Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
24.02.2013 13:30
SV SandhausenSandhausen1:3PaderbornSC Paderborn 07
StadionBWT-Stadion am Hardtwald
Zuschauer2.300
Schiedsrichter
Harm Osmers
4.
16.
41.
82.
63.
70.
74.
55.
65.
89.
36.
53.
77.
60.
78.
86.
  • 90
    Fazit:
    Der SV Sandhausen verliert zu Hause unglücklich mit 1:3 gegen den SC Paderborn 07. Durch die frühe Führung waren die Hausherren lange Zeit auf der Siegerstraße und bestimmten aus einer kontrollierten Defensive das Spiel. Paderborn lief lange Zeit glücklos an und fand keine spielerische Lösung. Erst die Soloaktion von Brückner sorgte für den etwas glücklichen Ausgleich. Zehn Minuten später leistete sich dann Ischdonat einen groben Schnitzer und Paderborn ging plötzlich in Front. In der Folge rannte Sandhausen an und hat einige gute Chancen liegen lassen. Kurz vor dem Schlusspfiff durfte dann Hofmann seelenruhig zum 1:3 Endstand einschieben. Der SVS bleibt damit auf einem Abstiegsrang hängen, während die Ostwestfalen den dritten Sieg in Serie feiern können. Das war es von hier, einen schönen Sonntag noch!
  • 90
    Spielende
  • 89
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:3 durch Philipp Hofmann
    Ist das stark! Paderborn nutzt alle seine drei Chancen in der zweiten Hälfte zum Torerfolg. Etwa 25 Meter vor dem Tor kommt der Ball zum gerade eingewechselten Hofmann, der lässt mit einer Körpertäuschung Achenbach stehen und zieht in den Sechzehner an Olajengbesi vorbei. Frei vor Ischdonat hat er genug Zeit und schiebt die Pille aus zwölf Metern unplatziert am Keeper vorbei in die Maschen. Auch hier sah Ischdonat wieder alles andere als gut aus.
  • 87
    Der unauffällige Mahir Sağlık muss vom Platz und für ihn kommt der treffsichere Philipp Hofmann in die Partie.
  • 86
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Philipp Hofmann
  • 86
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mahir Sağlık
  • 85
    Durch die vielen Unterbrechungen ist der Spielfluss im Hardtwaldstadion abhanden gekommen und Sandhausen kriegt gefühlt keinen Pass über fünf Meter mehr zu Stande. Die Fans werden nervös und ungeduldig. Es sieht nicht danach aus, als könne der Aufsteiger hier nochmal zurückkommen.
  • 82
    Die Frische der Auswechselungen scheint dahin, der SVS ist bemüht findet aber in der gegnerischen Hälfte keine Lösung mehr. Paderborn steht tief gestaffelt und agiert da ziemlich konzentriert. Die Zeit läuft den Hausherren immer mehr davon.
  • 82
    Gelbe Karte für Jan Fießer (SV Sandhausen)
    Fießer hält da Krösche am Trikot und bekommt auch nochmal eine Gelbe Karte.
  • 79
    Der Torschütze des 1:1 geht vom Platz und Jens Wissing darf nochmal zehn Minuten Gas geben. Sandhausen hätte auf Grund der Chancendichte den Ausgleich mittlerweile mehr als verdient.
  • 78
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jens Wissing
  • 78
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Daniel Brückner
  • 77
    Gelbe Karte für Elias Kachunga (SC Paderborn 07)
    Der schwache Kachunga muss auf Höhe der Mittellinie das taktische Foul ziehen und bekommt den Gelben Karton.
  • 76
    Ju-Tae Yun verzieht nur ganz knapp! Der eingewechselte Südkoreaner zieht von Rechtsaußen in die Zentrale, lässt zwei Gegenspieler stehen und zieht flach ins kurze Eck ab. Lukas Kruse wäre da wohl nicht mehr rangekommen, doch der Versuch landet einen halben Meter neben dem Pfosten.
  • 74
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Nicky Adler
  • 74
    Auswechslung bei SV Sandhausen: David Ulm
  • 72
    Und der eingewechselte Beichler hat den Ausgleich auf dem Schlappen! Doch sein Versuch aus 18 Metern geht hauchdünn am linken Pfosten vorbei. Glück für Paderborn.
  • 71
    Hans-Jürgen Boysen wechselt seine Offensive nun fast komplett aus und bringt den technisch versierten Yun für Wooten, der im ersten Abschnitt sehr aktiv war. Lediglich Torschütze Löning bleibt auf dem Grün.
  • 70
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ju-Tae Yun
  • 70
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Andrew Wooten
  • 68
    Der SV Sandhausen wirkt geschockt und die Führung ist innerhalb von zehn Minuten futsch. Die Kurpfälzer müssen jetzt Gas geben und unbedingt noch den einen Punkt mitnehmen, um den Anschluss an Dresden zu wahren. Für den enttäuschenden Mäkelä ist vor dem Tor noch Beichler in die Partie gekommen.
  • 65
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Mario Vrančić
    Das gibt es doch nicht! Was macht denn Daniel Ischdonat da? Mario Vrančić zirkelt von der rechten Außenbahn aus gut 25 Metern einen scharfen Ball um die Mauer auf den Kasten, Daniel Ischdonat ist eigentlich zur Stelle und lässt den harmlosen Ball dann durch die Hosenträger rutschen. Sein Rettungsversuch ist schon hinter der Linie, das hatte schon ein bisschen was von Slapstick. Paderborn hat die Partie innerhalb weniger Minuten gedreht!
  • 63
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Daniel Beichler
  • 63
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Juho Mäkelä
  • 61
    Stephan Schmidt vollzieht nun erstmal seinen ersten Wechsel. Für den engagierten, aber glücklosen Alban Meha kommt nun Manuel Zeitz ins Mittelfeld.
  • 60
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Manuel Zeitz
  • 60
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Alban Meha
  • 57
    Ist das bitter! Sandhausen hatte alles im Griff stand hinten sicher und dann pennt da die ganze Hintermannschaft. Die Hausherren müssen jetzt hinten aufmachen und den Weg in die Offensive gehen. Das Spiel dürfte jetzt wieder etwas ansehnlicher werden.
  • 55
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Daniel Brückner
    Wenn aus dem Spiel nichts geht, muss eine Einzelaktion her! Daniel Brückner startet im Mittelfeld mit viel Tempo und lässt bis zum Sechzehner drei Gegenspieler stehen. Frei vor Ischdonat bleibt er cool und schiebt flach ins lange Eck ein. Toller Treffer! Wie reagieren jetzt die Hausherren?
  • 53
    Gelbe Karte für Mahir Sağlık (SC Paderborn 07)
    Sağlık nimmt im Zweikampf den Ellenbogen zur Hilfe und bekommt den Gelben Karton.
  • 53
    In der bisherigen Spielzeit haben die Paderborner immer verloren, wenn man zur Pause zurücklag. Da können die Ostwestfallen nur hoffen, dass diese Statistik heute ihr Ende findet.
  • 52
    Ulm verlagert das Spiel stark von der linken auf die rechte Außenbahn, wo Wooten Zeit hat, den Ball anzunehmen und wuchtig abzieht, doch sein Versuch flattert beinahe über das Stadiondach. Da war sicherlich mehr drin.
  • 50
    Paderborn hat weiterhin mehr Ballbesitz, doch die Chancen gibt es nur auf Seiten der Hausherren. Von den Gästen muss mehr kommen.
  • 48
    Die Sandhausen kommen aktiver in die zweite Hälft und probieren es immer wieder mit langen Bällen an den Sechzehner. Diesmal landet die Pille bei Wooten, doch seine Hereingabe verrutscht und geht ins Seitenaus.
  • 46
    Weiter geht es im Hardtwaldstadion, der Ball ist wieder im Spiel! Beide Trainer verzichten zunächst auf Wechsel.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Der SV Sandhausen führt zur Pause nicht unverdient mit 1:0 gegen den SC Paderborn 07. Die Kurpfälzer haben durch den frühen Treffer von Löning stark ins Spiel gefunden. Die Gäste wirkten etwas geschockt, versuchten dennoch die spielerische Lösung zu finden. Doch mit der Führung im Rücken stehen die Hausherren heute in der Defensive enorm stark, so dass für Meha und Co. kaum ein Durchkommen ist. Ulm hatte zudem Pech, dass sein Schuss nur an der Latte gelandet ist. Für Paderborn ist im zweiten Abschnitt noch alles drin, doch der letzte Pass muss dann auch mal ankommen. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 43
    Zwei Minuten bleiben noch auf der Uhr, bevor Schiri Harm Osmers zur Pause bitten wird und der Aufsteiger aus Sandhausen wird wohl, nicht unverdient, die Führung mit in die nächste Hälfte nehmen.
  • 41
    Gelbe Karte für Timo Achenbach (SV Sandhausen)
    Timo Achenbach geht da am Sechzehner rustikal gegen Alban Meha zu Werke und bekommt den Gelben Karton von Schiri Osmers, nach dem Paderborn den vielversprechenden Vorteil nicht ausspielen konnte.
  • 41
    Paderborn versucht es in der Offensive über Meha und Saglik, doch trotz viel Platz auf der linken Außenbahn wird der Ball ohne Bedrängnis ins Aus gespielt. Das muss man wohl unkonzentriert nennen.
  • 39
    Der Aufsteiger zeigt nach wie vor eine tolle Moral und viel Laufbereitschaft. Bislang merkt man den Gästen die klare Favoritenrolle absolut nicht an.
  • 36
    Gelbe Karte für Diego Demme (SC Paderborn 07)
    Diego Demme kann den aktiven David Ulm nur mit einem Foul stoppen und sieht die zweite Karte des bisherigen Spiels.
  • 34
    Das wirkt schon alles etwas überfordert, was die Ostwestfalen da derzeit im Vorwärtsgang versuchen. Sandhausen gewinnt fast jeden Zweikampf und lässt hinten absolut nichts anbrennen.
  • 31
    Wieder kommt Andrew Wooten gefährlich nach vorne und nimmt die Pille am Sechzehner, sehr optimistisch, Volley und verzieht deutlich über den Kasten in die Tribüne hinein.
  • 30
    Allmählich nimmt die Partie richtig an Fahrt auf. Trotz der schlechten Witterungsbedingungen agieren beide Teams recht anspruchsvoll und suchen immer wieder die spielerische Lösung, auch wenn das Tor und die besten Chancen des Spiels durch hohe Bälle entstanden sind.
  • 28
    Andrew Wooten kommt schnell über die rechte Außenbahn, läuft bis zur Grundlinie und bringt den Ball flach herein, doch im letzten Moment kann ein SCP-Spieler seinen Fuss dazwischen bringen. Das sieht spielerisch schon ganz ordentlich aus.
  • 27
    Der war gefährlich! Meha bringt von der rechten Außenbahn einen scharfen Ball in den Sechzehner, am kurzen Pfosten steigt Feisthammel am Höchsten und bringt die Pille auf das Tor, doch Ischdonat ist gedankenschnell und kann stark zur Seite parieren! Das war die beste Möglichkeit der Gäste bislang.
  • 26
    Ecke für Paderborn von der rechten Seite, doch die Hereingabe von Meha landet auf einem Sandhausener-Kopf und kann problemlos geklärt werden.
  • 25
    Paderborn kommt besser ins Spiel und bekommt mehr Ballbesitz, doch gegen die gut gestaffelte Abwehr der Sandhausener will einfach noch nichts gelingen.
  • 22
    Auf beiden Seiten versucht man das Spiel ruhig und flach zu halten. Doch die vielen Kurzpässen führen auch autmatisch zu vielen Ballverlusten. Womit natürlich noch kein richtiger Spielfluss entstehen kann.
  • 18
    Und fast fällt das 2:0 für die Hausherren! Nach Foul an Krösch hat Sandhausen den Freistoß, der jedoch geklärt werden kann. Doch der Lösungversuch landet im Mittefeld, Ulm schnappt sich das Spielgerät und schließt mit voller Wucht aus 20 Metern an die Latte ab! Da wäre Kruse nie und nimmer mehr rangekommen. Mund abwischen, weiter gehts!
  • 16
    Gelbe Karte für Andrew Wooten (SV Sandhausen)
    Wooten geht da zu ungestüm gegen Kruse vor und sieht verdientermaßen den Gelben Karton.
  • 16
    Das Schneetreiben in der Kurpfalz nimmt weiter zu, doch Paderborn probiert weiterhin die spielerische Lösung über Vrančić oder Brückner zu finden.
  • 14
    Die Gäste sind gut unterwegs und versuchen immer wieder die Lücke am Sechzehner zu finden, doch die Sandhausener Hintermannschaft um Olajengbesi macht eine organisierte und konzentrierte Arbeit und lässt nicht viel zu.
  • 11
    Durch den frühen Treffer haben die Hausherren erstmal die Ruhe weg und versuchen die Pille geordnet durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Die Ostwestfalen hingegen versuchen die Partie an sich zu reißen und in der Offensive druck zu machen.
  • 9
    Paderborn wird aktiver und versucht es mit einem schnellen Konter über Brückner, doch sein Zuspiel kommt zu ungenau. Da wäre mehr drin gewesen, so hat der SVS wieder Ballbesitz.
  • 7
    Das frühe Tor tut Sandhausen sichtlich gut. Derzeit wären die Kurpfälzer punktgleich mit Dynamo Dresden und hätten wieder eine gute Ausgangssituation. Paderborn muss sich nun erstmal neu sortieren und den Rückstand abhaken.
  • 4
    Tooor für SV Sandhausen, 1:0 durch Frank Löning
    Unfassbar, was für ein Auftakt! Marco Pischorn bringt die hohe Flanke aus dem Mittelfeld an den Sechzehner, die Gäste spekulieren auf Abseits, Löning ist frei durch und lässt Lukas Kruse mit seinem Schuss in die linke Ecke keine Chance. Das zehnte Saisontor für Mr. Sandhausen!
  • 3
    Beide Mannschaften müssen erstmal ihren Rhythmus finden und agieren hauptsächlich im Mittelfeld. Die Hausherren brauchen heute unbedingt den Dreier und müssen hier eigentlich mehr Druck aufbauen.
  • 1
    Auf geht es in Sandhausen, der Ball rollt!
  • 1
    Spielbeginn
  • In wenigen Minuten geht es hier im Hardtwaldstadion los, wir wünschen Euch ein spannendes Spiel, bis gleich!
  • Geleitet wird das Spiel vom Unparteiischen Harm Osmers aus Hannover, der heute seine 19 Partie in der 2.Bundesliga anpfeifen wird. Zur Seite stehen ihm seine Assistenten Stefan Trautmann und Tim-Julian Skorczyk.
  • Bei den Gästen fallen heute Christian Strohdiek, Jens Wemmer und Tim Welker sicher aus. Dafür rückt Keeper Lukas Kruse wieder zwischen die Pfosten. Sandhausen muss hingegen auf der rechten Verteidigerseite improvisieren, da Marcel Kandziora Rot gesperrt ist und Marcel Busch, sowie Kim Falkenberg noch angeschlagen sind.
  • Hans-Jürgen Boysen hat die Pleite gegen Dresden nach vielem Ärger abgehakt und fordert heute: „Es ist eine gute Leistung erforderlich, denn die Gäste haben in der Fremde mehr Punkte geholt als zu Hause." Doch auch Sandhausen muss sich zu Hause nicht verstecken, da der SV daheim 15 seiner 18 Punkte eingefahren hat, zuletzt mit dem 4:1-Erfolg über St. Pauli.
  • Das Hinspiel in der Benteler Arena ging deutlich mit 3:0 an den SC Paderborn. In die Torschützenlisten konnten sich der 19-jährige Philipp Hofmann und Tobias Kempe (2) eintragen. Auch heute gehen die Gäste aus Nordrhein-Westfalen als Favorit in die Partie.
  • Paderborn befindet sich hingegen im grauen Mittelfeld der Tabelle und muss weder um den Abstieg fürchten, noch auf den Aufstieg hoffen. Damit können die Mannen von Stephan Schmidt eigentlich befreit aufspielen. Zuletzt holten sich die Ostwestfalen gegen Aue (2:0) und Ingolstadt (3:1) zwei wichtige und klare Siege, die Selbstvertrauen gegeben haben dürften.
  • Der SV Sandhausen hat den Relegationsplatz nach nur einem Spieltag schon wieder verloren. Gegen Dynamo Dresden hatten die Kurpfälzer beim 1:3 am vergangen Spieltag, auch auf Grund individueller Fehler, keine Chance. Zudem haben die Sachsen gestern einen Zähler gegen Ingolstadt erkämpft. Der Rückstand beträgt damit nun schon drei Punkte. Ein Erfolg gegen Paderborn ist also fast schon Pflicht.
  • Guten Tag und ein herzliches Willkommen zum 23.Spieltag in der 2.Bundesliga. Um 14.30 Uhr trifft der SV Sandhausen im heimischen Hardtwaldstadion auf den SC Paderborn 07.
Anzeige