Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
19.03.2016 13:00
SV SandhausenSandhausen0:2St. PauliFC St. Pauli
StadionBWT-Stadion am Hardtwald
Zuschauer7.043
Schiedsrichter
Thorsten Schriever
33.
70.
46.
46.
85.
8.
40.
47.
76.
83.
90.
  • 90
    Fazit:
    Der FC St. Pauli gewinnt äußerst souverän mit 2:0 beim SV Sandhausen. Zu keiner Zeit ließ die Mannschaft von Ewald Lienen etwas anbrennen. Bereits nach 40 Minuten war der Entstand hergestellt. Eine konzentrierte Leistung der Kiezkicker über die kompletten 90 Minuten. Sandhausen war dagegen im Angriff viel zu harmlos und ist noch nicht ganz aus den Abstiegssorgen raus. Für die Gäste aus Hamburg könnte im Aufstiegsrennen dagegen vielleicht doch noch etwas gehen. Die kommenden Wochen werden es zeigen. Schönen Tag noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    20 Sekunden vor dem Ende muss sich Himmelmann nochmal mächtig strecken! Bouhaddouz kommt nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld aus zehn Metern zum Kopfball. Dieser senkt sich gefährlich nach unten, doch Himmelmann kann mit einer tollen Parade entschärfen!
  • 90
    Zwei Minuten gibt es als Nachschlag!
  • 90
    Joël Keller darf noch ein paar Minuten Einsatzzeit sammeln. Der Verteidiger kommt in der Schlussphase für Christopher Buchtmann.
  • 90
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Joël Keller
  • 90
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
  • 88
    Der Wille der Sandhäuser ist endgültig gebrochen. Die Gäste spielen das Geschehen souverän herunter, so wie sie es eigentlich schon das ganze Spiel über getan haben. Alles in allem ein runder Nachmittag für den FC St. Pauli.
  • 85
    Letzter Wechsel beim SVS: Moritz Kuhn kommt in den letzten Minuten für Tim Kister. Alois Schwartz hat die Partie also noch nicht ganz aufgegeben.
  • 85
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Moritz Kuhn
  • 85
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Tim Kister
  • 84
    Da war die dicke Chance für Sandhausen! Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld treibt Roßbach die Kugel durch den Strafraum und findet Wooten links vor dem Tor. Der Schuss des Stürmers aus elf Metern müsste eigentlich sitzen, landet aber in den Armen von Himmelmann! Wenn die Sandhäuser nochmal zurückkommen hätten wollen, dann hätten sie hier treffen müssen. So aber bleibt alles beim Alten.
  • 83
    Comeback von Sören Gonther! Nach einer neuerlichen Verletzung kommt der Innenverteidiger heute erst zu seinem achten Saisoneinsatz. Für ihn geht Enis Alushi, der Vorbereiter beider Tore, vom Feld.
  • 83
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Sören Gonther
  • 83
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Enis Alushi
  • 81
    Freistoß von der rechten Seite für die Gastgeber. Das Publikum im Hardtwaldstadion wird noch einmal laut, doch letztlich war das nichts wert. Die Situation wird durch ein Stürmerfoul des aufgerückten Hübner unterbunden.
  • 78
    Sandhausen wird unachtsamer in der Defensive und lädt St. Pauli damit erneut ein. Maier hat den Ball auf rechts und könnte überlegt in die Mitte flanken. Stattdessen agiert der neue Mann aber viel zu überhastet und spielt Knaller den Ball in die Hände. Da waren Thy und Alushi in der Mitte völlig blank. Das kann Maier besser.
  • 76
    Ewald Lienen wechselt zum ersten Mal und bringt Sebastian Maier für Jan-Philipp Kalla. Eine gute Partie des kurzfristigen Ersatzmannes von Waldemar Sobota, welcher sich eine Magen-Darm-Erkrankung zuzog.
  • 76
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Sebastian Maier
  • 76
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Jan-Philipp Kalla
  • 75
    Kalla vergibt die Riesenchance auf das 0:3! Alushi tankt sich über rechts stark durch in den Strafraum, sucht lange nach einer Anspielstation und findet schließlich Kalla am Elfmeterpunkt. Der Schuss des Comebackers landet aber in der vielbeinigen Abwehr der Hausherren, welche anschließend irgendwie klären kann. Glück für den SVS!
  • 72
    Nun liegt Philipp Ziereis nach einem Foul von Ranisav Jovanović am Boden und muss behandelt werden. Für den Linksverteidiger der Kiezkicker wird es aber weitergehen. Jovanović ist auch sofort bei ihm und entschuldigt sich. Faire Geste.
  • 70
    Gelbe Karte für Aziz Bouhaddouz (SV Sandhausen)
    Taktisches Foul von Bouhaddouz an Alushi, womit der Sandhäuser einen klaren Konter der Gäste unterbindet. Es ist die dritte Gelbe Karte für den Stürmer in dieser Saison.
  • 67
    Jan-Philipp Kalla und Florian Hübner geraten an der Seitenlinie aneinander und liefern sich ein hitziges Wortgefecht. Nach einer kurzen Intervention von Schiedsrichter Thorsten Schriever ist die Sache aber auch schon wieder gegessen.
  • 64
    Eckball für den SVS, aber der verpufft wirkungslos. Die Sandhäuser können einem heute schon ein bisschen leid tun. Die Mannschaft von Alois Schwartz versucht sicherlich alles, doch reicht dies heute nicht ansatzweise, um die Hamburger in Bedrängnis zu bringen. Ein gebrauchter Tag für die Kurpfälzer.
  • 61
    Es tut sich kaum etwas und wenn, dann sind es die Gäste, die für Höhepunkte sorgen. Will Sandhausen noch etwas ausrichten, dann sollte es schnellstmöglich zum Anschlusstreffer kommen. Nur sieht es danach derzeit überhaupt nicht aus. St. Pauli ist näher dran am nächsten Tor.
  • 58
    Rzatkowski mit dem Kuntschuss! Aus spitzestem Winkel versucht sich der Torschütze des 0:2 mit dem Außenrist. Knaller ist überrascht, kann nur an den langen Pfosten abwehren, doch dort kann Kister gerade noch so vor dem heranrauschenden Thy klären! Die besseren Chancen hat weiterhin der FC St. Pauli.
  • 56
    Die Gäste machen das gut und lassen erst überhaupt keine Euphorie bei den Gastgebern aufkommen. Unterstützt von den gut 2.500 Fans macht das St. Pauli äußerst souverän. Eine tolle Reaktion auf die Pleite vom letzten Spieltag.
  • 53
    Die Sandhäuser Wechsel zur Halbzeit zeigen noch keine Wirkung. Jovanović geht nun mal auf dem rechten Flügel nach vorne und zieht gegen Ziereis nach innen. Der Schuss des Serben aus 20 Metern ist aber kein Problem für Himmelmann. Keine Gefahr.
  • 50
    St. Pauli muss eigentlich nur konsequent seinen Stiefel herunterspielen und sollte einen Anschlusstreffer der Hausherren tunlichst vermeiden. Dann könnte es nämlich nochmal hochspannend werden. Bei einem dritten Treffer der Kiezkicker wäre das Spiel wohl endgültig entschieden.
  • 47
    Gelbe Karte für Jan-Philipp Kalla (FC St. Pauli)
    Kalla legt Paqarada an der Seitenlinie und sieht dafür seine fünfte Gelbe Karte. Er fehlt damit im Heimspiel gegen Union Berlin.
  • 46
    Weiter geht's mit einem Doppelwechsel bei den Hausherren: Robert Zillner und Ranisav Jovanović kommen für Stefan Kulovits und Thomas Pledl. Ein deutliches Signal von Alois Schwartz, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ranisav Jovanović
  • 46
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Thomas Pledl
  • 46
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Robert Zillner
  • 46
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Stefan Kulovits
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Der FC St. Pauli führt hochverdient mit 2:0 beim SV Sandhausen und sieht bereits jetzt wie der sichere Sieger aus. Die Kiezkicker dominierten die Anfangsphase nach Belieben und gingen folgerichtig in Führung (8.). Als die Sandhäuser etwas stärker aufkamen, nutzten die Gäste einen dicken Klops von Damian Roßbach in Person von Marc Rzatkowski eiskalt aus (40.). Es müsste nun schon mit dem Teufel zugehen, dass die Gäste diese Führung noch verspielen. Noch aber sind 45 Minuten zu spielen und in dieser zweiten Liga ist bekanntlich alles möglich. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Eine Minute gibt es als Nachspielzeit.
  • 43
    Sandhausen versucht zu antworten, doch fehlen dem Team von Alois Schwartz die Mittel. Alles, aber auch wirklich alles spricht derzeit für einen Auswärtssieg der Hamburger. Bis zur Pause wird wohl nicht mehr viel geschehen.
  • 40
    Tooor für FC St. Pauli, 0:2 durch Marc Rzatkowski
    Aus dem Nichts schlagen die Kiezkicker zum zweiten Mal zu! Knaller mit dem Abschlag an den Mittelkreis zu Roßbach. Der Defensivmann leistet sich gegen Rzatkowski einen schlimmen Stockfehler. Der Angreifer der Gäste nimmt den Ball mit, spielt den Doppelpass mit Alushi und steht schließlich alleine vor Knaller. Mit einem sehenswerten Lupfer vollendet Rzatkowski diese Chance auf technisch höchstem Niveau! Ein feiner Treffer!
  • 39
    Nachdem es zwischendurch etwas temporeicher wurde, flacht die Partie nun wieder mehr und mehr ab. Das liegt vor allem daran, dass Sandhausen keine Lücke in der nun tief stehenden Deckung St. Paulis findet. Die Hamburger machen nicht mehr viel nach vorne.
  • 36
    Sandhausen ist inzwischen gut drin im Spiel und gestaltet dieses auch mehr und mehr. St. Pauli hat die Kontrolle abgegeben und lauert vermehrt auf Konter. Ein gefährliches Spiel, das die Mannschaft von Ewald Lienen da betreibt. Noch aber geht es gut.
  • 33
    Gelbe Karte für Stefan Kulovits (SV Sandhausen)
    Taktisches Foul von Kulovits an der Seitenlinie. Dafür sieht der Österreicher seine zehnte Gelbe Karte in dieser Saison. Damit fehlt er nach der Länderspielpause im Auswärtsspiel in Kaiserslautern.
  • 31
    Gut aufgepasst von Hornschuh! Nach einem langen Abschlag hat Wooten den Ball auf rechts und gibt an den langen Pfosten. Bouhaddouz hat sich dort in Position gebracht, doch steigt Hornschuh im richtigen Moment nach oben und kann klären. Buballa bleibt daraufhin nach einem Zusammenprall liegen und muss behandelt werden. Für den Linksverteidiger der Gäste wird es aber wohl weitergehen.
  • 30
    St. Pauli muss wieder dominanter werden und tut das jetzt auch. Alushi geht mal wieder den linken Flügel entlang und gibt hoch in die Mitte. Dort ist der eher kleine Rzatkowski aber zu klein, sodass Paqarada klären kann. Kalla will nachsetzen, scheitert aber im Kopfballduell mit Kister, welcher daraufhin klären kann.
  • 28
    Netter Versuch von Nehrig aus der Distanz. Der Schuss des zentralen Mittelfeldspielers aus 25 Metern geht aber weit rechts am Tor von Knaller vorbei. Keine Gefahr. Von den Hamburgern sollte nun auch mal so langsam wieder mehr kommen, will man die Spielkontrolle nicht an die Sandhäuser verlieren.
  • 26
    Zum ersten Mal herrscht Verwirrung im Strafraum der Gäste! Ein Eckball des SVS fliegt hoch vor das Tor von Himmelmann. Dort kommt Kister aus sieben Metern zum Kopfball, kann ihn aber nicht richtig drücken. Bouhaddouz setzt aus kürzester Distanz nach, erwischt die Kugel aber nicht und so kann Himmelmann sicher parieren! Das hätte für die Kiezkicker auch ins Auge gehen können. Diese Aktion sollte den Hausherren nun Mut machen.
  • 23
    Für den neutralen Beobachter ist dieses Spiel kein sonderliches Highlight. St. Pauli macht nicht mehr als nötig und erstickt die Hoffnungen der Hausherren auf ein Comeback im Keim. Der SVS kämpft dagegen mehr mit sich selbst und seiner Passquote. Da landen doch viel zu viele Bälle beim Gegner.
  • 20
    Der Rasen im Sandhäuser Hardtwaldstadion ist an einigen Stellen kaum noch als solcher zu bezeichnen. Man sieht genau, wo in der Regel die Sonne hinkommt und wo es eher schattig ist. An diesen schattigen Stellen ist das Grün dann auch eher braun. Keine guten Bedingungen für Fußballer mit technischen Fähigkeiten.
  • 17
    Offensiv war vom SV Sandhausen bis auf eine harmlose Ecke noch überhaupt nichts zu sehen. St. Pauli dominiert das Geschehen nach Belieben, muss aber aufpassen, nicht zu selbstgefällig zu werden. Da sind weitere Treffer für die Lienen-Truppe durchaus drin.
  • 14
    St. Pauli würde den Rückstand auf Platz drei durch einen Sieg zumindest bis morgen auf fünf Zähler verkürzen. Natürlich ist das noch immer einiges, doch muss man auch beachten, dass Nürnberg morgen Leipzig zum absoluten Spitzenspiel empfängt. Die Chancen, dass der Rückstand St. Paulis bei fünf Zählern bleibt, sind also durchaus realistisch.
  • 11
    Sandhausen ist überhaupt nicht drin im Spiel und läuft seit dem Anpfiff nur hinterher. So langsam sollte die Mannschaft von Alois Schwartz dann doch mal aufwachen, sonst erlebt man heute sein blaues Wunder. Ganz schwache Leistung der Hausherren bis jetzt.
  • 8
    Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Lennart Thy
    Und da ist die frühe Führung für St. Pauli! Die Kiezkicker belohnen sich für eine starke Anfangsphase. Alushi führt den Ball links im Strafraum und tankt sich gut durch bis zur Torauslinie. Von dort gibt der Mittelfeldmann scharf in die Mitte, wo sich Thy davongeschlichen hat und aus wenigen Metern per Kopf vollendet. Schöner Spielzug der Gäste und nach der Dominanz der ersten Minuten auch durchaus verdient!
  • 6
    Gute Bewegungen, schnelle Kombinationen. Der FC St. Pauli scheint den Schock des 3:4 gegen Paderborn gut überstanden zu haben und lässt dem SV Sandhausen derzeit kaum Luft zum Atmen. Die Kurpfälzer haben ihre liebe Müh' und Not und müssen aufpassen, nicht schon früh in Rückstand zu geraten.
  • 3
    Die Gäste beginnen dominant und schnüren die Hausherren in der eigenen Hälfte ein. Ein Schussversuch von Kalla aus 20 Metern geht aber weit am Tor vorbei. Auch die nachfolgende Ecke bringt keine Gefahr. Trotzdem kann Ewald Lienen mit dem Auftakt seiner Mannschaft zufrieden sein.
  • 1
    Der Ball rollt! Schiedsrichter Thorsten Schriever hat die Partie freigegeben.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Die Hausherren spielen ganz in Weiß, die Gäste sind in Braun gekleidet. Freuen wir uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung!
  • Schiedsrichter der Begegnung ist Thorsten Schriever. Seine Asssistenten an den Seitenlinien heißen Alexander Sather und Jens Klemm. Vierter Offizieller ist Torsten Bauer. In einer guten Viertelstunde geht's los in der Kurpfalz.
  • Der SV Sandhausen erwartet heute eine der höchsten Zuschauerzahlen in dieser Spielzeit. Über 10.000 Fans kamen bislang lediglich gegen den SC Freiburg und den Karlsruher SC ins Hardtwaldstadion. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass der bisherige Rekord von 10.515 Zuschauern heute geknackt wird. Mit etwa 7.000 Fans ist man für Sandhäuser Verhältnisse aber noch immer gut dabei. Insgesamt passen 15.414 Besucher in das kleine Schmuckkästchen des SVS.
  • Nicht in die Startelf, aber immerhin auf die Bank geschafft hat es St. Paulis Sören Gonther. Der Innenverteidiger, der in dieser Saison immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde, kam bislang erst auf sieben Einsätze, steht heute aber immerhin wieder im Kader und darf sich damit auch Hoffnungen auf eine Einwechslung machen. Derzeit haben aber Lasse Sobiech und Marc Hornschuh ihren Platz in der Abwehrzentrale der Kiezkicker sicher.
  • Lennart Thy ist nicht der einzige Neue im System der Hamburger. Auch Jan-Philipp Kalla feiert heute nach überstandener Verletzung sein Comeback. Zuletzt kam der gelernte Verteidiger am 14. Dezember letzten Jahres zum Einsatz. Der dritte neue Spieler im Vergleich zur Niederlage gegen Paderborn ist Bernd Nehrig. Für sie müssen Jeremy Dudziak, der frisch bis 2018 fest verpflichtete Waldemar Sobota (beide erkrankt) und Kyoung-rok Choi raus.
  • Nach dem 1:0-Sieg gegen Düsseldorf sieht Alois Schwartz keinen großen Grund, etwas an seiner Mannschaft zu verändern. Lediglich der verletzte Korbinian Vollmann muss ersetzt werden. Für ihn spielt Thomas Pledl. Ansonsten bleibt bei den Sandhäusern alles beim Alten.
  • Während bei den Hausherren also Erleichterung herrschen dürfte, guckt man beim FC St. Pauli ziemlich bedröppelt drein. Gegen das zuvor 13-mal sieglose Paderborn verlor man am letzten Spieltag vor eigenem Publikum mit 3:4 und musste die Aufstiegskonkurrenz vom 1. FC Nürnberg auf acht Punkte davonziehen lassen. Ein Rückstand, der eigentlich nicht mehr aufzuholen ist. Lediglich ein Dreier heute könnte nochmal für Hoffnung bei den Kiezkickern sorgen, auch weil der FCN morgen gegen Tabellenführer Leipzig spielen muss. Das Spiel in Sandhausen wird aber alles andere als ein Selbstläufer: Das Hinspiel ging beispielsweise mit 1:3 verloren. Immerhin kann Ewald Lienen heute wieder auf seinen zuletzt angeschlagenen Stammstürmer Lennart Thy bauen.
  • Eigentlich ist die Saison für beide Mannschaften gelaufen. Der SV Sandhausen beendete letzte Woche eine Durststrecke von fünf Spiele ohne Sieg und vier Niederlagen in Folge mit einem 1:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf. Der Abstand auf die Abstiegsränge betrug damit wieder satte neun Punkte, sodass bis zum Saisonende kaum noch etwas passieren kann. Und das, obwohl die Kurpfälzer vor der Spielzeit einen Abzug von drei Punkten verkraften mussten. Die Mannschaft von Alois Schwartz hat ganze Arbeit geleistet und könnte mit einem Sieg heute die letzten Pessimisten verstummen lassen.
  • Einen schönen guten Tag! Im vermeintlichen Niemandsland der Tabelle treffen heute der SV Sandhausen und der FC St. Pauli aufeinander. Doch trotzdem geht es für beide Mannschaften womöglich noch um einiges. Viel Vergnügen!
Anzeige