Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
31.01.2020 18:30
Jahn RegensburgRegensburg0:2Gr. FürthSpVgg Greuther Fürth
StadionJahnstadion Regensburg
Zuschauer11.013
Schiedsrichter
Sven Waschitzki
22.
32.
61.
90.
29.
45.
70.
11.
15.
17.
45.
66.
66.
88.
63.
68.
75.
  • 90
    Fazit:
    Nach 90 intensiven dürfen sich die Fürther über einen 2:0-Auswärtssieg bei Regensburg freuen. Die Kleeblätter waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft und brachten den Erfolg im zweiten Abschnitt abgeklärt ins Ziel. Der Jahn lief zwar die ganze Zeit an, kam allerdings nur zweimal gefährlich vor die Kiste, wo Burchert heute alles parierte. Insgesamt verloren sich die Hausherren in zu vielen Zweikämpfen mit den Gegnern und in Wortgefechten mit dem Referee. Während Regensburg einen Rückschlag im Kampf um den Relegationsplatz hinnehmen muss, darf sich die Spielvereinigung bis auf drei Zähler an Stuttgart heranschieben. Danke für die Aufmerksamkeit und ein schönes Wochenende!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
  • 90
    Wahnsinn! Ein langer Ball wird von Grüttner in den Sechzehner verlängert, wo George frei zum Abschluss kommt. Der Ball wäre im linken Eck eingeschlagen, doch Burchert bekommt die rechte Pranke hoch und lenkt die Pille irgendwie über das Lattenkreuz.
  • 90
    Von der rechten Seite kommt nochmal eine Flanke nach innen geflogen, doch Schlussmann Burchert pflückt die Kirsche erneut sicher herunter. Im Fanblock der Gäste fangen die Siegesgesänge an.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88
    Gelbe Karte für Stefan Leitl (SpVgg Greuther Fürth)
  • 87
    Erneut dürfen die Fürther kontern, doch zum x-ten Mal ist der letzte Pass zu ungenau und landet bei den Hausherren. Das darf den Kleeblättern angesichts des Spielstandes erstmal egal sein, doch im Fußball wurden schon ganz andere Führungen aus der Hand gegeben.
  • 84
    Leweling macht nicht den Deckel drauf! Der Fürther taucht frei vor Meyer auf, scheitert mit seinem Schuss allerdings an der Brust des Schlussmanns.
  • 82
    Wieder hat Grüttner kein Glück! Der Kapitän gewinnt rechts neben dem Elferpunkt das Kopfballduell gegen Mavraj, doch der Schädelstoß ist zu ungenau und landet in den Armen vom unaufgeregt agierenden Burchert.
  • 80
    Keeper Meyer muss aus seinem Kasten stürzen und das Leder nach vorne dreschen. Aus dem Mittelfeld will Seguin den Ball frech ins Tor hämmern, doch die Kirsche rauscht knapp links vorbei.
  • 77
    Der Jahn macht sicherlich keine schwache zweite Hälfte, doch so langsam muss der Gastgeber auf die Uhr achten. Rund eine Viertelstunde bleibt den Regensburgern noch, um wenigstens ein Pünktchen zu retten. Allerdings nehmen die Fürther immer wieder einige Sekunden von der Uhr.
  • 75
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Paul Jaeckel
  • 75
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Sauer
  • 72
    Nach einem Freistoß aus dem Zentrum kommt Nielsen am rechten Fünfereck zum Kopfball. Der Schädelstoß rutscht Meyer erneut fast durch. Der Schlussmann hat Glück, dass die Kugel an den linken Pfosten hüpft und von dort zurück in die Arme des Keepers.
  • 70
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Aaron Seydel
  • 70
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Marc Schneider
  • 68
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Kenny Redondo
  • 68
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marvin Stefaniak
  • 66
    Gelbe Karte für Maximilian Wittek (SpVgg Greuther Fürth)
  • 66
    Gelbe Karte für Håvard Nielsen (SpVgg Greuther Fürth)
    Wittek begeht ein Foul, das der Unparteiische ahndet. Nielsen gefällt das nicht, motzt Waschitzki an und kassiert sofort Gelb. Für Meckereien gibt es seit diesem Jahr sofort die Gelbe Karte.
  • 66
    Ganz knappes Höschen! 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten fällt Saller das Leder vor die Füßen. Der Regensburger donnert das Spielgerät direkt auf den Kasten und hat Pech, dass der Flachschuss nur hauchzart am linken Pfosten vorbeirauscht.
  • 65
    Wieder verwertet Grüttner ein Anspiel im gegnerischen Sechzehner auf der halbrechten Seite nicht richtig. Der Kapitän wird anschließend von Caligiuri geblockt, während auch die folgende Ecke für keinerlei Gefahr sorgt.
  • 63
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
  • 63
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
  • 61
    Gelbe Karte für Alexander Meyer (Jahn Regensburg)
    Kuriose Gelbe Karte! Meyer feiert seinen Kollegen Saller, der ein Anspiel in den eigenen Sechzehner mit einer starken Grätsche verhindert. Eventuell fliegen noch ein paar Worte Richtung Unparteiischen, der eiskalt die Gelbe Karte zückt.
  • 58
    Auf der anderen Seite fast der Anschlusstreffer! Im Strafraum will Grüttner ein schönes Anspiel verwerten, doch der Kapitän bekommt das Spielgerät nicht ganz unter Kontrolle, sodass Burchert den Ball unter sich begraben kann.
  • 56
    Fast die Entscheidung! Erneut setzt sich Wittek überragend durch und flankt die Kugel flach und scharf in den Sechzehner. Halblinks kommt Nielsen an die Pille und scheitert mit seinem Flachschuss aufs lange Eck an der linken abtauchenden Pranke von Meyer.
  • 54
    Eine scharfe Flanke aus dem linken Offensivkorridor kommt ans rechte Fünfereck geflogen, wo Albers zum Flugkopfball ansetzt. Der Angreifer kommt mit der Stirn nur noch geringfügig dran und lenkt die Kirsche ungefährlich ins Toraus.
  • 52
    Auf der halblinken Seite passt George das Leder perfekt in den Lauf von Derstroff. Der Jungspund versucht sich aus ganz spitzem Winkel, scheitert allerdings am erneut glänzend parierenden Burchert.
  • 49
    Die Fürther haben richtig Bock auf den dritten Treffer und drücken ordentlich aufs Gas. Selbst Meyer darf den Ball nicht ungestört haben und muss die Murmel unter großem Druck ins Seitenaus befördern.
  • 47
    Von der halbrechten Seite donnert Keita-Ruel das Spielgerät einfach mal auf die Kiste. In seinem Tor wirkt Meyer nicht ganz konzentriert und lässt das Leder fast ins Netz flutschen. Die Murmel kullert jedoch knapp am Gehäuse vorbei.
  • 46
    Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Während die Regensburger nur noch einmal wechseln können, dürfen die Gäste noch dreimal an der Uhr drehen.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Zum Pausentee führt Führt nicht unverdient mit 2:0 in Regensburg. Beide Mannschaften starteten stark in die Partie und hatten jeweils einige gute Chancen vorzuweisen, ehe Wittek das Leder aus der Distanz in die Maschen donnerte (11.). Dem Jahn blieb gar keine Zeit zur direkten Antwort, da Nielsen nach einer schönen Vorlage von Hrgota die zweite Bude erziele. Anschließend kam der Gastgeber nur noch einmal gefährlich vor die Kiste, da das Spiel immer wieder durch viele Nickligkeiten unterbrochen war. Insgesamt musste der Referee schon vier Gelbe Karten zücken. Bleibt abzuwarten, ob die Regensburger, die schon zweimal wechseln mussten, nochmal zurückkommen. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Julian Derstroff
  • 45
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Chima Okoroji
  • 45
    Gelbe Karte für Branimir Hrgota (SpVgg Greuther Fürth)
    Für seine Meckerei nach einem Pfiff des Unparteiischen gibt es auch noch Gelb für Hrgota.
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 42
    Auf der linken Außenbahn tritt Sauer Okoroji von hinten unglücklich auf die Achillesferse. Der Regensburger, der aus Freiburg ausgeliehen wird, sinkt mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden und muss das Spielfeld erstmal verlassen.
  • 39
    Diesmal spielt Stefaniak einen überragenden Pass auf die linke Außenbahn zu Wittek, der erneut den Turbo zündet. Vom linken Sechzehnereck flankt der Außenverteidiger nach innen, findet allerdings nur das Innenverteidiger-Duo der Regensburger.
  • 36
    Denkste! Fast der Anschlusstreffer aus dem Nichts! Aus dem Zentrum spielt Saller einen überragenden Pass durch die Schnittstelle zu Albers, der vom linken Fünfereck allerdings uneigennützig querlegen will. Burchert kommt blitzschnell aus seinem Kasten gestürzt und lenkt den Ball entscheidend ab, sodass die Kleeblätter klären können.
  • 36
    Insgesamt ist auch kaum noch Spielfluss in der Partie, da immer wieder ein Akteur verletzt auf dem Boden liegt. Das kann den Fürthern allerdings nur gefallen, die den Jahn durchgehend vom eigenen Tor fernhalten.
  • 34
    Auf der rechten Außenbahn versucht Grüttner seinen Kollegen in Szene zu setzen, doch das Anspiel ist viel zu ungenau und kullert ungefährlich ins Toraus.
  • 32
    Gelbe Karte für Marco Grüttner (Jahn Regensburg)
    Da ist schon Frust dabei! An der gegnerischen Eckfahne ist Wittek schneller am Ball, doch Grüttner zieht voll durch und holt den Torschützen robust von den Beinen. Auch dafür gibt es den Gelben Karton.
  • 29
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Tim Knipping
  • 29
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Marcel Correia
  • 28
    An der Seitenlinie macht sich aktuell Knipping warm, da Correia angeschlagen über den Platz humpelt. Bei welcher Szene sich der Verteidiger hat, ist allerdings nicht ganz klar.
  • 25
    Aktuell lassen die Fürther das Spielgerät durch die eigenen Reihen laufen und provozieren das ein oder andere Foul der frustrierten Hausherren. Nach vorne geht beim Jahn seit den zwei schnellen Gegentreffern nicht mehr viel.
  • 22
    Gelbe Karte für Jann George (Jahn Regensburg)
    Im Mittelfeld bringt George Wittek zu Fall und unterbindet einen schnellen Gegenstoß der Gäste.
  • 20
    Auch die Fans der Kleeblätter schauen in diesen Zeiten gerne auf die Tabelle. Aktuell liegen die Fürther nämlich auf der vierten Position und nur drei Zähler hinter dem Relegationsplatz. Auch die Spielvereinigung würde gerne wieder in das Oberhaus des deutschen Fußballs zurückkehren.
  • 17
    Gelbe Karte für Marco Caligiuri (SpVgg Greuther Fürth)
    Auf der linken Außenbahn räumt Caligiuri seinen Gegenspieler robust ab und kassiert die fünfte Gelbe Karte in dieser Saison. Dementsprechend fehlt der Kapitän am kommenden Spieltag.
  • 15
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:2 durch Håvard Nielsen
    Und Fürth führt 2:0! Einen langen Ball ersprintet Hrgota auf der halblinken Seite. Am Sechzehnereck bleibt der ehemalige Gladbacher stehen und hat das Auge für den heranrauschenden Nielsen. Der Pass kommt perfekt durch die Schnittstelle zu Nielsen, der vor dem Tor die Nerven behält und das Leder aus rund sieben Metern zentraler Position ins flache lange Eck schiebt.
  • 14
    Im Stadion ist es natürlich erstmal ruhiger geworden. Allerdings ist hier noch ordentlich Zeit für die Hausherren, die ebenfalls eine solide Anfangsphase spielen und selbst schon zwei Tore hätten erzielen können. Bleibt abzuwarten, ob jetzt noch mehr Schwung in die Partie kommt.
  • 11
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Maximilian Wittek
    Ganz starke Bude von Wittek! Im Mittelfeld produziert George einen ganz schwachen Pass, den Wittek abfängt. Der Fürther zündet den Turbo und marschiert die halblinke Seite entlang. Der Kleeblatt-Akteur schaut nochmal nach rechts, doch der Verteidiger zieht einfach ab. Aus rund 20 Metern schlägt der stramme Linksschuss halblinks unter der Latte ein.
  • 9
    Dicke Chance für Regensburg! Im Mittelfeld setzt sich halbrechts Albers etwas glücklich durch und marschiert auf die gegnerische Kiste zu. Der Angreifer zieht in den Sechzehner ein und visiert mit dem rechten Schlappen die flache rechte Ecke an. Burchert ist blitzschnell unten und wehrt das Leder zur Ecke, die richtig gefährlich wird. Am Elferpunkt steigt Gimber nach oben und wuchtet die Murmel knapp am linken Eck vorbei.
  • 6
    Schon in den ersten Minuten wird klar, dass beide Mannschaften mit ordentlich Selbstvertrauen vollgetankt sind. Beide Kontrahenten suchen bei Ballgewinnen direkt den schnellsten Weg nach vorne und konnten jeweils schon einige gute Akzente setzen.
  • 3
    Ab auf die andere Seite! Vor dem Sechzehner des Jahn gelangt die Murmel zu Stefaniak, der noch ein paar Schritte nach rechts macht. Aus rund 16 Metern zieht der Fürther mit der rechten Innenseite ab. Der Schuss ist etwas zu unplatziert, sodass Meyer abtauchen und den Versuch parieren kann.
  • 2
    Auf der halbrechten Seite springt Geipl das Leder etwas glücklich vor die Füße. Der Regensburger donnert das Spielgerät einfach auf die Kiste und hat Pech, dass das Runde knapp am linken Winkel vorbeirauscht.
  • 1
    Los geht's in Regensburg! Die Hausherren agieren in weißen Trikots im ersten Durchgang von rechts nach links, während die Kleeblätter im grünen Dress daherkommen.
  • 1
    Spielbeginn
  • Beide Mannschaften stehen in den katakomben bereit, sodass es hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des heutigen Kräftemessens ist Sven Waschitzki, der in den kommenden 90 Minuten von seinen zwei Assistenten Jonas Weickenmeier sowie Philipp Hüwe unterstützt wird.
  • Auch Trainer Leitl sprach über das kommende Match und sein Personal: "Es gibt zwei Nachrichten, die nicht so erfreulich sind für uns: Marco Meyerhöfer hat eine Muskelverletzung am Oberschenkel, Julian Green eine Bänderverletzung am Sprunggelenk. Beide werden uns nicht zur Verfügung stehen. Es freut mich, dass unsere Leistung so von den Fans honoriert wird. Wir wollen natürlich wieder alles für unsere Fans geben. Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, die in der Philosophie gegen den Ball sehr ähnlich spielen. Der Jahn hat eine strukturierte Spielweise und eine gute Organisation.
  • In seiner Pressekonferenz hatte es Trainer Selimbegovic schon richtig angesprochen. Auch die Fürther sind ganz gut unterwegs und konnten drei der letzten vier Duelle gegen Bochum, Karlsruhe sowie St. Pauli für sich entscheiden. Lediglich in Aue war bei der 3:1-Schlappe nichts zu holen. Vor allem die Offensive zeigte sich in den Partien von ihrer Schokoladenseite und erzielte zwölf Buden. Gerade in dem Match gegen die Kiezkicker war zu merken, dass in der Rückrunde ordentlich am Spielaufbau und dem schnelleren Umschaltspiel gearbeitet wurde. Bleibt abzuwarten, ob das in der Fremde heute erneut funktioniert.
  • Coach Selimbegovic sprach über die anstehende Begegnung mit den Kleeblättern: "Wir spielen wieder zu Hause und unser Ziel ist, wie in jedem Spiel, Vollgas-Fußball zu spielen. Fakt ist, dass wir es mit einem guten Gegner zu tun bekommen, der aus den letzten drei Spielen drei Siege geholt hat. Die sind gut unterwegs, die haben spielerische Klasse und die haben paar Spieler drin, die Spiele alleine entscheiden können. Es wird sehr interessant, wie wir darauf reagieren.
  • Nach einer starken Vorbereitung auf die Rückrunde der zweiten Liga startete der Jahn auch souverän vor eigener Kulisse. Gegen Hannover lieferte man sich ein Duell auf Augenhöhe, das mit einem Elfmeter von Besuschkow kurz vor der Halbzeit entschieden wurde. Allgemein ist beim Jahn in dieser Saison noch einiges möglich, da da sich die Männer aus dem Süden Deutschlands bis auf die fünfte Position vorkämpften und lediglich mit fünf Punkten hinter dem Relegationsplatz liegt. Mit einer starken Rückrunde liegt für die Regensburger der Aufstieg in die erste Liga durchaus im Rahmen des Möglichen.
  • Hallo und ein herzliches Willkommen zum 20. Spieltag der 2. Bundesliga! Ab 18:30 Uhr duellieren sich Regensburg und Greuther Fürth um die nächsten drei Zähler.
Anzeige