Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
19.05.2019 15:30
Jahn RegensburgRegensburg2:2SandhausenSV Sandhausen
StadionContinental Arena
Zuschauer12.909
Schiedsrichter
Martin Petersen
42.
60.
13.
58.
88.
70.
78.
90.
5.
86.
52.
62.
82.
90.
90.
  • 90
    Fazit:
    Regensburg und Sandhausen trennen sich nach 90 Minuten 2:2 und verabschieden sich in die Sommerpause. Nachdem beide Mannschaften ein Geschenk im ersten Durchgang dabei hatten ging es mit einem 1:1 in die zweiten 45 Minuten. Dort war fast nichts von den Gästen zu sehen, die zwischendurch mal ordentlich zittern mussten. In der 60. Minute brachte Al Ghaddioui seine Männer in Front und anschließend konnte auch Ingolstadt in Heidenheim zum 2:2 ausgleichen. Ein Tor der Schanzer hätte gereicht, um Sandhausen in die Relegation zu schicken, doch die Gäste konnten kurz vor Schluss ausgleichen und durften sich anschließend auch noch über den Sieg der Heidenheimer freuen. Für beide Teams geht es damit in der nächsten Saison in der 2. Liga weiter. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90
    Schöne Geste! Pentke verlässt zum letzten Mal das grüne Parkett in Regensburg und bekommt Standing Ovations für seine gezeigten Leistungen in den letzten Jahren. Für den Routinier ist nun Weidinger mit von der Partie.
  • 90
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Alexander Weidinger
  • 90
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Philipp Pentke
  • 90
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Korbinian Vollmann
  • 90
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Rúrik Gíslason
  • 90
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Tim Knipping
  • 90
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Andrew Wooten
  • 88
    Gelbe Karte für Marco Grüttner (Jahn Regensburg)
    Früttner holt Förster auf der linken Seite von den Beinen und kassiert dafür die Gelbe Karte.
  • 86
    Tooor für SV Sandhausen, 2:2 durch Kevin Behrens
    Nächster Doppelpack! Daghfous tritt den Eckball überragend vor den zentralen Fünfer! Dort steigt Behrens sehenswert in die Höhe und wuchtet das leder unhaltbar in die rechte Ecke. Damit dürften die Zweifel am Klassenerhalt schnell wieder abgehakt sein.
  • 84
    Müssen sie aber vielleicht auch gar nicht! Die Heidenheimer leisten Schützenhilfe und führen kurz vor dem Ende wieder mit 3:2 gegen Ingolstadt.
  • 82
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Nejmeddin Daghfous
  • 82
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Emanuel Taffertshofer
  • 81
    Von Sandhausen kommt hier einfach viel zu wenig! Nach vorne geht bei den Gästen rein gar nichts, sodass aktuell stark angezweifelt werden darf, ob die Sandhausener nochmal zurückkommen.
  • 78
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jonas Nietfeld
  • 78
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Adrian Fein
  • 76
    Ganz schlechte Nachrichten! In Heidenheim haben die Ingolstädter 15 Minuten vor dem Ende das 2:2 erzielt und sind nur noch ein Tor vom 15. Platz entfernt. Sandhausen sollte hier in den letzten Minuten auf das Unentschieden drücken, da man sonst auf die Heidenheimer hoffen müsste.
  • 73
    Diekmeier, der heute mal wieder die rechte Bahn am beackern ist, holt den nächsten Eckball heraus. Viel hat es allerdings nicht gebracht, da Gíslason das Runde von der Fahne direkt ins Toraus ballert.
  • 70
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Marcel Correia
  • 70
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Nachreiner
  • 69
    Zhirov liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden und muss von den Ärzten behandelt werden. Währenddessen wird an der Seite der erste Wechsel in dieser Begegnung vorbereitet.
  • 66
    Diesen Rückstand können die Gäste überhaupt nicht gebrauchen, da die Schanzer nebenbei den Anschlusstreffer in Heidenheim erzielt haben. Zwei Tore von Ingolstadt und plötzlich müsste Sandhausen in die Relegation.
  • 63
    Verbannung auf die Tribüne, Jahn Regensburg: Achim Beierlorzer
    Beierlorzer marschiert auf das Spielfeld, um sich beim Unparteiischen zu beschweren und wird postwendend auf die Tribüne geschickt. Der Coach nimmt es in seinem letzten Spiel mit Humor und springt sehenswert über die Bande zu den Zuschauern.
  • 62
    Gelbe Karte für Philipp Förster (SV Sandhausen)
  • 60
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:1 durch Hamadi Al Ghaddioui
    Das geht ja viel zu leicht! Auf der rechten Seite darf Grüttner unbedrängt flanken und findet am halblinken Fünfer den Schädel von Al Ghaddioui. Der Stürmer darf problemlos nach oben steigen und die Murmel lässig ins flache linke Eck köpfen.
  • 58
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Saller gibt Förster von hinten einen Stoß im Mittelfeld mit und kassiert dafür ebenfalls zurecht die Gelbe Karte.
  • 55
    Die Gäste treten einen Eckball an den kurzen Pfosten, wo Verlaat zum Kopfball geht. Der Schädelstoß des Verteidigers fliegt senkrecht in den Himmel und fällt ungefährlich aufs Tordach runter.
  • 52
    Gelbe Karte für Leart Paqarada (SV Sandhausen)
    Auf der rechten Außenbahn holt Paqarada Stolze von den Beinen und kassiert für das Einsteigen folgerichtig den Gelben Karton.
  • 51
    An der zentralen Sechzehnerkante springt Adamyan das Leder vor die Füße. Der Angreifer zieht sofort ab, scheitert mit seinem Schuss allerdings an der Fußspitze von Zhirov. Die folgende Ecke birgt derweil keinerlei Gefahr.
  • 49
    Knappes Ding! Adamyan marschiert das Zentrum entlang und passt die Murmel im richtigen Moment nach rechts. Von dort aus flankt Grüttner sofort nach innen, wo Adamyan die Hereingabe nur um wenige Zentimeter verpasst.
  • 46
    Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Beide Mannschaften kehren unverändert auf das grüne Parkett zurück.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Zur Halbzeit steht es leistungsgerecht 1:1 zwischen Regensburg und Sandhausen. Schon nach fünf Minuten verteilten die Hausherren das erste Geschenk, als Behrens einen langen Ball viel zu leicht ins Tor stochern konnte. Danach hatten beide Mannschaften immer mal wieder einige Halbchancen, ohne wirklich gefährlich zu werden. Kurz vor dem Pausentee glichen die Gäste in Sachen Geschenken aus, da Zhirov vor dem eigenen Strafraum am Ball vorbeitrat, sodass Al Ghaddioui die Murmel zum Ausgleich ins Gehäuse jagen durfte. Da die Schanzer allerdings mit 2:0 in Heidenheim hinten liegen, müssen die Sandhausener noch nicht nervös werden. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44
    Trotz des dummen Gegentors hat sich für die Gäste erstmal nicht viel verändert. Dennoch sollte man hier nicht als Verlierer vom Platz gehen, da man gerade in den letzten Wochen gesehen hat, dass alles im Fußball möglich ist.
  • 42
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Hamadi Al Ghaddioui
    Schon wieder so ein krummes Ding! Ein langer Ball landet vor dem linken Sechzehnereck auf dem Schädel von Grüttner, der die Kugel ins Zentrum weiterleitet. Dort tritt Zhirov an der Kirsche vorbei, sodass die Murmel vor die Füße von Al Ghaddioui springt, der das Spielgerät aus 15 Metern gnadenlos in den rechten Winkel jagt. Währenddessen flucht Coach Koschinat lautstark an der Seite vor sich her und hämmert leicht erzürnt gegen die Trainerbank.
  • 40
    Knapp! Von der rechten Außenbahn flankt Stolze das Leder punktgenau ans rechte Fünfereck, wo Al Ghaddioui zum Kopfball hochsteigt. Der Stürmer nickt das Runde jedoch wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
  • 37
    Sandhausen fährt einen Konter, sodass Adamyan von links nach innen ziehen kann. Dort wird der Regensburger rustikal vom Ball getrennt. Anschließend schnauzt Koschinat lautstark seine Männer an, da die Konzentration in den letzten Minuten etwas abgenommen hat.
  • 36
    Immerhin! Maximilian Thalhammer fasst sich aus 25 Metern ein Herz und donnert die Murmel mit dem linken Schlappen mehrere Meter am Kasten vorbei.
  • 35
    Der Ball liegt im Kasten der Gäste, doch beim Schuss von Adamyan stand Fein deutlich im Abseits, sodass es mit Freistoß für Regensburg weitergeht.
  • 34
    Gute Nachrichten aus Heidenheim! Die Schanzer liegen mit 2:0 hinten, sodass man sich aktuell sogar eine Niederlage für den sicheren Klassenerhalt erlauben dürfte. Dennoch sollte man hier die Konzentration obenhalten und seine Hausaufgaben machen.
  • 31
    Gíslason sowie Förster scheinen sich verletzt zu haben, doch für beide scheint es nach zwei Minuten Pause weiterzugehen. Ausfälle dürfen sich die Gäste heute nicht erlauben.
  • 28
    Fast der Ausgleich! Al Ghaddioui wird im Sechzehner auf der rechten Seite angespielt und wurschtelt sich anschließend an seinem Gegenspieler vorbei. Der Regensburger versucht sich an einem Torschuss, der deutlich am Kasten vorbeirauscht.
  • 26
    Aktuell ist das Spiel etwas abgeflacht, sodass sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielt. Wenn mal etwas nach vorne geht, entsteht meist keine Gefahr, da die beiden Mannschaften im letzten Drittel zu ungenau agieren.
  • 23
    Fast das 0:2! Nach einer Ecke kommt das Leder erneut zu Gíslason, der das Runde vor den Fünfer flankt. Dort geht Zhirov zum Kopfball, trifft den Ball allerdings nicht richtig, sodass die Hausherren klären können.
  • 21
    Im Zentrum macht Wooten einige Meter und passt das Leder auf die halbrechte Seite zu Taffertshofer, der in den Sechzehner eindringt und die linke untere Ecke anvisiert. Der Ball rauscht allerdings zwei Meter flach am Pfosten vorbei.
  • 19
    Gefährlich! Eine Ecke kommt von der linken Seite nach innen geflogen und wird am kurzen Pfosten noch verlängert. Im Fünfer rauschen zahlreiche Akteure am Ball vorbei, sodass das Leder auf der rechten Seite ins Aus rollt.
  • 16
    Paqarada will seinen Kollegen mit einem Steilpass auf die Reise schicken, doch das Zuspiel in den Sechzehner auf der linken Seite ist etwas zu lang und trudelt ins Toraus.
  • 13
    Gelbe Karte für Sargis Adamyan (Jahn Regensburg)
    Slapstick pur! Auf der linken Seite kommt Schuhen zu früh aus seinem kasten, kann Adamyan allerdings noch abdrängen. Der Jahn-Akteur will den Ball aus der Drehung auf die leere Kiste jagen, tritt jedoch am Spielgerät vorbei. Anschließend setzt Adamyan zur Grätsche an und holt Diekmeier von den Beinen.
  • 10
    Mit dem Treffer haben die Gäste natürlich in Sachen Klassenerhalt alles in eigener Hand. Unabhängig vom Ergebnis der Ingolstädter würde Sandhausen auch in der kommenden Saison sicher in der zweiten Liga spielen.
  • 7
    Fast die schnelle Antwort! Eine Flanke kommt von der rechten Seite flach ins Zentrum gerauscht, wo Schuhen am Fünfer bereitsteht und die Hereingabe mit den Füßen abwehren kann.
  • 5
    Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Kevin Behrens
    Krasser Schnitzer von Nachreiner besorgt das 0:1! Ein langer Ball springt in den Jahn-Sechzehner, wo Nachreiner darauf spekuliert, dass Pentke aus seinem Kasten kommt. Diesen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit nutzt Behrens aus, spritzt von hinten dazwischen und stochert die Murmel aus etwa zwölf Metern mit einem Heber ins linke Eck.
  • 3
    Auf der linken Seite im gegnerischen Strafraum holt Förster den ersten Eckball raus. Die Hereingabe von der linken Fahne rauscht scharf getreten an den Fünfer, wo Pentke in die Höhe steigt und das Leder rustikal aus der Gefahrenzone boxt.
  • 1
    Los geht's in Regensburg! Der Jahn eröffnet die Partie und agiert in wei0en Trikots von rechts nach links, während Sandhausen in schwarz-weißen Dress gastiert.
  • 1
    Spielbeginn
  • Leiter der heutigen Partie ist Martin Petersen, der in den kommenden 90 Minuten von seinen zwei Kollegen Jan-Clemens Neitzel-Petersen sowie Phillipp Hüwe unterstützt werden wird. Beide Mannschaften befinden sich wieder in den Katakomben, sodass es hier in wenigen Minuten losgehen kann.
  • Auch Koschinat, Trainer der Gäste, äußerte sich zur Partie: "Es wird schwer, am Sonntag den Klassenerhalt zu feiern, ohne selbst etwas dafür getan zu haben. Dafür ist Ingolstadt aktuell viel zu gut in Form. Aber wir haben schon mehrfach bewiesen, dass wir gut mit solchen Situationen umgehen können. Regensburg spielt auch im zweiten Jahr unter Beierlorzer einen spektakulären Fußball. Der Jahn wird zu Hause alles dafür geben, um die Saison erfolgreich abzuschließen."
  • Die Sandhausener dürfen das heutige Spiel dagegen nicht locker angehen lassen. Aktuell liegen die Gäste auf der 15. Position und haben zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, den die Ingolstädter zurzeit innehaben. Sollten die Schanzer heute ihr Auswärtsspiel bei Heidenheim gewinnen, darf Sandhausen nicht verlieren, wenn sie nicht doch noch um den Klassenerhalt in zwei weiteren Duellen kämpfen wollen.
  • Coach Beierlorzer äußerte sich zum anstehenden Match mit Sandhausen: "Die Mannschaft ist sehr ehrgeizig und will noch einmal etwas draufsetzen! Wir wollen nach wie vor Maximales erreichen und mit einem Sieg den bestmöglichen Schlusspunkt auf eine tolle Saison setzen. Darauf liegt bis zum Abpfiff am kommenden Sonntag mein voller Fokus." Des Weiteren könnte der Jahn die 200.000-Zuschauer-Schallmauer in einer Saison durchbrechen, falls heute 12.829 Anhänger in die Arena kommen sollten.
  • Am letzten Spieltag wollen sich die Regensburger nochmal vor heimischer Kulisse von ihrer Schokoladenseite zeigen. Vor einer Woche duellierten sich die Hausherren in einem spektakulären Match mit Köln und konnten die Partie mit 5:3 für sich entscheiden. Rückblickend muss man sagen, dass der Jahn in dieser Saison zu viele Spiele unnötig verloren hat und eigentlich in den Aufstiegskampf hätte eingreifen können.
  • Hallo und herzlich willkommen zum letzten Spieltag der 2. Bundesliga am Sonntagnachmittag! Ab 14 Uhr duellieren sich Regensburg und Sandhausen um die letzten drei Punkte.
Anzeige