Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes55622
14.03.2011 20:15
SpVgg Greuther FürthGr. Fürth0:2Hertha BSCHertha BSC
StadionSportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer12.790
Schiedsrichter
Christian Dingert
43.
53.
54.
90.
60.
78.
40.
51.
22.
26.
64.
90.
90.
60.
78.
87.
  • 90
    Fazit:
    Das Spiel ist aus, die Emotionen kochen nochmal hoch. Es gibt eine Rudelbildung nach Abpfiff, warum, war nicht zu erkennen. Der Schiri ist aber schnell dazwischen und klärt die Angelegenheit.
    Zurück zum Sportlichen: Die Berliner Hertha gewinnt verdient mit 2:0 bei zu harmlosen Fürthern, die den Respekt vor der bislang besten Profimannschaft Deutschlands 2011 nicht ablegen konnten. Eiskalt schlugen die Hauptstädter zweimal per Kopf zu und nutzten dabei ihre Überlegenheit in der Luft effektiv. Um die 75. Minute herum spielten die Berliner dann etwas zu lässig, eröffneten dem Gegner damit ein paar etwas bessere Möglichkeiten, dieser aber allesamt liegen ließ.
    Für Greuther Fürth war das ein schlechter Auftakt in die Wochen der Wahrheit mit den Duellen gegen Aue, Duisburg und Augsburg - Hertha hingegen grüßt weiterhin souverän vom Platz an der Sonne und stellt den gewohnten Abstand von vier Punkten auf den Zweiten wieder her. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Gelbe Karte für Peter Niemeyer (Hertha BSC)
    Die Werder-Leihgabe holt sich seine 10. gelbe Karte ab und fehlt damit am Freitag gegen Ingolstadt. Er hatte sich aber auch ausführlich um diesen Karton gerissen!
  • 89
    Die Berliner spielen es nun mit viel Ballbesitz runter, dieses Spiel - sie werden auch das fünfte Auswärtsspiel in 2011 gewinnen, Fürth wird nicht mehr zurück kommen können...
  • 88
    Es wird fast nochmal gefährlich für die Gastgeber, weil Ramos auf der rechten Bahn zu einem Flankenlauf ansetzt. Der Kolumbianer feuert die Kugel dann aber zu weit hinüber nach links, wo kein Kollege richtig in Position gelaufen ist.
  • 87
    Der Jungspund geht, der alte Mann kommt - Friend ersetzt Lasogga, der zwar ein paar gute Szenen hatte, aber insgesamt heute zu wenig Torgefahr versprühte.
  • 87
    Einwechslung bei Hertha BSC: Rob Friend
  • 87
    Auswechslung bei Hertha BSC: Pierre-Michel Lasogga
  • 85
    Unsicherheit bei Aerts! Sararer versucht es mit einem verzweifelten Weitschuss, der Keeper wartet ewig lange, bis er reagiert und kann das Ding dann nur abklatschen. Aber kein Franke lauert am Fünfer und so wird es nicht gefährlich.
  • 83
    Niemeyer, der unheimlich viele Bälle im defensiven Mittelfeld erobert, grätscht Pektürk den Ball weg und leitet sofort den Gegenangriff ein, der aber verpufft. Hier scheint nicht mehr allzuviel zu passieren - der zwieschenzeitliche Druck der Gastgeber ist wieder abgeflaut.
  • 81
    Und der agile Klaus mit einer technischen Unsauberkeit! Das wäre vielleicht gefährlich geworden, als er links im Strafraum einen Berliner versetzt und dann versucht, knapp vor der Torauslinie nach innen zu geben! Aber er bekommt den Ball nicht mehr rum und der rollt über die Markierung zum Abstoß für die alte Dame!
  • 80
    Noch gut 10 Minuten zu gehen - wenn noch etwas passieren soll für Fürth, dann muss es schnell passieren! Zunächst einmal fliegt eine Freistoßflanke, die schlecht platziert in den 16er kommt, in die Hände von Maikel Aerts.
  • 78
    Auf der anderen Seite ersetzt Pektürk den bemühten, aber vor allem in der zweiten Hälfte sehr uneffektiven Kaplan.
  • 78
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tayfun Pektürk
  • 78
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Burak Kaplan
  • 78
    Babbel bringt seinen nächsten Joker, Domovchiyski für den schwachen Ebert.
  • 78
    Einwechslung bei Hertha BSC: Valeri Domovchiyski
  • 78
    Auswechslung bei Hertha BSC: Patrick Ebert
  • 75
    Doppelchance für Fürth! Erst verdaddelt Mijatović im eigenen 16er den Ball und Sararer will Klaus bedienen, der aber nicht vor Hubnik an die Kugel kommt im Fünfer! Der haut das Leder zur Ecke hinaus, bei der Aleksić am langen Pfosten per Kopfball gefährlich wird! Ronny steht da aber goldrichtig und wehrt diesen Versuch auf der Linie ab!
  • 74
    Schöner Doppelpassversuch von Ramos und Rukavytsya zentral kurz vor dem Strafraum! Aber Mavraj ist dazwischen und hobelt die Pille per Befreiungsschlag aus der Gefahrenzone!
  • 72
    Flanke von der linken Fürther Seite, in der Mitte kommt Aleksić aus sechs Metern zum Kopfball, der aber viel zu schwach ist und in die Arme von Keeper Aerts fliegt - es ist dennoch die besten Phase der Gastgeber bis hierhin in diesem Spiel!
  • 71
    Oha, das darf er so nicht machen, da muss er abspielen! Klaus zieht von halblinks nach innen, müsste Sararer rechts mitnehmen, aber versucht es mit einem Distanzschuss, derb abgeblockt wird! Viel zu eigensinnnig!
  • 70
    Es geht hin und her jetzt in der Trolli Arena! Erst hat Hertha eine Ecke, aus der aber dann ein Konter der SpVgg entsteht, den Kaplan aber schlampig zu Ende spielt. Er vertändelt in der Hälfte der Berliner den Ball, statt frühzeitiger abzuspielen!
  • 68
    ... Klaus ist im 16er ziemlich blank, schafft es aber nicht, die Pille aus kurzer Distanz im Tor unterzubringen! Das war die beste Torchance der Franken!
  • 68
    Die Berliner spielen es in der Rückwärtsbewegung nun teilweise etwas lässiger und eröffnen den Fürthern somit ein paar mehr Spielanteile. Nun gibt es Ecke für die SpVgg...
  • 65
    Oh, welch Überraschung! Nach dem Ebert-Foul rutscht der fällige Freistoß, der hoch in den Berliner 16er fliegt, irgendwie durch zu Aleksić, der die Kugel aus zehn Metern über die Kiste stochert! Das war die erste halbwegs vernünftige Tormöglichkeit der Gastgeber, auch wenn sie ein reines Zufallsprodukt war!
  • 64
    Gelbe Karte für Patrick Ebert (Hertha BSC)
    Ebert verliert einen Zweikampf gegen Peković, geht dem Gegner nach und zieht ihm die Beine weg. Vertretbare Entscheidung!
  • 64
    Prib lässt Raffael über die Klinge springen, er hat schon Gelb und muss nun aufpassen!
  • 62
    Die Hausherren sind weiter erschrecken harmlos und völlig ohne Chancen - Fürstners Flanke von der linken Bahn ist unpräzise und fliegt genau in die Arme von Tormann Maikel Aerts. Es sieht beileibe nicht nach einer Aufholjagd der Franken aus im Moment.
  • 60
    Wechsel nun auf beiden Seiten - bei Fürth kommt mit Aleksić ein frischer Stürmer, bei der Hertha kommt Edeljoker Raffael, der Lustenberger ersetzt und nun für etwas mehr Spielkultur bei den Hauptstädtern sorgen soll.
  • 60
    Einwechslung bei Hertha BSC: Raffael
  • 60
    Auswechslung bei Hertha BSC: Fabian Lustenberger
  • 60
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Danijel Aleksić
  • 60
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Nicolai Müller
  • 59
    Jetzt fangen die Gäste an, Fußball zu spielen - Ramos setzt Lasogga mit einem schönen Pass in den Lauf ein, der junge Mann ist halbrechts im 16er und prüft mit einem Flachschuss Walke.
  • 58
    ... aber Ebert flankt nur halbhoch und so wird es nicht gefährlich. Den folgenden Konter der Gastgeber unterbindet der Freistoßschütze höchstpersönlich mit einem fairen und tollen Tackling an der Mittellinie!
  • 58
    Wieder die Chance zur Freistoßflanke für die Berliner, diesmal aus dem linken Halbfeld...
  • 56
    Die Berliner sind nun sehr dominant und profitieren dabei auch von der Verunsicherung bei den Fürthern nach dem 0:2 - im Augenblick scheint es nicht so, als könnte die SpVgg die "Bayner der 2. Liga" noch einmal in Bedrängnis bringen.
  • 54
    Gelbe Karte für Stephan Fürstner (SpVgg Greuther Fürth)
    Jetzt hagelt es Karten, aber nicht zu Unrecht! Fürstner sieht den Karton für ein Foul von hinten im Mittelfeld, auch für ihn ist es die fünfte, auch er fehlt gegen Aue! Bittere Minuten sind das für die Gastgeber!
  • 53
    Gelbe Karte für Nicolai Müller (SpVgg Greuther Fürth)
    Müller krönt eine schwache Leistung mit einem harten Einsteigen im Mittelfeld gegen Lustenberger und sieht seine fünfte gelbe Karte - er ist damit im nächsten Spitzenduell mit Aue nicht dabei!
  • 51
    Tooor für Hertha BSC, 0:2 durch Peter Niemeyer
    Die Hertha nutzt zum zweiten mal ihre Lufthoheit! Rukavytsya schlenzt eine Freistoßflanke an den Fünfer, die Zuordnung bei den Gastgebern stimmt überhaupt nicht und Niemeyer muss freistehend nur noch den Kopf in die Hereingabe halten! Kalt wie eine Hundeschnauze, diese alte Dame - dritte echte Torchance und bereits der zweite Treffer für den Tabellenführer!
  • 49
    Hubnik kocht an der eigenen Eckfahne Sararer ab und lässt den Ball zum Abstoß rausgehen. Das Fürther Eigengewächs sieht kein Land gegen Hubnik und dessen Kollegen Mijatović - vielleicht sollte Mike Büskens mal über die Hereinnahme eines zweiten Stürmers nachdenken.
  • 47
    Und eigentlich muss es jetzt 2:0 für Hertha stehen! Lasogga schirmt außen toll gegen Mavraj den Ball ab, legt ab für Ronny, der in die Mittel flankt. Da stehen Niemeyer und Rukavytsya fünf Meter vor der Kiste völlig blank, behindern sich gegenseitig ein wenig und kriegen die maßgenaue Hereingabe tatsächlich nicht in die Maschen!
  • 46
    Weiter geht es in Fürth, beide Teams haben nicht gewechselt in der Halbzeitpause.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Man kann es kurz machen: In einem ganz, ganz schwachen Spiel, das den Erwartungen zu keiner Zeit gerecht wird bisher, führen eiskalt-effektive Berliner mit 1:0 in Fürth. Beide Teams hatten lange, lange Zeit keine einzige richtige Torszene, ehe Goalgetter Ramos seine Farben kurz vor der Pause in Front köpfte. Wenn die SpVgg hier noch etwas reißen will, muss sie sich gegen eine starke Berliner Abwehrreihe einiges einfallen lassen! Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    ... wuchtiger Kopfball von Ramos am Fünfer, gute Parade von Walke - aber diesmal hat der Torschütze sich unfair eingesetzt und es gibt Freistoß für Fürth. Das ist dann die letzte Szene, Pause in der Trolli Arena!
  • 45
    ... die Gastgeber können die hohe Hereingabe zur Ecke klären. Eine Minute wird nachgespielt...
  • 45
    Freistoß für die alte Dame, halbrechts und etwa gut 20 Meter liegt der Ball vor dem Tor...
  • 44
    Nach einer Ecke der Berliner erobern sich die Fürther den Ball, Nicolai Müller geht mit viel Tempo in die Hälfte der Herthaner hinein und vertändelt dort den Ball. Schwach ausgespielt hat er das!
  • 43
    Gelbe Karte für Edgar Prib (SpVgg Greuther Fürth)
    Prib sieht den Karton nach einem harmlosen, aber taktisch angehauchten Foul gegen Ebert an der Außenlinie.
  • 41
    Das Tor sollte dem Spiel gut tun, die Greuther müssen nun etwas aufmachen. Mal schauen, ob die Elf von Mike Büskens noch vor der Pause eine Antwort parat hat, knapp vier Minuten Zeit haben sie noch!
  • 40
    Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Adrián Ramos
    Das kam aus dem Nichts! Lell flankt einfach mal hoch von der rechten Seite nach innen in den Fünfmeterraum, wo Ramos wesentlich höher steigt als Kleine und die Pille mit seinem Schädel ins linke Eck nickt! Das ist eben eine echte Spitzenmannschaft! Eine Chance, ein Tor und die Berliner sind vorn!
  • 38
    Peter Niemeyer bewirbt sich nachdrücklich um eine gelbe Karte. Er foult einen Gegenspieler im Mittelfeld und das war nicht seine erste Verfehlung. Gleich ist er fällig...
  • 36
    Es bietet sich weiterhin das alte Bild - beide Teams vernageln ihr Tor, finden offensiv kaum statt und sind weit davon entfernt, hier schönen Fußball zu zeigen. Die Fans im Ronhof sind dennoch ganz zufrieden mit ihren Schützlingen, wie es scheint, noch ist die Stimmung gut!
  • 34
    Walke - was macht der denn da? Er fliegt bei einer Flanke von Ronny am Ball vorbei in seinem Fünfer und hat Glück, dass Lasogga hinter ihm nicht mehr per Kopf an den Ball kommt! Der Keeper der Greuther ist heute in der ein oder anderen Szene ziemlich unsicher!
  • 32
    Ronny will von halbrechts Ramos einsetzen, der sich im Strafraum etwas halbherzig anbietet. Der Pass kommt nicht und ein Franke ist dazwischen. Die Herthaner Offensivkünstler sind noch überhaupt nicht gut im Spiel! De geht ganz, ganz wenig bei der besten Offensive der 2. Bundesliga!
  • 30
    Die Abwehr der Berliner wirkt bei einer weiten Flanke von Müller aus dem Halbfeld etwas unorientiert und so kommt Klaus am langen Pfosten noch an die Pille, bevor diese ins Seitenaus fliegt und flankt sie nach innen. Aber Hubnik klärt in der Mitte für die Berliner!
  • 29
    ... Kaplan bringt diesen nach innen an den Fünfer, wo die Herthaner etwas Probleme haben, das Leder wegzubekommen! Schließlich klärt doch einer der Schwarzgekleideten! Wir warten auf die erste Torchance und das schon seit fast einer halben Stunde!
  • 28
    Ronny setzt etwas zu sehr seine Arme ein im Zweikampf gegen Klaus an der Seitenlinie und es gibt Freistoß für die SpVgg, fast auf Höhe des 16ers...
  • 26
    Gelbe Karte für Christian Lell (Hertha BSC)
    Lell sieht seine fünfte gelbe Karte, weil er in einem Zweikampf gegen Kleine ein bisschen durchzieht, nachdem der Ball weg ist. Diese Karte kann man geben, muss man aber nicht...
  • 26
    Tja, wieder eine schwache Szene zweier Spieler! Walke nimmt einen Rückpass von Mavraj an, spielt das Leder aber Ebert in den Fuß, der es aus über 30 Metern sehr überhastet mit einem direkten Lupfer versucht! Der geht weit über das Gehäuse!
  • 24
    Sararer haut Ramos von der Seite um - auch da kann man Gelb zeigen, die Partie wird ein wenig härter. Mal schauen, ob sie auch mal irgendwann besser wird!
  • 22
    Gelbe Karte für Nikita Rukavytsya (Hertha BSC)
    Er begeht ein taktisches Foul in einem Konter der Fürther an Prib und sieht dafür logischerweise Gelb! Die erste Karte dieser Partie!
  • 21
    Sararer verfehlt das Berliner Tor um Zentimeter per Flugkopfball nach Flanke von Kaplan! Aber er stand dabei im Abseits, deswegen ist es sowieso egal.
  • 19
    Die Berliner haben mal Platz, Niemeyer ertackelt sich super den Ball in einem Angriff der Fürther, nimmt Ramos halblinks mit, der gegen einen Gegner ins Dribbling geht und dabei die Kugel verliert.
  • 18
    Es gibt weiterhin nichts berichtenswertes. Langsam sollte die Abtastphase zu Ende gehen. Gerade für Greuther Fürth wäre doch ein Sieg sehr, sehr wichtig heute!
  • 16
    Beide Teams neutralisieren sich weiter im Mittelfeld. Dieses Spiel ist geprägt von gegenseitigem Respekt - und Angst davor, einen Fehler zu machen. Ein Topspiel ist das noch längst nicht...
  • 13
    Viele Fouls der Herthaner in den letzten Minuten im Mittelfeld - die Hausherren können aus den Freistößen, die bisher alle recht weit entfernt vom Tor stattfanden, nichts machen! So richtig torgefährlich sind beide Spitzenteams bislang noch nicht!
  • 12
    Ramos setzt mit viel Übersicht von der linken Eckfahne mit einem feinen Diagonalpass Ebert ein, der weit weg halbrechts am Strafraum lauert. Er legt sich den Ball noch auf den linken Schlappen und bekommt dann aber nur ein Schüsschen zu Stande! Kein Problem für Greuther-Keeper Walke!
  • 11
    Klaus versetzt Ronny, den Aushilfs-Linksverteidiger der Berliner, erstmals und flankt fast von der Grundlinie flach nach innen, wo aber ein Berliner klären kann.
  • 9
    Beim zweiten Freistoß der Gastgeber wird es erstmals ansatzweise gefährlich! Kaplan schnibbelt das Ding stark von halbrechts aus dem Haldfeld in die Mitte vors Tor, wo ein Berliner zur Ecke klären kann. Die bringt aber dann nichts ein.
  • 7
    Auch auf der Gegenseite gibt es Freistoß, diesmal jedoch aus dem linken Rückraum. Nicolai Müller spielt das Leder flach in den Lauf Kaplans, der links am 16er startet, aber der Pass war viel zu steil und rollt ins Toraus.
  • 6
    ... Ebert bolzt die Pille mit Gewalt flach in den Strafraum, wo Rukavytsya sie nicht richtig annehmen kann und in den Nachthimmel über Fürth drischt. Schlechte Variante, da kann man mehr rausholen!
  • 5
    Jetzt könnte es gefährlich werden für Fürth, Freistoß für Berlin von links auf 16er-Höhe...
  • 4
    Jetzt hat sich das Spiel beruhigt und die SpVgg versucht es auch mal mit konstruktivem Spielaufbau. Bislang spielt sich alles aber noch im Mittelfeld ab.
  • 2
    Der Tabellenführer legt gut los, Lasogga macht Tempo über rechts, aber seine flache Hereingabe findet keinen Mitspieler am Fünfer. Fürth versucht noch, die Reihen zu ordnen.
  • 1
    Oha! Das dürfen sie nicht so verteidigen! Mavraj verdaddelt am eigenen 16er gegen Ramos den Ball, bei dessen Pass auf Lell steht der Kollege aber abseits - das wäre die erste gute Szene für Berlin gewesen!
  • 1
    Die Hertha hat angestoßen, das Topspiel läuft!
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Stimmung im Ronhof ist großartig - klar, vor so einem Spiel unter Flutlicht! Unter dem Jubel der Zuschauer kommen die Teams auf den Rasen. Christian Dingert, der heutige Schiedsrichter, schreitet vorneweg. Fürth spielt in grün-weiß, die Hertha ganz in schwarz.
  • Auch Hertha-Coach Babbel tauscht einmal. Kobiashvili ist nicht mit dabei, Ronny übernimmt dessen Linksverteidigerposition. Das bedeutet auch, dass es für Raffael zum zweiten Mal in Folge nur für die Ersatzbank reicht.
  • Greuther Fürth muss neben den vielen Langzeitverletzten heute auf Hass verzichten, der gelbgesperrt ist. Für ihn spielt Kaplan von Beginn an.
  • Für die Franken stehen hingegen die Wochen der Wahrheit an. Nach dem heutigen Spiel geht es hintereinander gegen Aue, Duisburg und Augsburg – danach wird sich zeigen, wohin für die Büskens-Truppe die Reise geht!
  • Die Hertha wäre dabei sicherlich sehr, sehr glücklich, wenn sie das Ergebnis aus dem Hinspiel wieder erreichen könnte. 2:0 hieß es damals im Olympiastadion, als Fürth als Tabellenzweiter in die Hauptstadt reiste.
  • Beide Teams sind mit das Beste, was die zweithöchste Spielklasse derzeit zu bieten hat. Greuther Fürth hat die beste Abwehr der Liga und erst 19 Treffer kassiert. Berlin stellt mit 52 Buden den torgefährlichsten Angriff. Das wird ein sicherlich ein heißes Tänzchen heute!
  • Den direkten Wiederaufstieg fest im Visier hat Hertha BSC Berlin. Vor allem auswärts trumpfte die Mannschaft von Markus Babbel zuletzt ganz groß auf – es gab vier Siege in Folge mit 17 geschossenen Toren! Dennoch beträgt der Abstand auf Platz zwei und den FC Augsburg nur einen Punkt. Ein Sieg heute bei der direkten Konkurrenz wäre ein weiteres dickes Ausrufezeichen der „alten Dame“.
  • Seit acht Spielen, also im gesamten Jahr 2011, ist die SpVgg ohne Niederlage. Vier Remis und vier Siege verbuchte das Team von Trainer Mike Büskens dabei. 46 Punkte stehen bisher zu Buche, mit einem Dreier heute gegen den Tabellenführer würden die Fürther dank der besseren Tordifferenz gegenüber Bochum wieder auf den Relegationsplatz zur Bundesliga vorrücken.
  • Nachdem der gestrige Tag von der schweren Verletzung des Osnabrücker Kastrati überschattet wurde, der aber wohl zum Glück wieder ganz gesund werden wird, geht es heute sportlich weiter mit der brisantesten Partie dieser Runde! Die Verfolger empfangen daheim im Frankenland den Klassenprimus aus der Bundeshauptstadt!
  • Herzlich Willkommen zum Ausklang des 26. Spieltags der 2. Bundesliga und dem Topspiel zwischen Greuther Fürth und Hertha BSC Berlin!
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.