Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach4:2SC FreiburgSCFSC Freiburg
18:00VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg2:3Werder BremenSVWWerder Bremen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eine spektakuläre Partie ende mit einem 3:2-Auswärtssieg von Bremen in Wolfsburg. Über die komplette Spielzeit gesehen wäre ein Remis wohl leistungsgerechter gewiesen, doch die Werderaner erwiesen sich vor dem Kasten einen Ticken kaltschnäuziger. Im ersten Abschnitt waren die Bremer die bessere Mannschaft, sodass es mit einem 1:2 in die Katakomben ging. nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste allerdings viel zu harmlos und ließen sich immer weiter an den eigenen Sechzehner drücken. In der 73. Minute kamen die Wölfe zum verdienten Ausgleich. Anschließend warfen die Gastgeber alles nach vorne, wurden von Bremen jedoch gnadenlos ausgekontert. Auch danach wollte der VFL noch irgendwie einen Punkt behalten, doch das Tor wollte nicht mehr fallen. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
  • 90'
    :
    Fast der Ausgleich! Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld springt Weghorst am Fünfer am höchsten. Der Stürmer wuchtet die Pille aufs untere rechte Eck, wo Pavlenka abtaucht und den Ball irgendwie vor der Linie wegkratzt.
  • 90'
    :
    Zwei Minuten sind noch auf der Uhr. Gelingt hier noch der Lucky Punch, oder entführen die Bremer drei wichtige Punkte?
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Jérôme Roussillon versucht sich an einem Schuss aus 20 Metern zentraler Position. Der Ball wird allerdings abgefälscht und landet links im Toraus. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 89'
    :
    Pizarro erobert nochmal das Spielgerät im Mittelfeld, doch das anschließende Anspiel ist zu ungenau und landet in den Armen von Casteels.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Michael Lang
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
  • 84'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
  • 84'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 83'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 2:3 durch Milot Rashica
    Doppelpack für Rashica! Im Zentrum hat Eggestein viel zu viel Platz und marschiert rund 30 Meter über den Platz. Vor dem Sechzehner passt Eggestein das Runde mit ganz viel Übersicht in den Lauf von Rashica, der halblinks in den Strafraum einzieht und das Spielgerät aus rund 13 Metern trocken ins rechte Eck feuert.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Milot Rashica (Werder Bremen)
    Vor der eigenen Eckfahne muss Rashica einen gefährlichen Angriff der Wolfsburger unterbinden. Der Flügelflitzer holt William von den Beinen und kassiert Gelb.
  • 78'
    :
    Plötzlich die erneute Führung für Bremen! Über Umwege landet das Leder bei Bittencourt, der für Eggestein ablegt. Der Werderaner donnert das Leder aus zehn Metern auf die Kiste, doch das Spielgerät rauscht hauchzart über die Latte.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Claudio Pizarro
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 78'
    :
    Die Werderaner müssen sich vorwerfen lassen, hier viel zu wenig für das offensive Spiel investiert zu haben. Seit dem Seitenwechsel haben sich die Gäste immer weiter zurückgezogen.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Philipp Bargfrede
  • 73'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 2:2 durch William
    Der verdiente Ausgleich für Wolfsburg! An der zentralen Sechzehnerkante legt Guilavogui für William auf, der mit der rechten Innenseite die rechte Ecke anvisiert. Der Ball dreht sich sehenswert um zwei Bremer herum und unhaltbar ins halbhohe rechte Eck.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek
  • 73'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Robin Knoche
  • 70'
    :
    Riesentat von Pavlenka! Von der linken Außenbahn segelt eine Flanke ans rechte Fünfereck, wo William angeflogen kommt. Der Außenverteidiger scheitert mit seinem Schuss aus kürzester Distanz an einer Glanzparade von Pavlenka.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Yuya Osako (Werder Bremen)
    Bei einem schnellen Gegenstoß von Arnold zerrt Osako an dessen Trikot herum und nimmt dem Wolfsburger ordentlich Wind aus den Segeln. Dafür gibt es zurecht Gelb!
  • 66'
    :
    Wieder schreitet der Videobeweis ein! Weghorst geht an der zentralen Sechzehnerkante zu Boden und will nach einem vermeintlichen Foul einen Strafstoß haben. Doch da lag deutlich zu wenig Kontakt vor.
  • 65'
    :
    Der vermeintliche Ausgleich für die Wölfe sollte die letzte Warnung für Bremen gewesen sein. Weiterhin wird viel zu wenig nach vorne investiert, sodass die Hausherren ohne großen Kraftaufwand ins letzte Drittel gelangen.
  • 62'
    :
    Der Ausgleich für Wolfsburg? Nein! Von der rechten Außenbahn flankt Arnold die Murmel in den Sechzehner, wo Bruma angelaufen kommt und die Kugel ins rechte Eck jagt. Die Videobilder zeigen, dass der Oberkörper des Verteidigers zu nah an der gegnerischen Grundlinie ist.
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Christian Groß (Werder Bremen)
    Groß schaut nur auf den Ball und trifft dann João Victor unglücklich mit dem Fuß im Bauch. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 60'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
  • 58'
    :
    Schon besser! Kohfeldt beordert seine Männer weiter nach vorne, die auch sofort gehorchen und zwei Ecken herausholen. Die bringen zwar keine Gefahr, sorgen aber für etwas Entlastung.
  • 55'
    :
    Aktuell lassen sich die Bremer zu weit in die eigene Hälfte drücken. Dementsprechend fehlen im Mittelfeld Anspielstationen und Entlastungsmöglichkeiten.
  • 52'
    :
    Weghorst macht einen hohen Ball im Sechzehner fest und legt das Leder für Arnold auf. Der Pass ist jedoch etwas zu lasch, sodass die Bremer dazwischenspritzen und die Situation bereinigen können.
  • 49'
    :
    Gefährlich! Von der linken Außenbahn flankt Roussillon den Ball zwischen Fünfer und Elferpunkt. Dort kommt Pavlenka angeflogen und klärt das Leder nach vorne. Rashica ist zur Stelle und kann die Kugel aus der Gefahrenzone befördern.
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kommen unverändert auf das grüne Parkett zurück.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine intensive erste Hälfte endet mit einer leistungsgerechten 2:1-Führung für Bremen in Wolfsburg. Beide Seiten hatten im ersten Abschnitt kein Interesse daran, sich großartig abzutasten, sondern es wurde der schnellste Weg in die Spitze gesucht. In der Anfangsphase waren die Bremer die dominantere Mannschaft, die nach einem Elfmeter in Führung gingen. Zuvor hatte João Victor Pech, als er nur das Lattenkreuz traf. Ab der 25. Minute flachte die Partie etwas ab, sodass der Ausgleich der Wölfe von Weghorst etwas überraschend kam. Danach drückten die Hausherren kurz auf die Führung, die dann wiederum die Bremer nach starker Vorteilsauslegung von Kampka erzielten. Der zweite Abschnitt darf gerne so weitergehen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Fast der erneute Auszeit nach der nächsten Ecke! Diesmal kommt das Leder von der linken Fahne an den kurzen Pfosten gesegelt. Dort steigt Guilavogui nach oben und wuchtet die Kugel aufs linke Eck. Pavlenka ist zur Stelle und kann die Murmel zur Seite abwehren.
  • 42'
    :
    Diese Halbzeit macht einfach wahnsinnig viel Spaß, weil beide Seiten wenig rumtaktieren und die meiste Zeit den schnellsten Weg in die Spitze suchen.
  • 39'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:2 durch Leonardo Bittencourt
    Doch die Bremer sind es, die hier wieder in Führung gehen! Auf der linken Seite wird Klaassen zu Fall gebracht, doch Kampka entscheidet auf Vorteil, sodass Augustinsson weitersprinten kann. Der Bremer flankt den Ball überragend neben den Elferpunkt, wo Bittencourt zum Kopfball ansetzt und das Runde unhaltbar ins linke Eck jagt.
  • 39'
    :
    Sofort ist wieder mehr Dampf in der Partie, da die Wölfe noch vor der Halbzeit die nächste Bude erzielen wollen. Auch die Fans sind nach dem Ausgleich wieder obenauf.
  • 36'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Wout Weghorst
    Und da fällt doch der Ausgleich! Von der rechten Fahne kommt eine Ecke an den Elferpunkt geflogen. Dort steigt Brooks mutterseelenallein zum Kopfball hoch und wuchtet das Leder auf die Kiste. Pavlenka hätte die Murmel vermutlich gehalten, doch Weghorst stochert mit dem rechten Knie dazwischen und bugsiert das Spielgerät über die Linie.
  • 34'
    :
    Die Hausherren bemühen sich, gefährlich vors Tor zu kommen, doch im letzten Drittel fehlt zur Zeit einfach die letzte Konzentration, um die Bälle an den Mann zu bringen.
  • 31'
    :
    Kuriose Szene! Einen langen Ball kann Pavlenka an der Sechzehnerkante kurz vor Weghorst aufnehmen, doch das Leder rutscht dem Keeper wieder aus den Händen. Weghorst geht zur Kugel und wird von Pavlenka zu Fall gebracht, der allerdings Glück hat, dass die Fahne des Assistenten nach oben geht.
  • 29'
    :
    Vor dem Sechzehner der Wölfe kommt Klaassen an die Murmel und bugsiert das Leder nach links zu Rashica. Der Torschütze geht noch ein paar Schritte nach vorne und donnert die Kirsche mit dem linken Schlappen ans Außennetz.
  • 28'
    :
    Im Vergleich zu den ersten 20 Minuten haben die Bremer das Gaspedal aktuell nicht mehr komplett durchgedrückt. Die Bremer schauen sich das Geschehen erstmal aus der sicheren Defensive an und warten auf passende Kontermöglichkeiten.
  • 25'
    :
    Guilavogui wird halbrechts auf die Reise geschickt. Der Kapitän dringt in den Sechzehner, scheitert mit seinem Schuss aus rund 13 Metern allerdings an einem Bremer. Die folgende Ecke sorgt für keinerlei Gefahr.
  • 23'
    :
    In den Zweikämpfen ist es weiterhin ordentlich am stauben. Diesmal trifft Roussillon Gebre Selassie mit dem Fuß leicht am Kopf, sodass Kampka die nächste Ermahnung verteilen muss.
  • 20'
    :
    Auf der rechten Außenbahn rennt Brooks Bittencourt böse von hinten über den Haufen. Dafür hätte sich der Verteidiger eigentlich Gelb verdient, doch Kampka belässt es bei einer deutlichen Ermahnung.
  • 17'
    :
    Fast der Ausgleich! Nach Ballgewinn von Bittencourt schenkt Groß leichtfertig die Kugel wieder her. Im Zentrum macht Weghorst noch ein paar Meter und schiebt das Leder dann nach links zu João Victor. Der VFL-Akteur scheitert aus 13 Metern an einer starken Fußabwehr von Pavlenka.
  • 16'
    :
    In dieser Viertelstunde war schon mehr drin als in anderen Partien in der gesamten Spielzeit. Insgesamt waren die Bremer die bessere Mannschaft in der Anfangsphase, obwohl der VFL die dickste Chance vorweisen konnte.
  • 13'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Milot Rashica
    Ganz lässig! Rashica nimmt ein paar Schritte Anlauf, sieht, dass Casteels ins linke Eck springt, und schiebt die Kugel entspannt zur Führung ins flache rechte Eck.
  • 11'
    :
    Elfmeter für Bremen! Aus der Drehung donnert Osako das Leder los, das vermutlich an der Eckfahne gelandet wäre. Allerdings ist die Hand von Guilavogui weit über dem Kopf, sodass Referee Kampka nach Ansicht der Videobilder nichts anderes übrig bleibt als auf Elfmeter zu entscheiden.
  • 9'
    :
    Hier ist einiges los! Diesmal zieht Rashica von der linken Seite nach innen. Aus rund 23 Metern visiert der Flügelflitzer die flache rechte Ecke an. In seinem Kasten greift Casteels nicht mehr ein, doch das Leder streicht nur hauchzart am rechten Pfosten vorbei.
  • 7'
    :
    Im Zentrum passt Rahsica das Runde durch die Schnittstelle in den Lauf von Bittencourt. Der Bremer wird noch von Knoche eingeholt und fair vom Ball getrennt.
  • 5'
    :
    Lattenkreuz! Von der rechten Seite flankt William den Ball an die zentrale Fünferkante. Dort segelt Weghorst unter dem Spielgerät her, doch João Victor setzt hinter ihm zum Flugkopfball an und wuchtet die Kugel per Aufsetzer ans rechte Lattenkreuz.
  • 4'
    :
    Aus dem linken Offensivkorridor flankt Rashica das Leder sehenswert mit Schnitt vor den zentralen Fünfer. Dort setzt Klaassen zur Grätsche an, kommt an die Hereingabe jedoch nicht ganz dran.
  • 4'
    :
    Im Zentrum dreht sich Arnold einmal um die eigene Achse und schüttelt Osako ziemlich lässig ab. Der Mittelfeldakteur versucht es mit einem Versuch aus der Distanz, bleibt allerdings an Bargfrede hängen.
  • 1'
    :
    Die Partie zwischen Wolfsburg und Bremen läuft! Die Gäste agieren im weißen Dress im ersten Durchgang von links nach rechts, während der VFL im dunkelgrünen Anzug agiert.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Beide Mannschaften stehen im Spielertunnel bereit, sodass hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Dr. Robert Kampka, der im heutigen Duell von den beiden Assistenten Benedikt Kempkes sowie Frederick Assmuth unterstützt wird.
  • :
    Auch Kohfeldt sprach über das Match gegen die Wölfe: "Sie spielen eine gute Saison, sehr gradlinig und physisch. Das wird eine schwere Aufgabe. Weghorst müssen wir wachsam und entschlossen begegnen. Er ist immer 'im Spiel' und kompromisslos. Das Team reagiert gut, der Situation angemessen. Sie strahlen Unzufriedenheit, Aggressivität aus. Will mich aber nicht über gute Trainingswochen unterhalten. Das ist Vorgeplänkel. Wir müssen das heute zeigen.
  • :
    Die Bremer erlebten einen nicht ganz so tollen November. Gegen Freiburg war man über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft, doch am Ende stand nur ein Zähler auf dem Konto. In Gladbach setzte es anschließend eine 3:1-Pleite, gefolgt von einem 1:2 vor eigenem Publikum gegen Schalke. Heute wartet mit den Wölfen die nächste schwere Aufgabe auf die Werderaner, die sich mit einem Dreier aus der gefährlichen Abstiegsregion lösen wollen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Mönchengladbach schlägt den SC Freiburg mit 4:2 und ist auch nach dem 13. Spieltag Tabellenführer der Bundesliga. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden gelang den Fohlen durch Embolo (46.) und Herrmann (51.) in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs ein Doppelschlag; zwischendurch hatte der Schweizer einen Strafstoß verschossen (49.). Der Sport-Club stabilisierte sich daraufhin aber wieder, verkürzte durch Hölers Kopfballtreffer in der 58. Minute verdientermaßen und kam dem Ausgleich in der Folge einige Male sehr nahe. Nachdem die Hausherren diese brenzlige Phase mit Dusel überstanden hatten, stellte Embolo den alten Abstand nach eigenem hohen Ballgewinn wieder her (71.) und verschaffte den Heimfans trotz der bis zum Ende um einen Punktgewinn kämpfenden Breisgauern entspanntere Schlussminuten. Während die Elf vom Niederrhein ein Wochenende zum siebten Mal in Serie als Erster beschließt, rutscht der Sport-Club auf den sechsten Platz ab. Borussia Mönchengladbach duelliert sich am Samstag vor heimischer Kulisse mit dem FC Bayern München. Der SC Freiburg empfängt zeitgleich den VfL Wolfsburg. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Beinahe noch das 5:2! Hofmann taucht nach feinen Anspielen von Zakaria gleich zweimal unbedrängt vor dem Freiburger Gehäuse auf. Er scheitert beide Male aus leicht spitzem Winkel an Flekken.
  • :
    Vor dem Duell stellte sich Glasner auf der obligatorischen Pressekonferenz den Fragen der Journalisten: "Werder Bremen spielt sehr attraktiven Fußball nach vorne, in der Defensive waren sie zuletzt manchmal anfällig. Sie werden uns am Sonntag aber alles abverlangen. Daniel Ginczek ist auf jeden Fall eine Option. Wir freuen uns sehr, dass er wieder fit ist. Ich erwarte aber keine Wunder von ihm. Wir haben Geduld. Yunus Malli hat weiterhin Rückenprobleme und Marcel Tisserand ist gesperrt. Sonst stehen mir alle Spieler zur Verfügung."
  • 90'
    :
    Nach einer Ecke von rechts rutscht die Kugel auf die linke Strafraumseite zu Heintz durch, der mit links direkt abzieht. Mit Haberer fälscht ein Kollege ins linke Toraus ab, so dass es Abstoß für Mönchengladbach gibt.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Mike Frantz
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Um satte fünf Minuten wird der Nachmittag in der Hennes-Weisweiler-Allee verlängert.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Marcus Thuram
  • 87'
    :
    Neuhaus ohne Abschlussglück! Nach flacher Pléa-Verlagerung auf die rechte Strafraumseite geht der Ex-Düsseldorfer mit seinem rechten Spann aus 14 Metern volles Risiko. Er setzt das Leder weit links am Gästekasten vorbei.
  • 85'
    :
    Der wahrscheinliche Matchwinner Emobolo, der zweimal genetzt und einen Treffer vorbereitet hat, geht in den vorzeitigen Feierabend. Der Schweizer wird durch Pléa ersetzt.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Robin Koch (SC Freiburg)
    Koch fährt im Laufduell gegen Thuram an der Seitenlinie den linken Arm aus und erwischt den Franzosen am Hals. Der Neu-Nationalspieler wird mit einer Verwarnung bestraft.
  • 83'
    :
    Nach Kopfballablage durch Sallai zieht Petersen aus halbinken 14 Meter direkt mit links ab. Sommer ist in der linken Ecke souverän zur Stelle.
  • :
    Nach einem starken Start in die Saison mussten die Wölfe zuletzt vier bittere Pleiten am Stück hinnehmen. Vor allem das 0:6 im DFB-Pokal gegen Leipzig steckte noch länger in den Köpfen der Akteure. Am vergangenen Spieltag zog der VFL den Kopf dann wieder aus der Schlinge, als in Unterzahl mit 2:0 in Frankfurt gewonnen wurde. Auch in der Europa League bogen die Glasner-Männer wieder auf die Siegerstraße, durften mit 1:0 bei Oleksandria in der Ukraine jubeln und gleichzeitig den Einzug in die K.-o.-Phase feiern.
  • 81'
    :
    Thuram geht auf der linken Strafraumseite am Ende eines Gegenstoßes zu Boden, nachdem ihm Haberer die Kugel vom Fuß genommen hat. Korrekterweise entscheidet sich Referee Zwayer gegen einen zweiten Strafstoß.
  • 78'
    :
    Nach einem weiteren hohen Ballgewinn zieht Herrmann überhastet aus mittigen 18 Metern ab, anstatt Kramer oder Embolo zu bedienen. Die Kugel rauscht weit über den Gästekasten hinweg.
  • 76'
    :
    Auch nach Gegentor Nummer vier spielt der Sport-Club nach vorne. Im Großen und Ganzen macht er hier und heute eine Auswärtspartie auf einem ordentlichen Niveau.
  • 73'
    :
    Gulde, der sich nach der Pause deutlich verbessert hat, macht in der Schlussphase Platz für Kwon, den die Breisgauer im Sommer aus Frankreich verpflichtet haben.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Chang-hoon Kwon
  • 72'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
  • 71'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 4:2 durch Breel Embolo
    Ist das die Vorentscheidung für die Fohlen? Embolo bereitet seinen Treffer selbst vor, indem er Koch das Leder im Freiburger Aufbau vom Fuß spitzelt. Er wird daraufhin von Neuhaus steil in den zentralen Sechzehner geschickt. Dort drückt er den Ball an Flekken vorbei in die flache linke Ecke.
  • 71'
    :
    Thuram gegen Flekken! Nach Zakarias Verlagerung aus dem offensiven Zentrum auf die linke Sechzehnerseite zirkelt der Franzose aus gut 13 Metern mit dem rechten Innenrist halbhoch auf die lange Ecke. Flekken tauscht schnell ab und pariert zur Seite.
  • 68'
    :
    ... Koch nickt unbedrängt drüber! Der Neu-Nationalspieler hebt nach Schmids Ausführung aus sieben Metern ab und setzt seinen Kopfball deutlich zu hoch an.
  • :
    Hallo und ein herzliches Willkommen zum 13. Spieltag der 1. Bundesliga am Sonntagabend! Ab 18 Uhr duellieren sich der VFL Wolfsburg und Werder Bremen in der Volkswagen-Arena um die nächsten drei Zähler.
  • 67'
    :
    Sallai holt über links gegen Jantschke einen Eckstoß heraus...
  • 66'
    :
    Erster Joker auf Heimseite ist Kramer. Der Ex-Leverkusener übernimmt im Mittelfeld für Bénes.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: László Bénes
  • 64'
    :
    Petersen nickt nach einer Flanke von der rechten Außenbahn per Kopf aus halbrechten 14 Metern weit links am Ziel vorbei. Der Ex-Nationalspieler steht heute bisher klar im Schatten des starken Höler.
  • 63'
    :
    Die Riesenchance zum Ausgleich! Nach flacher Freistoßausführung auf die linke Sechzehnerseite kullert Hölers Querpass vor den rechten Pfosten knapp an zwei Rot-Schwarzen vorbei, bevor Bénes in allerhöchster Not klären kann.
  • 61'
    :
    Das zweite Gegentor bringt Mönchengladbach durcheinander; in den folgenden Minuten tut sich die Fohlenelf schwer, einen sauberen Aufbau auf den Rasen zu bringen.
  • 58'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 3:2 durch Lucas Höler
    Die Breisgauer sind wieder dran! Höler kommt nach einer scharfen Freistoßflanke durch Günter von links freistehend zum Kopfball und verlängert aus vier Metern wuchtig in die flache halbrechte Ecke.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Tony Jantschke (Bor. Mönchengladbach)
    Jantschke räumt Haberer auf der halbrechten Abwehrseite nach einem Aufbaufehler seitlich ab und ist mit einer Gelben Karte noch gut bedient.
  • 57'
    :
    SCF-Coach Streich glaubt noch an eine Comeback seiner Mannschaft, bringt mit Sallai einen Offensiven für Abwehrmann Schlotterbeck.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
  • 56'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Nico Schlotterbeck
  • 54'
    :
    Das Rose-Team kehrt durch die Führung an die Tabellenspitze zurück. Wegen der gestrigen Niederlage der Bayern gegen Leverkusen läge es vor dem direkten Duell am kommenden Wochenende gleich vier Zähler vor dem Rekordmeister.
  • 51'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:1 durch Patrick Herrmann
    Trotz verschossenen Strafstoßes sind die Hausherren nicht aufzuhalten! Nach feinem Dursteckpass durch Zakaria spielt Embolo von der rechten Strafraumseite flach nach innen zu Herrmann, der aus zehn Metern nur noch den rechten Schlappen hinhalten muss.
  • 49'
    :
    Elfmeter verschossen von Breel Embolo, Bor. Mönchengladbach
    Embolo scheitert am Pfosten! Der Ex-Schalker schiebt das Leder mit rechts sanft und flach in Richtung linker Ecke. Die Kugel prallt frontal gegen die Stange. Neuhaus' Abstauber aus zehn Metern wird dann wunderbar vor Flekken abgewehrt.
  • 48'
    :
    Es gibt Strafstoß für Mönchengladbach! Embolo enteilt Heintz auf der rechten Strafraumseite und wird dann vom Ex-Kölner mit Kontakten oben unten unten zu Fall gebracht. Referee Zwayer zeigt sofort auf den Punkt.
  • 46'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:1 durch Breel Embolo
    40 Sekunden nach Wiederanpfiff gehen die Fohlen wieder in Front! Gegen aufgerückte Breisgauer wird Herrmann über links steil geschickt. Er rennt unbedrängt in den Sechzehner und spielt im richtigen Augenblick flach nach innen. Embolo befördert die Kugel aus neun Metern freistehend in den rechten Winkel.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Borussia-Park! Im Anschluss an den spektakulären Start sahen die über 50000 Zuschauer über weite Strecken ein Spiel in eine Richtung, doch konnten sich die Fohlen hierfür bisher nicht belohnen. Freiburg hat einige defensive Baustellen und war im Vorwärtsgang aus dem laufenden Spiel heraus harmlos.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    1:1 steht es nach 45 Minuten der Sonntagnachmittagspartie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem SC Freiburg. Nach einem Blitzstart beider Teams, für den Thuram (3.) mit einem Abstauber und Schmid mit einem direkt verwandelten Freistoß (6.) verantwortlich zeichneten, gaben die Fohlen den Takt vor, erarbeiteten sich zahlreiche Strafraumszenen und kamen durch Thurams Pfostenschuss (26.) und Herrmanns Versuch bei freier Bahn (30.) zu Riesenchancen zur erneuten Führung. Da die Rose-Truppe bisher aber Effizienzprobleme hat, kommt sie zum Kabinengang nicht über ein Remis hinaus. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    60 zusätzliche Sekunden trennen die Teams vom Pausentee.
  • 42'
    :
    Von Haberer bekommt Bensebaini zum zweiten Mal einen Arm an den Kopf. Der Algerier kann nach etwas langsamen Aufstehen ohne Behandlung weitermachen.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für László Bénes (Bor. Mönchengladbach)
    Der Slowake kommt mit seiner Grätsche gegen den schnellen Günter einen Tick zu spät.
  • 39'
    :
    Für den Sport-Club scheint es erst einmal nur darum zu gehen, sich ohne weiteres Gegentor in die Pause zu retten. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Trainer Streich in der Halbzeit personelle Umstellungen in der Defensive vornimmt.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Patrick Herrmann (Bor. Mönchengladbach)
    Herrmann lässt sich die Kugel im rechten Mittelfeld von Schlotterbeck abnehmen und reist den SCF-Youngster daraufhin zu Boden. Für dieses vergleichsweise harmlose Einsteigen wird er mit einer Verwarnung sanktioniert.
  • 34'
    :
    Herrmann zieht ab! Embolo dribbelt entlang der linken Grundlinie nach innen und spielt flach zurück vor den Kasten. Mit dem zweiten Kontakt probiert sich Herrmann aus neun Metern mit dem linken Fuß und setzt das Leder knapp neben den linken Pfosten.
  • 33'
    :
    Thuram tankt sich über die tiefe rechte Seite in Strafraum und spielt flach in den Fünfmeterraum. Flekken kommt nur mit der rechten Hand an das Leder und hat Glück, dass kein BMG-Akteur aus kurzer Distanz zur Stelle ist.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Dominique Heintz (SC Freiburg)
    Heintz hat in der Entstehung der jüngsten Chance Embolo gefoult und sieht hierführ im Nachhinein die Gelbe Karte.
  • 30'
    :
    Herrmann frei vor Flekken! Nach Ablage von Emobolo startet das Eigengewächs über halbrechts durch und rennt allein auf den Gästekasten zu. Aus zwölf Metern und vollem Lauf will er mit rechts einschieben, doch Flekken pariert den unplatzierten Versuch.
  • 29'
    :
    Freiburg wird zwar nicht durchgängig an den eigenen Sechzehner gedrückt, doch der Zwischenstand nach einer knappen halben Stunde ist wegen der klaren Vorteile der Fohlen durchaus etwas schmeichelhaft.
  • 26'
    :
    Thuram trifft den Pfosten! Nach einer hohen Verlagerung nach links zieht der Franzose gegen Gulde nach innen und feuert aus 14 Metenr auf die kurze Ecke. Für den geschlagenen Gästekeeper Flekken rettet die linke Stange.
  • 23'
    :
    Heintz tritt Emobolo im Mittelkreis von hinten in die Beine und bewirbt sich hiermmit für eine erste Gelbe Karte. Referee Zwayer möchte mit einer Verwarnung aber noch warten.
  • 21'
    :
    Nach Flekkens Parade gegen Thuram drückt Embolo das Spielgerät aus sieben Metern über die Linie, doch der Jubel währt nur kurz, da der Ex-Schalker einen halben Schritt im Abseits gestanden hat. Diese Entscheidung wird vom VAR bestätigt.
  • 18'
    :
    Im Falle eines Unentschiedens würde Mönchengladbach übrigens als Tabellenzweiter aus dem Wochenende hervorgehen. Freiburg wäre dann als Sechster weiterhin in den internationalen Rängen.
  • 15'
    :
    Nachdem Herrmann einen Ball im Sechzehner nicht behauptet hat, zieht Zakaria aus mittigen 20 Metern mit rechts ab. Der flache Schuss braust recht deutlich an der linken Stange vorbei.
  • 12'
    :
    ... der Slowake visiert mit dem linken Innenrist aus 21 Metern das rechte Kreuzeck an. Die effetreiche Ausführung rauscht nicht weit über Flekkens Gehäuse hinweg.
  • 11'
    :
    Bénes wird im halbrechten Offensivkorridor durch Höfler zu Fall gebracht...
  • 8'
    :
    Christian Streich stellt nach dem 1:1-Auswärtsunentschieden bei Bayer Leverkusen zweimal um. Nico Schlotterbeck und Manuel Gulde verdrängen Philipp Lienhart und Brandon Borrello ins zweite Glied.
  • 6'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Jonathan Schmid
    ... und der führt zur direkten Antwort der Breisgauer! Schmid schnibbelt mit dem rechten Fuß aus 17 Metern präzise in die obere linke Ecke. Sommer hebt gar nicht erst ab und schaut zu, wie das Leder im Netz landet.
  • 5'
    :
    Nach Neuhaus' Foul an Haberer bekommen die Gäste einen Freistoß direkt an der zentralen Sechzehnerkante zugesprochen...
  • 3'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Marcus Thuram
    Nach nicht einmal 180 Sekunden ist die Fohlenelf zurück auf Rang eins! Bensebaini verlängert Bénes' Freistoßflanke aus dem rechten Halbraum mit der Stirn aus sieben Metern zentral auf das Gästetor. Flekken lässt nach vorne abklatschen und Thuram schiebt aus drei Metern ein.
  • 3'
    :
    Marco Rose hat im Vergleich zum 1:0-Auswärtssieg beim Wolfsberger AC fünf personelle Änderungen vorgenommen. Oscar Wendt, Tobias Strobl, Jonas Hofmann, Lars Stindl und Alassane Pléa (allesamt auf der Bank) werden durch Tony Jantschke, Nico Elvedi, Patrick Herrmann, Florian Neuhaus und Breel Embolo ersetzt.
  • 1'
    :
    Schlotterbeck mit dem Volleyschuss nach 52 Sekunden! Nach einer halbherzig geklärten Freistoßflanke nimmt der 20-Jährige aus mittigen 17 Metern mit dem linken Spann direkt ab. Sommer wehrt den noch leicht abgefälschten Versuch in der halbrechten Ecke zur Seite ab.
  • 1'
    :
    Mönchengladbach gegen Freiburg – auf geht's im Borussia-Park!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Christian Günter gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Yann Sommer und wechselt die Seiten. Die Fohlen stoßen an.
  • :
    Vor etwa 51000 Zuschauern betreten die Hauptdarsteller den Rasen.
  • :
    Mit der Regeldurchsetzung der 35. Bundesligabegegnung zwischen BMG und SCF wurde hauptverantwortlich Felix Zwayer beauftragt. Der 38-jährige Immobilienkaufmann ist zur Saison 2009/2010 in die nationale Eliteklasse aufgestiegen, steht seit 2012 auf der FIFA-Liste und war unter der Woche in Valencia in der Champions League im Einsatz. Die Linienrichter sind Marco Achmüller und Rafael Foltyn; als Vierter Offizieller verdingt sich Sören Storks.
  • :
    "Wir wissen schon, dass wir uns in einigen Punkten wesentlich verbessern müssen. Natürlich fahren wir nach Gladbach, um zu gewinnen. Aber es ist auch klar, dass es dafür einer außergewöhnlich guten Leistung bedarf. Ich bin selbst gespannt, wie wir dort auftreten", weiß Christian Streich, dass die Trauben in der Hennes-Weisweiler-Allee hoch hängen. In Mönchengladbach hat der Sport-Club in der Bundesliga nur einmal gewonnen, nämlich im April 1995.
  • :
    Der SC Freiburg hat seiner jetzt schon hervorragenden Hinrunde am letzten Wochenende ein weiteres Kapitel zugefügt, indem er bei Bayer Leverkusen ein 1:1-Remis holte. Mit 22 Zählern befindet sich der Sport-Club nach mehr als einem Drittel der Saison in den Europapokalrängen und liegt bereits satte elf Zähler vor der Abstiegszone. Zum Vergleich: Diese Punktanzahl erreichte die Streich-Truppe in der Vorsaison erst im Februar.
  • :
    "Wir müssen die harte Arbeit Woche für Woche neu annehmen und dazu die nötige Leichtigkeit beibehalten. In den beiden zurückliegenden Partien haben wir sie ein wenig verloren, obwohl es keinen Grund dafür gibt, da wir weiter oben stehen. Wir müssen weiter hart daran arbeiten und sehr aufmerksam sein", weiß Coach Marco Rose um die Fragilität der Leistungen der Fohlenelf.
  • :
    Borussia Mönchengladbach hat zwei schwierige letzte Begegnungen in den Knochen. In der Bundesliga mussten sich die Fohlen am vergangenen Samstag nach zuvor drei Siegen in Serie bei Aufsteiger 1. FC Union Berlin verdientermaßen mit 0:2 geschlagen geben. In der Europa League reichte ihnen eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang zu einem 1:0-Erfolg beim Wolfsberger AC.
  • :
    Nachdem sich gestern am frühen Abend mit dem FC Bayern München und Bayer Leverkusen der amtierende Meister und der Vorjahresvierte auf hohem Niveau duelliert haben, findet heute im Borussia-Park das tabellarische Spitzenspiel der 13. Runde statt, schließlich sind die Klubs vom linken Niederrhein und aus dem Breisgau als Spitzenreiter bzw. Vierter in das Wochenende gegangen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligasonntag! Den Anfang machen Borussia Mönchengladbach und der SC Freiburg. Fohlen und Breisgauer stehen sich 15:30 Uhr in der Hennes-Weisweiler-Allee gegenüber.
Anzeige