Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Hertha BSCBSCHertha BSC0:4Bayern MünchenFCBBayern München
18:00SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 071:4Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SC Paderborn verliert zum Abschluss des 18. Spieltags mit 1:4 gegen Bayer Leverkusen! In der ersten Halbzeit war die Werkself deutlich besser und ging verdient deutlich mit 3:0 in Führung. Volland traf doppelt, Baumgartlinger erhöhte. Nach der Pause schien es zunächst so, als würde das Geschehen weiter seinen Lauf nehmen, doch dann begann die bärenstarke Phase der Paderborner. Die Ostwestfalen kämpften sich zurück ins Spiel, münzten Leverkusener Nachlässigkeiten in gute Chancen um und kamen durch Srbeny zum Anschlusstreffer. Ein paar Minuten lag das 2:3 in der Luft, doch dann konterte Bayer die Hausherren eiskalt aus. Havertz vollendete. Im Anschluss spielte Leverkusen den Sieg recht souverän nach Hause und darf sich über wichtige Punkte im Kampf um die internationalen Plätze freuen. Sie liegen nun auf dem sechsten Platz, müssen sich aber die Frage stellen lassen, was kurz nach der Pause mit ihnen los war. Auch Paderborn zeigte im Verlauf des Spiels zwei Gesichter. Für den zwischenzeitlichen Sturmlauf konnten sie sich nicht belohnen, stehen aber insgesamt verdient mit leeren Händen dar. Vor allem in Halbzeit eins war das zu wenig. Sie bleiben das Schlusslicht der Liga. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Hrádecký fängt den Ball. Das war es!
  • 90'
    :
    Mamba wird nochmal mit einem langen Ball nach vorne geschickt. Der Stürmer kann das Leder nicht richtig kontrollieren und Tah bereinigt zur Ecke.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Kai Havertz (Bayer Leverkusen)
    Für Ballwegschießen bekommt Havertz eine komplett unnötige Gelbe Karte.
  • 89'
    :
    Bei den Paderbornern ist mittlerweile die Luft raus. Sie können sich aber nicht vorwerfen lassen, fehlenden Kampfgeist an den Tag gelegt zu haben! In der ersten Halbzeit war das zu wenig, in der zweiten aber absolut in Ordnung!
  • 87'
    :
    Paderborn probiert es vorne binnen einer Minute zweimal mit Distanzschüssen, die Hrádecký aber jeweils ohne große Probleme sichern kann.
  • 86'
    :
    Nach einem steilen Querpass von rechts kommt Volland aus sechs Metern Torentfernung zum Schuss, trifft aber nur den Torhüter! Kleiner Trost für den Stürmer: Durch eine Abseitsposition hätte das Tor sowieso nicht gezählt.
  • 84'
    :
    Mamba versucht in vorderster Front viel nach seiner Einwechslung, bleibt aber glücklos.
  • 83'
    :
    Baumgart feuert seine Jungs nach wie vor lautstark an. Wenn hier aber nicht ganz schnell der Anschlusstreffer fällt, können sich die Paderborner von ihren Hoffnungen auf einen Punkt verabschieden.
  • 82'
    :
    Alario! Der eingewechselte Stürmer kommt bei einer Flanke von rechts im Strafraum acht Meter vor dem Kasten zum Kopfball! Der Versuch fliegt wuchtig auf das Tor, doch Zingerle reagiert stark und wehrt den Kopfball ab!
  • 81'
    :
    Wie Julian Brandt im Spiel zwischen Dortmund und Leipzig will Havertz den Ball im Strafraum um den Gegenspieler mit einer Drehung befördern. Das klappt nicht!
  • 80'
    :
    Paderborn hat sich weiterhin nicht aufgegeben. Wenn das 2:3 gefallen wäre, wäre sicherlich noch etwas drin gewesen, aber so wird es natürlich extrem schwer.
  • 78'
    :
    Leverkusen bringt Weiser für Sinkgraven. Nun sieht es wieder nach einem souveränen Sieg aus.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Mitchell Weiser
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Steffen Baumgart (SC Paderborn 07)
    Steffen Baumgart regt sich nach dem Treffer ziemlich stark auf. Wahrscheinlich hat ihm der Zweikampf, in dem Volland den Ball erobert hat, nicht gefallen. Er kriegt jedenfalls die Gelbe Karte!
  • 75'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:4 durch Kai Havertz
    Nach einer gefühlten Ewigkeit trifft Havertz mal wieder! Nach einer gefährlichen Hereingabe von Mamba gibt er erst einmal Ecke für Paderborn, doch nachdem diese aus dem Strafraum geklärt wurde, erobert Volland engagiert das Leder. Er schickt Diaby auf die Reise. Gegen Holtmann zieht der Außenstürmer schließlich an die linke Strafraumgrenze und spielt in die Mitte. Dort lauert Havertz und schießt auf das Tor - Vasiliadis ist dran, kann den Einschlag des Balls aber nicht mehr verhindern.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Abdelhamid Sabiri (SC Paderborn 07)
    Das bringt Leverkusen natürlich auch Zeit. Sabiri tritt Baumgartlinger in der Bayer-Hälfte auf den Fuß und der Mittelfeldmann der Werkself schreit laut auf. Die Gelbe Karte ist eine vertretbare Entscheidung.
  • 71'
    :
    Kann er für den gewünschten frischen Impuls sorgen? Für Bellarabi ist nun Alario im Spiel.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 70'
    :
    So langsam läuft Paderborn natürlich die Zeit weg. Jetzt wechselt Bayer aber erst einmal!
  • 69'
    :
    Nach einem harten Einsteigen der Leverkusener Abwehr regen sich die Paderborner erneut auf, aber das Spiel läuft weiter. Über Havertz und Diaby landet die Kugel schließlich bei Demirbay im Strafraum, doch der verstolpert das Spielgerät. Bayer ist nicht mehr so kaltschnäuzig wie im ersten Durchgang!
  • 67'
    :
    Vielleicht wäre es auf Leverkusener Seite auch mal angebracht, einen neuen personellen Impuls zu setzen. Bislang haben sie noch nicht gewechselt.
  • 66'
    :
    Srbeny hat sich angeblich schon vorhin im Spiel leicht verletzt und lief auch nach der Aktion gegen Sinkgraven nicht mehr ganz rund. Mamba ist nun für ihn im Spiel!
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 65'
    :
    Paderborn stürmt über links. Srbeny meldet sich in der Mitte und bekommt von Holtmann das Leder. Der Stürmer legt sich die Kugel etwas zu weit vor und Sinkgraven geht dagegen! Srbeny fällt, da war aber alles sauber!
  • 63'
    :
    Plötzlich ist Bayer wieder gefährlich! Diaby geht mit Tempo halblinks auf den Sechzehner zu. Volland hinterläuft und kriegt im richtigen Moment den Ball. Der will direkt in die Mitte spielen, doch Kilian hat seinen Fuß dazwischen! Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr mit sich.
  • 61'
    :
    Havertz! Das hätte der Dämpfer auf alle Paderborner Hoffnungen sein können. Havertz hat die Kugel kurz vor dem Strafraum am Fuß und zwei potenzielle Anspielstationen links und rechts. Er entscheidet sich für den Schuss, vergibt aber deutlich - der Ball rauscht schräg links über das Gebälk!
  • 60'
    :
    Sabiri ist nun für Gjasula auf dem Rasen. Er besetzt auch die Sechs, ist jedoch etwas offensiver ausgerichtet als sein Vorgänger.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Abdelhamid Sabiri
  • 60'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Klaus Gjasula
  • 58'
    :
    Pröger zeigt sich immer wieder als Aktivposten auf seiner rechten Offensivseite. Er beschäftigt die Leverkusener aktuell quasi im Minutentakt.
  • 57'
    :
    Paderborn zeigt mal wieder in dieser Saison eine starke Mentalität! Der nächste Ball kommt vielversprechend von links an den langen Pfosten, wo aber Michel und Kilian bedingt durch ein Missverständnis beide nicht richtig zum Ball gehen.
  • 56'
    :
    Paderborn spielt einen Angriff wieder gut nach vorne. Antwi-Adjei bekommt links im Strafraum das Spielgerät. Sein Schuss wird von der Bayer-Defensive abgeblockt!
  • 54'
    :
    Holtmann! Der eingewechselte Paderborner schießt aus 20 Metern wuchtig und flach auf das Tor. Hrádecký kann die Kugel wieder nicht festhalten, schnappt sich diese aber im Nachfassen. Was ist denn hier auf einmal los?
  • 52'
    :
    Paderborn macht weiter! Ein Stellungsfehler der Bayer-Defensive ermöglicht die nächste Chance! Pröger legt von der rechten Seite quer. Am langen Pfosten kommt Antwi-Adjei angesprintet, der aus vollem Lauf aus acht Metern den Ball knapp drüberhämmert!
  • 51'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:3 durch Dennis Srbeny
    Jetzt ist er drin! Kapitän Gjasula hat nach einem guten Flachpass an der Strafraumgrenze plötzlich ein bisschen Platz und schießt auf das Tor. Hrádecký kann nur abprallen lassen, Srbeny grätscht herein und drückt das Leder schließlich mit dem rechten Fuß über die Linie! Das ist das erste Bundesligator für ihn!
  • 50'
    :
    Paderborn vergibt die Chance auf den Anschlusstreffer! Plötzlich hat Pröger rechts im Strafraum massig Platz, kann das Tempo aber nicht voll mitnehmen. Er schlägt einen Haken und schießt auf das Tor, doch Hrádecký ist zur Stelle!
  • 49'
    :
    Das einzige, was den Ostwestfalen nun hilft, ist ein schnelles Tor. Aktuell steht die Defensive der Rheinländer aber absolut sicher.
  • 47'
    :
    Nach der Ecke, die kurz gefährlich aussah, dann aber von Zingerle entschärft wurde, läuft Volland den SCP-Keeper bei der Vorbereitung zum Abschlag um. Die Gemüter erhitzen sich kurz, werden dann aber vom Schiri beruhigt.
  • 46'
    :
    Bellarabi dreht sich rechts an der Strafraumlinie um die eigene Achse und will das Leder flach in die Mitte spielen. Die Kugel wird zur Ecke geblockt!
  • 46'
    :
    Die zweite Halbzeit ist im Gange! Paderborn wechselt einmal: Holtmann ist nun für Jans auf dem Rasen!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Laurent Jans
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Überraschend deutlich liegt der SC Paderborn zur Halbzeitpause mit 0:3 gegen Bayer Leverkusen zurück. Schon in der dritten Minute vergab Leverkusen in Person von Havertz eine große Möglichkeit und musste danach nicht lange warten, bis es durch einen Kopfball von Volland klingelte. Die Gäste spielten danach weiter zielstrebig nach vorne und erhöhten dank Volland nach einer frechen Freistoßvariante. Paderborn gab sich nicht auf, fand aber keine wirklichen spielerischen Mittel gegen eine gut agierende Werkself. Zehn Minuten vor der Pause erhöhte Baumgartlinger dann nach einem Torwartfehler. Alles andere als ein Leverkusener Erfolg wäre heute eine große Überraschung, denn von Paderborn kam bislang einfach zu wenig. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der Ball kommt scharf an den kurzen Pfosten, doch Hrádecký kann klären!
  • 45'
    :
    Es gibt nochmal eine Ecke für Paderborn!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Auf dem Platz passiert gerade nicht mehr viel. Gleich geht es in die Kabinen!
  • 44'
    :
    Die Situationen, die potenziell gefährlich werden könnten, werden in der Vielzahl von Leverkusen hinten spielerisch gelöst. Wir erleben bislang einen souveränen Auftritt der Werkself.
  • 42'
    :
    Nur zur Erinnerung: Auch gegen RB Leipzig lagen die Paderborner zur Pause 0:3 zurück und machten das Spiel dann nochmal so richtig spannend. Vielleicht hat Steffen Baumgart in der Pause ja eine geniale Idee.
  • 39'
    :
    Pröger ist der einzige, der Paderborns Offensive hochhält. Der Außenspieler zieht von rechts in die Mitte und schießt circa einen Meter rechts neben das Tor. Immerhin mal wieder ein Abschluss der Hausherren!
  • 38'
    :
    Großchance für Leverkusen! Bayer spielt immer weiter nach vorne! Diaby spielt erneut einen brandgefährlichen Pass von der linken Seite in die Mitte. Volland rutscht am langen Pfosten in die Hereingabe, kann die Pille aber nicht auf das Tor drücken. Er ärgert sich augenscheinlich, dass er diese Chance nicht nutzen konnte!
  • 36'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Julian Baumgartlinger
    Es wird immer bitterer für die Ostwestfalen! Nun verschenkt Keeper Zingerle eine Einladung: Nach der Gelben Karte gibt es einen Freistoß für die Werkself, den die Gastgeber nicht klären können. Bellarabi spielt von der rechten Grundlinie schließlich halbhoch in die Mitte. Dort touchiert Zingerle das Leder leicht und befördert es somit in die Füße von Baumgartlinger. Der zieht aus sechs Metern mit der rechten Klebe ab und besorgt das 3:0!
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
    Da gibt es keine zwei Meinungen. Gjasula steigt Baumgartlinger mit offener Sohle auf den Knöchel und kann sich über die Karte nicht beschweren.
  • 34'
    :
    Pröger lässt nach einer kurz ausgeführten Ecke Bellarabi an der linken Grundlinie aussteigen. Er flankt scharf und kurz an der Torlinie vorbei in die Mitte, doch Hrádecký fährt die Pranke aus und bereinigt die Szene!
  • 32'
    :
    Havertz wird zentral einige Meter vor dem Strafraum bedient. Er legt auf Volland ab, der die Kugel rechts in den Sechzehner spitzelt. Bellarabi kommt beinahe noch dran, doch ein Paderborner klärt zum Einwurf. Der landet über Lars Bender bei Havertz, der von rechts knapp links am Tor vorbeischießt, beim Pass auf ihn aber im Abseits stand.
  • 31'
    :
    Leverkusen lässt es in diesen Minuten recht ruhig angehen. Bei einer 2:0-Führung kann man dies aber durchaus verstehen.
  • 30'
    :
    Das gibt ein Fleißpünktchen! Lars Bender zündet auf der rechten Abwehrseite kurz den Turbo, damit ein abgefälschter Ball nicht den Weg ins Aus findet und es einen Einwurf für die Hausherren gibt. Er erläuft das Leder und Leverkusen kann wieder aufbauen.
  • 29'
    :
    Havertz zeigt sich lange nicht mehr so leichtfüßig wie noch vor ein paar Monaten. Beim Gang in den Strafraum von der linken Ecke des Sechszehners aus verdribbelt er sich erst und leistet sich dann recht plump ein Stürmerfoul.
  • 28'
    :
    Paderborn findet schlicht und einfach keine spielerischen Mittel gegen überlegene Leverkusener, die bislang die gebotenen Räume gut ausnutzen konnten.
  • 27'
    :
    Die Heimfans haben ihr Team noch nicht aufgegeben. Bei einer Ecke von links hoffen sie auf den Anschlusstreffer, aber Tah kann mit dem Schädel klären.
  • 24'
    :
    Diaby spielt Havertz halblinks im Strafraum an. 14 Meter vor dem Kasten legt er mit der Hacke fein auf seinen Offensivkollegen zurück. Der kommt allerdings in keine richtige Schussposition und die Gefahr verpufft.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (SC Paderborn 07)
    Demirbay hat im Mittelfeld einen vielversprechenden Laufweg vor sich. Vasiliadis hat etwas dagegen und zieht dem Leverkusener von hinten die Beine weg. Für das taktische Foul gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 21'
    :
    Das haben die Paderborner Fans anders gesehen! Michel will von halbrechts in den Strafraum ziehen. Tah geht mit viel Körpereinsatz dazwischen und bringt den Paderborner Stürmer damit zu Fall. Die Pfeife des Schiris bleibt stumm. Für sowas gab es schon Freistöße, zwingend war der Pfiff aber keineswegs!
  • 20'
    :
    Demirbay bleibt weiter aktiv. 18 Meter vor dem Kasten nimmt er die Kugel gut in der Drehung mit und schießt mit der linken Klebe auf das Tor. Der Schlenzer geht schräg links drüber.
  • 18'
    :
    Paderborn hatte sich durchaus Chancen ausgerechnet, erlebt aber bislang ein bitteres Erwachen nach der Winterpause. Bei den Toren wurden sie quasi überlaufen und werden es nun schwer haben, noch zu Punkten zu kommen.
  • 16'
    :
    Schon wieder so eine gute Chance! Bellarabi hat rechts im Strafraum zu viel Platz und spielt das Leder aus spitzem Winkel haarscharf in die Mitte. Es rauscht an Freund und Feind vorbei!
  • 14'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Kevin Volland
    Volland schnürt blitzschnell den Doppelpack! Demirbay guckt die Abwehr aus und chippt die Kugel bei einem Freistoß aus 20 Metern aus der Zentrale links in den Strafraum, obwohl er erst nach rechts geguckt hatte. Havertz kratzt das Spielgerät von der Grundlinie und flankt somit gefährlich in die Mitte. Kurz vor dem Tor steht Volland goldrichtig, steigt höher als Vasiliadis und nickt erneut ein. Das sind massig Bewerbungsschreiben für die Nationalmannschaft!
  • 11'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Kevin Volland
    Das ist eiskalt und einfach gut! Baumgartlinger spielt nach der Balleroberung einen echten Sahne-Pass auf die linke Angriffsseite. Diaby bekommt dort viel zu viel Platz und flankt mit viel Gefühl von halblinks in die Mitte. Volland steht zwischen den beiden Innenverteidigern frei und köpft aus elf Metern maßgenau in die rechte Torecke! Leverkusen führt!
  • 11'
    :
    Demirbay spielt im Spielaufbau einen haarsträubenden Fehlpass auf Antwi-Adjei. Der Abwehrverbund rund um Bender kann das Leder aber zurückerobern!
  • 9'
    :
    Weil Michel beim Pass von Gjasula noch in der eigenen Hälfte stand, hoffen die Heimfans kurz auf eine regelkonforme Chance der Hausherren, doch Hrádecký kommt gut aus seinem Kasten und fängt den langen Ball sicher ab.
  • 7'
    :
    "Alles gut, alles gut!", schreit Steffen Baumgart seinem Außenverteidiger Jans entgegen, als diesem auf der linken Seite ein Ball ins Aus durchrutscht. Bis auf die Großchance für Leverkusen kann sich die Paderborner Abwehr noch keine weiteren Vorwürfe machen lassen.
  • 5'
    :
    Paderborn zeigt sich erst einmal unbeeindruckt und spielt recht mutig nach vorne. Pröger legt sich die Pille rechts an der Strafraumkante vor und schießt in Richtung des kurzen Torecks. Hrádecký ist zur Stelle!
  • 3'
    :
    Riesenchance für Leverkusen! Das kann gut und gerne schon das 1:0 für die Gäste sein, liebe Fußballfreunde! Diaby zündet den Turbo auf der linken Seite und spielt einen schnittigen Ball in die Mitte. Dort kommt Kilian nicht richtig an das Leder und kann mit der angesetzten Grätsche nicht klären. Volland legt mit dem Rücken zum Tor auf Havertz ab, der aus zehn Metern in freier Position jedoch nur den Keeper anschießt! Zingerle bewahrt Paderborn vor dem Rückstand.
  • 2'
    :
    Leverkusen läuft Paderborns Torwart gut an und zwingt die Abwehr schließlich zu einem weiten Befreiungsschlag. Beinahe kommt der Ball in eine gefährliche Position links auf der Außenbahn, doch Sven Bender klärt engagiert!
  • 1'
    :
    In den ersten Momenten des Spiels spielen sich die Leverkusener das Leder durch die hintersten Reihen. Safety first!
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft! Die letzten drei Spiele zum Jahresstart der Leverkusener gingen verloren. Ändert sich das heute? Oder sorgt Paderborn für eine Überraschung? Wir dürfen gespannt sein!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften sind auf dem Rasen! Gleich geht es endlich los.
  • :
    Auch in Leverkusens Elf gibt es vier Änderungen: Bellarabi und Baumgartlinger ersetzen den verletzten Aránguiz sowie Amiri. Sinkgraven spielt für den gesperrten Wendell, Lars Bender kommt für Retsos in die erste Elf.
  • :
    Bei den Hausherren sind im Vergleich zum letzten Pflichtspiel vier Spieler neu im Team: Srbeny (Winter-Rückkehrer aus Norwich) und Michel bilden heute statt Zolinski und Mamba das Sturm-Duo. Dräger ersetzt den gesperrten Collins, außerdem kommt Vasiliadis für Sabiri von Beginn an zum Einsatz.
  • :
    Leverkusens Mann der Hinrunde war absolut Kevin Volland mit fünf Toren und sieben Vorlagen. Die auf dem Papier so starke Leverkusener Offensive brachte es allerdings nur zu 23 Toren. Paderborns Top-Torjäger ist Streli Mamba mit ebenfalls fünf Hütten. Er sitzt heute vorerst auf der Bank.
  • :
    Leverkusen bewegte sich in der Hinrunde regelmäßig zwischen Genie und Wahnsinn. Tollen Siegen gegen Bayern und Atlético Madrid stehen bittere Niederlagen wie gegen Köln und Dortmund entgegen. Nach der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Trainer Peter Bosz ist weiterhin das klare Ziel das internationale Geschäft. Der Niederländer bleibt optimistisch: "Wir haben schon gezeigt, dass wir Tore schießen können. Zudem haben wir uns in den meisten Spielen – vor allem zu Beginn der Saison – viele Torchancen herausgespielt; damit fängt es immer an. Das gibt mir Vertrauen, dass wir mehr Tore schießen als in der Hinrunde." Paderborn bezeichnete er zudem als Mannschaft mit einer "Riesen-Mentalität".
  • :
    Abgesehen von Jamilu Collins (Gelbsperre) kann SCP-Trainer Steffen Baumgart heute aus dem Vollen schöpfen. Er weiß, dass seine Jungs heute eine harte Aufgabe vor der Brust haben: "Unsere Gäste haben die Champions League im Blick. Wir wissen schon, was auf uns zukommt. Unabhängig davon wollen wir punkten, um unser Ziel Klassenerhalt auch im neuen Jahr zu dokumentieren." Die Testspiele gegen Hannover, Osnabrück und Lotte wurden gewonnen und vor Weihnachten habe es einen Heimerfolg gegen Frankfurt. Am Selbstvertrauen sollte es also nicht mangeln.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Bayern München feiert einen gelungenen Rückrundenauftakt und siegt bei Hertha BSC Berlin letztlich standesgemäß mit 4:0! Nach einer torlosen und ereignisarmen ersten Hälfte kamen die Berliner seltsam lethargisch aus der Kabine und luden die Bayern zu einigen Abschlüssen ein. Letztlich war es Thomas Müller, der den Knoten platzen ließ. Als Robert Lewandowski wenig später mit einem zweifelhaften Elfmeter nachlegte war die Partie entschieden und die Gäste durften sich noch in einen kleinen Rausch spielen und durch Thiago und Perišić erhöhen. Bis zur 60. Minute war das allerdings kein überzeugender Auftritt und man muss schon fragen dürfen, warum die Hertha gegen nicht sattelfest wirkende Münchner nicht ein bisschen mehr mitgespielt hat. Letztlich müssen die Hauptstädter die Punkte zum Klassenerhalt aber gegen andere Teams holen und werden diese Niederlage abhaken können. Die Bayern können derweil am Ende doch noch Selbstvertrauen für die Jagd auf RB Leipzig und das anstehende Topspiel gegen den FC Schalke 04 tanken. Das steigt am nächsten Samstag um 18:30 Uhr, die Hertha tritt um 15:30 Uhr in Wolfsburg an. Tschüss aus Berlin und noch einen schönen Abend!
  • :
    Paderborn ist das zweitschlechteste Heimteam der Liga mit sieben in der Heimat errungenen Punkte. Leverkusen ist hingegen auswärts stärker als zuhause und steht in der Fremde bei fünf Siegen und drei Pleiten.
  • :
    Daniel Siebert pfeift die heutige Begegnung. An den Linien wird er von Thorsten Schiffner und Jan Neitzel-Petersen unterstützt. Den Blick auf die Videos haben heute Guido Winkmann und Christian Bandurski. Als vierter Offizieller ist zudem Arne Aarnink im Einsatz.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • :
    Heute erleben wir erst das fünfte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, allerdings bereits das dritte in der laufenden Spielzeit. Nach dem knappen 3:2 der Leverkusener am ersten Spieltag ging es auch im Pokal eng zu: Mit 1:0 setzte sich die Werkself in der zweiten Runde des Wettbewerbs durch.
  • 88'
    :
    Auch Serge Gnabry bekommt nach Verletzung noch ein paar Minuten Spielpraxis und darf dabei sein, wenn diese Partie gemütlich austrudelt.
  • :
    Wer hält Anschluss zu den jeweils begehrten Plätzen? Paderborn hat als Tabellenletzter zwölf Punkte auf dem Konto und damit aktuell sechs Zähler Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze. Leverkusen ist hingegen nach dem Freiburger Sieg in Mainz aus den internationalen Rängen gerutscht. Mit einem Sieg könnten sie sich aber wieder vorbeidrängeln. Aktuell haben sie 28 Punkte in den Büchern stehen.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Thomas Müller
  • 86'
    :
    Der Ehrentreffer für Hertha BSC? Nein! nach einer flachen Hereingabe von links muss der eingewechselte Köpke das Spielgerät aus vier Metern nur noch über die Linie drücken. Der Berliner Stürmer schießt aber zunächst Neuer ab und stolpert den Nachschuss dann an den Pfosten.
  • 84'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:4 durch Ivan Perišić
    Nummer vier für den FCB! Thomas Müller darf gegen pomadige Berliner von rechts ungestört flanken und findet am zweiten Pfosten Perišić. Der Kroate setzt sich in der Luft robust gegen Klünter durch und erwischt Jarstein mit seinem Kopfball auf dem falschen Fuß. Da sieht der Berliner Keeper gar nicht gut aus und das Leder trudelt von seinem Arm aus über die Linie.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Mickaël Cuisance
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Coutinho
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Pascal Köpke
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Dodi Lukebakio
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Javairô Dilrosun
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Dedryck Boyata (Hertha BSC)
    Boyata versucht einen Münchner Angriff aufzuhalten. Das schafft er nicht, Gelb gibt es trotzdem.
  • 81'
    :
    Lukebakio hält gegen Boateng den Fuß drauf und hat Glück, dass er um eine Gelbe Karte herumkommt. Der Münchner krümmt sich zunächst wie wild am Boden, kann dann aber doch ohne Behandlung sofort weiterspielen.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Bayern München: Leon Dajaku
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Bayern München: Alphonso Davies
  • 76'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:3 durch Thiago
    Die Bayern legen sofort nach und entscheiden die Partie endgültig! Thiago setzt sich uf rechts durch, bedient in der Zentrale Goretzka und kriegt den Ball wenig später zurück. Der Spanier geht von rechts in den Strafraum und zimmert die Kugel aus 14 Metern mit rechts in den linken Giebel! Jarstein ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 73'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski
    Lewandowski tritt an und lässt sich diese Chance nicht entgehen! Der Pole wartet so lange bis Jarstein in die rechte Ecke springt und schiebt dann lässig unten links ein. Saisontor Nummer 20 für Lewandowski!
  • 73'
    :
    Elfmeter für den FC Bayern! Nach einer Coutinho-Ecke zupft Klünter an Goretzka und der geht spektakulär zu Boden. Das ist zwar nicht gerade clever vom Berliner, aber wenn das ein Elfmeter ist, muss es in jeder Partie mindestens zehn Stück geben.
  • 72'
    :
    ...und flankt die Pille zentimetergenau auf einen Berliner Kopf.
  • 71'
    :
    Marvin Plattenhardt rennt Thomas Müller 30 Meter vor dem Tor in halbrechter Position einfach über den Haufen und schenkt den Bayern eine vielversprechende Freistoßsituation. Coutinho steht bereit...
  • 70'
    :
    Mit der Einwechslung von Marius Wolf hat die Hertha auf ein vom Papier her etwas offensiveres 4-4-2 umgestellt. Ob man das auf dem Feld auch sehen wird, bleibt abzuwarten.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC: Marius Wolf
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC: Vladimír Darida
  • 68'
    :
    Auf der anderen Seite kontert Berlin plötzlich mit drei gegen zwei! Mehr als ein ganz schwacher Abschluss von Davie Selke, der den Kasten weit verfehlt, kommt dabei aber nicht raus.
  • 67'
    :
    Nächste Bayern-Chance! Wieder kommen die Bayern über links, wieder legt Perišić ab für Lewandowski. Der FCB-Torjäger zieht mit links sofort volley aus der Drehung ab, Jarstein taucht ab und pariert sicher.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Rune Jarstein (Hertha BSC)
    Jarstein sieht für sein energisches Meckern die gelbe Karte.
  • 63'
    :
    Riesenglück für die Hertha! Nach einer Pavard-Flanke ist Jarstein mit den Fingern am Ball, doch Lewandowski köpft ihm das Leder weg und schiebt dann locker ins leere Tor ein. Da war kein Foul des Polen zu erkennen, dennoch gibt Schiri Stieler den Treffer nach Ansicht der Videobilder nicht.
  • 60'
    :
    Tooor für Bayern München, 0:1 durch Thomas Müller
    Der Bann ist gebrochen! Die Hertha schnürt sich selbst dermaßen hinten ein, dass die Gäste erneut bis an den Fünfer marschieren dürfen. Goretzka flankt von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Perišić sich in der Luft durchsetzt und zurücklegt auf Müller. Der hat aus sechs Metern wenig Mühe, den Ball mit links über die Linie zu drücken.
  • 59'
    :
    Jetzt machen die Bayern Dampf! Die Gäste dürfen im Berliner Strafraum kombinieren bis Perišić frei ist und aus elf Metern mit rechts das rechte Eck anvisiert. Jarstein ist geschlagen, doch Boyata steht im Weg und klärt. Wenig später versucht es der Kroate nochmal per Kopf und scheitert ebenfalls.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des 18. Spieltags in der Bundesliga! Der SC Paderborn empfängt ab 18:00 Uhr Bayer Leverkusen!
  • 57'
    :
    Perišić und Davies machen auf links im Zusammenspiel eine gute Figur. Als es spannend wird, kommt dann aber wieder wenig dabei rum und der Kanadier flankt weit hinter das Tor.
  • 55'
    :
    Genau wie im ersten Durchgang beginnt Berlin erstaunlich passiv. Ob das eine taktische Vorgabe von Jürgen Klinsmann ist? Beim ersten mal ist es gut gegangen, aber ob das erneut klappt, scheint fraglich.
  • 53'
    :
    Das war mal zielstrebig gespielt von den Gästen! Goretzka schickt Müller auf rechts in die Box, wo dieser Plattenhardt alt aussehen lässt und auf den zweiten Pfosten flankt. Dort schraubt sich Perišić hoch und nickt die Pille Richtung Tor, bringt aber nicht genug Druck dahinter, um wirklich für Gefahr zu sorgen.
  • 50'
    :
    Das Bild auf dem Spielfeld gleicht dem aus den ersten Minuten der ersten Hälfte. Die Gastgeber ziehen sich weit in die eigene Hälfte zurück und lassen die Bayern kommen. Die wiederum sind weiter nicht wirklich gefährlich. Coutinho schießt aus 19 Metern halblinker Position einige Meter links vorbei.
  • 47'
    :
    Wieder legen die Bayern los wie die Fuerwehr und Ivan Perišić luchst Lukas Klünter am Hertha-Strafraum den Ball ab. Dann allerdings trickst der Kroate sich selber aus und rennt mit dem Ball ins Toraus.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Schiedsrichter Tobias Stieler pfeift pünktlich ab und schickt Hertha BSC Berlin und den FC Bayern München mit einem 0:0-Unentschieden in die Kabinen. In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer im Olympiastadion so ziemlich genau das, was im Vorfeld erwartet wurde. Die Klinsmann-Hertha ist vor allem auf Zerstörung aus, zeiht sich sehr weit zurück und kommt nur sehr selten in gute Umschaltsituationen. Die Bayern haben viel Ballbesitz, machen daraus aber erschreckend wenig und präsentieren sich einfallslos und behäbig. Die einzige gute Chance der ersten Hälfte hatte Robert Lewandowski, als er den Berliner Kasten aus kurzer Distanz knapp verfehlte. Defensiv zeigen die Gäste sich hin und wieder anfällig, die Hertha macht daraus aber auch sehr wenig. Hier ist auf jeden Fall auf beiden Seiten noch Luft nach oben. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Nochmal die Hertha! Lukebakio holt sich den Ball in der eigenen Hälfte und lässt drei Münchner stehen bevor er in den lauf von Selke spielt. Der zieht aus 18 Metern mit rechts ab, wird aber gerade noch von Boateng geblockt.
  • 42'
    :
    Die Gäste schalten nochmal einen Gang hoch und erarbeiten sich nun zumindest ein paar Eckbälle. Im dritten Versuch macht Coutinho es mal besser und findet Perišić, der aus 13 Metern in Jarsteins Arme nickt.
  • 40'
    :
    Geht vielleicht mal was nach einer Standardsituation? Nach 39 Minuten gibt es den ersten Eckball der Partie für die Bayern. Coutinho geht links raus und zieht den Ball mit rechts mehrere Meter hinter das Berliner Tor. Viel schlechter geht es nicht.
  • 38'
    :
    Auch die Bayern begehen im Aufbau den einen oder anderen Fehler. Diesmal bringt Thiago die Berliner in Position, Selkes Flanke ist aber zu ungenau. Nach wie vor bleibt auf beiden Seiten vieles Stückwerk.
  • 35'
    :
    Jetzt spielen die Münchner es mal schnell und schon wird es gefährlich! Leon Goretzka setzt sich in der Zentrale durch und bindet auf links Alphonso Davies ein, der an den Strafraum flankt. Dort fällt der Ball genau auf den Fuß von Coutinho, der diesen allerdings mit der Innenseite eher harmlos zu Jarstein schiebt.
  • 33'
    :
    Dilrosun lädt die Gäste mit einem katastrophalen Fehlpass 30 Meter vor dem eigenen Tor zum nächsten Angriff ein, Lewandowskis Kopfball aus Rücklage ist aber zu harmlos und landet bei Jarstein.
  • 30'
    :
    Jürgen Klinsmann macht auf der Berliner Bank einen durchaus zufriedenen Eindruck. Nach einer holprigen Anfangsphase haben seine Jungs sich gut sortiert und geraten selten in Bedrängnis. Vorne könnten die Hauptstädter ihre Chancen gegen schläfrige Bayern-Verteidiger aber noch besser ausspielen.
  • 28'
    :
    Das Münchner Spiel ist nach wie vor wenig zielstrebig. Zwar bringen die Gäste das Spielgerät immer wieder tief in die gegnerische Hälfte, wissen dann aber nicht so richtig weiter.
  • 25'
    :
    Plötzlich das dicke Ding für die Gäste! Nach einer Hereingabe von Müller spielen sich Lewandowski und Perišić links im Strafraum den Ball hin und her und der Pole bricht nach einem robusten Körpereinsatz gegen Boyata frei durch. Jarstein stürzt reaktionsschnell aus seinem Kasten, verkürzt den Winkel geschickt und Lewandowski schiebt das Ding knapp rechts vorbei.
  • 23'
    :
    Mitte der ersten Hälfte haben sich die Verhältnisse ein wenig verschoben. Hertha BSC Berlin gestaltet das Spiel nun deutlich offener und deckt die eine oder andere Unsicherheit in der Münchner Defensive auf.
  • 21'
    :
    Da war mehr drin! Jérôme Boateng lädt die Hausherren mit einem Fehlpass aus dem eigenen Strafraum ein und Marvin Plattenhardt schlägt eine feine Flanke auf den Kopf von Davie Selke. Der Ex-Leipziger ist am Elfer völlig frei und köpft einige Meter über den Kasten von Manuel Neuer.
  • 20'
    :
    Die Bayern haben wie erwartet über 70% Ballbesitz, machen daraus gegen sehr passive Herthaner bisher allerdings auch nicht wirklich viel. Noch warten wir auf den ersten Torschuss des Rekordmeisters.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Benjamin Pavard (Bayern München)
    Pavard bittet Schiri Stieler ausdrücklich um eine Gelbe Karte und bekommt diese für sein gestrecktes Bein gegen Selke an der Außenlinie auch umgehend serviert.
  • 17'
    :
    Nach einer Viertelstunde ohne jegliche Vorwärtsbewegung wird die Hertha langsam agiler. Ein Seitenwechsel von Marko Grujić findet auf rechts Dodi Lukebakio, der zunächst Alphonso Davies austanzt, mit seiner Hereingabe aber hängenbleibt.
  • 15'
    :
    Robert Lewandowski behauptet sich in der Spitze stark gegen drei Berliner und spielt dann noch den feinen Ball raus nach rechts in den lauf von Thomas Müller. Der will den Polen dann am Sechzehner seinerseits bedienen, spielt den ball aber stattdessen einem Berliner in den Fuß.
  • 12'
    :
    Klinsi tobt! Und das durchaus zu Recht! Boateng räumt Selke in der Berliner Hälfte ebenso rüde wie taktisch um, kommt aber im Gegensatz zu Darida ohne Karte davon. Seltsam.
  • 10'
    :
    Noch ist nicht so richtig zu erkennen, was Jürgen Klinsmann mit seiner Truppe hier vorhat. Den FC Bayern immer wieder kampflos bis 35 Meter vor das eigene Tor kommen zu lassen, kann wohl nicht das Ziel gewesen sein.
  • 8'
    :
    Gelbe Karte für Vladimír Darida (Hertha BSC)
    Darida holt sich nach einem harten Einsteigen gegen Thiago am Mittelkreis die erste Verwarnung der Partie ab. Sicher eine unnötige Aktion vom Berliner, allerdings hätte es eine Ermahnung wohl auch getan.
  • 7'
    :
    Der erste zaghafte Vorstoß der Gastgeber über den flinken Dodi Lukebakio endet ohne Abschluss. Sekunden später sind die Bayern schon wieder in Angriffsformation.
  • 6'
    :
    Berlin zieht sich wie schon in den ersten Spielen unter Jürgen Klinsmann extrem weit zurück. Alle zehn Feldspieler verweilen bei bayrischem Ballbesitz weit in der eigenen Hälfte.
  • 4'
    :
    Die Gäste geben gegen eine Hertha, die ihr System noch nicht so recht gefunden hat, sofort den Ton an. Wieder geht es über den linken Flügel, auf dem diesmal Außenverteidiger Alphonso Davies den Sprint anzieht, mit seiner Hereingabe aber nur Rune Jarstein findet.
  • 2'
    :
    Erste Andeutung einer Torchance! Nach Perišić-Flanke von links fehlen Coutinho in der Mitte einige Zentimeter um mit dem Kopf an den ball zu kommen.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! München legt sofort den Vorwärtsgang ein und setzt sich am Berliner Strafraum fest.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die letzten Klänge des Hertha-Liedes verstummen, während die beiden Kapitäne Marvin Plattenhardt und Manuel Neuer zur Platzwahl schreiten. Die Hausherren kicken wie gewohnt in blau und weiß, die Bayern sind heute ganz in rot unterwegs. Auf gehts!
  • :
    Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Tobias Stieler, der an den Seitenlinien von Dr. Matthias Jöllenbeck und Christian Gittelmann unterstützt wird. Als vierte Offizielle fungiert Bibiana Steinhaus und über den Videobeweis herrschen Tobias Welz und sein Assistent Rafael Foltyn.
  • :
    Flick betonte vor dem Rückrundenauftakt die Bedeutung der ersten Partie in der Hauptstadt."Wichtig ist es, einen guten Start hinzulegen. Wir haben ein toughes Programm, umso wichtiger ist es, gut reinzukommen", sagte der 54-Jährige, der mit einem harten Match rechnet. "In Berlin erwartet uns eine schwere Aufgabe, das ist eine Mannschaft, die in der Defensive sehr, sehr gut steht", so Flick, der neben den verletzten Kingsley Coman, Lucas Hernández, Javi Martínez und Kingsley Coman heute auch den gelbgesperrten Joshua Kimmich ersetzen muss. Im Vergleich zum 2:0 gegen Wolfsburg vor der Winterpause bringt der FCB-Coach mit drei Neue. Für Martínez, Kimmich und Serge Gnabry (Bank) starten Jérôme Boateng, Leon Goretzka und Thiago. Robert Lewandowski ist nach seiner Leisten-OP rechtzeitig fit geworden und spielt von Beginn an!
  • :
    Die Gäste aus München wollen nach einer für ihre Verhältnisse enttäuschenden Hinrunde unbedingt einen guten Start erwischen. Da mit Leipzig, Dortmund und Schalke drei andere Teams aus der Spitzengruppe an diesem Spieltag bereits dreifach gepunktet haben, sind die Bayern auch durchaus unter Zugzwang. Die letzten vier Pflichtspiele im alten Jahr konnte die Mannschaft von Hansi Flick gewinnen, allerdings gab es in der Vorbereitung auf die Rückrunde einen herben Dämpfer. Im bayrischen Derby beim Zweitligisten in Nürnberg kam der FCB mit 2:5 unter die Räder.
  • :
    Von einer Trendwende will Klinsi aber noch nichts wissen. "Wir kämpfen nach wie vor gegen den Abstieg, sind noch nicht weit genug weg vom Tabellenende und haben noch viel, viel Arbeit vor uns", stellte der einstige DFB-Teamchef klar und formulierte auch gleich die Marschroute für die heutige Partie. "Für uns lautet das Ziel gegen die Bayern, alles rauszuholen, alles zu geben und das Publikum auf unsere Seite zu ziehen, um zu punkten", so Klinsmann, der auf den erkrankten Niklas Stark verzichten muss und im Vergleich zum 0:0 gegen Gladbach zweimal tauscht. Für den nach Augsburg verliehenen Eduard Löwen und Karim Rekik (Bank) beginnen Jordan Torunarigha und Neuzugang Santiago Ascacíbar.
  • :
    Ob der neue Übungsleiter der Berliner seinen Job heute überhaupt wie gewohnt ausüben kann, war lange gar nicht klar. Erst kurz vor dem Spiel ist Klinsmanns vermeintlich fehlende Trainerlizenz vom DFB offiziell verlängert worden. Der 55-Jährige kann das Spiel also ganz normal von der Seitenlinie aus verfolgen und will seinen Aufwärtstrend mit der Hertha weiter fortsetzen. Seit vier Spielen ist die alte Dame nun ungeschlagen. Neben Siegen gegen Freiburg und Leverkusen gab es zwei Unentschieden gegen Frankfurt und zuletzt Mönchengladbach.
  • :
    Die Ausgangslage der beiden Teams könnte unterschiedlicher kaum sein. Während die Hausherren nur zwei Punkte über dem Relegationsplatz stehen und im Abstiegskampf jeden Zähler brauchen, wollen die Bayern mit einem Sieg Mönchengladbach überholen und an Tabellenführer Leipzig dranbleiben. Pikant ist diese Partie aber vor allem wegen einer Personalie. Hertha-Coach Jürgen Klinsmann trifft erstmals auf einen alten Klub, bei dem er 2009 nach nicht mal einer Saison wegen Erfolglosigkeit entlassen wurde.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum ersten Bundesligasonntag im neuen Jahr! Um 15:30 Uhr duellieren sich im Berliner Olympiastadion Hertha BSC und der FC Bayern München!
Anzeige