Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
28.10.2022 18:30
SpVgg Greuther FürthGr. Fürth1:0BielefeldArminia Bielefeld
StadionSportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer9.433
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
30.
21.
27.
64.
82.
90.
90.
38.
75.
55.
55.
63.
63.
80.
  • 90.
    Fazit
    Greuther Fürth gewinnt beim Debüt von Alexander Zorniger mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld. In der ersten Halbzeit war Fürth leicht überlegen und ging deshalb verdient mit einer Führung in die Kabine. Das Kleeblatt kam dann auch sehr stark aus der Pause und legte fast das zweite Tor nach. Bielefeld fand offensiv überhaupt nicht statt. Die Gäste hatten keine echte Torchance. Das zeigt auch der xG-Wert von 0,31 nach 90 Minuten. Fürth dagegen hätte mehrmals den Deckel draufmachen können. Die Franken machten es aber mal wieder spannend. Nur diesmal gab es nicht den späten Ausgleich. Der Sieg ist verdient. Die Arminia hat offensiv gar nichts geboten. Greuther Fürth kann zufrieden sein. Die Hausherren hätten das Spiel lediglich früher entscheiden müssen.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Nach der Ecke herrscht nochmal durcheinander im Fürther Strafraum. Bielefeld bekommt den Ball aber nicht aufs Tor. Das Kleeblatt kann klären.
  • 90.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Afimico Pululu
  • 90.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ragnar Ache
  • 90.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Gideon Jung
  • 90.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tobias Raschl
  • 90.
    Asta setzt im Strafraum zu einem riskanten Tackling gegen Lasme an. Er klärt den Ball zur Ecke, bringt aber auch den Gegner zu Fall. Brych lässt weiterlaufen. Das war haarscharf.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90.
    Abiama mit der nächsten Fürther Chance. Der Eingewechselte setzt sich durch ein tolles Dribbling links im Strafraum durch. Dann zieht er aus spitzem Winkel selbst ab, anstatt die besser postierten Mitspieler zu bedienen. Fraisl wehrt den Schuss ab.
  • 88.
    Okugawa setzt Gebauer gut auf dem rechten Flügel ein. Der Bielefelder hat relativ viel Platz, er flankt aber überhastet in die Mitte. Ein Verteidiger klärt den Ball.
  • 85.
    Die Gäste kommen aktuell nicht in den Fürther Strafraum. Bielefeld ist zwar jetzt mehr am Ball, aber die langen Bälle kommen nicht an.
  • 82.
    Bielefelds Schlussoffensive ist bisher sehr zurückhaltend. Aber die Fürther sind gewarnt. Vor zwei Wochen haben sie auch gegen harmlose Rostocker in der Nachspielzeit noch den Ausgleich gefangen.
  • 81.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Simon Asta
  • 81.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Meyerhöfer
  • 80.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: George Bello
  • 80.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ivan Lepinjica
  • 79.
    Hrgota nimmt sich mal wieder einen Abschluss. Er geht links in den Strafraum und zieht aus 15 Metern mit links aufs lange Eck ab. Der Ball geht gut einen Meter daneben.
  • 77.
    Bielefeld ist viel zu fehleranfällig. Viele Offensivbemühungen enden durch einfache Fehlpässe.
  • 75.
    Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (Arminia Bielefeld)
    Vasiliadis stoppt einen Tempolauf von Hrgota mit einem Tackling von hinten. Dafür gibt es zu Recht Gelb.
  • 72.
    Nach einer Bielefelder Ecke von der rechten Seite landet der Abpraller bei Serra. Sein Abschluss ist aber ungefährlich und landet auf dem Netz.
  • 71.
    Die folgende Fürther Ecke bringt nichts ein.
  • 70.
    Fürth ist weiterhin überlegen. Raschl probiert es aus 20 Metern mit einem Schuss aus der Drehung. Fraisl wehrt den hoppelnden Schuss zur Ecke ab.
  • 67.
    Vasiliadis hat mal wieder einen Abschluss für Bielefeld. Er probiert es flach aus der zweiten Reihe, aber der Schuss ist überhaupt kein Problem für Linde.
  • 65.
    Mit Sieb verlässt einer der besten Spieler den Platz. Der Youngster sorgte immer wieder für Unruhe im Bielefelder Strafraum, er hatte mehrere gute Abschlüsse und erzielte das bisher einzige Tor.
  • 64.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
  • 64.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
  • 63.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 63.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Lukas Klünter
  • 63.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Vasiliadis
  • 63.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jomaine Consbruch
  • 59.
    Seit dem Doppelwechsel wirkt Bielefeld wesentlich präsenter. Trotzdem hat Fürth weiterhin die guten Chancen.
  • 58.
    Fürth hat den nächsten Abschluss. Sieb zieht von der Strafraumgrenze mit rechts ab. Fraisl pariert erneut gut.
  • 55.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Brian Lasme
  • 55.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marc Rzatkowski
  • 55.
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
  • 55.
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
  • 55.
    Bielefeld ist in dieser zweiten Halbzeit noch nicht wirklich angekommen. Deshalb nimmt Scherning jetzt einen Doppelwechsel vor.
  • 52.
    Hrgota probiert es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Der Versuch mit seinem schwachen Rechten aus 25 Metern kullert links am Tor vorbei.
  • 49.
    John bringt eine Ecke von der rechten Seite in die Mitte. Ramos klärt per Kopf.
  • 46.
    Fürth hat direkt nach Wiederanpfiff die nächste große Chance. Ache zieht aus halbrechter Position im Strafraum ab. Fraisl pariert den Ball, doch der Abpraller landet beim zweiten Pfosten, wo Sieb lauert. Klünter klärt in höchster Not.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    Die SpVgg Greuther Fürth geht mit einem 1:0 gegen Arminia Bielefeld in die Pause. Die Hausherren waren zu Beginn der Partie überlegen, kamen aber nicht zu gefährlichen Strafraumaktionen. Bielefeld stabilisierte sich mit laufender Spielzeit und es entwickelte sich ein ausgeglichenes, chancenarmes Spiel. Doch dann kam das Kleeblatt etwas überraschend zur Führung. Danach waren die Fürther wieder besser. Gegen Ende der ersten Halbzeit entstand eine richtige Druckphase, die vom Halbzeitpfiff unterbrochen wurde. Insgesamt ist die Führung für Fürth verdient. Die Arminia war zwar über weite Strecken ebenbürtig, hatte aber noch keine echte Torchance.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Hrgota hat noch eine gute Chance. Christiansen bringt von rechts eine weite Flanke in den Strafraum. Hrgota nimmt den Ball aus zwölf Metern volley mit links. Ein Bielefelder klärt vor der Linie.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44.
    Fürth sollte sich auf keinen Fall auf der Führung ausruhen. Das Kleeblatt hat in dieser Saison nämlich schon 15 Punkte nach Vorsprung verspielt.
  • 41.
    Bielefeld kommt mal wieder in den Strafraum. Consbruch nimmt einen hohen Ball mit der Brust an und zieht dann aus der Drehung ab. Er trifft die Kugel aber nicht richtig. Linde kann das Spielgerät aufnehmen.
  • 39.
    Das Kleeblatt hat die nächste gute Chance. Sieb verlängert einen langen Ball per Kopf auf Ache, der auf den Strafraum zugeht. Ein Verteidiger kommt dazwischen, aber der zweite Ball landet bei Hrgota, der aus 16 Metern mit links abzieht. Fraisl pariert den Schuss stark. Danach geht die Fahne hoch, weil Sieb im Abseits war.
  • 38.
    Gelbe Karte für Marc Rzatkowski (Arminia Bielefeld)
    Rzatkowski tritt Hrgota am Fürther Strafraum auf den Fuß. Dafür gibt es Gelb.
  • 37.
    Das Spiel läuft wieder.
  • 37.
    Der Schiedsrichter wird in der Kabine behandelt. Er hat Kniebeschwerden. Er kommt jetzt aber wieder auf das Feld. Brych kann weitermachen.
  • 34.
    Schiedsrichter Brych hat irgendwelche Probleme. Er verschwindet in der Kabine. Das Spiel ist unterbrochen.
  • 33.
    Das Spiel war vor dem Führungstreffer eigentlich ziemlich ausgeglichen und chancenarm. Die Fürther Führung kommt etwas überraschend.
  • 30.
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Armindo Sieb
    Plötzlich geht Fürth in Führung. Die Hausherren spielen sich gut in den Strafraum, sie kommen aber zunächst nicht zum Abschluss. Doch Bielefeld bekommt den Ball nicht geklärt. Dann kommt Hrgota aus sechs Metern zum Schuss. Der Ball wird geblockt. Er landet vor den Füßen von Sieb, der aus zentraler Position mit links verwandelt.
  • 27.
    Gelbe Karte für Tobias Raschl (SpVgg Greuther Fürth)
    Raschl bekommt die Gelbe Karte für ein taktisches Foul an Consbruch.
  • 25.
    Sieb geht rechts in den Strafraum. Guilherme Ramos ist an ihm dran und nimmt ihm mit einem beherzten Tackling den Ball vom Fuß. Sieb geht zu Boden, aber er fordert gar nicht erst Elfmeter.
  • 24.
    Es gibt nur wenige Strafraumaktionen. Beide Mannschaften sind auf Sicherheit bedacht.
  • 21.
    Gelbe Karte für Oussema Haddadi (SpVgg Greuther Fürth)
    Haddadi holt Consbruch in der Nähe der Außenlinie von den Beinen. Dafür gibt es Gelb. Das ist eine harte Entscheidung.
  • 20.
    Beide Mannschaften haben Probleme, ihre Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. Es kommen immer wieder Flanken in den Strafraum, die keinen Abnehmer finden oder ein Spieler zieht aus ungefährlicher Position ab.
  • 18.
    Ache hat 20 Meter vor dem Tor etwas Platz. Er zieht mit rechts ab, trifft aber nur einen Verteidiger.
  • 17.
    Die Ecke von Hack von der linken Seite geht auf den kurzen Pfosten und wird dort von Fürth geklärt.
  • 16.
    Bielefeld hat auch eine erste Offensivaktion. Oczipka geht links mit dem Ball in den Strafraum und zieht ab. Sein Schuss wird von einem Verteidiger zur Ecke abgewehrt.
  • 15.
    Okugawa geht mit Tempo durchs Mittelfeld. Er hat nur noch Haddadi vor sich, der ihn durch ein gutes Tackling stoppt. Danach ertönt ein Pfiff, weil der Bielefelder vor dem Zweikampf mit Haddadi gefoult wurde.
  • 13.
    Bielefeld hat die anfängliche Fürther Druckphase mittlerweile unterbunden. Der Ball befindet sich hauptsächlich im Mittelfeld.
  • 10.
    Bisher sind die Hausherren die überlegene Mannschaft, aber Bielefeld spielt trotzdem gut mit. Die Arminia kommt nur aktuell nicht vor das Tor.
  • 7.
    Sieb hat die erste gute Chance für Fürth. Der 19-Jährige setzt sich rechts im Strafraum gegen einen Verteidiger durch und zieht dann aus spitzem Winkel aufs kurze Eck ab. Fraisl pariert den Schuss mit einer Hand.
  • 6.
    Das Kleeblatt hat einen ersten Freistoß auf dem rechten Freistoß. Die Flanke von John geht in Richtung von Ache, der den Kopfball nicht aufs Tor bekommt.
  • 5.
    Fürth kommt das erste Mal durch einen Steckpass von Hrgota in den Strafraum, aber der schnelle Klünter erläuft den Pass.
  • 3.
    Fürth legt sehr engagiert los. Zorniger ist ein Freund von Tempofußball.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Daniel Scherning nimmt bei Bielefeld nach dem Sieg gegen St. Pauli nur eine Änderung vor. Guilherme Ramos startet heute anstelle von Andrés Andrade in der Innenverteidigung.
  • Alexander Zorniger verändert die Fürther Startelf im Vergleich zum 1:3 gegen Heidenheim heute auf vier Positionen. Im Tor bekommt Stammtorwart Linde wieder den Vorzug vor Schaffran. Die Abwehr wird von einer Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt. Dadurch kommt mit Haddadi ein Verteidiger für Mittelfeldspieler Green ins Team. Außerdem startet Meyerhöfer anstelle von Asta als rechter Außenverteidiger und Sieb ersetzt Tillman in der Offensive.
  • Bei Bielefeld ist die Lage nicht besser. Die Arminia steht nur einen Punkt und einen Platz vor den Fürthern. Stand heute würden also beide Bundesligaabsteiger direkt in die 3. Liga durchgereicht. Jedoch durfte die Mannschaft von Daniel Scherning am vergangenen Samstag ein Erfolgserlebnis feiern. Sie gewann mit 2:0 gegen den FC St. Pauli. Es war der erste Sieg nach vier Pflichtspielniederlagen in Folge. Der Anschluss ans rettende Ufer ist dadurch wiederhergestellt. Trotzdem bleibt der Verein weit hinter den eigenen Erwartungen zurück.
  • Bei der Spielvereinigung sitzt heute ein neuer Trainer auf der Bank. Nach der Entlassung von Marc Schneider vor zwei Wochen bestritt Fürth das letzte Spiel mit Interimstrainer Rainer Widmayer. Doch schon bei der 1:3-Niederlage in Heidenheim saß Alexander Zorniger auf der Tribüne. Der ehemalige Leipzig- und Stuttgart-Trainer ist seit Montag offiziell im Amt. Zorniger arbeitete zuletzt erfolgreich in Dänemark und Zypern. Er soll den Bundesligaabsteiger aus dem Tabellenkeller führen. Nach 13 Spieltagen steht Fürth mit zehn Punkten auf dem letzten Platz.
  • Hallo und herzlich willkommen zum 14. Spieltag der 2. Bundesliga. Heute um 18:30 Uhr ist Arminia Bielefeld bei der SpVgg Greuther Fürth zu Gast.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.