Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30Werder BremenSVWWerder Bremen3:2FC AugsburgFCAFC Augsburg
18:00Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt2:1Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die SG Eintracht Frankfurt wahrt seine makellose Heimweste durch einen 2:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf und geht nach dem wichtigen Europa-Leauge-Erfolg am Donnerstag mit einem sehr guten Gefühl in das vereinsfußballfreie Wochenende. Nach ihrer 1:0-Pausenführung konnten sich die Rheinländer durch Hennings eine frühe Chance herausarbeiten, den Vorsprung zu verdoppeln (48.). Die Hessen taten sich zwar wie im ersten Durchgang schwer, den Gästestrafraum dauerhaft unter Druck zu setzen, egalisierten den Spielstand durch ein Kopfballtor des zur zweiten Halbzeit eingewechselten debütierenden Zugangs Dost aber doch recht schnell (57.). Düsseldorf ließ sich von diesem Rückschlag allerdings nicht lange aus der Ruhe bringen und setzte seine solide Defensivleistung fort. Die Hausherren kamen erst in der letzten Viertelstunde zu zwingenden Siegchancen und nutzten eine solche durch Paciência in der 86. Minute, um doch noch alle drei Punkte einzufahren. Die SG Eintracht Frankfurt tritt nach der Länderspielpause beim FC Augsburg an. Für Fortuna Düsseldorf geht es mit einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg weiter. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Trapp ist noch einmal in der rechten Ecke seines Kastens gefordert, nachdem einer geplanter Fink-Querpass abgefälscht worden ist. Er bekommt das Leder noch um den Pfosten; der fällige Eckstoß bringt dem Funkel-Team nichts ein.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    180 zusätzliche Sekunden bekommt Düsseldorf, um noch einen Punkt mitzunehmen.
  • 88'
    :
    Kann sich der Gast noch einmal schnell berappeln und sich zumindest eine Chance zum Ausgleichstreffer erarbeiten? Nach einem Pausenvorsprung wäre die zweite Saisonpleite für das Funkel-Team doch ziemlich ärgerlich.
  • 86'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:1 durch Gonçalo Paciência
    Paciência lässt die SGE doch noch jubeln! Nach einer Verlagerung auf die rechte Seite kommt da Costa im zweiten Versuch an Gießelmann vorbei und gibt zum nahestenden Angreifer ab. Der knallt das Leder aus spitzem Winkel mit dem rechten Spann präzise in die flache linke Ecke.
  • 85'
    :
    Kamada gegen Steffen! Der Japaner nimmt eine halbhohe Hereingabe vom rechten Flügel am Elfmeterpunkt unbedrängt direkt ab. Er befördert das Leder mit dem rechten Innenrist auf die halblinke Ecke. Steffen zeigt einen tollen Reflex und schnappt sich das Spielgerät im Nachfassen.
  • 83'
    :
    Mit Sow, den die SGE im Sommer aus Bern geholt hat, feiert ein weiterer Zugang sein Debüt im Frankfurter Dress. Der letzter Joker der Partie kommt für Kohr.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
  • 82'
    :
    Paciência mit der Chance zum Siegtreffer! Gaćinović trägt einen Konter über den rechten Flügel fast im Alleingang, spielt vor dem Sechzehner quer zur Portugiesen. Der visiert aus gut 17 Metern die flache linke Ecke an und verfehlt diese nur knapp.
  • 79'
    :
    Paciência holt über rechts einen Eckstoß heraus. Kamadas Ausführung landet vor dem kurzen Pfosten bei Kohr, der nach einem Kopfkontakt zum Schuss ausholt, die Kugel aber nicht richtig trifft. Steffen nimmt das Leder sicher auf.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kenan Karaman
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings
  • 78'
    :
    Kostić bekommt im offensiven Zentrum keinen Druck und zieht deshalb aus gut 24 Metern mit dem linken Spann ab. Der wuchtige Schuss rauscht gut anderthalb Meter rechts am Ziel vorbei.
  • 75'
    :
    Thommy, der seine auffälligsten Szenen vor der Pause hatte, macht in der letzten Viertelstunde Platz für Pledl. Den 25-Jährigen haben die Rheinländer im Sommer vom FC Ingolstadt 04 verpflichtet.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Thomas Pledl
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Erik Thommy
  • 73'
    :
    Der Vorjahresaufsteiger bewegt sich auch zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe, was die Präsenz im Mittelfeld angeht. Es ist jedoch schon länger her, dass er sich eine konkrete Torchance zu seinem zweiten Treffer erarbeitet hat.
  • 71'
    :
    Kamadas Eckstoßausführung von der rechten Fahne segelt viel zu nahe vor den Kasten und wird daher problemlos durch Steffen aus der Luft gepflückt.
  • 69'
    :
    Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wirft Kostić auf halblinks den Turbo an und rennt auf Ayhan zu, hinter dem sich kein Düsseldorfer Feldspieler mehr befindet. Mit einem robusten und fairen Zweikampf kann der Abwehrmann den Serben stoppen.
  • 66'
    :
    Zimmer ist erster Joker auf Seiten der Gäste, ersetzt Kownacki. Hütter bringt Gaćinović für Rode, der wohl mit den Kräften am Ende ist.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jean Zimmer
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
    Bodzek steigt Kamada unweit des Mittelkreises bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine.
  • 63'
    :
    Das Funkel-Team hat es zwar weiterhin mit euphorisierten Hausherren zu tun, hält aber auch nach einer guten Stunde noch gut dagegen und findet Wege in die Spitze. Düsseldorf ist in Sachen Dreier noch lange nicht aus dem Rennen.
  • 60'
    :
    Rode findet über links einen Weg in den Sechzehner und an die Grundlinie. Er spielt halbhoch an die mittige Fünferkante, wo Kamada lauert. Steffen hat die Linie aber rechtzeitig verlassen und schnappt sich das Leder vor dem Japaner.
  • 57'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Bas Dost
    Nach 13 Minuten im SGE-Dress erzielt Dost seinen ersten Treffer! Infolge eine Einwurfs behauptet Paciência die Kugel an der rechten Grundlinie und gibt sie butterweich vor den kurzen Pfosten. Dost löst sich von Bodzek und nickt aus vier Metern wuchtig in die obere rechte Ecke.
  • 54'
    :
    Dost will nach einer Flanke vom linken Flügel am Elfmeterpunkt einen Strafstoß schinden, doch nach Ansicht des Unparteiischen Willenborg reicht Gießelmann robustes Einsteigen nicht aus, um auf den Punkt zu zeigen.
  • 52'
    :
    ... Ayhans Ausführung mit dem linken Fuß bleibt in der schwarz-roten Mauer hängen. Den Nachschuss aus gut 17 Metern setzt Thommy weit links daneben.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Dominik Kohr (Eintracht Frankfurt)
    Thommy wird im Rahmen eines Konters durch Kohr kurz vor der halbrechten Strafraumkante zu Fall gebracht. Zur Verwarnung gestellt sich ein Freistoß in gefährlicher Lage...
  • 50'
    :
    Kostić schnibbelt den Freistoß mit dem linken Innenrist halbhoch links an der Mauer vorbei. Der Aufsetzer hätte genau in die flache linke Ecke gepasst, wäre Steffen nicht rechtzeitig unten gewesen und hätte ihn um den Pfosten gelenkt.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für André Hoffmann (Fortuna Düsseldorf)
    Nach einem langen Trapp-Abschlag auf Trapp reißt Hoffmann Dost gut 27 Meter vor dem eigenen Kasten zu Boden. Damit sind drei der vier Düsseldorfer Abwehrspieler verwarnt.
  • 48'
    :
    Torschütze Hennings taucht mit hohem Tempo am linken Strafraumeck auf und feuert aus vollem Lauf mit dem linken Spann in Richtung des rechten Winkels. Trapp ist rechtzeitig abgehoben und kann den Einschlag verhindern.
  • 47'
    :
    Während Friedhelm Funkel in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, wechselt sein Trainerkollege Hütter den jüngsten Zugang Dost ein und nimmt den unauffälligen Joveljić herunter. Ausgerechnet gegen die Fortuna hat der Niederländer im Oktober 2012 den ersten Bundesligadoppelpack seiner Karriere erzielt.
  • 46'
    :
    Weiter geht's in der Commerzbank-Arena! Düsseldorf zeigt beim Europa-League-Teilnehmer eine äußerst solide Auswärtsleistung und liegt gegen mental etwas müde wirkende Hessen dank einer effizienten Chancenverwertung nicht unverdient vorne. Die SGE ist bisher weit von ihrer offensiven Optimalform entfernt und hat sich deshalb bisher nur zwei Chancen höherer Qualität erarbeitet.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Dejan Joveljić
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Fortuna Düsseldorf ist zur Pause des Gastspiels bei der SG Eintracht Frankfurt mit 1:0 vorne. Nach einer weitgehend ereignislosen Anfangsphase erhöhten die Hessen das offensive Tempo etwas, doch abgesehen von Versuchen aus der zweiten Reihe konnten sie den Kasten der Rheinländer bis zu einem Paciência-Kopfball (35.) nicht ernsthaft nicht in Bedrängnis bringen. Die auf eine stabile Abwehrreihe konzentrierte Funkel-Truppe setzte zwar ebenfalls wenige offensive Nadelstiche, nutzten einen solchen aber in der 36. Minute zum Führungstreffer durch Hennings. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Niko Gießelmann (Fortuna Düsseldorf)
    Gießelmann kommt auf der halblinken Mittelfeldseite zu spät gegen Rode. Er kassiert Gelb; der fällige Freistoß wird dann gar nicht mehr ausgeführt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Kamada mit der Direktabnahme! Ein halbhohes Kostić-Anspiel von der linken Außenbahn rutscht zum Japaner im Strafraumzentrum durch. Der kann sich die Ecke aus gut zwölf Metern eigentlich aussuchen, schiebt das Leder jedoch deutlich rechts daneben.
  • 44'
    :
    Düsseldorf kann die Minuten nach dem Führungstreffer sogar dominieren, hält den Schwerpunkt des Geschehens aktuell in der gegnerischen Hälfte. In der Live-Tabelle ist der Gast auf den siebten Rang vorgerückt.
  • 42'
    :
    Seit fast 40 Jahren hat Fortuna im Waldstadion keine Bundesligapartie mehr gewinnen können. Der Weg zu einem Ende dieser Negativserie ist zwar noch ein langer, doch der erste Schritt zum zweiten Auswärtssieg der Saison ist gemacht.
  • 39'
    :
    Thommy ist auf der tiefen rechten Strafraumseite Adressat eines präzisen hohen Anspiels. Seine Annahme ist allerdings unsauber, so dass er eine gute Vorlagenposition leichtfertig hergibt.
  • 36'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:1 durch Rouwen Hennings
    Düsseldorf führt in Frankfurt! Nach einer umstrittenen Einwurfentscheidung flankt Morales vom linken Flügel mit viel Effet in Richtung Elfmeterpunkt. Hennings verlängert mit der Stirn gefühlvoll in die rechte Ecke.
  • 35'
    :
    Paciência gegen Steffen! Der Portugiese schraubt sich nach einer Freistoßflanke vom linken Flügel vor dem langen Pfosten hoch und nickt aus gut neun Metern in Richtung linker Ecke. Steffen lenkt den Ball während einer Flugeinlage um die Stange.
  • 32'
    :
    Kamada schafft es durch die Mitte gegen erstmals ungeordnete Gäste vor die letzte Linie. Er nimmt wenige Meter vor dem Sechzehner zwar den Kopf hoch, doch der Versuch eines Steilpasses auf Kostić wird durch Ayhan gestoppt.
  • 29'
    :
    Düsseldorfs Defensivarbeit ist auch nach einer knappen halben Stunde solide: Frankfurt findet weiterhin kaum Wege in den rheinischen Sechzehner. Von einer Klatsche wie im letzten Herbst ist die Fortuna aktuell weit entfernt.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt)
    Der Japaner beschwert sich gestenreich in Richtung Referee Willenborg, da dieser das Spiel nach einem unfreiwilligen Kontakt unterbrechen musste.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf)
    Ayhan kann auf der rechten Abwehrseite nicht mit Kostić Schritt halten und bringt den Serben daher regelwidrig zu Fall. Die erste Verwarnung der Partie ist fällig.
  • 23'
    :
    Zimmermann muss nach einer Hinteregger-Grätsche behandelt werden, scheint aber weiterspielen zu können. Für ein paar Augenblicke müssen die Rheinländer mit neun Feldspielern auskommen.
  • 22'
    :
    Kamada nähert sich durch das offensive Zentrum weiter an, zieht aus vollem Lauf und gut 19 Metern ab. Diesmal ist Steffen schnell unten und begräbt das Spielgerät unter sich.
  • 21'
    :
    Kohr setzt aus der zweiten Reihe den ersten Torschuss der Hessen ab. Sein wuchtiger Versuch mit dem rechten Spann aus gut 23 Metern ist unplatziert und daher leichte Beute für F95-Schlussmann Steffen.
  • 19'
    :
    Morales begeht innerhalb 90 Sekunden ein zweites härteres Foul. Refere Willenborg sieht bisher ansonsten jedoch eine recht faire Begegnung und entscheidet sich gegen eine erste Verwarnung.
  • 16'
    :
    Drei Düsseldorfer haben nur noch drei Frankfurter vor sich, als Thommy auf halblinks zu Hennings durchstecken will. Abraham kommt noch an die Kugel und kann den ehemaligen England-Legionär mit Mühe von einem Schuss abhalten.
  • 13'
    :
    Die Eintracht scheint die mentale Anstrengung vom Donnerstag erst noch aus den Klamotten schütteln zu müssen, kommt im Zusammenspiel noch etwas langsam daher. Gästekeeper Steffen wartet noch auf seine erste Prüfung.
  • 10'
    :
    Nach einer Freistoßflanke von der rechten Außenbahn stützt sich Paciência vor dem linken Pfosten bei Ayhan auf. Schiedsrichter Willenborg erkennt das Offensivfoul direkt.
  • 9'
    :
    Düsseldorf überlässt den Hessen zwar weite Teile des Feldes, arbeitet in der Defensive aber sehr konzentriert und kann brenzlige Szenen am und im eigenen Sechzehner in der Anfangsphase verhindern.
  • 6'
    :
    Thommy nimmt gegen aufgerückte Hausherren im halbrechten Offensivkorridor Fahrt auf und visiert aus gut 20 Metern die flache linke Ecke an. Trapp erreicht den platzierten Versuchen mit dem rechten Arm.
  • 5'
    :
    Friedhelm Funkel stellt nach der 1:3-Heimpleite gegen Bayer Leverkusen dreimal um. Oliver Fink, Adam Bodzek und Dawid Kownacki übernehmen die Plätze von Markus Suttner (Magen-Darm-Infekt), Lewis Baker, Kenan Karaman (beide auf der Bank).
  • 3'
    :
    Adi Hütter hat im Vergleich zum 3:0-Heimerfolg gegen den RC Strasbourg zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Almamy Touré (Bank) und Ante Rebić ("auf eigenen Wunsch hin nicht im Kader") beginnen David Abraham und Dejan Joveljić.
  • 1'
    :
    Frankfurt gegen Düsseldorf – die letzten 90 Bundesligaminuten des Wochenendes laufen!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die 22 Akteure betreten den Rasen.
  • :
    Als hauptverantwortlicher Schiedsrichter wurde Frank Willenborg in die Mainmetropole entsandt. Der 40-jährige Realschullehrer pfeift seit der Saison 2016/2017 erstklassig. Bei seinem 33. Bundesligaeinsatz unterstützen ihn an den Seitenlinien Arne Aarnink und Tobias Christ; Vierter Offizieller ist Mike Pickel.
  • :
    "Gerade zuhause ist die Eintracht sehr aggressiv, laufstark und offensiv. Sie versuchen, ihre Gegner früh zu pressen und zu Fehlern zu zwingen. Darauf müssen und werden wir uns einstellen", beschreibt Friedhelm Funkel die Bereiche, in denen seine Auswahl heute eine überdurchschnittliche Leistung benötigt. Bisher hat die Fortuna in der Bundesliga erst ein einziges Mal in Frankfurt gewonnen: Am 26. Januar 1980 wurde hier unter Otto Rehhagel mit 2:1 gewonnen.
  • :
    Fortuna Düsseldorf hat vor den 90 Minuten im Frankfurter Stadtwald ebenfalls drei Punkte auf dem Konto. Die Funkel-Truppe gewann ihre Auftaktpartie beim SV Werder Bremen mit 3:1; im Lokalduell mit Bayer Leverkusen setzte es vor sieben Tagen nach einer ernüchternden ersten Halbzeit eine 1:3-Pleite. Bei der SGE geht sie natürlich erneut als Außenseiter ins Rennen und hat wenig zu verlieren.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Werder bringt das 3:2 über die Zeit und holt den ersten Saisonsieg! Am Ende wurde es für die Grün-Weißen nochmal eine Zitterpartie. Werder Bremen geht nach 90 packenden Minuten als Sieger vom Platz und verhinderte den Bundesliga-Fehlstart heute vor allem dank einer starken Offensivleistung. Die Werderaner gingen allein in den ersten 45 Minuten nach zwei tollen Treffern zweimal in Front und ließen sich auch nicht vom zwischenzeitlichen 1:1 der Gäste aus der Ruhe bringen. Augsburg kassierte in der 34. Minute eine Ampelkarte und hatte im Nachgang dann großes Glück, nicht mit einem 1:3 oder 1:4 in die Kabine zu gehen. Im zweiten Durchgang rächte sich die Nachlässigkeit der Hausherren sofort: Augsburg konterte die sehr anfällige Werder-Abwehr eiskalt aus und machte das 2:2. Danach hielten die Fuggerstädter ihren Sechzehner auch in Unterzahl lange sauber und kassierten erst in der 67. Minute das 2:3. In der Schlussviertelstunde suchte der FCA mutig den Weg nach vorn und verpasste den Lucky Punch nur knapp. Werder kämpft tapfere Augsburger mit 3:2 nieder und jubelt über die ersten Zähler!
  • :
    In der Bundesliga hat die Mannschaft von Trainer Adi Hütter am letzten Wochenende durch ein 1:2 beim makellos gestarteten RB Leipzig die erste Niederlage kassiert, nachdem sie mit einem 1:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim gestartet war. Gegen den Vorjahresaufsteiger aus dem Rheinland sind die Hessen heute erstmals klarer Favorit; ein Heimsieg ist fest eingeplant.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Jiří Pavlenka (Werder Bremen)
    Werder zittert sich Richtung Heimsieg und Pavlenka sieht nochmal Gelb für Zeitspiel. Noch 60 Sekunden verbleiben!
  • 90'
    :
    Richter verzieht! Der Augsburger hämmert aus der zweiten Reihe drauf und will den erneuten Ausgleich irgendwie erzwingen. Der Distanz-Hammer zischt rund zwei Meter über die Querlatte!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Florian Niederlechner (FC Augsburg)
    Nach einem Foul beschwert sich Niederlechner beim Ref und erhält Gelb wegen Meckerns. Der FCA will noch den Lucky Punch und ist jetzt richtig griffig und emotional!
  • :
    Es hat sich ausgezahlt, dass die SGE heute bereits ihr zehntes Pflichtspiel nach der Sommerpause bestreitet, konnte sie am Donnerstagabend doch die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League eintüten: Infolge der 0:1-Hinspielpleite wurde der RC Strasbourg in der Commerzbank-Arena mit 3:0 geschlagen. Vorgestern hat die Eintracht mit dem Arsenal FC, Royal Standard de Liège und dem Vitória SC Guimarães attraktive Widersacher erwischt.
  • 89'
    :
    Finnbogason auf die plumpe Art! Der Isländer taucht in den Sechzehner ein und lässt sich nach einem minimalen Kontakt von Harnik sofort fallen. Kein Elfer!
  • 88'
    :
    Es läuft die 88. Minute und der FCA stürmt! Khedira sichert gegen Lang die Ecke und Augsburg spielt diese kurz aus. Sehen wir tatsächlich noch das 3:3 oder bringt Werder den ersten Saisonsieg über die Zeit?
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Martin Harnik
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
  • 85'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Mads Pedersen
  • 85'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Philipp Max
  • 85'
    :
    Krummes Ding! Max tritt an und donnert den Ball mit Schnitt auf die Kiste. Der Freistoß dreht sich nach einem Kontakt von Şahin wild durch die Luft und Pavlenka reagiert ganz stark!
  • 84'
    :
    Die grün-weiße Abwehr bietet zu viel an! Werder ist immer noch nicht durch und hat den Sieg alles andere als sicher. Jetzt gibt es Freistoß aus rechten 30 Metern, da Klaassen mit der Hand an den Ball geht.
  • 83'
    :
    Niederlechner erwischt den Pfosten! Das Stadion beklatscht noch die Einwechslung der Vereinslegende und sieht dann, wie Niederlechner das Alu küsst. Der Augsburger schießt am rechten Fünfer-Ende kraftvoll auf die Bude und macht fast das 3:3!
  • :
    Obwohl nicht nur die SG Eintracht Frankfurt mit dem Vorstoß in das Europa-League-Halbfinale sowie dem siebten Rang in der Endabrechnung, sondern auch die Fortuna aus Düsseldorf mit dem sehr früh feststehenden Klassenerhalt eine starke letzte Saison gespielt haben, gab es in den beiden direkten Duellen einen Klassenunterschied: Das Hinspiel vor eigenem Publikum gewannen die Adler mit 7:1; im Rheinlad triumphierten sie im März mit 3:0.
  • 82'
    :
    Zeit für Pizarro! Der Altmeister erhält gute zehn Minuten und ersetzt den starken Sargent.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Claudio Pizarro
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
  • 80'
    :
    Sargent will Osako nachmachen! Der US-Amerikaner nimmt eine Klaassen-Flanke ebenso risikoreich wie sein japanischer Kollege und verzieht. Die Brustannahme am rechten Alu ist gut, der Schuss geht an das Ende des Fangnetzes.
  • :
    Kurzer Blick auf die Startformationen: Bei den Hausherren gehört Ante Rebić, der kurz vor einem Wechsel zur AC Milan stehen soll, "auf eigenen Wunsch hin" nicht im Kader. Der jüngst verpflichtete Bas Dost sitzt zunächst nur auf der Bank. Auf Seiten der Gäste feiert Kapitän Oliver Fink sein Bundesligastartelfdebüt in der laufenden Saison.
  • 79'
    :
    Die Fans im Weserstadion erheben sich und beklatschen die anbrechende Schlussphase. Werder hat das Zeug zum 4:2, muss aber auf die Konter der Augsburger aufpassen.
  • 75'
    :
    Da ist Finnbogason! Max schaut auf der linken Seitenlinie zum Isländer und schlägt eine ideal Hereingabe. Der eingewechselte Stürmer drückt Moisander zur Seite und köpft knapp über den Querträger!
  • 73'
    :
    Martin Schmidt vollzieht seinen zweiten Wechsel und bringt jetzt Joker Alfreð Finnbogason. Dem FCA verbleiben noch knapp 15 Minuten für das 3:3.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Alfreð Finnbogason
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
  • 73'
    :
    Werder führt wieder, bietet aber trotzdem etwas an. Die Hausherren lassen sich von den zehn Augsburgern weiterhin zu leicht überspielen und sind noch nicht durch. Max hebelt den Ball im zweiten Versuch rüber an den rechten Pfosten und Richter kommt zu Abschluss. Pavlenka macht die Beine zusammen und pariert!
  • 71'
    :
    Und mit einem Mal ist die linke Seite sexy! Marco Friedl wird wieder zum Flankengeber und zieht das Leder jetzt gefährlich scharf auf den ersten Pfosten. Tomáš Koubek muss runter und klärt am Boden liegend zur Ecke.
  • :
    Einen guten Abend aus der Commerzbank-Arena! In der abschließenden Partie des 3. Bundesligaspieltags stehen sich die SG Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf gegenüber. Es ist das 47. hessisch-rheinländische Duell in der nationalen Eliteklasse.
  • 69'
    :
    Das 3:2 ist in Ordnung. Werder steigerte sich in den letzten Minuten wieder und ist jetzt verdient zum dritten Mal in Front. Die Augsburger müssen sich jetzt wieder etwas mehr öffnen und aktiver werden.
  • 67'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 3:2 durch Yuya Osako
    Osako mit dem Doppelpack! Werder schlägt gefühlt die erste Ecke von links und macht prompt das Tor: Friedl findet Osako mit einer perfekt getimten Hereingabe, die der Japaner mit vollem Risiko volley hoch ins linke Eck drischt!
  • 65'
    :
    Moisander nimmt den Abpraller! Bei einer Flanke von links fällt dem Finnen eine Kopfball-Rettung von Max vor die Füße. Der anschließende Schuss aus der Drehung geht gegen das rechte Außennetz.
  • 63'
    :
    Bremen legt sich den FCA zurecht. Augsburg wird wieder mehr in die eigene Zone gedrückt und bekommt jetzt vor allem in der Luft einiges zu. Nun klärt Jedvaj am linken Pfosten vor Klaassen. Das Problem der Grün-Weißen: Stehen die zehn Fuggerstädter erstmal geordnet, lassen Max und Co. nicht viel anbrennen.
  • 61'
    :
    Komisches Ding! Klaassen nimmt am linken Sechzehner-Rand Maß und lenkt das Leder halbhoch nach rechts. Uduokhai und Sargent sind minimal am Ball, der sich dann Zentimeter am rechten Pfosten vorbeidreht! Seltsame Flugbahn...
  • 60'
    :
    So langsam findet Werder wieder ins Spiel zurück und agiert nun zwingender. Eine Ecke von Şahin landet vor dem zweiten Pfosten, wo Niederlechner vor Füllkrug am Ball ist.
  • 58'
    :
    Ein Distanzschuss muss her! Osako läuft mit Druck von links kommend ins Zentrum und hämmert den Ball mit einem Spannschuss auf die Kiste. Der Fernschuss hat richtig Karacho und dreht erst in der allerletzten Sekunde ins Aus ab.
  • 56'
    :
    Keine Kreativität! Werder probiert es nun gleich zweimal nacheinander mit einem Pass nach rechts, wo Lang die hohe Flanke bringen soll. Augsburg durchschaut den Plan schon bei der Entstehung und blockt die Flank-Versuche solide ab. Eventuell wird Kohfeldt bald reagieren...
  • 54'
    :
    Die Elf von Florian Kohfeldt ist tatsächlich beeindruckt und besitzt jetzt nur noch wenig von den stürmischen 45 Minuten in der ersten Hälfte. Auch die Fans werden so langsam unruhig, gegen zehn Mann muss einfach mehr kommen.
  • 52'
    :
    Klaassen will am linken Fünfer-Eck mit dem Kopf vorlegen und sucht mittig vor dem Tor Füllkrug. Augsburg-Verteidiger Uduokhai steht gut und haut den Ball weit in die Ferne.
  • 51'
    :
    Die Grün-Weißen auf dem Platz haben noch mit der kalten Dusche zu kämpfen und lassen beim Spielaufbau momentan Ordnung und Ideenreichtum vermissen.
  • 49'
    :
    FCA-Keeper Tomáš Koubek gibt schon mal die Richtung vor und lässt sich bei einem Abstoß ordentlich Zeit. Die Fans sehen ein Zeitspiel, erste Pfiffe erklingen.
  • 48'
    :
    Das ist mal ein Auftakt in den zweiten Durchgang! Wie war das mit den vielen Chancen von Werder vorhin? Der FCA darf jetzt vom Punktgewinn träumen und lässt sich nach dem Ausgleich erstmal weiter nach hinten fallen.
  • 46'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 2:2 durch Ruben Vargas
    Schock für Werder: Augsburg kontert sich zum 2:2! Ähnlich wie Grün und Weiß beim 1:0 begeistert auch der FCA mit einem schnellen Umschaltspiel und trickst Werder mit einem langen Pass auf Niederlechner aus. Der Siebener marschiert auf der rechten Seite und übergibt dann mit einem idealen Querpass ins Zentrum. Vargas muss nur noch den Fuß gegenhalten und dann steht es tatsächlich 2:2!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg: Marek Suchý
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg: Michael Gregoritsch
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine unterhaltsame erste Halbzeit geht in die Pause und der SV Werder nimmt ein hochverdientes 2:1 mit in die Kabine! Die Grün-Weißen gingen gegen den FC Augsburg bereits nach sechs Minuten durch Osako in Führung und entfachten nach der schnellen Antwort von Vargas ein regelrechtes Offensiv-Feuerwerk. Die Kohfeldt-Elf stürmte nach dem 2:1-Traumtor von Sargent immer wieder entfesselt nach vorn und erspielte sich gleich eine Reihe von guten Gelegenheiten. Augsburg gewann keine Zweikämpfe mehr, ließ Bremen viel zu viel Raum und ist nach einer Gelb-Roten gegen Lichtsteiner (34. Minute) nur noch zu zehnt. Einziger Wermutstropfen für Werder: Der 2:1-Pausenstand ist nach der Vielzahl an Gelegenheiten eigentlich zu wenig.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Nochmal Niederlechner! Kurz bevor die Tafel mit der Nachspielzeit hoch geht - drei Minuten - erreicht Niederlechner um ein Haar einen langen Steilpass vor das linke Alu. Am Ende ist Moisander der Spielverderber.
  • 43'
    :
    Kurz vor der Pause treten die Hausherren etwas auf die Bremse und lassen sich beim Spielaufbau etwas mehr Zeit.
  • 41'
    :
    Nächste Großchance, wieder kein Tor! Jetzt übersieht der FCA Klaassen auf der linken Seite und der nächste scharfe Querpass ins Zentrum folgt. Osako eilt zum Ball und trifft die Kugel nicht richtig! Glück für Augsburg...
  • 39'
    :
    Für die Gäste wäre ein 1:2-Rückstand zur Pause schon ein Erfolg. Die zehn Mann von Martin Schmidt sind gegen ganz heiße Bremer total überfordert. Der SV Werder darf frei kombinieren und erhält vom FCA in jeder Situation meterweise Sicherheitsabstand.
  • 37'
    :
    Das 3:1 liegt sowas von in der Luft! Jetzt gibt es eine Ecke von der linken Seite und Füllkrug darf im Fünfer frei köpfen. Der Ball donnert mit Zug Richtung Tor und dreht sich knapp ins linke Seitenaus ab! Der FCA ist überhaupt nicht mehr in der Partie. Fast jeder Zweikampf geht klar verloren.
  • 35'
    :
    Der FCA hadert mit der harten Entscheidung von Schiri Storks und kassiert beim nachfolgenden Freistoß fast noch das dritte Gegentor. Eggestein zwirbelt den Ball auf den zweiten Pfosten und Füllkrug fehlen Zentimeter für das 3:1.
  • 34'
    :
    Gelb-Rote Karte für Stephan Lichtsteiner (FC Augsburg)
    Gelb-Rot! Lichtsteiner muss nach 34 Minuten unter die Dusche! Der Routinier kommt gegen Fülkrug auf der linken Außenbahn zu spät und erwischt den Bremer dann am Fuß. Bitter für den FCA und der nächste Eintrag eines Schweizers auf dem Spielberichtsbogen!
  • 32'
    :
    Der FCA hat dem wilden SVW jetzt nichts entgegenzusetzen und wird in den Zweikämpfen einfach überrannt. Werder geht mit vollstem Einsatz in jede Aktion und liefert einen ganz heißen Kampf ab.
  • 30'
    :
    Werder will auch noch das 3:1! Füllkrug zimmert den Ball von links in den Fünfer, wo Eggestein freie Bahn hat. Der Werderaner zieht im Fallen ab und scheitert am langen Bein von Max. Starke Rettungstat vom Fuggerstädter!
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Ruben Vargas (FC Augsburg)
    Es bleib feurig und schweizerisch! Vargas erwischt Landsmann Lang mit einem Tritt im Gesicht. Einfach zu gefährlich und Gelb. Tore, Vorlagen, Gelbe - die Schweizer tragen sich heute überall ein...
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Stephan Lichtsteiner (FC Augsburg)
    Lichtsteiner auf 180! Der Schweizer attackiert seinen Gegenspieler auf der Seitenlinie vor den Trainerbänken und gerät dann in ein Tête-à-Tête mit Sargent. Der Ref setzt ein Zeichen und beruhigt die Partie mit der Gelben.
  • 22'
    :
    Nach dem Tor beginnt im Weserstadion erstmal das kollektive Bangen, da nicht ganz klar scheint, ob Lang im Vorfeld mit dem Ball ins Aus rutscht. Nach knapp zwei Minuten winkt Schiri Storks den Treffer durch! Zu Recht: Die Seitenlinie ist nicht kalibriert...
  • 21'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Josh Sargent
    Zaubertor von Josh Sargent! Şahin verfrachtet die Kugel aus dem Halbfeld mit einem schönen Chip in die Spitze und findet dort Sargent. Was der dann mit der Kugel macht, ist einfach nur genial: Der US-Boy lupft den Ball fünf Meter vor der Kiste über den Keeper und schiebt mega frech ein!
  • 19'
    :
    Werder wird von Augsburg schon früh angelaufen und findet momentan eher auf den Flügelpositionen statt. Dort darf nun Füllkrug flanken, doch der findet im Fünfer nur Jedvaj.
  • 17'
    :
    Das 1:1 durch Vargas hat die Stimmung im Weserstadion herbstlich abgekühlt. Auf dem Platz müssen sich die Grün-Weißen erstmal wieder finden und überlassen Augsburg weiter die Kugel.
  • 15'
    :
    Ordentlich was los im Weserstadion! Beide Teams suchen nach Ballgewinn schnell die Offensive und sorgen in den 15 Minuten für ein rasantes Spiel. Mit der Abwehrleistung können Kohfeldt und Schmidt aber keineswegs zufrieden sein...
  • 12'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Ruben Vargas
    Eine Schweizer Koproduktion führt zum schnellen Ausgleich! Lichtsteiner spürt auf der rechten Außenbahn keine Gegenwehr und bugsiert das Leder in den Fünfer. Dort hat Landsmanns Vargas viel Platz und köpft den Ball unbedrängt über Pavlenka in die lange Ecke!
  • 10'
    :
    Auch Pavlenka ist jetzt wach! Vargas nimmt einen Pass hinter die Abwehr sauber mit und dreht sich am linken Alu technisch stark zum Tor. Beim Abschluss schießt sich der Schweizer dann aber auch selbst an und nimmt dem Ball so die Geschwindigkeit. Pavlenka muss trotzdem ran und klärt mit einer Fußabwehr.
  • 8'
    :
    Fast noch das 2:0 hinterher! Der FC Augsburg droht der frühe K.o und hat Glück, dass Keeper Koubek auf dem Posten ist: Werder überbrückt das Mittelfeld erneut schnell und nun ist es Füllkrug, der von rechts mit Schmackes abzieht. Koubek eilt als kurze Eck und blockt ab!
  • 6'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Yuya Osako
    Werder schockt Augsburg! Die Hausherren klären eine gefährliche Szene um Richter mit einem tollen Tackling von Friedl und machen es dann ganz schnell. Klaassen sieht links Füllkrug, der die gesamte FCA-Abwehr mit einem Heber austrickst. Osako ist halbrechts auf und davon und schiebt den Ball flach ins rechte Eck!
  • 4'
    :
    Klaassen verpasst! Nach einem mutigen Start der Fuggerstädter marschiert auch Werder erstmals Richtung Kiste. Füllkrug macht auder linken Außenbahn ordentlich Meter und spielt dann einen heißen Querpass für Klaassen etwas zu steil.
  • 2'
    :
    Der neue Augsburger Lichtsteiner hebelt die Kugel vom rechten Seitenrand auf den linken Pfosten, wo Gregoritsch lauert. Als sich der Österreicher mit einem Scherenschlag in den Ball wirft, geht die Fahne des Linienrichters hoch - Abseits.
  • 1'
    :
    Die Fans erheben sich und dann stoßen die Grün-Weißen an. Augsburg heißt der Gegner und trägt dunkle Jerseys.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    "Auf geht's Jungs, alles geben", schreit der Stadionsprecher in sein Mikro und bittet die Spieler ins Weserstadion. Schon jetzt wird klar: Für Werder zählt nur ein Sieg.
  • :
    Gleicht geht's los! Schiri Sören Storks und die Mannschaften stehen bereits in den Katakomben, in wenigen Sekunden erfolgt der Einmarsch.
  • :
    Gegen Werder Bremen hofft Schmidt auf eine harmonierende Abwehr und mehr Konsens vor Keeper Tomas Koubek. Gegen Union Berlin erhielt die Defensive mit den Neuverpflichtungen Stephan Lichtsteiner und Tin Jedvaj zwar individuelle Klasse, scheiterte aber an Abstimmungsproblemen. Gegen Werder mischt nun auch noch Neuzugang Felix Udoukhai mit, von dem sich Trainer Schmidt "viel Tempo und einen starken linken Fuß" erhofft. Hält die FCA-Viererkette heute dicht?
  • :
    Wie Trainerkollege Kohfeldt will auch FCA-Übungsleiter Martin Schmidt einen engagierten und offensiven Auftritt seiner Mannschaft sehen: "Wichtig ist, dass wir uns auf uns fokussieren und mutig nach Bremen fahren", fordert der Schweizer.
  • :
    Auch die heutigen Gäste aus Augsburg warten noch auf den ersten Sieg in der neuen Bundesligasaison. Die Fuggerstädter flogen in der 1. Pokalrunde bei Regionalligist Verl raus und kassierten dann eine 1:5-Klatsche bei Borussia Dortmund. Am vergangenen Spieltag folgte dann immerhin ein 1:1 gegen Aufsteiger Union Berlin.
  • :
    Personell sieht es bei den Werderanern weiter sehr angespannt aus. Im grün-weißen Lazarett liegen schon zu Saisonbeginn momentan acht Spieler, zuletzt erwischte es auch noch Verteidiger Ömer Toprak, der nun ebenfalls einige Wochen fehlen wird. Einziger Lichtblick ist Neuzugang Michael Lang, der heute erstmals in der Startelf steht. "Ich wurde toll empfangen, jetzt will ich loslegen", sagte der Schweizer bei seiner Vorstellung.
  • :
    Die Grün-Weißen sind nach zwei Niederlagen zum Start allmählich unter Zugzwang und wollen eine etwaige Negativspirale unbedingt verhindern. "Die Partie gegen Augsburg ist auch für die innere Grundstimmung aller sehr wichtig", sagt Kohfeldt. Ein Heimsieg gegen das andere Sorgenkind aus Augsburg ist für Werder von daher fast schon Pflicht.
  • :
    Florian Kohfeldt hat keine Lust mehr auf "diese null Punkte." Der Werder-Coach will mit seiner Mannschaft im dritten Ligaspiel endlich punkten und hat nur ein Ziel: Heimsieg. "Es geht darum diese Null da wegzukriegen. Wir müssen mutig sein und dürfen nicht auf Sicherheit spielen", erklärte der angenervte Werder-Trainer auf der Pressekonferenz.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg! Welcher Klub vermeidet den kompletten Fehlstart und holt den ersten Sieg?
Anzeige