Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld1:2Karlsruher SCKSCKarlsruher SC
18:30Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg2:2SpVgg Greuther FürthSGFSpVgg Greuther Fürth

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Wie alle sechs Ecken zuvor bringt auch die letzte nichts ein und Arminia Bielefeld muss sich dem Karlsruher SC mit 1:2 geschlagen geben! Unter dem Strich ist es ein verdienter Erfolg für die Badener, die vor allem in der ersten Hälfte deutlich besser waren und sich in der Tabelle auf den sechsten Platz vorschieben. Die Hausherren kamen mit Feuer aus der Kabine und durch Serra schnell zum verdienten Ausgleich, doch Wanitzek schlug für den KSC umgehend zurück. Anschließend blieb die Partie lange offen, weil Bielefeld sich nicht entmutigen ließ und viel versuchte. Dabei blieben die Ostwestfalen allerdings im Abschluss durchweg harmlos. Am Ende spielte es Karlsruhe dann cool runter und brachte den Sieg sicher ins Ziel. Die Arminia bleibt damit Tabellenletzter und tritt am nächsten Wochenende bei Hannover 96 an, Karlsruhe empfängt Darmstadt 98. Tschüss aus Bielefeld und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SSV Jahn Regensburg und die SpVgg Greuther Fürth trennen sich am 11. Spieltag der 2. Bundesliga mit einem 2:2-Unentschieden. Nach dem auf Treffern Michalskis (34.) und Caliskaners (42.) beruhenden 1:1-Pausenunentschieden setzte sich das von vielen engen Situationen im Mittelfeld und großer Zerfahrenheit geprägte Duell der formschwachen Klubs aus dem Freistaat Bayern bei leichten Vorteilen der Oberpfälzer fort. In der 62. Minute nutzte die Selimbegović-Truppe durch Doppelpacker Caliskaner die erste Chance im zweiten Abschnitt, um den Spielstand auf ihre Seite zu ziehen (62.). Das Kleeblatt ließ eine unmittelbare Reaktion vermissen, erzwang durch eine Direktabnahme Astas aber trotzdem den Ausgleich (74.). In der Schlussphase war das Heimteam dem Sieg deutlich näher, schrammte durch Kennedy (88.) und Saller (90.+1) jeweils hauchdünn am dritten Tor vorbei. Der SSV Jahn Regensburg tritt am nächsten Sonntag beim 1. FC Kaiserslautern an. Die SpVgg Greuther Fürth empfängt am Freitag den FC Hansa Rostock. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Obwohl die angezeigte Nachspielzeit längst abgelaufen ist, lässt Schiri Stieler einfach weiterlaufen. Es gibt tatsächlich nochmal Ecke für den DSC.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Mersad Selimbegović (Jahn Regensburg)
    Der Regensburger Trainer ist nicht damit einverstanden, dass der Unparteiische die Ausführung des Freistoßes nach Johns Handspiel nicht mehr zugelassen hat. Dies teilt er Michael Bacher direkt nach dem Ende der Partie lautstark mit, was dieser mit einer Gelben Karte ahndet.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Abstoß Bielefeld. Fraisl haut die Kugel lang nach vorne und Gebauer kommt auf der rechten Seite dran. Seine Hereingabe verfehlt Rzatkowski am zweiten Pfosten mit dem langen Bein knapp!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Marco John (SpVgg Greuther Fürth)
    Bei abgelaufener Nachspielzeit unterbindet John mit einem Handbspiel einen letzten Konter der Oberpfälzer. Dieses zieht unmittelbar vor dem Abpfiff eine Verwarnung nach sich.
  • 90'
    :
    180 Sekunden bleiben der Arminia noch für den Lucky Punch zum Punktgewinn. Allerdings kommen die Gastgeber weiterhin überhaupt nicht in Ballbesitz.
  • 90'
    :
    Saller mit der nächsten Großchance zum späten Siegtor! Der Regensburger mit der sechs auf dem Rücken visiert nach einer auf die rechte Strafraumseite durchgerutschte Flanke per linken Innenrist die halbhohe linke Ecke an. Mitspieler Shipnoski steht im Weg und fälscht so ab, dass der Ball über das Tor segelt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Simone Rapp
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Florian Ballas
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marvin Wanitzek
  • 89'
    :
    Die letzten zwei Minuten laufen! Karlsruhe hält den Ball gerade ganz clever und souverän weit weg vom eigenen Tor und gerät überhaupt nicht in Bedrängnis. Gleich wird auch nochmal gewechselt bei den Gästen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Der Nachschlag im Jahnstadion soll 180 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Ein Distanzschuss des blassen Hrgota aus halbrechten 22 Metern kullert harmlos am Heimgehäuse vorbei.
  • 87'
    :
    Jetzt ergattern die Badener auch noch einen Eckball, der natürlich ebenfalls ausgiebig zelebriert wird. Den Bielefeldern läuft so langsam die Zeit davon.
  • 88'
    :
    ... und der hat es in sich! Kennedy erreicht Vizingers scharfe Ausführung an der kurzen Ecke vor dem zu spät vorrückenden Gästekeeper Linde und lässt den Ball über die Stirn gleiten. Er verfehlt den langen Pfosten um Zentimeter.
  • 87'
    :
    Günther erzwingt über seine linke Seite gegen Asta einen Eckstoß...
  • 85'
    :
    Die Gäste haben es nun natürlich überhaupt nicht mehr eilig. Wanitzek könnte auf dem linken Flügel Tempo aufnehmen, lässt die Kugel aber lieber ins Aus trudeln und nimmt den Einwurf.
  • 85'
    :
    Der Jahn vermittelt in dieser Schlussphase den frischeren Eindruck. Er gelangt mit seinen Kombinationen zumindest in die Nähe des gegnerischen Kastens, während die Fürther Angriffe große Mühe im Aufbauspiel haben.
  • 83'
    :
    Tatsächlich kommt mal eine Flanke an bei der Arminia! Bellos halbhohe Hereingabe von links verlängert Klimowicz mit der Hacke aufs Tor, Gersbeck steht genau richtig.
  • 82'
    :
    Momentan ist die Partie ziemlich zerfahren. Etliche Fouls und Ungenauigkeiten auf beiden Seiten rauben dem Spiel jeglichen Fluss.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Dario Vizinger
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Christian Viet
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Nicklas Shipnoski
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 81'
    :
    Owusu treibt den Ball über links nach vorne und flankt von der seitlichen Strafraumlinie halbhoch scharf nach innen. An der Fünferkante kommt Makridis zwei Schritte zu spät.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
  • 79'
    :
    Gibt es einen späten Sieger im Jahnstadion? Ein einfacher Punktgewinn hilft keinem der beiden Teams wirklich weiter, auch wenn sie jeweils vorerst einen Platz gutmachen würden.
  • 77'
    :
    Mit einem Doppelwechsel stärkt Daniel Scherning nochmal die Offensive. Der eingewechselte Masaya Okugawa holt auch gleich mal einen Eckball raus, der aber erneut völlig ungefährlich ist.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Mateo Klimowicz
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Benjamin Kanurić
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (SpVgg Greuther Fürth)
    Griesbeck bremst einen schnellen Gegenstoß der Hausherren aus, indem er Owusu bei erhöhtem Tempo unweit der Mittellinie zu Fall bringt. Die dritte Gelbe Karte der Partie ist fällig.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Brian Lasme
  • 76'
    :
    Wanitzek macht es selbst und will Fraisl im kurzen Eck überraschen, zielt aber zu hoch.
  • 76'
    :
    Gute Freistoßposition für den KSC! Ramos lässt Wanitzek nahe des linken Sechzehnerecks über die Klinge springen.
  • 74'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch Simon Asta
    Fürth schlägt zurück! Greens scharfe Flanke von der tiefen linken Außenbahn segelt über zwei Grün-Schwarze hinweg und senkt sich an der halbrechten Fünferkante. Asta hält gegen den passiven Günther den rechten Außenrist in die Flugbahn und drückt den Ball an die Unterkante der Latte. Von dort springt er in die Maschen.
  • 74'
    :
    Der nächste Bielefelder liegt am Boden und krümmt sich! Diesmal ist es Benjamin Kanurić, der in der Luft leicht von Paul Nebel geschubst wird und dann unglücklich aufkommt. Auch das sah übel aus.
  • 72'
    :
    Hack scheint tatsächlich wieder voll belastbar zu sein und sprintet mit dem ball an Fuß in die gegnerische Hälfte. Vor dem Strafraum bedient er Rzatkowski, dessen Abschluss in den Händen von Gersbeck landet.
  • 73'
    :
    Joker Abiama macht mit einem feinen Dribbling entlang der linken Grundlinie und folgendem Schuss an das nahe Außennetz direkt auf sich aufmerksam. Ein Treffer hätte wegen einer Abseitsstellung in der Entstehung allerdings nicht gezählt.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
  • 69'
    :
    Kommando zurück! Nach längerer Behandlung versucht es Robin Hack doch noch einmal und kommt zurück aufs Feld. Danach sah es eben wahrlich nicht aus.
  • 71'
    :
    Die Oberpfälzer scheinen sich nicht auf dem knappen Vorsprung ausruhen zu wollen, drängen auf ihren dritten Treffer. So häufig in 90 Minuten haben sie letztmals am 24. Juli genetzt.
  • 67'
    :
    Während der Karlsruher sich schnell wieder aufrappeln kann, sieht es bei hack übel aus. Den Bielefelder hat es offenbar am Knie erwischt und er wird gestützt von zwei Helfern vom Feld gebracht. Arminia muss tatsächlich schon wieder wechseln!
  • 68'
    :
    Mersad Selimbegović schickt den potentiellen Matchwinner Caliskaner in den vorzeitigen Feierabend und ersetzt ihn positionsgetreu durch Owusu. Marc Schneider bringt mit Abiama, Sieb und Tillman drei frische Akteure auf einen Schlag. Christiansen, Dudziak und Ache verlassen das Feld.
  • 66'
    :
    Au weia! Gondorf und Hack gehen ins Luftduell, kommen mit verdrehten Beinen gemeinsam wieder runter und bleiben schreiend am Boden liegen. Das sieht gar nicht gut aus!
  • 67'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
  • 67'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ragnar Ache
  • 67'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
  • 67'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jeremy Dudziak
  • 67'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dickson Abiama
  • 67'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Max Christiansen
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Prince Owusu
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 64'
    :
    Die Arminia spielt es bis an den Strafraum immer wieder gut, doch die Flanken und Hereingaben sind heute das große Problem der Ostwestfalen. Da kommt kein einziger Versuch auch nur annähernd in die Nähe eines Stürmers.
  • 65'
    :
    In der Live-Tabelle rücken die Oberpfälzer durch die Führung auf den neunten Tabellenplatz vor. Sie bauen den Vorsprung auf die Abstiegszone nach aktuellem Stand auf fünf Punkte aus.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Marc Rzatkowski
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jomaine Consbruch
  • 62'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:1 durch Kaan Caliskaner
    Durch den doppelten Caliskaner zieht der Jahn den Spielstand auf seine Seite! Makridis taucht im Zentrum vor der letzten gegnerischen Linie auf und verlagert im richtigen Moment flach auf die rechte Strafraumseite zum unbewachten Caliskaner. Der schießt aus gut zehn Metern unhaltbar in die flache rechte Ecke.
  • 60'
    :
    Mittlerweile wurde bekannt, dass der ausgewechselte Frederik Jäkel mit dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gefahren wurde. Wir hoffen, dass es bei einem Verdacht bleibt und wünschen gute Genesung.
  • 61'
    :
    Green will einen Freistoß aus halblinken 24 Metern mit dem rechten Innenrist direkt im Netz hinter Stojanović unterbringen. Sein Schuss bekommt aber überhaupt keine Höhe und bleibt in der weiß-roten Zwei-Mann-Mauer hängen.
  • 59'
    :
    Bielefeld wirkt von dem erneuten Rückstand keineswegs geschockt und spielt weiter aktiv mit.
  • 57'
    :
    Fast hätte auch Arminia Bielefeld eine schnelle Antwort gehabt! Hack tankt sich bis an den Sechzehner durch und wird dann eigentlich gestoppt, doch das Leder flutscht durch zu Serra. Der will am linken Fünfereck mit dem langen Bein einnetzen, doch Gersbeck schmeißt sich mutig in den Weg und pariert.
  • 58'
    :
    Nach einer knappen Stunde kommt die Partie sehr zerfahren daher; beide Mannschaften können sich nur ganz selten in die Nähe des gegnerischen Kastens kombinieren. Es ist schwer vorstellbar, dass hier und heute ein Tor aus dem laufenden Spiel heraus gelingt.
  • 54'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 1:2 durch Marvin Wanitzek
    Der KSC schlägt sofort zurück und liegt schon wieder vorne! Die Gäste kombinieren sich auf dem linken Flügel ansehnlich nach vorne und Gondorf kann am Strafraumeck für den von außen einlaufenden Wanitzek auflegen. Aus 19 Metern zieht dieser mit rechts sofort ab, Ramos fälscht noch ab und die Kugel schlägt flach im linken Eck ein. Fraisl ist auch diesmal dran, hat aber keine Chance.
  • 55'
    :
    Albers wird nach einer Kopfballverlängerung Makridis' auf der rechten Strafraumseite in höchster Not sauber durch Michalski gestoppt. Wegen einer Abseitsstellung des Dänen hätte ein erfolgreicher Abschluss ohnehin nicht gezählt.
  • 52'
    :
    Es geht sehr gemächlich weiter in der Franz-Josef-Strauß-Allee. Regensburg verzeichnet durch zwei Ecken zwar eine leichte Druckphase, wandelt diese aber nicht in unmittelbar gefährliche Situationen um.
  • 52'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 1:1 durch Janni-Luca Serra
    Da ist der schnelle Ausgleich für die Arminia! Bielefeld kommt am Strafraum zunächst nicht durch, setzt aber stark nach. Hack spitzelt das Leder irgendwie zu Consbruch, der mit Glück und Geschick an der Strafraumkante zu Serra durchsteckt. Aus 16 Metern trifft dieser dann mit links hoch ins klinke Eck. Gersbeck ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 51'
    :
    Die Hausherren haben sich offenbar einiges vorgenommen und bleiben nun auch über die fünfte Minute heraus aggressiv und offensiv. Karlsruhe hat damit offenbar nicht gerechnet und hat bisher wenig zu bestellen.
  • 49'
    :
    Bielefeld startet auch diesmal stark und es ist erneut Bello, der Alarm macht und diesmal einen Eckball herausholt. Mit Serra kommt diesmal sogar ein Bielefelder mit dem Kopf dran, kann den Ball aber nicht entscheidend drücken.
  • 47'
    :
    Bello schaltet sich gleich mal mit nach vorne ein und bringt den Ball von links scharf nach innen. Dabei zielt er letztlich allerdings genau auf Keeper Gersbeck.
  • 49'
    :
    Weder Mersad Selimbegović noch Marc Schneider haben in der Pause personelle Umstellungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Bei der Arminia übernimmt George Bello zur zweiten Hälfte in der Dreierkette für Bastian Oczipka.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: George Bello
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Bastian Oczipka
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Jahnstadion! Die formschwachen Klubs aus der Oberpfalz und aus Franken sind jeweils an einer aktiven Spielgestaltung interessiert, lassen aber im letzten Felddrittel sowohl die nötige Geschwindigkeit als auch die Genauigkeit im Zusammenspiel vermissen. Es ist daher passend, dass beide Tore aus ruhenden Bällen entstanden.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der Karlsruher SC führt zur Pause bei Arminia Bielefeld hochverdient mit 1:0. Die Gäste waren von Beginn an die tonangebende Mannschaft und hätten schon in der ersten Viertelstunde in Führung gehen können. Der Innenpfosten verhinderte einen Kopfballtreffer von Schleusener. Erst Mitte der ersten Hälfte wurden die Hausherren etwas stabiler und kamen auch zu ersten Offensivaktionen, die größtenteils harmlos blieben. Defensiv ließen die Gäste nun wenig zu bis Jäkel sich verletzte und runter musste. Die folgende Umstellung auf Dreierkette sorgte für Chaos und Schleusener kam kurz vor der Pause doch noch zu seinem Treffer. Gleich geht's weiter mit der zweiten Hälfte in Bielefeld!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nochmal Bielefeld! Die Gastgeber können nochmal einen Eckball erzwingen, wieder kommt der Ball aber nicht aufs Tor.
  • 45'
    :
    Die Gäste kombinieren sich nochmal herrlich bis in den Strafraum vor. Wanitzeks Flanke wird dann aber abgefälscht und landet genau in den Armen von Fraisl.
  • 45'
    :
    Es gibt drei Minuten Nachschlag. Bielefeld würde lieber jetzt schon in die Kabine, Karlsruhe macht weiter Druck.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    1:1 steht es zur Pause der Zweitligafreitagspartie zwischen dem SSV Jahn Regensburg und der SpVgg Greuther Fürth. In einer tempoarmen Anfangsphase gelang den Oberpfälzern durch Makridis eine erste Annäherung (8.). Auch in der Folge rieben sich die Mannschaften bei zunächst bestehenden, leichten spielerischen Vorteilen des Kleeblatts vornehmlich im Mittelfeld aneinander auf; weitere gefährliche Offensivszenen waren wegen der Abseitsstellungen Aches (23.) und Albers‘ (25.) irregulär. In einer Phase, in der die Hausherren deutlich mehr Präsenz am und im gegnerischen Strafraum zeigten, nutzten die Franken ihre erste Gelegenheit, um die Führung an sich zu reißen: Nach Stojanovićs Parade eines Kopfball Aches staubte Michalski ab (34.). Das Selimbegović-Team reagierte zunächst ratlos, kam dann aber durch Caliskaner, der den Ball nach einer abgefälschten Eckstoßflanke in die Maschen drückte, aber doch noch zum Ausgleich (42.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Saller verfehlt mit einer Grätsche auf der rechten Offensivbahn den Ball und trifft nur Johns rechten Fuß. Er handelt sich seine dritte Verwarnung in der laufenden Saison ein.
  • 43'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Fabian Schleusener
    Im dritten Versuch macht Schleusener doch noch sein Tor in dieser ersten Hälfte und sorgt für die verdiente KSC-Führung! Und da sieht die gerade neuformierte Bielefelder Abwehrkette gar nicht gut aus. Ramos köpft den Ball unkontrolliert genau in den Fuß von Nebel, der gleich mit dem ersten Kontakt Schleusener auf die Reise schickt. Oczipka kann nicht folgen und Schleusener zieht aus 16 Metern ab. Fraisl sieht nicht gut aus als die Kugel zwischen seinem Arm und seinem Fuß einschlägt, aber da war ordentlich Dampf hinter.
  • 42'
    :
    Jetzt wird wieder Fußball gespielt und Brian Lasme trägt einen weiteren Torschuss in die Bielefelder Statistik ein. So weit, wie sein Schuss aus 25 Metern drüber fliegt, könnte es allerdings auch ein Befreiungsgschlag gewesen sein.
  • 42'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Kaan Caliskaner
    Regensburg gleicht noch vor der Pause aus! Makridis' Eckstoßflanke von der rechten Fahne verlängert Fürths Abwehrmann Haddadi am kurzen Pfosten unglücklich mit dem Hinterkopf. Am langen Pfosten hält Caliskaner aus kurzer Distanz den rechten Oberschenkel hin und drückt den Ball über die Linie.
  • 40'
    :
    Regensburg findet noch keine Antwort auf den überraschenden Rückschlag. Unterläuft dem SSV heute das achte torlose Match der Saison, geht sein Blick in der Tabelle bis zur WM-Pause zweifellos nach unten.
  • 40'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christian Gebauer
  • 40'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Frederik Jäkel
  • 39'
    :
    Es geht doch nicht weiter! Jäkel wird schwankend vom Platz geführt und wird das Spiel nicht fortsetzen. Draußen macht sich Christian Gebauer bereit.
  • 38'
    :
    Frederik Jäkel wird im Luftduell vom eigenen Kollegen Oliver Hüsing am Kopf getroffen und muss auf dem Platz behandelt werden. Eine dicke Beule gibt das ziemlich sicher, aber es scheint weiterzugehen beim DSC-Verteidiger.
  • 37'
    :
    In der Live-Tabelle macht das Kleeblatt durch die Führung einen großen Satz nach vorne: Vom vorletzten Rang sprint es am heutigen Widersacher vorbei auf den zwölften Platz.
  • 35'
    :
    Karlsruhe versucht es nun häufiger mal mit langen Bällen, denen es aber an Präzision fehlt. Als mal ein Ball auf Schleusener gut kommt und es gefährlich wird, geht die Fahne hoch, weil dieser beim Pass im Abseits stand.
  • 34'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Damian Michalski
    Fürth nutzt seine erste Chance zur Führung! Infolge einer Freistoßflanke von der linken Außenbahn schraubt sich Ache an der halbrechten Fünferkante am höchsten und nickt auf die halbrechte Ecke. Stojanović ist zwar schnell unten, muss aber nach vorne abklatschen lassen. Michalski staubt aus vier Metern eiskalt ab.
  • 33'
    :
    Aktuell passiert relativ wenig auf dem Rasen. Bielefeld steht nun sicherer und auch höher und der KSC kommt trotz viel Ballbesitz nicht vorwärts.
  • 33'
    :
    Saller aus der zweiten Reihe! Makridis macht den Ball an der halblinken Strafraumkante gegen zwei Fürther fest und legt flach zurück für den auferückten Rechtsverteidiger. Der zieht aus 22 Metern mit dem rechten Spann ab, verfehlt das anvisierte rechte Kreuzeck aber deutlich.
  • 30'
    :
    Janni-Luca Serra kann mal mit Ball in den Strafraum der Gäste eindringen und geht dann einfach zu Boden als sich Marcel Franke nähert. Das gibt eine deutliche Ansage von Schiri Stieler, der die Schwalbe aber nicht mit Gelb ahndet.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Simon Asta (SpVgg Greuther Fürth)
    Asta kommt in der gegnerischen Hälfte zu spät gegen Thalhammer und räumt ihn mit einem seitlichen Tritt unsanft ab. Referee Michael Bacher ahndet das Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Abends.
  • 30'
    :
    Nachdem Michalski Albers im Laufduell per Trikotzupfer ausgebremst hat, bekommt der SSV einen Freistoß im halblinken Offensivkorridor zugesprochen. Viet feuert den Ball aus 25 Metern wegen starker Rücklage per rechtem Spann weit über das Tor hinweg.
  • 28'
    :
    Jung holt nach Doppelpass mit Wanitzek rechts einen Eckball heraus. Dessen Hereingabe landet aber beim Gegner.
  • 28'
    :
    In den Nachwehen einer Ecke dribbelt Makridis von der linken Außenbahn in den Sechzehner und visiert mit dem rechten Innenrist die obere rechte Ecke an. Der Ball rutscht dem Ex-Mönchengladbacher leicht über den Schlappen und segelt weit am fränkischen Kasten vorbei.
  • 26'
    :
    Nach vogelwilden zehn Minuten hat die Mannschaft von Daniel Scherning sich nun wieder einigermaßen sortiert. Karlsruhe kommt nun nicht mehr so leicht ins letzte Drittel und muss öfter abbrechen und neu aufbauen.
  • 23'
    :
    Jetzt nimmt Guilherme Ramos statt der Hand lieber den Fuß und sorgt damit für den ersten ordentlichen Abschluss der Hausherren. Der Portugiese hat rechts viel Platz, marschiert ans Strafraumeck und feuert wuchtig aufs kurze Eck. Marius Gersbeck ist aber zur Stelle und pariert zur Ecke. Die bringt dann keine weitere Gefahr ein.
  • 25'
    :
    Albers taucht nach einem Flugball aus dem Mittelfeld auf der rechten Strafraumseite frei vor dem Gästekasten auf und scheitert mit einem flachen Rechtsschuss aus zehn Metern an Fürths Torhüter Linde. Auch hier geht im Nachhinein korrekterweise die Fahne des Assistenten hoch.
  • 23'
    :
    Ache wird auf halblinks in den Rücken der Regensburger Defensivkette geschickt und im Sechzehner bei vollem Lauf von Abwehrmann Elvedi an der rechten Hacke getroffen, weshalb er zu Boden geht. Schiedsrichter Michael Bacher muss die Strafstoßentscheidung aber nicht fällen, da Ache im Abseits gestanden hat.
  • 20'
    :
    In Ermangelung anderer Optionen versucht Bielefeld nun, mit einem langen Einwurf von Rechtsverteidiger Guilherme Ramos für Gefahr zu sorgen. Auch das gelingt aber nicht.
  • 20'
    :
    Da war mehr drin! Makridis wird auf der tiefen rechten Strafraumseite durch einen Steilpass Viets geschickt. Er verpasst den richtigen Zeitpunkt für einen Schuss aus vollem Lauf und spitzem Winkel. Er legt flach zurück für Viet, der mit seiner Direktabnahme aus 14 Metern an Haddadi hängen bleibt.
  • 17'
    :
    Schon nach einer guten Viertelstunde macht sich auf den Rängen Unmut breit und es gibt die ersten Pfiffe gegen die Heimmannschaft. Mitten hinein in diese kommt Karlsruhe zur nächsten Möglichkeit. Paul Nebel spitzelt den Ball an Keeper Fraisl vorbei, Schleusener trifft bei seinem Seitfallzieherversuch dann aber den Ball nicht richtig.
  • 15'
    :
    Der KSC hingegen agiert hier selbstbewusst, kombiniert gefällig und hat momentan alles im Griff.
  • 17'
    :
    Schiedsrichter Michael Bacher ist in einem zweikampfintensiven Match schon zu diesem Zeitpunkt häufig gefordert und muss seine Entscheidungen hin und wieder im Einzelgespräch erklären. Es liegt in der Luft, dass für beide Mannschaften viel auf dem Spiel steht.
  • 13'
    :
    In den ersten Minuten war Arminia Bielefeld hier gut im Spiel. Mittlerweile merkt man aber doch, wie verunsichert diese Mannschaft ist. Es geht kaum was zusammen beim Bundesligaabsteiger und Karlsruhe verbucht nun eine Chance nach der anderen.
  • 14'
    :
    Albers ist im Strafraumzentrum Adressat eines langen Schlages Kennedys. Er legt per Brust für Caliskaner ab, der sich bei freier Schussbahn für einen Pass in Richtung Makridis entscheidet. Das Anspiel erwischt den Deutsch-Griechen im Rücken und kullert ins rechte Toraus.
  • 11'
    :
    Was macht Fraisl da? Der Bielefelder Keeper dribbelt mit dem Ball seelenruhig an die Strafraumgrenze und übersieht Batmaz, der ihm fast die Kugel klauen kann. Auch diesmal kommen die Hausherren mit dem Schrecken davon.
  • 10'
    :
    Zentimeter fehlen zur Führung! Karlsruhe fährt gleich den nächsten Angriff über die linke Seite und diesmal ist Schleusener in der Mitte mit dem Kopf zur Stelle. Aus fünf Metern nickt er die Kugel an den linken Innenpfosten, von dort trudelt der Ball parallel zur Linie und dann raus. Riesenglück für die Arminia!
  • 11'
    :
    Fürth präsentiert sich bisher als selbstbewusst, will die Partie aktiv mitgestalten. Der Tabellenvorletzte verzeichnet mittlerweile auch leichte Ballbesitz- und Feldvorteile.
  • 9'
    :
    Da ist der erste Abschluss! Heise schickt Wanitzek mit einem feinen Pass an die Grundlinie und dessen Hereingabe landet im Rückraum bei Schleusener. Mit links zieht der Angreifer aus 13 Metern sofort ab und jagt den Ball einen guten Meter drüber.
  • 7'
    :
    Langsam aber sicher haben auch die Gäste ins Spiel gefunden. Karlsruhe hat nun immer mehr Ballbesitz und hält den zaghaft anlaufenden Gegner in Bewegung. Ein erster Flankenversuch von Gondorf wird geklärt.
  • 8'
    :
    Makridis mit der Direktabnahme! Sallers hohe Hereingabe von der rechten Außenbahn erreicht den ehemaligen Mönchengladbacher auf der linken Strafraumseite. Makridis packt einen Seitfallzieher mit dem rechten Spann aus, der nicht weit über die lange Ecke hinweg fliegt.
  • 6'
    :
    Das Duell der beiden Klubs aus dem Freistaat Bayern beginnt sehr schleppend. Hüben wie drüben gelingen zwar einigermaßen lange Ballbesitzphasen, doch Wege in die Tiefe werden bisher ganz selten gefunden.
  • 4'
    :
    Bielefeld beginnt mutig und druckvoll. Die ersten Offensivaktionen gehören den Hausherren, die allerdings noch nicht zum Abschluss kommen.
  • 4'
    :
    Günther spielt vom linken Flügel an das nahe Sechzehnereck zu Caliskaner. Der gebürtige Kölner nimmt den Ball zunächst mit der Hacke mit, wird dann aber im Sechzehner souverän durch Asta abgelaufen.
  • 2'
    :
    Die Gastgeber legen gleich den Vorwärtsgang ein und kommen über links erstmals in den Strafraum. Dort wird Jomaine Consbruch aber gerade noch rechtzeitig von Stephan Ambrosius gestoppt.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Die Arminia spielt heute in Blau und Schwarz, Karlsruhe ganz in Weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Regensburg gegen Fürth – Durchgang eins im Jahnstadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Geleitet wird die Partie von Tobias Stieler und seinen Assistenten Benedikt Kempkes und Patrick Schwengers. Für den Videobeweis ist Dr. Matthias Jöllenbeck verantwortlich.
  • :
    Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Christian Eichner rechnet mit einem schweren Gang für seine Mannschaft. "Ich erwarte ein sehr stürmisches Bielefeld morgen Abend, die alles daransetzen ihr Heimspiel zu gewinnen ", so der KSC-Coach, der die Arminia nicht als Abstiegskandidaten sieht. "Es ist für mich eine Mannschaft, die viele Jungs drin hat, die diese Liga kennen. Das ist eine Mannschaft mit einer hohen Qualität, aber bisher noch nicht richtig in Schwung gekommen ist", so Eichner. Volles Vertrauen in sein Team hat der 39-Jährige trotzdem. "Die Jungs haben verstanden, was notwendig ist, um Spiele zu gewinnen", ist sich Eichner sicher.
  • :
    Bei den Mittelfranken, die die letzten fünf Pflichtspielvergleiche mit dem Jahn allesamt für sich entschieden und die in der laufenden Saison noch auf ihre erste gegentorlose Partie warten, stellt Coach Marc Schneider nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen den SV Sandhausen einmal um. Dudziak verdrängt Abiama auf die Bank.
  • :
    Scherning gab sich im Vorfeld der Partie vorsichtig optimistisch. Man habe die Pleite in Düsseldorf "offen, ehrlich und direkt analysiert ", so der Arminia-Coach, der anschließend vermelden konnte: "Die Mannschaft wirkt fokussiert auf mich." Mit dem KSC erwartet Scherning "eine aggressive Mannschaft, die situativ hochpresst, aber auch mal aus kompakter Grundordnung auf Konter lauert." Dennoch gibt es für heute in Bielefeld nur eine Marschrichtung. "Es gilt, den dritten Heimsieg einzufahren, um den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen. Der Heimsieg ist das klare Ziel", stellte Scherning klar.
  • :
    Auf Seiten der Oberpfälzer, die das Kleeblatt letztmals im April 2018 schlugen und die mit einem Sieg im Optimalfall als Tabellenneunter als dem Wochenende hervorgehen, hat Trainer Mersad Selimbegović im Vergleich zur 0:1-Auswärtsniederlage beim 1. FC Magdeburg vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Faber, Idrizi, Shipnoski und Owusu beginnen Saller, Günther, Makridis und Caliskaner.
  • :
    Ein Blick auf die Aufstellungen. DSC-Coach Scherning rotiert nach der Klatsche in Düsseldorf mächtig durch und bringt gleich sechs Neue. Bastian Oczipka, Frederik Jäkel, Guilherme Ramos, Benjamin Kanurić, Jomaine Consbruch und Brian Lasme starten anstelle von George Bello, Ivan Lepinjica, Marc Rzatkowski, Masaya Okugawa (alle Bank), Silvan Sidler und Andrés Andrade (beide nicht im Kader). Ganz anderes Bild auf der anderen Seite: "Never change a winning team", sagt Christian Eichner und schickt die gleiche Elf auf den Rasen, die Nürnberg abgefertigt hat.
  • :
    Die SpVgg Greuther Fürth befindet sich als Tabellenvorletzter in einer noch schlechteren Situation. War dem Bundesligaabsteiger unmittelbar vor der Länderspielpause durch das 2:1 gegen den damaligen Spitzenreiter SC Paderborn 07 endlich der erste Saisonsieg gelungen, kam er am letzten Samstag vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den SV Sandhausen hinaus.
  • :
    Der SSV Jahn Regensburg kommt im Herbst 2022 einfach nicht ins Rollen. Nachdem er durch den 2:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli eine Serie von sechs Begegnungen ohne einen einzigen Treffer, durch die er auf Rang 14 abgestürzt war, beendet hatte, musste er sich am vergangenen Sonntag bei Aufsteiger 1. FC Magdeburg nach erneut offensiv harmlosen 90 Minuten mit 0:1 geschlagen geben.
  • :
    Ganz anders sieht es bei den Gästen aus Karlsruhe aus. Das souveräne 3:0 gegen Nürnberg am vergangenen Wochenende hat die Badener auf Platz acht katapultiert. Heute könnte der KSC gar auf Rang vier klettern, wenn in Bielefeld ein Dreier gelingt. Allerdings hat die Elf von Christian Eichner auswärts bisher noch nicht allzu viel gerissen. Nur ein Sieg gelang in der Fremde, 10 von 14 Punkten hat Karlsruhe zuhause geholt.
  • :
    Nachdem vor der Länderspielpause mit dem 4:2 gegen Holstein Kiel endlich der zweite Saisonsieg gelandet werden konnte, war die Ernüchterung am letzten Wochenende gleich wieder groß in Bielefeld. In Düsseldorf präsentierte sich die Arminia vor allem in der zweiten Hälfte nicht zweitligatauglich und verlor mit 1:4. Nach zehn Spielen hat die Mannschaft von Daniel Scherning gerade einmal acht Punkte auf dem Konto und ist Tabellenletzter. Die gute Nachricht: Die anderen Teams im Keller kriegen auch nicht viel hin und mit einem Heimsieg könnte Bielefeld heute bis auf Platz zwölf klettern.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum elften Spieltag der 2. Bundesliga! Arminia Bielefeld hat um 18:30 Uhr den Karlsruher SC zu Gast in der Schüco-Arena!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Der SSV Jahn Regensburg empfängt am 11. Spieltag die SpVgg Greuther Fürth. Oberpfälzer und Mittelfranken stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des Jahnstadions gegenüber.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.