Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
16.10.2017 20:30
SV Darmstadt 98Darmstadt3:4Nürnberg1. FC Nürnberg
StadionMerck-Stadion am Böllenfalltor
Zuschauer17.100
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus
6.
72.
60.
61.
63.
84.
23.
51.
58.
74.
87.
36.
46.
86.
89.
  • 90
    Fazit:
    Ein atemberaubendes Zweitligaspiel ist zu Ende: Darmstadt 98 verliert zuhause gegen den 1. FC Nürnberg mit 3:4. Nach dem Seitenwechsel sorgten Ishak (51.) und Teuchert (58.) mit einem Doppelschlag zunächst für klare Verhältnisse. Platte erzielte den Anschlusstreffer (72.), ehe Leibold den alten Vorsprung zwei Minuten später wiederherstellte. Die Lilien gaben sich aber nie auf und kamen durch ein erzwungenes Eigentor von Löwen (87.) kurz vor Schluss sogar noch einmal dran, genützt hat es am Ende aber nichts. Letztlich gewinnen die Franken verdient, weil sie gerade im zweiten Durchgang die reifere Spielanlage hatten und vorne mit schnellen Kontern immer wieder für Alarmstufe rot sorgten. D98 kämpfte aufopferungsvoll bis zum Schlusspfiff, produzierte gerade in der Defensive aber einfach zu viele Fehler und lud den Club immer wieder zu Großchancen ein. Nürnberg springt mit dem Dreier auf den Relgationsplatz, die Lilien müssen sich nach der Niederlage erstmal mit dem grauen Mittelmaß zufrieden geben.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Aber es gibt Freistoß für den 1 FC Nürnberg. Das müsste es gewesen sein.
  • 90
    30 Sekunden noch: Darmstadt treibt den Ball nochmal nach vorne!
  • 90
    Es sind noch zwei Minuten zu gehen in diesem verrückten Spiel. Darmstadt ist nur noch in der Offensive.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89
    Kurz vor Schluss bringt der FCN nochmal einen Verteidiger mit Brečko für Möhwald.
  • 89
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Mišo Brečko
  • 89
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kevin Möhwald
  • 87
    Tooor für SV Darmstadt 98, 3:4 durch Eduard Löwen (Eigentor)
    Unfassbar! Darmstadt kommt nochmal ran! Nach einer Freistoßflanke von Kempe fällt Löwen der Ball zentral am Fünfer unglücklich ins Gesicht. Vom Innenpfosten springt das Leder ins Netz. Jetzt ist am "Bölle" die Hölle los!
  • 86
    Beide Mannschaften wechseln noch einmal: Bei den Lilien kommt Sirigu für Stark, beim Club ist Werner für Teuchert neu dabei.
  • 86
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tobias Werner
  • 86
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Cedric Teuchert
  • 84
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Sandro Sirigu
  • 84
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Yannick Stark
  • 83
    Riesenchance für Teuchert! Der Club kann den Deckel drauf machen. Bei einem Konter wird Teuchert auf die Reise geschickt. Der Doppeltorschütze ist frei durch, zieht mutterseelenalleine in den Strafraum ein - und zimmert die Kugel dann aus elf Metern halbrechter Position ans rechte Außennetz. Ishak wäre in der Mitte frei gewesen.
  • 81
    Darmstadt drückt! Altintop flankt aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Löwen klärt per Kopf, aber das Leder landet direkt auf dem Fuß von McKinze Gaines II. Der zimmert volley aus 18 Metern halblinker Position drauf, Mühl schmeißt sich aber aufopferungsvoll in den Schuss.
  • 79
    So langsam werden die Lilien unruhig. Wenn hier noch was gehen soll, dann muss jetzt bald mal der Anschlusstreffer her. Die Leidenschaft kann man ihnen jedenfalls nicht absprechen.
  • 77
    Wieder ist es Kempe, der sich über die rechte Seite stark durchsetzt, in den Strafraum einzieht und von der Grundlinie flach ins Zentrum gibt. Kirschbaum ist da und packt im Nachfassen zu.
  • 76
    Auf der anderen Seite darf Kempe von der rechten Seite flanken. Platte ist zur Stelle, köpft aus 14 Metern halbrechter Position aber deutlich drüber.
  • 74
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:4 durch Tim Leibold
    Was ist hier denn los?! Darmstadt drückt weiter - und Nürnberg kontert erneut. Möhwald passt auf Ishak, der Leibold im richtigen Moment von der linken Seite in den Strafraum schickt. Der Joker bleibt aus 13 Metern halblinker Position eiskalt und schiebt ins lange Eck.
  • 72
    Tooor für SV Darmstadt 98, 2:3 durch Felix Platte
    Da ist er, der verdiente Anschlusstreffer! Kempe bringt einen Eckball hoch und weit in den Strafraum. Sulu legt per Kopf vom langen Pfosten noch einmal ab ins Zentrum, wo sich Platte gelöst hat und das Leder aus zehn Metern in die rechte Ecke knallt.
  • 70
    Es ist nun kurz Zeit zum Durchschnaufen. Beide teams gehen ein irres Tempo. Die Lilien drücken, aber der Club ist bei Kontern brandgefährlich.
  • 68
    Es geht hin und her! Möhwald kommt bei einem Nürnberger Konter von der Strafraumkante aus halblinker Position drei zum Abschluss, trifft aber nur das linke Außennetz.
  • 66
    Auf der anderen Seite kommt D98! Holland flankt hoch in den Sechzehner, Kempe kann die Hereingabe am Elfmeterpunkt aber nicht richtig drücken und so rutscht der Ball von seinem Scheitel ins Seitenaus.
  • 64
    Aber erstmal macht Nürnberg weiter! Leibold bringt die Kugel flach von der linken Seite in den Strafraum. Im Rücken der Darmstädter Defensive hat sich Ishak davongestohlen, setzt den Ball aber aus zehn Metern zentraler Position über den Querbalken.
  • 63
    Es wird offensiver bei den Lilien: Angreifer Sobiech kommt für Rosenthal.
  • 63
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Artur Sobiech
  • 63
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Jan Rosenthal
  • 62
    Bei Leibold geht es weiter, der Mittelfeldspieler steht wieder auf dem Feld.
  • 61
    Während Leibold noch behandelt wird, wechselt Frings zum ersten Mal: Für Weltmeister Großkreutz kommt McKinze Gaines II.
  • 61
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Orrin McKinze Gaines II
  • 61
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Kevin Großkreutz
  • 60
    Gelbe Karte für Yannick Stark (SV Darmstadt 98)
    Stark geht Leibold an der Mittellinie rüde von hinten in die Beine und ist mit "Dunkelgelb" hier noch gut bedient.
  • 58
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:3 durch Cedric Teuchert
    Wahnsinn! Nürnberg baut die Führung aus! Ein langer Ball von Löwen aus der eigenen Hälfte landet bei Teuchert. Der Angreifer setzt sich viel zu einfach durch gegen Banggaard und zieht dann aus 15 Metern flach ab - Mall kommt mit der Hand noch dran, kann den Einschlag im rechten unteren Eck aber nicht verhindern. Die beiden Protagonisten des 1:1 sahen auch hier wieder nicht so gut aus.
  • 56
    Nur neun von 29 Pflichtspielen gegen den Club konnten die Lilien gewinnen. Diese neun Siege feierte Darmstadt allerdings alle zu Hause am Böllenfalltor! Heute fehlen ihnen noch mindestens zwei Treffer.
  • 54
    Es ist ein atemberaubendes Spiel hier am "Bölle"! Beide Mannschaften spielen wie wild nach vorne. Nürnberg lässt nicht nach und will die Führung ausbauen, Darmstadt den unglücklichen Rückstand schnellstmöglich korrigieren.
  • 52
    Behrens trifft den Pfosten! Und nur wenige Sekunden später fällt fast das 1:3! Bei einem Konter kommt die Kugel zum Ex-Darmstädter. Links im Strafraum lässt er seinen Gegenspieler gekonnt aussteigen, zieht in die Mitte und haut aus 13 Metern drauf - scheitert aber am Außenpfosten.
  • 51
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Mikael Ishak
    Wie aus dem Nichts geht der Club in Führung! Teuchert spielt einen Pass von der Mittellinie über links durch die komplette Darmstädter Defensive. Sulu spekuliert auf Abseits, aber Ishak ist im genau richtigen Moment gestartet, zieht in den Strafraum ein und bleibt vor dem Tor eiskalt. Aus sieben Metern halblinker Position schiebt er die Kugel flach an Mall vorbei ins Netz.
  • 49
    Platte hat die Riesenchance! Holland flankt aus der eigenen Hälfte an den FCN-Sechzehner. Auf der Strafraumkante nimmt Platte den Ball mit der Brust an, dreht sich in einer flüssigen Bewegung um Ewerton herum und ballert sofort drauf. Der halbhohe Spannschuss aus 16 Metern zentraler Position zischt nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 47
    Stark hat die erste Chance im zweiten Durchgang! Der Mittelfeldspieler der Lilien zieht aus 18 Metern halblinker Position flach ab, zielt aber ein gutes Stück am kurzen Pfosten vorbei,
  • 46
    Beide Mannschaften sind zurück auf dem Rasen! Die Lilien machen unverändert weiter, beim Club kommt Leibold für Kammerbauer. Weiter geht's in Halbzeit zwei!
  • 46
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Leibold
  • 46
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Patrick Kammerbauer
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Nach einer intensiven, ereignisreichen ersten Halbzeit gehen der SV Darmstadt 98 und der 1. FC Nürnberg beim Stand von 1:1 in die Kabinen. Das Ergebnis ist durchaus leistungsgerecht. Die Lilien waren zu Beginn das deutlich bessere Team und belohnten sich für eine furiose Anfangsphase mit dem frühen Führungstreffer durch Stark. Der Club kämpfte sich nach und nach besser in die Partie und glich letztlich durch einen Darmstädter Abwehrfehler in Minute 23 aus. Darmstadt hätte nur fünf Minuten später erneut in Führung gehen können, Kempe traf mit seinem Gewaltschuss aber nur den Pfosten. Auch wenn die Hausherren insgesamt etwas mehr vom Spiel hatten, ist Nürnberg immer brandgefährlich und absolut ebenbürtig. Wir dürfen uns auf eine spannende zweite Halbzeit am "Bölle" freuen!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Die Hausherren machen mal wieder auf sich aufmerksam: Altintop spielt den eröffnenden Pass auf die linke Seite. Holland hat dort viel Platz und flankt aus dem Halbfeld ins Zentrum. Sieben Meter zentral vor dem Kasten steigt Rosenthal hoch, köpft in Bedrängnis aber deutlich drüber.
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44
    In der Schlussphase der ersten Halbzeit machen die Gäste nun Druck. Von Darmstadt kommt offensiv schon seit einigen Minuten nichts mehr.
  • 42
    Dieses Mal macht es Valentini. Aus 25 Metern halblinker Position schlenzt er den ball über die Mauer, aber auch genau in die Arme von D98-Keeper Mall.
  • 41
    Löwen bringt die Kugel mit viel Schwung in den Strafraum, Sulu steht aber goldrichtig und hält seinen Fuß in die Hereingabe. Im Anschluss können die Gastgeber das Leder aber nicht richtig klären und es gibt den nächsten gefährlichen Freistoß für den FCN.
  • 40
    Möhwald holt einen Eckball für den Club heraus.
  • 39
    ...und löffelt den Ball gefühlvoll über die Mauer. Die Kugel fliegt und fliegt - und landet schließlich nur einen halben Meter flach neben dem linken Lilien-Pfosten.
  • 38
    Teuchert holt bei einem Nürnberger Angriff gegen Stark einen Freistoß aus sehr guter Position heraus. 20 Meter zentral vor dem kasten der Hausherren steht Löwen bereit...
  • 36
    Gelbe Karte für Kevin Möhwald (1. FC Nürnberg)
    Möhwald geht riskant mit einer Grätsche in einen Zweikampf mit Sulu im Darmstädter Drittel. Für diese Aktion sieht der Nürnberger die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 33
    Kempe bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Nürnberger Strafraum. Löwen will klären, köpft aber nur Möhwald an. Von dort springt das Leder zu Stark, der von der Strafraumkante aus zentraler Position direkt aus der Drehung knapp über die Latte schießt.
  • 31
    Es geht weiter bei Ewerton und der Ball rollt auch wieder.
  • 30
    Die Partie ist momentan unterbrochen, weil Ewerton sich scheinbar verletzt hat. Im Nürnberger Strafraum wird der Innenverteidiger behandelt.
  • 28
    Kempe trifft den Pfosten! Kempe bekommt einen hohen Ball von Platte in den Lauf verlängert. Im Vollsprint nimmt der Flügelstürmer die hoppelnde Kugel mit vollem Risiko direkt, sein Schuss aus 18 Metern halbrechter Position klatscht gegen den rechten Pfosten!
  • 25
    Die Hausherren reagieren mit wütenden Angriffen auf das Nürnberger Tor, erarbeiten sich gleich mehrere Eckbälle - nur ein Abschluss will nicht gelingen.
  • 23
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Cedric Teuchert
    Der Club gleicht aus! Löwen flankt einfach mal aus der eigenen Hälfte Richtung Darmstädter Strafraum. Auf der Sechzehnerkante köpft Banggaard die Kugel völlig unnötig in die Füße von Teuchert. Aus 17 Metern halblinker Position schaltet der junge Angreifer schnell und lupft über Mall, der etwas zu weit vor seinem Kasten steht, ins Netz.
  • 22
    Jetzt aber! Valentini bringt einen Eckball hoch und weit an den zweiten Pfosten. Ishak ist dort allen entwischt, köpft aus spitzem Winkel aber über die Querlatte.
  • 20
    Der FCN arbeitet sich so langsam besser in die Partie und ist inzwischen sogar häufiger in Ballbesitz. Chancen konnten sich die Franken aber noch nicht herausspielen.
  • 18
    Großkreutz geht im Laufduell mit Mühl im Strafraum zu Boden. Ganz Darmstadt fordert Strafstoß, weiter geht es aber mit Freistoß für den Club - der ehemalige Dortmunder ist aus knapper Abseitsposition gestartet.
  • 16
    Die Hausherren sind nach nun gespielten 16 Minuten das klar bessere Team. Angetrieben von den eigenen Fans drücken sie Nürnberg hinten rein und spielen hinten mit all ihrer Erfahrung. Von den Gästen kam bislang noch gar nichts.
  • 14
    ...und flankt hoch an die Sechzehnerkante. Dort steht Mühl aber goldrichtig und klärt per Kopf.
  • 13
    Nach einem kleineren Foul im linken Halbfeld gibt es Freistoß für D98! Kempe läuft an...
  • 11
    Es geht nach kurzer Behandlungspause weiter für die beiden Youngster.
  • 10
    Im rechten Mittelfeld rasseln Mühl und Löwen bei einem Kopfballduell mit Großkreutz zusammen. Die beiden Clubberer bleiben am Boden liegen und müssen behandelt werden.
  • 8
    Der Führungstreffer gibt den Darmstädter Fans weiteren Aufwind! Das Publikum peitscht die Hausherren weiter nach vorne. Wie geht Nürnberg mit dieser Situation um?
  • 6
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Yannick Stark
    Die Lilien belohnen sich für die furiose Anfangsphase! Einen hohen Ball legt Banggaard von der Straframkante per Kopf ab in den Rückraum. Dort steht Stark bereit und zieht per Direktabnahme aus 18 Metern zentraler Position ab. Mühl fälscht den Schuss noch unglücklich ab und die Kugel schlägt rechts im Kasten ein.
  • 5
    Darmstadt kommt zum ersten Mal gefährlich vor das Nürnberger Tor! Altintop spielt im Mittelfeld gleich drei Doppelpässe hintereinander und schickt dann Großkreutz durch die Schnittstelle links in den Strafraum. Von der Grundlinie flankt der scharf ins Zentrum - Kirschbaum hat die Kugel.
  • 3
    Es scheint ganz so, als will die auf gleich sechs Positionen veränderte Elf von Torsten Frings heute wirklich eine Reaktion auf das schwache Spiel gegen Ingolstadt zeigen. Die Lilien schmeißen sich in jeden Zweikampf!
  • 1
    Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus aus Hannover gibt den Ball frei! Los geht das Spiel zwischen den Hausherren von Darmstadt 98 und den Gästen vom 1. FC Nürnberg!
  • 1
    Spielbeginn
  • Der Himmel über Darmstadt ist klar bei spätsommerlichen 17 Grad Außentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt, das Flutlicht brennt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Zweitlligaspiel!
  • Es dürfte also ein heißer Tanz werden - so heiß, wie die erste Begegnung von FCN-Coach Michael Köllner und Darmstadts Torsten Frings. Auf der griechischen Insel Kos hatten sich die beiden Kollegen rein zufällig gleichzeitig zum Sommerurlaub einquartiert. Zunächst habe man sich gar nicht getraut, einander anzusprechen, obwohl man sich bereits flüchtig kannte. Erst in der Sauna kamen sich die beiden Übungsleiter dann näher, wie Köllner zwinkernd erzählt. In den darauffolgenden Tagen habe man dann aber doch das eine oder andere Bier miteinander getrunken. Mal sehen, ob die beiden einander noch überraschen können!
  • Respekt vor dem Gegner haben die Lilien aber genauso: "Nürnberg ist mit Sicherheit ein Aufstiegskandidat", sagt D98-Coach Torsten Frings. "Das ist eine Top-Mannschaft mit einem sehr guten Trainer." Es sei wichtig, sich trotz der kleineren Rückschläge nicht verrückt zu machen und sich stattdessen aufs nächste Spiel zu konzentrieren: "Wir wollen uns weiter etablieren und ein gutes Spiel abliefern!"
  • "Wir haben den Anspruch, auch in Darmstadt die Punkte mitzunehmen", sagt Michael Köllner selbstbewusst. Der FCN-Trainer macht aber auch deutlich: "Uns erwartet eine abgezockte Mannschaft, die über viel Erfahrung verfügt." Dass Darmstadt zuletzt dreimal sieglos geblieben ist, mache die Situation nicht einfacher: "Sie wollen mit Sicherheit den Turnaround schaffen. Wir müssen brutal hellwach sein von den ersten Minute an. Wenn sie ins Rollen kommen, sind sie schwer zu schlagen."
  • Die Gäste müssen erneut auf "Sorgenkind" Georg Margreitter verzichten. Der Innenverteidiger fehlt nach auskuriert geglaubter Nasennebenhöhlenentzündung erneut krankheitsbedingt. Ansonsten kann Nürnberg aber aus den Vollen schöpfen – auch weil Patrick Kammerbauer nach den überstandenen Folgen einer Blinddarm-Operation wieder fit ist. Das Eigengewächs rückt direkt wieder in die Startelf auf die angestammte Position im defensiven Mittelfeld. Kevin Möhwald und Cedric Teuchert stehen heute im Gegensatz zur Niederlage gegen Bielefeld ebenfalls wieder von Beginn an auf dem Feld.
  • Mit Tobias Kempe haben aber auch die Lilien einen ehemaligen Nürnberger in ihren Reihen. Der Flügelstürmer, der im Sommer nach nur 26 Spielen für den Club ans "Bölle" zurückkehrte, drohte mit einem gebrochenen Zeh auszufallen, beißt heute aber die Zähne zusammen. Auch der zuletzt grippegeschwächte Kapitän Aytaç Sulu meldete sich rechtzeitig zum Spiel fit. Anders sieht es bei Torhüter Daniel Heuer Fernandes aus. Der Portugiese hat sich im Training den Finger gebrochen und fällt einige Wochen aus, Ersatzkeeper Joël Mall darf sich daher erstmals beweisen. Außerdem gibt es noch eine Überraschung: Jan Rosenthal kehrt nach langer Verletzungspause zurück und steht direkt in der Startelf!
  • Lehrreich für den Club werden auch die Informationen sein, die Hanno Behrens bereitstellen kann. Der defensive Mittelfeldspieler wechselte im Sommer 2015 aus Darmstadt zum "Club" und pflegt noch immer gute Kontakte zu seinem ehemaligen Verein. "Ich erinnere mich immer noch gerne an die Zeit. Das war etwas ganz Besonderes – mit den Jungs, mit der Mannschaft", erzählt Behrens im Interview mit "hr-sport". "Ich erwarte ein sehr enges Spiel mit vielen Emotionen und Zweikämpfen. Das ist in Darmstadt ja traditionell schon immer so. Ich freue mich auf das Stadion und die Fans – und endlich mal wieder auf die Lilien-Hymne beim Warmmachen."
  • Die Lilien haben sich auf das heutige Duell ganz besonders vorbereitet: Am vergangenen Mittwochnachmittag ging es zu Christian Bugge, Leiter des Profi-Boxstalls "Boxring Rhein-Main". "Beim Fußball muss man sich ja auch durchboxen", so Bugge, der mit die Mannschaft zu einem echten Boxtraining eingeladen hat. Mittelfeldspieler Jan Rosenthal resümierte: "Es war eine interessante Erfahrung, sich mal auf eine andere Art zu verausgaben als üblich. Es war definitiv anstrengend und lehrreich."
  • In Darmstadt möchte man von Aufstiegsambitionen jedoch am liebsten gar nichts hören: "Wir sind jetzt die vierte Saison im Profifußball. Wir dürfen und werden uns nicht von irgendwelchen falschen und respektlosen Erwartungshaltungen, die von außen an uns herangetragen werden, treiben lassen", sagte Lilien-Präsident Rüdiger Fritsch in der Sendung "Heimspiel!" des "hr"-Fernsehens. "Der Saisonstart war sehr gut, und das jetzt ist eben ein kleines Tal", sagte Fritsch und meinte: "Es gibt aber keinen Grund, etwas schlechtzureden."
  • Nach einem ordentlichen Saisonstart ist die Luft bei den Lilien etwas raus. Seit drei Spielen ist die Elf von Trainer Torsten Frings sieglos, am letzten Spieltag gab es sogar eine herbe 0:3-Klatsche in Ingolstadt. Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, muss heute eigentlich ein Dreier her. Das gilt aber ebenso für Nürnberg. Die Franken waren im Aufwind, verloren dann jedoch zuhause gegen Bielefeld unglücklich mit 1:2. Doch egal wer heute gewinnt: Der Sieger rückt der Spitzengruppe auf die Pelle!
  • Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zur 2. Fußball-Bundesliga! Zum Abschluss des zehnten Spieltags empfängt Darmstadt 98 den 1. FC Nürnberg am Böllenfalltor! Los geht es um 20:30 Uhr!
Anzeige