Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.03.2011 18:00
Rot-Weiß OberhausenOberhausen1:2AueErzgebirge Aue
StadionNiederrheinstadion
Zuschauer4.349
Schiedsrichter
Robert Kempter
78.
37.
82.
46.
46.
66.
26.
52.
45.
86.
88.
46.
69.
84.
  • 90.
    Fazit:
    Auch wenn Oberhausen in der Schlussphase vehement auf den Ausgleich drängte, gewinnt Erzgebirge Aue verdient mit 2:1 im Niederrheinstadion. Eigentlich schien die Partie schon entschieden, als die Sachsen auf 2:0 erhöhten und das Spiel vollkommen unter Kontrolle hatten. Durch den überraschenden Anschlusstreffer wurde es aber noch einmal spannend und das Heimteam setzte Aue gehörig unter Druck. Die Gäste retteten die drei Punkte aber über die Zeit und springen damit zumindest bis Sonntag auf Rang 3. Kommende Woche empfängt Aue Greuther Fürth zu einem echten Topspiel.
    RWO dagegen geht nach einer über weite Strecken erschreckend harmlosen Vorstellung schweren Zeiten entgegen. Zu allem Überfluss siegten heute die direkten Konkurrenten Karlsruhe und Ingolstadt, wodurch die Mannschaft von Theo Schneider auf den vorletzten Platz abrutscht. Und nun wartet als nächstes mit dem FC Augsburg ein weiterer Aufstiegsaspirant.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    ... und Ramaj versiebt freistehend die nächste Möglichkeit. Rico Schmitt ist fuchsteufelswild am Rand, kann sich kurz danach aber über die drei Punkte freuen, als der Schlusspfiff ertönt.
  • 90.
    Eine halbe Minute noch. Aue hält den Ball in der gegnerischen Hälfte...
  • 90.
    ... Chance vertan! Petersch zirkelt das Spielgerät über die Mauer, aber auch deutlich über den Querbalken.
  • 90.
    Kern versemmelt die Entscheidung! Alleine vor Pirson lupft der Stürmer dem Torwart die Kugel in Arme. Wenn sich das mal nicht rächt. Denn auf der Gegenseite gibt es einen Freistoß für RWO knapp 25 m vor dem Tor...
  • 90.
    Zwei Minuten werden nachgespielt.
  • 89.
    Oberhausen drängt weiter und dann ist der Ball auch im Tor. Allerdings stand König im Abseits und rammte zudem beim Einnicken FCE-Keeper Männel.
  • 88.
    Gelbe Karte für Kevin Schlitte (Erzgebirge Aue) nach einem absichtlichen Handspiel
  • 86.
    Grotes Freistoß wird von der Mauer abgefälscht. Die Kugel wird noch durch den 16er geköpft und kann dann von den Gästen herausgeschlagen werden.
  • 86.
    Gelbe Karte für Marc Hensel (Erzgebirge Aue)
  • 85.
    Mein lieber Mann! Der FCE bettelt um den Ausgleich für das eigentlich schon tote Oberhausen. Hensel legt Grote kurz vorm Strafraum. Das könnte gefährlich werden.
  • 84.
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Jörn Wemmer
  • 84.
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Fabian Müller
  • 83.
    Einzig Lamidi hat wirklich Schwung ins Oberhausener Spiel gebracht. Der Nigerianer stellt die Auer Defensive vor große Probleme, weil er den Ball immer wieder geschickt behauptet.
  • 82.
    Gelbe Karte für Thomas Schlieter (Rot-Weiß Oberhausen)
    Böses Foul des Oberhauseners an Le Beau und die berechtigte Verwarnung.
  • 80.
    Ist das kurios! Die Hausherren waren hier schon geschlagen, nun ist der Ausgleich noch drin. RWO drängt auf diesen. Die Partie erinnert frappierend an die Begegnung zwischen Bremen und Leverkusen vor zwei Wochen, als Werder auch noch den nicht für möglichen Ausgleich erzielte.
  • 78.
    Tooor für Rot-Weiß Oberhausen, 1:2 durch Tim Kruse
    Fast aus dem Nichts kommen die Gastgeber nun auf 1:2 heran. Lamidi steckt den Ball per Hacke in den 16er durch für Kruse. Der schiebt aus kurzer Distanz unter Männel hindurch ein. Schöne Vorarbeit und eiskalter Abschluss! Jetzt wird es noch einmal spannend hier!
  • 76.
    ... Petersch kommt an den zweiten Ball, semmelt diesen aber ins Getümmel. Der wäre auch weit vorbei gegangen.
  • 76.
    Die Rot-Weißen nun immerhin mit einem Eckstoß...
  • 74.
    Unermüdliche Auer Fans. Die singen seit geraumer Zeit schon ununterbrochen "schalalalala...Aue!" Respekt vor deren Stimmbändern und weiter so!
  • 73.
    Das war mal eine gute Aktion von RWO! Lamidi setzt sich vor dem 16er durch und versucht es flach. Der zu lockere Schuss ist dann aber keine große Herausforderung für Männel.
  • 71.
    Der FCE bleibt gefährlicher. Immer wieder ergeben sich für die Gäste Kontergelegenheiten. Da müssten sie deutlich mehr draus machen. So ist RWO noch nicht endgültig geschlagen.
  • 70.
    Erste Aktion des gerade eingewechselten Alban Ramaj. Ohne zu fackeln zieht er aus rund 20 m ab. Der Ball geht deutlich am langen Eck vorbei.
  • 69.
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Alban Ramaj
  • 69.
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Skerdilaid Curri
  • 68.
    Au weia! Petersch rutscht das Leder am rechten 16er-Eck voll über dem Spann. So bleibt es sein Geheimnis, was er hier mit dem Ball anstellen wollte.
  • 66.
    Mit Gordon kommt bei den Gastgebern nun der Mann, der letzte Woche bei den Löwen den Ausgleich erzielte.
  • 66.
    Einwechslung bei Rot-Weiß Oberhausen: Daniel Gordon
  • 66.
    Auswechslung bei Rot-Weiß Oberhausen: Benjamin Reichert
  • 65.
    Nach einem erneuten Ballverlust der Hausherren nimmt sich Jan Hochscheidt ein Herz - deutlich rechts vorbei.
  • 62.
    Petersch schenkt Erzgebirge eine Ecke. Die Kugel wird zunächst geklärt, landet dann aber bei Hensel. Der wird allerdings aus dem Abseits gepfiffen.
  • 61.
    Pappas hat genug. Die Auer kombinieren sich spielfreudig durchs Zentrum. Der Grieche geht dazwischen und haut das Leder weit weg.
  • 60.
    Die Veilchen haben bereits elfmal zu null gespielt in dieser Saison. Gut möglich, dass heute das zwölfte Mal ist.
  • 58.
    4.349 Zuschauer sehen diese Partie.
  • 57.
    Die Rheinländer begannen bissig im zweiten Durchgang, doch nun ist die Luft wieder heraus. Das 2:0 hat RWO womöglich schon das Genick gebrochen.
  • 55.
    Man kennt ihn deutlich stärker hier an der Emscher. Landers, der kein gutes Spiel absolviert, flankt ins Toraus.
  • 52.
    Tooor für Erzgebirge Aue, 0:2 durch Enrico Kern
    Wieder klingelt es im RWO-Kasten nach einem Eckstoß. Der Ball landet am langen Pfosten bei Kern, der ihn aus 3 m per Kopf über die Linie drückt. Pirson fängt die Kugel zwar noch ab, aber da war sie schon deutlich hinter dem Kreidestrich. In diesem Fall brauchte man dann keinen Videobeweis. Der FCE erhöht, nun wird es ganz schwer für Oberhausen.
  • 51.
    Das sieht nun auch langsam nach Fußball aus beim Heimteam. Die Rot-Weißen kombinieren sich gefällig durchs Mittelfeld, werden dann aber kurz vorm 16er abgeblockt.
  • 49.
    Im Spiel nach vorne ist bei den Oberhausenern nun deutlich mehr Zug drin. Landers bringt den Ball scharf vor die Kiste. König verpasst und im Tor schnappt der sicher wirkende Männel bei dieser tückischen Hereingabe zu.
  • 47.
    Wenn es das Regelwerk zuließe, hätte Theo Schneider wohl noch viel mehr Spieler ausgetauscht. Es kann ja nur besser werden bei den Gastgebern. Nun aber genug der Schelte für RWO!
  • 46.
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Thomas Birk
  • 46.
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Tomasz Kos
  • 46.
    Einwechslung bei Rot-Weiß Oberhausen: Moses Lamidi
  • 46.
    Auswechslung bei Rot-Weiß Oberhausen: Markus Kaya
  • 46.
    Einwechslung bei Rot-Weiß Oberhausen: Dennis Grote
  • 46.
    Auswechslung bei Rot-Weiß Oberhausen: Mike Terranova
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Theo Schneider wechselt in der Pause zweimal. Das war absehbar, so schwach wie sein Team gespielt hat. Bei Aue kommt Birk für den angeschlagenen Kos.
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Ohje, RWO! Beim Schneider-Team läuft heute gar nichts zusammen, sieht man einmal von einem schönen Angriff ab, der fast den Ausgleich eingebracht hätte. Erzgebirge ist vor allem spielerisch klar überlegen und führt völlig zurecht mit 1:0. Dabei spielen die Sachsen gar nicht mal überragend. Das Gute für Oberhausen ist, dass man nur mit einem Tor zurückliegt.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Gelbe Karte für Jan Hochscheidt (Erzgebirge Aue)
    Der Gästeakteur rennt Hergesell um. Vertretbare Gelbe.
  • 45.
    Kaya mit einem Aufsetzer aus der Distanz - Männel hält ohne Probleme.
  • 45.
    Männel schenkt RWO fast den Ausgleich. Nach einem Rückpass verstolpert der FCE-Keeper den Ball, kann diesen aber gerade so vor dem anrauschenden König klären.
  • 44.
    Aue mit einem Freistoß von der rechten Außenbahn. Hochscheidts Hereingabe klärt Schlieter per Kopf.
  • 42.
    Hergesell verspringt ein Ball ins Aus, aber diesmal konnte er wirklich nichts dafür. Der Platz ist in keinem guten Zustand.
  • 41.
    Das war zu lässig von den Gästen. Die sind bei einem Konter in Überzahl, spielen diesen aber schlampig aus. Curri steht beim Pass von Müller im Abseits.
  • 40.
    Das ist ein spielerisches Armutszeugnis, was Oberhausen in den bisher gespielten 40 Minuten abgibt. Aue hat keine große Mühe die Angriffe der Rot-Weißen abzuwehren.
  • 38.
    Curri fällt nach einem Laufduell rechts im 16er. Die Pfeife des Unparteiischen bleibt aber zurecht stumm, denn ein Foul lag nicht vor.
  • 37.
    Gelbe Karte für Tim Kruse (Rot-Weiß Oberhausen)
    Da ist der erste Karton. Hat sich Kruse nach einem harten Einsteigen im Mittelfeld redlich verdient.
  • 37.
    Stellvertretend für das Spiel der Gastgeber: Hergesell will den Ball die Linie lang spielen, doch die Kugel landet im Aus. Nicht die erste unglückliche Aktion des Linksverteidigers.
  • 36.
    Die Gäste kontrollieren die Begegnung nach Belieben. Bei den Rheinländern dagegen geht vor allem aus dem Spiel heraus wenig.
  • 34.
    Terranova kommt zum wiederholten Male zu spät. Hier kann man auch mal Gelb geben.
  • 33.
    Die Führung haben sich die Gäste verdient. Die sind optisch und spielerisch klar überlegen. RWO ist inzwischen besser in der Partie, aber da muss deutlich mehr kommen.
  • 32.
    Und wieder darf der FCE-Schlussmann zulangen. Eine Flanke von Petersch ist zu lang für Terranova.
  • 31.
    ... doch diese landet in den Armen von Martin Männel.
  • 30.
    Die Hausherren drängen nun auf den Ausgleich. Es gibt die nächte Ecke...
  • 27.
    Petersch vergibt die Chance zum Ausgleich! Ronny König schirmt geschickt den Ball ab und legt zurück zu Petersch. Dessen Schuss aus rund 12 m geht knapp am langen Eck vorbei.
  • 26.
    Tooor für Erzgebirge Aue, 0:1 durch René Klingbeil
    Die Gäste gehen in Führung! Nach einer Ecke von Hochscheidt überspringt Klingbeil am 5er Kruse und köpft ein. Pirson war noch dran, das brachte aber nichts mehr.
  • 25.
    Nun kommt etwas Pepp in diese fade 2.Liga-Suppe. Auf Oberhausener Seite scheitert König an einem Abwehrbein, auf der anderen wird ein Schuss von Kern zur Ecke abgefälscht.
  • 24.
    Glückwunsch, RWO! Dem Schneider-Team gelingt der erste Torschuss. Kaya behauptet an der 16er-Kante den Ball und zieht mal ab. Dass die Kugel gute Chancen hat, auf dem nahen Gasometer zu landen, soll nicht verschwiegen werden.
  • 22.
    Die Auer kommen zum Kontern, spielen es aber dann unsauber aus. Die Kugel landet in den Armen von Pirson.
  • 21.
    ... einfach schlecht! Kaya bringt das Leder kurz und halbhoch. Die Gäste haben keine Probleme zu klären.
  • 20.
    Vielleicht bringt ja ein ruhender Ball mal was ein. Nach einem Foul an Terranova gibt es den Freistoß für Oberhausen von der linke Seite...
  • 18.
    Da regt sich Theo Schneider am Spielfeldrand zurecht auf. Eine Flanke von Oliver Petersch landet im Toraus. RWO bisher mit null Torgefahr.
  • 16.
    Die Rot-Weißen haben den ersten sächsischen Druck zu Spielbeginn überstanden und sind nun bemüht selbst das Spiel in die Hand zu nehmen. Dabei kommen sie aber nicht viel weiter als bis zur Mittellinie.
  • 14.
    Viele Fehlpässe nun auf beiden Seiten. Ohnehin reißt dieses Spiel einen bisher nicht gerade vom Hocker.
  • 13.
    Die bisher äußerst harmlos auftretende Heimmannschaft baut jetzt mal etwas Druck auf. Kayas Pass für Terranova ist dann allerdings zu weit.
  • 12.
    Oberhausen nun mit der ersten Ecke. Kayas Hereingabe wird am kurzen Pfosten geklärt.
  • 11.
    Enrico Kern, der Sturmspitze der Veilchen, bietet sich eine Schussgelegenheit. Der Ball segelt weit über den Kasten von RWO.
  • 9.
    Auch auf den Rängen dominieren die Sachsen, die in nicht geringer Zahl die weite Strecke in den Westen der Bundesrepublik auf sich genommen haben. Die stimmen jetzt schon "Auswärtssieg" an. Gemach, gemach, liebe Sportsfreunde!
  • 7.
    Da ist der erste Schuss des Spiels und dieser kommt folgerichtig von den Gästen. Marc Hensel probiert es aus großer Entfernung, doch die Kugel geht genau auf Sören Pirson.
  • 6.
    Erzgebirge mit klaren optischen Vorteilen im Niederrheinstadion, bisher aber noch ohne Abschluss.
  • 5.
    Missverständnis zwischen Hergesell und Terranova, der mit ersterem einen Doppelpass spielen wollte. Der Ball trudelt ins Toraus und es gib Abstoß für die Gäste.
  • 4.
    Kaya bringt einen Freistoß aus dem Mittelfeld vor die Kiste. Von einem Auer Kopf landet das Spielgerät im hohen Bogen in den Händen von Keeper Martin Männel.
  • 3.
    ... fast hätte es schon gerappelt! Die Ecke wird direkt vors Tor geschlagen, wo Schlitte knapp verpasst.
  • 2.
    Hochscheidt holt die erste Ecke heraus. Die gibt es also für die Sachsen...
  • 1.
    Die Hausherren haben angestoßen.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Bei guten Bedingungen schreiten beide Teams aufs Spielfeld. Oberhausen spielt ganz in rot, die Gäste in ihren giftgrünen Auswärtsjerseys.
  • Gleich geht es um sehr viel im Niederrheinstadion: Abstiegs- gegen Aufstiegskampf!
  • Nicht nur die Tabellenposition spricht heute für die Veilchen. Diese haben keines der bisherigen fünf Duelle gegen den heutigen Gegner verloren, gingen dabei dreimal als Sieger vom Feld.
  • Das Hinspiel entschieden die Sachsen mit 2:0 für sich. Torschützen im Oktober waren Thomas Paulus und Enrico Kern.
  • Die Partie wird geleitet von Robert Kempter aus Sauldorf. Alexander Schlutius und Dominik Nowak sind seine Assistenten.
  • RWO kann heute zum 200. Mal in der 2. Bundesliga gewinnen.
  • Beide Mannschaften spielen im gleichen System, dem 4-2-3-1. Sowohl Schneider als auch Schmitt verändern ihr Team im Vergleich zum letzten Spiel auf nur einer Position. Beim Heimteam ersetzt Marcel Landers Yohannes Bahcecioglu im rechten Mittelfeld. In der Startelf von Erzgebirge spielt diesmal Fabian Müller links im Mittelfeld anstelle des verletzten Tobias Kempe.
  • Zwei Spiele, zwei Unentschieden - so lautet die bisherige Bilanz von RWO-Übungsleiter Theo Schneider, der vor gut zwei Wochen sein Amt antrat. Kein überragendes, aber auch kein schlechtes Abschneiden also bisher. Dennoch kann die Devise für die Oberhausener heute nur ein Sieg sein, liegen sie doch nur hauchdünn vor dem Vorletzten Ingolstadt (ein Punkt weniger) und Relegationsplatz-Inhaber Karlsruhe (punktgleich mit dem schlechteren Torverhältnis). Der letzte Dreier der Rheinländer liegt inzwischen vier Partien zurück. Am 11.02.2011 siegten die Rot-Weißen noch unter ihrem alten Coach Hans-Günter Bruns mit 2:0 gegen Paderborn.
  • Die Gäste können heute vorrübergehend Platz drei übernehmen. Voraussetzung ist ein Sieg im Niederrheinstadion. Zuletzt haben die Veilchen ein wenig geschwächelt: Aus den letzten zwei Spielen holte man nur einen Punkt. Nach der knappen Niederlage in Augsburg kam die Mannschaft von Rico Schmitt im Ostduell gegen Union nicht über ein 0:0 hinaus.
  • Guten Abend! Gleich trifft Rot-Weiß Oberhausen auf Erzgebirge Aue.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.