Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:00Holstein KielKIEHolstein Kiel1:2Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf
13:00Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg0:3Hansa RostockROSHansa Rostock
13:101. FC KaiserslauternFCK1. FC Kaiserslautern0:01. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg
20:30FC St. PauliSTPFC St. Pauli1:1SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    St. Pauli und der SV Darmstadt 98 trennen sich am Ende verdient mit 1:1. Nachdem es noch zur Pause 0:0 stand, kamen die Darmstädter besser aus der Kabine und erzielten verdient das 1:0-Führungstor. Doch St. Pauli schüttelte sich nur kurz und Daschner traf zum 1:1-Ausgleich. Danach kreierten beide Mannschaften noch Möglichkeiten. Die beste Chance auf die Führung hatte St. Paulis Daschner durch einen Kopfballtreffer, der an den Pfosten flog. Darmstadt bleibt mit 29 Punkten Tabellenführer, kann morgen durch einen Sieg von Paderborn aber noch auf den zweiten Rang zurückfallen, die Kiezkicker sind nun mit 15 Zählern auf Rang 13. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    St. Pauli probiert es nochmal aus der Distanz. Doch Hartels Schuss blockt Darmstadt ab.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: André Leipold
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Clemens Riedel
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    St. Pauli wechselt nochmal. Für den Torschützen zum 1:1-Ausgleichstreffer, Daschner, ist nun Boukhalfa in der Partie. Ändert der Eingewechselte noch etwas am Spielstand?
  • 89'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
  • 89'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 88'
    :
    Manu erobert auf der rechten Seite den Ball und flankt die Kugel aus rund 18 Metern an den Fünfer. Vasijl steigt hoch und fängt das Leder vor dem heranfliegenden Tietz.
  • 86'
    :
    Pfosten! Eckball für die Hausherren. Hartel flankt einen Eckball von der linken Seite an den Fünfer. Dźwigała verlängert den Kopfball an den zweiten Pfosten und Daschner steigt rund zwei Meter vor dem Kasten auf rechts hoch und köpft das Leder an den Pfosten. Was für eine Möglichkeit für die Hausherren!
  • 84'
    :
    Nach einer Flanke aus dem Zentrum auf die linke Seite köpft Hartel das Leder an den ersten Pfosten Paqarada erwischt das Leder aber knapp nicht mehr.
  • 83'
    :
    Beide Mannschaften suchen nun wieder die Chance vor dem gegnerischen Kasten. Beide Teams wollen hier drei Punkte mitnehmen. Macht hier ein Team in den Schlussminuten noch das Führungstor?
  • 80'
    :
    Auch Lieberknecht wechselt offensiv. Für den Torschützen zum 1:0, Ronstadt, ist nun Vilhelmsson neu im Spiel. Außerdem kommt Ben Balla für Mehlem in die Partie.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Oscar Vilhelmsson
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Frank Ronstadt
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Yassin Ben Balla
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 77'
    :
    Nächster Freistoß für St. Pauli auf der linken Seite. Rund 22 Meter vor dem Kasten bekommen die Hamburger einen Freistoß zugesprochen. Smith schießt das Leder flach aufs lange Eck. Schuhen streckt sich und pariert das Leder mit dem linken Arm.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
  • 76'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
  • 74'
    :
    Hartel! Hartel bekommt auf der linken Seite an der Strafraumlinie den Ball und zieht leicht nach innen. Aus rund 17 Metern schießt er das Leder mit rechts aufs Tor - knapp links hoch fliegt das Leder am Pfosten vorbei.
  • 72'
    :
    Nun nehmen wieder die Hamburger das Blatt in die Hand und kommen mehrmals über die linke Seite. Vor allem mit Paqarada haben die Darmstädter in den letzten Minuten Probleme. Die Lilien wirken nun ein wenig überfahren und die Hamburger machen nun Druck. Fällt hier gleich das Führungstor für St. Pauli?
  • 69'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Lukas Daschner
    Bei dem Tor sind alle drei Eingewechselten indirekt am Tor beteiligt. Otto legt die Kugel auf links zu Paqarada, der flankt das Leder an den Fünfer. Eggestein legt die Kugel ins Zentrum an die Strafraumgrenze zurück und Daschner kommt angelaufen und schießt das Leder aus rund 13 Metern obenlinks ins Tor. Was für eine Antwort der Hausherren!
  • 68'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
  • 68'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Betim Fazliji
  • 68'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: David Otto
  • 68'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Etienne Amenyido
  • 68'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
  • 68'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Afeez Aremu (FC St. Pauli)
    Bader verliert in der Spitze den Ball. Aremu will den Konter von Manu unterbinden und foult diesen. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
  • 67'
    :
    Auch St. Pauli reagiert. Schultz bringt drei Neue. Bringt der Dreifach-Wechsel neuen Schwung?
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Emir Karic
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Jannik Müller
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Manolis Saliakas (FC St. Pauli)
    Saliakas geht an der Strafraumgrneze in einen Zweikampf mit Holland, trifft ihn am Fuß und sieht dafür den gelben Karton.
  • 64'
    :
    Wie reagieren nun die Hausherren? Genau in die Druckphase der Hamburger fällt das Tor für die Gäste. St. Pauli wirkt nun ein wenig geschockt vom Gegentreffer. Kommen die Gastgeber nochmal zurück?
  • 63'
    :
    Die Lilien erhöhen weiter den Druck. Tietz erwischt auf der Grundlinie noch die Kugel und flankt das Leder an den ersten Pfosten. Vasijl faustet das Leder aus dem Fünfer. Doch Darmstadt setzt nach und Mehlem flankt einen Ball von links an den Fünfer. Tietz steigt hoch und köpft das Leder etwas unplatziert aufs Tor. Erneut ist Vasijl da und begräbt den Ball unter sich.
  • 60'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Frank Ronstadt
    Mehlem legt einen Ball auf die linke Seite eigentlich etwas zu weit auf Ronstadt. Doch er erwischt die Kugel gerade noch und schießt das Leder aus rund 19 Metern mit rechts halbhoch aufs Tor. Sein Schuss fliegt oben rechts ins Eck. Was für ein Traumtor für den ehemaligen Spieler von St. Pauli.
  • 58'
    :
    Nach einer Flanke von Irvine von der rechten Seite steigt Amenyido am zweiten Pfosten hoch und köpft das Leder aus rund fünf Metern unten links aufs Tor. Schuhen passt auf und fängt den Ball mit beiden Händen auf der Linie.
  • 57'
    :
    Nach einem Fehler von Pfeiffer bekommt Amenyido auf der linken Seite die Kugel und flankt das Leder von links an den Fünfer. Darmstadt köpft das Leder aus dem Sechzehner.
  • 56'
    :
    Erneut Manu! Der Angreifer bekommt rund 25 Meter vor dem Kasten den Ball im Zentrum. Der Stürmer probiert es aus der Ferne selbst und sein Schuss fliegt knapp rund einen Meter über die Querlatte hinweg.
  • 53'
    :
    Manu! Nach einem langen Ball auf Manu nimmt der Angreifer das Leder klasse mit in den Sechzehner. Aus fast zentraler Position schießt er das Leder aus rund acht Metern aufs Tor. Vasijl klärt die Kugel gerade noch zum Eckball. Der anschließende Eckball bleibt ungefährlich.
  • 52'
    :
    Die Lilien erhöhen nun den Druck und haben in den letzten Minuten immer wieder Abschlüsse vor dem gegenerischen Kasten. Die Hausherren können sich kaum noch befreien.
  • 50'
    :
    Fast das Tor für Darmstadt! Kempe bringt auch den Eckball von der rechten Seite an den ersten Pfosten. Zimmermann steigt hoch und köpft das Leder links unten aufs Tor. Paqarada steht kurz vor der Linie und klärt das Leder gerade noch mit dem rechten Fuß aus dem Sechzehner.
  • 50'
    :
    Kempe tritt den anschließenden Freistoß direkt aufs Tor. Sein Schuss ist aus rund 18 Metern halbrechter Position leicht abgefälscht und es gibt Eckball für die Gäste.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Betim Fazliji (FC St. Pauli)
    Fazliji foult Manu auf der rechten Seite kurz vor dem Sechzehner. Der Darmstädter geht zu Boden und der Hamburger sieht die Gelbe Karte.
  • 46'
    :
    Weiter gehts. St. Pauli stößt an und beide Teams kommen unverändert aus der Kabine. Schiedsrichter Dankert hibt die zweite Hälfte frei.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    St. Pauli geht mit einem 0:0 gegen den SV Darmstadt 98 in die Kabine. Die Hausherren sind von Beginn an die bessere Mannschaft und kommen vor allem nach einer halben Stunde immer wieder gefährlich vors Tor. Vor allem Irvine und Amenyido haben schon das 1:0 auf dem Fuß, doch Schuhen pariert mehrmals gläzend. Auch der Tabellenführer kreiert einige Möglichkeiten und hat Pech das ein abgefälschter Schuss von Fazliji zu Beginn nur an die Latte fliegt.
  • 45'
    :
    Schiedsrichter Dankert pfeift die ersten 45 Minuten pünktlich ab und schickt die beiden Mannschaften in die Kabine.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Tolles Solo von Amenyido. Er dribbelt sich gegen den ersten Gegenspieler durch, lässt den Zweiten stehen und schießt dann aus rund acht Metern aus spitzem Winkel flach aufs kurze Eck. Pfeiffer klärt die Kugel gerade noch vor Schuhen ins Aus. Der Eckball bleibt dann aber folgenlos.
  • 42'
    :
    Die Norddeutschen drehen nun auf. Die Hamburger machen Durck und kommen in den letzten Minuten immer wieder gefährlich vor den Kasten, doch entweder steht Schuhen im Weg oder der Abschluss ist zu ungenau. Die Führung für die Kiezkicker wäre mittlerweile verdient!
  • 40'
    :
    Das muss die Führung sein! Langer und tiefer Pass von Amenyido hinter die Kette ins Zentrum auf die rechte Seite zu Irvine. Er zieht mit dem Ball in den Sechzehner und läuft auf Schuhen zu. Er schießt das Leder aus rund sieben Metern aufs Tor. Schuhen bleibt lange stehen und pariert den Schuss des Kiezkickers zur Ecke. Der anschließende Eckball bleibt dann ungefährlich.
  • 36'
    :
    Nun mal Eckball für die Hausherren. Paqarada bringt die Ecke von rechts ins Zentrum. Rund 13 Meter vor dem Kasten schießt Daschner das Leder halbhoch aufs Tor. Schuhen ist da.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Mehlem (SV Darmstadt 98)
    Mehlem dreht sich und steigt dabei Smith auf den Fuß. Dafür sieht der Lilien-Spieler die Gelbe Karte.
  • 32'
    :
    Ronstadt flankt einen Ball aus 18 Metern halblinker Position an den Fünfer. Tietz steigt hoch, doch Vasilj faustet das Leder vor dem Darmstädter Stürmer aus dem Sechzehner.
  • 31'
    :
    Ausgeglichenes Spiel. Die Norddeutschen haben nach rund einer halben Stunde etwas mehr Schüsse auf den gegnerischen Kasten abgegeben. Jedoch erhöhen die Gäste nun in den letzten Minuten ein wenig den Druck und kommen immer mal wieder mit Tempo über die Außen gefährlich in den Sechzehner.
  • 28'
    :
    St. Pauli spielt nun vermehrt in der eigenen Hälft beim Spielaufbau einige Fehlpässe und ermöglicht so den Lilien immer wieder Möglichkeiten. Die nun auch die Kiezkicker früher im Aufbauspiel unter Druck setzen.
  • 26'
    :
    Nächster Eckball für die Hessen! Diesmal kommt die Kugel von rechts von Kempe an den zweiten Pfosten. Pfeiffer steigt wieder hoch, trifft das Leder aber nicht voll und so fliegt der Ball knapp am Kasten vorbei.
  • 25'
    :
    Eckball für die Gäste! Kempe flankt einen Eckball an den zweiten Pfosten. Pfeiffer verlängert das Leder zurück an den Fünfer. Manu läuft zum Ball und will die Kugel mit rechts aufs Tor bringen. Doch beim Schuss rutscht er leicht weg und bringt die Kugel nicht aufs Tor. Der Ball rollt ins Zentrum, doch auch Mehlem verpasst die Pille knapp.
  • 22'
    :
    Doppelchance für St. Pauli! Amenyido bekommt kurz vor der Strafraumgrenze auf der linken Seite die Kugel. Er zieht zur Strafraumlinie und schießt das Leder mit links aufs Tor. Schuhen pariert den Schuss nach links. Die Kugel springt Hartel vor die Füße und der agiert zu überhastet und hämmert die Kugel aus rund sech Metern links am Kasten vorbei.
  • 19'
    :
    Nach fast 20 Minuten sind die Hausherren die etwas gefährlichere Mannschaft. St. Pauli hat mehr Ballbesitz, jedoch haben sie auch Glück, als ein Klärungsversuch von Fazliji nur an die Latte fliegt.
  • 17'
    :
    Tietz passt das Leder ins Zentrum zu Mehlem. Der nimmt die Kugel volley mit rechts und sein Schuss aus rund 17 Metern fliegt nur Zentimeter über die Querlatte hinweg.
  • 16'
    :
    Nächste Chance für die Hausherren! Hartel tankt sich auf der linken Seite an der Grundlinie durch. Er flankt die Kugel an den Fünfer. Erst verpasst Irvine am ersten Pfosten, dann fliegt das Leder auch knapp am Saliakas vorbei.
  • 12'
    :
    Hartel bekommt auf der linken Seite an den Ball und schießt aus rund 18 Metern halbhoch aufs Tor. Sein Schuss landet in den Händen von Schlussmann Schuhen.
  • 10'
    :
    Saliakas flankt einen Ball aus rund 20 Metern von rechts in den Sechzehner. Zimmermann springt das Leder an die Brust. Die Pauli-Fans sehen ein Handspiel, doch Schiedsrichter Dankert pfeift nicht und auch der VAR meldet sich nicht.
  • 8'
    :
    Latte! Fast ein Eigentor! Kempe flankt einen Freistoß von der linken Seite an den ersten Pfosten. An der Strafarumlinie geht Manu im Zweikampf zu Boden und fordert Elfmeter. Doch das Leder fliegt in den Sechzehner und Fazliji köpft das Leder vor Tietz noch ins Aus. Der Klärungsversuch misslingt aber fast und die Kugel fliegt obenlinks an die Latte!
  • 7'
    :
    Irvine will auf links Amenyido bedienen. Die Lilien passen aber gut auf und blocken den Pass ab.
  • 5'
    :
    Bei Darmstadt startet etwas überraschend Innenverteidiger Pfeiffer als Angreifer. Ob das nur für die Anfangsminuten oder auch über das gesammte Spiel so gedacht ist, wird man sehen.
  • 3'
    :
    Erste Chance für die Gastgeber! Zu Beginn kommen die Hausherren über die rechte Seite. Nach einer flachen Flanke von der rechten Seite von Saliakas verpasst Amenyido am zweiten Pfosten knapp die Hereingabe.
  • 1'
    :
    Schiedsricter Dankert gibt die Partie frei. Darmstadt stößt an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Ganz anders läuft es gerade für den SV Darmstadt 98. Die Lilien sind seit 14 Spielen ungeschlagen und holten aus den letzten zehn Partien fünf Unentschieden und fünf Siege. Nach zuletzt drei Siegen in der Liga und dem 2:1-Pokalerfolg gegen Mönchengladbach gab es am vergangenen Spieltag nur ein 1:1-Remis gegen Holstein Kiel. Damit steht das Team von Cheftrainer Lieberknecht dennoch mit 28 Punkten an der Tabellenspitze der zweiten Liga.
  • :
    St. Pauli holte aus den letzten zehn Spielen nur einen Sieg und das im Stadtderby gegen den HSV. Sonst gab es vier Unentschieden und fünf Niederlagen. Die Mannschaft von Schultz ist seit zwei Spielen sieglos und nach der knappen 1:2-Niederlage nach Verlängerung im Pokal gegen Freiburg, verloren die Kiezkicker zuletzt auch in der Liga mit 0:2 gegen Arminia Bielefeld. Damit stehen die Hamburger mit 14 Zählern auf dem 14. Rang in der zweiten Liga.
  • :
    Darmstadts Trainer Lieberknecht ändert seine Anfangsformation gegenüber dem 1:1 gegen Arminia Bielefeld nur auf einer Position. Für Karic steht heute Ronstadt in der Startelf.
  • :
    St. Pauli Cheftrainer Schultz ändert seine Startelf gegenüber der 0:2-Niederlage gegen Arminia Bielefeld nicht. Wieder beginnen Amenyido und Daschner in der Spitze. Vasilj steht zwischen den Pfosten.
  • :
    Herzlich willkommen zum Samstagabendspiel des 14. Spieltages in der 2. Bundesliga in der Saison 2022/23. Der FC St Pauli empfängt heute um 20.30 Uhr den SV Darmstadt 98. Schiedsrichter Bastian Dankert leitet die Partie.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Kaiserslautern verpasst durch ein 0:0 gegen den 1. FC Nürnberg die Belohnung für ein starkes Heimspiel und muss sich am 14. Spieltag mit dem achten Unentschieden zufrieden geben. Nach dem für die Franken wegen klarer Chancennachteile schmeichelhaften torlosen Pausenunentschieden erwischten die Pfälzer auch den besseren Wiederbeginn und ließen durch Redondo in der 51. Minute einen Hochkaräter ungenutzt. Sie wählten im zweiten Abschnitt eine aktivere Herangehensweise und bauten ihre Dominanz schrittweise aus. Durch Boyd (69.) und Klement (72.) kamen die Roten Teufel zu weiteren Gelegenheiten der höchsten Kategorie, scheiterten aber jeweils am starken Gästekeeper Mathenia. Dem Siegtor schienen sie sich in der Schlussphase nach einem Strafstoßpfiff noch einmal annähern zu können, doch der beruhte auf einer Fehlwahrnehmung des Schiedsrichters und wurde nach Hinweis des VAR zurückgenommen. Der 1. FC Kaiserslautern tritt am nächsten Samstag beim DSC Arminia Bielefeld an. Der 1. FC Nürnberg empfängt am Sonntag den 1. FC Magdeburg. Einen schönen Tag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Çiftçi und Valentini sind im Mittelfeld während eines Luftduells zusammengeprallt. Beide Akteure müssen auf dem Feld behandelt werden, scheinen sich aber nicht schwerwiegend verletzt zu haben.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das war’s! Die kurzzeitige Unterzahl übersteht Fortuna Düsseldorf schadlos und feiert einen 2:1-Erfolg bei Holstein Kiel. Am Ende eines spektakulären ersten Durchgangs samt Chancen auf beiden Seiten brachte Shinta Appelkamp die Gäste verdient in Führung (42.). Nach dem Seitenwechsel übernahm die Mannschaft von Marcel Rapp das Kommando und erzielte durch Steven Skrzybski ebenso folgerichtig den Ausgleich (70.). Letztlich entschied ein Strafstoß von Dawid Kownacki eine Begegnung (82.), die insgesamt auf einem hohem Niveau geführt wurde. Durch den Sieg springen die Rheinländer auf Rang fünf nach vorne und prischen sind an die Aufstiegsränge heran. Am kommenden Samstagmittag empfängt Düsseldorf den FC St. Pauli im eigenen Stadion. Zur gleichen Zeit gastiert Kiel in Karlsruhe.
  • 90'
    :
    Valentini bringt vom rechten Flügel eine der wenigen scharfen Hereingaben in den gegnerischen Sechzehner zustande. Tomiak befördert den Ball per Kopf problemlos aus der Gefahrenzone.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag auf dem Betzenberg soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hansa Rostock gelingt ein Befreiungsschlag beim SSV Jahn Regensburg, die Norddeutschen gewinnen das Gastspiel bei den Oberpfälzern mit 3:0. Nach vier sieglosen Spielen, den Suspendierungen unter der Woche und einer Menge angehäufter Frust kommt der Auswärtssieg für die Härtel-Elf zur wichtigen Zeit. Die Ostseestädter haben einen erwachsenen Auftritt hingelegt. Der expected-goals-Wert lag unter einem Tor, die Hanseaten haben sich enorm effizient gezeigt. Kai Pröger mit einem satten Linksschuss (7.) und einem traumhaften Rechtsschuss (26.) brachte Rostock mit 2:0 in Führung, nach der Pause machte Ingelsson den Deckel drauf - der abgefälschte Schuss bei Patzer von Stojanović wird jedoch als Eigentor von Elvedi gewertet (64.). Am nächsten Wochenende empfängt die Kogge den SV Sandhausen, die Jahnelf wird zum Hamburger SV reisen. Einen schönen restlichen Samstag!
  • 88'
    :
    Opoku verpasst eine herausragende Abschlussposition! Nach einer Flanke Durms aus dem rechten Halbfeld rutscht sein Bewacher Gyamerah aus. Der Ex-Hamburger merkt dies zu spät und köpft überhastet aus zwölf Metern auf die linke Ecke, anstatt den Ball erst anzunehmen. Mathenia hat keine Probleme, den Ball aufzunehmen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Benjamin Böckle
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Enrico Valentini
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
  • 90'
    :
    Gelb-Rote Karte für Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf)
    Jetzt fliegt Marcel Sobottka vom Platz! Der 28-Jährige krallt sich am Trikot von Stefan Thesker fest und unterbindet dadurch einen Konter – eindeutige Sache.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sadik Fofana
  • 90'
    :
    Nun arbeitet sich Düsseldorf noch einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte, das bringt weitere Zeit ein. Aktuell lassen die Gäste überhaupt nichts anbrennen.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
  • 84'
    :
    Die Roten Teufel bleiben ein Kandidat für einen späten Siegtreffer, sind auch in dieser Schlussphase das viel zielstrebigere Team. Nürnberg kämpft wohl nur noch um das vierte gegentorlose Pflichtspiel in Serie.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Das Spiel plätschert dem Ende entgegen, Schumacher fährt einen Konter für die Hansestädter nicht konsequent genug zu Ende.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Mike Wunderlich
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
  • 82'
    :
    ... auf den Bildern wird schnell klar: Es war nicht die Hand des FCN-Verteidigers, sondern die eines FCK-Akteur. Die Entscheidung wird daher zurückgenommen.
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Felix Klaus (Fortuna Düsseldorf)
    Für ein Zeitspiel bei einem Freistoß holt sich Felix Klaus den gelben Karton ab.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Schumacher (Hansa Rostock)
    Schumacher stellt in einem Laufduell mit Faber nur den Körper herein.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 81'
    :
    ... wird aber in der Folge vom VAR in die Review-Area gerufen...
  • 88'
    :
    Kann Kiel noch einmal zurückschlagen? Derzeit sieht es nicht danach aus und die Sekunden ticken von der Uhr.
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Andreas Albers (Jahn Regensburg)
    Albers schlägt den Ball nach einem abgepfiffenen Offensivfouls eines Mitspielers weg.
  • 88'
    :
    Albers kommt bei einer Ecke zum Kopfball, platziert diesen jedoch nicht gut genug. Kolke pariert so recht locker.
  • 80'
    :
    Es gibt Strafstoß für Kaiserslautern! Nach Klements Eckstoßflanke von der linken Fahne scheint Lawrences vom Körper abgespreizter rechter Arm aus kurzer Distanz angeköpft worden zu sein. Referee Michael Bacher zeigt sofort auf den Punkt...
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Marvin Schulz
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Stefan Thesker
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Mikkel Kirkeskov
  • 85'
    :
    Bei den Störche droht eine Serie zu reißen. Bislang blieb Holstein in allen sechs Zweitliga-Duellen der beiden Klubs unterschlagen und erkämpfte drei Siege sowie drei Remis. Nun droht Kiel die erste Pleite gegen Düsseldorf.
  • 78'
    :
    Kaiserslautern muss sich zu diesem Zeitpunkt schon ärgern, dass es immer noch 0:0 steht. Hinsichtlich der Chancenverhältnisse wäre ein 2:0 und auch ein 3:0 wenig überraschend.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Jan Elvedi (Jahn Regensburg)
    Elvedi steigt Verhoek auf den Fuß. Beim Stand von 3:0 zückt der Unparteiische nun etwas häufig den gelben Karton, mit etwas mehr Fingerspitzengefühlt hätte man hier durchaus ein paar Mal auf die Karte verzichten können.
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ao Tanaka
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings
  • 86'
    :
    Eine Flanke von der linken Seite segelt durch den Strafraum. Prince Owusu kommt etwas zu spät, um diese verwerten zu können.
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
  • 75'
    :
    Auch Dirk Schuster wird noch einmal tätig, indem er Boyd und Ritter durch Lobinger und Çiftçi ersetzt.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Mersad Selimbegović (Jahn Regensburg)
    SSV-Coach Selimbegović beschwert sich am Seitenrand etwas lautstärker und sieht dafür Gelb.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
  • 82'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:2 durch Dawid Kownacki
    Mit Anbruch der Schlussphase sind die Gäste wieder vorne! Der gefoulte Dawid Kownacki schnappt sich selbst das Leder und verwandelt traumhaft sicher in die linke obere Ecke. KSV-Torhüter Tim Schreiber entscheidet sich für die entgegengesetzte Seite und ist dementsprechend ohne Chance. Für Kownacki ist es mittlerweile der sechste Saisontreffer.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Blendi Idrizi
  • 74'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Lasse Günther
  • 81'
    :
    Und die Entscheidung steht fest, Robert Schröder zeigt auf den Punkt! Hauke Wahl hat zudem Glück, dass er nicht vorzeitig mit der Gelb-Roten Karte vom Platz fliegt.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
  • 74'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Nicklas Shipnoski
  • 73'
    :
    Markus Weinzierl schickt mit Shuranov eine frische Offensivkraft ins Rennen. Schleimer verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 79'
    :
    Dawid Kownacki fordert einen Elfmeter und Schiedsrichter Robert Schröder fragt sofort in Köln nach. Hauke Wahl kam gegen den Fortuna-Angriff zuvor im Sechzehner zu spät und traf ihn am Knöchel – eigentlich eine ziemlich klare Kiste zugunsten der Fortuna.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Konrad Faber (Jahn Regensburg)
    Faber begeht erst ein Foul und gerät dann ein wenig mit Duljević aneinander.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
  • 72'
    :
    Klement verlangt Mathenia alles ab! Der Ex-Stuttgarter packt aus zentralen 34 Metern einen satten Schuss mit dem linken Spann aus, der für die halbhohe rechte Ecke bestimmt ist. Mathenia hebt rechtzeitig ab und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen der linken Hand um den Pfosten.
  • 80'
    :
    Der FCH hat heute ein enorm erwachsenes Spiel gezeigt. Die Maßnahmen von Coach Jens Härtel scheinen zumindest kurzfristig Wirkung gezeigt zu haben.
  • 71'
    :
    Ritter bringt mit einem Freistoß aus zentralen 26 Metern per linken Innenrist einen tückischen Aufsetzer zustande, den FCN-Keeper Mathenia in der halbrechten Ecke nur nach vorne abklatschen kann. Einen Nachschussversuch Opoku verhindert Schindler.
  • 77'
    :
    Dario Vizinger probiert es, drischt den ruhenden Ball aus vielversprechenden 16 Metern aber weit über das kurze, linke Eck.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Damian Roßbach (Hansa Rostock)
    Roßbach lässt minimal vor der Sechzehnergrenze den Fuß gegen Prince Owusu stehen. Gute Freistoßposition für die Oberpfälzer.
  • 76'
    :
    Beinahe dreht Kiel diese Begegnung komplett! Nach einer feinen Seitenverlagerung von Kwasi Wriedt taucht der auffällige Fabian Reese am linken Fünfereck auf. Dessen folgende Direktabnahme zischt hauchdünn am rechten Pfosten vorbei.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Anderson Lucoqui
  • 69'
    :
    Kaiserslautern mit der nächsten hundertprozentigen Chance! Ritters langen Schlag von der rechten Abwehrseite verlängert Joker Opoku per Kopf in den Lauf Boyds, der aus zehn Metern bei freier Bahn mit dem rechten Außenrist die flache rechte Ecke anvisiert. Mathenia ist schnell unten und pariert zur Seite.
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Neidhart
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Kai Pröger
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Rick van Drongelen
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
  • 66'
    :
    Der Club liefert weiterhin eine enttäuschende Vorstellung ab und kann eigentlich nur mit dem ausgeglichenen Zwischenstand zufrieden sein. Auch gegen weiter vorrückende Hausherren fällt ihm im offensiven Zusammenspiel wenig ein.
  • 74'
    :
    Die Stimmung bei den mitgereisten Hansa-Fans ist natürlich prächtig. Sie sind tonangebend im Jahnstadion.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Lewis Holtby
  • 73'
    :
    Wie reagiert die Fortuna nun auf den Gegentreffer? Nach dem Seitenwechsel war von Düsseldorf bislang wenig zu sehen.
  • 63'
    :
    Dirk Schuster schickt seinen platzverweisgefährdeten Kapitän Zimmer sowie Redondo in den vorzeitigen Feierabend. Er bringt Hercher und Opoku. Die Binde übernimmt Zuck.
  • 72'
    :
    Caliskaners scharfe Flanke rauscht quer am Tor vorbei, ein Mitspieler fehlt dort.
  • 71'
    :
    Bei einem Eckstoß von der rechten Seite wird Albers' Direktabnahme geblockt.
  • 70'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Steven Skrzybski
    Die Störche erarbeiten sich den Ausgleichstreffer! Lewis Holtby wird am Elfmeterpunkt in Szene gesetzt und gleich doppelt geblockt. Tim Oberdorf und seine Abwehrkollegen bekommen das Leder jedoch nicht aus dem eigenen Strafraum, sodass der Ball zu Steven Skrzybski rollt. Aus mittigen 14 Metern zieht der 29-Jährige direkt ab und verfrachtet den Schuss in der rechten unteren Ecke. Damit lässt Skrzybski das Netz bereits zum zehnten Mal in der laufenden Saison zappeln.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jorrit Hendrix
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jean Zimmer
  • 70'
    :
    Nun bringt Hansa etwas Ruhe herein. Eine Freistoßflanke von Duljević fliegt ungefährlich ins Toraus.
  • 69'
    :
    Hauke Wahl hat seinen Posten in der Innenverteidigung bereits verlassen und ist nahezu durchgehend als Mittelfeldspieler zu finden. Gleichzeitig bereitet Daniel Thioune einen Doppelwechsel vor, Felix Klaus sowie Jorrit Hendrix stehen an der Seitenlinie.
  • 61'
    :
    Da war mehr drin für den FCK! Ritter treibt den Ball im Ran eines Konters durch die Mitte nach vorne und zieht aus vollem Lauf und git 19 Metern ab. Der Ball rutscht ihm über den Schlappen und segelt weit rechts am Ziel vorbei.
  • 68'
    :
    Es wird nochmal etwas hitziger, obwohl das Tor von Ingelsson ja eigentlich die Vorentscheidung markieren sollte.
  • 66'
    :
    Makridis lässt einen wuchtigen Linksschuss aus der Luft ab, der vielversprechend ist. Roßbach hält seinen Fuß hin und fälscht den Ball ganz leicht ab, sodass das Leder am rechten Pfosten vorbeizischt.
  • 60'
    :
    Schleimer aus der zweiten Reihe! In den Nachwehen einer Ecke feuert das Eigengewächs einen aufspringenden Ball aus mittigen 20 Metern mit dem rchten Spann in Richtung Heimkasten. Der wuchtige Versuch rauscht recht klar über den rechten Winkel hinweg.
  • 67'
    :
    Inzwischen schlägt das Pendel doch zunehmend in die Richtung der Kieler aus. Düsseldorf steht gerade fast nur noch hinten drin und konzentriert sich auf das Verteidigen.
  • 57'
    :
    Kaiserslautern setzt nach dem Seitenwechsel auf eine aktivere Herangehensweise, baut seine Ballbesitzanteile aus. Die Roten Teufel kommen in Durchgang zwei bereits auf vier Torschüsse.
  • 64'
    :
    Starke Aktion! Marvin Obuz chippt das Leder technisch sauber an den Fünfmeterraum zu Steven Skrzybski, dessen Direktabnahme einen kleinen Tick zu hoch angesetzt ist.
  • 64'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 0:3 durch Jan Elvedi (Eigentor)
    Stojanović-Patzer! Ist das schon die Vorentscheidung? Ingelsson macht sich nach Balleroberung - als Rostocker ziemlich allein auf weiter Flur - halblinks auf den Weg und wird von einigen Regensburgern begleitet. Eigentlich darf daraus keine gefährliche Situation entstehen, Ingelsson zieht aus recht harmloser Position ab. Elvedi hält den Fuß dazwischen, der Ball hoppelt langsam Richtung kurzes Eck und sollte eigentlich leichte Beute für Stojanović sein. Der hat aber auf einen Querpass ins Zentrum spekuliert und wird von dem abgefälschten Hoppler überrascht. Er erreicht die Kugel noch mit der Hand, wischt sie aber nicht mehr entscheidend ins kurze Eck.
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Svante Ingelsson (Hansa Rostock)
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Prince Owusu
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Joshua Mees
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Dario Vizinger
  • 54'
    :
    Markus Weinzierl nimmt mit Møller Dæhli und Duah zwei eigentlich gesetzte Offensivkräfte früh vom Feld. Er ersetzt sie durch Wekesser und Daferner.
  • 62'
    :
    Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld hat Steven Skrzybski mal etwas mehr Platz und rennt in den linken Bereich des Strafraums. Christoph Klarer stellt sich jedoch klug an und blockt der Schussversuch des KSV-Torjägers locker ab.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Steve Breitkreuz
  • 62'
    :
    Für den immer noch benommen wirkenden Breitkreuz wird es nicht weitergehen. Wohl die richtige Entscheidung, bei Kopfverletzungen sollen die Verantwortlichen ja sensibler werden.
  • 53'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Christoph Daferner
  • 53'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kwadwo Duah
  • 53'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Wekesser
  • 53'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
  • 61'
    :
    Malone kommt bei einem Eckstoß zum Schuss aus rechtem Winkel, schiebt die Kugel aber gegen das Außennetz.
  • 60'
    :
    Derweil ist Düsseldorf in der Defensive nach wie vor sehr gut aufgestellt und bietet hinten kaum Lücken an. Den Störchen fehlt wiederum auch das nötige Tempo.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Robin Bormuth (1. FC Kaiserslautern)
    Bormuth bringt Nürnberger auf der halbrechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo zu Fall und handelt sich eine Gelbe Karte ein.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Haris Duljević
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Lukas Hinterseer
  • 59'
    :
    Breitkreuz muss behandelt werden, den Freistoß von Pröger hat er voll ins Gesicht bekommen und war direkt benommen.
  • 58'
    :
    Tim Schreiber leistet sich die erste kleine Unsicherheit und spielt einen einfachen Fehlpass am eigenen Sechzehner. Simon Lorenz und Hauke Wahl bügeln den Wackler ihres jungen Schlussmanns aber sofort wieder aus und erkämpfen den Ball zurück.
  • 51'
    :
    Redondo mit der Riesenchance zum 1:0! Der Deutsch-Spanier wird auf halblinks hinter die gegnerische Abwehrkette geschickt. Anstatt für den völlig blanken Zimmer querzulegen, schießt er aus halblinken 13 Metern auf die kurze Ecke. Mathenia verhindert den Einschlag mit der rechten Hand.
  • 50'
    :
    Weder Dirk Schuster noch Markus Weinzierl haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 58'
    :
    ...Pröger nimmt sich der Sache an und legt sich den Ball leicht links der Mitte und etwa zwanzig Meter vor dem Tor zurecht. Der Rechtsschuss von Pröger segelt allerdings in die Mauer.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Steve Breitkreuz (Jahn Regensburg)
    Nach einem Ballverlust im Spielaufbau ringt Breitkreuz Verhoek nieder. Taktisches Foul und Gelb sowie eine gute Freistoßposition für Hansa...
  • 55'
    :
    Beide Teams verstricken sich aktuell in Reibereien zwischen den Strafräumen, dadurch passiert vor den Toren wenig.
  • 48'
    :
    Redondo probiert sich nach einer halbhohen Hereingabe Klements von links aus mittigen zehn Metern mit einer Direktabnahme aus der Drehung. Sein Schuss verfehlt den linken Pfosten hüpfend recht deutlich.
  • 55'
    :
    Die Jahnelf wird eeutlich stärker! Wieder Caliskaner, der Mann mit der Nummer zehn dribbelt Richtung Strafraukante und lässt aus leicht nach links versetzter Position einen Flachschuss ab, der das linke Eck verfehlt.
  • 54'
    :
    Eine Flanke von der linken Seite kommt leicht in den Rücken von Caliskaner, der hinter seinen Kopfball so zu wenig Druck bekommt und ihn aus etwa elf Metern Distanz neben den rechten Pfosten setzt.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf)
    Marcel Sobottka ringt Steven Skrzybski auf Höhe der Mittellinie zu Boden und ist jetzt ebenfalls vorbelastet.
  • 53'
    :
    Aluminiumklatscher! Faber treibt die Kugel rechts voran und steckt zu Albers durch. Aus recht spitzem Winkel und vollem Lauf zieht der etwa zehn Meter vor dem Tor wuchtig aufs kurze Eck ab. Die Kugel lässt das Lattenkreuz zittern!
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Fritz-Walter-Stadion! Mit der tiefstehenden Defensivabteilung kommt Nürnberg bisher überhaupt nicht zurecht, schafft es nur ganz selten in die Tiefe. Kaiserslautern ist mit seinen Gegenstößen zielstrebiger und muss sich ärgern, nicht zumindest eine der beiden Topchancen genutzt zu haben. Wie sind die Kräfteverhältnisse nach der Pause?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 51'
    :
    Im Gegensatz zum ersten Durchgang geht es diesmal eher ruhig zur Sache. Dennoch ist zu erkennen, dass sich die Rheinländer nun ein Stück weiter in die Defensive zurückziehen und wohl auf Konter lauern. Dagegen übernimmt das Team von Marcel Rapp die Spielkontrolle.
  • 51'
    :
    Pröger hat ordentlich Selbstbewusstsein! Technisch fein hält er den Ball hoch und lässt zwei Gegenspieler damit blöd aussehen. Die Volleyflanke rauscht dann zwar an Freund und Feind vorbei, die Einzelaktion war dennoch ein Augenschmaus.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Obuz (Holstein Kiel)
    Der eben eingewechselte Marvin Obuz hält gegen Marcel Sobottka heftig den Schlappen drauf und wird sofort verwarnt.
  • 50'
    :
    Spielunterbrechung an der Mittellinie: Breitkreuz und Verhoek sind mit den Köpfen zusammengestoßen und müssen beide behandelt werden.
  • 49'
    :
    Der Freistoß von der rechten Außenbahn wird auf den ersten Pfosten gebracht, aufgrund von einer Abseitsstellung von Hinterseer jedoch abgepfiffen.
  • 48'
    :
    Für die Kieler wird’s jetzt im Übrigen knifflig. Düsseldorf lag in der laufenden Saison sechsmal in Führung und schaukelte das Polster jedes Mal über die Restzeit.
  • 48'
    :
    Gelbe Karte für Lasse Günther (Jahn Regensburg)
    Auf der linken Defensiv-Seite steigt Günther dem bisherigen MVP des Spiels Kai Pröger auf den Schlappen.
  • 46'
    :
    Weiter geht’s im Holstein-Stadion! Bei den Hausherren ist nun Marvin Obuz für Philipp Sander in der Partie. Daniel Thioune nimmt vorerst keine personellen Änderungen vor.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Marvin Obuz
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Philipp Sander
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang. Caliskaner probiert es zügig mit einem jedoch eher harmlosen Schuss.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der Zweitligasamstagspartie zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem 1. FC Nürnberg. Die Franken verzeichneten in der Anfangsphase leichte Feldvorteile und erarbeiteten sich durch einen Kopfball Schindlers eine erste ernsthafte Annäherung (10.). Auf der Gegenseite wurde eine Direktabnahme Niehues‘ auf der Linie geklärt (13.). Bei nun recht ausgeglichenen Spielanteilen kamen die auf schnelles Umschaltspiel setzenden Roten Teufel durchschlagskräftiger daher und ließen durch Ritter eine zweite Großchance ungenutzt (27.), während im offensiven Kombinationsspiel des Clubs so wenig funktionierte, dass sich kein einziger nennenswerter Abschluss aus dem laufenden Spiel heraus ergab. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins auf dem Betzenberg soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 43'
    :
    Das Match wird in der Schlussphase der ersten Halbzeit deutlich ruppiger, ist in diesen Momenten von einigen harten Zweikämpfen geprägt. Referee Michael Bacher hat das Geschehen aber immer noch gut im Griff.
  • 41'
    :
    Kaiserslautern überbrückt das Mittelfeld weiterhin meist mit langen Bällen und geht bei Verlusten sofort auf drauf. Damit haben die Gastgeber deutlich mehr Erfolg als die Franken, denen vorne immer noch kaum etwas einfällt.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Schiedsrichter Robert Schröder pfeift zur Pause! Fortuna Düsseldorf liegt in einem offenen Schlagabtausch verdient mit 1:0 gegen Holstein Kiel vorne. Angesichts des Spielverlaufs ist es sogar überraschend, dass nicht mehr Treffer gefallen sind, denn beide Mannschaften haben bereits weitere glasklare Torchancen verbuchen können. Sowohl die Norddeutschen als auch die Rheinländer drängten zu Spielbeginn auf die schnelle Führung. Dabei vergab Emmanuel Iyoha die beste Chance, als er einen Abpraller aus fünf Metern am Kasten vorbei schob. Insgesamt machte das Team von Daniel Thioune im weiteren Verlauf der stärkeren und gefährlicheren Eindruck. Kurz vor der Halbzeitpause holte Shinta Appelkamp den Lohn für den hohen Aufwand ab (42.).
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    45 Minuten sind gespielt im Jahnstadion, Hansa Rostock führt verdientermaßen mit 2:0. Die zuletzt eigentlich kriselnde Kogge kam nach Suspendierungen und einigen Startelf-Änderungen mit viel Biss in die Partie. SSV-Verteidiger Kennedy bekam das gleich zu spüren und musste nach einem rüden Einsteigen von Ingelsson mit einer Schulterverletzung vom Platz. Die kurze Unterzahl-Situation nutzten die Hanseaten sofort aus: Ingelsson legte zurück auf Pröger, der mit links das 1:0 erzielte (7.). Etwa zwanzig Minuten später war der Assistgeber dann Hinterseer, der Torschütze blieb der gleiche: Pröger knallte einen tollen Volleyschuss oben rechts ins Tor (26.). Der SSV Jahn war aus dem Spiel heraus zu harmlos, kreierte dennoch zwei gute Chancen: Mees hatte zweimal einen Regensburger Treffer auf dem Fuß (16., 44.). Rostock zeigte sich effizient, strahlte offensiv aber auch abseits der Tore durchaus immer mal wieder etwas Gefahr aus.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Jan Gyamerah (1. FC Nürnberg)
    ... am Ende sehen beide Streithähne die Gelbe Karte. Da es für den FCK-Kapitän die fünfte in der laufenden Saison ist, wird er am nächsten Samstag in Bielefeld fehlen.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)
    In einem ansonsten bisher fairen Match kommt es im Mittelfeld zu einer Nickeligkeit zwischen Zimmer und Gyamerah, die der Schiedsrichter Michael Bacher nur mühevoll schlichten kann...
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Die Hausherren sind um eine schnelle Antwort bemüht: Erneut schmeißt Fabian Reese einen weiten Einwurf an den kurzen Pfosten. Der aufgerückte Patrick Erras touchiert das Leder, kann Florian Kastenmeier aber nicht fordern.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Regensburg lässt eine letzte Offensivaktion vermissen, ist in der Nachspielzeit nicht mehr besonders zielstrebig.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Makridis jagt kurz darauf einen Schuss aus der zweiten Reihe klar über das Tor.
  • 36'
    :
    Boyd mit dem Kopf! Klements scharfe Eckstoßflanke von der linken Fahne erreicht der gebürtige Bremer zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante. Bei enger Bewachung durch Schindler bringt er aber nur einen sanften und unplatzierten Kopfstoß zustande, der leichte Beute für Mathenia ist.
  • 44'
    :
    Die beste Jahn-Chance: Mees wird tief geschickt und kann sich Neidhart im Laufduell etwas vom Leibe halten. Halblinks läuft er auf Kolke zu, der Hansa-Keeper rückt etwas heraus, macht den Winkel kurz und pariert den Schuss dann gut.
  • 42'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:1 durch Shinta Appelkamp
    Und dann ist der Bann nach einem sehenswerten Spielzug doch gebrochen! Kristoffer Peterson bereitet die Aktion herausragend vor, lässt auf der rechten Außenbahn drei Gegenspieler stehen und zieht in die Mitte. Der anschließende Steckpass erreicht Shinta Appelkamp am rechten Fünfereck, der nicht lange fackelt und den Ball im kurzen Eck unterbringt. KSV-Keeper Tim Schreiber kann den vierten Saisontreffer des 21-Jährigen nicht verhindern.
  • 33'
    :
    Mathenia passt auf! Infolge eines geklärten Gästefreistoßes donnert Boyd den Ball vom eigenen Sechzehner im hohen Bogen in die gegnerische Hälfte. Ritter hat freie Bahn in Richtung Nürnberger Kasten, doch diesen hat Torhüter Mathenia rechtzeitig verlassen und klärt 40 Meter vor dem Gehäuse per Flugkopfball ins Seitenaus.
  • 41'
    :
    Das Spielgeschehen hat sich nun wieder in die Hälfte der Gastgeber verlängert. Zu zwingenden Torchancen kommt die Mannschaft von Daniel Thioune im Moment allerdings nicht.
  • 43'
    :
    Einen tiefen Pass will Dressel per Direktabnahme sofort in einen Torschuss ummünzen, ein Regensburger blockt den Versuch.
  • 39'
    :
    Ein Fortuna-Eckstoß von Shinta Appelkamp segelt an den langen Pfosten, wo Christoph Klarer einen Tick zu spät kommt.
  • 41'
    :
    Kolke pflückt Fabers Flanke aus der Luft. In der Offensivbewegung sind die Regensburger heute klar zu harmlos.
  • 40'
    :
    Kai Pröger ist bis dato der Mann des Spiels. Nicht nur aufgrund seiner zwei Treffer, insgesamt mischt der 30-Jährige heuet viel auf und ist immer in Bewegung.
  • 30'
    :
    Im Rahmen eines Konters verlagert Zimmer von der rechten Außenbahn mit einem hohen Anspiel an die linke Sechzehnerkante. Den gesuchten Boyd bremst Geis aus, indem er den Ball nach einem kurzen Sprint zu Keeper Mathenia köpft.
  • 38'
    :
    Rostock belagert kurz den Strafraum des Gastgebers. Sowohl Prögers Hereingabe als auch Ananous Flanke sind jedoch zu unpräzise geschlagen.
  • 36'
    :
    Knappes Ding! Michał Karbownik nimmt im Mittelfeld Fahrt auf und dribbelt an die halblinke Sechzehnerkante vor. Der Abschuss des Polen wird von der Wade von Hauke Wahl leicht abgefälscht und kullert am linken Pfosten entlang.
  • 37'
    :
    Malones Einwurfflanke sorgt nicht für die nächste Chance der Ostseestädter.
  • 27'
    :
    Ritter mit der zweiten sehr guten Möglichkeit der Pfälzer! Der Ex-Paderborner ist im halbrechten Offensivraum Adressat eines langen Schlages Durms aus der eigenen Hälfte. Nach perfekter Mitnahme schießt er bei dichter Verfolgung aus vollem Lauf und 14 Metern auf die flache linke Ecke. Der Ball rauscht hauchdünn am Aluminium vorbei.
  • 35'
    :
    Die Elf von Mersad Selimbegović zeigt sich durchaus beeindruckt von der bisherigen Leistung und Effizienz der Hanseaten. Zwar ist der Ball weiterhin häufiger in den Reihen des SSV, doch wissen die Hausherren weitestgehend nicht allzu viel damit anzufangen.
  • 25'
    :
    Nachdem Møller Dæhli im offensiven Zentrum zwei gegnerische Linien überspielt hat, will Schleimer steil zu Duah durchstecken. Am Elfmeterpunkt fängt Schindler das Anspiel auf Nürnbergs Toptorjäger ab und verhindert damit eine Chance der höchsten Kategorie.
  • 33'
    :
    Alles in allem hat sich die Begegnung nach der äußerst turbulenten Anfangsphase leicht beruhigt. Dabei hat Kiel mittlerweile wieder die Kontrolle übernommen.
  • 32'
    :
    Auf der anderen Seite kommt Dennis Dressel nach einer Standardsituation zum Nachschuss, jagt den Ball aus etwa 18 Metern wuchtig Richtung Tor. Nur zu mittig ist der Versuch. Stojanović lässt die Kugel nach vorne prallen, seine Verteidiger vor ihm schießen das Leder aus der Gefahrenzone.
  • 30'
    :
    Bei einem Halbfeld-Freistoß von der rechten Seite steigt Elvedi für die Jahnelf am höchsten, der Kopfball senkt sich in hohem Bogen zu spät und segelt über den Querbalken.
  • 31'
    :
    Plötzlich kontert Holstein im eigenen Stadion und taucht durch Kwasi Wriedt am Elfmeterpunkt auf. Nur eine bockstarke Grätsche von Christoph Klarer verhindert einen gefährlichen Abschluss.
  • 22'
    :
    Gegen aufgerückte Hausherren nimmt Schleimer auf dem rechten Flügel an Fahrt auf. Er steckt im Sechzehner auf Møller Dæhli. Zimmer klärt gegen den Norweger zur Ecke, die der FCK im ersten Anlauf klärt.
  • 28'
    :
    Ao Tanaka rammt Steven Skrzybski bei einem Kopfballduell den Ellbogen ungestüm in den Nacken. Da hat der Japaner etwas Glück, dass er ohne den gelben Karton davonkommt.
  • 19'
    :
    Der FCN hat Mühe, die dichten Räume am und im heimischen Sechzehner zu bespielen. Kaiserslautern arbeitet weiterhin äußerst wirksam gegen den Ball und ist aus dem laufenden Spiel heraus noch nicht in Bedrängnis geraten.
  • 29'
    :
    Andreas Albers probiert es aus der Distanz, sein Schuss wird abgefälscht. Der daraus resultierende Eckstoß bringt keine Gefahr ein.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Hauke Wahl (Holstein Kiel)
    Hauke Wahl zieht gegen Emmanuel Iyoha ein taktisches Foul im Mittelfeld und holt sich von Schiedsrichter Robert Schröder die erste Verwarnung der Begegnung ab.
  • 16'
    :
    Klement findet Tomiak! Der Ex-Stuttgarter zirkelt einen Freistoß aus dem halblinken Offensivkorridor gefühlvoll auf die tiefe rechte Sechzehnerseite. Nachdem Boyd verpasst hat, köpft der aufgerückte Abwehrmann Tomiak aus fünf Metern im Bogen über das Tor.
  • 24'
    :
    Fabian Reese schleudert einen Einwurf von rechts ganz weit in die Mitte. Patrick Erras verlängert die Kugel per Kopf, findet am zweiten Pfosten aber keinen Abnehmer.
  • 26'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 0:2 durch Kai Pröger
    Doppelpack Pröger, Hansa effizient! Aus einem Einwurf an der linken Seitenlinie entsteht die Situation: Der Ball kommt zu Hinterseer, der diesen aus halblinker Position hoch am Jahn-Verteidiger Günther vorbeihebt. Das Leder liegt halbrechts etwa an der Strafraumkante perfekt in der Luft für Pröger, der lässt das Spielgerät etwas über den Spann rutschen und drischt den Volley so mit etwas Spin klasse hoch rechts ins gegnerische Gehäuse. Ein starker Schuss!
  • 24'
    :
    Die Jahnelf verzeichnet inzwischen deutlich mehr Ballbesitz, lässt die Kugel aktuell aber eher harmlos im Mittelfeld zirkulieren und sucht eine Lücke.
  • 22'
    :
    An der linken Grundlinie stochert Emmanuel Iyoha gegen Fabian Reese nach, holt sich den Ball und spielt nach innen. Die Hereingabe legt Dawid Kownacki auf Kristoffer Peterson ab, doch Tim Schreiber eilt heraus und schnappt sich das Leder.
  • 13'
    :
    Kaiserslautern mit der Großchance zur frühen Führung! Klements Eckstoßflanke von links verlängert Tomiak am ersten Pfosten per Kopf auf die rechte Sechzehnerseite. Niehues nimmt aus acht Metern mit dem rechten Innenrist direkt ab. Der Ball fliegt auf die halbhohe rechte Ecke. Dort rettet Tempelmann auf der Linie mit der Brust für den geschlagenen Torhüter Mathenia.
  • 21'
    :
    Das nächste Zeichen der Oberpfälzer: Von der rechten Seite kommt eine Flanke zu Makridis geflogen, der mit viel Geschwindigkeit einläuft und den Kopfball aus guter Position doch recht weit am kurzen Pfosten vorbeinickt.
  • 11'
    :
    Zimmer setzt aus halbrechten 20 Metern den ersten Schuss der Roten Teufel ab. FCN-Schlussmann Mathenia hat in der halbrechten Ecke keine Mühe, den Ball zu stoppen.
  • 19'
    :
    Nun versucht das Team von Marcel Rapp die Angelegenheit zu beruhigen und hält die Kugel in den eigenen Reihen. Auch die Zuschauer merken, dass Kiel Unterstützung benötigt.
  • 20'
    :
    Hinterseer erobert den Ball weit in der gegnerischen Hälfte und spielt zügig quer herüber zu Verhoek, der viel Platz hat. Etwas zu hektisch und dadurch zu hart kommt der Pass daher, sodass Verhoek die Kugel verstolpert.
  • 18'
    :
    Ein Halbfeld-Freistoß führt der SSV Jahn mit einer Variante aus, kurz wird der Ball von halbrechts nach halblinks gespielt und von dort aus geflankt. Schließlich kommt Breitkreuz zum Kopfball, der jedoch weit über den gegnerischen Kasten hinweg fliegt.
  • 10'
    :
    ... und die sorgt für die Premierenchance! Geis' Ausführung von der rechten Fahne ist für das nahe Fünfereck bestimmt. Dort hat Schindler das bessere Timing als Tomiak und nickt aus gut sechs Metern knapp an der rechten Stange vorbei.
  • 17'
    :
    Die Gäste sind bis zu diesem Zeitpunkt die aktivere Mannschaft und drängen Kiel weit in die eigene Hälfte zurück. Die Störche rennen deswegen gerade zumeist nur hinterher.
  • 16'
    :
    Die erste Großchance für den Gastgeber! Nach einem erfolglosen Eckball wird Thalhammer auf der linken Außenbahn bedient und findet mit seiner flachen Flanke Mees. Der zieht direkt mit links aus etwa zwölf Metern ab und zwingt Kolke zur ersten klasse Parade, der Hansa-Keeper übergreift und wischt das Spielgerät über die Latte.
  • 9'
    :
    Schleimer zieht infolge eines hohen Ballgewinns Castrops von halbrechts nach innen und holt aus gut 18 Metern zu einem Schuss aus. Diesen unterbindet Durm auf Kosten einer Ecke...
  • 14'
    :
    Das nächste dicke Ding der Fortuna! Im Anschluss an einen Eckstoß fällt Tim Oberdorf das Leder auf die Füße. Aus zehn Metern packt der 26-Jährige einen Drehschuss aus und zimmert den Ball in Richtung des rechten Kreuzecks. Tim Schreiber ist wieder zur Stelle und rettet großartig.
  • 15'
    :
    Der erste ernstzunehmende Vorstoß der Jahnelf: Nach einem rechten Flankenlauf soll zentral Mees in Szene gesetzt werden. Das klappt nicht, Viet probiert es stattdessen aus der Distanz, ein Rostocker schmeißt sich dazwischen.
  • 7'
    :
    Während Ritter bereits wieder mitwirkt, streuen die Hausherren ihre erste aktivere Phase ein. Ihnen geht es aber vornehmlich darum, in der Arbeit gegen den Ball geordnet zu sein.
  • 14'
    :
    Malone rutscht im Spielaufbau aus, Andreas Albers ist zu weit weg und kann das nicht ausnutzen.
  • 4'
    :
    Der Club gibt in den ersten Momenten den Takt vor, startet ziemlich passsicher in den Nachmittag. Nachdem Ritter von einem Schuss Tempelmanns aus kurzer Distanz getroffen worden ist, muss er auf dem Feld behandelt werden.
  • 11'
    :
    Wie kann das denn nicht die Führung sein? Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltet Düsseldorf schnell um und setzt Kristoffer Peterson im rechten Sechzehner in Szene. Den folgenden Schuss des Schweden pariert Tim Schreiber im linken Eck, doch der Ball bleibt am langen Fünfereck. Dort stürmt Emmanuel Iyoha heran und vollbringt es tatsächlich, den Abpraller nicht in den leeren Kasten zu bugsieren.
  • 12'
    :
    Zwar ist ein Eckball der Hanseaten eher harmlos. Insgesamt ist das aber ein guter Auftakt der Gäste, die bissig wirken.
  • 11'
    :
    Der eingewechselte Breitkreuz klärt in seiner ersten wichtigen Aktion: Bei einer scharfen Hereingabe von Pröger will Verhoek den Ball Richtung Tor verlängern, Breitkreuz hält seinen Fuß dazwischen.
  • 10'
    :
    Nach der Verletzung von Kennedy, der nach dem Tor dann tatsächlich ausgewechselt wurde, war das Tor die aus sportlicher Sicht einzig nennenswerte Aktion im bisherigen Spielverlauf. Rostock zeigt sich zu Spielbeginn also effizient.
  • 9'
    :
    Es war durchaus zu erwarten, dass es hier offensiv zur Sache geht – und beide Teams zeigen rasch, was möglich ist.
  • 1'
    :
    Kaiserslautern gegen Nürnberg – das Traditionsduell auf dem Betzenberg ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 8'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Steve Breitkreuz
  • 8'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Scott Kennedy
  • 7'
    :
    Sehr munterer Auftakt im hohen Norden! Fabian Reese darf die Kugel von der rechten Seite ziemlich ungestört ins Zentrum flanken. Am Fünfer steht Steven Skrzybski ebenfalls völlig blank und drückt das Leder per Kopf auf die linke Ecke. Florian Kastenmeier muss sich erstmals richtig strecken und pariert stark.
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor 47000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • 5'
    :
    Wieder die Fortuna! Ein Fernschuss aus zentraler Lage von Ao Tanaka saust links am Kasten der Störche vorbei – KSV-Keeper Tim Schreiber muss bei seinem Zweitliga-Debüt nicht eingreifen.
  • 7'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 0:1 durch Kai Pröger
    Die Kogge ist in Führung! Während die Regensburger aufgrund der Schulterverletzung von Kennedy in Unterzahl sind, spielen die Rostocker einen guten Angriff über die linke Seite. Ingelsson rückt an die Grundlinie hervor und bringt den Ball dann in den Rückraum, vom Regensburger Thalhammer abgefälscht landet das Leder vor den Füßen von Pröger. Der fackelt knapp hinter dem Elfmeterpunkt nicht lange und schickt den hoppelnden Ball mit einem wuchtigen Linksschuss ins linke Toreck.
  • 5'
    :
    ...das Foul war von härterer Natur, Ingelsson ist zudem unglücklich auf die Schulter von Kennedy gefallen. Der muss behandelt werden und verlässt kurz darauf den Platz, die rechte Schulter ungelenk mit dem linken Arm festhaltend. Das sieht nicht gut aus und wird wohl den ersten Wechsel nach sich ziehen lassen.
  • 4'
    :
    Auch die Rheinländer melden sich im Spiel an: Kristoffer Peterson dringt in den rechten Bereich des Sechzehners vor und zieht aus rund 15 Metern ab. Dessen Schuss wird von Simon Lorenz abgeblockt und fliegt aus der Gefahrenzone.
  • 4'
    :
    Bei einer Hansa-Flanke von der rechten Seite klärt Scott Kennedy die Kugel mit dem Kopf aus der Gefahrenzone. Mit viel Tempo und klar zu spät rauscht Ingelsson dann in ihn herein. Offensivfoul...
  • 3'
    :
    Schiedsrichter der Partie ist der 32-Jährige Florian Exner. In den ersten Momenten haben die Hausherren den Ball in den eigenen Reihen, ohne viel Zug zum Tor aufzubauen.
  • 3'
    :
    Die Hausherren starten druckvoll und suchen gleich den Weg nach vorne. Ein misslungener Steckpass von Steven Skrzybski auf Kwasi Wriedt beendet aber den ersten Angriffsversuch.
  • 1'
    :
    Los geht’s im Holstein-Stadion – als Schiedsrichter wird Robert Schröder für Ordnung sorgen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht's! Hansa stößt in blauen Trikots an, Regensburg spielt in Weiß-Rot.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Da noch viele Zuschauer vor dem Stadion sind, wird die Partie zehn Minuten später angepfiffen.
  • :
    Ende Oktober - T-Shirt-Wetter in Regensburg: Bei etwa 20 Grad laufen die Spieler ins Jahnstadion ein, in wenigen Sekunden wird die Partie angepfiffen.
  • :
    Der Jahnelf fehlt Kapitän Gimber mit einer Schulterverletzung wohl bis zur Winterpause, für ihn läuft Viet auf. Im rechten Mittelfeld muss zudem Vizinger Platz machen für Mees.
  • :
    Nicht nur die Suspendierungen lassen auf einen strengen Wind an der Ostsee schließen, auch die insgesamt sechs Startelf-Änderungen im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen Lautern. In der Viererkette behält nur Ananou seinen Platz in der Startformation; Roßbach, Malone und Neidhardt verteidigen anstelle vom suspendierten Meißner, van Drongelen und Schumacher. Der verletzte Rhein wird durch Fröde ersetzt. In der Offensivabteilung spielen Ingelsson und Verhoek statt Fröling und Duljević.
  • :
    In Rostock gab es drei Suspendierungen: Thomas Meißner und Ridge Munsy nach sportlich schwachen Leistungen, Talent Theo Gunnar Martens aus disziplinarischen Gründen. Gibt es vom Rest der Mannschaft einen Antwort auf die deutliche Ansage vom Trainer?
  • :
    Bei den Franken, die mit nur zwölf Treffern die schlechteste Offensivabteilung der 2. Bundesliga stellen und die seit 280 Pflichtspielminuten keinen Gegentreffer mehr zugelassen haben, stellt Coach Markus Weinzierl nach dem 0:0-Heimremis gegen Hannover 96 einmal um. Schleimer verdrängt Daferner auf die Bank.
  • :
    Auf Seiten der Pfälzer, die den letzten Pflichtspielvergleich mit dem FCN im Rahmen der 2. DFB-Pokal-Runde Ende Oktober 2019 nach Elfmeterschießen für sich entschieden und die beide bisherigen Niederlagen dieser Saison im heimischen Fritz-Walter-Stadion kassierten, verzichtet Trainer Dirk Schuster im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg beim FC Hansa Rostock auf personelle Änderungen. Im 4-2-3-1 ist Klement erneut Spielmacher hinter der einzigen Spitze Boyd.
  • :
    Marcel Rapp muss im Vergleich zur Vorwoche Torhüter Thomas Dähne, der krankheitsbedingt ausfällt, durch Tim Schreiber ersetzen. Zudem rückt Philipp Sander für Finn Porath in die Startelf. Bei den Gästen sieht Cheftrainer Daniel Thioune nach dem 2:0-Erfolg in Karlsruhe keinen Anlass für personelle Änderungen.
  • :
    Als Tabellenneunter hat Jahn Regensburg bislang nur 14 Tore geschossen. Seltener genetzt haben nur drei Teams und die sind deutlich weiter unten platziert. Hansa Rostock gehört genau wie die punkt- und torgleichen Nürnberger dazu.
  • :
    Bei der Fortuna entpuppte sich zuletzt Kris Peterson als Schlüsselfigur. Er habe sich „seine Einsatzzeiten durch seine Trainingsarbeit verdient. Er ist sehr reflektiert und war vor seiner Leistungssteigerung etwas unglücklich. Ich bin froh, dass er den Knoten jetzt durchschlagen hat“, kommentierte Daniel Thioune die Leistungsexplosion des Schweden, der zwei Tore in den letzten drei Spielen schoss.
  • :
    Bei Rostock sieht die Formkurve deutlich schlechter aus: Im Pokal ist Hansa bereits in Runde eins ausgeschieden, in der Liga im Oktober noch sieglos (2U, 2N). Insgesamt konnten die Nordostdeutschen seit dem 5. Spieltag und einem eigentlich ordentlichen Saisonstart (neun Punkte in fünf Spielen) nur noch einen Sieg einfahren – düstere Wochen in Rostock.
  • :
    Die jüngsten Resultate haben im hohen Norden wieder Ruhe einkehren lassen. „Mit jeder positiven Leistung wächst das Selbstvertrauen. Jetzt sind zuletzt auch die Ergebnisse dazugekommen. Wir sind froh über unsere Punktzahl und über die Leistung in den letzten Spielen. Das gilt es zu bestätigen“, erklärte Marcel Rapp. In spielerischer Hinsicht gehören die Störche aktuell zu den absoluten Top-Teams der 2. Liga.
  • :
    Für Jahn Regensburg liefen die letzten Wochen in der Liga optimal: Auf das 2:2-Unentschieden gegen Fürth folgten zwei Ligasiege in Lautern (3:0) und gegen Sandhausen (2:1). Der einzige Wermutstropfen ist das besagte Pokalspiel gegen die Düsseldorfer Fortuna, mit einer 0:3-Niederlage verabschiedete sich die Jahnelf aus dem Pokalwettbewerb. Heute möchte man eine Reaktion darauf zeigen und den dritten Ligasieg in Serie bejubeln.
  • :
    Der 1. FC Nürnberg war unter Klauß-Nachfolger Markus Weinziel mit einer 2:3-Heimpleite gegen die KSV Holstein gestartet, stabilisierte seine Leistungen daraufhin aber. Der Club triumphierte mit 1:0 bei Fortuna Düsseldorf, zog mit demselben Ergebnis beim drittklassigen SV Waldhof Mannheim in das DFB-Pokal-Achtelfinale ein und ergatterte im jüngsten Heimspiel gegen Hannover 96 ein 0:0. Die Abstiegsplätze sind trotz des jüngsten Aufwärtstrends nur einen Punkt entfernt.
  • :
    Dafür ist Rostock Angstgegner des SSV Jahn: In zehn Ligaspielen, davon acht in Liga drei, hat Regensburg nur einmal gewinnen können – bei ganzen sieben Punkteteilungen und immerhin drei Hansa-Siegen. Die einzigen Zweiligaduelle fanden in der letzten Spielzeit statt, das Rückspiel ging 1:1 unentschieden aus, im Hinspiel gewannen die Hanseaten mit 3:2.
  • :
    Die hervorragende Rückrunde der letzten Spielzeit weckte große Hoffnungen, dass Düsseldorf diese Saison von Anfang an oben mitspielen wird. Zwar klappte dies aufgrund eines missglückten Auftakts nicht, trotzdem befindet sich die Fortuna nach wie vor in Schlagdistanz. Mit ebenfalls 20 Zählern, aber einem besseren Torverhältnis als die Kieler, rangiert das Team von Daniel Thioune auf dem sechsten Platz.
  • :
    Der 1. FC Kaiserslautern geht mit Rückenwind in das achte Heimspiel der Aufstiegssaison. Nachdem die Roten Teufel zunächst sechs Unentschieden in Serie geholt und dann vor eigenem Publikum mit 0:3 gegen den SSV Jahn Regensburg verloren hatten, rangen sie am letzten Freitag auswärts den FC Hansa Rostock nieder. Ein Doppelpack Boyds (67., 82.) machte den Unterschied im Gastspiel an der Ostsee. Kaiserslautern hielt sich durch den vierten Saisonsieg in den einstelligen Tabellenregionen.
  • :
    Die Regensburger spielen in dieser englischen Woche das dritte Heimspiel innerhalb von nur sechs Tagen – Zweitligaspielplan und DFB-Pokal sei Dank. Für die Jahnelf sollte das auch heute vorteilhaft sein, sie haben vor heimischen Publikum nur eine Liganiederlage hinnehmen müssen – aber eben auch das Pokalaus gegen Düsseldorf unter der Woche. Die Gäste aus Rostock sind zudem auswärtsschwach und haben erst einen Sieg in der Fremde feiern dürfen.
  • :
    Die Bundesligagründungsmitglieder 1. FC Kaiserslautern und 1. FC Nürnberg, die 26 gemeinsame Jahre in der nationalen Eliteklasse verbracht haben, kämpfen zum 11. Mal im Unterhaus um Punkte. In der 2. Bundesliga spricht die Bilanz für den Club, gewann er bei drei Niederlagen und einem Unentschieden doch sechs Matches.
  • :
    Nach einem holprigen Saisonstart hat Kiel zuletzt wieder in die Spur gefunden. Zwei Siege sowie zwei Remis aus den vergangenen vier Spielen brachten Holstein in Lauerstellung hinter den Aufstiegsrängen. Aktuell befindet sich die Mannschaft von KSV-Coach Marcel Rapp mit 20 Punkten auf Rang sieben. Vor einer Woche trotzten die Norddeutschen dem SV Darmstadt 98 ein respektables 1:1-Unentschieden ab.
  • :
    Die Jahnelf hat zuletzt in der Liga überzeugt, die kriselnde Kogge möchte wieder ein Erfolgserlebnis einfahren – ein herzliches Willkommen zum Zweitliga-Samstag. Der SSV Jahn Regensburg empfängt Hansa Rostock im Jahnstadion, um 13 Uhr rollt der Ball.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 14. Spieltag der 2. Bundesliga am Samstagmittag! Im Duell der Tabellennachbarn gastiert Fortuna Düsseldorf bei Holstein Kiel. Anstoß im Holstein-Stadion ist um 13 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der 1. FC Kaiserslautern fordert am 14. Spieltag den 1. FC Nürnberg heraus. Pfälzer und Franken stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen des Fritz-Walter-Stadions gegenüber.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.