freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf2:1SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98
18:30SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 072:0SV SandhausenSVSSV Sandhausen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Fortuna Düsseldorf rückt durch einen 2:1-Heimsieg gegen den SV Darmstadt 98 in die obere Tabellenhälfte vor und versetzt den Aufstiegshoffnungen der Lilien einen herben Dämpfer. Nach ihrer auf Treffern Iyohas (3.) und Zimmermanns (10.) beruhenden 2:0-Pausenführung hatten es die Rheinländer mit einem auf drei Positionen und taktischen veränderten Gast zu tun, der sich in allen Bereichen des Feldes steigerte und die Kontrolle übernahm. Nachdem die Lilien durch Joker Mehlem eine große Chance ungenutzt gelassen hatten (53.), bekamen sie nach Kastenmeiers Foul an Luca Pfeiffer einen Strafstoß zugesprochen, den Kempe sicher verwandelte (60.). Die Lieberknecht-Auswahl drängte daraufhin für einige Minuten mit aller Macht auf den Ausgleich, doch nach Tietz‘ brandgefährlichem Schuss (63.) dauerte es bis zur harte geführten Schlussphase, ehe sie noch einmal richtig Druck ausübten. Für ein Remis reichte es aber nicht mehr. Düsseldorf beschließt die Saison mit einem Gastspiel bei St. Pauli. Darmstadt kämpft daheim gegen Paderborn um den Aufstieg. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tauchen die Lilien noch einmal gefährlich vor dem Heimkasten auf? Düsseldorf ist gerade in Ballbesitz und sucht verständlicherweise die gegnerische Eckfahne.
  • 90'
    :
    Nachdem die Rheinländer den fälligen Freistoß geklärt haben, für den Gästekeeper Schuhen mit nach vorne gerannt ist, probieren sie den schnellen Konter auf das leere Tor. Diesen stoppt Mehlem kurz vor dem eigenen Sechzehner.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SC Paderborn gewinnt sein letztes Heimspiel der Saison und schlägt den SV Sandhausen verdient mit 2:0! Nach einer mutigen Anfangsphase der Gäste brachte Muslija die Hausherren in der 1. Halbzeit mit einem Traumtor aus 30 Metern mit 1:0 in Führung (27.). Danach steigerte sich der SC Paderborn und erspielte sich weitere Chancen für das zweite Tor. Dieses folgte allerdings erst in der 2. Halbzeit zur Stundenmarke, als Klement die Sandhäuser mit einer Freistoß-Finte überraschte und auf 2:0 erhöhte. Mit der Führung im Rücken ließen sich die Gastgeber den Sieg nicht mehr nehmen und überstanden auch nochmal eine gute Phase der Sandhäuser nach einem Dreifach-Wechsel.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Tim Oberdorf (Fortuna Düsseldorf)
    Geht das hier jetzt hart zu! Oberdorf erwischt Sobiech im Luftkampf auf der linken Abwehrseite mit dem linken Ellenbogen im Gesicht. Mit einer Gelben Karte ist er gut bedient.
  • 90'
    :
    Der aufgerückte Patrick Pfeiffer kommt an Kempes Eckstoßflanke von rechts heran. In Bedrängnis köpft er aus acht Metern weit rechts am Ziel vorbei.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Satte 300 Sekunden soll der Nachschlag in der Merkur-Spiel-Arena betragen.
  • 89'
    :
    Das Chaos mit den beiden Platzverweisen hat eher Düsseldorf geholfen. Das Momentum der Gäste wurde nämlich unterbrichen.
  • 90'
    :
    Zu ungenau! Berko taucht nach einem Flankenball von links nochmal vor dem Gehäuse auf und köpft die Kugel etwas schlecht getimt über das Tor hinweg.
  • 90'
    :
    Es gibt nochmal drei Minuten Naschlag. Die Sieger steht fest: Paderborn wird sein letztes Heimspiel mit drei Punkten beenden.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Lasse Sobiech
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Holland
  • 89'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Immanuel Höhn
  • 89'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Dario Dumić
  • 89'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erich Berko
  • 89'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Janik Bachmann
  • 88'
    :
    Gelb-Rote Karte für Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98)
    Die Darmstädter Überzahl ist gleich wieder dahin! Nachträglich für ein versuchtes taktisches Foul kassiert Gjasula seine zweite Verwarnung und muss mit der Ampelkarte runter.
  • 88'
    :
    Immer wieder Chancen für das 3:0! Sandhausen bietet keine richtige Gegenwehr mehr und hat Glück, dass Paderborn mittlerweile Chancenwucher betreibt. Pröger vergibt nach toller Ballannahme aus 16 Metern mit einem unsauberen Abschluss.
  • 87'
    :
    Rote Karte für Daniel Ginczek (Fortuna Düsseldorf)
    Glatte Rote Karte gegen Ginczek! Der eingewechselte Angreifer tritt gegen Patric Pfeiffer nach, der ihm robust, aber fair den Ball abgenommen hat. Referee Badstübner hat die Attacke direkt gesehen und stellt Ginczek des Feldes.
  • 87'
    :
    Joker Pledl fast mit der Entscheidung! In seinem letzten Heimspiel für die Fortuna tankt sich der Ex-Fürther über halbrechts in den Sechzehner und hat freie Bahn in Richtung Kasten. Er schießt aus gut elf Metern auf die flache linke Ecke. Schuhen ist schnell unten und pariert mit der rechten Hand.
  • 86'
    :
    Die Hessen rennen an, tasten die Düsseldorfer Abwehr fast durchgängig nach Lücken ab. Mit Sobiech bringt Torsten Lieberknecht in Kürze noch einen großen Akteur, der Zielspieler für hohe Anspiele werden soll.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Thomas Pledl
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jakub Piotrowski
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Takashi Uchino
  • 86'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robin Yalcin
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
  • 86'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Philipp Klement
  • 85'
    :
    Kein Abnehmer! Pröger tanzt sich bis vor das rechte Alu und spielt den Ball zwei Meter parallel zur Torlinie in den Fünfer - dort wartet allerdings kein anderer Paderborner! Kurz danach scheitert zudem Klement aus spitzem Winkel an Drewes.
  • 83'
    :
    Darmstadt steigert die Anzahl der hohen Ballgewinne und dadurch den Druck auf die Düsseldorfer Defensive. Schon ein Unentschieden würde bedeuten, dass die Lilien mindestens als Dritter in den letzten Spieltag gehen würden.
  • 83'
    :
    Hinein in die Crunch Time! Der SV Sandhausen braucht ein schnelles Anschlusstor, sonst wird der SC Paderborn den Heimsieg ins Ziel retten. Die Kulisse erhebt sich und fiebert dem Schlusspfiff entgegen.
  • 81'
    :
    Honsak kommt einen Schritt zu spät! Der an die rechte Strafraumlinie geschickte Luca Pfeiffer spielt flach und hart an die Fünferkante. Der freie Honsak verpasst eine Abnahme mit dem linken Fuß nur hauchdünn.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Correia
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jasper van der Werff
  • 79'
    :
    Luca Pfeiffer ist am Elfmeterpunkt Adressat einer scharfen Flanke Hollands von der linken Außenbahn. Er bringt nur eine Bogenlampe zustande, die erneut leichte Beute für Kastenmeier ist.
  • 81'
    :
    Die Gastgeber nehmen das 3:0 ins Visier und erspielen sich zwei Ecken nacheinander. Beim zweiten Eckball geht die kurze Variane über Muslija allerdings daneben.
  • 78'
    :
    Unterhaltsame Schlussphase! Direkt danach ist Klement rechts am Fünfer frei durch und will Drewes sogar tunneln! Der Keeper der Gäste macht schnell seine Beine zu und lässt sich nicht überraschen. Danach misslingt Platte ein gewagter Seitfallzieher-Versuch.
  • 77'
    :
    Die Fortuna stabilisiert sich nicht nur in der Arbeit gegen den Ball, sondern hält diesen auch wieder länger in den eigenen Reihen. Darmstadts jüngster richtig gefährlicher Abschluss liegt schon wieder eine Viertelstunde in der Vergangenheit.
  • 77'
    :
    Nächster Abschluss SV Sandhausen! Kinsombi dreht sich nach einem Einwurf im Rückraum frei und ballert die Kugel aus dem Lauf aufs Tor. Huth pariert mit einem guten Stellungsspiel.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Lex-Tyger Lobinger
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Daniel Ginczek
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
  • 74'
    :
    Luca Pfeiffer erreicht Kempes Eckstoßflanke von der rechten Fahne am Elfmeterpunkt zwar mit dem Kopf. Er kann bei enger Bewachung jedoch keinen Druck erzeugen. Vor dem linken Pfosten ist Keeper Kastenmeier zur Stelle.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Ahmed Kutucu (SV Sandhausen)
    Wenn es knallt, dann richtig. Kutucu mäht im Mittelfeld van der Werff um und hat ebenfalls Glück, trotzdem noch auf dem Platz stehen zu dürfen. So hart darf der Sandhäuser nicht einen Zweikampf gehen. Und schon mal gar nicht, wenn der Gegenspieler einen Rückpass aus 40 Metern zum Keeper spielt.
  • 74'
    :
    Nach einem hohen Schlag der Paderborner geht Pröger nach seiner Einwechslung erstmals in den gegnerischen Sechzehner und kommt dort im Zweikampf beinahe an Okoroji vorbei.
  • 72'
    :
    Düsseldorf kann sich in den letzten Minuten wieder etwas befreien und seinen Defensivakteuren eine kurze Atempause verschaffen. Im Falle eines Unentschiedens würde die Fortuna nur Rang zehn einnehmen.
  • 72'
    :
    Paderborn-Coach Kwasniok reagiert auf die stärker werdenen Gäste und wechselt nun ebenfalls dreifach. Brisant: Bei der Chance von Zenga eben trifft Thalhammer den Sandhäuser Kutucu klar am Standbein. Der VAR checkt Szene im Schnellverfahren und lässt laufen. Durchaus diskutabel...
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Uwe Hünemeier
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jannis Heuer
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Emir Karic (SV Darmstadt 98)
    Wegen Meckerns nach eigenem Foul handelt sich Karic die nächste Verwarnung ein.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Mehlem
  • 69'
    :
    Der SV Sandhausen stürmt los! Der Dreifach-Wechsel tut den Kurpfälzern gut und belebt das Offensivspiel. Nun kombinieren sich die Gäste durch den SCP-Strafraum, ehe Zenga aus 18 Metern mit einem Schlenzer abzieht. Huth klärt zur Ecke.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Jannik Müller (SV Darmstadt 98)
    Düsseldorfs erster Konter nach der Pause endet mit einem satten Schuss Zimmermanns aus halbrechten 19 Metern, der nur etwas zu hoch angesetzt ist. Im Nachhinein sieht Müller, der Klaus per Grätsche zu Fall gebracht hat, die Gelbe Karte.
  • 67'
    :
    Kutucu kommt beim SVS als einer von gleich drei Neuen und hat sofort eine Chance! Der Joker der Gäste erkennt, dass Huth weit vor seinem Tor steht und drischt den Ball von rechts einfach mal halb gechippt aufs Tor. Huth eilt in letzter Sekunde nach hinten und fängt den Ball noch ab!
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98)
    Gjasula ist mit einer Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden und teilt ihm dies lautstark mit. Er sieht seine zwölfte Gelbe Karte in der laufenden Saison.
  • 66'
    :
    Ein siegreicher Heimabschied der Flingeraner gerät in immer größere Gefahr. Darmstadt setzt seinen Einbahnstraßenfußball, der zu großen Teilen auf den personellen und taktischen Umstellungen beruht, nach dem Anschlusstor nahtlos fort und drängt auf den Ausgleich.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Marcel Ritzmaier
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Bashkim Ajdini
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ahmed Kutucu
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Pascal Testroet
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Tom Trybull
  • 64'
    :
    Partystimmung! Die SCP-Fans feiern schon ausgiebig und genießen das letzte, und bisher erfolgreiche, Heimspiel in vollen Zügen.
  • 63'
    :
    Beinahe der Doppelschlag der Lilien! Infolge eines hohen Ballgewinns schickt Luca Pfeiffer Tietz mit einem Pass auf die rechte Sechzehnerseite. Der Ex-Wiesbadener schießt aus 13 Metern flach auf die kurze Ecke. Kastenmeier stoppt den Ball mit dem linken Fuß.
  • 63'
    :
    Für Sandhausen wird es nun sehr schwer. Der Paderborn macht genau zum richtigen Zeitpunkt das zweite Tor und ist ganz klar auf Heimsieg-Kurs. Mit den drei Punkten mehr auf dem Konto springen die Ostwestfalen aktuell auf den 6. Platz.
  • 60'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 2:1 durch Tobias Kempe
    Darmstadt meldet sich zurück! Kempe verzögert seinen Anlauf gleich zweimal. Nachdem Kastenmeier einmal leicht nach rechts gezuckt hat, schiebt er mit dem rechten Innenrist unten links ein.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Mehlem (SC Paderborn 07)
    Auch Mehlem sieht nun den Gelben Karten. Mittlerweile steht es bei den Verwarnungen schon 2:4. So überhart ist das Spiel eigentlich gar nicht...
  • 58'
    :
    Es gibt Strafstoß für Darmstadt! Luca Pfeiffer kommt nach einem Steilpass an das rechte Fünfereck vor dem herauseilenden Keeper Kastenmeier an den Ball und wird dann von diesem mit beiden Händen am linken Fuß getroffen. Referee Badstübner zeigt sofort auf den Punkt.
  • 60'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:0 durch Philipp Klement
    Der SC Paderborn trickst Sandhausen mit einem Freistoß-Trick aus! Muslija steht bereits für den Standard parat, kann sich das Lachen aber nicht verkneifen und grinst schon auffällig. Warum? Weil Klement überraschend übernimmt und den Freistoß vor dem linken Sechzehner-Ende ins kurze Eck haut!
  • 58'
    :
    Daniel Thioune bringt mit Oberdorf einen ersten frischen Akteur. Peterson verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Aleksandr Zhirov (SV Sandhausen)
    Glück für Zhirov! Der Verteidiger der Gäste steigt Srbeny von hinten in die Beine und erwischt den Paderborner Stürmer böse am Sprunggelenk. Das ist Dunkelgelb...
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Tim Oberdorf
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 56'
    :
    Düsseldorf lässt nach dem Seitenwechsel doch jene Umschaltmomente vermissen, die es in der ersten Halbzeit so gefährlich gemacht hat. Der sechste Heimsieg der Saison ist noch lange nicht in trockenen Tüchern.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Dennis Diekmeier (SV Sandhausen)
    Die nächste Gelbe geht an Diekmeier! Der Kapitänt der Gäste ist im Laufduell mit Justvan chancenlos und reißt gleich dreimal am Trikot, ehe der Paderborner "endlich" zu Boden geht.
  • 56'
    :
    Die Gastgeber beruhigen die Partie in dieser Phase vor der Stundenmarke und lassen nicht viel zu.
  • 54'
    :
    Während die Sandhäuser wieder mehr am Spiel teilnehmen, denkt SVS-Coach Schwarzt draußen über seine ersten Wechsel nach. Gleich könnten die ersten personellen Änderungen anstehen.
  • 53'
    :
    Joker Mehlem verlangt Kastenmeier alles ab! Am Ende eines schnellen Gegenstoßes über links legt Tietz an der mittigen Sechzehnerkante für den Ex-Karlsruher ab. Der schießt aus gut 17 Metern direkt mit dem linken Spann auf die obere rechte Ecke. Kastenmeier hebt ab und verhindert den Einschlag mit der linken Hand.
  • 51'
    :
    Nach der Umstellung auf eine Dreierketet gelingt den Lilien ein ziemlich stabiler Wiedereinstieg mit erhöhter Ballsicherheit. Die Hausherren bieten in ihrer Abwehr durch konzentriertes Verschieben aber noch nichts an.
  • 52'
    :
    Mal wieder ein Torschuss der Gäste! Paderborn patzt im Aufbau und schenkt Zenga die Kugel im Rückraum. Der Sandhäuser wartet nicht lange und feuert den Ball aus 20 Metern nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 50'
    :
    Zu Beginn der 2. Halbzeit sind die Hausherren weiter im Ballbesitz und obenauf. Der SCP kontrolliert die Partie und wird dazu von den rund 7.000 Fans im Dauergesang unterstützt.
  • 49'
    :
    Während Daniel Thioune in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Torsten Lieberknecht mit Mehlem, Karic und Müller gleich drei frische Kräfte ins Rennen. Manu, Skarke und Isherwood sind in der Kabine geblieben.
  • 48'
    :
    Gelbe Karte für Tom Trybull (SV Sandhausen)
    Gelb für Trybull! Der Sandhäuser haut Muslija im Mittelfeld um sieht für ein taktisches und hartes Vergehen zu Recht Gelb.
  • 48'
    :
    Die Hausherren finden gut in den zweiten Durchgang! Schnell gib es eine erste Ecke, die Torschütze Muslija kurz spielt und anschließend in den Sechzehner flankt. Hinten vor dem rechten Pfosten köpft Heuer am Tor vorbei.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Merkur-Spiel-Arena! Nach ihrem traumhaften Auftakt musste die Thioune-Auswahl zwar einige Ballbesitzanteile abgeben, bleibt gegenüber einer zeitweise unkonzentriert wirkenden Gastmannschaft aber das cleverere Team. Darmstadt benötigt nicht nur viel mehr Durchschlagskraft im letzten Felddrittel, um eine Aufholjagd zu schaffen; dieser steht auch das schwache Rückzugsverhalten im Weg.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Jannik Müller
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Thomas Isherwood
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Emir Karic
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    In Paderborn startet jetzt die 2. Halbzeit. Beide Teams machen erstmal unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Fortuna Düsseldorf führt zur Pause des letzten Saisonheimspiels gegen den SV Darmstadt 98 mit 2:0. Die Rheinländer gingen bereits in der 3. Minute durch Iyoha in Führung. Sie setzten ihren furiosen Start gegen fahrige Hessen fort und legten nur wenig später durch Zimmermann ihren zweiten Treffer nach (10.). In der Folge konnten sich die Lilien in der Arbeit gegen den Ball zwar leicht steigern, ließen in ihren meist kurzen aktiven Phasen aber die nötige Zielstrebigkeit am und im gegnerischen Sechzehner vermissen, um sich klare Abschlüsse zu erarbeiten. Düsseldorf brachte hingegen weiterhin einige schnelle Gegenstöße auf den Rasen und schrammte durch Klaus‘ Pfostenschuss nur hauchdünn am dritten Tor vorbei (31.). In der jüngsten Viertelstunde gestaltete der Tabellenzweite die Spielanteile mindestens ausgeglichen und hätte durch Tietz den Anschluss herstellen können; der Ex-Wiesbadener schoss aus kurzer Distanz drüber (45.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Im letzten Heimspiel der Saison geht der SC Paderborn mit einer 1:0-Führung gegen den SV Sandhausen in die Halbzeit. Bedanken können sich die Ostwestfalen dafür bei Florent Muslija, der den SCP in der 27. Minute mit einem Traumtor aus 30 Metern in Führung brachte. Danach verdienten sich die Hausherren ihren Vorsprung mit mehr Offensivpower und schnupperten zeitweise sogar noch am 2:0 kurz vor der Pause. Sandhausen begann in Ostwestfalen zunächst mutig, fiel nach dem Gegentor jedoch deutlich ab.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Durchgang eins in der Merkur-Spiel-Arena soll um 180 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Tietz mit der Riesenchance zum Anschlusstor! Skarkes halbhohe Hereingabe von der tiefen linken Strafraumseite verpassen sowohl Keeper Kastenmeier als auch Angreifer Luca Pfeiffer. Tietz drückt den Ball aus sechs Metern mit dem linken Innenrist in Richtung Kasten, befördert ihn aber knapp über die Latte.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Fällt noch das 2:0? Srbeny steigert sich und lässt auch noch einen strammen Fernschuss aus 25 Metern folgen. Drewes muss ran und spitzelt den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.
  • 43'
    :
    Srbeny! Jetzt hat auch der Paderborner Zielspieler seine erste Chance: Srbeny saugt das Leder direkt vor dem Tor an und schließt nach einem kurzen Dribbling schnell ab. Drewes taucht ab und boxt den Ball zur Seite weg.
  • 42'
    :
    ... Kempe setzt zum nächsten direkten Versuch aus etwa 27 Metern an, rutscht kurz vor dem Schuss aber aus. Er produziert eine Bogenlampe, die in der rechten Ecke leichte Beute für Schlussmann Kastenmeier ist.
  • 41'
    :
    Luca Pfeiffer wird in der offensiven Mitte durch Klaus zu Fall gebracht, so dass es den nächsten Freistoß in aussichtsreicher Lage gibt...
  • 41'
    :
    Die Kurpfälzer wackeln! Paderborn zwingt die Defensive der Gäste zu mehr Fehlern und erhöht den Druck auf das 2:0. Vor allem Muslija und Justvan fallen beim SCP immer wieder auf.
  • 39'
    :
    Der Deutsch-Albaner beißt auf die Zähne und probiert es noch einmal. Nach wenigen Momenten sind die Lilien damit wieder vollzählig.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Marco Schuster (SC Paderborn 07)
    Schuster sieht wegen Meckers die Gelbe Karte.
  • 39'
    :
    Wichtiger Block! Paderborn baut über die linke Seite auf, wo Mehlem perfekt zurück in den Fünfer legt. Klement will mit rechts abschließen und verpasst dann den Moment für den Torschuss.
  • 38'
    :
    Nach einer Kollision mit Kllege Isherwood hält sich Gjasula das linke Knie und benötigt medizinische Hilfe auf dem Feld. Möglicherweise wird Torsten Lieberknecht noch vor dem Seitenwechsel zu einem ersten personellen Tausch gezwungen.
  • 38'
    :
    Glück für Paderborn! Van der Werff nimmt den Ball auf seiner Abwehrreihe nicht richtig an und wird im Laufduell daraufhin von Testroet düpiert. Nach einem kleinen Zupfer pfeift der Schiri sehr früh Stürmerfoul. Testroet wäre sonst durchgewesen...
  • 36'
    :
    Da war mehr drin! Klaus hat nach einem Steilpass aus dem rechten Mittelfeld viel freien Rasen vor sich. Er dringt in den Sechzehner ein und will für Peterson querlegen. Isherwood kommt noch vor den Schweden und rettet in höchster Not.
  • 35'
    :
    Kommen sie irgendwie durch? Klement, Mehlem und Srbeny spielen sich die Kugel vor dem Sechzehner mehrfach auf engem Raum zu und wollen sich so durchmogeln. Kurz vor der Gefahrezone funkt die SVS-Abwehr entscheidend dazwischen.
  • 34'
    :
    Nach einem Zusammenprall mit Holland ist Zimmermann unglücklich auf der linken Schulter gelandet. Er muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint seinen Arbeitstag aber fortsetzen zu können.
  • 33'
    :
    Paderborn präsentiert sich nun gefestigter und stürmt mit mehr Selbstvertrauen ins SVS-Drittel. Auch in der Konter-Absicherung sind die Hausherren jetzt aufmerksamer.
  • 31'
    :
    Klaus scheitert am Pfosten! Zimmermann bricht auf rechts an die Grundlinie durch und gibt flach zurück an den Elfmeterpunkt. Dort verpasst Klaus zwar einen direkten Abschluss, feuert den Ball aber mit dem zweiten Kontakt flach und hart auf die rechte Ecke. Für den geschlagenen Schuhen rettet das Aluminium.
  • 30'
    :
    Ist der SV Sandhausen jetzt geschockt? Eher nicht! Die Gäste bleiben weiter mutig und gehen wieder in die Offensive. Ein Mix aus Schuss und Flanke von Kinsombi landet allerdings direkt im Toraus.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Isherwood (SV Darmstadt 98)
    Isherwood streckt Klaus im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo nieder, um einen Düsseldorfer Gegenstoß zu stoppen. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung der Partie nach sich.
  • 29'
    :
    ... Kempe will den Ball aus mittigen 22 Metern mit dem rechten Innenrist direkt im Netz hinter Kastenmeier unterbringen. Er zirkelt ihn über die Mauer, doch Düsseldorfs Schlussmann kann ihn im Zentrum problemlos festhalten.
  • 28'
    :
    Ein wirklich sehenswerter Treffer - also unbedingt später nochmal die anschauen bitte! Muslija zeigt dabei seine klasse Schusstechnik und bringt die Ostwestfalen schon etwas überraschend in Führung.
  • 29'
    :
    Zimmermann kommt im defensiven Zentrum gegen Skarke einen Schritt zu spät und verursacht einen Freistoß in gefährlicher Lage...
  • 28'
    :
    In der Live-Tabelle rücken die Flingeraner durch die Führung übrigens auf den neunten Rang vor; in der Endabrechnung wäre noch der achte Platz nötig. Letztmals waren sie Ende Oktober in der oberen Hälfte des Tableaus zu finden.
  • 27'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Florent Muslija
    Traumtor von Muslija! Der Paderborner nimmt den Ball links im Rückraum auf und nimmt Anlauf für eine unfassbare Bude. Muslija macht zwei Schritte nach rechts, schaut hoch und nagelt den Ball aus knapp 30 Metern ans rechte Lattenkreuz und ab ins Tor!
  • 25'
    :
    Luca Pfeiffer taucht in der offensiven Mitte vor der letzten Düsseldorfer Linie auf und sieht, dass Keeper Kastenmeier nicht optimal positioniert ist. Daher probiert er sich aus 24 Metern mit einem Rechtsschuss, der für die halbhohe rechte Ecke bestimmt ist. Kastenmeier hebt ab und pariert zur Seite.
  • 26'
    :
    Paderborn wird nun stärker und bleibt nach den Chancen von eben in der Offensive. So langsam stimmen auch die Pässe auf den letzten Metern vor dem SVS-Gehäuse.
  • 24'
    :
    Überraschende Gelegenheit für Paderborn! Nach dem anschließenden Freistoß gewinnt Schallenberg im Sechzehner ein Kopfballduell mit Dumić und bringt den Ball mit Hinterkopf auf die Kiste. Drewes fängt die Pille sicher ab.
  • 22'
    :
    Klaus nimmt im halbrechten Offensivkorridor Fahrt auf, tankt sich in den Sechzehner und probiert sich bei durch Isherwood zugestellter Schussbahn aus 14 Metern mit einem Abschluss per rechtem Fuß. In der kurzen Ecke packt Schuhen sicher zu.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Dario Dumić (SV Sandhausen)
    Die erste Gelbe! Dumić kreutzt den einlaufenden Mehlem auf dem linken Flügel und erwischt den Paderborner dazu im Gesicht. Klare Verwarnung.
  • 20'
    :
    Nach der vergeigten Gelegenheit realisiert Klement, dass die Fahne tatsächlich unten bleibt und kann es kaum glauben. Das Ding muss der Paderborner eigentlich machen! Wie sagen die Trainer in der Jungend immer? "Abseits ist, wenn der Schiri pfeift!"
  • 19'
    :
    Im Vorwärtsgang sind die Hausherren weiterhin viel zielstrebiger unterwegs, finden fast mit jedem Angriff die Räume zwischen den gegnerischen Linien. Darmstadts Euphorie vom Schützenfest gegen Aue ist komplett verfolgen.
  • 19'
    :
    Riesen-Chance für den SC Paderborn! Irre: Nach einer Ecke der Sandhäuser schaltet der SCP schnell um und kontert eiskalt. Ein Steilpass landet bei Klement - der ganz knapp nicht im Abseits steht - und daraufhin eher kläglich an Drewes scheitert. Da alle mit dem Abseitspfiff rechnen, glaubt auch Klement nicht so recht an seine Chance und schließt daher wohl nicht mit letzter Entschlossenheit ab...
  • 16'
    :
    ... und der hat es in sich! Kempes Ausführung nickt Gjasula an die mittige Fünferkante. Tietz zieht aus der Drehung ab. Sein Bewacher Hoffmann steht im Weg und fälscht den Ball ins rechte Toraus ab. Die nächste Ecke bringt dem Gast nichts ein.
  • 17'
    :
    SVS-Captain Dennis Diekmeier sprintet auf seiner rechten Flügelseite nach vorne und zieht eine Flanke aus der Drehung in den Sechzehner. Der Ball hat zu viel Rechtsdrall und geht ins Toraus.
  • 15'
    :
    Manu holt über die rechte Außenbahn gegen Appelkamp den ersten Eckstoß für die Lilien heraus...
  • 13'
    :
    In Gelsenkirchen, Bremen und Hamburg macht sich die Fortuna durch diesen Traumstart natürlich viele Freunde, schließlich steigen gerade die Aufstiegschancen der Darmstädter Konkurrenz. Düsseldorf hat aber im letzten Heimspiel gegen Dresden gezeigt, dass 2:0-Vorsprünge nicht gleichbedeutend mit Siegen sein müssen.
  • 15'
    :
    Der SV Sandhausen verteilt das Leder vor dem Strafraum der Ostwestfalen und sucht nach Lücken. Gute Anfangsphase der Truppe von Alois Schwartz!
  • 12'
    :
    Die Sandhäuser sind dran! Während Paderborn in Offensive noch der letzte Pass fehlt, lösen es die Gäste lieber schneller und direkt. Vor allem die Steilpässe hinter die Abwehrkette haben es in sich.
  • 10'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:0 durch Matthias Zimmermann
    Düsseldorf gelingt der schnelle zweite Treffer! Appelkamp treibt den Ball gegen aufgerückte Hessen durch die Mitte nach vorne und bedient Klaus auf der rechten Strafraumseite. Der Mann mit der Trikotnummer elf spielt direkt zu Zimmermann, der an der halblinken Fünferkante nur noch einschieben muss.
  • 9'
    :
    Der Aufstiegskandidat sucht noch an seinem Einstieg in diese Partie, muss viele Bälle bereits vor der Mittellinie hergeben. Zudem ist er in seiner Abwehr der offensiven Wucht der Thioune-Auswahl nur selten gewachsen.
  • 9'
    :
    Dicke Chance für Ajdini! Der SV Sandhausen schnuppert an der frühen Führung: Ajdini nimmt dem Ball rechts im Rückraum mit und ist wohl selbst überrascht, wie schnell und leicht er es in den Paderborner Strafraum schafft. Beim Abschluss kommt Ajdini etwas aus dem Tritt und kann Huth mit einem Kullerball nicht überwinden.
  • 8'
    :
    Klaus mit dem Kopf! Der Ex-Wolfsburger ist am Elfmeterpunkt Adressat einer Flanke Gavorys von der linken Außenbahn. Unbedrängt produziert er mit der Stirn einen unplatzierten Aufsetzer, den Schuhen problemlos entschärfen kann.
  • 8'
    :
    Jetzt kontert der SVS! Bachmann setzt sich auf der linken Seite mit viel Körper im Zweikampf durch und legt den Ball vor dem Sechzehner quer. Testroet schließt daraufhin aus dem Zentrum mit einem Flachschuss ab, den Huth im SCP-Tor erst im Nachfassen sichert.
  • 7'
    :
    Gästekapitän Holland lässt Klaus im Mittelfeld mit voller Absicht auflaufen, um einen Umschaltmoment der Hausherren zu unterbinden. Schiedsrichter Florian Badstübner belässt es wegen des frühen Zeitpunkts bei einer Ermahnung.
  • 5'
    :
    Zimmermann aus der zweiten Reihe! Der gebürtige Karlsruher visiert aus halbrechten 20 Metern mit dem rechten Fuß die obere linke Ecke an. Die verfehlt er deutlich, so dass Schuhen nicht eingreifen muss.
  • 7'
    :
    Bisher droht den Kurpfälzern noch keine Gefahr. Die Gäste verteidigen auch gegen hoch anlaufende Paderborner bisher solide und zeigen sich unaufgeregt.
  • 4'
    :
    Die Hausherren übernehmen langsam das Kommando und erhöhen die Schlagzah in der Offensive. Sandhausen steht erstmal nur in der eigenen Zone.
  • 3'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Emmanuel Iyoha
    Mit seinem ersten Saisontor bringt Iyoha die Fortuna früh in Führung! Klaus gelangt über die rechte Außenbahn hinter die gegnerische Abwehrkette. Er spielt flach an die mittige Sechzehnerkante. Iyoha vollendet trotz Bedrängnis mit dem linken Innenrist in die flache linke Ecke.
  • 2'
    :
    Gavory findet über seinen linken Flügel einen Weg an die Grundlinie. Von dort flankt der Franzose zu nahe vor den Gästekasten. Am langen Pfosten pflückt Torhüter Schuhen den Ball aus der Luft.
  • 3'
    :
    Feines Füßchen! Für das erste kleine Highlight in der Partie sorgt Paderborns van der Werff mit einem Seitenwechsel aus dem Stand. Rechts an der Seitenlinie nimmt Klement den butterweichen Ball vom Himmel, kann den Angriff aber nicht zu Ende bringen.
  • 1'
    :
    Düsseldorf gegen Darmstadt – Durchgang eins in der Merkur-Spiel-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Die Partie läuft! Schiri Timo Gerach pfeift das Spiel und die Paderborner stoßen an. Der SCP absolviert sein Heimspiel in blauen Trikots, Sandhausen gastiert ganz in Weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Prächtige Atmosphäre! Bei bestem Fußballwetter fiebern die Fans in Paderborn dem Anpfiff entgegen und begrüßen die Spieler mit einer Schal-Parade.
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor über 30000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Aufstellungen setzen beide Trainer heute auf ihr Stammpersonal und wechseln im Vergleich zur Vorwoche jeweils nur einmal: Bei den Paderbornern spielt Klemenet anstelle von Pröger, bei Sandhausen ersetzt Kinsombi den verletzten Seufert.
  • :
    Bei den Hessen, die letztmals im September 1988 bei der Fortuna siegten (seitdem vier Niederlagen) und die mit 67 Treffern über die geteilt stärkste Offensivabteilung des nationalen Fußball-Unterhauses verfügen, verzichtet Coach Torsten Lieberknecht nach dem 6:0-Heimerfolg gegen den FC Erzgebirge Aue auf Umstellungen in seiner Startelf. Im 4-4-2 bilden Tietz und Luca Pfeiffer erneut die Doppelspitze.
  • :
    Zu Gast ist heute der wohl immer noch freudetrunkene SV Sandhausen. Die Kurpfälzer schafften nach ihrer famosen Aufholjagd in der Rückrunde bereits am vergangenen Spieltag den vorzeitigen Klassenerhalt und bleiben damit auch im 10. Jahr nacheinander in der 2 Liga. Trainer Alois Schwartz erlebte dabei eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Erst verlor sein SVS in letzter Minute gegen Schalke mit 1:2, dann half aber die Konkurrenz mit und bescherte den Kurpfälzern auf dem Sofa doch noch den Klassenerhalt. Das emotionale Gefühlchaos perfekt machte dazu die Vertragsverlängerung von Schwartz als SVS-Trainer.
  • :
    Auf Seiten der Rheinländer, die das Hinspiel Anfang Dezember dank der Tore Hennings‘ (16.) und Nareys (76.) sowie eines gegnerischen Eigentores (41.) mit 3:1 für sich entschieden und die lediglich fünf ihrer bisherigen 16 Heimspiele gewannen, hat Trainer Daniel Thioune im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg beim 1. FC Heidenheim 1846 zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Prib (Gelbsperre) und Hennings (muskuläre Probleme) beginnen Tanaka und Iyoha.
  • :
    Der SV Darmstadt 98 geht als Tabellenzweiter in den 33. Spieltag und kann nach 1978, 1981 und 2015 den vierten Bundesligaaufstieg seiner Vereinsgeschichte aus eigener Kraft schaffen. Dank des Ausrutschers des SV Werder Bremens rückten die Lilien durch die 6:0-Heimgala gegen Absteiger FC Erzgebirge Aue in die direkten Aufstiegsränge vor und befinden sich so in den letzten 180 Saisonminuten in der Rolle des Gejagten. Da die Konkurrenz erst morgen und übermorgen im Einsatz ist, können sie an diesem Wochenende vorlegen.
  • :
    Fortuna Düsseldorf hat den Klassenerhalt dann doch noch deutlich vor dem Saisonende rechnerisch perfekt gemacht. Nachdem dieser vor 13 Tagen im Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden trotz einer lange Zeit anhaltenden 2:0-Führung durch ein 2:2-Unentschieden noch verpasst worden war, konnten sich die Flingeraner am letzten Freitag durch einen 3:1-Auswärtserfolg beim 1. FC Heidenheim 1846 endgültig nach unten absichern. Im Endspurt ist nun sogar noch eine einstellige Platzierung möglich.
  • :
    Auch wenn es für die Kicker vom SC Paderborn in der Liga nichts mehr geht, haben die Ostwestfalen dennoch ein Ziel für die letzten beiden Saisonspiele: „Wir wollen unseren siebten Tabellenplatz mindestens halten“, verlangte SCP-Coach Łukasz Kwasniok auf der Pressekonferenz. Heute beim letzten Heimspiel der Saison vor rund 7.000 Zuschauern in der Benteler-Arena sollten daher gegen Sandhausen unbedingt drei Punkte her.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zu den letzten Freitagspartien der 2. Bundesliga der Saison! Am 33. Spieltag empfängt Fortuna Düsseldorf den Aufstiegsanwärter SV Darmstadt 98. Rheinländer und Hessen stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen der Merkur-Spiel-Arena gegenüber.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum 33. Spieltag in der 2. Bundesliga! Um 18:30 Uhr trifft der SC Paderborn im letzten Heimspiel auf den SV Sandhausen.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.