Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg0:0FC AugsburgFCAFC Augsburg
18:00Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach4:2Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Mönchengladbach schlägt die SG Eintracht Frankfurt mit 4:2 und ist auch nach dem 9. Spieltag Tabellenführer der Bundesliga. Nach ihrer 2:0-Pausenführung spielten die Fohlen zunächst weiterhin mit hoher Geschwindigkeit nach vorne und ließen durch Herrmann (51.) und Bénes (55.) gute Chancen zur Vorentscheidung ungenutzt. Von den Hessen war zu Beginn des zweiten Durchgangs wenig zu sehen, doch nach da Costas Treffer in der 59. Minute übernahmen sie plötzlich die Kontrolle und erarbeiteten sich gegen wankende Hausherren zahlreiche gute Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer. Nachdem sie diesen in einer krassen Drangphase verpasst hatten, stellten die Hausherren durch einen Elvedi-Kopfball (75.) den alten Abstand wieder her. Durch Hinteregger verkürzte die SGE zwar noch ein weiteres Mal (79.), doch Zakaria besorgte in Minute 85 die endgültige Entscheidung. Während die Fohlen zum dritten Mal in Serie Spitzenreiter der Bundesliga sind, rutscht das Hütter-Truppe trotz einer grandiosen zweiten Halbzeit auf den neunten Tabellenplatz ab. Borussia Mönchengladbach reist in der 2. Runde des DFB-Pokals am Mittwoch zu Borussia Dortmund. Die SG Eintracht Frankfurt tritt zeitgleich beim FC St. Pauli an. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Bundesligasonntag in der Hennes-Weisweiler-Allee wird um 180 Sekunden verlängert.
  • 88'
    :
    Am Ende einer langen Woche starten die Hessen den nächsten Comebackversuch. Hierzu dürfte die Zeit allerdings nicht mehr reichen. Dennoch haben sie sich für diese zweite Halbzeit eine große Portion Respekt verdient.
  • 85'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 4:2 durch Denis Zakaria
    Haben die Fohlen nun endlich Ruhe? Nach einem flachen Anspiel von linken Flügel behauptet Stindl das Leder an der Strafraumkante gegen Hasebe und legt quer für Zakaria. Der feuert das Spielgerät aus 15 Metern mit dem rechten Innenrist präzise in die flache linke Ecke.
  • 84'
    :
    Hütters letzte offensive Option ist Neuzugang Joveljić. Der Serbe übernimmt für Mittelfeldmann Fernandes.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dejan Joveljić
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Gelson Fernandes
  • 83'
    :
    Herrmann ist mit den Kräften am Ende. Das Eigengewächs macht Platz für Hofmann.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
  • 81'
    :
    Die Fohlen scheinen also bis zum Abpfiff um die Rückeroberung der Tabellensptze zittern zu müssen. Zum Abschluss des 9. Bundesligaspieltags gibt es jedenfalls eine sehr unterhaltsame Partie; das steht bereits jetzt fest.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Filip Kostić
  • 79'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 3:2 durch Martin Hinteregger
    Frankfurt gibt sich einfach nicht auf! Nach Kamadas Eckstoßflanke von der linken Fahne ist Hinteregger am kurzen Pfosten vor Bewacher Elvedi am Leder und lässt es über die Stirn aus sechs Metern in die lange Ecke gleiten.
  • 78'
    :
    Ist die Hütter-Truppe ein zweites Mal in der Lage, die Spannung in das Rennen um die Punkte zurückzuholen? Sie hat sich jedenfalls noch nicht aufgegeben und rennt weiter an.
  • 75'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:1 durch Nico Elvedi
    Elvedi stellt den alten Abstand wieder her! Nach einem Handspiel Kostićs führt Bénes den fälligen Freistoß aus dem offensiven Zentrum butterweich vor den rechten Pfosten aus. Aus gut acht Metern nickt der unbedrängte Elvedi gefühlvoll in die linke Ecke ein.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für David Abraham (Eintracht Frankfurt)
    Der Argentinier lässt Thuram auflaufen. Für dieses eher leichte Vergehen sieht er die Gelbe Karte.
  • 72'
    :
    Halten die Hessen diese Frequenz aufrecht, ist der Ausgleichstreffer wohl nur noch eine Frage der Zeit. Mönchengladbach hat ihnen kaum noch etwas entgegenzusetzen und schleppt sich nur noch in Richtung Schlussphase.
  • 69'
    :
    Kamada mit dem nächsten Kopfstoß! Diesmal verlängert er eine halbhohe Hereingabe von rechts aus 13 Metern mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Zum Aluminium fehlt etwa ein halber Meter.
  • 67'
    :
    Wieder Kamada! Der 23-Jährige wird aus dem Mittelfeld mit einem hohen Ball in die Nahtstelle zwischen den beiden Innenverteidigern geschickt. Er kommt zwar etwas weit nach rechts ab, kann aber noch abziehen und verfehlt den rechten Pfosten nicht weit.
  • 66'
    :
    Kamada mit der Riesenchance zum 2:2! Der Japaner verlängert Kostićs scharfe Flanke von der linken Außenbahn mit dem Kopf aus zentralen zwölf Metern in Richtung der oberen rechten Ecke. Zum Aluminium fehlen dem beinahe perfekten Abschluss Zentimeter.
  • 65'
    :
    Das Rose-Team kann sich in aktuell deutlich seltener durch Konter entlasten als vor dem Gegentreffer. Bei diesem Frankfurter Druck hat es noch einen langen Abend vor sich, will es den knappen Vorsprung halten.
  • 62'
    :
    Die SGE hat das Momentum nun auf ihrer Seite und drängt auf den schnellen Ausgleichstreffer. Die Fohlen haben sich noch nicht wieder gesammelt und schenken das Spielgerät in dieser Phase meist schnell wieder her.
  • 59'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Danny da Costa
    Da Costa stellt den Anschluss her! Kamada stiehlt sich nach einer hohen Kostić-Verlagerung vom linken Flügel auf der rechten Strafraumseite in Wendts Rücken davon. Er legt von der Grundlinie flach für Costa zurück. An dessen Schuss aus sieben Metern ist Sommer noch dran, doch er kann den Einschlag in der kurzen Ecke nicht verhindern.
  • 58'
    :
    Kostić zieht nach einer Sow-Flanke von rechts aus halblinken 14 Metern ab. Der abgefälschte Schuss fliegt nicht weit an der kurzen Stange vorbei. In den Nachwehen der Ecke probiert sich Sow selbst aus der zweiten Reihe, doch sein flacher Versuch wird von Elvedi gestoppt.
  • 55'
    :
    Bénes gegen Rønnow! Der Slowake will einen Freistoß aus halbrechten 20 Metern direkt im rechten Winkel unterbringen. Der dänische Gästekeeper ist rechtzeitig abgehoben und wehrt zur Seite ab.
  • 54'
    :
    Stindl schlenzt aus der zweiten Reihe! Am Ende des nächsten schnellen Umschaltmoments visiert der Kapitän aus zentralen 18 Metern den rechten Winkel an. Den verfehlt er recht deutlich.
  • 53'
    :
    Da Costa ist am Elfmeterpunkt Adressat einer halbhohen Hereingabe von links. Die nimmt er mit dem linken Spann direkt ab, jagt die Kugel aber weit über Sommers Kasten.
  • 51'
    :
    Hinteregger rettet in höchster Not! Nach einem Ballgewinn im linken Mittelfeld schalten die Hausherren über Stindl und Bénes blitzschnell um. Herrmann holt aus halbrechten 14 Metern zum Schuss aus. Den blockt Hinteregger per Grätsche und verhindert damit einen freien Abschluss.
  • 49'
    :
    Nach einem hohen Ball an die rechte Strafraumkante kommt da Costa zwar vor Wendt an die Kugel, doch ein unsauberer erster Kontakt lässt diesen Angriff zu Ende gehen: Sommer nimmt das Spielgerät vor der Grundlinie auf.
  • 48'
    :
    Beide Trainer haben in der Pause jeweils einmal gewechselt: Jantschke und Rode wurden durch Beyer und Kohr ersetzt.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Borussia-Park! Die Fohlen sind gegen den Europa-League-Mitbewerber aus Hessen zwar das dominante Team, doch aus dem laufenden Spiel heraus haben sie sich gar nicht so viele zwingende Chancen erarbeiten. Da sie die vorhandenen aber eiskalt nutzten, stehen die Chancen gut, dass sie an die Tabellenspitze zurückkehren.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jordan Beyer
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tony Jantschke
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Mönchengladbach geht im Heimspiel gegen die SG Eintracht Frankfurt mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Nach einer Anfangsphase mit jeweils einer ersten Annäherung auf beiden Seiten ließ Thuram für die leicht überlegenen Fohlen in der 21. Minute nach einer Ecke eine sehr gute Chance ungenutzt. Gegen eine geordnete Abwehr der Hessen taten sich die Hausherren schwer, Abschlüsse zu kreieren, doch ein schneller Gegenstoß ermöglichte dann den Führungstreffer der Gastgeber: Nach Vorlage Embolos schob Thuram aus kurzer Distanz unbedrängt ein (28.). In der jüngsten Viertelstunde investierten die Gäste mehr in ihr Offensivspiel, konnten den Spielstand aber nicht egalisieren. In der Nachspielzeit konnten die Fohlen dann noch den zweiten Treffer nachlegen: Wendt staubte erfolgreich mit der Pieke ab. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Oscar Wendt
    Augenblicke vor dem Pausenpfiff legen die Fohlen nach! Infolge einer hohen Hereingabe von der rechten Außenbahn verschätzt sich da Costa am Elfmeterpunkt. Thuram verpasst von dort einen eigenen Abschluss und lässt sich das Leder abnehmen. Die Kugel rollt Wendt vor die Füße, der sie aus halblinken 13 Metern per Pieke in die flache linke Ecke befördert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
  • 43'
    :
    ... Neuhaus' Ausführung wird vor die Füße Wendts geklärt. Der Schwede will aus 16 Metern mit links abziehen, doch in Bedrängnis produziert er einen Bogenlampe, die sich erst weit hinter Rønnows Kasten senkt.
  • 42'
    :
    Im Laufduell mit Thuram erwischt Abraham den Franzosen auf der rechten Abwehrseite mit der rechten Hand im Gesicht. Damit verursacht der Argentinier einen Freistoß in gefährlicher Flankenlage...
  • 41'
    :
    Viel geht bei der Rose-Truppe über die rechte Seite. Dort nimmt sie immer wieder hohes Tempo auf und schafft es häufig hinter die gegnerische Abwehrkette. Die flachen Hereingaben bekommen Hinteregger und Co. dann aber geklärt, wenn sie nicht zu weit aufgerückt sind.
  • 38'
    :
    Nach einer kurzen Eckballausführung bringen die Hessen das Leder zu Sow, der im offensiven Zentrum viel Platz für einen Schuss hat. Mit dem rechten Spann feuert der Ex-Mönchengladbacher das Spielgerät jedoch weit über das Gehäuse seines Landsmanns Sommer.
  • 36'
    :
    Embolo ist angeschlagen und muss vom Feld. Der Vorbereiter des bisher einzigen Treffers wird durch Stindl ersetzt, der sein erstes Heimspiel nach seiner Verletzung bestreitet.
  • 35'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
  • 35'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Breel Embolo
  • 34'
    :
    Paciência beinahe mit dem Eigentor! Der hinten aushelfende Angreifer verlängert Bénes' scharfe Freistoßflankt aus sieben Metern gefährlich auf die rechte Ecke des SGE-Kastens. Eine starke Flugeinalge von Rønnow verhindert das zweite Heimtor.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Florian Neuhaus (Bor. Mönchengladbach)
    Neuhaus rutscht im Mittelfeld rücksichtslos in Sow hinein. Referee Schlager steigt nach diesem Vergehen in die persönlichen Strafen ein.
  • 30'
    :
    Paciência gegen Sommer! Der Portugiese verlängert die Kugel nach einer Hereingabe von der linken Außenbahn vom Elfmeterpunkt der Stirn in Richtung flacher rechter Ecke. Sommer ist schnell unten und schnappt sich den Aufsetzer.
  • 28'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Marcus Thuram
    Kurz vor der Halbstundenmarke gehen die Fohlen in Führung! Im Rahmen eines Gegenstoßes wird Embolo auf halbrechts steil geschickt. Wegen einer unsauberen Annahme kommt er im Sechzehner etwas weit nach außen ab, kann aber aus schwieriger Lage noch einen präzisen, harten Pass in den Fünfmeterraum spielen, der für Rønnow nicht erreichbar ist. Aus vier Metern muss Thuram nur noch einschieben.
  • 26'
    :
    ... im ersten Anlauf bekommen die Fohlen diesen geklärt. Ein unmittelbar folgender Konterversuch geht daraufhin fehl, weil Thuram auf der rechten Außenbahn durch Fernandes gestellt wird.
  • 25'
    :
    Kostić holt über links gegen Elvedi einen ersten Eckstoß für die SGE heraus...
  • 24'
    :
    Mönchengladbach bringt nun längere Kombinationen auf den Rasen und drängt die Adler zunehmend an deren eigenen Sechzehner. Es mangelt allerdings noch an Zielstrebigkeit und Geschwindigkeit im letzten Felddrittel.
  • 21'
    :
    Thuram mit der Riesenchance zum 1:0! Lainer verlängert eine Ecke von der linken Fahne am ersten Pfosten per Kopf vor die lange Stange. Dort nickt der Franzose auf Brusthöhe in Richtung halbrechter Ecke. Fernandes klärt auf der Linie für den geschlagenen Rønnow.
  • 19'
    :
    Im Aufbauspiel wissen die Fohlen bislang besser zu gefallen, auch wenn sie es bei weitem nicht bei jedem Ballbesitz bis nach vorne schaffen. Die Hessen agieren mit vielen steilen Anspielversuchen, die eher selten ankommen.
  • 16'
    :
    Bénes flankt einen Freistoß von der rechten Außenbahn mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Hinteregger steht genau richtig und befördert das Spielgerät per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • 14'
    :
    Nach einem Zweikampf mit Sow hat sich Zakaria am linken Sprunggelenk verletzt und muss auf dem Feld behandelt werden. Der Schweizer scheint seinen Arbeitstag fortsetzen zu können.
  • 13'
    :
    Nach einem schwachen Rønnow-Abstoß spielt Elvedi direkt hoch in eine zentrale Nahtstelle in der Abwehrreihe der Gäste. Embolo hätte im Falle eines sauberen Kontakts freie Bahn in Richtung Frankfurter Kasten, aber genau dieser gelingt ihm nicht.
  • 10'
    :
    Kamada verpasst einen unbedrängten Kopfball! Nach einer hohen Verlagerung an die linke Sechzehnerlinie gibt Kostić butterweich vor den rechten Pfosten. Der freie Japaner stolpert über seine eigenen Beine und muss die Kugel deshalb passieren lassen.
  • 8'
    :
    ... Bénes findet Jantschke! Nach der Ausführung des Slowaken springt der aufgerückte Verteidiger aus zentralen sieben Metern höher als Hinteregger und nickt nicht weit am linken Winkel vorbei.
  • 7'
    :
    Über rechts holt Embolo gegen Fernandes einen ersten Eckstoß heraus...
  • 5'
    :
    Adi Hütter stellt nach dem 2:1-Heimsieg gegen Standard de Liège einmal um. Der wegen muskulärer Probleme ausfallende Mijat Gaćinović wird durch Gelson Fernandes.
  • 3'
    :
    Marco Rose hat im Vergleich zum 1:1-Auswärtsunentschieden bei der AS Roma zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Ramy Bensebaini und Christoph Kramer beginnen Oscar Wendt und László Bénes.
  • 1'
    :
    Mönchengladbach gegen Frankfurt – auf geht's in der Hennes-Weisweiler-Allee!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
  • :
    Schiedsrichter im 91. Bundesligaduell zwischen BMG und SGE ist Daniel Schlager. Der 29-jährige Bankkaufmann aus dem Südbadischen Fußballverband ist zur vergangenen Saison in die nationale Eliteklasse aufgestiegen. Bei seinem elften Einsatz in der Bundesliga unterstützen ihn die Linienrichter Thorsten Schiffner und Arno Blos sowie der Vierte Offizielle Benedikt Kempkes.
  • :
    "Gefühlt ist gerade jedes Duell zwischen Platz eins und neun ein Spitzenspiel. Wir treffen das erste Mal auf einen Gegner, der zuvor auch am Donnerstag gespielt hat. Es wird auch die Frage sein, wer mehr Power auf den Platz bringt. Gladbach ist Favorit, aber wir haben nach sechs ungeschlagenen Spielen Selbstvertrauen", sieht Adi Hütter seine Auswahl in der Rolle des Außenseiters.
  • :
    Die SG Eintracht Frankfurt hat am späten Donnerstagabend in der Europa League einen wichtigen Sieg im Kampf um den Einzug in das Sechzehntelfinale eingefahren. Durch einen verdienten 2:1-Heimerfolg gegen Standard de Liège sammelten die Hessen in der Gruppe F die Punkte vier, fünf und sechs ein und können am 7. November mit einem weiteren Dreier in Lüttich bei Schützenhilfe bereits vorzeitig das Weiterkommen eintüten.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend! Der VfL Wolfsburg und der FC Augsburg trennen sich mit 0:0. Nachdem die beiden Mannschaften zu Beginn des Spiels ein offensives Feuerwerk abbrannten, verliefen weite Teile der Partie deutlich ruhiger. Erst das Tor von João Victor (84.), das nach einer Abseitsstellung durch den VAR zurückgenommen wurde, nahm das Spiel nochmal an Fahrt auf: Am Ende blieb es beim torlosen Remis, das insgesamt betrachtet fair ist.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Stephan Lichtsteiner fällt mit Krämpfen auf den Boden, beweist allerdings, dass er ein fairer Sportsmann ist und steht nach ein paar Sekunden und Stretching wieder.
  • :
    "Ich erwarte ein sehr intensives Spiel. Die Frankfurter zeichnet eine hohe Aktivität gegen den Ball und ein geradliniges und temporeiches Spiel nach vorne aus. Sie agieren mit vielen Flanken auf ihre torgefährlichen kopfballstarken Stürmer, darauf müssen wir uns einstellen", hofft Marco Rose, dass die Elf vom Niederrhein nach der ärgerlichen Pleite in Dortmund in die Erfolgsspur zurückkehrt.
  • 90'
    :
    Es wird nochmal richtig heiß: Nach einem FCA-Konter kommt Florian Niederlechner aus 25 Metern zum Abschluss. Sein Schuss mit rechts geht allerdings weit übers Gehäuse.
  • 90'
    :
    Es gibt fünf Minuten oben drauf.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    John Anthony Brooks und Florian Niederlechner kommen sich in die Haare, da der Augsburger den Ball nicht aus seinen Armen hergeben will. Tobias Stieler löst eine kleine Rudelbildung auf und belässt es bei den Ermahnungen.
  • 86'
    :
    Der Treffer wird aber zurückgenommen. Alle jubeln, die Wölfe feiern die Führung, nachdem João Victor nach Hereingabe von Yannick Gerhardt mit rechts aus fünf Metern ins Tor getroffen hat. Doch das Tor zählt nicht, da João Victor im Abseits stand.
  • 84'
    :
    Tor für Wolfsburg! Oder doch nicht? Der Treffer wird von Tobias Stieler noch einmal auf dem Bildschirm angeschaut. Torschütze João Victor kommt aus dem Abseits - es ist unklar, ob er bei der Ballverlängerung noch im Abseits stand.
  • :
    Borussia Mönchengladbach hat am frühen Donnerstagabend zum zweiten Mal in der Europa-League-Gruppe J auf den letzten Metern eine Niederlage verhindert: Durch einen unberechtigten Strafstoß in der Nachspielzeit, den der eingewechselte Kapitän Stindl verwandelte, spielten die Fohlen bei der AS Roma 1:1. Damit können sie trotz der bisherigen Sieglosigkeit (zwei Remis, eine Niederlage) noch aus eigener Kraft international überwintern.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Jeffrey Gouweleeuw
  • 83'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Daniel Baier
  • 83'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
  • 83'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
  • 82'
    :
    Nach Foul von Marcel Tisserand gegen Philipp Max probiert Marco Richter beim Freistoß aus 25 Metern sein Glück. Der Standard ist allerdings zu lasch getreten, Pavao Pervan fängt locker.
  • 80'
    :
    Die letzten zehn regulären Minuten brechen an: Bleibt es in der Volkswagen Arena beim 0:0? Noch ist alles offen!
  • 77'
    :
    Martin Schmidt wechselt erneut und nimmt den harmlos Alfreð Finnbogason für Sergio Córdova vom Feld.
  • :
    Borussia Mönchengladbach und die SG Eintracht Frankfurt befinden sich in kräfteraubenden Wochen, schließlich rahmen die Europa-League-Gruppenspieltage drei und vier die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Vor der neunten Runde in der Bundesliga hat die erhöhte Belastung durch das internationale Geschäft wenig Einfluss auf die Leistungen im nationalen Ligabetrieb: Die Fohlen haben 16, die Adler 14 Punkte auf dem Konto.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Sergio Córdova
  • 77'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 76'
    :
    William schlenzt einen Freistoß aus 20 Metern aufs Tor. Der Versuch ist allerdings zu zentral - Tomáš Koubek hält das Spielgerät fest.
  • 74'
    :
    Der Freistoß wird direkt geklärt und die Augsburger kontern daraufhin über Philipp Max, der sich die Kugel auf rechts allerdings zu weit vorlegt und von Jérôme Roussillon knapp 30 Meter vor dem Tor fair gestoppt wird.
  • 73'
    :
    Lukas Nmecha dribbelt auf dem rechten Flügel und wird von Florian Niederlechner per Foul gestoppt. Es gibt erneut einen Freistoß von rechts - direkt geklärt.
  • :
    Einen guten Abend aus dem Borussia-Park! In der abschließenden Begegnung des 9. Bundesligaspieltags duellieren sich die Europa-League-Vertreter Borussia Mönchengladbach und SG Eintracht Frankfurt. Während die Fohlen an die Tabellenspitze zurückkehren wollen, können die Adler sie überholen.
  • 71'
    :
    Beide Trainer haben gewechselt und bringen jeweils frischen Wind für die Offensive.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Iago
  • 71'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
  • 71'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
  • 71'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
  • 70'
    :
    Die Hereingabe wird direkt aus der Gefahrenzone geköpft.
  • 70'
    :
    Freistoß für Wolfsburg. Die Position ist gut: Von der rechten Seite mit knapp 30 Metern Entfernung zum Tor.
  • 67'
    :
    Tatsächlich ist die Entwicklung zu beobachten, dass beide Mannschaften ein wenig "aufgetaut" sind und sich wieder deutlich mehr in das letzte Drittel des Spielfeldes trauen.
  • 64'
    :
    Stephan Lichtsteiner flankt von rechts in die Mitte und erreicht fast Alfreð Finnbogason - das Spielgerät wird von Pavao Pervan festgehalten, der vor dem Stürmer an die Kugel kam.
  • 62'
    :
    Die Fuggerstädter sind deutlich besser in den Zweikämpfen. 59% der Duelle entscheiden die Gäste für sich.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 60'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
  • 58'
    :
    Oliver Glasner reagiert gleich auf die Flaute in der Offensive und wird João Victor ins Spiel bringen.
  • 56'
    :
    23.630 Zuschauer sehen ein Spiel, das aktuell nicht das bietet, was es noch in den ersten 15 Minuten zu bieten hatte: Schnellen Offensivfußball.
  • 53'
    :
    Alfreð Finnbogason bekommt einen idealen Ball in den Lauf und zieht in den Sechszehner ein. Jérôme Roussillon eilt dem Isländer hinterher und stellt im letzten Moment sein Bein in den Weg. Der Schuss des Augsburgers aus zehn Metern kommt somit nicht zustande - gut verteidigt.
  • 51'
    :
    Der VfL kommt gut in den zweiten Durchgang und agiert sehr bemüht. Allerdings haben die Gastgeber noch zu viele Fehlpässe in ihrem Spiel.
  • 48'
    :
    Wout Weghorst bedient Außenverteidiger William: Seine scharfe Hereingabe von rechts zieht an Freund und Feind vorbei und geht ins Toraus.
  • 47'
    :
    Im zweiten Durchgang ist noch alles offen. Spannend wird es nun, ob die beiden Teams an den Anfangs-Elan der ersten Halbzeit anknüpfen können.
  • 46'
    :
    Weiter geht es in Wolfsburg!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause! Es steht noch 0:0 zwischen dem VfL Wolfsburg und FC Augsburg. Nachdem beide Teams mit viel Druck in die Partie starteten, hätten früh zwei Treffer fallen können. Erst scheiterte Felix Klaus (8.) an Tomáš Koubek, dann fand Ruben Vargas in Pavao Pervan seinen Meister (9.). Danach passierte nicht mehr viel - es geht mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Kabinen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Felix Klaus flankt von rechts in den Strafraum. Doch da steht keiner in dunkelgrün - es war die erste offensive Aktion der Wölfe seit langem.
  • 40'
    :
    Diese Begegnung taumelt dem Halbzeitpfiff entgegen. Oliver Glasner, Trainer des VfL wurde von einer Kamera vor kurzem beim Gähnen erwischt - das sagt vieles über das Spiel aus.
  • 38'
    :
    Die flache Hereingabe von Philipp Max aus 25 Metern von rechts wird von Wout Weghorst geklärt.
  • 37'
    :
    Es gibt einen Freistoß für den FCA. John Anthony Brooks hat Ruben Vargas auf der rechten Seite von hinten geschoben - gute Position.
  • 35'
    :
    Drei der vier Torschüssen der Niedersachsen gehen auf das Konto von Felix Klaus. Der Offensivmann ist der Aktiv-Posten der Hausherren.
  • 33'
    :
    Das Spielgeschehen findet vor allem jetzt im Mittelfeld statt. Es gibt aktuell keine Szenen in den Strafräumen.
  • 30'
    :
    Mittlerweile hat sich der Ballbesitz ausgeglichen: Beide Mannschaften haben 50% Ballbesitz, die Wölfe gewinnen allerdings mehr Zweikämpfe (53%).
  • 27'
    :
    Nach dem munteren Beginn in diese Begegnung haben sich die beiden Mannschaften ein wenig auf die Spielkontrolle fokussiert und spielen geordneter und ruhiger nach vorne.
  • 25'
    :
    Gute Eckenvariante der Fuggerstädter! Philipp Max bringt den Standard von der rechten Seite flach in den Rückraum, Tin Jedvajs Schuss ist allerdings zu lasch und wird von einem Verteidiger geblockt.
  • 22'
    :
    Der darauffolgende Freistoß von Josip Brekalo ist gefährlich! Die Flanke in der Mitte erreicht Wout Weghorst, dessen Kopfstoß aus zehn Metern allerdings noch zur Ecke abgefälscht wird.
  • 21'
    :
    Freistoß für Wolfsburg, nachdem Stephan Lichtsteiner den Wolfsburger Felix Klaus auf der linken Außenbahn zu Fall gebracht hat.
  • 19'
    :
    Die Anhänger des VfL Wolfsburg stimmen den Fangesang zu Ehren von Junior Malanda an. Der Spieler verstarb 2015 bei einem Autounfall.
  • 16'
    :
    Wieder Augsburg! Alfreð Finnbogason erobert im Zentrum das Spielgerät und bringt Florian Niederlechner am Strafraumrand ins Spiel. Der Abschluss des Angreifers aus 15 Metern ist allerdings zu unplatziert. Pavao Pervan fängt die Kugel.
  • 15'
    :
    Die Spieler von Martin Schmidt laufen aggressiv an und zwingen VfL-Keeper Pavao Pervan vor wenigen Momenten dazu, das Leder auf die Tribüne zu dreschen.
  • 12'
    :
    Bis dato ist es ein extrem intensives Spiel beider Mannschaften, die sich nichts schenken. Die Wölfe haben mit 69% allerdings deutlich mehr Ballbesitz.
  • 9'
    :
    Auch der FCA mit einer sehr guten Möglichkeit! Auf der Gegenseite fast die gleiche Situation! Ruben Vargas kommt über den linken Flügel und schließt unter Druck vom linken Strafraumrand ab. Pavao Pervan stellt seinen Fuß rein und pariert stark.
  • 8'
    :
    Großchance für Wolfsburg! Felix Klaus wird auf der linken Außenbahn per Steilpass geschickt und läuft mit Tempo auf das Tor von Tomáš Koubek zu. Aus 15 Metern will der Deutsche die Kugel durch die Hosenträger des Keepers schieben, doch der Torhüter macht die Beine zu und pariert.
  • 7'
    :
    Es ist den Gästen aus Augsburg deutlich anzumerken, dass sie die 1:8-Klatsche aus dem Mai vergessen machen wollen. Sie spielen sehr strukturiert und mutig nach vorne.
  • 4'
    :
    Es ist ein schwungvoller Beginn in dieses Spiel. Beide Mannschaften haben "Lust" auf den heutigen Nachmittag und verstecken sich nicht, sondern gehen früh drauf.
  • 2'
    :
    Die Niedersachsen laufen in dunkelgrün auf, Augsburg in rot.
  • 1'
    :
    Los geht es in Wolfsburg!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Tobias Stieler ist Schiedsrichter der heutigen Partie.
  • :
    Die Wölfe verloren in der Vergangenheit sechsmal gegen Augsburg, zudem gab es sechs Remis. Der FCA unterlag Wolfsburg fünfmal - ein Sieg der Wolfsburger würde also bedeuten, dass die Bilanz zwischen beiden Vereinen komplett ausgeglichen wäre.
  • :
    Augsburgs Trainer Martin Schmidt relativierte das Remis gegen Bayern und hob die Wichtigkeit des Spiels hervor: „Das Bayern-Spiel war natürlich ein gewaltiger Impuls, die Freude war riesig. Die Realität holt einen aber schnell wieder ein, denn ein Punkt allein befreit nicht. Er gibt einem aber das gute Gefühl, dass man gegen jeden Gegner etwas holen kann."
  • :
    „Augsburg wird nun herfahren und den Ansporn haben, sich so etwas nicht nochmal bieten zu lassen. Dieses Spiel hat nun keine Aussagekraft mehr und ist Vergangenheit. Neue Konstellation, neues Spiel“, erklärte VfL-Trainer Oliver Glasner vor der Begegnung.
  • :
    Das letzte Aufeinandertreffen beider Vereine endete am letzten Spieltag der vergangenen Saison deutlich. Der VfL gewann mit 8:1 gegen die Augsburger und qualifizierte sich somit für die Europa League.
  • :
    Deutlich schlechter sieht es für die Fuggerstädter aus! Der FCA holte nur einen Sieg aus den letzten acht Partien und steht auf dem Relegationsplatz. Am vergangenen Wochenende sorgten die Gäste allerdings mit dem Last-Minute-Punkt gegen den FC Bayern (2:2) für ein Ausrufezeichen.
  • :
    Die Gastgeber sind das noch einzig ungeschlagene Team in der Liga und würden ihre Serie natürlich fortsetzen wollen. Mit 16 Punktenh aus acht Bundesliga-Partien steht der VfL punktgleich mit Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach auf dem zweiten Platz.
  • :
    Hallo und damit ein herzliches Willkommen zum Liveticker für die Bundesliga-Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und FC Augsburg am neunten Spieltag.
Anzeige