Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
05.11.2022 20:30
Arminia BielefeldBielefeld2:3K'lautern1. FC Kaiserslautern
StadionSchücoArena
Zuschauer24.651
Schiedsrichter
Patrick Alt
60.
73.
6.
30.
45.
45.
90.
61.
80.
89.
89.
54.
57.
88.
90.
66.
66.
74.
84.
84.
  • 90.
    Fazit:
    Mit 3:2 gewinnt Kaiserslautern in Bielefeld und klettert damit auf Rang sieben. Nach kurzweiliger erster Hälfte, in der die Ostwestfalen etwas mehr vom Spiel hatten, jedoch Lasme mit Gelb-Rot verloren, kam die Arminia zunächst gut aus der Kabine, geriet dann jedoch in Unterzahl in Rückstand. Als Opoku nur drei Minuten später auf 2:0 erhöhte, schien die Messe gelesen zu sein. Die Bielefelder gaben sich jedoch nicht auf, sondern kämpfen weiterhin und kamen tatsächlich zum Anschlusstreffer. Als Hack dann per Elfmeter sogar ausglich und zehn Arminen tatsächlich einen Zwei-Tore-Rückstand egalisierten, schien gegen abgetauchte Pfälzer sogar mehr möglich zu sein. Joker Hanslik erzielte dann aber kurz vor dem Schlusspfiff doch noch den Siegtreffer des Aufsteigers. Alleine für den Kampfgeist hätten die Arminen den Punkt durchaus verdient gehabt.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Gelbe Karte für Robin Hack (Arminia Bielefeld)
    Hack grätscht Durm rustikal um und holt sich noch Gelb ab. Das dürfte es gewesen sein.
  • 90.
    Die Roten Teufel beißen sich an der gegnerischen Eckfahne fest und lassen die Uhr erbarmungslos ablaufen. Sieht nicht gut aus für die Ostwestfalen.
  • 90.
    Gelbe Karte für Erik Durm (1. FC Kaiserslautern)
    Durm tritt dem eingewechselten Gebauer auf den Fuß und handelt sich damit die Gelbe Karte ein.
  • 90.
    Fünf Minuten gibt es jetzt noch on top. Können die aufopferungsvoll kämpfenden Arminen noch ein weiteres Mal zurückschlagen? Im Moment haben die Pfälzer, beflügelt vom dritten Tor, die Partie wieder deutlich besser im Griff.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 89.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Lukas Klünter
  • 89.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Frederik Jäkel
  • 89.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marc Rzatkowski
  • 88.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:3 durch Daniel Hanslik
    Bielefeld macht das Spiel, aber Kaiserslautern schlägt zurück und geht jetzt mit 3:2 in Führung. Hercher hat auf dem rechten Flügel etwas zu viel Platz und schlägt dann die Flanke hoch in die Box, die Andrade unglücklich per Hinterkopf in den Lauf von Hanslik verlängert. Der zieht aus sieben Metern halblinker Position am zweiten Pfosten direkt ab. Fraisl ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
  • 86.
    Wieder fängt Okugawa einen fahrigen FCK-Pass im Aufbauspiel ab. Dieses Mal ist es der eingewechselte Çiftçi, der sein Team in Bedrängnis bringt. Kurz vor dem gegnerischen Strafraum fehlt Okugawa dann allerdings die Präzision im finalen Pass, der abgefangen wird.
  • 84.
    Schuster zieht seine letzten beiden Optionen und bringt Çiftçi und Lobinger für die letzten Minuten.
  • 84.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
  • 84.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dominik Schad
  • 84.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
  • 84.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
  • 82.
    Die Pfälzer kommen mal zu einem Entlastungsangriff, bei dem die Kugel bei Wunderlich landet. Von der Strafraumgrenze aus zieht der Joker sofort mit rechts ab, jagt das Leder aber in Rückenlage in Richtung Stadiondach.
  • 80.
    Die Roten Teufel ziehen sich tief in die eigene Hälfte zurück. In Unterzahl sind den Hausherren die Räume aktuell versperrt. Bielefeld hat zwar den Ballbesitzvorteil, kann jedoch auch nicht zu blind anlaufen. Scherning bringt nun Klos, um zusätzliche Wucht in die Gefahrenzone zu bringen.
  • 80.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
  • 80.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
  • 77.
    Jetzt will der Bundesliga-Absteiger das Ding natürlich komplett drehen. Trotz Unterzahl spielt im Moment ausschließlich die Arminia. Die Pfälzer sind sichtlich beeindruckt.
  • 74.
    Für die Roten Teufel kommt es sogar noch schlimmer, denn Redondo hat sich bei seinem Tritt gegen Klünters Hüfte, der zum Strafstoß führte, auch noch verletzt. Schuster muss wechseln und bringt Hercher.
  • 74.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
  • 74.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
  • 74.
    Tooor für Arminia Bielefeld, 2:2 durch Robin Hack
    Hack übernimmt die Verantwortung und verwandelt eiskalt und abgezockt zum 2:2. Mit nur zwei Schritten Anlauf nagelt er das Leder ins linke untere Eck. Luthe ist in die falsche Richtung unterwegs. Damit gleichen die Ostwestfalen tatsächlich nach 0:2-Rückstand trotz Unterzahl aus.
  • 72.
    Elfmeter für Bielefeld! Redondo will einen zweiten Ball im eigenen Strafraum energisch wegschlagen, trifft dabei aber den nachrückenden Klünter. Der Unparteiische zeigt sofort auf den Punkt.
  • 69.
    Die Ostwestfalen glauben weiterhin an sich und setzen nach. Serra nimmt einen hohen Pass in die Tiefe stark an, behauptet sich im Zweikampf gegen Tomiak und schraubt sich dann zum artistischen Seitfallzieher hoch. Dabei trifft er die Kugel jedoch nicht perfekt. Luthe kann sicher zupacken.
  • 66.
    Doppelwechsel bei den Pfälzern: Schuster nimmt seine beiden Torschützen vom Feld, worüber insbesondere Klement ganz und gar nicht erfreut ist. Wunderlich und Hanslik übernehmen.
  • 66.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
  • 66.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
  • 66.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Mike Wunderlich
  • 66.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
  • 64.
    Bei einer Klement-Ecke von links stimmt die Zuordnung bei den Bielefeldern zwar nicht, aber das Leder, das vom ersten Pfosten in die Mitte der Box durchrutscht, findet dort keinen Abnehmer.
  • 61.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Ivan Lepinjica
  • 61.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Manuel Prietl
  • 60.
    Tooor für Arminia Bielefeld, 1:2 durch Robin Hack
    Das gibt es ja nicht! Jetzt kommen die Arminen tatsächlich zum Anschlusstreffer, bei dem die Roten Teufel ihre Gegner aber auch in aller Form einladen. Boris Tomiak geht, von allen guten Geistern verlassen, als letzter Mann ins Dribbling und verliert das Leder an Masaya Okugawa. Dessen Pass kommt bei Robin Hack an, der auf Höhe des Elfmeterpunktes nichts anbrennen lässt und die Kugel unhaltbar für Andreas Luthe im Pfälzer Tor unterbringt.
  • 59.
    Latte für Bielefeld! Unglaublich! Die Blauen geben nicht auf und streben nach dem Anschlusstreffer, aber nun kommt auch noch Pech dazu. Rzatkowski macht den zweiten Ball fest und zieht aus zwölf Metern ab, nagelt das Leder aber nur an die Latte. Bitter!
  • 57.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:2 durch Aaron Opoku
    Die Roten Teufel erhöhen auf 2:0. Jetzt kommt es richtig knüppeldick für die Ostwestfalen, die den Ball einfach nicht wegbekommen. Julian Niehues bedient Aaron Opoku, der sich an der Strafraumgrenze einmal dreht und dann durch die Beine von Andrés Andrade hindurch abschließt. Auch dieser Rechtsschuss aus 16 Metern könnte nur schwerlich noch präziser sein und findet über den Innenpfosten seinen Weg ins Tor.
  • 55.
    Der VAR schaltet sich ein und überprüft, ob im Vorfeld des Treffers bei der Balleroberung durch Boyd ein Foulspiel vorgelegen haben könnte. Rasch kommt aber die Entwarnung: Der Treffer zählt.
  • 54.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Philipp Klement
    Die Roten Teufel gehen in Überzahl jetzt mit 1:0 in Führung. Boyd erobert im gegnerischen Drittel die Kugel und passt auf Redondo, der das Leder sicher behauptet und dann auf Klement ablegt. Der macht vier Schritte und schiebt dann mit klinischer Präzision aus 14 Metern mit links im rechten unteren Eck ein.
  • 52.
    Irre Szene: Rzatkowski passt auf Hack, aber die Kugel landet bei Tomiak, der seinen herauslaufenden Keeper Luthe nicht sieht. Beide FCK-Akteure behindern sich gegenseitig und Serra müsste den vakanten Ball eigentlich nur noch über die Linie drücken. Sein Abschluss wird jedoch zur Ecke geblockt, die nichts weiter einbringt. Riesendusel für die Pfälzer.
  • 50.
    Wieder Ecke Klement. Dieses Mal sucht der Eckballschütze der Roten Teufel Boyd im Zentrum, aber die Bielefelder Defensive ist zur Stelle und klärt resolut.
  • 48.
    Klement bringt eine Ecke von links halbhoch auf den ersten Pfosten, wo Tomiak sich löst, aus fünf Metern aber deutlich links am Tor von Fraisl vorbei köpft.
  • 46.
    Ohne Wechsel kehren beide Teams aufs Feld zurück. Weiter geht's auf der Alm.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause steht es zwischen Bielefeld und Kaiserslautern noch 0:0, obwohl die Partie eigentlich ohne jegliche Abtastphase sofort viel Tempo hatte. Beide Mannschaften erarbeiten sich auch vereinzelte Chancen, ohne dass aber ein richtig zwingender Abschluss dabei war. Nach einer guten halben Stunde nahmen die Ostwestfalen dann das Heft zunehmend in die Hand und schnürten die Roten Teufel in der eigenen Hälfte ein. Zu dicken Chancen kam es allerdings nicht, ehe der erste Durchgang kurz vor dem Pausenpfiff dann doch noch einen Aufreger bereithielt. Lasme, der nach taktischem Foul bereits die Gelbe Karte sah, übersah Tomiak bei einem hohen Pass in die Tiefe und erwischte seinen Gegenspieler im Gesicht, was ihm die Ampelkarte einbrachte. Die zuletzt starken Arminen müssen damit zu zehnt weiterspielen.
  • 45.
    Gelbe Karte für Daniel Scherning (Arminia Bielefeld)
    Scherning, der den Platzverweis nicht wahrhaben will, redet nach dem Pausenpfiff auf den Unparteiischen ein und wird letztlich mit einer Gelben Karte abgekühlt.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45.
    Gelb-Rote Karte für Brian Lasme (Arminia Bielefeld)
    Ist das bitter! Bei einem hohen Ball in die Tiefe hat Lasme nur Augen für den Ball und will den etwas zu scharfen Pass mit gestrecktem Bein annehmen. Damit trifft er allerdings Tomiak im Gesicht. Der Schiedsrichter hat keine Wahl und schickt den 23-Jährigen mit der Ampelkarte unter die Dusche.
  • 44.
    Bastian Oczipka setzt sich im Dribbling gegen zwei Gegenspieler durch und legt dann auf Manuel Prietl quer, der die Kugel jedoch nicht behaupten kann.
  • 42.
    Die Roten Teufel sind bei ihren raren Vorstößen inzwischen aber auch extrem zahm geworden. Bei einem hohen Ball in die Tiefe erreicht Schad das Leder nicht mehr vor der Grundlinie. Abstoß Bielefeld.
  • 40.
    Hack stößt mit viel Tempo vom Flügel aus nach innen und zieht dann aus 24 Metern einfach mal mit rechts aufs lange Eck ab, das er jedoch deutlich verfehlt. In der Summe ist das einfach alles zu harmlos, was die Blauen im Spiel nach vorne veranstalten. Abstoß Kaiserslautern.
  • 38.
    Bei den Pfälzern häufen sich im Aufbauspiel momentan die Fehlpässe, was auch dem Umstand geschuldet ist, dass die Gastgeber das Pressing in den letzten Minuten stark hochgefahren haben. Allerdings erarbeiten die bemühten Bielefelder sich keine nennenswerten Abschlüsse.
  • 35.
    Im Moment ist ein ganz leichtes Übergewicht der Ostwestfalen auszumachen. Die Roten Teufel ziehen sich ein Stück weit zurück, stehen defensiv aber sehr stabil.
  • 32.
    Bastian Oczipka passt auf Andrés Andrade, der aber schon einen Schritt zu weit ist und die Kugel nur noch per Hacke mitnehmen kann. Die schwierige Ballverarbeitung missglückt und die Kugel landet im Toraus. Abstoß Kaiserslautern.
  • 30.
    Gelbe Karte für Brian Lasme (Arminia Bielefeld)
    Redondo droht, zu enteilen, und Lasme reißt seinen Gegenspieler kurzerhand an der Schulter um. Das ist ein taktisches Foul und damit eine klare Gelbe Karte.
  • 28.
    Boyd und Redondo kommen nicht so richtig durch. Letzterer probiert es auf engem Raum aus 18 Metern direkt, aber Ramos blockt die Kugel entscheidend ab, die ohne Tempo bei Fraisl ankommt. Der muss das Leder nur noch aufnehmen.
  • 26.
    Hack zieht alleine gegen zwei Gegenspieler am linken Flügel das Foul, das der Arminia einen vielversprechenden Freistoß einbringt. Der Gefoulte führt den Freistoß auch selbst aus, aber sein hoher Ball in die Box wird von Tomiak per Kopf geklärt.
  • 24.
    Kurzzeitig verlagert sich die Partie, die sehr lebhaft von einer auf die andere Seite wechselt, mal ein wenig ins Zentrum. Wirklich beruhigen will aber kein Team die Begegnung, die weiterhin intensiv und temporeich bleibt.
  • 21.
    Auf der anderen Seite flankt Redondo extrem scharf auf den zweiten Pfosten, wo Klement sich löst und per Kopf wuchtig abschließt. Der Ball rauscht denkbar knapp rechts am Tor der Ostwestfalen vorbei. Fraisl nimmt sich daraufhin seine Mitspieler lautstark zur Brust.
  • 19.
    Hack flankt vom Strafraumeck aus auf Serra, der das Leder an der Fünf-Meter-Linie per Hinterkopf aufs Tor bringen will. Kein schlechter Versuch, aber letztlich auch kein Problem für Luthe.
  • 16.
    Lasme kommt nicht an Tomiak vorbei und zieht kurzerhand vom linken Flügel aus nach innen. Aus 18 Metern zentraler Position zieht er dann mit rechts ab, schießt aber halbhoch und zentral auf Luthe, der sicher zupackt. Ungefährlich.
  • 13.
    Boyd legt für Ritter ab, der nicht lange fackelt und sofort flach abschließt. Fraisl steht aber gut und kann den Ball sicher unter sich begraben.
  • 12.
    Ritter spielt einen perfekten Diagonalball auf Redondo, der im Bielefelder Strafraum gegen Klünter ins Dribbling geht, jedoch nicht am Rechtsverteidiger der Blauen vorbei kommt.
  • 10.
    Die Ostwestfalen sind insgesamt gut in der Partie und treten bislang keineswegs wie ein Tabellenletzter auf. Auch der FCK erwischt aber einen guten Start, wodurch das Tempo von Anfang an angenehm hoch ist.
  • 7.
    Okugawa tankt sich auf dem linken Flügel nach vorne und flankt dann mustergültig in den Lauf von Serra, der den Kopfball aus sechs Metern aber nicht perfekt trifft. Der Ball setzt auf und landet in den sicheren Armen von Luthe.
  • 6.
    Gelbe Karte für Manuel Prietl (Arminia Bielefeld)
    Prietl kommt gegen Redondo zu spät. Weder ist das Foul aber hart noch taktisch. Gelb wirkt etwas überzogen.
  • 4.
    Die Roten Teufel erarbeiten sich ihre erste Chance. Klement bleibt im Zweikampf im Strafraum auf den Beinen, legt sich die Kugel aber etwas zu weit vor, sodass Fraisl zuerst am Ball ist und das Leder wegblockt.
  • 3.
    Bei einem fahrigen Rückpass der Pfälzer kann Luthe in buchstäblich letzter Sekunde vor Lasme klären. Wenn der Bielefelder hier etwas schneller reagiert, wird das eine richtig dicke Chance.
  • 1.
    Die Ostwestfalen erarbeiten sich nach wenigen Sekunden schon den ersten Eckball, aber den zu kurzen Ball von Oczipka klärt Boyd am ersten Pfosten souverän per Kopf.
  • 1.
    Der Ball rollt auf der Alm. Die Arminen treten ganz in Weiß an. Die Gäste aus der Pfalz sind derweil in Dunkelblau gekleidet. Los geht's.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Bilanz spricht für die Pfälzer, die 19 der bisherigen 39 Pflichtspiele gegen Arminia Bielefeld für sich entschieden haben (elf Remis, neun Niederlagen). Zuletzt war das Match allerdings in Händen der Blauen. Die Ostwestfalen haben die letzten drei Aufeinandertreffen gegen den FCK in Serie gewonnen und mussten unter den letzten sieben Duellen lediglich eine einzige Niederlage hinnehmen.
  • Sollte das Samstagabendspiel nicht remis enden, wird heute Abend übrigens eine Serie reißen. Einerseits sind die Roten Teufel als einziger Zweitligist in der Saison 2022/23 auswärts noch ungeschlagen (zwei Siege, vier Remis). Andererseits haben jedoch auch die Ostwestfalen keines ihrer letzten acht Zweitligaspiele gegen Aufsteiger verloren (fünf Siege, drei Remis).
  • Der 1. FC Kaiserslautern, der nur eines seiner letzten zehn Ligaspiele verloren hat (zwei Siege, sieben Remis), spielte am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Nürnberg 0:0 und blieb dabei im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor. Trainer Dirk Schuster ist heute dennoch zu einem Doppelwechsel gezwungen. Für Jean Zimmer (Gelbsperre) und Hendrick Zuck (krank) starten Aaron Opoku und Dominik Schad.
  • Zuletzt gab es für die Arminen beim ebenfalls kriselnden Mitabsteiger Fürth im Kellerduell eine schmerzvolle 0:1-Auswärtsniederlage. Trainer Daniel Scherning vollzieht im Vergleich zu dieser Partie vier Wechsel: Andrés Andrade, Brian Lasme, Janni-Luca Serra und Manuel Prietl erhalten den Vorzug vor Fabian Klos, Ivan Lepinjica, Jomaine Consbruch (alle drei Bank) und Oliver Hüsing (Sprunggelenksverletzung).
  • Letzte Saison lagen noch zwei Ligen zwischen beiden Vereinen. Dann aber stieg Bielefeld aus der Bundesliga ab, während dem FCK über die Aufstiegsrelegation die Rückkehr in die 2. Liga glückte. Aktuell müssen die Ostwestfalen höllisch aufpassen, nicht komplett durchgereicht zu werden. Die Blauen verloren bereits neun der ersten 14 Ligaspiele und haben damit die Rote Laterne inne. Noch nie zuvor in der Geschichte der 2. Bundesliga verlor ein Absteiger an den ersten 14 Spieltagen häufiger.
  • Guten Abend und herzlich willkommen aus der SchücoArena. Hier empfängt Arminia Bielefeld heute um 20:30 Uhr im Rahmen des 15. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga den 1. FC Kaiserslautern.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.