Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

20:00SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 071:21. FC KölnKOE1. FC Köln

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss! Der SC Paderborn 07 schlittert mit dem 1:2 gegen den 1. FC Köln immer weiter in Richtung 2. Bundesliga. Die Ostwestfalen müssen sich den Vorwurf gefallen lassen müssen, zu spät aufgewacht zu sein. Nach dem 2:0 der Domstädter zur Pause sah lange Zeit alles nach einem entspannten Auswärtsdreier aus. Mit seinem Tor zum 1:2 ließ Srbeny die Hoffnungen der Blau-Weißen nochmal aufflackern. Hinten heraus gab es noch gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. Der Effzeh erwies sich aber als etwas abgezockter und glücklicher. Damit geht die Super-Serie von Gisdol und seinen Jungs weiter, acht der letzten zehn Begegnungen gewannen sie. Dieser Trend soll in acht Tagen daheim gegen den 1. FSV Mainz 05 bestätigt werden. Für den SCP wird die Luft hingegen immer dünner. Am kommenden Freitag muss er bei Fortuna Düsseldorf ran.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Pröger wird nach rechts in den Sechzehner geschickt, wo Leistner fallend mit dem Rücken seine Hereingabe blockt. Handspiel fordern alle, die es mit dem Kellerkind halten. Zu Unrecht, diesen Elfmeter gibt es korrekterweise nicht.
  • 90'
    :
    ...Ritters Ecke fliegt in einen spannenden Raum. Terodde köpft allerdings Jans an, von dessen Schädel das Rund drüber saust. Abstoß.
  • 90'
    :
    Sabiri wird mit einem Schussversuch von der mittigen Strafraumkante zur Ecke geblockt. Es wird nochmal richtig heiß...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Seit dem Anschluss sind die Hausherren hier drauf und dran, tatsächlich noch auszugleichen. Bis vor 20 Minuten hat darauf ganz, ganz wenig hingedeutet. Nun aber schwimmen die Rot-Weißen gewaltig.
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Abdelhamid Sabiri (SC Paderborn 07)
    Einen Effekt hat der Standard dann doch. Sabiri holt sich nach einem taktischen Vergehen Gelb ab.
  • 87'
    :
    Sabiri an die Querlatte! Aus dieser großen Distanz schleudert der 23-Jährige das Leder direkt auf den Kasten. Sein Schuss senkt sich am Ende so brutal, dass Horn gerade noch mit den Fingerspitzen ans Aluminium lenken kann. Der hätte exakt gepasst, die folgende Ecke bringt keinen Ertrag.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Jorge Meré (1. FC Köln)
    Jorge Meré will in Lucio-Manier nach vorne marschieren, wird dabei aber gestoppt. Gelb sieht er für sein anschließendes, hartes Foul gegen Pröger. Es gibt Freistoß aus mittigen 35 Metern...
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Ellyes Skhiri (1. FC Köln)
    Skhiri kommt im Mittelfeld mit der Grätsche zu spät. Auch er sieht den gelben Karton.
  • 84'
    :
    Ein letztes Mal bringt Gisdol eine frische Kraft. Terodde darf für Modeste nochmal ran.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Simon Terodde
  • 84'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
  • 82'
    :
    Nach starker Leistung hat Uth vorzeitig Feierabend. Drexler kommt für ihn.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Elvis Rexhbeçaj (1. FC Köln)
    Übeltäter Rexhbeçaj bekommt ebenfalls die Verwarnung vorgestreckt.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Mark Uth (1. FC Köln)
    Uth sieht nach einem Foul von Rexhbeçaj an einem Paderborner wegen Reklamierens Gelb.
  • 78'
    :
    Modeste um ein Haar mit dem 3:1! Bei einem feinen Konter leitet Rexhbeçaj einen Schmitz-Pass nach halblinks in die Box weiter. Der Angreifer umkurvt Zingerle, schiebt den Ball aber aus leicht spitzem Winkel am langen Pfosten vorbei. Was für eine Möglichkeit.
  • 75'
    :
    Gisdol reagiert. Rexhbeçaj übernimmt für Hector.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Elvis Rexhbeçaj
  • 74'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Jonas Hector
  • 73'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Dennis Srbeny
    Quasi aus dem Nichts melden sich die Ostwestfalen zurück! Der eben eingwechselte Ritter verlagert das Geschehen auf die rechte Außenbahn zu Pröger. Der Offensivakteur ballert die Kugel nach innen. Dort fliegt Srbeny in die Flugbahn und drückt sie aus halbrechten acht Metern in den rechten Winkel.
  • 73'
    :
    Baumgart nutzt seine letzte Wechseloption. Ritter ersetzt Friðjónsson.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marlon Ritter
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Samúel Kári Friðjónsson
  • 72'
    :
    Mit etwa 15.000 Zuschauern ist das Stadion übrigens ausverkauft. An der Anteilnahme der Fans am Geschehen des eigenen Vereins liegt es nicht, wieso der SCP hier so unterlegen ist. Vielmehr reichen die Mittel gegen die Müngersdorfer einfach nicht.
  • 69'
    :
    Etwa 20 Minuten sind noch auf der Uhr. Fällt den Blau-Weißen noch etwas ein? Aktuell fällt ihnen nicht viel ein.
  • 66'
    :
    Viel passiert hier ansonsten nicht. Weiterhin hat die Gisdol-Elf hier absolut alles unter Kontrolle. Besonders defensiv stimmt derzeit vieles.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Samúel Kári Friðjónsson (SC Paderborn 07)
    Friðjónsson kriegt ein leichtes Trikotzupfen, sodass ihm der Ball verspringt. Dann geht er mit dem gestreckten Bein in den Gegner - dafür kriegt er Gelb.
  • 62'
    :
    Seitlich grätscht Modeste Collins ab und trifft vor allem den Mann. Dass er hier nicht den gelben Karton sieht, hat er einzig Sieberts Barmherzigkeit zu verdanken.
  • 60'
    :
    Da muss dann auch mehr bei herausspringen! Collins gibt von links flach nach innen. Dort klärt Leistner nur unzureichend direkt vor die Füße von Vasiliadis. Der 22-Jährige drischt das Rund aus zentralen 20 Metern aber freistehend drüber.
  • 57'
    :
    Im Stadion werden wir übrigens Zeuge lautstarker Anfeuerungsrufe der Gästefans. "Come on FC" hallt es mit voller Wucht von den Rängen. Eine tolle Unterstützung.
  • 54'
    :
    Noch ist die zweite Hälfte relativ ereignislos. Der Effzeh hat die Angelegenheit im Griff und lässt Ball und Gegner laufen. Das Tabellenschlusslicht muss extrem viel hinterherrennen.
  • 51'
    :
    Interessant ist auch, dass die Rheinländer den Verlust vom gelbgesperrten Córdoba anscheinend gar nicht wirklich bemerken. Modeste taucht zwar selten in Abschlussposition auf. Dafür verteilt er die Bälle gut, darüber hinaus macht Uth einen klasse Job.
  • 48'
    :
    Uth! Einen Eckball auf den kurzen Pfosten lässt Hector über den Scheitel an den Fünfer rutschen. Aus vier Metern ist die Schalker Leihgabe dann etwas überrascht und nickt das Spielgerät drüber.
  • 46'
    :
    Baumgart wechselt zu Beginn des zweiten Abschnitts ein zweites Mal aus. Für den blassen Michel wirbelt nun Sabiri vorne.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Abdelhamid Sabiri
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Vorläufig ist Schluss in Paderborn, der SCP liegt gegen den 1. FC Köln mit 0:2 zurück. Nach einer eher schwachen Anfangsviertelstunde beider Teams schaukelte sich das Match langsam aber sicher hoch. Mit der ersten wirklich guten Aktion nach einer Ecke schlugen die Geißböcke sofort zu. Anschließend rissen sie die Spielkontrolle mehr und mehr an sich. Hectors Sonntagsschuss führte zum 2:0, das inzwischen auch in Ordnung geht. Zu abgezockt präsentieren sich die Domstädter, zu harmlos sind die Ostwestfalen. Ob noch etwas geht im zweiten Durchgang? Wir werden es sehen, bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Michel wird wunderbar auf dem linken Flügel in die Tiefe geschickt. Seine Flanke nimmt Srbey nahe des Strafstoßpunktes volley, trifft sie aber nicht perfekt. So rauscht die Murmel weit rechts vorbei.
  • 42'
    :
    Antwi-Adjei muss auf dem Platz behandelt und kurz daraus ausgetauscht werden. Holtmann übernimmt positionsgetreu. Offenbar gibt es muskuläre Probleme.
  • 42'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
  • 42'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
  • 39'
    :
    Nun wird es eine echte Herkulesaufgabe. Mit einer herausragenden Kaltschnäuzigkeit haben die Müngersdorfer die Geschichte inzwischen klar im Griff. Der SCP wird auf die Halbzeit hinfiebern.
  • 36'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 0:2 durch Jonas Hector
    Ein Traumtor führt zum 0:2! Uth legt aus der linken Halbspur ins verwaiste Zentrum zu Hector. Der Linksfuß zwirbelt das Leder in unnachahmlicher Manier aus dem Lauf heraus direkt aus 20 Metern in den rechten Knick. Fantastische Bude, keine Chance für Zingerle.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Dennis Srbeny (SC Paderborn 07)
  • 33'
    :
    Mit diesem Rückstand haben die Ostwestfalen natürlich ein Problem. Gegen formstarke Kölner zurückzukommen wird keine einfache Angelegenheit. Im Kampf gegen den Abstieg wäre Zählbares dringend notwendig.
  • 30'
    :
    Kurz darauf probiert es wiederum Uth mit einem sehr platzierten Linksschuss mit dem Innenspann aus zentralen 18 Metern. Klar links vorbei.
  • 30'
    :
    Direkt nach dem Treffer werfen die Geißbock-Fans Feuerwerkskörper auf den Rasen. Schiedsrichter Siebert unterbricht für einige Augenblicke, dann geht es aber schnell wieder weiter.
  • 28'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Jorge Meré
    Und auf einmal steht es 0:1 - nach einem ruhenden Ball! Kainz schlägt einen Eckstoß in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünfer. Dort verlängert Uth perfekt an den langen Pfosten, wo Jorge Meré mit dem ausgefahrenen Bein einschiebt.
  • 25'
    :
    25 Zeigerumdrehungen sind rum. Beide Mannschaften haben zwar die Intention, nach vorne zu agieren. Herauskommt dabei aber relativ wenig. Insbesondere die Gisdol-Truppe bleibt eher harmlos.
  • 23'
    :
    Die beste Szene bisher! Srbeny erläuft sich einen langen Einwurf von Antwi-Adjei links im Sechzehnmeterraum. Sein Dropkick aus leicht spitzem Winkel rauscht aber ans Außennetz.
  • 20'
    :
    Modeste macht die langen Bälle in die Spitze immer wieder schön fest. Jetzt legt der Franzose das Rund fein in die Mitte zu Hector. Der Mittelfeldakteur gibt nach rechts zu Kainz, dessen Flanke ins Zentrum aber abgefangen wird.
  • 17'
    :
    Zum wiederholten Male ergattern die Gäste einen Eckball. Standards sollten die Blau-Weißen eigentlich verhindern. Erneut bekommen sie das Ding aber geklärt.
  • 14'
    :
    Infolge einer abgewehrten Ecke drischt Collins das Spielgerät aus mittiger Position und 20 Metern aufs Tor. Ein Kölner steht aber im Weg und blockt.
  • 13'
    :
    ...nachdem die Gastgeber die Pille zunächst aus der Gefahrenzone bekommen, ballert Modeste eine verunglückte Kopfballverlängerung volley halblinks vor dem Strafraum drüber.
  • 12'
    :
    Der Effzeh erarbeitet sich auf der linken Seite seinen zweiten Eckstoß der Partie, Uth steht parat...
  • 9'
    :
    Collins bedient von der linken Außenbahn mit einem Querpass ins Zentrum Vasiliadis. Dessen Schuss aus 22 Metern saust weit links vorbei.
  • 6'
    :
    Nach etwas glücklichem Doppelpass schiebt Uth die Murmel aus mittigen 18 Metern flach aufs linke Eck. Zingerle hat mit dem zu schwachen Versuch aber keine Mühe.
  • 4'
    :
    Vorsichtige Abtastphase zu Beginn. Beide Teams suchen zwar durchaus den Weg nach vorne. Etwas Interessantes ergibt sich noch nicht.
  • 1'
    :
    Auf geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Daniel Siebert. Der 35-jährige Sportwissenschaftler aus Berlin pfeift seit acht Jahren in der deutschen Beletage und kommt in der laufenden Saison zu seinem zwölften Einsatz. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von seinen Assistenten Lasse Koslowski und Jan Seidel.
  • :
    Im direkten Vergleich liegen die Blau-Weißen indes knapp vorne. Mit fünf Siegen und fünf Remis bei vier Niederlagen weisen sie eine positive Statistik auf. Diese konnten sie in der Hinrunde allerdings nicht gerade verbessern. Die Domstädter hatten nach dem klaren Erfolg (3:0) vor eigenem Publikum deutlich mehr Grund zum Jubeln.
  • :
    Eindringlich warnt Effzeh-Trainer Markus Gisdol davor, die anstehende Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. “Wir dürfen nicht den Fehler machen und Paderborn auch nur eine Sekunde unterschätzen. Mein Trainerkollege Steffen Baumgart leistet dort tolle Arbeit, es wird unser vielleicht schwierigstes Spiel“, ist der Ex-Hamburger vorsichtig. Weil auch er das Umschaltspiel des anderen Teams lobt, fordert er: “Wir müssen mit extremer Konzentration in die Partie gehen.“
  • :
    Auf der Gegenseite läuft es dagegen aktuell richtig rund. Mit Ausnahme der klaren Misserfolge bei Borussia Dortmund (1:5) und gegen den FC Bayern München (1:4) ergatterten die Rheinländer in der Rückserie vier Siege. Zuletzt konnte sowohl bei Hertha BSC (5:0) als auch daheim gegen den FC Schalke 04 (3:0) auf überzeugende Art und Weise triumphiert werden. Damit entledigten sie sich den größten Abstiegssorgen und stehen mit acht Zählern Vorsprung auf Rang 16 auf der elften Position.
  • :
    Schauen wir rasch auf die Aufstellungen. Die Hausherren nehmen im Vergleich zur Vorwoche eine Veränderung vor. Michel verdrängt Gjasula (Bank) aus der Startelf. Die Gäste hingegen tauschen drei Mal aus. Jorge Meré, Uth und Modeste beginnen für Bornau (muskuläre Probleme), Rexhbecaj (Bank) und Córdoba (Gelbsperre).
  • :
    SCP-Coach Steffen Baumgart zollt dem Gegner zunächst branchenüblich Respekt: “Das ist ein Team in Topform. Sie haben sich unter Markus Gisdol im Umschaltspiel enorm verbessert. Da kommt eine Menge auf uns zu, was das Verhindern dieser Situationen angeht.“ Sein Rezept? “Was ich sehen will, ist, dass wir Zweikämpfe richtig führen und Situationen richtig lösen. Wir werden jetzt nicht den Ball nach vorne pölen, sondern weiter mit Risiko von hinten raus kombinieren.“, so der Übungsleiter.
  • :
    Er kommt zur denkbar ungünstigsten Zeit, dieser Negativtrend bei den Ostwestfalen. Nach der Niederlage zum Rückrundenstart (1:4 gegen Bayer 04 Leverkusen) gelang beim SC Freiburg ein wichtiger Dreier (1:0). Seitdem aber kassierten sie bei nur einem Unentschieden (1:1 beim FC Schalke 04) vier teils schmerzliche Pleiten. Sowohl gegen die anderen gefährdeten Mannschaften von Hertha BSC (1:2) als auch jüngst beim 1. FSV Mainz 05 (0:2) mussten sie in direkten Aufeinandertreffen Punkte abgeben.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag in der Bundesliga! Zum Auftakt der neuen Runde kommt es zu einem hochspannenden Duell zwischen akuten und abgelegten Abstiegssorgen: Der SC Paderborn 07 hat den 1. FC Köln zu Gast. Gelingt die Überraschung? Anstoß ist um 20:00 Uhr.
Anzeige