Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
11.03.2011 18:00
Karlsruher SCKarlsruhe3:1DuisburgMSV Duisburg
StadionWildparkstadion
Zuschauer13.385
Schiedsrichter
Georg Schalk
18.
24.
86.
74.
78.
81.
90.
72.
46.
57.
90.
46.
46.
72.
  • 90.
    Fazit:
    Obwohl der KSC in der zweiten Halbzeit nochmal ins Wanken kam, fiel er nicht und nimmt insgesamt sehr verdient drei Punkte mit gegen den MSV Duisburg! Nach dem Anschlusstor der Meidericher kam die Abwehr der Gastgeber das ein oder andere Mal ins Schwimmen, die Gäste konnten aber kein Kapital daraus ziehen. In der Schlussphase machten die Badener, die stets per Konter gefährlich nach vorne spielten, dann nach einer Ecke den Sack zu.
    Der MSV muss sich langsam mit dem gesicherten Mittelfeld der Tabelle anfreunden und vergibt die nächste Chance, oben anzugreifen. Der KSC hingegen hat heute deutlich Boden gut gemacht und ist auf Platz 14 vorgerrückt, auch weil Oberhausen zu Hause parallel gegen Aue verloren hat. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Der Ball ist sogar noch einmal im Tor der Karlsruher, aber zuvor war ein Duisburger im Abseits - und dann ist Schluss!
  • 90.
    Gelbe Karte für Burakcan Kunt (MSV Duisburg)
    Ein Frustfoul an der Außenlinie gegen Zimmermann beschert Kunt eine Verwarnung in der 93. Spielminute.
  • 90.
    Der sehr agile Iashvili geht und der lange Maximilian Mosch kommt zu seinem Debüt bei den Profis. Der soll nun mithelfen, den Sieg über die Zeit zu bringen. Aber das dürfte jetzt kein Problem mehr sein für den KSC! Drei Minuten Nachspielzeit müssen sie überstehen!
  • 90.
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Maximilian Mosch
  • 90.
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Aleksandr Iashvili
  • 86.
    Tooor für Karlsruher SC, 3:1 durch Stefan Müller
    ... das wird dann wohl die Entscheidung sein! Die Ecke fliegt halbhoch in den Fünfer, Müller ist da völlig frei und muss nur seine Birne in die Flanke halten! 3:1 - die Badener machen den Sack zu! Oder?
  • 86.
    Veigneau geht nach Stadlers Freistoßflanke auf Nummer sicher und kloppt den Ball zur Ecke raus...
  • 85.
    Stadler war auch kurz draußen, er war mit dem Duisburger Mittelstürmer zusammen gerasselt, aber der Karlsruher kann schon weiterspielen. Sein Gegner ist immer noch nicht zurück.
  • 84.
    Schäffler blutet an der Augebraue und muss nun draußen behandelt werden. Das wäre ganz bitter, wenn er ausfiele, der MSV kann nicht mehr wechseln!
  • 83.
    Chrisantus setzt sich fein durch an der linken Seitenlinie, ist dann fast auf Strafraumhöhe und spielt Banovic den Ball in den Fuß. Schlechtes Abspiel!
  • 82.
    ... aber die Ecke verpufft.
  • 82.
    Chrisantus holt eine Ecke raus, das war seine erste gute Aktion seit seiner Hereinnahme...
  • 81.
    Der defensive Staffeldt wird durch den offensiveren Terrazzino vom Platz. Das hat wahrscheinlich auch ein paar taktische Umstellungen im Team von Rainer Scharinger zur Folge.
  • 81.
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Terrazzino
  • 81.
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Timo Staffeldt
  • 80.
    Witschi mit einem Querschläger im eigenen 16er. Ein Kollege klärt für ihn, aber das ist nicht ganz sattelfest!
  • 78.
    Torschütze Cristea geht, der schnelle Chrisantus ist drin und wird nun für das Konterspiel der Badener gebraucht.
  • 78.
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Macauley Chrisantus
  • 78.
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Andrei Cristea
  • 77.
    Eigentlich spielt nur noch der MSV, aber den Gastgebern bieten sich jetzt Räume zum Kontern. Das Spiel hat mächtig Fahrt aufgenommen!
  • 75.
    Fast der Ausgleich! Schäffler wirft sich mit großem Einsatz in eine flache Flanke von rechts und drückt das Leder aus kurzer Distanz einen halben Meter am Gehäuse vorbei! Der Junge macht Betrieb, ist viel präsenter vorne drin als Maierhofer zuvor.
  • 74.
    Gelbe Karte für Kiliann Witschi (Karlsruher SC)
    Witschi hat da im Gedränge vor einem Freistoß wohl Sukalo umgeschubst und sieht dafür Gelb.
  • 72.
    Tooor für MSV Duisburg, 2:1 durch Goran Šukalo
    Sukalo gewinnt in sieben Metern Torentfernung nach einer Freistoßflanke das Kopfballduell und wuchtet die Pille in die Maschen! Es ist wieder alles drin, der MSV baut Druck auf und jetzt ist der Anschluss da!
  • 72.
    Einwechslung bei MSV Duisburg: Burakcan Kunt
  • 72.
    Auswechslung bei MSV Duisburg: Srđjan Baljak
  • 70.
    Es ist passiert! Der MSV mit seiner ersten Chance in diesem Spiels, es sind ja auch erst 70 Minuten rum! Nicht fliegt bei einer hohen Hereingabe am Ball vorbei, Schäffler kommt per Kopf an die Kugel und setzt sie knapp neben den rechten Pfosten aus sechs Metern! Da fehlte nicht viel!
  • 69.
    Oha, Schäffler ist zwar durch kurz vor dem 16er des KSC, rennt mit allem was er hat, aber ist zu langsam - von hinten rauscht Stadler mit einer perfekten Grätscher heran und nimmt dem Duisburger das Leder vom Fuß. Damit verhindert er eine tolle Möglichkeit der Gäste!
  • 67.
    Das Selbstbewusstsein ist fast grenzenlos bei den Badenern! Zimmermann nimmt einen Ball aus mehr als 25 Metern einfach mal volley und semmelt den nur einen Meter über das Tor! Das wäre ein wunderbarer Treffer gewesen!
  • 66.
    Ein 30-Meter-Freistoß des KSC, getreten von Stadler, rollt langsam in die Arme des MSV-Torwarts. Da muss er mehr Bumms hinter den BAll bringen!
  • 65.
    Aber ihre eigenen Mannschaft lässt etwas mehr zu jetzt! Flanke von links aus dem Halbfeld, in der Mitte ist Schäffler völlig frei, kommt aber nicht an den Ball, weil Nicht draußen ist und das Ding fängt.
  • 64.
    Frankfurt hat gegen Ingolstadt ausgeglichen, Aue führt mittlerweile 2:0 in Oberhausen - als wenn sich die Karlsruher Anhänger diesen Spieltagsauftakt gemalt hätten...
  • 63.
    Unglaublich, aber wahr! Es gibt fast die erste Torszene für den MSV! Kern flankt einen Freistoß von rechts auf Strafraumhöhe hoch und scharf nach innen und ein Mitspieler rauscht von hinten heran und kommt fast mit dem Kopf an die Pille in sieben Metern Torentfernung! Aber eben nur fast!
  • 61.
    Iashvili löffelt super den Ball von halblinks in den Strafraum der Zebras, wo aber Torwart Yeldell vor dem heranstürmenden Rupp an der Kugel ist. Das Spiel der Badener ist weiterhin durchdachter und ansehnlicher als das der Gäste!
  • 60.
    Interessante Aktion von Nicht, der mit einer Grätsche gegen Yilmaz am Fünfer den Ball erobert - wenn er ihn trifft, ist es Elfmeter, so war es eine gute Aktion des Keepers!
  • 59.
    Staffeldt geht hart ihn ein Duell mit Banovic und der bleibt kurz liegen. Dann kann der Ex-Freiburger aber weitermachen.
  • 57.
    Gelbe Karte für Branimir Bajić (MSV Duisburg)
    Cristea will mit dem Ball an ihm vorbei und der Abwehrmann streckt das Knie raus und lässt den Karlsruher auflaufen.
  • 55.
    Im direkten Gegenzug gibt es Eckstoß für den MSV, aber auch der wird nicht gefährlich. Was sind diese Duisburger heute harmlos! Aber sie glänzten in der Rückrunde bislang generell nicht durch Toreschießen, das setzt sich heute nahtlos fort.
  • 54.
    ... die hohe Hereingabe von Iashvili ist zu weit und unpräzise und bringt keine Gefahr.
  • 53.
    Die Karlsruher sind weiter am Drücker und schaffen es seit Minuten, die Gäste vom eigenen 16er fernzuhalten und selbst gefällig nach vorne zu spielen. Jetzt gibt es Ecke für den KSC...
  • 51.
    Noch haben sich die Umstellungen bei den Zebras nicht bezahlt gemacht. Sie sind weiterhin kein einziges Mal gefährlich vor das Gehäuse der Gastgeber gekommen - und das nach gut 50 Minuten Spielzeit!
  • 49.
    Schlechte Nachrichten für den KSC aus Frankfurt - Verfolger Ingolstadt führt seit wenigen Sekunden mit 1:0 beim FSV. Aber solange sie ihr Spiel hier weiterhin so souverän gestalten, kann es ihnen auch eigentlich egal sein.
  • 48.
    Mal schauen, mit welcher Marschroute die Gäste nun im Angriff agieren werden. Da Maierhofer draußen ist, können die lange Bälle eigentlich nicht mehr das Mittel der Wahl sein.
  • 46.
    Gelbe Karte für Olcay Şahan (MSV Duisburg)
    Er rempelt an der Außenlinie Zimmermann um und sieht dafür völlig zurecht den ersten Karton der Partie. Die KSC-Fans pfeifen den Duisburger seit seiner Attacke gegen Keeper Nicht in der ersten Halbzeit bei jeden Ballkontakt aus, das wird sich dadurch nicht ändern...
  • 46.
    Doppelwechsel beim MSV in der Pause. Mit zwei frischen Offensivkräften geht es weiter!
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46.
    Einwechslung bei MSV Duisburg: Manuel Schäffler
  • 46.
    Auswechslung bei MSV Duisburg: Filip Trojan
  • 46.
    Einwechslung bei MSV Duisburg: Sefa Yilmaz
  • 46.
    Auswechslung bei MSV Duisburg: Stefan Maierhofer
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Sehr verdient führen effektive Karlsruher mit 2:0 gegen einen schwachen MSV Duisburg. Der Pokalfinalist zeigt hier eine unterirdische Leistung, die in Teilen schon fast an Arbeitsverweigerung grenzt und schafft es tatsächlich, noch schlechter als bei der Niederlage gegen Bielefeld am letzten Wochenende zu spielen. Der KSC kommt aus eine geordneten Defensiver heraus, setzt ab und an Nadelstiche per Konter und kontrolliert das Spiel im Mittelfeld fast nach Belieben. Bei beiden Treffern waren sie eiskalt, wie es im Abstiegskampf sein muss. Milan Sasic muss wohl zum zweiten Mal innerhalb von sechs Tagen richtig laut werden in der Kabine und seine Spieler sollten drei Gänge hochschalten nach der Pause, wenn hier noch was gehen soll! Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    ... und in diesem Moment erklingt der Pfiff.
  • 45.
    Die letzten 60 Sekunden laufen...
  • 44.
    Bruno Soares geht ruppig zur Sache gegen Iashvilli und checkt den Georgier an der Mittellinie einfach mal um - noch bleibt es dabei, dass es keine gelben Karten in diesem Spiel gibt.
  • 42.
    Sahan flankt von der rechten Seite, aber der Ball ist viel zu hoch für Maierhofer, der am Fünfer mal ausnahmsweise etwas alleingelassen wird. Schlechte Hereingabe von schwachen Sahan!
  • 40.
    Noch gut 5 Minuten zu spielen im Wildpark im ersten Durchgang - kann der MSV vor dem Seitenwechsel zurückkommen? Oder können die Badener gar erhöhen und den Sack zu machen? Geht hier noch was?
  • 38.
    Der KSV fängt jetzt sogar an, passablen Fußball zu spielen! Sie treten richtig dominant auf, lassen teils das Bällchen fein laufen und haben oft richtige Ideen - völlig verdient ist bislang die Führung des Sportclubs!
  • 36.
    Oh Gott! Was macht der Sahan denn da? Er hat rechts am Strafraum mal viel Platz, legt sich den Ball aber meterweit vor und spielt die Kugel so genau in die Arme von Nicht. Dann zieht der Duisburger noch ein wenig durch und trifft den KSC-Keeper - nicht die feine Art!
  • 34.
    Der MSV hat nach einer Ecke der Hausherren mal Platz, aber der langgeschlagene Ball in Richtung Sahan auf der rechten Bahn geht ins Seitenaus - schwach, schwächer, MSV!
  • 33.
    Die Karlsruher haben die Chance zum 3:0! Sie erobern im defensiven Mittelfeld den Ball und dann geht es superschnell über Iashvili, der rechts Staffeldt auf die Reise schickt. Der flankt von der Grundlinie nach innen und da ist in höchter Not ein Duisburger Abwehrmann mit dem Schädel zur Stelle und klärt vor Cristea, der im Fünfer lauerte.
  • 31.
    Erstaunlich, wie Witschi (1,83 m) und Müller (1,91) jedes Kopfballduell gegen den mehr als zwei Meter großen Maierhofer gewinnt. Aber da der MSV immer nur diesen anspielt, können sie ihn in jeder Szene doppeln. Von Sahan und Baljak, den beiden offensiven Außen der Gäste und Trojan, ihrem Regisseur, ist gar nichts zu sehen!
  • 29.
    Und wieder! Flanke aus dem rechten Halbfeld zu Maierhofer, der zentral am Strafraum von drei Gegnern umringt ist und nicht an den Ball kommt per Kopf. Das ist so einfach für die KSC-Abwehr!
  • 28.
    Es ist schon fast etwas lächerlich, dass das einzige Konzept eines Pokalfinalisten in langen Zuspielen auf seinen größten Spieler besteht - Maierhofer ist indes völlig abgemeldet und gewinnt keinen Zweikampf.
  • 26.
    Alles läuft für die Karlsruher - in einem der Parallelspiele führt Aue in Oberhausen, das ja zur direkten Konkurrenz der Badener gehört. Hier im Wildpark geht beim MSV Duisburg weiterhin wenig bis gar nichts! Das ist ein ganz, ganz schlechtes Spiel der Nordrhein-Westfalen!
  • 24.
    Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Aleksandr Iashvili
    Und das lässt sich der Kapitän nicht nehmen! Der MSV-Tormann ist in der richtigen Ecke, aber der georgische Offensivmann hat viel zu platziert geschossen und versenkt links unten! 2:0 - welch effektive Leistung der Kalsruher!
  • 23.
    Elfmeter für den KSC!
    Klare Sache! Bajić holzt Staffeldt um im 16er, als dieser nach einem langen Ball auf und davon ist.
  • 21.
    Die nächste hohe Flanke der Duisburger in Richtung Maierhofer, der als Wandspieler bisher überhaupt gar nicht zur Geltung kommt. Vielleicht sollten die Zebras sich mal ein anderes Offensivkonzept überlegen!
  • 20.
    Bisher ist die Antwort des MSV nicht sonderlich imponierend. Sie wirken ein wenig erschrocken und überlassen den Gastgebern nun den Ballbesitz.
  • 18.
    Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Andrei Cristea
    Der Routinier ist immer noch schnell! Delron Buckley rennt an der linken Seite Kern in Grund und Boden, ist mit Ball fast an der Grundlinie und legt überlegt nach innen, wo Cristea völlig blank in den Fünfer eindringt und die Kugel mit rechts ganz locker einschiebt! Der Abstiegskandidat ist vorne - und jetzt könnte das Spiel vielleicht mal etwas Fahrt aufnehmen!
  • 17.
    Recht schöner Kombination der Karlsruher über rechts, Cristea und Rupp spielen Doppelpass, aber dem läuft das Leder aber dann ins Seitenaus. Die ganze Szene spielte sich natürlich in der Nähe der Mittellinie ab - in Richtung Tor geht weiterhin nix!
  • 15.
    Typische Szene für diese Partie! Der KSC verdaddelt in Person von Cristea den Ball in der Hälfte des MSV, die Duisburger wollen den Konter schnell spielen, aber Sahan rennt einfach in die Deckung der Hausherren hinein und verliert die Pille - eine zähe Angelegenheit ist das!
  • 13.
    Die Gäste bekommen auch nach einer knappen Viertelstunde keine Linie in ihr Spiel. Sie suchen immer wieder Maierhofer, den die eng stehende KSC-Abwehr aber gut zudeckt bisher.
  • 11.
    Der KSC ist aggressiv und präsent in den Zweikämpfen, das hat ihnen ihr neuer Coach Scharinger ganz besonders eingeimpft. Hier foult Iashvili allerdings Baljak am Mittelkreis. Wir warten weiterhin auf die erste Torszene dieser Partie!
  • 10.
    Aduobe lässt sich sehr theatralisch fallen nach einem Maierhofer-Foul - da wollte er vielleicht eine Karte gegen den langen Österreicher schinden, aber der Schiri fällt nicht darauf hinein und pfeift nur Freistoß für den KSC.
  • 8.
    Witschi wird nach einem Foul gegen Maierhofer vom Referee ermahnt - Freistoß für den MSV von der Mittellinie. Aber sie können kein Kapital daraus schlagen, die Kugel ist schnell wieder weg.
  • 7.
    Viel Stückwerk ist bisher zu sehen - auf beiden Seiten. Das gesamte Spiel läuft um den Mittelkreis herum ab und wird von Fehlpässen geprägt.
  • 5.
    Man kann schon erahnen, dass die Gastgeber aus einer geordneten Defensive heraus mit langen Bällen operieren wollen. Der MSV wird es wohl mehr mit Kombinationsfußball versuchen, bisher haben die Zebras klar das Heft in der Hand, ohne auch nur annähernd gefährlich in die Nähe des 16ers zu gelangen.
  • 4.
    Erster Ballkontakt des MSV-Torwarts, der eine hohe Flanke von der linken Seite problemlos aus der Luft pflückt. Bisher läuft die Abtastphase.
  • 2.
    ... die ist nicht gefährlich.
  • 2.
    Und es gibt direkt mal die erste Ecke für den KSC...
  • 1.
    "Kämpfen und Siegen" fordern die KSC-Fans - der Kampf könnte gegen spielerisch sicherlich überlegene Zebras der Schlüssel sein für die Badener!
  • 1.
    Die Gäste haben angestoßen, das Spiel läuft.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Das Badnerlied ist verklungen, Schiedsrichter Georg Schalk führt die Akteure nun auf den Rasen. Karlsruhe spielt in blauen Trikots und weißen Hosen, der MSV ganz in schwarz.
  • Sasics Gegenüber Scharinger hingegen tauscht seine Formation auf zwei Positionen. Matthias Langkamp fehlt gelbgesperrt und auch Schäfer ist nicht in der ersten Elf. Witschi und Stadler sind dafür drin.
  • Die Versager vom Bielefeld-Spiel bekommen heute jedenfalls von Sasic eine erneute Bewährungschance. Der Übungsleiter der Zebras schickt die Startelf der letzten Woche ins Rennen. Auch Keeper Yeldell, der gegen die Arminia verletzt ausgewechselt werden musste, ist mit von der Partie.
  • Am letzten Sonntag gegen die Arminen wirkte es teilweise so, als seien die Duisburger Spieler mit den Köpfen schon beim Pokalendspiel gegen Schalke. Mal sehen, ob ihr Coach ihnen unter der Woche diese Flausen ausgetrieben hat - es ist mal wieder eine der letzten Gelegenheiten für die Zebras, noch oben anzugreifen. Ob sie sie nutzen können?
  • Das scheint im Augenblick gar nicht einmal so schwer zu sein, immerhin verloren die Zebras am vergangenen Wochenende zu Hause gegen Arminia Bielefeld. In der Liga wartet das Team von Trainer Milan Sasic nun schon seit vier Partien auf einen Sieg und ist inzwischen auf Platz sieben der Tabelle abgerutscht, sechs Zähler hinter den Aufstiegsplätzen liegend.
  • Und der holte am vergangenen Wochenende immerhin schon mal einen Achtungserfolg mit seinem Team. In Bochum gab es ein 1:1. Dennoch steht der KSC mit 24 Punkten auf dem Relegationsplatz 16, dicht gefolgt von Ingolstadt auf dem ersten direkten Abstiegsplatz und den weit abgeschlagenen Bielefelder. Oberhausen (auch 24 Zähler) und Osnabrück (25) auf den Plätzen 14 und 15 liegen jedoch in Reichweite – falls die Badener heute den MSV schlagen!
  • Denn zuletzt gab es für den KSC zwei derbe Schlappen vor eigener Kulisse – dem 2:6-Debakel gegen Hertha BSC folgte das bittere 1:4 gegen die Kellerkonkurrenz aus Ingolstadt und die Entlassung von Uwe Rapolder, den Rainer Scharinger als Chefcoach beerbte.
  • Für die Heimmannschaft ist dieses Duell heute gegen den DFB-Pokalfinalisten aus dem Ruhrpott ganz, ganz wichtig. Es geht nicht nur darum, mit einem Sieg und drei Punkten ein klein wenig durchzuschnaufen im Abstiegskampf , auch die eigenen Fans wollen besänftigt werden.
  • Herzlich Willkommen zur Partie des Karlsruher SC gegen den MSV Duisburg am 26. Spieltag der 2. Bundesliga!
Anzeige