Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
25.08.2017 18:30
SpVgg Greuther FürthGr. Fürth0:1IngolstadtFC Ingolstadt 04
StadionSportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer8.655
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
58.
84.
51.
77.
86.
55.
68.
73.
79.
86.
  • 90.
    Fazit
    Schluss in Franken, die Ingolstädter nehmen die drei Zähler mit! Im zweiten Durchgang zeigten die Gäste eine deutlich bessere Offensivleistung. Schrittweise erhöhten sie das Tempo, kamen aber zunächst nicht zu Chancen. Die erste Möglichkeit verwertete Kittel direkt zum 1:0 mit einem starken Linksschuss. Kurz drauf sah Langer noch Gelb-Rot, damit wurde die Partie eine Herkules-Aufgabe. Die Kleeblätter ackerten und ackerten, kamen aber nicht durch die kompakte Schanzer-Wand. Bis zum Schluss hielt der Gäste-Verbund in der Abwehr dicht und ließ kaum Gefährliches zu. Insgesamt geht der Sieg für den FCI daher durchaus in Ordnung, Fürth hat somit alleine die Rote Laterne in der Hand. Bevor es in der Liga weitergeht, ist erstmal Länderspielpause angesagt. Das war's, einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Narey! Aus dem Stand packt der Rechtsaußen zentral vor dem Strafraum einen wuchtigen Schuss aus und prüft Nyland. Der Keeper steht aber gut und fängt den Ball sicher.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Vier Minuten bleiben den Hausherren noch, die Hoffnung bei den Fans lebt!
  • 87.
    Ernst dribbelt sich entlang der Strafraumkante und sucht die Lücke. Aus zentraler Position hält er drauf, die Schanzer können aber die Kugel abblocken. Zu acht stehen die Gäste jetzt im letzten Drittel und machen die Räume zu.
  • 86.
    Beide Übungsleiter wechseln kurz vor Schluss jeweils noch ein mal: Daniel Steininger ist bei den Hausherren für Veton Berisha in der Partie. Stefan Leitl bringt Thomas Pledl für Stefan Lex.
  • 86.
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Thomas Pledl
  • 86.
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Lex
  • 86.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Steininger
  • 86.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Veton Berisha
  • 85.
    Den folgenden Freistoß chippt Kittel in die Gefahrenzone, doch seine Kollegen sind ein Schritt zu spät und verpassen das Zuspiel.
  • 84.
    Gelbe Karte für Marco Caligiuri (SpVgg Greuther Fürth)
    Lex ist in der Mitte auf und davon und kann 30 Meter vor dem Tor mit einem Foul gestoppt werden. Notbremse war das nicht, aber Gelb ist das Mindeste was der Deutsch-Italiener dafür bekommen kann.
  • 82.
    Der FCI beginnt mit dem Anrühren von Beton. Die Schanzer stehen nur noch hinten drin, außer Kutschke ist kaum jemand in der gegnerischen Hälfte unterwegs. Die Kleeblätter geben sich derweil nicht auf und suchen die Lücke.
  • 79.
    Stefan Leitl zieht seinen zweiten Joker und bringt Antonio Čolak für Dario Lezcano.
  • 79.
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Antonio Čolak
  • 79.
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Dario Lezcano
  • 77.
    Janos Radoki will nichts unversucht lassen: Patrick Sontheimer geht, für ihn kommt der Power-Stürmer Philipp Hofmann - mit Zettel für die Kollegen!
  • 77.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Philipp Hofmann
  • 77.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Patrick Sontheimer
  • 75.
    Lezcano scheint nicht mehr viel im Tank zu haben. Der Paraguayer läuft kaum noch und versucht in der Defensivarbeit mit viel Körpereinsatz noch Akzente zu setzen.
  • 73.
    Erster Wechsel nun auch auf Seiten der Gäste: Max Christiansen hat Feierabend, für ihn kommt Tobias Schröck.
  • 73.
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Tobias Schröck
  • 73.
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Max Christiansen
  • 72.
    Die Hausherren werden mutiger. Der FCI steht tief drin und lauert auf Konter, der SpVgg ist die Unterzahl nicht wirklich anzumerken. Mal sehen wie lange sie diese Laufbereitschaft und diesen Einsatz halten können...
  • 70.
    Pintér hat den Ausgleich fast auf dem Fuß! Der Ungar hält aus knapp 25 Metern kompromisslos drauf, doch Brégerie macht die Kugel mit seinem Kopf erst gefährlich. Der Franzose fälscht unglücklich ab, das Leder fliegt aber über den linken Pfosten.
  • 68.
    Gelbe Karte für Stefan Lex (FC Ingolstadt 04)
    Lex hält an der linken Ecke zwischen Grundlinie und Strafraum Wittek und sieht dafür Gelb. Gute Position für einen Freistoß, doch die Fürther vergeben die Chance kläglich.
  • 65.
    Kutschke fast mit der Möglichkeit zum 2:0! Lex setzt sich rechts stark gegen Wittek durch und legt die Kugel flach vor den Fünfer. Kutschke hält den Fuß rein, erwischt das Leder aber nicht richtig. Abstoß für die Hausherren ist die Folge.
  • 63.
    Narey packt von rechts aus 32 Metern einen Schuss aus, doch die Kugel segelt weit am Kasten von Nyland vorbei. So sieht Verzweiflung aus...
  • 60.
    Da brauchen die Fürther jetzt vier Blätter am Kleeblatt, in Unterzahl noch etwas zu holen wird schwierig. Ingolstadt agiert in der Defensive ähnlich wie im ersten Durchgang äußerst souverän.
  • 58.
    Gelb-Rote Karte für Matti Langer (SpVgg Greuther Fürth)
    Langers Debüt ist nach 58 Minuten vorbei. Der 27-Jährige kann Lex auf der Außenbahn nur mit einem Foul stoppen, das gibt Gelb und in der Konsequenz Gelb-Rot!
  • 55.
    Tooor für FC Ingolstadt 04, 0:1 durch Sonny Kittel
    Der erste richtige Torschuss landet im Netz und wie! Matip wechselt mit einem starken Pass die Seite und legt das Leder Kittel an das linke Strafraumeck. Der Ex-Frankfurter marschiert dann zwei Schritte, ehe er die Kugel humorlos ins kurze Eck nagelt. Klasse Schuss!
  • 53.
    Über mehrere ruhende Bälle haben die Gäste jetzt ein wenig Oberwasser. Fürth ist in der Abwehr jetzt zunehmend gefordert!
  • 50.
    Die Kleeblätter tauschen als Erstes: Sebastian Ernst kommt für den erfahrenen Nik Omladič.
  • 50.
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Ernst
  • 50.
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Nik Omladič
  • 50.
    Der folgende Freistoß von Kittel ist nicht ungefährlich, doch Brégerie köpft am zweiten Pfosten vorbei.
  • 49.
    Gelbe Karte für Matti Langer (SpVgg Greuther Fürth)
    Christiansen bekommt den Fuß von Langer im rechten Halbfeld ins Gesicht, der Debütant sieht dafür zu Recht Gelb!
  • 48.
    Der FCI will Strafstoß! Kittel schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch auf den Elfmeterpunkt. Kutschke geht im Getümmel zu Boden und beschwert sich massiv über das Ausbleiben des Pfiffs. Schwierig zu sagen, Gräfe hatte da keine gute Sicht.
  • 46.
    Die Schanzer mal mit Tempo! Lezcano wird mit einem weiten Ball steil in die Box geschickt, doch an der Grundlinie kann Narey ihm die Kugel abnehmen und klären.
  • 46.
    Unverändert melden sich die Teams zurück zum Dienst!
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es in die Pause! Der Spielverlauf war vorhersehbar: Keiner will den ersten Fehler machen, so vermied man stets das Risiko. Die Zweikämpfe waren auf beiden Seiten intensiv und im Abwehrverbund agierte man durchgehend konzentriert. Im Spiel nach vorne fehlt es an Mut und Geschwindigkeit, so kam noch keine Defensive ernsthaft in Bedrängnis. Auch Nyland und Megyeri blieben bislang beschäftigungslos. Die Kleeblätter waren nur ein wenig aktiver und hatten einige kleine Chancen in Form von Schüssen aus der zweiten Reihe, die jedoch meist deutlich am Gehäuse vorbei flogen. Im zweiten Durchgang muss das Visier nun ein Stück weit geöffnet werden, sonst bleibt es ohne ein Zappeln im Netz!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1 Für die ein oder andere kurze Verletzungspause gibt es 60 Sekunden Nachschlag.
  • 43.
    Fällt kurz vor der Pause noch ein Tor? Die Hausherren versuchen jetzt mal über die Mitte ein wenig Tempo zu machen, scheitern aber bisweilen an den kompakten Ingolstädtern.
  • 40.
    "Wenn meine Flanken schon nichts bringen, probier ich es halt mit dem Schuss," wird sich Wittek wohl gedacht haben. Der Linksverteidiger hat 25 Meter vor dem Tor Platz und versucht Nyland zu prüfen, doch die Kugel fliegt deutlich am Kasten vorbei.
  • 38.
    Morales grätscht dem sprintenden Wittek links den Ball vom Fuß, doch der Ex-Löwe holt sich das Leder im zweiten Anlauf wieder zurück. Der Außenverteidiger schlägt dann sofort die Flanke, die ist aber alles andere als genau und segelt ins Seitenaus.
  • 35.
    Der FCI staffelt sich konsequent tiefer und reagiert ausschließlich, anstatt selber aktiv zu werden. Defensiv machen die Schanzer fast alles richtig, aber in der Vorwärtsbewegung passiert noch nicht allzu viel.
  • 32.
    Nächste Fürther Gelegenheit! Omladič flankt aus der Tiefe in den Sechzehner und sucht den Kopf von Dursun. Der Stürmer steigt hoch, trifft die Kugel aber nicht richtig und nickt sie deutlich über das Gehäuse von Nyland.
  • 31.
    Omladič holt aus der zweiten Reihe zum Fernschuss aus, legt dabei aber die Kugel nach rechts eine Station weiter zu Narey. Der 23-Jährige versucht's, setzt die Kugel aber in die zweite Etage. Immerhin mal ein Abschluss!
  • 30.
    Wer den ersten Fehler macht verliert. Bei tragen wohl genau dieses Gefühl mit sich rum und scheuen weiterhin jegliches Risiko. Das warten auf die erste Großchance geht weiter...
  • 27.
    Wittek versucht sich in das Angriffsspiel einzuschalten und legt einen starken Sprint über links hin. Seine flache Hereingabe in die Box ist dann aber alles andere als gefährlich und bringt die Gäste wieder in Ballbesitz.
  • 24.
    Nach einem Freistoß aus der Tiefe legt Morales den Ball aus der zweiten Reihe gefährlich vor den Fünfer. Lezcano lauert auf das Zuspiel, verpasst die Kugel aber um eine Fußlänge. Das Tor hätte aber eh nicht gezählt, der Offensivmann stand im Abseits.
  • 22.
    Berisha springt Lezcano an der Außenbahn rustikal in die Laufbahn und rennt den Rechtsaußen fast um. Gräfe entscheidet dabei auf Foul des Schanzers, das kann man auch anders sehen...
  • 20.
    Cohen und Lezcano versuchen im linken Halbfeld ein bisschen One-Touch-Fußball zu spielen, das sollten sie aber besser sein lassen. Nach einem Pass ins Leere kann sich Megyeri den Ball für den Abstoß zurecht legen.
  • 18.
    Christiansen liegt nach einem kleinen Foul von Pintér am Mittelkreis am Boden und hält sich den Knöchel. Der Mittelfeldspieler beißt aber auf die Zähne und läuft den Schmerz raus.
  • 16.
    Narey hat rechts Platz zum Flanken, lässt sich dabei aber zu viel Zeit. Gaus rauscht heran und grätscht ihm hart aber fair den Ball vom Fuß. Starkes Tackling!
  • 15.
    ...Kittel bringt die Kugel von rechts hoch rein, der Ball segelt aber ohne Berührung ins Seitenaus. Das kann er deutlich besser!
  • 14.
    Erste Ecke des Spiels, die geht auf das Konto der Gäste...
  • 11.
    Omladič mit dem ersten Schuss! Der Slowene hat am linken Strafraumeck ein wenig Platz und hämmert die Kugel gleich gen Tor. Sein Flachschuss kommt mit gut Kraft, geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Gute Möglichkeit!
  • 9.
    Narey versucht Dursun am Strafraum als Bande zu benutzen und danach die Kugel in den linken freien Raum zu spielen, die Schanzer riechen aber den Braten und machen die Lücke zügig zu. Bislang wird im hinteren Drittel auf beiden Seiten gut verteidigt, Torchancen zählt die Statistik noch nicht.
  • 6.
    Der Anfang ist äußerst körperbetont. Beide gehen mit viel Engagement zur Sache, im Tempo und Passspiel meidet man aber noch zu viel Risiko und versucht vorerst an Sicherheit und Selbstvertrauen zu gewinnen.
  • 3.
    Pintér blutet nach einem Schlag an der Nase und muss draußen versorgt werden, für den Ungar geht es aber nach kurzer Behandlung weiter.
  • 2.
    Die Hausherren versuchen gleich mal über rechts Tempo aufzunehmen in Person von Narey. Von rechts versucht der Flügelflitzer die Kugel in den Rückraum zu legen, spielt das Leder aber den Schanzern direkt in die Füße.
  • 1.
    Der FCI ändert seine Ausrichtung und beginnt in einem 4-3-3. Christiansen und Cohen agieren im Mittelfelder dabei etwas defensiver als Morales. Bei den Hausherren beginnt man in einem klassischen 4-2-3-1, Dursun gibt im Angriff den Alleinunterhalter.
  • 1.
    Los geht's, der Krisengipfel beginnt!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Stimmung und Wetter sind top, die Mannschaften sind auch auf dem Rasen. Alles ist bereit und wartet auf den Anstoß!
  • Die Spielleitung übernimmt der erfahrene Manuel Gräfe. Eine kleine Überraschung, hat er doch letzte Woche die Schiedsrichter-Chefs noch wegen angeblich gezielter Bevorzugung scharf attackiert. Ihm stehen an den Außenbahnen Markus Sinn und Jan-Clemens Neitzel-Petersen zur Seite.
  • Auch bei den Gästen gibt es einige Veränderungen, Stefan Leitl mischt gleichmal ordentlich durch: Ørjan Nyland ist zurück im Tor, darüber hinaus sind Max Christiansen, Alfredo Morales, Marcel Gaus und Stefan Kutschke neu in der Startelf.
  • Ein Blick in die Anfangsformationen: Janos Radoki kündigte es schon an, er wollte und hat kräftig rotiert: Mit Ádám Pintér, Matti Langer, Patrick Sontheimer und Serdar Dursun sind gleich vier Neue in der ersten Elf. Langer steht dabei sogar vor seinem Bundesliga-Debüt, der zentrale Mittelfeldspieler war vor der Saison eigentlich für die zweite Mannschaft eingeplant.
  • Leitl's Gegenüber versucht Ruhe zu bewahren und keine Verunsicherung zu zeigen: "Habe absolut das Gefühl das keiner Druck verspürt. Für uns ist das vielmehr eine Herausforderung. Wir können viel lernen." Den Erfolg soll dabei vor allem die Defensive bringen: "Die Liga ist unheimlich ausgeglichen. Wir müssen über 90 Minuten das durchbringen , was uns auszeichnet - Aggressives Verteidigen." Verlieren die Kleeblätter aber auch die vierte Begegnung, dürfte auch der Stuhl des Deutsch-Ungar wackeln.
  • Direkte Veränderungen gibt es auch auf Spielerseite: Der Wechsel von Florent Hadergjonaj zu Huddersfield ist perfekt, der Nachfolger kommt aus der U23: Tobias Levels wird reaktiviert, der erfahrene Außenverteidiger ist fortan wieder bei den Profis mit von der Partie.
  • Vor seinem Debüt präsentiert sich der neue Trainer selbstbewusst und siegessicher: "Wir müssen die Zweikämpfe annehmen und dann wird sich auch die individuelle Klasse meiner Mannschaft zeigen. Wenn wir die Leidenschaft an den Tag legen, die ich gestern im Training gesehen habe, werden wir das Spiel gewinnen."
  • Bei den Schanzern zog man unter der Woche direkt die Notbremse: Maik Walpurgis musste seine Koffer nach nicht mal einem Jahr wieder packen, für den ehemaligen Erfolgs-Coach von Osnabrück wird Stefan Leitl von der U23 zu den Profis befördert. Seit 2013 steht der 39-Jährige beim FCI an der Seitenlinie. Zunächst begann der ehemalige Bayern-Profi bei den B-Junioren, ehe er die Zweitvertretung übernahm.
  • Der Auftakt in die Spielzeit 2017/18 ist hüben wie drüben mit einem Wort zu beschreiben: katastrophal. Null Punkte nach den ersten drei Partien, damit hätte man weder beim Bundesliga-Absteiger noch bei den Kleeblättern gerechnet. Das Überstehen der ersten Pokalrunde ist dabei nur ein schwacher Trost. Welch Ironie des Schicksals, die beiden Auftakt-Flops dürfen sich in der zweiten Runde erneut im direkten Duell messen.
  • Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Im Sportpark Ronhof treffen die beiden Fehlstarter par exellence aufeinandner: Greuther Fürth empfängt um 18:30 Uhr den FC Ingolstadt, viel Spaß!
Anzeige