Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30RB LeipzigRBLRB Leipzig4:11. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05
18:00Eintracht FrankfurtSGEEintracht Frankfurt2:1Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Frankfurt überpowert Leverkusen und siegt 2:1! Was für ein Kraftakt der Eintracht. Mit viel Engagement und teilweise auch zu harten Aktionen zermürbten die Adler die Werkself und verpasste mehrfach die Vorentscheidung. Stattdessen kam Leverkusen nach dem 2:0 durch den agielen Filip Kostić durch Karim Bellarabi zurück, ohne danach weiter für Druck zu sorgen. In der Schlussphase ließ Frankfurt viel liegen, Bayer kam dagegen zu keiner wirklichen Torchance mehr. Damit endet eine kleine Negativserie der Eintracht, Leverkusen bleibt im Mittelfeld hängen. Unter der Woche trifft Frankfurt auf Mainz, Leverkusen muss zum Westduell auf Schalke antreten. Schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nichts geht mehr bei Leverkusen. Vielmehr verhindert Tah mehrfach, dass Frankfurt durchbricht und Hrádecký unter Druck setzt.
  • 90'
    :
    Jović verpasst die Entscheidung! Erneut pennt Leverkusen im Mittelfeld und Jović sprintet an Tah vorbei Richtung Hrádecký. Der Joker lässt sich nach rechts abdrängen und zieht ab, der Schuss geht - wie bei Rebić vor einiger Zeit - knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    Hälfte der Nachspielzeit ist vorbei. Bayer will attackieren, findet aber keinen Weg!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marc Stendera
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
  • 90'
    :
    Trapp rettet im Sitzen! Plötzlich wird es wild im Frankfurter Strafraum, aber kein Bayer-Angreifer kommt zum Abschluss. Alario und Volland wühlen zum Ball, im Gestochere ist Trapp zur Stelle und bekommt am Boden noch die Hand dran.
  • 90'
    :
    Gütige vier Minuten lässt Brych nachspielen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
    Bailey will den Konter starten, wird dann aber von Gaćinović von der Seite abgeräumt. Die Frankfurter machen sich heute keine Freunde, nächste Gelbe! Leverkusen hat dieser Körperlichkeit jedoch nichts entgegen zu setzen.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Lucas Alario (Bayer Leverkusen)
    Nach Fernandes' Foul sorgt Alario für einen kleinen Tumult, der sich allerdings schnell auflöst. Der Wüterich sieht dafür trotzdem Gelb.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt)
    So kann man auch den Gegner entnerven. Fernandes streckt Bellarabi mit einem langen Bein nieder und bekommt dafür Gelb. Die Eintracht ist heute hart, teilweise überhart unterwegs - aber auch erfolgreich.
  • 85'
    :
    Paulinho ist Herrlichs letzte Option. Nur kurz wackelte die Eintracht, inzwischen ist der Ausgleich ziemlich weit entfernt. Einige Minuten bleiben den Gästen aber noch.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Paulinho
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jonathan de Guzmán
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Jetro Willems
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen)
    Viele Meter begleitet Bellarabi Kostić auf der linken Seite und steigt seinem Gegenspieler dann unangenehm in die Haxen. Das taktische Foul stoppt den Konter und wird dadurch völlig verdient mit Gelb bestraft.
  • 82'
    :
    Der glücklose Rebić geht runter, mit Jović betritt ein nicht weniger gefährlicher Offensivmann den Rasen.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Luka Jović
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Carlos Salcedo (Eintracht Frankfurt)
    Nach einem belanglosen Foulpfiff applaudiert Salcedo hämisch und Brych bestraft das mit einer Gelben Karte. Nicht die klügste Szene des Mexikaners.
  • 80'
    :
    Hrádeckýs Finger verhindern Rebićs Treffer! Viel Glück hat Rebić heute nicht an den Schuhen kleben. Leverkusen pennt und Kostić schickt Rebić steil in den Strafraum. Jedvaj setzt stark nach und bedrängt seinen Landsmann, dessen Schuss wischt Hrádecký über die Querlatte.
  • 77'
    :
    Was für ein Ding! Salcedo zieht einfach mal von der Mittellinie ab und setzt Hrádecký damit unter Druck, der Schuss hätte wohl in den rechten Knick gepasst. Aber der Keeper bekommt noch eine Hand dran und rettet zur Ecke.
  • 76'
    :
    Durch Herrlichs offensive Wechsel agiert Brandt auf der rechten Außenbahn teilweise sogar als Verteidiger. Das nutzt Kostić aus und bringt den Nationalspieler in höchste Not, der allerdings doch noch zur Ecke klären kann. Zum Durchatmen bleibt hier keine Zeit.
  • 73'
    :
    Das darf nicht passieren. Nach vielen Pässen verfehlt Kohr Bellarabi deutlich und spielt ins Seitenaus - bitter für die Werkself. Kurz darauf lädt Brandt mit einem weiteren Fehlpass die Eintracht ein, aber Rebićs Steilpass auf Haller ist zu weit und kein Problem für Hrádecký.
  • 70'
    :
    Rebić im Pech! Das wird jetzt das Mittel der Hausherren sein. Mit einem blitzschnellen Konter überwinden Gaćinović und Kostić das Mittelfeld, letzterer sucht die Angreifer im Sturmzentrum. Rebić kommt sogar an den Ball, trifft aber fast nichts vom Leder und vergibt damit die nächste, gute Chance.
  • 68'
    :
    Interessant, dass die Eintracht eigentlich kurz davor war, das Spiel vorzuentscheiden und dann doch den Anschlusstreffer kassiert. Die Offensivpower der Gäste scheint die Hessen zu beeindrucken, plötzlich ist das Risiko auf dem Weg nach vorne nicht mehr so groß.
  • 65'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:1 durch Karim Bellarabi
    Leverkusen ist zurück im Spiel! Nach den Wechseln startet Bayer einen Angriff über die linke Seite, wo sich Bailey hervorragend frei läuft. Die Hereingabe des Jokers fliegt an Alario vorbei, aber am rechten Pfosten rutscht Bellarabi heran und überwindet Trapp aus kurzer Distanz.
  • 64'
    :
    Das ist mal mutig! Zwei Defensive raus, dafür zwei Angreifer aufs Feld - Herrlich setzt auf Risiko. Leverkusen stellt hinten auf eine Dreierkette um und hofft so, gerade im Sturm mehr Druck aufzubauen.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Mitchell Weiser
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Lucas Alario
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Charles Aránguiz
  • 61'
    :
    Herrlich muss was unternehmen und bereitet zwei Wechsel vor. Völlig verständlich, im zweiten Abschnitt kam bislang noch überhaupt nichts von der Werkself. Hinten zu weit weg, vorne ohne Durchschlagskraft - Frankfurt hat alles im Griff.
  • 59'
    :
    Rebić verpasst das 3:0! Bayer droht hier der Zerfall! Gaćinović lässt sich im Zentrum nicht stoppen und sieht den Torschützen Kostić auf links. Kostić zieht am Strafraumrand entlang nach innen, wird nicht attackiert und könnte abziehen, legt aber nochmal nach rechts ab. Dort steht Rebić frei und will mit rechts ins lange Eck vollenden, verpasst das Tor aber knapp um einen Meter.
  • 57'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:0 durch Filip Kostić
    Leverkusen lässt sich überrumpeln und kassiert den zweiten Gegentreffer! Trapps Abstoß landet bei Haller, der auf da Costa ablegt. Der geht ins Duell mit Aránguiz und spielt im perfekten Moment zurück auf Haller, der auf der rechten Seite viel zu viel Platz hat. Die flache Hereingabe ist optimal, Kostić löst sich geschickt und überwindet den machtlosen Hrádecký aus kurzer Distanz.
  • 55'
    :
    Das war zu wenig. Haller prallt in den Rücken von Tah und fällt im gegnerischen Strafraum. Brych winkt sofort ab, auch wenn einige Frankfurter gerne einen Elfmeter bekommen hätten. Es geht weiter.
  • 52'
    :
    Unglaublich, diese Wucht der Eintracht. Willems wühlt sich gegen Kohr zum Ball und steckt im Fallen auf Rebić durch. Der zieht auf der linken Außenbahn an und legt perfekt auf Gaćinović ab, dessen 20-Meter-Schuss dann deutlich über das Tor geht. Wo bleibt Leverkusen?
  • 49'
    :
    Rebić nimmt fast im Alleingang die Bayer-Defensive auseinander! Ein Anspiel von Haller gerät fast zu weit, aber Rebić erreicht den Ball noch kurz vor dem Aus. Mit einer Finte schickt der Kroate erst Jedvaj und dann Aránguiz ins Leere und zieht aus sieben Metern ab, allerdings wirft sich Dragović entscheidend in den Schuss.
  • 48'
    :
    Erstaunlich, wie passiv Leverkusen beginnt. Die Gastgeber haben viele Räume im Mittelfeld und werden erst tief in der gegnerischen Hälfte angelaufen.
  • 46'
    :
    Es geht weiter in Frankfurt!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Frankfurt führt nach einer hochintensiven Halbzeit mit 1:0. Das Spiel startete wild, nach und nach wurde es immer gefährlicher auf beiden Seiten. Leverkusen kam durch Brandt zu gefährlichen Abschlüssen, Trapp konnte allerdings parieren. Dann landete der Ball im Frankfurter Netz, allerdings stand Dragović bei Bellarabis Flachschuss klar im Abseits und der Treffer wurde zurückgenommen. Das weckte die eifrige Eintracht noch ein bisschen mehr auf und eine unaufmerksame Szene der Leverkusener wurde eiskalt genutzt - da Costa vollendete zur Führung. Im Anschluss wurde Frankfurt ruppiger, aber blieb auch gefährlich, Hrádecký verhinderte mit einem tollen Reflex den zweiten Treffer der Eintracht. Zwei starke Teams treffen hier aufeinander, alles offen für Halbzeit zwei!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Chaos bei den Frankfurtern! Nach einem langen Schlag stehen sich Falette und Salcedo gegenseitig im Weg und Havertz überlupft Trapp, allerdings ist der Heber nicht genau genug und hoppelt am Tor vorbei.
  • 45'
    :
    Zu Beginn der Nachspielzeit sorgt eine weitere Ecke der Gäste für keinerlei Gefahr. Die Standards der Leverkusener sind äußerst schwach in dieser Partie.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Bellarabi steht 20 Meter vor dem Tor frei und zieht ab, aber N'Dicka bekommt noch einen Fuß dazwischen - Ecke.
  • 43'
    :
    In vielen Szenen wirken die Adler übermotiviert. Tah lässt Rebić noch vorbei fliegen und kassiert dann einen üblen Tritt von Gaćinović. Der Verteidiger muss behandelt werden und Gaćinović hat Glück, hier keine Karte zu kassieren. Das Pressing ist zwar gut, aber an vielen Stellen wollen die Frankfurter einfach zu viel.
  • 41'
    :
    Hrádecký rettet gegen Haller! Die Eintracht wird immer stärker! Ein langer Schlag landet bei Rebić, der sich blitzschnell dreht und auf Haller durchsteckt. Der Mittelstürmer läuft über links auf Hrádecký zu und scheitert am Keeper. Weiser und Jedvaj haben auf den defensiven Außenbahnen viele Probleme, die Frankfurter zu stoppen.
  • 39'
    :
    Es ist extrem schwer, hier irgendwelche Urteile zu vermeintlichen Feldvorteilen zu fällen. Ist die eine Mannschaft im Angriff, droht sofort ein Konter - da haben die Trainer sehr ähnliche Spielweisen vorgegeben. Die Eintracht führt glücklich, weil Bayer die besseren Chancen hatte. Allerdings war das Tor hervorragend herausgespielt und dadurch verdient.
  • 35'
    :
    Brandts Ecke von der rechten Seite gerät zu kurz und Kostić klärt mit dem Kopf. Die Hausherren starten wieder durch und Leverkusen ist nicht sortiert, Willems nutzt das und spaziert förmlich in den Sechzehner. Statt einer Ablage probiert es Willems selbst, fordert Hrádecký mit einem schwachen Flachschuss aber nicht heraus.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt)
    Thomas Müller lässt grüßen! Haller will einen hohen Ball mit ausgestrecktem Bein annehmen, trifft dann aber Kohr am Oberkörper. Haller hatte seinen Gegner nicht gesehen, allerdings auch nicht voll durchgezogen - Gelb geht in Ordnung. Frankfurt muss jetzt aufpassen.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Evan N'Dicka (Eintracht Frankfurt)
    Auch die zweite Karte der Partie folgt auf ein hartes Foul an Havertz. Mit offener Sohle fliegt N'Dicka heran und trifft den Youngster rechts am Knöchel - da bleibt Brych keine andere Wahl. Frankfurt spielt mit dem Messer zwischen den Zähnen.
  • 28'
    :
    Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Danny da Costa
    Die Eintracht überfällt die Bayer-Defensive und geht in Führung! Leverkusen ist schlecht sortiert und das nutzt Frankfurt, Willems wird sofort am Strafraumrand gesucht. Der Holländer schickt Kostić ins Duell mit Jedvaj, der eine Ablage in die Mitte nicht verhindern kann. Hinter Hrádecký steht da Costa frei und nicht im Abseits, der Rechtsverteidiger schiebt lässig gegen seinen Ex-Verein ein. Tor zählt - 1:0 Eintracht!
  • 27'
    :
    Die erste ruhigere Phase des Spiels ist angebrochen. Kein Wunder, nach diesem Hochgeschwindigkeitsfußball beider Teams in den ersten Minuten.
  • 24'
    :
    Fast das Eigentor! Keine Verschnaufpause in der Commerzbank-Arena! Eine Willems-Flanke drückt Jedvaj im Duell im da Costa aufs eigene Tor, der verunglückte Kopfball streicht über die Latte. Die folgende Ecke bringt nichts ein. Beste Szene der Eintracht.
  • 23'
    :
    Die Hessen wirken überhaupt nicht beeindruckt und attackieren munter weiter. Auch wenn die Eintracht viel Tempo macht - die besseren Chancen samt Absteitstor hatte bislang der Gast aus dem Rheinland.
  • 20'
    :
    Kein Tor! Die Entscheidung ist absolut richtig. Dragović versperrt Trapp die Sicht und steht dabei mehrere Meter im Abseits. Es bleibt beim 0:0.
  • 20'
    :
    Videobeweis! Dragović stand deutlich im Abseits und bei Bellarabis Schuss wohl Trapp im Weg.
  • 19'
    :
    Bellarabi zieht aus der Distanz nach einer Ecke ab - Trapp ist chancenlos, als der Ball unten rechts einschlägt. Zählt der Treffer?
  • 18'
    :
    Brand vs. Trapp - der zweite Akt! Brandt stürmt wieder über links in den Sechzehner und lässt Falette stehen - Trapp pariert den strammen Schuss aus spitzem Winkel klasse.
  • 17'
    :
    Es geht zur Sache! Hrádecký schlägt einen Rückpass weg und wird dann von Rebić abgeräumt. Der Angreifer zieht zwar nicht durch, trotzdem ist es ein hartes Foul. Brych mahnt vor weiteren Einsteigen dieser Gewichtsklasse.
  • 16'
    :
    Und auf die erste Bayer-Ecke folgt ebenfalls ein Konter! Die Eintracht ist in Überzahl, aber Rebić bleibt bei seinem Dribbling hängen und schenkt die Großchance her.
  • 15'
    :
    Trapp fliegt zur Parade! Aus der ersten Eintracht-Ecke entsteht die größte Möglichkeit des Spiels - und zwar für Leverkusen. Blitzschnell schaltet die Werkself um und Volland nimmt Brandt über links mit. Der Nationalspieler legt sich das Spielgerät auf den rechten Fuß und zieht ab, aber Trapp macht sich ganz lang und wehrt zur Ecke ab.
  • 13'
    :
    Aufregung auf der anderen Seite! Tah und Gaćinović gehen ins Duell, beide landen auf dem Grün. Brych winkt erst ab und pfeift dann Offensivfoul. Viel Speed, aber wenig Genauigkeit bislang auf beiden Seiten!
  • 11'
    :
    Der scharfe Freistoß von Kohr kann nicht richtig geklärt werden und Volland zieht per Volley ab, Falette steht allerdings im Weg. Die Gäste wollen ein Handspiel gesehen haben und in der Tat traf der Schuss den Ellbogen des Verteidigers, aber Falette hatte da nicht einmal den Ball gesehen - weiter geht's.
  • 11'
    :
    Freistoß für Bayer auf der linken Seite, Rebić hatte Jedvaj gelegt...
  • 9'
    :
    Leverkusen lauert auf Konter. Aránguiz erobert nach einem Ballverlust von Falette die Kugel und schickt Brandt auf die linke Seite. Der Flügelstürmer schlägt einen Haken und legt auf Volland ab, dessen Heber in den Sechzehner keinen Abnehmer findet. Es ist schon ein ordentliches Tempo in der Partie.
  • 8'
    :
    In den ersten Minuten wirkt Frankfurt viel zielstrebiger als die Gäste. Lange Bälle Richtung Haller und blitzschnelle Flügelangriffe funktionieren bereits, auch das Gegenpressing beeindruckt die Werkself.
  • 4'
    :
    Gelbe Karte für Jetro Willems (Eintracht Frankfurt)
    Sehr frühe Karte für Willems nach einem sehr harten Einsteigen. Willems probiert, Havertz mit einem Tackling zu stoppen und landet unglücklich mit der Sohle auf dem Sprunggelenk des Nationalspielers. Brych hat kein Erbarmen und zückt Gelb - für Havertz geht es nach einer kurzen Behandlung weiter.
  • 3'
    :
    Die Eintracht scheint sich Jedvajs Seite ausgesucht zu haben! Kostić sprintet am Rechtsverteidiger vorbei und findet Haller im Zentrum, doch mehrere Verteidiger trennen den Top-Scorer der Eintracht rechtzeitig vom Ball.
  • 1'
    :
    Ein langer Ball und sofort brennt es bei den Leverkusenern! Haller marschiert über links an Jedvaj vorbei und sucht Rebić in der Mitte, aber Tah geht dazwischen. Haller hatte freie Bahn zum Tor, da hätte der Franzose besser selbst den Abschluss gesucht.
  • 1'
    :
    Pünktlich zum Anpfiff regnet es ins Stadion. Frankfurt stößt in schwarz an, Leverkusen trägt weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften betreten angeführt von Schiedsrichter Dr. Felix Brych das Feld. Gleich geht es los!
  • :
    Kurz vor dem Anpfiff wird der aktuell verletzte Makoto Hasebe geehrt - der Japaner wurde zu Asiens Fußballer des Jahres gekürt. Gleichzeitig hat Hasebe auch noch seinen Vertrag bei der Eintracht verlängert, zur Freude der vielen Frankfurter Fans.
  • :
    Es ist winterlich in der Commerzbank-Arena. Temperaturen um den Gefrierpunkt, dazu hat es heute in Frankfurt kräftig geschneit. Der Rasen sieht dafür noch recht solide aus, das Wetter dürfte also das Spiel nicht zu sehr beeinträchtigen.
  • :
    Natürlich ist Heiko Herrlich nach den erfolgreichen Auftritten der letzten Wochen beruhigt. "Wir sind bereit für den nächsten Schritt", kündigte der Bayer-Trainer an. Zwar befindet sich Leverkusen auf einem guten Weg und überwintert auch in der Europa League, trotzdem muss nachgelegt werden. Die eher mäßige Defensive (25 Gegentore) darf gegen die Eintracht nicht wackeln: "Die Eintracht spielt Vollgas-Fußball", warnte Herrlich und fügte ein Riesenlob an: "Wie Jürgen Klopp". Der Respekt scheint groß zu sein.
  • :
    Als erstes deutsches Team beendete Frankfurt die Gruppenphase der Europa League mit der perfekten Ausbeute von 18 Punkten. Der Sieg gegen Rom brachte nochmal Selbstvertrauen, freute sich Trainer Adi Hütter. Mit zwei Bundesliga-Niederlagen im Rücken weiß der Österreicher aber auch, dass es gegen Leverkusen nicht einfach wird: "Wir müssen wieder eine sehr gute Seite zeigen". Klar ist auch, dass es ohne Luka Jović eine defensivere Formation ist - um Leverkusens Angriffsklasse mehr entgegen zu bringen.
  • :
    Bei Leverkusen nimmt Heiko Herrlich sogar noch mehr Wechsel vor. Nur Aleksandar Dragović, Julian Brandt, Dominik Kohr und Mitchell Weiser bleiben nach dem Erfolg in Larnaca in der Startelf. Dazu gesellen sich heute unter anderem der Ex-Frankfurter Lukáš Hrádecký im Kasten und Eintracht-Schreck Kevin Volland. Der Angreifer traf im letzten Duell gleich dreifach und erzielte in seiner Karriere insgesamt bereits acht Tore gegen Frankfurt. Er ist der personifizierte Angstgegner.
  • :
    Auf fünf Positionen verändert Adi Hütter die Startelf der Adler. Nach der Rotation gegen Lazio Rom kehren Kevin Trapp, Evan N'Dicka, Carlos Salcedo, Filip Kostić und Ante Rebić zurück. Für Frederik Rønnow, Taleb Tawatha, Marco Russ und Nicolai Müller ist nur Platz auf der Bank, außerdem fehlt Makoto Hasebe verletzt. Die Dreier-Dampfwalze im Angriff steht nicht komplett auf dem Feld, Luka Jović schaut vorerst nur zu - Sébastien Haller und Rebić stürmen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Am Ende wurde es doch ziemlich deutlich: RB Leipzig bezwingt den 1. FSV Mainz 05 mit 4:1 und befreit sich somit aus der kleinen Ergebniskrise. Nach der ersten Halbzeit und dem engen Zwischenstand hatte Mainz berechtigte Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Im zweiten Durchgang hatten aber, bis Brosinski einen Freistoß an das Außennetz knallte, die Roten Bullen die guten Möglichkeiten. Eine Viertelstunde vor Ende profitierten die Gastgeber von einem Aufbaufehler der Mainzer und bauten die Führung aus, kurz vor dem Ende schnürte Werner dann noch den Doppelpack und gesellt sich somit zu seinem Sturmpartner Poulsen mit den zwei Toren aus Halbzeit eins. Leipzig bleibt Vierter und liegt zwei Punkte hinter den Bayern, Mainz hat als Zehnter aktuell sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend!
  • :
    So langsam zeigt Bayer endgültig die spielerische Klasse, die der Kader vorweisen kann. Auf das erkämpfte 1:0 gegen Augsburg folgte der Kantersieg auf Zypern, den vor allem die B-Elf einfuhr. Heiko Herrlich sitzt wieder fest im Sattel und hat die tiefe Krise wohl endgültig überstanden. Für einen neuen Anlauf in der Rückrunde wäre es wichtig, sich mit weiteren Siegen in Position zu bringen. Zumindest der Kontakt an die europäischen Plätze wäre für eine so stark besetzte Truppe wie Leverkusen zur Winterpause Pflicht.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 89'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Bruma
  • 89'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Timo Werner
  • :
    Auch wenn der Frankfurter Hurra-Fußball in der Bundesliga zuletzt gestoppt werden konnte, ist die Euphorie bei den Hessen weiter groß. Die Fans stehen hinter der Eintracht, jedes (mögliche) Heimspiel in der Europa League ist ausverkauft. In der Liga hält der Pokalsieger weiter mit den Großen mit und könnte - mit weiteren Erfolgen - sogar in der Spitzengruppe überwintern. Gegen das wiedererstarkte Leverkusen ist durchaus von einem Schlüsselspiel zu sprechen: Ein Sieg wäre ein weiteres Ausrufezeichen.
  • 88'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 4:1 durch Timo Werner
    Das war richtig große Fußballkunst! Poulsen befördert die Kugel in den Lauf seines Sturmpartners auf die linke Seite. Werner lässt Bell am Strafraumrand super aussteigen, zieht leicht in die Mitte und knallt die Pille in den rechten Winkel. Tolles Tor! Kurz danach wird der Torschütze ausgewechselt.
  • 87'
    :
    Leipzig spielt die Partie nun recht souverän zu Ende. Mainz kommt nicht mehr richtig nach vorne.
  • 85'
    :
    Zwei Wechsel wurden vollzogen. Für Öztunali ist nun Boëtius auf dem Rasen, Ilsanker ersetzt den angeschlagenen Klostermann.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Stefan Ilsanker
  • 85'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Lukas Klostermann
  • 84'
    :
    Von rechts fliegt ein Ball der Mainzer gut in die Box, der anschließende Kopfball ist jedoch zu ungenau.
  • :
    Frankfurt holte auch im sechsten Spiel den sechsten Sieg (2:1 gegen Lazio Rom), Leverkusen sicherte sich mit einem 5:1 überaus souverän ebenfalls den Gruppensieg. Die internationale Saison läuft bei beeiden Vereinen bislang optimal. In der Liga sieht es etwas anders aus. Frankfurt kassierte zuletzt zwei Pleiten gegen die Hertha und Wolfsburg, Leverkusen dümpelt weiter im Tabellenmittelfeld herum - auch wenn es zuletzt zwei Siege aus drei Spielen gab. Ein Sieg wäre natürlich auf beiden Seiten ein perfekter Start der letzte Hinrundenwoche.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Paul Boëtius
  • 83'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
  • 82'
    :
    Riesenchance für Leipzig! Da hatten viele Fans der Brausebullen schon den Torschrei auf den Lippen! Werner tritt die Reise auf der linken Seite an, steht beim Zuspiel aber klar im Abseits. Das Spiel läuft weiter, Werner legt im Strafraum quer und dann überschlagen sich die Ereignisse. Von Niakhate prallt die Murmel aufs Tor, Zentner wehrt ab und von Laimer tickt der Ball neben den rechten Pfosten!
  • 81'
    :
    Bell traut sich nach einer Brustannahme aus 25 Metern den Volleyschuss zu, setzt die Kugel aber deutlich links neben das Tor.
  • 80'
    :
    Die letzten zehn Minuten brechen an. Was kann Mainz noch ausrichten?
  • 78'
    :
    Startet nun die nächste Mainzer Drangphase? Immerhin ist nun mit Anthony Ujah ein vielversprechender Stürmer auf dem Platz.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Anthony Ujah
  • 78'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
  • 77'
    :
    Nach einem abgewehrten Orban-Kopfball kommt Werner rechts im Strafraum zum Schuss und befördert das Leder an den langen Pfosten. Dort verpasst Upamecano!
  • 74'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:1 durch Timo Werner
    Ist das die Entscheidung? Gbamin spielt gegen das Leipziger Pressing einen schlampigen Aufbaupass in die Schaltzentrale. Demme schnappt sich die Kugel und passt flach in die Spitze in den Lauf von Werner. Niakhate ist zu spät da, Werner umkurvt den Keeper und schiebt sicher ein.
  • 73'
    :
    Brosinski! Enttäuscht sinkt er auf die Knie. Augenblicke zuvor hatte er den Freistoß glänzend an der Mauer vorbei, dann aber nur an das rechte Außennetz getreten.
  • 72'
    :
    18 Meter vor dem Tor kriegt Mainz nun einen Freistoß. Das könnte gefährlich werden!
  • 71'
    :
    Aus spitzem Winkel packt Werner aus dem schnellen Lauf den Hammer aus. Er will in der kurzen Ecke versenken, doch Zentner reißt beide Arme hoch und wehrt den Ball ab.
  • 71'
    :
    Klostermann hat wohl Probleme an der Wade und wird von seinem Keeper beim Dehnen unterstützt. Vorerst geht es für ihn weiter.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des 15. Spieltags! Die beiden Gruppensieger in der Europa League treffen aufeinander: Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen. Beide Teams wollen zum Beginn der englischen Bundesliga-Woche drei Zähler einfahren. Anstoß ist um 18 Uhr!
  • 70'
    :
    Mateta stibitzt Orban in der Leipziger Hälfte die Murmel auf der linken Außenbahn, ist im anschließenden Duell mit dem Abwehrchef der Gastgeber allerdings zweiter Sieger.
  • 68'
    :
    Leipzig läuft einen Konter über Werner und die rechte Angriffsseite. Niakhate hält gut mit und klärt mit einer starken Grätsche ins Seitenaus.
  • 67'
    :
    Für den engagiert spielenden Quaison ist nun Maxim auf dem Feld. In der laufenden Saison hat er drei Pflichtspieltreffer auf dem Konto.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
  • 67'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Robin Zentner (1. FSV Mainz 05)
    Leipzig will den Eckstoß schnell ausführen, Zentner gibt aber den "Daddy Cool", will Ruhe reinbringen und wirft einen zweiten Ball ins Spiel. So geht das für den Schiri natürlich nicht...
  • 65'
    :
    Bell leistet sich einen katastrophalen Rückpass und schenkt den Leipzigern somit einen Eckstoß.
  • 65'
    :
    Bei den Mainzern macht sich Alexandru Maxim bereit.
  • 63'
    :
    Orban verpasst kurz vor dem Tor den Ball! Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld rutscht bis an den langen Pfosten durch, wo Orban das Leder nicht trifft. Da war mehr drin!
  • 61'
    :
    Onisiwo gewinnt nach einem riskanten Steilpass das Laufduell mit Orban an der rechten Strafraumgrenze. Aus vollem Lauf flankt er in die Mitte - Gulácsi fischt die Beute aus der Luft!
  • 60'
    :
    30.136 Fans haben heute den Weg in die Red Bull Arena gefunden.
  • 59'
    :
    Von rechts rauscht ein Mainzer Flankenball gefährlich in die Mitte, doch Mateta verpasst! Kommt bald wieder die starke Phase der Gäste?
  • 59'
    :
    Poulsen hat 20 Meter vor dem Tor ordentlich Platz, spielt dann aber einen viel zu ungenauen Ball in den Lauf von Werner.
  • 58'
    :
    In Folge eines Freistoßes erobert sich Sabitzer links in der Box die Kugel, drischt diese dann aber ungenau an die hintere Kante des linken Außennetzes.
  • 57'
    :
    Mainz klärt die Ecke und setzt zum Konter an, kommt aber aktuell nicht so wirklich in die entscheidenden Räume. Marcel Halstenberg ist übrigens zurück im Spiel.
  • 56'
    :
    Sabitzer! Während Halstenberg draußen weiterbehandelt wird, nimmt sich Sabitzer der Aufgabe Freistoß an. Der Ball fliegt gefährlich gen Tor, wird aber noch zur Ecke abgefälscht.
  • 55'
    :
    Unterdessen muss Halstenberg im Strafraum behandelt werden, weil er schmerzhaft von Mateta mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen wurde.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Moussa Niakhate (1. FSV Mainz 05)
    Das Kartenfestival geht weiter. Niakhate kommt kurz vor dem Strafraum gegen Poulsen einen Moment zu spät und steigt den Leipziger auf den Fuß.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
    Er trifft ihn nicht, reißt bei der Aktion allerdings das Bein ziemlich weit nach oben. Latza muss nach der Grätsche gegen Werner ebenfalls die Gelbe Karte hinnehmen.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Willi Orban (RB Leipzig)
    Gerade noch vorne, jetzt aber hinten gefordert. Onisiwo will das Spielgerät schnell auf der rechten Seite mitnehmen und in den freien Raum sprinten, doch Kapitän Orban rutscht von der Seite heran und zieht dem Mainzer die Beine weg.
  • 50'
    :
    Orban! Gute Unterhaltung am dritten Advent. Von der rechten Seite fliegt die Kugel in den Sechzehner, wo der vorne gebliebene Orban den Ball trifft, jedoch mit Drall knapp am linken Pfosten vorbeiköpft!
  • 49'
    :
    Brosinski köpft das Leder rustikal heraus.
  • 49'
    :
    Leipzig erarbeitet sich die Kontermöglichkeit und ergattert sich einen Eckball.
  • 48'
    :
    Mateta wird mit einem tollen Steilpass auf die linke Seite geschickt und sucht mit seiner Flanke einen Mitspieler in der Mitte. Leipzig klärt, doch Mainz beißt sich auf der Seite fest...
  • 46'
    :
    Herzlich willkommen zur zweiten Halbzeit. Leipzig hat gewechselt, leistungsbedingt war dieser Tausch aber nicht. Laimer kommt für den angeschlagenen Kampl, der mit einem Schwindelgefühl in der Kabine geblieben ist.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Konrad Laimer
  • 46'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Kevin Kampl
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    In einer abwechslungsreichen Partie führt RB Leipzig zur Pause gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 2:1. In der ersten halben Stunde waren die Bullen das deutlich aktivere und gefährlichere Team und gingen folgerichtig in Führung. Poulsen legte nur wenige Minuten nach dem ersten Tor nach und vieles deutete auf einen entspannten Nachmittag für die Rangnick-Truppe hin. Mainz fand dann aber couragiert zurück ins Spiel und erzielte nach einer richtig guten Chance den ersehnten Anschlusstreffer. Hier ist gefühlt noch viel für die Mainzer drin. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Niakhate klärt eine gefährliche Hereingabe zur Ecke. Und die wird gefährlich! Kampl bringt die Kugel nach kurzer Ausführung von der linken Grundlinie in die Mitte, doch Freund und Feind verpassen.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
    Sehr verehrte Freunde des fairen Ballsports, das war unglaublich unnötig. Latza hat die Pille auf der linken Seite am Fuß, ist jedoch von einem Leipziger Kicker bewacht. Sabitzer rauscht heran und trifft den Mainzer mit einer Grätsche. Dafür kann man einfach nur Gelb geben. Sabitzer ist damit im nächsten Spiel gesperrt.
  • 41'
    :
    Mainz zaubert nun eine echte Drangphase auf den Leipziger Rasen. Mateta erobert sich rechts in der Box das Bällchen zurück und wagt den strammen Schuss auf das Tor. Gulácsi hat die Kugel im Nachfassen.
  • 38'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Karim Onisiwo
    The boys are back! Mainz erzielt den Anschlusstreffer. Leipzig klärt nach einer Flanke von der linken Seite in Person von Halstenberg nur ungenügend rechts neben den Strafraum. Öztunali erläuft die Kugel, schnibbelt den Ball herein und findet Onisiwo. Der setzt sich gegen Orban durch und köpft aus sechs Metern rechts neben Gulácsi ins Glück!
  • 37'
    :
    Mainz kombiniert sich ganz gut in die rechte Strafraumhälfte, der Leipziger Defensivverbund erobert die Pille aber zurück.
  • 35'
    :
    Der Viedeoschiedsrichter hat sich in der Szene übrigens nicht eingeschaltet. Mainz versucht, sich wieder ins Spiel zu fuchsen.
  • 33'
    :
    Dicke Chance für Mainz! Über diese Szene wird sicherlich im Nachgang noch geredet werden. Bei der Hereingabe kann Leipzig nicht richtig klären. Upamecano trifft Quaison im Strafraum und bringt ihn zu Fall, hat aber wohl vorher zurückgezogen. Nach Schussversuchen von Mateta und Latza knallt Gbamin das Leder deutlich links am Tor vorbei.
  • 32'
    :
    Mainz bekommt eine Ecke von der rechten Seite zugesprochen...
  • 30'
    :
    Poulsen! Beinahe kommt er zu seinem dritten Treffer! Halstenberg schickt Poulsen nach toller Ballannahme nach links in den Strafraum. Der Goalgetter der Bullen setzt zum Schuss an, doch in höchster Not ist Außenverteidiger Aarón dazwischen.
  • 29'
    :
    Über die rechte Seite wird RB wieder gefährlich. Nach einem gefährlichen Zuspiel von der Grundlinie verpasst Halstenberg in der Mitte.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Dayot Upamecano (RB Leipzig)
    Upamecano lässt im Zweikampf mit Onisiwo das Bein stehen, um den Mainzer am Gang in Richtung des Strafraums zu hindern. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte des Spiels.
  • 26'
    :
    Mateta legt rechts im Strafraum auf Onisiwo. Der Offensivpartner leistet sich im Dribbling gegen Orban ein Offensivfoul und die potenzielle Gefahr ist dahin.
  • 25'
    :
    Latza spielt den Ball von der linken Außenbahn ein paar Meter in die Mitte auf Quaison. Sein folgender Schuss wird ohne große Probleme von der Leipziger Abwehr abgeblockt.
  • 23'
    :
    Mainz tut sich richtig schwer, koordiniert aus der eigenen Hälfte zu kommen. Bis auf die Chance von Bell haben die Bullen das Geschehen weitestgehend im Griff.
  • 22'
    :
    Es riecht bereits nach einer Vorentscheidung in der Red Bull Arena. Nach einem fast missglückten Gegenangriff der Leipziger legt Poulsen aus dem Strafraum noch auf Kampl zurück. Sein Schlenzer geht dann aber klar vorbei.
  • 19'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Yussuf Poulsen
    Poulsen schnürt den Doppelpack! Und schon wieder stehen die Mainzer nicht nah genug an ihren Gegenspielern. Halstenberg bedient Werner schön auf der linken Seite. Der Nationalspieler zieht bis kurz vor die linke Grundlinie und spielt flach in die Mitte. Sabitzer verpasst, vor dem Tor kommt, weil Niakhate den Ball nicht erreicht, Poulsen frei an das Leder und schiebt mit dem linken Schlappen ein.
  • 18'
    :
    Mainz ist nun natürlich in der komfortablen Situation, nicht zwingend etwas tun zu müssen. Locker bauen sie nun das Spiel auf.
  • 17'
    :
    Mainz ist nach dem Ausgleich bemüht, einen geordneten Spielaufbau zu betreiben. Immerhin halten sie nun mal etwas länger das Leder in den eigenen Reihen.
  • 14'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Yussuf Poulsen
    Leipzig geht mit einem tollen Tor in Führung. Kampl wird mit einem halbhohen Ball auf die rechte Seite geschickt und pflückt die Pille mit astreiner technischer Behandlung herunter. Aarón steht zu weit entfernt, sodass Kampl in Ruhe flanken kann. In der Mitte löst sich Poulsen ein wenig von Niakhate und Bell, hält den rechten Fuß in die Hereingabe und lenkt das Leder in linke Torecke.
  • 13'
    :
    Kein Grund zur Aufregung. Der nächste Eckball der Leipzig landet im Dunstkreis des langen Pfostens auf dem Schädel von Orban. Der Leipziger Kapitän bekommt keinen echten Druck auf den Ball und Zentner kann das Spielgerät locker aufnehmen.
  • 11'
    :
    Mainz trägt einen ordentlichen Angriff über die rechte Seite vor, bleibt dann aber hängen: Onisiwo wird von Brosinski an die rechte Grundlinie geschickt, doch Upamecano stellt seinen Körper gut dazwischen und es gibt den Abstoß.
  • 9'
    :
    Bell! Mainz bekommt wenige Meter vor der rechten Strafraumkante einen Freistoß zugesprochen. Der Ball fliegt in die Mitte, wo sich Bell gegen Orban durchsetzt. Er köpft die Kugel auf das Tor, doch das Leder kommt etwas zu zentral - Gulácsi fängt den Ball!
  • 8'
    :
    Poulsen schickt Werner mit einem schicken Chipp-Ball an den halbrechten Strafraumrand, doch der Stürmer hat Probleme bei der Ballannahme und wird von Latza abgelaufen.
  • 7'
    :
    Leipzig beginnt dynamisch und spielbestimmend. Kann Mainz dagegenhalten?
  • 5'
    :
    Halstenberg vergibt die Riesenchance! Bei der folgenden Ecke von der rechten Seite entwischt Außenverteidiger Halstenberg seinem Wacher Gbamin und kommt knapp sechs Meter vor dem Tor in zentraler Position völlig frei zum Kopfball. Er drückt das Leder drüber!
  • 4'
    :
    Gute Chance für Leipzig! Hui, da wird es zum ersten Mal gefährlich. Poulsen sprintet von der linken Seite in den Strafraum und legt quer an den langen Pfosten. Die Versuche von Klostermann und Sabitzer werden in der Folge geblockt! Es gibt eine Ecke.
  • 3'
    :
    Auch auf der Gegenseite sehen wir den ersten Schuss. Mateta prüft Gulácsi aus der zweiten Reihe, doch auch hier behält der Keeper die deutliche Oberhand.
  • 3'
    :
    Kampl hat 20 Meter vor dem Gehäuse zu viel Platz und schießt auf das Tor - Zentner sichert die Kugel.
  • 2'
    :
    Über Klostermann gelangt der Ball bei einem Tempogegenstoß zentral vor den Strafraum. Poulsen probiert es mit einer Hackenablage, findet jedoch keinen Mitspieler.
  • 2'
    :
    Es schneit übrigens in Leipzig. Wir werden sehen, wie die Teams mit den Witterungsbedingungen zurechtkommen werden.
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft! Was für eine Reaktion liefern die Roten Bullen nach der Enttäuschung in der Europa League ab?
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    50 plus eins sind 51, soviel wissen wir. Wie das Spiel ausgehen wird, wissen wir noch nicht. Vorhang auf für ein spannendes Spiel!
  • :
    Circa 600 Gästefans sind aus Mainz mit in den Osten der Republik gereist.
  • :
    Bei frostigen Temperaturen von etwa null Grad werden die Teams jeden Moment den Rasen betreten.
  • :
    Der gefährlichste Leipziger der laufenden Saison ist Timo Werner mit acht Treffern. Mainz hat insgesamt erst 13 Tore erzielt und stellt damit die zweitschwächste Offensive der Liga. Mit vier Treffern ist Jean-Philippe Mateta bereits der Top-Torjäger der Gäste.
  • :
    "Wir erwarten RB sehr aggressiv, auch in der Vorwärtsverteidigung, im Angriffs- und Mittelfeldpressing und dass sie natürlich gut in der Umschaltbewegung sind, viel Tiefgang haben. Es wird wichtig sein, selbst Druck auf den Ball zu bekommen, immer wieder enge Abstände zu haben. Und wenn du keinen Druck auf dem Ball hast, darfst du keine Tiefe hergeben in der letzten Linie. Das wird ganz entscheidend sein", prognostizierte FSV-Trainer Sandro Schwarz im Vorfeld des Spiels. "Wir brauchen selbst die Balleroberungen und müssen geradlinig und zielstrebig nach vorne spielen."
  • :
    Gleich acht Neue stellt Ralf Rangnick im Vergleich zum 1:1 gegen Trondheim auf. Nur Konaté, Orban und Kampl sind im Team geblieben. Nach dem letzten Spieltag wechseln die Gegner nur zwei mal: Öztunali und Onisiwo starten für Malong und Boëtius.
  • :
    RB-Coach Ralf Rangnick erwartet von seinen Jungs ein besseres Auftreten als zuletzt auf europäischem Parkett, weiß aber, dass dies mit einer schweren Aufgabe verbunden sein wird: "Mit Mainz empfangen wir einen Gegner, der bisher nur ein einziges Mal höher verloren hat. Das wird keine einfache Aufgabe für uns. So wie ich meine Mannschaft aber in den letzten Jahren erlebt habe, möchte sie eine Reaktion auf das Ausscheiden aus der Europa League zeigen. Daher ist es unser Ziel, drei Punkte zu holen. Mainz 05 ist eine Mannschaft, die sehr diszipliniert spielt. Die Partie wird uns sehr viel abverlangen – deswegen müssen wir taktisch auf einem sehr hohen Niveau agieren."
  • :
    Der Schiedsrichter der Partie ist der Immobilienkaufmann Martin Petersen. An den Linien wird er von von Tobias Reichel und Markus Häcker unterstützt.
  • :
    Bedingt durch die äußerst kurze Vereinsgeschichte der Leipziger stehen erst vier Spiele in der ewigen Bilanz zwischen den Klubs zu Buche. Leipzig führt knapp mit zwei Siegen gegenüber einem Remis sowie einer Niederlage. Die gab es aber im letzten Duell, als der FSV hochverdient mit 3:0 gewann.
  • :
    Eine erfolgreiche Woche sieht sicherlich anders aus: Nach dem bitteren 0:3 in Freiburg kamen die Bullen in der Europa League gegen den bis dato punktlosen norwegischen Rekordmeister Trondheim nicht über ein 1:1 hinaus. Mainz spielt hingegen aktuell eine richtig ordentliche Serie: In den letzten sechs Spielen zogen sie nur gegen Bayern und Dortmund knapp den Kürzeren und gewannen nebenbei gegen Bremen, Freiburg und Düsseldorf. Zuhause gegen Hannover kamen sie zuletzt immerhin zu einem Punkt.
  • :
    Bleibt Leipzig den Bayern auf den Fersen oder kann Mainz zu den Europapokal-Plätzen aufschließen? In der Red Bull Arena erwartet uns heute ein heißes Duell um drei Punkte. Die beiden Kontrahenten sind aktuell nur sechs Punkte auseinander. Ebenso treffen zwei der besten Defensiven der Liga aufeinander: Keiner hat so wenig Gegentore kassiert wie Leipzig (13), Mainz rangiert mit 15 Gegentreffern gemeinsam mit dem BVB in dieser Statistik auf dem zweiten Rang.
  • :
    Einen wunderschönen dritten Advent und herzlich willkommen zum ersten von zwei Sonntagsspielen am 15. Spieltag der Bundesliga! RB Leipzig empfängt den 1. FSV Mainz 05. Um 15:30 Uhr soll der Anpfiff ertönen.
Anzeige
Anzeige
Top-Themen
Tennisspieler wie Alexander Zverev, Angelique Kerber und Rafael Nadal sind zurzeit die großen Talente. Doch was machen eigentlich die Altstars wie zum Beispiel Boris Becker, ...mehr
Steht Bastian Schweinsteiger kurz vor der Fußball-Rente? Der ehemalige ...mehr