Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.12.2015 18:30
TSV 1860 München18601:3Heidenheim1. FC Heidenheim 1846
StadionAllianz Arena
Zuschauer14.300
Schiedsrichter
Robert Schröder
45.
65.
36.
68.
83.
6.
54.
83.
24.
65.
46.
64.
90.
  • 90
    Fazit:
    Die Rückrunde der Löwen beginnt so wie die Hinrunde aufgehört hat: Mit einer Heimniederlage. Somit sichern sich die Heidenheimer auswärts den Aufschwung, den sich die Münchener eigentlich erhofft hatten, setzen sich von den Abstiegsrängen ab und beenden eine sieglose Serie von fünf Partien in Folge. Die Lage bei den Sechzigern bleibt dagegen angespannt, zumal das Team heute nach dem 1:2 auch den letzten Willen vermissen ließ, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Die zweiminütige Nachspielzeit verläuft ohne Vorkommnisse! Das wars!
  • 90
    Der Wechsel soll nun nur noch Zeit von der Uhr nehmen.
  • 90
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Julius Reinhardt
  • 90
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 88
    Die Partie läuft ohne weitere Highlights aus, die Löwen bäumen sich nicht noch einmal auf.
  • 86
    Damit dürfte sich Heidenheim nun mittelfristig von den Abstiegsplätzen befreien.
  • 84
    Benno Möhlmann hatte mit dem Wechsel davor die Viererkette aufgelöst. Das ist jetzt wohl ohne wert.
  • 83
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:3 durch Smail Morabit
    Marc Schnatterer setzt aus 22 Metern halblinker Position einen Freistoß ans Lattenkreuz. Dieser brilliante Abschluss hätte den Treffer schon verdient gehabt, aber das holt der Eingewechselte dann nach, weil die Löwen nicht nachgehen und den Nachschuss so nicht verhindern können. Der Franzose setzt das Leder aus spitzem Winkel trocken unter die Latte.
  • 83
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Valdet Rama
  • 83
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Maximilian Wittek
  • 82
    Auf der Gegenseite geht postwendend der Konter ab, doch der letzte Pass kommt nicht an.
  • 81
    Und dann nimmt der Gastgeber auf Kommando dann doch mal Tempo auf und kommt über Michael Liendl von der Strafraumgrenze zum Abschluss. Doch wie sp häufig ist irgendein Abwehrbein dazwischen und blockt ab.
  • 79
    Man wartet irgendwie auf eine echte Reaktion der Löwen, die hier so spielen als ginge es um nichts mehr.
  • 77
    Neudecker im Fünfer! Riesenpass aus dem Halbfeld von Michael Liendl, der dem Youngster das Leder in den Fuß löffelt. Aber der wartete den Tick zu lange, ist dann zugestellt und wird geblockt.
  • 76
    Frank Schmidt ist trotz des Auftretens seiner Truppe nicht zufrieden, weil man zum wiederholten Male einen Konter schlecht ausspielt. Das könnte sich durchaus hinten raus noch rächen.
  • 75
    Nächster Versuch von Marc Schnatterer, aber Christopher Schindler klärt.
  • 74
    Auf der anderen Seite bleibt es derweil gefährlich. Eine Ecke rauscht flach durch den Sechzehner und verursacht ordentlich Trubel.
  • 73
    Was tun Sechzig? Die Löwen wirken aktuell nicht so, als stünde ein Sturmlauf kurz bevor.
  • 71
    Vitus Eicher muss gegen einen langen Pass auf Marc Schnatterer ran, kommt raus, macht so gut den Winkel spitz und kann blocken. Mit ein wenig mehr Übersicht hätte der Heidenheimer hier vielleicht sogar das Leder am Keeper vorbeispielen und in den leeren Kasten einschieben können.
  • 69
    Benno Möhlmann zieht seine nächste offensive Option.
  • 68
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Stefan Mugoša
  • 68
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Miloš Degenek
  • 67
    Die Gäste bleiben in dieser Phase über ihre Konter gefährlicher. Über links geschlagen rutscht ein Ball an die Strafraumgrenze durch und der Schlenzer Schnatterers rauscht an der langen Ecke vorbei.
  • 65
    Gelbe Karte für Gary Kagelmacher (TSV 1860 München)
    ... Und Schiri Schröder greift zur Beruhigung in die Tasche.
  • 65
    Gelbe Karte für Marc Schnatterer (1. FC Heidenheim 1846)
    Nach einem Foul geraten Schnatterer und Kagelmacher aneinander...
  • 64
    Genauso ist es! Der Stürmer hat vor allem in der ersten Halbzeit vorne durch viel Laufarbeit den Aufbau des Gastgebers gestört und war ja auch an der erneuten Führung nicht unbeteiligt.
  • 64
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Smail Morabit
  • 64
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Voglsammer
  • 62
    Unten macht sich derweil Smail Morabit bereit, der wohl den eifrigen Andreas Voglsammer ersetzen dürfte.
  • 60
    Die Gäste wirken in dieser Phase routiniert und lassen nicht wie vor der Pause ein Powerplay der Hausherren zu.
  • 58
    Damit gleicht dieser Abschnitt dem ersten. Erneut gehen die Gäste früh in Führung und die Löwen wirken in der Folge verunsichert.
  • 57
    Uff! Die Gäste versuchen nachzusetzen, Arne Feick kommt links durch und schiebt aus spitzem Winkel das Leder am Löwen-Keeper vorbei. Aber dahinter rettet noch ein Abwehrmann mit langem Fuß zur Ecke, aus der dann nichts mehr entsteht.
  • 55
    Da sah die unerfahrene Löwen-Abwehr nicht gut aus! Zunächst darf der Ball so gar nicht auf den Torschützen durchkommen und dann kreuzt vorne Andreas Voglsammer klug und macht so den Weg frei. Leipertz musste damit nicht einmal mehr in einen richtigen Zweikampf.
  • 54
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:2 durch Robert Leipertz
    Ja nur so schläfrig sollte man dann auch nicht agieren! Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte rutscht zum Mittelfeldmann durch, der vor dem Sechzehner Fahrt aufnimmt, dynamisch an einem Gegenspieler vorbeizieht und dann vor Vitus Eicher routiniert links einschiebt.
  • 53
    Den Löwen muss man zugute halten, dass sie im ersten Durchgang nach dem Gegentreffer hohen Aufwand betrieben haben. Insofern sei ihnen eine kleine Pause nach der Pause gegönnt.
  • 52
    Zumal Heidenheim aktuell durchaus auch selbst Ballbesitz aufbaut.
  • 50
    Mit dem Ausgleich agieren die Löwen jetzt aber auch den tickenden vorsichtiger, so dass noch nicht viel los ist nach dem Wechsel.
  • 48
    Es stellt sich schnell das bekannte Bild ein: Die Löwen machen das Spiel und Heidenheim wartet ab.
  • 47
    Die Gäste gehen mit einem Wechsel in den zweiten Durchgang und bringen im defensiven Mittelfeld Norman Theuerkauf.
  • 46
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
  • 46
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Sebastian Griesbeck
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Lange Zeit bissen sich die Sechziger an der Heidenheimer Defensive die Zähne aus und mussten zusätzlich einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Aber kurz vor der Pause belohnten sich die Hausherren dann endlich für ihr großes Bemühen und glichen aus. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Tooor für TSV 1860 München, 1:1 durch Rubin Okotie
    Und dann doch! Wir sind schon in der Nachspielzeit, aber es gibt nochmal den Freistoß für die Löwen! Liendl wieder mit Schnitt zum Tor, endlich stellt mal jemand seinen Kopf rein und dann knallt es auch direkt!
  • 44
    Urplötzlich die Dreifachchance der Gäste! Nach einer zunächst abgewehrten Standard nimmt Andreas Voglsammer aus dem Rückraum das Leder ab und prüft per Flachschuss Vitus Eicher, der den verdeckten Ball zur Seite abwehrt. Dort steht Ben Halloran, wird aus spitzem Winkel geblockt und weil aller guten Dinge drei sind, flippert auch der nächste Ball einem Heidenheimer in die Füße und Timo Beermann schlenzt das Leder an den rechten Außenpfosten!
  • 42
    Überhaupt haben die langen Kerle der Heidenheimer diese hohen Versuchen bislang gut im Griff. Es muss also spielerisch gehen.
  • 41
    Ein Beispiel: Die nächste Ecke bleibt ungefährlich hängen. Sowas muss man dann halt auch mal besser nutzen.
  • 39
    Das Problem der Löwen ist, dass der Aufwand durchaus hoch ist, aber der Ertrag niedrig.
  • 37
    Benno Möhlmann reagiert früh auf den Spielverlauf und bringt mit dem jungen Neudecker mehr Kreativität im Mittelfeld.
  • 36
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Richard Neudecker
  • 36
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Fejsal Mulić
  • 36
    Fast ein wenig Handballverhältnisse aktuell auf dem Rasen. Alles gruppiert sich um den Heidenheimer Strafraum.
  • 35
    Es deutet sich ein erster Wechsel bei den Löwen an.
  • 34
    Allein diese mit Schnitt aufs tor gezogenen Standards haben Potential. Hier wird es erneut brandgefährlich, aber letztlich kann niemand das Leder entscheidend weiterleiten.
  • 32
    Die Gäste bleiben in der Defensive robust und dass die Löwen weiterhin viele Ungenauigkeiten drin haben, erleichtert die Aufgabe.
  • 30
    Im Duell der Kapitäne zieht Christopher Schindler ein Foul und verhindert damit den Konter.
  • 30
    Auch in den folgenden Szenen fehlen den Hausherren jeweils Anspielstationen.
  • 28
    Es bleibt bei Ansätzen: Maximilian Wittek ist links durch, seine Flanke wird aber zur Ecke geklärt.
  • 26
    Der resultierende Kopfball nach der Standard kann sich durchaus sehen lassen, aber Daniel Adlung zielt etwas zu hoch.
  • 24
    Gelbe Karte für Ronny Philp (1. FC Heidenheim 1846)
    Der Außenverteidiger muss nach etwas lässiger Abwehrarbeit zu einem taktischen Foul greifen.
  • 23
    Halloran geblockt! Andreas Voglsammer steckt linsk auf Titsch-Rivero durch, der zur Grundlinie zieht und in den Rücken der Abwehr passt. Da Eicher am kurzen Pfosten geschlagen ist, hat Halloran das freie Tor vor sich, wird aus acht Metern aber noch geblockt.
  • 22
    Ursächlich war nicht zum ersten Mal ein kapitaler Ballverlust der Löwen und das schnelle Umschaltspiel der Gäste, die mit einem klugen Pass das Mittelfeld überbrückten.
  • 20
    Das war wichtig! Michael Liendl fängt einen Diagonalpass ab, der rechts Marc Schnatterer erreichen und vor Vitus Eicher in Position gebracht hätte.
  • 18
    Insgesamt kann man den Hausherren ein Bemühen nicht absprechen, allein im letzten Drittel kommt man gegen die disziplinierten Gäste nicht voran.
  • 17
    Die Zuschauer kommen jetzt mal und das dürfte den Löwen gut tun, die natürlich jeden Zuspruch brauchen, den sie bekommen können.
  • 15
    Fejsal Mulić lässt einen schönen Kopfball ab, aber auch das ist nicht zwingend genug.
  • 13
    Die Sechziger scheinen sich so langsam wieder etwas zu fangen und haben mit Daniel Adlung den nächsten Abschluss zu bieten. Allerdings direkt in die Arme von Jan Zimmermann.
  • 12
    Endlich fliegt mal wieder ein Ball in den Gäste-Strafraum und der ist garnicht so schlecht. Rubin Okotie pflückt ihn gut runter, aber die Abwehr positioniert sich gut und blockt den weiteren Weg zum Tor.
  • 11
    Von dem couragierten Beginn des Gastgebers ist nicht mehr viel übrig. Mit der Führung im Rücken ist Heidenheim präsent und aggressiv.
  • 10
    Apropos Vogelsammer: Der Stürmer, der heute in die Startformation gerückt ist, ist bislang ein echter Gewinn und beschäftigt die Löwen überall.
  • 8
    Eiei, Eichner! Der Keeper lässt sich von der allgemeinen Verunsicherung anstecken und bleibt bei einem Befreiungsschlag an Andreas Voglsammer hängen. Letztlich kann die Defensive den freien Ball aber klären.
  • 7
    1860 ist angeschlagen, sofort setzt Arne Feick mit einer Flanke über links nach, aber erreicht keinen Mitspieler.
  • 6
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Ben Halloran
    Was für ein Start der Gäste! Beim erste Angriff überhaupt spielt Heidenheim über Robert Leipertz und Andreas Voglsammer rechts den Flügelman frei und der vollendet über den Innenpfosten in die lange Ecke.
  • 5
    Rubin Okotie schlägt frustriert die Faust auf den Rasen, nachdem ihm Schiri Schröder ein Foul abgepfiffen hat. Der Unparteiische nimmt sich aber noch einmal ein paar Sekunden und nach der offenbar logischen Erklärung ist bei dem Stürmer die Wut wieder verflogen.
  • 4
    Eine erste Standard wird von Christopher Schindler mit dem Kopf aufs Tor verlängert, strahlt aber noch keinerlei Gefahr aus.
  • 3
    Wie immer wirken die Ränge in der riesigen Allianz-Arena reichlich leer, 15.000 sind aber wohl gekommen.
  • 2
    Die Hausherren legen hier mit einigem Schwung los. Man scheint sich etwas vorgenommen zu haben.
  • 1
    Die Partie läuft!
  • 1
    Spielbeginn
  • Personell müssen die Gäste auf die verletzten Defensiven Robert Strauß und Kevin Kraus verzichten, so dass die Viererkette des 4-1-4-1 mit Tim Göhlert sowie Ronny Philp umgekrempelt wird. Zudem beginnt für Adriano Grimaldi in der Sturmspitze Andreas Voglsammer. Auf der Gegenseite gibt es ebenfalls Änderungen: Daylon Claasen und Emanuel Taffertshofer machen in der Startformation platz für Gary Kagelmacher sowie Marius Wolf.
  • Zum Auftakt der Rückrunde ist die Devise beim heutigen Gastgeber klar: In der zweiten Saisonhälfte müssen mehr Punkte her als in der Ersten, sonst geht es im nächsten Jahr mit ziemlicher Sicherheit in der Drittklassigkeit weiter. Als Basis für den Klassenerhalt sieht Cheftrainer Benno Möhlmann die Heimspiele und so fordert er mit mehr Geschlossenheit und Überzeugung ans Werk zu gehen, um auch die Zuschauer mitzunehmen.
  • Wird den Löwen der Auftakt in die Rückrunde gelingen oder kann Heidenheim sich den Tabellenkeller vom Hals halten? Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder, der von den Assistenten Patrick Schult und Timo Klein unterstützt wird.
  • Auch Gäste-Coach Frank Schmidt geht von einem engen Duell aus und will mit einem positiven Resultat mindestens die eigene Tabellensituation festigen. Vor allem vor dem offensiven Potential der Münchener warnte der Übungsleiter explizit, seiner Meinung nach hätten die Hausherren seit dem Trainerwechsel im Oktober große Fortschritte gemacht. Man fahre aber gleichwohl mit breiter Brust ins benachbarte Bayern und wolle mit der nötigen Stabilität die Punkte einfahren.
  • Zuletzt hatte das daheim mit dem 0:1 gegen den FSV erneut nicht funktioniert und der Cheftrainer schätzt die heutige Aufgabe ähnlich knifflig ein. Heidenheim ist mit 21 Zählern aus der Hinserie voll im Soll, kämpft derzeit aber gegen eine echte Negativserie an. In den letzten fünf Spielen holte man nur schlappe zwei Zähler und muss aufpassen, dass man nicht vom Tabellenvorletzten vor den Feiertagen noch mit in den Abstiegskampf gerissen wird.
  • Herzlich willkommen zur zweiten Liga am Freitag! Ab 18:30 treten die Sechziger und Heidenheim gegeneinander an.
Anzeige