Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
14.10.2016 18:30
Arminia BielefeldBielefeld0:1WürzburgWürzburger Kickers
StadionSchücoArena
Zuschauer14.102
Schiedsrichter
Patrick Alt
19.
26.
65.
70.
81.
82.
27.
29.
37.
51.
53.
34.
73.
90.
  • 90
    Fazit:
    Der Höhenflug der Würzburger Kickers geht weiter! Mit 1:0 setzt sich die Mannschaft von Bernd Hollerbach etwas glücklich gegen Arminia Bielefeld durch. Die Bielefelder rannten über 80 Minuten gegen tief stehende Würzburger an, verpassten es aber, sich Großchancen herauszuspielen. Im letzten Drittel fehlte es bei den Ostwestfalen einfach an Genauigkeit. Aus dem Nichts machten dann die Gäste das umjubelte 1:0 durch Daghfous. Die Bielefelder Fans fordern den Rausschmiss von Trainer Rehm und reagieren mit einem gellenden Pfeifkonzert auf die Niederlage. Wir bedanken uns und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Peter Kurzweg
  • 90
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Felix Müller
  • 90
    Klos holt nach einem Dribbling auf der rechten Seite nochmal eine Ecke raus. Der hoch hereingeschlagene Ball wird per Kopf geklärt. Aus 20 Metern kommt aber der freistehende Junglas an den Ball. er legt sich die Kugel nochmal zurecht, semmelt es aber einige Meter über das Tor.
  • 90
    Drei Minuten Zuschlag gibt es oben drauf...
  • 90
    Die letzte Minute der offiziellen Spielzeit läuft. Die Würzburger können durch Daghfous nochmal eine Ecke und jede Menge Zeit herausholen.
  • 88
    Das war knapp! Klos läuft mit dem Ball zentral auf das gegnerische Gehäuse zu und hält aus 16 Metern einfach mal drauf. Der Ball wird abgeblockt und segelt knapp links am Tor vorbei. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
  • 86
    Die Fans zeigen mit lautstarken Gesängen ihren Unmut. Bei der couragierten Vorstellung, die die Arminen in diesem Spiel zeigen, ist das etwas unverständlich.
  • 84
    Der Spielverlauf wurde durch dieses Tor völlig auf den Kopf gestellt! Die Bielefelder betrieben bis hierhin unheimlich großen Aufwand und nagelten die Gäste immer wieder vor dem Tor fest. Völlig überraschend macht aber dann die Hollerbach-Elf das 1:0.
  • 82
    Tooor für Würzburger Kickers, 0:1 durch Nejmeddin Daghfous
    Aus dem Nichts das 1:0 für den Aufsteiger! Königs gewinnt im Mittelfeld ein wichtiges Kopfballduell gegen Behrendt. Rama nimmt die Kugel anschließend mit und legt sie rechts raus auf den mitgelaufenen Rama. Der schlägt einen Haken im Sechzehner und zieht aus halbrechter Position und acht Metern Torentfernung unhaltbar ab! Er zirkelt die Kugel oben links ins Gehäuse!
  • 81
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Leandro Putaro
  • 81
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Florian Hartherz
  • 80
    Die Arminen gehen weiterhin aggressiv in die Zweikämpfe und lassen im zweiten Durchgang fast gar nichts zu. Sie gehen früh auf den ballführenden Spieler und sind auf frühe Ballgewinne aus. Die Kickers stehen ständig unter Druck und scheinen im Spielaufbau zeitweise überfordert zu sein.
  • 77
    Der Aufsteiger schwimmt! Die Mannen von Bernd Hollerbach stehen derzeit mit allen Spielern in der eigenen Hälfte und verteidigen mit Mann und Maus. Richtig gefährlich wird es aber nicht, weil Bielefeld wie so oft den letzten Pass nicht an den Mann bringt und vor dem Strafraum meistens Endstation ist.
  • 74
    Zum achten Mal in dieser Saison wird Königs eingewechselt. Er ersetzt den heute blass gebliebenen Soriano.
  • 73
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Marco Königs
  • 73
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Elia Soriano
  • 72
    Der bereits verwarnte Júnior Díaz grätscht Christoph Hemlein um und hart Glück, dass er dafür nicht seine zweite Gelbe Karte sieht! Der angeschlagene Hemlein verlässt nach der Aktion direkt das Feld und regt sich lautstark auf. Da hätte Diaz vom Platz gemusst.
  • 70
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
  • 70
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Christoph Hemlein
  • 69
    Die 14.102 Zuschauer erheben sich und peitschen ihre Mannschaft nochmal nach vorne. Verdient hätten sich die Ostwestfalen die drei Punkte jedenfalls.
  • 67
    Kommt vom bisherigen Tabellenfünften noch was oder ist heute einfach offensiv nicht mehr drin für den Aufsteiger? Bielefeld lässt den Gegner jetzt mal etwas mehr kommen und gibt ihm größere Räume als bisher. Bei Ballgewinnen wird dann aber schnell umgeschaltet.
  • 65
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Keanu Staude
  • 65
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Stephan Salger
  • 64
    Endlich mal ein Abschluss der Kickers! Rama dribbelt sich quer durch den Strafraum der Arminen, wird aber relativ weit links raus gedrängt. Er chippt das Leder vor den Kasten, doch seine beiden mitgelaufenen Mitspieler kommen zu spät. Hesl ist zur Stelle und bereinigt die Situation.
  • 61
    Die Gäste können nicht das Offensivpotenzial abrufen, wie sie es bisher in der noch jungen Saison getan haben. In der zweiten Hälfte konnten sich die Rothemden noch nicht eine halbwegs gefährliche Möglichkeit herausspielen. Die Bielefelder sind momentan klar spielbestimmend.
  • 60
    Es wird ruppiger! Viele kleine Nickeligkeiten bestimmen diese Phase der Partie. Fast jeder Spieler protestiert nach kleinen Fouls. Zahlreiche Spieler sind bereits eine halbe Stunde vor Schluss verwarnt und müssen aufpassen, dass sie nicht die zweite Gelbe Karte kassieren.
  • 57
    Super Angriff der Hausherren! Nach einem langen Ball auf die linke Seite legt Junglas das Ding per Kopf zurück auf Junglas. Der Armine nagelt die Kugel Volley von der Strafraumkante auf das gegnerische Tor. Wulnikowski ist aber auf dem Posten und pariert!
  • 54
    Wieder ist die Flanke nicht optimal! Hemlein hat jede Menge Zeit und Platz auf dem rechten Flügel. Er flankt die Kugel auf den langen Klos, doch der muss erst zwei Schritte nach hinten machen und bekommt beim Kopfball nicht genügend Druck hinter den Ball.
  • 53
    Gelbe Karte für Nejmeddin Daghfous (Würzburger Kickers)
    Mit der offenen Sohle geht Daghfous in einen Zweikampf im Mittelfeld! Da kann der Schiedsrichter durchaus über einen Platzverweis nachdenken.
  • 51
    Gelbe Karte für Valdet Rama (Würzburger Kickers)
    Der eingewechselte Akteur mit der Nummer 24 geht mit einer Grätsche in den Zweikampf gegen Salgar. Der geht zu Boden und der direkt daneben stehende Schiedsrichter zückt die sechste Gelbe Karte.
  • 51
    Die Hausherren spielen es bis ins letzte Tabellendrittel gut, doch dann sind immer wieder Ungenauigkeiten erkennbar. Die letzte Flanke, der letzte Pass - noch will davon nichts entscheidend und zielgenau ankommen.
  • 49
    Erste gute Chance für Bielefeld! Hartherz haut das Ding aus halblinker Position und 15 Metern Entfernung auf den Kasten. Wulnikowski kann das Ding nicht festhalten, begräbt es aber im zweiten Versuch unter sich.
  • 47
    Vogelwilde Anfangsphase der zweiten Hälfte. Beide Abwehrreihen stehen ziemlich hoch und wir sehen alle Aktionen in der Nähe des Mittelkreises. Ein Fehlpass folgt auf den anderen.
  • 46
    Weiter geht's!
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Die Mannschaften aus Bielefeld und Würzburg gehen mit einem torlosen Remis in die Kabinen. Die Ostwestfalen zeigen eine gute Vorstellung und können sich einige gute Chancen erspielen. Bei den Gästen läuft offensiv nicht viel zusammen. Lediglich einmal können sich die Kickers mit schönem Direktpassspiel eine Großchance für Müller herausspielen. Ansonsten präsentiert sich die Hollerbach-Elf aber zu harmlos. Im zweiten Durchgang ist der Aufsteiger gut beraten, öfter mal das Tempo anzuziehen und den Ball besser laufen zu lassen. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Fast die Führung für die Arminia! Hemlein wird mit einem Steilpass auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Er bringt das Leder direkt auf den langen Pfosten, wo der einschussbereite Klos steht. Der will locker einschieben, doch Wulnikowski passt auf und pariert!
  • 44
    Unschöne Szene zwischen Börner und Daghfous! Der Bielefelder trifft den Zehner der Gäste bei einem Zweikampf im Gesicht. Der geht zu Boden, die Pfeife des Schiedsrichters verstummt aber. Ob es Absicht war oder nicht, ist auch in der Wiederholung schwer zu erkennen.
  • 42
    Offensiv muss vor allem von den Würzburgern im zweiten Durchgang mehr kommen. Zu selten spielen sich die Kickers bis vor das gegnerische Gehäuse durch. Auffälligster Offensivakteur ist Müller, der immer mal ins Dribbling geht und Standards herausholt.
  • 40
    Momentan spielen sich große Teile der Partie im Mittelfeld ab. Beide Teams lassen den jeweils ballführenden Spieler kaum Zeit zum Überlegen und es entstehen zahlreiche Fehlpässe.
  • 37
    Gelbe Karte für Elia Soriano (Würzburger Kickers)
    Beim Schiedsrichter scheinen die Karten locker zu sitzen. Bei jedem "normalen" Zweikampf zückt Patrick Alt den Gelben Karton.
  • 35
    Bernd Hollerbach muss überraschend früh wechseln. Patrick Weihrauch scheint angeschlagen zu sein und verlässt bereits nach einer guten halben Stunde den Platz. Valdet Rama ersetzt ihn eins zu eins auf seiner Position.
  • 34
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Valdet Rama
  • 34
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Patrick Weihrauch
  • 34
    Junglas lässt mit einem weiteren krassen Fehlpass ein Raunen durch das Stadion gehen. Der Mittelfeldakteur der Hausherren kann zwar immer wieder durch gewonnene Bälle Zweikämpfe gewinnen, doch spielerisch läuft bei dem Bielefelder noch nicht viel zusammen.
  • 32
    Die Bayern kommen jetzt wieder etwas besser ins Spiel. Nachdem die Arminia in der vergangenen Viertelstunde spielbestimmend war, verschaffen sich die Gäste mal wieder etwas Luft. Wenn die Mannen von Bernd Hollerbach das Tempo anziehen und den Ball gut laufen lassen, wackelt die Defensive der Ostwestfalen arg.
  • 29
    Glanztat von Hesl! Die Kickers spielen sich mit einer Kombination von Direktpässen wunderbar durch das Zentrum bis in den Strafraum. In halbrechter Position und etwa zehn Metern Torentfernung muss Müller nur noch den Keeper bezwingen, doch der kommt aus seinem Gehäuse, macht sich groß und wehrt die Kugel ab.
  • 29
    Gelbe Karte für Júnior Díaz (Würzburger Kickers)
  • 27
    Gelbe Karte für David Pisot (Würzburger Kickers)
  • 26
    Gelbe Karte für Tom Schütz (Arminia Bielefeld)
  • 26
    Was für ein Hammer! Hartherz schlägt die Kugel von der linken Seite in den Sechzehner. Dort köpft Júnior Díaz das Spielgerät an die Strafraumkante auf den Fuß von Schütz. Der 28-Jährige nimmt das Ding direkt und nagelt es in Richtung Tor. Die Pille geht haarscharf am linken Pfosten vorbei. Glück für Würzburg!
  • 24
    Bernd Hollerbach gibt lautstark taktische Anweisungen an der Seitenlinie. Derzeit fehlt es im Spiel seiner Mannschaft an Bewegung im Mittelfeld. Die Offensivakteure der Gäste müssen sich häufiger von den Gegenspielern lösen und sich die Bälle aus der eigenen Hälfte abholen.
  • 21
    Momentan stellt Arminia Bielefeld die bessere Mannschaft. Die Jungs von Rüdiger Rehm drängen die Bayern seit einigen Minuten in deren eigene Hälfte und lassen den Ball super laufen.
  • 19
    Gelbe Karte für Christoph Hemlein (Arminia Bielefeld)
  • 18
    Strittige Szene am Sechzehner der Würzburger! Klos geht in einen Zweikampf gegen Schoppenhauer. Der Kickers-Verteidiger geht zu Boden und Klos läuft alleine auf Wulnikowski zu. Plötzlich ertönt ein Pfiff und Klos schlägt die Hände über den Kopf zusammen. In seinem Zweikampf lag keine Berührung vor. Das hätte also die Riesenchance zur Führung für die Gastgeber sein müssen!
  • 16
    Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Pisot bekommt den halbhoch anfliegenden Ball nicht unter Kontrolle und schlägt ihn etwa 20 Meter hoch in die Luft. Keeper Wulnikowski ist aber hellwach und schnappt dem ansprintenden Gegenspieler das Leder vor der Nase weg.
  • 14
    ...die Kugel kommt hoch vor den Fünfmeterraum und wird von Hesl locker runtergepflückt. Kein Problem für den Keeper der Ostwestfalen.
  • 13
    Ecke für die Gäste! Müller geht auf der linken Seite ins Dribbling und holt den Standard raus...
  • 11
    Gute Chance für die Kickers! Einen langen Ball aus der eigenen Hälfte nimmt Soriano vorne klasse mit und zieht ab! Die Kugel rauscht aber gut einen Meter über den Querbalken. Da hat Cacutalua zuvor zum wiederholten Male keinen sicheren Eindruck gemacht. Er verschätzt sich total und der Ball springt über ihn hinweg zum freistehenden Soriano.
  • 9
    Beide Mannschaften zeigen gleich in der Anfangsphase, dass sie nur drei Punkte haben wollen. Auf beiden Seiten stehen die Abwehrreihen ziemlich hoch und es wird früh gepresst. Ziemlich hohes Tempo in der Schüco-Arena.
  • 7
    Klasse Angriff der Bielefelder! Der Ball wird weit über 30 Meter auf die rechte Seite geschlagen. Dort marschiert Hemlein bis zur Grundlinie und bringt das Ding flach in den Strafraum. Dort schließt Salger direkt ab! Zunächst blockt Neumann mit angelegtem Arm, den Nachschuss pariert Wulnikowski ohne Probleme.
  • 4
    Schwache Flanke! Die Hausherren spielen sich mit einem Doppelpass auf dem linken Flügel schön bis zum Sechzehner durch. Hartherz hat alle Zeit der Welt, flankt die Kugel aber Keeper Wulnikowski in die Arme.
  • 3
    Die Kickers haben im Vergleich zum vergangenen Spieltag keine Veränderung vorgenommen. Bei den Bielefeldern kehrt lediglich Schuppan zurück ins Team, der wegen einer Ampelkarte im vergangenen Spiel gesperrt war.
  • 1
    Der Ball rollt! Die Gäste eröffnen in roten Trikots die Partie gegen in gewohntem Blau-Weiß aufspielende Arminen.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die beiden Mannschaften marschieren auf den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es endlich losgehen!
  • Der leitende Unparteiische der Partie heißt Patrick Alt. Unterstützt wird der 31-Jährige von Benjamin Bläser und Katrin Rafalski.
  • Die Hollerbach-Elf konnte am vergangenen Spieltag nach zuvor einer Niederlage und einem Unentschieden auf die Siegerstraße zurückkehren. Im Spiel gegen 1860 München behielten die Kickers mit 2:0 die Oberhand und konnten sich weiter im ersten Tabellendrittel festsetzen. Mit einem verwandelten Elfmeter brachte Soriano, der diesen kurz zuvor herausholte, mit 1:0 in Front. Müller sorgte dann sieben Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem Treffer aus 18 Metern für die Entscheidung und krönte damit sein Startelf-Debüt. Ein völlig verdienter Sieg der Kickers, die mit einer abermals leidenschaftlichen Vorstellung überzeugen konnten.
  • Arminia-Coach Rehm sieht die Probleme vor allem in der Genauigkeit im letzten Drittel und und der fehlenden Torgefahr im Sturmzentrum: "In Lautern hatten wir über 20 Flanken und keinen einzigen Torabschluss nach einer Flanke".
  • Die Hausherren mussten sich am vergangenen Spieltag mit einem torlosen Remis in Kaiserslautern begnügen. In dem Kellerduell ließen beide Mannschaften Ideen und Zug zum gegnerischen Tor nahezu über die gesamten 90 Minuten vermissen und sorgten für ein ereignisarmes Spiel ohne Sieger. Die turbulenteste Szene spielte sich zwanzig Minuten vor Schluss ab, als der bereits vorbelastete Lauterer Gaus den Schiedsrichter anfasste und die Ampelkarte sah. Ein erneut vor allem offensiv schwaches Spiel der Arminia, die heute eine klare Leistungssteigerung für den ersten Dreier in dieser Spielzeit brauch.
  • Die Würzburger belegen mit 14 Zählern auf der Haben-Seite momentan Tabellenplatz fünf. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt in Braunschweig ging es für die Mannen von Bernd Hollerbach steil bergauf. Der Aufsteiger will so früh wie möglich den Klassenerhalt perfekt machen und die Leistungen aus den ersten Spielen bestätigen.
  • Wird die Negativserie der Ostwestfalen heute endlich reißen? Nach nunmehr acht sieglosen Spielen stellt die Arminia die einzige Mannschaft der Liga, die noch kein Spiel in dieser Zweitligasaison gewinnen konnte. Trainer Rüdiger Rehms Stuhl wackelt nach bisher erst fünf ergatterten Punkten kräftig. Mit der Überraschungsmannschaft der Liga, den Würzburger Kickers, bekommen die Bielefelder einen Gegner, der seit Wochen vor Selbstvertrauen strotzt.
  • Hallo und herzlich willkommen in der Schüco-Arena zum 9. Spieltag der 2. Bundesliga und der Partie zwischen Arminia Bielefeld und den Würzburger Kickers. Um 18:30 Uhr geht’s los!
Anzeige