Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes55623
13.03.2011 13:30
Energie CottbusCottbus2:0OsnabrückVfL Osnabrück
StadionStadion der Freundschaft
Zuschauer12.200
Schiedsrichter
Marc Seemann
56.
60.
46.
72.
18.
64.
75.
90.
  • 90
    Fazit:
    Bei diesem Spiel stand das Sportliche im Hintergrund nach der schweren Verletzung des 19-jährigen Norwegers Flamur Kastrati. Als er nach einem eigentlich harmlosen Tackling von Markus Brzenska zu Boden ging, dachte niemand an die lange notärztliche Behandlungsphase, die der Neuzugang über sich ergehen lassen musste bis er ins Krankenhaus transportiert werden konnte. Dass Marc Seemann als Unparteiischer dann aber noch die volle Verzögerungsdauer von 12 Minuten nachspielen ließ, obwohl nachweislich weder Cottbus noch Osnabrück zum Spielen im Stande waren, wird Diskussionen nach sich ziehen. Doch dem jungen Schiedsrichter kann man keinen Vorwurf machen. Er ist nunmal in ein Korsett aus Normen und Paragrafen seines Standes gebunden. Jenseits von Sinn und Unsinn aller Regelungen, Richtlinien und Vorschriften des DFB und der DFL kann man auch ein wenig Menschlichkeit walten lassen, Würde und Anstand zeigen und den Fußball das sein lassen was er ist: Die schönste Nebensache der Welt. Beste Genesungswünsche und gute Besserung von dieser Stelle an Flamur Kastrati. Ach ja: Cottbus gewann 2:0 gegen Osnabrück.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Schon fast 14 Minuten drüber. Ja wie lange möchte der Unparteiische sich dieses Trauerspiel hier noch ansehen?
  • 90
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Alexander Krük
    ...Krük musste für Kastrati natürlich noch auf den Platz.
  • 90
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Flamur Kastrati
  • 90
    Noch zehn Sekunden dann wird endlich abgepfiffen.
  • 90
    Gute Nachricht vom Spielfeldrand: Scheinbar besteht für Flamur Kastrati keine Lebensgefahr! Das ist eine gute Nachricht. Hoffen wir weiter das Beste.
  • 90
    Noch drei Minuten Scheinfußball, dann ist diese Farce von sportlicher Betätigung endlich vorbei. Ein Gros der Zuschauer hat das Stadion schon verlasen, doch dieses Spiel wird weitere Diskussionen nach sich ziehen.
  • 90
    Marc Seemann ist jetzt natürlich der schwarze Peter. Doch der Unparteiische hat ja auch nur sein Regelwerk, so dumm es auch zu sein scheint. Aber ob man starre Regeln vor Moral und Ethik stellen sollte...?
  • 90
    ...und dann gibt es doch noch Fußball. Zaghaft und lustlos lassen beide Teams jetzt die Zeit herunterlaufen, ein Sparringsspielchen, eine unnötige Extensivierung des Spiels. DFB, da braucht es Nachbesserungsbedarf!
  • 90
    Diskussionen über Diskussionen auf dem Platze. Angelo Barletta ist hier der Vermittler...Warum kann man hier jetzt nicht einfach abbrechen, wenn der Sport dermaßen in den Hintergrund gedrängt ist?
  • 90
    Scheinbar darf der Unparteiische das Spiel nicht abbrechen, Osnabrück schiebt den Ball hin und her, man lässt die Zeit scheinbar jetzt so herunterlaufen. Was eine unnötige Aktion, was sind das denn für Regeln, dass man das Spiel nicht beenden darf?
  • 90
    Sagenhafte 12 Minuten hat Marc Seemann nun als Nachspielzeit ausgegeben. Schwierig, sich jetzt auf den Sport zu konzentrieren, die Gedanken sind bei dem verletzten Flamur Kastrati.
  • 90
    Sportlich wird sich zeigen ob und wie das Spiel hier weitergeführt wird. Der Schiedsrichter spricht grade erstmal mit den Osnabrückern.
  • 90
    Die Notärzte haben Flamur Kastrati nun für den Abtransport bereitgemacht. Das Stadion applaudiert. Wir wünschen ihm alles Gute! Drücken wir die Daumen dass es ihm bald besser geht!
  • 88
    Nach wie vor ist das Spiel unterbrochen. Kastrati liegt immer noch am Spielfeldrand. Scheinbar ist er noch nicht abreisefähig, der Krankenwagen steht noch.
  • 86
    Bange Blicke auch auf den Tribünen. Hoffen wir, dass der Osnabrücker da im Zweikampf mit Brzenska nur ausgeknockt wurde und bewusstlos ist. Es sah nach einem Schlag auf die Schläfe aus.
  • 85
    Nach wie vor liegt Flamur Kastrati benommen auf dem Boden. Währenddessen nähert sich ein Krankenwagen dem Spielfeld.
  • 82
    Es ist wohl etwas Schlimmeres passiert. Flamur Kastrati wird immer noch behandelt. Das Spiel ist währenddessen unterbrochen.
  • 81
    Brzenska prallt hart mit Kastrati zusammen - der Osnabrücker bleibt erstmal liegen und wird behandelt.
  • 80
    Noch zehn Minütchen im Stadion der Freundschaft. Osnabrück müht sich redlich, hat aber bisher nicht die Qualität um hier noch einmal zurückzukommen.
  • 78
    Schönes Solo von Nicky Adler, der sich im Strafraum gegen Kruska und Ziebig durchsetzt. Sein kluger Pass findet den freistehenden Kastrati. Der Osnabrücker will aber dribbeln und verhakt sich. Hätt er mal besser geschossen.
  • 77
    ...wird per Kopfball geklärt. Osnabrück rennt die Zeit davon.
  • 76
    Eckball numero 7 für den VfL Osnabrück...
  • 75
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Nicky Adler
    Bei den Gästen wird es offensiver. Der Topgoalgetter der Niedersachsen ist nun im Spiel.
  • 75
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Benjamin Siegert
  • 73
    Auch Shao hat nach einigen guten Aktionen in Durchgang eins leistungstechnisch abgebaut und wird nun von Kronaveter ersetzt.
  • 72
    Einwechslung bei Energie Cottbus: Rok Kronaveter
  • 72
    Auswechslung bei Energie Cottbus: Jiayi Shao
  • 71
    Wenigstens gibts mal einen Eckstoß für Osnabrück. Hünemeier ging da auf Nummer sicher und klärte ins Toraus.
  • 69
    Die Gäste agiere hier nun wieder etwas offensiver, spielen variabel über die Außen und durchs Zentrum, doch mit einer Führung im Rücken verteidigt es sich natürlich leichter. Cottbus lässt nichts durchkommen.
  • 66
    Osnabrück muss jetzt schleunigst etwas tun, denn die Zeit rinnt von der Uhr. Koutljac geht mit gutem Beispiel voran und legt für Lindemann ab. Dessen Distanzschuss rauscht aber deutlich übers Gehäuse von Kirschbaum
  • 65
    Sebastian Tyrala geht nach schwacher zweiter Hälfte vom Platz.
  • 64
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Aleksandar Kotuljac
  • 64
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Tyrała
  • 62
    Kastrati im Strafraum! Da lässt der Osnabrücker einfach drei Cottbuser stehen und zieht ab. Hünemeier macht aber auch hinten eine gute Figur und wirft sich in den Ball.
  • 61
    Da ist der Bann dann doch noch gebrochen. Cottbus hat jetzt alle Fäden in der Hand und die drei Zähler vor Augen. Aber noch sinds ja knappe 30 Minuten.
  • 60
    Tooor für Energie Cottbus, 2:0 durch Uwe Hünemeier
    UN-FASS-BAR! Hünemeier erzielt sein neuntes Saisontor. Nach einer Ecke kommt Petersen freistehend an den Ball und lässt ein Geschoss von Kopfball los. Berbig hält klasse. Hünemeier kann den Abpraller aber ins leere Gehäuse nicken und der Favorit führt mit 2:0!
  • 58
    Osnabrück braucht jetzt ein Tor und das auch noch auf fremdem Platze. Keine ganz so leichte Aufgabe in dieser Saison.
  • 57
    So kann das gegen ein Spitzenteam gehen. Eine Nachlässigkeit in der Abwehr und schon klingelts. Dennoch: Nach der bisherigen Linie von Marc Seemann darf man den eigentlich nicht geben.
  • 56
    Tooor für Energie Cottbus, 1:0 durch Nils Petersen
    Nils Petersen macht das ganz ganz cool und schiebt links unten ein. Unhaltbar für Berbig.
  • 56
    Petersen nimmt Anlauf...
  • 55
    Lejan schiebt ein wenig gegen Sörensen. Der Däne fällt spektakulär und will den Strafstoß. Muss man nicht geben, aber sei es drum. Möglichkeit für Cottbus zur Führung.
  • 55
    Elfmeter für Cottbus!!
  • 53
    Die zweite Hälfte beginnt zaghafter als die erste. Es hat schon etwas von einem taktischen Hin- und Hergeschiebe was die Teams hier so praktizieren. Das Tempo ist dementsprechend niedrig.
  • 51
    Petersen!!! Da ist er wieder! Aus der Distanz hält der Goalgetter einfach mal drauf. Der Ball flattert, doch Berbig hält.
  • 50
    Ja was macht denn der Siegert da?? Lindemann erläuft einen Ball bevor er ins Toraus rollen kann, legt in den Rücken der Abwehr, wo Siegert völlig frei zum Schuss kommt. Anstatt aber überlegt einzuschieben verstolpert der Osnabrücker diese Großchance.
  • 49
    Adlung wechselt die Seite, legt für Bittroff ab. Dessen Flanke kommt aber postwendend von Barlettas Kopf zurück ins Spielfeld. Schwache Aktion des Cottbusers.
  • 48
    Kruska zwirbelt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld direkt in den Osnabrücker Strafraum. Doch der Versuch war zu plump für Berbig. Der Keeper greift beherzt zu.
  • 47
    Reimerink spielt an der Außenlinie unabsichtlich den Ball mit der Hand. Heidrich bügelt den unerlaubten Vorteil aber aus. Ballbesitz für die Niedersachsen.
  • 47
    Apropos Sörensen: Der Däne ist Cottbus´ teuerster Neuzugang der Geschichte. 2007 kam er für 1 Millionen Euro aus Midtjylland.
  • 46
    Weiter gehts im Stadion der Freundschaft. Cottbus hat einmal gewechselt für den schwächelnden Roger ist nun Sörensen auf dem Feld.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Einwechslung bei Energie Cottbus: Dennis Sörensen
  • 46
    Auswechslung bei Energie Cottbus: Roger
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Beim Aufstiegskandidaten aus Cottbus schlägt sich der VfL Osnabrück überraschend gut. Mit einem 0:0 gehts in die Pause und das ist gar nicht mal unverdient. Das Team von Karsten Baumann steht hinten dicht gestaffelt, hat auch nach vorne seine Aktionen und kommt vor allem über die Standards immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Von einer Auswärtsschwäche ist bei den Niedersachsen nichts zu spüren. Da muss sich Pele Wollitz ins Zeug legen und eine gute Kabinenpredigt darbieten, sonst verschenkt er gegen seinen Ex-Club wichtige Zähler im Aufstiegskampf. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Stang schiebt Bittroff in die Bande, der Cottbuser will den Freistoß, doch Marc Seemann winkt freundlich ab. Gute Linie des Unparteiischen.
  • 45
    Die letzten Sekunden in der ersten Hälfte ticken von der Uhr. Lang wird sicher nicht nachgespielt.
  • 43
    Kommt jetzt noch einmal die Schlussoffensive der Gastgeber? Adlung geht ins Dribbling gegen Lejan und zieht dann ab. War aber nichts. Der Ball geht drüber.
  • 41
    Lindemann hat heute eine extra Portion Selbstbewusssein gefrühstückt. Der Aufstiegsheld kloppt einen Standard quasi vom Mittelkreis direkt aufs Tor. Das Leder bekommt Unterdrall und geht weit drüber auf die Tribüne.
  • 40
    Roger hat gegen Niels Hansen am heutigen Nachmittag einen schweren Stand. Der Brasilianer weiß sich umso häufiger nur mit Fouls zu helfen.
  • 38
    Shao kann heute die Geheimwaffe der Lausitzer sein. Der Asiate ist extrem quirlig, verrennt sich aber mit seinen Haken und Ösen in der Osnabrücker Abwehr. Diesmal reichts immerhin für den nächsten Eckball...
  • 37
    Nils Petersen kann mangels ausreichender Bälle in der Offensive noch nicht so überzeugen. Aber ein klasse Stürmer wie er braucht auch keine dutzenden Szenen für ein Tor. Barletta, ein Gegenspieler, macht seine Sache heute aber auch überdurchschnittlich gut.
  • 36
    Kirschbaum hält gegen Tyrala aus der Distanz. Der Schuss war aber auch nicht platziert genug.
  • 34
    Starker Eckball der Osnabrücker!!! Der Ball schlägt im Fünfer auf, man muss nur noch einschieben. Doch Roger kann das Leder grade noch so über die Latte schlagen.
  • 33
    Kruska zirkelt einen Standard direkt aufs Tor. Berbig lässt sich vom Effet aber nicht beirren und greift den Ball aus der Luft.
  • 31
    Roger geht unbamherzig in Hansen hinein. Das sah nach einer Schere aus. Eine Karte wäre angebracht, doch Marc Seemann bleibt heute tolerant.
  • 30
    Eine halbe Stunde ist nun schon Fußball in der Lausitz, und im Duell David gegen Goliath hält sich der Underdog aus Osnabrück im Spiel. Cottbus hatte bis auf ein paar Halbchancen noch keine nennenswerten Szenen. Starke Arbeit nach hinten bisher
  • 28
    Die Gastgeber erarbeiten sich hier langsam aber sicher ein leichtes spielerisches Übergewicht, auch wenn Osnabrück beißt und kratzt.
  • 26
    Petersen!!! Da ist er das erste Mal! Reimerink setzt eine tolle Flanke an den langen Pfosten, Petersen überspringt Barletta, kann die Kugel aber nicht mehr platzieren. Neben den Pfosten.
  • 26
    Bittroff räumt Kastrati mit seiner ganzen Masse aus dem Weg. Schmerzhafter Zweikampf für den Osnabrücker. Der Unparteiische bewertet es aber als noch zulässige spielerische Härte.
  • 24
    Heidrich zieht Reimerink im Strafraum zu Boden, aber war das ein Elfmeter? Ein Kontakt am Fuß war durchaus zu sehen, aber für einen Strafstoß war das wohl zu wenig. Kann man aber auch anders bewerten.
  • 22
    Osnabrück schlägt sich in der ersten Hälfte von Halbzeit eins extrem wacker. Hinten brennt kaum was an und nach vorne zeigen die Niedersachsen immer wieder ihre Qualitäten. Bester Mann dabei: Matthias Heidrich.
  • 20
    Marc-André Kruska hingegen wurde da ordentlich ausgeknockt. Der Cottbuser wird neben des Platzes behandelt.
  • 19
    ...und die Karte hat Folgen für Tyrala: Es war seine fünfte Verwarnung in der Saison, er fehlt am nächsten Spieltag.
  • 18
    Gelbe Karte für Sebastian Tyrała (VfL Osnabrück)
    Tyrala springt in Cottbus´Kapitän Tyrala hinein und sieht den ersten Karton der Partie.
  • 18
    Kleine Druckphase der Gäste. Ein erneuter Eckball bringt Gefahr. Shao kann klären. Aus dem Hintergrund hält Hansen drauf, wird aber ebenfalls geblockt.
  • 16
    Osnabrück setzt hier zunächst vornehmlich auf die Standards. Ein Tyrala-Freistoß aus 20 Metern wird abgeblockt, Hansen erobert den Ball zurück, kann aber nur ein Flachschüsschen abgeben. Kirschbaum ist unten.
  • 15
    Bei Cottbus läuft extrem viel über die Außenbahnen. Shao ist mal frei, guckt und ist frech. Aus 45 Metern will der Asiate lupfen, hat da gesehen dass Tino Berbig zu weit vor seinem Kasten steht. Ein Tor des Monats wird es nicht, der Ball schlägt neben dem Tor ein.
  • 14
    Adlung mit dem Dropkickversuch, doch Berbig ist sicher auf der Linie!
  • 12
    Nein, das ist kein Spiel wie andere Zweitligapartien. Pfeffer, Dampf und Strafraumaktionen gab es bereits in der Anfangsphase zuhauf. Das wird hier ein richtig heißer Tanz auf beiden Seiten oder anders: Schwerstarbeit für die Abwehrreihen. So kann es weitergehen.
  • 10
    Hünemeier per Kopf auf die Latte!!! Dem ging ein Eckball der Cottbuser zuvor. Hünemeier hat als Abwehrspieler bereits acht (!!!) Treffer erzählt! Super Quote!
  • 9
    Es geht hin und her! Auf der Gegenseite bekommt Petersen, nicht im Abseits stehend, aus halbrechter Position im Strafraum den Ball. Der 19-Tore-Stürmer haut drauf, setzt das Leder aber an den Rücken von Lindemann. Hui!
  • 8
    Gefährlicher Freistoß des VfL!!! Mit viel Schnitt zieht Tyrala die Kugel in den Strafraum. Kirschbaum lässt die Kugel unsicher vor sich abprallen, Stang steht dahinter, setzt das Leder aber neben das Tor. Das hätte eigentlich die Führung sein müssen!!!
  • 7
    Nils Petersen hat auf der Gegenseite eine halbe Kopfballmöglichkeit. Sein Ball geht aber über den Kasten von Berbig.
  • 6
    ...und Hansen holt gleich mal den ersten Eckball für die Gäste heraus.
  • 5
    Ziebig wischt ins Gesicht von Benjamin Siegert, das gibt einen ersten Freistoß für die Niedersachsen.
  • 3
    Bittroff hat die Pille mal am Fuß und fackelt nicht lange. Sein Schussversuch aus 20 Metern prallt von Hansens Rücken ab.
  • 2
    Sehenswerter Vorstoß der Gastgeber aus dem Mittelfeld. Kruskas Flanke an den rechten Flügel kommt aber für Reimerink zu hoch. Seitenaus.
  • 1
    Erster sehenswerter Angriff der Gäste in lila. Tyrala treibt die Kugel, vier Osnabrücker sind mitgelaufen. Der Pass des Polen kommt dann aber ins nichts.
  • 1
    Los geht's im Stadion der Freundschaft zu Cottbus...
  • 1
    Spielbeginn
  • Erster Sieg für Cottbus! Kruska gewinnt die Seitenwahl!
  • Jetzt geht's raus auf den Platz...
  • Im Kabinengang stehen jetzt die Protagonisten. Jiayi Shao wird heute für Emil Jula in der Startelf auflaufen.
  • Osnabrücks Trainer Karsten Baumann hat gegenüber der Heimpleite gegen Fürth gleich auf sechs Positionen rotiert. Unter anderem sind Nicky Adler und Jan Tauer zunächst auf der Bank. Dafür kommen unter anderem Barletta und Lindemann in die Partie.
  • Als Unparteiischer wird heute Marc Seemann das Geschehen leiten...
  • Die Aufstellungen sind draußen und, wie gehabt, im Spielschema abrufbar.
  • Für Coach Pele Wollitz ist es ein Wiedersehen mit alten Freunden: Der gebürtige Brakeler trainierte den VfL von 2004 bis 2009, führte Osnabrück 2007 in die zweite Bundesliga.
  • Osnabrücks´ Topscorer Nicky Adler (7 Treffer, 2 Assists) sitzt heute zunächst nur auf der Bank.
  • So wird es der Gastgeber vor allem mit hohen Bälle und Standards versuchen. Nach Ecke oder Freistoß erzielten die Lausitzer schon sagenhafte 28 Tore - absoluter Ligabestwert.
  • Cottbus ist in dieser Spielzeit enorm kopfballstark. 13 Treffer aus der Luft sind ein sportlicher Nachweis. Da trifft es sich aus Cottbuser Sicht ganz gut, dass Osnabrück eben dort eine Schwäche hat (10 Gegentreffer).
  • Osnabrück muss dringendst versuchen aus auswärts die Punkte einzufahren: Die Niedersachsen holten aus den letzten 14 Spielen auf fremdem Platze nur einen Dreier, ging hingegen elf Mal als Verlierer vom Felde.
  • Dennoch ist bei den Lausitzern nicht alles eitel Sonnenschein. Zu instabil tritt die Truppe von Pele Wollitz in dieser Saison auf. Zu wenig Konstanz ist im Spiel. So verwundert es kaum, dass Cottbus nur vier seiner letzten zehn Pflichtspiele gewinnen konnte (vier Niederlagen, darunter das Pokal-Aus gegen Duisburg).
  • Überragender Mann damals, war, wie schon so häufig in dieser Spielzeit, Nils Petersen. Das Sturmjuwel hat schon 19 Treffer erzielt - und ist in der nächsten Saison wohl bei einem Bundesligisten unter Vertrag. Wenn denn Wolfsburg, Dortmund, Schalke oder gar die Bayern anklopfen, dann sind die kolportierten 4 Millionen Euro Ablöse nichts als Peanuts.
  • Energie geht mit stolzgeschwellter Brust in das Heimspiel. Am letzten Spieltag demontierte man Paderborn mit 5:0 im eigenen Stadion.
  • Ebenfalls auf einem Relegationsrang steht der VfL Osnabrück, jedoch am anderen Ende der Tabelle. Der Aufsteiger bangt um die Zweitklassigkeit und muss nun im letzten Saisondrittel Vollgas geben, um im nächsten Jahr nicht wieder gegen Saarbrücken, Burghausen und Jena zu spielen.
  • Mit einem Sieg wäre Cottbus bis auf zwei Zähler an Aufstiegsaspirant Aue dran. Die Sachsen thronen momentan auf dem Relegationsrang drei.
  • Es ist ein Duell um die magische Linie in der Tabelle. Doch während die Lausitzer mitten im Aufstiegskampf stecken und Punkte, Punkte, Punkte für die erste Bundesliga brauchen, steckt Osnabrück tief im Keller und bangt um die Zweitklassigkeit. Klingt nach guten Voraussetzungen für ein spannungsgeladenes Spiel auf beiden Seiten!
  • Willkommen zum Fußball-Sonntag in der zweiten Bundesliga. Energie Cottbus trifft auf den VfL Osnabrück!
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.