Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes56640
StadionHardtwaldstadion
Zuschauer5.831
Schiedsrichter
Christian Dietz
22.
34.
62.
75.
63.
69.
82.
77.
36.
45.
62.
90.
58.
69.
84.
  • 90
    Fazit:
    Die Begegnung zwischen dem SV Sandhausen und Eintracht Braunschweig endet 0:1. Durch dieses Result enden zwei bemerkenswerte Serien: Die ungeschlagenen Sandhäuser erleben die erste Niederlage im Kalenderjahr 2015 und die Baunschweiger Löwen erkämpfen sich den ersten Dreier im neuen Jahr! In einer insgesamt eher schwachen Zweitligapartie spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. 20 Meter vor den gegnerischen Toren endeten die Angriffsbemühungen der Teams zumeist. Bezeichnend, dass der einzige Treffer ein direkt verwandelter Freistoß war. Nik Omladič bezwang Manuel Riemann in der 77. Spielminute und sorgte für große Erleichterung bei den Niedersachsen. Eintracht bleibt zumindest in Reichweiter der Aufstiegsplätze und kann mit einem Sieg gegen Spitzenreiter Ingolstadt am kommenden Wochenende wieder voll ins Aufstiegsrennen eingreifen. Sandhausen belegt am Ende des 25. Spieltages Platz 12 und fährt am Freitag zum Auswärtsspiel nach Frankfurt.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Nochmal Ballbesitzt für den BTSV nach einem Foulspiel des SVS in der eigenen Hälfte, das dürfte es gewesen sein.
  • 90
    Gelbe Karte für Emil Berggreen (Eintracht Braunschweig)
  • 90
    Schiri Dietz lässt zwei Minuten nachspielen. Eine Minute der Nachspielzeit ist schon rum.
  • 90
    Riemann steht nun an der Mittellinie und haut die Bälle im Stile eines Liberos hoch und weit nach vorne, bisher ohne Erfolg!
  • 89
    Die letzte Spielminute läuft, Sandhausen schafft es nicht Torchancen zu erzwingen.
  • 87
    ...aber Achenbachs hoher Ball fehlt es an Präzision, die Kugel wird per Kopf geklärt.
  • 87
    Benjamin Kessel verursacht ohne Not eine Ecke für die Hausherren.
  • 85
    Von einer Schlussoffensive der Hausherren ist noch nichts zu sehen. Mit dem Führungstor im Rücken führen die Braunschweiger derzeit den Ball souverän in der Hälfte der Süddeutschen.
  • 84
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Norman Theuerkauf
  • 84
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Hendrick Zuck
  • 83
    Alois Schwartz muss nun natürlich mehr riskieren, bringt mit Jovanović einen zusätzlichen Mittelstürmer ins Spiel.
  • 82
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ranisav Jovanović
  • 82
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Nicky Adler
  • 78
    Bezeichnend für diese Partie und noch bezeichnender für das Braunschweiger Spiel, dass das Führungstor nach einer Standardsituation fällt. Zweimal wurden die Braunschweiger bereits gefährlich, beides Mal waren das Standardsituationen. Nun hat der beste Löwe mit einem direkten Freistoß zugeschlagen.
  • 77
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:1 durch Nik Omladič
    Beim Freistoß der Braunschweiger stehen drei Spieler zum Abschluss parat. Letztlich ist es Omladič, der ran darf. Er zirkelt die Kugel aufs Torwarteck und der Ball zappelt im Netz. Dieses Mal sah Riemann alles andere als glücklich aus! Klar, der Schuss kam aus nur 17 Metern, aber die Kugel ist nun mal im Towarteck eingeschlagen.
  • 75
    Gelbe Karte für Tim Kister (SV Sandhausen)
    Kist zupft Hochscheidt kurz vor der Strafraumgrenze. Das gibt die Gelbe Karte und eine gefährliche Freistoßsituation für den BTSV!
  • 74
    Beide Trainer können noch einmal wechseln. Vielleicht täte ein weiterer personeller Impuls dem Spiel gut.
  • 72
    Man hat das Gefühl, als wären die Gastgeber mit einem Punkt gar nicht unzufrieden. Die Hausherren schauen gespannt zu was die Braunschweiger anzubieten haben - und das ist offensiv einfach zu wenig! Die Löwen beißen sich an der konzentriert auftretenden SVS-Defensive bisher die Zähne aus.
  • 70
    Beide Trainer haben gerade je einmal getauscht. Bei Sandhausen ist nun Okoronkwo neu im Spiel, bei Braunschweig soll es Berggreen in den letzten 20 Minuten besser machen als Ryu 70 Minuten zuvor.
  • 69
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Solomon Okoronkwo
  • 69
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Andrew Wooten
  • 69
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Emil Berggreen
  • 69
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Seung-Woo Ryu
  • 68
    Naja, nach wie vor ist das spielerisch nicht besonders glanzvoll was die 22 Akteure hier abliefern. Gerade von den Gastgebern hatte man sich insgeheim vielleicht doch ein bisschen mehr erhofft. Schließlich sind die Sandhäuser das beste Zweitligateam im Jahr 2015 und müssten doch eine Menge Selbstvertrauen im eigenen Spiel haben.
  • 66
    Omladič und Ryu führen eine Ecke der Gäste schnell und kurz aus. Omladič bringt das Spielgerät dann mit voller Wucht in den Sechzehner, aber da ist kein Abnehmer.
  • 63
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Steven Zellner
  • 63
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Kevin Kratz
  • 62
    Gelbe Karte für Lukas Kübler (SV Sandhausen)
  • 62
    Gelbe Karte für Ken Reichel (Eintracht Braunschweig)
    Reichel und Kübler lassen im Zweikampf nicht locker und streiten auch nach dem Pfiff des Schiedsrichters weiter um den Ball. Es gibt jeweils eine Verwarnung für die beiden Streithähne.
  • 61
    Achenbach bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld präzise vor den Kasten der Gäste. Sandhausens Adler steigt am höchsten, köpft die Kugel aber in die Arme von Gikiewicz.
  • 60
    Braunschweig konnte heute bisher nur nach Standardsituationen gefährlich werden. Das derzeitige Problem der Löwen bleibt bestehen: Sie können sich Torchancen aus dem Spiel heraus nur ganz mühsam und selten kreieren.
  • 58
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Jan Hochscheidt
  • 58
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Maximilian Sauer
  • 55
    ...Kratz zirkelt das Leder aus halblinker Position wunderbar über die Mauer in Richtung des linken Pfostens. Der selten geprüfte Gikiewicz fliegt lange faustet das Leder aus dem Eck - eine schöne Aktion von beiden Akteuren!
  • 54
    Maximilian Sauer verliert den Ball im Vorwärtsgang. Das zwingt Mirko Boland zu einem Foul, sodass es Freistoß für Sandhausen aus guter Position gibt...
  • 53
    Eine halbhohe Hereingabe von Nik Omladič landet direkt in den Armen des bisher tadellosen Manuel Riemann.
  • 51
    Im Gegensatz zu den ersten Minuten in Hälfte Eins, sind die Braunschweiger in der jetzigen Anfangsphase das druckvollere Team.
  • 49
    Omladič bringt das Leder von der linken Eckfahne herein. Der Ball wird herausgeköpft aber aus der Distanz kommt Sauer ans Spielgerät. Sein Abschluss verkümmert jedoch zum Schüsschen, keine Gefahr für Sandhausen!
  • 49
    Es gibt Eckball für den BTSV...
  • 47
    Bei den beiden Mannschaften geht es personell unverändert weiter.
  • 46
    Christian Dietz hat den Ball wieder freigegeben, der zweite Durchgang läuft.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Beim Spiel zwischen dem SV Sandhausen und der Eintracht aus Braunschweig steht es zur Halbzeit 0:0. In einer wenig spektakulären Spielhälfte starteten die Gastgeber etwas mutiger und hatten bereits nach zwei Minuten durch Adler die Chance zur frühen Führung. Mit zunehmender Spielzeit kamen die Braunschweiger aber besser ins Spiel und boten den Spielern von Alois Schwarz die Stirn. Die Partie spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab und war von vielen umkämpften Zweikämpfen geprägt. Torraumszenen bekamen die Zuschauer in der Kurpfalz dementsprechend kaum zu sehen.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Gelbe Karte für Seung-Woo Ryu (Eintracht Braunschweig)
    In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kommt nochmal richtig Hektik auf! Seung-Woo Ryu kommt im Sechzehner frei vor Riemann an den Ball und versucht ihn dann zu umkurven. Der Koreaner hebt ab und fordert einen Elfmeter. Stattdessen gibt es Gelb für eine Schwalbe, begleitet von wilden Protesten der Braunschweiger!
  • 44
    Wieder Braunschweig, wieder geht es über rechts und dieses Mal ist Ken Reichel am Ball. Seine Hereingabe wird schon wieder vom am kurzen Pfosten postierten Abwehrspieler geklärt. Vielleicht sollten die Außenspieler beider Teams mal über hohe Hereingaben nachdenken!
  • 42
    Lukas Kübler versucht den Ball von der rechten Seite hereinzugeben, die Kugel wird jedoch von Kessel aus dem Strafraum gebolzt. Auf der Gegenseite macht Nielsen den Übler und spielt die Pille nach einem schönen Solo flach ins Strafraumzentrum. Aber auch hier ist noch ein gegnerisches Abwehrbein dazwischen, keine Gefahr!
  • 40
    Das Spiel ist in erster Linie von vielen bissigen Zweikämpfen geprägt. Das lässt sich mittlerweile auch am Erscheinungsbild des grünen Rasens festmachen, der immer mehr den Charakter eines frisch gepflügten Ackers gewinnt.
  • 38
    Es bleibt dabei, 20 Meter vor den Toren ist Schluss mit dem Kombinieren. Die beste Torchance des Spiels haben wir in der zweiten Minute von Nicky Adler gesehen. Dann wurde es vor knapp zehn Minuten noch einmal durch Denis Linsmayer gefährlich. Ansonsten ist offensiv hier nicht viel los.
  • 36
    Gelbe Karte für Nik Omladič (Eintracht Braunschweig)
    Jetzt gibt es auch die erste Gelbe Karte für den BTSV. Nik Omladič ist der Sünder bei den Niedersachsen.
  • 34
    Gelbe Karte für Kevin Kratz (SV Sandhausen)
    Kratz foult Boland und holst sich damit die zweite Verwarnung des Spiels ab.
  • 32
    Maximilian Sauer geht gegen Timo Achenbach überhart zu Werke. Schiedsrichter Dietz belässt es aber zunächst bei einer Ermahnung des Jungspunds.
  • 29
    Stiefler erkämpft den Ball am Rande der Legalität in der Hälfte der Braunschweiger. Das Leder landet bei Linsmayer, der sich aus 25 Metern einfach mal ein Herz nimmt. Das ist ein guter Versuch, denn Gikiewicz muss bei seiner Rettungstat schon ein gutes Stück segeln, um die Kugel abzuwehren.
  • 27
    Momentan gelingt es den beiden Mannschaften nicht kontrollierte Angriffe nach vorne zu tragen. Die Offensivbemühungen enden derzeit weit vor des Gegners Strafraum.
  • 25
    Manuel Stiefler stellt Braunschweigs Ken Reichel das Bein. Der kommt zu Fall und hält sich daraufhin die Schulter. Das sieht aber nicht tragisch aus, es geht weiter für den BTSV-Kapitän.
  • 23
    Nicky Adler stoppt Nielsen wenige Meter vor der Strafraumgrenze mit einem Foul. Das gibt die Gelbe Karte und Freistoß für die Gäste. Nielsen versucht es selbst, haut die Kugel aber weit über Mauer und Kasten drüber, sodass das Leder auf der Sandhäusener Tribüne landet.
  • 22
    Gelbe Karte für Nicky Adler (SV Sandhausen)
  • 22
    Braunschweig kombiniert mittlerweile ganz gefällig. Nach einem gelungenen Spielzug prüft Hedenstad SVS-Keeper Riemann, der sich nach wie vor keine Blöße gibt.
  • 19
    Ein schlimmer Fehlpass der Braunschweiger in der Hälfte Sandhausens, ermöglicht die Konterchance für den SVS. Wooten sprintet mit dem Ball über das halbe Spielfeld und bekommt dann etwas erschöpft keine präzises Abspiel mehr zustande.
  • 16
    Braunschweig legt die anfängliche Zurückhaltung allmählich ab und ist nun besser im Spiel.
  • 14
    Omladič groovt sich so langsam ein. Der Slowene bekommt den Ball 30 Meter vor dem Tor zugespielt und schaltet dann den Turbo ein. Er lässt Bewacher Hübner einfach stehen und zieht dann aus 17 Meter ab. Schlussmann Riemann hat aber auch diesen Abschluss sicher.
  • 11
    Nik Omladič zirkelt einen Freistoß der Braunschweiger aus spitzem Winkel direkt aufs Tor. Sandhausens Riemann ist jedoch auf der Hut und begräbt den Ball unter sich.
  • 9
    Jetzt geht es für die Löwen einmal nach vorne. Ken Reichel holt nach einem schönen Solo einen Eckball heraus. Die erste Ecke der Gäste ist jedoch ungefährlich und bringt nichts ein.
  • 8
    Braunschweig konzentriert sich zunächst auf die eigene Defensive und wagt noch nichts nach vorne. Wer will es den Niedersachsen verdenken? Schließlich hat der BTSV im neuen Jahr erst einen Punkt geholt, ist das schlechteste Team in der Rückrundentabelle.
  • 6
    Sandhausen startet gut in die Partie, hat die ersten Minuten hier voll im Griff.
  • 4
    Kratz bringt die erste Ecke des Spiels für Sandhausen von der rechten Seite in die Gefahrenzone. Braunschweigs Verteidigung ist jedoch auf dem Posten, wahrt die Lufthoheit und köpft die Kugel aus dem Sechzehner.
  • 2
    Erste gute Möglichkeit für die Hausherren! Manuel Stiefler leitet den Ball mit dem Kopf auf Nicky Adler weiter. Der ist frei vor Keeper Gikiewicz und legt den Ball am 27-jährigen Polen vorbei. Er trifft den Ball aber nicht mit voller Wucht, sodass der herbeigeeilte Reichel noch klären kann.
  • 2
    Bei den Gästen gibt es dagegen im Vergleich zur Pauli-Pleite vier Veränderungen in der Startelf. Ryu, Zuck, Sauer und Hedenstad sind neu im Team dabei.
  • 1
    Beim SVS ist nur eine Veränderung in der Startelf zu beobachten. Kevin Kratz, der erst im vergangenen Sommer von Braunschweig nach Sandhausen wechselte, nimmt die Position des verletzten Kapitän Kulovits ein.
  • 1
    Der Ball rollt!
  • 1
    Spielbeginn
  • Die beiden Mannschaften betreten den Platz, in wenigen Momenten geht es hier los!
  • Geleitet wird die Partie wie bereits im Hinspiel von Christian Dietz aus Kronach. Der Schiedsrichter aus Bayern ist seit 2007 DFB-Referee und seit 2012 in der 2. Bundesliga aktiv.
  • Auch BTSV-Coach Lieberknecht greift noch nicht zu panischen Reaktionen oder populistischen Maßnahmen, stattdessen nahm er sein Team nach der Niederlage in Hamburg in Schutz und die Niederlage auf seine Kappe. Der 41-Jährige war bemüht auch nach der Pauli-Pleite Ruhe zu bewahren: "Wir sind nach der Niederlage gegen Pauli analytisch geblieben. Wir werden aus den Fehlern lernen."", versprach der Coach der Niedersachsen.
  • Der Höhepunkt der enttäuschenden Auftritte in 2015 bei den Braunschweiger stellte die 0:2-Niederlage bei Kellerkind St. Pauli dar. Beim BTSV wollen die Verantwortlichen zwar noch nichts von einer Krise wissen, aber so langsam muss für das Team Lieberknecht mal ein Sieg her.
  • Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht muss dagegen nach wie vor auf die Langzeitverletzten Dennis Kruppke, Torsten Oehrl und Marc Pfitzner verzichten. Zudem zog sich Marcel Correia unter der Woche im Training einen Muskelfasserriss zu und wird wochenlang fehlen. Der zuletzt angeschlagene Ken Reichel ist dagegen rechtzeitig fit geworden und steht von Beginn an in der Innenverteidigung. Zudem kehrt Vegar Eggen Hedenstad auf die linke Abwehrseite zurück.
  • Bis auf Kapitän Kulovits sind in der Kurpfalz derzeit so gut wie alle Spieler an Bord. Sandhausens Trainer Alois Schwartz kann sich vor dem Heimspiel gegen Eintracht daher nicht über mangelnde Alternativen beklagen. "Ich habe die Qual der Wahl. Es drängen sich viele Spieler auf", sagte der Coach des SVS im Vorfeld der Partie.
  • Der direkte Vergleich der beiden Teams dürfte den Braunschweigern jedoch Mut machen. Eintracht Braunschweig konnte acht (!) der zehn Spiele gegen Sandhausen für sich entscheiden. Dem SVS gelang dagegen weder in der Dritten Liga noch in der 2. Bundesliga ein Sieg gegen die Niedersachsen.
  • Während die Sandhäuser seit fünf Spielen nicht mehr verloren haben und im Jahr 2015 bereits elf Punkte sammeln konnten, blickt man in Braunschweig wesentlich reservierter auf das bisherige Fußballjahr. Der BTSV wartet noch immer auf das erste Erfolgserlebnis und holte erst einen mageren Punkt!
  • Einzig die Verletzung von Stefan Kulovits kann die Freude bei den Süddeutschen derzeit etwas trüben. Der Kapitän der SVS erlitt beim 3:2-Erfolg gegen 1860 München einen Muskelfaseriss. Sandhausens wichtiger "Sechser" wird dem Team von Alois Schwartz nun für einige Wochen fehlen.
  • In der Kurpfalz ist die Stimmung derzeit überaus entspannt. Der SVS belegt mit 31 Zählern Tabellenplatz zwölf. Mit einem Heimsieg können die Sandhäuser heute sogar in die obere Tabellenhälfte springen. Das Ziel lautet nun, möglichst schnell die 40-Punkte-Marke zu überschreiten, um auch die letzten Zweifel vom Klassenerhalt zu vertreiben.
  • Hallo und herzlich willkommen zu Zweitligafußball aus dem Hardtwaldstadion! In der Kurpfalz trifft der SV Sandhausen heute auf Eintracht Braunschweig. Beginn der Partie ist um 13:30 Uhr!
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.