Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes56640
13.03.2015 18:30
SpVgg Greuther FürthGr. Fürth0:31860TSV 1860 München
StadionStadion am Laubenweg
Zuschauer13.373
Schiedsrichter
Felix Zwayer
87.
58.
58.
68.
34.
65.
71.
21.
47.
86.
71.
76.
82.
  • 90
    Fazit:
    1860 München setzt ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf und besiegt Greuther Fürth im Bayern-Derby der kriselnden Clubs mit 3:0 (1:0). In einem bis dato ereignisarmen Spiel gelang Winterneuzugang Krisztián Simon in der 34. Minute die Führung für sein Team. In der zweiten Hälfte, in der den Hausherren arg wenig nach vorne gelang, legten Korbinian Vollmann (65.) und Daniel Adlung (71.) nach für die Sechziger, dem heutigen Gegner durch den Sieg in der Tabelle bis auf drei Punkte auf den Pelz rücken.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Schluss am Rohnhof.
  • 86
    Gelbe Karte für Ilie (TSV 1860 München)
    Dem Gegner in die Hacken treten bedeutet Gelb - weiß nun auch Ilie.
  • 85
    Fünf Minuten noch. Allzu viel passiert nun nicht mehr. Kein Wunder angesichts des Spielstandes.
  • 82
    Letzter Wechsel bei den Löwen: Der wiedergenesene Rodri kommt für Valdet Rama.
  • 82
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Rodri
  • 82
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Valdet Rama
  • 80
    Zehn Minuten sind noch zu spielen im Rohnhof.
  • 78
    Fürth zeigt sich zwar bemüht, den Schein der Gegenwehr aufrecht zu erhalten. Doch bleiben die Löwen bei ihren sporadischen Vorstößen nichtsdestotrotz gefährlicher als die Gastgeber.
  • 76
    Münchens Korbinian Vollmann geht nach starker Leistung inklusive einem Treffer und einem Assist vom Platz, ihn ersetzt Marius Wolf.
  • 76
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Marius Wolf
  • 76
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Korbinian Vollmann
  • 75
    24 Meter vor dem Tor gibt es Freistoß für Fürth - ein Fall für Spezialist Niko Gießelmann...doch dann ist es doch der eingewechselte Florian Trinks, der ausführt - das Leder klatscht an die Latte. Nach langer Zeit mal wieder richtige Gefahr für das Münchner Tor.
  • 72
    Mike Büskens nahm diesen satten Schuss mit stoischer Miene zur Kenntnis. Der Fürther Triner weiß ganz genau, dass es das endgültig war für sein Team am heutigen Abend.
  • 71
    Tooor für TSV 1860 München, 0:3 durch Daniel Adlung
    Das ist die Entscheidung! Und was ist das für ein schönes Tor vom Ex-Fürther Daniel Adlung. 18 Meter vor dem gegnerischen Kasten nimmt sich der Offensivmann ein Herz - das Leder schlägt im rechten Winkel ein. 3:0!
  • 71
    Auch die Gäste wechseln: Für Dominik Stahl kommt Moritz Volz.
  • 71
    Einwechslung bei TSV 1860 München: Moritz Volz
  • 71
    Auswechslung bei TSV 1860 München: Dominik Stahl
  • 70
    20 Minuten bleiben den Gastgebern noch, um das 0:2 zumindest noch in einen Punkt zu verwandeln.
  • 69
    Dritter Wechsel bei Fürth: Mit Zhi Gin Lam kommt ein weiterer Joker mit Erstligaerfahrung, runter geht Johannes Wurtz.
  • 69
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zhi Gin Lam
  • 69
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Johannes Wurtz
  • 66
    War es das bereits für die Truppe von Mike Büskens? Man kann sich einfach nicht so recht vorstellen, dass die notorisch offensivschwachen Fürther hier noch mindestens zwei Treffer erzielen.
  • 65
    Tooor für TSV 1860 München, 0:2 durch Korbinian Vollmann
    Die Löwen legen nach! Doch wie schwach präsentierte sich in dieser Szene die Fürther Hintermannschaft. Einen hoch vom Himmel fallenden Ball holt sich Korbinian Vollmann gegen mehrere Gegenspieler herunter. Es folgen ein beherzter Antritt sowie ein überlegter Abschluss aus acht Metern - 2:0!
  • 65
    Johannes Wurtz scheitert nach einem Freistoß aus wenigen Metern an 1860-Keeper Bülow - allerdings stand der Fürther im Abseits, richtig entschieden vom Schiedsrichtergespann.
  • 64
    Erst 25 Treffer haben die Fürther in dieser Saison erzielen können - dies ist der drittschlechteste wert der Liga. Seit nunmehr weit über 600 Minuten ist man vor heimischem Publikum ohne Torerfolg, das letzte Tor aus dem Spiel heraus fiel am 24. November. Schaurige Zahlen für den so ambitioniert in die Saison gestarteten ehemaligen Erstligisten.
  • 61
    Eine Freistoßhereingabe von links durch Zlatko Tripić scheint endlich einmal wieder so etwas wie Torgefahr zu entwickeln - doch letzten Endes können die Löwen das Leder aus der Gefahrenzone befördern.
  • 59
    Doppelwechsel bei den Gastgebern: Florian Trinks und Sebastian Freis ersetzen Marco Stiepermann und Marco Caligiuri. Ob die beiden erstligaerfahrenen Neuen ihrem Team den dringend benötigten Schwung im Spiel nach vorne verleihen können?
  • 59
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
  • 59
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Caligiuri
  • 59
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Florian Trinks
  • 59
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Stiepermann
  • 58
    Greuther Fürth hat in diesen Minuten öfter den Ball und versucht es auch immer wieder nach vorne - alleine die letzte Konsequenz fehlt bei diesen Angriffen, um mal in Schussposition zu gelangen.
  • 55
    Münchens Valdet Rama wurschtelt sich im gegnerischen Strafraum bis vor's Tor und kommt dann zu Fall - doch lag in dieser kein Foul von Gegenspieler Stefan Thesker vor.
  • 54
    "Wir müssen die Leute für diesen Verein wieder begeistern", hatte Fürths Trainer Mike Büskens vor der Partie gefordert. Noch sind seine Akteure mit ihrer Leistung weit davon entfernt.
  • 51
    ...Kai Bülow kommt mit dem Kopf ans Leder, doch sein versuch ist kein Problem für Wolfgang Hesl im Kasten der Hausherren.
  • 51
    Die ersten Minuten der zweiten Hälfte erinnern an das Spiel, wie es sich bis zum Führungstreffer darstellte - beiden seiten gelingt noch so gut wie nichts. Immerhin gibt es jetzt mal eine Ecke für die Gäste...
  • 48
    Fürths Stiepermann geht im gegnerischen Kasten zu Boden - weil er ausgerutscht ist. Gegenspieler Jannik Bandowski hat seinen Gegenspieler gar nicht berührt, richtig gesehen vom Schiedsrichter.
  • 48
    Nach dem überraschenden Gegentreffer konnten auch die Fürther den zuvor vermissten Zug zum Tor entwickeln. Können die Gastgeber damit in der zweiten Hälfte weitermachen? Wir sind gespannt.
  • 47
    Gelbe Karte für Christopher Schindler (TSV 1860 München)
    Münchens Nummer 26 geht zu hart gegen Marco Caligiuri zu Werke - Schiedsrichter Zwayer zückt früh die erste gelbe der zweiten Hälfte.
  • 46
    Beide Mannschaften gehen in personeller Hinsicht zunächst unverändert in den zweiten Durchgang.
  • 46
    Weiter geht's.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt 1860 München im Bayern-Derby der Krisen-Clubs mit 1:0 gegen Greuther Fürth. In einem bis dato komplett langweiligen und beinahe ereignislosen Spiel gelang Krisztián Simon in der 34. Minute der Führungstreffer der Gäste. Die Hausherren hatten postwendend die Ausgleichschance durch Johannes Wurtz (35.). Wir hoffen auf einen wesentlich besseren zweiten Durchgang und melden uns in 15 Minuten wieder.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Pause in Fürth.
  • 43
    ...Gießelmanns Hereingabe kann Eicher wegfausten - allerdings wird der 1860-Keeper dabei im Fünfmeterraum angegangen, Freistoß für die Löwen.
  • 43
    Nach einem abgefälschten Schussversuch Stiepermanns gibt es mal wieder eine Ecke für die Fürther...
  • 40
    Fünf Minuten sind noch zu absolvieren in Hälfte eins. Nach jetzigem Stand der Dinge würde 1860 den Fürthern in der Tabelle bis auf drei Zähler auf die Pelle rücken.
  • 39
    Münchens Daniel Adlung hat eine Gelegenheit nach einer Hereingabe von der linken Seite, doch seine Direktabnahme aus acht Metern geht weit vorbei.
  • 36
    So richtig zu erwarten war die Treffer nun wirklich nicht. Doch ist dieses Tor genau das , was dieses bis dato komplett langweilige Spiel gebraucht hat. Fürth muss nun mehr nach vorne investieren. Wir sind gespannt auf den weiteren Verlauf dieser Begegnung.
  • 35
    Beinahe die postwendende Antwort der Fürther! Johannes Wurtz' Versuch mit links aus 14 Metern geht knapp rechts am Pfosten vorbei.
  • 34
    Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Krisztián Simon
    Das ist die Führung für 1860! Nach einem schönen Pass in die Tiefe von Vollmann nimmt Krisztián Simon die Kugel auf, geht noch ein paar Meter und umkurvt dann den gegnerischen Keeper - anschließend schiebt der Winterneuzugang das Leder in die Maschen. 1:0!
  • 33
    Nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder ein Abschluss. Und der kommt von Fürths Marco Stiepermann. Doch wirkliche Gefahr bringt dieser nicht für's gegnerische Tor.
  • 32
    Fürths Linksverteidiger Nico Gießelmann konnte in den letzten beiden Partien jeweils einen Freistoß direkt verwandeln. Heute konnte er seine Qualität bei Standards noch nicht unter Beweis stellen.
  • 30
    Mittlerweile schafft 1860 es, die Ballbesitzstatistik ausgeglichen zu gestalten. Nutzen können die Gäste diesen Umstand nicht, das Offensivspiel der Löwen liegt brach. Ebenso wie beim Gegner. Eine halbe Stunde ist gespielt und man fragt sich schon, wie beide Mannschaften mit derart optimistischen Zielsetzungen in die Saison gehen konnten.
  • 27
    Generell mangelt es dem Spiel beider Mannschaften am nötigen Tempo. Viel zu langsam lässt man es angehen. Kombiniert mit der jeweils hohen Fehlerquote kommt das raus, was die Zuschauer hier im Stadion am Laubenweg zu sehen bekommen . ein richtig schwaches und ereignisarmes Spiel.
  • 24
    Egal wie die Szene eben zustande kam, immerhin mal wieder ein hauch von Torgefahr in dieser langweiligen und richtig schwachen Partie.
  • 23
    Chance für Fürth! Und bezeichnenderweise ist es ein Münchner, der das Leder auf's eigene Tor befördert. Sechzig-Schlussmann Vitus Eicher ist auf dem Posten und wehrt den "Versuch" Gary Kagelmachers stark zur Seite ab.
  • 21
    Gelbe Karte für Valdet Rama (TSV 1860 München)
    Münchens Stürmer kommt zu spät gegen Gegenspieler Benedikt Röcker - für dieses Foul erhält er die erste Gelbe Karte in dieser Begegnung.
  • 19
    Fürth hat weiterhin öfter den Ball als der Gegner, doch anders als in der Anfangsphase kommt die Büskens-Elf mittlerweile kaum noch in die Nähe des gegnerischen Sechzehners. Schwache Partie.
  • 16
    Immer wieder geht der Ball in diesen Minuten auf beiden Seiten verloren, somit kommt es kaum einmal zu einem geregelten Spielaufbau - geschweige denn zu Torabschlüssen.
  • 14
    Fußballerisch setzt diese Partie noch keine Glanzpunkte - dies war angesichts der jeweiligen sportlichen Situation auch nicht zu erwarten von diesem Bayern-Derby. Doch bei den Gastgebern läuft die Kugel immerhin etwas besser und flüssiger als beim Gegner.
  • 12
    Die Gastgeber, die übrigens doch mit einem reinen 4-4-2 agieren, kommen einfach noch nicht in die Partie. Die beiden Angreifer Vollmann und Rama bekommen kaum einmal Zuspiele. Immerhin verbucht Dominik Stahl den ersten richtigen Abschluss der Löwen, doch Fürth-Keeper Wolfgang Hesl hat damit überhaupt keine Probleme.
  • 10
    Zehn Minuten sind gespielt in Fürth. Noch ist nicht viel Erwähnenswertes passiert. Die Hausherren sind das aktivere Team, die Löwen kommen in der Anfangsphase nur selten für längere Zeit in des Gegners Hälfte. Die Fehlerquote der Elf von Trainer Torsten Fröhling ist bereits zu diesem Zeitpunkt besorgniserregend hoch.
  • 8
    Erste gute Chance! Und die haben die Fürther. Der aufgerückte Verteidiger Zsolt Korcsmár kommt unter starker Bedrängnis aus kurzer Distanz zum Abschluss - der Versuch des Ungarn geht über den Kasten.
  • 7
    Auftritte ihrer Mannschaft im heimischen Stadion sind für die Fürther Fans in dieser Spielzeit nur schwer zu ertragen. Den letzten Sieg im Stadion am Laubenweg gab's im Oktober, den letzten Treffer der eigenen Elf ist bereits 600 Minuten her. Gibt's bei der Heimpremiere von Trainer Mike Büskens heute die Trendwende? Wir sind gespannt.
  • 5
    ...Korbinian Vollmanns Hereingabe birgt keine Gefahr für das Fürther Tor.
  • 5
    Auch für 1860 gibt's nun die erste Ecke...
  • 3
    Erster Torabschluss in diesem Spiel, und nicht ganz überraschend verbuchen diesen die Fürther, die in den ersten Minuten das aktivere Team sind. Stephan Fürstner Versuch aus 22 Metern geht jedoch weit am Kasten vorbei.
  • 2
    ...Gästespieler Gary Kagelmacher kann den Ball aus der Gefahrenzone befördern.
  • 2
    In der zweiten Minute gibt's die erste Ecke in diesem Spiel, und zwar für die Gastgeber...
  • 1
    Bei den Fürthern, die mit einem 4-4-2 samt zweier Sechser antreten, steht Johannes Wurtz neu in der Startformation. Auf Seiten der Münchner, die mit einem 4-2-3-1 spielen, sind Ilie, Valdet Rama, Dominik Stahl und Winterneuzugang Krisztián Simon neu dabei.
  • 1
    Los geht's.
  • 1
    Spielbeginn
  • Schiedsrichter dieser Partie ist Felix Zwayer. Ihm assistieren Florian Steuer und Marcel Pelgrim an den Seitenlinien.
  • Bislang kam es zu insgesamt 38 Auflagen dieses Bayern-Derbys. Die Bilanz spricht mit bis dato 20 Erfolgen an die Fürther. Sechs Mal gab es ein Unentschieden, nach zwölf Partien ging 1860 als Sieger vom Platz.
  • Bei den Fürthern hatte man sich durch die Rückkehr von Büskens, der den erfolgslosen Frank Kramer ersetzte, einen Schub erhofft. Dieser blieb bisher aus. Beim Debüt des neuen alten Trainer unterlag man Kaiserslautern mit 1:2, eine Woche danach gab es beim mittlerweile auf dem letzten Tabellenplatz liegenden VfR Aalen nur ein enttäuschendes Unentschieden. Gelingt den Fürthern heute der erste Sieg unter Büskens?
  • Die Löwen, bei denen mit Torsten Fröling ebenfalls erst seit kurzem ein neuer Coach an der Seitenlinie steht, werden natürlich erpicht darauf sei, den Abstand zum heutigen Gegner zu verkürzen. Die zuletzt gezeigten Leistungen versprachen jedoch wenig Aussicht auf Besserung. Zuletzt unterlag man dem FC Sandhausen mit 2:3. Und auch die Tatsache, dass Toptsürmer Rubin Okotie (13 Treffer) verletzt noch wochenlang ausfallen wird, hellt die Stimmungslage der Münchner nicht gerade auf.
  • Dabei sieht es für die Fürther, bei denen der ehemalige Erfolgs- und Erstligacoach Mike Büskens vor drei Wochen wieder das Ruder übernahm, noch wesetlich besser aus als für den heutigen Gegner. Zwar liegt die Spielvereinigung momentan auf Platz 14 und damit nur einen Rang vor den Sechzigern. Doch hat man immerhin sechs Punkte mehr als diese auf der Habenseite.
  • Dieses bayerische Kellerduell hätten sich beide Clubs vor der Saison wohl auch nicht vorstellen können. Für mit großen Ambitionen in die Spielzeit gestarteten Teams aus Fürth und München geht es in der restlichen Spielzeit (nur) noch darum, ihre sportliche Existenz zu sichern.
  • Willkommen zum Zweitligaspiel am Freitagabend zwischen der SpVgg Greuther Fürth und TSV 1860 München.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.