Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

15:30RB LeipzigRBLRB Leipzig3:11. FSV Mainz 05M051. FSV Mainz 05
18:00VfL WolfsburgWOBVfL Wolfsburg0:0Bayer LeverkusenB04Bayer Leverkusen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Zum ersten Mal trennen sich der VfL Wolfsburg und Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga mit 0:0! In der ersten Hälfte hatten die Hausherren die besseren Chancen und eine Führung wäre nicht unverdient gewesen. Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Gäste aus dem Rheinland dann aber verbessert und konnten sich auch ein paar Möglichkeiten erspielen. Trotzdem blieb gerade die Mannschaft von Peter Bosz in der Offensive einiges schuldig. Da beide Mannschaften ihre wenigen Hochkaräter nicht konsequent ausnutzen konnten ist es am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden. Für Oliver Glasner und seine Truppe geht es bereits am Donnerstag in der dritten Runde der Euro-League-Quali gegen Desna Chernigov weiter, bevor am Wochenende der SC Freiburg wartet. Leverkusen hat mit der Partie gegen RB Leipzig einen richtigen Kracher vor der Brust.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen)
    Die Wölfe starten nochmal einen ganz späten Konter. Baumgartlinger bringt Paulo Otávio etwa auf Höhe der Mittellinie zu Fall und nimmt die Gelbe Karte dafür gerne in Kauf.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Es läuft bereits die letzte Minute der regulären Spielzeit und noch immer steht es 0:0. Gelingt einer Mannschaft doch noch der Lucky Punch?
  • 87'
    :
    Maxence Lacroix sticht ein wenig aus der VfL-Defensive heraus. Der französische Neuzugang zeigt ein ganz starkes Bundesliga-Debüt.
  • 85'
    :
    Mit Pohjanpalo kommt bei den Gästen die letzte offensive Option. Zudem kommt Baumgartlinger, um dabei zu helfen, die gegnerischen Konter zu stoppen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Joel Pohjanpalo
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Baumgartlinger
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
  • 82'
    :
    Amiri bringt einen Freistoß fast von dem linken Strafraumeck scharf in die Mitte. Schick steigt kurz vor dem Fünfer am höchsten und köpft nur knapp drüber.
  • 80'
    :
    Noch nie ist ein Bundesliga-Duell zwischen Wolfsburg und Leverkusen ohne Tore ausgegangen. Noch bleiben den Teams etwas mehr als zehn Minuten, um das auch heute zu verhindern.
  • 78'
    :
    Yannick Gerhardt sortiert sich neben Maximilian Arnold auf der Doppel-Sechs ein. Dafür rückt Xaver Schlager eine Position vor.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
  • 78'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
  • 76'
    :
    Sinkgraven hat ein solides Spiel gemacht und wird jetzt von Wendell ersetzt, der über die linke Seite nochmal für mehr Vorwärtsdrang sorgen soll.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Wendell
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Daley Sinkgraven
  • 75'
    :
    João Victor und Brekalo spielen einen einfachen Doppelpass im Mittelfeld und schon taucht der Mann mit der 40 auf dem Rücken frei vor dem Strafraum auf. Allerdings ist der Pass ein wenig zu weit. Hrádecký kommt zwar nur zögerlich heraus, aber ist am Ende doch sicher zur Stelle.
  • 72'
    :
    Knappes Ding! Steffen löffelt das Leder aus dem rechten Halbfeld hoch in die Box. João Victor ist eingelaufen und dem Brasilianer fehlen nur wenige Zentimeter, um das schöne Anspiel zu erwischen. So landet das Spielgerät allerdings in den Armen von Hrádecký.
  • 69'
    :
    Wolfsburg hat jetzt Platz zum Kontern! Brekalo wird links angespielt und kommt knapp innerhalb des Strafraums zum Abschluss. Lars Bender wirft sich aber dazwischen und kann klären.
  • 69'
    :
    Auch Oliver Glasner tauscht jetzt doppelt. Klaus und Paulo Otávio ersetzen Mehmedi und Roussillon positionsgetreu.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
  • 69'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Admir Mehmedi
  • 69'
    :
    Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Paulo Otávio
  • 69'
    :
    Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
  • 68'
    :
    Die 500 anwesenden VfL-Fans machen jetzt nochmal ein bisschen Stimmung und feuern ihr Team an.
  • 65'
    :
    Die Partie nimmt immer mehr Fahrt auf! Besonders Diaby und Co. zeigen sich im zweiten Abschnitt klar verbessert.
  • 63'
    :
    Peter Bosz reagiert und bringt mit Nadiem Amiri und Patrik Schick zwei frische Kräfte, die dabei helfen, sollen doch noch den Sieg einzufahren. Vom tschechischen Stürmer erhofft man sich in Leverkusen eine Menge.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Patrik Schick
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Kerem Demirbay
  • 62'
    :
    Jetzt ein guter Konter auf der anderen Seite! Wirtz macht Dampf nach vorne und Bayer ist sogar in Überzahl. Der 17-Jährige schickt Diaby links auf die Reise, aber Lacroix kommt dazwischen und kann klären.
  • 60'
    :
    Arnold treibt den Ball nach vorne und kann sich die Anspielstation aussuchen. Allerdings ist der Pass des 26-Jährigen zu ungenau. Im fünf gegen fünf wäre deutlich mehr drin gewesen.
  • 57'
    :
    Mehmedi mit dem Treffer. Allerdings stand João Victor zuvor im Abseits und der Treffer zählt vollkommen zurecht nicht. Trotzdem war das eine Szene, die zeigt, was gegen die nun höher stehende Abwehrreihe der Gäste möglich ist.
  • 55'
    :
    Die Leverkusener werden langsam zielstrebiger. Nach einer schönen Pass-Stafette bringt Bellarabi die Murmel von der rechten Grundlinie hoch herein. Casteels ist aber vor Alario dazwischen und pflückt das Rund aus der Luft.
  • 52'
    :
    Und der Standard wird prompt gefährlich! Demirbay bringt die Kugel von links mit Schnitt an den zweiten Pfosten. Da steigt Tapsoba höher als Schlager und bringt das Rund mit dem Kopf aufs Tor. Casteels steht genau richtig und schnappt sich das Ding.
  • 51'
    :
    Den Gäste gelingt es im Moment sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen und den Druck langsam zu erhöhen. Jetzt springt zumindest mal eine Ecke heraus.
  • 49'
    :
    Auch am Bild auf dem Feld hat sich in den ersten Aktionen nach dem Wiederanpfiff noch nichts geändert. Bayer ist bemüht, aber lässt auf dem Weg nach vorne die Präzision vermissen.
  • 46'
    :
    Weiter geht’s! Beide Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach einer zähen ersten Hälfte geht es mit einem 0:0 in die Kabinen. Lange Zeit waren Tormöglichkeiten absolute Mangelware und die Begegnung geprägt von zu ungenauen Pässen im Angriff. Kurz vor der Pause haben sich die Wolfsburger dann aber ein klares Chancenplus erarbeitet und eine VfL-Führung wäre dadurch keinesfalls unverdient. Von Leverkusen kommt bislang erschreckend wenig im Angriff und auch vom gefürchteten Gegenpressing ist noch nicht viel zu sehen. Für den zweiten Durchgang ist für beide Mannschaften natürlich noch alles drin. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Xaver Schlager (VfL Wolfsburg)
    Im Mittelkreis stoppt Schlager den davoneilenden Bellarabi mit einem taktischen Foul und bekommt dafür natürlich die Verwarnung.
  • 42'
    :
    Hrádecký hält die Null!
    Mehmedi zieht von rechts in die Mitte. Genau in dem Moment vor dem Schuss grätscht Aránguiz dazwischen. Allerdings gerät die Rettungsaktion zur Vorlage auf Weghorst, der plötzlich frei vor dem Tor steht. Der Abschluss des Niederländers ist aber zu zentral. Dadurch steht Hrádecký genau richtig und wirft seinen Körper dazwischen.
  • 40'
    :
    Leverkusen versucht jetzt noch einmal vor der Pause das Tempo zu erhöhen. Es bleibt aber dabei, dass die Wölfe sicher stehen und nichts zulassen.
  • 37'
    :
    Lange war vor den Toren nicht viel los. Jetzt hatten die Hausherren aber gleich zwei dicke Chancen in Führung zu gehen. Von Leverkusen kommt nach vorne überraschend wenig.
  • 34'
    :
    Große Möglichkeit für Brooks!
    Der nachfolgende Freistoß wird brandgefährlich. Mehmedi kriegt einen hohen Ball rechts in den Sechzehner. Der Schweizer legt mit dem Innenrist direkt quer und findet Brooks in der Mitte. Der Innenverteidiger kommt aus etwa acht Metern frei zum Kopfball und setzt das Ding tatsächlich drüber.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Charles Aránguiz (Bayer Leverkusen)
    In der eigenen Hälfte stoppt Aránguiz den kurzen Antritt von João Victor mit einem klaren Tikotziehen und bekommt dafür die Gelbe Karte.
  • 32'
    :
    Arnold an den Außenpfosten!
    Die erste VfL-Ecke tritt Arnold von der rechten Seite ganz frech direkt auf den kurzen Pfosten. Der versuch klatscht aber gegen das Alu. Hrádecký hat da überhaupt nicht mit gerechnet und hätte wohl nicht mehr eingreifen können.
  • 30'
    :
    Josip Brekalo versucht es aus der zweiten Reihe. Der wuchtige Abschluss rauscht deutlich über das Gehäuse.
  • 28'
    :
    Es bleibt ein zähes Spiel. Beide Teams sind um Kontrolle bemüht und setzten auf defensive Stabilität. Dadurch sind Casteels und Hrádecký beinahe beschäftigungslos.
  • 25'
    :
    Nach einem schönen Doppelpass zwischen Wirtz und Diaby kommt der 17-Jährige endlich mal schnell in das letzte Drittel. Bei der Flanke von der Grundlinie rutscht Lacroix noch im letzten Moment dazwischen und holt sogar einen Abstoß heraus. Trotzdem eine schöne Aktion!
  • 23'
    :
    Leverkusen ist mittlerweile die spielbestimmende Mannschaft. Allerdings gelingt es den Gästen kaum mal richtig Tempo zu machen. Dadurch ist es für den VfL ein Leichtes die Angriffe zu verteidigen.
  • 20'
    :
    Schöner Angriff von Wolfsburg! Arnold verlagert das Spiel sehenswert auf die rechte Seite. Steffen hat dadurch ganz viel Raum und treibt die Pille nach vorne. Am Ende legt João Victor von rechts in den Rückraum. Dort lässt Brekalo clever für Schlager durch. Der Schuss des Österreichers geht dennoch klar daneben.
  • 17'
    :
    Interessante Eck-Variante der Gäste: Demirbay schlägt das Spielgerät von links weit in den Strafraum auf den völlig freien Bender. Anstatt den Abschluss zu suchen legt der Verteidiger aber nochmal mit dem Kopf an den kurzen Pfosten. Dort kommt Alario zum Kopfball. Der wird aber direkt geblockt.
  • 15'
    :
    Sinkgraven nimmt über links Fahrt auf, tunnelt Steffen und läuft die Linie runter. Mit der flachen Hereingabe erwischt der Außenverteidiger Diaby aber auf dem falschen Fuß und der VfL kann klären.
  • 13'
    :
    Auf beiden Seiten fehlt auf dem Weg nach vorne noch die nötige Genauigkeit. Dadurch ist vor den Toren wenig los und die Keeper mussten noch nicht wirklich eingreifen.
  • 11'
    :
    Nach einem weiten Einwurf von rechts behauptet Demirbay die Kugel im gegnerischen Sechzehner. Lacroix kommt noch dazu und spitzelt das Leder weg. Allerdings wird die Bogenlampe gefährlich für den eigenen Kasten und fällt nur knapp hinter das Tor.
  • 8'
    :
    Die Grün-Weißen gehen früh drauf und machen den gegnerischen Spielaufbau dadurch extrem schwer. Dieses Mal misslingt Demirbay auf der linken Defensivseite die Weiterleitung auf Sinkgraven und es gibt Einwurf für die Hausherren.
  • 6'
    :
    Die ersten Minuten bieten wenig Spektakel. Beide Mannschaften sind darauf bedacht erst einmal ruhig in die Saison zu starten und bevorzugen bislang die sichere Variante.
  • 3'
    :
    Die Wölfe spielen heute im 75-Jahre-Jubiläums-Trikot. Es ist klassisch gehalten und natürlich im gewohnten grün. Leverkusen hält komplett in rot dagegen.
  • 1'
    :
    Auf geht’s! Die Hausherren stoßen an und lassen den Ball zunächst laufen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Im Duell VfL gegen Bayer scheint der Heimvorteil nicht vorhanden zu sein. Die letzten acht Aufeinandertreffen konnte die Heimmannschaft nicht gewinnen. Zuletzt gab es sogar fünf Auswärtssiege in Folge. Unter Peter Bosz gab es für die Rheinländer zwei Siege in der Volkswagen Arena. Dabei blieb die Werkself sogar jeweils ohne Gegentreffer.
  • :
    Peter Bosz setzt bei den Leverkusenern auf Konstanz. Lediglich Moussa Diaby ist neu in der Anfangsformation. Dafür muss Nadiem Amiri zunächst auf der Bank Platz nehmen. Neuzugang Patrik Schick sitzt somit auch heute erstmal draußen. Im Pokal konnte der Tscheche aber bereits als Joker überzeugen und direkt seinen ersten Treffer für seinen neuen Verein verbuchen.
  • :
    Der VfL hat in der Europa-League-Quali den Einzug in die dritte Runde perfekt gemacht. In Albanien konnten die Wölfe einen souveränen 4:0-Sieg gegen FK Kukësi bejubeln. Im Vergleich zu dem Auftritt am Donnerstag tauscht Oliver Glasner dreimal das Personal. John Anthony Brooks, Jérôme Roussillon und João Victor rücken für Josuha Guilavogui (Gelb-Rot-Sperre), Paulo Otávio und Felix Klaus in die Startelf. Damit ist auch klar, dass Maximilian Arnold, der nach dem Spiel angeschlagen war, doch rechtzeitig fit geworden ist.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Leipzig gewinnt das Auftaktspiel gegen Mainz mit 3:1! Die Gäste machten es nach der Pause kurzzeitig wieder spannend, als Mateta nach einem Traumpass von Quaison verkürzen konnte. Haïdara stellte wenige Minuten den alten Abstand und auch schlussendlich das finale Resultat her. RB verpasste noch einige Chancen, Mainz dagegen war nicht in der Lage, den Sieg der Hausherren noch einmal zu gefährden. Auf Leipzig wartet nach dem ersten Erfolg der neuen Saison mit Leverkusen jetzt ein erster Härtetest, Mainz empfängt Aufsteiger Stuttgart.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einige Bundesliga-Debüts werden heute gefeiert. Das ist ein Vorteil der fünf Wechsel: Viele Spieler bekommen Minuten auf dem Platz.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Nordi Mukiele
  • 90'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Paul Nebel
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
  • 90'
    :
    Der Mainzer Innenverteidiger St. Juste gewinnt einen Zweikampf gegen Nkunku, startet durch und sprintet bis zur gegnerischen Eckfahne. Die Flanke ist dann etwas zu hoch für Mateta.
  • 90'
    :
    Szenenapplaus für Haïdara, der mit viel Einsatz in einen Mainzer Pass grätscht und so das Aufbauspiel unterbindet. Die Spannung hier ist raus.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Issah Abass
  • 87'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Niklas Tauer
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
  • 85'
    :
    Hwang überläuft Brosinski mit schnellen Schritten und will dann Poulsen im Sechzehner anspielen, der Pass ist jedoch zu ungenau und landet bei Zentner. Wenn Leipzig noch etwas mehr Präzision in die Aktionen bringt, könnte es für den ein oder anderen Gegner in dieser Saison sehr böse enden.
  • 84'
    :
    Es sind zwar "nur" zwei Tore, dennoch scheinen die Gäste hier nicht mehr an die Aufholjagd zu glauben. Das Tempo ist raus, es spielt fast nur noch RB.
  • 81'
    :
    Zentner beweist heute, warum er zurecht das Rennen um den Stammplatz zwischen den Mainzer Pfosten für sich entscheiden konnte. Der Keeper ist weiter sehr aufmerksam und klärt gleich doppelt im letzten Moment vor Haïdara und Nkunku.
  • 80'
    :
    Guter Versuch von Nkunku, dessen knackigen Freistoß Zentner nur noch über die Latte lenken kann.
  • 79'
    :
    Großes Glück für Latza, der Nkunku kurz vor dem linken Strafraumeck zu Fall bringt. Es gibt zwar Freistoß, allerdings lässt Gräfe die Karte stecken und der Mainzer Kapitän darf auf dem Feld bleiben.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Christopher Nkunku
  • 77'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
  • 77'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
  • 77'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
  • 77'
    :
    Das war gefährlich! Brosinskis Ecke ist erst zur kurz, im zweiten Versuch rauscht die Flanke zum kurzen Pfosten. Da steht Mateta frei und köpft ganz knapp neben das Tor.
  • 75'
    :
    Hwang! Der Joker lässt rechts im Strafraum seinen Gegenspieler mit einer Finte ins Leere rutschen, der Querpass ist dann etwas zu ungenau und Angeliño verpasst knapp. Die Roten Bullen sind nicht mehr mit der letzten Konsequenz unterwegs.
  • 74'
    :
    Der Freistoß geht am rechten Pfosten vorbei, keine Gefahr für Gulácsi.
  • 73'
    :
    Vielleicht kommen die Gäste jetzt nochmal. Es gibt Freistoß aus zentraler Position, rund 30 Meter vor dem Tor. Brosinski steht bereit.
  • 70'
    :
    Olmo musste sich soeben behandeln lassen und verlässt kurz danach das Feld. Mit Hwang kommt die neue Sturmhoffnung der Hausherren, mit einem Treffer und einer Vorlage hatte der Südkoreaner im Pokal bereits sein Können bewiesen.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei RB Leipzig: Hee-chan Hwang
  • 69'
    :
    Auswechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
  • 67'
    :
    Mainz kann von Glück sprechen, dass RB die Chancen hier reihenweise liegen lässt. Angeliño schickt einen Freistoß von der rechten Seitenauslinie scharf ins Zentrum. Am zweiten Pfosten läuft sich Poulsen geschickt frei, bringt diesmal aber nicht wie bei seinem Treffer genug Druck hinter das Leder.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
  • 68'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
  • 68'
    :
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
  • 68'
    :
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
  • 65'
    :
    Poulsen verpasst den Doppelpack! Direkt im Anschluss spielt St. Juste den Ball wieder direkt in die Beine von Poulsen, diesmal ist es aber ein klassischer Fehlpass. Der Stürmer läuft alleine auf Zentner zu, will dann rechts am Keeper vorbeiziehen und legt sich die Kugel etwas zu weit vor. Der Abschluss kullert zwar am Torhüter vorbei, allerdings steht Niakhaté noch auf der Linie und klärt ohne Probleme.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Yussuf Poulsen (RB Leipzig)
    Eine Aktion der Marke "dämlich". Poulsen steht bei einem Freistoß tief in der Hälfe der Mainzer zu nah am Ball und blockt die Ausführung auch noch ab. Das bestraft Gräfe umgehend.
  • 61'
    :
    Gruseliger Fehlpass von Baku, der von rechts einfach flach ins Zentrum spielt und damit das Leder herschenkt. Der Konter rollt natürlich über Forsberg, der kurz vor dem Sechzehner im Zweikampf fällt und sich tierisch aufregt, dass Gräfes Pfeife stumm bleibt.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
    Latza leistet sich fernab des Balls ein Vergehen und sieht Gelb. Es ist die zweite Verwarnung in einem bislang fairen Spiel.
  • 56'
    :
    Olmo scheitert an Zentner! Wieder verhindert der FSV-Torhüter einen Gegentreffer! Poulsen bekommt einen ganz hohen Ball, behauptet sich und steckt dann mit der Hacke auf Olmo durch. Der ist einen Schritt schneller als Niakhaté und zieht von der rechten Seite aus wenigen Metern ab, Zentner reißt die Fäuste hoch und pariert. Erneut ein wunderbarer Angriff der Sachsen.
  • 54'
    :
    Nagelsmann hat heute mit Forsberg genau die richtige Wahl getroffen. Der Schwede, der im Pokal noch nicht in der Startelf stand, sorgt mit seinen Dribblings für viel Gefahr, kommt selbst immer wieder zum Abschluss oder legt Chancen auf.
  • 51'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 3:1 durch Amadou Haïdara
    Forsberg ist heute kaum zu halten! Poulsen lässt einen Pass von links durch und Forsberg wuselt sich mit etwas Glück an drei Gegenspielern vorbei bis kurz vor den Fünfer. Der Querpass zu Haïdara kommt zur richtigen Zeit und der flache Versuch rauscht an Zentner vorbei ins Gehäuse. Das war eine schnelle Antwort.
  • 51'
    :
    Latza verlängert einen Forsberg-Freistoß gefährlich mit dem Hinterkopf neben das eigene Tor, Zentner segelt ins Nichts. Da hat die Kommunikation nicht funktioniert.
  • 50'
    :
    Da hat sich Leipzig komplett auf dem falschen Fuß erwischen lassen. Klassischer Fehlstart in die zweite Hälfte! Jetzt wird es spannend, ob sich die Leipziger durch den Gegentreffer etwas mehr aus dem Konzept bringen lassen.
  • 48'
    :
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Jean-Philippe Mateta
    Da wird es ganz still in der Arena! Quaison hebelt mit einem sensationellen Pass die gesamte RB-Hintermannschaft aus, Mateta läuft alleine auf Gulácsi zu und vollstreckt eiskalt ins linke Eck. So schnell kann es gehen!
  • 46'
    :
    Es geht unverändert weiter in der Red Bull Arena, in der heute 8.500 Zuschauer zu Gast sind und für eine recht ordentliche Kulisse sorgen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Leipzig sprüht vor Spielfreude und führt mit 2:0! Die Mainzer können froh sein, dass der Ball bisher nur zweifach im Netz zappelte. Vor allem Forsberg hatte noch mehrfach die Gelegenheit, zu erhöhen. Dank der Rettungstaten von Keeper Zentner, Innenverteidiger St. Juste und dem Pfosten blieb es bei den zwei RB-Treffern. Auf der Gegenseite wurde es nur nach einem Eckball kurz gefährlich, ansonsten sind die 05er hier absolut unterlegen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Wieder klärt St. Juste! Haïdara hatte sich auf dem rechten Flügel mit hohen Tempo freigelaufen und die Ablage mit viel Tempo vors Tor gebracht.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Angeliño versucht es fast von der Grundlinie direkt, St. Juste blockt zur Ecke ab. Der Linksverteidiger der Hausherren ist heute sehr auffällig.
  • 40'
    :
    Wieder scheitert Forsberg knapp! Der Spielmacher startet die Aktion selbst mit einem weiteren Dribbling, legt kurz ab auf Olmo, der mit der Hacke wieder zurück auf Forsberg in den Sechzehner spielt. Die Mainzer schauen nur verdutzt zu und haben Glück, dass der Schlenzer aus 15 Metern zu ungenau ist.
  • 38'
    :
    Leipzig hat etwas Tempo rausgenommen und lässt den Ball laufen. Die Mainzer versammeln sich rund um den eigenen Strafraum und schließen die Lücken wieder besser.
  • 35'
    :
    Der FSV macht es sich selbst schwer. Baku spielt einen Rückpass von der Mittellinie direkt in den Lauf von Olmo, der die Überzahlsituation aber nicht ausnutzen kann. Hier geht es fast nur in eine Richtung.
  • 31'
    :
    Forsberg trifft den Pfosten! Was für ein Dribbling des Schweden! Forsberg geht mittig auf den Strafraum zu, lässt St. Juste mit zwei Körpertäuschungen einfach stehen und versucht es dann frech mit der Picke. Der Ball klatscht an den Pfosten, der Nachschuss von Adams bleibt an einem Verteidiger hängen.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Jean-Philippe Mateta (1. FSV Mainz 05)
    Mateta will sich gegen Olmo durchtanken und setzt dabei seinen Arm etwas zu heftig ein. Weil der Spanier im Gesicht getroffen wird, kennt Gräfe keine Gnade und verwarnt den Angreifer.
  • 29'
    :
    Zentner rettet gegen Poulsen! Wieder ein toller Angriff der Roten Bullen! Forsberg marschiert nach einem steilen Anspiel über links bis zur Grundlinie durch, legt zurück zu Poulsen, der aufs kurze Eck zielt. Zentner ist blitzschnell unten und schafft es noch, zur Seite abzuwehren. Ganz wichtige Tat des Schlussmanns.
  • 27'
    :
    Die Gäste befreien sich etwas und dürfen sich zumindest mal von der Eckfahne versuchen. Brosinskis Hereingabe ist scharf und kurz herrscht Verwirrung am Fünfer, Angeliño schaltet am schnellsten und prügelt die Kugel weg.
  • 24'
    :
    Das Leder läuft hervorragend bei den Hausherren, kleinere Stockfehler im letzten Drittel verhindern weitere Großchancen. 05-Coach Beierlorzer muss sich langsam überlegen, wie er seine Verteidigung gegen diese Spielfreude stabilisieren kann.
  • 21'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Yussuf Poulsen
    Geht das schon wieder los für die Mainzer? Forsbergs Freistoß wird von den Rheinhessen nicht entscheidend geklärt. Am rechten Strafraumeck steht Olmo, der bis auf die Höhe des linken Pfostens flankt. Poulsen wird nicht gedeckt, schraubt sich hoch und legt den Ball mit einem ganz feinen Kopfball über Zentner hinweg ins Netz.
  • 21'
    :
    Schade für die Gäste, die gerade auf dem Weg waren, besser ins Spiel zu finden. Das Zweikampfverhalten vor dem Strafstoß war zu zögerlich, erst hatte Kampl zu viel Platz, dann ließ Barreiro das Bein sehr unbedacht stehen. Es läuft einfach nicht gegen die Sachsen.
  • 19'
    :
    Poulsen legt fast direkt nach! Der Däne wird am Strafraumrand angespielt, stoppt den Ball brillant und zieht dann per Dropkick aus der Drehung ab. Der Schuss rauscht knapp über der Querlatte hinweg. Die Mainzer müssen jetzt dringend aufpassen!
  • 17'
    :
    Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Emil Forsberg
    Ganz lässig von Forsberg, der flach ins rechte Eck einschiebt. Zentner hatte sich die falsche Seite ausgesucht.
  • 16'
    :
    Elfmeter für Leipzig! Kampl setzt Olmo im Sechzehner ein, der Spanier schägt einen Haken nach rechts und wird dann von Barreiros Tritt zu Boden gebracht. Schnelle und richtige Entscheidung von Schiri Gräfe.
  • 15'
    :
    Olmo verlängert erst die Freistoß-Flanke ins Aus, die anschließende Ecke bringt nichts ein. Der erste Vorstoß der Mainzer hatte also nicht viel Gefahr zu bieten.
  • 14'
    :
    Jetzt vielleicht mal die Gäste! Brosinski verhindert mit einem tollen Stellungsspiel, dass ein Steilpass Poulsen erreicht. Sofort geht es in die andere Richtung und am Ende bekommen die 05er einen Freistoß auf der rechten Seite.
  • 11'
    :
    Erneut wird es nach einer Flanke von Angeliño gefährlich, der freistehende Poulsen verpasst nur knapp. Die Mainzer Defensive klärt immer wieder mit unkontrollierten Befreiungsschlägen und muss direkt aufmerksam bleiben.
  • 8'
    :
    Angeliño flankt weit in den Strafraum, dort steigt Halstenberg hoch und köpft aus spitzem Winkel knapp über das Tor. RB setzt weiter Akzente und nähert sich dem Tor an.
  • 7'
    :
    Der Druck hat erste Folgen: Zentner schickt einen Rückpass auf die Tribüne. Nach dem folgenden Einwurf verursacht St. Juste einen Freistoß im linken Halbfeld, das könnte gefährlich werden.
  • 5'
    :
    Olmo probiert es aus der Distanz und zwingt Zentner zu einer Flugparade. Sehr schöne Aktion von beiden Akteuren.
  • 4'
    :
    Klare Ansage von Beginn an! Leipzig steht mit allen Feldspielern in der gegnerischen Hälfte und presst bis an das Tor von 05-Keeper Zentner heran. Für die Mainzer heißt es also zunächst aufpassen und Konter setzen.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Die Hausherren tragen weiß und rot, Mainz tritt in goldenen Trikots an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Kräfteverhältnisse sind klar. Leipzig ist als Champions-League-Halbfinalist auf dem Papier in ganz anderen Sphären unterwegs als die Mainzer, deren Blick auch in dieser Saison wieder zunächst Richtung Klassenerhalt geht. Die Spiele aus der Vorsaison unterstreichen dies: 13:0 für Leipzig, alleine sechs Tore und drei Assists von Timo Werner. Von acht Duellen in der Bundesliga konnte der FSV bislang nur ein einziges für sich entscheiden.
  • :
    Die Mainzer stehen vor einer sehr schweren Aufgabe zum Auftakt. Nach der ereignisreichen Vorbereitung und dem wackeligen Pokalsieg geht es gleich zu Beginn gegen Angstgegner Leipzig. Wir erinnern uns: In der Vorsaison gewannen die Roten Bullen mit 8:0 und 5:0. Die 05er können zumindest froh sein, dass Goalgetter Werner nicht mehr dabei ist. Trainer Beierlorzer verändert die Startelf auf drei Positionen: Issah Abass, Levin Öztunali und Jean-Paul Boëtius landen auf der Bank, Karim Onisiwo, Leandro Barreiro und Robin Quaison beginnen. Im Vergleich zum Pokalspiel dürften die Rheinhessen deutlich defensiver eingestellt sein.
  • :
    Der 3:0-Pokalerfolg gegen Nürnberg war kaum gefährdet, so richtig flüssig lief das Spiel der Leipziger aber noch nicht. Trainer Nagelsmann lässt daher heute Neuzugang Hee-chan Hwang zunächst auf der Bank, Yussuf Poulsen beginnt im Sturmzentrum. Marcel Sabitzer und Christopher Nkunku rutschen ebenfalls aus der Startelf, die Routiniers Kevin Kampl und Emil Forsberg übernehmen im Mittelfeld. Die Offensive steht auch heute wieder nach dem Abgang von Timo Werner im Fokus.
  • :
    Für Leverkusen war das Ende der letzten Spielzeit noch bitterer. Bosz und seine Truppe verpassten im Endspurt die Qualifikation für die Königsklasse und in der Europa League war im Viertelfinale gegen Inter Mailand Schluss. Doch damit nicht genug: Mit Kai Havertz und Kevin Volland haben die Rheinländer zwei Leistungsträger verloren, die in der Vergangenheit einen großen Anteil am Erfolg des Teams hatten. Trotzdem bleibt der Anspruch bei Bayer groß und die erste Runde im DFB-Pokal war bereits vielversprechend. Gegen Eintracht Norderstedt gab es nach einem fußballerischen Feuerwerk einen hochverdienten 7:0-Sieg.
  • :
    Die Wölfe haben die direkte Qualifikation für die Europa League in der Vorsaison knapp verpasst. Der Kampf um die internationalen Ränge soll in diesem Jahr allerdings anders ausgehen. Die Form scheint zum Auftakt auf jeden Fall zu stimmen. Die letzten vier Testspiele konnte der VfL allesamt für sich entscheiden und im Pokal haben die Niedersachsen, trotz der Verschwendung einiger Hochkaräter, einen souveränen 4:1-Sieg eingefahren.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga! Zum Abschluss des ersten Spieltags empfängt der VfL Wolfsburg die Werkself aus Leverkusen.
  • :
    Spannend wird auch die Saison auf der anderen Seite für den Tabellendreizehnten der Vorsaison aus Mainz. Durch mehrere Coronafälle im Team betroffen, mussten gleich zwei Vorbereitungsspiele abgesagt werden. Die drei letzten allerdings, die gespielt werden konnten, wurden allesamt verloren. Das Pokalspiel gegen Havelse taugt trotz des vordergründig souveränen Ergebnisses von 5:1 nur bedingt als Stimmungsaufheller für die Rheinhessen. Eine Stunde tat sich das Beierlorzer-Teams gegen den Regionalligisten aus Havelse äußerst schwer. Erst der Ausgleich durch Jean-Philippe Mateta nach 57 Minuten löste den Mainzer Knoten.
  • :
    Die beiden heutigen Kontrahenten starten als fünfzehntes und sechszehntes Team in die neue Bundesligasaison. Für RB ist es die zweite Saison unter Jungtrainer Julian Nagelsmann und es könnte eine schwierige Spielzeit werden. Der Abgang von Timo Werner, der mit 78 Tore mit Abstand der beste Torschütze der RB-Ligageschichte ist, hat eine große Lücke bei den Leipzigern hinterlassen. Ob Hee-chan Hwang, der südkoreanische Neuzugang vom Schwesterteam aus Salzburg, diese Lücke füllen kann, wird einer der Knackpunkte für eine erfolgreiche Saison der Ostdeutschen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur Partie des 1. Bundesligaspieltags 2020/2021 zwischen RB Leipzig und dem 1. FSV Mainz 05!
Anzeige