :
    Für die Werkself soll heute der nächste Dreier her. Coach Bosz wechselt seine Startelf im Vergleich zum Duell bei der Borussia aus Mönchengladbach auf Positionen. Wendell und Amiri dürfen heute von Beginn an ran, während Dragović zurück auf die Bank muss und Sinkgraven nicht im Kader steht. Auf der Pressekonferenz lobte der Trainer seine Männer nochmals: "Ich hatte ein bisschen Angst, dass wir durch die Corona-Pause unseren Flow verlieren. Aber ich muss ehrlich sagen, dass unsere Spieler unsere Vorgaben zuletzt wirklich sehr gut umgesetzt haben. Dazu nochmal: Kompliment an die Jungs."
  • 63'
    :
    Müller nimmt einen leichten Kontakt von Hakimi dankend an. Der folgende Freistoß aus 35 Metern halblinker Lage bringt den Bayern aber nichts ein.
  • 62'
    :
    Immer wieder das gleiche Bild: Dortmund spielt es bis an den Strafraum ordentlich und findet dann einfach keinen Abschluss. 17 Meter vor der Kiste hat Dahoud freie Bahn und rückt einfach nicht ab.
  • :
    Mit einem weiteren Sieg würde Werder mit dem derzeitigen Tabellen-16. Fortuna Düsseldorf, der erst morgen gefordert ist, punktemäßig gleichziehen. Schon ein Unentschieden würde das Ende einer langen Negativserie bedeuten, schließlich verloren die Grün-Weißen seit Ende November alle sieben Heimpartien. Im Vergleich zum Wochenende setzt Florian Kohfeldt mit Groß und Osako auf zwei Neue in der Startelf.
  • :
    SGE-Coach Adi Hütter setzt in der ersten Englischen Woche nach dem Re-Start auf Rotation und wechselt in seiner Startelf gleich viermal: Bas Dost, Makoto Hasebe, Daichi Kamada und Lucas Torró erhalten eine neue Chance von Anfang an.
  • 60'
    :
    Die erste richtig dicke Chance für den BVB! Emre Can wechselt stark die Seite auf Raphaël Guerreiro, der von links nach innen gibt. Am Elfer nimmt Håland die Kugel an und schießt mit links aufs rechte Eck. Der am Boden liegende Boateng fälscht das Ding mit der Schulter gerade noch zur Ecke ab.
  • 57'
    :
    Die Bayern sind wie schon in der ganzen Partie einen Tick präsenter und gewinnen mehr wichtige Zweikämpfe. Dortmund betreibt in dieser Phase viel Aufwand für wenig Ertrag.
  • 55'
    :
    Jetzt ist Bürki zur Stelle! Erst wehrt der Dortmunder Torhüter eine wuchtige Coman-Flanke mit den Fingerspitzen ab, dann taucht der Schweizer bei einem scharfen Goretzka-Flachschuss blitzschnell ab und pariert stark.
  • 53'
    :
    Jadon Sancho ist noch nicht so richtig in der Partie angekommen und spielt die Kugel 35 Meter vor dem eigenen Tor genau in die Füße von Robert Lewandowski. Der Toptoräger der Liga wird bei seinem folgenden Linksschuss aber geblockt.
  • 50'
    :
    Immerhin mal ein echter Abschluss für den BVB! Mahmoud Dahoud bekommt viel Raum und legt sich die Pille 22 Meter vor der Kiste auf rechts, zielt dann aber exakt in die Arme von Manuel Neuer.
  • 48'
    :
    Diesmal kommen die Bayern besser rein! Benjamin Pavard hebelt mit einem hohen Ball die gesamte Dortmunder Abwehr aus und schickt Kingsley Coman auf die Reise. Der Franzose sucht in der Mitte Robert Lewandowski, doch seine Hereingabe ist ein wenig zu energisch, um den Polen zu erreichen.
  • 46'
    :
    Weiter gehts im Signal-Iduna-Park! Lucien Favre zieht gleich zum Beginn der zweiten Hälfte zwei seiner Trümpfe und bringt Emre Can und Jadon Sancho!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Thomas Delaney
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Halbzeit des Topspiels ist der FC Bayern dem Herausforderer aus Dortmund in der Tabelle auf sieben Zähler enteilt! Der Rekordmeister führt nach 45 Minuten unter dem Strich verdient mit 1:0. Nach gutem Start der Hausherren übernahm die Flick-Elf das Kommando und kam zu einigen guten Möglichkeiten. Die beste vergab Gnabry, dessen Schuss Piszczek von der Linie kratzte. Nach einer halben Stunde wurde Dortmund dann stärker und kam gegen eine nicht allzu sattelfest wirkende FCB-Defensive immer wieder in gute Positionen. Allerdings machten die Borussen daraus zu wenig und kamen zu selten zum Abschluss. So war es dann kurz vor der Pause ein Geistesblitz von Joshua Kimmich, der unter gütiger Mithilfe von Roman Bürki für den bis dato einzigen Treffer sorgte. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Joshua Kimmich
    Kurz vor der Pause gehen die Bayern in Führung! Und da hat Roman Bürki auch seinen Anteil dran! Der BVB kann sich nicht ordentlich befreien und Kimmich bekommt die Kugel 18 Meter vor dem Tor. Aus halbrechter Position entscheidet sich der Münchner für einen Lupfer und obwohl Dortmunds Keeper nur drei Meter vor der Linie steht, kann er den Einschlag nicht verhindern.
  • 41'
    :
    Jetzt macht der BVB sich fast selbst das Leben schwer! Hakimi köpft das Leder völlig ohne Not aus der eigenen Box zu mittig raus und genau in den Lauf von Goretzka. Der Ex-Schalker zieht mit vollem Risiko sofort ab, Bürki steht aber genau richtig und boxt die Kugel raus.
  • 39'
    :
    Starke Szene von Alphonso Davies! Der Kanadier tanzt auf seinem Weg von der linken Seitenlinie in den Strafraum gleich vier Dortmunder aus und kommt dem Tor gefährlich nahe, bevor er vom erfahrenen Mats Hummels gestellt und resolut abgelaufen wird.
  • 36'
    :
    Dortmund lässt in dieser Phase einiges liegen! Dahoud bedient mit Übersicht den am rechten Sechzehnereck wartenden Brandt, der dann gleich mit dem ersten Kontakt scharf nach innen gibt. Sein halbhoher Ball findet aber nicht annähernd zu einem Mitspieler.
  • 34'
    :
    Die bayrische Abwehr ist nach wie vor nicht so richtig im Bilde. Schon wieder reicht ein einziger Pass aus, um Håland ins Eins-gegen-eins mit Alaba zu schicken. Der Norweger kommt auch vorbei am sehr früh grätschenden Münchner, wird aber leicht abgetrieben und dann kurz vor einem möglichen Abschluss noch vom flinken Davies eingeholt und abgelaufen.
  • 32'
    :
    Bei einer Dortmunder Ecke von rechts vergessen die Bayern Hakimi am Strafraumeck. Der Marokkaner flankt auf den zweiten Pfosten, wo Delaney ebenfalls völlig blank steht. Der Däne köpft die Kugel aber auch nicht aufs Tor, sondern will für Brandt ablegen. Dort kommt die Pille aber nicht an.
  • 30'
    :
    Eine halbe Stunde ist rum im Signal-Iduna-Park und der BVb wird wieder stärker. Hazard steckt durch in die Box auf Håland, der von links gleich abdrückt und im letzten Moment von Boateng geblockt wird.
  • 28'
    :
    Den Dortmunder Aktionen fehlt vorne die letzte Konsequenz. Die Bayern können sich mehrfach nicht ordentlich befreien, doch mehr als ein paar halbherzige Flanken kriegen die Gastgeber nicht zustande. Håland ist letztlich im Kopfballduell mit Boateng chancenlos.
  • 26'
    :
    Nach längerer Zeit kommt der BVB mal wieder mit Tempo und schon hätte es gefährlich werden können. Nach feinem Querpass von Hakimi kurz vor dem Sechzehner verweigern aber erst Brandt und dann auch Dahoud den Abschluss und schlagen lieber ein paar Haken.
  • 24'
    :
    Nächste Möglichkeit für die Gäste! Über Lewandowski und Gnabry kommt die Kugel zu Coman, der aus 15 Metern rechter Position wuchtig, aber zu unplatziert abzieht. Bürki geht auf Nummer sicher und faustet das Spielgerät weg.
  • 21'
    :
    Goretzka muss nach einem unglücklichen Zusammenprall im Mittelfeld kurz pausieren, kann aber weitermachen. München ist schon wieder im Vorwärtsgang und legt sich den Gegner in dessen eigenem Strafraum zurecht.
  • 19'
    :
    Die Dortmunder haben ihre gute Feldposition der ersten Minuten mehr oder weniger aufgegeben und lassen sich sehr weit hinten rein drängen. So kommt die erste dicke FCB-Chance nicht von ungefähr. Gnabry überwindet Bürki aus spitzem Winkel, doch Piszczek steht goldrichtig und kratzt das Leder von der Linie!
  • 17'
    :
    Kimmich senst Delaney im Mittelfeld ordentlich um und kassiert eine Ermahnung. Den Dänen stört das aber mal gar nicht und er quittiert den robusten Einsatz mit einem müden Lächeln.
  • 14'
    :
    Während die Offensive der Bayern so langsam auf Temperatur kommt, wirkt die Defensive nach wie vor wacklig. Nach Ballgewinnen haben die Borussen immer wieder erstaunlich viel Platz und sind vorne teils in Gleich- oder Überzahl.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Mats Hummels (Borussia Dortmund)
    Hummels sieht früh die erste gelbe Karte der Partie! Der Dortmunder Abwehrchef muss Coman an der Seitenlinie passieren lassen und hält diesen dann unfair auf.
  • 12'
    :
    Erster guter Ansatz der Bayern! Müller läuft in typischer Manier diagonal hinter die Dortmunder Kette ein und Kimmichs Ball kommt auch zentimetergenau in seinen Lauf. Müller entscheidet sich dann kurz vor Bürki dafür, den Ball durchzulassen, kann den BVB-Keeper damit aber nicht wirklich überraschen.
  • 10'
    :
    Da sieht die Bayern-Abwehr gar nicht gut aus! Brandt macht im Mittelfeld das Spiel schnell und Hakimi verschafft Hazard mit einem einzigen Pass auf dem rechten Flügel ganz viel Platz. Die Hereingabe des Belgiers landet bei Håland, der aus der Drehung abzieht und vom gut postierten Boateng geblockt wird.
  • 8'
    :
    Håland holt über rechts die erste Ecke für die Hausherren heraus. Raphaël Guerreiro zieht die Kugel mit links zum Tor hin, findet aber keinen Abnehmer.
  • 7'
    :
    Lucien Favre hat scheinbar schon erste Erkenntnisse gewonnen und macht sich an der Seitenlinie eifrig Notizen. Derweil schieben die Gäste aus München ihre Formation so langsam nach vorne und machen auch erstmals Druck auf den Dortmunder Aufbau.
  • 4'
    :
    Die Borussia beginnt durchaus mutig und hat in diesen ersten Minuten viel Ballbesitz. Raphaël Guerreiro zieht auf links erstmals an und legt zurück an die Sechzehnerkante zu Julian Brandt, der Neuer mit einem letztlich zu unplatzierten Rechtsschuss prüft.
  • 2'
    :
    Manuel Neuer ist bei seinem ersten kleinen Ausflug aus dem Kasten noch ein wenig orientierungslos und Erling Håland kann die Kugel vom linken Strafraumeck am Bayernkeeper vorbeispitzeln, doch Jérôme Boateng hat dahinter abgesichert und klärt problemlos.
  • 1'
    :
    Und jetzt gehts los! Die Borussia stößt im gewohnten schwarz-gelben Outfit an, die Gäste kicken ganz in rot.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Es folgt eine Gedenkminute für die zahlreichen Opfer der Corona-Pandemie.
  • :
    Langsam aber sicher wird es ernst im leeren Signal-Iduna-Park! Die 22 Akteure haben sich bereits auf dem Rasen versammelt und die Kapitäne stehen bei Schiedsrichter Tobias Stieler zur Platzwahl bereit. Manuel Neuer vertritt in seinem 400. Bundesligaspiel die Bayern, Łukasz Piszczek führt den BVB an.
  • :
    Selten war ein Topspiel so sehr mit Zahlen und Fakten zu belegen wie dieses Duell zwischen BVB und FCB. Beide Teams haben in der Liga sechsmal in Folge gewonnen und liegen in der Tabelle ganz vorne. Die beste Heimmannschaft - Dortmund ist als einziges Bundesligateam daheim noch ungeschlagen und hat zehn von 13 Partien gewonnen – trifft auf die beste Auswärtsmannschaft. Neunmal siegten die Bayern in der Fremde, dazu gab es zwei Remis und zwei Pleiten. Zudem trifft mit Robert Lewandowski der beste Torschütze der Liga (27 Tore) auf den erfolgreichsten Knipser der Rückrunde Erling Håland (10 Tore).
  • :
    Auch bei den Bayern tut sich in Sachen Startformation nicht viel. Lediglich Serge Gnabry rotiert wieder rein und ersetzt in der Offensive Ivan Perišić (Bank). Bei Mittelfeldmotor Thiago hat es erwartungsgemäß nicht für eine Nominierung gereicht, auch Coutinho fehlt weiterhin. Das Innenverteidiger-Duo wird erneut vom wiedererstarkten Jérôme Boateng und David Alaba gebildet, der zuletzt überragende Thomas Müller bekommt im Mittelfeld seine Freiheiten vor Joshua Kimmich und Leon Goretzka.
  • :
    Neben Götze sitzen bei den Hausherren heute einige weitere prominente Namen zunächst nur auf der Bank. Während das beim gerade erst ins Training zurückgekehrten Axel Witsel zu erwarten war, kommt es bei Emre Can und vor allem Jadon Sancho doch ein wenig überraschend. Andererseits hat Lucien Favre natürlich auch keinen Grund, seine Mannschaft nach zwei Siegen mit 6:0 Toren zu verändern und so schickt der Schweizer die gleiche Elf in dieses Topspiel, die zuletzt 2:0 in Wolfsburg gewann. Heißt auch: Mats Hummels ist nach seiner Auswechslung am Samstag fit und startet.
  • :
    Trotz der jüngsten und doch recht unglücklichen Niederlage gegen die abstiegsbedrohten Bremer stellt sich die Gefühlslage beim SC Freiburg dagegen gänzlich anders dar. Die Breisgauer müssen sich um den Klassenerhalt keinerlei Sorgen machen und haben schon jetzt einen Zähler mehr auf dem Konto als am Ende der vergangenen Saison. Ein Sieg in Frankfurt und der SCF bleibt sogar im Kampf um einen Europa-League-Platz weiterhin im Geschäft!
  • :
    Bei den Bayern kann man mal verlieren, keine Frage. Doch das 2:5 beim Branchenprimus war bereits die fünfte Niederlage in Serie für die Eintracht. Und so müssen die Hessen, die vor diesen fünf Partien im gesicherten Mittelfeld der Liga beheimatet waren, sich nun durchaus nach unten in Richtung der Abstiegszone orientieren.
  • :
    Die Gäste aus Wolfsburg schöpften nach dem Sieg bei FC Augsburg (2:1) neue Hoffnung im Rennen um die Europa-League-Plätze. Doch die 0:2-Pleite gegen Borussia Dortmund brachte der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner einen Dämpfer ein. Noch beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger aus Freiburg zwei Zähler. Die BayArene ist für die Wölfe kein sonderlich beliebtes Reiseziel, dort gewannen sie nur zwei von 22 Spielen. Der letzte Ausflug im September 2018 geriet aber zum Erfolg, damals gewannen die Wölfe mit 3:1.
  • :
    Nach dem 3:1-Sie bei Borussia Mönchengladbach überholte Bayer die Fohlen in der Tabelle. Die Werkself konnte ihre Form von vor der Pause offenbar konservieren und holte bei der Borussia den zweiten Sieg in Folge seit der Wiederaufnahme. Bei Werder Bremen hatte Bayer mit 4:1 gewonnen. In beiden Spielen war Kai Havertz der überragende Akteur und erzielte jeweils einen Doppelpack. Kann der umworbene Mittelfeldstar auch heute wieder das Zepter an sich reißen?
  • :
    Die Borussia musste nach dem Auswärtserfolg bei Eintracht Frankfurt (3:1) einen Dämpfer hinnehmen. Die Fohlen unterlagen Bayer Leverkusen mit 1:3 und mussten Platz drei vorerst an die Werkself abtreten. Gladbach verschlief die erste Halbzeit, zeigte sich aber im zweiten Durchgang deutlich zielstrebiger. Nach dem Ausgleich durch Thuram kassierte die Elf von Trainer Dieter Hecking aber weitere Tore durch Havertz per Elfmeter und Sven Bender, zudem versiebte Plea vorne einige Großchancen. So müssen sich die Fohlen über mangelnde Effizienz Gedanken machen.
  • :
    Aufatmen an der Weser: Durch den hart erkämpften 1:0-Sieg beim SC Freiburg schöpft Werder neue Hoffnung im Abstiegskampf. Damit ließ die Mannschaft den Worten von Trainer Florian Kohfeldt Taten folgen, der sich nach der 1:4-Pleite gegen Bayer Leverkusen kämpferisch gegeben hatte. Den entscheidenden Treffer erzielte Leonardo Bittencourt. Torwart Jiří Pavlenka hielt den Sieg mit starken Paraden fest. Gegen Gladbach wird Philipp Bargfrede fehlen, der im Breisgau kurz vor Schluss mit Gelb-Rot vom Platz flog.
  • :
    Beim BVB hat ein anderer Weltmeister inzwischen offiziell ausgedient. Am Rande des ungefährdeten Sieges in Wolfsburg (2:0) gab Sportdirektor Michael Zorc bei Sky die Trennung von Mario Götze zum Saisonende bekannt. Der Finaltorschütze von 2014 spielt in dieser Saison sportlich kaum eine Rolle. Seit Wiederbeginn der Saison kam er auf magere drei Minuten Einsatzzeit beim 4:0-Derbysieg gegen Schalke. Auch gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber aus München wird er nicht beginnen.
  • :
    Die Bayern haben vor dem Spitzenspiel einen Vorsprung von vier Zählern auf den Verfolger aus Dortmund und agieren laut Trainer Hansi Flick aus einer "Position der Stärke" heraus. Der Tabellenführer kam schadlos aus der Spielpause und ließ bei den Siegen bei Union Berlin (2:0) und gegen Eintracht Frankfurt (5:2) keine Federn. Lediglich in zehn Minuten nach der Pause gegen die Hessen kam der FCB kurz aus der Balance. Doch angeführt vom überragenden Weltmeister Thomas Müller, der seinen 17. Assist in der laufenden Saison beisteuerte und selber traf, brachte Bayern den Sieg nach Hause.
  • :
    Ein Duell der Gegensätze findet heute in der Commerzbank-Arena statt. Während die Eintracht noch um den Klassenerhalt kämpfen muss, hat Freiburg die Europa League im Blick. Die Partie beginnt um 20:30 Uhr!
  • :
    Premiere in der BayArena: Die Werkself aus Leverkusen tritt erstmals in dieser Saison im eigenen Stadion ohne Publikum an. Gegner ab 20:30 Uhr ist der VfL Wolfsburg.
  • :
    Abstiegsangst gegen Champions-League-Hoffnung: Unter diesem Motto treffen heute Abend Werder Bremen und Gladbach aufeinander. Anstoß der Partie ist um 20:30 Uhr!
  • :
    Die erste englische Woche in der Bundesliga nach der Corona-Pause wird mit dem Klassiker überhaupt eröffnet: Der BVB empfängt den FC Bayern! Wem gelingt ein Big Point auf dem Weg zum möglichen Titel? Los geht es um 18:30 Uhr!
Anzeige