Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf2:01. FC KölnKOE1. FC Köln
18:00FC AugsburgFCAFC Augsburg2:3FC Schalke 04S04FC Schalke 04

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Der FC Schalke 04 gewinnt zum Abschluss des zehnten Spieltags nach einer turbulenten Partie mit 3:2 beim FC Augsburg und springt in der Tabelle auf Rang sechs! Die Knappen zeigten sich heute nicht annähernd so stark wie in den letzten Wochen und wackelten nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrchef Sané defensiv mehrmals bedenklich. Nach dem 1:1 zur Pause gingen die Hausherren nach dem Wechsel durch einen wie immer fragwürdigen Handelfmeter durch Finnbogason erneut in Führung, doch S04 schlug abermals per Standard zurück. Kabak erzielte per Kopf sein erstes Tor für S04. Als wenig später Augsburgs Oxford mit einem katastrophalen Fehlpass Harit auf die Reise schickte, war die Partie endgültig gedreht. Der FCA versuchte nochmal alles, war aber letztlich wie im gesamten Spiel im Abschluss zu harmlos. Weiter geht es für beide Teams am kommenden Samstag um 15:30 Uhr. Der FCA tritt zum Kellerduell beim Schlusslicht in Paderborn an, Schalke hat Düsseldorf zu Gast. Das war es für heute, Tschüss aus Augsburg und noch einen schönen Sonntag!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Nübel (FC Schalke 04)
    Nübel macht noch ein bisschen Theater und holt sich eine Karte ab.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Ruben Vargas (FC Augsburg)
    Vargas will per Schwalbe einen Freistoß herausholen. Hat nicht funktioniert.
  • 90'
    :
    Da ist die Chance! Ruben Vargas flankt von rechts auf den Kopf von Michael Gregoritsch, der aus zwölf Metern über das Gehäuse köpft.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)
  • 90'
    :
    Königsblau zelebriert jetzt natürlich jeden Freistoß ausgiebig und spielt kräftig mit der Uhr. Schöpf übertreibt es ein wenig mit dem Zeitspiel und schlägt den Ball weg. Gelb!
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibts obendrauf. Die erste tanzt Harit auf dem rechten Flügel herunter, drei bleiben dem FCA noch. Gibt es noch einen Abschluss für die Hausherren?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
    Khedira unterbindet einen Schalker Konter gegen Harit rustikal und holt sich auch noch eine Verwarnung ab.
  • 89'
    :
    Der eingewechselte Gregoritsch bedient von links den am Strafraumeck wartenden Max, der es mit links sofort versucht, aber das lange Eck um einige Meter verfehlt.
  • 88'
    :
    S04 vertreibt sich die Zeit jetzt mit Kurzpässen und Einwürfen an der rechten Außenlinie. Die Uhr tickt unerbittlich gegen den FCA.
  • 86'
    :
    Beide Trainer wechseln nochmal, bevor es in die Schlussphase geht. Momentan hat Schalke mit planlos anrennenden Augsburgern wenig Probleme.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
  • 85'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Daniel Baier
  • 85'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Guido Burgstaller
  • 85'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Mark Uth
  • 82'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 2:3 durch Amine Harit
    Schalke geht mit Augsburger Hilfe in Führung! Reece Oxford spielt die Kugel in der eigenen Hälfte katastrophal genau in die Füße von Schalkes Offensivmann. Harit, dem heute bisher gar nichts gelungen war, hat plötzlich einen lichten Moment, tanzt Jedvaj im Strafraum zweimal aus und verlädt dann Koubek mit einem Treffer ins linke Eck aus zwölf Metern.
  • 80'
    :
    Nächste Ecke für S04! Bastian Oczipka sucht von links Mascarell, der sich gegen Alfreð Finnbogason aber nur mit unlauteren Mitteln durchsetzen kann. Dennoch ist S04 dem dritten Treffer nun deutlich näher als der FCA. Aber was heißt das schon in so einem Spiel?
  • 78'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Iago
  • 78'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Florian Niederlechner
  • 77'
    :
    Schalke drückt! Kennys Hereingabe wird gerade noch geklärt, Caligiuris Abschluss zur Ecke geblockt. Im Anschluss an diese kontert plötzlich der FCA, spielt ein Zwei-gegen-zwei aber katastrophal schlecht aus.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Alessandro Schöpf
  • 75'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Benito Raman
  • 74'
    :
    Jetzt hat S04 wieder Oberwasser und lässt den Ball schön durch die eigenen Reihen laufen. Serdar versucht es aus der Distanz, verfehlt den Kasten aber klar.
  • 73'
    :
    Genau wie nach dem ersten Gegentreffer bringt ein Caligiuri-Freistoß die Gäste schnell zurück ins Spiel. Ein wenig haben die Hausherren sich das aber auch selbst zuzuschreiben. Augsburg stand nach der Führung viel zu tief und Baiers Foul war ebenso überflüssig.
  • 71'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 2:2 durch Ozan Kabak
    Und der Freistoß bringt den Ausgleich! Wieder führt eine Standard zum königsblauen Erfolg! Augsburg rechnet wohl damit, dass Oczipka es aus halbrechter Position mit links direkt versucht, doch Caligiuri chippt die Kugel an den Elfer. Dort läuft Ozan Kabak ein, setzt sich gegen Felix Uduokhai durch und nickt unhaltbar ins linke Eck ein.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Baier (FC Augsburg)
    Baier senst Caligiuri gut 30 Meter vor dem eigenen Tor von der Seite um und holt sich eine Karte ab.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Reece Oxford
  • 68'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Marco Richter
  • 66'
    :
    Es folgen zwei Ecken für die Knappen, die aber beide ohne Abschluss verpuffen. Aber Schalke läuft schon wieder an und Caligiuri holt auf rechts die nächste Ecke heraus.
  • 65'
    :
    Der FC Augsburg zieht sich augenblicklich weiter zurück und lässt Schalke kommen. Das nehmen die Gäste auch gleich an und bringen Kenny rechts im Strafraum in Position. Die flache Hereingabe des Engländers wird gerade noch geklärt.
  • 62'
    :
    Schalke ist nach dem unglücklichen Rückstand um eine sofortige Antwort bemüht, doch Serdars Ball rutscht Uth an der Strafraumkante durch.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Weston McKennie (FC Schalke 04)
    McKennie hat für ein Foulspiel weit vor dem Gegentor nachträglich noch Gelb gesehen.
  • 60'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 2:1 durch Alfreð Finnbogason
    Finnbogason übernimmt die Verantwortung und bringt die Hausherren wieder in Führung. Der Isländer schießt zwar unplatziert und halbhoch nach rechts, Nübel fliegt aber in die andere Ecke.
  • 57'
    :
    Elfmeter für Augsburg! Ittrich schaut sich die Szene selber an und deutet dann auf den Punkt. Komisch sah das schon aus, Oczipkas Arm war da ein Stückchen abgestreckt vom Körper. Vertretbare Entscheidung!
  • 56'
    :
    Elfmeter? Bastian Oczipka bekommt den Ball nach einem Flankenversuch von Finnbogason im Strafraum klar an die Hand. Ittrich lässt laufen, Köln überprüft!
  • 54'
    :
    Schalke hat hier die Kontrolle übernommen! Königsblau erobert die Kugel zunehmend höher und belagert den Augsburger Strafraum. Es fehlt allerdings noch an Zielstrebigkeit und Abschlüssen.
  • 52'
    :
    Die Gäste sind nun deutlich bissiger als vor der Pause und gehen energischer in die Zweikämpfe. Suat Serdar übertreibt es dabei ein wenig und wird dafür von Schiri Ittrich eindringlich ermahnt.
  • 50'
    :
    S04 hat jetzt zumindest was vor. Es geht schneller und strukturierter vorwärts und es gibt den nächsten Abschluss. Oczipka schießt aus 20 Metern mit rechts aber genau auf Koubek, der im Nachfassen zugreift.
  • 49'
    :
    Auf der anderen Seite zieht Marco Richter von rechts nach innen und schießt aus 18 Metern mit links klar rechts vorbei.
  • 48'
    :
    Schalke startet etwas besser als im ersten Durchgang und kriegt Harit mit zwei schnellen Pässen am Strafraum in Position. Der Marokkaner hat aber heute keinen guten tag erwischt, braucht zum wiederholten Male viel zu lange und findet keine gute Lösung.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in der WWK-Arena! Nach 45 Minuten steht es zwischen Augsburg und Schalke 1:1 und damit können lediglich die Gäste hochzufrieden sein. Der FCA war von Beginn an das bessere Team und wurde noch überlegener als Schalkes Abwehrchef Sané früh verletzt runter musste. Ein starker Alexander Nübel verhinderte zunächst einen Rückstand, war dann aber gegen Baiers Fernschuss auch machtlos. Augsburg hätte noch nachlegen können, spielte aber einige Angriffe nicht konsequent genug aus. So kam Schalke in der Nachspielzeit nach einer Standardsituation zum schmeichelhaften Ausgleich. Ansonsten war von den zuletzt so starken Knappen überhaupt nichts zu sehen und David Wagner wird in der Kabine sicher einiges zu sagen haben, während Martin Schmidt seinen Jungs eigentlich nur eine mangelhafte Chancenverwertung vorhalten kann. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Langsam wird es eng für die eh schon gebeutelte Schalker Defensive. Der bereits verwarnte Mascarell wird nach dem nächsten Foul nahe des eigenen Strafraums von Ittrich ermahnt und darf sich wohl nichts mehr leisten. Der folgende Freistoß verpufft, weil gleich mehrere Augsburger ins Abseits laufen.
  • 45'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 1:1 durch Stephan Lichtsteiner (Eigentor)
    Irre! Ohne echte Torchance gleicht Schalke aus! Daniel Caligiuri zieht einen Freistoß von links scharf an den Fünfer, wo Serdar ins Kopfballduell mit Lichtsteiner geht. Der Schweizer berührt den Ball leicht und befördert diesen unhaltbar für Koubek ins lange Eck.
  • 45'
    :
    Aufgrund der langen Unterbrechung bei der Auswechslung von Sané gibt es ganze fünf Minuten obendrauf.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 44'
    :
    Bei S04 geht gar nichts! Wenn es die Gäste überhaupt mal spielerisch aus der eigenen Hälfte schaffen, ist die Kugel wenige Pässe später wieder bei Alexander Nübel. Das erinnert doch stark an den FC Schalke aus der letzten Saison.
  • 42'
    :
    Schalkes Abwehr ist weiter anfällig. Immer wieder finden die Augsburger große Freiräume vor, die diesmal Niederlechner zum Abschluss nutzt, Nübel aus der Distanz aber nicht überraschen kann.
  • 40'
    :
    Als hätte es eines Weckrufes bedurft, spielt Schalke plötzlich mit. Uth schickt Raman, der im Strafraum in letzter Sekunde geblockt wird. Wenig später köpft Kabak nach Mascarell-Flanke drüber.
  • 38'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 1:0 durch Daniel Baier
    Jetzt ist das Ding drin! Wieder kommt der FCA über rechts und das Leder wird flach an den Sechzehner zurückgelegt. Dort will Richter den Ball, leitet diesen aber nur unfreiwillig weiter zu Baier. Der nimmt Maß und zirkelt das Ding unhaltbar für Nübel in den linken Winkel!
  • 37'
    :
    Hmmm. Die Hausherren kombinieren sich über den rechten Flügel mal stark durch und Lichtsteiner flankt perfekt auf den Elfer. Dort steht Niederlechner völlig blank, setzt aber statt zu köpfen zum Seitfallzieher in luftiger Höhe an und trifft den Ball kaum. Das geht sicher auch anders.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Mascarell (FC Schalke 04)
    Mascarell kommt im Mittelfeld gegen Finnbogason klar zu spät und holt sich eine wohlverdiente Verwarnung ab.
  • 34'
    :
    Selbst das zuletzt so starke königsblaue Umschaltspiel funktioniert gar nicht. Suat Serdar gewinnt den Ball in der gegnerischen Hälfte und übergibt an Harit. In Überzahl spielt der Marokkaner aber einen dermaßen schwachen Pass Richtung Caligiuri. dass Augsburg problemlos klärt.
  • 32'
    :
    Schalkes Offensivbemühungen sehen so aus: McKennie schiebt gemächlich links raus auf Oczipka, der Uth steil schickt. Der Ex-Hoffenheimer flankt dann völlig harmlos genau in die Arme von Koubek.
  • 30'
    :
    In einem Bundesligaspiel auf insgesamt sehr überschaubarem Niveau ist der FC Augsburg auch nach einer halben Stunde klar die bessere Mannschaft. Die Fuggerstädter sind bissiger und griffiger als S04 und kommen auch hin und wieder zu Abschlüssen, während Schalke viel zu passiv agiert.
  • 27'
    :
    Nübel rettet in höchster Not! Richter steckt mit einem feinen Lupfer in den Strafraum herrlich durch auf Niederlechner, der das Leder gekonnt runter nimmt und mit links aus zwölf Metern abzieht. Schalkes Keeper macht sich ganz groß und wehrt den Schuss mit Kopf und Schulter zur Ecke ab.
  • 25'
    :
    Es geht auch noch schlechter. Philipp Max schlägt einen Augsburger Freistoß von links direkt ins gegenüberliegende Seitenaus. Das passt auch ziemlich gut zur Qualität des Spiels. Beide Mannschaften stellen gerade wenig Produktives auf die Beine.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Daniel Caligiuri (FC Schalke 04)
    Caligiuri bringt erst einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld schwach hinein und unterbindet dann einen Augsburger Konter an der Mittellinie per Grätsche.
  • 21'
    :
    Schalke hat bisher unheimliche Probleme, das Spiel aus der eigenen Hälfte aufzubauen. Immer wieder verlieren die Gäste den Ball früh und laden Augsburg ein. Florian Niederlechner Pass gen Richter ist dann aber schwach gespielt und zu lang für den schnellen Stürmer.
  • 20'
    :
    Gelbe Karte für David Wagner (FC Schalke 04)
    Die erste Gelbe Karte der Partie sieht ein Trainer. David Wagner hatte sich etwas zu laut beschwert und wird von Ittrich per Karte beruhigt. Nach kurzer Aussprache schütteln die beiden sich die Hand und es geht weiter.
  • 18'
    :
    Viel Spielfluss gibt es gerade nicht. Der FCA pöhlt das Spielgerät meist nur hoch und weit nach vorne, S04 arbeitet sich mit einigen Flachpässen vorwärts, Raman steht aber bei Oczipkas Zuspiel im Abseits.
  • 15'
    :
    Nach einer Viertelstunde wird die Partie etwas ruppiger. Zuerst langt Schalkes Mascarell zu, dann Augsburgs Lichtsteiner. Schiri Ittrich belässt es in beiden Fällen bei einer Ermahnung.
  • 13'
    :
    Langsam aber sicher haben die Gäste sich formiert und schieben das Spiel nun etwas weiter vom eigenen Tor weg. Amine Harit schickt Daniel Caligiuri rechts raus und bekommt die Kugel am Strafraum zurück, überrascht dann aber mit einem Hackentrick nicht nur alle Gegner, sondern auch alle Mitspieler.
  • 10'
    :
    Urplötzlich ist der 19-jährige Ozan Kabak also der einzige gesunde gelernte Innenverteidiger im Kader der Knappen. Mal sehen, wie S04 damit klar kommt. Augsburg bleibt auf jeden Fall weiter am Drücker und belagert den Strafraum der Gäste.
  • 8'
    :
    Für den vom Platz getragenen Sané kommt Caligiuri und begibt sich ins rechte Mittelfeld.. McKennie rückt wohl in die Innenverteidigung.
  • 8'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Daniel Caligiuri
  • 8'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Salif Sané
  • 6'
    :
    Schalke muss wechseln! Salif Sané hatte sich bei der Aktion Richters verletzt und einem Schlag gegen das Knie bekommen. Der Innenverteidiger der Knappen kann nicht weitermachen und muss raus. Doppelt bitter: Matija Nastasić hat sich kurz vor Spielbeginn krank abgemeldet und so steht David Wagner kein etatmäßiger Verteidiger mehr zur Verfügung.
  • 4'
    :
    Wieder Richter! Gegen noch etwas fahrige Gäste kann sich der 21-Jährige 20 Meter vor dem Schalker Tor drehen und damit zwei Gegenspieler abschütteln. Der folgende Linksschuss verfehlt das untere rechte Eck nur um Zentimeter.
  • 3'
    :
    Augsburg tritt gleich aufs Gaspedal! Zunächst bekommt Salif Sané gegen Alfreð Finnbogason noch rechtzeitig den Fuß dazwischen, dann feuert Marco Richter aus dem Rückraum, und zwingt Alexander Nübel zur ersten Flugeinlage.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Augsburg spielt heute in grün und weiß, Schalke tritt ganz in königsblau an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Patrick Ittrich, der an den Seitenlinien von Norbert Grudzinski und Sascha Thielert unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Daniel Schlager und über den Videobeweis herrschen Tobias Reichel und sein Assistent Marcel Pelgrim. Gleich gehts los in der WWK-Arena!
  • :
    Ein Blick in die Historie dieses Duells dürfte eher den Schalkern Mut machen. In 17 Partien gegen Augsburg hat S04 nur ein einziges Mal verloren, neunmal ging man als Sieger vom Platz. Sieben Partien endeten unentschieden, darunter auch die beiden Ligaspiele in der letzten Saison.
  • :
    Von der Tabellensituation des Gegners lässt sich der S04-Coach nicht täuschen. "Wir müssen in Augsburg an unsere Höchstleistung herankommen", stellte Wagner klar und gab eine klare Marschroute aus: "Wir werden nur dann erfolgreich sein, wenn wir guten Fußball – unseren Fußball – spielen." dafür soll heute auch Suat Serdar sorgen, der für Alessandro Schöpf zurück in die erste Elf rückt. Ansonsten vertraut Wagner der gleichen Elf wie in Bielefeld.
  • :
    Während man im Pokal dank eines 3:2-Erfolges in Bielefeld jüngst ins Achtelfinale einzog, gab es in der Liga zuvor ein paar kleine Rückschläge. Zweimal hätten die Knappen gar die Tabellenführung übernehmen können, kamen aber zuhause nicht über ein 1:1 gegen Köln hinaus und unterlagen dann mit 0:2 in Hoffenheim. Im Revierderby gegen den BVB spielte S04 am vergangenen Wochenende groß auf, konnte sich aber nicht mit Toren belohnen und verbuchte ein 0:0.
  • :
    In Gelsenkirchen ist die Ausgangslage vor diesem zehnten Spieltag deutlich angenehmer. Schalke hat unter Coach David Wagner wieder in die Spur gefunden und rangiert vor dieser Partie auf Rang neun. Mit einem Sieg könnte S04 wieder in die internationalen Ränge klettern. Vor allem ist man im Gelsenkirchener Lager mit der spielerischen Entwicklung zufrieden. Nach einigen biederen Jahren spielt Königsblau mal wieder temporeichen Fußball und begeistert mit intensivem Pressing und schnellem Umschaltspiel.
  • :
    "Klar hat das Selbstvertrauen gegeben", sagte Martin Schmidt rückblickend auf die letzten Punktgewinne. Um den leichten Rückenwind nun auch zum zweiten Dreier der Saison zu nutzen, will sich der Augsburger Coach mit seinem Team gegen die favorisierten Schalker keinesfalls nur hinten rein stellen. "Wir wollen auf Tore gehen, das ist unser Anspruch", stellte Schmidt klar. Personell gehen die Gastgeber die heutige Aufgabe mit der gleichen Startelf an, die zuletzt in Wolfsburg punktete.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Fortuna Düsseldorf gewinnt das Rheinderby gegen den 1. FC Köln mit 2:0 und verschafft sich im Tabellenkeller ein kleines Polster auf den Abstiegsbereich. Nach dem 1:0-Halbzeitstand erwischten die Geißböcke den besseren Start in den zweiten Abschnitt und erarbeiteten sich einige gute Chancen auf den Ausgleichstreffer, ließen diese jedoch allesamt ungenutzt. Die stark unter Druck geratenen Gastgeber hingegen schlugen nach einer gegnerischen Ecke und dem folgenden Befreiungsschlag durch Ayhan eiskalt zu: Thommy vollendete den Konter gegen Horn (61.). In der letzten halben Stunde blieben die Gäste zwar bemüht, konnten aber nicht mehr zurückschlagen. Während die Funkel-Truppe dank ihrer hohen Effizienz die Punkte acht, neun und zehn einsammelt und auf Platz 13 vorrückt, rutscht die Auswahl Beierlorzers mit sieben Punkten auf den vorletzten Rang ab. Fortuna Düsseldorf ist am Samstag zu Gast beim FC Schalke 04. Für den 1. FC Köln steht bereits am Freitag ein Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag soll drei Minuten betragen.
  • :
    Bei den Hausherren läuft es in der aktuellen Spielzeit noch überhaupt nicht rund. Lediglich ein Sieg, ein 2:1 gegen Eintracht Frankfurt, steht nach neun Ligaspielen zu Buche. Damit liegt der FCA in der Tabelle nur auf Platz 17 und hat einzig Aufsteiger Paderborn hinter sich. Zudem ist man in der ersten Pokalrunde kläglich beim Viertligisten in Verl gescheitert. Zuletzt erzielten die Fuggerstädter immerhin zwei respektable Unentschieden gegen den FC Bayern München und beim VfL Wolfsburg.
  • 89'
    :
    Die Beierlorzer-Truppe hat sich noch nicht aufgegeben, ist aber gefühlt weit entfernt davon, die drohende Niederlage auf den letzten Metern noch abwenden zu können. Derweil stimmen sich die Heimfans schon mit lauten Gesängen auf die Feierlichkeiten nach dem Abpfiff ein.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
    Bodzek fährt im Mittelkreis gegen Modeste im Kampf um einen Flugkopfball den rechten Ellenbogen aus.
  • 85'
    :
    Terodde legt ein hohes Anspiel vom linken Flügel im Strafraumzentrum per Kopf für Hector ab. Der probiert sich aus 15 Metern mit einem Seitfallzieher. Adams steht im Weg und erspart Schlussmann Steffen die Arbeit.
  • 84'
    :
    Hennings beinahe mit der endgültigen Entscheidung! Thommy setzt sich gegen aufgerückte Gäste auf der rechten Außenbahn gegen Bornauw durch und spielt flach nach innen. Hennings wird am ersten Pfosten zwar eng durch Czichos bewacht, spitzelt das Leder aber aus sieben Metern auf die lange Ecke. Er verfehlt das Aluminium knapp.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des zehnten Spieltags der Bundesliga! Um 18 Uhr stehen sich in der WWK-Arena der FC Augsburg und der FC Schalke 04 gegenüber.
  • 82'
    :
    Letzter Einwechselspieler des Rheinderbys ist Sobottka. Der übernimmt mit seinen frischen Beinen im zentralen Mittelfeld für Morales.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Alfredo Morales
  • 79'
    :
    Die angeschlagenen Spieler Zimmer und Schindler haben soeben den Rasen verlassen. Neu mit dabei sind Kownacki und Modeste.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
  • 78'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jean Zimmer
  • 77'
    :
    Schaub wirft auf halbrechts erneut den Turbo an, zieht nach innen und visiert aus 20 Metern die flache rechte Ecke an. Vom rechten Spann rauscht der wuchtige Versucht gut anderhalb Meter rechts am Ziel vorbei.
  • 76'
    :
    Schaub zirkelt einen Eckstoß von der rechten Fahne mit viel Effet vor den kurzen Pfosten. Der aufmerksame Steffen ist sofort zur Stelle und pflückt das Spielgerät aus der Luft.
  • 74'
    :
    Zimmer ist auf der halbrechten Strafraumseite eigentlich schon an Czichos vorbei, als er sich die Kugel noch einmal so auf den rechten Fuß legt, dass der Verteidiger doch wieder vor ihm steht. Aus etwa 15 Metern feuert er weit links am Ziel vorbei.
  • 71'
    :
    Köln rennt weiterhin an, wartet aber noch auf Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. In der Fremde haben sie in dieser Saison nur beim 2:1 in Freiburg zweimal genetzt.
  • 68'
    :
    F95-Coach Funkel nimmt Kapitän Fink vom Rasen und ersetzt ihn durch Hoffmann. Mit dieser personellen Veränderung geht eine taktische Umstellung auf eine Fünferkette einher.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: André Hoffmann
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink
  • 66'
    :
    Köln hat bis zum zweiten Gegentor nach dem Seitenwechsel eine mehr als anständige Leistung gezeigt. Kann der Gast dieses Niveau halten, muss der Kampf um einen Punktgewinn beim rheinischen Rivalen noch nicht verloren sein.
  • 64'
    :
    Der glücklose Drexler sprintet vom Rasen und macht Platz für Córdoba. Damit darf Gästecoach Beierlorzer nur noch eine weitere personelle Änderung vornehmen.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
  • 61'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:0 durch Erik Thommy
    Der FC attackiert, die Fortuna legt nach! Augenblicke nach einer Topchance von Terodde, der aus halbrechten zwölf Metern an Steffen gescheitert ist, schalten die Hausherren infolge einer Gästeecke schnell um. Ayhan feuert die Kugel einfach nach vorne und verschafft Thommy damit freie Bahn. Der muss sich das Leder zwar noch einmal an Czichos vorbeilegen, vollendet dann aber aus 13 Metern eiskalt in die obere linke Ecke.
  • 60'
    :
    Schaub steht gleich zweimal im Mittelpunkt: Nach einem Solo über rechts bleibt er mit einem Linksschuss zunächst aus 17 Metern an Ayhan hängen; wenig später setzt er einen Kopfball nach Schindlers Flanke von rechts aus sechs Metern knapp links daneben.
  • 58'
    :
    Thommy ist erneut getroffen worden. In der Folge humpelt er vom Rasen und ist nun ein ernsthafter Kandidat für den ersten personellen Tausch bei den Hausherren.
  • 57'
    :
    Düsseldorf ist mittlerweile im zweiten Durchgang angekommen und hält den Schwerpunkt des Geschehens gerade wieder jenseits der Mittellinie. Wirklich brenzlig wird es durch die hohen Bälle in die Mitte für Horns Kasten aber nicht.
  • 54'
    :
    Nach einem Zusammenprall mit Ehizibue benötigt Thommy eine kurze Behandlung, vermittelt aber den Eindruck, seinen Arbeitstag fortsetzen zu können.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Dominick Drexler (1. FC Köln)
    Nachdem Schindler von Gießelmann unweit der Sechzehnerkante mit halblegalen Mitteln gestoppt worden ist, Schiedsrichter Jablonski sich aber gegen einen Pfiff entschiedet hat, fordern die Gäste Strafstoß. Drexler beschwert sich so lautstark, dass er mit einer Gelben Karte bestraft wird.
  • 50'
    :
    Die Geißböcke legen einen schwungvollen Wiederbeginn auf den Rasen, kombinieren sich mit hohem Tempo nach vorne. Nach einer Drexler-Flanke von der linken Strafraumseite nickt Terodde aus sechs Metern nicht weit am rechten Pfosten vorbei.
  • 48'
    :
    Weder Friedhelm Funkel noch Achim Beierlorzer haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Weiter geht's in der Merkur-Spiel-Arena! Der Aufsteiger war Mitte des ersten Durchgangs eigentlich auf einem guten Weg, ließ sich durch die Fortuna in der Phase vor dem Gegentreffer aber zu sehr einschüchtern, obwohl diese spielerisch recht wenig zustande brachte. Ist der FC in der Lage, im fremden Stadion zurückzukommen und zumindest noch einen Zähler mitzunehmen?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Fortuna Düsseldorf liegt zur Pause des Rheinderbys gegen den 1. FC Köln mit 1:0 vorne. In einer intensiven Anfangsphase, in der der Gast verletzungsbedingt früh wechseln musste, gelang diesem durch Teroddes Kopfball in der 12. Minute ein erster gefährlicher Abschluss. Die Beierlorzer-Truppe entwickelte sich zunächst zur zielstrebigeren und durchschlägskräftigeren Mannschaft. Die zu Beginn harmlose Fortuna kam erst in Minute 25 durch Hennings‘ Kopfball an den Außenpfosten zu einer nennenswerten Gelegenheit. Diese war in einem nun hitzigen Duell der Startschuss für eine aktivere Periode der Funkel-Truppe. Die Führung schnappte sie sich schließlich durch einen von Hennings verwandelten Strafstoß, den Czichos mit einem Foul an Morales verursacht hatte (38.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
  • 43'
    :
    Terodde kann ein halbhohes Anspiel auf die linke Sechzehnerseite gegen Adams zunächst abschirmen, verliert dann aber die Bodenhaftung und verpasst damit eine Ablage nach innen.
  • 41'
    :
    Der FC muss sich schon ein wenig ärgern, dass er dem rheinischen Rivalen den Treffer durch Czichos' ungestümes Einsteigen mehr oder weniger auf dem Silbertablett serviert hat. Im Falle einer Niederlage könnte er an diesem Wochenende auf Rang 17 abrutschen.
  • 38'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Rouwen Hennings
    Hennings bringt die Fortuna in Front! Der Mann mit der 28 auf dem Rücken feuert das Spielgerät mit dem linken Fuß präzise in die flache rechte Ecke. Horn hat sich zwar für die richtige Seite entschieden, ist aber machtlos gegen die Ausführung.
  • 37'
    :
    Es gibt Strafstoß für Düsseldorf! Nach einem Einwurf auf der linken Seite tankt sich Morales auf der ballnahen Seite in den Sechzehner. Czichos räumt ihn dann mit einem Kontakt am rechten Knöchel klar ab.
  • 36'
    :
    Hennings' Körpersprache zeigt, wie heiß der Angreifer auf dieses Derby ist. Gegen Hector schießt er nun aber schon ein zweites Mal über das Ziel hinaus, als er nach einem Freistoßpfiff nicht stoppt, sondern den Gästekapitän anrempelt. Er kommt noch einmal ohne Gelbe Karte davon.
  • 33'
    :
    Der FC kombiniert in dieser Phase nicht mehr so strukturiert, bleibt nach Ballverlusten im Rückzugsverhalten aber ziemlich stabil. Ihr schnelles Umschaltspiel können die Hausherren bisher nicht aufziehen.
  • 30'
    :
    In den letzten Minuten häufen sich die kleinen Fouls und die daraus folgenden Unterbrechungen. Gerade liegt Morales nach einem Luftduell mit Terodde am Boden und muss behandelt werden. Der Ex-Ingolstädter wird aber wohl weitermachen können.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Simon Terodde (1. FC Köln)
    Nach Hennings' robustem, aber regelgerechten Einsteigen gegen Hector beschwert sich Terodde dermaßen nachdrücklich beim Schiedsrichter, dass dieser die zweite Verwarnung verteilt.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Kingsley Ehizibue (1. FC Köln)
    Ehizibue lässt Fortunas Kapitän Fink auf der rechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo über die Klinge springen. Schiedsrichter Jablonski verteilt die erste Gelbe Karte des Nachmittags.
  • 25'
    :
    Hennings trifft den Außenpfosten! Nach Gießelmanns Freistoßflanke aus dem linken Halbraum kommt es im Sechzehner zu zwei Bogenlampen durch Kopfbälle. Nach Ayhans Vorarbeit nickt Hennings letztlich aus mittigen sieben Metern in Richtung rechter Ecke und trifft die Außenseite der Stange.
  • 24'
    :
    Zwischen Czichos und Zimmer kommt es nach einem Zweikampf unweit der Seitenlinie zu einer ersten hitzigen Diskussion. Referee Jablonski kann das kurze Wortgefecht aber beenden, ohne die ersten Karten zu zücken.
  • 22'
    :
    Schindler schafft es über halbrechts dank einer schnellen Drehung vor die letzte gegnerische Linie und zieht aus vollem Lauf und gut 22 Metern mit dem rechten Spann ab. Das Leder kullert weit links an Steffens Gehäuse vorbei.
  • 20'
    :
    Nach einem Pressschlag am Düsseldorfer Sechzehner taucht Drexler auf der tiefen halbrechten Seite auf und sucht Terodde mit einer sanften Hereingabe. Am Elfmeterpunkt ist Ayhan zur Stelle und vereitelt dieses Vorhaben.
  • 18'
    :
    Zimmer hat auf der linken Außenbahn viel Zeit, um sich auf eine hohe Hereingabe vor den Kasten vorzubreiten. Dennoch segelt seine Flanke über Freund und Feind hinweg und senkt sich erst im rechten Toraus.
  • 15'
    :
    Thommy nimmt im halblinken Offensivkorridor den Kopf hoch und sieht, dass FC-Schlussmann Horn recht weit vor seinem Kasten positioniert ist. Er probiert es mit einer Bogenlampe in Richtung langer Ecke. Horn fängt die Kugel dort problemlos ab.
  • 12'
    :
    Hector auf Terodde! Vom linken Flügel flankt der Gästekapitän mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Dort kommt der Angreifer unbedrängt zum Kopfball, nickt allerdings gut anderthalb Meter an der linken Stange vorbei.
  • 11'
    :
    Der Auftakt des Rheinbderbys ist intensiv, hinsichtlich offensiver Vorstöße aber unspektakulär. Die Funkel-Truppe hat Ballbesitzvorteile, findet im letzten Felddrittel aber bisher nur ganz selten Räume.
  • 8'
    :
    Hector übernimmt auf der linken Abwehrseite und Einwechselspieler Höger bildet zusammen mit Skhiri die Doppelsechs.
  • 7'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Marco Höger
  • 7'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Noah Katterbach
  • 7'
    :
    Der Gast spielt vorerst mit neun Feldspielern weiter. Mit Höger macht sich aber bereits ein Ersatz startklar, denn für Katterbach geht es definitiv nicht weiter.
  • 6'
    :
    Youngster Katterbach liegt am Boden und hält sich den linken Oberschenkel. Er muss auf dem Feld behandelt werden. Möglicherweise ist Gästetrainer Beierlorzer zu einer frühen personellen Änderungen gezwungen.
  • 4'
    :
    Achim Beierlorzer hat im Vergleich zur 2:3-DFB-Pokalniederlage beim 1. FC Saarbrücken fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Benno Schmitz, Jorge Meré, Marcel Risse, Jhon Córdoba und Anthony Modeste beginnen Kingsley Ehizibue, Rafael Czichos, Kingsley Schindler, Louis Schaub und Simon Terodde.
  • 3'
    :
    Friedhelm Funkel stellt nach dem 2:1-Cupheimsieg gegen den FC Erzgebirge Aue viermal um. Zack Steffen, Kaan Ayhan, Jean Zimmer und und Adam Bodzek bekommen den Vorzug vor Florian Kastenmeier, André Hoffmann, Marcel Sobottka und Dawid Kownacki.
  • 2'
    :
    ... Gießelmanns halbhohe Ausführung kann nur halbherzig geklärt werden. Zimmer zieht daraufhin aus gut 20 Metern mit rechts ab, produziert aber nur einen Kullerball in der im rechten Toraus landet.
  • 1'
    :
    Nach Czichos' Foul an Hennings bekommen die Flingeraner schon nach 15 Sekunden einen Freistoß unweit des rechten Strafraumecks zugesprochen...
  • 1'
    :
    Düsseldorf gegen Köln – das Rheinderby läuft!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Jonas Hector gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Oliver Fink und entscheidet sich dafür, erst mit den Gästefans im Rücken zu spielen. Die Hausherren werden anstoßen.
  • :
    Während die Mannschaften den Rasen betreten, präsentiert die Heimkurve eine beeindruckende Choreogrpahie.
  • :
    Mit der Regeldurchsetzung im 45. Bundesligaduell zwischen Köln und Düsseldorf wurde Sven Jablonski beauftragt. Der 29-jährige Bankkaufmann aus Bremen ist zur Saison 2017/2018 in die nationale Eliteklasse aufgestiegen. Bei seinem 24. Bundesligaeinsatz wird er durch die Linienrichter Holger Henschel und Thorben Siewer unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Thomas Gorniak.
  • :
    "Wir gehen das Spiel entschlossen an. Das ist ganz wichtig. Wir sind in einer ähnlichen Position wie vor dem Spiel gegen Paderborn. Das hat die Mannschaft damals hervorragend umgesetzt. Genau so müssen wir dieses Spiel angehen. Das ist jetzt die Aufgabe, die Mannschaft stabil und selbstbewusst auf den Platz zu bringen", beschreibt Achim Beierlorzer das Rezept für einen erfolgreichen Auftritt beim Lokalrivalen.
  • :
    Der 1. FC Köln hat den Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals verpasst. Er blamierte sich durch eine 2:3-Niederlage beim viertklassigen 1. FC Saarbrücken und steht damit im Rheinderby in der Merkur-Spiel-Arena unter Wiedergutmachungsdruck. In der Bundesliga haben die Geißböcke infolge des überzeugenden 3:0-Heimerfolgs gegen den SC Paderborn 07 zuletzt unglücklicherweise mit 1:3 beim 1. FSV Mainz 05 verloren.
  • :
    Trotz der jüngsten Bundesligapleite beim SC Paderborn 07 geht Fortuna Düsseldorf mit einem Erfolgserlebnis in das Rheinderby. In der 2. Runde des DFB-Pokals setzten sie sich nach einem frühen Gegentor mit 2:1 gegen den FC Erzgebirge Aue durch. Erst im zweiten Durchgang brachte das Funkel-Team seine spielerische Überlegenheit auf den Rasen und holte sich damit Selbstvertrauen für die heutige Aufgabe.
  • :
    Fortuna Düsseldorf rangiert mit sieben Zählern nur wegen des besseren Torverhältnisses vor dem 1. FC Köln und damit über der Abstiegszone. Nachdem die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel in der Vorsaison den Klassenerhalt überraschend souverän geschafft hat, scheint es in der laufenden Spielzeit enger zu werden: Infolge des 3:1-Auftakterfolges beim SV Werder Bremen konnten die Flingeraner im Ligabetrieb nur noch den 1. FSV Mainz 05 schlagen (1:0).
  • :
    Nach der gestrigen Bundesligapremiere des Hauptstadtderbys hält der 10. Spieltag am heutigen Sonntag einen weiteren Kracher bereit, dessen Brisanz sich aus der örtlichen Nähe speist. Die Rheinmetropolen Düsseldorf und Köln pflegen bekanntermaßen auch im außersportlichen Bereich eine besonderes Konkurrenzverhältnis; heute begegnen sich ihre bedeutendsten Fußballvereine erstmals seit Februar 1997 auf dem höchsten nationalen Level.
  • :
    Ein herzliches Willkommen aus der Merkur-Spiel-Arena! Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Köln stehen sich im Rheinderby gegenüber. Das prestigeträchtige Lokalduell zwischen Flingeranern und Müngersdorfern findet erstmals seit über 22 Jahren in der Bundesliga statt.
Anzeige