Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
25.10.2014 13:00
1. FC KaiserslauternK'lautern1:1DüsseldorfFortuna Düsseldorf
StadionFritz-Walter-Stadion
Zuschauer36.282
Schiedsrichter
Wolfgang Stark
90.
66.
74.
45.
70.
80.
76.
54.
57.
90.
58.
70.
90.
  • 90
    Fazit
    Ein rassiges, stets umkämpftes und von den Gastgebern über weite Strecken dominiertes Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf endet nach einer spannenden Schlussphase mit 1:1-Unentschieden. Die Roten Teufel hatten stets deutlich mehr von der Partie, erspielten sich jedoch zu selten gefährliche Torchancen. Die Gäste aus dem Rheinland hatten im Grunde genommen nur eine wirklich gute Gelegenheit, welche Pohjanpalo in der 76. Minute zum Erzielen der glücklichen Führung ausnutzte. Weil die Roten Teufel in der Nachspielzeit in Person von Gaus doch noch ausglichen, nehmen beide Topteams einen Punkt mit nach Hause. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Tag noch!
  • 90
    Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Marcel Gaus
    Welch ein Jubel! Der 1. FCK erkämpft sich doch noch den Ausgleich! Stöger flankt die Kugel an der rechten Seitenlinie quer über den Platz ins linke Halbfeld. Dort legt sich Löwe den Ball auf den rechten Fuß und zieht flach ab. Zentral im Sechzehner ist Gaus einen Schritt vor Gegenspieler Bodzek zur Stelle, lenkt die Flugbahn des Balles mit der Fußspitze entscheidend ab und erzielt spät das verdiente Tor für die Pfälzer!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
    Bodzek unterbindet einen Angriff der Gastgeber mit einem Foul an Jacob und wird verwarnt.
  • 90
    Kaiserslautern drängt auf den Ausgleich! Zumindest sind die Hausherren stetig in Ballbesitz.
  • 90
    Vier Minuten kommen obendrauf! Es ist sehr spannend im Fritz-Walter-Stadion!
  • 90
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Andreas Lambertz
  • 90
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Axel Bellinghausen
  • 89
    Das war wichtig! Schulze hebt das Leder rechts im Strafraum an den zweiten Pfosten. Weil Schlussmann Unnerstall das kurze Eck dickt macht, ist das Tor leer. Doch Bellinghausen ist vor allen Stürmern zur Stelle und klärt per Kopf!
  • 88
    Die Fans der Roten Teufel sind übrigens seit dem 0:1 geschockt. Man hört fast nur noch die zahlreich aus der Landeshauptstadt NRWs angereisten Anhänger der Gäste.
  • 87
    Drei Minuten stehen noch auf der Uhr! Und die Roten Teufel können aktuell kaum Druck auf die Hintermannschaft der Rheinländer aufbauen. Ist hier noch der Ausgleich drin?
  • 86
    Natürlich ist die Stimmung auf dem Betze jetzt hitzig. Die Pfälzer wollen den Ausgleich und gehen im Rahmen von Zweikämpfen nicht gerade zimperlich zu Werke. Düsseldorf hält körperbetont dagegen.
  • 84
    Sechs Minuten noch. Triumphiert das beste Auswärtsteam über die stärkste Heimmannschaft der Liga?
  • 83
    Düsseldorf steht nun natürlich hinten drin. Kaiserslautern wirft alles nach vorn. Spannung ist in dieser Schlussphase garantiert!
  • 81
    Wie reagieren die Roten Teufel auf diesen unglücklichen Rückstand? Eigentlich waren die Pfälzer stärker und es sah danach aus, als würde der erste Treffer für die Hausherren fallen.
  • 80
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hofmann
  • 80
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Amin Younes
  • 80
    Im Grunde verwerteten die Gäste ihre erste wirklich nennenswerte Chance sogleich zum Erzielen des ersten Treffer des Tages. Dieser Joel Pohjanpalo ist aber auch ein Phänomen: Der finnische Angreifer spielte in dieser Spielzeit noch keine Partie durch, traf allerdings bereits sieben Mal.
  • 76
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:1 durch Joel Pohjanpalo
    Erster Schuss, erstes Tor! Ein Abschlag von Schlussmann Unnerstall wird im Mittelfeld per Kopf zweimal weiter geleitet. Pohjanpalo ist nach dem zweiten Kopfball von Liendl rechts im Halbfeld plötzlich durch, kann von Gegenspieler Orban nicht mehr entscheidend bedrängt werden und dringt rechts in den Strafraum ein. Von dort aus schiebt der Finne ins lange Eck zu seinem siebten Saison-Tor ein!
  • 76
    Tabellarisch betrachtet könnten beide Teams mit einem Punkt sicherlich leben. Die Saison ist noch lang und beide Aufstiegsaspiranten mischen bereits ganz vorne im Tableau mit.
  • 74
    Gelbe Karte für Kevin Stöger (1. FC Kaiserslautern)
    Der Ball ist weg, trotzdem checkt Stöger seinen Gegenspieler Avevor mit der rechten Schulter zu Boden. Für diese Unsportlichkeit gibt es den Gelben Karton.
  • 72
    Regulär sind keine zwanzig Minuten mehr zu absolvieren. Bleibt es etwa bei diesem torlosen Remis? Nach wie vor hat folgende Aussage bestand: Kaiserslautern rennt ineffektiv an, die Fortuna beschränkt sich aufs Verteidigen.
  • 70
    Auf Seiten der Düsseldorfer verlässt Hoffer den Platz, im Gegenzug kommt 6-Tore-Mann Pohjanpalo ins Spiel. Bei den Roten Teufeln muss Ring vom Feld getragen werden, Jacob ist neu dabei.
  • 70
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Sebastian Jacob
  • 70
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Alexander Ring
  • 70
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Joel Pohjanpalo
  • 70
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Erwin Hoffer
  • 69
    Nächste Verletzungsunterbrechung: Alexander Ring bleibt im Rasen hängen und hält sich das Knie. Auch in diesem Fall scheint es nicht weiter zu gehen.
  • 68
    Insgesamt ist der zweite Durchgang nicht mehr ganz so sehenswert wie die erste Halbzeit. Beide Mannschaften gehen derzeit teilweise beinah rüpelhaft im Rahmen von Zweikämpfen zu Werke, deshalb ist die Begegnung oft unterbrochen.
  • 66
    Gelbe Karte für Karim Matmour (1. FC Kaiserslautern)
    Bellinghausen fängt links im Mittelfeld einen Pass der Hausherren ab. Bevor es richtig gefährlich werden kann, fährt Matmour dem Flügelflitzer der Gäste in die Beine. Dafür gibt es natürlich Gelb.
  • 65
    Kaiserslautern greift in der Regel über die Außenbahnen an und dringt in diesem Zuge häufig bis wenige Meter vor die Grundlinie hervor. Wenn es anschließend allerdings an Hereingaben in den Strafraum geht, stellt sich die Sache stets ausbaufähig dar.
  • 62
    Weiterhin findet ein Großteil des Spielgeschehens in der Hälfte der Rheinländer statt. Die Pfälzer sind am Drücker, werden trotzdem insgesamt zu selten gefährlich.
  • 60
    Gut eine Stunde ist rum. Der 1. FCK ist das bessere Team, weshalb sich Düsseldorf über einen potentiellen Rückstand eindeutig nicht beschweren dürfte. Doch noch kann man auf der Anzeigetafel lediglich zwei dicke Nullen erblicken.
  • 58
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christian Gartner
  • 58
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Sérgio da Silva Pinto
  • 57
    Gelbe Karte für Erwin Hoffer (Fortuna Düsseldorf)
    Hoffer grätscht Matmour im Mittelfeld von der Seite zu Boden und wird verwarnt.
  • 57
    Der Betze jubelt, doch der Treffer zählt nicht! Hofmann köpft links im Sechzehner ins Netz, doch da Schulze bei der voran gegangenen Flanke den im Abseits stehenden Angreifer anvisierte, findet das Tor keine Anerkennung.
  • 54
    Gelbe Karte für Lukas Schmitz (Fortuna Düsseldorf)
    Bodzek begeht im Mittelfeld ein Foulspiel an Ring. Aus nicht erkennbaren Gründen sieht jedoch Schmitz die Gelbe Karte.
  • 53
    Auf der Gegenseite brennt es lichterloh! Matmour tankt sich im Zuge eines laufenden Vorteils bis ans rechte Strafraumeck durch und legt flach quer nach innen. Zentral an der Strafraumgrenze kommen gleich zwei Rote Teufel einen Schritt zu spät, die Schussbahn wäre völlig frei gewesen!
  • 52
    Interessanter Ausflug von Tobias Sippel! Der Schlussmann der Hausherren eilt aus seinem Sechzehner heraus ins linke Halbfeld, kommt jedoch nicht an den Ball. Glück für den Torhüter, dass Düsseldorf vom zwischenzeitlich leeren Tor nicht profitieren kann.
  • 51
    Die Pfälzer spielen jetzt auf die eigene Kurve zu. Ob diese Tatsache zu einem schwungvolleren Auftritt der FCK-Offensive führt?
  • 49
    Den Zuschauern stellt sich nach dem Wiederanpfiff zunächst das gleiche Bild wie vor dem Seitenwechsel dar: Die Roten Teufel setzen sich in der Hälfte der Rheinländer fest. Doch in den Sechzehner dringen der 1. FCK nur sehr selten ein.
  • 47
    Die Diagnose im Fall Kerem Demirbay lautet übrigens: Verletzung am Sprunggelenk. Klingt leider nach einigen Wochen Pause für den Deutsch-Türken.
  • 47
    Tritt Kaiserslautern nach wie vor spielbestimmend auf? Oder wagt sich Düsseldorf nun häufiger bis tief in die Hälfte der Gastgeber hervor?
  • 46
    Der zweite Spielabschnitt läuft! Beide Teams stehen personell unverändert auf dem satten Grün des Fritz-Walter-Stadions.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit
    Ein insgesamt doch recht einseitiges Spitzenspiel zwischen einem bärenstarken 1. FC Kaiserslautern und sehr defensiv eingestellten Gästen aus Düsseldorf geht torlos in die Pause. Schon nach wenigen Sekunden hatte Gaus die ganz dicke Chance, die Hausherren in Führung zu bringen, doch der Pfälzer scheiterte im Eins-Gegen-Eins am toll reagierenden 95-Keeper Unnerstall. Anschließend waren die Roten Teufel die über weite Strecken dominante Mannschaft, doch zu echter Torgefahr kam es nicht mehr. Das Auswärtsteam aus dem Rheinland beschränkte sich eigentlich nur aufs Verteidigen. Da beide Mannschaften viel Einsatz an den Tag legten, sah das stets lautstark agierende Publikum trotzdem einen netten ersten Durchgang. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Karim Matmour
  • 45
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kerem Demirbay
  • 45
    Drei Minuten Nachspielzeit kommen obendrauf.
  • 45
    Kerem Demirbay wird mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld getragen. Es sieht nicht danach aus, als ginge es für den Pfälzer weiter.
  • 45
    Alles deutet darauf hin, dass in der Halbzeitpause zwei dicke Nullen an der Anzeigetafel prangern. Momentan ist die Begegnung aufgrund einer Behandlungspause von Kerem Demirbay unterbrochen.
  • 43
    Noch zwei Minuten bis zur Pause. Geht dieses Duell torlos in die 15 spielfreien Minuten? Düsseldorf wäre mit diesem Zwischenstand sicherlich zufrieden, Kaiserslautern hingegen eher nicht.
  • 41
    Wieder ist Unnerstall zur Stelle! Demirbay schlenzt die Kugel um die Mauer herum unten links aufs Tor. Der Schlussmann der Gäste ist jedoch rechtzeitig unten und lenkt den Ball mit den Fäusten weit nach außen ab.
  • 40
    Gute Freistoßposition für die Pfälzer! Demirbay tankt sich durch das linke Halbfeld und wird von Avevor per Grätsche gestoppt. Es gibt den Standard!
  • 39
    Dieses Duell steuert auf die Halbzeitpause zu. Die Pfälzer sind stärker als 95, werden jedoch zu selten gefährlich. Düsseldorf beschränkt sich derzeit, wie zu Beginn der Partie, exklusiv aufs Verteidigen.
  • 36
    Irgendwo steht immer ein Neon-Gelber dazwischen: Marcel Gaus setzt sich links am Strafraumrand klasse gegen zwei Verteidiger durch und passt das Leder anschließend flach in den Strafraum. Dort ist allerdings erneut wieder nur ein Verteidiger zur Stelle.
  • 36
    Wenn die Fortuna mal in Ballbesitz ist, schaffen es die Hausherren in der Regel, schnell alle elf Mann hinter den Ball zu bringen. Defensiv brannte aus Sicht der Roten Teufel heute noch gar nichts an.
  • 34
    Nach wie vor stellt die Fortuna die klar defensivere Mannschaft dar. Da die Verteidigung der Gäste jedoch derzeit jeden Angriff der Pfälzer abfängt, kann der 1. FCK kein Kapital aus dem vielen Platz im Mittelfeld schlagen.
  • 31
    Guter Spielzug der Roten Teufel! Demirbay wird zentral im Mittelfeld in Szene gesetzt und marschiert mit ganz großen Schritten bis gut 25 Meter vor den Düsseldorfer Kasten. Anschließend legt der Offensiv-Akteur flach ans linke Strafraumeck, wo Stöger durch ist und es mit einem Flachschuss aufs lange Eck probiert. Weil der Druck hinter dem Ball allerdings fehlt, kann Schlussmann Unnerstall die Kugel problemlos fangen.
  • 30
    Gleich ist die erste halbe Stunde rum. Beide Mannschaften treten engagiert auf und suchen den Weg zum Tor, doch da die beiden Viererkette kaum zu überwinden sind, sieht das Publikum so gut wie keine Torchancen. Die Partie ist trotzdem nett anzuschauen.
  • 28
    Es fällt auf, dass die Fortuna im Grunde genommen nur über den linken Flügel angreift. Bellinghausen, Sérgio da Silva Pinto und Schmitz werden minütlich stärker, doch noch enden die Angriffe von 95 zumeist spätestens an der Strafraumgrenze.
  • 25
    So kann es auch Sicht der Hausherren klappen! Stöger marschiert links in den Sechzehner der Rheinländer ein und legt die Kugel flach an den Elfmeterpunkt. Passempfänger Hofmann zieht augenblicklich ab, doch da sich Schmitz gedankenschnell in diesen Schuss wirft, trifft die Kugel nur den Rücken des Düsseldorfers.
  • 25
    Insgesamt fehlt derzeit leider beiderseits Tempo und Zug zum Tor. Man neutralisiert sich munter rund um den Anstoßkreis, hier treffen eben zwei sehr starke Mannschaften aufeinander.
  • 23
    Diese Begegnung hat sich zu einem Duell auf Augenhöhe entwickelt. Düsseldorf ist nun endgültig in diesem Spiel angekommen, auch wenn die Gäste noch keine gefährliche Torchance kreieren konnten. Doch die letzte und einzig gute Gelegenheit der Pfälzer liegt auch bereits über 20 Minuten zurück.
  • 21
    Gute Nachricht für alle Fans der Rheinländer: Die Fortuna wird nun stärker. Die Akteure aus der Landeshauptstadt NRWs haben scheinbar gemerkt, dass es hinten läuft. Deshalb wird nun aus Sicht der Rheinländer mehr in das Offensivspiel investiert.
  • 19
    Vielleicht sorgt ein Standard für Gefahr? Bellinghausen schießt einen Spieler der Hausherren an und Düsseldorf bekommt deswegen einen Eckstoß zugesprochen. Doch die folgende Hereingabe von Sérgio da Silva Pinto landet geradewegs bei einem Roten Teufel.
  • 18
    Insgesamt wirken die Angriffe von Kaiserslautern etwas ideenlos. Die Roten Teufel rennen meist über die Flügel an, danach folgt eine Flanke in die Mitte. Dort hat Düsseldorf allerdings derzeit die Lufthoheit.
  • 17
    Ein Problem der Düsseldorfer stellt die Art und Weise dar, heiße Situationen zu klären. Die Viererkette des Auswärtsteams bolzt die Bälle in der Regel einfach hochkant aus der Gefahrenzone, natürlich landet die Kugel zumeist direkt bei einem Kontrahenten.
  • 15
    Die erste Viertelstunde ist rum. Das gut gelaunte Publikum sieht dominante Pfälzer, die nur dank einer Glanztat von Fortuna-Schlussmann Lars Unnerstall noch nicht in Front liegen.
  • 14
    Und was macht die Fortuna so? Die Gäste aus dem schönen Rheinland treten sehr passiv und mutlos auf, so kennt man 95 auswärts eigentlich gar nicht.
  • 12
    Wieder der 1. FCK! Demirbay marschiert rechts bis auf die Höhe des Sechzehners und flankt zentral vor den Kasten. Dort kommt Hofmann an den Ball, doch weil die Annahme des Spielgeräts misslingt, kann ein Verteidiger dazwischen gehen und mit einem langen Ball klären.
  • 10
    Hier spielen nur die Roten Teufel! Demirbay hebt das Spielgerät aus dem rechten Halbfeld links in den Sechzehner. Dort hat Stöger viel Platz, doch anstatt zu Schießen, legt der Pfälzer nochmal quer nach innen. Dort schnappt sich anschließend ein Gegenspieler die Kugel.
  • 9
    Die defensive Grundhaltung der Gäste nimmt viel Tempo aus der Partie. Kaiserslautern schiebt den Ball durch die eigenen Reihen, kann das Bollwerk aus Düsseldorf aktuell jedoch nicht ansatzweise knacken.
  • 7
    Viele Fans der Fortuna waren beim Blick auf die Aufstellungen verwirrt: "Warum beginnt Unnerstall anstelle von Rensing?" Bisher sieht es danach aus, als sei diese Maßnahme von 95-Coach Reck kein Fehler gewesen. Denn der Keeper parierte kurz nach dem Anpfiff herausragend.
  • 6
    Düsseldorf ist nun auf Vorsicht bedacht und zieht sich tief in die eigene Hälfte zurück. Die Pfälzer machen hier in den Anfangsphase das Spiel.
  • 5
    Die Fans saugen die Energie der Mannschaft natürlich auf und machen viel Lärm hier im Fritz-Walter-Stadion! Der Betze brennt wie in besten Erstliga-Zeiten!
  • 3
    Kaiserslautern stört die Rheinländer früh, wirkt hellwach und hochmotiviert. Fortuna kann sich dem Klammergriff der Roten Teufel kaum entziehen.
  • 1
    Der 1. FCK mit der riesigen Chance auf das 1:0! Gaus wird nach 30 gespielten Sekunden steil zentral im Halbfeld auf die Reise geschickt. Der Pfälzer dringt allein in den Sechzehner ein und probiert, das Leder über den herauseilenden Schlussmann Unnerstall zu heben. Doch der ehemalige Schalker reißt eine Hand in die Höhe und hält die Kugel anschließend fest!
  • 1
    Das Spitzenspiel läuft! Die Roten Teufel stehen in rot-orange auf dem Rasen, Düsseldorf präsentiert sich im komplett gelben Dress.
  • 1
    Tolle Stimmung, tolle Teams, tolle Bedingungen! Freuen wir uns auf 90-minütigen Spaß!
  • 1
    Spielbeginn
  • Fortunas Trainer Reck rotiert auf zwei Positionen, außerdem fehlt ein ganz wichtiger Mann krankheitsbedingt: Zwischen den Pfosten darf Unnerstall für Rensing ran, im Offensivbereich fehlt Benschop, Pohjanpalo sitzt zudem nur auf der Bank. Erat und Hoffer sollen heute für Torgefahr sorgen.
  • FCK-Coach Runjaic muss zwei seiner Leistungsträger ersetzen: Karl fehlt gelbgesperrt, außerdem fällt Toptorjäger Lakić aufgrund von Rückenproblemen aus. Im Gegenzug beginnen Demirbay und Hofmann.
  • Düsseldorf bekam Besuch vom kriselnden FC St. Pauli. Die Fortuna hatte ihren norddeutschen Gegner größtenteils im Griff, ging nach gut einer halben Stunde durch einen Treffer von Michael Liendl in Führung und ließ anschließend nur noch selten Torchancen der Hanseaten zu.
  • Am vorigen Spieltag kamen die Roten Teufel nicht über ein 1:1-Unentschieden beim formstarken Aufsteiger Heidenheim hinaus. Die Pfälzer spielten ordentlich, standen allerdings auch einem schweren Konkurrenten gegenüber. Amin Younes brachte den 1. FCK nach 77 Minuten in Führung, doch Marc Schnatterer glich wenig später zum durchaus leistungsgerechten Endresultat aus.
  • Dass die auf dem Betzenberg anwesenden Fans ein Duell zweier Top-Teams bezeugen dürfen, macht ein Blick auf die Heim- und Auswärtstabelle deutlich: Kaiserslautern stellt den besten Gastgeber der Liga dar, Düsseldorf war bislang auf fremden Plätzen am besten. Beide Mannschaften kassierten übrigens diesbezüglich erst drei Gegentreffer in jeweils fünf Begegnungen.
  • Die heutigen Gäste sind aktuell besonders im Offensivbereich äußerst stark einzuschätzen, denn Düsseldorf erzielte im Rahmen der letzten sieben Liga-Partien insgesamt 16 Treffer. Die Rheinländer haben zwei echte Topstürmer in ihren Reihen: Charlison Benschop und Joel Pohjanpalo waren jeweils bereits sechs Mal vor dem Kasten des Gegners erfolgreich.
  • In der jüngeren Vergangenheit endeten Begegnungen der heutigen Kontrahenten stets mit einem bitteren Beigeschmack für Kaiserslautern. 2009/10 und in der Vorsaison war man gemeinsamer Teil der Zweiten Liga und in diesem Zeitraum siegte Düsseldorf drei Mal, zudem ging ein Remis über die Bühne. In der letzten Spielzeit gewannen die Rheinländer beide Vergleiche: Zunächst setzte sich die Fortuna mit 1:0 in der Pfalz durch, kurz vor der Sommerpause besiegte 95 den 1. FCK anschließend zu Hause mit 4:2.
  • Düsseldorf erwischte einen starken Auftakt in diese noch relativ junge Spielzeit. Anfangs lief es vielleicht noch etwas schleppend, unter anderem verlor man die Erstrunden-Partie des Pokals in Würzburg, doch zuletzt konnte die Fortuna sieben Begegnungen in Folge nicht besiegt werden. Besonders in Vergleichen mit Tabellen-Nachbarn läuft es derzeit aus rheinländischer Sicht: Heidenheim und Darmstadt wurden bezwungen, mit Bochum und Leipzig teilte man sich immerhin die Punkte.
  • Auch wenn sich Kaiserslautern zuletzt inkonstant präsentierte, gelang den Pfälzern insgesamt ein guter Saisonstart. Die Roten Teufel mischen ganz oben im Klassement mit, mussten seit der Sommerpause erst zwei Pflichtspielniederlage hinnehmen und bekommen es zudem in wenigen Tagen im Rahmen des DFB-Pokals hier auf dem Betzenberg mit Greuther Fürth zu tun.
  • Wenn der Zweite auf den Dritten trifft (Stand: Vor den Freitagspartien) und auch noch zwei landesweit beliebte Traditionsvereine beteiligt sind, kann das Geschehen im Vorfeld bedingungslos als Spitzenspiel bezeichnet werden. Mit den Roten Teufeln und den Rheinländern begegnen sich zudem zwei ehemalige Deutsche Meister, welche sich zum Ziel gesetzt haben, in dieser Saison aufzusteigen!
  • Hallo und herzlich willkommen zu einem absoluten Kracher in der Zweiten Bundesliga: Der 1. FC Kaiserslautern empfängt Fortuna Düsseldorf, ab 13.00 Uhr rollt hier im Fritz-Walter-Stadion der Ball!
Anzeige