Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
17.05.2020 13:30
SV Wehen WiesbadenSV Wehen2:1StuttgartVfB Stuttgart
StadionBrita-Arena
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Sascha Stegemann
50.
90.
25.
37.
69.
76.
76.
84.
84.
83.
45.
58.
58.
64.
73.
73.
  • 90
    Fazit:
    Mit einer echten Energieleistung schlägt der SV Wehen Wiesbaden den VfB Stuttgart auch im Rückspiel mit 2:1 und sammelt immens wichtige drei Zähler im Kampf um den Klassenerhalt! Die Schwaben begannen stark, bestimmten anfangs klar das Spiel und hatten in Halbzeit eins die besseren Chancen. Nach der torlosen ersten Hälfte war es Torjäger Schäffler, der den SVWW früh in Halbzeit zwei in Führung brachte. Der VfB rannte anschließend an, Wehen konzentrierte sich auf diszipliniertes Verteidigen und gefährliche Nadelstiche. Sieben Minuten vor Ende der regulären Spielzeit war es dann González, der für den umjubelten Ausgleich sorgte. Anschließend ging es nochmal temporeich hin und her, die Entscheidung brachte dann aber ein umstrittener Handelfmeter, den Tietz in der siebten Minute der Nachspielzeit verwandelte! Ein alles in allem etwas glücklicher Last Minute-Sieg für den SVWW. Wir bedanken uns und wünschen noch einen schönen Sonntag!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:1 durch Phillip Tietz
    Tietz behält die Nerven und trifft! Der 22-Jährige haut das Ding humorlos oben links in die Maschen und gibt dem Keeper nicht den Hauch einer Chance!
  • 90
    Es gibt Elfmeter! Al Ghaddioui wird von Chato aus kürzester Distanz angeköpft und ist klar mit der Hand am Ball. Sascha Stegemann reicht das, um Strafstoß zu pfeifen!
  • 90
    Knöll hat den Siegtreffer auf dem Fuß! Tietz legt eine Titsch-Rivero-Flanke clever per Kopf ab auf Knöll. Der hält aus etwa zehn Metern drauf, aber sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht. Die kommt hoch in den Strafraum und ein Stuttgarter ist im Kopfballduell wohl mit der Hand am Ball. Schiedsrichter Stegemann überprüft die Szene am Spielfeldrand!
  • 90
    Die Hereingaben der Stuttgarter sind allesamt zu ungenau und bringen nichts ein. Da fehlt es letztlich an Präzision und Konzentration.
  • 90
    Drei Minuten gibt es obendrauf.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88
    Beide Mannschaften hauen nochmal alles rein und fighten um jeden Meter Rasen. Wird es am Ende einen Sieger geben?
  • 86
    Jetzt wollen die Schwaben mehr! Die Mannschaft in den weißen Trikots will jetzt die komplette Wende des Spiels erzwingen und drei Punkte mit nach Hause nehmen.
  • 84
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marvin Ajani
  • 84
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Daniel Kyereh
  • 84
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Phillip Tietz
  • 84
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Manuel Schäffler
  • 83
    Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Nicolás González
    Da ist der verdiente Ausgleich für den VfB Stuttgart! Massimo wird auf der linken Seite mit einem schönen Pass steil geschickt. Er spielt das Leder flach rechts rüber vor den langen Pfosten, wo González steht und aus kürzester Distanz mit links einschiebt!
  • 82
    Wieder lässt der VfB eine dicke Möglichkeit liegen! Mateo Klimowicz hat fünf Meter vor dem gegnerischen Tor nur noch den Keeper vor sich, bekommt aber im letzten Moment den Ball vom Fuß gegrätscht.
  • 78
    Ein Dreier wäre für den SV Wehen Wiesbaden unglaublich wichtig. Mit einem Sieg könnte die Rehm-Elf Relegationsrang 16 zurückerobern und auf einen Punkt an den SV Sandhausen heran rücken.
  • 76
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marcel Titsch-Rivero
  • 76
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Niklas Dams
  • 76
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Törles Knöll
  • 76
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Max Dittgen
  • 74
    Auf der Gegenseite muss Stuttgart ausgleichen! González legt im Sechzehner quer auf Förster, der die Kugel knapp rechts am Tor vorbeischiebt.
  • 73
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 73
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
  • 73
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Roberto Massimo
  • 73
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Gonzalo Castro
  • 72
    Riesenchance zum 2:0 für die Gastgeber! Dittgen spielt den Ball von der linken auf die rechte Seite, wo Kyereh das Leder gut mitnimmt. Er geht ein paar Meter rechts im Strafraum und will dann quer legen auf Lorch. Dann ist aber ein Stuttgarter Bein dazwischen. Das dauerte etwas zu lange.
  • 69
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jeremias Lorch
  • 69
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Stefan Aigner
  • 67
    Was fällt den Jungs aus dem Schwabenland noch ein? Sie kontrollieren zwar über weite Strecken das Spiel, kommen aber nicht entscheidend durch. Die Stuttgarter zeigen zu wenige Läufe in die Tiefe und zu wenig Tempo im Passspiel.
  • 65
    Der Dreh- und Angelpunkt des Tabellenzweiten Daniel Didavi verlässt das Spielfeld und wird ersetzt durch den ebenfalls kreativen Philipp Klement.
  • 64
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
  • 64
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 64
    Wenn der VfB in Ballbesitz ist, findet er gegen die kompakt und konzentriert verteidigende Mannschaft aus Hessen keine Räume. Wehen macht das sehr diszipliniert.
  • 61
    Der SVWW igelt sich nach dem Führungstreffer keineswegs hinten ein, sondern will das 2:0 nachlegen. Vor allem Aigner, der Vorbereiter des ersten Tores macht über die rechte Seite immer wieder Druck.
  • 59
    Pellegrino Matarazzo wechselt sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Für Phillips und Gomez kommen Stenzel und Al Ghaddioui auf den Rasen.
  • 58
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hamadi Al Ghaddioui
  • 58
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Mario Gomez
  • 58
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
  • 58
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Nathan Phillips
  • 56
    Guter Angriff des Aufstiegskandidaten! Didavi flankt von Halbrechts auf den langen Pfosten, wo Gomez per Kopf auf González zurücklegt. Dessen Schuss wird zur Ecke abgefälscht. Die bringt nichts ein.
  • 53
    Wie antwortet der VfB jetzt? Die Gäste zeigten sich zu Beginn der zweiten Hälfte wieder spielbestimmend und mutig, hatten dann aber keine Absicherung nach einem schwerwiegenden Ballverlust.
  • 50
    Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Manuel Schäffler
    Super Konter der Gastgeber! Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte bekommt Aigner den Ball und treibt ihn über die Mittellinie. Anschließend spielt er ihn links raus auf Dittgen. Der flankt die Kugel wieder rüber auf Aigner. Der 32-Jährige legt rechts im Strafraum per Kopf quer auf Torschütze Schäffler. Der Torjäger muss das Ding aus kurzer Distanz nur noch einschieben!
  • 48
    Schöne Einzelaktion von Didavi! Der ehemalige Nationalspieler lässt im gegnerischen Strafraum gleich zwei Gegenspieler mit Dribblings stehen. Sein anschließender Schuss aus spitzem Winkel und kurzer Distanz wird dann von einem Verteidiger geblockt.
  • 47
    Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine. Die Trainer vertrauen weiterhin ihrer ersten Elf.
  • 46
    Weiter geht's!
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Mit einem torlosen Remis geht es in die Kabinen der Brita-Arena. Der VfB Stuttgart begann stark und mit jeder Menge Tempo. Die Matarazzo-Elf drängte den Gegner vor allem in den ersten zwanzig Minuten hinten rein und konnte sich einige Chancen erspielen. Der SVWW war bis dahin fast ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt und konnte erst nach etwa einer halben Stunde selbst häufiger die Initiative ergreifen. Alles in allen hätte Stuttgart eine Führung verdient, am Ende fehlte es aber mit der letzten Konsequenz im letzten Drittel. Gleich geht's weiter!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Gelbe Karte für Silas Wamangituka (VfB Stuttgart)
    Erste Verwarnung für den VfB. Der Kongolese steigt an der Seitenlinie zu hart ein und bekommt die Gelbe Karte.
  • 44
    Zu überhastet von Dittgen! Die Hausherren fahren einen schnellen Konter und Dittgen wird kurz vor dem gegnerischen Sechzehner angespielt. Er hat mehrere Optionen, versucht es aber selbst mit dem Abschluss. Das Leder segelt deutlich drüber!
  • 41
    Mutiger Abschluss von Kyereh! Der 24-Jährige nimmt einen langen Ball aus dem Mittelfeld per Volleyschuss und verfehlt das Tor aus elf Metern nur knapp!
  • 39
    Gut aufgepasst von Lindner! Didavis abgefälschte Steilpass landet beim durchstartenden Gomez. Bevor der aber entscheidend an den Ball kommt, rauscht Lindner aus seiner Kiste und klärt!
  • 37
    Gelbe Karte für Sascha Mockenhaupt (SV Wehen Wiesbaden)
    Der Mann mit der Nummer vier begeht im Mittelfeld ein taktisches Foul gegen González und sieht die Gelbe Karte.
  • 35
    Die Wehener bekommen jetzt etwas mehr Zugriff und können selbst etwas aktiver werden. Die stürmische Anfangsphase der Stuttgarter scheint erstmal vorbei zu sein. Das Spiel gestaltet sich zunehmend ausgeglichener.
  • 32
    Den Schwaben fehlt die letzte Konsequenz. Sie spielen es gut nach vorne, müssen sich aber bei den Spielanteilen mal belohnen. Ansonsten kann sich die Partie ähnlich wie im Hinspiel entwickeln.
  • 29
    Klasse Schuss von Chato! Dittgen schickt Schwede links im Strafraum. Der 26-Jährige spielt das Leder flach in den Rückraum auf den aufgerückten Chato. Der Mittelfeldakteur zieht wuchtig ab und verfehlt die Querlatte nur um Haaresbreite!
  • 28
    González nutzt den Raum nicht! Didavi zirkelt einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum. Dort wird González völlig alleine gelassen, doch er kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen und nur touchieren. Anschließend ist Lindner zur Stelle und hat das Ding.
  • 27
    Guter Versuch von Endo! Nach einer geklärten Ecke der Stuttgarter segelt das Spielgerät dem Japaner im Rückraum auf den Fuß. Der 27-Jährige fackelt nicht lange und zieht per Volleyschuss aus zwanzig Metern ab. SVWW-Schlussmann Lindner ist aber auf dem Posten und fängt den unplatzierten Schuss.
  • 25
    Gelbe Karte für Benedikt Röcker (SV Wehen Wiesbaden)
    Der Verteidiger steigt González im Mittelfeld mit dem Fuß auf den Oberschenkel und sieht folgerichtig die Gelbe Karte. Da es seine fünfte ist, muss er am nächsten Spieltag aussetzen.
  • 23
    Endo foult Schäffler im Mittelfeld und es gibt Freistoß für die Hausherren. Die Kugel kommt von der rechten Seite hoch in den Strafraum und wird per Kopf zur Ecke geklärt. Die bringt nichts ein.
  • 21
    Wie schon im Hinspiel haben die Stuttgarter jede Menge Ballbesitz - in Zahlen: 70 Prozent. Der VfB konnte sich bislang zwar einige Chancen herausspielen, ein Treffer sprang dabei aber noch nicht heraus.
  • 18
    Auf der Gegenseite hält Aigner aus zentraler Position und etwa 17 Metern Torentfernung einfach mal drauf. Er bekommt aber zu wenig Druck hinter den Ball - für Kobel keine Herausforderung.
  • 17
    Strittige Szene im Sechszehner der Heimmannschaft. Kempf wird von Mrowca bedrängt und geht zu Boden. Anschließend kommt González zum Schuss. Der ist aber zu unplatziert und stellt für Lindner kein Problem dar.
  • 15
    Die Wiesbadener sind froh, wenn sie für Entlastung sorgen können. Hin und wieder schlagen die Gastgeber die Kugel nach Ballgewinnen erstmal nur hinten raus, um Luft schnappen zu können. Stuttgart drückt dann sofort wieder auf das Gaspedal.
  • 12
    Feiner Pass von Didavi! Der 30-Jährige setzt den durchstartenden Gomez mit einem tollen, steilen Zuspiel in Szene. Der marschiert bis in den Sechzehner und zieht ab! Das Leder fliegt aber deutlich links am Kasten vorbei. Das kann er besser.
  • 10
    Erste Chance für die gastgebende Mannschaft! Schäffler und Kyereh kommen im gegnerischen Strafraum zum Schuss und versuchen es gleich mehrfach aus etwa elf Metern, doch alle Schüsse werden geblockt. Letztlich beendet ein Abseitspfiff den Angriff.
  • 9
    Schon in der Anfangsphase zeigt sich, welch große individuelle Qualität der VfB Stuttgart im Kader hat. Die Matarazzo-Elf kombiniert klasse und macht über die Außenbahnen Dampf.
  • 8
    Der Ball ist im Netz! Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld verlängert Gomez ins Tor, doch er stand dabei klar im Abseits.
  • 6
    Die Schwaben sind spielbestimmend und suchen mutig den Weg nach vorne. Die Gäste lassen das Spielgerät unheimlich gut laufen und die pressenden Wehener gar nicht an den Ball kommen.
  • 4
    Erste dicke Chance für den VfB! Auf der linken Seite wird González steil geschickt. Der Argentinier marschiert bis zur Grundlinie durch und findet dann Gomez mit einer flachen Hereingabe in der Mitte. Der Stürmer scheitert aus kürzester Distanz am Keeper!
  • 2
    Nach wenigen Sekunden bekommen die Hausherren direkt einen Freistoß in aussichtsreicher Position in halblinker Position. Kaminski foult Aigner kurz vor der Strafraumgrenze und wird zurückgepfiffen. Kyereh will das Leder anschließend über die Mauer in die linke Ecke zirkeln, doch die Kugel bleibt hängen.
  • 1
    Los geht's! Der Ball rollt.
  • 1
    Spielbeginn
  • Im Hinspiel setzte sich das damalige Tabellenschlusslicht aus Wehen mit 2:1 gegen den einstigen Tabellenführer durch und fügte dem VfB die erste Saisonniederlage zu. Schäfflers frühe Führung in der dritten Spielminute egalisierte Al Ghaddioui keine acht Minuten später. Anschließend dauerte es nur knapp sieben Minuten ehe wieder Schäffler für den SVWW einnetzte und den Endstand herbeiführte. Die Schwaben scheiterten in der Partie ganze viermal am Aluminium und konnte auch aus 86 Prozent Ballbesitz keinen Profit schlagen.
  • Der VfB nimmt im Vergleich zum Topspiel gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld drei Veränderungen vor. In der defensiven Dreierkette rücken Kempf und Kaminski für Badstuber und Stenzel in die erste Elf. Im Mittelfeld muss Mangala, der erst seit Freitag wieder im Mannschaftstraining ist und noch nicht wieder Teil des Kaders ist, für Förster weichen. Einzige echte Spitze ist der erfahrene Mario Gomez, der sich am vergangenen Spieltag mit einem Treffer gegen Bielefeld empfehlen konnte.
  • SVWW-Coach Rüdiger Rehm vertraut der gleichen Elf, die beim 6:2-Sieg in Osnabrück am vergangenen Spieltag überzeugte. Vor der Fünferkette mit den zwei vorgezogenen Außenverteidigern Mrowca und Schwede bildet Chato im zentralen defensiven Mittelfeld die einzige Sechs. Vor ihm agieren Aigner, Kyereh und Dittgen hinter der einzigen Spitze Schäffler. Der Torjäger ist aktuell mit 15 Treffern auf dem Konto der zweitbeste Torschütze der Liga und soll seine Mannschaft zum Überraschungssieg gegen den Aufstiegskandidaten aus Stuttgart schießen.
  • Der SV Wehen hat momentan den Relegationsplatz inne und möchte zumindest diesen nicht einbüßen. Im engen Rennen um den Klassenerhalt kann den Wettbewerbern jeder "Fehltritt" teuer zu stehen können. Gegen den VfB Stuttgart wollen die Hausherren an die starke Leistung ihres Auswärtssieges Anfang März in Osnabrück anknüpfen und nach Punkten zum rettenden Ufer aufschließen.
  • Der VfB Stuttgart liegt momentan auf dem zweiten Tabellenplatz und damit voll im Soll, was den möglichen Aufstieg in die erste Liga anbelangt. Vor der "Corona-Pause" haben die Schwaben aber zwei Spiele, gegen Fürth und Bielefeld, nicht gewinnen können. Daher soll gegen die abstiegsbedrohten Hessen heute wieder ein Dreier eingefahren werden.
  • Der SV Wehen empfängt heute den VfB Stuttgart. Ab 13:30 Uhr rollt der Ball in Hessens Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir wünschen allseits gute Unterhaltung!
Anzeige