Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30RB LeipzigRBLRB Leipzig3:2Hannover 96H96Hannover 96
15:301. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 052:1FC AugsburgFCAFC Augsburg
15:30VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg2:2Hertha BSCBSCHertha BSC
15:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf2:11899 HoffenheimTSG1899 Hoffenheim
15:30Bayern MünchenFCBBayern München3:1Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen
18:30Bor. MönchengladbachBMGBor. Mönchengladbach2:1FC Schalke 04S04FC Schalke 04

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Borussia Mönchengladbach setzt seinen guten Saisonstart fort und erkämpft sich einen 2:1-Heimsieg gegen den FC Schalke 04! Die Fohlen waren gegen eine erneut nicht überzeugende Elf von Domenico Tedesco vor allem spielerisch die reifere Mannschaft und kombinierten sich immer wieder zu Torchancen. S04 konnte sich nach einer über weite Strecken schwachen ersten Hälfte zwar steigern, blieb aber unter dem Strich erneut einiges schuldig. Offensiv kommt sehr wenig von Königsblau und auch die ehemals so solide Abwehr wackelt weiter bedenklich. Ob Tedesco es nach drei Pleiten aus drei Spielen mit Porto und Bayern vor der Brust nun immer noch "geil" findet, ist fraglich. Dieter Hecking hingegen kann mit seinem Team bis auf einige individuelle Fehler und eine schwache Phase nach der Pause hochzufrieden sein. Die Borussia setzt das neue Spielkonzept gut um, zeigt erfrischenden Kombinationsfußball und hat mit Alassane Pléa eine echte Verstärkung eingekauft. Die Elf vom Niederrhein reist nächste Woche zur Hertha nach Berlin, S04 muss schon am Dienstag in der Königsklasse gegen Porto ran. Noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Breel Embolo (FC Schalke 04)
  • 90'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 2:1 durch Breel Embolo
    Geht doch noch was für S04? Breel Embolo bekommt die Kugel 18 Meter zentral vor dem Gladbacher Tor und jagt das Ding knochentrocken genau in den rechten Giebel. Herrlicher Treffer des Schweizers! Knapp zwei Minuten bleiben den Schalkern noch.
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibts obendrauf. Die erste davon verrinnt bei einem Gladbacher Eckball gleich mal ohne dass überhaupt irgendwas passiert.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Die letzte Minute läuft und Borussia Mönchengladbach steuert auf den nächsten Sieg zu! Schalke will zwar nochmal, bleibt aber, wie bisher in der gesamten Saison, unter dem Strich harmlos.
  • 88'
    :
    Wenn Schalke dann doch nochmal durchkommt, ist da auch immer noch Yann Sommer! Embolo geht im Strafraum robust zu Werke und bedient Uth, der aus nur fünf Metern direkt abschließt, doch selbst den Schuss entschäft der Schweizer Keeper der Borussia mit einer Blitzreaktion noch!
  • 86'
    :
    Alassane Pléa hat nach einem mehr als ordentlichen Startelfdebüt Feierabend und wird für die letzten Minuten von Florian Neuhaus ersetzt.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Florian Neuhaus
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Alassane Pléa
  • 84'
    :
    Wirklich Druck kann Schalke nicht entfachen. Die Gäste befördern den Ball zwar immer wieder in die Gladbacher Hälfte, kriegen aber kaum einen Abschluss zustande. Nabil Bentaleb versucht es mal mit einer sehenswerten Direktabnahme aus der Distanz, doch Yann Sommer ist einmal mehr auf dem Posten.
  • 81'
    :
    Das sieht man auch selten. Mit Sebastian Rudy liegt zehn Minuten vor dem Ende mal ein Spieler der zurückliegenden Mannschaft mit einem vermeintlichen Krampf am Boden und es verrinnen wertvolle Sekunden. So früh in der Saison nicht unbedingt das beste Zeichen.
  • 79'
    :
    War das die Entscheidung? Eine knappe Viertelstunde bleibt den Knappen noch, diesen erneuten Rückschlag zu beantworten und Domenico Tedesco schiebt seine Jungs nochmal nach vorne. Caligiuri bedient Rudy, dessen Flanke wird aber geblockt.
  • 76'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:0 durch Patrick Herrmann
    Gladbach bleibt aber am Drücker und kommt im Bereich der linken Eckfahne in Ballbesitz. Rudy lässt Wendt flanken, da seine Mitspieler in der Mitte klar in der Überzahl sind, doch das hilft nicht! Pléa lässt unabsichtlich durch für Herrmann und der trifft aus 13 Metern mit links ins linke untere Eck zum 2:0!
  • 76'
    :
    Den fälligen Freistoß aus 26 Metern zentraler Position übernimmt Hofmann und schießt mitten in die Mauer.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Matija Nastasić (FC Schalke 04)
    Nastasić lässt Hofmann über die Klinge springen um einen Konter zu vermeiden und sieht zu Recht Gelb!
  • 74'
    :
    Der Pfosten rettet für S04! Gladbach kombiniert sich in den Strafraum, wo Alassane Pléa die Kugel stark behauptet und mit viel Übersicht in die Mitte legt, wo Jonas Hofmann am Elfer komplett freisteht und das Leder an den linken Pfosten setzt. da wäre Fährmann chancenlos gewesen.
  • 72'
    :
    Dieter Hecking bringt nochmal eine frische Kraft für die Defensivzentrale. Christoph Kramer bekommt seine ersten Einsatzminuten in der laufenden Spielzeit.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Christoph Kramer
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Denis Zakaria
  • 70'
    :
    Die Borussia hat die Partie jetzt wieder etwas beruhigt und sorgt nun wieder deutlich mehr für Entlastung. Herrmann und Zakaria machen an Schalkes Strafraum ordentlich Alarm, bekommen aber am Ende keine Flanke zustande und Rudy klärt die Situation.
  • 68'
    :
    Schalke ist nach dem Doppelwechsel unsortiert und Gladbach hat plötzlich viel Platz. Jonas Hofmann treibt das Spielgerät vorwärts und legt dann rechts raus auf den eingewechselten Herrmann. Der zieht nach innen und schießt dann aus 18 Metern mit links doch recht klar rechts vorbei.
  • 67'
    :
    Jetzt wird munter gewechselt. Tedesco tauscht seine Sturmreihe komplett aus und bringt Embolo und Teuchert für Burgstaller und di Santo. Bei Gladbach ersetzt Hermann Johnson.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Breel Embolo
  • 67'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Guido Burgstaller
  • 67'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Cedric Teuchert
  • 67'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Franco Di Santo
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Fabian Johnson
  • 65'
    :
    Plötzlich liegt das 2:0 in der Luft, als Gladbach endlich mal einen Konter zuende spielt. Alassane Pléa tankt sich auf links gegen Naldo durch und legt zurück ans Strafraumeck. Die folgende Flanke findet Zakaria, der im Rückwärtslaufen noch an den Ball kommt und knapp rechts vorbei köpft.
  • 64'
    :
    Gladbach schwimmt! Yann Sommer muss im Fünfer Kopf und Kragen riskieren, weil alle seine Mitspieler einfach nur zugucken und Mark Uth fast in aussichtsreicher Position an die Kugel kommt.
  • 62'
    :
    Harmlos! Schalke spielt den Ball auf dem rechten Flügel lange hin und her und letztlich kommt dabei nur eine Flanke ohne viel Zug und ein lockere Kopfball von Mark Uth zustande, den Yann Sommer lässig abfängt.
  • 60'
    :
    Nach einer Stunde sind die Gäste aus Gelsenkirchen dem Ausgleich deutlich näher, als die Hausherren dem zweiten Treffer. Schalke verlagert das Geschehen fast komplett in die gegnerische Hälfte, tut sich allerdings weiter schwer, aus dem Spiel heraus Chancen zu kreieren.
  • 59'
    :
    Gladbach versucht jetzt mal wieder etwas Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen und lässt den Ball gemächlich durch die eigenen Reihen laufen. das geht aber nur bedingt gut, da Königsblau weiter intensiv stört und den nächsten Ballgewinn verzeichnet.
  • 56'
    :
    Obwohl Schalkes Defensive bei Standards bisher sehr wacklig war, versucht es Jonas Hofmann diesmal direkt und jagt den Ball etliche Meter über das Gehäuse.
  • 55'
    :
    Die Mannschaft von Domenico Tedesco ist derzeit einfach wacher und aufmerksamer als die Fohlen, die etwas müde aus der Kabine gekommen sind. Thorgan Hazard sorgt dann mal für Entlastung und holt 30 Meter halblinks vor dem Schalker Tor einen Freistoß heraus.
  • 52'
    :
    Von Borussia Mönchengladbach kommt in dieser zweiten Halbzeit bisher gar nichts. Schalke ist fast durchgehend in Ballbesitz und erhöht den Druck. Wieder ist es Mark Uth, der im Strafraum aus der Drehung abzieht, diesmal aber geblockt wird.
  • 50'
    :
    Der Ausgleich? Nein! Der erste wirklich gute Schalker Angriff führt dann doch durch das Zentrum, wo Rudy rechts raus legt auf Caligiuri. Der legt am Fünfer sofort quer in die Mitte, wo Uth das Ding über die Linie drückt, aber dabei leicht im Abseits stand.
  • 49'
    :
    Domenico Tedesco gesikuliert wie gewohnt wild an der Seitenlinie und will seinem Team offenbar anzeigen, das Spiel bei Ballbesitz in die Breite zu ziehen.
  • 47'
    :
    Was kommt jetzt von Schalke? Gegen Ende der ersten Hälfte hatten die Gäste zwar einige Möglichkeiten, spielerisch war das aber trotzdem nicht viel.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Borussia Mönchengladbach führt nach 45 äußerst kurzweiligen und ereignisreichen Minuten zur Pause mit 1:0 gegen den FC Schalke 04! Die Hausherren gingen schon in der dritten Minute durch einen Kopfball von Ginter in Führung, weil Schalkes Hintermannschaft bei einer Standardsituation nicht im Bilde war. Das geschah folgend noch häufiger, allerdings konnte eine furios aufspielende Borussia daraus kein weiteres Kapital schlagen. Schalke hatte zunächst Glück, dass Schiri Manuel Gräfe Debütant Hamza Mendyl eine klare Gelb-Rote Karte ersparte, worauf Tedesco den jungen Marokkaner sofort runternahm. Gegen Ende der ersten Hälfte steigerte sich S04 deutlich und eroberte gegen keinesfalls sattelfeste Gladbacher viele Bälle. Daraus resultierten gute Möglichkeiten für Salif Sané und Mark Uth, Keeper Yann Sommer konnte die Führung der Hausherren aber festhalten. Hier ist auf jeden Fall noch alles drin und wir freuen uns auf spannende zweite 45 Minuten. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Schalke macht jetzt nochmal richtig Dampf und schiebt das Spiel weit in die gegnerische Hälfte. Gladbach wirkt plötzlich ein wenig angeschlagen und Dieter Hecking wird froh sein, wenn es mit der Führung in die Kabine geht.
  • 43'
    :
    Wieder Uth! Langsam nähert der ehemalige Hoffenheimer sich an. Der 27-Jährige behauptet sich im Strafraum stark gegen zwei Gladbacher und zwingt Sommer mit einem Flachschuss aus der Drehung zur nächsten sensationellen Parade.
  • 42'
    :
    Das war der zweitbeste Torschütze der vergangenen Saison? Mark Uth muss nach einem kapitalen Gladbacher Abwehrfehler seinen ersten Treffer für Schalke machen und schiebt das Leder aus 16 Metern freistehend satte fünf Meter links am Kasten vorbei. Unglaublich!
  • 40'
    :
    Die linke Seite bleibt die Schalker Problemseite. Auch der eingewechselte Schöpf kann die schnellen Gladbacher nicht kontrollieren und S04 gerät ein ums andere Mal unter Druck.
  • 38'
    :
    Was ist denn bloß mit der ehemals so sicheren Schalker Hintermannschaft los? Nach der folgenden Freistoßflanke von rechts kommt Alassane Pléa am Fünfmeterraum völlig freistehend zum Kopfball und muss eigentlich das 2:0 machen. Fährmann reagiert glänzend uns begräbt die Kugel unter sich.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)
    Gladbach kontert in Überzahl und Schöpf rennt den enteilenden Johnson auf dem Flügel einfach über den Haufen. Gelb!
  • 35'
    :
    Die Chance von Sané hat dem Schalker Spiel weider ein wenig Leben eingehaucht. Die Knappen stehen jetzt wieder höher und gewinnen am Gladbacher Strafraum Bälle, kommen aber nicht zum Abschluss.
  • 33'
    :
    Fast der Ausgleich! nach einer Ecke von Sebastian Rudy setzt sich Salif Sané am Fünfer im Kopfballduell durch und zwingt Yann Sommer zu einer Glanztat! Der Schweizer lenkt das Leder gerade noch über die Latte.
  • 32'
    :
    Franco Di Santo kann seinen überraschenden Einsatz bisher nicht mal ansatzweise rechtfertigen. Nach der vergebenen Großchance zum Ausgleich ist der Argentinier völlig abgetaucht und tritt dann auch noch beim Versuch einer Flanke fast über den Ball.
  • 30'
    :
    Mittlerweile ist Mönchengladbach hier klar die tonangebende Mannschaft. Die Fohlen spielen einen erfrischenden Offensivfußball und kommen immer wieder zu Chancen, während S04 weit davon entfernt ist, es besser zu machen als in den ersten beiden Wochen.
  • 28'
    :
    Gladbach drückt! Thorgan Hazard hat auf links zu viel Platz und zieht vorbei an zwei Schalkern nach innen. Sein Abschluss mit rechts aus 22 Metern wird vom gut reagierenden Fährmann entschärft und zur Ecke gelenkt. Diese bringt aber nichts ein.
  • 25'
    :
    Runter muss Mendyl trotzdem! Domenico Tedesco zieht sofort die Reißleine, nimmt den 20-Jährigen Debütanten runter und bringt dafür Alessandro Schöpf.
  • 25'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Alessandro Schöpf
  • 25'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Hamza Mendyl
  • 24'
    :
    Jetzt hat Schalke richtig Glück! Hamza Mendyl geht nur zwei Minuten nach seiner Gelben Karte am gegnerischen Strafraum völlig übermotiviert zu Werke und muss fast zwingend Gelb-Rot sehen. Schiri Gräfe drückt beide Augen zu und lässt den jungen Marokkaner auf dem Feld.
  • 22'
    :
    Für den folgenden Freistoß hat sich die Borussia eine Variante ausgedacht und spielt die Kugel statt zu flanken flach parallel zum Sechzehner quer. Der Direktschuss von Hazard ist aber harmlos und fliegt flach in die vielbeinige Schalker Abwehr.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Hamza Mendyl (FC Schalke 04)
    Mendyl sieht für sein Einstiegen die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 20'
    :
    Der junge Hamza Mendyl macht auf der linken Schalker Bahn bisher einen guten Eindruck und überzeugt mit Zweikampfstärke und viel Zug nach vorne. Dann allerdings kommt der Marokkaner am rechten Eck des eigenen Strafraums gegen Hazard zu spät und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Position.
  • 18'
    :
    Herrlicher Angriff der Borussia! Thorgan Hazard nimmt Fahrt auf und spielt an der Strafraumkante einen feinen Doppelpass mit Fabian Johnson. Vor Fährmann legt der Belgier quer auf den einschussbereiten Pléa, stand dabei aber leicht im Abseits. Glück für S04!
  • 15'
    :
    Aus der Bahn geworfen hat die Gäste der frühe Rückstand nicht. Schalke findet langsam die Ordnung und stört das Gladbacher Aufbauspiel mit den drei Spitzen bereits am gegnerischen Strafraum. Kommen die Fohlen allerdings über diese erste Linie hinweg, bieten sich gleich große Räume.
  • 13'
    :
    Schalke ist jetzt bemüht, das Spiel in Person von Bentaleb und Rudy ein wenig zu beruhigen. Burgstaller und di Santo arbeiten im gegnerischen Strafraum mit Haken und Ösen, können aber keinen Abschluss produzieren und Gladbach schiebt schon wieder an.
  • 10'
    :
    Die Borussia macht den besseren Eindruck. Mönchengladbach ist sehr variabel und mit viel Zug zum Tor unterwegs und stellt die königsblaue Abwehr ein ums andere Mal vor Probleme. Ein weiterer Eckball, diesmal von links, bringt keine ernste Gefahr.
  • 7'
    :
    Wilder Auftakt im Borussia-Park! Beide Mannschaften spielen ein wenig mit offenem Visier und geben einander viele Räume. Es geht mit hohem Tempo hin und her, Alassane Pléa hat die nächste Chance für die Hausherren, zielt aus 20 Metern aber klar links vorbei.
  • 5'
    :
    Gleich die dicke Chance zum Ausgleich! S04 kontert und nach einem Querpass von Burgstaller läuft Franco di Santo alleine auf Keeper Sommer zu. Der Argentinier braucht dann aber viel zu lange, schlägt noch einen Haken nach innen und scheitert mit seinem Abschluss letztlich kläglich. Das war fahrlässig von di Santo!
  • 3'
    :
    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Matthias Ginter
    Mit der ersten Chance gehen die Gastgeber in Führung! Zakaria holt einen Eckball raus, der durch Hofmann von rechts auf den zweiten Pfosten kommt. Dort ist der aufgerückte Ginter völlig frei und köpft gegen die Laufrichtung von Fährmann aufs rechte Eck. Schalke hat den Pfosten nicht besetzt und das Leder schlägt zur Führung für die Fohlen ein!
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Die Gastgeber sind heute komplett in weiß unterwegs, S04 tritt im etwas gewöhnungsbedürftigen neongrünen Auswärtsdress an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spannung steigt im Borussia-Park! Die beiden Teams stehen bereits mit den Unparteiischen in den Katakomben zum Einmarsch bereit und werden den Rasen in wenigen Augenblicken betreten. Die Bedingungen am Niederrhein sind bestens und wir freuen uns auf einen spannenden West-Schlager zwischen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04. Auf gehts!
  • :
    Geleitet wird die Partie vom erfahrenen Schiedsrichter Manuel Gräfe. An den Seitenlinien agieren Guido Kleve und Markus Sinn, vierter Offizieller ist Pascal Müller. Für den Videobeweis, der in den Partien dieser beiden Teams bisher regelmäßig für Furore sorgte, ist in Köln Sven Jablonski zuständig.
  • :
    Das Duell dieser beiden Traditionsklubs hat natürlich eine lange Historie. Und diese ist erstaunlich ausgeglichen. In 126 Partien ging 45-mal Gladbach und 47-mal Schalke als Sieger vom Platz. Im Vorjahr trennte man sich in Hin- und Rückspiel der Bundesligasaison jeweils unentschieden 1:1.
  • :
    "Wichtig ist im ersten Schritt, dass die Mannschaft die Sicherheit zurückbekommt", sagte der 33-Jährige vor der Reise ins 60 Kilometer entfernte Mönchengladbach. Für eben jene Sicherheit soll heute auch wieder Matija Nastasić sorgen. Der Serbe hat seine Rotsperre abgesessen und rückt wieder in die Dreierkette neben Naldo und Salif Sané. Im Offenivbereich überrascht Tedesco derweil mit gleich drei nominellen Spitzen. Neben Guido Burgstaller und Mark Uth läuft auch Franco di Santo erstmals in dieser Saison von Beginn an auf. Sebastian Rudy beginnt erneut im zentralen Mittelfeld, zudem gibt der junge Marokkaner Hamza Mendyl sein Debüt auf der linken Außenbahn.
  • :
    Schalke-Coach Domenico Tedesco, der die Situation bei seinem Klub nach den beiden Auftaktniederlagen als "irgendwie geil" einstufte, muss langsam liefern, damit sie im Pott nicht schon wieder unruhig werden. Es droht ein ähnlicher Katastrophenstart wie vor zwei Jahren unter Markus Weinzierl, als die Knappen gar die ersten fünf Partien verloren und am Ende der Saison nur Zehnter wurden. Mit Gladbach, Porto und Bayern vor der Brust wird es nicht leichter, den punktlosen Bock endlich umzustoßen. "Wir wollen und werden nichts schönreden. Aber bei uns wird jetzt keiner unruhig" versicherte Tedesco dennoch.
  • :
    "Es wäre fatal von mir und meiner Mannschaft, Schalke nur an den ersten beiden Spielen zu messen", sagte Gladbachs Coach Dieter Hecking, der S04 trotz des Fehlstarts zum Favoriten erklärt. "Schalke hat eine Mannschaft, die vom Kader her noch besser aufgestellt ist als wir", befand der 54-Jährige und verlangt von seinen Spielern heute vor allem Einsatz. "Wir müssen Schalke mit allen Mitteln bearbeiten. Dann haben wir eine Chance", glaubt Hecking, der weiter auf Kapitän Lars Stindl und die ebenfalls verletzten oder angeschlagenen Josip Drmić, Mamadou Doucouré und Julio Villalba verzichten muss.
  • :
    Den Hausherren ist der Saisonstart mit vier Zählern aus zwei Partien geglückt. Nach dem Auftaktsieg im Derby gegen Bayer Leverkusen kamen die Fohlen vor der Länderspielpause nach Rückstand noch zu einem 1:1-Remis beim FC Augsburg. Besonders erfreulich für die Elf vom Niederrhein: Neuzugang Alassane Pléa findet sich immer besser zurecht und konnte den umjubelten Ausgleich erzielen. Der Franzose steht heute auch erstmals in der Startelf der Borussia, auch weil Raffael nicht rechtzeitig fit geworden ist und nicht im Kader steht.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Abendspiel am dritten Bundesligasamstag der Saison 2018/19! Im Borussia-Park steht um 18:30 Uhr ein West-Schlager mit Tradition auf dem Programm. Mönchengladbach empfängt den FC Schalke 04!
  • 90'
    :
    Fazit:
    In einer spektakulären Schlussphase fallen doch noch drei Treffer und Mainz entscheidet das Spiel mit 2:1 für sich. Der zweite Durchgang konnte lange nicht mit dem ersten mithalten und bot kaum gefährliche Aktionen. Doch die letzten zehn Minuten hatten es dann nochmal in sich. Zunächst konnte Dong-won Ji ungestört durch die gesamte Mainzer Hälfte laufen, ebenso frei abschließen und besorgte damit die Augsburger Führung. Doch die hielt nicht lange, denn die Hausherren schlugen nach einer verpatzten Faustabwehr von Fabian Giefer durch Anthony Ujah zurück. Aber auch dabei sollte es nicht bleiben, denn in der Nachspielzeit profitierten die 05er erneut von einem Fehler des Augsburger Torhüters und drehten damit die Partie zu ihren Gunsten. Dadurch sind die Mainzer noch immer ungeschlagen und stehen bei nun sieben Zählern im oberen Drittel der Tabelle. Als nächstes geht es für die Rheinhessen dann nach Leverkusen. Der FCA wird sich nach diesem Spiel schütteln müssen und wird in der kommenden Woche gegen Bremen eine Reaktion zeigen wollen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nach einer völlig verrückten Schlussphase trennen sich der VfL Wolfsburg und Hertha BSC 2:2-Unentschieden. Die Partie brauchte lange,um in Schwung zu kommen, am Ende bot sie dafür umso mehr. Der Reihe nach: Der erste Durchgang gehörte den Wölfen, die allerdings weitesgehend ungefährlich blieben. Immer wieder rieben sich die Akteure in den Zweikämpfen auf, große Spielkunst war lange nicht zu sehen. Nach einer guten Stunde traf Dilrosun dann aus dem Nichts zum 1:0 für die Hertha, die fortan etwas besser agierte und hinten ganz wenig anbrennen ließ. Als die Partie dem Ende hingegen ging, entschied Dingert auf Freistoß. Doch plötzlich meldete sich der VAR, das Foul hatte auf der Strafraumlinie stattgefunden. Den berechtigten Elfmeter versenkte Malli. Die meisten stellten sich nun auf ein Remis ein, allerdings auf eines mit zwei Treffer und nicht mit vieren. Duda erzielte per direktem Freistoß in der 91. Minute den vermeintlichen Siegtreffer für die Gäste, doch mitten in den Jubel der Fans hinein traf Mehmedi im Gegenzeig. Viel Hektik und eine Achterbahn der Gefühle für beide Mannschaften, die sich die Punkte am Ende verdient teilen. Beide Teams stehen nun mit sieben Punkten im oberen Drittel der Tabelle und werden damit sicherlich mehr als zufrieden sein.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Leider ist dieses überragende Fußballspiel schon vorbei! Nach 90 intensiven Minuten setzt sich Düsseldorf etwas glücklich, aber auch nicht unverdient, mit 2:1 gegen die TSG Hoffenheim durch. In der ersten Halbzeit spielten die Kraichgauer die Hausherren die meiste Zeit an die Wand und scheiterten vor dem Fortuna-Tor meist an sich selbst. Etwas glücklich gingen die Gastgeber mit einer 1:0-Pausenführung in die Katakomben. Im zweiten Durchgang versteckte sich der Aufsteiger nicht und kämpfte um jeden Zentimeter Wiese. Die TSG war zwar erneut die dominantere Truppe, konnte sich allerdings diesmal nicht die Großzahl an Chancen herausarbeiten. In den letzten zehn Minuten wurde es dann richtig wild, als beide Mannschaften jeweils das Aluminium trafen, ehe der eingewechselte Nelson zum 1:1 traf. Ein Unentschieden wäre nach dem Spielverlauf eher verdient gewesen. Allerdings hatte Karaman etwas dagegen, der 60 Sekunden nach dem 1:1 einen Elfer rausholte, den Lukebakio absolut unaufgeregt verwandelte. Davon konnten sich die Gäste nicht mehr erholen, die im dritten Spiel die zweite Niederlage kassieren, während die Fortuna den ersten Sieg seit 2013 in der Bundesliga einfährt. Danke für die Aufmerksamkeit und einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Fazit
    Leipzig bringt den Heimsieg ins Ziel, die Sachsen schlagen Hannover 96 mit 3:2. Insgesamt ist es ein verdienter Erfolg für die Hausherren, über die schnellen Außenbahnspieler kann man sich immer wieder gefährliche Torchancen rausspielen. Nach dem 3:1 (63.) scheint die Messe gelesen zu sein, doch Albornoz' Sonntagsschuss (65.) beschert eine spannende Schlussphase. Zwar haben die Leipziger daraufhin die besseren Torchancen, bei Eckbällen kommt man allerdings ins Schwimmen. Umso glücklicher ist die Heimelf, als Referee Dr. Robert Kampka abpfeift.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das war's: Bayern München gewinnt verdient mit 3:1 gegen Bayer 04 Leverkusen! Zur Halbzeit drehten die Hausherren einen frühen Rückstand zur 2:1-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Leverkusen trotz des nur knappen Rückstands weiterhin erschreckend harmlos und passiv, Bayern machte nicht mehr als eben nötig. Der Großteil der zweiten 45 Minuten verlief daher ereignislos, zuweilen wurde das Spiel sehr zäh. Erst ab der 80. Minute kam noch einmal Schwung rein: Bellarabi sah nach einem überharten Einsteigen gegen Rafinha die Rote Karte, Bayern zog das Tempo danach noch einmal an und kam schließlich in der 89. Minute durch James zum 3:1-Schlusspunkt. Der FCB springt durch den Sieg an die Tabellenspitze, während Leverkusen nach der dritten Pleite in Folge zumindest über Nacht auf Platz 18 abrutscht.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Ahmet Gürleyen wird perfekt bedient, umkurvt Giefer und schließt ab. Doch Max hat aufgepasst und steht dem 3:1 und damit der Entscheidung im Weg.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    James nickt die Kugel zum zweiten Mal ein! Nach einer Hereingabe aus dem linken Halbfeld steht der Kolumbianer sieben Meter mittig vor dem Kasten völlig frei und köpft ein, stand aber hauchzart im Abseits. Der Treffer gilt folglich nicht!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Lukas Klünter (Hertha BSC)
  • 90'
    :
    Beide Mannschaften sind mit dem Spielstand zufrieden, hier machen alle Akteure nur noch das nötigste und warten auf den Schlusspfiff.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gulácsi hält den Dreier fest! Bei einer Schwegler-Ecke steigt Anton hoch und köpft auf das linke Toreck. Leipzigs Torhüter steigt hoch und lenkt die Murmel über den Querbalken.
  • 90'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Alexandru Maxim
    Spiel gedreht! Nach einem langen Einwurf kommt Giefer raus und faustet den Ball perfekt in die Füße von Maxim. Der Mittelfeldspieler ist 18 Meter vor dem Tor komplett frei und vollendet direkt ins leere Tor.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibt es noch obendrauf.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Waldemar Anton (Hannover 96)
    Beide sehen dafür Gelb.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
    Sabitzer gerät mit Anton aneinander.
  • 90'
    :
    Drei Minuten sind noch auf der Uhr und es macht weiterhin absolut Spaß, den beiden Kontrahenten zuzuschauen. Die beiden geben es sich am heutigen Nachmittag mal so richtig, sodass eigentlich ein Unentschieden verdient wäre. Das braucht die Fortunen bei dem Zwischenstand aber natürlich nicht wirklich zu jucken.
  • 90'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 2:2 durch Admir Mehmedi
    Unglaublich! Im Gegenzug schlägt Wolfsburg zurück! Langer Ball auf Brooks, der nun natürlich vorne aushilft. Der Innenverteidiger legt per Kopf auf Mehmedi, der das Leder an Jarstein vorbei ins Netz spitzelt.
  • 90'
    :
    Flache Hereingabe von der rechten Seite, Mukiele sucht Sabitzer. Der Österreicher läuft völlig frei ein, kommt aber einen Schritt zu spät.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC -> Lukas Klünter
  • 90'
    :
    Saracchi rückt nochmal auf, strebt dann einen Seitenwechsel an. Am rechten Strafraumeck nimmt Mukiele die Kugel runter, wartet kurz und schießt. Albornoz wirft sich in den Abschluss.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Tooor für Bayern München, 3:1 durch James Rodríguez
    James macht den Deckel drauf, das Spiel ist durch! Robben schickt den durchstartenden Thiago mit einem Steckpass rechts im Strafraum an die Grundlinie. Der Spanier lupft das Leder gefühlvoll an den zweiten Pfosten, wo James einläuft und aus kurzer Distanz problemlos einnickt. Das war's!
  • 90'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 1:2 durch Ondrej Duda
    Ist das frech! Wie schon in der Vorwoche trifft Duda in der letzten Minute per Freistoß. Aus rund 20 Metern legt sich der Slowake die Kugel zurecht und zieht flach ab. Unter der Mauer hindurch segelt der Ball in die Maschen. Herrlicher Treffer!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Camacho (VfL Wolfsburg)
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 87'
    :
    Es ist ein wahnsinnig zähes Spiel, aber im Prinzip ist noch alles offen! Bayern führt zwar souverän, aber nur mit einem Tor Vorsprung.
  • 90'
    :
    Der fällige Eckstoß wird nicht konsequent geklärt, Haraguchi kommt aus 14 Metern zum Volleyschuss - abgeblockt!
  • 89'
    :
    Schöne Flanke von Bebou, das Leder fliegt von rechts vor den zweiten Pfosten. Orban ist auf der Hut und klärt ins Toraus.
  • 88'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:1 durch Dodi Lukebakio
    Der 20-Jährige hat Nerven aus Stahl! Während des Elfmeters muss er in die bangen Gesichter der Fans hinter dem Kasten gucken. Das scheint Lukebakio nicht zu beirren, denn nach ein paar Schritten Anlauf zimmert er die Kirsche unhaltbar in die linke untere Ecke. Baumann hat den braten gerochen, kommt an den strammen Schuss jedoch nicht heran.
  • 87'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Anthony Ujah
    Mainz schlägt zurück und auch für die 05er sticht ein Joker! Nach einer Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld rauscht Giefer am Ball vorbei und die Kugel fliegt hoch bis an den zweiten Pfosten. Dort setzt sich Ujah in einer Spielertraube per Kopf durch und drückt das Spielgerät aus kürzester Distanz über die Linie.
  • 85'
    :
    Robben flankt vom rechten Strafraumeck mit viel Gefühl an den langen Pfosten. Lewandowski lauert dort, kommt aber bedrängt von Jedvaj nicht mehr an den Ball, der ins Toraus fliegt. Es geht weiter mit Abstoß für die Gäste.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Ridle Baku
  • 84'
    :
    Für Ji ist schon wieder Schluss! Beim Torjubel ist er umgeknickt und wird von Córdova ersetzt.
  • 87'
    :
    Elfmeter für Düsseldorf! Was ist das für ein Spiel? Karaman kommt zentral im Strafraum vor Voigt an den Ball und wird vom Kapitän der Gäste über den Haufen gerannt. Dem Unparteiischen bleibt nichts anderes übrig als auf Elfer zu entscheiden.
  • 87'
    :
    Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Yunus Mallı
    Der eingewechselte Malli behält die Nerven und verwandelt halbhoch in die rechte Ecke! Gerade erst eingewechselt übernimmt er Verantwortung.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg -> Sergio Córdova
  • 86'
    :
    Es gibt Elfmeter für die Gastgeber! Der Videoschiedsrichter hat zugeschlagen, doch dieses Mal hat er seine Sache richtig gemacht! Dingert pfeift nach einem Luftkampf und gibt einen Freistoß. Die Entscheidung ist hart aber vertretbar. Die Zeitlupe offenbart jedoch, dass der Zweikampf genau auf der Linie stattfand. Dort gibt es dementsprechend keine Diskussionen. So soll es funktionieren!
  • 87'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Lukas Klostermann
  • 87'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Timo Werner
  • 83'
    :
    Das ist ganz bitter: Für Rafinha geht es nach dem überharten Einsteigen von Bellarabi nicht weiter, der Brasilianer muss von den Medizinern vom Platz begleitet werden. Alaba kommt für die letzten Minuten. Auch Heiko Herrlich wechselt noch einmal und bringt Paulinho für den schwachen Bailey.
  • 86'
    :
    Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Reiss Nelson
    Verdienter Ausgleich, aber absolut bitter und unnötig für Fortuna! Zimmer will die Kugel aus der Gefahrenzone ballern, schießt das Runde allerdings genau zu Schulz, der die Kirsche zurück in den Sechzehner flankt. Über Umwege gelangt das Spielgerät bei Nelson, der mit einem Schlenker an Bodzek vorbeigeht und den Ball aus etwa zwölf Metern halblinker Position in flach in die lange Ecke donnert.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96 -> Marvin Bakalorz
  • 84'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg -> Dong-won Ji
  • 85'
    :
    Wie schon im ersten Durchgang lässt Roussillon einen schönen Schuss aus dem Rückraum hören, den Jarstein aber pariert.
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96 -> Oliver Sorg
  • 86'
    :
    Spielunterbrechung: Timo Werner bleibt auf dem Rasen sitzen und hält sich den Unterschenkel.
  • 85'
    :
    Hannover braucht das Tor, Leipzig hat die Abschlüsse: Konrad Laimer schießt aus 21 Metern durch die Lücke der Abwehr, rutscht dabei aber noch leicht weg. Michael Esser schnappt sich das Leder im rechten Toreck.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Paulinho
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> David Alaba
  • 83'
    :
    Wieder kracht es am Aluminium! Eine Flanke von Gießelmann von der linken Seite landet an der halbrechten Fünferseite, wo sich Lukebakio gegen Voigt durchsetzen kann. Im Fallen busgiert der Angreifer die Pille Richtung Tor und trifft nur die Unterkante der Latte. Anschließend kann die TSG klären.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Rafinha
  • 83'
    :
    Nun bringt Labbadia einen echten Spielmacher. Kann der Zehner seiner Nummer in diesem Spiel noch gerecht werden oder kommt der Impuls zu spät?
  • 82'
    :
    Tooor für FC Augsburg, 0:1 durch Dong-won Ji
    Diese Einwechselung hat sich mal gelohnt! Dong-won Ji zieht auf der linken Seite in die gegnerische Hälfte, läuft dann gut zehn Meter entfernt von der Strafraumlinie parallel zum Sechzehner in die Mitte und knallt die Kugel aus knapp 25 Metern mit rechts ins linke untere Eck.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
  • 83'
    :
    Sabitzer bedient Poulsen flach in der linken Strafraumhälfte, der Stürmer schließt direkt ab. Der Ball rutscht ihm über den Spann und fliegt neben das Gehäuse, Abstoß Hannover.
  • 83'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Yannick Gerhardt
  • 81'
    :
    Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Gelingt einer der beiden Mannschaften noch der vermutlich entscheidende Treffer oder bleibt es beim torlosen Unentschieden?
  • 80'
    :
    Rote Karte für Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen)
    Es kommt doch noch einmal Zunder in die Partie: Bellarabi tritt Rafinha an der Mittellinie bei der Ballannahme mit gestrecktem Bein von hinten in die Hacke! Schiedsrichter Welz zögert keine Sekunde und zeigt die Rote Karte!
  • 79'
    :
    Kai Havertz weckt sein Team auf! Der Jung-Nationalspieler kommt nach einer unzureichenden Kopfballabwehr von Boateng 23 Meter vor dem FCB-Tor an die Kugel und zimmert direkt drauf. Seine Volleyabnahme fliegt aber zwei Meter rechts am Kasten vorbei.
  • 82'
    :
    Schulz macht im Zentrum den Messi und lässt gleich drei Gegenspieler mit kleinen Schlenkern nach rechts und links stehen. Sein Schuss mit dem linken Schlappen rauscht aus rund 20 Metern halblinks über den Kasten.
  • 78'
    :
    Für Niko Bungert ist nach dem unglücklichen Treffer von Martin Hinteregger Schluss. Für ihn kommt Ahmet Gürleyen. Damit feiert heute bereits der zweite Spieler der Rheinhessen sein Bundesliga-Debüt.
  • 80'
    :
    Lattenkreuz! Was ein geiler Schuss von Grillitsch! Die Düsseldorfer wehren eine Flanke nach vorne ab, wo sich der Hoffenheimer 25 Meter vor dem Kasten die Kugel zurecht legt. Bei seinem Geschoss bleibt Rensing regungslos in seinem Gehäuse stehen und hat riesiges Glück, dass sich die Kirsche nur ans rechte Lattenkreuz dreht.
  • 80'
    :
    Und diese Abwehr wird nun zum ersten Mal mit starkem Kombinationsfussball ausgespielt. Weghorst und Gerhardt spielen einen schönen Doppelpass. Letzterer hat die Möglichkeit mit einem Schlenzer in die lange Ecke für Gefahr zu sorgen, der Linksfuß verzieht allerdings leicht.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Ahmet Gürleyen
  • 77'
    :
    Müller führt diesen selbst aus, und zwar flach hinten rum und das Aufbauspiel der Münchener beginnt von vorne.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Niko Bungert
  • 80'
    :
    Nächster Freistoß der Hausherren, diesmal von der rechten Seite. Kampl hebt die Murmel in die linke Strafraumhälfte, allerdings einen Tick zu hoch für Ilsanker. So landet die Flanke im Seitenaus.
  • 76'
    :
    Hinteregger und Bungert gehen beide zum Ball, aber der Mainzer Innenverteidiger ist kurz vor dem Österreicher am Ball. Im Anschluss wird er deshalb unglücklich, aber ziemlich übel erwischt und scheint jetzt das Feld verlassen zu müssen.
  • 77'
    :
    Nach einem abgeblockten Müller-Schuss gibt es den nächsten Eckball für die Bayern.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Kenan Karaman
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Marvin Ducksch
  • 78'
    :
    Funkel hat seine Männer für den zweiten Durchgang überragend eingestellt, denn die meisten Mannschaften für gnadenlos versuchen, den kleinen Vorsprung zu verwalten. Die Düsseldorfer lassen viel weniger zu und fahren immer wieder gefährliche Angriffe, um die eigene Hinterreihe zu entlasten.
  • 77'
    :
    Aktuell steht die Hertha weiterhin bei null Gegentoren. Obwohl die Abwehr immer wieder verändert werden muss, stehen die Berliner sehr sicher. Und so reicht (bisher) halt auch ein einziger Treffer.
  • 75'
    :
    Erstmals seit 24 Jahren startete Bayer mit zwei Niederlagen in eine Bundesliga-Saison. Sollte Leverkusen heute verlieren, droht sogar zum ersten Mal seit 36 Jahren die rote Laterne. Es könnte also ein historischer Fehlstart werden - sollte nicht noch ein kleines Wunder passieren!
  • 74'
    :
    Die Gäste wechseln doppelt. Für den angeschlagenen Torunarigha kommt Lustenbgerger, Selke gibt sein Comeback und übernimmt für Ibišević.
  • 77'
    :
    RB spielt einen Freistoß von der Mittellinie flach aus, Marcelo Saracchi bekommt im linken Halbfeld viel Platz zum Flanken. Das Leder rutscht ihm über den linken Schlappen, Abstoß für Michael Esser.
  • 73'
    :
    Beide Trainer reagieren auf den torlosen Zwischenstand und tauschen jeweils ihre Stürmer aus. Mal sehen ob Anthony Ujah oder Dong-won Ji noch mal für Schwung sorgen können.
  • 73'
    :
    Dennoch liegt Bayer auch nur mit einem Tor hinten, die Münchener sollten sich nicht zu sicher sein. Herrlich versucht nochmal etwas und bringt mit Bellarabi für Volland eine frische Offensivkraft!
  • 75'
    :
    Andrej Kramarić versucht sich aus 25 Metern zentraler Position. Mit seinem linken Schlappen setzt er seinen Schuss allerdings zu hoch an, sodass die Kugel mehrere Meter über das linke Lattenkreuz rauscht.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg -> Dong-won Ji
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Karim Bellarabi
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Kevin Volland
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg -> Michael Gregoritsch
  • 72'
    :
    Zahlen, die das untermauern: Leverkusen hat nur 22 Prozent Ballbesitz und eine wirklich unterirdische Passquote von knapp 60 Prozent. Bei der Werkself geht so gut wie nichts.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
  • 73'
    :
    Der Junge macht einfach eine überragende Partie! Wieder dringt der Außenverteidiger in den Sechzehner ein und passt die Kugel im richtigen Moment in den Lauf von Nelson, dessen Flanke allerdings zu hoch gerät undfür keinerlei Gefahr sorgen kann.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Marcel Sabitzer
  • 73'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Anthony Ujah
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
  • 74'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
  • 73'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Philippe Mateta
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Hertha BSC -> Fabian Lustenberger
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Hertha BSC -> Jordan Torunarigha
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Rani Khedira (FC Augsburg)
    Vor dem gegnerischen Sechzehner zieht der Sechser das taktische Foul und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Oliver Sorg (Hannover 96)
    ... und für Streithahn B.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Kampl (RB Leipzig)
    Gelb für Streithahn A...
  • 73'
    :
    Nach einer Grätsche an der Seitenlinie geraten der foulende Kampl und Sorg aneinander. Es wird giftiger in Leipzig.
  • 71'
    :
    Die Partie ist merklich abgeflacht. Bayer 04 Leverkusen macht aber auch wirklich gar nichts für die Offensive, Bayern tut nicht mehr als nötig und verwaltet die Begegnung mühelos.
  • 71'
    :
    Max spielt flach in die Mitte auf Gregoritsch, der lässt am Strafraumrand direkt auf den eingewechselten Caiuby klatschen. Der Brasilianer probiert es sofort mit einem Schlenzer, aber die Kugel geht deutlich am langen Pfosten vorbei.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Reiss Nelson
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Stefan Posch
  • 71'
    :
    Bislang hat dieser Wechsel aber keinen Effekt, weil die Probleme bisher eher im Mittelfeld lagen. Dort fehlen die nötigen Ideen. Vielleicht wäre ein Yunus Mallı noch eine Option.
  • 71'
    :
    Schulz geht erneut links an Zimmer vorbei und sprintet parallel zur Grundlinie Richtung Strafraum. Zimmermann hat allerdings aufgepasst und kann den Hoffenheimer per Grätsche vom Ball trennen.
  • 69'
    :
    Kimmich bringt auch diesen hoch hinein. Am langen Pfosten lauerte Javi Martínez, vor dem Spanier kommt aber Dragović mit dem Kopf noch an die Kugel und klärt.
  • 68'
    :
    Die Partie nimmt wieder mehr an Fahrt auf. Besonders Mainz wird stärker und erspielt sich immer wieder gefährliche Situationen. Allerdings müssen sie bei allem Offensivgeist auch auf die Konter der Gäste aufpassen.
  • 68'
    :
    Rafinha und Thiago holen im Zusammenspiel einen Eckball für die Bayern an der linken Eckfahne heraus.
  • 70'
    :
    Yussuf Poulsen versucht sich aus der zweiten Reihe, nachdem er im hohen Tempo von der rechten Seite angelaufen kommt. Sein Linksschuss kullert rechts am Tor vorbei, Esser muss nicht eingreifen.
  • 67'
    :
    Kimmich führt diesen aus und schlägt den Ball hoch auf den Elfmeterpunkt. Dort lauert Lewandowski, der aber bedrängt von Tah nicht richtig zum Kopfball kommt. Brandt kann in der Folge mit einem Befreiungsschlag klären.
  • 68'
    :
    Schulz lässt Zimmer auf der linken Außenseite aber mal ganz alt aussehen und schiebt das Leder lässig durch dessen Hosenträger, sodass sich der Düsseldorfer überrascht auf dem Rasen wiederfindet. In der Folge behält Schulz im Sechzehner nicht mehr die Übersicht und verliert das Spielgerät.
  • 66'
    :
    Nach einem Foul von Wendell an Robben gibt es nun Freistoß für die Bayern aus dem rechten Halbfeld.
  • 66'
    :
    Jean-Philippe Mateta zeigt auf dem rechten Flügel sein ganzes Können. Der Mainzer Angreifer lässt gekonnt gleich drei Augsburger alt aussehen, aber zum Schluss entscheidet der Unparteiische auf Stürmerfoul.
  • 64'
    :
    Der folgende Eckball von Kimmich wird am kurzen Pfosten von Tah per Kopf geklärt.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Bobby Wood (Hannover 96)
    Wood schaut bei einem hohen Ball nur nach oben, haut dann Mukiele um.
  • 63'
    :
    Wieder macht Robben Alarm! Der Niederländer lässt auf der rechten Außenbahn gleich drei Gegenspieler mit einem Haken stehen und spielt das Leder dann ins Zentrum. Lewandowski kann die halbhohe Hereingabe zunächst nicht richtig kontrollieren und scheitert dann mit seinem Schuss aus zehn Metern an Dragovic, der sich in den Ball wirft und dadurch zum Eckball klärt.
  • 67'
    :
    Labbadia erhöht das Risiko und bringt mit Ginczek einen zweiten echten Stürmer neben Weghorst. Die Marschroute ist nun also klar. Wolfsburg spielt deutlich offensiver.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96 -> Linton Maina
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96 -> Bobby Wood
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Dodi Lukebakio
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96 -> Takuma Asano
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Rouwen Hennings
  • 67'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Ginczek
  • 67'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
  • 65'
    :
    Wolfsburg ist wachgerüttelt und hat die Chance zum Ausgleich! Nach einem langen Ball hat Steffen auf der rechten Seite viel Raum. Die Hereingabe landet leicht im Rücken von Weghorst der im Fallen dennoch abschließt. Jarstein ist da und vereitelt diese Chance!
  • 63'
    :
    Was für eine Fackel! Pierre Malong kommt nach einem Abpraller aus dem Rückraum an den Ball und jagt die Kugel aus leicht linksversetzter Position per Vollspann aufs Tor. Die Kugel rauscht nur haarscharf rechts oben über den Winkel. Da hätte Fabian Giefer nicht den Hauch einer Chance gehabt.
  • 61'
    :
    Robben bekommt rechts im Strafraum von Kimmich die Kugel. Der Flügelstürmer darf umringt von vier zuschauenden Gegenspielern aus spitzem Winkel abziehen, scheitert mit seinem Schlenzer aus 13 Metern aber an Hrádecký.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96 -> Genki Haraguchi
  • 65'
    :
    Tooor für Hannover 96, 3:2 durch Miiko Albornoz
    Traumtor von Albornoz! Füllkrug behauptet einen Ball mit dem Rücken zum Leipziger Tor, legt dann für Walace ab. Der Brasilianer könnte aus 21 Metern selbst draufhalten, schickt aber lieber den freien Albornoz in die linke Strafraumhälfte. Ein kluge Entscheidung: Albornoz trifft den Ball perfekt und hebt ihn über Gulácsi hinweg in den rechten Torwinkel.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Admir Mehmedi
  • 66'
    :
    So langsam sollten die Gäste auch die Uhr im Auge behalten. Des Weiteren zeigen die Fortunen keine Müdigkeitserscheinungen, da immer wieder Entlastungsangriffe gefahren werden.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Josip Brekalo
  • 60'
    :
    Der heute blasse Marco Richter muss für Caiuby weichen. Vielleicht kann der Brasilianer für mehr Gefahr sorgen.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Steven Zuber
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Leonardo Bittencourt
  • 60'
    :
    Einwechslung bei FC Augsburg -> Caiuby
  • 60'
    :
    Auswechslung bei FC Augsburg -> Marco Richter
  • 60'
    :
    Schmid flankt aus dem rechten Halbfeld an den Fünfer und dort steigt Koo am höchsten. Seinen Kopfball lenkt Müller aber klasse über die Latte.
  • 63'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:1 durch Timo Werner
    Leipzig erhöht, 3:1! Werner vollendet einen blitzsauberen Konter, Kampl hatte zunächst Forsberg auf die Reise geschickt. Der Schwede schlägt den Ball von außen flach in die Mitte, Anton kann nicht ansatzweise das Tempo von Werner mitgehen. Aus zehn Metern schnürt der Stürmer per Flachschuss den Doppelpack.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Ishak Belfodil (1899 Hoffenheim)
    Belfdoil fügt sich direkt mit einer Gelben Karte ein, da er mit seiner Grätsche von der Seite gegen Sobottka viel zu spät kommt.
  • 59'
    :
    Der erste Startelfeinsatz von Gnabry im Bayern-Trikot ist beendet. Javi Martínez ist neu dabei, James rückt wohl vor auf die Gnabry-Position links im Angriff.
  • 61'
    :
    Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Javairô Dilrosun
    Die Wölfen laden ein, die Berliner nehmen dankend an! Nach einem haarsträubenden Fehlpass von William kommt Dilrosun an das Leder und marschiert in den Sechzehner. Knoche drängt ihn sogar noch nach außen, doch der Linkschuss landet dennoch im langen Eck. Auch Casteels hat da aus diesem Winkel seine Aktien an dem Treffer.
  • 58'
    :
    Es wird zumindest gefährlich. Max findet mit dem Eckball Khedira der den Ball zwar in Richtung Mainzer Kasten bringt, aber die 05er können locker klären.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> Javi Martínez
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Serge Gnabry
  • 57'
    :
    Den Hausherren muss man vorwerfen, dass sie ihre Angriffe nicht mit letzter Konsequenz zu Ende spielen. Die Bayern kontrollieren das Spiel zwar mühelos, dennoch steht es nur 2:1 - und Leverkusen hat schon im ersten Durchgang überraschend zugeschlagen.
  • 59'
    :
    Wolfsburg wird wieder besser und setzt sich nun mal in der Berline Hälfte fest. Was aber fehlt ist die Torgefahr. Dieses Problem begleitet die Mannschaften nun seit einer guten Stunde.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig -> Konrad Laimer
  • 61'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig -> Diego Demme
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Robin Bormuth
  • 59'
    :
    Bebou entscheidet ein Laufduell auf der rechten Seite für sich, hat dann im Zentrum aber keine Anspielstationen. Deshalb muss er auf die Kugel treten, wird dann gedoppelt. Sein Fallen bringt keinen Freistoß ein, stattdessen geht es mit Einwurf für RB weiter.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Kaan Ayhan
  • 59'
    :
    Kaan Ayhan sitzt erneut auf dem Boden und muss vermutlich raus. In der ersten Halbzeit hatte der Fortuna-Kicker das Knie von Joelinton in den Bauch bekommen, während er eben noch die Faust von Rensing an den Kopf bekommen hatte.
  • 57'
    :
    Es geht auf und ab. Wirklich gefährlich wird es vor den Tore trotzdem nicht. Viellicht hilft jetzt mal ein Standard.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Wendell (Bayer Leverkusen)
    Nach einem taktischen Foul in der Bayern-Hälfte an Robben sieht Wendell die erste Gelbe Karte des Spiels.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ishak Belfodil
  • 53'
    :
    Robben bekommt einen abgewehrten Eckball 30 Meter zentral vor dem Tor in die Füße. Der Niederländer zieht sofort ab - setzt die Kugel aber auf die Tribüne.
  • 57'
    :
    Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Joelinton
  • 52'
    :
    Leverkusen traut sich nach vorne! Jedvaj darf von der rechten Seite mal flanken, Boateng klärt die halbhohe Hereingabe im Zentrum aber mit einem langen Ball vor Volland.
  • 55'
    :
    Wir warten weiter auf die erste nennenswerte Chance des zweiten Durchganges. Bislang spielt sich das Geschehen wieder hauptsächlich im Mittelfeld an, wo es viele Zweikämpfe und Ungenauigkeiten aber noch keine Ideen gibt.
  • 55'
    :
    Der folgende Freistoß landet am Elferpunkt auf dem Schädel von Sobottka, der die Kugel auf die halbhohe rechte Ecke köpft. Baumann muss sich lang machen und kann die Pille kurz vor der Linie festhalten
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Ridle Baku (1. FSV Mainz 05)
    Rechts im Mittelfeld geht Baku im Duell mit Khedira zwar zum Ball, aber trifft eher seinen Gegenspieler als die Kugel. Dafür muss man zwar nicht zwingend eine Karte zeigen, aber der Mittelfeldspieler der Mainzer sieht trotzdem als erster Akteur den gelben Karton.
  • 50'
    :
    Die zweite Halbzeit beginnt wie die erste endete: Bayern spielt sich die Bälle problemlos wie beim Handball rund um den Leverkusener Strafraum zu, die Gäste igeln sich hinten rein und stören nicht richtig. Wenn es so weitergeht, ist das 3:1 nur eine Frage der Zeit.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Pavel Kadeřábek (1899 Hoffenheim)
    Jetzt gibt es aber Gelb! Auf der linken Seite kommt Kadeřábek deutlich zu spät im Zweikampf und kassiert folgerichtig die zweite Verwarnung in dieser Begegnung.
  • 52'
    :
    Die Emotionen kochen hoch! Erst trifft Voigt Morales mit der Hand am Hals, sodass der Düsseldorfer theatralisch zu Boden sinkt. Anschließend rächt sich ein Kollege an Voigt und rammt ihn von hinten zu Boden. Die Rudelbildung kann der Unparteiische schnell auflösen und kommt dabei ohne Gelbe Karte aus.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Nordi Mukiele (RB Leipzig)
    Mukiele wird für wiederholtes Foulspiel verwarnt.
  • 54'
    :
    Der fällige Eckball wird gefährlich, Schwegler hebt die Murmel auf den ersten Pfosten. Walace steigt am Fünfmeterraum hoch und köpft auf das lange Eck, Gulácsi ist per Flugparade zur Stelle.
  • 51'
    :
    Bei einer Ecke von der rechten Seite stiehlt sich Jean-Philippe Mateta am zweiten Pfosten frei. Doch die Hereingabe ist ein wenig zu hoch für den bulligen Stürmer. Dadurch trifft er den Ball nicht optimal und sein Kopfball geht deutlich drüber.
  • 52'
    :
    Hertha ist in den ersten Minuten die etwas aktivere Mannschaft, zumindest in Sachen Spielkontrolle. Die Hauptstädter beherrschen den Ball, verschleppen das Tempo aber wieder.
  • 53'
    :
    Asano zieht von der linken Seite in die Mitte, dann versucht er es mit einem Abschluss aus 20 Metern. Demme blockt die Kugel ins Toraus.
  • 51'
    :
    Andrej Kramarić chipt einen Freistoß von der halbrechten Seite an die linke Fünferecke, wo mehrere Akteure zum Ball gegen. Rensing trifft den armen Ayhan am Kopf, sodass der Fortune erneut behandelt werden muss.
  • 48'
    :
    Kurz nach dem Wiederanpfiff gibt es die erste gute Chance für die Bayern: Nach einer Kopfballablage von Lewandowski kommt wiederum Gnabry von der linken Fünferecke zum Kopfball, nickt das Leder aber genau in die Arme von Hrádecký. Das Tor hätte aber ohnehin nicht gezählt, weil Gnabry beim Kopfball knapp im Abseits stand.
  • 49'
    :
    Florian Müller trägt im zweiten Durchgang übrigens Cappy. Mal sehen ob die Sonne dem Torwart der Mainzer vielleicht trotzdem Probleme bereitet.
  • 51'
    :
    Bei Forsbergs Freistoß von der rechten Seite befinden sich alle Feldspieler in der Hannoveraner Hälfte. Dementsprechend gefährlich wird es für die Hausherren, wenn die Hereingabe misslingt. Tatsächlich kommt ein schwacher, halbhoher Ball - Albornoz schießt diesen sicherheitshalber weit raus.
  • 49'
    :
    Noch können beide Mannschaften nicht anknüpfen an die konzentrierte Leistung der ersten Hälfte. Ungewöhnlich viele Ballverluste und Ungenauigkeiten zeigen beide Mannschaften zu Beginn.
  • 49'
    :
    Die TSG übt sofort wieder Druck über die Außenposition aus und setzt die Gegner auch bei Ballverlust extrem unter Druck. Chancen konnten sich die Gäste nach der Pause allerdings noch nicht erarbeiten.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Ohne personelle Veränderungen starten die zweiten 45 Minuten und Mainz wird direkt gefährlich. Burkardt legt von links clever in den Rückraum auf Baku. Der fackelt nicht lange und probiert es von der Sechzehnerlinie direkt. Sein Risiko wird jedoch nicht belohnt und sein Schuss geht über das Tor.
  • 47'
    :
    Böses Missverständnis in der Leipziger Hintermannschaft, nach einem Steilpass von Maina kommt zunächst Gulácsi nicht raus. Bebou schnappt sich den Ball und lupft die Murmel über den Schlussmann, Konaté steht dem Ausgleichstreffer allerdings im Weg. Der Franzose schlägt den Ball raus, als er Asano in seinem Rücken bemerkt.
  • 46'
    :
    Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen. Referee Welz gibt den Ball frei und der zweite Durchgang läuft.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder! Die Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine. Die Hausherren spielen nun mit den eigenen Fans im Rücken.
  • 46'
    :
    Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang! Personelle Veränderungen haben die Trainer fürs Erste nicht vorgenommen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    ...und weiter! Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen, Leipzig hat angestoßen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause in München: Der FC Bayern führt hochverdient mit 2:1 gegen Bayer 04 Leverkusen. Das Spiel begann furios: Bereits nach zwei Minuten zeigte Schiedsrichter Welz nach einem Handspiel von Thiago im eigenen Strafraum auf den Punkt. Erst wurde viel diskutiert, dann verschoss Volland den Elfer, dann wurde der Strafstoß wiederholt - und letztlich netzte Wendell vom Punkt zur 1:0-Führung ein (5.). Die Freude über die überraschende Führung währte aber nur kurz: Bereits fünf Minuten später glich Tolisso (10.) für die Bayern aus, ehe Robben nach einem Fehler von Tah sehenswert zur Führung für den Rekordmeister traf (19.). In der Folge wirkte Bayer sehr passiv und verunsichert, es gab im Prinzip keine einzige Offensivaktion der Werkself mehr. Der FCB kontrollierte das Geschehen mühelos, versäumte es aber, den Deckel schon im ersten Durchgang zuzumachen. Leverkusen muss sich nach dem Seitenwechsel deutlich steigern, ansonsten werden die Rheinländer hier ziemlich sicher als Verlierer vom Feld gehen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem torlosen Remis geht es für die Mannschaften in die Pause. Die ersten 20 Minuten gehörten ganz klar den Gästen aus Augsburg. In der achten Minute gelang ihnen durch Michael Gregoritsch sogar der Führungstreffer. Doch beim Abspiel stand der Österreicher klar im Abseits und nach kurzer Absprache mit dem Video-Assistenten wurde das Tor zu Recht nicht anerkannt. So belohnten sich die Fuggerstädter nicht für ihre starke Anfangsphase und mussten im Anschluss das Spiel mehr und mehr an die Mainzer abgeben. Die Hausherren kombinierten sich zwar immer wieder gut bis ins letzte Drittel, aber dort fehlte dann meistens die Genauigkeit oder wie im Fall von Robin Quaison die Kaltschnäuzigkeit. Da beide Trainer ihren Mannschaften nochmal ordentlich Dampf machen werden und noch nie ein Bundesliga-Duell der beiden Teams torlos endete kann man sich auf einen spannenden zweiten Durchgang freuen!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach einer geilen ersten Halbzeit führt Fortuna Düsseldorf etwas glücklich mit 1:0 gegen die TSG Hoffenheim. Die Gäste übernahmen seit Anpfiff der Begegnung das Kommando und kamen vor allem über die Außenpositionen zu gefährlichen Szenen. Ab der 25. Minute lag der Führungstreffer der Nagelsmann-Mannschaft in der Luft, doch die Kraichgauer scheiterten vor dem Tor meist an sich selbst. Vor allem Kramarić, der das leere Tor nicht traf, dürfte heute Abend schlecht träumen, wenn seine Truppe hier nichts Zählbares mit nach Hause kommt. So wurde der Chancenwucher mal wieder bestraft, da die Hausherren mit einem wunderschönen Angriff in Führung gingen. Für die TSG ist im zweiten Durchgang allerdings noch alles drin. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause steht es zwischen dem VfL Wolfsburg und Hertha BSC 0:0-Unentschieden. Auch wenn die Hausherren mehr von der Partie hatten, geht das Ergebnis in Ordnung, denn für die ganz große Gefahr sorgten beide Teams nicht. Wolfsburg ließ es nach einem guten Start ruhiger angehen, womit Hertha sich einverstanden zeigte. Die Partie nahm erst gegen Ende des Durchganges wieder etwas mehr Tempo auf, ohne dabei großes Spektakel zu bieten.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Eine temporeiche Partie nimmt sich ihre Verschnaufpause, RB Leipzig führt gegen Hannover 96 mit 2:1. Beide Mannschaften versuchen mit Offensivfußball zu überzeugen, im ersten Abschnitt gelingt das den Hausherren etwas besser. Insbesondere Timo Werner ist heute gut im Spiel, mit seiner Schnelligkeit stellt er die Hannoveraner Hintermannschaft zunehmend vor Probleme. Die Belohnung für seinen Einsatz holt er sich in der 40. Spielminute, nach Pass von Forsberg erzielt der Nationalspieler sein 1. Saisontor. Gewonnen ist das Spiel für Leipzig allerdings noch nicht, Hannover hat durchaus das Zeug zu einem zweiten Treffer.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    ...und flankt das Leder hoch in den Strafraum. Zentral am Fünfer hat Hrádecký aber gut aufgepasst und pflückt die Kugel aus der Luft.
  • 45'
    :
    Gnabry holt kurz vor dem Pausentee noch einen Eckball für den FCB heraus. Kimmich steht bereit...
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Es gibt noch einmal Freistoß für die Hausherren aus dem rechten Halbfeld, gute 35 Meter Distanz zum Tor. Robben versucht die Flanke ins Zentrum, aber Dragović kann die Hereingabe schon an der Strafraumgrenze problemlos aus der Gefahrenzone köpfen.
  • 45'
    :
    Die Miene von Nagelsmann hat sich nach dem maximal unnötigen Gegentor schlagartig verfinstert. Eigentlich hatten die Gäste hier alles im Griff, kassieren jedoch nach einem schönen Angriff der Fortuna das 1:0.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 45'
    :
    Oder geht doch noch was im ersten Durchgang? Aufgrund der Verwirrung rund um den Elfmeter und der Verletzungspause von Tolisso gibt es nun fünf Minuten Nachspielzeit.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Es scheint, als hätten sich beide Mannschaften mit dem Spielstand zur Pause abgefunden. Bayern lässt es ruhig angehen, Leverkusen ist ohnehin sehr passiv und findet offensiv im Prinzip nicht statt.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Diego Demme (RB Leipzig)
    Demme kommt mit einer Grätsche gegen Schwegler zu spät.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44'
    :
    Karim Onisiwo ist eindeutig kein Kopfballungeheuer! Nach einer Flanke von rechts steht der Offensivspieler relativ frei am Fünfer und kann ungestört köpfen. Aber er bekommt keinen Druck in seinen Kopfball und Fabian Giefer ist zur Stelle.
  • 43'
    :
    Plattenhardt bringt eine Flanke von der linken Seite in die Mitte, wo Grujić das Kopfballduell gewinnt. Der Abschluss kommt als Aufsetzer daher, im Nachfassen hat Casteels die Kugel aber unter sich begraben.
  • 45'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Alfredo Morales
    Ganz starker Angriff der Düsseldorfer! Hennings hat im Mittelfeld das Auge für Zimmer, der auf der rechten Außenbahn ganz viel Wiese vor sich hat. Der Fortuna-Akteur nimmt sich alle Zeit der Welt und flankt die Kirsche punktgenau rechts neben den Elferpunkt, wo Morales mit Höchstgeschwindigkeit angerauscht kommt und das Leder mit dem Schädel unhaltbar in die linke untere Ecke befördert.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Marvin Ducksch pflückt einen Ball mit der Brust aus der Luft, lässt das Leder einmal abtropfen und hämmert das Runde mit dem linken Schlappen auf den Kasten. Baumann muss nicht eingreifen, da der Schuss aus rund 20 Metern einen Meter am rechten Pfosten vorbeizischt.
  • 42'
    :
    Es macht einfach richtig Laune, den beiden Mannschaften beim Kicken zuzuschauen. Alle Spieler suchen den schnellsten Weg ins letzte Drittel, sodass es immer wieder rauf und runter geht. Auch die Fans machen auf den Tribünen einen hervorragenden Job und sorgen für eine starke Atmosphäre.
  • 43'
    :
    Spielerisch hat das Spiel kurz vor der Pause etwas an Qualität verloren. Dafür lebt das Geschehen jetzt vom Kampf und die Zweikämpfe werden robuster.
  • 43'
    :
    Die Hausherren rücken direkt wieder auf, Mukiele spielt den Ball von der rechten Seite flach vor den Kasten. Poulsen stiehlt sich im Rücken von Wimmer davon und grätscht in den Ball, Esser kommt raus und pariert.
  • 42'
    :
    Das sieht gar nicht gut aus: Tolisso wird nach längerer Behandlung mit der Trage vom Spielfeld gebracht. James ist nun neu dabei und vertritt den Franzosen im zentralen Mittelfeld.
  • 42'
    :
    Einwechslung bei Bayern München -> James Rodríguez
  • 42'
    :
    Auswechslung bei Bayern München -> Corentin Tolisso
  • 40'
    :
    Fünf Minuten vor der Pause ist wieder mehr Leben in der Partie. Die Hausherren haben dabei immer noch leichte Vorteile, doch auch die Gäste spielen nun mehr mit.
  • 41'
    :
    Marco Richter kommt gegen Ridle Baku zu spät und ist nur noch darauf aus den möglichen Gegenangriff zu unterbinden. Martin Petersen belässt es aber bei einer Ermahnung und verzichtet auf eine Karte.
  • 40'
    :
    Die Gäste können sich etwas sammeln, weil das Spiel momentan unterbrochen ist. Tolisso liegt nach einem Zusammenprall mit Volland im Mittelkreis am Boden und muss behandelt werden.
  • 39'
    :
    Nächstes dickes Ding! Grillitsch chipt die Pille von der halblinken Seite auf die halbrechte Seite zu Kadeřábek, der sich im Luftzweikampf durchsetzen kann. Sein Kopfball mit dem Rücken zum Tor und aus etwa zwölf Metern senkt sich gefährlich Richtung rechten Winkel. Rensing muss eine Flugparade auspacken, um das 0:1 zu verhindern.
  • 37'
    :
    Wieder läuft der Konter der Gastgeber auf Hochtouren. Dieses Mal ist die Hereingabe besser, in der Mitte hat Hertha auch Mühe, das Leder zu klären. Am Ende versucht Weghorst sein Glück, der Abschluss des Niederländers wird allerdings geblockt.
  • 39'
    :
    Leverkusen wirkt inzwischen stark verunsichert, die Werkself produziert in der eigenen Hälfte Fehler am laufenden Band. Bislang können die Bayern diese Fehler jedoch noch nicht nutzen.
  • 38'
    :
    Robin Quaison hat auf dem linken Flügel ganz viel Platz und zieht in den Strafraum. Von dort versucht er mit dem rechten Innenrist auf Jean-Philippe Mateta zu flanken. Doch das misslingt ihm, da dem Angreifer der Ball leicht über den Schlappen rutscht. So geht die Hereingabe direkt aufs Tor, aber Fabian Giefer und hält die verunglückte Flanke locker.
  • 40'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 2:1 durch Timo Werner
    Leipzig führt wieder, 2:1! Asano vertendelt die Murmel im Spielaufbau, Poulsen gibt sofort an Forsberg ab. Der Schwede treibt den Ball im Zentrum und bedient dann Werner in halblinker Position, aus neun Metern lässt der Angreifer dem herausstürmenden Esser keine Chance.
  • 38'
    :
    Alfredo Morales scheint sich in einem Zweikampf gegen Pavel Kadeřábek verletzt zu haben und muss das Spielfeld erstmal verlassen. Auch Morales kommt nach zwei Minuten wieder zurück und will sich erstmal bis zur Halbzeit durchbeißen.
  • 37'
    :
    Glück für Bayer! Gnabry wird von Müller links in den Strafraum geschickt und hat freie Bahn, wird aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstelllung zurückgepfiffen. Gnabry war beim Abspiel aber eher auf gleicher Höhe. Das wäre eine Riesenchance gewesen.
  • 35'
    :
    Nachdem Augsburg in den ersten 20 bis 25 Minuten klar den Ton angegeben hat, können sich die Mainzer immer besser frei spielen und wenden das Blatt zu ihren Gunsten. Aber auch die Rheinhessen können aus ihrem spielerischen Übergewicht noch kein Kapital schlagen.
  • 36'
    :
    Bailey schlägt diesen hoch hinein - zu hoch, denn das Leder segelt über Freund und Feind hinweg ins Seitenaus.
  • 34'
    :
    Roussillon marschiert nun mit viel Tempo über die linke Seite. In der Mitte bewegt sich Steffen nicht optimal und auch die Hereingabe des Linksverteidigers ist nicht gut. In der Summe ist die Chance dahin, da war mehr drin!
  • 35'
    :
    Zu viele Chancen sollten die Nagelsmänner allerdings nicht mehr versieben. Denn solch ein Wucher wird im Fußball fast immer bestraft. Vor allem da die Düsseldorfer keine schlechte Partie machen und immer wieder für gefährliche Nadelstiche sorgen können.
  • 35'
    :
    Hui: Boateng will zurück zu Neuer spielen, produziert aber einen Fehlpass, der letztlich einen Eckball für Leverkusen zur Folge hat.
  • 34'
    :
    Eine Schwegler-Ecke wird aus dem Strafraum geköpft, Werner holt sich den freien Ball. Er zieht sofort das Tempo an und rennt über den gesamten Platz, Asano kommt nicht hinterher. Lediglich der absichernde Sorg ist noch zur Stelle, per Grätsche klärt der Hannoveraner ins Toraus.
  • 33'
    :
    Robben! Durch aggressives Gegenpressing erobern sich die Bayern im Leverkusener Drittel den Ball. Kimmich schickt Robben direkt rechts in den Strafraum. Der Flügelstürmer lässt Tah mit einem Haken stehen, geht zwei Meter in die Mitte und schlenzt aufs lange Eck - sein Schuss aus zehn Metern zischt aber knapp am Pfosten vorbei.
  • 32'
    :
    Was war das denn?! Joelinton sprintet die komplette rechte Seite entlang und schlägt eine perfekte Flanke an die halblinke Fünferseite. Dort steht Kramarić komplett blank und muss die Kirsche eigentlich nur noch in den leeren Kasten schieben. Der Kraichgauer trifft das Runde jedoch nicht richtig und schiebt die Murmel erbärmlich links neben den Kasten.
  • 31'
    :
    Nach einer ordentlichen Anfangsphase nehmen sich die Akteure nun in Sachen Offensive eine längere Pause. In den beiden Strafräumen passierte schon länger nichts mehr.
  • 33'
    :
    Nachdem Martin Hinteregger verletzt liegen geblieben war und an der Seitenlinie behandelt werden musste, scheint es nun doch für ihn weiter zu gehen.
  • 31'
    :
    Kramarić zu eigensinnig! Der Hoffenheimer läutet den Konter auf der halblinken Seite ein und hat nur noch zwei Gegenspieler vor sich. Kramarić lässt im Strafraum einen Düsseldorfer stehen und zimmert die Kugel genau auf Rensing, anstatt auf den freistehenden Grillitsch abzulegen.
  • 31'
    :
    Müller darf aus 20 Metern zentraler Position mal abdrücken! Sein halbhoher Schuss ins rechte Eck ist aber kein Problem für Hrádecký, der den Schuss mit einer Flugparade sicher festhält.
  • 30'
    :
    Onisiwo verlängert einen hohen Ball auf Quaison. Der Schwede setzt sich gegen Gouweleeuw geschickt und fair durch und steht frei vor Giefer. Allerdings scheitert er mit seinem halbhohen Abschluss am hervorragend reagierenden Torwart des FCA, der damit den Rückstand verhindert.
  • 31'
    :
    Walace schickt einen Steilpass los, das Leder wird auf die rechte Seite umgelenkt. Bebou erläuft sich den Pass gegen Saracchi, legt dann zurück zu Maina. Der Jungspund schlägt den Ball hart in die Mitte, als Ausbeute springt ein Eckball heraus.
  • 29'
    :
    ...und bringt die Kugel hoch in die Mitte. Am Elfmeterpunkt kommt Boateng zum Kopfball, kann das Leder aber nicht richtig drücken und setzt den Ball dann letztlich deutlich rechts vorbei.
  • 29'
    :
    Auch Rensing ist zur Stelle! Grillitsch versucht sich an einem Schuss aus rund 25 Metern zentraler Position. Das Geschoss rauscht zentral auf den Kasten zu und wird von Rensing im letzten Moment entschärft. Das Spielgerät wäre genau unter der Latte eingeschlagen.
  • 28'
    :
    Und da fällt fast das 1:0! Ein Freistoß von der rechten Außenbahn wird genau auf den Elferpunkt getreten, wo Ayhan völlig freisteht, da Nordtveit das Abseits aufgehoben hatte. Aus elf Metern platziert der Düsseldorfer das Leder allerdings etwas zu ungenau, sodass Baumann den Einschlag kurz vor halblinken Ecke verhindern kann.
  • 28'
    :
    Es gibt den ersten Eckball der Partie für die Bayern! Thiago steht bereit...
  • 28'
    :
    Aus dem linken Halbfeld flankt Aarón butterweich in die Mitte auf Jean-Philippe Mateta. Der französische Angreifer lässt das Leder noch leicht über seine Stirn rutschen und verlängert das Ding damit nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 27'
    :
    Jetzt kommt es knüppeldick: Lars Bender muss angeschlagen vom Platz humpeln, hat sich scheinbar ohne gegnerische Einwirkung verletzt. Für den Kapitän kommt nun mit Brandt eine offensivere Option.
  • 27'
    :
    Die Begegnung wird immer schleppender. Aktuell passiert herzlich wenig, die Akteure reiben sich hauptsächlich in Zweikämpfen im Mittelfeld auf.
  • 26'
    :
    Nach einer hohen Hereingabe von links kommt Florian Müller weit raus und will das Spielgerät eigentlich herausfausten. Doch der junge Torwart verpasst den Ball und hat Glück, dass André Hahn die Flanke ebenfalls verpasst.
  • 27'
    :
    Die Hausherren versuchen immer wieder, das Tempo aus der Partie zu nehmen und den Spielfluss der Nagelsmann-Mannschaft zu zerstören. Da die Gäste allerdings oft ihr Spielsystem umstellen, müssen sich die Fortuna-Kicker ständig auf neue angreifende Spieler einstellen.
  • 27'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
  • 27'
    :
    Fast das 2:1! Mukiele schlägt eine wunderschöne Flanke aus dem rechten Halbfeld, der Ball landet exakt im Lauf von Werner. Der Stürmer nimmt direkt ab, vom linken Außenpfosten knallt die Murmel ins Toraus.
  • 27'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Lars Bender
  • 25'
    :
    B04-Ersatztorhüter Ramazan Özcan, der Hradecky in den ersten Spielen noch vertrat, kritisierte sein Team noch vor zwei Wochen für fehlende "Gier und Galligkeit". Auch heute wirken die Leverkusener ein wenig zahnlos.
  • 26'
    :
    Leipzig versucht es weiter aus allen Positionen, diesmal macht es Mukiele. Auch bei ihm ist der Winkel spitz, Esser macht das kurze Eck dicht und pariert den Schuss von der rechten Seite.
  • 24'
    :
    Augsburg geht immer wieder ganz vorne drauf und zwingt die Mainzer zu ungenauen Abspielen. Doch sobald die Gastgeber die erste Pressinglinie überspielt bekommen, ergeben sich große Räume. Doch die Hintermannschaft der Gäste kann trotzdem immer wieder souverän klären.
  • 23'
    :
    Die Bayern machen gar nicht so viel nach vorne, sondern kontrollieren die Partie problemlos und lauern auf Fehler der Gäste.
  • 24'
    :
    Kramarić flankt das Runde von der halblinken Seite zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt, wo sich Szalai gekonnt gegen zwei Bewacher durchsetzt. In der Rückwärtsbewegung dreht der Hoffenheimer die Kugel Richtung Tor. Der Schädelstoß ist jedoch etwas zu hoch angesetzt und rauscht etwa einen halben Meter über den Kasten.
  • 21'
    :
    Der zweite Treffer ist natürlich bitter für die Werkself, die hier so früh in Führung gegangen ist und eigentlich eine perfekte Ausgangslage für dieses Spiel hatte. Jetzt muss Leverkusen in der Allianz Arena einem Rückstand hinterher laufen.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Marko Grujić (Hertha BSC)
    Der Leihspieler vom FC Liverpool geht mit Ellbogeneinsatz in den Zweikampf. Große Absicht ist ihm da nicht zu unterstellen, deshalb ist Gelb die richtige Farbe.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Niclas Füllkrug (Hannover 96)
    Füllkrug hebt im Mittelfeld ab, obwohl Demme noch ein gutes Stück von ihm entfernt steht. Eine ganz billige Schwalbe.
  • 22'
    :
    Wolfsburg beherrscht nun wieder das Spiel, ohne dabei aber zwingend nach vorne zu spielen. Die Hausherren halten die Kugel in den eigenen Reihen und suchen geduldig die Lücken. Hertha scheint damit einverstanden und steht sicher in der eigenen Hälfte.
  • 24'
    :
    Jubel auf der Tribüne, doch Werner trifft nur das Außennetz. Auf der linken Seite wird er von Sorg bis zum Abschluss begleitet, letztlich ist der Winkel zu spitz.
  • 21'
    :
    Doch mal wieder die 05er. Nach einem Einwurf an der Mittellinie kombinieren sich die Rot-Weißen bis an den gegnerischen Strafraum. Erst trifft Debütant Burkardt den Ball aber nicht und nach einer Hereingabe von links kann Mateta das Kopfballduell am Fünfmeterraum nur knapp nicht gewinnen.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf)
    Rouwen Hennings hat im Mittelfeld das Bein deutlich zu hoch und trifft Florian Grillitsch mit offener Sohle an der Schulter.
  • 22'
    :
    Auf der anderen Seite lässt Anton einen hohen Ball aufticken, danach schnappt ihn sich Werner. Sofort zündet Leipzigs Angreifer den Turbo, legt sich die Murmel aber zu weit vor. Albornoz bereinigt die Situation.
  • 19'
    :
    Das Duell musste für zwei Minuten unterbrochen werden, da Joelinton sowie Ayhan krachend ineinandergerauscht sind. Während es für den Hoffenheimer weitergeht, bekommt der Fortuna-Akteur unglücklich das Knie in den Bauch und läuft auch nach der Behandlung unrund über den Rasen.
  • 19'
    :
    Die Hausherren können sich in dieser Phase kaum noch befreien. Sie werden vom FCA beinahe am eigenen Sechzehner zugeschnürt.
  • 19'
    :
    Tooor für Bayern München, 2:1 durch Arjen Robben
    Was für eine Bude von Arjen Robben!? Ein langer, eigentlich ungefährlicher hoher Ball aus dem Halbfeld von Kimmich segelt in den Leverkusener Strafraum. Tah springt vor Hrádecký völlig unsinnig in die Flanke und versucht noch eine Kopfballabwehr, legt das Leder aber direkt in den Fuß von Robben. Der Niederländer steht halbrechts an der Strafraumkante völlig frei, kann den Ball sogar in aller Ruhe annehmen - und nagelt die Kugel dann in den linken Winkel! Für Hrádecký war da gar nichts zu machen!
  • 18'
    :
    Alle Feldspieler sind in der Hälfte von Bayer Leverkusen, erst im letzten Drittel gehen die Rheinländer aggressiv drauf.
  • 18'
    :
    Nach einem Ballverlust von Brooks marschiert Kalou auf den Kasten zu. Weil aber Roussillon schnell zurückeilt und den Passweg zu Ibišević zustellt, muss Kalou selber abschließen, tut dies aber deutlich zu hoch.
  • 18'
    :
    Dicke Chance für H96! Kampl spielt einen Fehlpass im Spielaufbau, der abfangende Walace schaltet sofort um. Er täuscht einen 28-Meter-Schuss an, spielt stattdessen einen Steilpass durch die Lücke. Asano nimmt die Kugel an und schießt, der grätschende Mukiele verhindert dass der Ball aufs Tor kommt.
  • 17'
    :
    Es brennt lichterloh im Düsseldorf-Strafraum. Schulz wird unzählige Male auf der linken Seite auf Reise geschickt und kann ohne Probleme in den Sechzehner eindringen. Die Flanken sind aktuell allerdings noch zu ungenau, sodass die Hausherren meist mit dem Schrecken davonkommen.
  • 16'
    :
    Kimmich wagt über seine rechte Seite mal einen Vorstoß bis zur gegnerischen Grundlinie, wird dann aber von Wendell und Dragović im Verbund noch vom Ball getrennt, bevor er flanken kann.
  • 16'
    :
    Manuel Baum hat seiner Elf ein klares Konzept mit auf den Weg gegeben. Immer wieder geht es ruhig hinten herum, bevor der lange Diagonallball ausgepackt wird. Der landet meist auf links bei Max und Richter, mit denen Brosinski ordentlich was zu tun hat.
  • 14'
    :
    Die Hausherren sind nach dieser Turbulenten Anfangsphase erst einmal um Ruhe bemüht und lassen die Kugel in den eigenen Reihen kreisen.
  • 15'
    :
    Nach einem Diagonalball von Camacho nimmt William das Leder mit vollem Risiko. Was wohl eine Flanke werden sollte, wird richtig gefährlich für Jarstein, der im kurzen Eck wach ist und diese Hereingabe parieren kann.
  • 15'
    :
    Starker Antritt von Saracchi, in der linken Strafraumhälfte erläuft er sich Platz. Dann flankt er auf die andere Seite, macht den Winkel für Mukiele aber ziemlich spitz. Leipzigs Rechtsverteidiger befördert den Ball in die Arme von Esser.
  • 12'
    :
    Die Uhren wurden durch den Ausgleichstreffer wieder auf Null gedreht! Nach der etwas glücklichen Führung zog sich die Werkself direkt sehr weit zurück und wurde zu passiv. Das rächt sich gegen diese Bayerns aber sofort!
  • 14'
    :
    Der zurückgenommene Treffer von Gregoritsch scheint den Mainzern gezeigt zu haben, dass die Gäste auch heute wieder super drauf sind. Die Rheinhessen greifen erst ab der Mittellinie an und konzentrieren sich im Moment eher auf die Defensive.
  • 14'
    :
    Morales holt Bittencourt im Mittelfeld mit offener Sohle von den Beinen und hat Glück, dass es dafür nicht die Gelbe Karte gibt. Der Unparteiische sollte die Leine in der Anfangsphase nicht zu lang werden lassen.
  • 12'
    :
    Unterdessen ebbt die Partie nach einer temporeichen Anfangsphase etwas ab. Hertha kommt besser ins Spiel, was aber auch heißt, dass die Wölfe weniger Raum haben. Viel spielt sich aktuell zwischen den Strafräumen ab.
  • 11'
    :
    Nachdem die Hausherren zu Beginn etwas besser aus den Startlöchern kamen, hat sich Augsburg mittlerweile komplett gefunden. Hinten stehen sie sicher und schalten immer wieder blitzschnell um.
  • 12'
    :
    Die Fortuna muss aufpassen, dass es nicht gleich im eigenen Kasten klingelt, da die Gäste es immer weiter schaffen, die Funkel-Mannschaft in deren Hälfte zu drängen. Bei der wuchtigen Offensive der TSG kann das nicht lange gutgehen.
  • 13'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Niclas Füllkrug
    Was für ein Kracher von Füllkrug, 1:1! Bebou rennt Orban auf der rechten Seite davon, dann folgt die halbhohe Flanke auf den ersten Pfosten. Dort stellt sich Ilsanker schlecht an, mit dem Oberschenkel haut er den Ball in die Luft. Füllkrug geht volles Risiko und nimmt die Bogenlampe volley ab, Gulácsi hat gegen das Geschoss keine Chance. Der Ball landet bretthart unter der Querlatte.
  • 12'
    :
    Kampl löffelt einen Freistoß von der rechten Seite in die Mitte, Ilsanker kann sich am ersten Pfosten nicht entscheidend durchsetzen.
  • 8'
    :
    So macht der Videobeweis Sinn! Martin Hinteregger spielt aus dem Mittelfeld tief an den gegnerischen Strafraum auf Michael Gregoritsch. Der nimmt den scharfen Pass sehr gut an und schiebt frei vor Florian Müller locker ins linke untere Eck. Allerdings stand er beim Zuspiel klar im Abseits und der Treffer wird zu Recht zurückgenommen!
  • 9'
    :
    Fast die Führung für die Gäste! Pavel Kadeřábek bekommt auf der rechten Seite im Fortuna-Strafraum das Leder und chipt die Pille an den zentralen Fünfer, wo Joelinton komplett allein steht. Die Hereingabe gerät jedoch ein paar Zentimeter zu hoch, sodass der Stürmer die Pille nur über den Kasten nicken kann.
  • 10'
    :
    Tooor für Bayern München, 1:1 durch Corentin Tolisso
    So schnell geht das: Bayern gleicht aus! Leverkusen vertändelt in der eigenen Abwehrreihe am rechten Strafraumeck die Kugel gegen Müller, der sofort auf Lewandowski weiterleitet. Der Topstürmer schickt Tolisso links in den Strafraum. Der Franzose scheitert mit seinem ersten Schussversuch noch am abblockenden Tah, den zweiten Ball setzt Tolisso dann aber gekonnt aus 13 Metern halblinker Position in den rechten Torwinkel.
  • 9'
    :
    Robben tritt bei diesem Freistoß an - und schießt ihn halbhoch und lasch in die Mauer. Das kann der Niederländer besser!
  • 8'
    :
    Kimmich holt gegen Bender knapp neben dem rechten Strafraumeck einen Freistoß aus sehr guter Position für die Bayern heraus.
  • 9'
    :
    Der Kameramann, der den Kracher von Roussillon an den Kopf bekommen hat, wird nun von den Sanitätern weggeführt. Ferndiagnose: Gehirnerschütterung. Gute Besserung von dieser Stelle.
  • 7'
    :
    Das Spiel beginnt wirklich furios! Für Leverkusen, die ja einige Defensivkräfte aufgeboten haben, ist die frühe Führung natürlich optimal.
  • 9'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Yussuf Poulsen
    Leipzig führt, 1:0! Mukiele schlägt den Ball von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, Demme pflückt ihn sich im Rücken von Maina runter. Er macht zwei Schritte nach außen und spielt das Leder hart rein, der grätschende Sorg lenkt die Hereingabe unfreiwillig in die Höhe. Dadurch kann Poulsen in der Mitte per Kopf operieren, aus zwei Metern nickt er ein.
  • 8'
    :
    Autsch! Sobottka trifft Bittencourt mit dem Knie an der Hüfte, aber auch den Ball, und holt den Hoffenheimer damit von den Beinen. Der Unparteiische lässt weiterlaufen, muss das Duell allerdings auf Grund des angeschlagenen Akteurs unterbrechen.
  • 8'
    :
    Obwohl das Stadion nicht annähernd ausverkauft ist, ist die Stimmung auf den Rängen in den ersten Minuten wirklich überragend.
  • 7'
    :
    Nun auch mal die Hannoveraner, Maina wird auf die Reise geschickt. Saracchi begleitet den Youngster bis zur Grundlinie, klärt dann ins Toraus. Der anschließende Eckball bringt keine Gefahr.
  • 6'
    :
    Die ersten Minuten gehören eindeutig den Hausherren, die Berlin in der eigenen Hälfte einschnüren und durch Gerhardt eine weitere Halbchance zu verzeichnen haben. Guter Auftritt der Wölfe bislang.
  • 4'
    :
    Im Anschluss an einen weiteren Eckball kommt Roussillon wieder aus dem Rückraum an die Kugel und lässt ein weiteres Pfund hören. Dieses Mal trifft er allerdings einen Kameramann, der nun von den Betreuern behandelt werden muss.
  • 6'
    :
    Die Bedingungen sind übrigens nahezu perfekt. Die Sonne scheint und der neu verlegte Rasen macht einen wirklich guten Eindruck.
  • 5'
    :
    Die Gäste übernehmen fürs Erste das Kommando und lassen die Kugel durch die eigenen Reihen zirkulieren. Immer wieder werden die hoch aufgerückten Außenverteidiger gesucht, die mit Flanken für gefährliche Situationen sorgen sollen.
  • 5'
    :
    Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Wendell
    Beim zweiten Versuch tritt Wendell an! Der Brasilianer läuft an und bleibt ganz cool! Er schickt Neuer in die falsche Ecke und den Ball rechts oben in den Knick. Leverkusen führt 1:0 in München!
  • 4'
    :
    Nach langer Diskussion der Bayern tritt Volland an - und scheitert am glänzend parierenden Neuer! Aber der Ärger von Volland währt nur kurz, denn der Elfer wird wiederholt. Gleich mehrere Bayern sind viel zu früh in den Sechzehner gelaufen.
  • 4'
    :
    Der Beginn ist flott! Die Teams versuchen sich schnell ins letzte Drittel zu kombinieren. Gefährlich wurde es vor den Toren dabei allerdings noch nicht.
  • 3'
    :
    Erste Chance des Spiels: Poulsen findet mit einem Steilpass auf die linke Seite seinen Sturmpartner Werner, der Nationalspieler zieht in den Strafraum ein. Am zweiten Pfosten wartet Forsberg, allerdings in Manndeckung von Sorg. Deshalb versucht es Werner selbst mit einem Schuss auf das lange Eck, der Ball rollt knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 2'
    :
    Nach einem Eckball wird das Leder eigentlich gut geklärt, doch Roussillon lauert im Rückraum und prüft Jarstein mit einem Kracher aus 25 Metern. Stark gemacht von beiden!
  • 2'
    :
    Hier ist direkt gut Tempo drin! Hennings bekommt 20 Meter vor dem Kasten das Leder, dreht sich einmal um die eigene Achse und hämmert das Runde mit dem linken Schlappen Richtung Baumann. Hübner wirft sich dazwischen und kann das Spielgerät abblocken.
  • 2'
    :
    André Hahn trifft Aarón in der Mainzer Hälfte übel am Sprunggelenk und wird von Martin Petersen direkt zurechtgewiesen. Für den Außenverteidiger der Hausherren geht es derweil weiter.
  • 2'
    :
    Elfmeter für Leverkusen! Wahnsinn: So früh im Spiel gibt es Strafstoß für die Gäste! Volland wird bei der ersten Offensivaktion der Werkself links in den Strafraum geschickt. Volland will die Kugel in die Mitte geben, aber Thiago rutscht in die Hereingabe und berührt dabei den Ball mit der Hand. Völlig zurecht gibt es dafür den Pfiff des Schiedsrichters Welz!
  • 1'
    :
    Auf geht's! Wolfsburg stößt in grünen Jerseys an, die Gäste agieren wie gewohnt in Blau und Weiß.
  • 1'
    :
    Los geht es in Düsseldorf! Die TSG agiert in blauen Trikots von links nach rechts, während die Fortuna im gewohnt roten Jersey daherkommt.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Schiedsrichter Tobias Welz aus Wiesbaden gibt den Ball frei! Los geht die Partie zwischen dem FC Bayern München und den Gästen von Bayer 04 Leverkusen!
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft! Mainz spielt wie gewohnt in rot und Augsburg läuft komplett in schwarz auf.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Willi Orban feiert den ersten Sieg bei der Platzwahl, somit wird Waldemar Anton mit seinen Mannschaftskameraden anstoßen.
  • :
    Der Himmel über München ist etwas bewölkt bei warmen 20 Grad Außentemperatur – beste Bedingungen also für ein packendes Bundesligaspiel! Die Mannschaften kommen auf den Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt und die Spannung steigt. Noch wenige Minuten bis zum Anpfiff!
  • :
    Leiten wird das Geschehen Martin Petersen. An den Linien wird er dabei unterstützt von Tobias Reichel und Mike Pickel. Vierter Offizieller ist Mark Borsch und für den Videobeweis ist Marco Fritz verantwortlich.
  • :
    Bei Augsburg ändert sich im Vergleich zum Spiel gegen Gladbach hingegen keine Veränderungen. Manuel Baum setzt auf exakt die gleiche Elf, wie vor der Länderspielpause.
  • :
    In wenigen Minuten wird der Anstoß erfolgen! Leiter der Partie ist Tobias Stieler, der in der kommenden Spielzeit von seinen beiden Linienrichtern Dr. Dr. Matthias Jöllenbeck sowie Christian Gittelmann unterstützt werden wird.
  • :
    Sandro Schwarz schickt die jüngste Startelf der Mainzer Bundesliga-Geschichte auf das Feld! Das Durchschnittsalter liegt bei nur 23,3 Jahren. Jonathan Burkardt feiert dabei zudem sein Debüt. Wohl bemerkt im Alter von erst 18 Jahren. Zudem darf Niko Bungert für den verletzten Stefan Bell von Anfang an ran.
  • :
    Im direkten Vergleich der 14 Bundesliga-Aufeinandertreffen liegt Mainz übrigens leicht vorne. Die 05er konnten sieben Duelle für sich entscheiden, zwei Partien endeten mit einem Remis und fünf gingen an den FCA. Allerdings entschieden die Gäste in der letzten Spielzeit beide Begegnungen für sich.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Dr. Robert Kampka. Für den 36-Jährigen ist es der erste Saisoneinsatz im deutschen Oberhaus, in den letzten Wochen war er je zweimal in 2.- und 3. Liga im Einsatz. An den Seitenlinien assistieren Benedikt Kempkes und Christian Bandurski, vierter Offizieller ist Jan Seidel. Sollte der Videobeweis eingesetzt werden, sind Sören Storks und sein Assistent Thorben Siewer verantwortlich.
  • :
    Fortuna sowie die TSG treffen heute erst zum dritten Mal aufeinander. Die letzten Begegnungen liegen schon einige Jährchen zurück. 2012/2013 trennten sich die zwei Parteien in Düsseldorf 1:1, ehe die Kraichgauer die Fortuna mit einem 3:0 nach Hause schickten.
  • :
    Die beiden Teams trafen bislang 51 Mal aufeinander. Wolfsburg konnte 16 Siege verzeichnen, Hertha nahm 21 Mal die volle Punkzahl mit. In der Vorsaison trennten sich die beiden Mannschaften zwei Mal mit einem Remis.
  • :
    Leverkusen zeigt sich vor der Partie sehr kampfeslustig: "Zwei Niederlagen sind zwar ein schlechter Start für uns. Aber wir werden alles tun, da was mitzunehmen, und ich glaube, wir sind dazu auch in der Lage", sagte beispielsweise Kai Havertz, der am vergangenen Sonntag sein Debüt im DFB-Team feierte. Auch Trainer Heiko Herrlich will heute punkten: "Der FC Bayern München hat eine besondere Qualität. Letztlich versuchen wir aber, unseren Plan durchzusetzen."
  • :
    Doch auch sein Gegenüber, Manuel Baum, blickt zuversichtlich auf die anstehende Begegnung: "Wir gehen mit Selbstvertrauen in das Spiel gegen Mainz, wissen aber, dass es eine ganz anndere Partie wird als Gegen Borussia Mönchengladbach. Wir müssen immer gierig bleiben und müssen uns stetig weiter entwickeln, sonst macht man einen Schritt zurück."
  • :
    Auf Seiten der Gäste sitzt die größte Sensation wohl auf der Bank. Davie Selke steht nur zwei Monate nach seiner Lungen-OP wieder im Kader und hofft auf Einsatzminuten. Auf dem Rasen hofft man natürlich auf Ondrej Duda, den Doppelpacker vom Schalke-Spiel, der nun noch mehr durchstarten soll.
  • :
    Die bisherigen Auftritte von RBL konnten André Breitenreiter nicht überzeugen. "Leipzig ist nicht so gut in die Saison gestartet", weiß der Trainer. Gleichzeitig sieht er darin eine Gefahr für seine Truppe, schließlich muss RB langsam die Kurve kriegen. "Uns ist auch klar, was uns erwartet. Darauf werden wir vorbereitet sein und dagegen werden wir uns wehren – so wie auch in den letzten beiden Spielen gegen richtig gute Mannschaften."
  • :
    Trotz allen Bayern-typischen Selbstbewusstseins und der schlechten Ausgangslage des Gegners warnte Niko Kovac sein Team vor der Werkself: "Leverkusen hat im Moment null Punkte. Wenn es ein wenig anders gelaufen wäre, hätten sie aber jetzt sechs. Davon lassen wir uns nicht blenden!" Kovac, der selbst als Spieler bei Bayer tätig war, bekräftigt aber auch: "Die Stimmung ist auf einem sehr guten Niveau, die Spieler sind sehr fleißig. Wenn man sich auf seinen Job fokussiert, kann man alles erreichen."
  • :
    Das Selbstvertrauen der Teams ist nach dem gelungenen Auftakt selbstverständlich groß. "Natürlich ist unser Ziel, auch in diesem Spiel alles rauszufeuern und diese Partie zu gewinnen. Das ist unser Antrieb", sagte Sandro Schwarz im Vorfeld der Begegnung. Trotzdem ist der Respekt vor den Gästen deutlich zu spüren: "Wir gehen davon aus, dass es ein sehr kampfbetontes Spiel wird. Kein Fußball-Schmankerl mit viel Ballbesitz, sondern ganz klar eine intensive Auseinandersetzung in beide Richtungen mit vielen Gegenpressing-Situationen." Um aber auch heute wieder zu punkten setzt der 05-Trainer auf die eigenen Fans. "Wir brauchen das Außergewöhnliche und auch wieder das Publikum. Für unsere junge Mannschaft ist es wichtig, dass die Zuschauer den Laden mittragen", betont der 39-Jährige.
  • :
    Bei den Gastgebern gibt es nach dem starken Auftritt in Leverkusen natürlich wenig Grund für Veränderungen. Genau deshalb vertraut Bruno Labbadia auch den gleichen Akteuren, wie im Rheinland. Einzig auf der Torwartposition kehrt Casteels nach der Geburt seines Kindes zurück zwischen die Pfosten.
  • :
    Auch Nagelsmann äußerte sich zur Begegnung: "Sie haben zwei unterschiedliche Bundesligaspiele hingelegt. Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg waren sie zurückhaltend und haben sich noch nicht ganz zurecht gefunden mit der Bundesliga. In Leipzig haben sie sehr guten Fußball gespielt und waren unglaublich mutig. Sie hätten höher führen und das Spiel gewinnen können. Es hat Spaß gemacht, das Spiel am Fernseher zu verfolgen. In den vergangenen zwei Jahren haben sie sich sehr gut entwickelt. Düsseldorf ist eine Mannschaft, die kicken kann."
  • :
    Bei den Bayern wird ordentlich rotiert: Hummels und Goretzka sind leicht angeschlagen nicht im Kader, zudem bleiben Alaba und Ribéry zunächst draußen. Neu in der Anfagsformation im Vergleich zum Spiel gegen den VfB Stuttgart sind Rafinha, Süle, Tolisso und Gnabry, der sein Startelfdebüt beim FCB gibt. Im Sturmzentrum wird Lewandowski sein 200. Pflichtspiel für den deutschen Rekordmeister absolvieren.
  • :
    Für dieses schwierige Unterfangen nimmt Herrlich einige Änderungen vor. Hradecky steht nach seiner längeren Verletzungspause zum ersten Mal für Leverkusen auf dem Rasen. Außerdem rückt Sven Bender zwischen Tah und Dragovic in eine neue Dreierkette, Kohr bildet mit Lars Bender das defensive Mittelfeld und Jedvaj gibt den rechten Außenverteidiger. Auf die Bank müssen überraschenderweise Alario und die Nationalspieler Brandt und Weiser.
  • :
    Beim Blick auf den Leipziger Kader fehlt ein derzeit kontrovers diskutierter Name: Jean-Kevin Augustin. Der Angreifer sitzt auf der Tribüne, dabei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme des Vereins. Kürzlich hatte der französische Verband bei der Fifa Beschwerde im Streit um die Abstellungspflicht eingereicht.
  • :
    Doch auch auf der Gegenseite steht ein Team, das nach zwei Spielen sechs Punkte auf der Habenseite hat. Nach einem mühsamen 1:0 gegen Nürnberg zum Auftakt, folgte ein 2:0-Auswärtserfolg beim FC Schalke 04, den man einer guten Defensivarbeit und viel Effizienz zu verdanken hatte. Diese beiden Faktoren sollen auch heute der Grundbaustein sein, um bei den Wölfen etwas zählbares mitzunehmen.
  • :
    Die TSG meisterte die erste Runde des Pokal ebenfalls mit einem 6:1-Sieg in Kaiserslautern. Anschließend folgte der undankbare Auftakt bei Bayern München, bei dem sich die Kraichgauer gut verkauften und am Ende etwas unglücklich mit 3:1 verloren. Kurz darauf gastierte der SC Freiburg in Sinsheim und wurde mit einer 3:1-Niederlage wieder nach Hause geschickt. Heute soll aus Sicht der Nagelsmann-Truppe der nächste Dreier gefeiert werde, ehe nächste Woche das erste Duell in der Champions League auf dem Programm steht.
  • :
    Ralf Rangnick scheint sich ausführlich mit dem heutigen Gegner beschäftigt zu haben. "Hannover wird versuchen, uns defensiv die Räume zuzustellen und im Vorwärtsgang mit schnellen Kontern zu agieren. Deswegen brauchen wir eine gute Balance in der Defensive, vor allem eine gute Verteidigung rund um die eigene Box", fordert Leipzigs Trainer. Ein Sieg zu diesem Zeitpunkt wäre in den Augen des 60-Jährigen immens wichtig, um im Kampf um die oberen Plätze Fahrt aufzunehmen. "Wir wollen auf jeden Fall gewinnen und so mit mehr Selbstvertrauen in die nächsten Partien gehen!"
  • :
    Nach einer sorgenvollen Vorsaison haben die Anhänger und Verantwortlichen des VfL Wolfsburgs endlich wieder Grund zum Jubeln. Die Hausherren konnten die ersten beiden Spieler siegreich bestreiten und das gegen gute Gegner aus Schalke und Leverkusen. Auch die spielerische Leistung stimmte und so ist man guter Dinge, eine deutlich bessere Spielzeit hinzulegen, als im Vorjahr. Auch nach der Länderspielpause soll dieser Eindruck natürlich fortgesetzt und gegen die Hertha ein perfekter Saisonstart komplettiert werden
  • :
    Ähnlich gut verlief der Start für die Gäste aus Augsburg. Der FCA konnte sich im Pokal nach einem 2:1-Erfolg gegen den TSV Steinbach Haiger ebenfalls über das Weiterkommen freuen, bevor sie in der Liga erst Düsseldorf besiegten und am vergangenen Spieltag ein 1:1 gegen Gladbach einfuhren. Damit hat die Mannschaft von Manuel Baum bereits jetzt den besten Start in eine neue Spielzeit hingelegt. Noch nie gelang es den Fuggerstädtern an den ersten zwei Spieltagen vier Punkte zu holen.
  • :
    Dennoch gibt es einen Fakt, der Bayer Mut machen könnte: Bayern-Coach Niko Kovac hat vier seiner fünf Bundesliga-Spiele als Trainer gegen die Werkself verloren und ist gegen Heiko Herrlich sogar noch komplett sieglos. Der Übungsleiter der Leverkusener schöpft daraus scheinbar positive Energie, auf jeden Fall gibt sich Herrlich sehr selbstbewusst vor der Partie: "Wir wollen bei den Bayern etwas mitnehmen."
  • :
    Funkels 5-3-2 in Leipzig brachte eine nahezu perfekte Balance zwischen aufopferungsvoller Abwehrarbeit und kreativem Angriffsspiel auf den Rasen. "Nominell hatten wir zwar acht Defensive und nur zwei Offensive auf dem Platz. Und doch haben wir so offensiv gespielt wie selten", hatte der Trainer glücklich festgestellt. Bleibt abzuwarten, ob sich der Coach gegen einen ähnlich starken Gegner für das gleiche System entscheidet.
  • :
    Die Leipziger starteten eher durchwachsen in die Spielzeit 2018/2019. Zum Auftakt setzte es eine 4:1-Niederlage in Dortmund, im folgenden Heimspiel musste man sich mit einem 1:1 gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zufriedengeben. Hannover 96 ist nach zwei Spielen noch ungeschlagen, wartet aber weiterhin auf den ersten Saisonsieg. In Bremen (1:1) und gegen Dortmund (0:0) fuhr die Breitenreiter-Elf jeweils einen Punkt ein.
  • :
    Und die Statistik spricht eindeutig für den FCB: Gegen keine Mannschaft hat Bayer 04 Leverkusen häufiger verloren als gegen die Münchener. In der Bundesliga konnte die Werkself nur etwa in jedem dritten Spiel gegen den Rekordmeister überhaupt punkten, bei Gastspielen in München sieht es sogar noch düsterer aus. 30 der 39 Aufeinandertreffen in der bayerischen Landeshauptstadt gewann der FC Bayern.
  • :
    Für die Gastgeber lief der Saisonstart fast perfekt. Im DFB-Pokal konnte man sich souverän mit 3:1 in Aue durchsetzten und in der Liga stehen nach zwei Spieltagen bereits vier Zähler auf dem Konto. Dem 1:0-Auftaktsieg gegen den VfB Stuttgart folgte ein 1:1-Remis in Nürnberg. Damit sind die 05er erstmals seit vier Jahren noch ohne Punktverlust nach zwei Partien.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der Fussball-Bundesliga. Am heutigen Samstag empfängt der bislang ungeschlagene VfL Wolfsburg die Gäste von Hertha BSC im eigenen Stadion. Wie gewohnt wird die Partie in der Volkswagen Arena um 15:30 Uhr angepfiffen.
  • :
    Herzlich willkommen zum 3. Spieltag der 1. Bundesliga! Heute Nachmittag reist Hannover 96 zu RB Leipzig. Anstoß der Partie ist um 15:30 Uhr.
  • :
    Das Wichtigste direkt zu Beginn: In keinem der 14 Bundesliga-Duelle zwischen Mainz und Augsburg hieß das Endergebnis 0:0. Man darf sich also auf Tore freuen!
  • :
    Die Fortuna will am dritten Spieltag den ersten Sieg in der Bundesliga in dieser Spielzeit einfahren. Nach der bitteren 2:1-Niederlage gegen Augsburg im eigenen Stadion folgte ein starkes 1:1 beim Europa League-Teilnehmer aus Leipzig, auf das heut aufgebaut werden soll. Auch die erste Runde im DFB-Pokal wurde mit einem 5:0-Erfolg in Koblenz souverän gemeistert.
  • :
    Und dieser präsentiert sich bisher in beeindruckender Frühform! Unter dem neuen Trainer Niko Kovac gewann der FC Bayern jedes seiner vier Pflichtspiele bei einem deutlichen Torverhältnis von nun insgesamt 12:1. Zum Start in die erste englische Woche der neuen Saison soll gegen Leverkusen unbedingt das nächste Erfolgserlebnis her.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der Bundesliga. Mit dem 1. FSV Mainz 05 und dem FC Augsburg treffen zwei noch ungeschlagene Teams aufeinander. Um 15:30 Uhr ist Anstoß in der Opel Arena.
  • :
    Was für ein Fehlstart: Die vor Saisonbeginn hochgelobten Leverkusener stolperten mit zwei deutlichen Niederlagen gegen Gladbach und Wolfsburg in die neue Spielzeit, bereits jetzt wurde Trainer Heiko Herrlich öffentlich angezählt. Heute soll der Bock umgestoßen werden, damit man nicht in eine tiefe Krise rutscht. Das wird aber alles andere als einfach, denn die Werkself muss beim Rekordmeister ran.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 1. Bundesliga nach der Länderspielpause! Ab 15:30 Uhr stehen sich die Fortuna Düsseldorf und die TSG Hoffenheim gegenüber.
  • :
    Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison! Der FC Bayern München empfängt heute Bayer 04 Leverkusen zum Topspiel in der Allianz Arena. Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
Anzeige
Anzeige
Top-Themen
Tennisspieler wie Alexander Zverev, Angelique Kerber und Rafael Nadal sind zurzeit die großen Talente. Doch was machen eigentlich die Altstars wie zum Beispiel Boris Becker, ...mehr
Steht Bastian Schweinsteiger kurz vor der Fußball-Rente? Der ehemalige ...mehr