Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes55620
28.08.2016 13:30
Dynamo DresdenDresden1:0St. PauliFC St. Pauli
StadionRudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer29.350
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
7.
90.
65.
71.
81.
31.
49.
46.
46.
71.
  • 90
    Fazit:
    Aufsteiger Dynamo Dresden gewinnt verdient mit 1:0 (1:0) gegen den FC St. Pauli. Damit bleibt die Elf von Trainer Uwe Neuhaus in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und steht mit fünf Punkten aktuell auf einem geteilten Rang fünf. Am Ende hat den Hausherren ein frühes Tor aus der siebten Spielminute gereicht, um drei Zähler gegen eine favorisierte Mannschaft aus der Millionenmetropole Hamburg einzufahren. Mehrfach hätten die Sachsen sogar nachlegen können, wenn nicht müssen. Nach dem Seitenwechsel haben die die Gäste jedoch in diese Partie gekämpft und wesentlich dynamischer als in Halbzeit eins agiert. Am Ende sind aber große Chancen und vor allem Tore ausgeblieben, sodass bei null Punkten nach drei Spieltagen Krisenstimmung angesagt ist.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Geschickt stellt Hauptmann den Körper rein, zieht das Foul und schindet wertvolle Sekunden. Gleich ist Schluss.
  • 90
    Eine Minute muss der Meister der 3. Liga noch überstehen, um eine grandiose Woche zu veredeln.
  • 90
    Fabrice Picaults Fernschuss wird von eigenen Mitspieler abgeblockt. In dieser Schlussphase geht es sehr hektisch zur Sache.
  • 90
    Himmelmann holt die Kastanien gegen Stefan Kutschke aus dem Feuer. Es bleibt beim 0:1 aus Gästesicht.
  • 90
    Das Tabellenschlusslicht wirft alles nach vorne, doch es soll einfach nicht sein. Dresden lässt die Uhr clever runterlaufen.
  • 90
    Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
  • 90
    Gelbe Karte für Niklas Kreuzer (Dynamo Dresden)
    Böse räumt er Daniel Buballa ab und kassiert sofort den Gelben Karton.
  • 89
    Marvin Stefaniak schlenzt den ruhenden Ball gut einen Meter über das Gehäuse.
  • 88
    Marvin Stefaniak holt einen Freistoß ganz, ganz knapp vor dem Strafraum heraus. Bernd Nehrig ist der Verursacher gewesen.
  • 88
    Puh! Robin Himmelmann greift bei einem Eckball daneben und rutscht unter dem Leder durch. Glück für ihn, dass kein Gegner diesen Patzer nutzen kann.
  • 87
    Dass die zweite Hälfte den Hansestädtern gehört hat, ist ziemlich eindeutig. Allerdings schaffen sie es bis dato nicht, ihre größeren Spielanteile in Zählbares umzumünzen. Da ist Dresden schon effektiver gewesen. Jedoch muss auch festgehalten werden, dass die Heimmannschaft bei besserer Torausbeute sicherlich schon durch wäre.
  • 85
    Längst stehen alle Dynamo-Spieler in der eigenen Hälfte und versuchen krampfhaft, die Murmel von eigenen Tor fernzuhalten. Pauli drückt, kommt aber nicht entscheidend durch.
  • 83
    Ein gelupfter Freistoß von Buchtmann bringt nichts ein. Mehr als zehn Minuten haben die Weißen nicht mehr, um das Ruder rumzureißen.
  • 82
    Um das Ergebnis zu halten, bringt Uwe Neuhaus mit Manuel Konrad einen defensivstärkeren Mittelfeldspieler in die Partie. Dafür geht Aias Aosman runter.
  • 81
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Manuel Konrad
  • 81
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Aias Aosman
  • 80
    Einzig beim 0:1 hat Robin Himmelmann eher schlecht ausgesehen. Ansonsten macht der 27-Jährige einen guten Job und nimmt eine Halbflanke von links souverän aus der Luft.
  • 78
    Während die Sachsen ihre beeindruckende Serie ohne Niederlage auszubauen scheinen, nähern sich die Hanseaten einem Fehlstart par excellence. Drei Ligapleiten zum Auftakt hatte es zuletzt in der Abstiegssaison vor 14 Jahren gegeben.
  • 76
    Riesenparade von Robin Himmelmann! Mein lieber Onkel Otto! Hauptmann spielt die Kugel wunderbar in die Schnittstelle zu Stefan Kutschke, der aus wenigen Metern am überragend reagierenden Pauli-Schlussmann scheitert. irgendwie bekommt der 27-jährige Keeper die Arme noch nach oben und fischt das Ding über die Latte. Das hätte das 2:0 sein müssen!
  • 76
    Gräfe hat die Situation nicht erkannt oder eventuell auch anders gesehen. Es geht zumindest mit einer Ecke weiter, die im Sande verläuft.
  • 75
    ...Aziz Bouhaddouz zirkelt in die Mauer und reklamiert sofort ein Handspiel. Was macht der Schiedsrichter jetzt?
  • 74
    Florian Ballas räumt Cenk Şahin volles Pfund ab und hat sich dabei offenbar selbst verletzt. So bekommen die vermeintlichen Favoriten einen Standard in vielversprechender Position. Die Entfernung zum Kasten beträgt zentrale 24 Meter...
  • 73
    Stefan Kutschke kommt im Gewühl nicht richtig an die Pille, die Gefahr ist wieder vorbei.
  • 73
    Gute Chance für Dynamo! Hauptmann hat das Auge für den parallel gestarteten Marvin Stefaniak, dessen Schuss vom rechten Strafraumeck zur Ecke abgefälscht wird.
  • 72
    Letzter Wechsel beim FC St. Pauli: Ryo Miyaichi ersetzt Kyoung-rok Choi. Auf der anderen Seite löst Niklas Hauptmann den bisherigen Mann des Spiels Andreas "Lumpi" Lambertz ab.
  • 71
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
  • 71
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Andreas Lambertz
  • 71
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Ryo Miyaichi
  • 71
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Kyoung-rok Choi
  • 69
    Zweite Trinkpause! Inklusive Nachspielzeit sind noch ca. 24 Minuten zu spielen. Ein letztes Mal können die Akteure die hierfür notwendigen Kräfte tanken. Weiterhin brennt die Sonne unbarmherzig auf das Stadion hinunter.
  • 68
    Seit geraumer Zeit setzen die Hamburger die Gastgeber unter Druck, stehen hoch und zeigen auch mehr Engagement in der Offensive. Ob diese Mühen belohnt werden? Dynamo bekommt so natürlich auch Räume für Konter serviert.
  • 66
    Bouhaddouz köpft nach einer präzisen Flanke von Şahin harmlos in die Arme von Torwart Schwäbe. So wird das nichts mit dem ersten Punktgewinn in der neuen Saison.
  • 65
    "Pokalheld" Stefan Kutschke ersetzt Pascal Testroet. Zwei Wechsel kann Uwe Neuhaus noch vornehmen.
  • 65
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Stefan Kutschke
  • 65
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Testroet
  • 64
    Es geht hin und her. Dresden leistet sich einige Ballverluste, die die Lienen-Auswahl noch nicht nutzen kann.
  • 62
    Kein Elfmeter für den FC St. Pauli! Aziz Bouhaddouz bekommt im Strafraum der Sachsen einen Kontakt mit, macht aber selbst keinerlei Anstalten, einen Strafstoß zu fordern. Für einen Elfer hätte die Berührung auch nicht gereicht. Alles korrekt!
  • 62
    Seit dem Seitenwechsel investiert die Gastmannschaft mehr in dieses Spiel. Dresden darf sich nicht zu sehr auf der knappen Führung ausruhen. Ein Tor der Paulianer stellt das Ganze hier auf den Kopf.
  • 60
    Am Fünfer verpasst Fabrice Picault ein Zuspiel von Bernd Nehrig nur haarscharf.
  • 59
    Kurzzeitig hat Bernd Nehrig behandelt werden müssen. Er kann aber weitermachen. Am Spielfeldrand machen sich die nächsten Akteure bereit für einen Einsatz.
  • 57
    Lautstark peitschen die heimischen Fans ihre Mannen nach vorne. tatsächlich wäre ein Heimsieg gegen den favorisierten St. Pauli von enormer Bedeutung. Schließlich zählt für den Aufsteiger jeder Punkt. Bei einer weiteren Niederlage wäre die Krise der Gäste perfekt.
  • 55
    ...auch den Nachschuss von Nils Teixeira blockt die inzwischen deutlich wachsamere Abwehr der Gäste ab.
  • 54
    Es gibt eine Ecke für Dynamo von der rechten Seite...
  • 53
    Übrigens: Dresden ist seit satten 18 Ligaspielen (16 davon in der 3. Liga) ungeschlagen. Im deutschen Profifußball ist das aktuell die längste Serie. Respekt!
  • 51
    Fast! Marvin Stefaniak lässt Choi links im Pauli-Strafraum ins Leere rutschen, schlägt dann einen Haken ins Zentrum und zieht ab - Außennetz! Der erste Zweitligatreffer des 21-Jährigenscheint greifbar.
  • 49
    Gelbe Karte für Kyoung-rok Choi (FC St. Pauli)
    Der Südkoreaner hält den Fuß zu hoch und trifft den schnelleren Fabian Müller am Knie. Diese Gelbe Karte hat Schiedsrichter Manuel Gräfe geben müssen.
  • 48
    Stürmisch geht Cenk Şahin an zwei Gegenspielern vorbei und steht mitten im gegnerischen Strafraum. Doch Gegner Nummer drei, in diesem Falle Jannik Müller, ist einer zu viel. Zuvor hat Jeremy Dudziak aus 21 Metern nur knapp am Kasten vorbeigeschossen.
  • 48
    Mal sehen, ob und wann der Tabellenvierte der vergangenen Saison in der Fremde zuschlägt. In der Saison 2002/2003 verlor St. Pauli seine ersten drei Spiele und stieg am Ende sogar ab. Bleiben die Gäste in Dresden ohne Punktgewinn, ist das der schlechteste Saisonstart seit 14 Jahren.
  • 47
    zur Pause hat Ewald Lienen gleich doppelt reagiert. Für Philipp Ziereis und Waldemar Sobota stehen nun Cenk Şahin und Fabrice Picault auf den Rasen. Damit ist das System der Gäste ein klares 4-4-2.
  • 46
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Cenk Şahin
  • 46
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Philipp Ziereis
  • 46
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Fabrice Picault
  • 46
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Waldemar Sobota
  • 46
    Und damit rein in die zweite Halbzeit, die deutlich verspätet angefangen hat, weil sich St. Pauli viel Zeit im Spielertunnel gelassen hat.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Nach 45 Minuten Hitzeschlacht führt Dynamo Dresden mit 1:0 gegen den FC St. Pauli. Gleich ihre erste Chance haben die Hausherren zur Führung (7.) genutzt. In der 21. Minute hätten die Sachsen einen Treffer nachlegen können, wenn nicht gar müssen. Ansonsten sind höchstens Halbchancen entstanden - vor allem die Gäste aus dem Norden präsentieren sich bis dato erschreckend unkoordiniert, harmlos und nicht spritzig genug. Hitzebedingt gibt es keinen kompromisslosen Vollgas-Fußball, aber beide Teams zeigen dennoch gute Ansätze.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Robin Himmelmann pflückt eine Flanke von Fabian Müller sicher aus der Luft. Gleich ist hier Schluss mit der ersten Hälfte.
  • 45
    Es laufen die letzten 120 Sekunden der dreiminütigen Nachspielzeit.
  • 45
    ...Christopher Buchtmann zirkelt den ruhenden Ball mit links klar drüber.
  • 45
    Kurz vor der Pause gibt es einen fragwürdigen Freistoß für die Gastmannschaft aus recht zentralen 25 Metern...
  • 44
    Sören Gonther hat die Ruhe weg. Tief im eigenen Sechzehner stehend, spielt er die Kugel erst im letzten Moment zu einem Mitspieler ab und verhindert einen Abstauber der Sachsen.
  • 43
    Jannik Müller bereinigt eine Situation gegen Bouhaddouz kurz vor dem eigenen Strafraum entschlossen, aber äußerst fair.
  • 41
    Christopher Buchtmann schickt Daniel Buballa auf die Reise, Nils Teixeira steht falsch und so kommt St. Pauli zu einem koordinierten Angriff. Jedoch findet Buballas Hereingabe von links keinen Abnehmer im Zentrum.
  • 40
    Marvin Stefaniak wuchtet das Spielgerät aus der zweiten Reihe drei Meter über den Querbalken.
  • 39
    Mehr als halbgare Chancen hat es seit ein paar Minuten nicht gegeben. Fehlpässe und technische Unzulänglichkeiten häufen sich. Es wird Zeit, dass es in die Pause geht.
  • 37
    Acht Minuten plus Nachspielzeit sind im ersten Durchgang noch zu absolvieren. In Anbetracht der schwierigen äußeren Bedingungen, ist es wirklich ein gutes Zweitligaspiel. Hitzebedingt nehmen sich beide Mannschaften immer wieder Pausen, erhöhen das Tempo zwischenzeitlich aber auch wieder.
  • 35
    Inzwischen steht Marc Hornschuh wieder auf dem Rasen und kann weitermachen.
  • 35
    Nach einem Luftduell landet Marc Hornschuh sehr unsanft in der Werbebande und muss auf dem Platz behandelt werden. Hoffentlich nichts Schlimmeres.
  • 34
    Nehrig! Nach über einer halben Stunde verzeichnen die Hanseaten ihren ersten gefährlichen Abschluss. Aus 22 Metern packt Bernd Nehrig den Hammer aus. Sein Schuss streicht nur knapp am Giebel vorbei!
  • 32
    Abermals generiert ein ruhender Ball der Gäste keinerlei Gefahr.
  • 32
    Ohne Not klärt Marco Hartmann gegen Aziz Bouhaddouz zur Ecke.
  • 31
    Gelbe Karte für Marc Hornschuh (FC St. Pauli)
    Den wendigen Marvin Stefaniak kann Marc Hornschuh lediglich mit einer unsauberen Grätsche auf Höhe der Mittellinie stoppen. Zuvor hat der Dynamo-Akteur zwei Mann mit einem feinen Dribbling vernascht.
  • 30
    Auffällig ist, dass die Kiez-Kicker nun wesentlich früher und vor allem aggressiver auf die Gegenspieler drauf. Dadurch werden die Räume für Dresden natürlich enger, aber eigene Offensivakzente können die Weißen noch nicht setzen.
  • 28
    ...Dynamo klärt die unpräzise Hereingabe kompromisslos.
  • 28
    Eckstoß für die Paulianer von links...
  • 27
    "Druck haben wir immer und den machen wir uns auch selber. Wir wissen, dass wir nur dann unsere Leistung bringen, wenn wir hart arbeiten. Das haben wir in dieser Woche getan", so FCSP-Coach Ewald Lienen vor dem heutigen Duell.
  • 25
    Weiter geht´s! Das Bällchen läuft wieder. Mal sehen, ob von den Gästen in den weißen Trikots gleich mehr Offensivgefahr ausgeht.
  • 23
    Trinkpause! Die Spieler machen sich auf den Weg zum Spielfeldrand und sorgen für Flüssigkeitsnachschub. Bei 33 Grad ist das auch zwingend erforderlich.
  • 22
    Daniel Buballa schießt nach einem Haken aus 17 Metern fast genauso weit drüber.
  • 21
    Fast das 2:0! Wie beim 1:0 darf Nils Teixeira unbedrängt flanken. Dudziak und Buballa stehen viel zu weit weg. Diesmal säbelt Pascal Testroet mittig vor dem Gehäuse am Ball vorbei. So frei darf die Elf von Ewald Lienen die Gegner nicht vor das eigene Tor kommen lassen.
  • 20
    Nach etwas mehr als 20 Minuten hat das Tempo merklich nachgelassen. Insbesondere der Aufsteiger lässt die Kugel sicher in den eigenen Reihen zirkulieren. Großartige Raumgewinne werden indes nicht verzeichnet.
  • 19
    Sowohl Dresden als auch die Norddeutschen spielen ökonomisch und verwalten ihre Kräfte gut. Dynamo will viele Situationen spielerisch lösen, hier agiert vor allem Teixeira sehr belebend. St. Pauli lauert auf Nadelstiche über Konter - noch ohne Erfolg.
  • 17
    ...Marvin Stefaniak fasst sich ein Herz und versucht es direkt auf das kurze Eck. Zwei, drei Meter flattert das Leder neben die Kiste.
  • 17
    Freistoß für die Sachsen weit auf der linken Außenbahn...
  • 16
    Niklas Kreuzer und Nils Teixeira versuchen es gleich mehrfach über rechts, kommen gegen die aggressive Abwehr aber nicht durch. Natürlich geht es hier und heute nur über Kampf, das weiß auch der vermeintlich favorisierte FC St. Pauli.
  • 14
    Fast ein Eigentor! Christopher Buchtmann setzt sich auf der linken Außenbahn durch und gibt flach vors Tor. Unbeabsichtigt prüft Marco Hartmann beim Klärungsversuch den eigenen Torwart. Marvin Schwäbe reagiert blitzschnell und klärt zur wirkungslos verpuffenden Ecke.
  • 13
    Momentan fehlt auf beiden Seiten die Präzision. Deutlich vor den gegnerischen Sechzehnern werden die Pässe zu ungenau gespielt.
  • 12
    "Das Spiel am Samstag war ein Zubrot, das man gerne mitnimmt. Aber der Alltag ist wichtiger. Es fällt uns nicht schwer, den Schalter wieder umzulegen", so Vorbereiter Nils Teixeira nach der Pokalwoche. Bislang hat Dresden den Worten auch Taten folgen lassen.
  • 10
    Kyoung-rok Choi will es im Alleingang machen und tankt sich gegen drei Mann durch. Letztlich luchst ihm allerdings Nils Teixeira die Pille ab.
  • 9
    Mit der Führung im Rücken drehen die Sachsen richtig auf und drängen St. Pauli weit zurück. Das gefällt Ewald Lienen am Spielfeldrand überhaupt nicht. Seine Mannschaft steht schon wieder früh unter Druck.
  • 7
    Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Andreas Lambertz
    Und da ist die frühe Führung für die Hausherren! Rechts im Mittelfeld hat Nils Teixeira Platz ohne Ende und wird gar nicht angegangen. Präzise schlenzt die Nummer acht eine Flanke vor den kurzen Pfosten. Dort hält Andreas Lambertz, der Ziereis einfach davongelaufen ist, aus kurzer Distanz einfach den Schlappen hin und schiebt die Kugel volley ein. Keeper Robin Himmelmann steht eigentlich direkt am Pfosten und sieht bei diesem Gegentreffer recht unglücklich aus. Für Lambertz ist es bereits das zweite Saisontor.
  • 6
    Dynamo hat sich für einige Zeit in der Hälfte des Gegners festsetzen können. Jedoch haben die Gastgeber gegen das 4-2-3-1 der Hanseaten noch kein Mittel gefunden.
  • 4
    Erste "Mini-Chance" der Hanseaten! Florian Ballas verliert den Ball und über Aziz Bouhaddouz spielen die Gäste flink nach vorne. Am Ende verzieht der recht freie Bernd Nehrig von der Strafraumkante aus aber mehr als deutlich. Da wäre mehr drin gewesen.
  • 3
    Wie stark die Hitze das Spiel beeinflussen wird, bleibt noch abzuwarten. Trinkpausen wird es auch heute wieder geben, um die Gesundheit der Spieler nicht zu gefährden. Allzu viel Vollgas-Fußball wird es wohl trotzdem nicht zu sehen geben.
  • 2
    In der extrem frühen Anfangsphase versuchen beide Seiten ihr Glück kurz mit langen Bällen. Bislang funktioniert in dieser Hinsicht aber noch nichts.
  • 1
    Der FC St. Pauli hat Anstoß und spielt bei weit über 30 Grad in weißen Trikots zunächst von rechts nach links. Dresden agiert in den klassischen gelben Jerseys entsprechend von links nach rechts.
  • 1
    Geleitet wird die Partie vom 42-jährigen Unparteiischen Manuel Gräfe aus Berlin. An den Seitenlinien assistieren ihm Guido Kleve sowie Markus Sinn. Vierter Offizieller ist Florian Heft.
  • 1
    Spielbeginn
  • In wenigen Minuten geht es auf dem Rasen zur Sache. Freuen wir uns auf eine spannende Begegnung!
  • Das letzte Mal trafen die beiden Vereine in der Saison 2013/2014 aufeinander. Beide Spiele gewannen die Hamburger mit 2:1. In der 2. Bundesliga trafen Dresden und St. Pauli bisher sechs Mal aufeinander. Zwei Duelle gewannen die heutigen Hausherren, vier entschieden die Norddeutschen für sich. Besonders interessant dabei ist: In vier Matches gewann das Team, das zunächst in Rückstand geraten war.
  • Auch sportlich passt es bei den Schwarz-Gelben wieder. Der Meister der 3. Liga hat sich durch ein 1:1 gegen Nürnberg sowie ein 2:2 bei Union Berlin zunächst im unteren Mittelfeld der Tabelle festgebissen. Vor gut einer Woche feierte Dynamo zudem durch ein 5:4 i.E. gegen RB Leipzig den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals - und das nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand! Dieser erkämpfte Derby-Sieg sollte dem Team um Trainer Uwe Neuhaus noch mehr Selbstvertrauen gegeben haben.
  • Für Dynamo Dresden läuft im Prinzip alles nach Maß. Offiziell ist der Klub schuldenfrei. Alle Einnahmen aus der TV-Vermarktung verbleiben vom 1. Juli 2017 an wieder vollständig bei den Sachsen. Zur Entschuldung des Vereins wurden unter anderen die Einnahmen aus zwei Sonderumlagen der Mitglieder sowie aus einem Freundschaftsspiel gegen den FC Bayern München genutzt.
  • Die Hausherren müssen verletzungsbedingt auf Niklas Landgraf und Giuliano Modica verzichten. Bei Pauli fehlen Lasse Sobiech und Richard Neudecker, zudem gibt es vier Veränderungen in der Startformation. Dynamo hat nach dem 3-4-3- wieder auf ein 4-3-3-System umgestellt und drei personelle Veränderungen vorgenommen. Namentlich ersetzen Nils Teixeira, Andreas Lambertz und Pascal Testroet die Kollegen Manuel Konrad, Stefan Kutschke und Hendrik Starostzik. Damit spielt dieselbe Elf wie gegen Union.
  • Das hatte sich der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison sicherlich anders vorgestellt. Nach einem 1:2 bei Absteiger VfB Stuttgart und einer bitteren 0:2-Pleite im eigenen Stadion gegen Eintracht Braunschweig, belegt die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen den letzten Platz des Unterhauses. Als einziges Teams ist der FC St. Pauli noch komplett punktlos. Immerhin wurden die Mannen vom Kiez in der letzten Woche ihrer Favoritenrolle in der ersten Runde des DFB-Pokals gerecht und schlugen den VfB Lübeck im Derby mit 3:0. "Es war superwichtig, wieder in die Spur zu kommen", so Lienen nach dem Pokalerfolg.
  • Zwar ist die Saison noch jung, aber vor allem die Gäste aus Hamburg stehen bereits jetzt unter Druck. Denn aktuell ist der FC St. Pauli punktloses Tabellenschlusslicht und sollte in der Fremde punkten, um die Gemüter ein wenig zu beruhigen. Dynamo Dresden hat an den ersten beiden Spieltagen immerhin jeweils ein Remis verbuchen können und will vor heimischer Kulisse erstmal weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln.
  • Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Fußball-Freunde, zum dritten Spieltag der 2. Bundesliga. Aufsteiger Dynamo Dresden empfängt den FC St. Pauli. Anstoß ist um 13:30 Uhr im DDV-Stadion.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.