Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30FC Schalke 04S04FC Schalke 042:0Hamburger SVHSVHamburger SV
18:00Werder BremenSVWWerder Bremen4:0Hannover 96H96Hannover 96

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das war's: Werder Bremen gewinnt hochverdient mit 4:0 gegen Hannover 96 und holt sich den ersten Saisonsieg! Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff hätten die Gäste durch Harnik oder Sané ausgleichen können, brachten das Leder aber nicht im Gehäuse unter. Das rächte sich schnell: Kruse brachte die Bremer mit einem Doppelschlag (55., 59.) auf die Siegerstraße. Den Niedersachsen fiel in der Folge nur noch wenig ein, Kruse schnürte dann in der 78. Minute den Hattrick und machte endgültig den Deckel drauf. Werder hat sich durch eine wache, engagierte Leistung den ersten Sieg seit über sechs Monaten redlich verdient und rückt mit den drei Punkten nun vor auf Rang 16. Hannover bleibt trotz der herben Niederlage auf einem sehr guten achten Platz.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 88'
    :
    Das Weser-Stadion erhebt sich für den Matchwinner: Mit drei Toren und einer Vorlage hat sich Kruse die stehenden Ovationen verdient, Kainz darf für die letzten Minuten noch einmal ran.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen -> Florian Kainz
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen -> Max Kruse
  • 87'
    :
    ...und schlenzt den Ball weit über das Tor. Das kann er eigentlich besser.
  • 86'
    :
    Noch ist das Spiel aber nicht vorbei: 96 holt in Person von Bakalorz noch einen Freistoß aus sehr ordentlicher Position heraus. Klaus tritt 18 Meter zentral vor dem Kasten an...
  • 84'
    :
    Das Weser-Stadion feiert den bevorstehenden ersten Saisonsieg bereits mit dem für Bremen klassischen "Andree Wiedener"! "Oh wie ist das schön" schallt es zeitweise auch durch die Tribünen.
  • 82'
    :
    Der Kapitän bekommt nach einer guten Leistung Sonderapplaus: Junuzović verlässt den Rasen, Angreifer Belfodil bekommt noch einige Minuten.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen -> Ishak Belfodil
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen -> Zlatko Junuzović
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Florian Hübner (Hannover 96)
    Bartels wird beim Vorstoß im rechten Halbfeld von Hübner gelegt. Für das taktische Foul sieht Hübner die Gelbe Karte!
  • 78'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 4:0 durch Max Kruse
    Wahnsinn, Kruse schnürt den lupenreinen Hattrick! Wieder hat Werder in Hannovers Hälfte ganz viel Platz. Gondorf legt aus dem Halbfeld raus auf die rechte Seite zu Bartels. Der Flügelstürmer schickt seinen kongenialen Partner Kruse rechts in den Strafraum und der lässt sich nicht zweimal bitten: Völlig freistehend setzt Kruse die Kugel aus zehn Metern rechter Position unhaltbar flach ins lange Eck.
  • 77'
    :
    Bei einem langen Einwurf von Gebre Selassie in den 96-Strafraum geht Junuzović an der Grundlinie zu Boden, es geht aber zurecht weiter.
  • 76'
    :
    Bremen spielt die Führung jetzt sicher herunter, von Hannover kommt aber auch kein wirkliches Aufbäumen.
  • 74'
    :
    Und auch 96 wechselt noch einmal! Ex-Bremer Harnik und Jonathas müssen runter, Ex-Bremer Füllkrug und Schmiedebach sind neu dabei.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96 -> Manuel Schmiedebach
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96 -> Martin Harnik
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96 -> Niclas Füllkrug
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96 -> Jonathas
  • 71'
    :
    Werder wechselt zum erste Mal: Für Bargfrede kommt mit Gondorf positionsgetreu ein frischer Sechser.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen -> Jérôme Gondorf
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
  • 68'
    :
    Der direkte Gegenzug von Werder wird gefährlich! Die Grün-Weißen kombinieren sich über die rechte Seite durch bis in den Strafraum. Bartels flankt das Leder halbhoch auf den Elfmeterpunkt, wo der gebürtige Hannoveraner Eggestein den Ball per Flugkopfball aber einen Meter am langen Pfosten vorbeisetzt.
  • 67'
    :
    Jonathas zieht 20 Meter vor dem Tor ins Zentrum, enteilt Gebre Selassie und zieht dann ab. Der Schuss geht aber ein paar Meter über die Querlatte.
  • 65'
    :
    Die Niedersachsen sind nun im Powerplay, die zündende Idee fehlt aber noch. Eins ist aber klar: Sollte 96 noch den Anschlusstreffer markieren, könnte die ganze Sache noch einmal heiß werden.
  • 63'
    :
    Aber so langsam kommt 96 doch noch! Die Gäste sind nun mehr und mehr im Vorwärtsgang, können sich gegen eine nun etwas nachlässige Bremer Defensive aber noch keine nennenswerten Torchancen erspielen.
  • 61'
    :
    Bremen hat das Spiel nun im Griff, das große Aufbäumen lässt Hannover noch vermissen.
  • 59'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 3:0 durch Max Kruse
    Ist das schon die Vorentscheidung? Bartels treibt gegen weit aufgerückte Hannoveraner die Kugel durch die Hälfte der Gäste. Er legt das Leder rechts raus in den Strafraum zu Kruse, der Sané mit einem Haken aussteigen lässt und aus 13 Metern halbrechter Position abzieht. Esser kommt noch an die Kugel, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 58'
    :
    Breitenreiter wechselt zum ersten Mal: Bebou kommt für den unglücklichen Maier.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96 -> Ihlas Bebou
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96 -> Sebastian Maier
  • 55'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 2:0 durch Max Kruse
    Werder erhöht auf 2:0, das Weser-Stadion steht Kopf! Bargfrede klaut Maier an der Mittellinie die Kugel und ist frei durch. Alleine mit Kruse läuft er auf Hübner zu, spielt auf der Strafraumkante im richtigen Augenblick rüber und Kruse verwandelt zentral aus 15 Metern sicher ins linke obere Eck.
  • 54'
    :
    Und auch ein Freistoß aus dem linken Halbfeld schlägt der Österreicher mit zu viel Power. Die Hereingabe segelt direkt in die Arme von Esser.
  • 53'
    :
    Junuzović bringt die Kugel hoch hinein, die Hereingabe ist aber viel zu weit und segelt über Freund und Feind hinweg.
  • 52'
    :
    Auf der anderen Seite gibt es jetzt Eckball für den SVW, nachdem Sané eine flache Junuzović-Hereingabe ins Toraus befördert.
  • 51'
    :
    ...und tritt den Ball hoch ins Zentrum. Sané ist sechs Meter zentral vor dem Kasten plötzlich völlig frei, nickt die Kugel aber knapp drüber. Glück für Bremen!
  • 50'
    :
    Veljković klärt auf dem linken Flügel gegen Harnik zum ersten Eckball für 96. Schwegler tritt an...
  • 49'
    :
    Beide Teams sind übrigens unverändert aus der Kabine gekommen.
  • 48'
    :
    96 kommt mit viel mehr Schwung aus der Kabine. Die Niedersachsen stürmen nun auch nach vorne, eröffnen damit aber auch Räume für die Hausherren.
  • 46'
    :
    Hannover hat die Riesenchance! Der zweite Durchgang startet ohne langes Abtasten! Bremen verliert die Kugel im Vorwärtsgang. Jonathas spielt von der Mittellinie einen perfekten Pass in den Lauf von Harnik, der auf einmal ganz alleine 14 Meter halbrechts vor dem Tor der Heimmannschaft steht. Der Österreicher zieht flach ab, scheitert aber am herausstürzenden Pavlenka. Glänzende Parade des Werder-Keepers!
  • 46'
    :
    Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen und Schiedsrichter Cortus eröffnet den zweiten Durchgang. Bremen spielt in den zweiten 45 Minuten auf die Ostkurve! Auf geht's in Halbzeit zwei.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pünktlich geht es in die Kabinen: Werder Bremen führt zur Halbzeit verdient mit 1:0 gegen Hannover 96. Die Gastgeber waren von der ersten Minute an das bessere Team, spielten mutig nach vorne und standen hinten sicher. Einzig die Chancenverwertung ließ zeitweise zu wünschen übrig. Wenige Minuten vor der Pause nutzten die Grün-Weißen dann aber doch eine Nachlässigkeit der Gäste zum Führungstreffer durch Bartels. Von 96 kommt bislang noch zu wenig. Die Niedersachsen beschränkten sich größtenteils auf die Defensive, kamen aber gegen eine gut gestaffelte Bremer Defensive nicht wie gewohnt zu Kontermöglichkeiten. Im zweiten Durchgang muss das Team von Trainer Breitenreiter eine Schippe drauflegen, wenn sie gegen die ordentlichen Hausherren hier noch mindestens einen Punkt mitnehmen wollen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Es sind noch wenige Minuten bis zum Pausentee. Beide Teams scheinen sich mit dem 1:0 zur Halbzeit angefreundet zu haben.
  • 41'
    :
    Der letzte Sieg der Hanseaten datiert vom 29. April, liegt also genau 204 Tage zurück. Mit dem heutigen Auftritt könnte diese schwarze Serie aber durchaus gebrochen werden.
  • 39'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Fin Bartels
    Und dann ist es doch passiert: Werder Bremen geht verdient in Führung! Schwegler vertändelt an der Mittellinie die Kugel gegen Bartels. Der Flügelstürmer legt ab auf Kruse, der den Ball ein paar Meter mitnimmt. Im richtigen Augenblick schickt er den durchgestarteten Bartels durch die Schnittstelle mustergültig in den Sechzehner. Dieser bleibt halbrechts aus elf Metern eiskalt und lupft das Leder an Esser vorbei in die Maschen.
  • 37'
    :
    Bargfrede schlägt einen Ball über die rechte Seite hoch nach vorne. Auf einmal ist Kruse rechts frei durch und Delaney im Zentrum völlig blank. Kruse trifft das Leder aber nicht richtig und so gelingt das Zuspiel auf den einschussbereiten Dänen im Strafraum nicht.
  • 37'
    :
    Junuzović bringt die Kugel hoch an den Fünfer, dort steigt Esser aber hoch und fischt den Ball sicher aus der Luft.
  • 36'
    :
    Nach einem Foul an Delaney gibt es erneut Freistoß für Bremen von der linken Seite.
  • 34'
    :
    Die Gäste dürften mit dem 0:0 durchaus zufrieden sein. Hannover fällt nach vorne nicht wirklich viel ein, Bremen steht hinten weitestgehend sicher und spielt munter nach vorne.
  • 32'
    :
    Ein hoher, langer Ball von Kruse in den Strafraum landet bei Junuzović. Von der Grundlinie bringt der Österreicher das Leder direkt halbhoch in den Rückraum. Am kurzen Pfosten lauert Bartels, der die Kugel per Flugkopfball aber nur ein paar Meter rechts am Tor vorbeisetzen kann.
  • 30'
    :
    Der Ball trudelt bei einem abgeblockten Hannoveraner Angriff durch das rechte Halbfeld auf Bremer Seite. Sorg rauscht heran und zieht mit voller Wucht aus 25 Metern drauf, Veljković fälscht die Kugel im Zentrum nur um eine Haaresbreite neben den linken Pfosten ab. Das hatte durchaus Eigentor-Potential.
  • 28'
    :
    Der ehemalige Nationalspieler bringt die Kugel hoch hinein und zieht den Ball vom Tor weg, seine Mitspieler verpassen jedoch allesamt und so können die Gäste klären.
  • 27'
    :
    Kruse steht im linken Halbfeld zum Freistoß bereit, nachdem Junuzović von Bakalorz gelegt wurde.
  • 25'
    :
    Der SVW ist hier die klar spielbestimmende Mannschaft. Werder macht viel Druck und erspielt sich zahlreiche gute Chance, einzig mit dem Treffer will es noch nicht klappen.
  • 23'
    :
    Die nächste dicke Chance für Werder! Junuzović flankt einen Freistoß vom linken Strafraumeck mit viel Zug ins Zentrum. Alle Mitspieler verpassen, sodass Esser die Kugel sehr spät sieht und wieder nur nach vorne abwehren kann. Eggestein bekommt noch den Kopfball-Rebound, setzt diesen vom Elfmeterpunkt aber vorbei.
  • 21'
    :
    Werder hat die Riesenchance! Gebre Selassie spurtet mit der Kugel am Fuß von der rechten Seite in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel von rechts ab. Esser wehrt nur nach vorne ab, wo Eggestein das Leder aufnimmt. Aus zehn Metern drückt er ab, wird aber im letzten Augenblick von Sané geblockt.
  • 19'
    :
    Aus dem anschließenden Freistoß resultiert ein Konter der Hausherren. Junuzović treibt die Kugel nach vorne und schickt Kruse. Der Stürmer bedient Bargfrede im Rückraum, der aus 20 Metern aber flach am langen Pfosten vorbeizieht.
  • 18'
    :
    Jonathas steht wieder, muss aber an der Seitenlinie weiter behandelt werden.
  • 17'
    :
    Nach einem Zweikampf mit Gebre Selassie an der rechten Außenbahn liegt Jonathas am Boden. Der Brasilianer muss behandelt werden, die Partie ist unterbrochen.
  • 15'
    :
    Delaney versucht es auf der anderen Seite besser zu machen. Sein Distanzschuss aus 25 Metern halbrechter Position geht aber deutlich über den Kasten, keine Gefahr für 96-Torwart Esser.
  • 13'
    :
    96 sorgt für Entlastung! Klaus testet Pavlenka erneut aus der Distanz: Der hohe Schuss aus 25 Metern kommt mit viel Schmackes auf den Kasten, ist aber auch zu unplatziert und somit kein Problem für den tschechischen Schlussmann.
  • 12'
    :
    Die nächste brenzlige Situation in Hannovers Strafraum: Eggestein marschiert entschlossen in den Sechzehner, wird von mehreren Gegenspielern behakt und geht letztlich im Zweikampf mit Sané kurz vor dem Fünfer zu Boden. Referee Cortus lässt das Spiel aber weiterlaufen und diese Entscheidung geht auch in Ordnung.
  • 11'
    :
    Gebre Selassie spielt von der rechten Seite einen schönen Vertikalpass in den Sechzehner auf Kruse. Der Angreifer dreht sich um Sané herum ins Zentrum und schlenzt aus 13 Metern flach aufs lange Eck, verfehlt das Tor aber um gut einen Meter.
  • 10'
    :
    Bremen drückt in der Anfangsphase, Hannover konzentriert sich weitestgehend auf die Defensive. Die Niedersachsen sind aber als gefährliche Kontermannschaft bekannt.
  • 8'
    :
    Die Fans im Weser-Stadion könnten heute den Ausschlag geben. Beim Abschlusstraining am Samstag wurden die Grün-Weißen bereits von etwa 400 Supportern überrascht und für das heutige Spiel in Stimmung gebracht. Und auch in diesen Anfangsminuten macht die Bremer Ostkurve mächtig Alarm!
  • 6'
    :
    Auf der anderen Seite versucht es Klaus aus der Distanz, der Flachschuss ist aber keine Gefahr für den Bremer Keeper Pavlenka.
  • 5'
    :
    Es geht flott los im Weser-Stadion: Kruse kommt nach einem feinen Haken an der Sechzehnerkante in Schussposition, wird aber im letzten Moment von Hübner geblockt.
  • 4'
    :
    Junuzović bringt die Kugel hoch ins Zentrum, die Hereingabe wird aber von der Hannoveraner Defensive per Kopf aus der Gefahrenzone befördert.
  • 3'
    :
    Augustinsson bringt bei einem Konter der Bremer eine Flanke an den langen Pfosten. Schwegler klärt per Kopf zum ersten Eckball.
  • 1'
    :
    Schiedsrichter Benjamin Cortus aus Röthenach gibt den Ball frei! Los geht das Spiel zwischen den Hausherren vom SV Werder Bremen und den Gästen von Hannover 96!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Der Himmel über dem Bremer Osterdeich ist bewölkt, es ist stürmisch und regnerisch bei kalten sieben Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt, das Flutlicht brennt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Nordduell!
  • :
    Bei Werder will man nach der langen Dürre den ersten Sieg zur Not erzwingen. "Wir müssen dafür sorgen, die Stadt und die Fans wieder hinter uns zu bekommen", forderte Angreifer Max Kruse. Der neue Coach Florian Kohfeldt kündigte sehr angriffslustig an: "Wir werden am Sonntag gewinnen!" Seine Taktik dabei: Die defensive Ausrichtung aus Nouri-Zeiten ist passé, von nun an gilt: volle Offensive an der Weser!
  • :
    Beim Angstgegner Bremen hofft 96-Coach André Breitenreiter trotz der zahlreichen Ausfälle auf etwas Zählbares: "Ein Sieg in 28 Jahren in Bremen - wir würden uns freuen, wenn wir das wieder drehen." Seine Spieler seien dabei vor allem in der Defensive gefordert: "Sie haben eine Mannschaft mit offensivstarken Spielern, auch wenn sich das noch nicht in Toren widerspiegelt."
  • :
    Bei Hannover fallen neben Anton sowie den Langzeitverletzten Edgar Prib, Uffe Bech, Felipe und Noah Joel Sarenren Bazee auch Torhüter Philipp Tschauner und Julian Korb (beide krank) für das Spiel an der Weser aus. Insgesamt hat sich die Startformation deshalb auf gleich fünf Positionen verändert: Michael Esser hütet das Tor, Miiko Albornoz vertritt Korb als Außenverteidiger und Florian Hübner geht für Anton in die Innenverteidigung. Zudem startet Sebastian Maier für Bebou und der ehemalige Bremer Martin Harnik für Matthias Ostrzolek.
  • :
    Beide stehen auch heute wieder von Beginn an auf dem Rasen – aber in einer neuen "alten" Formation: Die Werder-Raute ist zurück! In der Viererkette besetzt Miloš Veljković neben Niklas Moisander das Zentrum. Auf der Sechs soll Philipp Bargfrede abräumen, der gebürtige Hannoveraner Maximilian Eggestein beginnt neben Delaney auf der Acht. Als Spielmacher fungiert Zlatko Junuzović hinter den Spitzen Max Kruse und Fin Bartels.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Unspektakulär, effektiv, erfolgreich! Der FC Schalke 04 schlägt den Hamburger SV verdient mit 2:0 und springt in der Tabelle auf Rang zwei! Phasenweise schien es so, als würden die Hausherren sich nach der Führung mal wieder zu weit zurückziehen, doch bis auf einen Pfostenschuss von Aaron Hunt brachte eine äußerst harmlose HSV-Offensive überhaupt nichts zustande. So konnte S04 immer wieder auf die entscheidende Chance warten, die letztlich Torjäger Burgstaller nach schöner Kombination nutzte und das Spiel entschied. Währende Schalke einmal mehr defensiv überzeugt und seit sechs Spielen ungeschlagen ist, verfällt Hamburg nach dem Sieg gegen Stuttgart in alte Harmlosigkeit und verpasst einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Die Hanseaten haben am kommenden Sonntag Hoffenheim zu Gast, für Schalke steht am Samstag das Revierderby bei Borussia Dortmund an. Noch einen schönen Samstag und bis zum nächsten Mal!
  • :
    Werders Nationalspieler hingegen bringen von ihren Reisen gehörig Selbstvertrauen mit: Linksverteidiger Ludwig Augustinsson qualifizierte sich mit Schweden sensationell gegen Italien für die WM, Mittelfeldmotor Thomas Delaney zog mit Dänemark beim eindrucksvollen 5:1-Erfolg über Irland nach.
  • 90'
    :
    Spielende
  • :
    Auf die Unterstützung von Waldemar Anton muss Hannover dabei verzichten. Der deutsche Juniorennationalspieler hatte sich beim U21-Länderspiel unter der Woche verletzt und fällt heute aus. Und auch Ilhas Bebou, der trotz einer Oberschenkelzerrung mit Togos Nationalmannschaft unterwegs war, muss angeschlagen zunächst nur auf der Bank Platz nehmen.
  • 90'
    :
    Hamburg fehlen jetzt auch eindeutig die Kräfte. Schalke lässt das Leder locker durch die eigenen Reihen laufen und wartet auf den Schlusspfiff.
  • 90'
    :
    Auch Tedesco schöpft sein Wechselkontingent voll aus. Der erneut als Sechser überzeugende Meyer hat Feierabend und Nastasić gibt nach einigen Wochen Verletzung sein Comeback.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Matija Nastasić
  • 90'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Max Meyer
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibts obendrauf. Bei einem schnellen Treffer für den HSV könnte es nochmal spannend werden. Davon sind die Gäste allerdings im Moment meilenweit entfernt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Bobby Wood behauptet den Ball in seiner ersten auffälligen Aktion am Schalker Strafraum und setzt Luca Waldschmidt in Szene. Der will Wood wieder mitnehmen, findet aber nur Meyer. Schalke ist wieder im Vorwärtsgang und wird das Spiel hier wohl gewinnen.
  • :
    Doch Statistik hin oder her: Die Gäste sind kein einfacher Gegner – ganz im Gegenteil! 96 hat nach elf Spielen schon stolze 18 Zähler auf dem Konto und schnuppert sogar an den Europa-League-Plätzen. Zuletzt stotterte der Motor aber ein wenig: In den letzten sechs Pflichtspielen setzte es vier Niederlagen, darunter die 1:2-Schlappe in Leipzig am vergangenen Spieltag. Die Niedersachsen wollen auch deshalb im zweiten Auswärtsspiel in Folge heute unbedingt einen Sieg gegen den Tabellenvorletzten einfahren.
  • 87'
    :
    Während der HSV mittlerweile zu zehnt ist, weil Diekmeier mit einem Krampf runter musste, wechselt Tedesco nochmal. Konoplyanka geht nach einer ordentlichen Partie mit zwei Assists runter und wird von Schöpf ersetzt.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Alessandro Schöpf
  • 87'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Yevhen Konoplyanka
  • 84'
    :
    Gidsol bringt seine letzte Offensivwaffe. Hahn kommt für Kostić, der scheinbar beleidigt ist und sich beim Runtergehen trotz Rückstandes mal locker jede Menge Zeit lässt.
  • :
    Die Bilanz des kleinen Nordderbys spricht eine eindeutige Sprache: In bislang 71 Aufeinandertreffen seit 1961 hat Werder Bremen klar die Nase vorn. 38 Spiele entschieden die Grün-Weißen für sich, Hannover konnte nur 14 Partien gewinnen. Im Weser-Stadion wird es dann noch deutlicher: Nur ein einziges von 35 Spielen verlor Werder bislang in heimischen Gefilden gegen die Niedersachsen bei 25 Siegen und 95:30 Toren.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV -> André Hahn
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV -> Filip Kostić
  • 82'
    :
    Filip Kostić macht viel zu wenig aus einer guten Chance für die Gäste! Von links zieht der Hamburger in den Strafraum, bricht dann ab, schlägt einen Haken nach innen und schießt mit einem harmlosen Rechtsschuss Naldo an.
  • 80'
    :
    Ist das Ding durch oder kommt Hamburg nochmal zurück? Der HSV wirkt zunächst mal ein wenig geschockt vom zweiten Gegentreffer und S04 spielt das gerade locker runter.
  • 77'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 2:0 durch Guido Burgstaller
    Schalke spielt mal einen Angriff konsequent zu Ende und schon klingelt es! Daniel Caligiuri setzt sich rechts im Strafraum stark durch und legt zurück auf Yevhen Konoplyanka. Der legt am Fünfer mit Übersicht quer auf Burgstaller, der auf Höhe des linken Pfostens völlig unbedrängt zum 2:0 einschiebt.
  • 77'
    :
    Während Burgstaller eine weitere Ecke herausholt, die gefahrlos im Sande verläuft, wandelt Embolo am Rande eines Platzverweises. Nach mehreren Fouls legt der Schweizer jetzt auch noch eine Schwalbe hin.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Kyriakos Papadopoulos (Hamburger SV)
    Auch Kyriakos Papadopoulos holt sich noch einen Karton ab.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Gideon Jung (Hamburger SV)
    Jung und Meyer sehen für ihre Einlage beide die Gelbe Karte.
  • :
    Kohfeldt hatte bereits bei der bitteren 2:1-Niederlage in Frankfurt am vergangenen Spieltag das Kommando – und tatsächlich war ein deutlicher Fortschritt zu erkennen. Die unter Vorgänger Nouri noch erschreckend schwache Offensive präsentierte sich stark verbessert, es schien wieder Leben eingekehrt zu sein. Dennoch stand man am Ende mit leeren Händen dar. Nach zwei mehr oder weniger erfolgreichen Testspielen (2:2 gegen Heerenveen, 4:1 gegen Rehden) in der Länderspielwoche soll heute gegen Hannover der erste Ligasieg her.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Max Meyer (FC Schalke 04)
  • 73'
    :
    Rudelbildung! Meyer geht nach einem leichten Schubser theatralisch zu Boden und das gefällt Papadopoulos gar nicht. Der Grieche stürmt auf Meyer zu und schon hat sich eine ringende Spielertraube gebildet.
  • 71'
    :
    Weston McKennie fasst sich mal ein Herz, tritt in der Zentrale an und schließt aus 25 Metern mit rechts ab. Sein Schuss wird leicht abgefälscht und geht zur Ecke, die ein weiteres Mal in den Händen von Mathenia landet.
  • 70'
    :
    20 Minuten bleiben dem HSV noch, um hier zumindest einen Zähler zu erkämpfen. Nachdem die Gäste engagiert in die zweite Halbzeit gestartet waren, ist allerdings mittlerweile auch beim HSV wieder Sand im Getriebe und Schalke verteidigt das in den letzten Minuten mühelos.
  • 69'
    :
    Gisdol erhöht das Risiko und bringt mit Wood einen zweiten echten Stürmer für Kapitän Sakai.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV -> Bobby Wood
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV -> Gōtoku Sakai
  • 66'
    :
    Jetzt kommen die Königsblauen mal wieder und prompt wird es gefährlich. Nach Ballgewinn von Stambouli kommt Konoplyanka von links zum Flanken. In der Mitte klärt Mavraj vor dem bereitstehenden Embolo zur Ecke. Die bringt wieder keine Torgefahr.
  • 64'
    :
    Von den Hausherren kommt überhaupt nichts mehr! Die Räume wären durchaus da, aber die Knappen bleiben bei ihrer defensiven Haltung und laden den HSV zum Angreifen ein. Sowas ist auch öfter schon mal in die Hose gegangen.
  • 62'
    :
    Bastian Oczipka luchst Diekmeier im Schalker Sechzehner die Kugel vom Fuß und Hamburg will erneut Elfmeter. Das hat aber selbst Diekmeier wohl nicht ganz ernst gemeint. Es gibt zumindest Ecke für den HSV, die landet aber in den Armen von Fährmann.
  • 60'
    :
    Arp foult Caligiuri und wird dann von Meyer gefoult. Der 17-Jährige macht erneut eine starke Partie und holt im Mittelfeld einen Freistoß für die Rothosen heraus. Der verläuft aber im Sande und Schalke kontert über Embolo, der sich den Ball aber zu weit vorlegt.
  • :
    Es sind turbulente Wochen in Bremen: Nach elf Saisonspielen sind die Hanseaten noch immer sieglos. Mit nur fünf Punkten stecken die Grün-Weißen bereits früh in der Saison tief im Abstiegssumpf fest. Eigentlich sollte ein externer neuer Coach den SVW nach der Entlassung von Alexander Nouri zurück in die Erfolgsspur bringen, Manager Frank Baumann wurde aber nicht fündig und übergab letztlich U23-Trainer und Interimslösung Florian Kohfeldt das Ruder – zumindest bis zur Winterpause.
  • :
    Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga! Zum Abschluss des zwölften Spieltags empfängt der SV Werder Bremen Hannover 96 zum kleinen Nordderby an der Weser! Los geht es um 18:00 Uhr!
  • 59'
    :
    Fast wäre Schalke für seine Passivität bestraft worden. Domenico Tedesco wedelt an der Außenlinie wild mit den Armen und versucht, sein Team hinten raus zu schieben. Wie schon mehrfach in dieser Spielzeit, hat Königsblau nach Führung das Fußballspielen quasi eingestellt.
  • 57'
    :
    Der Pfosten rettet für S04! Youngster Arp steckt das Leder im Strafraum perfekt durch in den Lauf von Hunt, der Fährmann aus zwölf Metern überwindet, aber am rechten Außenpfosten scheitert.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Breel Embolo (FC Schalke 04)
    Der eingewechselte Schweizer will nach der Kritik der letzten Wochen heute Einsatz zeigen und übertreibt es deutlich. Für die Grätsche gegen Waldschmidt gibt es gleiche eine Verwarnung.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Naldo (FC Schalke 04)
    Naldo sieht für ein taktisches Foul auf Höhe der Mittellinie als erster Schalker Gelb.
  • 52'
    :
    Bastian Oczipka zieht die Freistoßflanke auf den ersten Pfosten, dabei kommt aber wenig später nur eine Ecke raus. Im Anschluss an diese bringt Caligiuri die Kugel Richtung Tor und schießt Arp ab. Auch Schalke will nun einen Handelfmeter und bekommt zu Recht ebenfalls keinen.
  • 51'
    :
    Hamburg kommt auf jeden Fall mit Feuer aus der Kabine und setzt S04 gleich unter Druck. Schalke befreit sich dann erstmals und holt auf dem linken Flügel in Person von Burgstaller einen Freistoß raus.
  • 48'
    :
    Die Gäste fordern nach der Rettungsaktion von Oczipka noch eine Weile lautstark Handelfmeter und sogar der Videoschiedsrichter schaut sich das nochmal an. Auch in Köln gehört das Knie aber nicht zur Hand und es gibt Ecke. Diese bringt keine Torgefahr.
  • 47'
    :
    Dicke Chance für den HSV! Nach einer scharfen Hereingabe von links kann Fährmann den Ball nur nach vorne genau in den Lauf des heranrauschenden Diekmeier abwehren. Der bringt den Ball auch aufs Tor, doch Bastian Oczipka wehrt den Ball mit dem Knie zur Ecke ab und Diekmeier muss weiter auf sein erstes Bundesligator warten.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04 -> Breel Embolo
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04 -> Franco Di Santo
  • 46'
    :
    Weiter gehts! Bei Schalke beginnt zur zweiten Hälfte Embolo an Stelle von di Santo, Hamburg spielt unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Schalke 04 nimmt nach einer weitestgehend ereignisarmen ersten Hälfte eine knappe 1:0-Führung gegen den Hamburger SV mit in die Halbzeitpause. Das einzige Highlight der ersten 45 Minuten war der Führungstreffer für die Knappen. Jung hatte im HSV-Strafraum Konoplyanka ziemlich stumpf über den Haufen gerannt, Franco Di Santo den fälligen Strafstoß sicher verwandelt. Anschließend lautete das Motto in der Veltins-Arena: "Schalke will nicht, Hamburg kann nicht". S04 beschränkte sich bis auf wenige Ausnahmen auf solides Verteidigen und machte damit einfallslosen Gästen das Leben schwer. Vom HSV muss im zweiten Durchgang sicher mehr kommen, wenn hier noch was gehen soll. Gleich gehts weiter!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Besonders attraktiv ist das nicht, was Schalke hier anbietet, aber eben erfolgreich. Domenico Tedesco scheint zumindest begeistert und klatscht seinen Jungs Beifall.
  • 42'
    :
    Mit Tempo sieht das schon viel besser aus bei den Gästen. Hunt und Kostić kombinieren sich mit einem Doppelpass in den Strafraum und holen mal wieder eine Ecke raus. Diese wird kurz gespielt und landet bei Waldschmidt, der aus jeder Menge Platz zum Flanken aber viel zu wenig macht.
  • 40'
    :
    Dennis Diekmeier hatte auf der rechten Hamburger Bahn gegen Stuttgart ein starkes Spiel gemacht. Heute fällt Diekmeier erstmals nach 40 Minuten auf, als er an der Eckfahne einen Einwurf rausholt - allerdings für Schalke.
  • 38'
    :
    Schalke begnügt sich jetzt doch zunehmend damit, defensiv sicher zu stehen und mit dem Spiel nach vorne erstmal abzuwarten. Da Hamburg weiter keine Mittel für die Offensive hat, passiert derzeit so gut wie gar nichts in der Veltins-Arena.
  • 35'
    :
    Markus Gisdol reagiert früh auf das statische Spiel seiner Truppe und bringt Waldschmidt für den verwarnten und total abgemeldeten Ito. Das hatte sich der Japaner unter den Augen seines Nationaltrainers sicher auch anders vorgestellt.
  • 35'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV -> Luca Waldschmidt
  • 35'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV -> Tatsuya Ito
  • 34'
    :
    Sakai versucht es ein weiteres Mal aus der Distanz, schießt aber auch mit links ungefähr so weit drüber, wie mit rechts zu Beginn des Spiels.
  • 33'
    :
    S04 hat das Geschehen derzeit ziemlich sicher im Griff. Die Hausherren schalten schnell um und haben die Hamburger selbst nach Ballverlusten meist umgehend wieder gestellt. Momentan fällt dem HSV offensiv so gut wie gar nichts ein.
  • 31'
    :
    Konoplyanka und Oczipka stehen auf dem linken Flügel bereit, um einen Freistoß nach innen zu bringen. Der Deutsche macht's und findet auch den Kopf des aufgerückten Kehrer, der seinen Kopfball aus zehn Metern aber zu hoch ansetzt.
  • 29'
    :
    In der Vergangenheit hat der FC Schalke sich bei knappen Führungen oft sehr weit zurückgezogen, heute wollen die Knappen nachlegen. Caligiuri tanzt rechts im Strafraum Ito aus und findet dann mit seinem zweiten Flankenversuch am Strafraum McKennie, der volley abzieht, die Kugel aber zu sehr über den Spann rutschen lässt. Keine Gefahr für Mathenia.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Tatsuya Ito (Hamburger SV)
    Ito verliert die Kugel außen gegen Caligiuri und unterbindet den Schalker Gegenangriff mit einem taktischen Trikotzupfer.
  • 25'
    :
    Der war gefährlicher als er zunächst aussah! Konoplyanka zieht 35 Meter vor dem Tor von links nach innen und schießt dann mangels Alternativen einfach mal. Sein Schuss wird von Papadopoulos leicht abgefälscht und fliegt nur einen halben Meter am rechten Pfosten vorbei! Die folgende Ecke bringt keine Gefahr.
  • 23'
    :
    Kaum ist Naldo mal nicht da, kommt Arp dann doch zum ersten Hamburger Abschluss! Der 17-Jährige behauptet sich im Strafraum stark gegen Kehrer und Oczipka und zielt dann aus der Drehung links vorbei.
  • 21'
    :
    Jann-Fiete Arp bekommt bisher gegen den mehr als doppelt so alten Naldo keinen einzigen Stich. Allerdings wird der Hamburger Youngster bisher auch nicht besonders gut in Szene gesetzt. Hamburg muss jetzt natürlich ein wenig offensiver werden nach dem Rückstand.
  • 19'
    :
    Unverdient ist die Führung nicht. Schalke wurde mit zunehmender Dauer spielbestimmender. Mit dem Treffer rückt Schalke in der Tabelle am großen Rivalen Dortmund vorbei. Die Fans lassen es sich deshalb natürlich nicht nehmen, endlich mal wieder "Die Nummer eins im Pott sind wir" anzustimmen.
  • 17'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Franco Di Santo
    In Abwesenheit von Leon Goretzka darf heute mal Franco Di Santo vom Punkt ran und kann nach seinem Treffer im Pokal zuletzt nun auch in der Liga jubeln. Der Ex-Bremer schiebt die Kugel platziert flach neben den linken Pfosten, Mathenia war nach rechts unterwegs.
  • 16'
    :
    Elfmeter für Schalke! Ganz klares Ding. Yevhen Konoplyanka geht links im Strafraum zwischen zwei Hamburgern durch und wird dann von Gideon Jung über den Haufen gerannt.
  • 14'
    :
    Nach einem Foul von Caligiuri an Kostić gibt es Freistoß für die Gäste auf dem linken Flügel. Hunts Ball kommt gut, doch Naldo klärt sowohl diese als auch die folgende Flanke von Kostić souverän. Sakai versucht es dann mal mit vollem Risiko aus 18 Metern per Dropkick, zielt aber deutlich zu hoch.
  • 11'
    :
    Burgstaller wird auf dem linken Flügel von Konoplyanka in die Tiefe geschickt und holt den ersten Eckball für Königsblau heraus. Der kommt von Oczipka ziemlich perfekt auf den Kopf von Naldo, der Brasilianer nickt das Ding aber recht lahm in die Arme von Christian Mathenia. Da hat der Brasilianer auch schon mal mehr draus gemacht.
  • 9'
    :
    Schalke versucht zunächst mit viel Ballbesitz und einigen langen Passstafetten Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen. Hamburg läuft zwar ziemlich früh an, kommt aber trotzdem nicht in die Nähe der Kugel. Dafür kommt S04 aber auch kaum vorwärts.
  • 7'
    :
    Kehrer leistet sich fast einen Bock und spielt Ito das Leder in den Fuß, doch der Schalker bügelt seinen Fehler gleich selbst wieder aus. Franco Di Santo schickt anschließend Guido Burgstaller auf die Reise, der Österreicher wird aber vom Ex-Knappen Kyriakos Papadopoulos abgekocht.
  • 4'
    :
    Der HSV kommt gut in die Partie und entscheidet die ersten Zweikämpfe für sich. Schalke kommt aber auch gleich mal gut in Tritt und Weston McKennie nähert sich erstmals dem Hamburger Tor an, köpft vom rechten Fünfereck aber links vorbei.
  • 2'
    :
    Es gibt gleich mal den ersten Eckball für die Gäste, den Aaron Hunt von links auf den Elfer bringt. Schalkes Defensive klärt sicher.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Schalke tritt traditionell in blau und weiß an, der HSV läuft heute in weiß und rot auf.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Geleitet wird die Partie in der wie üblich bestens gefüllten Veltins-Arena von Schiedsrichter Robert Hartmann und den beiden Assistenten Christian Leicher und Markus Schüller. Das Unparteiischengespann betritt in diesem Moment gemeinsam mit den Mannschaften auch schon den Rasen. Gleich gehts los!
  • :
    Bis auf den einen notgedrungenen Wechsel beim HSV vertrauen beide Trainer den siegreichen Startformationen des letzten Spieltags.
  • :
    Noch haben die Knappen in der Gesamthistorie dieses traditionsreichen Duells die Nase knapp vorne. In 107 Spielen ging Schalke 43-mal als Sieger vom Platz, der HSV gewann 40 Spiele. In der Vorsaison gelang dem HSV am 33. Spieltag auf Schalke durch einen späten Treffer von Lasogga ein 1:1, das den Nordlichtern den Klassenerhalt am letzten Spieltag erst ermöglichte.
  • :
    Markus Gisdol muss heute auf den verletzten Albin Ekdal verzichten, dafür rückt Gideon Jung nach seiner Sperre zurück ins Team. Der Ex-Schalker Lewis Holtby ist nicht im Kader. Gisdol war nach dem Sieg gegen Stuttgart erleichtert und richtete den Blick nach vorne. "Jetzt geht es darum, in den verbleibenden vier Wochen und sechs Spielen bis zum Winter so gut wie möglich zu punkten", sagte der Hamburger Coach vor dem Spiel in Gelsenkirchen.
  • :
    Die Gäste aus Hamburg konnten ihren Negativlauf von acht Spielen ohne Sieg zuletzt mit einem vielumjubelten 3:1-Heimsieg über Aufsteiger Stuttgart stoppen. Dabei überzeugten beim HSV vor allem zwei Youngster. Der 20-jährige Japaner Ito und Hamburgs neue Sturmhoffnung Jann-Fiete Arp hatten großen Anteil am Erfolg. Der 17-jährige Arp erzielte bei seinem Startelfdebüt den Treffer zum 3:1 und steht auch heute wieder in der Anfangsformation. "Wir wollen natürlich nachlegen, darauf haben wir uns nach dem Stuttgart-Spiel direkt eingeschworen", gab sich der junge Stürmer vor der Reise in den Ruhrpott optimistisch.
  • :
    Nicht dabei sein können bei diesem Unterfangen weiterhin die Mittelfeldstrategen Leon Goretzka und Nabil Bentaleb, die verletzungsbedingt erneut passen müssen. Coach Domenico Tedesco hatte in der Länderspielpause nicht viele Spieler auf dem Platz, empfindet das aber nicht unbedingt als Nachteil. "Es war ein kleinerer Kreis, dafür haben wir intensiv gearbeitet", sagte der Schalker Coach. Vor dem HSV hat Tedesco großen Respekt. "Es ist eine Mannschaft, die ein gutes Pressing spielt. Sie stehen gut und kompakt", beschrieb der 32-Jährige den Gegner und fügte an: "Das wird eine ganz schwierige Aufgabe."
  • :
    Auf Schalke ist die Stimmung dieser Tage bestens. Die Knappen sind seit sechs Spielen ungeschlagen und haben unter Domenico Tedesco vor allem ihre defensive Stabilität wieder gefunden. Nur der FC Bayern hat bisher zwei Tore weniger kassiert als Schalke. Nach drei Siegen aus den letzten vier Ligaspielen ist S04 voll im Rennen um die internationalen Plätze und könnte bei einem weiteren Heimsieg gar bis auf Rang zwei der Tabelle klettern.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Bundesliga-Sonntag! Los gehts um 15:30 Uhr in der Gelsenkirchener Veltins-Arena, wo der FC Schalke 04 den Hamburger SV erwartet.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Die Jahre gehen auch an Fußball-Stars nicht spurlos vorbei. Wir zeigen, wie die Stars früher aussahen!mehr
Anzeige
Anzeige