Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30SpVgg Greuther FürthSGFSpVgg Greuther Fürth1:0Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld
18:301. FC MagdeburgFCM1. FC Magdeburg1:11. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 1846

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Magdeburg ergattert ein schmeichelhaftes 1:1-Heimunentschieden gegen den 1. FC Heidenheim 1846. Nach ihrer auf einem Treffer Thomallas (23.) beruhenden und verdienten 1:0-Pausenführung kamen die Ostwürttemberger zielstrebig auf den Rasen zurück und schrammten durch Kleindienst nur knapp am zweiten Tor vorbei (49.). Die Sachsen-Anhalter verzeichneten auch im zweiten Abschnitt klare Ballbesitzvorteile ohne die großen Mängel in Sachen Durchschlagskraft und Zielstrebigkeit abstellen zu können. Die zurückhaltenden Gäste leisteten sich in ihrer Defensivarbeit lange Zeit keine Fehler und waren mit ihren Kontern stets latent gefährlich, verpassten aber weitere klare Gelegenheiten zum beruhigenden zweiten Treffer. Dies wurde tief in der Nachspielzeit bestraft: Mit einem abgefälschten Schuss des Jokers Ito, der der erste auf den Heimkasten war, schnappte sich der Aufsteiger doch noch einen Zähler (90.+3). Der 1. FC Magdeburg tritt am nächsten Samstag beim 1. FC Nürnberg an. Der 1. FC Heidenheim 1846 empfängt am Freitag den SC Paderborn 07. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit
    Greuther Fürth gewinnt beim Debüt von Alexander Zorniger mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld. In der ersten Halbzeit war Fürth leicht überlegen und ging deshalb verdient mit einer Führung in die Kabine. Das Kleeblatt kam dann auch sehr stark aus der Pause und legte fast das zweite Tor nach. Bielefeld fand offensiv überhaupt nicht statt. Die Gäste hatten keine echte Torchance. Das zeigt auch der xG-Wert von 0,31 nach 90 Minuten. Fürth dagegen hätte mehrmals den Deckel draufmachen können. Die Franken machten es aber mal wieder spannend. Nur diesmal gab es nicht den späten Ausgleich. Der Sieg ist verdient. Die Arminia hat offensiv gar nichts geboten. Greuther Fürth kann zufrieden sein. Die Hausherren hätten das Spiel lediglich früher entscheiden müssen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nach der Ecke herrscht nochmal durcheinander im Fürther Strafraum. Bielefeld bekommt den Ball aber nicht aufs Tor. Das Kleeblatt kann klären.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Afimico Pululu
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ragnar Ache
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Gideon Jung
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tobias Raschl
  • 90'
    :
    Asta setzt im Strafraum zu einem riskanten Tackling gegen Lasme an. Er klärt den Ball zur Ecke, bringt aber auch den Gegner zu Fall. Brych lässt weiterlaufen. Das war haarscharf.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
  • 90'
    :
    Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:1 durch Tatsuya Ito
    Magdeburg gleicht mit dem ersten Schuss auf das Gästetor doch noch aus! Gegen eine ausnahmsweise ungeordnete Heidenheimer Abwehr verlagert Ceka vom rechten Strafraumeck auf die linke Sechzehnerseite zum ebenfalls eingewechselten Ito. Der zieht mit dem ersten Kontakt nach innen und mit dem zweiten aus 14 Metern ab. Mainka fälscht den Schuss so ab, dass er für Müller unerreichbar in der kurzen Ecke einschlägt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Abiama mit der nächsten Fürther Chance. Der Eingewechselte setzt sich durch ein tolles Dribbling links im Strafraum durch. Dann zieht er aus spitzem Winkel selbst ab, anstatt die besser postierten Mitspieler zu bedienen. Fraisl wehrt den Schuss ab.
  • 90'
    :
    Magdeburg kann hier nur noch eine große Portion Zufall helfen. Gegen die zahlreichen Flanken der Blau-Weißen sind die Gäste immun.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag in der MDCC-Arena soll 240 Sekunden betragen.
  • 89'
    :
    Krempicki befördert einen aufspringenden Ball aus halblinken 21 Metern mit dem rechten Spann in Richtung Gästegehäuse. Er dreht sich aber vom Kasten weg und verfehlt diesen deutlich, so dass FCH-Keeper Müller nicht über eine Flugeinlage nachdenken muss.
  • 88'
    :
    Okugawa setzt Gebauer gut auf dem rechten Flügel ein. Der Bielefelder hat relativ viel Platz, er flankt aber überhastet in die Mitte. Ein Verteidiger klärt den Ball.
  • 88'
    :
    Atik passt den Freistoß flach in Richtung Elfmeterpunkt. El Hankouri verpasst einen direkten Schuss und lässt sich den Ball dann von Föhrenbach abnehmen.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim 1846)
    Kleindienst verursacht mit einem Ellenbogeneinsatz gegen Elfadli auf der linken Abwehrseite direkt am eigenen Sechzehner einen unnötigen Freistoß in gefährlicher Lage. Zudem handelt er sich eine Gelbe Karte ein.
  • 85'
    :
    Die Gäste kommen aktuell nicht in den Fürther Strafraum. Bielefeld ist zwar jetzt mehr am Ball, aber die langen Bälle kommen nicht an.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan-Niklas Beste
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Léon Bell Bell (1. FC Magdeburg)
    Bell Bell erwischt mit seiner Grätsche unweit der Mittellinie auch den Ball, trifft aber zunächst beide Füße Kleindiensts. Deshalb ist die Verwarnung des Linksverteidigers völlig berechtigt.
  • 82'
    :
    Bielefelds Schlussoffensive ist bisher sehr zurückhaltend. Aber die Fürther sind gewarnt. Vor zwei Wochen haben sie auch gegen harmlose Rostocker in der Nachspielzeit noch den Ausgleich gefangen.
  • 84'
    :
    Gegen aufgerückte Ostwürttemberger dringt Ito über links in den Sechzehner ein und passt flach nach innen. Busch klärt zur Ecke. Die bringt den Sachsen-Anhaltern nichts ein.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Simon Asta
  • 81'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Meyerhöfer
  • 82'
    :
    Heidenhein scheint sich in den Schlussminuten nicht auf die bisher sattelfeste Defensive verlassen zu wollen. Der Gast wird aktiver und drängt auf den zweiten Treffer.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: George Bello
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ivan Lepinjica
  • 79'
    :
    Hrgota nimmt sich mal wieder einen Abschluss. Er geht links in den Strafraum und zieht aus 15 Metern mit links aufs lange Eck ab. Der Ball geht gut einen Meter daneben.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Andreas Müller
  • 79'
    :
    Theuerkauf nimmt ballführend im Mittelkreis den Kopf hoch und sieht, dass Torhüter Reimann weit vor seinem Kasten postiert ist. Er probiert sich mit einem langen Schlag. Der hat zwar die richtige Höhe, segelt aber gut vier Meter links am Ziel vorbei.
  • 77'
    :
    Bielefeld ist viel zu fehleranfällig. Viele Offensivbemühungen enden durch einfache Fehlpässe.
  • 78'
    :
    Kleindiensts fährt über halbrechts den nächsten Ein-Mann-Konter der Schmidt-Auswahl. Im Sechzehner angekommen, entscheidet er sich gegen einen Rechtsschuss und will noch einen Haken schlagen. Gnaka hält ihn daraufhin von einem Schuss ab.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (Arminia Bielefeld)
    Vasiliadis stoppt einen Tempolauf von Hrgota mit einem Tackling von hinten. Dafür gibt es zu Recht Gelb.
  • 76'
    :
    Theuerkauf fällt eine durch Maloneys Kopfball produzierte Bogenlampe auf der linken Sechzehnerseite vor die Füße. Etwas überhastet wandelt er sie aus 14 Metern in einen dirente Versuch mit dem rechten Außenrist um. In der halblinken Ecke packt FCM-Keeper Reimann sicher zu.
  • 72'
    :
    Nach einer Bielefelder Ecke von der rechten Seite landet der Abpraller bei Serra. Sein Abschluss ist aber ungefährlich und landet auf dem Netz.
  • 74'
    :
    Da war mehr drin! Ito zieht vom halblinken Offensivraum nach innen und flankt mit dem rechten Innenrist scharf vor den langen Pfosten. Brünker erkennt die Flugbahn erst spät und verpasst daher einen Kopfball aus bester Lage um zwei Schritte.
  • 71'
    :
    Die folgende Fürther Ecke bringt nichts ein.
  • 70'
    :
    Fürth ist weiterhin überlegen. Raschl probiert es aus 20 Metern mit einem Schuss aus der Drehung. Fraisl wehrt den hoppelnden Schuss zur Ecke ab.
  • 71'
    :
    Erster Joker auf Seiten der Gäste ist Theuerkauf. Er ersett den angeschlagenen und ausgelaugten Beck.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Adrian Beck
  • 67'
    :
    Vasiliadis hat mal wieder einen Abschluss für Bielefeld. Er probiert es flach aus der zweiten Reihe, aber der Schuss ist überhaupt kein Problem für Linde.
  • 68'
    :
    Die Heimfans, die vor einigen Minuten ungeduldig geworden sind, merken, dass die Blau-Weißen auf dem Rasen Unterstützung brauchen, um irgendwie den Ausgleich zu erzwingen. Es wird wieder deutlich lauter in der MDCC-Arena.
  • 65'
    :
    Mit Sieb verlässt einer der besten Spieler den Platz. Der Youngster sorgte immer wieder für Unruhe im Bielefelder Strafraum, er hatte mehrere gute Abschlüsse und erzielte das bisher einzige Tor.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
  • 64'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
  • 65'
    :
    Christian Titz schickt den heute unauffälligen Kwarteng in den vorzeitigen Feierabend. Er ersetzt ihn im Angriff durch Brünker, der noch auf seinen ersten Saisontreffer wartet.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Lukas Klünter
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Vasiliadis
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jomaine Consbruch
  • 64'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
  • 64'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Moritz Kwarteng
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Silas Gnaka (1. FC Magdeburg)
    Gnaka bremst einen Heidenheimer Konter auf der halblinken Abwehrseite regelwidrig aus. Das taktische Vergehen wird mit der ersten Gelben Karte des Abends geahndet.
  • 62'
    :
    Maloney hat sich am rechten Ellenbogen verletzt und muss auf dem FEld behandelt werden. Möglicherweise wird FCH-Coach Frank Schmidt zu seiner ersten personellen Umstellung gezwungen.
  • 61'
    :
    Auch nach einer guten Stunde machen die Ostwürttemberger nicht mehr als nötig. Auf Sparflamme bewegen sie sich zu ihrem siebten Saisonsieg und zum Sprung auf den dritten Tabellenplatz.
  • 59'
    :
    Seit dem Doppelwechsel wirkt Bielefeld wesentlich präsenter. Trotzdem hat Fürth weiterhin die guten Chancen.
  • 58'
    :
    Fürth hat den nächsten Abschluss. Sieb zieht von der Strafraumgrenze mit rechts ab. Fraisl pariert erneut gut.
  • 58'
    :
    Kwarteng bedient Krempicki aus dem linken Halbraum mit einem Querpass nach innen. Der Kollege mit der 13 auf dem Rücken zieht aus 20 Metern mit dem rechten Spann direkt ab. Gästekapitän Mainka steht im Weg und blockt.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Brian Lasme
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marc Rzatkowski
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
  • 55'
    :
    Bielefeld ist in dieser zweiten Halbzeit noch nicht wirklich angekommen. Deshalb nimmt Scherning jetzt einen Doppelwechsel vor.
  • 55'
    :
    Die Blau-Weißen können sich nach dem Seitenwechsel noch nicht wirklich steigern. Sie haben den Ball weiterhin fast durchgängig in ihren Reihe, doch die tiefen Räume gleichen einer Verbotszone. Wegen der Konzeptlosigkeit kommen von den Rängen die ersten Pfiffe.
  • 52'
    :
    Hrgota probiert es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Der Versuch mit seinem schwachen Rechten aus 25 Metern kullert links am Tor vorbei.
  • 52'
    :
    Während Frank Schmidt in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Christian Titz mit Bittroff und Ito zwei frische Kräfte ins Rennen. Piccini und Bockhorn sind in der Kabine geblieben.
  • 49'
    :
    John bringt eine Ecke von der rechten Seite in die Mitte. Ramos klärt per Kopf.
  • 46'
    :
    Fürth hat direkt nach Wiederanpfiff die nächste große Chance. Ache zieht aus halbrechter Position im Strafraum ab. Fraisl pariert den Ball, doch der Abpraller landet beim zweiten Pfosten, wo Sieb lauert. Klünter klärt in höchster Not.
  • 49'
    :
    Kleindienst mit der Chance zum 0:2! Sessa erobert den Ball im halbrechten Mittelfeld und schickt sofort den Heidenheimer Topstürmer steil. Bei dichter Verfolger durch zwei Blau-Weiße schießt Kleindienst aus vollem Lauf und 14 Metern auf die kurze Ecke. Reimann ist schnell unten und verhindert den Einschlag mit der linken Hand.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der MDCC-Arena! Beim spielstarken, aber bisher völlig harmlosen Aufsteiger reicht Heidenheim eine grundsolide Abwehrleistung und ein Konterspiel auf überdurchschnittlichem Niveau, um auf Siegeskurs zu sein. Das Schmidt-Team dürfte sogar noch Luft nach oben haben. Erhöht er heute den Druck auf das Spitzentrio?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Herbert Bockhorn
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Bittroff
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Cristiano Piccini
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Die SpVgg Greuther Fürth geht mit einem 1:0 gegen Arminia Bielefeld in die Pause. Die Hausherren waren zu Beginn der Partie überlegen, kamen aber nicht zu gefährlichen Strafraumaktionen. Bielefeld stabilisierte sich mit laufender Spielzeit und es entwickelte sich ein ausgeglichenes, chancenarmes Spiel. Doch dann kam das Kleeblatt etwas überraschend zur Führung. Danach waren die Fürther wieder besser. Gegen Ende der ersten Halbzeit entstand eine richtige Druckphase, die vom Halbzeitpfiff unterbrochen wurde. Insgesamt ist die Führung für Fürth verdient. Die Arminia war zwar über weite Strecken ebenbürtig, hatte aber noch keine echte Torchance.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Hrgota hat noch eine gute Chance. Christiansen bringt von rechts eine weite Flanke in den Strafraum. Hrgota nimmt den Ball aus zwölf Metern volley mit links. Ein Bielefelder klärt vor der Linie.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der 1. FC Heidenheim 1846 führt zur Pause der Zweitligafreitagspartie beim 1. FC Magdeburg mit 1:0. In der Anfangsphase verzeichnete der Aufsteiger Ballbesitz- und Feldvorteile. Es waren aber die Gäste, die durch Mainka die erste Chance hatten (9.). Sie blieben auch in der Folge deutlich gefährlicher; die nächsten Annäherungen an den Heimkasten gelangen Sessa (12.), Siersleben (14.) und Kleindienst (20.). Für ihre Chancenvorteile belohnten sie sich wenig später mit der Führung: Einen von Beste eingeleiteten Konter schloss Thomalla nach direkter Vorarbeit Kleindienst eiskalt ab (23.). Magdeburg rannte auch nach dem Rückstand fast durchgängig an, fand aber weiterhin keine Wege in abschlussreife Positionen. Erst in der 38. Minute brachten sie durch einen Kopfball Piccinis nach einer Ecke einen nennenswerten Versuch in Richtung des Gästekastens zustande. Wenig später wäre Bell Bell auf der anderen Seite beinahe ein Eigentor unterlaufen (40.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    El Hankouri aus der zweiten Reihe! Der Niederländer gelangt auf halbrechts vor die letzte Heidenheimer Linie, zieht nach innen und schießt aus 20 Metern mit dem linken Spann. Der Ball segelt nicht weit über den halblinken Teil der Latte hinweg.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins in der MDCC-Arena soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 43'
    :
    Die Sachsen-Anhalter sind auch in der Schlussphase nicht in der Lage, echten Druck auf die Defensive des FCH aufzubauen. Nach den bisherigen Eindrücken wird es für den FCM ganz schwer, überhaupt zu Chancen aus dem Spiel heraus zu kommen.
  • 44'
    :
    Fürth sollte sich auf keinen Fall auf der Führung ausruhen. Das Kleeblatt hat in dieser Saison nämlich schon 15 Punkte nach Vorsprung verspielt.
  • 41'
    :
    Bielefeld kommt mal wieder in den Strafraum. Consbruch nimmt einen hohen Ball mit der Brust an und zieht dann aus der Drehung ab. Er trifft die Kugel aber nicht richtig. Linde kann das Spielgerät aufnehmen.
  • 40'
    :
    Glück für die Hausherren! Beste flankt nach einem Durchbruch auf links von der linken Grundlinie im Strafraum halbhoch und scharf nach innen. Bell Bell will klären, befördert den Ball aus vier Metern mit der Brust aber auf die halblinke Ecke des eigenen Kastens. Reimann verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex mit der rechten Hand.
  • 39'
    :
    Das Kleeblatt hat die nächste gute Chance. Sieb verlängert einen langen Ball per Kopf auf Ache, der auf den Strafraum zugeht. Ein Verteidiger kommt dazwischen, aber der zweite Ball landet bei Hrgota, der aus 16 Metern mit links abzieht. Fraisl pariert den Schuss stark. Danach geht die Fahne hoch, weil Sieb im Abseits war.
  • 38'
    :
    Atik findet Piccini! Der Italiener wird unweit des Elfmeterpunkts durch eine Eckstoßflanke von der rechten Fahne in Szene gesetzt. Er springt höher als Mainka und köpft in Richtung oberer linker Ecke. Der Ball fliegt nicht wit drüber.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Marc Rzatkowski (Arminia Bielefeld)
    Rzatkowski tritt Hrgota am Fürther Strafraum auf den Fuß. Dafür gibt es Gelb.
  • 36'
    :
    Da Fürth im parallelen Kellerduell mit Bielefeld mit 1:0 führt, fällt der FCM in der Live-Tabelle auf Rang 16 zurück. Im Laufe des Wochenendes könnte er dann noch auf den vorletzten Platz abrutschten.
  • 37'
    :
    Das Spiel läuft wieder.
  • 37'
    :
    Der Schiedsrichter wird in der Kabine behandelt. Er hat Kniebeschwerden. Er kommt jetzt aber wieder auf das Feld. Brych kann weitermachen.
  • 34'
    :
    Schiedsrichter Brych hat irgendwelche Probleme. Er verschwindet in der Kabine. Das Spiel ist unterbrochen.
  • 33'
    :
    ... Atik probiert es direkt! Der gebürtige Frankenthaler zirkelt den Ball mit dem rechten Innenrist über die rote Mauer, aber eben auch gut einen halben Meter über das linke Kreuzeck hinweg.
  • 33'
    :
    Das Spiel war vor dem Führungstreffer eigentlich ziemlich ausgeglichen und chancenarm. Die Fürther Führung kommt etwas überraschend.
  • 32'
    :
    Gnaka wird im offensiven Zentrum unweit der Sechzehnerkante regelwidrig durch Beste zu Fall gebracht, so dass es einen Freistoß in aussichtsreicher Position gibt...
  • 30'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Armindo Sieb
    Plötzlich geht Fürth in Führung. Die Hausherren spielen sich gut in den Strafraum, sie kommen aber zunächst nicht zum Abschluss. Doch Bielefeld bekommt den Ball nicht geklärt. Dann kommt Hrgota aus sechs Metern zum Schuss. Der Ball wird geblockt. Er landet vor den Füßen von Sieb, der aus zentraler Position mit links verwandelt.
  • 29'
    :
    Kleindienst setzt sich im Rahmen des nächsten Konters des FCH im halbrechten Offensivkorridor gegen gleich zweu Blau-Weiße durch. Kurz vor dem Sechzehner bleibt der Sechs-Tore-Mann jedoch an Gnaka hängen.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Tobias Raschl (SpVgg Greuther Fürth)
    Raschl bekommt die Gelbe Karte für ein taktisches Foul an Consbruch.
  • 26'
    :
    In der Live-Tabelle rücken die Ostwürttemberger durch den Treffer auf den dritten Platz vor. Sie sind punktgleich mit Rang zwei und liegen zwei Zähler hinter Spitzenreiter Darmstadt 98.
  • 25'
    :
    Sieb geht rechts in den Strafraum. Guilherme Ramos ist an ihm dran und nimmt ihm mit einem beherzten Tackling den Ball vom Fuß. Sieb geht zu Boden, aber er fordert gar nicht erst Elfmeter.
  • 24'
    :
    Es gibt nur wenige Strafraumaktionen. Beide Mannschaften sind auf Sicherheit bedacht.
  • 23'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Denis Thomalla
    Thomalla bringt Heidenheim in Führung! Beste erobert den Ball auf der linken Offensivseite gegen Bockhorn und flankt im hohen Bogen auf den Elfmeterpunkt. Kleindienst legt für den blanken Thomalla ab und der vollendet mit dem linken Innenrist präzise in die halbhohe rechte Ecke.
  • 22'
    :
    Die Blau-Weißen bringen weiterhin lange Ballbesitzpassagen auf den Rasen, verzeichnen in den entscheidenden Zonen aber kaum Raumgewinne. FCH-Schlussmann Müller erlebt bisher einen ganz ruhigen Abend.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Oussema Haddadi (SpVgg Greuther Fürth)
    Haddadi holt Consbruch in der Nähe der Außenlinie von den Beinen. Dafür gibt es Gelb. Das ist eine harte Entscheidung.
  • 20'
    :
    Beide Mannschaften haben Probleme, ihre Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. Es kommen immer wieder Flanken in den Strafraum, die keinen Abnehmer finden oder ein Spieler zieht aus ungefährlicher Position ab.
  • 20'
    :
    Kleindienst verpasst aus guter Lage! Nachdem FCM-Abwehrmann Piccini im Defensivzentrum einen Flugball Buschs aus dem rechten Mittelfeld unterlaufen hat, kann Kleindienst von der linken Sechzehnerseite aus 15 Metern mit links abziehen. Der Ball rauscht gut einen halben Meter über die Latte.
  • 18'
    :
    Ache hat 20 Meter vor dem Tor etwas Platz. Er zieht mit rechts ab, trifft aber nur einen Verteidiger.
  • 17'
    :
    Heidenheims Fokus liegt weiterhin auf einer konzentrierten Abwehrarbeit. Der Tabellenvierte baut seine Anteile in den letzten Minuten aber etwas aus.
  • 17'
    :
    Die Ecke von Hack von der linken Seite geht auf den kurzen Pfosten und wird dort von Fürth geklärt.
  • 16'
    :
    Bielefeld hat auch eine erste Offensivaktion. Oczipka geht links mit dem Ball in den Strafraum und zieht ab. Sein Schuss wird von einem Verteidiger zur Ecke abgewehrt.
  • 15'
    :
    Okugawa geht mit Tempo durchs Mittelfeld. Er hat nur noch Haddadi vor sich, der ihn durch ein gutes Tackling stoppt. Danach ertönt ein Pfiff, weil der Bielefelder vor dem Zweikampf mit Haddadi gefoult wurde.
  • 14'
    :
    Siersleben kommt einen Schritt zu spät! Kleindienst verlängert eine Ecke von der rechten Fahne vom nahen Fünfereck mit der Stirn auf die linke Ecke. Der grätschende Siersleben verpasst aus zwei Metern hauchdünn.
  • 13'
    :
    Bielefeld hat die anfängliche Fürther Druckphase mittlerweile unterbunden. Der Ball befindet sich hauptsächlich im Mittelfeld.
  • 12'
    :
    Sessa mit dem zweiten Abschluss des FCH! Die Schmidt-Auswahl schaltet nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell um. Sessa taucht am rechten Sechzehnereck auf und schießt mit rechts auf die flache linke Ecke. Die verfehlt er recht deutlich.
  • 10'
    :
    Bisher sind die Hausherren die überlegene Mannschaft, aber Bielefeld spielt trotzdem gut mit. Die Arminia kommt nur aktuell nicht vor das Tor.
  • 9'
    :
    Die erste Chance gehört dem Gast! Bestes Ausführung der Preminerenecke von der rechten Fahne ist zwar niedrig angesetzt, rutscht aber an die halbrechte Fünferekante durch. Mainka nimmt mit dem hohen rechten Bein direkt ab. In der kurzen Ecke rettet Piccini für den geschlagenen Keeper Reimann per Kopf.
  • 7'
    :
    Sieb hat die erste gute Chance für Fürth. Der 19-Jährige setzt sich rechts im Strafraum gegen einen Verteidiger durch und zieht dann aus spitzem Winkel aufs kurze Eck ab. Fraisl pariert den Schuss mit einer Hand.
  • 7'
    :
    Atik ist auf der linken Außenbahn Adressat eines steilen Anspiels Bell Bell. Durch einen unsauberen ersten Kontakt verspringt ihm der Ball und überquert die Seitenauslinie.
  • 6'
    :
    Das Kleeblatt hat einen ersten Freistoß auf dem rechten Freistoß. Die Flanke von John geht in Richtung von Ache, der den Kopfball nicht aufs Tor bekommt.
  • 5'
    :
    Fürth kommt das erste Mal durch einen Steckpass von Hrgota in den Strafraum, aber der schnelle Klünter erläuft den Pass.
  • 4'
    :
    Die Hausherren sind in den ersten Momenten aktiver, halten den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte. In den Sechzehner schaffen sie es allerdings noch nicht.
  • 3'
    :
    Fürth legt sehr engagiert los. Zorniger ist ein Freund von Tempofußball.
  • 1'
    :
    Magdeburg gegen Heidenheim – Durchgang eins in der MDCC-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor gut 18500 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Ostwürttembergern, die nach zwei Pflichtspielvergleichen in der Saison 2018/2019 gegen den FCM noch ungeschlagen sind (ein Sieg, ein Unentschieden) und die in der Fremde bei einem Spiel mehr nur neun ihrer 23 Punkte holten, stellt Coach Frank Schmidt nach dem 3:1-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth einmal um. Sessa verdrängt Kühlwetter auf die Bank.
  • :
    Auf Seiten der Sachsen-Anhalter, deren Defensivabteilung mit 27 Gegentoren die schlechteste der 2. Bundesliga ist und die in ihren bisherigen sechs Heimpartien nur fünf Treffer erzielten, verzichtet Trainer Christian Titz im Vergleich zum 3:2-Auswärtserfolg beim Hamburger SV auf personelle Umstellungen. Er setzt also erneut auf eine 3-4-3-Formation.
  • :
    Daniel Scherning nimmt bei Bielefeld nach dem Sieg gegen St. Pauli nur eine Änderung vor. Guilherme Ramos startet heute anstelle von Andrés Andrade in der Innenverteidigung.
  • :
    Alexander Zorniger verändert die Fürther Startelf im Vergleich zum 1:3 gegen Heidenheim heute auf vier Positionen. Im Tor bekommt Stammtorwart Linde wieder den Vorzug vor Schaffran. Die Abwehr wird von einer Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt. Dadurch kommt mit Haddadi ein Verteidiger für Mittelfeldspieler Green ins Team. Außerdem startet Meyerhöfer anstelle von Asta als rechter Außenverteidiger und Sieb ersetzt Tillman in der Offensive.
  • :
    Der 1. FC Heidenheim 1846 ist als Tabellenvierter in die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts gereist. Infolge der Auswärtsniederlagen bei der KSV Holstein (1:3) und im DFB-Pokal-Zweitrundenmatch beim 1. FC Union Berlin (0:2) kehrten die Blau-Rot-Weißen am Sonntag durch einen 3:1-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth in die Erfolgsspur zurück. Legen sie heute einen weiteren Dreier nach, rückten sie mindestens bis Sonntag auf den dritten Rang vor.
  • :
    Bei Bielefeld ist die Lage nicht besser. Die Arminia steht nur einen Punkt und einen Platz vor den Fürthern. Stand heute würden also beide Bundesligaabsteiger direkt in die 3. Liga durchgereicht. Jedoch durfte die Mannschaft von Daniel Scherning am vergangenen Samstag ein Erfolgserlebnis feiern. Sie gewann mit 2:0 gegen den FC St. Pauli. Es war der erste Sieg nach vier Pflichtspielniederlagen in Folge. Der Anschluss ans rettende Ufer ist dadurch wiederhergestellt. Trotzdem bleibt der Verein weit hinter den eigenen Erwartungen zurück.
  • :
    Bei der Spielvereinigung sitzt heute ein neuer Trainer auf der Bank. Nach der Entlassung von Marc Schneider vor zwei Wochen bestritt Fürth das letzte Spiel mit Interimstrainer Rainer Widmayer. Doch schon bei der 1:3-Niederlage in Heidenheim saß Alexander Zorniger auf der Tribüne. Der ehemalige Leipzig- und Stuttgart-Trainer ist seit Montag offiziell im Amt. Zorniger arbeitete zuletzt erfolgreich in Dänemark und Zypern. Er soll den Bundesligaabsteiger aus dem Tabellenkeller führen. Nach 13 Spieltagen steht Fürth mit zehn Punkten auf dem letzten Platz.
  • :
    Der 1. FC Magdeburg konnte sich am vergangenen Wochenende wieder über die Abstiegslinie wuchten, indem er beim Hamburger SV überraschenderweise mit 3:2 triumphierte. Im Volksparkstadion glänzte der Aufsteiger mit einer sehr guten Chancenverwertung. Dank der Treffer El Hankouris (11.), Atiks (51.) und Rieckmanns (88.) ging er mit einer 3:1-Führung in die Nachspielzeit. In der wurde es noch einmal richtig eng, konnten die Rothosen doch nicht nur verkürzen, sondern erarbeiteten sich danach noch drei dicke Chancen zum Ausgleich.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Der 1. FC Magdeburg empfängt am 14. Spieltag den 1. FC Heidenheim 1846. Sachsen-Anhalter und Ostwürttemberger stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen der MDCC-Arena gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 14. Spieltag der 2. Bundesliga. Heute um 18:30 Uhr ist Arminia Bielefeld bei der SpVgg Greuther Fürth zu Gast.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.