Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.09.2022 13:30
1. FC KaiserslauternK'lautern3:3DarmstadtSV Darmstadt 98
StadionFritz-Walter-Stadion
Zuschauer38.380
Schiedsrichter
Marco Fritz
74.
77.
87.
45.
46.
46.
64.
64.
90.
45.
49.
90.
36.
67.
90.
78.
88.
  • 90.
    Fazit:
    In einem packenden und torreichen Match trennen sich Kaiserslautern und Darmstadt am Ende nicht ganz unverdient mit 3:3. Die Südhessen, die zur Pause per Elfmeter schmeichelhaft mit 1:0 führten, konnten kurz nach Wiederanpfiff mit einem Tietz-Hammer aus der Distanz nachlegen, überließen anschließend aber aus irgendeinem Grund dem FCK gänzlich das Feld. Die Lilien igelten sich komplett im eigenen Drittel ein, während die Roten Teufel im Minutentakt zu Abschlüssen kamen. Redondo war es dann, der den erlösenden Anschlusstreffer erzielte, ehe Wunderlich vom Punkt und erneut Redondo per Kopf die Partie sogar komplett drehten. Als die Gäste dann schon geschlagen schienen, glich Seydel in der Nachspielzeit doch noch aus. Das Chancenplus hatten zweifelsfrei die Pfälzer. Mit Blick auf den Spielverlauf ist die Punkteteilung dennoch völlig in Ordnung.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Etwas mehr als eine Minute Nachspielzeit bleibt noch und beide Teams wollen die drei Punkte. Nach Balleroberung geht es bedingungslos nach vorne.
  • 90.
    Tooor für SV Darmstadt 98, 3:3 durch Aaron Seydel
    Wahnsinn! Was ist denn hier los? Die Südhessen wirken bereits geschlagen und dann schlägt Seydel mit einem irren Tor in der ersten Minute der Nachspielzeit zurück und trifft zum 3:3. Den von Holland auf Verdacht aus dem eigenen Spielfelddrittel nach vorne geschlagenen Ball saugt der Joker eiskalt am Strafraum per Brust runter und vollstreckt dann aus der Drehung heraus mit einem herrlichen Volley mit links im rechten unteren Eck. Keine Chance für Luthe.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lars Bünning
  • 90.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
  • 90.
    Gelbe Karte für Aaron Seydel (SV Darmstadt 98)
    Der eingewechselte Seydel räumt Ritter ab und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 89.
    Auch die Lilien kommen noch einmal zum Abschluss. Nach hoher Flanke vom linken Flügel bringt Tietz den Abschluss aber mehr per Schulter als per Kopf aufs Tor der Roten Teufel. Den drucklosen Ball kann Luthe sicher aufnehmen.
  • 88.
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
  • 88.
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
  • 87.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 3:2 durch Kenny Redondo
    Tietz verliert am Lautrer Strafraum den Ball und die Pfälzer drehen mit einem perfekten Konter die Partie. Boyd schickt Ritter über rechts, der die anschließende Hereingabe punktgenau in den Lauf von Redondo serviert, der aus fünf Metern per Flugkopfball zum 3:2 vollstreckt. Ein absoluter Bilderbuchangriff der Roten Teufel!
  • 86.
    Eine Redondo-Hereingabe wird zur Ecke geblockt, die Pfeiffer allerdings am ersten Pfosten klären kann. Fünf Minuten bleiben noch.
  • 83.
    Auf der anderen Seite ziehen die Roten Teufel wieder durch. Boyd ist über links nicht zu stoppen und sucht dann Hercher, der den zweiten Pfosten ansteuert. Die scharfe Flanke kommt gut, ist aber um ein paar Zentimeter zu steil für Hercher. Abstoß Darmstadt.
  • 82.
    Nach einem Steckpass auf Manu räumt Bormuth den Darmstädter Angreifer 15 Meter vor dem eigenen Tor radikal ab. Weil er dabei aber auch den Ball trifft, bleibt der Pfiff des Schiedsrichters aus. Auch der VAR meldet sich nicht.
  • 81.
    Zehn Minuten sind noch auf der Uhr und es spielt weiterhin nur der FCK, der jetzt natürlich Blut geleckt hat und die Partie am liebsten komplett drehen würde. Auch die Lilien erwachen aber ein Stück weit aus der Lethargie der letzten 20 Minuten. Das verspricht eine heiße Schlussphase auf dem Betzenberg.
  • 78.
    Lieberknecht vollzieht jetzt seinen ersten Wechsel, in der Hoffnung die Partie damit wieder etwas zu beruhigen.
  • 78.
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Magnus Warming
  • 78.
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 77.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:2 durch Mike Wunderlich
    Wunderlich übernimmt die Verantwortung und lässt beim fälligen Strafstoß gar nichts anbrennen. Eiskalt nagelt er die Kugel zum 2:2-Ausgleich rechts ins Eck. Schuhen entscheidet sich derweil für die falsche Seite.
  • 76.
    Elfmeter für Kaiserslautern! Die Darmstädter schwimmen jetzt und der ungestüme Bader, der überhaupt gar kein Auge für den schnellen Zuck hat, will die Kugel unüberlegt aus dem eigenen Strafraum klären. Dabei trifft er Zuck satt. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.
  • 74.
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:2 durch Kenny Redondo
    Der FCK drückt und belohnt sich jetzt mit dem Anschlusstreffer. Wieder ist es dabei eine hohe Flanke in den Strafraum der Südhessen, die jetzt den Erfolg bringt. Boris Tomiak löffelt die Kugel aus dem rechten Halbfeld hoch in die Box, wo Kenny Redondo 13 Meter vor dem Kasten in der Luft zu stehen scheint und das Leder dann mit viel Druck ins rechte Eck wuchtet. Nichts zu machen für Schuhen.
  • 72.
    Und wieder finden die Pfälzer Boyd, der dieses Mal den ersten Pfosten anläuft, die Zuck-Flanke aber begleitet von Zimmermann links am Tor vorbei köpft.
  • 70.
    Der FCK gibt sich nicht auf. Wieder ist es Boyd, der nach hohem Diagonalball aus sechs Metern halbrechter Position zum Abschluss kommt. Der Kopfball kommt allerdings ohne Druck genau auf Schuhen, der keine Mühe hat, das Leder sicher in die Arme zu schließen.
  • 67.
    Gelbe Karte für Marcel Schuhen (SV Darmstadt 98)
    Anstatt die Partie nach dem VAR-Check wieder zu eröffnen, lässt sich Schuhen mit der Ausführung des fälligen Freistoßes aufreizend viel Zeit. Der Schiedsrichter fackelt nicht lange und zückt sofort die Gelbe Karte wegen Zeitspiels.
  • 66.
    Der VAR schaut sich die Szene auch noch einmal an, braucht aber nicht allzu viel Zeit, um die Linie zu ziehen. Schnell ist klar, dass die Abseitsentscheidung korrekt ist.
  • 65.
    Kurz bricht ein Jubelsturm im Fritz-Walter-Stadion aus, weil Boyd ein Zuspiel aus dem rechten Halbfeld aus fünf Metern mit einem satten Volley unter die Latte nagelt. Der Linienrichter hebt dann jedoch die Fahne. Der Torschütze steht wohl im Abseits.
  • 64.
    Die Pfälzer brauchen neue Impulse im Spiel nach vorne. Schuster wechselt deshalb doppelt und bringt Wunderlich und Bormuth.
  • 64.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Robin Bormuth
  • 64.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
  • 64.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Mike Wunderlich
  • 64.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jean Zimmer
  • 62.
    Etwas glücklich rutscht die Kugel zu Boyd durch, der 15 Meter vor dem gegnerischen Tor aus der Drehung heraus abziehen will, den Ball jedoch nicht richtig trifft. Auch das sorgt für keine Gefahr.
  • 59.
    Klement ist im Zentrum nicht vom Ball zu trennen, wird aber von Pfeiffer entscheidend nach außen gedrängt. Mit links kann der Lautrer dennoch abschließen, setzt die Kugel aus 16 Metern jedoch knapp über die Querlatte hinweg. Abstoß Darmstadt.
  • 56.
    Holland hat nach Balleroberung viel Platz und will Tietz in die Tiefe schicken. Das Zuspiel ist allerdings viel zu ungenau und landet im Toraus. Abstoß Kaiserslautern.
  • 53.
    Nach Hereingabe von links kommt Boyd immerhin mal zum Abschluss. Allerdings wuchtet er den Kopfball aus zehn Metern direkt auf Schuhen, der sicher zupackt und nichts anbrennen lässt.
  • 52.
    Die Pfälzer, deren Pressinglinie sich nach dem Pausenpfiff sichtlich nach vorne verlagert hat, scheinen nach dem nächsten Gegentor nicht so recht zu wissen, ob sie am Matchplan festhalten sollen. Die Darmstädter überlassen den Hausherren jetzt jedenfalls das Feld und lauern auf weitere Konter.
  • 49.
    Tooor für SV Darmstadt 98, 0:2 durch Phillip Tietz
    Kaiserslautern läuft an und rennt prompt in einen Konter, der zum 2:0 der Hessen führt. Manu passt auf Tietz, der zwar keine Anspielstation mehr hat, den allerdings auch kein Spieler der Pfälzer attackiert. Aus 24 Metern zieht der Angreifer der Lilien deshalb einfach mal trocken mit rechts ab und schweißt das Leder ins linke untere Eck. Da ist nichts zu machen für Luthe, dessen Vorderleute hier völlig unsortiert auftreten.
  • 46.
    Die Mannschaften sind zurück auf dem Platz und bei den Hausherren bleiben Hanslik und Durm in der Kabine. Redondo und Zuck übernehmen. Bei den Südhessen gibt es noch keine Wechsel. Weiter geht's.
  • 46.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hendrick Zuck
  • 46.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Erik Durm
  • 46.
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
  • 46.
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Darmstadt führt zur Pause in Kaiserslautern mit 1:0, was ein durchaus schmeichelhafter Zwischenstand ist. Die Roten Teufel kamen besser ins Spiel und erarbeiteten sich erste Abschlüsse, ehe die Pfälzer sich nach Anfangsoffensive zurückzogen, stark verteidigten und auf Umschaltsituationen warteten. Ideenlose Südhessen, die zu keinen nennenswerten Abschlüssen kamen, liefen immer wieder in Konter und mussten sich bei Keeper Schuhen bedanken, der im Eins-gegen-Eins gegen Hercher den Rückstand verhinderte (24.). Weil die Lilien dann ebenfalls einen Gang zurückschalteten, flachte das Tempo vollständig ab. Alles sah nach dem Remis zur Pause aus, ehe Zimmer sich in der Nachspielzeit einen Blackout leistete. Luthe konnte das Gegentor nur durch ein Foul verhindern und Kempe behielt beim fälligen Elfmeter die Nerven.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Tobias Kempe
    Kempe schnappt sich die Kugel und verzögert beim Anlaufen sehr lange. Als Luthe sich dann schließlich für die linke Ecke entscheidet, schiebt der Routinier das Leder cool zum 1:0 in die Mitte.
  • 45.
    Gelbe Karte für Andreas Luthe (1. FC Kaiserslautern)
    Gelb gibt es für den Keeper wegen der Notbremse im eigenen Sechzehner natürlich auch noch.
  • 45.
    Elfmeter für Darmstadt! Zimmer leistet sich einen kompletten Blackout und lässt eine schwache Flanke direkt in den Lauf von Holland abtropfen. Luthe muss die Sense auspacken und holt seinen Gegenspieler von den Beinen. Das ist natürlich Strafstoß.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44.
    Bader macht einen hohen Diagonalball fest und lässt Durm dann mit einer starken Körpertäuschung stehen. Den Steckpass in die Box spielt der Darmstädter dann allerdings zu unpräzise in die Füße der FCK-Abwehr.
  • 43.
    Boyd steht zuerst wieder, während Pfeiffer deutlich mehr abbekommen hat. Der 23-Jährige hat eine Platzwunde erlitten. Mit einem blauen Turban um den Kopf geht es nun aber auch für den Darmstädter weiter.
  • 41.
    Jetzt knallen auch noch Pfeiffer und Boyd im Luftduell mit den Köpfen aneinander und bleiben benommen liegen. Durch die Behandlungspause kommt das Geschehen jetzt vollständig zum Erliegen.
  • 39.
    Leider schleichen sich jetzt auf beiden Seiten viele kleine Fouls und Nickligkeiten ein. Das sorgt dafür, dass die ohnehin nicht temporeiche Partie nun zusätzlich abflacht.
  • 36.
    Gelbe Karte für Fabian Schnellhardt (SV Darmstadt 98)
    Nach harmlosem Foul im Zentrum will Ritter den Freistoß schnell ausführen. Schnellhardt stellt sich einen Meter davor und blockt den Schuss, was ihm die Gelbe Karte einbringt. Unnötig.
  • 35.
    Die Lilien probieren es, kommen aber einfach nicht durch. Manu sucht den Weg durchs Zentrum, aber Tomiak ist zur Stelle, sodass dem Darmstädter Goalgetter nur noch das Offensivfoul bleibt.
  • 32.
    Kaiserslautern greift an, verliert nun aber im gegnerischen Drittel den Ball, wodurch die Lilien mal ins Umschaltspiel kommen. Gerade als Mehlem Tempo aufnimmt, ist aber Ritter zur Stelle und unterbindet den Gegenstoß mit einem sauberen Tackling. Stark verteidigt.
  • 29.
    Ein verunglückter Pass in die Tiefe wird von der FCK-Defensive unglücklich in den Lauf von Mehlem abgefälscht, der nun mal für den ersten gefährlichen Torschuss der Südhessen sorgen könnte. Aus acht Metern halbrechter Position tritt er jedoch über den Ball und verstolpert das Leder ins Aus. Abstoß Kaiserslautern.
  • 27.
    Die Pfälzer überlassen den Gästen zunehmend die Initiative und konzentrieren sich auf Umschaltsituationen. Darmstadt wirkt jedoch mit dem Ballbesitz überfordert, bisweilen planlos und findet in der kompakten Defensive der Roten Teufel keine Lücke.
  • 24.
    Großchance Kaiserslautern! Klement chippt einen Volley in den Lauf von Hercher, der frei durch ist und nur noch Schuhen vor sich hat. Der Darmstädter Torwart kommt raus, verkürzt den Winkel und bekommt beim versuchten Beinschuss des Pfälzers rechtzeitig die Beine zusammen. Starke Parade des Gästekeepers.
  • 22.
    Holland spielt einen bärenstarken Diagonalball auf Manu, der zur Grundlinie vorstößt und dann flach auf Tietz passt. Tomiak ist allerdings eng am Gegner und kann entscheidend stören, sodass auch dieser vielversprechende Angriff keinen Torabschluss nach sich zieht.
  • 19.
    Die Roten Teufel verdichten das Zentrum und stellen die Anspielstationen gut zu. Obwohl sich die Spielanteile zunehmend in Richtung der Lilien verlagern, kommen die Gäste nicht gefährlich ins gegnerische Drittel.
  • 16.
    Über Manu und Mehlem landet die Kugel bei Holland, der mit vollem Risiko einfach mal aus 16 Metern mit links draufhält. Der satte Schuss geht jedoch deutlich über die Querlatte hinweg. Abstoß FCK.
  • 13.
    Inzwischen agieren auch die Südhessen mit deutlich mehr Zug zum gegnerischen Tor. Durch die kompakte FCK-Defensive kommen die Lilien jedoch noch nicht durch. Die Hausherren verteidigen das sehr seriös.
  • 10.
    Mehlem tankt sich über rechts nach vorne, hat aber nicht viel Platz, um eine präzise Flanke zu schlagen. Der Ball kommt einen Tick zu nah ans FCK-Tor, sodass Luthe sicher vor Manu zupacken kann.
  • 8.
    Marlon Ritter wird nicht attackiert und zieht aus 18 Metern einfach mal scharf aufs lange Eck ab. Der Aufsetzer rauscht jedoch am linken Pfosten vorbei. Abstoß Darmstadt.
  • 7.
    Jetzt setzt sich Manu mal über rechts durch, aber Hanslik stellt gekonnt den Körper rein, kann seinen Gegenspieler abdrängen und am Ende sogar den Eckstoß verhindern, indem er Manu kurz vor der Linie anschießt. Abstoß Kaiserslautern.
  • 6.
    Die Gäste haben Schwierigkeiten, über die Mittellinie zu kommen, weil der FCK im Zentrum aggressiv presst. Die ersten Minuten gehören klar den Hausherren.
  • 3.
    Der erste Abschluss der Partie gehört den Pfälzern. Hercher bedient Ritter im Sechzehner, der sich die Kugel auf den linken Fuß legt und aus zehn Metern abzieht. Den zentralen Schuss kann Schuhen aber parieren.
  • 1.
    Anpfiff im Fritz-Walter-Stadion. Die Hausherren laufen ganz in Rot auf. Die Gäste aus Südhessen sind ganz in Weiß gekleidet. Der Ball rollt.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Erst neun Pflichtspiele haben zwischen Kaiserslautern und Darmstadt bislang stattgefunden und mit drei Siegen führen die Roten Teufel den direkten Vergleich knapp an (vier Remis, zwei Niederlagen). Letztmalig spielten beide Mannschaften in der Saison 2017/18 gemeinsam in der 2. Bundesliga. Auf ein 1:1-Remis auf dem Betzenberg, wo die Südhessen bislang noch nie einen Auswärtssieg feiern konnten, folgte im bis dato letzten Aufeinandertreffen beider Teams ein 2:1-Auswärtssieg der Pfälzer bei den Lilien.
  • Am vergangenen Wochenende gab es für die Lilien beim 1:1-Remis gegen Bielefeld einen Dämpfer. Nachdem die frühe Führung fast anderthalb Stunden lang verteidigt wurde, kassierte Darmstadt in der vierten Minute der Nachspielzeit doch noch den Treffer zum Ausgleich. Torsten Lieberknecht sieht dennoch wenig Anlass für Wechsel. Lediglich Kapitän Fabian Holland kehrt nach abgesessener Gelbsperre wieder in die Startelf zurück. Frank Ronstadt bleibt dafür draußen (Bank).
  • Der SV Darmstadt 98 spielte bereits letzte Saison eine phantastische Runde, schnupperte lange am Aufstieg und verpasste am Ende nur wegen der schlechteren Tordifferenz als Vierter der Abschlusstabelle die Relegation. Auch aktuell läuft es hervorragend für die Südhessen, die lediglich ihr Auftaktspiel mit 0:2 in Regensburg verloren haben und seitdem 14 von 18 möglichen Punkten holten. Mit einem Auswärtssieg auf dem Betzenberg wäre heute sogar der Sprung auf Platz drei möglich.
  • Im Vergleich zum 0:0 in Sandhausen nimmt Dirk Schuster heute lediglich eine Veränderung an seiner Startformation vor: Daniel Hanslik, der in sieben Einsätzen bislang erst einen Treffer erzielte, soll für Mike Wunderlich (Bank) für mehr Torgefahr im Spiel nach vorne sorgen.
  • Sportlich lief es für die Roten Teufel bislang gut. Während die Mitaufsteiger Braunschweig und Magdeburg im Tabellenkeller feststecken, holte der FCK zwölf von 21 möglichen Punkten. Bislang wurde lediglich das Heimspiel gegen Paderborn mit 0:1 verloren. Zuletzt jedoch kamen die Pfälzer nicht über ein torloses Remis in Sandhausen hinaus.
  • Im Mittelpunkt dieser Partie stehen die beiden Trainer. FCK-Trainer Dirk Schuster genießt in Darmstadt immer noch Legendenstatus, seitdem er die Lilien in der letzten Dekade von der 3. Liga in die Bundesliga und dort sogar zum Klassenerhalt führte. Lilien-Coach Torsten Lieberknecht ist hingegen gebürtiger Pfälzer und startete beim FCK einst seine Karriere als Spieler.
  • Guten Tag und herzlich willkommen vom Betzenberg aus dem Fritz-Walter-Stadion. Hier empfängt der 1. FC Kaiserslautern heute im Rahmen des achten Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga den SV Darmstadt 98. Anpfiff ist um 13:30 Uhr.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.